Bücher mit dem Tag "jägerin"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "jägerin" gekennzeichnet haben.

156 Bücher

  1. Cover des Buches Neon Birds (ISBN: 9783404200009)
    Marie Graßhoff

    Neon Birds

     (436)
    Aktuelle Rezension von: Resi_liest

    Auch mal wieder eine wahre SuB-Leiche, die endlich von mir gelesen wurde. Die Story konnte mich durchaus überzeugen, allerdings war ich nach dem Lesen doch etwas zweigespalten, was die Bewertung betrifft.

    Erstmal muss man natürlich die Gestaltung des Buches würdigen. Die Charakterzeichnungen und Auszüge aus diversen Akten im Buch sind ein richtiger Hingucker und machen das Leseerlebnis auf jeden Fall zu etwas Besonderem.

    Die Charaktere sind authentisch gezeichnet, auch wenn ich am Anfang etwas Zeit gebraucht habe, um alle auseinanderhalten zu können. Das Buch ist aus unterschiedlichen Perspektiven geschrieben, sodass man immer wieder spannende Einblicke in die Geschichte aus unterschiedlichen Richtungen erhält und durch fiese Cliffhanger am Kapitelende die Spannung aufrecht erhalten wird. Dadurch erfährt man aber auch nicht super viel über alle wichtigen Personen und manchmal wirkte das Verhalten der Personen etwas distanziert auf mich, da ich es nie geschafft habe, wirklich eine Bindung zu jemandem aufzubauen, da dann die Sichtweise schon wieder gewechselt wurde.

    Die Story erinnert zuerst an eine typische Science Fiction Geschichte, aber die Technologie-Aspekte haben ihr dann aber den gewissen Touch verliehen. Ich fand das Konzept an sich total spannend und auch erschreckend und habe den Plot interessiert verfolgt. Mir ist aber irgendwie am Ende zu wenig bei rumgekommen. Für fast 500 Seiten war mir die Handlung dann doch etwas zu wenig und auch wenn es eine Trilogie ist, hätte nach meinem Geschmack doch ein bisschen mehr passieren können, so wirkt es, nach dem Lesen betrachtete, doch sehr langatmig, was beim Lesen nur durch den flüssigen Schreibstil wett gemacht wurde.

    Fazit; eine tolle Idee mit interessanten Ideen, mir jedoch etwas zu wenig Inhalt, zu wenig Charaktertiefe, als dass ich das Buch wirklich als Highlight betiteln könnte.

    Gesamt: 3,5/ 5 Sterne

  2. Cover des Buches Ein Käfig aus Rache und Blut (ISBN: 9783959912914)
    Laura Labas

    Ein Käfig aus Rache und Blut

     (337)
    Aktuelle Rezension von: incrediblemimi

    Dieses Buch ist für mich nicht ganz so einfach zu bewerten.

    Am Anfang hatte ich extreme Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden. Es war alles zu viel auf einmal und ziemlich viel wurde nur angerissen, aber nicht in der Tiefe erklärt.

    Die Geschichte wirkte dadurch doch recht oberflächlich. Da es jedoch Band 1 einer Trilogie ist, kann man hierüber etwas hinwegsehen und darauf hoffen, dass die ganzen angerissenen Themen dann in den nächsten Bänden erklärt werden. 

    Als die Hauptprotagonistin Alison, von Beruf Dämonenjägerin, dann auf den Dämonenkönig Dorian trifft, wird es etwas spannender. Vor allem der ständige Schlagabtausch zwischen Alison und Gareth, die rechte Hand des Dämonenkönigs, haben mir sehr gut gefallen.

    Auch einen weiteren Dämon, Noah, mochte ich sehr, da er und Gareth sich ganz offen anfeindeten.

    Auch wenn ich die Handlungen recht oberflächlich fand, mochte ich die Charaktere umso mehr.

    Durch den Schreibstil der Autorin kam ich dann trotz der anfänglichen Schwierigkeiten doch sehr gut durch die Geschichte.

  3. Cover des Buches Rosen & Knochen (ISBN: 9783959915120)
    Christian Handel

    Rosen & Knochen

     (251)
    Aktuelle Rezension von: littlelibrary

    Die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose ziehen gemeinsam als Rosenrot und Schneeweisschen durchs Land. Eines Tages werden sie den Bewohnern eines Dorfes damit beauftragt, den Geist einer spukenden Hexe zu beseitigen. Das stellt sich allerdings als schwieriger heraus als gedacht. Denn, um den Geist der Hexe unschädlich zu machen, müssen sie erst das dunkle Geheimnis, dass sich in der alten Hütte der Hexe verbirgt, lüften.


    Rosen und Knochen ist eine Neuerzählung von Schneeweisschen und Rosenrot, sowie Hänsel und Gretel. Der Autor bezieht sich dabei aber nicht auf die Märchen, wie wir sie heute kennen, sondern auf die originalen Geschichten, die in der Romantik am Anfang des 19. J.h. niedergeschrieben wurden und entsprechend schaurig sind. (Für mehr Infos zum Thema empfiehlt sich das Nachwort des Autors.)


    Das Buch fokussiert mehr auf den Plot als auf die Charaktere. Anfangs habe ich gedacht, ich weiss wohin die Geschichte geht. Oh wie ich falsch lag! Der Plot war praktisch unvorhersehbar und ich war entsprechend positiv überrascht. Vor allem am Ende. Obwohl in kurzer Zeit viel passiert ist, habe ich nie den Faden verloren. Das Hörbuch dazu eignet sich also super um nebenbei zu malen oder Hausarbeiten zu erledigen. 


    Muireann und Rose sind ein richtig süsses Paar. Ich habe mich riesig über die lesbische Repräsentation gefreut, da es das in der Deutschen Literatur vor allem im Bereich Fantasy nur selten gibt. Man hat auch richtig gespürt, dass sie sich lieben und dass diese Liebe stark ist - auch wenn sie ihre Höhen und Tiefen hat. Das macht die beiden zu einem unschlagbaren Team.


    Gelesen wird das Hörbuch von Pia-Rhona Saxe, die den Charakteren und dem Hexenwald Leben einhaucht und so zu einem tollen Hörerlebnis beiträgt. 


    Alles in Allem ist Rosen und Dornen eine tolle Geschichte, die das Schaurige mit den Schönen verbindet. - Und dass liebe ich. Bald werde ich dann auch den zweiten Band der Hexenwald-Chroniken lesen.


    Hier noch meine beiden Lieblingszitate:


    "Still! Fordere das Schicksal nicht heraus!" 


    "In deinen Armen fühle ich mich immer sicher." 


    Ich gebe dem Buch 4.5/5 Sternen.

  4. Cover des Buches Die Feenjägerin (ISBN: 9783453316096)
    Elizabeth May

    Die Feenjägerin

     (162)
    Aktuelle Rezension von: mirimann
    Nach ein paar Worten zur Einführung geht es auch schon direkt los. Man wird förmlich in ein Abenteuer geworfen, aus dem man sich so schnell nicht mehr lösen kann. 

    Aber zuvor lernt man die starke Protagonistin Aileana kennen und erhält einen Einblick in das Empfinden einer Feenjägerin und die dazu gehörigen Gründe, warum sie so ist, wie sie ist. Nämlich eine eiskalte Feenkillerin. 

    Ein Jahr zuvor wurde sie nämlich Zeugin, wie ihre Mutter von einer Fee getötet wurde. Und nicht von irgend einer sondern von einer Baobhan Síth. (Das System, dass es verschiedene Arten von Feen in diesem Buch gibt hat mir sehr gefallen und trägt auch viel Gutes zum Buch bei.) Man selbst erfährt schon sehr früh von Aileanas Wut auf die Feen und kann diese auch nachvollziehen. Doch nach außen hin probiert sie die perfekte Dame zu sein, doch als Leser bemerkt man die Wahrheit: Im Inneren ist sie ein Killer, der alles auf Rache setzt.

    In den Anfängen lernt man auch Catherine, ihre beste Freundin kennen, ebenso wie später ihren Kindheitsfreund Gavin und Kiaran und Derrick, Feen die Aileana helfen, kennen. Alle Figuren werden liebevoll beschrieben und haben alle ihren eigenen Charakter.

    Was mir auch sehr gut gefallen hat sind die Kampfszenen, die fast die Hälfte der Buches bestimmen. Sie sind voller Action und Spannung. Außerdem gibt es Szenen, wo man sich "Erholen" kann -die dann aber keineswegs langweilig sind- nur um dann wieder von Action überrascht zu werden. 

    Insgesamt bietet dieses Buch eine große umfangreiche "3D- Geschichtswelt", die sich nicht zweidimensional anfühlt sondern auch Volumen besitzt. Und trotz der vielen Begriffe in der Feensprache behält man dank des Registers hinten einen guten Überblick. Außerdem besteht es aus einer perfekten Mischung aus Action und Historischem. 

    Fazit:

    Eine klare Kaufempfehlung für Jugendliche aber auch Erwachsene. 
    Darum vergebe ich 5 von 5 Sternen.
  5. Cover des Buches Ein Thron aus Knochen und Schatten (ISBN: 9783959912938)
    Laura Labas

    Ein Thron aus Knochen und Schatten

     (167)
    Aktuelle Rezension von: Addicted2Books_ela

    Ich bin komplett mit den Nerven fertig, denn nach dem bösen Cliffhanger von Band 1, konnte ich mich ein wenig erholen: Dachte ich zumindest….

    Aber es ging genauso spannend und aufregend weiter, auch schürte Laura Labas in mir eine gewisse Angst, über das was als nächstes mit Alysion passieren würde.


    Noch mehr, als im ersten Band, habe ich mit ihr mitgefiebert und habe gelitten. Es war manchmal extrem schlimm, denn ich konnte ja leider nicht die Handlung beeinflussen und ich hätte das ein oder andere Mal gerne eingegriffen. Man merkt deutlich, wie sie sich entwickelt und sie mit ihren Entscheidungen hardert und sorry ich finde Garreth einfach nur heiß. Die Autorin legt eine Schippe drauf und das ist einfach so genial. Der perfekte Mix aus spannender Fantasy und Lovestory. Für mich einfach nur perfekt. 


    Ich bin so begeistert von diesem zweiten Teil, der bei mir ganz viele „Oh‘s“ und „Awwww“ und ganz viel Fassungslosigkeit ausgelöst hat. Ich war manchmal so wütend und im nächsten Moment war ich wieder so verzückt und hatte Pipi in den Augen.


    Leider ist der Cliffhanger noch böser als in Band 1 und das trieb  mir nun Tränen der Verzweiflung in die Augen, denn den dritten Band habe ich nicht. Das macht mich wirklich fertig. Ganz ehrlich, ich bin extrem schockiert und fassungslos und kann nicht fassen, was passiert ist. Auch wenn ich ein wenig die Befürchtung hatte.


    Das Cover mag ich und es ist ein schöner Kontrast zu dem vom ersten Band.


    Fazit


    Eine grandiose Fortsetzung einer Reihe, die mich aus den Socken gehauen hat. Laura Labas  schafft eine Spannung, die zum Zerbersten ist. Für mich ist es eine grandiose Geschichte mit Wendungen, die mich schwindelig gemacht haben. Für mich ist es ein weiteres Highlight der Autorin und ich bin so dankbar für diese Geschichte, die ein absolutes Highlight für mich ist.

  6. Cover des Buches Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele (ISBN: 9783789121272)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele

     (17.692)
    Aktuelle Rezension von: Thomas_O_Malley

    Beim Erscheinen der Bücher hatte ich die Trilogie erhalten und war damals schon geflasht, wie sich die Geschichte in das politische Weltgeschehen spiegeln lässt.
    Auch heute, wo ich die Bücher gerade erneut lese, berührt mich die Macht der Politiker und Regierenden auf unangenehme Weise, die Gewalt, das Kleinhalten der Leute ud das Unterdrücken der "Aufständigen".

    Was ich am ersten Band gut finde, ist dass die weibliche Hauptperson eher als die unnahbare dargestellt wird und nicht als das kleine daueraufgelöste Mädchen, dass von den Gefühlen (zu Jungs oder Männern) überschwemmt wird.

  7. Cover des Buches Das Reich der Sieben Höfe 1 – Dornen und Rosen (ISBN: 9783862319862)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der Sieben Höfe 1 – Dornen und Rosen

     (134)
    Aktuelle Rezension von: Teresa26

    Schön geschriebene Geschichte man wird richtig mitgenommen in diese schöne, magische und neue Welt für Feyer. Für mich zieht sich die Geschichte ein wenig die Action und Spannung kommt erst recht spät am Ende des Buches und viele Personen im Buch wird man nicht richtig warm. Im großen und ganzen auf jeden Fall Lesenswert und ein echt schönes Buch

  8. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelsblut (ISBN: 9783802585951)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelsblut

     (432)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Und weiter geht's mit Band drei. Nun ist der Gegner nicht irgendein anderer Erzengel. Oh nein, Elena, Rafhael und der Rest der Sieben müssen sich in diesem Band mit Caliane rumschlagen. Sie ist nicht nur ein gottähnlcher Erzengel der vor Jahren eingeschlafen ist, sie ist auch Raphaels Mutter. Was mir besonders an diesem Band gefiel waren die Interaktionen zwischen Elena und der Gilde. Vor allem Sara und Ransom gehören mittlerweile zu meinen Lieblingscharakteren und man kann nie genug von ihnen kriegen. In diesem Band sieht man deutlich wie sehr sich die Beziehung zwischen Elena und Raphael ändert im Gegensatz zu Band eins. Definitv gespannt auf Band 4

  9. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelszorn (ISBN: 9783802582752)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelszorn

     (596)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Elena ist nun ein Engel. Raphael Ambrosia hat sie davor gerettet zu sterben. Doch nun haben es einige auf ihren Kopf abgesehen. Die Geschichte ist wirklich der Hammer und genauso spannend wie Band 1. In diesem Band erfahren wir wirklich sehr viel über Elenas als auch Raphaels Vergangenheit. Mir gefiel das Buch wirklich sehr. Mein einziger Kritikpunkt wäre, dass die eigentlich Action wirklich am Ende des Buches passiert. Ja das ganze Buch ist wirklich voller Spannung und Story aber ich hätte mir den Kampf früher gewünscht. Außerdem fand ich das einige Charaktere zu schnell abgeschrieben wurde. Da redet man das ganze Buch über sie udn dann wars das. Trotzdem liebe ich das Buch

  10. Cover des Buches Elesztrah - Feuer und Eis (ISBN: 9783906829272)
    Fanny Bechert

    Elesztrah - Feuer und Eis

     (142)
    Aktuelle Rezension von: Isa_He

    Das Buch „Elesztrah – Feuer und Eis“ ist der Auftakt der Elesztrah-Reihe der Autorin Fanny Bechert. Ich kenne bereit einige Bücher von Fanny und so musste ich auch dieses lesen, außerdem sind Cover und Klappentext sehr ansprechend.

    Der Schreibstil der Autorin ist mitreißend und flüssig. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten Lysanna und Aerthas erzählt. So bekommt man einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühle der beiden Charaktere. Der Einstieg in das Buch fiel mir richtig leicht. Man befindet sich sofort mitten im Geschehen und erfährt durch Erinnerungen oder Dialoge mit anderen Charakteren, welche Geschehnisse in der Vergangenheit abgelaufen sind und auch wie die Welt Al‘Arizon, die die Autorin geschaffen hat, aufgebaut ist. Gerade beim Aufbau der Welt ist die Karte am Anfang des Buches sehr hilfreich und für mich ein weiterer Pluspunkt. So hat man eine gute Vorstellung von den Orten und kann die Reise der Charaktere sehr gut nachverfolgen.

    Die Charaktere im Buch gefielen mir ebenfalls gut. Sie wurden von der Autorin sehr gut ausgestaltet und wirkten auf mich sehr lebendig. Die Protagonisten sind die beiden Elfen Lysanna und Aerthas. Lysanna empfand ich als eine nachdenkliche, aber auch mutige, starke und aufopferungsvolle Person. Sie hat in ihrem Leben schon einiges erlebt und man kann anhand dessen gut nachvollziehen, warum sie ist, wie sie ist. Aerthas hingegen ist eher geheimnisvoll, aber auch liebevoll und höflich. Beide Charaktere waren mir auf jeden Fall sympathisch.

    Die Geschichte wurde von der Autorin sehr schön aufgebaut. Wie anfangs schon erwähnt befindet man sich direkt mitten im Geschehen, womit ich aber keine Probleme hatte. Lysanna sucht nach ihrem Gefährten und begegnet dabei Aerthas. Er und der Clan, dem Lysanna angehört helfen ihr dabei und sehen sich dabei einem allmächtigen Feind – dem Flammenden Lord – gegenüber. Die Story ist unheimlich spannend, es gibt Kämpfe, Magie, Elfen, Zwerge und weitere fantastische Wesen, ein bisschen Romantik, einige unvorhersehbare Ereignisse und und und. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie die Reihe weitergeht. Der Auftakt hat mich auf jeden Fall von sich überzeugt. Daher vergebe ich fünf Sterne und kann das Buch nur sehr empfehlen.

  11. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelsseele (ISBN: 9783802595523)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelsseele

     (167)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Ich mag die Welt der Jäger und bin wieder abgetaucht in diese Welt. Es ist wie eine Heimkehr. Ash hat ein Geheimnis und man fragt sich welches es ist und wann man es endlich erfährt. Der Vampir Janvier ist der Nice Guy und das wirklich bei jedem und gleichzeitig ist er unheimlich und beängstigten. Überwältigend Geschichte mit vielen alten Bekannten. Der Krimianteil war aufregend, fesselnd und hat dem ganzen noch etwas mehr Spannung gegeben. Die Liebesgeschichte war einfach toll und sehr emotionsreich. Das war mich aber am meisten gefesselt hat, das Geheimnis von Ash, immer wieder nur Bruchstücke, bis es endlich mal ganz gezeigt worden ist. Das schon einiges ins Rollen gebracht hat und danach habe ich das Buch eh nicht mehr aus der Hand legen können.

  12. Cover des Buches Aller Anfang ist Hölle (ISBN: 9783596188598)
    Jana Oliver

    Aller Anfang ist Hölle

     (736)
    Aktuelle Rezension von: Klara_Hinterseer

    Die gesamte Reihe der Dämonenfängerin hat mich von Anfang an begeistert. Die Story ist extravagant, schnelllebig und auch sehr spannend.

    Es gelingt der Autorin, den Leser komplett in die Welt von Riley Blackthorne zu ziehen. Man verliert sich wirklich leicht und kann das Buch nur schwer weglegen.

    Die Handlungsstränge und Entscheidungen der Hauptprotagonistin sind nachvollziehbar, aber nie zu offensichtlich - man wird immer wieder überrascht.

    Riley selbst ist eine sehr gut gelungene Hauptprotagonistin, sie ist tiefgründig, hat viele Facetten und ist zudem sehr liebenswürdig, obwohl sie etwas "Cooles" ausstrahlt. Es ist toll, wie man im Laufe der Reihe ihre Entwicklung miterlebt und beginnt auf ihr wohlverdientes Happy End hinzufiebern. 

    Der Schreibstil ist flüssig und sehr passend für die Art der Geschichte, hebt sich jetzt aber nicht bewusst hervor.


  13. Cover des Buches Faunblut (ISBN: 9783570308479)
    Nina Blazon

    Faunblut

     (1.615)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Die Metropole in der Jade wohnt ist von Echos, geheimnisvolle Wesen, überlagert. Diese Wesen werden von allen gefürchtet und gejagt. Was es genau mit den Echos auf sich hat, weiß Jade nicht. Sie weiß nur, dass sie sich vor ihnen verstecken muss.


    Faun, ein Jäger, wurde beauftragt die Echos zu jagen. Währenddessen lernt er Jade kennen und prompt verliebt er sich in sie. Sie ist anders, er fühlt sich sofort zu ihr hingezogen. Auch Jade scheint nicht von Faun abgeneigt zu sein, doch irgendetwas stimmt mit ihm nicht. 


    Doch auch mit Jade scheint etwas nicht zu stimmen. Sie scheint kein gewöhnlicher Mensch zu sein und Faun weiß ganz genau, was für ein Wesen Jade ist. Doch genau dieses Wissen, macht ihre Beziehung komplizierter als sie schon von vornherein ist.


    Der erste Band der "Faunblutwelt" Reihe von Nina Blazon. 


    Vorab muss ich sagen, wie wunderschön das Cover ist. Ein richtiger Hingucker! Einer der Gründe, wieso ich das Buch auch gekauft habe.


    Ich hatte am Anfang Probleme in die Geschichte hineinzukommen. Ich konnte mir die Welt in der Jade lebt nicht wirklich bildlich vorstellen. Es haben mir mehr Details und Beschreibungen gefehlt. 


    Auch Jade war mir nicht von anhieb an sympathisch. Mir ging die Liebesgeschichte zwischen Jade und Faun viel zu schnell. Ich hatte immer das Gefühl die Hälfte überlesen zu haben.


    Bis zur ersten Hälfte der Geschichte war ich nicht wirklich überzeugt von dem Buch. Es konnte mich nicht richtig packen. Erst in der zweiten Hälfte und zum Ende hin wurde es noch einmal richtig spannend. 


    Ich bin gespannt wie mir der zweite Band "Ascheherz" gefallen wird und ob ich mich dann etwas besser in die Geschichte hineinfallen lassen kann.

  14. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelskrieger (ISBN: 9783802585968)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelskrieger

     (311)
    Aktuelle Rezension von: halo123

    Wow. Dieser band ist glaube ich mein Lieblingsband der Reihe.. Auch wenn ich Raphael und Elena liebe, ist Dmitri nach diesem Buch auf einer ganz anderen Stufe.

    Mir gefällt besonders gut wie sich die Beziehung zwischen Honor und Dmitri entwickelt hat. Trotz sexueller Spannung hat sich Dmitri nicht an ihr vergangen sondern auf ihr Trauma rücksicht genommen. Dieses fand ich übrigens sehr gut dargestellt. Es war nichts,,d ass im Laufe des Buches vergessen wurde, sondern es war ständig präsent. 

    Wir erfahren wirklich sehr viel über Dmitris Vergangenheit, was nochmal ein anderes Licht auf den Vampir wirft. ich bin sehr gespannt ob es auch ein Buch über Venom gibt, denn der ist auch schwer zu hassen.

    Im Laufe des Buches sehen wir auch bisschen was von Ilium, Raphael, Elena sowie anderen bekannten Charakteren, doch Dmitri und Honor sind stets im Fokus.

  15. Cover des Buches Percy Jackson - Der Fluch des Titanen (ISBN: 9783551557292)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Der Fluch des Titanen

     (1.639)
    Aktuelle Rezension von: wordworld

    Handlung: Die fünfbändige "Percy Jackson"-Reihe gehört zu meinen absolut liebsten Jugendbuchreihen aller Zeiten und wurde von mir schon unzählige Mal gerereadet. Rick Riordan erzählt in jedem seiner Bände eine abgeschlossene, abenteuerliche Heldenreise, auf der unsere Hauptfiguren vom Camp Half Blood ausgesandt werden, um einen Auftrag zu erfüllen und damit die Welt zu retten. Als Rahmenhandlung spitzt sich darüber hinaus über die Bände hinweg der Konflikt zwischen dem erwachenden Kronos und den Göttern des Olymps weiter zu und die Abenteuer unserer Figuren werden immer größer und wichtiger. Neben der so erzeugten Spannung ist es vor allem die originelle Einbindung der griechischen Sagen in die moderne Welt, von der die Buchreihe lebt. Egal ob die zwölf Gottheiten des Olymps selbst, Schauplätze wie die Unterwelt, das Meer der Ungeheuer, das Labyrinth oder der Garten der Hesperiden, die Heroen der Geschichte oder bekannte Monster wie der Minotaurus, die Furien oder die Sphinx - wir begegnen Inhalten bekannter Sagen und Legenden an unerwarteten Orten und unter überraschenden Bedingungen. Neben dem unterhaltsamen Effekt ist die Reihe dadurch auch außerordentlich lehrreich. Ich habe fast all mein Wissen über die griechische Mythologie aus dieser Reihe und kann sie deshalb allein inhaltlich schon an Kinder, aber auch Erwachsene weiterempfehlen


    Figuren: Eine weitere große Stärke der Reihe ist, dass es sich bei den Hauptfiguren um ganz normale Jugendliche handelt. Die Hauptfigur Percy Jackson ist ein aufgeweckter Junge mit ADHS und Lese-Rechtschreibschwäche, der von etlichen Schulen geflogen ist und auf magische Weise Ärger anzuziehen scheint. Als er erfährt, dass er als Sohn des Poseidon ein Halbgott ist, weiß er wenigstens wieso und kann seine vermeintlichen Schwächen als Stärken im Kampf gegen den mächtigen Feind Kronos nutzen. Dadurch vermittelt die Erzählung nebenbei die tolle Message, dass jeder seine Besonderheiten richtig eingesetzt zu Stärken machen kann. Trotz seiner wilden Abenteuer und seiner besonderen Fähigkeiten bleibt er aber zu jedem Zeitpunkt der Handlung ein wundervoll menschlicher Teenager, der mit Freundschaft, der ersten Liebe und Elternproblemen umgehen muss. Dadurch, dass wir ihn von seinem 11. bis zum 16. Lebensjahr begleiten, ist die Charakterentwicklung über die fünf Bände wahnsinnig stark und es macht Spaß, ihn auf seinem Weg zu begleiten. Unverrückbar zur Seite stehen ihm die wissbegierige Athene-Tochter Annabeth, der Satyr Grover und der Zyklop Tyson, die genau wie alle anderen Nebenfiguren charmant und greifbar gezeichnet sind.


    Schreibstil: Das Beste an der Geschichte ist jedoch die lockere, flüssige und temporeiche Art, wie sie erzählt ist. Die Figuren sind ununterbrochen in Bewegung und stolpern von einer Herausforderung in die nächste, sodass Langweile nie aufkommt. Wo man an der passgenauen Darstellung der Mythologie Rick Riordans frühere Tätigkeit als Geschichtslehrer ablesen kann, erkennt man in seinem Schreibstil wieder, dass er auch englisch unterrichtet hat. Der vielfach ausgezeichnete Jugendbuchautor sorgt hier mit ganz viel Charme und großartigem Humor dafür, dass Groß und Klein sich von Percys Abenteuern begeistern und die Reihe einfach lieben müssen. Das beginnt schon bei den Kapitelüberschriften, die den chaotisch-ironischen Zauber der Geschichte perfekt einfangen: wer "Ein Gott lädt uns zu Cheeseburgern ein" oder "Aus purem Zufall lasse ich meine Mathelehrerin in Dampf aufgehen" liest, muss doch einfach irritiert schmunzeln!



    Das Urteil:


    Die "Percy Jackson"-Reihe gehört zu meinen All-Time-Favorites der Jugendbuchfantasy. Rick Riordan überzeugt hier mit spannenden Abenteuern, einer originellen Einbindung der griechischen Mythologie, greifbaren Figuren mit toller Charakterentwicklung und einem temporeichen, charmanten und humorvollen Schreibstil.

  16. Cover des Buches Die Moortochter (ISBN: 9783442488186)
    Karen Dionne

    Die Moortochter

     (169)
    Aktuelle Rezension von: Ellen784

    Hallo Ihr Lieben,

    die Idee zu diesem Buch gefiel mir unfassbar gut ABER die Umsetzung leider zu 75% nicht.
    Das Ende gefiel mir dann aber der Rest war doch sehr langatmig und nicht wirklich spannend. Mit einem Psychothriller hatte das nicht viel zu tun.
    Für mich persönlich hätte es deutlich mehr potenzial gehabt. Leider keine Empfehlung an dieser Stelle.

  17. Cover des Buches Demonica - Verführt (ISBN: 9783802583780)
    Larissa Ione

    Demonica - Verführt

     (264)
    Aktuelle Rezension von: ChristianeGruenberg

    Hallo alle zusammen, heute folgt von mir eine Rezension zu dem Roman „Demonica - Verführt“ von Larissa Ione.

    Story/Schreibstil:

    Die Geschichte beginnt rasant und spannend. Aber auch die Erotik lässt nicht lange auf sich warten. An sich ein guter Mix, wobei ich etwas mit der brutalen Dämonenwelt gefremdelt habe. Die ganzen Folterungsbeschreibungen waren nicht ganz mein Ding, aber passten zu der Geschichte und dem Setting.

    Beim Ende hätte ich mir fast eine schlüssigere Auflösung gewünscht. Der Wendepunkt rund um die Aegis war nicht schlecht, aber irgendwie fehlte was. Andererseits hat man noch Spannung für die Fortsetzung...

    Etwas verwirrend fand ich die ganzen Spezifikationen zu den Dämonen, auch wenn es am Anfang eine Begriffserklärung gibt, kam ich doch durcheinander welchen Unterschied zwischen Rasse, Spezies, Klasse etc. gemacht wird...

    Charaktere:

    Eidolon, wie auch Tayla sind mir von Anfang an sympathisch gewesen. Beide hatten ihre Macken und ihre netten Seiten. Aber vor allem vielschichtig und interessant. Die Beziehung war aufgeladen und vor allem nicht kitschig, das war mal erfrischend.

    Fazit:

    An sich ein spannender Roman. Die Dämonenwelt für mich streckenweise zu düster und brutal, aber es passt zur Geschichte. Insgesamt 4 Sterne.


  18. Cover des Buches Grün wie die Hoffnung (ISBN: 9783442383559)
    Nora Roberts

    Grün wie die Hoffnung

     (379)
    Aktuelle Rezension von: lesenbirgit

    Dieses neue Cover ist auch sehr schön. Ich habe noch die ältere Version, aber es kommt ja auf den Inhalt drauf an. Die Bücher von ihr sind allesamt einfach nur traumhaft geschrieben. Ich habe bis jetzt alle verschlungen.Gerade die mystischen wie dieses hier haben es mir angetan. <Ich liebe ihre Bücher und habe auch schon ganz viele im Bücherschrank stehen. Es ist auf jeden Fall wert es zu lesen. Die ganze Trilogie

  19. Cover des Buches Die Enklave (ISBN: 9783442268122)
    Ann Aguirre

    Die Enklave

     (197)
    Aktuelle Rezension von: MartinaBookaholic
    https://martinabookaholic.wordpress.com/2015/12/14/snapshot/

    Meine Meinung zum Buch:
    Ich habe eigentlich ziemlich erwartungslos mit dem Buch begonnen und wie immer, war das gut für mich, da ich doch positiv überrascht war und sehr schnell in die Handlung reingekommen bin. Es wird eine neue, brutale Welt geschildert, die sich nach dem Zusammenbruch der Welt, wie wir sie kennen, düster wieder zusammengesetzt hat. Zwei ist ein Mädchen, dass in einer Enklave unter der Erde lebt, da erzählt wird, dass man an der Oberfläche nicht überleben kann. Doch einige Umstände geschehen und schließlich nimmt alles seinen Lauf, wie man es von Anfang an erwartet, woraufhin Zwei doch genau diese gefährliche Oberfläche aufsucht. Dabei ist sie jedoch nicht alleine, hat einen Verbündeten namens Bleich und trifft auch noch auf weitere Menschen. Die einen Freund, die anderen Feind und bei einigen ist es auf den ersten Blick nicht ganz sicher, verändert sich und wird zu etwas anderem.

    Mir hat die Geschichte und die Heldin und diese apokalyptische Welt gut gefallen, auch wenn sie dunkel und düster war. Außerdem war es schnell zu lesen und man konnte rasch eine Verbindung mit Zwei eingehen, auch wenn sie nach außen hin so hart wirkt. Aber im Inneren hat sie einen weichen Kern und genau solche Charas mag ich ja. Ebenso wie Bleich – wo wir auch bei meiner Kritik wären: Ich bin zu Beginn des Buches einfach nicht mit den Namen klar gekommen! :D Die waren doch alle sehr gewöhnungsbedürftig. Aber es wird auch erklärt und hat seinen Grund, warum sie in der Enklave nach Dingen benannt werden.

    Mir hat auch der weitere Verlauf und die Suche/ ihr Weg nach Norden gefallen, wohingegen ich es etwas blöd fand, wie sich dieses Liebesdreieck, das eigentlich keines war, entwickelt hat. Ich weiß nicht, warum das immer sein muss und die Figuren in so langer Zeit nicht miteinander reden? Das hat mich genervt und ich fürchte daher jetzt schon etwas den zweiten Teil, da genau diese Konstellation auch im Mittel-Band noch eine Rolle spielen wird. Daher hat mir der erste Band zwar gut gefallen, aber ich werde ein wenig Zeit bis zum nächsten vergehen lassen. :)


  20. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen (ISBN: 9783423718493)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

     (2.927)
    Aktuelle Rezension von: annabrocks_autorin

    🌹 Rezension 🌹
    Also ich muss sagen, ich habe selten ein Buch gelesen, bei dem ich so lange nicht einmal ansatzweise wusste, wo die Reise hingeht. 🤔

    Wenn ihr also kein Problem mit einem rätselhaften Plot habt, bei dem ihr euch zwischendurch immer wieder fragt, wo das alles bloß hinführen soll und ihr erst am Ende erlöst werdet, dann seid ihr hier genau richtig. 😁

    Sarah J. Maas hat im ersten Teil vom „Reich der sieben Höfe“ eine spannende, einfallsreiche Welt geschaffen, die vor mystischen Kreaturen und fantastischen Orten nur so strotzt. 🥰

    Der Einstieg fiel mir etwas schwer, weil die Stimmung so drückend und düster war, dass ich nicht wusste, ob ich das Buch tatsächlich gut finden würde. Der flüssige Schreibstil ließ mich jedoch durchhalten und offenbarte mir das anfangs skeptisch beäugte Phänomen als eine der größten Stärken des Buches. - Ich meine damit das Talent von Sarah J. Maas, eine Stimmung voll und ganz einzufangen und an den Leser zu transportieren, ohne dass der merkt, wie das Ganze vonstatten geht. 😍

    Also ja, man sitzt da so, liest vor sich hin und während die Seiten nur so dahinfliegen, ertappt man sich dabei, wie man von düsterer, erdrückender Stimmung eingenommen wird, die wenig später einem kitschigen Gefühl von Schmetterlingen im Bauch weicht, nur um später wieder von selbiger Anfangsstimmung gepackt zu werden. 🤯

    Was mich nicht ganz so packen konnte im Vergleich zu anderen Büchern waren die Charaktere und ihre Verbindung zueinander. Manches ging mir da einfach zu schnell, einige Figuren sind mir etwas zu steif, zu undurchsichtig, vielleicht sogar etwas zu „künstlich“, wenn man so will. Passt zwar zur Übernatürlichkeit der besagten Wesen, aber trotzdem war es nicht immer ganz meins. 😅

    So bin ich auch gespannt, wie sich unsere Prota Feyre entwickeln wird, denn so ganz hat sie mein Herz noch nicht erobert. Schauen wir mal, was Band 2 so mit sich bringt. 😇

  21. Cover des Buches Die Feenjägerin – Das verbotene Königreich (ISBN: 9783453317369)
    Elizabeth May

    Die Feenjägerin – Das verbotene Königreich

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Brunhildi
    Meine Meinung:
    Das Cover gefällt mir sehr gut und es passt auch sehr gut zu dem des ersten Bandes. Auf mich wirkt es sehr stimmig und ansprechend.

    Der Schreibstil von Elizabeth May ist auch hier wieder sehr angenehm. Er ist flüssig und gut zu lesen, so dass die Seiten schnell verflogen sind. Automatisch sind immer wieder Bilder vor meinem inneren Auge entstanden, weshalb ich ihn auch als sehr bildgewaltig beschreiben würde. Ihr Schreibstil ist auch sehr besonders. Es gibt ständig Wiederholungen von Aussagen der Charaktere. Diese sind kursiv geschrieben und dienen der Auffrischung bzw. um den Zusammenhang von Gedankengängen deutlich zu machen. Mir persönlich haben diese Wiederholungen sehr gut gefallen, weil sie einfach alles noch klarer gemacht haben. Ich empfand sie zu keinem Zeitpunkt als übertrieben oder nervig.

    Man begleitet hier wieder die junge Feenjägerin Aileana Kameron, die man bereits aus dem ersten Band kennt. Sie hat sich hier in diesem Band weiterentwickelt, genauso wie die anderen Charaktere. Elizabeth May hat ihnen hier noch mehr Farbe und Tiefe gegeben, was mir sehr gut gefallen hat. Alle Charaktere sind ihr sehr gut gelungen und waren in meinen Augen authentisch.

    Die Handlung knüpft direkt an die des Vorgängers an. Bei mir ist das Lesen des ersten Bandes schon über ein Jahr her, weshalb ich vieles der Ereignisse gar nicht mehr im Gedächtnis hatte. Elizabeth May hat aber geschickt immer wieder ein paar kleinere Details eingebaut, die die wichtigsten Geschehnisse wieder in Erinnerung gerufen haben. In diesem Band wird die Story an sich weiter vertieft, was mir sehr gut gefallen hat. Besonders haben mir die verschiedenen Feen und ihre Eigenarten gefallen. Das Buch bietet emotionale, aber auch spannende Szenen. Das Ende ist in diesem Band offen, weshalb ich total gern auch den Abschlussband der Trilogie lesen würde. Dieser wurde allerdings leider nicht ins Deutsche übersetzt. Ich weiß noch nicht, ob ich zu dem englischen Original greifen soll, weil ich Angst habe, dass ich vieles da nicht richtig verstehen würde.

    Fazit:
    "Die Feenjägerin: Das verbotene Königreich" von Elizabeth May ist eine sehr gelungene Fortsetzung, die ich auf jeden Fall empfehlen möchte. Es ist rundum perfekt gelungen, bietet Spannung, Emotionen und interessante Charaktere. Leider wurde der letzte Band der Trilogie bislang nicht ins Deutsche übersetzt.

    5/5 Punkte
    (Perfekt)
  22. Cover des Buches Im Totengarten (ISBN: 9783548284620)
    Kate Rhodes

    Im Totengarten

     (118)
    Aktuelle Rezension von: Gise
    Bei ihrem Lauf durch die Stadt stößt die (Kriminal-)Psychologin Alice Quentin auf die Leiche einer jungen Frau auf dem Crossbones Yard, wo früher die toten Prostituierten begraben wurden. Der Mord an dieser Frau ähnelt dem Vorgehen eines Verbrecherpaares, das aber inzwischen nicht mehr auf freiem Fuß ist. Alice wird zu den Ermittlungen der Polizei hinzugezogen. Doch bald gibt es ein nächstes Opfer – direkt vor Alice‘ Haus und neben dem Bus ihres Bruders. Der Täter kommt Alice näher und näher; erst gerät ihr Bruder in Gefahr, dann ihre Freundin, und Alice erhält Polizeischutz, damit ihr nichts zustößt.

    Etwas unübersichtlich in der Anzahl der Personen schildert Kate Rhodes die Geschichte der Psychologin Alice, die nicht nur diesen Mord, sondern auch ihre eigene Vergangenheit bewältigen muss. Ihre Kindheit ist von Gewalt geprägt, und diese Erinnerungen nehmen einen großen Teil der Erzählung ein. So erhält der Leser das Bild einer eher labilen Psychologin, die dadurch für mich in ihrer Arbeit nicht wirklich erfolgreich sein könnte. Sie bleibt mir eher fremd, trotz aller Einblicke in ihr Seelenleben, viele ihrer Handlungen kann ich nicht nachvollziehen. Rhodes legt manche falsche Fährte, um den Täter nicht vorzeitig preiszugeben, und dennoch hatte ich ihn schon recht bald im Verdacht.

    Das Buch ist m.E. guter Durchschnitt, wenn es auch in der Umsetzung manchen Holperer drin hat. Ob ich noch weitere Fälle von Alice Quentin lesen werde, weiß ich nicht so recht. So richtig überzeugt hat sie mich nicht…
  23. Cover des Buches Ballade - Der Tanz der Feen (ISBN: 9783426283721)
    Maggie Stiefvater

    Ballade - Der Tanz der Feen

     (181)
    Aktuelle Rezension von: cecilyherondale9
    ich rezensiere das buch " Ballade- der tanz der feen" von maggie Stiefvater.

    Inhalt:
    Auf den ersten Blick könnte man James für einen typischen Teenager halten: Er ist cool und hat stets einen lockeren Spruch auf den Lippen. Aber hinter dieser Fassade verbirgt sich ein sensibler Junge und begnadeter Musiker, der auf der Suche nach der großen Liebe ist. Als James der ebenso schönen wie geheimnisvollen Nuala begegnet, schlägt sein Herz schneller – hat er seine Traumfrau gefunden? Doch Nuala ist kein Mensch, sondern eine Fee, die nur zu James gekommen ist, um ihm ein Angebot zu unterbreiten: Sie kann aus ihm einen berühmten Künstler machen. Natürlich hat der Musenkuss seinen Preis: ein paar Jahre von James’ Leben. Schweren Herzens lehnt er ab, obwohl er sich magisch zu Nuala hingezogen fühlt. Und auch die Fee merkt, dass sie zum ersten Mal verbotene Gefühle für einen Sterblichen hegt …

    Das Buch ist spanend und schön geschrieben. Obwohl es in der Erzähler-Perspektive verfasst wurde, sind die verschiedenen kapitel abwechelnd aus der Sicht von james und Nuala verfasst. Zwischendurch sind auch immer wieder die Textnachrichten von Dee, sodass man auch weiß, wie es ihr geht. Ich gebe 4 Sterne.
  24. Cover des Buches Shakespeare Undead (ISBN: 9783802584985)
    Lori Handeland

    Shakespeare Undead

     (76)
    Aktuelle Rezension von: SaranaHiyori
    Shakespeare Undead - Der untoten Zähmung

    Das Buch habe ich bekommen, als ich ein ganzes Bücherpaket gekauft habe. Somit wusste ich nicht was mich in dem Buch erwartet.

    Das Thema an sich fand ich ganz in Ordnung. Doch die Tatsache das William Shakespeare, als Vampir hier auftretet, fand ich mehr als nur merkwürdig. 

    Allerdings hab ich mich mit der Zeit damit abgefunden und fand es gar nicht mal so schlecht. Nur die Reimen waren nichts für mich. Aber daher das es nun mal eine Geschichte mit William Shakespeare ist, darf man sich diesbezüglich nun mal nicht wundern.

    Die Protagonisten William und Kate sind allerdings sehr Interessant und jeder hat so seine Geheimnisse. Es ist auch sehr amüsant zu lesen wie die beiden auf Zombiejagt gehen und wie ihre Beziehung zueinander ist.

    Den Schluss allerdings fand ich mehr als nur seltsam. Außerdem hätte ich gerne erfahren ob ihr "Plan", am Schluss, funktionierte. Doch das erfährt man leider nicht.

    Fazit: Ich bin mir etwas unschlüssig ob ich das Buch jetzt gut fand oder seltsam. Die Idee allerdings mit William Shakespeare, Zombies und Vampire fand ich ganz lustig. 
    Man sollte einfach mal reinschauen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks