Bücher mit dem Tag "kinderbuch"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kinderbuch" gekennzeichnet haben.

10.759 Bücher

  1. Cover des Buches Smaragdgrün (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün

     (6.527)
    Aktuelle Rezension von: Bogl_rka_Bod_n

    Ich lieb die ganze Reihe und am Ende hab ich selber mitgefiebert es ist einfach genial ich kann es noch anders beschreiben. Ich hab die Filme gesehen und muss sagen ,dass es einige Abweichungen gibt, vor allem gegen Ende, trotzdem bin ich Fan von Buch und Film.

    Einfach empfehlenswert!!! 

  2. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4) (ISBN: 9783551354044)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)

     (11.179)
    Aktuelle Rezension von: Magische_Buchwelt

    Ich muss sagen das "Harry Potter und der Feuerkelch" bis jetzt mein absoluter Lieblingsband ist, es passiert einfach so unglaublich viel. So dass sich die Ereignisse nahezu überschlagen. Auch die Protagonisten machen meiner Meinung nach in diesem Band eine starke charakterliche Entwicklung durch.


    Das Buch hat mich bis zur letzten Seite gefesselt. 

  3. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.019)
    Aktuelle Rezension von: my_love_to_books
    • Inhalt:


    Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundert-Wende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! 


    • Meinung:


    Wie ich euch in meiner Rezension über Wolkenschloss versprochen habe, rede ich heute über eine berühmte Trilogie von @kerstingier . Band 1 der Edelstein- Trilogie heißt Rubinrot. Ich muss sagen es ist super  geschrieben, ich fand Gwendolyn von Anfang an sympathisch und konnte mich in sie hi­n­ein­ver­set­zen. Das einzige was ich am Buch kritisieren würde wäre dass ich den Familien Stammbaum schwierig fand doch dass hat sich nach einer Weile auch gelegt. 


    Den Film fand ich auch sehr schön, doch manche Scenen fand ich im 2 Band schon ein bisschen zu kämpferisch. Doch ich fand dass @ehrlichmaria und @jannisniewoehner_official  sehr gut geschauspielert haben♥️. Mir hat es auf jeden Fall  sehr gut gefallen. Doch mein lieblingskarakter war  Lucy Montrose , ich finde  @josefinepreussofficial hat es sehr gut rübergebracht ♥️


    Fazit: Ich liebe das Buch und den Film😂❤️


    Schönen Tag euch noch💕


    #kerstingier #arenaverlag  #evaschöffmanndavidov #westermanndruck #rubinrot #zeitreise #durchdiezeit  #gwendolynsheppert #liebe #love  #abenteuer  #fischerfjb @kerstingier #figuren  #lieblingsbuch #bookish #bookworm # booknerd #bookstagramgermany #bookstagram #buch  #buchblogger #buchempfehlung #books #book #bücherwelt  #lesetipp #booklover #germanbookstagramer #germanbookblogger

  4. Cover des Buches Todesfrist (ISBN: 9783442478668)
    Andreas Gruber

    Todesfrist

     (877)
    Aktuelle Rezension von: BUCHWURM20

    Sabine Nemezi ist die jüngste Kommissarin bei der Wiesbadener Kripo. Als man eines Tages ihre brutal ermordete Mutter findet, stebz ihr Vater im Fokus der Ermittlungen. Denn er erhielt Anrufe vom Entführer, welche er nicht an die Polizei weiterleitete. Sabine ist erschüttert, sie setzt alles daran die Unschuld ihres Vaters zu beweisen und den Täter zu fassen. So beschließt sie sich dem "Profiler" Maarten S. Snejider, seinen unkonventionellen Methoden und Verhaltensweisen anzuschließen. Als weitere Opfer auftauchen, lässt sich auch ein Muster erkennen: Der Killer mordet nach der Vorlage des "Struwwelpeter", was noch weitere Morde vermuten lässt.. 

    Trotz kleinerer Logikfehler ein Top- Thriller! Der Plot wird in zwei Zeitebenen erzählt und befasst sich in der Gegenwart mit den Ermittlungen des ungleichen Paares. In der Rückschau begleiten wir die Therapiesitzungen von Karl bei Dr. Rose Hamann. So erfährt man nach und nach die Zusammenhänge und ist dadurch auch den beiden Ermittlern immer eine Nasenlänge voraus. Die Tötungsarten sind detailliert, brutal und kreativ/ unverbraucht. Der Spannungsbogen steigert sich langsam, was eine gelungene Sogwirkung erzeugt. Zwischenmenschliche Beziehungen entwickeln sich glaubhaft. Mit Snejider wird ein zynischer, Gras rauchender Anti- Held eingeführt, was mir persönlich einfach Spaß macht. 

  5. Cover des Buches Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken (ISBN: 9783446259034)
    John Green

    Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

     (635)
    Aktuelle Rezension von: zitronengelbe_buecher

    John Greens Bücher hasse und liebe ich zugleich. Ich liebe sie weil das innerste des Menschen nach außen kehren und dadurch Charaktere und Geschichten erschaffen, die es so realistisch fast nirgendswo sonst gibt. Und ich hasse sie, weil sie mich an meine eigenen Gedanken erinnern. So als würden sie sie einfangen, auf Papier bannen und dann mir auf dem Silbertablette servieren. Viele Gedanken, Meinungen, Eigenarten und Ticks sind mir gar nicht bewusst. Aber wenn ich die dann lese erkenne ich all das wieder. Weil ich es eben schon einmal gedacht habe. 

    Im Grunde geht es in dem Buch um Aza. Ein gewöhnliches Teenagermädchen, dass bei näherem Hinsehen alles anders als gewöhnlich und normal ist. sie bezeichnet sich als "verrückt". Und irgendwie ist sie es auch. Aber auf eine gute Weise. Kann man auf eine gute Art verrückt sein? Nicht wirklich. Aber hier lernen wir aus ihren Ängsten und Gefühlen, merken, dass man die Absurdität seiner Angst erkennt, aber trotzdem nicht dagegen tun kann. Aza geht immer tiefer in ihre Gedanken, verirrt sich in ihren Gedankenspiralen.

    Der Schreibstill ist wie die Gefühle der Protagonistin. Mal laut, mal leise, mal langsam, mal schnell. Es passt immer zum gerade erzählten.  

    Doch wie kannst sie so leben. Mit ihren Gedanken die sich ständig in einer Spirale abwärts bewegen. Aza schafft es irgendwie. Wenn ihr es genauer wissen wollt, lest das Buch. Ihr wärdet es hoffentlich nicht bereuen

    Mein Fazit: Bei einem Buch von John Green ist nicht die Frage ob es gut ist - denn das ist es immer - sondern ob es dir gefällt die Wahrheit zu erfahren. 

  6. Cover des Buches Die Therapie (ISBN: 9783426633090)
    Sebastian Fitzek

    Die Therapie

     (3.666)
    Aktuelle Rezension von: Wero

    Mein erstes Buch von Sebastian Fitzek und ich muss sagen: Er hat mich voll überzeugt! Sehr spannender, durchdachter Thriller mit einem tollen Ende. Wird auf jeden Fall nicht mein letztes Buch vom Autor sein!

  7. Cover des Buches Percy Jackson - Der Fluch des Titanen (Percy Jackson 3) (ISBN: 9783551311139)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Der Fluch des Titanen (Percy Jackson 3)

     (1.596)
    Aktuelle Rezension von: Jujuliebtihrebabe

    Ich kann meine Begeisterung nicht wirklich in Worte fassen. Rick schafft es einfach immer wieder, die Spannung oben zu halten und neue, bekannte mythologische Figuren ins Spiel zu bringen. Und dann kamen da auch noch die Geschwister Nico und Bianca. Super interessante Figuren, die mit Sicherheit noch eine große Rolle spielen werden.

    Der Humor war mal wieder grandios, ich konnte manchmal nicht aufhören zu grinsen.

    Klare 5/5 ⭐️

  8. Cover des Buches Dark Wonderland - Herzkönigin (ISBN: 9783570163191)
    A. G. Howard

    Dark Wonderland - Herzkönigin

     (422)
    Aktuelle Rezension von: HeartofHope

    Diese Buchreihe wurde mir von einer lieben, buchbegeisterten Freundin empfohlen. Ohne Zweifel eine Geschichte, welche so komplett anders ist als alles, was ich bisher zu dem Thema gesehen habe, aber dennoch absolut empfehlenswert!

    Das Setting und gleichzeitig auch das Feeling des Buches ist wirklich skurril und düster. Alles, was ich vorher vom Wunderland wusste, wurde hier kurzerhand nochmal auf links gedreht und heraus kam ein Wunderland, welches absolut nichts für kleine Kinder ist, welches gefährlich, geheimnisvoll und voller faszinierenden Bewohnern ist. Ich habe eine Weile gebraucht, um mich an die Düsternis in dem Buch zu gewöhnen, aber anschließend fand ich es einfach nur noch unglaublich. Es gab einfach so viele Dinge, welche ich entdecken konnte, welche mich vollkommen überraschen konnten. 

    Nicht nur das Setting war vielschichtig, die Charaktere waren es auch. Zugegeben, Alyssa mochte ich nicht von Beginn an, hier baute sich während des Lesens erst eine Bindung auf. Am Anfang schien sie mir etwas unreif, einen Tick zu stur und zu bockig. Doch fand ich ihre Entwicklung wirklich toll, zum Schluss konnte sie mich durch Mut und Entschlossenheit, aber auch durch ein aufopferungsvolles Herz begeistern. Mit Jeb war das auch so eine Sache… durch den Klapptext wusste ich ja bereits, dass es hier wohl eine romantische Nebenhandlung mit Alyssen geben wird, allerdings konnte ich ihn durch seine Art, durch seine Handlungen einfach nicht so sehen. Für mich war er praktisch wie eine Art großer Bruder, oder eben doch nur der platonische, beste Freund von ihr. Zwar spürte ich mit der Zeit, dass diese Gefühle ihm gegenüber etwas nachließen, doch so ganz einverstanden war ich bis zum Schluss nicht. Vielleicht kann er mich in den nachfolgenden Bänden von sich überzeugen. Meine Wahrnehmung ihm gegenüber kann aber auch daran liegen, dass in dieser Geschichte ein anderer Mann mein Herz im Sturm erobert hat. Morpheus war einfach nur unglaublich. Bei ihm hatte ich keine Chance, hinter die Fassade zu blicken, ich weiß bis jetzt noch nicht, was genau in ihm vorgeht. Seine geheimnisvolle Art wurde hier wirklich so gut umgesetzt, so etwas habe ich wirklich bisher noch nicht gesehen. Immer wieder konnte er mich überraschen, ich hatte so oft das Bedürfnis, ihn zu schütteln! Dazu sieht er einfach nur unglaublich aus und konnte mich zum Ende zumindest von seiner liebevollen Seite überzeugen. 

    In die Handlung bin ich nicht direkt reingekommen, wie bereits erwähnt musste ich erst mal mit dem Feeling zurecht kommen. Jedoch legte sich das ziemlich schnell und spätestens nachdem Alyssa im Wunderland angekommen war, war ich Feuer und Flamme. Die Handlung war spannend, emotionsvoll mit einer guten Prise Humor. Immer wieder gab es Wendungen, mit welchen ich absolut nicht gerechnet hätte, welche der Handlung aber nochmal einen Spannungsaufschwung gaben. Das Ende war eine große Überraschung und auch, wenn es hier auf einmal wirklich etwas schnell ging und ich einen Moment gebraucht habe, bis ich das Geschehende verstanden habe, so fand ich es klasse. Die Abwandlung von Alice im Wunderland fand ich auch sehr gelungen und vor allem sehr glaubhaft dargestellt. Ich war wirklich einfach nur begeistert und freue mich schon auf den zweiten Band, welcher bestimmt schnell bei mir einziehen wird.

    Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr angenehm. Es war ein gutes Wortbuilding und ich konnte einen tollen Lesefluss aufbauen. 

    Mein Fazit:

    Noch nie war ich so froh, auf eine Buchempfehlung gehört zu haben, wie bei diesem Buch. Denn hier hatte ich wirklich ein unglaubliches Lesevergnügen, welches ich so auch noch nie hatte. Das Setting und auch das Feeling der Geschichte waren sehr skurril und düster, sodass ich einen Moment gebraucht hatte, bis ich mich daran gewöhnen konnte. Aber schnell konnte ich mich in das Setting gewöhnen, welches wirklich für einige Überraschung gut war. Alles, was ich bisher vom Wunderland kannte, wurde kurzerhand, aber auch sehr glaubwürdig auf Links gedreht. Mit Alyssa wurde ich nicht gleich zu Anfang warm, vorerst war sie mir etwas zu unreif, stur und etwas bockig. Hier passierte aber eine wirklich große Wendung und gerade zum Schluss konnte sie mich durch Mut, Entschlossenheit und ein aufopferungsvolles Herz überzeugen. Auch Jeb konnte mich nicht zu 100% überzeugen, zumindest nicht in der Rolle, welche ihm hier zugeschrieben wurde. Für mich ist er einfach mehr wie ein Bruder oder wie ein platonischer bester Freund von Alyssa. Jedoch legten sich mit der Zeit meine Gedanken darüber und ich denke, ich kann im Laufe der weiteren Geschichte komplett Frieden finden. Wer mich allerdings im Sturm erobern konnte, war Morpheus. So einen Charakter wie ihn habe ich bisher selten erlebt. Bis jetzt kann ich noch nicht vollkommen genau sagen, auf welcher Seite er denn eigentlich steht, was seine Pläne betrifft. Auch die Handlung fand ich sehr gelungen. Es gab so viele Überraschungen, so viele Wendungen, welche ich nicht vorhersehen konnte. Die Geschichte war einfach so skurril und faszinierend. Spannung, Emotionen und eine gute Prise Humor bildeten die perfekte Mischung. Das Ende fand ich wirklich sehr gelungen, auch wenn auf einmal alles etwas schnell ging und ich einen Moment brauchte, um das Geschehene zu begreifen. Auf jedenfall bin ich schon sehr auf den zweiten Band gespannt, bestimmt wird es nicht lange dauern, bis er bei mir einziehen wird. 


  9. Cover des Buches Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth (Percy Jackson 4) (ISBN: 9783551311566)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth (Percy Jackson 4)

     (1.405)
    Aktuelle Rezension von: Jujuliebtihrebabe

    Mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen. Denn auch Tyson spielt hier wieder eine Rolle und ich habe den kniffligen Zyklopen einfach lieb gewonnen.

    Spannend fängt es an und mal wieder macht Percy eine Schule kaputt. Er scheint den Ärger echt magisch anzuziehen. Aber wen wundert das? Er ist ja schließlich ein Halbblut.

    Das Abenteuer im Labyrinth fand ich wirklich sehr spannend. Es ist so viel passiert und man wusste dort unten nie, was als nächstes passiert. Gerade am Ende haben mich viele Dinge überrascht und da ich nicht Spoilern will, werde ich dazu nichts weiter sagen.

    Annabeth verheimlicht etwas von der Prophezeiung und ich habe lange Zeit etwas übles geahnt. Doch zum Glück war dem nicht so, naja, zum Glück für mich, nicht für die Figuren.

    Ich fand am Ende ging dann doch alles etwas schnell und wurde zu fix gelöst. Aber ich verstehe auch, dass man noch ein großes Finale brauchte und das Buch dies einfach nicht hergegeben hätte. Daher bin ich nun auf den letzten Teil der Reihe gespannt.

    5/5⭐️

  10. Cover des Buches Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch (ISBN: 9783551556943)
    Joanne K. Rowling

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch

     (501)
    Aktuelle Rezension von: Lody13

    Für alle Harry Potter Fan ein muss. Die Tierwesen werden den Fans näher gebracht und die Vorgeschichte der magischen Welt wird erzählt... Wir lernen hier Grindelwald kennen! 

    Lest selbst...

  11. Cover des Buches Night School 1 (ISBN: 9783841503213)
    C. J. Daugherty

    Night School 1

     (2.073)
    Aktuelle Rezension von: secreto

    Sehr gelungene Buchreihe von C.J. Daugherty. Habe die Bücher nicht mehr aus der Hand gelegt bis ich die Reihe vollständig gelesen hatte. Ein Mädchen (jugendlich) wird von seinen Eltern gegen seinen Willen aus ein Internat geschickt auf dem geheimnisvolle Dinge geschehen denen sie auf den Grund geht. Dabei findet sie neue Freunde sowie auch Feinde und verliebt sich in 2 Typen.... Für mich die perfekte Mischung aus Spannung, Liebe und Leben. Manche Stellen ziehen sich ein bisschen aber das ist normal, gibt es in fast allen Büchern. Auf jeden Fall empfehlenswert und gut zu lesen!

  12. Cover des Buches Die Insel der besonderen Kinder (ISBN: 9783426510575)
    Ransom Riggs

    Die Insel der besonderen Kinder

     (2.056)
    Aktuelle Rezension von: Catahecasa

    Das ist mal ein etwas anders Buch, es ist extrem spannend und man erlebt eine tolles abendteuer mit noch tolleren Charakteren. Ich habe es selbst empfohlen und muss mich dafür bedanken, ich will dieses Buch in meiner Bibliothek nicht vermissen, auch der Film zum Buch ist eine super Empfehlung, es ist wirklich ein Abenteuer dass einen nicht mehr  los lässt.

  13. Cover des Buches Percy Jackson - Die letzte Göttin (Percy Jackson 5) (ISBN: 9783551312464)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Die letzte Göttin (Percy Jackson 5)

     (1.363)
    Aktuelle Rezension von: Buchstabenschloss

    Percys 16. Geburtstag steht kurz bevor und somit auch die Prophezeiung. Der letzte Kampf steht bevor. Können Percy und seine Freunde Kronos die Stirn bieten? Kronos ist auf dem Weg zum Olymp, um diesen ein für alle Mal zu stürzen. Die Götter sind jedoch beschäftigt, um Typhon in Schach zu halten. Daher ist der Olymp nahezu schutzlos. Percy und seine Freunde müssen New York und den Olymp beschützen und verteidigen. Doch sie sind nicht alleine. Die Jägerinnen der Artemis und zahlreiche Statuen stehen ihnen zur Seite. Es scheint dennoch ein auswegloser Kampf zu sein…

    Das Cover ist wieder sehr gelungen. Ich finde generell, dass der Schuber sehr schön gestaltet ist und auch die einzelnen Cover. Sie sind schlicht und dennoch mysteriös. Der Schreibstil von Rick Riordan gefällt mir richtig gut. Ich mag seinen Ideenreichtum und seine bildliche Art und Weise zu schreiben. Er schafft es eine fantastische Welt aufzubauen, die sich hervorragend in unsere Welt integriert.

    Percy zieht in seine alles entscheidende letzte Schlacht. Dabei muss er seinen ganzen Mut zusammennehmen. Denn es geht um Leben und Tod und das Ende ist noch lange nicht in Sicht. Er hilft seinen Freunden, wo er nur kann. Dabei ist er stets selbstlos. Er würde für seine Freunde, die eher eine Familie für ihn sind, alles tun. Auch wenn das bedeutet, dass er sein Leben aufs Spiel setzen muss. Annabeth ist immer noch emotional durcheinander. Die gemeinsame Vergangenheit mit Luke lastet schwer auf ihr. Grover ist stets für seine Freunde da, auch wenn er voller Angst ist. Für ihn sind seine Freunde heilig und stehen an erster Stelle.

    Die Geschichte ist gerade zu Beginn doch etwas zäh und stellenweise sogar langweilig. Doch als es endlich losgeht, kann ich das Buch vor lauter Spannung nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende ist ein würdiger Abschluss für eine tolle Reihe, deren Reise hier nun zu Ende geht. Vor allem die Szene, bei der alle zusammenkommen, finde ich großartig. Sie wird mir sicherlich noch einige Zeit in Erinnerung bleiben.

  14. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.564)
    Aktuelle Rezension von: zinas_buchwelt

    Als Clarys Mutter entführt wird, offenbart sich ihr ein wohl gehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die Dämonen jagt. Auf der Suche nach ihr wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Unterstützt wird sie von Jace - ein ebenso attraktiver wie geheimnisvoller Schattenjäger… 

    Das Buch hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Die Welt, Charaktere und die gesamte Thematik haben mich von Anfang an gefesselt. Der Schreibstil von Cassandra Clare ist sehr besonders und hat es mir sehr leicht gemacht, voll in die Geschichte einzutauchen. Clary ist mir sehr sympathisch - manchmal ist sie etwas stur und handelt unüberlegt, doch das macht sie als Charakter auch irgendwo aus. Und man darf nicht vergessen, dass sie laut dem Buch auch erst 15 Jahre als ist - dafür finde ich sie sehr reif. Da sie selbst zu Beginn noch nichts von der Welt voller Vampire, Werwölfe, Feen, Dämonen und Schattenjäger weiß, viel mir der Einstieg sehr leicht. Gemeinsam mit ihr lernt man alles kennen und wird an alles herangeführt. Auch Jace mochte ich sehr gerne - seine auf den ersten Blick arrogante Art und die Tatsache, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt, haben mich des Öfteren sehr gut unterhalten. Auch die anderen Charaktere habe ich sehr in mein Herz geschlossen - die Autorin hat so viele unterschiedliche und einzigartige Persönlichkeiten geschaffen, die das Buch sehr interessant machen und perfekt abrunden. Selbst die Charaktere, die ich weniger mochte, passen gut ins Gesamtgefüge.

    Ein unglaublich toller und fesselnder Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht. Ich habe das Buch in kürzester Zeit verschlungen und für mich war sofort klar, dass es direkt mit Band zwei weitergeht. Es ist an den richtigen Stellen spannend, sehr unterhaltsam und zu keiner Zeit langweilig oder langatmig. Ich habe jede Seite wirklich sehr genossen. Für mich ein Highlight im vergangenen Jahr. Von mir gibt es 5+/5 ⭐️.

  15. Cover des Buches Die Flammende (Die sieben Königreiche 2) (ISBN: 9783551312044)
    Kristin Cashore

    Die Flammende (Die sieben Königreiche 2)

     (1.331)
    Aktuelle Rezension von: Booksworld_lightdark

    Meine Meinung:

    Die Flammende ist der erste Band dieser Reihe, welchen ich gelesen habe. Man kann alle Bänder einzeln und unabhängig voneinander lesen. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und mich von zu Beginn an mitgerissen. Die Charaktere sind sehr interessant und wirklich tiefgründig. Das Buch gibt einem keine Möglichkeit sich zu langweile, da immer wieder neue Geheimnisse und Facetten der Charaktere gezeigt werden. Das Leiden von Fire, aufgrund ihres "Monsterdaseins" wird sehr gut beschrieben und teilweise konnte ich Parallelen zu der heutigen Welt ziehen. Das Buch ist keine leichte Lektüre, da teilweise sehr brutale Charaktere vorkommen. Vor allem die Entwicklung von Fire im Laufe des Romans hat mir sehr gut gefallen. Auch die Beziehung zwischen Fire und Brigan ist außergewöhnlich und sehr spannend zu beobachten. Der Prolog war zu Beginn ein wenig verwirrend, weil er wenig mit der Geschichte von Fire zu tun hat. Später löst sich aber auch diese Verwirrung, weil der Roman in drei Teile geschichtet ist. Dieses Buch werde ich definitiv für immer behalten und es hat einen besonderen Platz für mich. Ich kann es wirklich nur nur weiterempfehlen!

    Mein Lieblingszitat:

    "Und was war der Zweck dieser Augen, dieses unglaublichen Gesichts, der Weisheit und der Kurven ihres Körpers, die Kraft ihres Bewusstseint?
    [...]
    Es kam als Flüstern heraus: "Wozu bin ich da?" "

    5 von 5 🌟

  16. Cover des Buches Sofies Welt (ISBN: 9783423624213)
    Jostein Gaarder

    Sofies Welt

     (4.426)
    Aktuelle Rezension von: Lisa_Guarcello

    Die diverse philosophische Richtungen gehören zu unseren Dasein.. jeder, der sich dafür interessiert, sollte das Buch lesen: leicht und verständlich erklärt Gaarder die diversen Richtungen.

  17. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.193)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    Endlich wieder Schule!!! Einen solchen Seufzer kann nur der ausstossen, dessen Ferien scheusslich und die Erinnerung an das vergangene Schuljahr wunderbar waren: Harry Potter. Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zaubertrankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in den Gemäuern der Schule - ein Ungeheuer, für das nicht einmal die mächtigsten Zauberer eine Erklärung finden. Wird Harry mit Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine das Rätsel lösen und Hogwarts von den dunklen Mächten befreien können?

    Der Schreibstil ist wiederum locker, einfach und flüssig. Man wird ab der ersten Seite in den Bann des Buches gerissen. Es werden bereits nach wenigen Seiten Fragen aufgeworfen, deren Antworten man erfahren möchte.

    Das Buch ist bereits etwas düsterer und gruseliger als der erste Teil, trotzdem immer noch gut für Kinder und Jugendliche geeignet. Für Auflockerung sorgt immer wieder Professor Gilderoy Lockhart, der sich immerzu wichtigmacht und doch von Anfang an niemanden darüber hinwegtäuschen kann, dass er eine Witzfigur ist.

    Zusammen mit Harry, Ron und Hermine lernt man wiederum viele neue und interessante Dinge über die Welt der Zauberer, Schritt für Schritt kommt man dem Mysterium um die Kammer des Schreckens auf die Spur.

    Am Ende kommt es zu einem Showdown zwischen Harry und einem Gegner der anderen Art.

    Spannend, magisch, und schon etwas grusliger.

  18. Cover des Buches Percy Jackson - Diebe im Olymp (ISBN: 9783551557278)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Diebe im Olymp

     (3.054)
    Aktuelle Rezension von: ScriptumFelicis

    Allgemeines:

    Percy Jackson ist eine fünfbändige Fantasy-Buchreihe des US-amerikanischen Autors Rick Riordan, welche im Carlsen Verlag erschienen ist.

    Band 1: Diebe im Olymp
    Band 2: Im Bann des Zyklopen
    Band 3: Der Fluch des Titanen
    Band 4: Die Schlacht um das Labyrinth
    Band 5: Die letzte Göttin

    Klappentext:

    Irgendjemand hat etwas gegen ihn, da ist sich Percy sicher. Ständig fliegt er von der Schule, immer ist er an allem schuld und dann verwandelt sich sogar seine Mathelehrerin plötzlich in eine rachsüchtige Furie. Wenig später erfährt Percy das Unglaubliche: Er ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon - und die fiesesten Gestalten der griechischen Mythologie haben ihn ins Visier genommen! Percys einzige Chance: Er muss sich mit den anderen Halbgöttern verbünden.

    Die wichtigsten Charaktere:

    Percy Jackson: Der 12-jährige Percy ist eine Demigottheit (Halbgott) und der Sohn von Poseidon, weshalb er Wasser kontrollieren kann. Er wird beschuldigt, Zeus Herrscherblitz gestohlen zu haben. Um einen Krieg unter den Göttern zu verhindern, muss er den Herrscherblitz finden und, bis zur Sommersonnenwende, in den Olymp zurückbringen.

    Annabeth Chase: Annabeth ist ebenfalls eine Demigottheit und die Tochter von Athene. Sie und Percy haben sich anfangs nicht sonderlich gut verstanden, doch mit der Zeit werden sie zu guten Freunden. Annabeth ist außerordentlich klug und besitzt ein grosses Wissen über Kampfkünste und griechische Sagen, was ihnen im Verlauf der Reise von grossem Nutzen ist.

    Grover Underwood: Grover ist ein Satyr und Percys bester Freund. Als Hüter ist es seine Aufgabe, die Halbgötter unversehrt ins Camp Half-Blood zu bringen. Leider kam einst ein Halbgott dabei ums Leben und Grover ist seither auf Bewährung. Indem er nun Percy und Annabeth auf ihrer Reise unterstützt und ihnen hilft, erhofft er sich eine Suchlizenz, die es ihm ermöglicht, nach dem verschwundenen Naturgott Pan zu suchen.

    Meinung:

    Bisher bin ich nie über den ersten Band hinausgekommen, obwohl ich schon seit Jahren den Schuber Zuhause stehen habe. Ich habe mich im Nachhinein oft gefragt, warum das so ist. Eigentlich liebe ich die griechische Mythologie und verschlinge gerne Bücher, die damit zusammenhängen. Also habe ich mir den ersten Band nochmal zur Brust genommen und versteh nun wieder, wo mein Problem mit dem Buch liegt.

    Die Idee, die griechischen Mythologie in eine moderne "neue" Geschichte zu verweben, finde ich großartig. Im Großen und Ganzen wurde dies auch gut umgesetzt. Nur leider gibt es vieles, was mich gestört hat.

    Alles in allem hatte ich beim Lesen durchgehend das unangenehme Gefühl, dass der Autor die Geschichte so schnell wie möglich auf den Markt werfen wollte. Etwas mehr Tiefgang hätte dem Buch bestimmt nicht geschadet, denn die Geschichte war meines Erachtens nicht wirklich ausgereift. Etwas mehr Eigenleistung und mehr eigene Fantasie des Autors hätten der Geschichte sicher gutgetan. Die Erklärungen zu den Gottheiten hätte ich zudem lieber detailreicher in der Geschichte aufgenommen, anstatt im Anhang des Buches als eine Art Glossar. Gleichzeitig fand ich es trotzdem gut, dass überhaupt ein Glossar vorhanden war. Nichtsdestotrotz sollte ein Glossar niemals die Erklärungen innerhalb einer Geschichte ersetzen.

    Die Überschriften der Kapitel empfand ich als absolut schrecklich. Dann doch lieber keine Überschriften, sondern nur simple Zahlen, als so etwas. Zudem legt der Autor in diesem Buch einen ziemlich heftigen Patriotismus an den Tag. Er stellt Amerika über alle anderen Nationen, sodass sogar die Götter aus Athen fliehen. Naja… Patriotismus ist ja gut und auch recht, aber es war mir stellenweise dann doch etwas zu viel.

    Positiv aufgefallen ist mir, dass Percy nicht den idealen Helden porträtiert und seine eigenen kleinen Macken und Schwierigkeiten hat. Die Charaktere an sich blieben jedoch sehr oberflächlich und hatten keinen Tiefgang. Ich habe kaum Bindung zu ihnen aufgebaut, wobei Grover hier noch der interessanteste Charakter von allen war. Interessante Dialoge waren ebenfalls sehr rar gesät und Percys 0815-Sprüche fand ich so semi-lustig. Auch Percys Verhalten, als seine Mutter "verschwindet", hat mich mit offenem Mund und ungläubig weiterlesen lassen. Die Trauer wurde vollkommen ausgelassen, stattdessen ging es so weiter, als wäre nichts passiert. 

    Des Weiteren ging alles viel zu schnell. Percy und seine Freunde rutschen von einem Abenteuer in das nächste, ohne dass dabei echte Spannung aufgebaut wurde. Die Kampfszenen im Buch werden recht übereilt und einfach dargestellt. Percy gewinnt jeden Kampf locker und ohne Probleme. Er ist zwar ein Halbgott, was natürlich übermenschliche Fähigkeiten mit sich bringt, aber er hat trotzdem kaum Kampferfahrung. Dennoch gelingt ihm alles viel zu schnell und viel zu einfach und er besiegt sogar Ares, den Gott des Krieges, problemlos. Das ist einfach nicht realistisch…

    Unter anderem gab es auch Fehler im Lektorat – zum Beispiel hieß Annabeth plötzlich Annabell. Solche Fehler müssten eigentlich in einem Lektorat behoben werden.

    Der Schreibstil an sich ist locker und leicht.

    Fazit/Empfehlung:

    Die Reihe um Percy Jackson hat noch deutlich Luft nach oben und ich hoffe, dass der Autor das Potenzial noch ausschöpfen wird.

    Für Kinder ist es bestimmt ein hervorragendes Buch, zumal sie hier auch in die griechische Mythologie eingeführt werden. 

    Obwohl mich das Buch etwas ernüchtert zurücklässt, werde ich dem zweiten Band diesmal bestimmt eine Chance geben. 

    Sternewertung:

    2.5 von 5 Sterne

  19. Cover des Buches Die Stadt der verschwundenen Kinder (ISBN: 9783453534223)
    Caragh O'Brien

    Die Stadt der verschwundenen Kinder

     (1.043)
    Aktuelle Rezension von: tsukitia16

    Das Buch "Die Stadt der verschwundenen Kinder" von der Autorin Caragh O'Brien ist eine Dystopie (Wir befinden uns ca. im Jahre 2400-2500 - korrigiert mich, wenn ich falsch liege, es wird nämlich, wenn dann nur nebenbei erwähnt.). Es gibt eine kleine eher subtile Liebesgeschichte, die aber nur wenig zum Vorschein kommt. Außerdem wird es von LovelyBooks in die Kategorie Young Adult eingeordnet, welchem ich nur bedingt zustimmen kann, denn es ist, meiner Meinung nach, nicht mehr wirklich ein Jugendbuch, sondern es ist schon recht erwachsenen geschrieben und es gibt auch einige Szenen, die nicht unbedingt ohne sind. Aber größtenteils ist es eine Geschichte, die auch Zartbesaitete lesen können. Ich finde, es ist ein Buch, welches an der Grenze liegt zwischen Jugendbuch und Erwachsenen Buch. Außerdem ist die Hauptprotagonisten noch sehr jung (also 16 Jahre). Daher wird sicher die Einordnung in Young Adult her rühren. 


    Meine Meinung:

    Ich fand das Buch wirklich großartig und kann zumindest den ersten Teil definitiv empfehlen (die anderen zwei Teile habe ich ja noch nicht gelesen). In, für mich, sehr kurzer Zeit habe ich das Buch verschlungen und konnte manchmal wirklich nicht aufhören zu lesen. Sowohl die Welt als auch die Charaktere fand ich nicht nur spannend und interessant, sondern auch vor allem authentisch und insbesondere nicht nur schwarz oder weiß. Es gibt also gute als auch schlechte Seiten der Welt und der auftretenden Personen, was ich wirklich super fand. Man wird zwar in die Welt hineingeschmissen, aber man findet sich dennoch schnell zurecht und kann sehr gut der Handlung folgen. An vielen Stellen empfand ich die Handlungen als zuerst unlogisch, aber dann stellte sich letztendlich doch immer heraus, warum Person X so und nicht anders handelte und dann machte dieses Verhalten auch wieder Sinn. Auch mochte ich die Ästhetik der Geschichte sehr gern. Es ist irgendwas zwischen modern und schon zwischen 19. und 20. Jahrhundert. Ein interessanter Mix. Auch den Schreibstil fand ich sehr angenehm. Nicht zu deskriptiv und auch nicht zu wenig beschreibend. Auch die Gefühle sind gut bei mir angekommen und ich der Schreibstil wirkte auch nicht zu steif und war gut verständlich. Die Charaktere sind übersichtlich gestaltet und es würde mir keiner einfallen, der irgendwie langweilig oder nicht gut ausgearbeitet war. 

    Grundsätzlich hat mir das Buch also sehr gut gefallen und freue mich auf Band Zwei. Ich hab auch sonst weiter nichts zu bemängeln. 

  20. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.729)
    Aktuelle Rezension von: Verostrasza

    Dieser Teil gehört nun definitiv zu meinem Lieblingsteil! Ich finde die Bücher mit Abstand besser als die Filme, da sie zu viel aus den Büchern auslassen oder abändern.  Harry Potter lesen wird einfach NIE langweilig!

  21. Cover des Buches Der Weihnachtosaurus (ISBN: 9783570164990)
    Tom Fletcher

    Der Weihnachtosaurus

     (241)
    Aktuelle Rezension von: Jen_loves_reading_books

    Kurz-Meinung:

    Kurz vor Weihnachten habe ich auf einem anderen Blog dieses Buch gesehen und bin sofort neugierig geworden. Also noch schnell für die Weihnachtszeit gekauft und los ging es.

    Ich war von Anfang an begeistert. Die lockere und unglaublich witzige Art des Erzählens, zog mich sofort in seinen Bann. Ein kleiner Junge, der sich einen Dinosaurier zu Weihnachten wünscht und sein Glück gar nicht fassen kann, als dieser Wunsch ( aus Versehen ) in Erfüllung geht. Selbstredend, das diese Story jede Menge Irrungen und Wirrungen, Action, Abenteuer und Humor beinhaltet.

    Diese Geschichte bietet jede Menge Witz, hat aber auch seine traurigen Momente. Wobei die lustigen schon sehr überwiegen. Die Illustrationen sind in schwarz-weiß gehalten und hervorragend in die Geschichte eingearbeitet worden. 


    Fazit:

    Eine Geschichte voller Abenteuer, Fantasie mit viel Charme und Witz für groß und klein.

    Empfehlung:

    Für alle Kinder ab 8 Jahren 😁


    Von mir gibt es:

    5 von 5 Sterne

  22. Cover des Buches Das Labyrinth der Träumenden Bücher (ISBN: 9783442746170)
    Walter Moers

    Das Labyrinth der Träumenden Bücher

     (1.006)
    Aktuelle Rezension von: eva_maria_hofer

    200 Jahre nach seinem letzten Aufenthalt in Buchhaim kehrt Mythenmetz in die Bücherstadt zurück. Diese hat sich zu einer Bücher-Metropole entwickelt und somit macht Mythenmetz wieder ganz neue buchbezogene Erfahrungen. Er lernt auch den großartigen "Puppaecircus Maximus" kennen, einem Theater für lebensechte Puppenspiele. Über dessen Besitzer wird er wieder in die - nun teilweise für den Tourismus erschlossenen - Katakomben von Buchhaim gelockt, die er nie wieder betreten wollte.

    Das Buch ist streckenweise etwas langatmig, weil es die Geschichte des ersten Bandes im Rahmen einer Vorführung des "Puppaecircus Maximus" zusammenfasst. Die anderen Teile sind, wie für Walter Moers typisch, humorvoll, mit viel Sprachwitz und einer Vielzahl von literarischen Anspielungen erzählt. Ich liebe diesen Schreibstil!

  23. Cover des Buches Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft (ISBN: 9783401603087)
    Anna Ruhe

    Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft

     (243)
    Aktuelle Rezension von: geBUCHt

    Die dreizehnjährige Luzie zieht mit ihrer Familie in die Villa Evie. Zusammen mit dem gleichaltrigen Nachbarsjungen Mats und ihrem kleinen Bruder erkunden sie das große, verwinkelte Haus und entdecken eine geheime Duftapotheke. In dieser sind zahlreiche Fläschchen aufgereiht, die magische Kräfte beinhalten. Und eines dieser Fläschchen stürzt die drei Freunde ins Chaos.

    Ich war sogleich fasziniert von der wunderschönen Gestaltung des Buches und auch von der Idee einer Duftapotheke. Anna Ruhe hat eine kreative und abenteuerliche Geschichte geschaffen mit liebevollen Protagonisten. Luzie ist unglaublich neugierig, mutig und entschlossen, wenn sie sich was in den Kopf gesetzt hat. Sie geht verantwortungsbewusst mit ihrem Bruder Benno um, der an Niedlichkeit nicht zu übertreffen ist. Mats ist aufmerksam und freundlich, besonders gegenüber Benno. Das Trio hat es geschafft mich regelrecht abzuholen, sodass ich das Gefühl hatte, ich wäre dabei, während sie die Rätsel der Villa lösten.

    Es war auch amüsant zu lesen, wie die Erwachsenen auf die Kinder wirkten. Das sie nicht als perfekt dargestellt werden, sondern Macken haben, die einfach echt sein könnten.

    Ich bin unfassbar gespannt, was für weitere Abenteuer in den Folgebänden auf mich warten. Und wie die Charaktere sich entwickeln werden.

    Fazit:

    Ich spreche eine große Empfehlung aus, denn man wird hier gefangen genommen in ein magisches Abenteuer mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren und einer spannenden Handlung. 

  24. Cover des Buches Die Spiegelreisende - Das Gedächtnis von Babel (ISBN: 9783458178279)
    Christelle Dabos

    Die Spiegelreisende - Das Gedächtnis von Babel

     (284)
    Aktuelle Rezension von: AnnYv

    In diesem Band begibt sich Ophelia auf der Suche nach Thorn auf die geheimnisvolle Arche Babel, wo alles ganz anders ist als gewohnt. Die Arche mit ihren strikten Vorschriften und heißen Klima stellt einen starken Kontrast zum Leben des Pols dar. Ohne ihre Identität preisgeben zu dürfen forscht Ophelia hier weiter nach dem geheimnisvollen "Gott", wobei sie mal wieder zwischen die Fronten diverser Konflikte gerät.

    Eine wirklich tolle Fortsetzung der Reihe. Dadurch, dass Ophelia auf der Arche Babel vorerst niemanden kennt, muss sie sich selbst durchschlagen, was wirklich zur Entwicklung ihrer Persönlichkeit beiträgt. Sie wird viel selbständiger und muss (noch mehr als früher) selbst für ihre Interessen einstehen. Von Thorn sieht man in diesem Band eher wenig, das machte mich aber nur noch neugieriger auf ihn und seine Ziele. 

    Anfangs war ich etwas enttäuscht, dass wir nicht mehr so viel vom Pol sehen, doch mit der Zeit habe ich Gefallen an der Arche Babel und ihren Familiengeistern gefunden. Sie wird sehr detailliert beschrieben und hat wie der Pol ihre eigenen gesellschaftlichen Probleme.

    Die Charakterentwicklung zusammen mit dem tollen, bildhaften Schreibstil von Christelle Dabos machen Teil 3 zu einer gelungenen Fortsetzung der Reihe.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks