Bücher mit dem Tag "kaze"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kaze" gekennzeichnet haben.

26 Bücher

  1. Cover des Buches Tokyo Ghoul 01 (ISBN: 9782889212057)
    Sui Ishida

    Tokyo Ghoul 01

     (145)
    Aktuelle Rezension von: heavyfun

    Nachdem ich den Anime bereits sehr gerne mochte und gehört habe das der Manga noch viel besser sein soll, kam ich an diesem natürlich nicht vorbei. Wir erhalten einige Details bzw. Informationen, welche im Anime nicht vorgekommen sind und deswegen fand ich den Einstieg überaus gelungen und es wurde nicht langweilig, obwohl ich die grundlegende Story bereits kannte. Wir begeben uns in eine Welt voller Ghule und es wird relativ schnell klar, dass die Fronten zwischen Menschen und Ghulen mehr als nur etwas verhärtet sind. Der schüchterne Junge Ken wird durch einen Unfall mitten in diese Welt der ,,Monster" katapultiert und muss sich gezwungenermaßen darin zurechtfinden. Ich fand den Manga sehr emotionsgeladen, tragisch und es gab auch viele Szenen die einen sehr zum Nachdenken anregen. Wenn man als ,,Monster" geboren wird, hat man dann tatsächlich keine Daseinsberechtigung? Was unterscheidet Ghule wirklich von den Menschen und wer bestimmt darüber wer Gut und wer Böse ist? Es werden viele Fragen aufgeworfen, deren Beantwortung nicht so einfach sind und nochmal klar verdeutlichen, in was für einer schwierigen Lage sich unser Protagonist Ken aktuell befindet. Ken selbst ist ein ziemliches Weichei und komplett überfordert mit seiner Situation, dass kenne ich aber schon aus dem Anime. Ich bin mit ihm zu Beginn noch nie richtig warm geworden, sondern erst im Laufe der Geschichte, weswegen ich schon sehr gespannt darauf bin, ob es sich im Manga genauso verhält. Die Zeichnungen waren sehr detailliert ausgearbeitet und insbesondere die Hintergründe sind mir hier positiv aufgefallen, da diese überaus ausführlich gestaltet wurden. Die Szenen, in denen die Ghule ihr wahres Gesicht zeigen, waren ebenfalls sehr gut getroffen und erzeugten eine ganz besonders gruselige Stimmung, die mich in ihren Bann ziehen konnte. Alles in allem fand ich den ersten Teil einfach unglaublich vielseitig und bin sehr positiv überrascht, wenn das so weiter geht, bin ich definitiv Feuer und Flamme für diese Reihe. Ich kann diese allen Horrorfans auf jeden Fall weiterempfehlen, da ich die Atmosphäre sehr zu schätzen wusste und ich die Thematik an sich überaus interessant finde.

  2. Cover des Buches Tokyo Ghoul 02 (ISBN: 9782889212064)
    Sui Ishida

    Tokyo Ghoul 02

     (61)
    Aktuelle Rezension von: HisOwnHoney

    "Ich weiß weder, was nötig ist, um es mit den Ermittlern aufzunehmen, noch kenne ich die Regeln in der Welt der Ghule. Ich sollte tun, was ich für richtig halte, nach bestem Wissen und Gewissen."


    Hier bin ich mit Teil zwei meiner Rezension zu Tokyo Ghoul, den Klapptext findet ihr bei allen Fortsetzungsbänden jetzt immer, wenn ihr eins weiter swipet. Ich will ja nicht zu viel spoilern. 😁😅


    Auf dem zweiten Band ist Toka zu sehen, eine der Hauptcharaktere nach Ken. Der Zeichenstil auf den Covern unterscheidet sich zwar ein wenig von dem im Manga, aber ich finde beide wirklich toll. 


    Von der Story her ist Tokyo Ghoul wirklich einzigartig. Man merkt schon nach zwei Bänden, dass noch einiges auf den Leser zukommt, die Spannung ist jetzt schon da und die Stimmung ist einfach unvergleichlich. 


    Da die Reihe etwas länger ist als die Kurzreihen, die ich sonst Rezensiere, schreibe ich in jeder Rezi noch ein paar Worte zu einem der Charaktere und heute geht es um Hide, den besten Freund unseres Protagonisten. Jeder sollte einen Freund haben, der so zu einem steht wie dieser Junge.


    Die Freundschaft zwischen Ken und ihm ist wirklich etwas ganz Besonderes und ich finde es schade, dass er im Verlauf der Story immer seltener auftritt und fast in Vergessenheit gerät. Zunächst landete Hide auf Platz 13 in einer Charakter-Beliebtheitsumfrage, in der letzten wurde er vierter. 


    So das war‘s auch schon wieder von mir, schaut euch auf jeden Fall mal Band 1 an wenn der Band euch anspricht, glaubt mir, es lohnt sich!

  3. Cover des Buches Spy x Family – Band 1 (ISBN: 9782889513505)
    Tatsuya Endo

    Spy x Family – Band 1

     (25)
    Aktuelle Rezension von: zickzack

    Inhalt: Loid Forger ist ein Spion und für eine neue Mission, die Eden-Akademie braucht er eine Familie. Ein Kind, welches auf die Akademie geht und eine Frau, weil es eine Voraussetzung für die Aufnahme ist, wegen der Etikette. So adoptiert der Spion „Twilight“ Anya. Allerdings weiß er nicht, dass die Kleine telepathische Kräfte hat. Später lernt er Yor kennen, wo er auch nicht weiß, dass sie als Auftragskillerin arbeitet. Es ist die Zusammenstellung einer chaotischen, ungewöhnlichen und dennoch irgendwie liebevollen Familie.

     

    Mir hat der Manga sehr viel Spaß gemacht. Am Anfang hatte ich etwas Bedenken, da bei diesem „Comedy“ als Kategorie steht und mir das meistens nicht zusagt. Letzten Endes muss ich allerdings sagen, dass für mich der Action-Aspekt mehr im Vordergrund stand. Der Humor zeigte sich vor allem in Schmunzeln und mit einem Augenzwinkern. Ich finde gut, dass er in diesem Manga nicht überladen ist, sondern gut dosiert. Er trifft genau meinen Geschmack, da die Geschichte an den richtigen Stellen ernst genug bleibt, dass ich diese für voll nehmen kann.

    An dem Manga haben mir, neben der leicht verrückten Storyline, vor allem die Figuren gefallen. Loid ist etwas griesgrämig, teils arrogant und egoistisch (sehr auf seine Aufgabe bezogen), hat aber einen Beschützerinstinkt und ist auf seine verquerte Art irgendwie liebenswert. Zudem denke ich, dass in ihm noch eine Menge tiefe steckt. Anya… ja Anya ist einfach zuckersüß. Sie versucht alles richtig zu machen und wünscht sich anscheinend eine Familie. Zudem sieht sie es als sehr aufregend an, dass Papa und Mama ungewöhnliche Jobs haben. Ihre telepathischen Kräfte können ihr sehr helfen, aber gleichzeitig auch viel Chaos stecken. Natürlich versteht das kleine Mädchen welcher Gefahr sie immer wieder ausgesetzt ist und das ihre Eltern objektiv gesehen, nicht gerade die geeignetsten sind. Yor ist eigentlich ziemlich cool, scharfsinnig. Ich glaube, ihr ist sehr bewusst, dass ihr Mann nicht Psychiater ist, wie er es angibt. Sie tat mir etwas leid, dass sie durch andere Leute durch deren Geläster dazu genötigt wurde, sich einen Partner zu suchen, nur damit diese die Klappe halten. Das ist eben wieder einmal typisch Gesellschaft, dass es verpönt ist, als fast 30jährige keinen Freund und keine Kinder zu haben. Als wäre es nicht jeden selbst überlassen, wie er sein Leben leben möchte. Einfach nur traurig.

    Ich fand es auch schön, wie die Drei trotz der kurzen Zeit schon relativ zusammengewachsen sind. Insbesondere hoffe ich, dass Loid und auch Yor erkennen, dass die kleine Familie mehr sein kann, als nur eine Zweckverbindung. Da haben sich einfach drei ungewöhnliche Personen gefunden.

    Die Zeichnungen waren für mich auch entsprechend. Schön detailliert und dennoch klar, was sie darstellen.

     

    Fazit: Der Manga hat mich positiv überrascht. Meine anfängliche Skepsis wegen dem Comedyanteil hat sich in Wohlwollen umgewandelt. Story, Figuren und Zeichnungen gefallen mir. Von mir gibt es 5 Sterne.

  4. Cover des Buches Sick (ISBN: 9782889218257)
    Tomo Kurahashi

    Sick

     (10)
    Aktuelle Rezension von: heavyfun

    Diese Geschichte ist einfach wundervoll und geht direkt ins Herz. Keito ist ein oberflächlicher Student, welcher denkt sich alles erlauben zu können. Ganz im Gegensatz dazu steht Shota, welcher immer schon ein Problem hatte mit seinen Mitmenschen zu kommunizieren. Die Schüchternheit von Shota sieht Keito als persönliche Herausforderung ihm Streiche zu spielen und so eine Reaktion seinerseits zu provozieren. Alle seine Versuche scheitern jedoch und so wird er weiter ignoriert, was ihn umso mehr aufregt. Es war überaus faszinierend die beiden und ihre Entwicklung zu beobachten, da sich insbesondere Keito sehr stark wandelt und Charakterzüge an den Tag legt, die ich ihm zuerst gar nicht zugetraut hätte. Auch Shota wächst über sich selbst hinaus und springt über seinen Schatten, weswegen sie sich in meinen Augen absolut verdient haben und wunderbar ergänzen. Was als Scherz anfängt, wird im Laufe der Handlung sehr ernst und intensiv, wobei ich meine Skepsis gegenüber Keito ähnlich wie Shota lange nicht unterdrücken konnte. Es waren auch einige erotische Szenen dabei, wobei der Fokus ganz klar auf dem Kennenlernen und der Entwicklung der Charaktere liegt. Es gibt jede Menge süßer Details wie zum Beispiel die große Familie von Shota und insbesondere sein älterer Bruder bewacht ihn mit Argusaugen. Dies sorgte für einige witzige Momente, die mich mehr als einmal zum Schmunzeln brachten. Ich fand den Manga überaus erfrischend und es hat mir jede Menge Spaß gemacht, die Ereignisse zu verfolgen. Der Zeichenstil war angenehm, die Figuren schön ausgearbeitet und die Story intensivierte sich von Seite zu Seite, was wünscht man sich also mehr? Ich kann den Manga daher bedenkenlos weiterempfehlen, da er für mich eine gelungene Mischung aus den soeben erwähnten Komponenten darstellte und ich jederzeit wieder zu einem Werk des Autors greifen würde.

  5. Cover des Buches Mehr als nur Freunde (ISBN: 9782889218783)
    Yuo Yodogawa

    Mehr als nur Freunde

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Fraeulein_melly

    Aufmachung

    Der Zeichenstil spricht mich sehr an. Die Charaktere sind zumeist sehr klar und detailliert gezeichnet. Aber auch die Hintergründe lassen sich sehen.

    Die Dynamik des Erzählstils war mir allerdings zu rasant.


    Protagonisten

    Leider treibt man hier die Geschichte der beiden so schnell voran, dass versäumt wird, ihnen Tiefe und einen Hintergrund zu verleihen. Außerdem fühlt es sich so an, als würden die zwei sich auch nicht richtig kennenlernen.

    Shiki  ist ein Rowdy, aber nicht dumm. Zudem sehr temperamentvoll.

    Yamato  zeigt kaum Emotionen, hasst Berührungen und hält sich im Allgemeinen eher von Menschen fern.


    Fazit

    Nebenbei kann man solche Geschichten schon Mal lesen. Da ich den Band günstig als Mängelexemplar erstanden habe, kann ich ganz gut damit leben, aber den vollen Preis ist er meiner Meinung nach nicht Wert. So schön der Zeichenstil ist, so stumpf ist leider die Story. Grundsätzlich bezieht sie sich nahezu nur auf's Sexuelle. Aber das auch auf einer recht flachen Ebene. Am traurigsten finde ich jedoch, das die Charaktere so blass bleiben und es keine Hintergrundgeschichte gibt.
    Alles in allem hätte man hier wesentlich mehr rausholen können.

  6. Cover des Buches On Doorstep (ISBN: 9782889215522)
    CTK

    On Doorstep

     (13)
    Aktuelle Rezension von: HisOwnHoney

    „Ehrlich gesagt möchte ich immer bei dir sein. Der Gedanke daran, dich nie wieder zu sehen, schnürt mir die Brust zu. So sehr liebe ich dich. Ich kann dich nicht einfach so vergessen!"

    Können wir mal bitte über das Cover sprechen? On Doorstep ist mir schon vor einer ganzen Weile ins Augen gestochen, weil ich den Zeichenstil einfach unfassbar schön fand. Schon allein durch die Farben auf dem Cover ist es gelungen, einen Kontrast zwischen den beiden Protagonisten Jimmy und Reese herzustellen, der im Band definitiv noch unterstrichen wird. Während Jimmy bisher noch nicht viel aus seinem Leben gemacht hat und sich seinen Lebensunterhalt als Taschendieb verdient, ist Reese als Ex-Polizist noch immer ein überaus rechtschaffener Mensch. 

    Von der Story her ist der Einbänder auf jeden interessant. Typisch für dieses Genre sind natürlich die erotischen Szenen, bei Einbändern habe ich aber immer etwas Angst, dass da die Story zu kurz kommt, was hier nicht der Fall war. Auch auf emotionaler Ebene hat On Doorstep einiges zu bieten, es gibt sogar eine interessante Enthüllung über einen Vorfall in Reese Vergangenheit, der für ein bisschen Aufregung sorgt. Zusätzlich gefällt es mir, dass die Charaktere einfach erwachsen wirken und nicht total kopflos in irgendwelche Handlungen springen, die sie drei Seiten weiter wieder bereuen. Besonders Reese ist echt stilvoll und ich mag ihn als Charakter sehr. 

    Als Boys-Love Liebhaber lege ich euch diesen Band darum unbedingt ans Herz, ich finde Jimmy und Reese zusammen einfach ultra süß und auch die Zusatzsstory Lucky Bill ist echt cool. Schaut auf jeden Fall mal vorbei wenn euch das Genre anspricht.

  7. Cover des Buches Mein heißer Mitbewohner (ISBN: 9782889211791)
    Akiho Kousaka

    Mein heißer Mitbewohner

     (9)
    Aktuelle Rezension von: PirateHeartBoys

    Zwei Studenten, ein Wohnheimzimmer. Einer fröhlich, aufgeschlossen, aber noch etwas unschuldig, der andere wortkarg, mürrisch, aber ziemlich reif. Das ist die Situation von Keiichi und Takumi, die kurzfristig ein Zimmer gemeinsam bewohnen. Dabei wunder ersterer sich, warum der andere kaum ein Wort spricht und den ganzen Tag nur schläft - dass er der Grund ist, kommt ihm nicht in den Sinn. Doch als Takumi beginnt, ihm gegenüber eindeutige Avancen zu machen, knistert es zwischen den beiden.

    Viel erwarten sollte man von diesem Einzelband nicht. Die Geschichte plätschert recht unaufgeregt vor sich hin. Takumi scheint völlig gleichgültig zu sein, dass jeder ihn meidet, weil er so introvertiert ist. Keiichi verliebt sich dennoch in ihn, weil... ja, warum eigentlich? Weil er ihn ziemlich undramatisch vor einen Kakerlake rettet? So ganz nachvollziehbar ist die Entwicklung der Gefühle zwischen den beiden jedenfalls nicht.

    Und auch zeichnerisch haut der Manga nicht unbedingt vom Hocker. Er ist sauber gezeichnet, aber recht detailarm. Der Stil erinnert stark an den der frühen 2000er: Spitze Nasen, runde Augen, sehr kindlich. Loveless lässt grüßen! (Takumi hat überhaupt optisch viel Ähnlichkeit mit Ritsuka aus Loveless). Wem's gefällt, der kann sich den Manga ruhig mal anschauen und versuchen herauszufinden, warum die beiden eigentlich am Ende im Bett landen.


    Story: ★★☆☆☆ 

    Spannung: ★★☆☆☆ 

    Charaktere: ★★★☆☆

    Optik: ★★★☆☆

  8. Cover des Buches Monstermäßig verknallt – Band 4 (ISBN: 9782889513437)
    Spica Aoki

    Monstermäßig verknallt – Band 4

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Fraeulein_melly

    Was war das denn für ein krasser Band? Ich meine schon auf Grund des Zeichenstils und der ganzes Story Idee bleibt es weiterhin sehr cute, aber dennoch kommt in diesem Band noch eine Brise mehr Ernsthaftigkeit hinzu.


    Es tun‘ sich Probleme auf, die die Charaktere versuchen unabhängig voneinander zu lösen. Doch das ist, klar, gar nicht so einfach.


    Die Entwicklungen sind unsagbar interessant und ich hab das Gefühl, dass da noch einiges auf uns zukommt. Besonders der Fakt, dass wir nun erfahren, woher Kurou kommt, ist irgendwie aufregend.


    Ich finde die Reihe nach wie vor sehr kreativ, toll umgesetzt und eine schöne Mischung aus Kitsch und Ernsthaftigkeit.


  9. Cover des Buches Resting Bitch Face Lover – Band 1 (ISBN: 9782889218103)
    Haiji Kurusu

    Resting Bitch Face Lover – Band 1

     (10)
    Aktuelle Rezension von: heavyfun

    Nachdem ich den Manga ,,Wolfspapa im Schafspelz“ geliebt habe, musste ich mir auch die anderen Werke der Mangaka reinziehen und ich kann euch versichern, auch hier bin ich wieder vollends begeistert. Der Titel ,,Resting Bitch Face Lover“ klingt zwar zunächst etwas irritierend, aber besser hätte man diesen nicht auswählen können. Zu Beginn sind die Protagonisten durchwegs mürrisch oder im Gesicht sehr ausdrucksschwach (um es mal nett zu formulieren), doch desto näher sich Akihito und Kaji kommen, desto mehr tauen sie auf, was sich auch auf ihre Emotionen und insbesondere in ihren Gesichtszügen auswirkt. Ich musste mehr als einmal lachen, da die beiden einfach unschlagbar sind und die Geschichte sehr humor- und liebevoll erzählt wird. Insbesondere Akihito hat mit seinen Begegnungen aus der Vergangenheit zu kämpfen, doch Kaji beweist trotz seiner scheinbaren ,,Emotionslosigkeit“ jede Menge Fingerspitzengefühl und erkämpft sich mit seiner direkten sowie kompromisslosen Art einen Platz im Herzen seines Geliebten. Er ist genau das, was Akihito braucht bzw. gesucht hat, ohne es zu wissen und mir ging das Herz auf, als sich die zu Beginn unterkühlte Atmosphäre immer mehr lockerte und die Story ihren Lauf nahm. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit den Charakteren aus dem zu Beginn erwähnten Manga, was ich mehr als nur gefeiert habe. Es war sehr schön diese kleine Familie wiederzutreffen und auch hier boten sich einige überaus witzige sowie aufschlussreiche Szenen. Das Ende für diesen Teil war in meinen Augen perfekt und ich kann es kaum erwarten in den nächsten Band einzutauchen. Für mich ist bisher jedes einzelne Werk der Mangaka ein kleines Highlight und ich werde diese sicher immer wieder lesen. Die Bonusgeschichte war einfach unglaublich, da sich die Mangaka hier etwas ganz Besonderes einfallen lassen hat, was ich euch natürlich nicht vorwegnehmen möchte. Die Überraschung ist ihr definitiv gelungen und ich fand diesen Einblick schlichtweg zum Dahinschmelzen. Lasst euch vom Cover oder dem Titel nicht verunsichern und lernt Akihito sowie Kaji näher kennen, es lohnt sich auf jeden Fall und ich bin mir sicher, ihr werdet es nicht bereuen.

  10. Cover des Buches STARLIKE WORDS (ISBN: 9782889218264)
    JUNKO

    STARLIKE WORDS

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Fraeulein_melly

    Aufmachung

    Die Charaktere sind unterschiedlich gestaltet und sauber gezeichnet, was ich richtig toll finde. Dennoch stört mich irgendwas an den Proportionen. Aber das ist nur meine subjektive Betrachtung. 

    Der Erzählstil war überaus dynamisch und einiges war mir dann doch etwas zu überhastet.


    Charaktere

    Subaru war bisher noch nie verliebt und lebt sich mit Sex aus. Er ist energiegeladen und äußert euphorisch. Aufgeben existiert in seinem Wortschatz nicht.

    Shizuka ist still, weil er nicht weiß wie er sich und seine Gefühle zum Ausdruck bringen kann, zeichnet er. 


    Fazit

    Die Geschichte ist nicht besonders tiefgreifend, dafür bringt sie eine Schippe Humor mit. Die Protagonisten sind greifbar und ich mag es immer, wenn sehr unterschiedliche Charaktere aufeinandertreffen. Das Grundkonzept gefällt mir grundsätzlich gut, doch Subaru war mir leider etwas zu überdreht und zu überschwänglich. Daher kam vieles emotional leider nicht bei mir an.

    Zusammenfassend, ist zu sagen, dass die Geschichte unterhaltsam ist, sobald man etwas entspanntes für Zwischendurch lesen möchte.


  11. Cover des Buches Liebe im Fokus – Band 2 (ISBN: 9782889216468)
    Yoko Nogiri

    Liebe im Fokus – Band 2

     (6)
    Aktuelle Rezension von: HisOwnHoney

    Über Liebe und sowas hab ich noch nie nachgedacht. Für mich hat sich immer alles nur ums fotografieren gedreht.

    Auch der zweite Band war wieder voller süßer Momente und Zeichnungen. Ich bin absolut begeistert von Yoko Nogiris Zeichenstil und ihrer Art, wie sie den Charakteren und den Umgebungen Leben einhaucht. 

    Obwohl der Band seinen Platz an der Seite so vieler anderer Shōjo Manga super verdient hat, ist er doch in so vielerlei Hinsicht absolut einzigartig. Anstatt der klassischen Shōjo Klischees bedient sich „Liebe im Fokus“ vieler neuer Elemente und Insider, ein Beispiel dafür ist Makos geheimnisvolles „Fieber“. Das ist einfach zu süß.

    Ich bin echt gespannt, wie die Reihe im dritten Band ihren Abschluss nimmt und lege allen Shōjo Liebhabern diese kurze Reihe mal ans Herz!

  12. Cover des Buches Bright Sun – Dark Shadows – Band 2 (ISBN: 9782889212804)
    Yasuki Tanaka

    Bright Sun – Dark Shadows – Band 2

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Fraeulein_melly

    Aufmachung

    Der Zeichenstil ist leicht skizzenhaft angehaucht. Dennoch findet man auch viele Details. Die Charaktere sind äußerlich gut zu unterscheiden und recht vielseitig.

    Inhaltlich gibt es ein paar Sprünge, die jedoch der Story geschuldet und nachvollziehbar sind. Ansonsten empfinde ich den Erzählstil als mitreißend.


    Charaktere

    Shinpei ist war zwei Jahre von seiner Heimatinsel verschwunden die er nun wegen eines tragischen Ereignisses wieder betreten muss. Plötzlich steckt er in einer mysteriösen Sache, die er nicht versteht.


    Fazit

    Es ist richtig schwer hier etwas Sinn stiftendes zu sagen, denn ich bin hin und her gerissen. Einerseits ist die Story richtig spannend und zieht mich sehr mit, auf der anderen Seite ist es nach wie vor so verwirrend, dass ich noch wahnsinnig werde. Am Ende habe ich mehr offene Fragen, als die, die mir beantwortet wurden.

    Mittlerweile bekommt man auch ein etwas besseres Gefühl für die Charaktere und es gibt interessante Wendungen. Aber wohin das führen soll, weiß ich noch so absolut gar nicht.

    Wer eine düstere, verrückte Mystery Reihe sucht, ist hier definitiv an der richtigen Stelle.

  13. Cover des Buches Die Braut des Wasserdrachen – Band 1 (ISBN: 9782889210695)
    Rei Toma

    Die Braut des Wasserdrachen – Band 1

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Coribookprincess

    Das Cover ist so harmonisch und magisch gestaltet, als ich das gesehen habe war klar ich muss diesen Manga lesen.


    Der Zeichenstil ist wundervoll und detailliert, der Leser verliert sich sofort in der neuen Welt.


    In der Geschichte begleiten wir Asahi in eine neue, fremde, magische und grausame Welt.

    Im alten Japan treffen wir auf nette und machtgierige Dorfbewohner, sowie auf magische und faszinierende Götter.

    Asahi ist eine zauberhafte und mutige Heldin. Es hat einfach Spaß gemacht sie zu begleiten.

    Ich habe regelrecht mit ihr mitgelitten und gefiebert.


    Wir befinden uns in einer fremden Welt voller Gefahr, Freundschaft und Magie.

    Ich war sofort fasziniert von der Welt und den Göttern.

    Ich hoffe wir erfahren noch mehr von den magischen Göttern in Band 2.


    Die Geschichte hat mich sofort mitgerissen und ich konnte den Manga nicht aus der Hand legen.


    Ich muss unbedingt wissen wie es in Band 2 weitergeht.


    Ein faszinierender Manga, mit einem umwerfenden, detaillierten Zeichenstil und einer starken, witzigen Heldin in einer fremden, magischen Welt.

  14. Cover des Buches Wie das Salz der See (ISBN: 9782889218271)
    UNOHANA

    Wie das Salz der See

     (7)
    Aktuelle Rezension von: N3rdine

    Wie das Salz der See von Unohana

    Klappentext:

    "Fünf Jahre schon ist Ryuta heimlich in Naoki verliebt. Aber der war ja immer mit Hana zusammen. Die beiden waren die reinsten Turteltauben. Dennoch kam Ryuta wieder, Sommer für Sommer, um in Naokis Kneipe am Meer auszuhelfen. Doch jetzt ist Hana weg, hat Naoki verlassen. Soll Ryuta ihm sagen, was er für ihn empfindet? Oder verliert er so am Ende den Menschen, der ihm am wichtigsten ist? "


    Mja... der Titel klingt schon ein bißchen nach "Nackenbeißer-Roman" (Nein, damit sind nicht Vampire gemeint!) und auch das Cover warvom Zeichenstil für mich schon ganz nah an "...nich so Meins...", was sich im Buch dann auch leider für mich bestätigt hat. Zur Story selber: Ich wurde mit den Hauptcharakteren einfach nicht warm, die Mottive der Beiden sind leider nur ein plattes "...cause the script said so!", aslo wirkte alles nur konztruiert, da ist für mich kein Herz drin. Ryuta ist in Naoki verliebt und kommt daher immer im Sommer her um in dessen Strandbar zu arbeiten. Der ist aber seit Jahren mit Hana zusammen und denkt über`s Heiraten und Kinderkriegen nach, auch wenn das nicht klappen will. Als Hana ihn dann verlässt, wittert Ryuta eine Chance, was in fürchterlichem Rumgeeiere endet, da sich Naoki dann doch erstmal nur auf "Freundschaft+" einlässt. Warum auch immer dieser plötzliche Sinneswandel passiert...


  15. Cover des Buches Bright Sun – Dark Shadows – Band 1 (ISBN: 9782889212798)
    Yasuki Tanaka

    Bright Sun – Dark Shadows – Band 1

     (9)
    Aktuelle Rezension von: KappaKawaii

    Shinpei ist auf der Reise in seine Heimat, einer kleinen Insel mit gerade einmal 700 Einwohnern. Der Anlass dieser Reise ist aber alles andere als freudig. Shinpei will der Trauerfeier seiner verstorbenen Freundin Ushio beiwohnen, die bei einem tragischen Unglück im Meer ertrank. Bei der Totenwache macht ein gemeinsamer Freund eine seltsame Andeutung und wenig später erfährt Shinpei, dass Ushios Leiche nach dem Unfall obduziert wurde, denn an ihrem Hals fanden sich Würgemale. War es also doch kein Unfall? Shinpei gerät in einen Strudel mysteriöser Ereignisse, die alle wie ein Knäul aus Schiksalfäden miteinander verbunden sind und muss einer gruseligen Legende auf den Grund gehen.

    Perfekt zum etwas trüben Wetter, möchte ich heute diese fesselnde Reihe vorstellen, die mich mit ihrem interessanten Plot begeistert. Die Ereignisse haben mich als Leserin immer wieder überrascht und halten die Spannung auf einem konstant hohen Niveau. Der Zeichenstil ist shonentypisch dynamisch, etwas unsauber und die leichten Ecchi-Elemente fügen sich gut in die Story ein, ohne zu stören. Shinpei ist zwar ein angenehmer Charakter, fiel mir aber nicht als besonders stark oder interessant auf, was ich persönlich gut finde, da die Story so quasi für sich wirken kann. Besonders toll finde ich die kleinen herausnehmbaren Extras (Tagebuchseiten) im Manga, die dem ganzen einen realistischeren Touch verleihen. Eine große Leseempfehlung für jeden, der auf Nervenkitzel steht.

  16. Cover des Buches Voll erwischt! 01 (ISBN: 9782889512003)
    Azusa Mase

    Voll erwischt! 01

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Fraeulein_melly

    Der Zeichenstil ist recht einfach und teilweise recht skizzenhaft. Aber irgendwie wirkt er sehr leicht und passt super zur Geschichte. Wie so oft vermisse ich ein paar mehr Hintergründe.

    Inhaltlich geht es zwar ganz schön schnell zur Sachen, aber es passt irgendwie gut zur Geschichte und es ist erfrischend, dass es kein ewig langes rumdrucksen gibt. Selbiges gilt für die super normalen Charaktere, sie mir schnell sympathisch waren. 

    Nach Band 1 hatte ich sofort das Gefühl weiterlesen zu wollen. Zwar ist die Geschichte nicht neu oder gar außergewöhnlich, dafür läd sie aber zum Wohlfühlen ein und produziert, zumindest in Band 1 noch kein unnötig aufgepushtes Drama! Alles wirkt wie bei einem normalen Pärchen, so wie es vermutlich die meisten erlebt haben und das gibt diesem Einstigsband das gewisse extra.

    Bisher habe ich auch nur gutes davon gehört, mir wurde sogar versprochen, dass es von Band zu Band besser wird und ich bin sehr gespannt

  17. Cover des Buches Heartbeat, again (ISBN: 9782889510047)
    Suzu Shinomiya

    Heartbeat, again

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Fraeulein_melly

     Manga One Shots sind so ein Ding. Gerade wenn es um BL geht. Denn oftmals sind sie inhaltlich nicht gut ausgearbeitet und/oder der Bettsport steht im Vordergrund und sonst passiert nichts. Oder der ganze Inhalt ist nach ein paar Tagen vergessen.

    Es gibt nur eine gute Handvoll Ausnahmen, die ich guten Gewissens empfehlen kann. Und Heartbeat Again gehört nun dazu.

    Doch warum?
    Erst einmal ist der Zeichenstil traumhaft schön. Er ist zwar etwas unsauber und einfach, aber er hat die Story und deren Melancholie sowie Hoffnungen gut transportiert.

    Alles an dieser kurzen Geschichte war so nachvollziehbar, vor allem auch dank der Rückblenden.
    Außerdem verläuft das leidige Schüler/Lehrer Ding hier anders, als man das aus anderen anderen Geschichten kennt.
    Was ich besonders mochte, war das eigentlich ein anderes Thema fokussiert wurde. Denn vorrangig ging es darum, sich von der Vergangenheit zu lösen. Etwas, das manchmal schwer fällt und wohl jeder kennt.

    Alles in allem war ganze Verlauf der Geschichte einfach stimmig und obwohl die Mimik der Protagonisten nicht so viele Emotionen vorwies, so kamen diese dennoch durch die Erzählweise bei mir an.

    One Shots sind viel zu kurz, um mehr als eine Momentaufnahme einer Handlung zu sein. Und nicht selten wünschte ich mir, es würde weiter gehen. So auch bei dieser recht unschuldigen Geschichte.

  18. Cover des Buches Die Braut des Wasserdrachen – Band 8 (ISBN: 9782889210763)
    Rei Toma

    Die Braut des Wasserdrachen – Band 8

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Fraeulein_melly

    Jetzt kommen nur noch drei Bände und dann ist diese Reihe schon abgeschlossen und ich muss sagen, dass ich sie von Band zu Band mehr mag!


    Der bildhafte Erzählstil schafft es die Emotionen hervorragend zu vermitteln. Und gerade bei Kuroses Geschichte und wie er in die Fänge des Gottes der Finsternis gelangt, hatte ich richtig Gänsehaut.


    Dieser neue Erzählstrang bringt noch einmal neue Spannung und frischen Wind in die Geschichte. Vor allem, weil diese Geschehnisse sich auch auf den Willen und das Verhalten des Wassergottes auswirken. Dachte man im vorherigen Band noch, alles wäre klar, geht es doch eher einen Schritt zurück. Seine direkte Ehrlichkeit Asahi gegenüber ändert auch ihre Gefühle, wodurch sich deren Dynamik verschiebt.

  19. Cover des Buches Voll erwischt! 03 (ISBN: 9782889512027)
    Azusa Mase

    Voll erwischt! 03

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Fraeulein_melly

    Der Zeichenstil ist recht einfach und teilweise recht skizzenhaft. Aber irgendwie wirkt er sehr leicht und passt super zur Geschichte. Wie so oft vermisse ich ein paar mehr Hintergründe.

    Die Entwicklung der beiden ist großartig. Ich mag nach wie vor die Ehrlichkeit und Offenheit, die Drama im Keim erstickt. Alles wirkt so normal und bodenständig. Eine Beziehung, die sich die meisten wohl genauso wünschen. Ich mag's zum Wohlfühlen und werde wohl bald ne Großbestellung mit den restlichen Bänden machen.

  20. Cover des Buches Resting Bitch Face Lover – Band 2 (Finale) (ISBN: 9782889218110)
    Haiji Kurusu

    Resting Bitch Face Lover – Band 2 (Finale)

     (7)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Der ganz gute zweite Band der Yaoi-Manga-Reihe »Resting Bitch Face Lover«, in dem Akihito und Kaji schon ein Jahr zusammen sind und gemeinsam einige Beziehungsprobleme und Missverständnisse bewältigen. Wie schon in Band eins sind die Zeichnungen wieder sehr hübsch und auch die Story bleibt unterhaltsam, obwohl leider nicht soo viel passiert - zwar ist alles süß zu lesen, aber die ganzen kleinen Problemchen, die noch behandelt werden, sind halt eigentlich nur künstliches Drama, um die Geschichte noch weiter erzählen zu können. Schöner wäre es da vielleicht gewesen, die Story besser auf beide Bände zu verteilen und die beiden z.b. nicht so schnell zusammen kommen zu lassen, damit man einfach noch ein bisschen Spannung drin hat. Oder man hätte vielleicht noch tiefer auf die Charaktere eingehen sollen, die zwar immer noch ganz in Ordnung, aber eben nicht soo tief ausgearbeitet sind. Sprich war dieser Abschlussband zwar erneut süß und locker für Zwischendurch, aber eigentlich wurde nichts interessantes mehr behandelt und die Story hätte auch schon mit Band eins zu ende sein können. 

  21. Cover des Buches Blue Exorcist - Band 2 (ISBN: 9782889400010)
    Kazue Kato

    Blue Exorcist - Band 2

     (32)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Unverschämt verliebt – Band 2 (ISBN: 9782889511396)
    Akira Nakata

    Unverschämt verliebt – Band 2

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Fraeulein_melly

    Aufmachung

    Die Charaktere sind schön, wenn auch einfach gezeichnet. Zudem sind sie sehr gut zu unterscheiden und verfügen über ein ausreichendes Mimikbild, um lebendig zu wirken. Hintergründe gibt es wenige, doch die die da sind, sind einfach und sauber dargestellt. 

    Die Dynamik der Geschichte ist nachvollziehbar und es geht weder zu schnell noch zu langsam voran.


    Charaktere

    Ryono ist sehr schüchtern und muss nach wichtigen Gesprächen of aufs Klo, um sein rotes Gesicht abzukühlen. Außerdem ist er ein echtes Arbeitstier.

    Ryo ist ein echter Workaholic und wirkt oft mürrisch.


    Fazit

    In Band 2 stehen Megumu und Atsushi im Vordergrund der Handlung. Doch Ryo und Ryono trifft man regelmäßig mit an, was ich sehr cool finde. 

    Megus und Atsus Story ist recht dynamisch und geradlinig und geht ziemlich dramafrei voran. Eben etwas zum Wohlfühlen und Entspannen. Ich persönlich fand diesen Band sogar noch besser als den ersten und hab das Lesen sehr genossen. Ein schöner Shonen Ai Titel mit sehr unterschiedlichen Charakteren.


  23. Cover des Buches Midnight Rain (ISBN: 9782889510054)
    CTK

    Midnight Rain

     (4)
    Aktuelle Rezension von: PirateHeartBoys

    Anhand des Titels und des Covers sowie nach "On Doorstep" von CTK habe ich mir unglaublich viel von diesem Manga versprochen - wurde aber leider enttäuscht.

    Ethan trifft eines Nachts im Waschsalon auf Mike, der ihm jedoch alles andere als höflich und aufgeschlossen begegnet. Als Mike jedoch eines Tages schwer verletzt auf Ethans Türschwelle zusammenbricht und Hilfe braucht, rettet Ethan ihn - und wird dabei eigentlich von Mike gerettet.

    Zumindest hat die Geschichte diese emotionale, ernste Grundlage, vermittelt jedoch die Emotionen leider nicht glaubwürdig.

    Ich hatte auf einen düsteren, melancholischen, packenden Manga mit erwachsenen Protagonisten gehofft. Zumindest das Szenario, die dunkle, regnerische Nacht im Waschsalon und Ethans Wohnung in einem heruntergekommenen, zwielichtigen Stadtviertel, kommen halbwegs rüber wie ich es mir vorgestellt habe. Doch Plot und Charakteren fehlt es leider an Tiefe. So wirken die entstehenden Gefühle unglaubwürdig und durch die groben Linien, die großen Augen und teils viel zu niedlich gezeichneten Mimiken, rutscht der Manga sehr ins Komische ab und macht so die Atmosphäre kaputt. Ganz besonders Ethan konnte ich überhaupt nicht ernstnehmen - und das lag nicht nur an seiner optischen Ähnlichkeit zu Tony Stark.
    Schade, denn das Grundkonzept ist eigentlich nicht schlecht.


    Story: ★★★☆☆ 

    Spannung: ★★☆☆☆

    Charaktere: ★★☆☆☆ 

    Optik: ★★★☆☆


  24. Cover des Buches Die Braut des Wasserdrachen – Band 2 (ISBN: 9782889210701)
    Rei Toma

    Die Braut des Wasserdrachen – Band 2

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Coribookprincess

    Das Cover ist einfach wundervoll, es gefällt mir sogar noch besser als bei Band 1.


    Der Zeichenstil ist wunderschön, ausdrucksstark und bildlich.

    Ohne viel Schnick Schnack, doch voller Emotionen.


    Wir sind mit Asahi in einer anderen, magischen und auch grausamen Welt gelandet.

    Dort wird Asahi nicht sehr herzlich aufgenommen.

    Doch trotz allem verliert das junge Mädchen nicht ihren Mut.

    In einer fremden Welt mit nicht nur freundlichen Menschen, versucht Asahi ihren Platz zu finden bzw. auch ihren Weg zurück nach Hause.


    Die Gefühle konnte man durch die Seiten spüren und waren sehr bildlich veranschaulicht.


    Die dargestellten Götter sind einfach umwerfend, alle sehr unterschiedlich und magisch.


    Subaru ist Asahis einziger Freund und er ist so gutherzig, stark und liebenswert.


    Gegen Ende des Mangas werden die Charaktere alle älter und ich bin unglaublich gespannt was auf die beiden zukommt in dem weiteren Verlauf.


    Ich bin schon ganz aufgeregt was alles noch passieren wird und kann gar nicht erwarten Band 3 zu lesen.


    Eine magische, gefühlvolle Geschichte die gerade erst begonnen hat.

    Mit faszinierenden Charakteren und magischen Göttern.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks