Bücher mit dem Tag "kalifornien"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kalifornien" gekennzeichnet haben.

1.170 Bücher

  1. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (2.055)
    Aktuelle Rezension von: MaggieCanda

    Die Geschichte beginnt leicht, passend zum Genre, und die Liebe zwischen Sage und Luca wirkt zunächst sehr kitschig, fast klischeehaft. Doch dann überrascht einen das Buch auch mit düsteren und sehr einfühlsamen Passagen und zeigt die Auswirkungen, die Trauma auf zwischenmenschliche Beziehungen haben kann.

  2. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.526)
    Aktuelle Rezension von: Liddl

    Kurze Fassung: 
    Wider Erwarten habe ich bei der Geschichte mitgefiebert, mit gelitten und war von der Verknüpfung von neuen Medien und dem Märchen Cinderella erstaunt. 4,5 Sterne.

    Lange Fassung:
    Zugegeben, das Buch hat etwas Kitsch. Davon bin ich eigentlich nicht der größte Fan, aber hier hat es für mich gut funktioniert.

    Auf der einen Seite haben wir Ella, die wahnsinner Fan von dem Druidenprinz ist; einer Buchreihe, die bald verfilmt wird. Sie liest gerne und betreibt einen Blog, über den sie damals ihren Internetfreund Cinder kennengelernt hat - auch benannt nach einem Charakter aus dem Druidenprinzen.
    Doch nach einem schweren Unfall, der ihrer Mutter das Leben kostete und Ella körperlich stark verwundete, zieht sie sich zurück. Von nun an muss sie bei ihrem Vater und den zwei Stiefschwestern leben, doch langsam möchte sie wieder unabhängig werden. So meldet sie sich bei ihrem besten Freund Cinder.

    Dann haben wir Brian, der Teenie Star und begehrte Hollywood Liebling. Doch seine Rollen waren alle in der reinen Unterhaltung, doch seine neue Rolle als Cinder in der Verfilmung "Der Druidenprinz" könnte der Durchbruch sein. Zumal er Fan der Bücher ist und auch über den Namen Cinder eine Internetbekannschaft namens Ella hat, die seine beste Freundin war - bis sie sich nicht mehr meldete.

    Doch dann meldet sich Ella wieder und er möchte sie auf keinen Fall wieder verlieren. Aber ein Filmstar und eine junge Frau, die sich erst wieder von einem Unfall erholen muss, mit Wunden, die sie für immer behalten wird?

    Ich fand die Grundidee einfach so gut mit dem Blog und der Internetbekannschaft, die sich nach den Charakteren des Buches "Druidenprinz" zusammen eben Cinder-Ella nennen, was ich eine so gute Neuinterpretation des alten Märchen fand. 

    Ich habe mit den zwei geschwärmt, geschmunzelt und auf das erste Treffen gewartet. Zugegeben, es ist etwas klischeebehaftet und fernab der Realität.

    Gerne auf das Buch einlassen, auch wenn man nicht größter Fan von Romance ist. Als Neuinterpretation von Cinderella und für Märchenfans ein absolutes Highlight.

  3. Cover des Buches Legend (Band 1) - Fallender Himmel (ISBN: 9783785579404)
    Marie Lu

    Legend (Band 1) - Fallender Himmel

     (2.256)
    Aktuelle Rezension von: elisalways

    In einer gefährlichen und unterdrückerischen Welt ist Day auf der Flucht vor dem Gesetz. June arbeitet für die Regierung und muss einen gefährlichen Mörder finden. Beide sind eigentlich Gegner, doch was passiert, wann man sich dann wirklich Angesicht zu Angesicht gegenüberseht?

    Ein sehr rasantes Buch mit viel Aktion und spannenden Wendungen. Die Charaktere sind ganz angenehm beschrieben und der Schreibstil ist einfach gehalten und flott gelesen. Die Welt erfindet jetzt das Rad nicht neu, ist aber ausreichend bildhaft dargestellt.

    Was ich extrem befremdlich fand war, dass die Protagonisten ersten 14 und 15 Jahre alt sein sollen und wie Beziehungen untereinander beschrieben wurden. Zudem hatte die Geschichte noch Potenzial nach oben, was die Ideen und die Geschichte angeht.

    Dennoch ein solider Auftakt einer Trilogie, der durch den hohen Suchtfaktor 4 Sterne von mir bekommt.

  4. Cover des Buches DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben (ISBN: 9783453270633)
    Estelle Maskame

    DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

     (1.180)
    Aktuelle Rezension von: SironiKeilwerth

    Auch wenn die Stiefbruder-Trope nicht für jeden was ist finde ich sie gut umgesetzt. Die beiden kennen sich kaum und ich finde es überhaupt nicht verwerflich. Sie sind zwei fremde in einer Stadt die sich eben so gut beim eis essen oder Kaffee trinken treffen könnten. 

    Auch dieser unnahbarer Bad Boy-Charme ist super

  5. Cover des Buches DARK LOVE - Dich darf ich nicht finden (ISBN: 9783453270640)
    Estelle Maskame

    DARK LOVE - Dich darf ich nicht finden

     (759)
    Aktuelle Rezension von: SironiKeilwerth

    Die beiden Treffen sich in New York wieder, aber nur als "Freunde" naja wird nicht so lange dauern. Und BOOM die beiden können ihrer Anziehungskraft nicht leugnen. 

    Ich verstehe einerseits warum ihre Familie gegen die beiden ist aber anderer seits denke ich mir sie haben sich kennengelernt als sie paraktisch erwachsen ware. Ich finde es nicht so verwerflich da sie nur gezwungener Masen stiefgeschwister sind.

  6. Cover des Buches Der Circle (ISBN: 9783462048544)
    Dave Eggers

    Der Circle

     (792)
    Aktuelle Rezension von: Marion2505

    Dave Eggers hat mit "Der Circle" ein wirklich krasses Szenario kreiert, das mich erschreckt, fasziniert und auch sehr nachdenklich gemacht hat. Denn die Transparenz, die der Konzern anstrebt, ist einfach mehr als gruselig. War ich zu Beginn noch locker-flockig mit Mae auf Erkundungstour im Circle unterwegs, fühlte ich mich schnell von all den Aufgaben komplett gestresst, die sie übernehmen musste. Neben ihrer Tätigkeit im Kundenservice, die schon sehr stressig ist, muss sie am Campusleben teilnehmen, ihr soziales Rating stetig im Auge haben und noch zig andere Aufgaben übernehmen. Als man ihr den 5. Bildschirm vor die Nase gestellt und das 2. Fitnessarmband umgebunden hat, das all ihre vitalen Funktionen überwacht und kommuniziert, war ich wirklich raus. Ich hatte schon fast beim Lesen ein Burnout und war mir sicher, dass all die angestrebte Transparenz und Kommunikation untereinander nicht gesund sein kann. Aber dem war natürlich noch lange nicht genug. 

    Der Schreibstil ist wunderbar leicht zu lesen, für meinen Geschmack oft aber doch ein wenig zu ausschweifend. Hin und wieder fühlte ich mich von den ganzen Aufgaben, die Mae da in aller Ausführlichkeit ausgeführt hat, schon ein wenig gelangweilt. Doch in anderen Situationen hat Dave Eggers mir ganz wunderbar klare Bilder in den Kopf gezaubert, die mich wieder sehr fasziniert haben.

    Nicht so fasziniert hat mich Mae als Charakter. Ich mochte sie einfach nicht. Sie war mir zu oberflächlich, ihr Handeln zu wenig nachvollziehbar und oft ist sie mir einfach nur auf die Nerven gegangen. Hin und wieder konnte ich mir ein Augenrollen nicht verkneifen, denn die Dinge, die sie manchmal tut, waren einfach abgrundtief peinlich. 

    Mein Fazit:

    "Der Circle" von Dave Eggers ist ein Roman, der ein erschreckendes Bild auf die Menschheit wirft. Vieles ist (noch) weit weg, aber ganz und gar nicht unrealistisch. Mich hat dieses Buch sehr nachdenklich gemacht was Transparenz und auch soziale Medien angeht. Den Nachfolger "Every" werde ich auf jeden Fall auch lesen! Von mir gibt es eine Leseempfehlung, auch wenn ich Mae so gar nicht mochte! :-)

  7. Cover des Buches Die stille Bestie (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 6) (ISBN: 9783548287126)
    Chris Carter

    Die stille Bestie (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 6)

     (550)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Inhalt /Story

    Band 6 von bisher 12 Bänden der Hunter - Garcia Reihe

    -Kann unabhängig voneinander gelesen werden-

    443 Seiten


    Meine Meinung 

    Es sollte nur ein Auftrag sein, um Geld für neue Drogen heran zu schaffen, doch dann endet der Auftrag mit abgetrennten Köpfen. 

    Doch wer war der Mörder ?

    Der potentielle Täter ist auch noch ein guter Freund von Hunter aus jüngeren Tagen, kann er wirklich ein Mörder sein oder was für ein Spiel wird hier gespielt !?

    Obwohl die Einleitung brutal startet ist der Verlauf der Story ein reines Pyscho Spielchen , wer hat den längeren Atem ? Wer lügt? Wer sagt die Wahrheit!?

    Das mit rätseln hat wieder Spaß gemacht und Chris Carters Entwicklung seine Thriller nicht immer nach dem gleichen Schema aufzubauen, gefiel mir sehr gut!

    Mein Fazit

    Anders als die vorherigen Teile setzt Chris Carter in diesem Band auf puren seelischen Psycho !

    Von mir gibt es 4,5* 👍🏻

  8. Cover des Buches Dry (ISBN: 9783737356381)
    Neal Shusterman

    Dry

     (520)
    Aktuelle Rezension von: ElOlorDeUnLibro

    Alyssa traut ihren Augen nicht, als sie eines Junimorgens den Wasserhahn aufdreht - und kein Wasser kommt. Nicht nur bei ihr, in ganz Kalifornien gibt es kein fließend Wasser mehr. 

    Die Regierung verweist auf Ruhe und das tolle Krisenmanagement.

    Doch aus ein paar Stunden werden Tage ohne einen Tropfen Wasser - und so geht es schon sehr bald um die Frage nach dem nackten Überleben.

    Meine Meinung:

    Ahh Mann, das Buch war wieder mal eine totale SuBLeiche und ich bin soooo froh, dass ich es endlich gelesen habe! Was für ein Wahnsinnsbuch!

    Es ist total beängstigend, wie Shusterman dieses grausige Szenario buchstäblich zum Leben erweckt. Leere Supermarktregale und Menschen, die sich um Einkaufswägen prügeln muss man sich ja noch nichtmal vorstellen - war ja bei uns auch erst traurige Realität...

    Aber Shusterman bleibt nicht bei den leeren Supermärkten - das Buch handelt von der Anarchie der Menschen, wenn das Überleben eines jeden einzelnen auf dem Spiel steht und so sind die Charaktere des Buchs gezwungen unvollstellbares zu tun.

    Zu den Charakteren:

    Alyssa und Garrett fand ich ein tolles Geschwisterpaar, weil sie sich zwar streiten, aber doch immer zusammen halten. Kelton fand ich anfangs total creepy, aber das ließ schnell nach. Denn Jacqui und Henry haben beide einen absoluten Vollknall. Ich habe selten in einem Buch von einem derart unsympathischen Charakter wie Henry gelesen - würg!

    Fazit:

    Es ist eine tolle Sommerlektüre, die man bitte mit einem kühlen Glas Wasser lesen sollte. Es ist absolut ersteckend, was Shusterman hier kreiert hat und das Buch wird definitiv wie schon 'Vollendet' einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Tolle Leseempfehlung!

  9. Cover des Buches Der Totschläger (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 5) (ISBN: 9783548285764)
    Chris Carter

    Der Totschläger (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 5)

     (568)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Inhalt
    Band 5 der bisher 12 teiligen Hunter-Reihe
    -Kann unabhängig von einander gelesen werden-

    Was macht die Hunter Reihe so besonders oder worin unterscheidet sich ein Chris Carter Thriller von anderen ?

    Meiner Erfahrung nach, nach bisher 5 gelesenen Fällen ist bei Chris Carter der Action Faktor recht hoch, man bekommt sehr oft mit wie das Opfer noch leidet, ums Leben kämpft, ein Countdown abläuft und man vorher noch das Rätsel lösen muss, um das Opfer zu retten und den Killer zu schnappen. 

    Es fühlt sich schon fast wie ein eigener Escape Thriller an, man rätselt mit, sammelt Hinweise und ist als stiller Beobachter ganz nah am Fall. 

    Die Story wird auch nicht von Beziehungsproblemen und wenig Privatleben des Ermittlers verlangsamt. 

    Auch brauchst du nicht lange warten bis die nächste Spannung einsetzt und genau das macht es so spannend und besonders! 

    Kein langes warten, kreative Ideen und ein kleiner Lerneffekt durch Aufklärungen von Hunter die mit eingestreut werden.

    Diesmal spielt der Serienkiller wieder mit den Ermittlern , die Ermittler müssen live übers Internet mitverfolgen wie der Mörder sein Opfer leiden lässt und spielt sein Spiel mit ihnen.

    Der Titel ist leider wieder sehr ungünstig gewählt, also da sollte die Übersetzung bitte besser werden. Es passiert nichts was man als Totschläger definieren könnte 😅 Das hat mal wieder nichts mit der Story zu tun, deshalb kann ich jeden nur empfehlen, dann doch den Klappentext zu lesen oder Spoilerfreie Rezensionen zu überfliegen. 

    Im Original heißt es One by One, wie man daraus der Totschläger machen kann ist mir wie bei manchen anderen Hunter Titeln ein Rätsel. Dann nimmt doch einfach den englischen Titel ! Aber das nur so am Rande.

    Mein Fazit

    Sehr brutal und man fiebert richtig mit!
    Wer Action in Thrillern sucht und Brutalitäten abhaben kann ist hier genau richtig ! 👍🏻
    5*

  10. Cover des Buches Der Vollstrecker (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 2) (ISBN: 9783548281100)
    Chris Carter

    Der Vollstrecker (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 2)

     (946)
    Aktuelle Rezension von: AmaraSummer

    In „Der Vollstrecker“ ermittelt Detectiv Robert Hunter und sein Partner Detectiv Carlos Garcia in einem Fall, der sie in die Vergangenheit führt. Das Buch wurde von dem US-amerikanischen Autor Chris Carter geschrieben und ist 2011 als eBook und Taschenbuch im Ullstein Taschenbuch Verlag (Ullstein Buchverlage) erschienen. „Der Vollstrecker“ ist der zweite Band der „Hunter und Garcia“ Reihe.

    Auch der zweite Fall für Hunter und Garcia kommt mit einem sehr detailliert beschriebenen Kriminalfall daher. Wer brutale Mordfälle liebt, der ist hier genau richtig. Ich hatte sogar das Gefühl, dass die Beschreibungen noch extremer sind als in Band eins. Für mich als Fan solcher Bücher war die Geschichte perfekt. Zartbesaiteten Lesern rate ich von dieser Reihe jedoch ab.

    Das Wiedersehen mit Hunter und Garcia hat sich wie nach Hause kommen angefühlt. Die beiden waren mir wieder auf Anhieb sympathisch und ich habe jede Sekunde genossen, die ich mit ihnen verbringen dürfte. Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, aber die Chemie, die zwischen den beiden herrscht, ist sehr unterhaltsam. Ja ich weiß, dass ist eine Thriller, trotzdem konnte mich das Buch in bestimmten Momenten zum Lachen bringen.

    Ich werde mich hier weder über den Kriminalfall noch über den Täter äußern, weil das meiner Meinung nach nur spoilert. Für mich wurde das Ganze schlüssig aufgeklärt und über alles andere mach ich mir nur bedingt Gedanken. Die Frage ob der Kriminalfall realistisch ist muss sich jeder selber beantworten. Mich konnte das Buch erstklassig unterhalten und das ist in meinen Augen das Wichtigste.

    Die deutsche Übersetzung von Chris Carters Schreibstil ließ gewohnt flüssig lesen und die Wortwahl hat wie immer perfekt zum Genre gepasst. Das Buch wird hauptsächlich aus der Sicht von Hunter und Garcia erzählt, es gibt aber auch Kapitel, die dem Leser Einblicke in die Gedanken und Gefühle anderer Charaktere gewähren. Die Geschichte wurde in der dritten Person geschrieben.


    Fazit

    Ein grandioser zweiter Band, den ich keine Sekunde aus der Hand legen konnte. Ein genialer Thriller, den ich sehr gerne weiterempfehle.

  11. Cover des Buches Vicious Love (ISBN: 9783736306868)
    L. J. Shen

    Vicious Love

     (599)
    Aktuelle Rezension von: _woerterliebe_

    Wer nach einem L.J. Shen-Roman greift, sollte sich auf waschechte Bad Boys gefasst machen! ,,Vicious Love” ist der Auftaktband der Sinners of Saint Reihe und handelt titelgemäß von einem der gerissensten Männer innerhalb der amerikanischen Geschäftswelt. Seine Skrupellosigkeit hat ihm bereits bei vielen Geschäftsabschlüssen einen erheblichen Vorteil verschafft, doch nur wenn er es klug anstellt, kann Vicious es schaffen, einen Deal auszuhandeln, der ihm zur Abwechslung keinen finanziellen Gewinn, sondern die wahre Liebe einbringen würde…

    Die Enemies to Lovers-Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Emilia und Vicious erzählt. Da beide Protagonisten bereits eine Vorgeschichte haben, hat L. J. Shen einige Kapitel aus dieser Zeit eingebunden, wodurch man neben New York als Handlungsort auch ihre Heimatstadt Todos Santos kennengelernt.

    Der Schreibstil ist unverblümt, mit rauen Kommentaren gespickt, aber dennoch auf eine eigene Weise einnehmend und fesselnd.

    Was ich an dieser Reihe besonders schätzte, sind all die vielseitigen Hintergrundgeschichten und die Tatsache, dass gerade die Figuren nahezu komplett vom klassischen Schema abweichen.
    Vicious, der dafür bekannt ist, mit seinem trockenen Humor und seinem Benehmen so vielen Menschen wie möglich vor den Kopf zu stoßen, ist wirklich eine Nummer für sich. Einerseits muss man nach dem ein oder anderen Spruch von ihm die Augen verdrehen, anderseits versteht man die Motivation, die ihn zu seinem Verhalten zwingt, nach und nach besser, was seinen inneren Konflikt nachvollziehbarer erscheinen lässt. Ähnliches gilt für Emilia. Die Künstlerin legt großen Wert auf den Wunsch, ihre Träume verfolgen zu können, was vornehmlich Vicious nein ausschließt. Trotzdem hätte ich mir gerade gegen Ende der Geschichte mehr Standhaftigkeit von ihr gewünscht, was aber zukunftsbedingte Entscheidungen betrifft. Ihr Freundeskreis verspricht hingegen so einige  interessante Geschichten, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. 


    𝗟𝗶𝗲𝗯𝗹𝗶𝗻𝗴𝘀𝘇𝗶𝘁𝗮𝘁: I loved her when I hated her. And I loved her when I didn't want anything to do with her. I was so crazy about her, the lines had blurred together. Feelings were mixed, emotions twisted together.

  12. Cover des Buches Calendar Girl - Ersehnt (Calendar Girl Quartal 4) (ISBN: 9783548288871)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Ersehnt (Calendar Girl Quartal 4)

     (479)
    Aktuelle Rezension von: MiniMichi0502

    Auch dieser Geil hat mich begeistert. Und das Ende war unglaublich toll und hat mich trief berührt 

  13. Cover des Buches Trinity - Verzehrende Leidenschaft (Die Trinity-Serie 1) (ISBN: 9783548289342)
    Audrey Carlan

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft (Die Trinity-Serie 1)

     (495)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Gesamt würde ich sagen: Das Buch war in Ordnung, man konnte es gut lesen, aber umgehauen hat es mich jetzt nicht.

    Es ist ein typischer Erotikroman mit vielen Sexszenen.
    Diese werden wirklich sehr detailliert und schamlos beschrieben. Allerdings muss ich sagen, dass ich sie gar nicht mal schlecht fand und trotz Dirty Talk kein Fremdschämen beim Lesen hatte.
    Wie man es aus solchen Romanen kennt, finden sich die Protagonist:innen vom ersten Moment an gegenseitig total anziehend, können das ganze Buch über nicht die Finger voneinander lassen und es folgt Orgasmus auf Orgasmus.

    Leider fand ich hier, dass das Sexuelle wirklich SEHR im Fokus stand. Davon wurde alles andere in den Hintergrund gestellt.
    Auch Uneinigkeiten und unangenehme Gespräche wurden oft auf später verschoben, denn erstmal wollte man den anderen unbedingt und das ist dann natürlich wichtiger als alles andere. 

    Für mich hat das Buch leider schablonenhaft gewirkt. Ich konnte die Geschichte nicht so wirklich fühlen und vieles wirkte erzwungen. Außerdem waren es viele Handlungsstränge, die man schon öfter in ähnlichen Büchern gelesen hat.

    Dafür fand ich den Schreibstil aber sehr zugänglich. Das Buch ist angenehm zu lesen und ich hatte es schnell durch.


    Fazit: Kann man lesen, muss man aber nicht.
    Wer gerne Sexszenen liest, ist hier auf jeden Fall richtig, denn davon bietet das Buch eine Menge. Dafür konnte mich das ganze Charakter-Building und auch der Beziehungsaufbau nicht wirklich überzeugen. Da der Sex so im Fokus steht, bleibt alles andere eher blass.
    Die nächsten Teile werde ich nicht lesen, da mich das Buch einfach nicht so gepackt hat.

    Trinity I: Verzehrende Leidenschaft bekommt von mir 2,6 (also gerundet 3) / 5 Sterne.

  14. Cover des Buches Der Knochenbrecher (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 3) (ISBN: 9783548284217)
    Chris Carter

    Der Knochenbrecher (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 3)

     (861)
    Aktuelle Rezension von: Mrslittle

    Schon die ersten beiden Bände waren der Hammer. Der Knochenbrecher war wieder etwas härter aber absolut genial. Spannung von Anfang bis Ende. 

  15. Cover des Buches I Am Death - Der Totmacher (ISBN: 9783548287133)
    Chris Carter

    I Am Death - Der Totmacher

     (466)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Dies ist der 7. Teil der Robert Hunter Reihe von Chris Carter.

    Das Cover sieht schon sehr spannend aus. Der Schreistil ist hervorragend und die Spannung hält sich den kompletten Roman über. Es kommt immer wieder zu nicht vorhersehbaren Überraschungen und neuen Entwicklungen in der Handlung. Die Mordmethoden sind sehr detailliert und jedes Mal ist es etwas Neues, Grausameres und brutaleres. Sehr interessant  fand ich die Sichtweise und Vorgehensweise des Mörders.

  16. Cover des Buches Death Call - Er bringt den Tod (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 8) (ISBN: 9783548289526)
    Chris Carter

    Death Call - Er bringt den Tod (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 8)

     (372)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ich habe lange eine spannende Thriller-Reihe gesucht und  nach einer langen Suche bin ich auf Chris Carter gestoßen. Jedoch wollte ich mir den ersten Teil erstmal in der Bibliothek ausleihen, um zu gucken, ob mir der Schreibstil und generell die Story gefällt. Leider gab es in der Bibliothek die Bücher nicht, weshalb ich bei der Onleihe nachgeguckt hatte, wo es aber nur den neunten Teil „Death Call“ gibt. Also habe ich mit diesem Band begonnen und ich muss sagen, dass es mir sofort gefallen hat. Obwohl ich mit dem neunten Band begonnen hatte, konnte ich sofort in die Handlung eintauchen. Alle wichtigen Hintergrundinformationen wurden genauestens erklärt, sodass man immer wusste, worum es geht. Durch die verschiedenen Perspektiven, die alle sehr gut beschrieben wurden, wurde das Buch abwechslungsreich und total spannend. Auch durch die kurzen Kapitel wurde die Spannung erhöht, sodass man das Buch (in meinem Fall das Handy) nicht mehr aus der Hand legen konnte! Besonders hat mir gefallen, dass alle Szenen der detailliert beschrieben wurde. Ich konnte mir alles sehr genau vorstellen, als wäre ich selber dabei. Für manche könnten die Szenen zu brutal sein, doch das macht einen Thriller aus!
    Ich kann dieses Buch und generell die Buchreihe rund um Hunter und Garcia nur weiterempfehlen! Ein Muss für jeden, der Thriller liebt!

  17. Cover des Buches Blutrausch - Er muss töten (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 9) (ISBN: 9783548289533)
    Chris Carter

    Blutrausch - Er muss töten (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 9)

     (403)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Als Hunter und Garcia an den Tatort eines überaus brutalen Mordes gerufen werden, ahnen sie noch nicht, das sie es mit einem Serienmörder zu tun haben, den das FBI sucht. Zusammen versuchen sie dem Mörder auf die Schliche zu kommen.

    An sich hat mir die Geschichte wieder richtig gut gefallen. Sie war spannend, grausam, aber auch sehr unterhaltsam.

    Es gab allerdings zwei Dinge die mich gestört haben. Zum einen fand ich das Ende etwas zu konstruiert und zum anderen nervt es mich mittlerweile wie perfekt Robert Hunter ist. Er ist in allem der Beste, selbst das FBI kann ihm nicht das Wasser reichen. Und nur findet Dinge heraus. Mittlerweile wird es echt langweilig, was diesen Aspekt angeht.

    Ansonsten war wieder alles wie immer. Spannung pur.

  18. Cover des Buches Der Junge, der Träume schenkte (ISBN: 9783404160617)
    Luca Di Fulvio

    Der Junge, der Träume schenkte

     (1.135)
    Aktuelle Rezension von: Christin87

    . . . diese Worte bläut die junge Italienerin Cetta Ihrem Sohn Natale ein, kaum dass er alt genug ist, die Bedeutung zu verstehen. Im Jahr 1909 betritt sie mit 15 Jahren und ihrem 8 Monate alten Sohn zum ersten Mal amerikanischen Boden und landet von einem Elend im anderen.

    Natale, der nun Christmas genannt wird, kennt nur das arme New Yorker East End, bis er 12 Jahre später durch seine Hilfsbereitschaft auch einen Einblick in das reiche Upper Manhattan erhält und einen ersten Eindruck von der Liebe bekommt.

    Wir lernen in diesem Moment die 13-Jährige Ruth kennen, die innerhalb einer Nacht, durch Bill, den Gärtner ihres Großvaters, ihre Kindheit und sich selbst verlieren wird.

    Auf 784 Seiten begleiten wir diese 4 Charaktere über insgesamt ca. 20 Jahre. Das Leben ist hart, die Taten brutal. Gangs beherrschen die Straßen, Prostitution, Vergewaltigung, nichts wird geschönt. Aber es ist keine blutige Effekthascherei. Es ist die Beschreibung von schweren Schicksalen in den 1910er und 1920er Jahren, über alle Gesellschaftsschichten hinweg. Es ist das Leben.

    Und Christmas hat ein besonderes Talent, das ihm dieses Leben erleichtert. Er hat Charisma, mit dem er Menschen für sich einnehmen kann, und die Fähigkeit Geschichten zu erzählen, die man ihm glaubt. Und dies ist seine Chance das Leben zu ändern. Seines und das von anderen.

    Ich empfand das Buch als sehr intensiv und trotz des Umfangs nicht zu lang. Ich fand es hart, aber ich habe es alles so empfunden, als könnte diese Geschichte wirklich passiert sein. Und ich fand es ganz toll, dass im Laufe des Buches immer mal historische Persönlichkeiten in die Geschichte eingestreut wurden.
    Christmas ist eine tolle, vielschichtige Romanfigur und seine Mutter ist eine bewundernswert starke Frau. Selbst die Nebenfiguren sind beeindruckend, liebevoll und intensiv beschrieben.

    Ein Buch wie ein Hollywoodfilm. Für alle, die nicht zu zart besaitet sind.
     

  19. Cover des Buches When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles (ISBN: 9783492061087)
    Erin Watt

    When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles

     (457)
    Aktuelle Rezension von: Bookbloom

    "When it´s real" handelt von Popstar Oakley und dem normalen Mädchen von nebenan Vaughn. Vaughn steckt mit ihrer Familie in einer schwierigen finanziellen Situation, weshalb ihr das Angebot Oakleys Freundin in der Öffentlichkeit zu spielen trotz anfänglichem missfallen doch als gute Chance erscheint. Im Laufe der Zeit kristallisieren sich dann jedoch mehr Probleme heraus, als zunächst erwartet. Wie reagiert ihr echter Freund darauf? Wie gehen die Fans des Stars damit um? Und wie geht man überhaupt selbst damit um, wenn man plötzlich Gefühle für jemanden entwickelt, die so nicht geplant waren?

    Meine Meinung:

    Ich habe den Klappentext gelesen und mein Interesse war sofort geweckt. Es ist simpel..sexy Popstar, normales Mädchen, Fake-Liebschaft die zur großen Liebe wird, 2 Perspektiven...da bin ich doch dabei! :D

    Ich habe keinen hochemotionalen Roman erwartet, deshalb war ich nicht enttäuscht. Komplett mitgerissen hat mich die Story aber trotzdem nicht. Es war eher ein vor sich hinplätschern ohne mich emotional zu packen. Ein gutes Buch für zwischendurch, wenn man genug von hartem Tobak hat.

    Ich hatte das ganze Buch über Probleme mit dem Schreibstil. Ich denke das Buch ist wohl eher für ein jüngeres Publikum geschrieben, weshalb ich keinen Vorwurf mache, aber für mich war es oft leider nicht mehr witzig sondern teilweise in den Situationen mehr peinlich, was mich gestört hat. Alles in allem hat es sich dann trotzdem ganz gut gelesen, war aber kein Pageturner den ich nicht mehr weglegen konnte und unbedingt mit allem was ich habe und geben kann beenden muss.

    Oakley ist der erfolgreiche Popstar, dem die gesamte Frauenwelt mit seinen 19 Jahren bereits zu Füßen liegt. Ich hätte mir gewünscht, dass wir im Laufe des Buches mehr hinter die Fassade hätten Blicken können. Anfangs gibt er sich typisch arrogant und abgehoben allen gegenüber. Partys, Frauen, Drogen, egal was andere sagen, denken und fühlen. Das beschreibt sein Leben. Es gab zusammen mit Vaughn oder seinen Bodyguards kleine, private Momente, in denen er Nähe zugelassen hat, aber so richtig mehr über ihn erfahren haben wir leider nicht. Das fand ich sehr schade, weil ich gerade da viel Potenzial gesehen habe, die Geschichte auf eine tiefgründigere, intimere Ebene zu bringen und allgemein einen Einblick zu geben, wie das Leben einer berühmten Persönlichkeit emotional gesehen ist.

    Vaughn ist das Gegenteil. Das Mädchen aus bescheidenen Verhältnissen, die in dem Angebot von Oakley die große Möglichkeit sieht, ihre Familie finanziell zu unterstützen und abzusichern. Bodenständig, selbstständig, hilfsbereit. Gerade am Anfang mochte ich ihr auftreten sehr. Sie hat Oakley ordentlich Kontra gegeben, sich nicht verändern lassen und verkörpert als Kontrast die bescheidene Lebensweise. Auch bei ihr hat mir Tiefgang gefehlt. Sie befindet sich in einer Beziehung mit einem totalen Vollidioten (das perfekte Beispiel wie ein Partner NICHT sein sollte) und das hätte auch mehr Raum erhalten können. Mich hätte insgesamt mehr interessiert was die Reaktionen der Fans und der Öffentlichkeit mit ihr macht usw.

    Die beiden als Paar waren okay. Es gab schöne Momente, wenn die beiden spitze Bemerkungen gegeneinander gerichtet haben und es humorvoll angehaucht war. Davon abgesehen ging es mir zu plötzlich, zu viel und ich war von beiden einzeln und zusammen betrachtet nicht wirklich begeistert. Ich fand es eben okay. 

    Und das beschreibt das Leseerlebnis für mich persönlich ganz gut. Es war nicht schlecht, es war nicht gut. Es war halt okay. Man kann "When it´s real" super zwischendurch als entspanntes Buch lesen und ich bin sicher viele (insbesondere jüngeres Publikum) werden ihren Spaß daran habe. Es ist eine leichte Geschichte, die nicht in die Tiefe geht sondern mehr an der Oberfläche kratzt. Spannend fand ich den leichten Einblick in die Welt eines Popstars und eine kleine Vorstellung davon zu bekommen, wie es den echten VIPs vielleicht so gehen muss und womit diese sich rumschlagen müssen.  

  20. Cover des Buches Totenkünstler (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 4) (ISBN: 9783548285399)
    Chris Carter

    Totenkünstler (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 4)

     (740)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Der Profiler des Los Angeles Police Departments Robert Hunter und sein Partner Carlos Garcia trauen ihren Augen nicht, als sie an den neusten Tatort kommen. Das Mordopfer wurde nicht nur brutal umgebracht. Nein, aus seinen Körperteilen formte der Mörder eine abscheuliche Skulptur. Was will er damit ausdrücken? Das Ermittlerduo versucht sich in den Täter reinzudenken, bevor ein weiteres Werk von dem Totenkünstler erstellt wird.

    Grundsätzlich sind die Bücher der Hunter-Reihe immer brutal und spannend. So auch hier beim vierten Band. Auf morbide Art ist es faszinierend, wie man auf die Idee kommt aus Menschenteilen Skulpturen zu schaffen. Wie kommt man bloss auf so eine Idee? Abgesehen davon empfand ich einzelne Szenen langgezogen, die Ermittlungen schienen immer wieder in Sande zu verlaufen, und das Ende entpuppte sich als etwas zu konstruiert. Ich freue mich nun aber auf die weiteren Bände.

    Mein Fazit: Beim Ende war mir ein Zufall zu viel, aber ansonsten eine Carter Geschichte, die man nach den vorgängigen Bänden erwartet. 4 Sterne.

  21. Cover des Buches Evermore - Die Unsterblichen (ISBN: 9783442473793)
    Alyson Noël

    Evermore - Die Unsterblichen

     (2.552)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt:

    Ever ist 16 Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert. Seitdem hat sie sich von der Außenwelt zurück gezogen, denn seit dieser schrecklichen Tragödie kann sie die Gedanken anderer Menschen hören. Bis sie Damen begegnet. Bei ihm ist alles anders, bei ihm hört sie nichts. Er berührt etwas in ihr, das sie so noch nie gekannt hat. Wer ist er? Und was will er ausgerechnet von ihr?

    Meinung:

    Die Grundidee dieses Buches finde ich super. Weshalb ich mich auch wirklich in diese Geschichte vertieft habe und ich könnte mir vorstellen, dass Jugendliche ab 12 Jahren an diesem Buch ihre helle Freude haben werden. 

    Der Schreibstil ist leicht und locker gehalten und man kommt ziemlich zügig durch das geschriebene. Zudem werden viele Themen angesprochen, die in diesem Alter unheimlich wichtig sind, Verlustängste, die erste Liebe und Alkohol sind hier nur einige Beispiele. 

    Ever ist mit ihren 16 Jahren zwar schon ziemlich selbstständig, aber in vielen Momenten, der Geschichte, merkt man dann doch das sie halt noch sehr jung ist. Daher hat mich ihr Verhalten dann auch oft etwas genervt. Zudem war mir das hin und her zwischen Damen und ihr zum Teil etwas zu anstrengend. Es fiel mir schwer einen Zugang zu ihr zu bekommen. 

    Genau so ging es mir mit Damen. Hier haette ich mir gerne auch mal die Erzählung aus seiner Sicht gewünscht. Ich konnte mich leider so gar nicht in ihn hineinversetzten, mir fehlte schlicht und ergreifend der Zugang zu ihm. 

    Für mich war die Geschichte dann auch leider nicht spannend genug. Ich war durchaus neugierig, was denn nun wirklich hinter Damens mysteriösem Verhalten steckt und die Auflösung hat mich dann auch überrascht, aber so richtig Spannung kam dann leider erst kurz vor Ende auf und war dann auch viel zu schnell wieder vorbei.

    Jugendlich werden an dieser Geschichte bestimmt ihre helle Freude haben, aber ich habe leider etwas zu spät zu dieser Buchreihe gefunden.

     Für junge Fantasyfans aber durchaus ein tolles Leseerlebnis. 

    -Unbezahlte werbung-

  22. Cover des Buches Jagd auf die Bestie (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 10) (ISBN: 9783548291918)
    Chris Carter

    Jagd auf die Bestie (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 10)

     (340)
    Aktuelle Rezension von: Luluuu

    Jagd auf die Bestie von Chris Carter
    Thriller, Ullsteinverlag, S:413

    HANDLUNG:
    Hunter ist ein Profilet des LAPD. Er und sein Partner Garcia jagen die grausamsten Killer. Im 10. Fall nehmen sie erneut die Spur des Serienmörders Lucien auf. Ein makarberes Spiel mit einem alten Bekannten beginnt.

    Meinung:
    Ahhh. LOVELY. Balsam für meine Thrillerseele! Es ist mein drittes Buch von Chris Carter und auf diesen Mann ist Verlass. Es wurde mal wieder eine Nachtschicht, denn die Story verschlang mich mit Haut und Haaren! Spannend, unheimlich und gnadenlos brutal. Ich steh' auf sonen Scheiß! Alles ist wohldosiert, sodass der Ekelfaktor gerade noch ertragbar ist. Nichts für Weicheier. Sorry. Was soll ich noch sagen? Nicer Scheiß

  23. Cover des Buches Love & Lies (ISBN: 9783453419216)
    Molly McAdams

    Love & Lies

     (368)
    Aktuelle Rezension von: Aprikosa
    Rachel wurde in der Vergangenheit von Männern nur verletzt. Sie zieht in eine Wohnung ein und lernt Kash kennen. Er ist ein Bad Boy mit Tatoos und einrr Harley. Das ist sein Image als Undercover Cop. Das weiß Rachel natürlich nicht.

    Ich mochte die Geschichte sehr. Anfangs war ich noch nicht so überzeugt, ob Thriller und Romantik gut zusammen passt. Aber das passt auf jeden Fall. Molly McAdams hat eine super Geschichte geschaffen. Von Anfang bis Ende spannend. Kash und sein Kumpel sind sehr sympathisch.
    Irgendwann muss ich das Buch nochmal lesen, da es so toll war.
  24. Cover des Buches Die Brut - Sie sind da (ISBN: 9783596035533)
    Ezekiel Boone

    Die Brut - Sie sind da

     (231)
    Aktuelle Rezension von: ScriptumFelicis

    Klappentext:

    Am Amazonas stirbt eine Wandergruppe. Kurz zuvor war ein merkwürdiges Summgeräusch zu hören.
    In Indien schnellen die Seismographen in die Höhe, doch es folgt kein Erdbeben.
    In China wird eine Atombombe gezündet. Angeblich versehentlich.
    In Minneapolis stürzt ein Flugzeug vom Himmel. Im Wrack findet Agent Mike Rich eine verbrannte Leiche aus der etwas Schwarzes kriecht.
    Biologin Melanie Guyer erhält in Washington eine FedEx-Sendung. Ein mysteriöser Fund von den Nazca-Linien.

    Meinung:

    Ich mag keine Spinnen und finde sie richtig eklig. Doch gerade diese menschenfressenden, immer hungrigen, Achtbeiner sind die Antagonisten der Buchreihe. Trotzdem habe ich zum Buch gegriffen, weil ich mir davon Nervenkitzel und Gänsehaut versprochen habe und ich wurde wirklich nicht enttäuscht.

    Die ersten hundert Seiten waren jedoch zäh und langatmig. Es werden die verschiedenen Charaktere vorgestellt und die Beziehungsgeflechte eingehend beleuchtet. Zudem erfährt man ausführlich, wer mit wem schläft und wie attraktiv doch allesamt sind. Einige der Charaktere strotzen nur so vor Klischees, so zum Beispiel Agent Mike Rich, welcher den neuen Mann seiner Ex-Frau nicht leiden kann und zu wenig Zeit für seine Tochter hat. 

    Meiner Meinung nach, gab es zu viele Charaktere und Handlungsstränge. Mit jedem Kapitel wechselt man zu einem anderen Charakter und zu einer anderen Szene. Einige Charaktere wurden nur eingeführt, um wenige Seiten später von den Spinnen angefallen und gefressen zu werden. Da man von einem Handlungsstrang in den nächsten gerissen wurde, war es etwas schwierig einen Bezug zu den handelnden Personen aufzubauen. Einige Male habe ich mich dabei ertappt, wie ich deshalb den Überblick verloren habe. 

    Nichtsdestotrotz nimmt die Spannung in der zweiten Hälfte der Geschichte rasant zu, weshalb ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte. Ezekiel Boone besticht durch eine actionreiche Handlung und eine bildliche und detailreiche Beschreibung des Horrors. Leider konzentriert sich die Geschichte vorwiegend auf Amerika, was einerseits durch die amerikanischen Protagonisten logisch aber auf der anderen Seite doch ziemlich schade ist. Einige Länder wurden zwar oberflächlich beleuchtet aber ich hätte zu gerne gewusst, wie der Rest der Welt reagiert und mit den Horden von Spinnen umgeht. 

    Fazit/Empfehlung:

    Trotz der genannten Kritikpunkte, fühlte ich mich super unterhalten. Das Buch hat sich in der zweiten Hälfte zu einem richtigen Pageturner entwickelt. Nun bin ich sehr gespannt wie es Ezekiel Boone schafft, die verschiedenen Handlungsstränge miteinander zu verknüpfen. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

    Empfehlen würde ich das Buch all jenen, die gerne in Untergangsszenarien versinken und sich auch etwas gruseln möchte. Spinnen-Phobikern würde ich von dem Buch abraten.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks