Bücher mit dem Tag "krankheit"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "krankheit" gekennzeichnet haben.

3.224 Bücher

  1. Cover des Buches Das Paket (ISBN: 9783426199206)
    Sebastian Fitzek

    Das Paket

     (2.485)
    Aktuelle Rezension von: Celairgil
    In diesem Fitzek Buch, geht es um Emma Stein. Eine junge Psychiaterin, welche in einem Hotelzimmer
    vergewaltigt wurde. Seit dem verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie befürchtet der Täter sucht sie wieder heim, da sie die einzige Überlebende des Serientäters ist. Eines Tages bittet sie der Postbote ein Paket für einen Nachbar anzunehmen... einen Mann dessen Name sie nicht kennt, obwohl sie schon seid Jahren in der Gegend wohnt...


    Der Schreibstil war sehr angenehm und gut zu lesen. Der Anfang des Buches war gut geschrieben und hat mich direkt gefesselt. Jedes Kapitel warf neue Fragen auf oder endeten mit einem Cliffhanger, wodurch ich oft das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Story verlief anders als ich bei dem Titel erwartet habe, aber trotzdem sehr gut. Man kam schnell in die Story rein und erhielt interessante Sichtweisen in die Denkweise und Gedankengänge der Psychiaterin. Was es besonders spannend machte, da sie als Psychiaterin die Psyche des Menschen sehr genau kennt. Jedoch fande ich es zeitweise etwas zu lang gezogen. Als alles aufgelöst wurde war ich definitiv überrascht, jedoch ging mir das ganze zu schnell und es blieben meiner Meinung nach noch ein paar offene Fragen übrig.

    Letztendlich ein guter und interessanter Thriller mit leichten Schwachstellen. Trotzdem spannend und empfehlenswert. Auf jedenfall wird dies nicht mein letztes Fitzek Buch sein.

  2. Cover des Buches AchtNacht (ISBN: 9783426521083)
    Sebastian Fitzek

    AchtNacht

     (1.478)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Die Charaktere fand ich sehr sympathisch, auch wenn ich mit Arezu erst einmal warm werden musste. Das Buch überraschte mich mit vielen Wendungen, und das sogar noch auf den letzten zehn Seiten. Ein paar tolle Settings waren für mich auch dabei, wie zum Beispiel die U-Bahn Station oder die Kirche. Die Auflösung über die AchtNacht fand recht früh statt, trotzdem blieb die Geschichte aber spannend und steigerte sich sogar noch ein bisschen. Am Anfang war ich mit dem Ende nicht ganz zufrieden, doch ein entscheidender Fakt wurde ja noch auf den letzten zehn Seiten verraten, weshalb es mir dann gefiel.

  3. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 01

     (5.416)
    Aktuelle Rezension von: Haddon

    Die Welt in Das Lied von Eis und Feuer ist sehr interessant und mysteriös. Es gibt viele Geschichten, Geheimnisse, gute Charaktere, spannende Kämpfe, mystische Kräfte, leidenschaftlich beschriebene Emotionen. Was will man mehr? Ich freue mich auf den nächsten Teil.

    Wer es also noch nicht gelesen hat: Lies. Dieses. Buch.

  4. Cover des Buches Maybe Someday (ISBN: 9783423740180)
    Colleen Hoover

    Maybe Someday

     (1.569)
    Aktuelle Rezension von: Buecheridee

    Ich hab das Buch in meinem Heimaturlaub nochmals gelesen. Und das einfach nur weil es so toll ist! Es ist eine hoffnungslos romantische Geschichte, was ich persönlich total gerne mag. Die Gefühle von Ridge und Sydney sind so intensiv beschrieben, dass ich mit ihnen weinen und lachen musste. Da es viel um Musik und Songtexte geht, ist es richtig schön, dass Coleen Hoover selbst Songtexte in dieses Buch eingebaut hat.
    Allerdings finde ich es persönlich nie okay, wenn der Partner jemanden betrügt. Sei es mit oder ohne Gefühle. Und beide Arten werden in diesem Buch thematisiert, weswegen Personen die empfindlich auf dieses Thema reagieren, das Buch besser nicht lesen sollten.

  5. Cover des Buches Die letzten Tage von Rabbit Hayes (ISBN: 9783499269226)
    Anna McPartlin

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

     (1.173)
    Aktuelle Rezension von: Jacky98

    Rabbit Hayes hat Krebs im Endstadium und wird in neun Tagen sterben. Wie soll sie ihrer kleinen Tochter sagen, dass sie bald ohne ihre Mutter leben muss? Wie sollen ihre Eltern es verkraftet, ihre älteste Tochter zu überleben? und wie sollen ihre Geschwister zukünftig nur noch zu zweit das Leben meistern?

    "die letzten Tage von Rabbit Hayes" ist ein wirklich sehr emotionales Buch mit einem ernsten Thema. Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr gut, da sie zwischen den vielen emotionalen Passagen einige sehr humorvolle Gespräche oder Gedanken mit rein gebracht hat. Das hat dazu geführt, dass man einen Moment zum aufatmen und schmunzeln hatte und nicht alles ununterbrochen tieftraurig war.  Das Buch ist in mehreren Perspektiven geschrieben und erzählt aus der Sicht der einzelnen Familienmitgliedern und Freunden von Rabbit. Das hat mir richtig gut gefallen, da man so einfach emotional mehr in der Geschichte drin steckt, da man von jedem die aktuelle Gefühlslage mitbekommt. Neben der Hauptgeschichte um Rabbit, gibt es eine ebenso emotionale Nebengeschichte, welche sehr gut in die Hauptgeschichte eingearbeitet wird. Das Buch wird zum Ende hin immer trauriger, sodass ich auf den letzten Seiten die ein oder andere Träne verdrückt habe. Das schlimmste an diesem Buch war für mich, dass es sich um eine Krankheit handelt und es sich so wie in der Geschichte vermutlich leider sehr häufig abspielt.
    Ich fand das Buch trotz der wirklich traurigen Geschichte sehr gut und werde auf jeden Fall den zweiten Band lesen!

  6. Cover des Buches Falling Fast (ISBN: 9783736308398)
    Bianca Iosivoni

    Falling Fast

     (1.017)
    Aktuelle Rezension von: zauber_seiten

    Leider habe ich hier zum ersten Mal den Fehler begangen, zuerst zum 2. Teil zu greifen. Dadurch habe ich mich ordentlich selbst gespoilert und wusste schon von Hailees großem Geheimnis, was sich vielleicht auf mein Lesevergnügen ausgewirkt haben könnte.

    Der Schreibstil ist flüssig, dadurch liest sich das Buch angenehm leicht. Hailee ist eine vielschichtige Figur, die Überraschungen bereithält. Durch offene Fragen, die zu Beginn nicht geklärt werden, fällt es anfangs schwer, sie zu verstehen und nachzuvollziehen. Dies bessert sich, als man nach und nach versteht, was sie durchgemacht hat und was ihre Ziele und Wünsche sind. Sie möchte mutig sein und den Sommer ihres Lebens erleben. Dabei trifft sie auf Chase, der ebenfalls sein Päckchen zu tragen hat. Die Beziehung zwischen den beiden entwickelt sich langsam und realistisch, was ich besonders mag. Es dauert tatsächlich seine Zeit, bis die beiden Vertrauen zueinander fassen und müssen einige Hürden überwinden, ehe sie sich wirklich nahe kommen. Wie gesagt, ich mag es, wenn man den Protagonisten Zeit gibt, sich kennenzulernen. Allerdings hatte ich hierbei teilweise das Gefühl, dass sich die Geschichte etwas streckt. Leider ist zwischen mir und den Protagonisten nicht der letzte Funke übergegangen, sodass ich nicht immer zu 100% mit ihnen mitfühlen konnte. Das Ende kommt dann aber sehr überraschend und bewirkt, dass man sofort zum zweiten Teil greifen möchte, um zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht.

    FAZIT: Dieser Liebesroman handelt von ernsten, emotionalen Themen, die nicht locker-leicht zu vertragen sind. Es ist wirklich schön, dabei zuzusehen, wie sich die Beziehung zwischen den Protagonisten entwickelt. Allerdings fehlte mir zuletzt die enge Verbindung zu ihnen.

  7. Cover des Buches Legend (Band 1) - Fallender Himmel (ISBN: 9783785579404)
    Marie Lu

    Legend (Band 1) - Fallender Himmel

     (2.234)
    Aktuelle Rezension von: buecher_hinter_der_traumtuer

    Überragend. Einfach eine großartig ausgearbeitete dystopische Geschichte. Wiedermal habe ich festgestellt, dass ich viel zu selten Dystopien lese, denn ich lieb es sehr. Ich war direkt in der Geschichte drin und wurde auch von Anfang an in den Bann gezogen. Es war super spannend und ich konnte mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen. Die beiden Protagonisten sind so unterschiedlich und doch mochte ich bei unglaublich gern. Die ganze Handlung ist super nachvollziehbar und toll aufgebaut. Der Schreibstil ist wirklich super, weil er einfach Bilder vor dem inneren Auge entstehen lässt. Außerdem gab es klasse Wendungen, die ich nicht kommen sehen habe und mich teilweise wirklich schockiert haben. Ich saß teilweise echt mit offenem Mund da und war so: Wie jetzt?

  8. Cover des Buches Morgen kommt ein neuer Himmel (ISBN: 9783810513304)
    Lori Nelson Spielman

    Morgen kommt ein neuer Himmel

     (2.522)
    Aktuelle Rezension von: UlrikeBode

    Was für ein wunderbarer Roman. Schon das Cover lädt zum Träumen ein. Der Baum als Symbol für die Synthese von Himmel und Erde und der Titel sind einfach passend.

    Die Protagonisten sind sehr authentisch und sympatisch dargestellt und in ihren Charakteren gut einzuordnen.

    Themen sind die Eltern Kind Beziehung, die sich, bei Vater und Mutter sehr unterscheiden können. Hier eine schlechte Vater Tochter, aber eine wunderbare Mutter Tochter Beziehung, die noch über den Tod hinaus geht. Und im Zusammenhang damit sich auf die Suche nach verlorenen Träumen und Zielen zu machen. 

    In einem sehr berührenden und angenehmen Schreibstil hat die Autorin hier eine Geshcichte zu Papier gebracht, die nachdenklich und hoffnungsvoll macht aber auch sehr berührt.

    Es war eine wunderbare Reise, auf der wir Brett begleiten durften, ihre längst begrabenen Träume wieder an die Oberfläche zu holen und ihnen zu folgen. So ergibt eins das andere und führt letzten Endes zum einem wunderbaren Ganzen und einem erfüllten Leben.

    Ich kann hier nur eine absolute Leseempfehlung geben.



  9. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (941)
    Aktuelle Rezension von: FranziskaBo96

    Wir alle fragen uns sicherlich ab und zu, was passiert wäre, wenn bestimmte Ereignisse in unserem Leben anders abgelaufen oder gar nicht erst eingetreten wären. So geht es auch Rachel, die bei einem Unfall schwer verletzt wurde und einen guten Freund verloren hat. Ihr Leben verändert sich darauf schlagartig, hauptsächlich zum Negativen. Fünf Jahre später wird sie bewusstlos - und wacht in einer Realität wieder auf, in der die Folgen des Unfalls nicht so gravierend waren. Nun versucht sie, mit ihrem komplett anderen Leben klarzukommen und herauszufinden, was hinter dieser seltsamen Gegebenheit steckt.

    Die Grundidee des Buches fesselte mich von Anfang an, da ich (wie sicher die meisten) auch manchmal darüber nachdenke, wie mein Leben aussähe, wenn bestimmte Dinge anders gelaufen wären. Das Buch ist spannend geschrieben und man rätselt gern mit Rachel mit, was genau passiert ist, während sie auf Spurensuche geht. Tatsächlich konnte ich das Buch nur schwer aus der Hand legen. Das rechne ich der Geschichte wirklich hoch an, weshalb meine Bewertung trotz der folgenden Kritik noch relativ gut ausfällt.

    Das Ende fand ich tatsächlich nicht so überraschend wie andere Rezensenten, ich denke, diese Idee hat man in anderen Geschichten auch schon aufgegriffen. Trotzdem hat sie zu der Spannung beigetragen und auch für einen emotionalen Abschluss gesorgt, der mich insgesamt positiv auf das Buch gestimmt hat. 

    Mein größter Kritikpunkt ist das Schwarz-Weiß-Malen der Autorin. Die Charaktere sind entweder total wundervolle Menschen oder absolute Mistkerle - Nuancen oder Intentionen, warum bestimmte Figuren tun, was sie tun, sind kaum vorhanden. Außerdem fand ich es irgendwie unpassend und auch unrealistisch, dass wirklich ALLES in der Realität, wo der Unfall schlimm war, schlecht für Rachel ist. Auch wenn man solches Trauma erfährt, gibt es doch fünf Jahre danach irgendwelche positiven Aspekte, oder?

    Alles in allem ist Die Achse meiner Welt ein gutes Buch, das ich denjenigen empfehlen würde, die an der Grundidee gefallen finden.


  10. Cover des Buches Wie Blut so rot (ISBN: 9783551582874)
    Marissa Meyer

    Wie Blut so rot

     (1.024)
    Aktuelle Rezension von: minifreund

    Etwas langweiliger als das erste Buch, aber fügt sich trotzdem gut in die Reihe ein.

  11. Cover des Buches Der Übergang (ISBN: 9783442469376)
    Justin Cronin

    Der Übergang

     (1.225)
    Aktuelle Rezension von: Ermelyns

    Leider an vielen Stellen langatmig. Immer wenn ich mir dachte "jetzt wird es interessant", wurde die Erzählweise verlangsamt. 

    Die Geschichte springt viel in zeit und Ort herum, ohne dies dem Leser sinnvoll zu zeigen. Oft dachte ich "Ich denke der ist tot?" oder "Wie kann jetzt hier Winter sein, wenn eben da sommer war?" Diese Zeitsprünge sind widersprechen sich auch selbst. An den Umständen der Gruppenmitglieder kann man die Zeit eigentlich gut erkennen, allerdings widerspricht sich dies dann mit Aussagen der Gruppe und den Jahreszeiten. 


    Die Figuren wirkten auf mich sehr vorhersehbar, so dass mich auch das Ende nicht überraschen konnte. Stellenweise habe ich das Buch sogar tagelang nicht weiter gelesen. Ich weiß nicht, ob ich den nächsten Teil lesen werden... 

  12. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423715621)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.849)
    Aktuelle Rezension von: sarah.book.lover

    Von diesem Buch habe ich einiges Positives gehört und weil ich die Bücher von Colleen Hoover liebe, wollte ich auch dieses hier lesen. Schließlich ist es das Debüt der Queen of Romance! Ich mochte es auch, wirklich. Aber irgendwie hat es mich nicht so sehr gecatcht, wie gewollt. Normalerweise bin ich bei ihren Büchern immer total emotional. Aber hier weiß ich gerade gar nicht, ob ich geheult habe oder nicht. 


    Wahrscheinlich liegt das an der ruhigen Atmosphäre im Buch und auch an dem Poetry-Aspekt. Ich bin kein großer Fan von Poesie und ich glaube gerade durch die Poetry Slams wurde das Buch besonders. Trotzdem war gerade die familiäre Geschichte von Layken und Will berührend. Aber es war definitiv nicht mein Lieblingsbuch der Autorin. Hat aber absolut mit meinem persönlichen Geschmack zu tun!


    Vom Schreibstil her fand ich es wie immer toll! Allein deswegen sind CoHo´s Bücher lesenswert. Für mich ist die Geschichte auch mit dem ersten Band schön abgeschlossen. 

  13. Cover des Buches Weil wir uns lieben (ISBN: 9783423716406)
    Colleen Hoover

    Weil wir uns lieben

     (1.223)
    Aktuelle Rezension von: Daisy49

    Auf diesen dritten Teil kann man verzichten denn mehr als 90% des Buches ist eine Wiedergabe des Inhalts der ersten zwei Teile.
    Schade, denn die ersten zwei Teile waren gut, obwohl im zweiten Teil schon mehrere Wiederholungen waren. Für diesen dritten Teil gab es schon schlechte  Bewertungen, aber ich wollte mich selber überzeugen ob es stimmte!

    Hätte besser ein anderes Buch lesen sollen. Schade, denn diese Autorin schreibt doch sonst ganz toll!!!

  14. Cover des Buches All In - Tausend Augenblicke (ISBN: 9783736308190)
    Emma Scott

    All In - Tausend Augenblicke

     (844)
    Aktuelle Rezension von: Clarahrxm

    Eine wunderschöne Geschichte zwischen zwei Menschen die auf ihre eigene Weise kaputt sind.  kacey hat eine wundervolle Entwicklung in diesem Buch vollbracht. Auch wenn es traurig war, habe ich schon traurige Bücher gelesen. Das Ende war für mich ein wenig vorhersehbar aber dieses Buch ist eine Empfehlung wert !

  15. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 03 (ISBN: 9783442268221)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 03

     (1.564)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Dieser dritte Teil des Liedes von Eis und Feuer ist genauso hervorragend geschrieben, wie die beiden Vorgänger. Als Fan der HBO-Serie vergleiche ich natürlich immer Serie und Vorlage und in diesem Band treten die Unterschiede schon deutlicher hervor. Mein Eindruck ist, dass die Personen in der Romanvorlage damit noch mehr Tiefe bekommen. 

    Ich finde es beeindruckend, wie es George R.R. Martin gelingt eine solche Menge von Personen zu handeln und jeden/jede einzigartig zu charakterisieren. 

    Dieser Band ist vor allem geprägt vom Machtkampf der Lennister Geschwister in Königsmund, von Bran der lernen muss in Abwesenheit von Rob den Lord von Winterfell zu spielen und Aryas Erlebnissen auf ihrem Weg in den Norden. Die Mutter der Drachen erreicht Quarth. Jon Schnee verlässt mit einem großen Kontingent an Grenzern die Schwarze Festung Richtung Norden. Mit Stannis Bartheon und Lord Graufreund betreten neue Akteure die Bühne. 

    Aufgrund dieser Weichenstellungen fällt dieser Band in puncto Spannung ein wenig zurück, was mich aber nicht gestört hat.

    Fazit: Für jeden High Fantasy Fan ein muss und jeden Fan der Serie eine lohnende Lektüre.

  16. Cover des Buches Wie Sterne so golden (ISBN: 9783551582881)
    Marissa Meyer

    Wie Sterne so golden

     (771)
    Aktuelle Rezension von: flower2

    Cinder ist auf der Flucht und sucht ihre Truppe für den Kampf gegen ihre Tante Königin Levana von Luna.

    Luna ist der Mond und ein Plant der Lunarier, manche Bewohner des höheren Rangs manipulieren. Andere wollen ein ganz normales Leben. Es gibt auch Menschen, die man Hüllen nennt, sie sind immun gegen den Zauber und gefährlich für Levana, die welche auf der Flucht sind vor dem Tod. 

    Wolf ist zum halb Mensch und Wolf Genetisch verändert worden von Luna. Seine Stärke ist Kämpfen und liebt Scarlet.

    Scarlet ist halb Mensch und Lunarier. Ihre Großmutter Michelle Benoir half mit der Truppe,  Prinzessin Selene vor Levana zu retten und zu verstecken.

    Sybil Mira ist Levanas rechte Hand und hat Scarlet in ihrer Manipulations Gewahrsamkeit.

    Cress(ent) Moon ist Hackerin, eine Hülle. Sie lebte jahrelang allein im Satelitten und spoinierte Kai dem Kaiser von China aus und hilft am Ende doch Selene und ihre Truppe.

    Manchmal war es etwas sehr schwierig das Buch in die Hand zu nehmen, da ich weiß, wenn ich anfange zu lese, kann ich nicht mehr aufhören und wundere mich, dass ich schon mehr als 100 Seiten gelesen habe.

    Marissa Meyer schreibt sehr spannend und abwechslungsreich.

    Das Buch wird in 4 Abschnitten eingeteilt, dass man unterscheiden kann, was bis jetzt alles passiert ist und man kann für sich selber in Reveu blicken.

    Leider kann ich es nicht besser in Worten packen, da es zu gut ist. Viele Action passieren und die Spannung sich immer wieder hochschaukelt und das alles zu beschreiben, schaffe ich es nicht.

    Ich kan jeden Falls jedem empfehlen, der Cinderella liebt. Ein sehr moderenes Buch mit Sci-Fiction, Robotern, Zukunft sehr modern und irgendwie mit der jetztigen Zeit abgeglichen.

    Ebenso empfehle ich band 1 zu lesen, um ein kleines Hintergrund wissen zu bekommen. Wer band 1 mag, wird die anderen auch mögen.

    Wünsche euch viel Spaß beim lesen und hoffe, ich konnte euch inspirieren zu lesen.

  17. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.901)
    Aktuelle Rezension von: maryline

    absolute lieblingsreihe 😍

  18. Cover des Buches All die verdammt perfekten Tage (ISBN: 9783809026570)
    Jennifer Niven

    All die verdammt perfekten Tage

     (735)
    Aktuelle Rezension von: Kleinbrina

    Jennifer Nivens Werk „All die verdammt perfekten Tage“ war Anfang des Jahres in aller Munde und wurde von vielen Lesern hochgelobt und mit Werken von John Green verglichen. Da ich ein großer Fan von John Green bin, bin ich bei solchen Vergleichen immer ein wenig skeptisch, da die Erwartungen sonst schon fast zu hoch sind. Trotzdem habe ich mich auf das Buch herangewagt und ich muss sagen, dass es mir bis auf einige Schwächen gut gefallen hat.

    Der Schreibstil ist nicht perfekt, aber vollkommen in Ordnung. Fakt ist, dass die Autorin schreiben kann und die Figuren sehr gut ausgearbeitet hat. Was jedoch die Stimmung in dem Buch anbelangt, so hatte ich oftmals das Gefühl, dass es von der Autorin zu gewollt war. Die Geschichte ist zwar durchaus emotional, allerdings hat die Autorin meiner Meinung nach schon fast zu sehr mit der Brechstange versucht, die Stimmung in eine gewisse Richtung zu lenken. Dies kann durchaus funktionieren, allerdings ist sie bei mir daran gescheitert, weil ich Bücher in ähnlicher Form bereits zu häufig gelesen habe.

    Die Geschichte handelt von Violet und Finch. Beide denken über Suizid nach, als sie gemeinsam auf dem Glockenturm stehen, allerdings erkennt Finch in letzter Sekunde, dass er noch nicht sterben will und will Violet gleichzeitig klar machen, dass auch sie nicht in den Tod springen soll. Gemeinsam verlassen sie wieder den Turm, lernen sich kennen und kommen sich nach einiger Zeit sogar näher. Hierbei merkt man auch, dass beide Figuren kein einfaches Leben und somit ihre Probleme, Sorgen und Ängste haben. Ihre Gedanken werden dabei allerdings von der Autorin sehr gut zusammengefasst, sodass man einen recht guten Einblick in ihr Leben erhält. Dabei ist besonders interessant, wie sie sich gegenseitig Halt geben und wie sich ihre Leben entwickeln. Besonders Finch fand ich dabei sehr interessant.

    Obwohl ich finde, dass das Buch einige Schwächen besitzt und z.B. die Emotionen meiner Meinung nach zu sehr gewollt waren, gehört „All die verdammt perfekten Tagen“ dennoch zu den Büchern, die einen zum Nachdenken anregen und dafür sorgen, dass man auch selbst sein bisheriges Leben überdenkt. Das Ende selbst fand ich zwar ein wenig enttäuschend, weil es relativ vorhersehbar ist, allerdings kann ich mit der Geschichte insgesamt ganz gut leben.

    Kurz gesagt: „All die verdammt perfekten Tage“ ist mit Sicherheit nicht perfekt und konnte mich nicht völlig in den Bann ziehen, allerdings muss ich doch sagen, dass mir die Geschichte letztendlich trotz kleinerer Schwächen ganz gut gefallen hat und ich es somit gerne weiterempfehlen möchte.

  19. Cover des Buches Mein bester letzter Sommer (ISBN: 9783453270121)
    Anne Freytag

    Mein bester letzter Sommer

     (840)
    Aktuelle Rezension von: Vanillebeucher

    Mein bester letzter Sommer 

    Die 17-Jährige Tessa ist schwer krank. Die Ärzte können ihr nicht mehr helfen. Das ist ihr sehr wohl bewusst und sie hat schon abgeschlossen, plant schon fast ihre eigene Beerdigung. Doch dann trifft sie auf Oskar... 

    Ein Buch, welches mich von Anfang an catchen konnte. Tessa ist eine unglaublich sympatische Person, welche für mich erstaunlich gut mit ihrer Situation umgeht. Mit Tessa zusammen habe ich mich in Oskar verlebt. Er war auf einmal da und er war Klasse. Am Ende möchte man ihn einfach in den Arm nehmen und den ganzen Schmerz von ihm nehmen. Es hat einfach unglaublich viel Spaß gemacht, die beiden auf ihrer kurzen Reise zu begleiten und es hat mir das Herz zerrissen, als diese dann abprubt vorbei war.  

    Anne Freytag ist es gelungen, diese Thematik wirklich realistisch darzustellen und die Charaktere echt wirken zu lassen. Das Verhalten der Charaktere, die Art und Weise wie sie handeln, wirken so echt. Man kann Sie zu jeder Zeit nachvollziehen und mitfühlen. Anne Freytag hat mir vor Augen geführt, wie froh man sein kann, wenn man das Privileg genießen kann, einfach Gesund zu sein und Alt werden zu können.  

  20. Cover des Buches Illuminae (ISBN: 9783423761833)
    Amie Kaufman

    Illuminae

     (513)
    Aktuelle Rezension von: Anna_intergalaktisch

    In erster Linie glänzt die Geschichte durch ihre innere Aufmachung: Die Leser*innen erwartet eine Zusammenstellung von unterschiedlichen Berichten, Funk- und Chat-Kommunikationen und Tagebucheinträgen. Kaum zu glauben, aber dadurch entsteht tatsächlich eine wahnsinnig spannende Sci-Fi-Story. Die Gefühle der handelnden Personen sind überraschend gut nachzuempfinden und man fiebert unentwegt mit ihnen mit.

    Kritik gibt es von mir dennoch: Die Handlung ist teilweise recht vorhersehbar und das Ende war nicht so ganz nach meinem Geschmack. Letzter Kritikpunkt nur unter Vorbehalt, da ich definitiv noch Band 2&3 lesen werde.

  21. Cover des Buches Wie Schnee so weiß (ISBN: 9783551582898)
    Marissa Meyer

    Wie Schnee so weiß

     (564)
    Aktuelle Rezension von: flower2

    Wenn ich im Zug saß, musste ich mir einen Timer einstellen, dass ich meine Haltestelle nicht verpasse....

    Es ist und bleibt spannend. Ich liebe die Geschichte mit jedem Band mehr und die Gefahren werden immer größer.

    Cinder wird jetzt größten Teils Prinzessin Selene genannt, erlebt viele Höhen und Tiefen mit ihren Freunden.

    Sie kämpfen bis zum Schluss, dass sie ihren Thron bekommt und bekommt viele Unterstützungen. Teilweise erinnerte es mich an Panem, die Rebellieren.

    Ich liebe Cinderella Geschichten über alles und diese Story als Cyborg, macht das noch sympatischer und futuristischer. 

    Selene entführt Kai, um mit ihm und ihren Freunden (Thorne, Jacin, Cress, Iko, Scarlet, Wolf) Levana vom Thron zu stürzen.

    Mit jedem Kapitel wird es spannender und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

    Winter, die neue Progagonistin, die Selenes Cousine ist, leidet unter Levanas Wahnvorstellungen & Manipulation. Winter, ist das komplette Gegenteil, als alle anderen Charkatern von den ersten 3 Bändern.

    Verrückt, kann die Zukunft sehen, Scarlet Lieblingsname: verrücktes Huhn, passt auch zu ihr. Sie ist eine Schönheit, trotz der Narben, die Levana ihr verunstaltete. Jacin ihr Freund und Leibwächter. Die Gefühle werden gut geschrieben und bauscht sich wirklich bis zum Schluss auf, dass beide nie mehr getrennt sein wollen, bis zum Tod. Ein süßes Paar, mit vielen Hindernissen.

    Levana zu stürzen hat echt bis zum Ende gedauert. Möchte auch nicht zu viel spoilern, da waren sehr viele Hindernisse und Meyer hat die gut geschrieben.

    Das Ende war überraschend für mich und habe bis zum Schluss mit gefiebert.

    Ich würde die 4 Bänder wieder lesen und jeder kennt die und liebt sie.

  22. Cover des Buches Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken (ISBN: 9783446259034)
    John Green

    Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

     (643)
    Aktuelle Rezension von: nadinekmps

    Mal wieder ein Meisterwerk von John Green! Aza leidet unter Angststörungen die sich in eine Art Zwangsstörung äußern. Da ich selber unter einer Angststörung leide, die sich jedoch anders äußern, konnte ich mich gut in die Hauptrolle reinversetzen. Im Allgemeinen geht es um ein sehr sensibles Thema, welches die Betroffenen sehr oft zu verschweigen und mit sich selbst auszumachen. Es ist eine enorme Belastung für den Betroffenen, jedoch auch für die Umgebung wie Freunde und Familie, wenn sie nicht wissen wie man der Person helfen kann, da sich früher oder später die Ängste bemerkbar machen. Aber es geht nicht nur um ihre Ängste, denn sie lernt auch einen Milliadär-Sohn besser kennen, da ihre beste Freundin und sie das Verschwinden des Milliadär-Vaters auflösen wollen. Zuerst waren sie nur daran interessiert, da es für den, der das Verschwinden auflöst, eine hohe Geldsumme gibt. Das Buch ist von Anfang bis Ende spannend und nimmt eine Wendung, mit der man nicht gerechnet hat.      

  23. Cover des Buches Flying High (ISBN: 9783736309890)
    Bianca Iosivoni

    Flying High

     (594)
    Aktuelle Rezension von: zauber_seiten

    Natürlich war es sehr bestürzend zu erfahren, warum Hailee diese bestimmte Entscheidung am Ende des ersten Teils getroffen hat. Die Thematik wird meiner Meinung nach sensibel und ausführlich behandelt. Dennoch konnte ich Hailee an manchen Stellen überhaupt nicht nachvollziehen und fand es schade zu sehen, wie sehr sie an ihrer Liebe zu Chase gezweifelt hat. Auch Chase hat mich teilweise enttäuscht, da ich auf Grund seiner starken Verbindung zu Hailee im ersten Band mehr erwartet hätte. Hailees Eltern sind erschreckend unsympathisch, wie von der Autorin wahrscheinlich beabsichtigt. Es zeigt, dass es durchaus Leute gibt, die Unverständnis für psychische Krankheiten zeigen. Gleichwohl zeigt diese Buch sehr realistisch, dass es teilweise dauert, sich dagegen zu stellen und sich dagegen zu wehren, aber dass es sich im Endeffekt lohnt, für sich selbst zu kämpfen. Diese Message fand ich schön und bedeutsam. Insgesamt passiert in diesem Teil inhaltlich leider recht wenig, sodass sich die Handlung zieht. 

    FAZIT: Dieser Teil war schwächer als sein Vorgänger und hat sich für mich teilweise etwas gezogen. Allerdings war er nötig, um die Geschehnisse aus dem ersten Teil nachvollziehen zu können. Ich empfehle diese Dilogie denjenigen, die Lust auf eine Liebesgeschichte mit ernster, emotionaler Thematik haben, die psychische Krankheiten behandelt. 

  24. Cover des Buches Die Therapie (ISBN: 9783426633090)
    Sebastian Fitzek

    Die Therapie

     (3.694)
    Aktuelle Rezension von: Ellen784

    Hallo Ihr Lieben, 

    dies war tatsächlich mein erster Fitzek, man mag es gar nicht glauben aber tatsächlich war das Buch jetzt keines, was mich sehr Begeistern konnte. 

    Die Story war zäh und langatmig. Ich werde bestimmt nochmal ein Buch von ihm versuchen aber das hier war nicht meins. 

    Für mich auch kein Psychothriller, denn fesseln konnte es mich nicht und den Trill habe ich vergeblich gesucht.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks