Bücher mit dem Tag "komödie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "komödie" gekennzeichnet haben.

821 Bücher

  1. Cover des Buches Die Flüsse von London (ISBN: 9783423213417)
    Ben Aaronovitch

    Die Flüsse von London

     (1.842)
    Aktuelle Rezension von: Magdalena_Efrt

    Die Flüsse von London ist der Auftakt zu einer mehrbändigen Reihe.

    Der erste Fall von Constable Peter Grant ist spannend und wendungsreich. 

    Ben Aaronovitch erzählt die Geschichte mit viel Witz und trockenem Humor, mit jeder Menge Spannung und Action, Blut und Mord, Fantasy und überaschenden Wendungen. Er schreckt vor wirklich nichts zurück und tut seinen Protagonisten alles mögliche an.

    Einen Punkt Abzug, weil mir manche Passagen immer noch nicht klar sind und ich manchmal das Gefühl hatte, ganze Seiten übersprungen zu haben, obwohl dem nicht so wahr. (Ich habe es überprüft! Mehrmals.)

    Die Mischung aus Fantasy und Krimi gefällt mir besonders gut. Ebenfalls punkten kann der Roman mit dem Schauplatz London und mehreren kurzen Abstechern in Londons Geschichte. Man kann die Atmosphäre spüren, die Kulisse sehen und riechen... 

    Fazit: Alles in allem ein gelungener Unterhaltungsroman mit Spannung und Selbstironie, bei dem ich einfach nur wissen wollte, wie der Fall am Ende ausgeht.



  2. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.097)
    Aktuelle Rezension von: Kayuri

    Rubinrot wirkt wie ein klassisches Jugend Romantasy Buch. Sie weiß nichts von ihren Fähigkeiten, soll ja eigentlich ihre Cousine das Gen haben. Er ist ein unerträglicher Schnösel, den sie bestimmt verändern kann.

    Die Geschichte verfolgt eine an sich spannende Idee. Zeitreisen, etwas Liebe und ein großes Geheimnis. Wobei ich sagen muss, das in dem Buch dann doch wenig Spannung herrscht. Es gab ein paar wenige, spannende Momente. Diese waren jedoch schnell vorbei. Lediglich das große Geheimnis um den Grafen und sein Vorhaben und der Fakt das man nicht weiß wer gutes will bleibt aktuell noch undurchschaubar.

    Die Charaktere sind eher flach ausgearbeitet. Gwenny scheint irgendwie sehr blauäugig durch das Leben zu gehen, verliebt sich innerhalb von 3 Tagen Hals über Kopf und wirkt generell etwas unreifer. Hier finde ich aber die Botschaft zunächst gut das sich Frauen nicht alles gefallen lassen sollten. Die Handlungen der Charaktere sind manchmal nicht komplett nachvollziehbar. Das finde ich schade. 

    Der Schreibstil ist einfach gehalten, denke das er gut zu dem Zielpublikum passt. Das Buch lässt sich locker und leicht lesen. Die Schrift ist sehr groß gehalten, die Seiten relativ dick und zwischen den Kapiteln gibt es immer wieder leere Seiten. Die Kombination hat mich etwas enttäuscht, da das Buch irgendwie nach mehr Inhalt aussieht.

    Dennoch fand ich das Buch spannend genug um weiter zu lesen. Ich kann es jedoch nicht uneingeschränkt empfehlen. Das Ende, ist ein plötzlicher Cliffhanger, dieser könnte frustrieren.

  3. Cover des Buches Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (ISBN: 9783570585016)
    Jonas Jonasson

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

     (5.877)
    Aktuelle Rezension von: UlrikeBode

    Was für ein wunderbares Buch.

    Da möchte ich auch 100 werden.

    Die Protagonisten sind einfach herrlich und bidlich beschrieben.

    Eine Zeitreise durch das Leben eines Menschen, der im wahrsten Sinne des Wortes auf ein bombiges Leben zurückblickt.

    In einem sehr poetischen und humorvollen Schreibstil hat der Autor hier wirklich eine ganz besondere Geschichte geschrieben.

    Zeitgeschichte, Politische Begebenheiten und schicksalhafte Begegnungen 

    sind die Themen, die hier direkt aufeinanderfolgen. 

    Und immer wendet sich alles wie durch ein Wunder zum Guten, einfach fantastisch.

    Spannungsgeladen von der ersten Seite an. Dieses Buch ist ein Geschenk, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte.

    Deshalb kann ich hier nur eine absolute Leseempfehlung geben., denn es ist ein lehrreiches Vergnügen der besonderen Art.


  4. Cover des Buches Das Rosie-Projekt (ISBN: 9783596197002)
    Graeme Simsion

    Das Rosie-Projekt

     (1.423)
    Aktuelle Rezension von: JessFox

    Ach wie gerne habe ich dieses Buch gelesen. Es hat so viel Spaß gemacht. Ich habe mitgefiebert und mitgefühlt.
    Ich finde es großartig wie mit der Thematik Autismus umgegangen wird. Sicherlich ist sie so auch manch einem näher gebracht worden!
    ganz großartiges Buch. 

  5. Cover des Buches Achtsam morden (ISBN: 9783453439689)
    Karsten Dusse

    Achtsam morden

     (531)
    Aktuelle Rezension von: buchverzueckt

    Als ich das Buch gekauft habe, stand ich bei Thalia vorm Thriller Regal. Denn ich wollte eigentlich einen Thriller kaufen. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen, also eingepackt und nach Hause gefahren. Daheim ist mir dann erst aufgefallen, dass da Roman drauf steht! 😯 Okay 🤔 Wieso jetzt ein Roman, im Thriller Regal?! Hab ich mich irgendwie vergriffen? Nö, geht ja um Mord. 

    Das Buch stellte ich dann erstmal beiseite, habe dann doch lieber einige andere gelesen, da ich mir nicht so sicher war, ob es mich überzeugt. 

    Vor 3 Tagen packte mich dann aber doch die Neugier und ich hab angefangen zu lesen. Was soll ich sagen? Ich wurde bestens unterhalten 😄 

    Es ist kein Thriller, aber es ist auch kein Roman. Irgendwas dazwischen? Stellenweise grinste ich beim Lesen vor mich hin, etwas, was bei Fitzeks&Beisenherz' Thriller "Schreib oder stirb" leider gar nicht geklappt hat. Vermutlich war es da einfach zu gewollt. 


    "Achtsam morden" von Karsten Dusse ist wahnsinnig fesselnd, sarkastisch und echt amüsant.😄 Eine wirklich gelungene Mischung! Klare Leseempfehlung meinerseits 😉👍 

  6. Cover des Buches Der Pfau (ISBN: 9783462048001)
    Isabel Bogdan

    Der Pfau

     (522)
    Aktuelle Rezension von: MaggieCanda

    Die Geschichte fängt zunächst scheinbar normal an und man weiß nicht worauf das Ganze hinausläuft, bis man irgendwann das Gefühl hat einen Loriot Sketch zu lesen. Die Erzählperspektive wechselt immer mal wieder, was aber nicht stört, sondern vielmehr zeigt wie im Laufe der Geschichte jeder jeden belügt. Die Spannung bis zum großen "Knall" wird dadurch sehr gut aufgebaut. 

  7. Cover des Buches Die Känguru-Chroniken (Die Känguru-Werke 1) (ISBN: 9783548372570)
    Marc-Uwe Kling

    Die Känguru-Chroniken (Die Känguru-Werke 1)

     (1.176)
    Aktuelle Rezension von: iwritereviewsnottragedies

    Eines Tages zieht ein Känguru in die Wohnung des Protagonisten ein und stellt jede Menge Unfug an. Dabei nimmt es sich alles, was es möchte - so als wäre es selbstverständlich. Seine Lebensanschauungen versteckt es nicht, im Gegenteil. So verkündet es nonchalant "Ich bin Kommunist. Was dagegen?" - und diese Mentalität zieht sich durch das gesamte Buch. In verschiedenen Kurzepisoden wird aus dem Leben des Kängurus und dessen Mitbewohner erzählt. Mal zündet es eine Deutschlandflagge an, stielt ein Fahrrad oder beleidigt Richter als Faschisten.

    Wir mussten das Buch in der Schule lesen und zuerst dachte ich mir "Das klingt lustig und wird bestimmt gut". Totale Fehleinschätzung. Bereits nach den ersten Seiten hatte ich die Schnauze gestrichen voll von der Schmarotzer-Einstellung des Kängurus. Ich musste mich wirklich durchringen, das Buch zu Ende zu lesen, denn berauschend wurde es wirklich nicht. Im Gegenteil. Die einzelnen Geschichten drehen sich immer um die eigene politische Agenda; Personen, die andere Meinungen als das Känguru vertreten, werden als dümmlich und geistig beschränkt dargestellt. Ich wage zu bezweifeln, dass sich das Buch in Ländern, die Opfer des totalitären Regimes des Kommunismus geworden sind, ebenso gut verkauft hätte. 

    Fazit: Irreführender Titel, unter dem sich nichts Anderes als politische Propaganda für linke Systeme versteckt. Gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!

  8. Cover des Buches Rotkäppchen und der Hipster-Wolf (ISBN: 9783959919890)
    Nina MacKay

    Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

     (323)
    Aktuelle Rezension von: nathis_nerdwelt

    Rotkäppchen gehört zu meinen Lieblings Märchen, weshalb ich auch unbedingt diese schräge Interpretation lesen wollte. Und es war wirklich sehr schräg und anders und der Humor ist vielleicht nicht für jeden etwas. Der Schreibstil war zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, da hier wirklich alles extrem ins Lächerliche gezogen wird.

    Um im Stil der Geschichte zu bleiben: Früher mussten Prinzessinnen noch von mutigen Männern gerettet werden. Heute sind die Prinzen nur am zocken, während Ihre Prinzessinnen mit Selfie-Stick bewaffnet durch den Märchenwald ziehen, um neue Fotos für Ihren Blog zu machen. Willkommen in der Moderne. Doch die Ehemänner sich verschwunden und während Snow (Schneewittchen), Cinder (Aschenputtel), Rose ( Dornröschen) und Rapunzel planlos und mordend durchs Land ziehen, versucht wenigstens Red (Rotkäppchen), einen kühlen Kopf zu bewahren. Klappt leider auch nicht immer. Im Gegensatz zu dieser Truppe, sind die Blondinen in den Blondinen-Witzen wirklich schlau.

    Ich fand den Humor teilweise echt lustig, aber manchmal auch wirklich etwas zu viel. Wir haben hier Hexen mit eigenem Online Shop, magische Spiegel mit den besten Hacker Eigenschaften, Hipster Wölfe und viel viel mehr. Gefallen hat mir auch das wir im Niemandsland Hook von einer interessanten Seite kennen lernen durften, genau wie im Wunderland die Königin. 

    Die 4 Prinzessinnen hingegen waren mir alle total unsympathisch und sehr anstrengend. Red hat sich wenigstens noch die Mühe gegeben die normalste zu sein. Alles in allem war es eine interessante Lese Erfahrung, was ich so noch nie hatte.

    Fazit: Wer eine Geschichte sucht, die sich selbst nicht Ernst nimmt und Märchen mag, dem kann ich das Buch empfehlen. 

  9. Cover des Buches Er ist wieder da (ISBN: 9783404171781)
    Timur Vermes

    Er ist wieder da

     (3.378)
    Aktuelle Rezension von: malins_dagbok

    Zum Inhalt brauche ich wahrscheinlich nicht mehr viel schreiben, es geht darum, dass Adolf Hitler in der heutigen Zeit aufwacht und versucht, seine alten Überzeugungen weiter zu vertreten. Er trifft dabei auf eine Fernsehproduzentin, die ihn für einen Satirekünstler hält und ihm einen Platz in einer Sendung verschafft.

    Das Buch ist wirklich sehr unterhaltsam. Es enthält so viele deutsche Klischees, versteckte Kritik an den heutigen Strukturen, an dem Umgang mit der Geschichte und sehr viele Missverständnisse. Zwischendurch wurde es mir persönlich dann etwas zu langatmig, insgesamt habe ich es jedoch gerne gelesen. Erschreckend fand ich jedoch, dass die Person Hitler es erneut schaffen konnte, Anerkennung zu finden und wenig Personen in dem Buch verstanden haben, dass er es wirklich ist und das alles kein Spaß ist. Somit sollte das Buch auch als eine Warnung gesehen werden, dass sich hinter Witz und Satire auch ernste Überzeugungen verstecken können, die man auf gar keinen Fall unterstützen möchte.

  10. Cover des Buches Der Besuch der alten Dame (ISBN: 3257230451)
    Friedrich Dürrenmatt

    Der Besuch der alten Dame

     (1.784)
    Aktuelle Rezension von: Surari

    Claire Zachanassian kehrt in ihr Heimatdorf zurück. Heute ist sie eine reiche Frau die nicht auf ihr Geld achten muss. Damals als sie die Stadt verlassen hat war sie ein armes Mädchen das von ihrem damaligen Liebhaber nicht nur sitzengelassen wurde sondern auch von ihm schwanger war. Er behauptete sie habe noch mit anderen Männern geschlafen weshalb sie zur Prostituierten wird bis sie ihr erster reicher Ehemann dort rausholt. Heute ist ihr Heimatdorf und die Bewohner verarmt und sie hoffen auf ihre Großzügigkeit, sie ist gewillt dem Dorf und den Bewohnern Geld zu geben, wenn sie dafür ihren ehemaligen Liebhaber Alfred umbringen. Zuerst darüber entrüstet lehnen die Bürger das Angebot ab, aber nach und nach gibt doch jeder mehr Geld aus als er besitzt. Nur wer wird Alfred das Messer in den Rücken stechen?

    Ich kann gar nicht sagen ob ich jemals einen Dürrenmatt in der Schule lesen musste. Heute lese ich gerne mal etwas was als Klassiker gehandelt wird. Der Besuch der alten Dame hat mich nach der Rezension von @das_politische_buch_djb
    sehr interessiert und ich wurde nicht enttäuscht. Was passiert mit einer Gesellschaft wenn sie vor der Aussicht auf Wohlstand steht aber dafür muss ein Mensch getötet werden. Die Menschen hier stehen 'angeblich' fest zu Alfred und als er merkt wie die Leute mehr Geld ausgeben als sie haben und sogar seine eigene Familie und auch die Polizei dazu gehören, da wird im bewusst das es nur auf seinen Tod hinauslaufen kann. Das wohl jeder spekuliert das irgendwer ihm das Leben nimmt und deshalb kann man Geld ausgeben das man nicht hat, denn bald wird man es ja haben. Wie die Bürger damals zu ihm gehalten haben und heute des Geldes wegen ihre Ansichten von damals ändern. Eine Geschichte über Moral, Macht, Gier, Versuchung. Wie weit ist man bereit zu gehen um selbst besser im Leben dazustehen? Was kostet eine Leben?

  11. Cover des Buches Extrem laut und unglaublich nah (ISBN: 9783596169221)
    Jonathan Safran Foer

    Extrem laut und unglaublich nah

     (1.232)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die Geschichte des kleinen Oskars auf der Suche nach Antworten hat mich sehr mitgenommen. Ich musste immer wieder innehalten und nachdenken. Nichts zum eben mal durchlesen. Sehr bewegend und emotional.

  12. Cover des Buches Und Gott sprach: Wir müssen reden! (ISBN: 9783499259814)
    Hans Rath

    Und Gott sprach: Wir müssen reden!

     (315)
    Aktuelle Rezension von: sophiabooks

    Handlung: Den Psychotherapeuten Jakob Jakobi hat das Glück verlassen. Geschieden, pleite und beruflich gescheitert: So gebeutelt trifft er auf Abel Baumann, einen ebenfalls glücklosen Zirkusclown. Der leidet offenbar an einer kuriosen Persönlichkeitsstörung, denn er hält sich für Gott. Und sucht einen Therapeuten. Jakob ist fasziniert von den seiner Meinung nach komplett irdischen Talenten des sympathischen Spinners. Doch bald ist der Psychologe nicht mehr so sicher, mit wem er es wirklich zu tun hat. Und wer hier eigentlich wem hilft …

    Die Geschichte „Und Gott sprach: Wir müssen reden!“ ist kurzweilig und ziemlich humorvoll. Auch etwas Tiefgründigkeit ist vorhanden und die Charaktere wirken sehr authentisch. So ist Jakob Jakobi ein Therapeut, der selbst etwas Hilfe benötigen kann, weil sein eigenes Leben auch nicht gerade so verläuft, wie er sich das wünschen könnte. Abel Baumann oder besser gesagt Gott ist sehr lustig dargestellt und auch seine Sicht auf die Dinge ist sehr humorvoll. Die Grundidee und auch die komplette Umsetzung dieser Geschichte ist wirklich grandios und bereitet einige schöne Lesestunden. 

  13. Cover des Buches Mängelexemplar (ISBN: 9783596511891)
    Sarah Kuttner

    Mängelexemplar

     (1.204)
    Aktuelle Rezension von: Hexenlady70

    Leseeindruck zu

    Mängelexemplar von Sarah Kuttner


    Ich habe gerade das Buch welches in der ich Perspektive geschrieben ist beendet. 

    Ich sortiere gerade noch meine Gefühle und Gedanken. 


    Erstmal vorweg, das Buch ist in seinem sehr flapsigen Schreibstil geschrieben. Voll gepackt mit ganz viel Selbstironie und etwas Situationskomik.


    Ich mochte das Buch sehr. Ganz viel von mir spiegelt sich in diesem Buch wieder. Ganz viele Gefühle und Emotionen sind mir nicht unbekannt. Es wird quasi Karo durch die Erkrankung begleitet. Und da ich selber betroffene bin kann ich sagen das das Buch sehr authentisch ist.

    Ich denke dieses Buch spiegelt die Komplexität einer Depression sehr gut wieder. 

    Jemanden der bisher noch keine Erfahrung mit der Thematik hatte, kann mit dem Buch vielleicht im Ansatz verstehen was in einem Menschen mit Depressionen vorgeht. Wer zum Beispiel Angehörige hat die erkrankt sind, dafür finde ich es einen tollen Roman. 


    Ich gebe dem Buch volle 5 von 5 Sternen und würde mir wünschen das noch ganz viele Menschen dieses wie ich finde sehr besondere Buch lesen.


    Klapptext:

    Die Psyche ist so viel komplizierter als eine schöne glatte Fraktur des Schädels.«

    Karo lebt schnell und flexibel. Sie ist das Musterexemplar unserer Zeit: intelligent, selbstironisch und liebenswert. Als sie ihren Job verliert, ein paar falsche Freunde aussortiert und mutig ihre feige Beziehung beendet, verliert sie auf einmal den Boden unter den Füßen. Plötzlich ist die Angst da. Als auch die cleversten Selbsttäuschungen nicht mehr helfen, tritt sie verzweifelt und mit wütendem Humor ihrer Depression entgegen.

    Dem Wahnwitz unserer Gegenwart gibt Sarah Kuttner eine Stimme. Lustig und tieftraurig, radikal und leidenschaftlich erzählt sie von der Verlorenheit, die manches Leben heute aushalten muss.

  14. Cover des Buches Kopf aus, Herz an (ISBN: 9783736304215)
    Jo Watson

    Kopf aus, Herz an

     (156)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Lilly kann es nicht fassen. Praktisch vor dem Traualter lässt sie ihr Verlobter sitzen. Spontan entscheidet sie sich die gebuchte Hochzeitsreise nach Thailand alleine anzutreten. Dabei lernt sie Damien kennen. Unglückliche Umstände ketten sie aneinander, wobei Lilly alles andere als einen unnützen Mann an ihrer Seite braucht. Und dazu noch so einen in Schwarz gekleideten und mit Tattoos garnierten Gruftie. Doch Damien zeigt ihr eine spontane Welt, die für Lilly bisher unvorstellbar gewesen ist. Kann sie über ihren Schatten springen?

    Dieses Buch ist der erste Band der Destination-Love-Reihe der südafrikanischen Autorin Jo Watson. Ich habe mich schon lange nicht so beim Lesen amüsiert. Lilly ist gefühlt die Schwester von Bridget Jones und versprüht durch ihre Tollpatschigkeit einen herzerwärmenden Charme. Ich freue mich sehr, dass es noch einen Band über ihre Freundin Annie gibt.

    Mein Fazit: Eine herzerwärmende, wirklich amüsante Liebesgeschichte, die eine absolute Leseempfehlung verdient. 5 Sterne.

  15. Cover des Buches Für jede Lösung ein Problem (ISBN: 9783431039498)
    Kerstin Gier

    Für jede Lösung ein Problem

     (1.589)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Der Schreibstil ist sehr angenehm, flüssig und witzig beschrieben. Habe ich echt oft geschmunzelt.

    Gerry finde ich richtig sympathisch. So ne natürliche Frau mit ihren Fehlern. Ich finde sie richtig gut. Spannend ist es nicht gerade. Im Endeffekt treffen hier gleiche Welten aufeinander. Gerry die immer nach der Nase ihrer Familie tanzt und ihr neuer Boss, der das Gleiche Problem hat. Die beiden sehr gut zusammen.

    Ein richtige schöne Geschichte. Richtig lustig.

    Das Cover ist ganz niedlich gestaltet. Finde ich recht schön.

  16. Cover des Buches Silber - Das erste Buch der Träume (ISBN: 9783596522897)
    Kerstin Gier

    Silber - Das erste Buch der Träume

     (7.178)
    Aktuelle Rezension von: Nitsa

    Ich habe mich direkt in die Story verliebt. Es ist wunderbar beschrieben und der Schreibstil ist auch sehr flüssig. Mir gefällt der Schulblog einfach eine  super Idee! Die Charaktere sind sehr gut ausgebaut und ich habe Liv direkt gemocht.

  17. Cover des Buches Der Wolkenatlas (ISBN: 9783499240362)
    David Mitchell

    Der Wolkenatlas

     (517)
    Aktuelle Rezension von: Zitronenvogel

     „Der Wolkenatlas“ verbindet sechs Geschichten in verschiedenen Genres, die zu verschiedenen Zeiten spielen und von verschiedenen Menschen handeln.

    Auf den ersten Blick haben die Handlungsstränge nicht viel miteinander zu tun – ein Notar schreibt 1859 auf einer Schiffreise Tagebuch, ein älterer Verleger hat 2012 Probleme mit Kriminellen und Verwandten, die letzten Überlebenden der Menschheit laufen 106 Jahre nach dem Fall durch eine postapokalyptische Welt.

    Nach und nach wird jedoch deutlich, dass alles verknüpft ist: die Entscheidungen jedes Protagonisten haben Einfluss auf seine Nachfolger und werden selbst von der Vergangenheit oder Zukunft beeinflusst. Das genaue Ausmaß der Verbindungen bleibt unklar. Ob und wie viel Übernatürliches im Spiel ist, kann jeder für sich entscheiden.

    Auch bestimmte Themen sind zeitübergreifend und ziehen sich durch das gesamte Buch: Freiheit in verschiedenen Formen und der Kampf darum, Ausbeutung, Betrug, die Suche nach der Wahrheit, das Füttern von Enten.

    Eine Folge der besonderen Struktur des Romans ist natürlich eine große Menge an Charakteren (die gerne auch erst nach einigen Hundert Seiten wieder auftauchen), darauf muss man sich einlassen können, wenn man das Buch lesen möchte.

    Zudem ändern sich die Erzählart und der Schreibstil mit jeder Geschichte. Von Tagebucheinträgen und Briefen über Interviews bis hin zu Lagerfeuergeschichten bietet dieses Buch erzähltechnisch alles. Je nach Vorliebe kann man das als Vor- oder Nachteil ansehen. Meiner Meinung nach hilft es, in jeder neuen Geschichte „anzukommen“ und bietet Abwechslung, auch wenn ich den postapokalyptischen Dialekt in der letzten Geschichte ehrlich gesagt etwas anstrengend fand.

    Wenn man von den vielen Charakteren und der Idee an sich nicht abgeschreckt ist, ist „Der Wolkenatlas“ sehr zu empfehlen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird man mindestens eine oder zwei (am besten natürlich mehr) Geschichten sehr genießen und wenn man dann noch die einzelnen Elemente verbindet, ergibt sich ein Gefühl, als hätte man erfolgreich ein interessantes Puzzle zusammengefügt.

  18. Cover des Buches MUH! (ISBN: 9783499256264)
    David Safier

    MUH!

     (434)
    Aktuelle Rezension von: Isis99

    Cover
    Es bleibt dem Touch der David Safier Bücher treu, die sich alle durch ihre butterblumengelbe Färbung mit dem knallroten Titel auszeichnen - hoher Wiedererkennungswert! Ganz besonders liebevoll finde ich hier die Darstellung von Lolle und Champion, die sich verliebt in die Augen schauen als gäbe es nur sie beide auf der Welt, wobei man schon hier ihre treuherzige und seine machohafte Art erkennen kann ^^

    Handlung
    "Noch schlimmer kann es wirklich nicht mehr werden!", dachte sich die Kuh Lolle als sie ihren geliebten Stier Champion in Flagranti mit der aufreizenden Kuh Susi erwischt, doch zu allem Überfluss erfährt sie auch noch, dass der Bauer den Hof/ihr Zuhause verkaufen will und die Kühe in der Mitte von Brötchen landen sollen. Es scheint zunächst alles verloren, doch dann erfährt Lolle von einem Reisenden italienischen Kater, dass es ein Paradies für Kühe geben soll, wo sie nicht gegessen werden - Indien! Kurzerhand beschließt Lolle, sich mit ihren Freundinnen Radieschen und Hilde auf diese beschwerliche und abenteuerliche Reise in das Mekka für Kühe zu begeben...

    Sprache
    Eine wahre Komödie sondergleichen - meine Augen blieben nicht lange von Tränen verschont und ich musste mir so manches Mal einen Lacher verkneifen ;) Der Autor versteht es wirklich den Leser in einem Tal zwischen Witz und Spaß und Abenteuer und Spannung spazieren zu lassen - es wird einem auf jeden Fall nie langweilig!

    Charaktere
    Lolle
    Sie ist eine taffe, selbstbewusste Kuh, die leichte Vertrauens-und Autoritätsprobleme hat - sonst aber ganz liebenswert ist ^^ Ich hatte sie schon nach wenigen Sätzen in mein Herz geschlossen, da sie irgendwie die tröstende und umsorgende Mutterkuh in der Herde ist, bei der sich jeder geborgen fühlt! Sie kann aber auch ganz anders, wenn etwas nicht nach ihrem Kopf geht - ab hier heißt es einfach nur wegrennen ;)

    Champion
    Ein lebensfroher Stier, der sich seiner Ausstrahlung auf die Ladys durchaus bewusst ist und sie auch ganz gezielt einzusetzen weiß - das hat er ja schon bei Susi bewiesen... Aber er hat ein gutes und sanftes Herz, das weiß wann er sich seiner Bestimmung stellen muss und mit dem ewigen Liebäugeln aufhören muss! Ein wahrer Traumtyp, der einem schon mal den Kopf verdrehen kann ^^

    Susi
    Sie ist eine wahre Aufreißerin und hüpft mit jedem in die Kiste, der nicht bei drei im Stall ist! Eine sehr unliebsame Zeitgenossin, die sich nicht die Bohne um die Gefühle von anderen schert, aber diese äußere Hülle bekommt im Laufe der Zeit Risse und darunter kommt eine schüchterne und nach Liebe suchende Kuh hervor, die man einfach nur lieb haben will ^^

    Radieschen
    Eine wahre Träumerin, die nicht immer up to date ist, aber man muss sie einfach wegen ihrer verträumten und verpeilten Art lieben, die sie das eine bzw andere Mal auch schon ganz schön in die Sch... geritten hat ;) Radieschen sieht die Welt durch eine riesengroße rosafarbene Brille und könnte kein Wässerrchen trüben - sie ist eine wahre Freundin auf die man sich im Notfall immer verlassen kann; auch wenn man ihr den "Notfall" erstmal begreiflich machen muss ;)

    Hilde
    Sie ist ganz anders und hebt sich auch äußerlich von den anderen Herdenmitgliedern ab - Hilde ist sehr zurückgezogen und abweisend, außer zu ihren Freundinnen. Doch sie ist herzensgut und würde jemandem im Not niemals ihre Hilfe verweigern, doch man darf keine freundliche Tröstung oder liebevolle Worte erwarten - auf so was steht Hilde gar nicht! Trotzdem hab ich sie sehr ins Herz geschlossen, - nicht nur weil ohne sie, die ganze Truppe nichtmal eine Woche in der freien Wildbahn überlebt hätte -weil sie eine starke und unabhängige Kuh ist, die sich keine Vorschriften machen lässt und einfach nur versucht ihr eigenes Glück zu finden ^^

    Fazit
    Eine witzige, abenteuerliche und doch emotionale Reise, die jeden Beteiligten von Grund auf verändert und wachsen hat lassen! Diese 4 Kühe und Champion nehmen einen auf eine Achterbahn der Gefühle mit, die so manchen Looping bereithält ;)

  19. Cover des Buches Verletzte Gefühle (ISBN: 9783453418554)
    Monica Murphy

    Verletzte Gefühle

     (185)
    Aktuelle Rezension von: divergent

    Titel: Together Forever - Verletzte Gefühle

    Originaltitel: Three Broken Promises

    Autor: Monica Murphy

    Seitenanzahl: 366

    Teil: 3/4

    Genre: New Adult, Liebesroman

    Verlag: Heyne


    Ein wirklich sehr schöner, gelungener New Adult-Roman mit viel Gefühl und einer unglaublich spannenden Geschichte. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen fast nur so verschlungen. Die Charaktere sind bodenständig und so authentisch. Diese Reihe muss man als New Adult-Liebhaber einfach lieben! Bin schon mega auf den vierten und zugleich letzten Band dieser Reihe gespannt.

  20. Cover des Buches Pinguinwetter (ISBN: 9783404166527)
    Britta Sabbag

    Pinguinwetter

     (408)
    Aktuelle Rezension von: Lesia

    Pinguine sind großartig. Pinguine auf dem Cover und im Titel sind auch toll. Aber da hört meine Begeisterung für dieses Buch schon fast auf.

    Wir beginnen mit einer typischen Wendesituation: Charlotte verliert ihren Job, als sie eigentlich glaubt, befördert zu werden. Von da an geht es erstmal nur bergab. Es gibt ein paar Männergeschichten, zwei Kinder, zwei Freundinnen, eine Verwechslung und eine etwas exzentrische Familie.

    Die Protagonistin versinkt im Wesentlichen im Selbstmitleid und es passiert nicht viel. Die Handlungsweisen der Charaktere waren für mich größtenteils nicht nachvollziehbar und die Charaktere hatten wenig Tiefe. Die Szenen mit den Kindern konnten waren stellenweise ganz witzig, und die Pinguinanekdoten haben mir gefallen. Der Schluss, der einen schönen Bogen zum Titel zieht, hat mir gefallen. Aber das war es leider auch schon. Besonders lustig fand ich das Buch tatsächlich gar nicht, offenbar habe ich einen anderen Humor. Ich kann das Buch eher nicht weiterempfehlen. Schade.

  21. Cover des Buches Die Känguru-Chroniken (Känguru 1) (ISBN: 9783869091082)
    Marc-Uwe Kling

    Die Känguru-Chroniken (Känguru 1)

     (351)
    Aktuelle Rezension von: Anna_Ressler

    Inhalt: Marc Uwe Kling und das Känguru bieten eine etwas außergewöhnliche Wohngemeinschaft. Das Känguru ist Kommunist und Fan von Nirvana. Zusammen erleben die beiden Abenteuer und beantworten nie gestellte Fragen...

    Meine Meinung: Mit unvergleichlichem Sinn für Humor beschreibt der Autor das Zusammenleben mit dem Känguru. Er übt dabei subtile Gesellschaftskritik, greift ganz nebenbei politische Themen auf und bringt damit seine Hörer (Leser) zum Lachen. Das Känguru und der "Ich"- Erzähler begeben sich gemeinsam auf Demonstrationen, gründen ein Detektivbüro oder führen tiefgründige Diskussionen. Dies geschieht eher kapitelmäßig als lose zusammenhängende Geschichte. Als Protagonist fand ich das Känguru einfach großartig, da es so ein eigenwilliger Charakter ist. 

    Als Erzähler fungierte in meiner Version der Autor selbst. Ich kann gar nicht anders als im volle Punktzahl für seine hervorragende Darbietung zu geben. Einfach auf den Punkt gebracht!

    Mein Fazit: Man kann sicher viel Tiefgründiges in dieses Hörbuch hinein interpretieren. Das habe ich nicht getan. Ich habe mich einfach großartig unterhalten lassen. 

  22. Cover des Buches Der Rosie-Effekt (ISBN: 9783596031856)
    Graeme Simsion

    Der Rosie-Effekt

     (436)
    Aktuelle Rezension von: leni_liest28

    Nachdem mir der erste Teil "Das Rosie-Projekt" so gut gefiel, konnte ich es kaum erwarten, mit der Fortsetzung zu beginnen. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Don Tillmann ist auf seine ganz eigene Art und Weise ein liebenswürdiger Mensch. Manchmal handelt er so rational, dass man nur noch schmunzeln kann. Das war mein erstes Buch, in welchem ich ein paar Tränen vergoss.. 

    Einen Stern Abzug gebe ich aufgrund der Tatsache, dass Rosie während der Schwangerschaft Alkohol trank. Für mich war nicht nachvollziehbar, wie der Autor dies als "Selbstverständlichkeit" in seine Geschichte einfließen ließ.

    Bald geht es weiter mit dem dritten und aktuell letzten Teil der Rosie-Reihe. Aber nun brauche ich eine kleine Pause von dieser verrückten Don-Tillmann-Welt und seinen Kuriositäten :-)

  23. Cover des Buches Das Windsor-Komplott (ISBN: 9783426227404)
    S. J. Bennett

    Das Windsor-Komplott

     (174)
    Aktuelle Rezension von: Ile

    Die Queen residiert in Windsor Castle. Ein junger Pianist überlebt die Nacht nach seinem Auftritt nicht. Schnell ist klar, dass es kein Selbstmord war. Während die Ermittler die Russen hinter dem Mord vermuten, kommen der Queen ganz andere Gedanken.

    Die Privatsekretärin der Queen Rozie begiebt sich für die Queen auf Spurensuche, während die Queen die Puzzlestücke aus ihre eigenen Beobachtungen und Rozies Erkenntnisse gekonnt zusammensetzt. Dabei bleibt sie selbst im Hintergrund und stubst die Verantwortlichen nur in die richtige Richtung, damit diese schließlich den Fall aufklären können.

    Währenddessen erleben wir den Alltag der Queen und auch den von Rozie mit. Eine sehr schöne Mischung. Für mich hätte es an der ein oder anderen Stelle etwas mehr Krimi und etwas weniger Alltag sein dürfen, andererseits lebt das Buch gerade auch davon.

  24. Cover des Buches Das Känguru-Manifest (Känguru 2) (ISBN: 9783869090757)
    Marc-Uwe Kling

    Das Känguru-Manifest (Känguru 2)

     (230)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Ohne das Känguru geht garnichts mehr 😂

    Ich bin süchtig danach.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks