Bücher mit dem Tag "leonie swann"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "leonie swann" gekennzeichnet haben.

6 Bücher

  1. Cover des Buches Garou (ISBN: 9783442473595)
    Leonie Swann

    Garou

     (486)
    Aktuelle Rezension von: JourneyGirl

    Die Fortsetzung des Schafs-Krimis "Glenkill"! Wieder einmal ermitteln Miss Maple und die restliche Schafsherde in einem spannenden Fall. Charmant umgesetzt!

  2. Cover des Buches Glennkill (ISBN: 9783442478088)
    Leonie Swann

    Glennkill

     (3.664)
    Aktuelle Rezension von: JourneyGirl

    Mit viel Witz und Charme geschrieben. Ein Krimi mal anders: Schafe ermitteln, statt Menschen! Geniale Idee und wunderbar umgesetzt! Das klügste Schaf heißt passenderweise Miss Maple! Ich finde es herrlich und habe das Buch gerne gelesen!

  3. Cover des Buches Dunkelsprung (ISBN: 9783442485420)
    Leonie Swann

    Dunkelsprung

     (202)
    Aktuelle Rezension von: RedAnnli

    Inhalt:

    Julius Birdwell ist Zirkusdirektor,

    Flohzirkus-Direktor um es genau zu sagen! Und zwar nicht irgendeiner...nein, 

    er ist der Beste!

    Eine empathische Verbindung besteht zwischen seinen kleinen Artisten und ihm. 

    Er weiß genau was sie brauchen. Zuwendung, Respekt, Wärme und natürlich Blut. 

    Doch eines Tages erfrieren alle seine kleinen Akteure. 

    Eine unverhoffte Begegnung mit einer  hilfesuchenden Nixe gibt Julius Schicksal, und dem seiner kleinen Akrobaten, eine völlig neue Wendung. 


    Eigene Meinung:

    Nach meiner Begeisterung für Leonie Swanns Bücher "Glennkill" und "Garou" wollte ich natürlich mehr von dieser großartigen Autorin lesen. 

    Leonie Swanns Schreibstil ist einzigartig, witzig, flüssig, empathisch, immer gespickt  mit einer Prise Ironie für ihre Protagonisten. 

    So verhält es sich auch bei "Dunkelsprung". 

    Das Buch ist ein Fantasy Roman der den Leser in eine Parallelwelt mit allerhand Fantasiewesen entführt. 

    Ich ziehe meinen Hut vor Leonie Swanns Vorstellungsvermögen und doch muss ich sagen, das bei mir an etlichen Stellen im Buch, eben diese Gabe wohl nicht ausreichend vorhanden war. 

    So war es für mich anstrengend der Geschichte zu folgen, in der die fantastischen Figuren allesammt mit psychologischen Ticks gespickt sind. 

    Ich konnte mich nicht wirklich auf die Story einlassen, weil ich es einfach nur verwirrend fand, leider. 


    Fazit:

    Trotzdem schätze ich den einzigartigen Schreib- und Erzählstil von Leonie Swann sehr, sie ist und bleibt eine meiner liebten Autorinnen.

    Nur, meiner Meinung nach passt ihr Schreibstil nicht in einen reinen Fantasy Roman.

    Durch ihren ohnehin schon Fantasie geladenen Schreibstil in Kombination mit einer Fantasie Geschichte fiel es mir persönlich als Leser schwer, ohne Knoten im Kopf, durchs Buch zu kommen.


    Von mir gibt es dafür 3 Sterne!

    ⭐⭐⭐/5


  4. Cover des Buches Mord in Sunset Hall (ISBN: 9783442492374)
    Leonie Swann

    Mord in Sunset Hall

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Aleshanee

    Während in Glennkill Schafe die Hauptrolle spielen und in Gray ein Papagei sich in die Ermittlungen mischt, ist es hier eine Schildkröte, die den alternden Hauptdarstellern zur Seite steht - und geht :)

    Ich finde die Idee hier zauberhaft schrullig: eine Senioren WG der besonderen Art mit vielen starken Charakteren, die von der Dorfgemeinde als ein "Haufen seniler Hippies" verschrieen sind. Doch das kümmert sie nicht weiter, denn sie alle haben ihre Gründe, warum sie zu Agnes Sharp nach Sunset Hill gezogen sind.

    Leonie Swann schreibt mit einem wunderbar trockenem und teilweise schwarzen Humor, den ich sehr mag! Das hier die ältere Generation im Mittelpunkt steht finde ich großartig und die Autorin hat hier allerlei typische Gebrechen und Unzulänglichkeiten mit einfließen lassen, mit denen man - mehr oder weniger - ab einem bestimmten Alter nunmal zu tun hat. Auf eine witzige Art, aber mit einer sensiblen Note, die auf feinfühlige Weise die Schwierigkeiten aufzeigt und die Wahrnehmung dafür sensibilisiert.
    Die unterschiedlichen Charaktere unterstreichen das sehr gut, vor allem auch mit ihrer akzeptierenden Hilfsbereitschaft.

    Edwina zum Beispiel ist ein flatterhaftes Geschöpf und die Umsorgerin von Hettie, der Schildkröte. Vielleicht nicht grade die schlauste, aber dafür umso liebenswerter.
    Der Marschall, mit seiner militärischen Laufbahn, wirkt gefestigt und als einziger mit Technik vertraut und somit auch dem Internet: ein wahrer Segen für Einkäufe und dergleichen, die sie sonst kaum bewältigen könnten.
    Winston, der im Rollstuhl sitzt und Bernadette, die blind ist, sind auch noch mit von der Partie. Und natürlich Agnes, der das Haus gehört und aus deren Sicht wir die meiste Zeit diese Geschichte erleben.

    Der flapsige Stil ist wirklich witzig zu lesen wodurch es nicht langweilig wird. Dazu spielt die Autorin auch gerne und geschickt mit Irrungen und Verwirrungen und legt falsche Spuren. Das Gedächtnis der alten Menschen ist nämlich nicht gerade zuverlässig und so kommt es zu allerlei Verdächtigungen.
    Ich fand das sehr cool gemacht, weil man nicht immer weiß, welchen Erinnerungen man glauben kann und welche Methode hinter welchen Plänen steckt. Man wittert von Anfang an Geheimnisse, die sich um die WG ranken, aber auch um die einzelnen Personen. Sie alle haben ein aufregendes Leben hinter sich und die Vergangenheit lässt sich schwerlich abschütteln...

    Mir hat der Krimi jedenfalls großen Spaß gemacht - es war amüsant, ungewöhnlich, lebhaft, dramatisch und mit viel Liebe zum Detail erzählt. Auf der Verlagsseite wird es ja als Band 1 einer Reihe ausgeschrieben - also hoffe ich, dass da noch mehr kommt!

    4.5 Sterne für ein höchst amüsantes Krimi-Abenteuer

  5. Cover des Buches Gray (ISBN: 9783442488315)
    Leonie Swann

    Gray

     (109)
    Aktuelle Rezension von: IsabellaP

    Ich habe das Buch erst mal etwa 2 Jahre rumliegen lassen. Ein Graupapagei als Protagonist? Wie sollte das gehen?

    Es ging! Und wie! Einmal angefangen, konnte ich es kaum noch weglegen. 

    Gefallen hat mir, dass der Papagei zwar ein schlaues Kerlchen ist, aber immer im Rahmen des Möglichen. Also kein übernatürlicher Vogel sondern ein Papagei, der ein wenig Farben und Formen gelernt hat und Worte und Musik aufgeschnappt hat. 

    Immer wieder neue Wendungen, Verdachtsmomente, Begegnungen. Und immer wieder im Irrtum. Die Auflösung fand ich überraschend, damit hatte ich nicht gerechnet.

    Die Charaktere sehr unterschiedlich und schön gezeichnet.

    Mir fällt nichts Negatives ein, das ich Schreiben könnte.

  6. Cover des Buches Glennkill (ISBN: 9783837113648)
    Leonie Swann

    Glennkill

     (118)
    Aktuelle Rezension von: Petra_Mayer
    Sehr nette Idee und auf jeden Fall etwas für Tierliebhaber mit Witz und Humor. Trotzdem konnte mit der Schafskrimi nicht 100% überzeugen.

    Hörbuch - gekürzte Lesung - 4 CDs - 312 Minuten - 33 Tracks

    Inhalt:

    Eines Morgens liegt der Schäfer George Glenn leblos im irischen Gras, ein Spaten ragt aus seiner Brust. Die Schafe von George sind entsetzt: Wer kann den alten Schäfer umgebracht haben? Und warum? Miss Maple, das klügste Schaf der Herde, beginnt sich für den Fall zu interessieren. Glücklicherweise hat George den Schafen vorgelesen, und so trifft sie das kriminalistische Problem nicht ganz unvorbereitet. Trotz vieler Missverständnisse kommen sie der Menschenwelt mit ihrer Schafslogik nach und nach auf die Schliche und verfolgen unerbittlich die Spur des Täters. Zwischen Weide und Dorfkirche, Steilklippen und Schäferwagen warten ungeahnte Abenteuer auf Miss Maple und ihre Herde - bis es ihnen tatsächlich gelingt, Licht ins Dunkel zu bringen und den rätselhaften Tod ihres Schäfers aufzuklären.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks