Bücher mit dem Tag "kathrin lange"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kathrin lange" gekennzeichnet haben.

16 Bücher

  1. Cover des Buches 40 Stunden (ISBN: 9783442381296)
    Kathrin Lange

    40 Stunden

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Aurora

    Ich fand das Buch bereits schon vor dem Lesen interessant, was allein an der Tatsache liegt, dass es in Berlin spielt. AUch der Klappentext klang für mich vielversprechend. Als ich jedoch ziemlich zu Beginn des Buches las, dass es in dem Buch auch viel um Religion geht und der Ermittler Faris Iskander zudem der SERV (Sondereinheit für die Ermittlung bei religös motivierten Verbrechen) angehörte, war mein Interesse für einen Moment gedämpft. Denn mit Religion habe ich nun so gar nichts am Hut. Aber dieser Moment verflog ziemlich rasch - genauso wie die Buchseiten. Wahnsinn, wie schnell sich dieser Thriller weglas. Wäre es nicht mein Unterwegsbuch gewesen, hätte ich es noch viel schneller beenden können. Wenn ich im Bus gelesen habe und ab und zu aufsah, war ich erstaunt, wie weit ich schon wieder gefahren bin. Das Buch ist so unglaublich fesselnd, dass man alles um sich herum vergisst.
    Als ich mich der Zielgeraden näherte, flog mir vor Erstaunen die Kinnlade runter und ich MUSSTE weiterlesen.
    Ich bin ziemlich froh, dass das (mal wieder) der erste Band einer Reihe ist. Wenn seine Nachfolger genauso werden, können wir uns auf eine rundum geniale Reihe freuen.
    Ich habe diesem Buch jedoch "nur" 4 Sterne gegeben, weil mein Gefühl mir von 5 abriet - außerdem muss man sich ja noch ein wenig Luft nach oben lassen, wenn die nächsten Bände den ersten noch übertreffen.

  2. Cover des Buches Gotteslüge (ISBN: 9783442383467)
    Kathrin Lange

    Gotteslüge

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Aurora

    Ich hatte gerade erst die Rezension zum ersten Band der Trilogie in einigen Buch-Communities übertragen, weil das noch ausstand. Gelesen habe ich das Buch schon vor längerer Zeit. Aber das war der ausschlaggebende Grund, warum ich nun unbedingt Band 2 lesen wollte. Und ich habe es nicht bereut. Es sei jedoch gesagt, dass man diese Trilogie unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen sollte, auch wenn die einzelnen Fälle abgeschlossen sind. Denn man wird im zweiten Band zum ersten gespoilert.
    Nun aber zum Inhalt des Buches. Faris Iskander wird von einem Selbstmordattentäter zum Tatort gerufen. Er MUSS da sein, wird gesagt. Doch das ist erst der Beginn einer gefährlichen Jagd nach einem scheinbaren Phantom. Lasst euch hineinfallen in eine rasante Story mit tollen Charakteren. Doch seid gewarnt: Wenn ihr zum Cliffhanger am Ende kommt, werdet ihr nicht nur schockiert das Buch zur Seite legen, sondern auch schon ganz bald den dritten und abschließenden Band dieser Trilogie lesen wollen, auf den ich nun umso gespannter bin.

  3. Cover des Buches Herz aus Glas (ISBN: 9783401507880)
    Kathrin Lange

    Herz aus Glas

     (409)
    Aktuelle Rezension von: bibliotheka_yva

    Juli soll mit ihrem Vater, der mit Leib und Seele Autor ist die Winterferien auf Martha`s Vineyard verbringen. Sie soll David über den Schweren Verlust seiner Freundin hinweghelfen, die bei einem Sturz von den Klippen ums Leben kam. David ist regelrecht unfreundlich zu ihr und sieht kränklich aus. Er lebt sehr zurückgezogen, doch Juli versucht ihr Möglichstes. Sie erfährt von einem Fluch, der unter anderem auch Davids Freundin auf dem Gewissen haben soll. Sie beginnt selbst eine Geisterhafte Stimme zu hören, die ihr Warnungen zuflüstert und kann bald nicht mehr unterscheiden was real ist. Juli schwebt in tödlicher Gefahr, dabei ist sie doch längst in David verliebt.

    Für mich war das Buch eine richtig gut erzählte Geschichte, bei der man sich bis zum Ende hin fragt, ob an dem Fluch nun etwas dran ist oder nicht. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Juli erschien mir als Protagonistin sehr gut ausgearbeitet. Mutig und willensstark. Das Set auf Martha`s Vineyard und in Sorrow mutet teils unheimlich und schaurig an. Der Plot ist sehr gut durchdacht und in sich stimmig. Auch die Geschichte aus der Vergangenheit, die die Autorin mit einfließen ließ trug zu der Atmosphäre in der Story bei. David war für mich leider nicht so greifbar, was sich aber vielleicht in Teil zwei und drei noch ändern wird. 

    Ein sehr lesenswertes Buch!

     

  4. Cover des Buches Ohne Ausweg (ISBN: 9783734102653)
    Kathrin Lange

    Ohne Ausweg

     (29)
    Aktuelle Rezension von: djojo
    Faris Iskander bereitet sich schon seit Monaten auf einen Einsatz als Verdeckter Ermittler vor. Nach seinem letzten großen Fall wurde mit größter Sorgfalt seine offizielle Abkehr hin zum islamistischen Glauben gezeichnet. Beweisaufnahmen und Internet-Seiten zeigen ihn inzwischen als radikalen Islamisten, der noch ohne ein bestimmtes Ziel umherirrt.

    Nachdem sich die Zeichen für einen bevorstehenden islamistischen Anschlag in Berlin mehren soll Faris Iskander als Sträfling verdeckt im ersten Bundesgefängnis Deutschlands ermitteln. In diesem Gefängnis werden in unterschiedlichen Trakten rechtsradikale Verbrecher und radikale Islamisten untergebracht. Und ein bestimmtes Programm führt beide Extreme immer wieder zusammen. Ein explosives Gemisch, insbesondere für eine verdeckte Ermittlung.

    Als Teil der SERV, der Sondereinheit für die Ermittlung bei religiös motivierten Verbrechen, ist Iskander und sein Team inzwischen der Abteilung 5 des Landeskriminalamts unterstellt. Unter der Leitung von Robert Tromsdorff kann sich Faris auf die Hilfe seiner Kollegen verlassen. Und dank modernster Technologie kann er auch während seiner verdeckten Ermittlung im Bundesgefängnis Kontakt mit ihnen halten. Gefährlich wird es aber dann, wenn sich auch in den Reihen der Ermittler schwarze Schafe mit ganz eigenen Interessen befinden.

    „Krombusch und Julia traten rechts und links neben Faris und eskortierten ihn zu den beiden JVA-Beamten. Während der wenigen Schritte zur Treppe bekam Faris Gelegenheit, sich genauer umzusehen. Das Rolltor, durch das sie gekommen waren, fiel gerade wieder ins Schloss. Das Geräusch klang innerhalb der hohen Mauern dumpf und hallend. Lasst alle Hoffnung fahren, wiederholte Faris in Gedanken.“ (S. 97)

    Mit Faris Iskander lernen wir einen leicht überzeichneten, in gewisser Weise tatsächlich durchgeknallten Charakter kennen. Er stellt sein Leben unter das Leben anderer. Die Gründe hierfür sind vielseitig und beruhen offensichtlich auf seiner Vergangenheit. Die Auswirkungen sind jedoch gravierend. Er kennt kein Risiko, das er nicht für andere eingehen würde. Ohne groß nachzudenken setzt er sein Leben aufs Spiel um andere zu retten. Auch seine einzige große Liebe, oder seine kleine Tochter Lilly können ihn davon nicht abhalten.

    Kathrin Lange schreibt in einem schnellen, nahbaren und teilweise rücksichtslosen Stil. Aber dadurch entwickelt der Thriller innerhalb kürzester Zeit eine ordentliche Portion Spannung die bis zum Ende aufrechterhalten wird. Auch ohne die vorherigen SERV-Romane um Faris Iskander zu kennen hat mir dieses Buch, welches sich in Zeiten der Flüchtlingskrise mit angespannten, aktuellen Themen beschäftigt, sehr gefallen. Eine klare Empfehlung für Freunde deutscher Thriller.
  5. Cover des Buches Herz in Scherben (2) (ISBN: 9783401507897)
    Kathrin Lange

    Herz in Scherben (2)

     (183)
    Aktuelle Rezension von: SabrinaMaus

    Juli und David leben seit ein paar Monate in Bosten. Als Davids Vater Geburtstag hat möchte er unbedingt haben das sein Sohn auf die Insel kommt.

    Geht es jetzt mit dem Fluch weiter?

    Fazit:

    Ich musste schnellst möglich das Buch zuende lesen.

  6. Cover des Buches Die Fabelmacht-Chroniken / Die Fabelmacht-Chroniken (1). Flammende Zeichen (ISBN: 9783401511504)
    Kathrin Lange

    Die Fabelmacht-Chroniken / Die Fabelmacht-Chroniken (1). Flammende Zeichen

     (177)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Mila flüchtet nach einem Streit mit ihrer Mutter zu einer Freundin nach Paris. In Paris angekommen lernt sie nach wenigen Minuten Nicholas kennen, der Nicholas über den sie seit ihrer Jugend Geschichten schreibt und dieser scheint auch ganz genau zu wissen wer sie ist...

    Die Grundgeschichte und Idee hatte sooo viel Potential, leider wurde meiner Meinung nach dieses bei der Umsetzung nicht ausgenutzt... Die Geschichte beginnt locker und wird aus der Erzähler Perspektive abwechselnd erzählt. Bis zur Hälfte fand ich die Geschichte ganz in Ordnung, es gibt einen Loveinterest, eine Tragische Geschichte und eine Dreiecksbeziehung die sich nebenbei entwickelt... 

    Aber irgendwie hat ab der Hälfte die Autorin vergessen die Spannung einzubauen, die Geschichte trödelt vor sich hin und ich hatte das Gefühl sie dreht sich im Kreis, man weiss was geschehen wird, jedoch geht es ewig bis die Protagonistin die Details kennt und noch länger bis ein Plan zur Vermeidung geschmiedet ist... In der Zwischenzeit hätte ich wenigstens etwas mehr des Love-Interest gehabt, jedoch hat die Autorin irgendwie ganz darauf verzichtet... Es gibt zwar Einblicke wie die Geschichte hätte laufen sollen, aber in der eigentlichen Geschichte hat man nicht wirklich viele Schmetterlinge im Bauch gespürt... 

    Ich bin mir noch unsicher ob ich weiterlese oder nicht... Evtl. v.a. da die Geschichte so halb offen endet... 

    Für alle die gerne ruhigere Jugendbücher haben und auf eine Liebesgeschichte verzichten können... 


  7. Cover des Buches Herz zu Asche (ISBN: 9783401509587)
    Kathrin Lange

    Herz zu Asche

     (129)
    Aktuelle Rezension von: SabrinaMaus

    Das Buch hat mich ziemlich gefesselt,weil ich unbedingt wissen wollte wie der Schluss ausgeht.

    David wird oft von den Klippen angezogen und er soll durch seine Depresionen selbstmord gefährtet sein.

    Juli hat ständig Angst um Ihn un plötzlich ist Charly wieder da sie sollte doch tot sein ?(zumindest haben das alle geglaubt!)

  8. Cover des Buches Seraphim (ISBN: 9783746624563)
    Kathrin Lange

    Seraphim

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Eggi1972

    Seraphim von Kathrin Lange ist ja nun auch schon ein etwas älteres Buch, aber was soll ich zu meiner Schande nun sagen, mir sagte weder der Name des Buches etwas, noch die Autorin. Und was soll ich euch sagen, es war ein Fehler den ich zutiefst bereue.

    Die Reise ging wieder einmal nach Nürnberg, und ich muss ja sagen diese Stadt fasziniert einen immer wieder. Frau Lange nimmt ihre Leser an die Hand und führt sie in eine Zeit, wo zu viel Wissen für eine Frau auch schnell zum Tode geführt hat. Man wurde schnell als Hexe denunziert und wenn man dazu noch Witwe war, kann ich mir vorstellen, dass dies noch weniger schwieriger war.

    Katharina Jacob findet also in den Felsengängen, die sich vom Lochgefängnis beim Nürnberger Rathaus aus erreichen lassen, ihren Halbbruder mit Schwanenflügeln am Rücken tot auf. Das Ganze hat dann wohl so ausgesehen wie wenn ein Engel verstorben wäre.

    Und da waren sie dann wieder meine Probleme. Ich musste mich also erst einmal über bestimmte Dinge informieren. Da waren zum einen die Schwanenflügel, ich wusste ja dass diese eine sehr große Spannweite haben, aber die 2,40 Meter haben mich dann doch einmal mehr erstaunt.

    Noch mehr erstaunt hat mich das Nachschlagen der Felsengänge von Nürnberg, welche ab ca. 1380 schon erbaut wurden und in den Felsen unter der Altstadt eingeschlagen wurden. Die Gänge die zur Wassergewinnung genutzt wurden, wurden auch noch Lochwasserleitung genannt, weil diese bei dem Lochgefängnis endeten.

    Mein Entschluss steht seit dem Buch fest, ich werde noch einmal nach Nürnberg fahren. Ich war zwar als Kind schon mal im Rathaus von Nürnberg, aber leider nicht im Lochgefängnis, dies fanden meine Eltern damals nicht interessant oder zu grausam für mich. Genaues kann ich dazu nun nicht sagen, vielleicht kann ich mich auch nicht mehr daran erinnern.

    Alles in allem erfährt man so oder so sehr viel über die damalige Zeit ohne dass man es eigentlich merkt und ohne das es jemals langweilig wird. Frau Lange schafft es, einen sehr interessanten Bogen zu spannen. Ohne zu übertreiben, gut es sind ein paar Dinge dabei, die auch ins Reich der Fiktion gehören. Und die, wie sie selbst sagt, zur damaligen Zeit nicht unbedingt möglich waren. Aber man nimmt es in dem ganzen Zusammenhang einfach mit und akzeptiert es. Es sind einfach 473 Seiten feinster historischer Unterhaltung mit einigen Fakten, die man nicht immer so vor Augen hat. Aber auch einem durchweg interessanten Plot, den man einfach verschlingen muss, wenn man ihn einmal angefangen hat.

    Frau Lange schafft es eine Atmosphäre zu schaffen, die einen einerseits frösteln lässt, andererseits aber einen auch süchtig auf mehr macht.  Ich kann euch nur eines sagen, lest dieses Buch und lasst euch einfach einmal überraschen und stellt euch ruhig einmal vor, wie es ist wenn einem Toten am Rücken 2,40 Meter Flügel herauswachsen, es hat doch etwas Engelgleiches und man versteht auch, warum dieses Buch nur der erste Teil der Engelmörder Trilogie ist. Ich würde mich zu 100% freuen, wenn Ihr dieses Buch oder der Trilogie Aufmerksamkeit schenkt.

    Literaturlounge

  9. Cover des Buches Schattenflügel (ISBN: 9783401509624)
    Kathrin Lange

    Schattenflügel

     (150)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Ein guter, solider Jugendthriller für Kinder/Jugendliche ab 12.
    Es geht um die 15-jährige Kim, deren Schwester vor zwei Jahren ermordet wurde. Der Mörder wurde nicht gefasst.
    Kim leidet verständlicherweise immer noch sehr unter dem Verlust ihrer Schwester, als sie den gleichaltrigen Lukas kennenlernt. Sie mag ihn, und doch hat sie Zweifel.
    Dann verschwindet ihre Freundin plötzlich und die Ereignisse von damals scheinen sich zu wiederholen...

    Die Geschichte hat mir gut gefallen, auch wenn ich mich nicht immer in die Charaktere hineinfühlen konnte. Aber ich gehöre auch nicht mehr zur Zielgruppe :)
    Das Buch hat mich gut unterhalten können, Spannung war vorhanden, und das Ende hat mich überrascht (allerdings nicht gänzlich überzeugt).
    Aber es ist ein guter Jugendthriller mit einem Hauch Romantik, den ich gerne gelesen habe!

  10. Cover des Buches Bruderliebe (ISBN: 9783940855374)
    Kathrin Lange

    Bruderliebe

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Elenas-ZeilenZauber
    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
    Neu-Umsetzungen von Märchen sind ja nichts Neues, aber immer wieder interessant zu sehen, was daraus gemacht wird.
    Ich habe das Buch gewonnen und hätte es mir nie gekauft, da es sich um einen historischen Roman handelt. Tja, so muss ich denn leider auch gestehen, dass mich das Buch nicht wirklich gefesselt hat. Die Umsetzung des Märchens und sein Transport in den Beginn des 19. Jahrhunderts sind ganz gut gelungen, doch war leider alles vorhersehbar und das lag nicht am Märchen an sich. Nein, sobald alle Figuren dem Leser bekannt waren, war mir klar, wie alles weiter geht, welche Intrigen gesponnen werden und wer mit wem in Zukunft paktieren wird.
    Das Buch an sich ist locker-leicht zu lesen und die direkte Sprache passt zum Beginn des 19. Jahrhunderts.
    Es ist bestimmt nicht die Schuld der Autorinnen, dass ich das Buch stellenweise mehr als langatmig fand und vergebe ich wohlwollend 3 von 5 Sternen.

    ‘*‘ Klappentext ‘*‘
    Norddeutschland, Anfang des 19. Jahrhunderts Allen Bemühungen ihrer fürsorglichen Stiefmutter Henriette zum Trotz verliebt sich Theresia in Sebastian von Langenthal. Selbst als Henriette Theresia immer mehr Steine in den Weg legt, gelingt es den beiden mit Hilfe ihres gemeinsamen Freundes Clemens, sich heimlich zu treffen. Doch Theresias Vater Konrad hütet ein dunkles Geheimnis. Als die Wahrheit ans Licht kommt, wendet sich Sebastian von Theresia ab. Keiner der beiden Liebenden ahnt, dass sie Opfer einer sorgfältig geplanten Intrige sind. Nur Clemens scheint noch auf ihrer Seite zu stehen. Kann er die Liebenden wieder zusammenführen?
  11. Cover des Buches Die Fabelmacht-Chroniken (ISBN: 9783945986738)
    Kathrin Lange

    Die Fabelmacht-Chroniken

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Viiivian

    Ich möchte mich beim Rudikon Audioverlag für die freundliche Nachricht und das folgen auf Instagram bedanken. Danke, das ich das Hörbuch rezensieren darf, das ist nicht immer selbstverständlich. Ich muss ehrlich sein. Ich war nicht wirklich ein Hörbuch Fan. Ich bin eher der klassische Lesefan und an Hörbüchern, bin ich immer vorbei gegangen.. 

    Der Klappentext klingt sehr spannend und macht für mich neugierig auf mehr. 

    Die CD Cover ist genau das gleiche wie das Buchcover und richtig schön gestaltet. Also meine Aufmerksamkeit hat es schon bekommen und ich wusste, das ich das Buch lesen bzw. hören muss.  

    Die Geschichte wird von Ute Dänkemap, und Mark Bremer gelesen. Beide Synchronsprecher kenne ich nicht und kannte ich bis dato nicht. 

    Das Hörbuch ist keine gekürzte Lesung, was ich bemerkenswert finde. Es gibt 111 Kapiteln, die mal 2 – 12 Minuten dauern. Ich habe gemerkt, wenn es ein nächstes Kapitel gibts denn Itunes zeigte dies immer wieder an. Die beiden Synchronsprecher wechselten Kapitel zu Kapitel ab um es spannender zu machen und der Hörer weiter hören möchte. 

    Die Geschichte ist sehr lang gesprochen. Man brauchte dafür knapp 2- 3 Tage. Ich bin nicht der Fan von 2 Hörbuchleser. Ich hätte es gut empfunden, wenn zwei Leute mehr dabei waren und mit spannender Musik unterteilt haben. Da hätte ich mehr Aufmerksamkeit bekommen und hätte mehr die Geschichte erstanden. Manchmal kam ich nicht mehr mit und wusste nicht mehr wer was sagte. 

  12. Cover des Buches Jägerin der Zeit (ISBN: 9783688104239)
    Kathrin Lange

    Jägerin der Zeit

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Moonwishes
    Die Abtissin Alexandra und die von ihr aufgezogene Sophie erfahren, dass die Kaiserin ermordet wurde und nun um ihr Leben getrachtet wird.
    Es ist eine große Verschwörung um die Zeit im Gange und Sophie versucht verzweifelt herauszufinden, worum es  nun eigentlich genau geht.
    Aber sie bekommt keine Informationen aus Alexandra heraus und sucht daher selber nach den Zusammenhängen.

    Der historische Roman behandelt ein sehr interessantes Zeitgeschichtliches Feld und ist einfach und leicht geschrieben.
    Die Seiten fliegen mit der Zeit dahin, ehe man davon etwas mitbekommt und man kann alles um sich herum vergessen. Das war eine wunderbare Sache.
    Dennoch musste man manchmal seinen Kopf wieder anstrengen, wenn die astronomischen Probleme erklärt und erläutert wurden.

    Alles in allem würde ich das Buch weiterempfehlen für Personen die sich für diese Zeit interessieren und mehr darüber erfahren wollen.
    Besonders gut war das Register am Ende, welches alles noch einmal genau erläuterte. Das war sehr hilfreich und am Ende war es sehr schön so noch einmal alles ordnen zu können.
    Für Personen ohne interesse und einfacher Lust am schmökern und amüsieren ist das Buch glaube ich nicht sehr geeignet.


  13. Cover des Buches Florenturna – Die Kinder der Nacht (ISBN: 9783596853236)
    Kathrin Lange

    Florenturna – Die Kinder der Nacht

     (16)
    Aktuelle Rezension von: MikkaG

    Katrin Lange hat in ihrem Buch eine einfallsreiche Parallelwelt voller unglaublicher Kreaturen erschaffen, die ihre jungen Helden vor zahlreiche Herausforderungen stellt.  Auch die Magie fand ich einzigartig und originell: ein Narratore hat die Macht, seinen Worten Leben einzuhauchen - was er erzählen kann, kann ein geübter, mächtiger Narratore auch erschaffen.

    Das Buch spricht Themen an, die (nicht nur) für ein Kinderbuch passend und wichtig sind: Freundschaft, Treue, Tapferkeit, Selbstlosigkeit... Sehr interessant fand ich auch, dass einige der Charaktere mehr oder schwere Behinderungen haben: Girolamo stottert heftig, Ben ist geistig behindert und die Geschwister Ursa und Nadir sind zumindest zeitweise blind.

    Mir gefiel sehr, dass diese Charaktere nicht auf ihre Behinderungen reduziert werden! Die Autorin zeigt, dass auch ein Mensch mit Behinderung Großes erreichen und zum Helden werden kann, was ich für eine großartige Botschaft halte.

    In meinen Augen werden die Charaktere meist gut, einfühlsam und schlüssig beschrieben, nur manchmal benimmt sich Girolamo, um den sich die Geschichte dreht, deutlich älter als seine 11 Jahre, was mich ein bisschen gestört hat. 

    Gelegentlich hat die Geschichte ein paar Längen, aber im Großen und Ganzen hat sie viel Action, Gefahr und Abenteuer zu bieten und liest sich spannend und unterhaltsam. Allerdings ist der Inhalt für ein Kinderbuch manchmal recht heftig! Kopflose Monster, eine oft düstere Atmosphäre und schwere Verluste auf Seiten der Guten... Ich würde es nicht für jüngere Kinder empfehlen. Kinder ab 10 werden dann gut damit zurechtkommen, wenn sie nicht zu empfänglich für Albträume sind, ansonsten würde ich es eher Kindern ab 12 in die Hand geben.

    Der Schreibstil ist relativ einfach und dabei klar, flüssig und kindgerecht. Was mich aber sehr gestört hat: das Buch spielt in Florenz um das Jahr 1500 herum, die Kinder sprechen jedoch sehr, sehr modern. Natürlich erwarte ich von einem historischen Kinderbuch nicht, dass die Sprache 100%ig der der damaligen Zeit entspricht, aber sie sollte meiner Meinung nach schon einen weniger modernen Klang haben.

    Überhaupt wird meines Erachtens nicht voll ausgeschöpft, dass das Buch einen geschichtlichen Hintergrund hat - der Schauplatz des alten Florenz bleibt austauschbar, das Buch hätte auch ohne Weiteres in einer anderen Stadt und zu einer anderen Zeit spielen können. Zwar kommen historische Figuren vor, wie Hieronymus Bosch, Frater Savonarola oder Loreznzo de Medici, aber der Leser erfährt nur wenig über sie.

    Fazit:
    Florenz um das Jahr 1500  herum. Der 11-jährige Girolamo wollte eigentlich nur heimlich die Vorführung eines fahrenden Sängers besuchen, aber bevor er sich versieht, wird sein Dorf von Monstern überfallen - und Girolamo wird davongejagt, weil er angeblich der Grund dafür war. Er flüchtet nach Florenz, wo er schnell Verbündete findet und feststellen muss, dass es ihm vorbestimmt ist, den bösen Mercurius zu besiegen und dadurch direkt zwei Welten zu retten...

    Das Buch ist einfallsreich, spannend und unterhaltsam, mit sympathischen Helden und kindgerechten Themen. Allerdings sind die beschriebenen Monster sicher nichts für zu zartbesaitete junge Leser! Leider kam für mich kein richtiges historisches Flair auf, weil die Charaktere sehr modern sprechen und man auch recht wenig über die damalige Zeit erfährt.
  14. Cover des Buches Die verbrannte Handschrift (ISBN: 9783596806690)
    Kathrin Lange

    Die verbrannte Handschrift

     (10)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Das achte Astrolabium (ISBN: 9783688104253)
    Kathrin Lange

    Das achte Astrolabium

     (13)
    Aktuelle Rezension von: mabuerele
    Der Roman spielt im Jahre 1209 in Südfrankreich. Anne ist von ihrem Vater Robert als Messingschmiedin ausgebildet wurden. Außerdem teilt sie seine Begeisterung für die Sterne. Robert gehört zu den wenigen Meistern, die Astrolabien, Geräte zur Beobachtung der Sterne und zur Messung ihrer Koordinaten, herstellen können. Sieben hat er bisher geschaffen. Bei der Beobachtung des Jupiters stellt Anne Unregelmäßigkeiten in seiner Bahn fest. Sie stimmen mit dem geozentrischen Weltbild nicht überein. Doch als sie mit ihrem Vater darüber sprechen will, lehnt er ab. Auch Pater Francois, ihr Patenonkel, meidet das Thema. Da erscheint Galien, ein junger Ritter, und überbringt ein Buch und ein Astrolabium. Anne begreift nicht, warum ihr Vater nie von diesem achten Astrolabium gesprochen hat. Wenige Tage später findet sie ihn tot in seiner Werkstatt. Das Buch aber ist verschwunden… K. Lange hat einen spannenden historischen Roman geschrieben, der zeigt, dass die Kenntnis des heliozentrischen Weltbildes nicht erst mit Kopernikus begann. Anfangs verwirren die vielen Personen und die unterschiedlichen Handlungsschauplätze. Doch das legt sich schnell, da man von der spannenden Handlung gefesselt ist. Liebe, Rache, Eifersucht, Hass, Verrat, aber auch Großmut sind die Würze des Buches. Einen besonderen Schwerpunkt nimmt das Thema Fanatismus ein. Es spielt sowohl in der Weltpolitik, als auch im persönlichen Rahmen eine Rolle. Der Wille, das Wissen um das Buch vernichten zu wollen, lässt einen Menschen zum Mörder werden. Allerdings habe ich nicht ganz begriffen, wieso man ihn nicht eher das Handwerk gelegt hat, wieso er sogar ungeschoren in der Öffentlichkeit erscheinen durfte. Auch der Kreuzzug des Papstes gegen die Katharer, eine christliche Gemeinschaft, die sich vom Papst getrennt hat, ist ein Zeichen des Fanatismus. Hier zeigt sich, dass Kriege nicht zu steuern sind, denn die Söldner fragen nicht nach dem Glauben. Sie töten und rauben wahllos. Andererseits beweist der Roman, dass es zu jeder Zeit Menschen gab, die nach neuen Erkenntnissen strebten. Anne ist eine solch mutige Frau. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, historische und fiktive Personen in einem Roman zu vereinen. Ein „einfaches“ Buch hat viele Schicksale miteinander verknüpft. Dadurch kreuzen sich unterschiedliche Lebenswege aus Adel, Geistlichkeit und Handwerk. Ein empfehlenswerter historischer Roman!
  16. Cover des Buches Das Geheimnis des Astronomen (ISBN: 9783596807390)
    Kathrin Lange

    Das Geheimnis des Astronomen

     (11)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks