Bücher mit dem Tag "johanna lindsey"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "johanna lindsey" gekennzeichnet haben.

26 Bücher

  1. Cover des Buches Zärtlicher Räuber (ISBN: 9783453490130)
    Johanna Lindsey

    Zärtlicher Räuber

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Nazurka
    Zärtlicher Räuber - Johanna Lindsey Johanna Lindsey in Höchstform: so wie man sie kennt und liebt! Zärtlicher Räuber Klappentext: "Die hübsche Waise Danny hat ihr ganzes Leben als gerissene Taschenbiebin in den dunkelsten Ecken Londons verbracht. Als sie gemeinsam mit dem attraktiven Edelmann Jeremy Malory den perfekten Coup landet, verliebt sie sich sofort in ihn. Doch passt die ungezügelte Danny in die prachtvolle Welt des reichen Jeremy?" Zum Autor: Johanna Lindsey, US-Amerikanerin, wurde im Jahr 1952 in Frankfurt am Main, Deutschland, geboren und ist einer der meist gelesenen Autorinnen historischer Liebesromane weltweit. (Aus: wikipedia.de, 26.Januar.2011, 23.46 Uhr) Inhalt: Auf einem Raubzug in einem Gasthaus macht Danny, eine Waise, die sich schon ihr ganzes Leben lang als Taschendiebin verdingt, Bekanntschaft mit Jeremy Malory, der sie kurzer Hand in Auftrag nimmt, seinem Freund Percy aus der Patsche zu helfen - ob sie will oder nicht, spielt keine Rolle. Doch nach dem Raubzug wird Danny aus ihrer Bande geworfen und da sie nicht weiß, wohin, sucht sie Jeremy Malory auf und verlangt, ihr bei ihm eine Arbeitsstelle als Dienstmädchen zu gewähren. Was sie nicht ahnt: Jeremy Malory ist auf weit mehr aus als nur eine neue Bedinstete, denn er ist Hals über Kopf vernarrt in Danny... Fazit: In "Zärtlicher Räuber" erleben wir Johanna Lindsey in ihrer Höchstform! Sie fackelt nicht lange, sondern wirft den Leser quasi mitten ins Geschehen. Einmal angefangen, wird es schwer, der mitreißenden Geschichte Dannys zu entgehen. Nicht nur die Charaktere sind authentisch gezeichnet: Dieser Roman um den Malory-Clan trieft vor klassischem Humor, dass man gar nicht vermag, mit dem Grinsen und Lachen aufzuhören. Die erfrischende Erzählweise und die Spannung und Leidenschaft, der man beim Lesen gewahr wird, garantieren Lesevergnügen auf höchstem Niveau. Natürlich fiebert man mit der Protagonistin mit, die sich, wie so oft in Lindseys Roman - mit ihren Gefühlen im Zwiespalt sieht: Soll ich oder soll ich nicht nachgeben? lautet hier die Frage, und wie so oft vermag es der männliche Charme die Damen zu überzeugen. Natürlich wird auch hier wieder kein Blatt vor den Mund genommen, und auch das intime Zwischenspiel zwischen Danny und Jeremy wird auf leidenschaftliche Art und Weise dargestellt, dass dem Leser das Blut in Wallung gerät. Doch auch die Hintergründe und andere Ereignisse der Geschichte werden nicht ignoriert, man hat am Ende ein zufriedenes Gefühl, denn nichts bleibt offen, und die ca. 450 Seiten sind verflogen, wie im Nu, ohne das es einem gewahr wurde. Johanna Lindsey hat es wieder einmal geschafft, die Träume von Mächen und Frauen wahr werden zu lassen! 5 Sterne für diesen tollen Malory-Roman! Autor: Johanna Lindsey Roman Verlag: Heyne<; Taschenbuch Genrè: Liebesroman Preis:8,95 €
  2. Cover des Buches Herzen im Sturm (ISBN: 9783453864948)
    Johanna Lindsey

    Herzen im Sturm

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Ludwig

    Inhalt

    Vincent kennt nach dem Tod seines Bruders nur einen Gedanken: Rache. Er beschließt, George Ascott, den er für den Schuldigen hält, zu ruinieren und dessen Tochter zu verführen. Doch schon bald muss Vincent sich eingestehen, dass er Gefahr läuft, sein Herz an die schöne Larissa zu verlieren


    Fazit

    War nett zu lesen. Larissa fand ich manchmal etwas naiv aber das kann man ihrem Alter zuschreiben. Trotzdem hat mir die geschichte gut gefallen. 

  3. Cover des Buches Ungezähmte Sehnsucht (ISBN: 9783641157289)
    Johanna Lindsey

    Ungezähmte Sehnsucht

     (8)
    Aktuelle Rezension von: madamecurie
    Nach ihrer geplatzten Verbindung mit dem Adelsspross Raphael Locke ist die junge Rebecca Marshall nur allzu glücklich,ihr Elternhaus verlassen und den innigsten Wunsch ihrer Mutter erfüllen zu könnenie geht als Ehrendame an den Hof von Königin Victoria.Dort tut sich das anfangs naive Mädchen schwer,zwischen Freund und Feind zu unterscheiden,und kann das intrigante Verhalten einiger anderer Hofdamen kaum ertragen.Tapfer kämpft sie sich durch und kommt bald einigen interessanten Geheimnissen auf die Spur.Bei heimlichen Nachforschungen trifft die temperamentvolle Schönheit schließlich auf Rupert St.John,seines Zeichens Spion im Dienst der Krone.Doch das weiß Rebecca nicht.Sie sieht nur,dass der außerordentlich attraktive Mann von den Frauen umschwärmt wird und kein Kostverächter ist.Zwischen den beiden schlagen die Funken der Leidenschaft hoch,jedoch trauen sie sich gegenseitig nicht über den Weg.Rebecca widersteht Ruperts Charme lange-und als sie ihm schließlich doch erliegt,wird sie schwanger.Da beide nicht wollen,dass das Kind als Bastard aufwachsen muss,heiraten sie.Die Ehe steht allerdings unter denkbar ungünstigen Vorzeichen:Rubert bedingt sich seine absolute Freiheit aus-und die Annullierung der Ehe,falls kein Kind zur Welt kommt.Er glaubt,Rebecca wolle sich durch ihn den Weg in seine Familie erzwingen.Rebecca fühlt sich zwar zu Rupert hingezogen,findet aber sein Verhalten,besonders ihr gegenüber,völlig unmöglich.Für die Eheleute beginnt am Hochzeitstag ein langer Weg durch Irrungen und Wirrungen ihrer Gefühle.Wird am Ende die Liebe über Vernunft und Vorurteile siegen?

    Der Liebesroman von Johanna Lindsey hat mir gut gefallen,mußte des öfteren kichern,lese vor allem sehr gerne diese Liebesschnulzen.

  4. Cover des Buches Wenn die Liebe erwacht (ISBN: 9783896041128)
    Johanna Lindsey

    Wenn die Liebe erwacht

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  5. Cover des Buches Wildes Liebesglück. Paradies der Leidenschaft (ISBN: 9783453025929)
    Johanna Lindsey

    Wildes Liebesglück. Paradies der Leidenschaft

     (2)
    Aktuelle Rezension von: BellaMcCullen
    Am Anfang hab ich mich mit dem Schreibstil etwas schwer getan, doch man gewöhnt sich sehr schnell daran. Lag wahrscheinlich auch daran, dass ich eher kein Leser von historischen Liebesromanen bin. Aber hier hatte es mir der Klappentext angetan. Ich muss sagen, der Klappentext trifft das Buch nicht wirklich, denn es ist noch spannender. Die Autorin wirft Leser und Figuren gleichermaßen in einen Wirbel der Gefühle. Es gibt keinen Schmerz, kein Glücksgefühl, was man in diesem Buch nicht durchmacht. Ich hab das Buch in zwei Tagen durchgelesen, weil es mich wirklich überrascht hat. Etwas verwirrend fand ich die vielen Perspektivwechsel. Dadurch wusste man manchmal gar nicht, in wen man grad steckte. Aber die Spannung, die in diesem Buch steckt, macht das alles wieder weg.
  6. Cover des Buches Was der Nachtwind verspricht (ISBN: 9783453771192)
    Johanna Lindsey

    Was der Nachtwind verspricht

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Athene1989
    "Was der Nachtwind verspricht" ist der Nachfolger von "Geheimnis des Verlangens",kann aber an sich alleine gelesen wird,auch wenn man dann eine wundervolle Vorgängergeschichte verpasst. Die Geschichte rund um Alexandra und Wassili kann zwar nicht ganz mit ihrem Vorgänger mithalten, aber da der erste Teil einfach so hammer war,heißt das nichts. Denn auch diese Geschichte sprüht vor Witz und Unterhaltung, da Alexandra eine sehr selbstbewusste junge Frau ist und sich einfach nichts vorschreiben lässt. Wassili passt sowas natürlich überhaupt nicht, weswegen die beiden das eine oder andere mal aneinander geraten,was zu vielen interessanten - und vor allem unterhaltsamen - Unterhaltungen führt, gerade auch wenn Alexandra ihre Peitsche schwingt.
    Also auch der zweite Teil kann überzeugen und gehört zu meinen Lieblingsbüchern von Johnanna Lindsey.
  7. Cover des Buches Halte mein Herz (ISBN: 9783453153677)
    Johanna Lindsey

    Halte mein Herz

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Letanna
    Dies ist der zweite Teil von Johanna Linseys Science Fiction Serie. Dieses Mal geht es um Shanelle, die Tochter von Tedra und Challen aus Wild wie deine Zärtlichkeit. Sie begegnet auf einem Wettkampf auf dem ihrem Heimatplaneten einem Fremden, der sich zuerst nicht zu erkennen gibt. Er gibt sich als Besucher aus. Shanelle will nämlich auf keinen Fall einen Krieger als Lebensgefährten. Sie verschweigt ihm aber auch, dass die Tochter des Chodans ist. Nachdem sie sexuell aktiv waren, was Shanelle überhaupt nicht gefallen hat, will Falon sie als Sklavin kaufen, da er ja nicht weiß wer sie ist. Sie davon überhaupt nicht begeistert und will eigentlich überhaupt nicht mehr wiedersehen. Aber sie laufen sich ständig über den Weg. Um so größer ist die Überraschung als sie merken mit wem sie es zu tun haben. Der 1. Teil dieser Serie hat mir sehr gut gefallen. Dieses Mal war ich leider enttäuscht. Ich fand den Schreibstil manchmal etwas holprig, und manchmal war einfach zu viel Umgangssprache dabei. Auch fand ich Falon dieses Mal sehr dominant. Ok, prinzipiell sind die Krieger von Sha-Ka`an sehr dominant, aber dieses Mal hatte ich das Gefühl, Shanelle will ihn wirklich nicht, weil sie sich so gegen seine Avancen gewährt hat. Obwohl mich dieser Teil nicht wirklich überzeugen konnte, werde ich den 3. Teil auch noch lesen, der bereits in meinem SUB ist.
  8. Cover des Buches Sturmwind der Zärtlichkeit (ISBN: 9783453056824)
    Johanna Lindsey

    Sturmwind der Zärtlichkeit

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Midnightlady

    Wenn man einmal mit der Malory-Reihe begonnen hat, muss man sie total durchnehmen- Suchtgefahr!
    Die Bücher sind so spannend aufgebaut: jede Person hat seine eigene Geschichte und Umgebung, dennoch sind alle Familienmitglieder miteinander verknüpft. Hauptsächlich James und seine Familie ist in allen Büchern wiederzufinden.

    Meine Meinung:
    Es ist faszinierend mitzuerleben, wie James sich durch Georgina ändert- obwohl man das zuerst nach außen hin nicht sieht oder merkt. Auch Georgina tut sich schwer damit. Der ständige Streit zwischen James und Georges Brüdern peppt das Buch zudem ein wenig auf und zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Reihe.
    Die Sex-Szenen waren zu viel des Guten... ein Viertel hätte leicht genügt...

    Trotzdem ein Buch, das sich unbedingt lohnt, gelesen zu werden!

  9. Cover des Buches Das Geheimnis ihrer Liebe (ISBN: 9783453007505)
    Johanna Lindsey

    Das Geheimnis ihrer Liebe

     (22)
    Aktuelle Rezension von: inluvbooks

    Nicholas Eden möchte seine Geliebte entführen, da die sich einen Scherz mit ihm erlaubt. Kurz entschlossen führt er die Tat aus um dann die Falsche zu entführen: So begegnet er Regina Ashton, der Nichte der Malory-Brüder. Da ihr Ruf nun mehr als zerstört ist, wird er von den Brüdern getrieben, Regina zu heiraten. Doch er will sie nicht heiraten! Ein dunkles Vergangenheit um seine Existenz macht es unmöglich, dass er jemals eine glückliche Ehe führen kann. So versucht er alles daran zu setzen Regina zu überzeugen, die Verlobung zu lösen und benimmt sich wie das letzte Scheusal… doch Regina wickelt ihn leicht um ihren kleinen Finger.

    Meine Meinung:

    Die ersten Kapitel lesen sich zwar leicht, allerdings hat es eine Weile gedauert bis endlich mehr Gang in die Geschichte kam. Dann ab der Mitte ging es endlich los und da war ich wieder nicht aus dem Buch zu holen. Es ist auf jeden Fall ein schöner erster Teil und man will natürlich auch die anderen Teile lesen. Auch war ich sehr erfreut, dass James Malory dieses Mal nicht so verherrlicht wurde von der Autorin. Dafür war mir der Chakrakter von Regina etwas zu krass gemalt.

  10. Cover des Buches Wogen der Leidenschaft (ISBN: 9783453153707)
    Johanna Lindsey

    Wogen der Leidenschaft

     (10)
    Aktuelle Rezension von: EsterDJones
    Wir alle wissen, dass die Autorin Johanna Lindsey für solide Unterhaltung aus dem Genre Historischer Liebesroman steht. Doch dieser Roman ist eine einzige Enttäuschung. Flache Charaktere, oberflächliche Beschreibung und mangelhafte Ausarbeitung der Szenen zeichnen "Wogen der Leidenschaft" aus, von denen ebenfalls jede Spur gefehlt hat. Keine Romantik, keine Erotik. Schade, da hätte man mehr daraus machen können!
  11. Cover des Buches Gefangener des Herzens (ISBN: 9783453810983)
    Johanna Lindsey

    Gefangener des Herzens

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Scheckentoelter
    Das Cover zeigt Drew und Gabrielle auf einer Tropen Insel.

    Die Story selbst war ein wahres Meisterwerk einer Piratengeschichte und ließ sich flüssig durchlesen.
    Oder sollte ich sagen eher verschlingen.

    Ein muss für alle Fands von Piraten und Liebesgeschichten.
  12. Cover des Buches Rebellion des Herzens (ISBN: 9783453490499)
    Johanna Lindsey

    Rebellion des Herzens

     (12)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Wenn die Liebe dich findet (ISBN: 9783453410466)
    Johanna Lindsey

    Wenn die Liebe dich findet

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Sklavin des Herzens (ISBN: 9783453049017)
    Johanna Lindsey

    Sklavin des Herzens

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Nazurka
    Sklavin des Herzens – Johanna Lindsey Ein wundervoller Liebesroman, der einen ins Land der Träume einlässt! Sklavin des Herzens Klappentext: " Auf der Flucht vor einem ungeliebten Mann fällt die stolze Engländerin Chantell nordafrikanischen Piraten in die Hände, die sie als Sklavin nach Algier verschleppen. Ihrer Freiheit und Würde beraubt, hadert die blonde Schönheit im Harem des Paschas mit ihrem Schicksal. Doch dann lernt sie jenen geheimnissvollen Mann kennen, der in ihrem haßerfüllten Herzen die zärtlichsten Leidenschaften entfacht... " Zum Autor: Johanna Lindsey, US-Amerikanerin, wurde im Jahr 1952 in Frankfurt am Main, Deutschland, geboren und ist einer der meist gelesenen Autorinnen historischer Liebesromane weltweit. (Aus: wikipedia.de, 31.01.2010, 11.26 Uhr) Zum Roman: Als Chantell bei ihrer Flucht in die Hände von Sklavenhändlern fällt, scheint alles aus - doch wird sie ausgerechnet vom Herrscher von Baka gekauft und muss nun in seinem Harem verweilen. Jamil - der Pascha - wird indes durch seinen Zwillingsbruder Derek ersetzt, der die Rolle des Herrschers spielen muss, damit sein Bruder den Verantwortlichen für die Anschläge auf sein Leben unbemerkt finden kann. Doch Dereks Fassade droht zu bröckeln, als er Chantell das erste Mal erblickt... Fazit: Johanna Lindsey weiß, wie man Leser in eine wunderschöne, historische Liebesgeschichte entführt, aus der man gar nicht mehr den Weg zurück in die Realität wagen möchte. Mit ihrem wunderschönen und angenehmen Sprachstil, den detailreichen Beschreibungen und Erläuterungen und der wunderschönen sprachlichen Gestaltung des ganzen Werkes raubt sie jedem Leser dem Atem. Die Protagonistin ist in jedem Fall authentlisch, man kann sich gut mit ihr und ihren Gefühle indentifizieren, ihren Stolz verstehen und ihre Bedenken teilen. In allem sind alle Charaktere sehr schön beschrieben und besitzen eine Tiefe, wie sich der Leser sie vorstellt. Der Ramen der Geschichte bietet einen perfekten Vorwand für die Liebesgeschichte, die sich zwischen Derek und Chantell aufbaut, und von der sie am Ende beide umso mehr überrascht werden. Die schönen Details, die tollen Charaktere und der leidentschatliche Schreibstil machen diesen Roman zu einer tollen Unterhaltung, der man für 4,95 € nur 5 Sterne geben kann und wirklich jedem, der nicht auf Kitsch, sondern auf eine schöne Liebesgeschichte gespannt ist, zu empfehlen. Autor: Johanna Lindsey Einzelband Verlag: Heyne ; Broschiert Genrè: Historischer Liebesroman Preis: 4,95 €
  15. Cover des Buches Verheißung des Glücks (ISBN: 9783453877535)
    Johanna Lindsey

    Verheißung des Glücks

     (8)
    Aktuelle Rezension von: madamecurie
    Buchcover:Als sich der junge Lincoln Ross Burnett und die attraktive Melissa Mc Gregor begegnen,fühlen beide sofort,dass sie füreinander bestimmt sind.Gäbe es da nicht ein kleines Problem:Melissas sechzehn Onkel,die alles für das Glück ihrer Nichte machen würden.Als sich jedoch herausstellt,dass seit ihrer Kindheit eine nicht zu überbrückende Feindschaft mit Lincoln besteht,setzen die Mc Gregors alles daran,die Liebenden auseinander zu bringen.Melissa muss sich nun zwischen der Liebe ihres Lebens und ihrer Familie entscheiden.


    Wie ihr bereits wissen müßt,gehören die Liebesromane von Johanna Lindsey zu mir,bin noch nicht fertig mit ihren Romanen,ihr werdet noch sehen,was ich von ihr noch alles zum Lesen habe.

  16. Cover des Buches Fesseln der Leidenschaft (ISBN: 9783453052765)
    Johanna Lindsey

    Fesseln der Leidenschaft

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Nazurka
    Fesseln der Leidenschaft – Johanna Lindsey Ein angenehmer Lesespaß. Fesseln der Leidenschaft Klappentext: "Schauplatz dieses historischen Abenteuerromans ist das mittelalterliche England - die malerische Kulisse eines bewegenden Dramas, das Lady Reina de Champeney in ein Netz tödlicher Gefahren und Herzenswirren verstrickt. Während sich die schöne Reina noch verzweifelt gegen die Ehe mit dem unsymphatischen Lord Rothwell wehrt, naht schon jener Mann, der ihr Schicksal wird..." Zum Autor: Johanna Lindsey, US-Amerikanerin, wurde im Jahr 1952 in Frankfurt am Main, Deutschland, geboren und ist einer der meist gelesenen Autorinnen historischer Liebesromane weltweit. (Aus: wikipedia.de, 25.05.2010, 22.06 Uhr) Zum Roman: Die junge Lady Reina de Champeney weiß sich durchaus selbst vor Feinden zu verteidigen - bis sie demjenigen, der sie vor einer Belagerung rettet - Ranulf - in die Hände fällt. Sie soll zu Lord Rothwell gebracht werden, doch ihre Verzweiflung treibt sie soweit, dass sie statt Rothwell Ranulf als Mann nimmt. Und dieser kann bisweilen immer mehr seine Augen nicht von ihr abwenden... Fazit: Ein erstaunlich langatmiger Roman, der diesmal Johanna Lindseys Feder entschwunden ist. Der Plot zur Story ist durchaus ansprechend und legitim und logisch aufbauend, auch hat er einige spannende Stellen zu bieten, in denen sich der Leser voll in die Geschichte eintauchen lassen kann. Lady Reina als Protagonistin ist ein starker Charakter, der vielfältig die Frau von ihrer starken Seite zeigt und durchaus auch dem einen oder anderen zu Staunen gibt. Während sie als Protagonistin absolut symptahisch wirkt, kann man dies vom zweiten Protagonisten - Lord Ranulf - nicht unbedingt behaupten. Man wird das Gefühl eines Unbehagens nicht los, das der Charakter beim Lesen hinterlässt. Die Liebesbeziehung, die sich während der Geschichte zwischen den beiden Charakteren entwickelt, hat durchaus eigenwillige Seiten, die den Roman allerdings auch interessant erscheinen lässt. Insgesamt würde man diesen Roman als guten Durchschnitt erachten, denn, wer Johanna Lindsey kennt, weiß, dass sie durchaus noch einiges mehr zu bieten hat, auch wenn ihr Schreibstil wie immer tadellos den Gesamteindruck der Geschichte ausschmückt. Mit knapp 5,00€ gute Unterhaltung, derer meines Erachtens nach 3 Sterne würdig sind. Autor: Johanna Lindsey Einzelband Verlag: Heyne ; Taschenbuch Genrè: Historischer Liebesroman Preis: 5,00€
  17. Cover des Buches Juwelen der Liebe (ISBN: 9783869972619)
    Johanna Lindsey

    Juwelen der Liebe

     (18)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Geheime Leidenschaft (ISBN: 9783453153738)
    Johanna Lindsey

    Geheime Leidenschaft

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Wild wie die Nacht : Roman. (ISBN: B002PNINHC)

    Wild wie die Nacht : Roman.

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Wagnis der Liebe (ISBN: 9783453810969)
    Johanna Lindsey

    Wagnis der Liebe

     (11)
    Aktuelle Rezension von: GiuliannaGBailie

    Meine Kategorien
    (6 Sterne = sehr gut, 3 = durchschnitt, 1 = na ja

    Spannung: ***, Erotik: *, Witz: -, Interessant: ***

    Sebastian Townshend, wird verstossen, nachdem er in einem Duell seinen besten Freund Giles getötet hat. Er flieht aus England und macht sich auf die Suche nach einer passenden Arbeit auf dem Kontinent. Die Jahre vergehen und er hat sich einen gewissen Ruf im Metier eines Söldners erarbeitet, der seine Aufträge immer zur Zufriedenheit seiner Auftraggeber erledigt. Dadurch hat er sich ein beachtliches Vermögen angehäuft, dass er jedoch nicht für sich ausgeben mag. Von Selbstzweifeln und Schuldgefühlen zerfessen kauft er sich aus praktischen Gründen eine zerfallene Burg in Frankreich, in der nur die Küche richtig wohnlich ist. Sein einziger Vertrauter ist sein ehemaliger Kammerdiener John und ein Waisenjunge, Timothy, der sie seit kurzem begleitet. Lady Margaret Landor indes hatte ihre eigene schwierige und traurige Vergangenheit. Denn ihre Schwester war es gewesen, die mit dem Getöteten verlobt gewesen war und durch dessen Ableben untrüglich in ihrem Kummer versankt, bis sie entführt wurde und schliesslich starb. Kurz darauf starb auch Maggies Vater und sie war allein für sich verantwortlich. Da sie allerdings noch nicht mündig war, kam sie in die Obhut des Grafen von Edgewood Douglas Townshend, der ein alter Freund und Nachbar war. In ihren Jahren bei der Familie Townshend lernte sie alle Mitglieder Denton, der Zweitgeborene und die Grossmutter Abigail gut kennen. Allerdings ist sie betrübt, wie sehr die Tragödie und die Verbannung von Sebastian die Familie zerrissen hatte. Sie setzt, nachdem Douglas mehrere merkwürdige Unfälle hatte, Nachforschungen in Gange, weil sie nicht möchte, dass ihm etwas geschieht. Schlussendlich glaubt sie, und auch dank tatkräftiger Unterstützung durch Abigail, dass nur Sebastian die mysteriösen Vorfälle entwirren könnte und geht deshalb auf eine Europareise mit dem Ziel den verschollenen Erben zu finden. Als sie einen Söldner, den Raben, anheuern will um ihn zu finden , ist sie nicht minder erstaunt, dass ihre Suche nun ein Ende gefunden hat. Jedoch ist der Verstossene alles andere als begeistert zurück nach England und in den Schoss seiner Familie zurückzukehren, weshalb er Margaret eine lächerliche Summe vorschlägt wofür er diesen Auftrag annehmen würde. Widererwarten nimmt Maggie an. Deshalb reist er schliesslich, mit seinen beiden Begleitern und Maggie zurück nach England. Sie schmieden einen Plan, indem sie vorgeben verheiratet zu sein, damit Sebastian Zutritt zu seinem alten Elternhaus erhält, da er felsenfest davon überzeugt war, dass sein Vater ihn niemals zu Hause willkommen heissen würde. 


    Kritik: Die Geschichte besticht durch einen geradlinigen Plot, der durchaus vielversprechend und spannend anmutet. Allerdings bleiben die beiden Hauptfiguren ziemlich oberflächlich. Margaret lernt man etwas besser kennen als Sebastian, jedoch könnte ich bei beiden keine wirkliche Charakterbeschreibung abgeben. Es wird angedeutet, dass Maggie offen und abenteuerlich ist, dass sie wählerisch ist und deshalb noch unverheiratet ist. Doch abgesehen davon, dass dies im Tell gesagt wird, konnte ich das durch ihre Handlungen nicht gerade ableiten. Sie war leicht platt in ihrer Darstellung und hat mir meist zu wenig gekontert. Auch kann ich bei beiden nicht gerade sagen, dass ich gespürt habe, dass sie sich verliebt haben. Das war alles so steril und unleidenschaftlich. Nur durch die Blicke und ein paar Stellen Gänsehaut, finde ich reicht das nicht. Sebastian ist der typische Badboy / düstere Männlichkeitstyp, den man oftmals als stereotyp in gewissen Bereichen findet. Seine Vergangenheit macht einem klar, dass er verschlossen ist und wie sehr er unter diesem Vorfall leidet. Hier hätte ich mir mehr gewünscht über seine innere Zerrissenheit, seinen Kampf mit sich selbst und der Umwelt. Das kam zu wenig rüber. Ich war auch sehr überrascht wie rasch und ja fast locker Sebastian dann umgegangen ist, als Giles von den Toten auferstanden ist. Klar er hat ihn zwei Mal K.O. gehauen, aber irgenwie fehlte mir hier der gedankliche Aufhänger, die Zerrissenheit, die seelische Qual. Ich meine verdammt, der Mann hat seinen Tod - egal aus welchen Gründen - fingiert und Sebastian hat deswegen 11 Jahre im Exil verbracht. Er hat gelitten, was man zweifelsohne herausliesst.  Aber dann einfach so weiter voran zu schreiten? Ich könnte mir vorstellen, dass das seelisch einiges mehr abverlangt. Für mich wirkt auch das Ende sehr hastig. Plötzlich kommt alles zum Klimax und alles löst sich beinahe miteinander auf. Die Unfälle sind nur Unfälle, aber der tote Giles hat nur die Spielsucht seines Vaters mit vertuschen wollen und dann noch diese Juliette. Die wirkt als äussere Aggressorin und ist nur zu dem Ziel da, dass sie die Böse ist. Das finde ich spersönlich einfach zu einfach. Sie hat keinerlei Facetten, sondern wird als Mittel gebraucht um die Story irgendwie spannend in Szene zu setzen, weil sie hier mitintrigiert hat. Auch finde ich persönlich fehlt es an Teilen der Logik. Es ist für mich nicht so schlüssig, weshalb Denton bei Juliette bleibt und auch nicht weshalb Douglas, obwohl er seine Schwiegertochter nicht mag, nicht rausschmeisst. Denn ich stelle mir vor, wenn ein Mensch mich jahrelang piesackt, dass ich irgendwann durchdrehe und evtl. auch sage es ist mir egal was sie tut. Vor allem da auch angedeutet wird, dass Denton etwas für Maggie zu empfinden begann. Würde dann ein solcher Mann nicht irgendwann mal sagen: Weib dann tu doch was du nicht lassen kannst? Die Erotik ist definitiv viel zu langweilig und praktisch inexistent. Die beiden Liebesszenen sind kaum begonnen, da sind sie auch schon wieder vorbei. Hier finde ich hat sich der Autor nicht viel Mühe gemacht und ist diesem Bereich, meines Erachtens, total ausgewichen. Auch wirkten die inszenzierten witzigen Stellen, eben wie inszeniert. Ich habe nie wirklich über eine Bemerkung schmunzeln oder gar lachen müssen und das fand ich schade, da das Necken der beiden dazu eingeladen hätte. 


    Summa summarum: Alles in allem habe ich es schnell durchgelesen, da ich wissen wollte wie es endet. Ich fand das Ende zum einen gut, weil die Unfälle nichts als Unfälle waren, jedoch empfand ich den fingierten Tod irgendwie als unansprechend. Ich fand die Idee leider nicht sehr originell. Ausserdem hat es einfach zu schnell geendet. Irgendwie hat sich alles in die letzten Seiten gequetscht und das mag ich nicht so sehr. Man kann es lesen, aber eine wirkliche Überraschung erwartet einem leider nicht.

  21. Cover des Buches Geheimnis des Verlangens (ISBN: 9783453871052)
    Johanna Lindsey

    Geheimnis des Verlangens

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Athene1989
    Ich liebe diese Geschichte. Ich muss gestehen,dass diese (samt ihrem Nachfolger) die beste ist, die ich von Johanna Lindsey gelesen habe und von der kenne ich einige Geschichten.
    Zu allererst liebe ich diesen Humor. Tanya ist nicht auf den Mund gefallen und sie lässt sich wenig gefallen. Das führt zu vielen Plänkereien zwischen ihr und den gesannten Herren, die ihre Prinzessin suchen. Gerade Stefan, der Prinz den sie heiraten soll, stößt ihre Art immer wieder auf. Alleine dadurch wird das Zwischenspiel mit den beiden unglaublich erheiternd. Dazu kommen Tanyas Fluchtversuche und die darausfolgenden Konsequenzen. Sehr unterhaltsam. Aber die Romanze, die sich langsam entwickelt, kommt dadurch nicht zu kurz, sondern wird sehr realistisch beschrieben und man fühlt von Anfang an mit, auch wenn man sich dennoch wünscht, dass Tanya wieder flüchtet, alleine weil es so unglaublich lustig ist, wie die Männer reagieren und wie Stefan es dann mit Tanya handhabt.
    Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen und auch dessen Nachfolger "Was der Nachtwind verspricht" finde ich sehr gut gelungen, auch wenn "Geheimnis des Verlangens" einfach nicht zu toppen ist.
  22. Cover des Buches Wild wie deine Zärtlichkeit (ISBN: 9783453064300)
    Johanna Lindsey

    Wild wie deine Zärtlichkeit

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    dieser futuristische liebesroman der im original im jahr 1990 erschienen ist, ist meiner meinung nach ein vorreiter dieses genre.natürlich kann man ihn nicht mit den heutigen romanen vergleichen ,da sich auch die sprache verändert hat.aber ich finde ihn sehr fortschrittlich, wenn man bedenkt das er doch schon 24 jahre auf dem buckel hat.den originaltitel ( warrior woman ) finde ich wie so oft besser. was ich noch speziell finde , ist die mischung aus futuristisch und mittelalterlich.es war sehr unterhaltsam zu lesen, wie tedra zum beispiel challen gefragt hat, ob er den vielleicht lust hätte sich schnell auf ihr raumschiff transferieren zu lassen um kurz ihre sprache zu lernen.challen der nicht mal weiss , dass es andere planeten gibt, die bewohnt sind und erst noch viel fortschrittlicher in vielen dingen,findet die idee natürlich absurd.martha, tedras computer fand ich auch sehr witzig.sie hätte tedra den anfangs unangenehmen aufenthalt auf dem fremden planeten ersparen können,wenn sie denn gewollt hätte.aber da sie sich endlich mal einen partner für tedra wünscht , der sich nicht unterkriegen lässt, mischt sie sich nicht ein.tedra fügt sich ihrem schicksal , und so wird auf 400 seiten gestritten,geliebt,gekämpft und debattiert.mir hat das buch sehr gut gefallen und ich empfehle es unbedingt. klappentext:die junge ,schöne tedra de arr ist eine selbstbewusste und mutige frau.es gibt kaum eine herausforderung ,der sie nicht gewachsen wäre.nur in liebesdingen ist sie völlig unerfahren, und leidenschaft ist ihr fremd. bis sie eines tages dem hünenhaften blonden challen gegenübersteht ...
  23. Cover des Buches Lodernde Leidenschaft (ISBN: 9783453863019)
    Johanna Lindsey

    Lodernde Leidenschaft

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Scheckentoelter
    Lindsey schreibt fließend und hat mit diesem schlichten Cover einfach überzeugt.

    Die Story selbst ist einfach und sehr kitschig. Von meiner Seite wurden auch einige Vorurteile gedeckt. Hübsches Mädchen erbt, bekommt von Geldgierigen Heiratsanträge und verliebt sich in der voraussichtlichen "Schurken" der eigentlich keiner ist...

    Wer auf Liebesschnulzen steht, so wie ich, hat mit diesem Buch seinen Spaß.
  24. Cover des Buches Zügellose Leidenschaft (ISBN: 9783453417823)
    Johanna Lindsey

    Zügellose Leidenschaft

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Isabellep

    Klappentext:

    Einige wenige heiraten um der Liebe willen, die meisten wegen des Geldes – und Tiffany muss sich verloben, um die Fehde zwischen ihrer Familie und dem Clan der Callahans zu beenden. Ihr Ziel: das wilde Hinterland von Montana. Ihr Plan: sich inkognito als Haushälterin ihrem Verlobten in spe zu nähern, um einen ersten Eindruck von ihm zu bekommen. Das Problem: Hunter Callahan ist sehr angetan von der neuen Bediensteten und macht ihr eindeutige Avancen. Doch Tiffany will keinen Mann, der sein Herz bereits einer anderen geschenkt hat …


    Meine Meinung:

    Ich lese nicht so oft Historische Romane, aber manchmal überkommt es mich und ich habe Lust, einen Historischen Roman zu lesen. Durch Zufall bin ich auf „Zügellose Leidenschaft“ gestoßen und habe es nicht bereut, dieses Buch zu lesen. Ich war von Anfang an von der Handlung gefesselt. Ich fand es sehr interessant, wie eine Adlige versucht sich als Haushälterin zu beweisen und das nur, um ihren Verlobten in Augenschein zu nehmen. Egal, welche Arbeit sie verrichten musste, sie tat es, auch wenn vieles neu für sie war. Ich mag Tiffany, denn sie begibt sich an die vorderste Front, um ihre Ziele zu erreichen. Es war sehr interessant zu lesen, wie Hunter und Tiffany zueinander finden. Hunter ist mir ans Herz gewachsen, weil er sich in eine vermeintliche Bedienstete (Tiffany) verliebt hat, obwohl er vom Adligen Geschlecht ist. Durch ein paar Wendungen in der Handlung bleibt der Roman spannend und abwechslungsreich. Ein Roman für alle, die gerne Historische Romane lesen und eine fesselnde Handlung, sowie eine gute Portion Leidenschaft lieben.


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks