Bücher mit dem Tag "jade"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "jade" gekennzeichnet haben.

70 Bücher

  1. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.155)
    Aktuelle Rezension von: booksandfunkos

    Zu aller erst: ich glaube ich bin schockverliebt.

    Warum habe ich dieses Buch noch nicht eher gelesen?

    Ich kannte bereits alle Filme von der Edelsteintrilogie, und muss ja sagen ich fand die auch alle sehr gut.

    Aber jetzt, wo ich das Buch dazu kenne.. 🤷🏽‍♀️

    Eigentlich ist gar nicht so richtig was passiert, aber irgendwie eben schon.

    Man fliegt nur so durch die ersten 100 Seiten, und fragt sich dann, was eigentlich bisher passiert ist, aber gleichzeitig ist man schon so im Bann des Buches, dass man es auch nicht weglegen kann.

    Band 1 der Trilogie hat sich für mich angefühlt, wie die Vorgeschichte zum eigentlichen Buch.

    Letztendlich hat man nämlich noch mehr Fragen als vorher, und will noch dringender das Große und Ganze verstehen.

    Ich bin so froh, dass ich jetzt nicht ein halbes Jahr auf eine Fortsetzung warten muss :D

    (Ich gebe zu, durch die Filme weiß ich ja schon, das es noch spannender und noch großartiger wird und freue mich einfach riesig darauf Band 2&3 zu lesen).

    Der Schreibstil hat mich zu 100% abgeholt, genauso wie die Charaktere und das Setting.

    Es hat einfach alles gepasst.

    Um es kurz zusammenzufassen:

    Ein richtiger Edelstein, dieses Buch!

  2. Cover des Buches What if we Stay (ISBN: 9783736314634)
    Sarah Sprinz

    What if we Stay

     (385)
    Aktuelle Rezension von: denisexreads

    Amber und Emmet sind mir beide schon von Band 1 bekannt, denn Emmet ist Lauries Mitbewohner und Amber wiederum ist die beste Freundin von Laurie. Der Inhalt wird von einem wunderschönen Cover geziert, die Farben mag ich besonders gerne und ich finde es ist ein echter Hingucker. Hinter dem Cover findet man eine leichte Liebesgeschichte, welche ohne unnötigem Drama auskommt.

    Amber studiert eigentlich in Toronto, verpatzt aber eine ihrer Prüfungen mehrfach und ist somit gezwungen ihren Platz zu räumen und zurück in ihre Heimat Vancouver zu ziehen. Durch die Zwänge ihrer Eltern muss sie dort weiter Architektur studieren und als wäre das schon nicht genug fühlt sie sich auch noch komplett allein, da sie dort so gut wie niemanden kennt. In ihrem Jahrgang ist der Vorzeigestudent Emmett, intelligent, zuvorkommend und motiviert sind nur wenige seiner vielen Eigenschaften. Doch die herausragenden Noten und das gepflegte Äußere dienen dazu seine Herkunft zu vertuschen...

    Amber ist bzw. war für mich eine etwas schwierige Protagonistin. Sie lebt im Moment, Beziehungen kommen für sie nicht infrage und sie beschreibt sich selbst als gefühllos und genau so kommt sie auch anfangs rüber. Mit der Zeit wurde ich aber warm mit ihr, weil auch sie einen driftigen Grund keine Gefühle zuzulassen, und dieser heißt Cedric. Emmett hingegen war mir total sympathisch, ein Good Guy vom Feinsten, ein wirklich toller Charakter. Beide also haben ihr Päckchen zu tragen und es ist schön zu sehen, wie sich die beiden näher kommen und auftauen. Es könnte nicht besser laufen, bis ein gemeinsames Projekt das Gute und auch die Verbundenheit auslöscht. Werden sie sich wieder näher kommen, oder war alles zwischen ihnen sowieso zum scheitern verurteilt?

    Die Geschichte der zwei entwickelt sich mit Höhen und Tiefen und man selbst leidet und freut sich mit. Für mich eine gelungene Geschichte! ❤️

  3. Cover des Buches Ferne Ufer (ISBN: 9783426518236)
    Diana Gabaldon

    Ferne Ufer

     (1.122)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Claire kehrt in diesem Teil nach Schottland ins 18. Jahrhundert zurück um den totgeglaubten Jamie zu suchen. 

    Dies ist der dritte Teil der Reihe und ich würde hier empfehlen die richtige Reihenfolge einzuhalten,  da der inhaltlich der Bücher aufeinander aufbaut und weitergeführt wird. Ohne Vorwissen verpasst man da als Leser viel. 

    Dieses Abenteuer führt weg von Europa und mitten hinein in die Seefahrt des 18. Jahrhundert.  Wie war es damals für die Besatzung, welche Krankheiten sind auf See aufgebrochen,  wie war das Leben auf den Inseln rund um Jamaika? 

    Das Buch ist recht abenteuerlich und natürlich wieder sehr gefühlvoll geschrieben,  es hat mich aber nicht ganz so mitreißen können wie die ersten Teile und hatte hier und da auch mal Längen.  

  4. Cover des Buches Dance into my World (ISBN: 9783734110023)
    Maren Vivien Haase

    Dance into my World

     (260)
    Aktuelle Rezension von: ToniNdck

    Ich habe selten ein Buch so verschlungen wie dieses. Meine beste Freundin schenkte es mir und ich MUSSTE es unbedingt sofort durchlesen. Innerhalb einer Woche habe ich es zu Ende gelesen. Die Liebesgeschichte zwischen Austin und Jade hat mich vom Hocker gehauen. Die Hartnäckigkeit von Austin um Jade zu öffnen hat mich beeindruckt. Nicht jeder Mensch hätte so viel Verständnis für einen geschlossenen Charakter. Wie er Jade hilft sich ihrer Angst zu stellen und wie ein Fels in der Brandung für sie ist, ist einfach herzerwärmend. 

    Auch die Freundschaft zwischen Jade und Olivia fand ich wunderbar. Manchmal gibt es auch Freundschaft auf den ersten Blick. Das hat mich so an mich und meine beste Freundin erinnert. Wir haben uns gesehen und wussten, dass ist diese eine Freundschaft. Eine die alle Höhen und Tiefen aushält.

  5. Cover des Buches Saphirblau (ISBN: 9783401506012)
    Kerstin Gier

    Saphirblau

     (7.082)
    Aktuelle Rezension von: ems

    Ich glaube was mir am meisten bei dieser Reihe gefällt sind die Charaktere & die Dialoge! Sie sind alle so individuell & interessant. In diesem Teil wurde noch ein Dämonendrache (?) als neuer Charakter vorgestellt & habe ihn sofort ins Herz geschlossen :) 

    Es macht einfach total viel Spaß Gwendolyn auf ihrem Abendteuer zu begleiten! 

    Das Einzige was ich zu kritisieren hätte, wäre das Pacing. Dadurch dass die einzelnen Szenen mit so viel Detail & Dialog vollgepackt werden, hatte ich manchmal das Gefühl, dass die Geschichte langsam voran ging. Aber das hat mich nicht wirklich großartig gestört.

    Für mich ist die Reihe wirklich zu einer komfort Serie geworden<3 Freue mich schon sehr den dritten Teil zu lesen & bin gespannt wie die Geschichte aufgeht! :)

  6. Cover des Buches Neighbor Dearest (ISBN: 9783442486977)
    Penelope Ward

    Neighbor Dearest

     (181)
    Aktuelle Rezension von: vanyyy

    Inhalt:

    Nachdem ihr langjähriger Freund sie plötzlich verlassen hat, ist Chelsea am Boden zerstört. Sie zieht in andere Stadt und versucht, die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Gar nicht so einfach, wenn man glaubt, dass dieser Ex die große Liebe war. Für Ablenkung sorgt ihr neuer Nachbar, Damien, mit seinen zwei lauten Hunden. Was außerdem ihr Interesse weckt ist seine direkte Art und sein Aussehen ist ebenfalls ein echter Hingucker. Langsam lernen sich die beiden näher kennen und bauen eine innige Freundschaft auf. Nur blöd, dass Chelsea mehr will, doch er lässt sie nicht wirklich an sich heran, obwohl er sich ganz klar zu ihr hingezogen fühlt. Und dafür gibt es einen bestimmten Grund, den er Chelsea nicht verraten will.

    Meinung:

    Was mich dazu gebracht hat, das Buch zu lesen, war der Klappentext. Das Cover hingegen gefällt mir nicht so sehr. Ich persönlich bin kein Fan von Menschen auf den Covern, unter anderem auch, weil es mir unangenehm ist, das in der Öffentlichkeit mit mir rumzutragen (xD).

    Der Inhalt hat mich zunächst ziemlich angesprochen. Klar, war die Story sehr klischeebehaftet, doch es war dennoch eine nette Geschichte. Ich bin ein begeisterter Liebhaber von "Slow Burns" und diese wurden uns hier in den ersten zwei Dritteln des Buches vorgesetzt. Die Spannung war konstant vorhanden und so gut wie jede einzelne Seite hat geknistert, was das Zeug hält. Bei dem stetigen Prickeln sollte man meinen, dass das erste Mal zwischen den beiden ein absolutes Highlight wird, aber Fehlanzeige. Es war richtig enttäuschend, vor allem wenn man bedenkt, dass alles darauf hin gearbeitet hat. Ab da ging auch alles den Bach runter, bzw. die Spannung, die Story, alles nahm drastisch ab. Wo vorher viel Spannung zwischen den beiden da war, hat nun vollkommen gefehlt. Die intimen Momente wurden nun so oft es ging eingebaut, auch an unpassenden Stellen. Sie haben sich ständig bestiegen, während einer Party, wo die zwei die Gastgeber waren und während Gäste im Raum nebenan waren, während sie zu Besuch bei Damiens Mutter waren. Es war einfach zu viel. Ich habe danach auch viele Sätze einfach nur überflogen, weil es nicht mehr interessant war. 

    Die Sache mit Damien war unspektakulär, obwohl es ein sehr schwerwiegendes Ereignis sein sollte. Das Ende hat mir das Buch dann komplett kaputt gemacht, denn (ACHTUNG hier folgt ein Spoiler!) ich verstehe nicht, weshalb ständig Kinder eingebaut werden müssen. Es MUSS nicht immer darauf hinauslaufen, dass die Paare heiraten und Kinder kriegen. Aber gut, dass ist rein subjektiv. Aber das ist auch meine Meinung hier und meine Meinung ist leider nach Beenden des Buches eher negativ. 

    Es gab so viel Potenzial und doch hat das letzte Drittel mich sehr negativ gestimmt.

  7. Cover des Buches Indigo und Jade (ISBN: 9783931989934)
    Britta Strauß

    Indigo und Jade

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Booktasmagoria

    Indigo und Jade – wie beginne ich am besten?

    Dieses Buch liegt schon sehr lange auf meinem SuB und dieses Jahr sollte es soweit sein und es sollte gelesen werden.

    Vorab die Welt, die Britta Strauß erschaffen hat, strotzt vor Fantasie und märchenhaftem Setting. Allein die vielen Orte, Lebewesen und all die fantasiereichen Namen haben mir sehr gut gefallen. Es gibt viele Nebencharaktere, die so liebevoll und detailliert kreiert wurden.

    Leider bin ich etwas schwer in die Story reingekommen, obgleich man erstmal die schonungslose Geschichte zu Indigo, dem männlichen Protagonisten, erfährt. Indigo ist sehr geheimnisvoll, bedacht und wirkt das ganze Buch über verständnisvoll und erwachsen. Die Perspektiven und Zeiten ändern sich immer wieder, was soweit nicht schlimm ist, aber macht den Einstieg natürlich auch etwas komplizierter.

    Erst ab Seite 92 kommt die weibliche Protagonistin ins Spiel. Man begleitet Jade und ihren Bruder Aaron, die beide ein schreckliches Erlebnis ereilt hat, und kommt mit deren Sichtweise ein gutes Stück weiter in die Geschichte rein. Dieser Abschnitt hat mir sehr gut gefallen und das Lesen ging schnell voran. Vor allem Jade wird mir so sympathisch, man fiebert mit ihr mit und auch ihre authentische Art ist sehr überzeugend.

    Das Schicksal meint es nicht gut mit den Geschwistern und so werden beide unglücklich getrennt.

    Ab jetzt verläuft die Story mit Jade und Indigo gemeinsam. Das ist leider auch der Punkt an dem es mühsam wurde, die Leselaune aufrecht zu halten. Es zog sich teilweise über Kapitel und auch wenn die Story an sich durchaus spannend war, hat es mich leider nicht sehr in seinen Bann gezogen.

    Zwischenzeitlich wurde mir Jade auch sehr unsympathisch und schon fast ein wenig nervig, auch wenn ich viele ihrer Gedankengänge und Handlungen durchaus nachvollziehen konnte.

    Am Ende entwickelt sich auf die Schnelle eine Romanze, die natürlich auf eine gewisse Art und Weise vorhersehbar war, jedoch so „plötzlich“ passierte, dass es unreal und unpassend wirkte. Von jetzt auf gleich entstand eine heftige Sehnsucht beider und leider hat es mich das ein oder andere Mal verwirrt zurückgelassen.

    Dieser erste Band endet mit einem abrupten, aber dennoch spannenden Cliffhanger, sodass ich trotz einiger Abschnittsflauten wissen will, wie es weiter geht und wie sich die Charaktere weiterentwickeln.

     

    Fazit:

    „Indigo und Jade“ ist ein Fantasie-Roman, der einen in eine sehr fantasiereiche Welt entführt, in der man liebevollgestaltete Charaktere und Orte kennenlernt. Die Szenerie wird detailliert beschrieben, für mich ab und an etwas zu detailliert, was dann eben auch dazu führte, dass das Buch ab und zu auf schneller auf die Seite gelegt wurde. Nichtsdestotrotz möchte ich das Buch gerne jedem ans Herz legen, der sich gerne in einer großen fantasievollen Welt verliert und sich von der Geschichte treiben lässt.

  8. Cover des Buches Never Too Late (ISBN: 9783736311671)
    Morgane Moncomble

    Never Too Late

     (194)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Die beiden Hauptcharakter Zoe und Jason kennt man ja schon aus dem ersten Band der Reihe "Never to close". Man bekommt nun tiefere Einblicke in Zoes Leben und Einsichten und vesteht allmählich wie sie tickt. Wo allerdings Teil 1 noch mit Humor und einer gewissen Leichtigkeit der Story daherkommt, empfand ich diesen Roman als teils sehr überfrachtet. Die Autorin hat es mit der Vielzahl an Themen, die auch als Triggerwarnung ausgewiesen sind, für meinen Geschmack übertrieben. Hier hätte sie sich auf ein, zwei Themen, aber dafür ausführlicher einlassen sollen. So ist die Geschichte etwas unrund, da leider zu oberflächlich. 

    Nach dem Vorgängerband hatte ich mir hier mehr versprochen. Es ist ein, dank des flüssigen Schreibstils, gut zu lesendes Buch keine Frage, aber wer den ersten Teil kennt, weiss was ich meine.

  9. Cover des Buches Fair Game - Jade & Shep (ISBN: 9783453421523)
    Monica Murphy

    Fair Game - Jade & Shep

     (132)
    Aktuelle Rezension von: Lesemama

    Bewertet mit 3.5 Sternen

    Zum Buch:
    Jade ist mit ihrem Freund in der illegalenSpielhölle von Shep, Gabe und Tristan als ihr Freund sein ganzes Geld verspielt und sie als Einsatz nimmt. Und natürlich verliert.
    Shep will ein Date mit ihr, Jade ist zurecht angepisst, ihr Freund ist ab sofort ihr Ex.
    Eigentlich ist Shep ein Player, höchstens eine Nacht die gleiche Frau. Nur von Jade scheint er nicht genug zu bekommen, dabei ist sie zu Beginn alles andere als freundlich zu ihm.

    Meine Meinung:
    Ich mag keine Cover mit Personen drauf, aber der Klappentext hat mich angesprochen, also wollte ich es auch lesen.
    Und ich wurde nicht enttäuscht, natürlich ist von Beginn an klar, wo die Story hinführt, aber der Weg dorthin war ganz niedlich, humorvoll und auch prickelnd.
    Shep und Jade sind sympathisch zusammen, was man von so manch anderem nicht sagen kann.
    Ein gut zu lesender Schreibstil, auch die pikanteren sind so geschrieben, daß es Spaß macht sie zu lesen.
    Ich werde mir wohl den zweiten Teil mit Gabe auch noch ausleihen und lesen.

  10. Cover des Buches The One Best Man (Love and Order 1) (ISBN: 9783958183421)
    Piper Rayne

    The One Best Man (Love and Order 1)

     (239)
    Aktuelle Rezension von: Celi_love_books

    (selbst gekauft/unbezahlte Werbung)


    Titel: The One Best Man

    Seiten: 280

    Autorin: @authorpiperrayne

    Verlag: @foreververlag


    r e z e n s i o n:


    h a n d l u n g:

    Nach meiner Scheidung habe ich nicht allen Männern abgeschworen, nur denen, die wie mein Ex sind. Ganz oben auf der Liste? Anwälte! Ich bin mit meiner Tochter zurück nach Chicago gezogen, um mich um meine kranke Mutter zu kümmern. Ich hatte mein persönliches Happy End nicht aufgegeben, nur die Suche danach auf unbestimmte Zeit verschoben. Als ich Reed Warner wiedersah, erinnerte er mich an alle meine Fehler. Ich wollte mich von ihm fernhalten, aber er blieb hartnäckig. Obwohl ich es besser weiß, kann ich nicht aufhören daran zu denken, wie sein Designeranzug seine Muskeln umspielt und seine blauen Augen mich intensiv mustern.


    m e i n u n g:

    Ich bin sehr gut in die Love-and-Order Reihe gestartet und bin völlig hin und weg, wie die Geschichte super toll ausgeschmückt ist.

    Was ich allerdings bis dato nicht wusste, ist, dass Piper Rayne 2 Autoren umfasst, was mich sehr gefreut hat, denn die beiden haben das wirklich sehr gut gemacht.

    Der Schreibstil der Autorinnen ist  locker und flüssig geschrieben, man gleitet nur so durch die Seiten. 😍

    Ich liebe Vic ja so, aber auch Reed war mir von Anfang an sympathisch.

    Auch Jade, Vics Tochter, ist eine so liebevolle Person. ❤️

    Ich freue mich schon sehr, mehr von den Autorinnen zu lesen, denn auf meinem sub sind noch so viele mehrere Buchreihen von den Autorinnen. ❤️

    Ich mach mich mal an den zweiten Band. 😍


    f a z i t:

    Dieses Buch ist so liebevoll geschrieben mit wahnsinnig tollen Charakteren, deshalb auf jeden Fall 5 von 5 Sternen. ❤️

  11. Cover des Buches Faunblut (ISBN: 9783570308479)
    Nina Blazon

    Faunblut

     (1.614)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Die Metropole in der Jade wohnt ist von Echos, geheimnisvolle Wesen, überlagert. Diese Wesen werden von allen gefürchtet und gejagt. Was es genau mit den Echos auf sich hat, weiß Jade nicht. Sie weiß nur, dass sie sich vor ihnen verstecken muss.


    Faun, ein Jäger, wurde beauftragt die Echos zu jagen. Währenddessen lernt er Jade kennen und prompt verliebt er sich in sie. Sie ist anders, er fühlt sich sofort zu ihr hingezogen. Auch Jade scheint nicht von Faun abgeneigt zu sein, doch irgendetwas stimmt mit ihm nicht. 


    Doch auch mit Jade scheint etwas nicht zu stimmen. Sie scheint kein gewöhnlicher Mensch zu sein und Faun weiß ganz genau, was für ein Wesen Jade ist. Doch genau dieses Wissen, macht ihre Beziehung komplizierter als sie schon von vornherein ist.


    Der erste Band der "Faunblutwelt" Reihe von Nina Blazon. 


    Vorab muss ich sagen, wie wunderschön das Cover ist. Ein richtiger Hingucker! Einer der Gründe, wieso ich das Buch auch gekauft habe.


    Ich hatte am Anfang Probleme in die Geschichte hineinzukommen. Ich konnte mir die Welt in der Jade lebt nicht wirklich bildlich vorstellen. Es haben mir mehr Details und Beschreibungen gefehlt. 


    Auch Jade war mir nicht von anhieb an sympathisch. Mir ging die Liebesgeschichte zwischen Jade und Faun viel zu schnell. Ich hatte immer das Gefühl die Hälfte überlesen zu haben.


    Bis zur ersten Hälfte der Geschichte war ich nicht wirklich überzeugt von dem Buch. Es konnte mich nicht richtig packen. Erst in der zweiten Hälfte und zum Ende hin wurde es noch einmal richtig spannend. 


    Ich bin gespannt wie mir der zweite Band "Ascheherz" gefallen wird und ob ich mich dann etwas besser in die Geschichte hineinfallen lassen kann.

  12. Cover des Buches Reckless - Steinernes Fleisch (ISBN: 9783791500959)
    Cornelia Funke

    Reckless - Steinernes Fleisch

     (1.743)
    Aktuelle Rezension von: runa_elodie

    Eine Bücherreihe, die ich heute noch sehr mag - Reckless von Cornelia Funke!

    Meine Meinung: Märchenhaft, magisch, mitreißend! Cornelia Funke erschafft mit dieser Reihe nach der Tintentriologie eine spannende, fantastische Welt hinter dem Spiegel, wo eine düstere Märchenwelt wartet. Die Idee, die bekannten Märchenfiguren alle in einer Welt zu präsentieren und teilweise etwas zu verändern, hat mir am besten gefallen. Der Prinz hat Dornröschen dort zum Beispiel nie aus dem Schlaf geküsst, weshalb sie schon tausende Jahre schlummert 😉 Aber auch die Geschichte rund um die Rettung seines Bruders im ersten Band war spannend! Man lernt immer wieder neue, düstere Orte kennen! Die folgenden Bücher waren auch schön, aber die ersten beiden waren für mich immer noch die Highlights. Der Schreibstil der Autorin ist etwas ungewöhnlich, aber ich kam gut damit zurecht. Was auch schön an dieser Reihe ist, die Bücher/Geschichten in sich sind abgeschlossen, auch wenn ein kleiner Cliffhanger auf eine Fortsetzung vorbereitet.

    Schreibstil: ✍️✍️✍️✍️
    Cover: 🖤💚🖤💚🖤
    Idee: 💡💡💡💡💡
    Geschichte: 📗📗📗📗📗
    Gesamt: ⭐️⭐️⭐️⭐️

    Fazit: Schöne Idee, liebenswerte Charaktere - märchenhaft! Klare Lesempfehlung!

  13. Cover des Buches Schmetterlingsblau (ISBN: 9783959910590)
    Sarah Nisse

    Schmetterlingsblau

     (68)
    Aktuelle Rezension von: miah

    Inhalt:
    Die 17-jährige Jade verbringt schon ihr ganzes Leben in der Villa Papillon. Eines Tages begegnet sie am Tor Alain, der zur Beerdigung seiner Eltern in seine Heimat zurückgekehrt ist. Alain glaubt nicht, dass er Jade jemals wiedersehen wird, denn die Villa birgt ein Geheimnis, das im Dorf niemand zu lüften wagt. Doch Alain und Jade geben nicht auf...

    Meine Meinung:
    Erstmal muss ich sagen, dass ich das Cover sehr schön finde. Es passt hervorragend zur Geschichte und ich habe mir Jade immer so vorgestellt wie das Mädchen auf dem Cover. Sie wirkt zwar sehr jung, aber den Eindruck hatte ich auch in der Geschichte, obwohl sie bereits 17 Jahre alt ist.

    Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Alain und Jade erzählt, kurz kommt auch eine Nebenfigur zu Wort. Beide Hauptprotagonisten erzählen aus der Ich-Perspektive, was einen die beiden näher bringen soll.

    Alain studiert in London. Als er vom Unfalltod seiner Eltern erfährt, kehrt er sofort zurück in seine Heimat und auf den Hof, auf dem seine Großeltern leben. Alain hat mit seinem Studienbeginn den Kontakt zu seinen Eltern und Großeltern abgebrochen, da sie immer andere Vorstellungen für sein Leben hatten.

    Jade lebt schon immer in der Villa. Eine wundersame Krankheit zwingt sie und ihre Mitschülerinnen dazu, sich in der Abgeschiedenheit der Villa zu verbergen. Ich mochte die Idee sehr, doch die Umsetzung hatte leider einige Schwächen.

    Die Geschichte von Alain und Jade hätte wirklich zauberhaft sein können, aber ich denke, hier wurde leider einiges an Potenzial verspielt. Das fing schon früh an. Irgendwie war es immer zu leicht, dass sich die beiden getroffen haben. Auch die spannenden Momente gegen Ende blieben trotz allem eher unspektakulär und ruhig.

    Die ganze Geschichte war auch recht vorhersehbar, da man als Leser schon früh in das Geheimnis der Villa eingeweiht war. So fehlte mir leider die Spannung, als Alain versuchte, mehr zu erfahren. Auch die Verbindungen zwischen seiner Familie und der Villa war mir schnell klar und damit leider wenig überraschend.

    Den Schreibstil fand ich zu Beginn etwas schwierig, aber wenn man sich einmal eingewöhnt hat, lässt sich die Geschichte gut und flüssig lesen. Nach einem kleinen Zwischentief nahm die Handlung wieder an Fahrt auf und wurde etwas interessanter und spannender.

    Am Ende blieben einige Fragen offen, was ich sehr schade fand. Der Schluss der Geschichte war hingegen sehr schön und hoffnungsvoll.

  14. Cover des Buches Brothers - Spiel um Rache (ISBN: B07B6PCDWH)
    J. S. Wonda

    Brothers - Spiel um Rache

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Die Portagonistin Jade in eben aus reichem, aber uninteressierten Elternhaus stammende New Yorkerin, die ihr langweiliges Leben mit Dealen auffrischt.
    Sie lernt, durch ihre Eltern, Landon einen megaheißen FBI-ler kennen, welcher sie auch vor ihrem Entführer rettet, welcher auch extrem heiß ist und den der Leser auch noch besser kennenlernen wird. Für wen wird sich Jade entscheiden? Denn die beiden Typen teilen sich ein großes finsteres Geheimnis 😱
    Ein Buch voll mit Spannung, Aktion, Nervenkitzel und Liebe 😉 ich habe es verschlungen

  15. Cover des Buches Engelsstaub (ISBN: 9783646601459)
    Anne-Marie Jungwirth

    Engelsstaub

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Minchen1987

    Am Anfang von „Engelsstaub“ habe ich gedacht, dass die Geschichte von Caspar und Jade eine schöne Teeny-Lovestory hätte werden können, wenn nicht ein entscheidendes, tragisches Ereignis alles beendet hätte, bevor es überhaupt anfangen konnte.
    Jade kommt bei einem Autounfall ums Leben und findet sich daraufhin im Himmel wieder. Und so beginnt eine außergewöhnliche Geschichte...

    Nachdem Jade im Himmel, nach einem kurzen Test und einem Gespräch, den Matchmakern, vergleichbar mit Amor, zugeteilt und kann ihre Ausbildung beginnen.
    Natürlich hat Jade auch jede Menge Fragen, was ich sehr gut verstehen konnte. Doch offenbar ist Neugierde nicht gerne gesehen, denn jedes Mal, wenn sie etwas wissen möchte, wird sie abgeblockt.
    Zum Beispiel, als sie versucht herauszufinden, ob, wie und wo sie ihren Vater finden und möglicherweise wiedersehen kann, denn dieser ist etwa drei Monate zuvor gestorben und müsste sich ebenfalls im Himmel aufhalten. Dieses Unterfangen gestaltet sich allerdings schwerer als gedacht. Während ihre „Mitschülerinnen“ bereits ihre Verwandten wieder getroffen haben, hat Jade immer noch keine Nachricht von ihrem Vater erhalten. Doch auf ihre Fragen bekommt sie wiederholt keine Antworten.
    Ihr Vater scheint verschwunden zu sein. Aber wohin? Und warum?

    Jade versucht sich besser an das Himmelsleben anzupassen und weniger fragen zu stellen, um so vielleicht doch noch ihre Antworten erhalten zu können. Als sie nach und nach von verschiedenen Himmelswesen Hilfe und zumindest ein paar Antworten bekommt, sind es jedoch keine, die sie sich erhofft hat.
    Einer der Engel macht ihr absichtlich das Leben schwer, denn er eigenmächtig und nur für seine eigenen Ideale.

    Obwohl Jade tot ist, gibt es ein Wiedersehen mit Caspar und ihrem besten Freund Theo. Dem Engelsstaub sei Dank. Denn dieser ermöglicht es den Engeln für eine gewisse Zeit wieder einen menschlichen Körper zu erhalten. Doch das reicht Jade nicht und so besucht sie einen Staub-Dealer...

    Neben der schönen Liebesgeschichte ist „Engelsstaub“ auch sehr interessant und spannend geschrieben. Besonders das Stratorando-Spiel zwischen Jade und Luzifer hat mir gefallen.

    Letztlich gibt es natürlich für alle beteiligten ein Happy End, auch wenn der Weg dorthin nicht immer leicht war.

    Ich kann „Engelsstaub“ nur weiterempfehlen und gebe gerne 5 von 5 Sternen.

  16. Cover des Buches Mea Suna - Seelenfeuer (ISBN: 9783730994443)
    Any Cherubim

    Mea Suna - Seelenfeuer

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_vlk
    Allgemeine Infos:
    Titel: "Mea Suna - Seelenfeuer"
    Autor: Any Cherubim
    Seitenzahl: 455

    Klappentext:
    … alles verloren … trotzt dem Schicksal … das Wagnis vor Augen … in Freundschaft vereint … eine Entscheidung … die Liebe verbindet … bis in den Tod … Heil und Verderben …

    Morgions Bedrohung - unaufhaltsam und zerstörend …
    Jades Seelenfeuer - herrschend und vernichtend …
    Lucas Kampf - Rache und Tod …

    Auf meinem Handrücken saß ein orangefarben leuchtender Schmetterling. Wie ungewöhnlich zutraulich!
    Etwas Seltsames geschah. Meine wütende, leuchtend rote Aura hüllte ihn komplett ein. Er sah aus, als würde er in meinen Flammen aufgehen. Energie übertrug sich von meiner Hand auf den Schmetterling. Genau in dem Augenblick verloren seine Flügel jegliche Farben, wurden grau wie Asche und Rauch qualmte aus seinem Körper. Die Flügel zerfielen vor meinen Augen zu Staub und der flügellose Körper fiel tot zu Boden. Fassungslos sah ich, wie die Staubreste glitzernd durch die Sonne in der Luft schwebten. Der Schmetterling war tot. Ich hatte ihn getötet.
    Fängt der Albtraum damit erst an?

    Buch:
    Wie auch bei dem ersten Teil der Mea Suna besitze ich eine ältere E-Book-Ausgabe mit dem alten, in gelbtönen gehaltenen Cover. Positiv finde ich, dass die Cover der einzelnen Bücher als zusammengehörig zu erkennen sind, man sieht somit gleich, dass es sich um eine Reihe handelt. Auch bei Seelenfeuer ist das Cover für meinen Geschmack zu lieblos und unruhig. Mittlerweile gibt es jedoch ein neues Cover für das Buch, das mir im Gegensatz zum alten deutlich besser gefällt. Im Vordergrund sieht man immer das Gesicht eines Mädchens, wohl das von Jade. Am unteren Buchrand zeichnen sich Bäume und eine Maori-Krähe ab. Durch eine schöne farbliche Kennzeichnung der einzelnen Bände wirkt alles viel stimmiger und passt auch zur Geschichte. Die einzelnen Kapitel sind für meinen Geschmack etwas zu lang, man braucht meist ca. 20 min pro Kapitel.

    Schreibstil:
    Any Cherubim ist es wieder gelungen, das Buch spannend zu gestalten. Man durchlebt mit Jade viele Emotionen wie Angst, Trauer, Wut und Freude. Dies konnte die Autorin gut durch geeignete Beschreibungenen von Jades Gedanken, körperlichen Gefühlen und der Gesamtsituation transportieren. Auch Beziehungen zwischen den einzelnen Personen wurden gut herausgearbeitet. Teilweise ist der Schreibstil noch etwas unausgereift, da man Wiederholungen oder einen ungeeigneten Satzbau ab und zu erkennen kann (Fällt allerdings nie groß ins Gewicht, da es sich um vereinzelte Ausnahmen handelt). Dies liegt vermutlich mitunter auch daran, dass kein großer Verlag hinter dem Buch steht. Zu großen Teilen ist das Buch wieder aus Jades Sicht geschrieben, es gibt allerdings Einschübe aus der Sichtweise von Luca, dem Ex-Tauluri (und damit Ex-Feind der Illustris). Dies hat mir auch gut gefallen, da mit Luca wieder eine Sichtweise bzw. ein Einblick in die Gegenseite gewährt werden kann. Insgesamt lässt sich das Buch sehr flüssig lesen, da Any Cherubim einen angenehmen Schreibstil ohne große Sprünge oder unleserliche Namen oder ähnliches hat.

    Handlung:
    Der zweite Band schließt direkt an die Handlung des ersten Buches an: Jade hat durch den Angriff der Taluri vieles verlorenn: ihr Zuhause, ihren besten Freund Tom und ihren Onkel Finley. Zu allem Übel, wurde ihre Zwillingsschwester Amy bei der Flucht vor diesem Angriff entführt. Jade steht also vor dem Nichts und hat große Angst um ihre Schwester, die sie nach Möglichkeit mit ihrem eigenen Leben schützen würde. Zunächst einmal flieht sie mit ihrem Trainer Meister Chang und dem Ex-Tauluri Luca, für den sie Gefühle entwickelt hat, auf eine einsame Insel. Luca hat schwer zu kämpfen mit der Erinnerungen und Emotionen, die jetzt auf ihn einprasseln, nachdem er seinen kontrollierenden Chip und damit auch das betäubende Gift entnommen hat. Für Jades Sicherheit führt die weitere Reise sie nach Madrid, zum Sitz der Padres, diese haben es sich zur Aufgabe gemacht die verbleibenden Illustris auszubilden und zu beschützen. Die anderen Mädchen, allen voran ihre Zimmergenossin Marie, helfen Jade wieder auf die Beine, sodass sie ihre Trauer über die Verluste überwinden kann. Auch Luca und Meister Chang sind ihr eine große Stütze, vor allem als Jade Anzeichen erkennt, dass ihre unkontrollierten Fähigkeiten als Illustri nicht nur heilend, sondern auch zerstörend wirken können. Luca merkt jedoch die Zweifel und Angst, die ihm von den anderen Jero-Bewohnern entgegengebracht wird. Aus diesem Grund trifft er eine gefährliche Entscheidung. Hat Lucas Plan eine Chance? Ist Amy noch am Leben und kann Jade sie aufspüren und befreien? Wie entwickelt sich die Beziehung zwischen Jade und Luca? Und kann Jade die Kontrolle über ihre Illustri-Gaben erlangen?

    Meinung:
    Der zweite Band hat sich stärker auf Jade und ihre Eigenschaften als Illustri fokussiert. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, ihre Gaben kennenzulernen. Auch die anderen Mädchen Marie, Ava, Miku Lu und Lucia wurden sehr schön herausgearbeitet und es verbindet sie schnell eine tiefe Freundschaft mit Jade. Bereits im ersten Band war mir Jade direkt sympathisch (im Gegensatz zu ihrer Schwester Amy), auch im zweiten Teil habe ich mit ihren Selbstzweifeln und Ängsten mitgelitten. Auch das Ende der Geschichte hat mir gut gefallen. Der Anfang hingegen hat sich leider wieder etwas gezogen, da oft ähnliche Dinge passieren. Hier fehlt es wohl etwas an Finesse, um auch die nicht so spannenden Passagen unterhaltsam und Vielfältig auszuschmücken. Dennoch hat Any Cherubims flüssiger Schreibstil dazu geführt, dass man diese Teile doch relativ schnell abschließen konnte. Außerdem wurden für meinen Geschmack manche der Charaktere etwas unterbewertet. Insgesamt würde ich das Buch von der Qualität her ähnlich einteilen wie den ersten Teil, daher vergebe ich auch nun wieder 3,5 Sterne. Ich bin schon gespannt, was das Thema des dritten Bandes wird, da die Geschichte eigentlich schon abgeschlossen wirkt.
  17. Cover des Buches 50 Tage: Der Sommer meines Lebens (ISBN: 9783906829432)
    Maya Shepherd

    50 Tage: Der Sommer meines Lebens

     (126)
    Aktuelle Rezension von: tines_bookworld

    "Die schönsten Momente konnte man nicht in Fotos einfangen, sondern nur im Herzen tragen."

    Von diesem Buch hatte ich gedacht, dass ich es von der Handlung her genau so schon einmal gelesen hatte - nur unter einem anderen Buchtitel. Der Prolog hat dann sein übriges getan, um mich denken zu lassen, dass mich storytechnisch nun nichts mehr überraschen kann. Teilweise Fehlanzeige; ein Glück!

    Die erste Hälfte des Buches konnte mich sehr gut unterhalten, trotz der kurzen Kapitel, die manchmal nur 2 Seiten lang waren und jeweils lediglich nur von der Erfüllung eines Punktes von Jades Bucketliste handelten. Das hat den Lesefluss oft ziemlich unterbrochen. Das Zueinanderfinden der beiden Protagonisten, die tollen Beschreibungen des Roadtrip-Abenteuers und einfach das Gefühl von Sommer, Sonne und Freiheit haben mich jedoch absolut packen können. Wie gern würde ich auch auf der Route 66 durch die USA fahren!

    Doch dann kam der erwartete Schicksalsschlag in der 2. Hälfte und ab da wurde mir die Dramatik und die überzogenen Gefühle einfach zu überspitzt, gerade kitschig. Von "Er ist die Liebe meines Lebens" zu "Ich will keine Zeit mit ihm verbringen, weil er sich entscheidet, keine (Lebens)Zeit haben zu wollen" konnte ich mich mit Jade einfach nicht mehr identifizieren. Ihre Ausbrüche waren fast kindisch und haben jegliche Charakterentwicklung zunichte gemacht, die sie im Laufe der Geschichte durchlaufen hatte. Ja, das Ende sollte wohl sehr emotional sein, aber ich hatte das Gefühl, plötzlich zu einem schnulzigen Gedichtband gewechselt zu haben. Emotionen meinerseits? Fehlanzeige.

    Der relativ vorhersehbaren und meist recht oberflächlichen Handlung gegenüber standen jedoch tolle Szenenbeschreibungen entlang der Route 66, spannende, fast komische Abenteuer der Protagonisten, einmalige Sommervibes und ein Epilog, der den Bogen vom Prolog schlägt und somit eine doch recht überraschende Wendung nimmt. Hier bin ich auch wirklich dankbar für, dass sich die Autorin dafür entschieden hat, denn so konnten auch Zukunftsmomente geschildert und Hoffnung gegeben werden.

    "50 Tage: Der Sommer meines Lebens" ist bestimmt für eine jüngere, jugendliche Zielgruppe eher geeignet, die mit erster Liebe und der "Dramatik" dahinter eher sympathisieren können. Für mich war es mehr ein leichtes, laues Sommerbuch für Zwischendurch, was von mir 3/5 Sterne erhält.

  18. Cover des Buches Jade City (ISBN: 9780356510484)
    Fonda Lee

    Jade City

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Wortmagie

    Was ist Jade? Bevor ich für diese Rezension des Trilogieauftakts „Jade City“ von Fonda Lee recherchierte, hatte ich nur sehr vage Vorstellungen über den Schmuckstein. Ich war überrascht, herauszufinden, dass Jade als Sammelbegriff für verschiedene Mineralien dient, die nicht zwangsläufig grün gefärbt sein müssen. Die teuerste Variante ist allerdings tatsächlich die smaragdgrüne Kaiserjade aus Myanmar.

    Jade werden seit Jahrtausenden magische Eigenschaften zugeschrieben. In China entwickelte sich eine eigene Kultur um die Mineralien, die sich in Religion, Philosophie und Kunst niederschlug. Bis heute glaubt man dort an die heilende Wirkung der Jade und betrachtet sie als wertvoller als Gold oder Diamanten. Für Fonda Lee eignete sie sich daher ideal als Zentrum ihrer „Green Bone Saga“: Ein Stein, der bereits in unserer Welt symbolisch für Macht und Magie steht.

    Jade ist das grün schimmernde Herz der Insel Kekon. Nirgendwo sonst auf der Welt findet sich das Mineral, das einigen Menschen übernatürliche Kräfte verleiht. Jedes Kind träumt davon, ihrer Macht gewachsen zu sein und sich den Green Bone – Clans anzuschließen. Seit Generationen bestimmen sie den Jadeabbau und regieren Kekon aus den Schatten heraus. In der Hauptstadt Janloon kämpfen die beiden einflussreichsten Clans der Insel erbittert um die Vorherrschaft: No Peak und One Mountain. Bisher existierte zwischen ihnen ein empfindliches Gleichgewicht, das Blutvergießen verhinderte. Doch nun stört eine neue Droge den brüchigen Frieden und stellt das Anrecht der Green Bones auf Jade in Frage. Die Spannungen eskalieren. Janloons Straßen färben sich rot. Ein Krieg scheint unausweichlich. Denn wer die Jade kontrolliert, kontrolliert Kekon.

    Zehn Seiten. Mehr brauchte Fonda Lee nicht, um mich von „Jade City“ zu überzeugen. Mir fällt immer noch die Kinnlade runter, wenn ich an die Brillanz dieser zehn Seiten zurückdenke. Das erste Kapitel von „Jade City“ ist eines der besten, die ich in der Fantasy je gelesen habe. Es ist ein perfekter Einstieg, weil Leser_innen innerhalb dieser überschaubaren Seitenzahl bereits alles erfahren, was für die weitere Geschichte relevant ist. Und ich wusste schon währenddessen: Diese Lektüre wird richtig gut.

     „Richtig gut“ reicht als Beschreibung für „Jade City“ allerdings nicht aus. Nein, da müssen stärkere Superlative herhalten. Sensationell. Fantastisch. Spektakulär. Ich bin völlig aus dem Häuschen und könnte Luftsprünge machen, weil Fonda Lee mit frischem Wind den Staub von den Konventionen der High Fantasy pustet. Mit dem Auftakt der „Green Bone Saga“ erschafft sie etwas gänzlich Neues und Einzigartiges, ohne sich an bestehenden Blaupausen zu orientieren.

    „Jade City“ spielt auf der Insel Kekon, die eine für die High Fantasy ungewöhnlich moderne und fortschrittliche Gesellschaft beheimatet – inklusive Autos, Schusswaffen und Strom. Auf den ersten Blick könnte sie irgendwo im Südpazifik unserer Realität liegen. Obwohl Umstände und Gegebenheiten demnach vage vertraut wirken, ist ein Aspekt definitiv übernatürlich: Die magische Jade, die von den Green Bones kontrolliert wird.

    Inspiriert von südostasiatischen Einflüssen etabliert Fonda Lee eine Gesellschaftsordnung, in der das Machtgefüge von wenigen Familien beherrscht wird, die an internationale Mafiastrukturen erinnern. Sie demonstriert in „Jade City“, was es bedeutet, eine fiktive Kultur zu modellieren, die sich wirklich echt und authentisch anfühlt. Es gab so viele Details, die mir halfen, Kekon und die Hauptstadt Janloon in meiner Fantasie zusammenzusetzen, dass ich mich nicht festlegen möchte, was nun am meisten Eindruck bei mir hinterließ.

    Vor dieser greifbaren, atmosphärischen Szenerie werden Leser_innen im Handumdrehen in die nervenaufreibende, eskalierende Fehde zwischen den Familienclans No Peak und One Mountain hineingezogen. Aus der Perspektive der Kauls, die No Peak anführen, erzählt die Autorin eine mitreißende, emotional aufwühlende und äußerst actionreiche Geschichte, die von hyperlebendigen, facettenreichen Figuren vorangetrieben wird. 

    Der Titel „Jade City“ mag suggerieren, dass der Roman hauptsächlich den Schmuckstein thematisiert, praktisch geht es jedoch vielmehr um das Konzept von Familie. Ich genoss es, die verschiedenen Charaktere und Dynamiken zu beobachten, mit denen Fonda Lee differenziert und voller Fingerspitzengefühl familientypische Reibungen porträtiert. Sie machte es mir kinderleicht, mich in die unterschiedlichen Persönlichkeiten hineinzuversetzen, mit ihnen zu lachen, zu leiden und zu bangen.  

    Meiner Meinung nach ist es diese Kombination aus Originalität und Liebe zum Detail, durch die „Jade City“ ein Feuerwerk unerwarteter Entwicklungen und Wendungen abfeuert. Menschen können überraschen. Orte können überraschen. Beziehungen können überraschen. Fonda Lee setzt all das ein, um ihre Handlung stets spannend und unvorhersehbar zu gestalten. „Jade City“ ist nie langweilig, langatmig oder bremst sich selbst mit Klischees aus. Es ist erstklassige Unterhaltung auf allerhöchstem Niveau.

    Für mich ist „Jade City“ eine eierlegende Wollmilchsau. Der erste Band der „Green Bone Saga“ verkörpert alles, was ich von moderner High Fantasy erwarte: Die Lust, mit unkonventionellen Ideen zu experimentieren und Spaß daran zu haben, eigene Regeln aufzustellen. Wie die meisten Fans des Genres liebe ich Drachen, aufregende Quests und all die anderen klassischen Motive. Doch ich feiere es auch, wenn Autor_innen wie Fonda Lee dem Genre ganz neue Interpretationen schenken. 

    Ich halte „Jade City“ für einen der vielversprechendsten Trilogieauftakte der letzten Jahre und bin wahnsinnig gespannt, wie Lee ihre Geschichte in den beiden Folgebänden fortführen wird. Ebenso freue ich mich darauf, herauszufinden, was sie als nächstes schreiben wird, denn ich bin mir sicher, dass ihr eine glänzende Karriere bevorsteht. Vielleicht ist der Einfluss von Jade wirklich magisch. 

  19. Cover des Buches Mea Suna - Seelenschmerz (ISBN: 9783739615486)
    Any Cherubim

    Mea Suna - Seelenschmerz

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_vlk
    Allgemeine Infos:
    Titel: "Mea Suna - Seelenschmerz"
    Autor: Any Cherubim
    Seitenzahl: 440

    Klappentext:
    »Mea Suna! Es ist vorbei«, schreie ich verzweifelt, ziehe sie in meinen Schoss und halte sie fest. Sanft streiche ich blutverschmiertes Haar aus ihrem Gesicht. Ihr Kopf fällt nach hinten - Jades leblose Augen starren ins Leere. Manchmal reicht Liebe nicht aus, um das Schicksal aufzuhalten. Jade und Luca versuchen, ein normales Leben zu führen, doch die Zeit als Taluri hat Luca geprägt. Emotionen zuzulassen und mit der Schuld zu leben, ist für den Ex-Killer fast unmöglich. Seine Heimlichkeiten drohen ihre Liebe zu vernichten. Verzweifelt versucht Jade, Luca zu helfen, ihm seine Geheimnisse zu entlocken. Doch sie fürchtet, ihn an seine Vergangenheit zu verlieren. Wut und Verzweiflung lassen Jades Seelenschmerz aufflammen, ihre dunkle Gabe kehrt zurück - stärker und tödlicher als jemals zuvor.

    Buch:
    Die E-Book-Version des dritten Bandes hat nun ein neues Cover-Design, das mir persönlich sehr gut gefällt. Im Mittelpunkt ist das Gesicht einer Frau, vermutlich handelt es sich um Jade, abgebildet. Am unteren Buchrand erkennt man einen Wald und eine Maori-Krähe. Die Farben und das Design sind sehr stimmig und passen zur Geschichte. Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt, die zum größten Teil aus der Sicht von Jade geschrieben sind. In vereinzelten Kapiteln bekommt man jedoch einen Einblick in die Gedanken von Luca, da aus seiner Perspektive geschrieben wurde. Dies gefällt mir persönlich sehr gut. Vor allem im dritten Band bekommt man hier viele zusätzliche Infos zu Gedanken und Handlungen, die die Beziehung von Jade und Luca beeinflussen. Für meinen Geschmack sind die Kapitel jedoch auch hier wieder etwas zu lang geraten, sodass man ca. 20 Minuten zum Lesen eines Kapitels benötigt.

    Schreibstil:
    Any Cherubim überzeugt mit einem fesselnden und flüssigen Schreibstil. Da sie es zusätzlich schafft, Spannungan aufzubauen, fällt es einem teilweise schwer, das Buch wieder aus der Hand zu legen. Auch hier erkennt man jedoch wieder, dass der Text noch nicht so ausgereift ist. Ab und zu stößt man auf Rechtschreibfehler oder ungeschickt formulierte Sätze. Da dies jedoch nur an wenigen Stellen der Fall ist, wird der Lesefluss nicht merklich davon beeinträchtigt. Auch neue Personen wurden wieder liebevoll eingeführt und deren Charakter im Laufe der Geschichte vorgestellt. Gelungen sind auch die Darstellungen der Probleme in der Beziehung zwischen Jade und Luca und Jades Kampf mit ihrer zurückgekehrten dunklen Gabe.

    Handlung:
    Das Buch beginnt damit, dass sich Luca und Jade in ihrer Beziehung eingelebt haben und ein ruhiges und friedliches Leben gemeinsam verbringen. Selbst Jade kann ohne Furcht leben, da sie aufgrund eines von den Padres entwickelten Impfmittels sich nicht mehr um die Kontrolle ihrer Gaben als Illustris sorgen muss. Wie ein ganz normales Paar kümmern sich die beiden um Pepe, einen Jungen, den Luca aus der Gewalt von Morgion befreit hat. Jedoch wird ihre Ruhe durch einen Angriff von den Maori-Krähen unterbrochen und sie müssen fliehen, um sich und Pepe in Sicherheit zu bringen. Auf der Insel von Jade und deren Zwillingsschwester Amy, Grace Island, finden sie schließlich Zuflucht, diese Insel steht auch unter dem Schutz der Padres. Nach und nach bekommt Jade jedoch mit, dass Luca Geheimnisse vor ihr hat, was ihre Beziehung zu ihm stark beeinträchtigt. Jade macht sich sorgen um Luca und kann ihm nicht mehr vertrauen. Dies ruft Wut und Verzweiflung in Jade hervor. Mit diesen Emotionen kehrt auch Jades dunkle Gabe zurück, von der sie durch die Impfung frei zu sein glaubte. Diese Macht ist stärker als zuvor und Jade kann sie nicht kontrollieren. Vorher Vertraute entfernen sich aus Angst vor ihr, was Jades Trauer und Wut nur weiter befeuert. Die vermutete Sicherheit durch den Sieg über Morgion erweist sich als Trugschluss. Wem kann Jade noch vertrauen? Und wird ihre mächtiger werdende Macht zur Gefahr für sich und andere?

    Meinung:
    Leider konnte mich dieser Band nicht so fesseln wie die beiden Vorgänger. Das anfängliche Geplänkel um Luca und Jade hat sich doch etwas gezogen. Lag wohl mitunter auch daran, dass die Reihe in meinem Kopf nach dem zweiten Band bereits abgeschlossen war. Mit dem dritten Band hat sich nun nochmal eine neue Geschichte mit neuen Gegnern geöffnet. Jade ist mir weiterhin ein sehr sympathischer Charakter, auch Pepe und Jades beste Freundin Marie sind super. Bei Lucas Charakter bin ich noch unentschlossen. Die Geschichte ist gut geschrieben und die Handlung gefällt mir im großen und ganzen auch, vor allem die Beschreibungen der Beziehungen zwischen den Charakteren gefallen mir sehr gut. Die Reihe wurde mit diesem dritten Band sinnvoll fortgesetzt, weshalb ich unbedingt auch noch den letzten Band lesen möchte, um Jades weiteres Schicksal zu erfahren. Allerdings bin ich noch nicht so von dem Cliffhanger überzeugt, mit dem das Buch endet. Aus diesem Grund und vor allem, da ich beim dritten Band nicht mehr so sehr gepackt wurde wie bei den ersten beiden, gebe ich Seelenschmerz 3 von 5 Sterne.
  20. Cover des Buches Ein Strandkorb für Oma (ISBN: 9783499256868)
    Janne Mommsen

    Ein Strandkorb für Oma

     (85)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Nja, ich dachte das wird ein echt nettes Buch werden, und NETT war es dann auch. Eine nette Sommerlektüre, die man einmal liest und danach schnell wieder vergessen hat. Kein Buch für einen langen Eindruck.

    Die Protagonisten waren alle mehr oder weniger sympatisch, die besten und witzigsten Personen, die dem ganzen "Pep" gegeben haben waren die Oma und Jade!!! Die beiden fand ich schon echt klasse... ;-)



    Das Buch hatte ein bisschen parallelen zu den büchern zu Dora Held, aber die Geschichte war weitgehend eine ganz andere.



    Fazit: Einmal als Sommerlektüre lesen ja, aber mehr auch nicht. Kein Buch das einem lange im kopf herum spukt...

  21. Cover des Buches TURT/LE - Gefährlicher Einsatz (ISBN: 9783802587917)
    Michelle Raven

    TURT/LE - Gefährlicher Einsatz

     (108)
    Aktuelle Rezension von: Anorielt

    Erster Satz: Die gedämpften Schritte des Verfolgers kamen näher.

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht wo ich anfangen soll. Ich kann mich nicht erinnern jemals ein besseres Buch über die Navy SEALs gelesen zu haben als das hier. Gefährlicher Einsatz hat alles was das Herz höher schlagen lässt. Sympathische Charaktere, einen absolut spannenden Plot, viele verschiedene Handlungsstränge und eine Liebesgeschichte die nicht sofort alles überstürzt und viel Tiefgang hat.

    Es gibt drei Handlungsstränge, zum einen den von Rose, Rock und dem SEAL-Team und zum anderen den von Jade und den ihrer Partnerin Kyla. Ich muss gestehen, zu Anfang hat mich das ein bisschen genervt. Natürlich wollte ich wissen was bei Rose und Rock geschieht, jedoch hat sich meine Genervtheit sehr schnell gelegt, denn sowohl Kylas als auch Jades Sicht der Geschichte ist absolut spannend und mitreißend. Der schwächere Handlungsstrang ist hier aber eindeutig der von Kyla, sie und Hamid laufen praktisch die ganze Zeit nur durch die Gegend, zu einem Ziel das der vemeintliche Afghane nicht preisgeben will. Ich will auch gar nicht zu viel von den einzelnen Handlungssträngen erzählen, denn das würde nur zu Spoilern führen und das will sicher keiner.

    In keinem Buch zuvor, wurde die Arbeit der SEALs bisher so detailliert beschrieben. Wer keine Lust mehr hat auf SEAL Bücher in denen man von ihrer Arbeit kaum etwas mitbekommt, der ist hier genau richtig. Man erlebt hautnah mit wie ein Einsätze geplant und durchgeführt werden, wie die SEALs sich in brenzligen Situationen verhalten und wie sehr die einzelnen Teams zusammengeschweißt sind. Dazu kommt noch der Schauplatz Afghanistan, was ich persönlich sehr interessant und zudem neu fand. Bisher spielten alle Bücher die ich gelesen habe in den USA.

    Rose, die Witwe von Ghost, einem Mitglied von SEAL Team 11 und damit ein Teammitglied von Rock, wird als Expertin der Kultur im Feinesland an Bord geholt. Sie soll helfen die beiden verschwundenen Agentinnen zu finden. Anfangs ist der erneute Kontakt zu den SEALs alles andere als einfach für sie. Immer wieder kommt der Tod ihres Mannes ihr in den Sinn und längst begrabene Gefühle steigen wieder an die Oberfläche.Auch Rock ist hin und hergerissen zwischen seinem Verlangen Rose gegenüber und der Tatsache das sie die Witwe seines Freundes ist. Doch in Afghanistan wird Rose klar dass das Leben viel zu kurz ist um es nicht zu genießen und das jeder Tag der letzte sein könnte und die Beziehung zwischen Rock und ihr nimmt langsam Gestalt an.

    All das als Hintergrund zu dem spannenden Plot, besser geht es nicht. Später kommt für kurze Zeit noch ein anderer Handlungsstrang dazu, der von SEAL Team 8. Bei so vielen interessanten Charakteren, bin ich wirklich gespannt wem Michelle Raven in Zukunft seine eigene Geschichte geben wird. Leider ist noch nicht bekannt wann der zweite Band der Reihe erscheinen wird, aber so wie es ausschaut wohl nicht vor 2013, was ich persönlich sehr schade finde... bei diesem unglaublichen Reihenstart.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fazit
    -------------------------------------------------------------------------------------------------


    Das beste Navy SEALs Buch das ich jemals gelesen habe. Verschiedene spannende Handlungsstränge die sich langsam begegnen und verbinden, sympathische Charaktere mit denen man mitfiebern muss, ein ungewöhnlicher Schauplatz und ein Plot der spannender nicht sein könnte. Dazu noch die Liebesgeschichte die schön in den Hintegrund eingebettet ist.. besser geht es nichtmehr....

  22. Cover des Buches TURT/LE - Riskantes Manöver (ISBN: 9783802588945)
    Michelle Raven

    TURT/LE - Riskantes Manöver

     (77)
    Aktuelle Rezension von: Anorielt

    Erster Satz: Kyla schreckte hoch, als sich eine Hand auf ihre Hüfte legte.

    Kyla kann ihn nicht vergessen, Hamid, den Mann der ihr in Afghanistan das Leben gerettet und von dem sie gedacht hatte er sei ein Terrorist. Statt sie an seinen Boss auszuliefern brachte er die verletzte Kyla ins Camp der deutschen KSK Einheit. Später im Krankenhaus wird ihr gesagt das ein Mann stundenlang an ihrem Bett gesessen hat und als sie eine Nachricht findet, auf Deutsch verfasst, ist sie sich sicher das es sich bei dem Mann um Hamid handeln musste. Doch das bedeutete wiederum das er kein Terrorist gewesen war, sondern ein Undercover Agent eines anderen Landes. Die Erinnerungen an Hamid und die Art und Weise wie er sie behandelte, ihre gemeinsamen Stunden, nichts davon kann Kyly abschütteln und hinter sich lassen. Es verfolgt sie in ihren Träumen und lässt sie nicht los.

    Obwohl sie längst wieder genesen ist, wurde Kyla bisher auf keine weitere Mission geschickt und der Grund dafür ist ihr klar. Kurz davor zu kündigen und zu ihrem SWAT-Team in New York zurück zu kehren, bekommt sie von Hawk schließlich doch noch einen Auftrag. Sie soll nach Deutschland fliegen und sich mit Christoph Nevia treffen, einem Agenten des BND der sich bei den Terroristen eingeschleust hatte und womöglich wichtige Informationen über Khalawihiri haben könnte. Froh wieder etwas tun zu können, stimmt Kyla dem Auftrag zu und noch am selben Tag macht sie sich auf den Weg nach Deutschland. Schon bei der ersten Begegnung trifft es Kyla wie ein Schlag. Der deutsche Agent Christoph Nevia ist niemand anderes als Hamid! Schlagartig kehren alle Erinnerungen mit voller Kraft zurück, genauso wie die Anziehungskraft zwischen den beiden.

    Viel Zeit die Dinge zwischen sich zu klären haben sie nicht, denn noch am selben Tag versucht ein Auftragsmörder Kyla zu ermorden und als auch Chris Opfer eines solchen Anschlags wird, steht fest das es jemand auf sie beide abgesehen hat, wahrscheinlich wegen ihrer Verbindung zu Khalawihiri, welcher kurz zuvor aus dem Gefängnis ausgebrochen und nun wieder auf freiem Fuß ist. Als Kyla erfährt das ihre Parnterin Jade sich auf seine Fersen gesetzt hat, zögert sie nicht lange und fliegt nach D.C, anstatt nach Hause - mit Chris im Schlepptau.

    In Amerika angekommen versuchen TURT/LE und die SEALS schließlich alles um Khalawihiri zu fangen und dabei kommen ungeheuerliche Dinge ans Tageslicht.

    Was hab ich mich auf den zweiten TURT/LE Band gefreut nachdem der erste mich so atemlos zurück gelassen hatte. Auch Riskantes Manöver hat mich vollends gefesselt und überzeugt, doch an den Erfolg des ersten Bandes und die Atmosphäre kommt dieser zweite Band leider nicht ran. Was mich ehrlich gesagt aber auch nicht wundert, denn diesmal spielt das ganze in Deutschland und Amerika und nicht in einem Land voller Terroristen und obwohl die SEAL's wieder mitspielen, fehlt doch dieses besondere Gefühl vom letzten Mal.

    Gestört hat es mich allerdings nicht groß, denn Chris und Kyla sind ein unglaublich tolles Paar und es hat wahnsinnig Spaß gemacht ihre Geschichte zu verfolgen. Wie von Michelle Raven gewohnt, konzentriert sie sich nicht nur auf die beiden Protoganisten, sondern lässt auch den Nebencharakteren genug Raum um sich zu entfalten. So erholt Jade sich ein wenig von dem was ihr angetan wurde und ihre Beziehung zu Hawk taut langsam wieder auf und auch der Bösewicht bekam einige Augenblicke aus seiner Sicht. Auch über viele andere liebgewonnene Charaktere bekommt man Infos und manche von ihnen beteiligen sich auch aktiv am Geschehen.

    Fazit

    Auch der zweite Band der TURT/LE Reihe konnte mich wieder vollends überzeugen. Zwar reicht das Buch für mich persönlich nicht an den Erfolg des ersten Bandes heran, aber viel fehlt nicht. Chris und Kyla sind ein tolles Paar und Michelle Raven hat ja schon im Vorband sehr viel Arbeit geleistet was die beiden angeht so das ich gar nicht erwarten konnte was passiert wenn die beiden sich mal richtig gegenüber stehen, nicht als Hamid und ausländische Agentin, sondern als Chris und Kyla. Die Geschichte ist genauso spannend wie gewohnt und ich frage mich wer wohl im dritten Band die Hauptrollen spielen wird. Am Anfang dachte ich Hawk und Jade, doch die beiden haben jetzt schon so vieles aufgearbeitet das ich's mir einfach nicht vorstellen kann. Ich lasse mich also überraschen.

  23. Cover des Buches Smaragdgrün (ISBN: 9783401506029)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün

     (6.630)
    Aktuelle Rezension von: alexandranic

    Zugegeben, der größte Fan von den Büchern bin ich nicht, zumindest nicht von Band 1 und 2. Aber dann habe ich den 3. gelesen und, bähmm! Was ist da denn passiert? Auf einmal so geil! Um einiges besser als der dritte Film, aber auch komplett anders, vor allem das Ende. Also Smaragdgrün hat meine Meinung nicht komplett geändert, aber zumindest hat es mich sehr stark aus den Socken gerissen. Ich bereue es kein Stück diese Bücher gelesen zu haben, und vor allem, die Gebundene Ausgabe... Unfassbar schöne Schutzumschläge und so schön gestaltet. Hut ab!

  24. Cover des Buches Das Geheimnis der Jaderinge (ISBN: 9783937357539)
    Tereza Vanek

    Das Geheimnis der Jaderinge

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Lisa89
    Die verarmte Hamburger Reederstochter Viktoria Virchow kommt im Jahr 1882 nach Schanghai, um dort ihr Auskommen als Gesellschafterin zu suchen. Durch ihre Arbeitgeberin, eine alte britische Lady, stößt sie auf ein dunkles Familiengeheimnis. Ein grüner Jadering und ein chinesisches Schriftstück aus Zeiten des Taiping-Aufstands geben ihr Rätsel auf. Gemeinsam mit dem chinesischen Akrobaten Jinzi versucht sie, das Geheimnis zu lüften. Die Spurensuche bringt die Deutsche und den Chinesen in Lebensgefahr …
    tolle Autorin und tolle Reihe, ich habe erst beim lesen bemerkt das ich mit Band zwei begonnen habe, aber das war nicht schlimm. Jetzt verstehte ich die Geschichte besser, der tolle Schreibstil der Autorin mach meinen Fehler wieder weg. Es ist mittlerweile das dritte Buch und ich kann noch weiterre lesen.
    Es ist eine tolle Zeitreise in eine vergange Welt. Das Cover ist mit so viel Liebe gestaltet, ich könnte es immer anschauen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks