Bücher mit dem Tag "kuriositäten"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kuriositäten" gekennzeichnet haben.

38 Bücher

  1. Cover des Buches Die Insel der besonderen Kinder (ISBN: 9783426520260)
    Ransom Riggs

    Die Insel der besonderen Kinder

     (2.076)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Aber was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind.  

    Als Abraham unter mysteriösen Umständen stirbt, betritt der sechzehnjährigen Jacob eine abgelegene Insel vor der Küste von Wales, um mehr über die seltsamen Geschichten seines Großvaters zu erfahren. Bald findet er sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …

  2. Cover des Buches Das Restaurant am Ende des Universums (ISBN: 9783453407817)
    Douglas Adams

    Das Restaurant am Ende des Universums

     (653)
    Aktuelle Rezension von: Maza_e_Keqe

    Band 2 strotzt nur so vor verwirrenden Aussagen und philosophisch angehauchten Textpassagen, die einen oder auch keinen Sinn ergeben. Ich empfand es als äußerst anstrengend zu lesen.

    Außerdem häufen sich die absurden wie seltsamen bis extrem absurden und irrsinnig seltsamen Begegnungen und Erlebnisse, die Arthur, Ford, Zaphod und Marvin überstehen müssen.

    So konnte mich selbst der Schluss, und damit die letzte Station auf der Reise der Anhalter für dieses Buch, mich kaum überraschen. Denn verwirrend und seltsam war kaum noch steigerungsfähig.

    Es kommt mir vor als wären die einzelnen Kapitel nur Episoden, die aneinander gereiht eine äußerst kuriose Fernsehserie ergeben. Dabei gibt es ab und zu Auftritte von Personen oder Erwähnungen bestimmter Themen, die eine Verknüpfung zu Band 1 darstellen.

    In diesem Buch sind mir deutlich weniger "geflügelte" Worte aufgefallen. Möglicherweise ist der Klassiker einfach nur Band 1 und die wenigsten (Nerds) haben die Fortsetzungen gelesen.

  3. Cover des Buches Teuflisches Genie (ISBN: 9783426500415)
    Catherine Jinks

    Teuflisches Genie

     (453)
    Aktuelle Rezension von: Silliv

    Als ich das Buch kaufte, wusste ich nicht, dass es der 1. Teil einer Trilogie ist. Es stand erstmal laaaannge in meinem Bücherregal wegen den über 500 Seiten. 

    Cadel ist hochintelligent, er ist adoptiert und wurde schon in jungen Jahren zum Hacker. Er ist fast 14, hat sein Abitur in der Tasche und geht jetzt auf Anraten seines Psychologen auf das Axis-Institut. Er erfährt, dass sein richtiger Vater im Gefängnis sitzt, ein verkanntes Genie, der die Weltordnung neu gestalten will. Das Institut wurde von seinem Vater gegründet, dort lernt man Fälschung, Täuschung, Schlupflöcher im Gesetz, usw. Die Lehrer haben Decknamen, da allesamt Dreck am Stecken haben, sie arbeiten mehr oder weniger gezwungen dort. Alles wird überwacht. Doch Cadel lernt durch seine Geldquelle (eine Partnerbörse) eine Freundin kennen und überdenkt seine Situation, sieht plötzlich klar und schmiedet einen Plan, diesem "Gefängnis" zu entkommen.

    Es war nicht der absolute Knaller und sehr sehr lang, aber stetig interessant, viele Namen (hätte mir eine Liste machen sollen), auch kamen Formeln und chemische Elemente vor, die mich sehr langweilten, trotzdem hat es mich nicht losgelassen. Bei der Hälfte des Buches dachte ich noch, die weiteren Teile werde ich nicht lesen, jetzt bin ich doch am Überlegen.

    3 Sterne (gemischte Gefühle)



  4. Cover des Buches Mieses Karma (ISBN: 9783499275357)
    David Safier

    Mieses Karma

     (5.051)
    Aktuelle Rezension von: SusiBartmann

    Ich liebe die Bücher von David Safier - Mieses Karma ist ein echter Klassiker mit viel Humor. Love it! 

  5. Cover des Buches Die Bibel nach Biff (ISBN: 9783442312948)
    Christopher Moore

    Die Bibel nach Biff

     (790)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Die Geschichte des jungen Jesus, der auf dem Wege ist, der Messias zu werden. Doch wie wird man Messias? Diese Frage stellt sich Joshua und sein bester Freund Biff und zusammen erleben sie ein herrlich schräges Abenteuer, quer durch die damals bekannte Welt, an historischen und weniger historischen Orten, erleben wundersame Abenteuer, treffen auf mysteriöse Magier, verschwiegene Mönche, durchgeknallte Obdachlose und schizophrene Jünger. Während die gesamte Geschichte auf eine durchaus humorvolle und an einigen Stellen wirklich amüsante Komik erzählt wird, ist der philosophische, religiöse Teil durchaus nicht zu unterschätzen: Das Hintergrundwissen des Autors über die verschiedenen damaligen Religionen ist umfangreich und wird geschickt in eine doch eher humorvolle Handlung eingebunden. Mich selbst hat sowohl der Witz und die Art des Autors, seine Figuren denken und handeln zu lassen sehr positiv angesprochen, als auch der wenn auch oberflächlige Einblick in die religiöse Welt der damaligen Zeit. 

     Kurzweilig, merkwürdig aber sehr sehr amüsant!

  6. Cover des Buches Zum Teufel mit Vampiren (ISBN: 9783802584619)
    Mary Janice Davidson

    Zum Teufel mit Vampiren

     (114)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    In diesem Band findet Betsy vieles über die Vergangenheit heraus und es gibt einige Wendungen die vom witzigen lockeren Rhythmus der bisherigen Bücher abweicht... mir hat es aber umso mehr gefallen... 

    Der Schreibstil war sehr fliessend und dadurch das das Buch etwas mehr Inhalt hatte, fast besser als die Vorgänger, es war nicht so locker leicht wie bis anhin... aber diese Wendung hat mir sehr gut gefallen und ich werde weiter lesen und hören :) 

    Der Charakter Betsy war wie gewohnt herrlich und ich bin gespannt in welche Richtung alles gehen wird... 

    Die Zusatzstory war... naja... etwas zu viel des guten ich konnte mit all den Fabelwesen die da in eine Kurzgeschichte gequetscht wurden wenig anfangen... hat aber mit der Betsy-Reihe nichts zu tun (oder bis zu diesem Band nichts zu tun) Finde es aber noch nett das immer wieder diese Kurzgeschichten von ihr drinnen sind...

    Für alle die gerne mehr von Betsy Taylor lesen möchten ;)

  7. Cover des Buches Ach, wär ich nur zu Hause geblieben (ISBN: 9783404169733)
    Kerstin Gier

    Ach, wär ich nur zu Hause geblieben

     (282)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Das Cover ist recht schön gestaltet worden. Das Buch ist sehr witzig geschrieben worden. Es fängt eigentlich damit an, das in den ersten Kapiteln über ganz viele Phobien berichtet wird. Dann wird von vergangenen Urlauben erzählt, richtig lustig. Ich habe so oft geschmunzelt. Klasse Buch.

  8. Cover des Buches Die Ewigkeit in einem Glas (ISBN: 9783832165512)
    Jess Kidd

    Die Ewigkeit in einem Glas

     (129)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Bridie Devine, ihres Zeichens Privatermittlerin und zuständig für kleine Operationen, wird von Sir Edmund beauftragt, die Entführung seiner Tochter Christabel aufzuklären. Christabel ist ein ganz besonderes Kind, nur sehr wenige eingeweihte Personen wissen überhaupt von ihrer Existenz. Auf der Suchen nach dem Mädchen stößt Bridie nicht nur auf mehrere Tote, sondern auch auf einen Totgeglaubten aus ihrer Vergangenheit. Sie gibt dem viktorianischen Schauerroman ein ganz modernes Gesicht. Bridie ist eine großartige Protagonistin: Selbstbewusst, klug, herzlich, mutig, einfallsreich. Es ist ein reines Vergnügen sich mit Bridie durch Unrat, schmutzigen Geheimnisse und menschliche Eingeweide zu wühlen. Bridies Sidekick ist Ruby Doyle, der „dekorierte Doyle“, Ex-Matrose, Ex-Boxer, vollflächig tätowiert – und mausetot. Das ist einerseits äußerst praktisch, denn er kann durch Wände gehen und sehen, was anderen vielleicht verborgen bliebe. Andererseits äußerst unpraktisch, denn die Beziehung zwischen Bridie und Ruby bleibt dadurch nur metaphysisch und nichts weiter. Skrupellose Verbrecher, fabelhafte und menschliche Monster, Wunderwesen und wunderliche Charaktere: das Sammelsurium der Figuren, die Jess Kidd zum Leben erweckt, ist vielfältig, angsteinflößend und amüsant, erschreckend und zu Herzen gehend. Jess Kidd erzählt, ohne kitschig zu werden, von Armut und Elend, Neugier und Gier, Wissensdurst und Geltungssucht, aber auch vom Werdegang der kleinen Bridie, Waisenkind, Leichensammlerin, verkauft um einen Guinee, von Bridies Widersachern und Wohltätern.

  9. Cover des Buches Handbuch für Detektive (ISBN: 9783442743759)
    Jedediah Berry

    Handbuch für Detektive

     (77)
    Aktuelle Rezension von: Sonnenwind
    Leider kann man keine null Sterne vergeben. Und ich bin mir ganz sicher, daß es nicht an mir liegt, weil ich das Buch nicht verstanden hätte. Es ist kein Inhalt drin.

    Zwar ist der Text semantisch (fast) einwandfrei, allerdings fehlt es völlig an irgendwelcher Aussage. Es liest sich wie ein von einem einfachen Sprachprogramm entwickelter Text, der dann auf Semantik korrigiert wurde. Weil "einem Sätzen wie dieser" keine Rechtschreibprüfung auf den Pelz rückt.

    Am Anfang meint man, eine schlüssige Geschichte zu lesen: Ein Schreiber, der einem bestimmten Detektiv zugeteilt ist, soll diesen suchen, weil er verschwunden ist. Er ist dann tot, wenig später lebt er aber wieder - und das passiert einige Male mit verschiedenen Personen.

    Das Ganze spielt sich in einem "Traumland" ab: Alle Personen schlafen, schlafwandeln und träumen. Dabei ist praktisch alles reversibel, nichts ist Wirklichkeit. Ein Buch, aus dem man nun wirklich gar nichts lernen kann - verschwendete Lesezeit!
  10. Cover des Buches Nevermoor 1. Fluch und Wunder (ISBN: 9783841506627)
    Jessica Townsend

    Nevermoor 1. Fluch und Wunder

     (171)
    Aktuelle Rezension von: Schnuerschuh

    In Nevermoor ist man in eine ganz andere Welt! Es hat etwas von Harry Potter, aber es unterscheidet sich trotzdem. Ich finde die Hauptcharakter sympatisch. Meine Lieblingsfiguren: Morrigan, Jupiter North, Martha und Fenestra. Es ist sehr spannend und einfach magisch. Allerdings finde ich auch, dass in manchmal Stellen zu viel erzählt wird, dass man da nicht durch sieht. Aber trotzdem werde ich Band 2 lesen, denn es war ein wundervoller Band:)

  11. Cover des Buches Kutná Hora (ISBN: 9783959575997)
    André Wegmann

    Kutná Hora

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Alexandra_Fechner

    Das nenne ich mal einen guten und gelungenen Horror-Snack für Zwischendurch!! Horror-Snack deshalb, da die 111 Seiten schnell gelesen sind, da man die Geschichte nicht mehr aus der Hand legen kann. 

    Das Pärchen Randy und Torrie möchten sich eigentlich mit ihrem Hund Timmy einen schönen Tag in der Natur machen, als Timmy plötzlich verschwindet. Auf der Suche nach Ihm stoßen die beiden auf einen alten verfallenen Jahrmarkt. Sie begeben sich auf die Suche und finden sich im Horrorhaus, bzw im Gruselkabinett wieder. Plötzlich verschwindet auch noch Torrie und Randy stellt schnell fest, das irgendetwas mit ein paar der Horror Attraktionen nicht stimmt. Sind das etwas echte Leichen??

    Es packt ein von der ersten Seite an und man begeht förmlich mit diese Horror Attraktionen und bekommt regelrecht Beklemmungen und denkt sich die ganze Zeit über "WTF" ...😲😲😨 Und das Grauen steigert sich bis zum Schluss!! 

    Ich bin begeistert und gebe natürlich eine Leseempfehlung und verdiente 

    5/⭐⭐⭐⭐⭐‼️♥️👍👍

  12. Cover des Buches Lachende Wissenschaft (ISBN: 9783404772148)
    Mark Benecke

    Lachende Wissenschaft

     (30)
    Aktuelle Rezension von: JessSoul
    Lustige(r) Alltagsquark(s)...leider muss man nebenbei immer dran denken, wofür Steuergelder verschwendet werden. Obwohl die Kaffee-Keks-Experimente schon cool sind :)
  13. Cover des Buches Kleines Kuriositätenkabinett der deutschen Sprache (ISBN: 9783411717866)
    Dudenredaktion

    Kleines Kuriositätenkabinett der deutschen Sprache

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Holden

    Kleines Kabinett zur deutsche Sprache, manches erinnerungswert, manches einfach nur skurril, vieles optisch interessant dargeboten. Wer würde je wieder Diphthonng und Phonem vergessen? Man bedauert letztendlich mal wieder die auswärtigen Sprachschüler, die sich Deutsch als Fremdsprache aneignen wollen.

  14. Cover des Buches Bibliomania (ISBN: 9783038200062)
    Christian Detoux

    Bibliomania

     (51)
    Aktuelle Rezension von: seschat
    Das 160 Seiten starke Buch von Steven Gilbar ist ein wahres Kleinod für alle Büchernarren bzw. Bücherfreunde. Obschon es bereits 2014 erschienen ist, hat es nichts an Aktualität und Faszination eingebüßt. Im Gegenteil, hier kann der passionierte Leser noch einiges Spannendes wie Wissenswertes rund ums Thema "Buch" erfahren, was nicht nur Statistikfans jubilieren lässt. 
    Inhaltlich wird viel und vor allem Fakten in Listenform geboten. Ob es nun um die Entstehung des ersten Buchs, die ältesten Bibliotheken, das schwerste Buch, schreibende Mediziner, Autorenpseudonyme, Nobelpreisträger, die ISBN oder bekannte Zitate oder Begriffe aus der Literatur- und Verlagswissenschaft geht, der Autor Steven Gilbar hat an wirklich alles gedacht und sich dabei nicht ausschließlich mit der deutschen Literaturszene beschäftigt, sondern auch die internationale Buchkultur berücksichtigt. 

    Mich hat Gilbars detailreiche sowie sehr gut lesbare Liebeserklärung an das immer noch aktuelle Medium Buch ab der ersten Zeile begeistern können. Allerdings sei auch verraten, dass ich selbst an Bibliomanie und -philie leide :-)

    FAZIT
    Ein faktenreiches Buch für Büchernarren, das sich schnell und mit Gewinn lesen lässt. PS: Der Untertitel ist Programm. 
  15. Cover des Buches Warum Robben kein Blau sehen und Elche ins Altersheim gehen (ISBN: 9783548372228)
    Jörg Zittlau

    Warum Robben kein Blau sehen und Elche ins Altersheim gehen

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Solvejg

    "Warum Robben kein Blau sehen und Elche ins Altersheim gehen" von Jörg Zittlau handelt von diversen Merkwürdigkeiten in der Natur. Egal ob nun beim Menschen oder dem Elch. Allerlei lustige Angewohnheiten werden von Zittlau beschrieben.

    Das Buch ist noch einmal in mehrere Themen eingeteilt wie z.B. Anpassung oder auch Vermehrung / Fortpflanzung. Dort werden verschiedenste Tiere (aber auch der Mensch) vorgestellt.

     

    Soviel zum groben Teil ;)

    Es gibt eine Ameisenart, dessen Bau durch Wasser überflutet wird. Was macht die Ameise? Richtig, sie trinkt das Wasser einfach!  Das Buch ist insgesamt sehr amüsant geschrieben und die "Pleiten und Pannen" der Natur sind schon ganz schön lustig. Zittlau beschreibt diese zwar ganz gut, aber leider bekommt man nicht so richtig eine Antwort warum dies so ist. Es regt zwar zum selber nachdenken an, aber woher soll man wissen ob man richtig liegt? Da wäre es vielleicht ganz schön gewesen, ein paar mehr Antworten auf die Frage "Warum ist das so?" zu erhalten. Nichtsdestotrotz fand ich es von ihm sehr gut beschrieben. Man konnte es wirklich flüssig lesen und eigentlich waren die Erläuterungen auch nicht schwer zu verstehen.  Hier und da hat er dann aber Vorgänge oder Angewohnheiten der Tiere auf den Menschen übertragen, um es verständlicher zu machen. So hat er z.B. den spontanen Partnerwechsel eines Storches auf den Menschen übertragen ("Man stelle sich vor: Mann und Frau fahren getrennt in den Winterurlaub. Als sie zurückkehrt, trifft sie im Haus nicht etwa auf ihren Mann, sondern auf einen Einbrecher. Die Frau zögert keinen Augenblick - und heiratet den Gangster") Dennoch fand ich das Buch an sich ganz gut. Manche Tiere kannte ich zwar, aber einige waren für mich auch neu. Wer sich jetzt also nicht ganz so sehr mit Tieren, der Natur oder der Evolution auskennt, kann hier zumindest ein klein wenig was dazu lesen. Wenn man sich aber mehr damit auseinander setzen möchte, sollte man vielleicht ein anderes Buch nehmen.

    Trotzdem fand ich es ganz gut für zwischendurch. Man kann eigentlich auch ganz schnell durchlesen. Hatte es in einem Tag durch. Also für zwischendurch, wenn man was leichtes zum schmunzeln sucht, kann ich es empfehlen. Wer gerne mehr Antworten und etwas mehr lernen möchte, sollte vielleicht ein anderes lesen oder das in diesem Buch erfahrene mit einem anderen Buch erweitern.

    Soweit ich weiß gibt es mittlerweile noch einen zweiten Teil. Denke wenn ich den mal günstig irgendwo sehe, werde ich den zweiten Teil trotzdem lesen. Für den kurzen lese Spaß zwischendurch ;)

     

    Insgesamt gebe ich 3 Sterne, da mir leider ein paar mehr Infos fehlen.

     

  16. Cover des Buches Bleiben Sie neugierig! (ISBN: 9783499630439)
    Vince Ebert

    Bleiben Sie neugierig!

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Yolande
    In diesem Buch erklärt Vince Ebert Zuschauerfragen der ARD-Sendung "Wissen vor acht - Werkstatt" auf amüsante Art und Weise. Ebert versucht selbst komplizierte physikalische Vorgänge in einfachen launigen Worten darzustellen. Das klappt im Großen und Ganzen ziemlich gut. Ich bin physikalisch nicht besonders bewandert, aber ich habe das Meiste sehr gut verstanden und hatte auch den ein oder anderen Aha-Effekt. Ebert hat immer einen lockeren Spruch parat und dadurch macht die Lektüre richtig Spaß. Auch dass die einzelnen Fragen nicht seitenlang beantwortet werden, sondern immer kurz und knapp, ist ein Pluspunkt. 
    Ein gutes Buch für Wissenschaftsmuffel und auf jeden Fall gibt es einem die Möglichkeit auf der nächsten Party mit seinem physikalischen Fachwissen zu glänzen.
  17. Cover des Buches Als der Geißbock Moped fuhr (ISBN: 9783895336799)
    Dirk Unschuld

    Als der Geißbock Moped fuhr

     (1)
    Aktuelle Rezension von: BRB-Jörg
    Ein merkwürdiger Buchtitel, garniert mit dem Zusatz „Unverzichtbares Wissen rund um den 1. FC Köln“ verursachte bei mir anfangs ein ähnliches Magengrummeln wie vor Jahresfrist „Als Österreich Weltmeister wurde“. Ebenso schnell waren diese aber verflogen. Ob das Wissen rund um den Äffzeh, das hier in 160 Kapiteln vermittelt wird, wirklich unverzichtbar ist, lass ich mal außen vor. Vor allem aber ist es interessant, erstaunlich, kurios und unterhaltsam. Hier finden sich Abrisse der Geschichte des Vereins direkt neben lustigen Episoden über Spieler, Angestellte oder das Maskottchen Hennes. Hier finden sich aufregende Abenteuer von Europapokalfahrten in den Ostblock neben zahlreichen Auflistungen, wie allen Brustsponsoren, FC-Liedern oder der Pächter des Vereinsheims. Und hier kommen auch die Fans nicht zu kurz, sei es hinsichtlich Abbildungen von Choreografien der „Wilden Horde“, oder eben Eintrittskarten, Ansetzungsplakate, Karnevalsorden und und und… Wie das superbe Vereinsbuch „Im Zeichen des Geißbocks“ (siehe andere Rezension in meinem Bücherregal) ist auch diese Veröffentlichung sehr reich und liebevoll bebildert und vermittelt das Bild einer bunten und lebendigen Vereinskultur. Wer mit dem 1. FC Köln nichts anfangen kann, braucht dieses Buch nicht zu lesen. Ich allerdings mag den Club vom Rhein, zumindest ist es der mir liebste im Profigeschäft, und ich habe mich beim Lesen jederzeit sehr gut informiert und unterhalten gefühlt. Die optimale Ergänzung zur Chronik!
  18. Cover des Buches Wie Österreich Weltmeister wurde (ISBN: 9783895335976)
    Ulrich Hesse-Lichtenberger

    Wie Österreich Weltmeister wurde

     (5)
    Aktuelle Rezension von: BRB-Jörg
    Als mir dieses Buch ins Haus flatterte, war ich zunächst skeptisch. Auch der Untertitel „111 unglaubliche Fußballgeschichten“ überzeugte mich noch nicht, waren doch in den letzten Jahren zahlreiche Bücher mit ähnlichem Konzept auf den Markt geworfen worden, die meist langweilten. Doch hier war es anders. Schon die erste Geschichte, die Österreichs zweimalige Weltmeisterschaft erklärte (nicht an der Playstation oder im Skispringen!), fesselte mich. Und es geht so weiter. Eine abstruse Story reiht sich an die nächste. Und das Beste ist: Alles in diesem Buch ist wahr und nachweislich belegt. Weiterhin geht es u.a. darum, dass der 1. FC Köln eigentlich gar nicht so heißen dürfte, warum wegen einer fehlenden DDR-Fahne ein WM-Finale zu spät angepfiffen wurde, oder warum einem Spieler des Watford FC 19 Jahre nach einem geschossenen Tor ein Ohr abgebissen wurde. Der Untertitel des Buches übertreibt nicht, die meisten der Geschichten sind wirklich unglaublich. Und auch der mathematische Beweis, warum Deutschland 2010 Weltmeister wird, findet sich hier. Eine absolut runde Sache also. Nur ein paar Illustrationen als Auflockerung fehlen zur Höchstnote. Dafür kostet das Buch nur 9,90 €. Kauft es Euch, und Ihr werdet es genauso lieben, wie ich es tue.
  19. Cover des Buches Schau mich an (ISBN: 9783036961545)
    Elif Shafak

    Schau mich an

     (14)
    Aktuelle Rezension von: kaelle

    Dieser Roman kreist um das Sehen in all seinen Facetten. Außerdem geht die Autorin der Frage nach, was schön und was hässlich ist und spielt mit der berühmten "Was wäre wenn"-Frage, die dem Buch im letzten Teil eine weitere, pointierte Ebene verleiht.

    Die Handlung ist indes schwierig zu beschreiben. Mehrere Handlungsebenen an verschiedenen Handlungsorten zu unterschiedlichen Zeiten sind kunstvoll ineinander geschachtelt. Dabei arbeitet die Autorin viel mit parallel aufgebauten Handlungssträngen sowie mit immer wiederkehrenden Motiven (z.B. Lippen, Schalen, Luftballons).

    Eine zentrale - wenn nicht gar DIE zentrale - Figur ist eine namenlose Ich-Erzählerin, die extrem dick ist, wodurch sie gleichzeitig von allen gesehen, aber auch absichtlich übersehen wird. Sie führt eine Beziehung mit einem kleinwüchsigen Mann, der ihre Probleme aufgrund seines Körperbaus perfekt nachvollziehen kann. Er verfasst ein Lexikon der Blicke, dessen Einträge in die Erzählhandlung eingestreut werden.

    Diese Lexikoneinträge regen stark zum Nachdenken an, sodass man den Roman schlecht einfach so runterlesen kann. Hinzu kommen die unzähligen Metaphern. Eine so bildreiche Sprache ist mir in einem Buch lange nicht mehr begegnet.

    Mir hat die Lektüre großen Spaß gemacht, wenn ich mir auch nicht anmaße, alles verstanden zu haben. Dazu müsste man das Buch wohl mehrmals lesen (oder deutlich mehr Zeit mitbringen). Aber auch mit nur einem Lesedurchgang empfand ich das Buch als Bereicherung mit guten Denkanstößen.

  20. Cover des Buches Liebe Evolution, ist das dein Ernst?! (ISBN: 9783426787038)
    Mara Grunbaum

    Liebe Evolution, ist das dein Ernst?!

     (2)
    Aktuelle Rezension von: numinala

    Was wäre, wenn man sich mit der Evolution unterhalten könnte? Wenn man einfach mal fragen könnte, warum und wieso wer, wie und wieso geschaffen würde? Also z.B. bei einem Usambara – Dreihornchamäleon:
    "Klar, Evolution, es ist schon nicht schlecht, in zwei Richtungen gleichzeitig schauen zu können - solange sich in keiner dieser Richtungen ein Spiegel befindet."

    Mara Grunbaum hinterfragt, ob die Evolution sich wirklich Gedanken gemacht hat bei der Erschaffung von verschiedenen Tieren und Pflanzen oder ob sie manchmal.... ein wenig... verstreut oder unkonzentrifiziert ist...

    Die gezeigten ... Wesen sind tatsächlich so..., das sich abrupt die Frage stellt... gibt es er/sie/es wirklich? Oder ist das einfach nur ein Scherz.

    Ich habe erst einmal etliche .... Lebewesen im Internet hinterfragt und es ist tatsächlich so, dass sie existieren. Wer hätte das gedacht

    Fazit
    Es war wirklich überraschend sich dieses Buch anzuschauen. Einige Tiere haben mich zum Schmunzeln gebracht, andere erweckten schon fast mein Mitleid und einigen möchte ich nicht im Dunkeln begegnet und im Hellen schon mal gar nicht ;0)

    Die Unterhaltung mit der Evolution ist zum Teil ganz witzig, wäre aber eigentlich gar nicht nötig, weil die Bilder schon ausreichen :0)

    Eine interessante Sammlung von Kuriositäten und ich denke auch ein schönes Buch zum Verschenken.

    Viele Grüße von der NumI
  21. Cover des Buches Gedankenlesen durch Schneckenstreicheln (ISBN: 9783423348256)
    Werner Gruber

    Gedankenlesen durch Schneckenstreicheln

     (25)
    Aktuelle Rezension von: thursdaynext
    Gedankenlesen durch Schneckenstreicheln - zu albern um Spass zu haben - zu chaotisch um sich ernsthaft Wissen anzueignen.
    Warum dies harsche Urteil ?
    Mir ging die gewollt witzige Schreibe nach kurzer Zeit auf die Nerven.
    Obwohl eingeschworene Freundin des gepflegten erbärmlichen Reims und tabuloser Alberheit haben Kapitelüberschriften wie : "Der Hering furzt die Forscher lachen, so kann man billig Freude machen" ; " Töröö" oder
    "Ice , Ice Baby" mich zusammen mit den permanenten gewollten Jokes, durchzogen mit Wissenschaftshäppchen des meist unnützen Wissens  beim Schmökern zermürbt.
    Da half dann auch  die pinkfarbene Fact Box zur Wissensvertiefung,
    die im Fall der Adeline Pinguine eine Formel für Pinguinweitschiss servierte, nicht mehr.
    Dank dieses Machwerks des AutorenTrios Puntigam - Gruber- Oberhummer weiß ich jetzt was ich mir von einem Wissenschaftssachbuch erwarte. Humor spielt da eine eher untergeordnete Rolle. Ein roter Faden der sich konstant durchzieht, weniger Schmäh und mehr Ernsthaftigkeit. Gerne mal einen kleinen Gag zwischendurch aber keine Sensationshascherei wie sie die sog. Science Busters betreiben.
    Fazit : Unterhaltsame Populärwissenschaft gerne aber ohne cindyaus marzahnattitude. Sonst ist wegen Buchabbruchs der Lerneffekt zu gering.



  22. Cover des Buches Das kleinste Klo steht in Bordeaux (ISBN: 9783453604063)
    Axel Krohn

    Das kleinste Klo steht in Bordeaux

     (4)
    Aktuelle Rezension von: sabatayn76
    ‚Übelkeit, Speichelfluss, Magenschmerzen, Schweißausbrüche sind die typischen Symptome einer Goldregenvergiftung. Manchmal ist es aber auch nur das englische Essen [...].‘

    Inspiriert von einem italienischen Surfer, den Christian Koch und Axel Krohn auf einer Reise getroffen haben und der immer die skurrilsten Geschichten auf Lager hatte, haben die beiden Autoren allerlei sonderbare Informationen über Europa zusammengetragen, die sich allesamt in ‚Das kleinste Klo steht in Bordeaux‘ finden.

    Koch und Krohn erzählen von Landebahnen und Bushaltestellen, Gesetzen und Feiertagen, Giftgärten und Lemmingen, Kreisverkehr und Landschaften, Sprache und Idiomen, Mentalität und Ritualen, Alkohol und Rauchverbot, geheimen Städten und Geisterstädten, Dos und Don‘ts, Architektur und Saunabussen, Krieg und Königshäusern, Gesten und False Friends.

    Erwähnt werden alle europäischen Länder, die auf übersichtliche Weise größeren Kapiteln zugeordnet wurden, so dass man sich schnell orientieren und gut zurechtfinden kann.

    Die Autoren haben für ihr Buch wirkliche Kuriositäten zusammengetragen, die man so noch nirgends oder kaum irgendwo gelesen hat. Durch diese skurrilen Geschichten entsteht ein ganz besonderes Bild vom jeweiligen Land, und ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass man dadurch einen besonders authentischen Einblick erhält, wie die Menschen im jeweiligen Land ticken, was sie ausmacht, was man dort erleben kann und was man beachten sollte, wenn man dorthin reist.

    Ich empfand die Informationen oft als amüsant und nur selten etwas zu bemüht lustig. Schön fand ich auch die reiche Bebilderung, wobei mich die Legenden auch oft zum Kichern brachten.
  23. Cover des Buches Fast alles über Fußball (ISBN: 9783462036398)
    Christoph Biermann

    Fast alles über Fußball

     (15)
    Aktuelle Rezension von: metalmel
    WM-Overkill überall! Völlig euphorisiert habe ich ganze Läden leergekauft mit teils unsäglichem WM Merchandise. Ich konnte einfach nicht anders. Deshalb bin ich nun stolzer Besitzer von einem T-Shirt, einem Badetuch, mehreren Flaggen verschiedenster Nationen (ich will mich da nicht festlegen), vieler Sammelalben, Stifte, Armbänder, eines Balles und eines Plüsch-Goleo. Jawohl, ich habe einen Goleo gekauft, denn ich finde ihn aus Plüsch sehr goldig und überhaupt nicht debiler grinsend als Lukas Podolski sprechend! Und Poldi mag ich ja auch. Irgendwie. Hart an der Grenze habe ich meine Tage vor dem Fernseher verbracht, um mir fast jedes Spiel anzusehen, das lief. Ich weiß nun eine Menge über alle möglichen Spieler und habe mir schon die Schönsten rausgesucht, aber immer noch weiß ich wenig über das Spiel und seine Kuriositäten. Beim Stopfen dieser großen Wissenslücken hilft mir jetzt das Buch „Fast alles über Fußball“ von Christoph Biermann. Glückselig strahlend kann ich nun jeden mit meinem neuen Wissen über den beliebtesten Ballsport der Welt beeindrucken. So kann ich nun in 33 verschiedenen Sprachen das Wort Fußball zumindest schreiben. Isländer sagen dazu zum Beispiel Knattspyrna und Indonesier Sepakbola. Ich kann tolle Gruselgeschichten über 7 vergrabene schwarze Katzen erzählen, die den Racing Club de Avellaneda aus Buenos Aires fast in den Wahnsinn und in den Ruin getrieben haben und ihn 35 Jahre lang keinen einzigen Titel gewinnen ließen. Oder die Geschichte um den absurden Kampf ums Eigentor, als Barbados das letzte Gruppenspiel mit 2 Toren Unterschied gewinnen musste, um die Finalrunde zu erreichen. Wie schön, dass Mitte der zweiten Halbzeit das Wunschergebnis erreicht war. Blöd, dass dann ein Verteidiger von Barbados ein Eigentor zum 2:1 schoss. Daraufhin dachten sich die Spieler „Na ja, dann retten wir uns eben in die Verlängerung, denn dort zählt ein Golden Goal doppelt“. Also drosch einer der Mitspieler in der 87. Minute den Ball wieder ins eigene Tor. Dem Gegner Grenada blieben also noch 3 Minuten, um entweder selbst zur 3:2 Führung zu treffen oder, was viel wahrscheinlicher war, zum 2:3 ins eigene Tor zu schießen, was eine Verlängerung unmöglich machte. So verrannen die letzten 3 Minuten mit wilden Versuchen Grenadas, mal ins eigene und mal ins gegnerische Tor zu treffen. Und mit den Anstrengungen Barbados’, beide Tore zu sichern. Mann, das Spiel hätte ich echt gerne gesehen – Slapstick pur! Ich weiß jetzt, welche Schuhgröße Pelé hat (38), dass Toni Schumacher 18 Elfmeter gehalten hat und dass Hakan Sükür 2002 nur 11 Sekunden brauchte, um gegen Südkorea bei der WM ein Tor zu schießen. Bis heute ist es das schnellste WM Tor. Das Buch ist eine wahre Fundgrube für alle, die immer noch nicht genug vom runden Leder haben!
  24. Cover des Buches Halbzeitpause (ISBN: 9783895337451)
    Ben Redelings

    Halbzeitpause

     (11)
    Aktuelle Rezension von: KingDom
    Wieder einmal gibt Ben Redelings den Lesern einen kleinen Einblick in seinen scheinbar schier unerschöpflichen Fundus aus Anekdoten, Fakten und Sprüchen aus der großen, weiten Welt des Fußballs. Leider treiben einem nur die wenigsten Geschichten ein echtes Lächeln ins Gesicht. Zwar erfährt man einiges Neues, aber die "Aha-Effekte" bleiben größtenteils auf der Strecke. Da haben mir andere Bücher des Autors (wie z.B. "Fußball ist nicht das Wichtigste im Leben - es ist das Einzige") doch wesentlich besser gefallen. Da die Idee der lockeren Fußball-Klolektüre klasse ist und doch die ein oder andere amüsante Anekdote dabei ist, gibt's 3 Sterne von mir...

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks