Bücher mit dem Tag "jay"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "jay" gekennzeichnet haben.

49 Bücher

  1. Cover des Buches Die Chroniken der Seelenwächter - Schicksalsfäden (ISBN: 9783958340145)
    Nicole Böhm

    Die Chroniken der Seelenwächter - Schicksalsfäden

     (240)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin72

    Im zweiten Teil muß Jess ihre Erlebnisse mit den Seelenwächtern "verarbeiten". Doch viel Zeit bleibt ihr nicht, da ihre feinde immer noch hinter ihr her sind.
    Tolles Cover, spannende Fortsetzung,interessante Charaktere.

  2. Cover des Buches No Exit (ISBN: 9783453439795)
    Taylor Adams

    No Exit

     (140)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Das Buch zog mich fast direkt zu Beginn in seinen Bann und überraschte mich danach noch mehrere Male. Häufig dachte ich, nun wäre alles vorbei, doch dann passierte doch noch etwas und es kam zu weiteren Komplikationen. Das Setting und die Figuren waren ebenso toll – Schnee und abgeschieden liebe ich. Mir fiel allerdings auf, dass Entfernungsangaben teilweise in Meilen, dann aber wieder in Kilometern getätigt werden. Da hätte man eine Einheit durchziehen sollen, finde ich. (SPOILER) Beim Showdown wollte Darby Ashley außerdem nicht im Gebäude erschießen, weil sie fürchtete, in Verbindung mit dem Benzin könnte dadurch ein Feuer entfachen, doch Lars hatte vorher wild durch die Gegend geschossen, als alles auch schon darin getränkt war. Das ergab für mich wenig Sinn, aber vielleicht bedenke ich irgendetwas nicht, der Großteil der Schüsse war ja an die Decke gegangen, wenn ich auch glaube, einer nicht. (SPOILER ENDE) Das Ende gefiel mir (SPOILER) – bis auf die Zeit, als ich glaubte, Darby wäre tot, weil Jay an einem Grabstein mit ihrem Namen stand (da hat mich die Autorin gekriegt, es war nur ihre Mutter) – (SPOILER ENDE), es kam nur sehr abrupt.

  3. Cover des Buches Pfade im Nebel (ISBN: 9783802589072)
    Nalini Singh

    Pfade im Nebel

     (165)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Vasic ist bei der Pfeilgarde und hat den Auftrag erhalten Ivy um jeden Preis zu beschützen, dabei kommen die beiden sich langsam immer näher. Aber Ivy muss mit anderen Empathen zusammen um das Medialnet kämpfen, das fast komplett von einer Krankheit infiziert ist.

    Mir hat dieser Teil wieder sehr gut gefallen, auch fand ich es schön das Sasha und Lucas wieder eine Rolle gespielt haben.

    Ivy mochte ich sehr, sie ist glaube ich die am wenigsten mediale Mediale die ich bisher in den Büchern kennen lernen durfte.

    Und Vasic hat mich echt überrascht. In den vorherigen Büchern hatte er ja schon einige kleine Auftritte und da wirkte er eher gruselig, aber hinter dieser Medialenfassade steckt ein echt toller Mann.

    Alles in allem wurde ich wieder gut unterhalten, auch wenn ich es an manchen Stellen etwas zu dramatisch fand und am Ende oft alles zu einfach aufgelöst wird.

  4. Cover des Buches Faunblut (ISBN: 9783570308479)
    Nina Blazon

    Faunblut

     (1.614)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Die Metropole in der Jade wohnt ist von Echos, geheimnisvolle Wesen, überlagert. Diese Wesen werden von allen gefürchtet und gejagt. Was es genau mit den Echos auf sich hat, weiß Jade nicht. Sie weiß nur, dass sie sich vor ihnen verstecken muss.


    Faun, ein Jäger, wurde beauftragt die Echos zu jagen. Währenddessen lernt er Jade kennen und prompt verliebt er sich in sie. Sie ist anders, er fühlt sich sofort zu ihr hingezogen. Auch Jade scheint nicht von Faun abgeneigt zu sein, doch irgendetwas stimmt mit ihm nicht. 


    Doch auch mit Jade scheint etwas nicht zu stimmen. Sie scheint kein gewöhnlicher Mensch zu sein und Faun weiß ganz genau, was für ein Wesen Jade ist. Doch genau dieses Wissen, macht ihre Beziehung komplizierter als sie schon von vornherein ist.


    Der erste Band der "Faunblutwelt" Reihe von Nina Blazon. 


    Vorab muss ich sagen, wie wunderschön das Cover ist. Ein richtiger Hingucker! Einer der Gründe, wieso ich das Buch auch gekauft habe.


    Ich hatte am Anfang Probleme in die Geschichte hineinzukommen. Ich konnte mir die Welt in der Jade lebt nicht wirklich bildlich vorstellen. Es haben mir mehr Details und Beschreibungen gefehlt. 


    Auch Jade war mir nicht von anhieb an sympathisch. Mir ging die Liebesgeschichte zwischen Jade und Faun viel zu schnell. Ich hatte immer das Gefühl die Hälfte überlesen zu haben.


    Bis zur ersten Hälfte der Geschichte war ich nicht wirklich überzeugt von dem Buch. Es konnte mich nicht richtig packen. Erst in der zweiten Hälfte und zum Ende hin wurde es noch einmal richtig spannend. 


    Ich bin gespannt wie mir der zweite Band "Ascheherz" gefallen wird und ob ich mich dann etwas besser in die Geschichte hineinfallen lassen kann.

  5. Cover des Buches Zweilicht (ISBN: 9783570308691)
    Nina Blazon

    Zweilicht

     (519)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ich war damals beim Literarischen Fantasy Festival gewesen, als Nina Blazon daraus vorlas. Sofort war ich angetan von der Geschichte und habe das Buch noch vor Ort gekauft. (natürlich habe ich mir auch direkt noch eine Signatur abgeholt 😊)
    Als ich es dann las, entwickelte sich die Geschichte jedoch anders als ich erwartet hatte. Es wurde ein richtiger Page-Turner im positiven Sinne.

    Der 17-jährige Jay verbringt ein Auslandsjahr in New York. Von Anfang an ist er fasziniert von Madison, dem Mädchen mit den wunderschönen Indianeraugen. Doch plötzlich begegnet er noch einem zweiten Mädchen. Ivy taucht auf und verschwindet wieder ehe Jay wirklich realisiert hat, dass sie da ist. Und sie warnt ihn vor Madison.

    Ich möchte ungern mehr zu der Handlung erzählen, um nicht zu spoilern. Lest das Buch einfach selbst. Das Setting in New York ist absolut zauberhaft und die Charaktere sehr realistisch.
    Denkt nur nicht, dass alles so ist, wie es am Anfang scheint 😉

  6. Cover des Buches Wir beide, irgendwann (ISBN: 9783570309384)
    Jay Asher

    Wir beide, irgendwann

     (1.074)
    Aktuelle Rezension von: OLachKatzeO

    Die Geschichte spielt in einer Zeit, wo die Begegnung mit dem Internet und auch die des PCs für viele Menschen erst beginnt. Jeder von uns erinnert sich noch an den ersten PC und die damit einhergehenden Probleme von damals. So auch das Internet. Das gleichzeitige surfen im WWW und telefonieren, war damals undenkbar. Die Geschichte handelt von Emma und Josh. Emma bekommt einen eigenen Computer von ihrem Vater geschenkt und erlebt ihre ersten Berührungspunkte mit dem heutigen facebook. Sichtlich überfordert und irritiert zieht sie ihren Freund Josh zurate. Gemeinsam kommen sie zu der Erkenntnis, dass es sich um ein Blick in die Zukunft handelt. Durch diese Möglichkeit eröffnen sich für Emma und Josh viele Probleme.

    Die Grundidee der Geschichte finde ich sehr interessant und originell. Sie ist mal etwas anderes. Nur leider finde ich die Umsetzung nicht gelungen. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Emma und Josh geschrieben, das fand ich noch ganz gut.

    Der Spannungsbogen ist nicht gelungen. Eher plätschert die Geschichte so vor sich in und das Lesen wird dadurch sehr mühsam.

    Die einzelnen Charaktere in dem Buch werden sehr oberflächlich behandelt. An einigen Stellen fehlt es an Tiefe. Einige Dialoge enden sehr plötzlich und der Leser bleibt zurück und fragt „Warum fragt sie nicht mehr? Warum endet das Gespräch so?“

    Der Schreibstil ist eher jugendlich. Das gesamte Buch ist für diese Zielgruppe geeignet. Somit spricht es mich vielleicht deswegen nicht.

  7. Cover des Buches Secret Elements 1: Im Dunkel der See (ISBN: 9783551317223)
    Johanna Danninger

    Secret Elements 1: Im Dunkel der See

     (207)
    Aktuelle Rezension von: Elfi_08

    Ich wollte das Buch schon sehr lange lesen. Als ich dann endlich mit angefangen habe zu lesen konnte ich nicht mehr aufhören. Ich hatte in wenigen Tagen die ganze Buchreihe durch und am Ende wollte ich weinen, weil es keine Fortsetzung mehr gab. Jay wurde mir mit jeder Seite noch sympathischer und ich liebe sie einfach. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen.Tolle Charaktere, eine tolle Welt, tolle Geschichte. Einfach nur zum Weiterempfehlen! 

  8. Cover des Buches Der Kuss der Göttin (ISBN: 9783570402825)
    Aprilynne Pike

    Der Kuss der Göttin

     (219)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Finde deinen Seelenverwandten, deine ewige Liebe. Die 17-jährige Tavia ist ein Wunder: Sie hat als Einzige einen Flugzeugabsturz überlebt. Doch plötzlich hat sie Visionen von einem seltsam altertümlich wirkenden Jungen, der sie vor einer großen Gefahr warnt. Und bald wird sie von mysteriösen Männern verfolgt. Tavia flieht gemeinsam mit Benson, ihr einziger Vertrauter und gleichzeitig ihre große Liebe. Sie finden heraus, dass Tavia eine Göttin ist: Vor Urzeiten wurde sie dazu verdammt, immer wiedergeboren zu werden, immer auf der Suche nach ihrem Seelenpartner. Ihre Verfolger sind die Reduciata, die einen ewigen Kampf gegen die Götter führen. Und ihre einzige Hoffnung scheint Quinn zu sein, der Junge aus ihrer Vision. 


    Der Klappentext hatte mich richtig neugierig gemacht. Alles was mit Götter irgendwie Handelt muss ich lesen. So auch dieses Buch. Dieses Buch hat auch recht Stark angefangen. Doch leider hatte dies schnell nachgelassen. Die Handlungen zog sich unnötig in die länge. Wenn was passierte, passierte dafür auch sonst lange nichts mehr. 

    Der Schreibstil der Autorin war angenehm zu lesen. Er ist locker und flüssig. 

    Tavia fand ich als Person interessant. Von der erste Seite an will man wissen, was mit ihr los ist. Wieso hat sie als einziger den Flugzeugabsturz überlebt? Was sind das für Zeichen? Was ist mit dem geheimnisvollen Jungen? All das sind fragen die nach meinem Geschmack viel viel zu spät aufgeklärt wird. 

    Leider konnte mich dieser Auftakt nicht von sich überzeugen. Man hätte mehr aus der Geschichte können machen. 




  9. Cover des Buches Road Princess (ISBN: 9783551555182)
    Nica Stevens

    Road Princess

     (108)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Tara ist die Tochter des Bürgermeisters und lebt ein Leben auf der guten Seite. Jay ist in einer Motorradgang, muss sich jeden Tag Gewalt stellen und um sein Überleben kämpfen. Als die beiden sich über den Weg laufen, wissen sie sofort, dass sie sich voneinander fernhalten müssen. Denn ihre Familien haben eine gemeinsame Vergangenheit, die vieles zerstört hat. Taras Vater und ihr Großvater wollen alles dafür geben, damit sich die grausame Geschichte nicht wiederholt…

    Ich habe dieses Buch von einer Freundin geschenkt bekommen, worüber ich wirklich sehr dankbar bin! Diese hat dieses Buch ausversehen zweimal bestellt und mir ihr zweites Exemplar dann überlassen. Und allein das Cover ist ja schon echt der Hingucker. Die Grundidee des Buches gefiel mir wirklich sehr gut, doch leider wurde ich doch ein wenig enttäuscht. Ich lese ja eigentlich gerne Bücher, die Klischees beinhalten, doch diese waren mir einfach zu viel und hat mir nicht gut gefallen.

    Tara ist eigentlich ganz sympathisch und ich mochte sie ganz gerne. Sie ist das typische reiche Mädchen, das behütet aufgewachsen ist. Sie ist gutmütig und teilweise schon ein wenig naiv und anstrengend, was mir nicht ganz so gut gefallen hat. Dennoch mag ich Tara als Protagonistin sehr gerne und ich finde, sie passt sehr gut in die Geschichte. Ich habe sie trotz allem ins Herz geschlossen und finde, dass man auch merkt, dass sie eine starke Entwicklung hinter sich gebracht hat. Besonders toll fand ich auch ihren Zwillingsbruder, der immer für sie da ist.

    Jay ist das komplette Gegenteil von Tara. Er musste bereits in seinen jungen Jahren viel durchmachen und wirkt wie ein Bad Boy, obwohl er tief in seinem inneren einen weichen Kern hat. Jay setzt sich für die Menschen ein, die er liebt und kämpft für jeden einzelnen. Er ist ein wirklich herzensguter Mensch, der wirklich viel Gutes verdient hat. Aber auch er entwickelt sich im Laufe des Buches weiter.

    Besonders spannend hat das Familiengeheimnis das ganze Buch gemacht. Das was dafür gesorgt hat, dass die Familien zerrüttet sind und dass sie sich danach auch nicht mehr wieder einigen konnten. Wenn man dann als Leser*in herausgefunden hat, was wirklich passiert ist geht es hauptsächlich darum, ob sich all das wiederholen wird oder ob die Familien aus dieser Situation gelernt haben. Das hingegen fand ich etwas zäh, langatmig und nicht mehr wirklich spannend.

    Der Schreibstil von Nica Stevens war für mich neu, da ich bis dahin noch gar kein Buch von ihr gelesen hatte und dieses somit mein erstes war. Dennoch fand ich ihren Schreibstil sehr angenehm und man ist gut durch das Buch gekommen. Nica Stevens schreibt locker, leicht und flüssig und das sorgt dafür dass sich auch das Buch angenehm lesen lässt. Auch der Lesefluss wird in keiner Weise gestört.

    ,,Road Princess‘‘ war eine Geschichte, die mich nicht ganz so sehr umgehauen hat, wie ich gedacht hätte. Dennoch war es eine schöne Geschichte, die man lesen kann, aber meiner Meinung nach kein Muss ist. Trotzdem kann ich das Buch gerade für die jüngeren Leser empfehlen, denn ich denke, für etwas ältere Leser*innen wird das nicht sein. Aber das ist alles nur meine persönliche Meinung, also macht euch am besten selbst ein Bild davon und überzeugt euch selber von der Geschichte.

  10. Cover des Buches Das Mädchen mit dem Haifischherz (ISBN: 9783888979255)
    Jenni Fagan

    Das Mädchen mit dem Haifischherz

     (112)
    Aktuelle Rezension von: GrauerVogel
    Anais steht unter dem Verdacht, eine Polizistin ins Koma geprügelt zu haben und wird daher in das Panoptikum eingeliefert, einem Heim für schwer erziehbare Jugendliche. Sie ist ohne Eltern aufgewachsen und ihr ganzes bisheriges Leben war ein Strudel aus Drogen, Sex und Gewalt. Im Panoptikum schafft sie es erstmals wieder, Menschen an sich heran zu lassen.

    Ich finde dieses Buch sehr beeindruckend. Es gibt viele Denkansätze und ich halte es auch für sehr realitätsnah, im Gegensatz zu vielen anderen Rezensionen, die es für übertrieben halten. Das hier geschilderte deckt sich recht gut mit vielen Biografien, die ich gelesen habe oder von Menschen, die ich persönlich kenne. 

    Die Sprache ist sehr vulgär, es passt aber absolut zum Buch, zu Anais und zu ihrem Umfeld.

    Die Geschichte rund um die Polizistin wurde mir im späteren Verlauf nicht mehr ausreichend thematisiert, obwohl es am Anfang doch so wichtig war. Und das Ende hat mich auch nicht überzeugt. Das sind aber im Grunde alle Kritikpunkte, die ich an diesem Buch vielleicht habe. 

    Insgesamt finde ich es sehr gelungen, es ist mir manchmal sehr nahe gegangen und wirkt unglaublich echt. Nur, wenn man noch nie konfrontiert war mit solch einer Thematik und auch keine eigenen Erfahrungen damit hat, findet man möglicherweise schwer Zugang dazu, wie viele andere Rezensionen auch zeigen. Absolute Empfehlung für jeden, der sich mit solchen Themen gerne beschäftigt!
  11. Cover des Buches Ein Kuss unter dem Mistelzweig (ISBN: 9783442480203)
    Abby Clements

    Ein Kuss unter dem Mistelzweig

     (102)
    Aktuelle Rezension von: DarkReader
    Das Buch liegt schon seit zwei Jahren auf meinen SuB und so dachte ich, dass es langsam Zeit wird, es zu lesen.
    Anscheinend waren meine Erwartungen etwas zu hoch, denn ich muss sagen, dass ich schon bessere Bücher las, die in der Weihnachtszeit spielen.
    Das Buch liest sich ziemlich zäh, irgendwie kam ich nicht richtig weiter, denn die ersten 60-70 Seiten sind fast langweilig zu nennen.
    Erst in der Mitte des Buches nahm die Handlung für mich etwas Fahrt auf und ich kam schneller voran.
    Trotzdem muss ich sagen, dass es zu keiner Zeit "mein" Buch war.
    Mit den Protagonisten wurde ich nicht richtig warm. Laurie ging mir von Anfang an auf die Nerven, sie war mir zu oberflächlich, karrieregeil und zickenhaft.
    Doch auch ihre Freundin war mir nicht wirklich sympathisch, auch wenn ich mit ihr und ihrem Mann mitgefühlt habe bei der Sorge um die kranke Schwiegermutter.
    Alles in allem kann ich sagen, dass dieses Buch für mich kein Highlight war.
  12. Cover des Buches Dein Leuchten (ISBN: 9783570312377)
    Jay Asher

    Dein Leuchten

     (440)
    Aktuelle Rezension von: nadinekmps

    Zuerst war ich nicht so begeistert, ich dachte es ist einfach ein 0815 Roman über die Liebe junger Erwachsener. Das Weiterlesen hat sich jedoch gelohnt! Sierra ist jedes Jahr im Dezember in Kalifornien, da ihre Eltern Tannenbäume verkaufen. Sie haben dort regelrecht eine Plantage. Sie ist dort jedes Jahr, seitdem sie denken kann. Demnach haben sie dort also auch Freunde und Bekannte, die sie einmal im Jahr sehen. Sie freut sich wirklich sehr, ihre Freundin wiederzusehen. Als eines Tages jedoch ein Junge namens Caleb einen Tannenbaum kauft, muss sie die ganze Zeit an ihn denken. Er kommt fast täglich und kauft immer wieder Weihnachtsbäume, da er diese an Familien verschenkt die kaum Geld haben. Sierra und Caleb kommen darüber ins Gespräch und lernen sich näher kennen. Die Eltern von Sierra finden dies überhaupt nicht gut, da das Ganze früher oder später auf einen Herzschmerz oder eine Fernbeziehung, die laut den Eltern nicht klappen kann, hinauslaufen wird.

  13. Cover des Buches Tote Mädchen lügen nicht (ISBN: 9783570311950)
    Jay Asher

    Tote Mädchen lügen nicht

     (4.926)
    Aktuelle Rezension von: blue_cat

    Das Buch muss man schon einmal im Leben gelesen haben wenn man gerne psychothriller liest. (oder wenn man auch einfach so gerne liest). 

    Nach dem lesen vergisst man die Geschichte nicht so einfach. Es hinterlässt einen Eindruck, will ich damit sagen.

    Hannah hat besseres verdient.


  14. Cover des Buches Wenn du dich traust (ISBN: 9783401509563)
    Kira Gembri

    Wenn du dich traust

     (523)
    Aktuelle Rezension von: hummmel

    finished: September 2020


    Mit diesem Geschenk meiner Schwester habe ich mich endlich ans Lesen rangetraut. Es war ein angenehmer Start, es ist angenehm zu lesen und hatte neben lustigen Szenen auch deepere Passagen. Ich hatte viel Spaß beim Lesen & würde es in der Zukunft bestimmt noch einmal lesen wollen

  15. Cover des Buches Die Brücken der Freiheit (ISBN: 9783404172313)
    Ken Follett

    Die Brücken der Freiheit

     (528)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Die Besiedelung Amerikas aus einem ganz anderen Blickwinkel, von Dieben, Unterdrückten, Kohlearbeitern und Prostituierten - und im krassen Gegensatz die Satten, Reichen und auch nicht immer Zufriedenen. 

    Wer historische unterhaltsame Lektüren mag, dem wird dieses Buch gefallen.

  16. Cover des Buches Libellensommer (ISBN: 9783401509105)
    Antje Babendererde

    Libellensommer

     (663)
    Aktuelle Rezension von: abuelita

    Geschichte, die mich in den Bann zog, obwohl ich ganz sicher nicht zur Zielgruppe gehöre.

    Aber es ist wunderbar geschrieben, spricht viele Probleme an, bringt selbst mich als Erwachsene zum Nachdenken und vor allem zum Erinnern, wie es war, als man selbst in dem Alter war….

    Diese fremde Welt – die Ureinwohner Nordamerikas – war sehr spannend und die Beschreibungen und Erzählungen davon haben mir sehr gut gefallen. Auch das Thema Umweltschutz fließt hier mit ein, ohne erhobenen Zeigefinger, aber doch deutlich genug.

    Mir hat dieses Jugendbuch auf jeden Fall sehr gut gefallen.

     

     

  17. Cover des Buches Liebe ist was für Idioten. Wie mich. (ISBN: 9783733501464)
    Sabine Schoder

    Liebe ist was für Idioten. Wie mich.

     (555)
    Aktuelle Rezension von: schnaeppchenjaegerin

    Viki hat es nicht leicht in ihrem Leben. Ihre Mutter ist an Krebs verstorben, ihr Vater ein Alkoholiker, der seine Wut an seiner Tochter auslässt und sich und ihre Wohnung verwahrlosen lässt. Viki gibt sich stark, ist jedoch mit ihrem Leben überfordert. In der Schule hat sie Probleme, in vielen Fächern steht sie vor einem Ungenügend und der einzige Halt in ihrem Leben bildet ihre beste Freundin Melanie. 

    Als Viki an ihrem siebzehnten Geburtstag einen Joint zu viel raucht, landet sie mit Jay im Bett, dem Sänger einer Schülerband, den sie eigentlich überhaupt nicht leiden kann. Am nächsten Morgen hat sie kaum mehr eine Erinnerung an den Abend und was passiert ist, aber Jay geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Die beiden können nicht voneinander lassen und so öffnet sie Jay auch ihr Herz. Doch Jay hat etwas zu verbergen, was Viki an ihrer Beziehung zweifeln lässt. 

    Viki ist ein siebzehnjähriges Mädchen, die ihre Probleme gern mit sich selbst ausmacht und ihre Emotionen hinter einer Fassade aus Zynismus und Ironie verbirgt. Der Roman ist aus ihrer Perspektive geschrieben, so man hinter die Mauern blicken kann, die sie aufgebaut hat und aufgrund ihres familiären Hintergrunds ihre Wut und Ängste verstehen kann. Jay bleibt dagegen etwas undurchsichtig, denn auch er verbirgt etwas, das er nicht preisgeben möchte, was der Geschichte die nötige Spannung verleiht. 

    Die Charaktere sind vielschichtig, haben ihre Ecken und Kanten, und hinter der typischen Teenie-Coolness verbergen sich zwei fürsorgliche und verletzlich Persönlichkeiten. Die Dialoge sind spritzig und amüsant, denn beide haben eine ironische Art und können wunderbar mit Worten umgehen. Die Geschichte hat deshalb humorvolle Szenen, auch wenn stets eine gewisse Düsterheit mitschwingt. 

    Auch wenn sich beide Protagonisten schnell annähern und aus der körperlichen Liebelei bald mehr wird, ahnt man, dass dies noch nicht das Happy End ist, sondern dass es noch zu einer Katastrophe kommen wird. 

    "Liebe ist was für Idioten. Wie mich." ist ein spannender und unterhaltsamer Young Adult-Roman mit problembehafteten Figuren, die durch die Liebe zu einander lernen, was es heißt, zu vertrauen und Gefühle zuzulassen. Der Roman handelt von Alkoholmissbrauch, Drogen und Vernachlässigung, wobei man nie die Hoffnung verliert, dass Viki aus ihrem sozialen Milieu ausbrechen kann und dass auch Jay nicht im Drogenrausch versumpft. Die Mischung aus Drama, Romantik und Humor ist ausgeglichen und durch den wortwitzigen Schreibstil ist die Geschichte auch für lebensältere Leser durchaus unterhaltsam und mitreißend, hätte jedoch gegen Ende etwas gestrafft werden können.

  18. Cover des Buches Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 1 - Die Suche (Bände 1 - 3) (ISBN: 9783958341470)
    Nicole Böhm

    Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 1 - Die Suche (Bände 1 - 3)

     (420)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin72

    Super Auftakt einer Urban-Fantasy-Reihe.
    Nach einem Beschwörungsritual sieht sich Jess plötzlich mit Schattendämonen und Seelenwächtern konfrontiert. Wem kann sie vertrauen? Wer hilft ihr bei der Suche nach ihrer Mutter?
    Spannung, Action, Fantasy. Gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht.
    Fünf Sterne und ich hol mir gleich Teil 2.

  19. Cover des Buches Body Finder - Das Echo der Toten (ISBN: 9783570401859)
    Kimberly Derting

    Body Finder - Das Echo der Toten

     (291)
    Aktuelle Rezension von: Seitenhain
    Violet hat seit ihrer Geburt eine "Gabe": sie kann die Echos von Toten spüren. Dadurch findet sie nicht nur tote Tiere, die noch nicht beerdigt wurden, sondern auch Menschen, die unnatürlich zu Tode kamen. Nur ihre Eltern und ihr bester Freund Jay wissen davon.

    Eines Tages findet sie die Leiche eines Mädchens aus ihrer Schule und bald schon tauchen noch mehr auf. Violet fühlt sich verantwortlich, den Mörder zu finden, denn nicht nur die Toten hinterlassen ein Echo, sondern die Mörder tragen es auch mit sich.



    Die sich anbahnende Romanze ist offensichtlich und die ersten Kapitel, als Violet und Jay umeinander herumscharwenzeln und jeder schon weiß, was wird, sind etwas nervig. Wie Violets Freundin später sagt: "Ich jedenfalls konnte es kaum noch mit ansehen".

    Im Buch gibt es einige Drehungen und Wendungen, sodass es nicht langweilig wird und falls doch, kommt sogleich der Mörder zu Wort und jagt die ahnungslose Violet.

    Die Geschichte hat ein leichtes "Twilight"-feeling an sich, da sie nicht nur im trüben Nordwesten der USA spielt, sondern auch Jay schwer den Edward'schen Beschützer raushängen lässt. Wo es bei Bella jedoch nervig war, ist es bei Violet gerechtfertigt, da diese sich mit Vorliebe in Schwierigkeiten bringt und alleine durch die Gegend streunt.

    Ein spannendes Buch, dessen Mordkomplott nicht für die jüngeren Teenager geeignet ist, den älteren aber bestimmt identifizierbare Gruselei einbringt.
  20. Cover des Buches Süßer Tod (ISBN: 9783442378067)
    Sandra Brown

    Süßer Tod

     (109)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Nach meinem letzten Sandra Brown war ich irgendwie in Stimmung und habe mich für ein reread entschieden.
    Einziges Manko: Ich kannte noch den Übeltäter.

    Dennoch habe ich mich sehr das die Story gefreut und war wieder sehr begeistert. Den genauen Ablauf hatte ich ja nicht mehr vor Augen und freute mich umso mehr, wenn ich doch wieder beim lesen überrascht war.

    Das Buch hat alles, was ein guter Romantic Thriller brauch, ein tolles, glaubwürdiges Paar mit Ecken, Kanten und Geheimnissen und eine große böse Bedrohung von außen.

    Mir gefällt vor allem, dass das Buch aus mehreren Ansichten geschrieben ist, so bekommt man die Geschehnisse noch intensiver mit.

  21. Cover des Buches Secret Elements 2: Im Bann der Erde (ISBN: 9783551317773)
    Johanna Danninger

    Secret Elements 2: Im Bann der Erde

     (124)
    Aktuelle Rezension von: jessica_nguy

    Inhalt:

    *Dort, wo deine Welt endet, beginnt Magie…**

    Jay hat sich entschieden: Sie ist bereit, sich auf die Anderswelt einzulassen und ihr Schicksal anzunehmen. Doch während sie es kaum erwarten kann, sich ihren Feinden entgegenzustellen und die restlichen Elemente aufzuspüren, verbietet Lee ihr weiterhin, sich an den Missionen von Team 8 zu beteiligen. Er sieht in ihr nur eine Gefahr für sich und andere. Etwas, das er Jay bei jeder Gelegenheit deutlich spüren lässt und womit er sie buchstäblich in den Wahnsinn treibt. Jay ist gefangen zwischen Angst und Selbstzweifeln, denn keiner weiß, was geschehen wird, wenn sie als Trägerin des Orinion versagt…

     

    Meine Meinung:

    Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hatte, dauerte es eine Weile bis ich Teil 2 gelesen hab. Das Cover harmoniert gut zu seinen Vorgänger den Teil 1.

     

    Die Charaktere besonders Jay, die entwickelt sich weiter und ist mehr und mehr ihrer Aufgabe bewusst und sie bemüht sich trotz ihrer Ängste und Sorgen den Team 8 eine Hilfe zu sein, auch wenn es manchmal nicht ganz einfach für Sie ist. Dennoch bleibt Jay mir recht sympathisch und freundlich. Ivan , der sprechende Kater, der ist einfach zum Schießen. Er ist einfach ein lieber Kerl, der einfach zu Jay passt und hier erfährt man etwas über sein Wesen und seine Vergangenheit, die doch nicht ganz so schön war.

     

    Ehrlich gesagt, hatte mir Teil 2 etwas besser gewesen, dann im Teil 2 bekam man einen guten Einblick in die Anderswelt und dazu fand ich die Geschichte bzw die Herkunft der Elemente total spannend und fesselnd zugleich. Ihre Geschichte und die Handlung nimmt auf jeden Fall ihren Lauf. Jay bekommt sogar einen neuen Gefährten, der Ivan vielleicht in den Schatten stellen könnte.

     

    Dieser Band ich eine wundervolle Fortsetzung dieser magischen Reise von Jay durch die Anderswelt. Der Grundaufbau ist zwar recht gleich, was die Vorgehensweise von Jay und Team 8 bei der Findung der Naturgeister angeht, konnte mich aber dennoch vollends fesseln.

     

    Fazit:

    Dieses Band ist auf jeden Fall eine gute Fortsetzung. Der Grundaufbau bzw die Grundidee ist gleich geblieben, tolle Umsetzung und Teil 2 hat mich recht gut unterhalten.

    Bin gespannt wie es weiter gehen wird.

  22. Cover des Buches Alle Rache will Ewigkeit (ISBN: 9783426509937)
    Val McDermid

    Alle Rache will Ewigkeit

     (133)
    Aktuelle Rezension von: Angel10
    Dr. Charlie Flint, Psychiaterin, Gutachterin und Profilerin, bekommt von ihrer ehemaligen Dozentin in Oxford einen Auftrag. Corinna glaubt, eine ihrer früheren Studentinnen (Jay), die oft für sie auch als Kindermädchen arbeitete, ist eine Serienmörderin. Ihr Probelm: sie ist derzeit mit ihrer Tochter Magda liiert, deren Ehemann am Tag der Hochzeit umkam.

    Tatsächlich starben ehemalige Konkurrenten und Geschäftspartner auf mysteriöse Weise, als Unfall getarnt. Die Untersuchungen wurden immer relativ schnell abgeschlossen und Jay konnte nie was angehängt werden. Corinna hat Angst um ihre Tochter.

    Ich fand ganz spannend zu lesen, wie  die Schlinge um Jay`s Hals immer enger wird. Wird Charlie Jay überlisten können?
  23. Cover des Buches Secret Elements 4: Im Spiel der Flammen (ISBN: 9783551318909)
    Johanna Danninger

    Secret Elements 4: Im Spiel der Flammen

     (89)
    Aktuelle Rezension von: hases

    Inhaltsangabe: 

    Jay trägt ein schweres Geheimnis mit sich herum und traut sich nicht Lee dieses Geheimnis zu verraten. Ein Verräter innerhalb der Agency. Die Füchsin frei. Wird Jay schaffen die Welt von der Dunkelheit zu vertreiben. 

    Meinung:

    Die Handlung und das Setting der Geschichte war toll und voller Abenteuer.

    Jay setzt ihre Ausbildung und hilft dem Team 8 mit ihren Einsätzen aus und sucht weiter nach dem viertem Element Feuer.

    Jay macht einen gewaltigen Fortschritt. Sie wirkt selbstbewusster, nachdem sie erfahren hat wer sie wirklich ist. Auch die Liebe und Zuneigung zwischen Lee und Jay wächst und die verbringen schöne kurze Momente miteinander. 

    Um ihre Liebe zueinander zu gestehen müssen sie Hürden bestehen, das am  Schluss trotz allem lohnt. Man kann verstehen, wieso Lee so gehandelt hat. Er ist ein wahrer Gentleman. 

    Der Kampf mit der Dunkelheit geht weiter. Jay setzt alles daran de Spuk ein ende zu setzen. 

    Trotz gibt es genügend Action mit Verrat und Verschwinden von einer Person. Als Leser konnte man seine eigene Vermutungen stellen. 

    Zuletzt kamen alle glimpflich davon, trotz hatte es genügend Action und Überraschungen für Jay.

    Die Nebencharaktere waren unterstützend, auch wenn sie manchmal zu kurz kamen.

    Mein Fazit, die Geschichte war ein würdiger Abschluss, doch ich hätte so gerne Momente zwischen Lee und Jay mit viele Liebe gehabt. 

    Ich empfehle dieses Buch zu lesen und diese Fantasy Welt abzutauchen.


  24. Cover des Buches Jay - Explosive Wahrheit (ISBN: 9783802588600)
    Stefanie Ross

    Jay - Explosive Wahrheit

     (95)
    Aktuelle Rezension von: SanNit

    Ich bin super in die Story hineingekommen. Jay kannte ich ja schon ein wenig und Elisabeth war mir auch von Anfang an sympathisch. Mit Beths scharfen Verstand und Jays Erfahrung sind sie so ein tolles Team, beruflich, wie privat. Das letztere müssen sie natürlich erst selbst herausfinden.
    Ich bin total verliebt in die beiden. Ihre kleinen Spitzen gegeneinander. Das ausloten, wie weit sie gehen können. Die Ungeschicklichkeit, wie sich Elisabeth manchmal ausdrückt. Sie denkt eher rational, weil sie meist für sich alleine arbeitet. Aber jetzt in Jays Team beginnt sie meiner Meinung nach aufzublühen.
    Jay geht mit einer gewissen Vorsicht ihr gegenüber an den Tag, als wenn er ganz genau weiß, dass sie den Umgang mit Menschen eher nicht gewohnt ist.
    Es ist von Anfang an sehr spannend und aufregend und die Leidenschaft kommt auch nicht zu kurz.
    Dieser Teil ist ein Zusammenspiel mit allen aus Teil 1. Darum empfehle ich diese Serie der Reihe nach zulesen. Die Geschichte an sich ist in sich abgeschlossen. Ich habe den Zusammenhang der ganzen Abteilungen hier durch den ersten Band wesentlich besser verstanden.
    Ich war von der Geschichte total begeistert und die Leseprobe von Rob verspricht auch sehr interessant zu werden.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks