Bücher mit dem Tag "jade"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "jade" gekennzeichnet haben.

69 Bücher

  1. Cover des Buches Smaragdgrün (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün

     (6.582)
    Aktuelle Rezension von: reader_musiclover

    Ich habe mich sehr gefreut, als ich das finale Buch endlich in den Händen hielt und ich bin so froh darüber, dass ich angefangen habe diese Reihe zu  lesen, denn wenn ich sie verpasst hätte wäre das wirklich unerfreulich. Ich liebe die Edelstein- Trilogie einfach und kann nur empfehlen sie zu lesen. Allerdings war ich von der zweiten Hälfte des letzten Bandes sehr überrascht, da ich zuvor nur die Filme gesehen hatte. 

    Spoiler: Es ist einfach ALLES anders als im Film. 

    Wie bereits gesagt, kann ich das buch nur weiter empfehlen und wünsche jedem beim lesen viel Spaß!

  2. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.087)
    Aktuelle Rezension von: allswonderland

    Ich habe mich wirklich sehr darauf gefreut Rubinrot zu lesen da es von so vielen Leuten weitermpfohlen wurde. Ich bin nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil. Ich hätte mir nur etwas mehr erhofft. Die Geschichte hat sich irgendwie extrem lang gezogen und es ist kaum was passiert. Sie hat den Grafen, Lucy und Paul getroffen aber das war es dann leider auch schon.

    Zudem finde ich es echt schade da wir kaum etwas von Gideon erfahren haben, seine Charakterzüge und noch vieles mehr.

    Trotz allem finde ich die Idee hinter dieser Triologie echt schön, weswegen ich hoffe,  dass Band zwei etwas mehr über Gid preisgibt und es ein wenig spannender wird.

  3. Cover des Buches Reckless 3. Das goldene Garn (ISBN: 9783791504964)
    Cornelia Funke

    Reckless 3. Das goldene Garn

     (405)
    Aktuelle Rezension von: JenniS

    Jacob und Fuchs haben sich auf die andere Seite des Spiegels gerettet. Doch durch einen Handel wird Jacob vor die Wahl gestellt. Um diese zu treffen verschlägt es ihn diesmal in den Osten der Spiegelwelt.

     

    Schon während des Lesens kam mir ein Zitat von meinem alten Biolehrer in den Kopf: „Du bist wie die menschliche Hand. Du kannst vieles, aber nichts richtig.“ Und genauso fühlte sich dieser dritte Teil der Reckless Reihe von Cornelia Funke für mich an.
    Mir fehlten die Tiefe und der rote Faden. Eigentlich bin ich ein Fan von Perspektivenwechsel, allerdings war das too much, ich kam als Leser nicht wirklich zur Ruhe.
    In einigen Teilen erinnerte es mich an Teil I, gerade in der Suche nach Will. Zwischen Teil II und III lag für mich ein längerer Zeitraum und ich musste oft tief kramen bis ich gewisse Zusammenhänge wieder fand. Ab und an wünschte ich mir eine Art „Register“ um die Orte der Spiegelwelt mit der echten zu verknüpfen.
    Man lernte viele neue Gesichter aber auch alte Bekannte besser kennen. Was ich persönlich mochte, dass Fuchs mal mehr in den Vordergrund rückte und auch Chanute nicht nur eine Mininebenrolle einnahm. Allerdings entwickelten sich einige Beziehungen in eine absolut andere Richtung, als man vermutet und ich mir auch irgendwo gewünscht hätte…
    Der wunderbar bildschaffende Schreibstil der Autorin rettete für mich einiges.
     Sicherlich werde ich aber Teil IV dann doch noch lesen, um Antwort auf meine offengebliebenen Fragen zu finden.

  4. Cover des Buches What if we Stay (ISBN: 9783736314634)
    Sarah Sprinz

    What if we Stay

     (350)
    Aktuelle Rezension von: Swanalena

    Ich muss ja sagen, dass ich anfangs sehr skeptisch war und auch echt super hin und her gerissen, ob ich das Buch überhaupt kaufen soll. Amber, die Protagonistin des Buches, kam ja schon im ersten Buch der Reihe als Nebencharakter vor und da fand ich sie soo nervig und unsympathisch. Ich war mir so unsicher, ob ich wirklich ein ganzes Buch über sie lesen möchte. Aber die #buchbubble und eine Freundin haben mich überzeugt. 


    Und was soll ich sagen? Ich wurde so dermaßen überrascht, dass ich sehr froh war, mich für das Buch entschieden zu haben. 


    Ich mochte Amber wirklich von Anfang an und hatte sie direkt in mein Herz geschlossen. Emmett mochte ich in Band 1 schon sehr und meine Zuneigung zu ihm hat sich noch gesteigert. Die Dynamik der beiden Protagonisten war so schön und ich hab das Buch wirklich verschlungen. Dazu der detailreiche Schreibstil der Autorin 😍 Wirklich toll! 


    Von Architektur habe ich wirklich null Ahnung. Eine Szene, die mir etwas komisch vorkam, habe ich einer Freundin geschickt, die Architektin ist und sagen wir es so, ihre Reaktion hat mich zum Schmunzeln gebracht. Aber ich verbuche das unter künstlerische Freiheit 😃


    Alles in allem habe ich das Buch sehr geliebt! Ich habe mit den beiden Protagonisten sehr mitgefühlt und habe ihre Geschichte gerne verfolgt. Also eine klare Leseempfehlung von mir 😊🥰

  5. Cover des Buches Ferne Ufer (ISBN: 9783426518236)
    Diana Gabaldon

    Ferne Ufer

     (1.112)
    Aktuelle Rezension von: Ida_Ti

    Ferne Ufer ist der dritten Band der Outlander Saga von Diana Gabaldon. Ich habe mich damals in die Serie Outlander verliebt und mir im Anschluss einige der Bücher gekauft. Band 1 und Band 2 habe ich Ende 2017 bzw. Anfang 2018 gelesen, es ist also schon eine Weile her. Ich hatte sie aber noch positiv in Erinnerung.

     

    Ferne Ufer hat ca. 1.075 Seiten. Klein gedruckt, mit wenig Zeilenabstand und wenig Rand. Es ist viel, wirklich viel. Daher dauert es seine Zeit, dieses Buch zu lesen. Aber ich habe mich absolut nicht durch die Seiten gequält. Ich habe jede einzelne Seite genossen. In meinem Kopf lief ein kompletter Film ab. Diana Gabaldon schreibt ausschweifend und bildlich, ich kann es mir richtig gut vorstellen. Ganz frei in meiner Fantasie bin ich hier nicht, da die Serie meiner Meinung nach recht nah am Buch ist und ich einige Szenen von da noch vor Augen hatte. Sam Heughan und Caitrona Balfe werden für mich immer Jamie und Claire sein.

     

    Dieser Outlander Band ist gespickt von Rückblicken auf die vergangenen Jahre. Diese sind notwendig und passend eingebaut. Auch nie zu lang. Ich liebe es, dass wir wieder etwas Zeit in Schottland verbringen, nachdem Band 2 viel in Frankreich gespielt hat. Ansonsten will ich inhaltlich gar nicht viel sagen, es ist ja ein Band mitten in der Reihe.

     

    Für mich ist Outlander die perfekte Reihe, um sich in eine andere Welt zu träumen. Es werden immer wieder historische Ereignisse aufgegriffen und eingeflochten. Es gibt viel Spannung, viele Emotionen und heiß her geht es auch.

  6. Cover des Buches Dance into my World (ISBN: 9783734110023)
    Maren Vivien Haase

    Dance into my World

     (235)
    Aktuelle Rezension von: beritjohh

    Dance into my world ist ein wirklich gelungener erster Band der Move-District-Reihe. Besonders gut hat mir die Kombination der Liebesgeschichte mit vielen Problemen und vergangenen Geschichten zusammen mit der Tanzschule und den vielen Tänzern und der Musik gefallen. So hat man nochmal einen ganz anderen Charakter der Geschichte kennengelernt und viele neue Dinge erfahren. Auch das Kunststudium für das Jade sich die ganze Zeit vorbereitet für hat und was sie dann auch letztendlich mit Austin verbunden hat, war eine tolle Idee, die auch total originell ist. Gerade den Schluss fand ich sehr gelungen, da dort noch einmal gezeigt wurde, dass man sich gerade als Frau nicht immer alles gefallen lassen muss, und man dann auch mal seinen Mut zusammenfassen muss, um wichtige Dinge durchzuziehen!

    Alles in allem also eine wirklich tolle Geschichte von Jade und Austin, begleitend von vielen tollen Nebencharakteren, die teilweise auch sehr ausführlich mit aufgeführt wurden! Auf jeden Fall weiterzuempfehlen, und ich freue mich schon darauf den zweiten Band zu lesen!

  7. Cover des Buches Neighbor Dearest (ISBN: 9783442486977)
    Penelope Ward

    Neighbor Dearest

     (177)
    Aktuelle Rezension von: Kleinbrina

    Nachdem ich bereits „Stepbrother Dearest“ vor knapp zwei Jahren sehr gemocht habe, habe ich mich schon sehr auf „Neighbor Dearest“ gefreut. Da die Geschichte als indirekte Fortsetzung gilt, hatte ich hohe Erwartungen und ich wurde zum Glück nicht enttäuscht.

    Die Geschichte liest sich leicht und flüssig, ist zudem sehr emotional, aber auch unterhaltsam und bietet einige prickelnde Momente, die gut ausgearbeitet sind und nicht für unfreiwillig komische Momente sorgen. Da die Geschichte hierbei hauptsächlich aus der Sicht von Chelsea erzählt wird, lernt man diese gut kennen und ich konnte mich schnell in sie hineinversetzen und mit ihr fühlen.

    Diese leidet nach der Trennung von ihrem Ex-Freund Elec unter Liebeskummer und zweifelt zum Teil auch an sich selbst. Dies ändert sich jedoch nach und nach als sie ihrem Nachbarn Damien näher kommt, doch auch hier merkt sie, dass Liebe nicht immer einfach ist und oftmals die ein oder andere Hürde und Geheimnisse mit sich bringen kann…

    Chelsea kennt man bereits aus „Stepbrother Dearest“, denn sie ist die Ex-Freundin von Elec, der sich am Ende des Buches letztendlich für Greta entscheidet. Während ich mit Chelsea im ersten Band noch nicht allzu viel anfangen konnte und sie oftmals wie ein Fremdkörper wirkte, fand ich sie in „Neighbor Dearest“ umso sympathischer und ich habe sie und ihre Geschichte gerne verfolgt.

    Das Cover ist typisch für das Genre und sieht an sich ganz nett aus, wird aber meiner Meinung nach der Geschichte absolut nicht gerecht, was ich aber durchaus verschmerzen kann. Die Kurzbeschreibung liest sich dagegen sehr gut und somit habe ich dem Buch sehr gerne eine Chance gegeben.

    Kurz gesagt: „Neigbor Dearest“ ist eine prickelnde, emotionale und dennoch unterhaltsame Geschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite an packen konnte. Die Autorin konnte mich somit wieder einmal überzeugen und ich freue mich bereits auf viele weitere Bücher von Penelope Ward.

  8. Cover des Buches Saphirblau (ISBN: 9783401506012)
    Kerstin Gier

    Saphirblau

     (7.033)
    Aktuelle Rezension von: Alrik

    Mit dem zweiten Buch geht es für Gwendolyn und Gideon in das nächste Abenteuer.

    Gwendolyn ist aber auch zu liebenswert. Ich mag ihre lustige Art und ihre Gespräche mit Xemerius haben mich zum Lachen gebracht. Gideon ist mir noch zu undurchsichtig, was aber auch einen gewissen Reiz hat und dazu beiträgt, dass ich dem nächsten Band regelrecht entgegenfiebere. Immer dieser Cliffhanger am Ende. 😁

    Die Geschichte um den unheimlichen Grafen wird fortgesponnen. Er bleibt undurchsichtig - und welche Rolle spielt Gideon? Liebe und Vertrauen sind zwei Paar Schuhe, muss Gwendolyn feststellen. Kann sie irgendjemandem trauen?

    Und was spielen Lucy und Paul, die abtrünnigen Zeitreisenden, für ein Spiel?

    Wunderbar finde ich auch, wie diese ganze Zeitreisesache in die Realität eingebettet ist und man mit ein bisschen Fantasie durchaus denken könnte, diese Geheimorganisation (die vom Grundgerüst ein wenig an die Freimaurer angelehnt ist) gäbe es wirklich.

    Es kommen neue Gehmeinisse und Charaktere hinzu und man erfährt viel über die handelnden Charaktere.

    Kerstin Gier schreibt in einem amüsanten, lockeren Jugenbuchstil, der allerdings nicht nur für Jugendliche geeignet ist.

    Klare Leseempfehlung

  9. Cover des Buches Indigo und Jade (ISBN: 9783931989934)
    Britta Strauß

    Indigo und Jade

     (127)
    Aktuelle Rezension von: Booktasmagoria

    Indigo und Jade – wie beginne ich am besten?

    Dieses Buch liegt schon sehr lange auf meinem SuB und dieses Jahr sollte es soweit sein und es sollte gelesen werden.

    Vorab die Welt, die Britta Strauß erschaffen hat, strotzt vor Fantasie und märchenhaftem Setting. Allein die vielen Orte, Lebewesen und all die fantasiereichen Namen haben mir sehr gut gefallen. Es gibt viele Nebencharaktere, die so liebevoll und detailliert kreiert wurden.

    Leider bin ich etwas schwer in die Story reingekommen, obgleich man erstmal die schonungslose Geschichte zu Indigo, dem männlichen Protagonisten, erfährt. Indigo ist sehr geheimnisvoll, bedacht und wirkt das ganze Buch über verständnisvoll und erwachsen. Die Perspektiven und Zeiten ändern sich immer wieder, was soweit nicht schlimm ist, aber macht den Einstieg natürlich auch etwas komplizierter.

    Erst ab Seite 92 kommt die weibliche Protagonistin ins Spiel. Man begleitet Jade und ihren Bruder Aaron, die beide ein schreckliches Erlebnis ereilt hat, und kommt mit deren Sichtweise ein gutes Stück weiter in die Geschichte rein. Dieser Abschnitt hat mir sehr gut gefallen und das Lesen ging schnell voran. Vor allem Jade wird mir so sympathisch, man fiebert mit ihr mit und auch ihre authentische Art ist sehr überzeugend.

    Das Schicksal meint es nicht gut mit den Geschwistern und so werden beide unglücklich getrennt.

    Ab jetzt verläuft die Story mit Jade und Indigo gemeinsam. Das ist leider auch der Punkt an dem es mühsam wurde, die Leselaune aufrecht zu halten. Es zog sich teilweise über Kapitel und auch wenn die Story an sich durchaus spannend war, hat es mich leider nicht sehr in seinen Bann gezogen.

    Zwischenzeitlich wurde mir Jade auch sehr unsympathisch und schon fast ein wenig nervig, auch wenn ich viele ihrer Gedankengänge und Handlungen durchaus nachvollziehen konnte.

    Am Ende entwickelt sich auf die Schnelle eine Romanze, die natürlich auf eine gewisse Art und Weise vorhersehbar war, jedoch so „plötzlich“ passierte, dass es unreal und unpassend wirkte. Von jetzt auf gleich entstand eine heftige Sehnsucht beider und leider hat es mich das ein oder andere Mal verwirrt zurückgelassen.

    Dieser erste Band endet mit einem abrupten, aber dennoch spannenden Cliffhanger, sodass ich trotz einiger Abschnittsflauten wissen will, wie es weiter geht und wie sich die Charaktere weiterentwickeln.

     

    Fazit:

    „Indigo und Jade“ ist ein Fantasie-Roman, der einen in eine sehr fantasiereiche Welt entführt, in der man liebevollgestaltete Charaktere und Orte kennenlernt. Die Szenerie wird detailliert beschrieben, für mich ab und an etwas zu detailliert, was dann eben auch dazu führte, dass das Buch ab und zu auf schneller auf die Seite gelegt wurde. Nichtsdestotrotz möchte ich das Buch gerne jedem ans Herz legen, der sich gerne in einer großen fantasievollen Welt verliert und sich von der Geschichte treiben lässt.

  10. Cover des Buches Never Too Late (ISBN: 9783736311671)
    Morgane Moncomble

    Never Too Late

     (187)
    Aktuelle Rezension von: Anni59

    Zoe hat auch Jahre später immer noch mit sich selbst und ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Sie durchlebt in Gedanken immer die Beziehung zu ihrer ersten großen Liebe Sarah, kämpft mit den Selbstzweifeln, fühlt sich zu dick, hat eine kaputte Familie. Und dann lernt sie Jason kennen. Einen Aufreißer wie er im Buche steht. Trotz etwas missglücktem Anfang knistert es zwischen den beiden und sie finden immer wieder zueinander. Und schon bald erkennt Zoe dass hinter Jasons frecher Art ein sehr weicher Kern steckt.


    Ein unglaublich tolles und sehr emotionales Buch, ich habe von Anfang bis zum Ende mitgefiebert.

  11. Cover des Buches Fair Game - Jade & Shep (ISBN: 9783453421523)
    Monica Murphy

    Fair Game - Jade & Shep

     (132)
    Aktuelle Rezension von: Lesemama

    Bewertet mit 3.5 Sternen

    Zum Buch:
    Jade ist mit ihrem Freund in der illegalenSpielhölle von Shep, Gabe und Tristan als ihr Freund sein ganzes Geld verspielt und sie als Einsatz nimmt. Und natürlich verliert.
    Shep will ein Date mit ihr, Jade ist zurecht angepisst, ihr Freund ist ab sofort ihr Ex.
    Eigentlich ist Shep ein Player, höchstens eine Nacht die gleiche Frau. Nur von Jade scheint er nicht genug zu bekommen, dabei ist sie zu Beginn alles andere als freundlich zu ihm.

    Meine Meinung:
    Ich mag keine Cover mit Personen drauf, aber der Klappentext hat mich angesprochen, also wollte ich es auch lesen.
    Und ich wurde nicht enttäuscht, natürlich ist von Beginn an klar, wo die Story hinführt, aber der Weg dorthin war ganz niedlich, humorvoll und auch prickelnd.
    Shep und Jade sind sympathisch zusammen, was man von so manch anderem nicht sagen kann.
    Ein gut zu lesender Schreibstil, auch die pikanteren sind so geschrieben, daß es Spaß macht sie zu lesen.
    Ich werde mir wohl den zweiten Teil mit Gabe auch noch ausleihen und lesen.

  12. Cover des Buches The One Best Man (Love and Order 1) (ISBN: 9783958183421)
    Piper Rayne

    The One Best Man (Love and Order 1)

     (237)
    Aktuelle Rezension von: Celi_love_books

    (selbst gekauft/unbezahlte Werbung)


    Titel: The One Best Man

    Seiten: 280

    Autorin: @authorpiperrayne

    Verlag: @foreververlag


    r e z e n s i o n:


    h a n d l u n g:

    Nach meiner Scheidung habe ich nicht allen Männern abgeschworen, nur denen, die wie mein Ex sind. Ganz oben auf der Liste? Anwälte! Ich bin mit meiner Tochter zurück nach Chicago gezogen, um mich um meine kranke Mutter zu kümmern. Ich hatte mein persönliches Happy End nicht aufgegeben, nur die Suche danach auf unbestimmte Zeit verschoben. Als ich Reed Warner wiedersah, erinnerte er mich an alle meine Fehler. Ich wollte mich von ihm fernhalten, aber er blieb hartnäckig. Obwohl ich es besser weiß, kann ich nicht aufhören daran zu denken, wie sein Designeranzug seine Muskeln umspielt und seine blauen Augen mich intensiv mustern.


    m e i n u n g:

    Ich bin sehr gut in die Love-and-Order Reihe gestartet und bin völlig hin und weg, wie die Geschichte super toll ausgeschmückt ist.

    Was ich allerdings bis dato nicht wusste, ist, dass Piper Rayne 2 Autoren umfasst, was mich sehr gefreut hat, denn die beiden haben das wirklich sehr gut gemacht.

    Der Schreibstil der Autorinnen ist  locker und flüssig geschrieben, man gleitet nur so durch die Seiten. 😍

    Ich liebe Vic ja so, aber auch Reed war mir von Anfang an sympathisch.

    Auch Jade, Vics Tochter, ist eine so liebevolle Person. ❤️

    Ich freue mich schon sehr, mehr von den Autorinnen zu lesen, denn auf meinem sub sind noch so viele mehrere Buchreihen von den Autorinnen. ❤️

    Ich mach mich mal an den zweiten Band. 😍


    f a z i t:

    Dieses Buch ist so liebevoll geschrieben mit wahnsinnig tollen Charakteren, deshalb auf jeden Fall 5 von 5 Sternen. ❤️

  13. Cover des Buches Faunblut (ISBN: 9783570308479)
    Nina Blazon

    Faunblut

     (1.613)
    Aktuelle Rezension von: Elo_Soleil

    Ich habe das Buch innerhalb eines Abends beendet und muss gestehen, dass ich absolut begeistert bin! 

    Fangen wir doch am besten mit dem Setting an: Es war super authentisch und mit viel liebe zum Detail gestaltet. Ich hab der Autorin während des Lesens ohne Zweifel abgekauft, dass dieser Ort so irgendwo existiert. Und obwohl es kein klassisches Fantasy setting, sondern eher realistisch gehalten war, haben mich die Welt und die Stadt fasziniert. 


    Die Charaktere wurden beinahe alle gut herausgearbeitet und sie waren mir, bis auf wenige gewollte ausnahmen, alle sympathisch. Vor allem gefiel mir, dass jede Figur eine eigene Geschichte, eigene Gewohnheiten und einen abgrenzenden Charakter besaß. Nur Faun war für mich nicht ganz greifbar . Ich konnte leider keinen richtigen Zugang zu ihm finden und mochte ihren Kindheitsfreund lieber. (aber naja ich leide häufiger unter dem second ML Syndrom xD) 


    Die Storyline hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und ich wusste bis zum schluss nicht ganz worauf es hinauslaufen würde. 

    Der plott war gut, durchdacht und hat sich natürlich aufgebaut. 

    Hier muss ich aber sagen, dass mich die romantische Entwicklung etwas gestört hat. In meinen Augen war es unrealistisch wie schnell sich die beiden verliebt haben. Es hat mich teilweise auch genervt wie sehr sie sich, ohne sichtlich Grund auf Faun konzentriert hat, obwohl sie anfänglich keinerlei Verbindung zueinander hatten. In meinen Augen hätte das Buch ohne die Liebesgeschichte der Beiden nicht viel verloren. Trotzdem hat sie zur Spannung beigetragen und ihre Berechtigung gehabt. 


    Fazit : ⭐📖


    Mir wurde das Buch als gute Romantesy ans Herz gelegt, weshalb ich es anfänglich kaum abwarten konnte etlich den ML/love interest kennenzulernen. Im Nachhinein muss ich gestehen, dass das Buch ohne die Romance genauso gut funktioniert hätte. Im Positiven Sinne. 


    Es war seit langem ein Buch was mir auf vielen Ebenen wirklich gut gefallen hat und obwohl es ein Einzelband war, hat es mir nicht an Komplexität gefehlt. Von mir eine klare Leseempfehlung. 

  14. Cover des Buches Reckless - Steinernes Fleisch (ISBN: 9783791500959)
    Cornelia Funke

    Reckless - Steinernes Fleisch

     (1.732)
    Aktuelle Rezension von: DottiRappel

    Eigentlich bin ich eine ziemliche Leseratte und beiße mich durch solche Bücher durch, aber nach wenigen Seiten habe ich aufgegeben, denn ich konnte mich überhaupt nicht in die Geschichte einfühlen. Den Anfang fand ich zu plötzlich, so, dass man sich in die Figuren nicht hineinversetzen konnte und kein Gefühl für das Buch bekommen hat. Vielleicht versuche ich es später mit dem Buch nochmal, aber trotzdem hat es mich enttäuscht.

  15. Cover des Buches Schmetterlingsblau (ISBN: 9783959910590)
    Sarah Nisse

    Schmetterlingsblau

     (68)
    Aktuelle Rezension von: miah

    Inhalt:
    Die 17-jährige Jade verbringt schon ihr ganzes Leben in der Villa Papillon. Eines Tages begegnet sie am Tor Alain, der zur Beerdigung seiner Eltern in seine Heimat zurückgekehrt ist. Alain glaubt nicht, dass er Jade jemals wiedersehen wird, denn die Villa birgt ein Geheimnis, das im Dorf niemand zu lüften wagt. Doch Alain und Jade geben nicht auf...

    Meine Meinung:
    Erstmal muss ich sagen, dass ich das Cover sehr schön finde. Es passt hervorragend zur Geschichte und ich habe mir Jade immer so vorgestellt wie das Mädchen auf dem Cover. Sie wirkt zwar sehr jung, aber den Eindruck hatte ich auch in der Geschichte, obwohl sie bereits 17 Jahre alt ist.

    Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Alain und Jade erzählt, kurz kommt auch eine Nebenfigur zu Wort. Beide Hauptprotagonisten erzählen aus der Ich-Perspektive, was einen die beiden näher bringen soll.

    Alain studiert in London. Als er vom Unfalltod seiner Eltern erfährt, kehrt er sofort zurück in seine Heimat und auf den Hof, auf dem seine Großeltern leben. Alain hat mit seinem Studienbeginn den Kontakt zu seinen Eltern und Großeltern abgebrochen, da sie immer andere Vorstellungen für sein Leben hatten.

    Jade lebt schon immer in der Villa. Eine wundersame Krankheit zwingt sie und ihre Mitschülerinnen dazu, sich in der Abgeschiedenheit der Villa zu verbergen. Ich mochte die Idee sehr, doch die Umsetzung hatte leider einige Schwächen.

    Die Geschichte von Alain und Jade hätte wirklich zauberhaft sein können, aber ich denke, hier wurde leider einiges an Potenzial verspielt. Das fing schon früh an. Irgendwie war es immer zu leicht, dass sich die beiden getroffen haben. Auch die spannenden Momente gegen Ende blieben trotz allem eher unspektakulär und ruhig.

    Die ganze Geschichte war auch recht vorhersehbar, da man als Leser schon früh in das Geheimnis der Villa eingeweiht war. So fehlte mir leider die Spannung, als Alain versuchte, mehr zu erfahren. Auch die Verbindungen zwischen seiner Familie und der Villa war mir schnell klar und damit leider wenig überraschend.

    Den Schreibstil fand ich zu Beginn etwas schwierig, aber wenn man sich einmal eingewöhnt hat, lässt sich die Geschichte gut und flüssig lesen. Nach einem kleinen Zwischentief nahm die Handlung wieder an Fahrt auf und wurde etwas interessanter und spannender.

    Am Ende blieben einige Fragen offen, was ich sehr schade fand. Der Schluss der Geschichte war hingegen sehr schön und hoffnungsvoll.

  16. Cover des Buches Brothers - Spiel um Rache (ISBN: B07B6PCDWH)
    J. S. Wonda

    Brothers - Spiel um Rache

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Die Portagonistin Jade in eben aus reichem, aber uninteressierten Elternhaus stammende New Yorkerin, die ihr langweiliges Leben mit Dealen auffrischt.
    Sie lernt, durch ihre Eltern, Landon einen megaheißen FBI-ler kennen, welcher sie auch vor ihrem Entführer rettet, welcher auch extrem heiß ist und den der Leser auch noch besser kennenlernen wird. Für wen wird sich Jade entscheiden? Denn die beiden Typen teilen sich ein großes finsteres Geheimnis 😱
    Ein Buch voll mit Spannung, Aktion, Nervenkitzel und Liebe 😉 ich habe es verschlungen

  17. Cover des Buches Engelsstaub (ISBN: 9783646601459)
    Anne-Marie Jungwirth

    Engelsstaub

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Minchen1987

    Am Anfang von „Engelsstaub“ habe ich gedacht, dass die Geschichte von Caspar und Jade eine schöne Teeny-Lovestory hätte werden können, wenn nicht ein entscheidendes, tragisches Ereignis alles beendet hätte, bevor es überhaupt anfangen konnte.
    Jade kommt bei einem Autounfall ums Leben und findet sich daraufhin im Himmel wieder. Und so beginnt eine außergewöhnliche Geschichte...

    Nachdem Jade im Himmel, nach einem kurzen Test und einem Gespräch, den Matchmakern, vergleichbar mit Amor, zugeteilt und kann ihre Ausbildung beginnen.
    Natürlich hat Jade auch jede Menge Fragen, was ich sehr gut verstehen konnte. Doch offenbar ist Neugierde nicht gerne gesehen, denn jedes Mal, wenn sie etwas wissen möchte, wird sie abgeblockt.
    Zum Beispiel, als sie versucht herauszufinden, ob, wie und wo sie ihren Vater finden und möglicherweise wiedersehen kann, denn dieser ist etwa drei Monate zuvor gestorben und müsste sich ebenfalls im Himmel aufhalten. Dieses Unterfangen gestaltet sich allerdings schwerer als gedacht. Während ihre „Mitschülerinnen“ bereits ihre Verwandten wieder getroffen haben, hat Jade immer noch keine Nachricht von ihrem Vater erhalten. Doch auf ihre Fragen bekommt sie wiederholt keine Antworten.
    Ihr Vater scheint verschwunden zu sein. Aber wohin? Und warum?

    Jade versucht sich besser an das Himmelsleben anzupassen und weniger fragen zu stellen, um so vielleicht doch noch ihre Antworten erhalten zu können. Als sie nach und nach von verschiedenen Himmelswesen Hilfe und zumindest ein paar Antworten bekommt, sind es jedoch keine, die sie sich erhofft hat.
    Einer der Engel macht ihr absichtlich das Leben schwer, denn er eigenmächtig und nur für seine eigenen Ideale.

    Obwohl Jade tot ist, gibt es ein Wiedersehen mit Caspar und ihrem besten Freund Theo. Dem Engelsstaub sei Dank. Denn dieser ermöglicht es den Engeln für eine gewisse Zeit wieder einen menschlichen Körper zu erhalten. Doch das reicht Jade nicht und so besucht sie einen Staub-Dealer...

    Neben der schönen Liebesgeschichte ist „Engelsstaub“ auch sehr interessant und spannend geschrieben. Besonders das Stratorando-Spiel zwischen Jade und Luzifer hat mir gefallen.

    Letztlich gibt es natürlich für alle beteiligten ein Happy End, auch wenn der Weg dorthin nicht immer leicht war.

    Ich kann „Engelsstaub“ nur weiterempfehlen und gebe gerne 5 von 5 Sternen.

  18. Cover des Buches Mea Suna - Seelenfeuer (ISBN: 9783730994443)
    Any Cherubim

    Mea Suna - Seelenfeuer

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_vlk
    Allgemeine Infos:
    Titel: "Mea Suna - Seelenfeuer"
    Autor: Any Cherubim
    Seitenzahl: 455

    Klappentext:
    … alles verloren … trotzt dem Schicksal … das Wagnis vor Augen … in Freundschaft vereint … eine Entscheidung … die Liebe verbindet … bis in den Tod … Heil und Verderben …

    Morgions Bedrohung - unaufhaltsam und zerstörend …
    Jades Seelenfeuer - herrschend und vernichtend …
    Lucas Kampf - Rache und Tod …

    Auf meinem Handrücken saß ein orangefarben leuchtender Schmetterling. Wie ungewöhnlich zutraulich!
    Etwas Seltsames geschah. Meine wütende, leuchtend rote Aura hüllte ihn komplett ein. Er sah aus, als würde er in meinen Flammen aufgehen. Energie übertrug sich von meiner Hand auf den Schmetterling. Genau in dem Augenblick verloren seine Flügel jegliche Farben, wurden grau wie Asche und Rauch qualmte aus seinem Körper. Die Flügel zerfielen vor meinen Augen zu Staub und der flügellose Körper fiel tot zu Boden. Fassungslos sah ich, wie die Staubreste glitzernd durch die Sonne in der Luft schwebten. Der Schmetterling war tot. Ich hatte ihn getötet.
    Fängt der Albtraum damit erst an?

    Buch:
    Wie auch bei dem ersten Teil der Mea Suna besitze ich eine ältere E-Book-Ausgabe mit dem alten, in gelbtönen gehaltenen Cover. Positiv finde ich, dass die Cover der einzelnen Bücher als zusammengehörig zu erkennen sind, man sieht somit gleich, dass es sich um eine Reihe handelt. Auch bei Seelenfeuer ist das Cover für meinen Geschmack zu lieblos und unruhig. Mittlerweile gibt es jedoch ein neues Cover für das Buch, das mir im Gegensatz zum alten deutlich besser gefällt. Im Vordergrund sieht man immer das Gesicht eines Mädchens, wohl das von Jade. Am unteren Buchrand zeichnen sich Bäume und eine Maori-Krähe ab. Durch eine schöne farbliche Kennzeichnung der einzelnen Bände wirkt alles viel stimmiger und passt auch zur Geschichte. Die einzelnen Kapitel sind für meinen Geschmack etwas zu lang, man braucht meist ca. 20 min pro Kapitel.

    Schreibstil:
    Any Cherubim ist es wieder gelungen, das Buch spannend zu gestalten. Man durchlebt mit Jade viele Emotionen wie Angst, Trauer, Wut und Freude. Dies konnte die Autorin gut durch geeignete Beschreibungenen von Jades Gedanken, körperlichen Gefühlen und der Gesamtsituation transportieren. Auch Beziehungen zwischen den einzelnen Personen wurden gut herausgearbeitet. Teilweise ist der Schreibstil noch etwas unausgereift, da man Wiederholungen oder einen ungeeigneten Satzbau ab und zu erkennen kann (Fällt allerdings nie groß ins Gewicht, da es sich um vereinzelte Ausnahmen handelt). Dies liegt vermutlich mitunter auch daran, dass kein großer Verlag hinter dem Buch steht. Zu großen Teilen ist das Buch wieder aus Jades Sicht geschrieben, es gibt allerdings Einschübe aus der Sichtweise von Luca, dem Ex-Tauluri (und damit Ex-Feind der Illustris). Dies hat mir auch gut gefallen, da mit Luca wieder eine Sichtweise bzw. ein Einblick in die Gegenseite gewährt werden kann. Insgesamt lässt sich das Buch sehr flüssig lesen, da Any Cherubim einen angenehmen Schreibstil ohne große Sprünge oder unleserliche Namen oder ähnliches hat.

    Handlung:
    Der zweite Band schließt direkt an die Handlung des ersten Buches an: Jade hat durch den Angriff der Taluri vieles verlorenn: ihr Zuhause, ihren besten Freund Tom und ihren Onkel Finley. Zu allem Übel, wurde ihre Zwillingsschwester Amy bei der Flucht vor diesem Angriff entführt. Jade steht also vor dem Nichts und hat große Angst um ihre Schwester, die sie nach Möglichkeit mit ihrem eigenen Leben schützen würde. Zunächst einmal flieht sie mit ihrem Trainer Meister Chang und dem Ex-Tauluri Luca, für den sie Gefühle entwickelt hat, auf eine einsame Insel. Luca hat schwer zu kämpfen mit der Erinnerungen und Emotionen, die jetzt auf ihn einprasseln, nachdem er seinen kontrollierenden Chip und damit auch das betäubende Gift entnommen hat. Für Jades Sicherheit führt die weitere Reise sie nach Madrid, zum Sitz der Padres, diese haben es sich zur Aufgabe gemacht die verbleibenden Illustris auszubilden und zu beschützen. Die anderen Mädchen, allen voran ihre Zimmergenossin Marie, helfen Jade wieder auf die Beine, sodass sie ihre Trauer über die Verluste überwinden kann. Auch Luca und Meister Chang sind ihr eine große Stütze, vor allem als Jade Anzeichen erkennt, dass ihre unkontrollierten Fähigkeiten als Illustri nicht nur heilend, sondern auch zerstörend wirken können. Luca merkt jedoch die Zweifel und Angst, die ihm von den anderen Jero-Bewohnern entgegengebracht wird. Aus diesem Grund trifft er eine gefährliche Entscheidung. Hat Lucas Plan eine Chance? Ist Amy noch am Leben und kann Jade sie aufspüren und befreien? Wie entwickelt sich die Beziehung zwischen Jade und Luca? Und kann Jade die Kontrolle über ihre Illustri-Gaben erlangen?

    Meinung:
    Der zweite Band hat sich stärker auf Jade und ihre Eigenschaften als Illustri fokussiert. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, ihre Gaben kennenzulernen. Auch die anderen Mädchen Marie, Ava, Miku Lu und Lucia wurden sehr schön herausgearbeitet und es verbindet sie schnell eine tiefe Freundschaft mit Jade. Bereits im ersten Band war mir Jade direkt sympathisch (im Gegensatz zu ihrer Schwester Amy), auch im zweiten Teil habe ich mit ihren Selbstzweifeln und Ängsten mitgelitten. Auch das Ende der Geschichte hat mir gut gefallen. Der Anfang hingegen hat sich leider wieder etwas gezogen, da oft ähnliche Dinge passieren. Hier fehlt es wohl etwas an Finesse, um auch die nicht so spannenden Passagen unterhaltsam und Vielfältig auszuschmücken. Dennoch hat Any Cherubims flüssiger Schreibstil dazu geführt, dass man diese Teile doch relativ schnell abschließen konnte. Außerdem wurden für meinen Geschmack manche der Charaktere etwas unterbewertet. Insgesamt würde ich das Buch von der Qualität her ähnlich einteilen wie den ersten Teil, daher vergebe ich auch nun wieder 3,5 Sterne. Ich bin schon gespannt, was das Thema des dritten Bandes wird, da die Geschichte eigentlich schon abgeschlossen wirkt.
  19. Cover des Buches 50 Tage: Der Sommer meines Lebens (ISBN: 9783906829432)
    Maya Shepherd

    50 Tage: Der Sommer meines Lebens

     (124)
    Aktuelle Rezension von: SarahWants2Read

    Worum geht es?: Der Sommer 1965 ist der letzte vor Jades 18. Geburtstag. Die Beatles regieren die Charts, Blue Jeans erobern den Modehimmel und Jade erwischt ihren Freund dabei, wie er ihre beste Freundin Katie küsst. Ihre Welt zerspringt in tausend Teile und der Sommer scheint ins Wasser zu fallen. Jades Eltern haben überhaupt kein Verständnis für den Liebeskummer ihrer Tochter und bestehen darauf, dass sie trotz allem gemeinsam mit Katie in das bereits gebuchte Feriencamp fährt.
    Doch Jade schmiedet eigene Pläne. Sie lässt sich auf einen abenteuerlichen Roadtrip ein, um vor ihren Problemen davonzulaufen. Nicht ahnend, dass die große Liebe bereits an der nächsten Kreuzung auf sie wartet.
    Ein Sommer voller Träume, Hoffnungen und Herzklopfen entlang der Route 66 beginnt, bis sich ihr das Schicksal mit aller Macht in den Weg stellt...

    Der Schreibstil: Die Geschichte wird aus Jades Sicht erzählt. Bereits im Prolog erfährt man Jasons Problem. Einerseits hat das der Handlung einiges an Spannung weggenommen, andererseits möchte man aber auch erfahren, wie es dazu gekommen ist. Bei Filmen finde ich die Art von Erzählungen ja gut, aber in Büchern möchte ich überrascht werden. Auch wenn man den Prolog rauslassen würde, wusste ich bereits nach wenigen Seiten in welche Richtung das ganze geht und das war ein wenig schade. Der Roadtrip wurde super erzählt und die Atmosphäre konnte man förmlich spüren. Da hat man gleich Lust zu verreisen.

    Die Hauptfiguren: Jade ist ein junges Mädchen, welche ich großartig finde. Mit 17 Jahren hätte ich mich nicht getraut einfach abzuhauen und bei jemand Fremden in ein Auto zu steigen. Manche Aktionen sind natürlich auch total übertrieben, aber das passt zu ihrem Alter. Besonders wie sie für ihre Meinung eintritt fand ich super.

    Jason ist der Reisebegleiter von Jade. Er hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Die für sein Alter doch reife Einstellungen hat mich sehr beeindruckt.


    Endfazit: Das Buch kann ich sehr empfehlen. Es bringt das Sommerfeeling perfekt rüber. Das Buch ist für alle Altersklasse geeignet, auch wenn die Protagonisten relativ jung sind. Für den Schreibstil musste ich dennoch einen Stern abziehen. 

    Das Buch erhält von mir sehr gute 4 von 5 Sterne.

  20. Cover des Buches Aus Versehen verliebt (ISBN: 9783442369126)
    Susan Elizabeth Phillips

    Aus Versehen verliebt

     (515)
    Aktuelle Rezension von: CaroCarrera

    Auch dieses Buch von Susan Elisabeth Phillips hat mir sehr gut gefallen. Schön fand ich, dass man einige Charaktere aus den vorigen Büchern wiedergetroffen hat.

    Bram und Georgie fand ich sehr sympathisch und passend zusammen. Es war eine deutliche Entwicklung bei den Charakteren zu erkennen und man hat einiges mit ihnen erlebt.

    Ich hatte auf jeden Fall Spaß beim Lesen und meiner Meinung nach hat sich der Schreibstil noch weiterentwickelt oder vielleicht sind auch nur die Übersetzungen besser geworden. Das Buch ist auf jeden Fall wieder sehr flüssig und angenehm zu lesen.

  21. Cover des Buches Ein Strandkorb für Oma (ISBN: 9783499256868)
    Janne Mommsen

    Ein Strandkorb für Oma

     (85)
    Aktuelle Rezension von: UlrikesBuecherschrank

    Sönke und seine Freundin Maria haben Besuch von Jade,Sönke's 15 jähriger Cousine.Sie möchte unbedingt einmal Föhr sehen.Aber statt eines lieben Mädchens bekommen die beiden es mit einem pupertierenden Grufti zu tun.Mit der Ruhe ist es erstmal vorbei.Außerdem wird Oma immer vergesslicher und ausgerechnet in dieser Zeit passiert ein ein Raub im Kunstmuseum und Polizistin Maria bekommt Unterstützung von ihrem Exfreund der jetzt bei der Kripo auf dem Festland arbeitet.Sönke ist alles andere als begeistert.

    Der Schreibstil ist sehr leicht und zügig zu lesen.Die Protagonisten passen sehr gut in diesen Roman hinein.Die Spannung erhöht sich im Laufe der Geschichte.

    Fazit:Dieser Roman knüpft  ca.ein Jahr später an wo der erste Band aufhört.Die Familienverhältnisse von den Riewerts sind auch in diesem Roman für mich etwas kompliziert aber vielleicht ist es vom Autor so gewollt. Er nahm mich auch öfters einmal mit zu einem Spaziergang über die Insel. So bekam ich auch einiges über die Insel zu Lesen. Es ist ein guter Roman der eigentlich alles zu bieten hat:Etwas Action,einiges an Eifersucht,noch mehr Gefühle und ein schönes Ende.Wobei mir zwischendurch Sönke's Erzählung doch etwas nervig wurde.Da zog sich die Geschichte doch etwas hin.Der erste Band dieser Reihe hat mir etwas besser gefallen weil er auch humorvoller war.Meiner Meinung nach ist dieser Roman gerade als Urlaubslektüre gut geeignet.Dies ist der zweite Band der Reihe. Er ist zwar in sich abgeschlossen aber der Leser sollte meiner Ansicht nach das Vorgängerbuch kennen.


  22. Cover des Buches Mea Suna - Seelenschmerz (ISBN: 9783739615486)
    Any Cherubim

    Mea Suna - Seelenschmerz

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_vlk
    Allgemeine Infos:
    Titel: "Mea Suna - Seelenschmerz"
    Autor: Any Cherubim
    Seitenzahl: 440

    Klappentext:
    »Mea Suna! Es ist vorbei«, schreie ich verzweifelt, ziehe sie in meinen Schoss und halte sie fest. Sanft streiche ich blutverschmiertes Haar aus ihrem Gesicht. Ihr Kopf fällt nach hinten - Jades leblose Augen starren ins Leere. Manchmal reicht Liebe nicht aus, um das Schicksal aufzuhalten. Jade und Luca versuchen, ein normales Leben zu führen, doch die Zeit als Taluri hat Luca geprägt. Emotionen zuzulassen und mit der Schuld zu leben, ist für den Ex-Killer fast unmöglich. Seine Heimlichkeiten drohen ihre Liebe zu vernichten. Verzweifelt versucht Jade, Luca zu helfen, ihm seine Geheimnisse zu entlocken. Doch sie fürchtet, ihn an seine Vergangenheit zu verlieren. Wut und Verzweiflung lassen Jades Seelenschmerz aufflammen, ihre dunkle Gabe kehrt zurück - stärker und tödlicher als jemals zuvor.

    Buch:
    Die E-Book-Version des dritten Bandes hat nun ein neues Cover-Design, das mir persönlich sehr gut gefällt. Im Mittelpunkt ist das Gesicht einer Frau, vermutlich handelt es sich um Jade, abgebildet. Am unteren Buchrand erkennt man einen Wald und eine Maori-Krähe. Die Farben und das Design sind sehr stimmig und passen zur Geschichte. Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt, die zum größten Teil aus der Sicht von Jade geschrieben sind. In vereinzelten Kapiteln bekommt man jedoch einen Einblick in die Gedanken von Luca, da aus seiner Perspektive geschrieben wurde. Dies gefällt mir persönlich sehr gut. Vor allem im dritten Band bekommt man hier viele zusätzliche Infos zu Gedanken und Handlungen, die die Beziehung von Jade und Luca beeinflussen. Für meinen Geschmack sind die Kapitel jedoch auch hier wieder etwas zu lang geraten, sodass man ca. 20 Minuten zum Lesen eines Kapitels benötigt.

    Schreibstil:
    Any Cherubim überzeugt mit einem fesselnden und flüssigen Schreibstil. Da sie es zusätzlich schafft, Spannungan aufzubauen, fällt es einem teilweise schwer, das Buch wieder aus der Hand zu legen. Auch hier erkennt man jedoch wieder, dass der Text noch nicht so ausgereift ist. Ab und zu stößt man auf Rechtschreibfehler oder ungeschickt formulierte Sätze. Da dies jedoch nur an wenigen Stellen der Fall ist, wird der Lesefluss nicht merklich davon beeinträchtigt. Auch neue Personen wurden wieder liebevoll eingeführt und deren Charakter im Laufe der Geschichte vorgestellt. Gelungen sind auch die Darstellungen der Probleme in der Beziehung zwischen Jade und Luca und Jades Kampf mit ihrer zurückgekehrten dunklen Gabe.

    Handlung:
    Das Buch beginnt damit, dass sich Luca und Jade in ihrer Beziehung eingelebt haben und ein ruhiges und friedliches Leben gemeinsam verbringen. Selbst Jade kann ohne Furcht leben, da sie aufgrund eines von den Padres entwickelten Impfmittels sich nicht mehr um die Kontrolle ihrer Gaben als Illustris sorgen muss. Wie ein ganz normales Paar kümmern sich die beiden um Pepe, einen Jungen, den Luca aus der Gewalt von Morgion befreit hat. Jedoch wird ihre Ruhe durch einen Angriff von den Maori-Krähen unterbrochen und sie müssen fliehen, um sich und Pepe in Sicherheit zu bringen. Auf der Insel von Jade und deren Zwillingsschwester Amy, Grace Island, finden sie schließlich Zuflucht, diese Insel steht auch unter dem Schutz der Padres. Nach und nach bekommt Jade jedoch mit, dass Luca Geheimnisse vor ihr hat, was ihre Beziehung zu ihm stark beeinträchtigt. Jade macht sich sorgen um Luca und kann ihm nicht mehr vertrauen. Dies ruft Wut und Verzweiflung in Jade hervor. Mit diesen Emotionen kehrt auch Jades dunkle Gabe zurück, von der sie durch die Impfung frei zu sein glaubte. Diese Macht ist stärker als zuvor und Jade kann sie nicht kontrollieren. Vorher Vertraute entfernen sich aus Angst vor ihr, was Jades Trauer und Wut nur weiter befeuert. Die vermutete Sicherheit durch den Sieg über Morgion erweist sich als Trugschluss. Wem kann Jade noch vertrauen? Und wird ihre mächtiger werdende Macht zur Gefahr für sich und andere?

    Meinung:
    Leider konnte mich dieser Band nicht so fesseln wie die beiden Vorgänger. Das anfängliche Geplänkel um Luca und Jade hat sich doch etwas gezogen. Lag wohl mitunter auch daran, dass die Reihe in meinem Kopf nach dem zweiten Band bereits abgeschlossen war. Mit dem dritten Band hat sich nun nochmal eine neue Geschichte mit neuen Gegnern geöffnet. Jade ist mir weiterhin ein sehr sympathischer Charakter, auch Pepe und Jades beste Freundin Marie sind super. Bei Lucas Charakter bin ich noch unentschlossen. Die Geschichte ist gut geschrieben und die Handlung gefällt mir im großen und ganzen auch, vor allem die Beschreibungen der Beziehungen zwischen den Charakteren gefallen mir sehr gut. Die Reihe wurde mit diesem dritten Band sinnvoll fortgesetzt, weshalb ich unbedingt auch noch den letzten Band lesen möchte, um Jades weiteres Schicksal zu erfahren. Allerdings bin ich noch nicht so von dem Cliffhanger überzeugt, mit dem das Buch endet. Aus diesem Grund und vor allem, da ich beim dritten Band nicht mehr so sehr gepackt wurde wie bei den ersten beiden, gebe ich Seelenschmerz 3 von 5 Sterne.
  23. Cover des Buches Weiberregiment (ISBN: 9783442461950)
    Terry Pratchett

    Weiberregiment

     (237)
    Aktuelle Rezension von: Aleshanee

    "... Nimm einige Gruppen von Personen, die sich gar nicht von dir oder mir zu unterscheiden scheinen, doch wenn du sie alle zusammenbringst, bekommst du plötzlich einen delirierenden Irren mit Staatsgrenzen und einer Nationalhymne."
    Zitat Seite 17


    Frauenrechte * Kriegsknechte * Glaubensmächte

    Dieser Band aus der Scheibenwelt läuft unter den Romanen der "Stadtwache", allerdings spielt diese kaum eine Rolle, auch wenn Samuel Mumm mit von der Partie ist, eher am Rande.

    Im Mittelpunkt steht Polly, ein junges Mädchen, deren Bruder Paul in den Kriegswirren von Borograwien verschwunden ist. Mit einigen Vorbereitungen entschließt sie sich, als Mann verkleidet der Armee beizutreten und ihn zu suchen. Eine Abscheulichkeit in den Augen des Gottes Nuggan, der eigentlich gar nicht mehr wirklich da ist, dessen Echo aber unentwegt die willkürlichsten Dinge verbietet: wie Austern, Puzzle oder die Farbe Blau.

    Polly gelingt es, sich mit anderen Rekruten auf den Weg zu den feindlichen Linien zu machen und entdeckt dabei einige Überraschungen. Zum einen gehören ihrem kleinen Haufen ein Vampir, ein Troll und ein "Igor" an, zum anderen scheint sie nicht die einzige zu sein, die unter der Uniform ihr Geschlecht versteckt.

    Wieder einmal nimmt Pratchett das Thema Krieg als Hintergrund und damit die Sinnlosigkeit desselben, wie er in zahllosen Beispielen von unnützen Gründen immer wieder auf humorvolle und dennoch tiefsinnige Weise ausführt. Jede Seite biegt sich ihr Recht zurecht und lässt keine andere Meinung gelten.
    Neben dem verzweifelten Versuch der Truppe, ihr Ziel zu finden, gibt es aber noch andere Themen die einfließen: wie die Unterdrückung der Frauen und Mädchen in Borograwien, aber auch die Überzeugung der Gläubigen bis hin zum Fanatismus, was er auf charmant witzige, aber auch berührende Weise darstellt.

    Wie immer beste Unterhaltung mit vielen Details zum nachdenken.

    "... Sterbt nicht im Kampf für mich. Rache ist keine Wiedergutmachung eines Unrechts. Rache ist ein Rad, und es dreht sich rückwärts. Die Toten sind nicht eure Gebieter."
    Zitat Seite 373

  24. Cover des Buches TURT/LE - Gefährlicher Einsatz (ISBN: 9783802587917)
    Michelle Raven

    TURT/LE - Gefährlicher Einsatz

     (108)
    Aktuelle Rezension von: Anorielt

    Erster Satz: Die gedämpften Schritte des Verfolgers kamen näher.

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht wo ich anfangen soll. Ich kann mich nicht erinnern jemals ein besseres Buch über die Navy SEALs gelesen zu haben als das hier. Gefährlicher Einsatz hat alles was das Herz höher schlagen lässt. Sympathische Charaktere, einen absolut spannenden Plot, viele verschiedene Handlungsstränge und eine Liebesgeschichte die nicht sofort alles überstürzt und viel Tiefgang hat.

    Es gibt drei Handlungsstränge, zum einen den von Rose, Rock und dem SEAL-Team und zum anderen den von Jade und den ihrer Partnerin Kyla. Ich muss gestehen, zu Anfang hat mich das ein bisschen genervt. Natürlich wollte ich wissen was bei Rose und Rock geschieht, jedoch hat sich meine Genervtheit sehr schnell gelegt, denn sowohl Kylas als auch Jades Sicht der Geschichte ist absolut spannend und mitreißend. Der schwächere Handlungsstrang ist hier aber eindeutig der von Kyla, sie und Hamid laufen praktisch die ganze Zeit nur durch die Gegend, zu einem Ziel das der vemeintliche Afghane nicht preisgeben will. Ich will auch gar nicht zu viel von den einzelnen Handlungssträngen erzählen, denn das würde nur zu Spoilern führen und das will sicher keiner.

    In keinem Buch zuvor, wurde die Arbeit der SEALs bisher so detailliert beschrieben. Wer keine Lust mehr hat auf SEAL Bücher in denen man von ihrer Arbeit kaum etwas mitbekommt, der ist hier genau richtig. Man erlebt hautnah mit wie ein Einsätze geplant und durchgeführt werden, wie die SEALs sich in brenzligen Situationen verhalten und wie sehr die einzelnen Teams zusammengeschweißt sind. Dazu kommt noch der Schauplatz Afghanistan, was ich persönlich sehr interessant und zudem neu fand. Bisher spielten alle Bücher die ich gelesen habe in den USA.

    Rose, die Witwe von Ghost, einem Mitglied von SEAL Team 11 und damit ein Teammitglied von Rock, wird als Expertin der Kultur im Feinesland an Bord geholt. Sie soll helfen die beiden verschwundenen Agentinnen zu finden. Anfangs ist der erneute Kontakt zu den SEALs alles andere als einfach für sie. Immer wieder kommt der Tod ihres Mannes ihr in den Sinn und längst begrabene Gefühle steigen wieder an die Oberfläche.Auch Rock ist hin und hergerissen zwischen seinem Verlangen Rose gegenüber und der Tatsache das sie die Witwe seines Freundes ist. Doch in Afghanistan wird Rose klar dass das Leben viel zu kurz ist um es nicht zu genießen und das jeder Tag der letzte sein könnte und die Beziehung zwischen Rock und ihr nimmt langsam Gestalt an.

    All das als Hintergrund zu dem spannenden Plot, besser geht es nicht. Später kommt für kurze Zeit noch ein anderer Handlungsstrang dazu, der von SEAL Team 8. Bei so vielen interessanten Charakteren, bin ich wirklich gespannt wem Michelle Raven in Zukunft seine eigene Geschichte geben wird. Leider ist noch nicht bekannt wann der zweite Band der Reihe erscheinen wird, aber so wie es ausschaut wohl nicht vor 2013, was ich persönlich sehr schade finde... bei diesem unglaublichen Reihenstart.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fazit
    -------------------------------------------------------------------------------------------------


    Das beste Navy SEALs Buch das ich jemals gelesen habe. Verschiedene spannende Handlungsstränge die sich langsam begegnen und verbinden, sympathische Charaktere mit denen man mitfiebern muss, ein ungewöhnlicher Schauplatz und ein Plot der spannender nicht sein könnte. Dazu noch die Liebesgeschichte die schön in den Hintegrund eingebettet ist.. besser geht es nichtmehr....

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks