Bücher mit dem Tag "landkarten"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "landkarten" gekennzeichnet haben.

38 Bücher

  1. Cover des Buches Throne of Glass – Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Die Erwählte

     (2.751)
    Aktuelle Rezension von: sarahkasmus_

    Nach langer Zeit und allen anderen Büchern von SJM habe ich mich endlich an die Throne of Glass Reihe gewagt - und wurde nicht enttäuscht.

    Celaena ist eine starke und nahbare Protagonistin und von Anfang an sympathisch. Durch ihre freche und fordernde Art verdreht sie nicht nur dem Leser den Kopf, sondern auch ihren Mitmenschen im Palast.

    Von der Welt Erilea sehen wir im Buch zwar nicht viel weil es sich hauptsächlich im Palast abspielt, aber allein die Umschreibungen deuten auf ein grosses Potenzial hin.

    Der Schreibstil ist sehr gut, politische Intrigen und Gegebenheiten werden hier mit genügend Spannung versehen, sodass man quasi durch’s Buch fliegt

    Ich bin sehr gespannt, wie Celaenas Reise weiter geht.

  2. Cover des Buches Die unendliche Geschichte (ISBN: 9783522202503)
    Michael Ende

    Die unendliche Geschichte

     (6.976)
    Aktuelle Rezension von: Maza_e_Keqe

    Dieses Buch, obwohl mehr als 40 Jahre alt, kann als die Mutter aller wunderschönen Fantasy-Geschichten bezeichnet werden! Inhaltlich ist es so durchdacht, detailreich und wunderbar geschrieben, dass sich nahezu sämtliche (modernen) Romane nur davor verneigen können.

    Obwohl ich auf den letzten 100 Seiten eine Ahnung hatte, wie das Buch enden würde, verfolgte ich die Geschehnisse voller Neugier und lernte immer neue fantastische und mystische Wesen in der Welt „Phantásien“ kennen. Diese hat der Autor mit so viel Liebe zum Detail erfunden und wurden in meiner Ausgabe von Roswitha Quadflieg zauberhaft illustriert. Meine Ahnung wurde übrigens nicht bestätigt. Das Ende hat mich unerwartet getroffen und überrascht.

    Jede Person, die Bücher liebt, wird sich in dieser Geschichte wiedererkennen und sie lieben lernen.

    Wer die Geschichte bisher nicht kennt, dem lege ich sie wärmstens ans Herz. Spannung, Abenteuer, Magie und ein Hauch von Märchen machen sie zu einem einmaligen und wunderbaren Leseerlebnis.

  3. Cover des Buches Die Karte meiner Träume (ISBN: 9783596184446)
    Reif Larsen

    Die Karte meiner Träume

     (282)
    Aktuelle Rezension von: Meinbuecherregal

    Die Karte meiner Träume von Reif Larsen aus dem Fischer Verlag

    .

    🗺 Inhalt

    .

    T.S. Ist noch kein Teenager aber ein begeisterter Kartenzeichner.

    Das Talent erkennen auch andere und er soll eine Auszeichnung bekommen. In diesem Buch geht es um T.S., seine Familie und seine Reise zur Preisverleihung

    .

    🗺 Was hat mir gefallen?

    .

    Das Buch handelt von T.S. ... seinen Erlebnissen, seinem Leben und seinen Empfindungen. Das ist teilweise entspannt zu lesen... einlullend...

    .

    🗺 Was hat mir nicht gefallen?

    .

    Leider war das nicht mein Buch... und ich kann die begeisterten Stimmen nicht teilen. Ein großer Grund wird der sein, dass dieses Genre nicht mein bevorzugtes Thema ist. Aus dem Grund fließt das nicht in meine Beurteilung mit ein.

    .

    Was mir aber auch nicht gefiel, ist das sperrige Format von diesem Taschenbuch... es ist größer als normal und dadurch ziemlich unhandlich.

    .

    Die Zeichnungen in dem Buch fand ich beim Durchblättern richtig schön... beim Lesen leider nicht. Denn jede Zeichnung ist mit mehr oder weniger viel Text versehen. Als ob man die ganze Zeit ein Buch mit Fußnoten und Querverweisen liest. Man wird immer wieder unterbrochen.

    .

    🗺 Fazit

    .

    Irgendwie hat mich das Buch an eine Mischung aus „My Girl“ und „der alte Mann und das Meer“ erinnert. Wer gerne Geschichten von Kindern liest, die geistig ihrer Zeit voraus sind und eine Vorliebe für Roadtrips hat... ist hier bestimmt gut aufgehoben. Bei mir war es eher der Ehrgeiz, der mich zum Weiterlesen motiviert hat.


  4. Cover des Buches Karte und Gebiet (ISBN: 9783832164522)
    Michel Houellebecq

    Karte und Gebiet

     (173)
    Aktuelle Rezension von: Olaf_Raack

    Lange wusste ich nicht so recht, wo das Buch mit mir hin will, was nicht bedeutet, dass ich mich gelangweilt habe. Der Protagonist ist das, was man von einem echten Künstler erwartet: einsam und sonderbar. Wir begleiten ihn auf seinem Weg vom Fotografen diverser industriezeitlicher Stillleben, über das Ablichten von Straßenkarten, bis hin zu einer Ausstellung seiner Bilder, die ihn zum Millionär werden lässt. Parallel taucht Michel Houellebecq als Nebenfigur in seinem eigenen Roman auf. Er zeichnet ein eher zerstörerisches Selbstbild, wirkt tragikomisch und exzentrisch. Im letzten Drittel gibt es einen überraschenden Plot-Twist, der neuen Schwung in die Story bringt.

    Handwerklich ist das Buch ohne Frage hervorragend. Houellebecq ist melancholisch, gesellschaftskritisch und unverblümt. Trifft es die Richtigen, ist das fein, arbeitet er sich entgegen meiner Sichtweise an Themen ab, lässt mich das befremdet weiterlesen.

    Ein umstrittener Autor mit einem aus meiner Sicht unumstritten guten Buch.

  5. Cover des Buches Atlas der abgelegenen Inseln (ISBN: 9783866481176)
    Judith Schalansky

    Atlas der abgelegenen Inseln

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Orisha

    "Die Einsamkeit liegt im Nordpolarmeer - mitten in der Karasee." (Schalansky 2017:26)

    Geografie, Atlanten, Karten - sie alle haben mich schon immer fasziniert. Ebenso wie Judith Schalansky, die das "Fingerreisen" in eben jenen Karten in verschriftlichter Form in diesem wunderbaren Buch zelebriert. Sie nimmt uns mit auf eine Reise und an die abgelegensten Orte der Welt. Allen gemeinsam ist ihr Dasein als Insel.  

    Sie berichtet von gelungenen und misslungenen Expeditionen, vom Ausrotten der Tiere, der Menschen und Flora. Von Inseln, die dem Untergang geweiht sind. Von waghalsigen Schatzsuchen und Bevölkerungsversuchen. Von abenteuerlichen Arbeitsplätzen, unbewohnten Oasen. Von Lebensfeindlichkeit und -freundlichkeit. Von wiedergefundenen Inseln und strategischer Familienplanung. 

    Schalansky nimmt uns einmal mit um den Globus und stellt uns fünfzig Eilande vor, von denen Sie bestimmt noch nie gehört haben. Sie tragen die Namen von Entdeckern, Orten, von Flora und Fauna und selbst  Gemütsregungen hatten namentlich herzuhalten. Dabei schlägt die Autorin mit ihrer wunderbaren Sprache eine Brücke zwischen Geografie und Biologie, zwischen Mineralogie und Soziologie, zwischen Geschichte und Alltäglichem. 

    Dieser Atlas lädt zum verweilen und schmöckern ein, zum träumen und imaginären Reisen. Gleichzeitig zeigt uns Schalansky die Welt, die Natur und den Menschen in all seinen Facetten. Schonungslos und schön. 

    Kurzum: Ein Buch zum abtauchen, stöbern, reinlesen. Absolute Leseempfehlung.

  6. Cover des Buches Atlas der erfundenen Orte (ISBN: 9783423281416)
    Edward Brooke-Hitching

    Atlas der erfundenen Orte

     (10)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Was  hat die Entdecker und Kartografen aller Jahrhunderte dazu getrieben, nicht existente Inseln und Gebirge in ihre Karten aufzunehmen? Wann und wo hat der Irrglaube seinen Ausgang gefunden? • Bei jenen Herrschern, die die Herkunft ihrer Bodenschätze verschleiern wollten? 

    Minutiös werden die erfundenen Orte aufgelistet und die Entstehungsgeschichte der Irrtümer. Die eine oder andere wird auch als bewusste Fälschung entlarvt.

  7. Cover des Buches Malfuria. Das Geheimnis der singenden Stadt (ISBN: 9783401800172)
    Christoph Marzi

    Malfuria. Das Geheimnis der singenden Stadt

     (226)
    Aktuelle Rezension von: Kayuri

    Ein Mädchen ein Junge und die bösen Schatten? Catalina Gerät in Machenschaften und ahnt nicht das dies alles erst der Anfang ist.

    Am Anfang wird gemütlich alles erklärt und die unterschiedlichen Stränge werden immer mehr miteinander verflochten.

    Eine fantastische Welt wartet darauf entdeckt zu werden, obwohl sie zuallererst so wirkt als wär es die unsere. Die Geschichte ist spannend und fantasievoll geschrieben. Wohin wird der Wind diese Geschichte tragen?

    Der Schreibstil is einfach zu lesen und lässt einen leicht in die Welt eintauchen.

    Ich denke man kann dieses Buch getrost (älteren) heranwachsenden Fantasy Lesern empfehlen. 

  8. Cover des Buches WAS IST WAS Weltatlas (ISBN: 9783788621872)
    Dr. Manfred Baur

    WAS IST WAS Weltatlas

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Melli910
    Der “WAS IST WAS Weltatlas“ bietet umfangreiche Informationen über die unterschiedlichen Länder der Welt, ihre Landschaften, Städte, Bevölkerung, Kultur und die einzigartige Tierwelt. Mit über 80 Karten erleichtert der Weltatlas -nicht nur- Kindern das Entdecken der Erde. Sanft werden Leser ab 8 Jahren an den Umgang mit verschiedenen Karten herangeführt.

    Das verständliche Inhaltsverzeichnis zu Beginn und ein alphabetisches Register am Ende des Buchs helfen dabei, sich schnell im Atlas zurecht zu finden. Ein Farbleitsystem führt durch den Atlas und trägt zur Orientierung bei. Zusätzlich wird der Aufbau des 232 Seiten starken Buchs auf einer Doppelseite detailliert erklärt.

    Es folgen informative Sonderseiten, die die unterschiedlichen Kartentypen aufzeigen und eindrucksvoll und verständlich die Entstehung von Landkarten vermitteln. Anschließende spannende Informationsseiten geben einen Überblick über das Planetensystem und stellen den Aufbau der Erde dar. Weitere Extraseiten widmen sich aufschlussreich den Zeit- und Klimazonen und dem Klimawandel.

    Im eigentlichen Kartenteil kann man auf mehr als 80 eigens für diesen Atlas angefertigten Karten durch die verschiedenen Kontinente und Ozeane reisen. Abwechslungsreich wird jede anschauliche Karte ergänzt von einer übersichtlich gestalteten Seite voller Informationen über die einzelnen Länder und ihre Bewohner, informativen Grafiken oder “Angeberwissen“. Die mit zahlreichen Informationen gespickten Seiten sind sehr gut strukturiert, wirken nicht überladen und alle Erklärungen sind stets kindgerecht und verständlich verfasst.

    Abgerundet wird der umfangreiche Weltatlas durch ein übersichtlich gestaltetes Länderlexikon, das eine Übersicht über die wichtigsten Länderinformationen und Nationalflaggen bietet.

    Wir finden den “WAS IST WAS Weltatlas“ absolut ansprechend und sehr gut gelungen. Er vermittelt durch zahllose Informationen zu verschiedenen Themengebieten unglaublich viel Wissen und gibt einen tollen Überblick über viele wichtige und interessante Themen. Die Landkarten sind sehr schön illustriert und übersichtlich beschriftet. Die “unglaublichen Fakten“ und das “Angeberwissen“ wurden brillant eingeflochten und lockern das Buch immer wieder auf. Alle Seiten sind sehr aufwendig und übersichtlich gestaltet und die Fakten und Erklärungen in kindgerechter Sprache ansprechend verfasst.

    Ein wunderschön gestalteter Weltatlas für die ganze Familie, der nicht nur Kinder fasziniert und Jung und Alt zum ausgiebigen Schmökern und Entdecken der Erde einlädt.
  9. Cover des Buches KUNTH Unterwegs in Island (ISBN: 9783969650912)
    Jutta M. Ingala

    KUNTH Unterwegs in Island

     (2)
    Aktuelle Rezension von: katikatharinenhof

    Der Reisebildband "unterwegs in Island" von Jutta M. Ingala ist einfach nur märchenhaft schön, reich gefüllt mit magischen Aufnahmen und Landschaften zum Verlieben. Ortsnamen, die auf die Heimat von Feen und Elfen hindeuten, weisen den Weg zu Grotten, Schluchten, Wasserfällen und Eishöhlen, in denen die Natur zum Bildhauer wird und imposante Skulpturen, berauschende Spektakel und eiskalte Schönheiten formt.

    Die mystischen Landschaftaufnahmen lassen schon beim Durchblättern des Buches die Gedanken in die Ferne schweifen und laden dazu ein, sich in Tagträumen zu verlieren. Es fällt schwer, ein Ranking zu erstellen, um wirklich alles Sehenswerte mit einer einzigen Reise zu erkunden. Es sind die Kontraste aus kaltem blauen Gletschereis, sattgrünen Moosen , schier endlos erscheinenden wogenden Blütenmeeren aus lilafarbenen Lupinen und glühenden Farben am Himmeln beim Sonnenuntergang, an denen sich das Auge einfach nicht sattsehen kann. Kein Wunder, dass sich dieses bildschöne Naturkino in Filmen wie "Game of thrones" oder "Der Herr der Ringe" als Filmkulisse wiederfindet. Dem Zauber und der Magie dieser wundervollen Insel kann sich niemand entziehen und es wirkt so, als würden Elben, Trolle, König:innen und Krieger:innen wirklich dort beheimatet sein. Wer weiß, vielleicht steht bei einem Ausflug zu den schwarzen Basaltfelsen oder in den Kathedralen aus eisigem Kristall plötzlich eine/r von ihnen vor den Reisenden ?!

    Der Reisebildband enthält auf ein Minimum zusammengefasst alles Wichtige zu den Ortschaften, Sehenswürdigkeiten und Naturschauspielen und bietet so eine erste Orientierungsmöglichkeit, um die eigene Reise auf die märchenhafte Insel zu planen. Tipps für Adrenalinjunkies finden sich ebenso in diesem Buch wie Empfehlungen für Nachtschwärmer:innen, aber auch einzigartige Wanderrouten und Rundtouren finden den Weg in diesen Reisebildband und machen Lust auf Land und Leute.

    Jede einzelne Seite lädt dazu ein, das eigene Reisebuch aufzuschlagen und es mit atemberaubenden Eindrücken, spektakulären Impressionen und wundervollen Erinnerungen zu füllen, die noch lange im Herzen bleiben.

  10. Cover des Buches Alle Welt (ISBN: 9783895653704)
    Aleksandra Mizielinska

    Alle Welt

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Lizzy-cool
    Dieses Buch ist kein gewöhnlicher Atlas. Hier befinden sich viele Landkarten, auf denen auch die Kultur der Völker zu bestaunen ist.
  11. Cover des Buches Frodos Reisen (ISBN: 9783608950069)
    Barbara Strachey

    Frodos Reisen

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Beriadanwen
    Sehr nette Begleitung zur Herr der Ringe-Lektüre. Man kann die Reise der Gefährten Kapitel für Kapitel genau mitverfolgen.
  12. Cover des Buches Fenster zum Tod (ISBN: 9783426511077)
    Linwood Barclay

    Fenster zum Tod

     (126)
    Aktuelle Rezension von: Sjard_Seliger

    Oha, ohweia... wie soll ich dieses Buch nur vernünftig bewerten?  Das Problem beginnt schon damit, dass ich nur mit einem der 3 (?) Handlunsgebenen bzw. Erzählstränge was anfangen konnte. Da ich bereits zuvor einige Bücher von Linwood Barclay gelesen habe, konnte ich mir den Aufbau der Story bereits vage vorstellen, denn der Autor bedient sich häufig ähnlicher, markanter Stilmittel - so auch hier. Dadruch wusste ich, dass diese Ebenen später zusammenlaufen werden. Und so habe ich bewusst bis etwa zum letzten Drittel des Buches nur den einen Erzählstrang verfolgt und den Rest genervt überblättert. 

    Die (Haupt-)Story dreht sich um Ray und Thomas Kilbride, zwei Bruder, die just ihren Vater durch einen tragischen Unfall verloren haben, und Ray sich nun um Thomas, der noch zuhause lebte, kümmern muss, da dieser ein wenig... "anders" ist und ein sehr ungewöhnliches Hobby pflegt: Das Auswendig-Lernen von Straßen und Karten weltweit über Google Maps (hier "Whirl360" genannt). Bei einem seiner virtuellen Streifzüge entdeckt Thomas durch Zufall einen Mord an einem Fenster, beginnt darauf mit Ray zu recherchieren und gerät dabei mehr und mehr in die Quere von Kriminellen, die es bald auf die beiden als potenzielle Zeugen abgesehen haben... 

    Die Charaktere sind in diesem Teil der Geschichte schlichtweg genial. Ray als älterer Bruder, der sich liebevoll um seinen Bruder sorgt und für ihn da ist, und dann vor allem Thomas. Da ich als Leser ebenfalls einen großen Faible für Karten & Geographie aufweise, begeisterte mich die Fiogur des Thomas natürlich riesig. Er ist sonderbar, zurückgezogen, ein wenig schizophren (denkt er arbeitet für die CIA und Ex-Präsident Clinton) und völlig vernarrt in seine Karten und seinen Computer, ist dabei aber dennoch ein ruhiger, freundlich-zurückhaltender Zeitgenosse, der keinem zur Last fallen möchte. Absolut sympathisch! 

    Auch Barclay's Schreibstil ist wie imemr grandios und ein Genuss zu lesen. Er schreibt flüssig, verständlich und wirft stets eine sehr angenehme Brise Humor mit rein. Äußerst geschickt verwebt er auch Charaktere anderer seiner Bücher mit ein (Bsp. Detective Barry Duckworth aus "Ohne ein Wort"). 

    Der Aufbau jedoch ist der große Knackpunkt und das Problem. Ich kann nicht einmal wirkluch genau sagen, woran es lag... aber die zweite und zwei-einhalbte (?) Handlungsebene wirkte irgendwie völlig deplatziert und störend - besonders, weil eben jener Haupt-Erzählstrang mit Thomas & Ray so gelungen war. Auch wenn er zum Teil wichtig für den Handlungsverlauf ist, kommt er zu früh und zu oft vor, in meinen Augen. Das hatte meinen Lesefluss erheblich gestört. Die Übergänge zwischen den Ebenen jedoch hat Barclay wieder genial und manchmal leicht überlappend - aus der exakt anderen Perspektive der jeweiligen Ebene und ihre Figuren - geschrieben, was wirklich pfiffig ist. Das Finale wiederum, in dem alle Stränge zusammenlaufen, ist nahezu exzellent: Nichts zuu lang, aber auch keinesfalls zu kurz, wie es ja viel zu oft bei Thrillern der Fall ist heutzutage. Nein, dieses Finale ist die perfekte Balance aus Länge und Tempo/Spannung. Auch tritt zum äußersten Ende nochmals eine kleine aber bedeutende Wendung zu Tage, die es in sich hat. 


    Alles in Allem ein schwierig zu rezensierendes Buch, das für mich besonders am Anfang quälend zäh zu lesen war, da ich ständig Kapitel überblättern musste und diese den Verlauf der Geschichte viel zu früh beeinflussten. Zum Ende hin wird das Buch wiederum echt gut und eigentlich typisch der Qualität eines Linwood Barclay entsprechend. Daher die gute Mitte von 3 Sternen.

  13. Cover des Buches Malfuria. Die Hüterin der Nebelsteine (ISBN: 9783401800189)
    Christoph Marzi

    Malfuria. Die Hüterin der Nebelsteine

     (147)
    Aktuelle Rezension von: Kayuri

    Catarina Seleado kann die Welt verändern und begibt sich gemeinsam mit Malfuria in das weitere Abenteuer.

    Die Geschichte des zweiten Bandes finde ich nicht so stark wie die im ersten. Wird der erste noch gut genutzt um die Welt kennen zu lernen und hat somit eine Ausrede für die Längen, ist dies beim zweiten Band anders. Bis die Geschichte in Fahrt kommt dauert es einfach recht lange. Zwischendurch passieren immer Mal Sachen die Fahrt in die Erzählung bringen, es wirkt aber wie ein Laser Wind der schnell verfliegt. Längen sind in Ordnung, und nicht immer muss die Spannung hoch gehalten werden, nur schafft das Buch es nicht einen schnell in den Bann zu ziehen. Es dauert. Am Ende wird man jedoch belohnt. Die Geschichte nimmt Fahrt auf und plötzlich wird die Spannung in einem guten Bogen aufrecht erhalten.

    Die Charaktere lernt man hierbei gut kennen. Man misstraut ihnen oder schließt sie ins Herz. Eine gewisse Tiefe haben alle Charaktere, jedoch hat man das Gefühl das man bei ein paar von ihnen nur an der Oberfläche kratzt.

    Der Schreibstil ist weiterhin gut zu lesen.

    Das Buch ist geeignet für alle die wissen wollen wir es weiter geht. Auch wenn die Spannung lange auf sich warten lässt. 

  14. Cover des Buches Die Kartenmacher (ISBN: 9783538072954)
    Paul Murdin

    Die Kartenmacher

     (5)
    Aktuelle Rezension von: PMelittaM

    Ausgerechnet ein Roman Dan Browns bringt den Astromomen Paul Murdin dazu, sich näher mit dem Pariser Meridian zu beschäftigen. In diesem Buch lässt er uns daran teilhaben.

    Ich habe das Buch im Bücherregal meines Ehemannes, Physiker und Hobbyastronom, entdeckt, und Lust bekommen, es auch einmal zu lesen. Ich selbst bin absoluter Laie des Themas, aber die Geschichte des Pariser Meridians, der schließlich gegenüber dem Greenwich-Meridian um die Rolle des Nullmeridians unterlag, obwohl er älter ist, ist spannend und interessant zu lesen. Bereits unter Louis XIV beginnt die Grundlagenarbeit zu seiner Vermessung, im späteren Verlauf ergibt sich u. a. die Frage nach der Gestalt der Erde (an den Polen oder am Äquator abgeflacht), was zu spannenden und gefährlichen Expeditionen führt. Während der französischen Revolution wird schließlich das metrische System eingeführt, und auch andere Fragen hängen eng mit dem Meridian zusammen.

    Teils anekdotenhaft, teils sehr wissenschaftlich, oft spannend und immer interessant, geht es in den zehn Kapiteln des Buches zu. Immer wieder gibt es auch kleine Exkursionen zu Personen und Orten, die mit diesem Thema eng verbunden sind, ebenso gibt es veranschaulichende Abbildungen. So lässt sich das Ganze gut auch von Laien lesen – und am Ende hat man ziemlich sicher einiges Neue erfahren.

  15. Cover des Buches Landkarten Rätselbuch - die Rätselinnovation. SPIEGEL Bestseller (ISBN: 9783772471957)
    Norbert Pautner

    Landkarten Rätselbuch - die Rätselinnovation. SPIEGEL Bestseller

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Buch_und_Wasser

    Dieses Rätselbuch ist ein bisschen wie Urlaub - man "arbeitet" sich Landkarten verschiedener Städte und Gegenden und löst Rätsel.  

    Es gibt immer mehrere Städte und Rätsel, die zu einem Thema gehören:

    • Nationalparks
    • Paläste und Residenzen
    • Der Orient-Express
    • Die Welt des Geldes
    • Inselstädte
    • Die Hanse
    • Das Imperium Romanum

    Jedes "Kapitel" beginnt dann mit einer kurzen Einführung zu dem Thema. Dann folgen verschiedene Landkarten und Rätsel, die mit Hilfe der Landkarten und ggf. etwas Wissen zu lösen sind.

    Die Rätsel stammen es folgende Kategorien, es sind mindestens 4 der Kategorien pro Karte vertreten.

    • Zum Aufwärmen
    • Für Adleraugen
    • Um die Ecke gedacht
    • Buchstabensalat
    • Fremdsprachenkenntnisse
    • Wissensquiz
  16. Cover des Buches Atlas zur Geschichte 2 Bände. 1. Bd: Von den Anfängen der menschlichen Gesellschaft bis zum Vorabend der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution 1917. 2. Bd: Von der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution 1917 bis 1972. (ISBN: B0020HX58A)
  17. Cover des Buches Atlas zur Geschichte. Band 2. Von der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution 1917 bis 1972. (ISBN: B00275VMHG)
  18. Cover des Buches Knaurs Großes Lexikon der Weine (ISBN: 9783426269893)
    Oz Clarke

    Knaurs Großes Lexikon der Weine

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Das Haus am Meer (ISBN: 9783833303692)
    Esther Freud

    Das Haus am Meer

     (3)
    Aktuelle Rezension von: sonjastevens
    Mir hat gut gefallen, wie der Autor zwei Storylines, die über eine Generation auseinander hängen zusammengefügt hat. Dennoch hat mir ab und zu etwas Spannung in dem Buch gefehlt, es ist etwas eintönig.
  20. Cover des Buches Der Atlas meines Lebens (ISBN: 9783404606245)
    Guy Browning

    Der Atlas meines Lebens

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Maikes_Privatbibliothek

    'Ich möchte keineswegs abschätzig über Wale reden, aber sie bestehen überwiegend aus Blubber, und ihre Knochen leisten ganze Arbeit, den ganzen Blubber zusammenzuhalten.' --- Guy Browning über Korsetts

    KLAPPENTEXT:
    Was tust du, wenn dein Vater sich auf lange Familienmärsche spezialisiert hat, die er mit 'Abkürzungen' durch militärisches Sperrgebiet noch länger und reizvoller macht? Verzweifeln, oder - eine tiefe Liebe zu Landkarten entwickeln. Und deinen spektakulär durchschnittlichen Lebenslauf vom weinerlichen Kleinkind zum weinerlichen jungen Mann anhand von abenteuerlichen Karten nachzeichnen: von den entferntesten Ecken der Alpen, über die Niagarafälle, das Mittelmeer und Zentralamerika bis zum düsteren Chipping Norton.

    --------------------
    EMPFINDEN:
    Was habe ich gelacht! Es wird garantiert nicht mein letztes Buch von Guy Browning sein - mein nächster Wunschtitel lautet: Wie man mit einer Grapefruit sein Leben verändert... Das Buch ist sehr kurzweilig und humorvoll geschrieben!

    ------------------
    INHALT:
    Guys Vater hat nach der Hochzeit ihr zuliebe mit dem Rauchen aufgehört - glaubt die Mutter... Worauf sich der Vater in Wirklichkeit spezialisiert hat: Lange Spaziergänge (außer Sichtweite) um die besten Frischluftvorkommen der Umgebung zu entdecken. Mal allein, mal mit der Familie. Wenn Guy und seine Geschwister (das gemästete Kalb und die Heilige) mit dabei sind, geht es allerdings weniger um 'Frischluft' sondern mehr um Abkürzungen.
    Da fährt man schonmal einen Vulkan hoch oder landet beim Militär, dem man anschließend nicht nur die Sicherheitslücke aufzeigen, sondern auch die besten Brombeergebiete beschreiben kann.

    DER VATER war seinerzeit selbst beim Militär, wo er äußerst gern den Funk bediente, was seine Kameraden jedoch so peinlich fanden, dass sie ihn von der Brücke verbannten.

    DIE MUTTER hingegen glaubt an die umfassenden Heilkräfte von Porridge und Lebertran und ist nur englischen Kartoffeln gegenüber aufgeschlossen. Südamerikanische sind ihr suspekt.

    DER BRUDER - das gemästete Kalb, zeigt schon von Kindesbeinen an einen ausgeprägten Hang zum Kapitalismus und versieht gerne Dinge mit seinem Namen um seine Besitzansprüche geltend zu machen. Außerdem versteht er es, Guy für seine Projekte einzuspannen.

    DIE SCHWESTER - die Heilige, hat ein Gesicht, dass einen alle seine Sünden beichten lässt und einen schwören lässt fortan ein gutes Leben zu führen.

    GUY - das mittlere Kind durchlebt eine angeberische Phase, lässt sich auf Abenteuer ein und mag Karten. Stadtkarten, Landkarten, Karten vom eigenen Garten - jedem Kapitel ist eine vorangestellt, auf der vermerkt ist, was wo passiert ist.

    DIE KAPITEL sind, wie könnte es anders sein, in Orte unterteilt.
    Gewohnt wurde viel um Oxford herum, aber auch in El Salvador und Texas.
    Kurze Aufenthalte in Deutschland, Wales, Italien und Kanada geben Einblicke in das Leben eines weit gereisten.
    Aber auch zu Orten, die er nie bereist hat, hat Guy eine Verbindung, Vorstellung und Meinung.

    DAS BUCH sprüht vor Humor. Die vielen Anekdoten sind so lustig beschrieben, dass aus einer normalen Kindheit ein spannendes Abenteuer wird. Wie gelangen die Brownings nur immer wieder in solche Situationen?

    THE INDEPENDENT - LONDON titelt: 'Hier sitzt jedem Satz der Schalk im Nacken.'
    Zu Recht, finde ich!

  21. Cover des Buches Nikolski (ISBN: 9783442741793)
    Nicolas Dickner

    Nikolski

     (22)
    Aktuelle Rezension von: AliceIB
    skurrile und wunderschöne Familiengeschichte; hinreißende und außergewöhnliche Charaktere; schöne Sprache... Was braucht man mehr?
  22. Cover des Buches KUNTH Grosser Reiseatlas Schweiz 1:215000 (mit Europa) (ISBN: 9783899447361)
  23. Cover des Buches Der Reiseführer durch die Narnia-Welt (ISBN: 9783865061102)
    Martha C. Sammons

    Der Reiseführer durch die Narnia-Welt

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Sonnenwind
    Vor vielen Jahren habe ich  mal ein Narnia-Buch gelesen, das ich später nie wieder finden konnte: mit Hintergrund-Infos, Interpretationshilfen, serienübergreifenden Zusammenhängen und dergleichen. Dies ist aber ganz ähnlich, viele tolle Infos zu Zusammenhängen, die ich sonst noch nicht gefunden habe. Und dieses ist auf Deutsch!

    Eine hervorragende Lektüre, wenn man mehr darüber wissen will, was C.S. Lewis in seine Narnia-Bücher hineingelegt hat, was er damit sagen wollte und was genau manche Aussagen bedeuten. Dazu noch Kommentare seiner Literaten-Kollegen und Hinweise auf die Diskussionen, die in ihrem Club stattgefunden haben. Wer Narnia mag, wird die zusätzlichen Infos zu schätzen wissen. Ich habe es genossen!
  24. Cover des Buches Ptolemäus Cosmographia. Das Weltbild der Antike (ISBN: 9783880593695)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks