Bücher mit dem Tag "krimireihe"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "krimireihe" gekennzeichnet haben.

840 Bücher

  1. Cover des Buches Erbarmen (ISBN: 9783423212625)
    Jussi Adler-Olsen

    Erbarmen

     (4.115)
    Aktuelle Rezension von: Anndlich

    Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf einer Fähre. Jahre später wird dieser Fall wieder aufgerollt und der erste Fall für Carl Mørck vom Sonderdezernat Q in Kopenhagen. Kann Mørck den Fall nach Jahren lösen und besteht vielleicht noch eine Chance, für die im Betongefängnis lebende Frau?

    Erbarmen ist der erste Teil der Reihe um Carl Mørck, aus dem Sonderdezernat Q. Mir gefällt die Idee des Sonderdezernats ausgesprochen gut. Ungelöste Fälle als Hauptthema sind mir in Büchern bisher nicht oft untergekommen, weswegen ich mich auch schon auf die weiteren Fälle freue.

    Der Schreibstil von Jussi Adler Olsen sorgt für ein schnelles Ankommen im Geschehen. Sein Protagonist Carl Mørck ist kein großer Sympathieträger, seine Vergangenheit beschäftigt und beeinflusst ihn stark, seine Arbeitslust ist gering und so dümpelt er mit relativ schlechter Laune durch die Gegend. Doch durch die Kombination mit seinem „Mädchen für alles“ Assad wächst auch Mørck immer mehr ans Herz.

    Die Tätermotive für den ersten Fall von Carl Mørck waren für mich sehr schnell deutlich, das hat dem Spannungsbogen jedoch keinen Abbruch getan und auch das Ende konnte mich überzeugen. Lediglich der Einstieg war für mich etwas langatmig, dennoch war das für einen Reihenauftakt ein sehr guter Start!

  2. Cover des Buches Kalte Asche (ISBN: 9783499241956)
    Simon Beckett

    Kalte Asche

     (3.426)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Endlich gibt es auch eine Fortsetzung von "Chemie des Todes" mit dem symphytischen Anthropologen David Hunter.

    Das Buch hat sehr viele Wendungen, die keine Langeweile aufkommen lassen.
    Gerade wenn man denkt der Fall ist aufgelöst, stellt sich heraus, dass alles doch ganz anders war.

    Es ist äußerst spannend und flüssig  geschrieben.

    Was ich noch sehr interessant fand, waren die detaillierten Beschreibungen der Leiche und deren Prozesse.

    Fazit:

    Ein muss für jeden Thriller-Fan!!

  3. Cover des Buches Fünf (ISBN: 9783499257568)
    Ursula Poznanski

    Fünf

     (1.224)
    Aktuelle Rezension von: JulianeLorenz

    Also ich bin prinzipiell kein Krimi/Thrillers, darum sollte man meine Bewertung nur semi ernst nehmen.

    Der Schreibstil ist super flüssig und liest sich zügig weg. 

    Meiner Ansicht nach hätte das Buch auch drei heißen können. Fünf war mir zu lang.


    Aber eins stört mich massiv, warum ermittelt da das LKA? Die haben da nichts zu suchen. Des weiteren sind in der Polizeiarbeit leider einige Fehler. Der Rest des Buch scheint gut recherchiert zu sein, besonders wohl das Spiel um das es geht. 






  4. Cover des Buches Schändung (ISBN: 9783423214278)
    Jussi Adler-Olsen

    Schändung

     (1.523)
    Aktuelle Rezension von: Wuestman

    Ich habe schon einige Thriller von Jussi Adler Olsen gelesen und bin immer wieder fasziniert, wie er den Aufbau eines Falles und seine Charaktere hinbekommt. So auch in diesem Fall. Jussi baut langsam und stetig seinen Fall auf. Er braucht eine Weile bis alle Hinweise zusammenführen. Es ist wirklich sehr spannend, wie er die Verknüpfungen zu einem Gesamtwerk hinbekommt. Die einzelnen Charaktere werden von Buch zu Buch weiter aufgebaut, was mir sehr gefällt. Assad ist und beibt mein Liebling. Rose gibt einen neuen Touch in dem Buch und Carl zeigt schön seinen inneren Widerspruch. Für mich wieder ein Highlight.

  5. Cover des Buches Wenn die Nacht verstummt (ISBN: 9783596184521)
    Linda Castillo

    Wenn die Nacht verstummt

     (401)
    Aktuelle Rezension von: archer2603

    Wenn die Nacht verstummt

    von Linda Castillo aus dem Rowohlt Verlag 

    Es handelt sich hier um den dritten Band von Linda Castillo. Sie ermittelt in diesem Band wieder um Amische Menschen, die auf mysteriösen Umständen zu Tode kommen oder gefoltert werden. 

    Mir hat der dritte Band sehr gut gefallen. Er war spannend von der ersten Minute und ich konnte nicht abschätzen, wie es am Ende ausgehen wird. Ich konnte das Buch ab Seite 120 nicht aus der Hand legen und habe es an einem Tag fertig gelesen. Der Schreibstil von Linda Castillo begeistert mich sehr. Flüssig zu lesen und man vergisst so schnell die Zeit. 

    Chief Burgholder ist mir sehr ans Herz gewachsen. Hart im nehmen, aber sehr sensibel. Dazu Agent Tomasetti, passt wunderbar. Ich bin sehr gespannt, wie es mit den beiden weitergeht. Die Spannung hält von Anfang bis Ende.

    Da ja noch einige Bände darauf warten gelesen zu werden freue ich mich schon mega darauf. 


    absolute Kaufempfehlung und 5 Sterne von 5

  6. Cover des Buches Verwesung (ISBN: 9783499248665)
    Simon Beckett

    Verwesung

     (1.851)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Das letzte Buch von der David-Hunter-Romane "Verwesung", fand ich nicht so gut wie die vorigen Bücher. Die Story war langweilig gewesen, weil es keine richtige Spannung gab und es sind alles in die Länge gezogen hat. Auch der Charakter Sophie, hat mich sehr genervt, ihre Art war mir unsympathisch. Sie hat mich jetzt nicht mitgerissen und Spannung ist nur bedingt, fast gar nicht aufgekommen. Dazu hat das Ende auf mich an den Haaren herbeigezogen gewirkt. Schade ist allerdings, dass die anthropologische Arbeit nicht mehr im Mittelpunkt steht, wo doch gerade diese Ermittlungsmethoden den Reiz der ersten drei Teile ausgemacht haben.

    Fazit:
    Dieses Buch hat eine langweilige Story

  7. Cover des Buches Flavia de Luce 2 - Mord ist kein Kinderspiel (ISBN: 9783442378258)
    Alan Bradley

    Flavia de Luce 2 - Mord ist kein Kinderspiel

     (654)
    Aktuelle Rezension von: ClaudiaNeudoerfer

    Auch im zweiten Teil der Flavia de Luce Reihe kommt neben amüsanten Familiendramen die Spannung nicht zu kurz. Ein Puppenspieler mit einer geheimnisvollen Vergangenheit kommt in die Stadt. Als dieser ermordet wird, ist Flavia natürlich wieder zur Stelle. Diesmal muss sie sogar zwei Fälle lösen. Ich mag den Schreibstil des Autors, die Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen. Nicht mein letztes Buch dieser Reihe!

  8. Cover des Buches Erlösung (ISBN: 9783423214933)
    Jussi Adler-Olsen

    Erlösung

     (1.215)
    Aktuelle Rezension von: xeni_590

    Also bis auf den Punkt dass ich Teil 3 als das zweite Buch bezeichnen würde und dass ich den kleinen plot twist mit Rose feiere gibt es nicht viel über dieses Buch zu sagen. Die Story ist mega fesselnd an ein paar Stellen verwirrend so das mit der Kopf qualmte. Ich mag die Charakter mega und bin gespannt was in Teil 4 passieren.


    Meine Lieblingszitate :

    * so lautlos, das nicht einmal sie selbst es hörte.

    * "Um den Pudding" 

  9. Cover des Buches Lazarus (ISBN: 9783785726501)
    Lars Kepler

    Lazarus

     (167)
    Aktuelle Rezension von: karin66

    Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und Titels angesprochen.
     Lassen doch beide auf einen atemberaubenden Thriller hoffen.

    Von dem Autor habe ich bereits einige Bücher mit Begeisterung gelesen.

    Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind vortrefflich ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.

    Leider konnte mich das Buch dieses Mal überhaupt nicht überzeugen. Ich bin in keinen rechten Lesefluss gekommen.

    Die Handlungen waren sprunghaft und es wurde im weiteren Verlauf des Buches nur noch in abgehakten kurzen Sätzen erzählt. 

    Alles wurde sehr brutal und äußerst unrealistisch dargestellt. Die Geschichte ist auch nicht besonders vielsagend. Ich bin von dem Autor definitiv besseres gewohnt. Ich bin froh, dass ich mir das Buch nicht selber gekauft habe, das Geld dafür hätte mich geärgert. Nachdem ich mich über 150 Seiten durch das Buch gequält habe, habe ich beschlossen, das Buch abzubrechen, da mir die Zeit dafür zu schade war.

    Ich kann das Buch leider nicht empfehlen. Es war überhaupt nicht mein Fall und schade für die Zeit.

  10. Cover des Buches Kluftinger (ISBN: 9783550081798)
    Volker Klüpfel und Michael Kobr

    Kluftinger

     (246)
    Aktuelle Rezension von: Norbert_H

    Die Länge ist genau richtig für mich, die Sprache finde ich sehr gut gewählt und genau die richtige Lesegeschwinigkeit. Alles in allem ein hervorragender Krimi. Eben ein “Kluftinger“,wer kann schon sein eigenes Grab- und Grabkreuz begutachten. Mehr sei nicht verraten. Prädikat: lesenswert.

  11. Cover des Buches Kaninchenherz (ISBN: 9783548612584)
    Annette Wieners

    Kaninchenherz

     (154)
    Aktuelle Rezension von: Annika-gier

    Bisher kannte ich noch kein Buch der Autorin Annette Wieners. Deswegen hab ich mir direkt die ganze Reihe zugelegt. 

    Band eins ist schon mal nicht schlecht, aber es war mir zwischendurch ein kleines bisschen zu langweilig es kam mir so vor als würde die Autorin, wie ihre Kommissare auf der Stelle treten. Aber trotzdem werde ich auch Band zwei lesen, weil ich mich bei Band eins gut unterhalten gefühlt hab. Richtig klasse waren die Ergänzungen zu denn Steckbriefen von giftigen Pflanzen, man lernt ja bekanntlich nie aus.

  12. Cover des Buches Totenstille im Watt (ISBN: 9783596297641)
    Klaus-Peter Wolf

    Totenstille im Watt

     (148)
    Aktuelle Rezension von: malins_dagbok

    In Totenstille im Watt werden zwar die Personen der ursprünglichen Krimireihe beibehalten, allerdings begleiten wir diesmal nicht die Kommissare bei der Aufklärung der Verbrechen, sondern den Serienmörder Dr. Sommerfeldt, der den Leser*innen aus seiner Sicht die Taten beschreibt und auch die Beweggründe schildert.

    Das Buch ist sehr spannend, der Schreibstil an sich allerdings nicht so mein Fall. Es gibt sehr viele platte Sätze und sehr viele Wiederholungen, da hätte man mit einer Überarbeitung viel herausholen können, gerade weil der Protagonist sehr belesen sein soll, passt das für mich an der Stelle nicht.

    Ich gebe trotzdem 4 Sterne, weil ich das Buch spannend fand und die Perspektive des Täters interessant, das war mal etwas anderes. Zudem fand ich die Beschreibungen von Ostfriesland schön, wenn man dort öfter ist, fühlt man sich beim Lesen des Buches daran erinnert. 

  13. Cover des Buches 10 Stunden tot (ISBN: 9783550200052)
    Stefan Ahnhem

    10 Stunden tot

     (196)
    Aktuelle Rezension von: PoldisHoerspielseite

    Fabian Risk riskiert für seine Arbeit als Mordermittler den Zusammenhalt seiner Familie und stürzt sich verbissen in einen neuen Fall, in dem ein Mörder scheinbar zufällig und ohne bestimmtes System in der schwedischen Küstenstadt Helsingborg sein Unwesen treibt. Risk hat kaum einen Ansatzpunkt, da der Mörder seine Taten nur aus reiner Lust am Töten verübt…

    Stefan Anhem hat mit „10 Stunden tot“ einen Romanzweiteiler verfasst, der in seiner Reihe um Kommissar Fabian Risk den Band vier und fünf markieren. Man sollte sich also vor dem Lesen bewusst sein, dass der Fall am Ende nicht aufgeklärt wird und viele Fragen offenbleiben. Vorkenntnisse aus den anderen Bänden sind zwar nicht zwingend notwendig, da sich die wichtigsten Zusammenhänge schnell erschließen oder einige kleine Erklärungen mitgeliefert werden. Dennoch: Kennt man die Probleme von Fabian Risk, insbesondere in seiner zerrütteten Ehe, kann man noch mehr mitfiebern, dieser Teil der Handlung erschießt sich dann besser. Schön ist, dass sich die Charaktere hier noch einmal weiterentwickeln können und neue Herausforderungen entstehen, was die Bindung zu ihnen noch einmal verstärkt. Sie sind gut beschrieben und bringen einen individuellen Charme mit ein.

    IM eigentlichen Fall vereinen sich gleich mehrere Handlungsstränge, die Idee des Würfelmörders ist nur ein Teil davon. Es ist etwas unübersichtlich, was nun im Fokus steht, was gerade ermittelt wird, was wozu gehört. Und das stört den Lesefluss leider etwas, der Roman wirkt dadurch recht ruckelig. Und dann – auch wenn klar ist, dass das Ende offen ist – bleibt doch ein etwas ratloses Gefühl zurück. Sehr positiv anzumerken ist allerdings, dass hier eben nicht nach Schema F erzählt wird, sondern ein sehr eigenständiger und innovativer Roman entstanden ist, die sich auch von den bisherigen Romanen um den schwedischen Ermittler unterscheiden und viele neue Stimmungen mit einbringen.

    Es ruckelt an einigen Stellen, der Erzählfluss will sich nicht so recht einstellen, immer hat man das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Dennoch ist „10 Stunden tot“ von Stefan Ahnhem voller interessanter Ideen, packenden Momenten, gelungenen Wendungen und einer gehörigen Portion Grausen, da die Taten sehr brutal verübt werden. Dass die Grenze zum guten Geschmack zwar – mal wieder – gestreift, aber nie überschritten wird, ist dem Autor ebenfalls positiv anzurechnen.   

  14. Cover des Buches OstfriesenKiller (ISBN: 9783596512461)
    Klaus-Peter Wolf

    OstfriesenKiller

     (424)
    Aktuelle Rezension von: Artemis42

    Der erste Fall der Ostfriesland-Krimis um die sympathische Kommissarin Ann-Kathrin Klaaßen und ihr Team in Aurich. Kurz vor dem großen Jubiläum kommen fast täglich weitere Mitglieder des Behindertenhilfevereins Regenbogen in Aurich ums Leben, Verdächtige gibt es reichlich, den Beamten läuft die Zeit davon... Neben der angenehmen Ostfriesland-Atmosphäre zeichnet sich die Geschichte aus durch eine sympathische Kommissarin, die menschlich nachvollziehbar mal sehr strategisch überlegt und dennoch mal auch aus Bauchgefühl heraus impulsiv handelt, die sich trotz privater Erdbeben nicht unterkriegen lässt und ein gutes Gespür beweist.

    Die Handlung ist geschickt konstruiert und glaubhaft, die Charaktere sind ausreichend detailliert und glaubwürdig gezeichnet und interagieren nachvollziehbar. Der Spannungsbogen zieht sich bis zum Schluss, es ist eine runde Geschichte, schöne Krimilektüre vor der wunderbaren Ostfrieslandkulisse mit Urlaubsstimmung. Einfach zu empfehlen!

  15. Cover des Buches Grenzfall - Der Tod in ihren Augen (ISBN: 9783596700509)
    Anna Schneider

    Grenzfall - Der Tod in ihren Augen

     (158)
    Aktuelle Rezension von: Bellis-Perennis

    Am Brauneck am Lengries wird der Oberkörper einer weiblichen Leiche an einer Felswand hängend aufgefunden. Doch wo ist der Rest? Der wird wenig später auf österreichischer Seite entdeckt. 

    Daher kommt es zu der ersten grenzüberschreitende Zusammenarbeit für die deutsche Ermittlerin Alexa Jahn, die ihren erkrankten Vorgesetzten vertreten muss, und dem österreichischen Pendant Chefinspektor Bernhard Krammer. Die beiden sind sich nicht recht grün, denn für Alexa ist dieses Verbrechen ihr erster Fall und Krammer ist ein desillusionierter Kriminalist, der schon Dutzende Dienstjahre auf dem Buckel hat. 

    Alexa sind die Berge unheimlich, dennoch stürzt sie sich fast verbissen in die Arbeit. 

    Meine Meinung: 

    Dieser Krimi ist nichts für Zartbesaitete, ist doch die Beschreibung manchmal ein wenig zu plastisch, aber wer solches gerne liest, hier gut bedient.

    Immer wieder dürfen wir an den Gedanken des Täters teilhaben, die uns Leser zum Rätseln und Mitermitteln einladen. Das Motiv bleibt bis zum Schluss im Dunkeln. Hier hätten es ruhig einige Informationen mehr sein können. Allerdings, wer versteht schon die Gedankengänge eines Mörders? 

    Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit gestaltet sich anfangs ein wenig schwierig. Interessant ist dann gegen Ende, eine Entdeckung, die in den Fortsetzungen eine große Rolle spielen wird. Probleme könnten dadurch vorprogrammiert sein. 

    Der Schreibstil ist fesselnd und gut zu lesen. Die beiden Ermittlerteams haben Potenzial und lassen auf eine weitere, gute Zusammenarbeit hoffen. 

    Fazit:

    Ein gelungener Reihenauftakt für das deutsch-österreichische Ermittlerteam Jahn & Krammer. Gerne gebe ich hier 4 Sterne.

     

     

  16. Cover des Buches Kalter Grund (ISBN: 9783404171705)
    Eva Almstädt

    Kalter Grund

     (214)
    Aktuelle Rezension von: Julitraum

    Pia Korritki ist vor Kurzem zur Lübecker Kriminalpolizei gewechselt. Leider ist die Arbeit im dortigen Team nicht einfach für sie. Sie findet nicht recht Anschluß und wird mit Büroarbeiten abegespeist. Doch Pia kann mehr und will das auch gerne zeigen. Da ihre Kollegen sich auch untereinander nicht hold sind, ist es für Pia als "Neue" umso schwerer, sich dort einzufinden. Hinzu kommen noch Probleme mit ihrem Freund, mit dem sie im Streit auseinandergegangen ist...

     Da gibt es einen Dreifachmord auf einem abgelenen Bauernhof in der holsteinischen Schweiz und wegen Personalmangel erhält Pia endlich ihre Chance an einem Fall direkt mitzuermitteln, auch wenn ihr Kollege davon alles andere als begeistert ist. Auf dem Bauernhof wurden das Ehepaar und der erwachsene Sohn erschossen. Motiv und Täter sind schwer zu ermitteln. Die Familie war nicht allzu beliebt im Ort und die Ermittlungen gestalten sich schleppend, auch Pia findet nicht Zugang zu jedem Dorfbewohner bei ihren Befragungen. Wer verschweigt ihr etwas und welche Geheimnisse verbirgt man vor ihr?

    Dies ist der 1. Band der Krimireihe um Pia Korritki und es ist schon ein recht gelungener Einstand, wenn auch in Stellen etwas holprig und manchmal auch etwas langatmiger. Gegen Ende des Buches nimmt die Spannung aber zu und die Auflösung ist alles andere als vorhersehbar, daher gerne noch sehr wohlwollende 4 Sterne von mir.

  17. Cover des Buches Das Windsor-Komplott (ISBN: 9783426227404)
    S. J. Bennett

    Das Windsor-Komplott

     (175)
    Aktuelle Rezension von: Ile

    Die Queen residiert in Windsor Castle. Ein junger Pianist überlebt die Nacht nach seinem Auftritt nicht. Schnell ist klar, dass es kein Selbstmord war. Während die Ermittler die Russen hinter dem Mord vermuten, kommen der Queen ganz andere Gedanken.

    Die Privatsekretärin der Queen Rozie begiebt sich für die Queen auf Spurensuche, während die Queen die Puzzlestücke aus ihre eigenen Beobachtungen und Rozies Erkenntnisse gekonnt zusammensetzt. Dabei bleibt sie selbst im Hintergrund und stubst die Verantwortlichen nur in die richtige Richtung, damit diese schließlich den Fall aufklären können.

    Währenddessen erleben wir den Alltag der Queen und auch den von Rozie mit. Eine sehr schöne Mischung. Für mich hätte es an der ein oder anderen Stelle etwas mehr Krimi und etwas weniger Alltag sein dürfen, andererseits lebt das Buch gerade auch davon.

  18. Cover des Buches Tote lügen nicht (ISBN: 9783453435599)
    Kathy Reichs

    Tote lügen nicht

     (837)
    Aktuelle Rezension von: tobi101996

    In dem Buch Tote Lügen nicht (Temperance Brennan 1) von Kathy Reichs, geht es um Dr. Temperance Brennan, die Anthropologin ist und gerade in Frankreich aushilft. Auf einer Baustelle wird ein Skelett gefunden und Dr. Brennan identifiziert es, kurz danach wird wieder eine Leiche gefunden und Dr. Brennan geht bald von einem Serienmörder aus, aber die Polizei mit der sie zusammenarbeitet nicht so ganz. Besonders mit dem Detective Luc Claudel. Hat Dr. Brennan Recht und es gibt einen Serienmörder, der alle die Frauen umgebracht hat oder nicht ?


    Meine Meinung:

    Ich fand die Geschichte spannend geschrieben und flüssig zu lesen. Leider hat die Buchreihe von Kathy Reichs nichts mit der Fernsehserie Bones - Die Knochenjägerin zu tun. Mich hat es am Anfang etwas gestört, aber danach nicht mehr so ganz. Trotzdem kann ich die Geschichte für Fans der Serie empfehlen, da es ungefähr genauso um die gleichen Handlung geht, wie in der Serie. Dr. Temperance Brennan ist Anthropologin und arbeitet mit Knochen, aber hat ein komplett anderes Team, dazu ist der Detective Luc Claudel ganz anders als Booth in der Serie und ihre Freundin Gabby ist zwar ähnlich, wie die in der Serie aber doch ganz anders. 


    Also habe ich das Buch für sich betrachtet gewertet und was kann ich dazu sagen, es war ähnlich wie eine Bones Folge. Es gibt Morde mit Skeletten und Leichen, die Dr. Temperance Brennan identifiziert mit ihrem Team und dann dazu die Mörderjagd. Einfach super gemacht und tolle Einblicke in die Arbeit von Dr. Temperance Brennan.


    Fazit:

    Die Geschichte hat ähnliche Merkmale wie die Serie, ist aber eigentlich ganz anders von den Personen und von den Fällen her. Trotzdem eine Empfehlung von mir, wem die Thematik und das Hintergrundwissen der Serie im Labor gut gefällt.

  19. Cover des Buches Nachts schweigt das Meer (ISBN: 9783596703494)
    Kate Penrose

    Nachts schweigt das Meer

     (162)
    Aktuelle Rezension von: urszingg

    Inspektor Ben Kitto will sich eine Auszeit von der Londoner Polizei nehmen. Er kehrt zurück zu seinem Heimatort, den Scilly Inseln vor Cornwall. Dort stolpert er über einen Mord, verübt an einem 16jährigen Mädchen.
    Die Geschichte ist der erste Krimi in einer Reihe von Kate Penrose. Die Sprache ist süffig, leicht zu lesen. Die Bilder und Beschreibungen lassen Bryher, die Insel auf der die Geschichte spielt, wieder vor meinen Augen erstehen, weilte ich doch mit meiner Familie vor zehn Jahren auf diesem wunderschönen Fleckchen Erde.
    Nach dem Mord an dem Mädchen zieht sich die Geschichte aber etwas langfädig dahin. Es werden zahlreiche Charaktere eingeführt, die für den Mord ein Motiv gehabt hätten. Ben Kitto ermittelt buchstäblich in alle Richtungen. Permanent bewegt er sich über den kleinen Flecken, klappert Haus für Haus ab und  findet keine schlüssige Antwort. Dabei bleibt seine Person für mich flach, ohne besondere Ecken und Kanten. Die letzten 50 Seiten nimmt der Plot dann wieder Fahrt auf und führt zu einem unerwarteten Ende.  Ein handzahmer erster Krimi, mit Luft nach oben.

  20. Cover des Buches Das Mädchen, das verstummte (ISBN: 9783499266621)
    Michael Hjorth

    Das Mädchen, das verstummte

     (241)
    Aktuelle Rezension von: Argentumverde

    Vier Tote, davon zwei Kinder, faustgroße Einschusslöcher – diesmal startet das Buch direkt mit einem Mord an einer Familie und sämtliche Handlung bleibt näher am Fall. Die Reichsmordkommission ermittelt, erstmals ohne Ursula und tritt auf der Stelle. Erst als sie herausfinden, dass es eine Zeugin gibt, haben sie eine erste richtige Spur.

    Sebastian muss diesmal sein Können als Psychologe voll einbringen und versagt natürlich auf privater Ebene gänzlich, obwohl er gute Arbeit leistet. Die Situation rund um Vanja und ihre Familie schwelt weiter ungelöst, während in diesem Buch Billy zunehmend weiter in den Fokus rückt, und das nicht unbedingt positiv.

    Der Ansatz der Autoren mit Einblick in die schwedische Politik war gut gelöst. Ein Bergbauunternehmen, dass eine Mine ausbeuten will, benötigt dafür fünf Grundstücke und nur vier Eigentümer sind bereit zu verkaufen. Dabei gibt es viele Wege, die zum Ziel führen und skrupellos muss nicht illegal sein.

    Mein Fazit: Ein sehr facettenreicher Teil der Reihe, der mich wesentlich mehr als sein Vorgänger überzeugen konnte und trotz über 600 Seiten nie langweilig wurde. nun hoffe ich natürlich, dass der nächste Teil ebenso weitermacht.

  21. Cover des Buches Zorn - Kalter Rauch (ISBN: 9783596031924)
    Stephan Ludwig

    Zorn - Kalter Rauch

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Als es in der Nacht über der Stadt Fische regnete, ahnte niemand dessen Auswirkungen. Bei Aufräumarbeiten wurde ein künstliches Hüftgelenk in einem Abfalleimer gefunden. Die Hauptkommissaren Zorn und Schröder machen sich auf die Suche nach der Frau ohne Hüftgelenk. Ihr Ehemann erscheint mehr als merkwürdig, aber hat er mit dem Verschwinden der Vermissten etwas zu tun?

    Mit gewohnt schnell lesbaren Schreibstil geht’s in diesem Buch um den fünften Fall von den Hauptkommissaren Zorn und Schröder. Mir gefallen besonders die privaten Momente der beiden, ihre Freundschaft zueinander, obwohl besonders Zorn ein ungeselliger Einzelgänger ist. Man merkte sehr gut, dass beide mit sich kämpfen zu haben und ihre Wege finden müssen. Man befürchtet, dass es nicht gut kommt zwischen ihnen, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Auch zog sich eine psychologisch spannende Handlung durch den Krimi, die die Seiten dahinfliegen liess.

    Mein Fazit: Ein psychologisch spannender Fall für die zwei eigenwilligen Hauptkommissare Zorn und Schröder. Ich freue mich auf mehr. 4 Sterne.

  22. Cover des Buches Dreh dich nicht um (ISBN: 9783442382682)
    Karin Slaughter

    Dreh dich nicht um

     (1.099)
    Aktuelle Rezension von: Anja_liebt_Buecher

    Was soll ich sagen... so wirklich aus den Socken gehauen hat mich dieser Teil nicht. Das erste Kapitel ist mega spannend und es passieren direkt einige extreme Dinge auf einmal. Jeffrey und sein Team stellen direkt diverse Vermutungen auf und die Suche nach dem vermeintlichen Mörder beginnt. Das kurz aufkommende Thema Rassismus wird im späteren Verlauf leider ganz vergessen. Zeitgleich kommt auch Lena wieder ins Spiel. Wieder wird ihre Vorgeschichte aufgerollt und wieder wird sie als Rechtfertigung für alles genommen. Ja ihre Vorgeschichten sind extrem, langsam werden sie aber so ausgereizt, daß sie anfangen zu nerven. In einigen wenigen spannenden Kapiteln gibt es detaillierte Gespräche zwischen Sara und Jeffrey. Insgesamt aber zu wenige. Die Nebenrollen werden diesesmal zur Hauptstory und das eigentliche verliert an Präzens.

  23. Cover des Buches D.I. Helen Grace - Schwarzes Herz (ISBN: 9783499238390)
    Matthew J. Arlidge

    D.I. Helen Grace - Schwarzes Herz

     (107)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Eine neue Mordserie für Helen Grace bei der Männern die Prostituierte aufsuchen das Herz aus der Brust gerissen wird. Während Helen und ihr Team ermitteln, muss sie sich auch noch gegen ihre neue Vorgesetzte durchsetzen.

    Der zweite Fall der Reihe war wieder sehr spannend, aber auch hier hat mich Helens teilweise unüberlegtes Handeln genervt, besonders am Ende war das ganz schlimm. Und als ausgebildete Polizistin sollte sie es eigentlich besser wissen.

    Die Machtkämpfe innerhalb der Polizei fand ich anfangs spannend, aber mittlerweile empfinde ich sie nur noch als kleinlich.

    Alles in allem war das ein solider Thriller mit einer spannenden Story.

  24. Cover des Buches Schwesterlein, komm stirb mit mir (ISBN: 9783499242175)
    Karen Sander

    Schwesterlein, komm stirb mit mir

     (314)
    Aktuelle Rezension von: Cat78

    Das Buch beginnt schon mit einem rasanten Tempo. Gleich zu Beginn wird man mir einem grausamen Mord konfrontiert und lernt schnell die Protagonisten kennen.

    Durch die Sprünge durch die Kapitel zu den verschiedenen Figuren bleibt die Story spannend auch wenn ein Teil mal etwas die Geschwindigkeit raus nahm.

    Das hat mir sehr gut gefallen, den so kam ich auch mal zum Durchatmen hatte aber dennoch im Hinterkopf, dass bei dem anderen Handlungsstrang es gerade extrem spannend war. Dadurch wurde ich ständig zum weiterlesen animiert.

    Die Figuren und ihre Handlungen waren gut und klar beschrieben. Es gab einen sehr guten Wiedererkennungswert da jeder auch so seine Ecken und Kanten und ganz eigenen Baustellen hatte die gut in die Story eingeflochten wurden.

    Auch wenn ich schon früh einen Verdacht hatte was das Ende betraf, war es dennoch nicht langweilig als es bestätigt wurde den der Weg dorthin war spannend und abwechslungsreich so das trotzdem der Spannungsbogen aufrecht erhalten wurde.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks