Bücher mit dem Tag "inspector pitt"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "inspector pitt" gekennzeichnet haben.

23 Bücher

  1. Cover des Buches Nebel über der Themse (ISBN: 9783453870147)
    Anne Perry

    Nebel über der Themse

     (24)
    Aktuelle Rezension von: GraceOMalley

    ich muss sagen dieser  Roman von Anne Perry hat sich echt in die Länge gezogen und ist leider weit von dem eigentlich Mordfall abgerückt.
    Vorrangig ging es hier wohl um das Familienschicksal von Carolines Schwiegermutter und deren Hinter- und Beweggründe für ihre "sympathische" Art die sie immer an den Tag legt.
    sicher mal interessant zu erfahren warum sie so ist...aber hätte eher nicht den Hauptteil der Geschichte dafür gebraucht.
    es wurde auch viel zu viel über den Umbruch der Zeit betreff Nacktfotos usw geschrieben womit auch die eigentliche Geschichte, also der Mord, absolut in den Hintergrund geriet.
    des weiteren war für mich diesmal ab dem Auftauchen des Fotos klar wer der Mörder ist...
    leider wurde die Aufklärung am Schluss auch relativ rasch und fast schon fluchtartig abgehandelt.
    was ich von Anne Perry eigentlich nicht gewohnt bin.
    die Charaktere waren wie immer unverändert super nur die Handlung lies dies mal sehr zu wünschen übrig.

  2. Cover des Buches Die Verschwörung von Whitechapel (ISBN: 9783453772137)
    Anne Perry

    Die Verschwörung von Whitechapel

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde
    Die Inspector Pitt Romane sind zwar interessant aber manche Stellen sind leider etwas langatmig geschrieben. Sowas finde ich nicht so gut, da ich so dann schneller die Lust verliere weiter zu lesen. Aber ich habe es geschafft und das Buch komplett durch gelesen.
  3. Cover des Buches Das Geheimnis der Miss Bellwood (ISBN: 9783453771215)
    Anne Perry

    Das Geheimnis der Miss Bellwood

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Stirbelwurm
    Wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein Im Haus des angehenden anglikanischen Bischof Ramsey Parmenter stürzt eine junge Frau in den Tod. Der Hausherr selbst gerät unter Verdacht, die junge Miss Bellwood getötet zu haben. Ein brisanter Fall für Inspektor Pitt, geht es doch um den Ruf der Kirche. Und tatsächlich stösst er schnell auf weitere Verdächtige - aber auch die sind allesamt Geistliche...
  4. Cover des Buches Nachts am Paragon Walk (ISBN: 9783832123574)
    Anne Perry

    Nachts am Paragon Walk

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Bokmask
    Meine Meinung: Nun habe ich Band 3 der Inspector Pitt Reihe auch gelesen und muss sagen es war bis jetzt der schwächste. Ein blutjunge Adlige wird nach einer Gesellschaft vergewaltigt und erstochen, Inspector Pitt wird mit diesem Fall betaut und natürlich wird seine Frau Charlotte und seine Schwägerin Emily auch wieder mit einbezogen. Natürlich weiß wieder keiner was und alles scheint im Sande zu verlaufen. Doch es wird eine Wendung geben. Leider wird dieser Roman von wiederholten Mutmaßungen in die Länge gezogen. Von der damaligen Polizeiarbeit ist so gut wie nichts zu lesen. Richtige Spannung will sich nicht so recht entwickeln. Das Ende ist dann doch wieder recht spannend und die Aufklärung für mich eine echte Überraschung gewesen. Ich werde auf alle Fälle weiter lesen. Steht Band 4 ja schon in meinem SUB.
  5. Cover des Buches Callander Square (ISBN: 9783770123278)
    Andreas Schneider

    Callander Square

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Bokmask
    Eigene Meinung: Diesen Roman habe ich jetzt auch gelesen und das ganze drum herum war doch meist etwas grau und triest beschrieben. Es war mein zweiter Roman von Anne Perry und ich muss sagen ich werde weiter lesen. Die Geschichte entwickelt sich sehr schön weiter, man trifft alte Bekannte wieder aus dem 1. Band aber auch vielfältig und einfältig neue Personen. Wieder wird einem sehr schön vor Augen geführt das sich die Überschicht im Victorianischen Londen für weit was besseres hält als die anderen Menschen in London. Und sie denken sich das sie machen können was ihnen gefällt, vertuschen korupieren und noch so einige Nettigkeiten und es nun ganz und garnicht mögen wenn sich jemand aus der Mittelschicht nicht die Bohne drum kümmert, sondern behaarlich seinen Weg geht. Es wird sehr viel gefragt und ermittelt, aber ich habe es nicht als Längen empfunden sondern bei jeder Befragung der Hohen Herrschaften ergab sich doch immer wieder ein wenig mehr von den Dingen die am liebsten aus der Welt geschafft werden möchten. Am liebsten hätte ich jetzt sofort mit Band 3 weiter gemacht, aber das fehlt mir noch in meiner Sammlung. Da es mir aber jetzt zu einem annehmbaren Preis ( Buch wird zur Zeit nicht verlegt) über den Weg gelaufen ist werde ich es wohl bald haben. Bin gespannt wie es weiter geht, zwischen Bd. 1 + 2 liegen 2 Jahre in der Geschichte, mal sehen wann Bd. 3 spielt.
  6. Cover des Buches Die Frau aus Alexandria (ISBN: 9783453470255)
    Anne Perry

    Die Frau aus Alexandria

     (16)
    Aktuelle Rezension von: dmueller
    Eine Frau aus Ägypten wird des Mordes verdächtigt. Ist es ein einfacher Mord oder steckt meh dahinter? Die Hintergründe der faktischen Besetzung Ägyptens sowie die Gefühle der Menschen die damit umgehen müssen sind gut getroffen. Ein typischer Anne Perry. Die Charaktere die im Buch vorkommen sind sehr gut und genau gezeichnet. Die warme Atmosphäre die vom Buch ausgestrahlt wird ist eine wohltat gegen die Nordlichter des Genres. Ich habs mit grossem Genuss gelesen.
  7. Cover des Buches Ein Mann aus bestem Hause (ISBN: 9783453770805)
    Anne Perry

    Ein Mann aus bestem Hause

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Leuchtturmwaerterin
    Ich habe oft bei den Thomas Pitt Romanen das Gefühl Pitt wird als Weichei dargestellt, der seine Fälle bloß mit Hilfe seiner Frau lösen kann. Nie wird er ernst genommen. Sei es der Chef, die Schwiegereltern, Charlottes Großmutter oder auch Leute, die von ihm als Polizist befragt werden.
    In diesem Krimi geht es um das Thema Homosexualität. Der Hauslehrer Jerome, der deswegen verurteilt wird, wirkt als Leser arrogant und hochmütig, sodass er automatisch in die Rolle des "bösen" Schwulen gesteckt wird. Gillivray, Pitts übereifriger Kollege, wirkt auf mich als Leser total abstoßend und schleimig. Er versucht es seinem Chef immer wieder recht zu machen, um irgendwann eine Position aufzusteigen. Gegenüber Pitt zeigt er keinerlei Respekt, was wiederum die autoritäre Unfähigkeit Pitts unterstreicht.
    In vielen Pitt Krimis wiederholen sich Teile der Story. U. a. dass Charlotte zwar durch ihre Familie auf jedes in London stattfindende Event kommt, sich aber zumeist aus einem abgetragenen Kleid ihrer Schwester oder auch Tante etwas nähen muss. So als hätte sie nie irgendetwas festliches im Schrank. Was aber passiert mit den bereits umgeschneiderten Teilen aus den Romanen zuvor? =)
    Immer wieder weißt der Roman Längen auf! Es werden immer wieder bereits erwähnte Fakten wiederholt, sodass der Roman recht langatmig erscheint. Auch vor Gericht wird alles mehrfach durchgekaut.
    Pitt wird als eine Art Robin Hood dargestellt, der für die Gerechtigkeit und die nicht so betuchte Gesellschaft Londons kämpft.
    Und immer wieder die betonte Hilflosigkeit zwischendrin. Irgendwann nervt es.
    Am Ende des Romans fehlen nur noch die Worte: "Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute."

    Eines der eher schlechteren Bücher von Anne Perry.
  8. Cover des Buches Die roten Stiefeletten (ISBN: 9783453770850)
    Anne Perry

    Die roten Stiefeletten

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Klusi
    Inspektor Thomas Pitt wird mit einem seltsamen Fall beauftragt: In einer kalten, ungemütlichen Januarnacht fällt in London ein Toter vom Kutschbock einer Droschke. Es handelt sich um den vier Wochen vorher verstorbenen und bereits begrabenen Lord Augustus Fitzroy-Hammond. Die Polizei steht vor einem Rätsel, wer hinter der Grabschändung stecken könnte. Hat vielleicht die junge Witwe des Verstorbenen etwas damit zu tun? Thomas Pitt tappt bei seinen Ermittlungen lange Zeit im Dunkeln. Sein Verdacht, der Lord könnte keines natürlichen Todes gestorben sein, lässt sich nicht beweisen. Und dann tauchen weitere Tote auf, die alle eigentlich bereits beerdigt worden waren, ansonsten aber keine Gemeinsamkeit haben. Die verschiedenen Spuren führen immer wieder in die sogenannte „feine Gesellschaft“. Der Roman beginnt recht gruselig, die Atmosphäre ist düster und unheimlich in dieser Nacht, als die erste Leiche auftaucht. Im weiteren Verlauf der Geschichte wurden immer wieder frühere Situationen und Personen erwähnt, von denen ich nichts wusste, denn es war mein erster Roman der Autorin. Leider habe ich erst dann bei meinen Recherchen festgestellt, dass dies bereits der vierte historische Krimi mit Imspektor Pitt und seiner Frau Charlotte ist und sich die Bemerkungen auf die damaligen Fälle beziehen. Ich konnte zwar der Handlung trotzdem ohne Probleme folgen, aber so einiges wäre wohl von Anfang an klarer gewesen, hätte ich vorher von den drei früheren Bänden gewusst. Der rätselhafte Kriminalfall zieht sich auch ziemlich in die Länge, es wird viel geredet, und es kommen verwirrend viele Leute ins Spiel, die mehr oder weniger verdächtig sind. Parallel zu den Todesfällen gibt es noch einen Handlungsstrang, in dem sich eine Gruppe angesehener Personen um einen Gesetzentwurf bemüht, der die Situation der Menschen in den Armenvierteln und Arbeitshäusern der Stadt verbessern soll. Im Gegensatz zum eigentlichen Hauptteil der Handlung fand ich diese Passagen weitaus interessanter, wenn auch sehr bedrückend. Anne Perry schildert die Lage der Betroffenen sehr authentisch, so dass man das Elend fast riechen kann. Hier sehe ich die eigentliche Stärke der Autorin. Sie hat ein außerordentliches Gespür, Atmosphäre durch Beschreibung zu vermitteln. Ich denke auch, dass ihr die Darstellung dieses Elends, das in weiten Teilen Englands im viktorianischen Zeitalter herrschte, sehr am Herzen liegt. Der Ausgang der Geschichte war für mich recht unbefriedigend. Viele Details der Handlung blieben bis zuletzt ungeklärt. Ein völliges Rätsel ist mir, wieso das Buch in der deutschen Übersetzung unter dem Titel „Die roten Stiefeletten“ erschienen ist, denn im ganzen Roman kommen keine derartigen Schuhe vor. Der Originaltitel Resurrection Row ist da viel passender. Außerdem habe ich mittlerweile erfahren, dass der gleiche Roman weiterhin unter dem Titel „Der letzte Akt“ erschienen ist, was dem Buchinhalt ebenfalls viel besser entspricht.
  9. Cover des Buches Rutland Place (ISBN: 9783832126797)
    Anne Perry

    Rutland Place

     (21)
    Aktuelle Rezension von: BertieWooster
    Der Roman spielt um ca. 1890, als die ersten Telefone und die Elektizität aufkommen und damit in der Hochzeit der victorianischen Aera. Charlotte Pitt hat unter ihrem Stand einen Polizisten geheiratet. Ihre Mutter bittet sie nun aber um Hilfe in einer "delikaten" Angelegenheit, da ihr ein Medaillon abhanden gekommen ist, das einen brisanten Inhalt birgt. Kurz nach dem sie ihre Ermittlungen begonnen hat, wird in dem feinen Bekanntenkreis eine Frau Tod aufgefunden. War es ein Unfall, Selbstmord oder Mord? Oder hängt der Tod mit den Diebstählen in der Gegend zusammen? Charlotte und ihr Mann beginnen getrennt zu ermitteln. Da sich alles in der feinen Gesellschaft abspielt können beide nur sehr diskret vorgehen. Dabei kommt der Charakter der Toten ebenso zum Vorschein, wie andere Details der feinen Gesellschaft. Erst als ein weiteres "Unglück" geschieht, kann der Fall aufgeklärt werden. Der Autorin gelingt es, das damalige victorianische prüde Sittengemälde zumindest der besser Betuchten anschaulich zu machen. Der damalige Standesdünkel und die Fassade, die aufrecht erhalten werden muss, machen diese Gesellschaftsschicht schon fast bedauernswert. Die Frauen müssen an den Nachmittagen ihre Bekannten zum Tee besuchen, um sich über den neuesten Klatsch zu unterhalten. Einfach schrecklich. Die ganzen Unterhaltungen im Rahmen dieser Teerunden machen den Roman leider etwas langatmig und zum Teil leider auch etwas langweilig.
  10. Cover des Buches Schwarze Spitzen (ISBN: 9783453771819)
    Anne Perry

    Schwarze Spitzen

     (32)
    Aktuelle Rezension von: matti
    Hätte vom Titel nicht erwartet, dass das Buch so gut ist. Es beschreibt - wie in allen Anne Perry Romanen - so wunderbar das Gesellschaftliche Leben in England zu Zeiten Königin Viktorias. Sehr spannend und wie immer gut durchdacht.
  11. Cover des Buches Mord im Hyde Park (ISBN: 9783453144569)
    Anne Perry

    Mord im Hyde Park

     (18)
    Aktuelle Rezension von: melli.die.zahnfee
    Innerhalb weniger Wochen werden zwei Männer im Hyde Park ermordet - geköpft. Beide Opfer waren angesehene Mitglieder der Londoner Gesellschaft. Thomas Pitt, frischgebackener Oberinspektor und Leiter der Polizeiwache Bow Street, wird mit dem brisanten Fall beauftragt. Und während in ganz London die Angst umgeht, wird der Hyde-Park-Mörder im Parlament zum Politikum der bevorstehenden Wahlen. Pitt muß schnell handeln - auch um seinen eigenen Kopf zu retten ... Schade, alles schon mal dagewesen. Dieses Buch fand ich langweilig. Das Ermittlerehepaar Thomas und Charlotte Pitt ist zwar sehr sympathisch und verschmitzt, der Fall ist eher langweilig und hangelt sich an den Beschreibungen der damaligen Zeit entlang.
  12. Cover des Buches Stilles Echo (ISBN: 9783442416516)
    Anne Perry

    Stilles Echo

     (11)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Der blaue Paletot (ISBN: 9783453144576)
    Anne Perry

    Der blaue Paletot

     (24)
    Aktuelle Rezension von: melli.die.zahnfee
    Ein intelligenter Krimigenuß vor dem Hintergrund des viktorianischen London. Oberinspektor Thomas Pitt hat gleich drei Fälle zu lösen. Im Kolonialministerium ermittelt er wegen Landesverrats, und außerdem gilt es zwei mysteriöse Morde aufzuklären. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den scheinbar ganz verschiedenen Fällen? Spielt der Geheimbund des Inneren Kreises eine Rolle? Bei seinen Ermittlungen begibt sich Pitt auf gefährliches Terrain und riskiert dabei nicht nur seine Karriere, sondern auch sein Leben Anne Perry liefert intelligenten Krimigenuß vor dem Hintergrund des victorianischen London. Das Buch ist spannend und gut strukturiert.
  14. Cover des Buches Das Gesicht des Fremden (ISBN: 9783641127350)
    Anne Perry

    Das Gesicht des Fremden

     (52)
    Aktuelle Rezension von: laualc
    William Monk wacht - als Folge eines schweren Kutschenunfalls - ohne jegliche Erinnerungen an sein Leben, seinen Namen oder sein Aussehen im Krankenhaus auf. Sofort wird dem Inspektor Monk ein unerklärbarer Mordfall übertragen. Mord an einen adeligen Ex-Soldaten in den eigenen vier Wänden. Keine Spur des Mörders zu finden. Nun muss der verwirrte Monk einen Fall lösen, der ihm nicht nur seinen Job, sondern vielleicht sogar das Leben kosten könnte. Anne Perry übertrifft wie immer alle Erwartungen. Sie lässt Dinge zur rechten Zeit geschehen, erweckt unglaubliche Charaktere ins Leben und spart nicht an detaillreichen Beschreibungen. Es ist als wäre man Teil des Buches, stünde bei den Anwesenden. Man fühlt die Gelassenheit zwischen Freunden, die Spannung zwischen Feinden und die Einsamkeit Monks. Man kann gar nicht mit dem Lesen aufhören!
  15. Cover des Buches Das Mädchen aus der Pentecost Alley (ISBN: 9783453129177)
    Anne Perry

    Das Mädchen aus der Pentecost Alley

     (16)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Frühstück nach Mitternacht / Die Frau in Kirschrot (ISBN: 9783453181069)
  17. Cover des Buches Die dunkelgraue Pelerine (ISBN: 9783453144507)
    Anne Perry

    Die dunkelgraue Pelerine

     (19)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Eine geschlossene Gesellschaft (ISBN: 9783453197367)
    Anne Perry

    Eine geschlossene Gesellschaft

     (21)
    Aktuelle Rezension von: melli.die.zahnfee
    Auf dem abgeschiedenen Landsitz Ashworth Hall soll Oberinspektor Thomas Pitt für die Sicherheit einer schwierigen politischen Konferenz sorgen, aber den Mord an einem hohen britischen Beamten kann er nicht verhindern. Das geheime Doppelleben des Opfers läßt private Rache als Mordmotiv vermuten. Doch manch einer stirbt zweimal! Ein sehr schöner Krimi aus dem England der viktorianischen Zeit.
  19. Cover des Buches Der Würger von der Cater Street - Historischer Roman (ISBN: 9783985850396)
    Anne Perry

    Der Würger von der Cater Street - Historischer Roman

     (51)
    Aktuelle Rezension von: sherphansam
    Dieses Buch vereint meine liebsten Genres: Krimi, lovestory und Period Drama. Anne Perry schreibt spannungsgeladen und auch wenn es zu Beginn ein wenig langweilig war, konnte ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
    Ihre Charaktere sind super. Besonders Inspector Pitt ist interessant: zu Beginn fand ich ihn ätzend und hatte ein hässliches Bild im Kopf, aber mit jeder Seite wurde er schöner und ich schloss ihn mehr ins Herz, sodass ich das Buch damit beendete, ihn mehr oder weniger zu lieben ;)
    Außerdem hatte ich auch keine Ahnung, wer der Täter sein könnte (ich habe es erst kurz vor der Auflösung erraten).
    Kurz gesagt: Ich liebe dieses Bch und muss unbedingt mehr von Anne Perry lesen!
  20. Cover des Buches Die Frau in Kirschrot (ISBN: 9783641140359)
    Anne Perry

    Die Frau in Kirschrot

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Ludwig

    Inhalt

    Inspektor Pitt sitzt in der Falle. Während der Untersuchung zu einem Mordfall gerät er selbst unter Verdacht und wird verhaftet. Ehefrau Charlotte, die schon manches Geheimnis gelüftet hat, beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, tatkräftig unterstützt von ihrer Schwester Emily.


    Mir hat das Buch gut gefallen. Vor allem die Auflösung war überraschend. Vauchvwenn day Buch schon älter ist kann ich es gut weiterempfehlen. 

  21. Cover des Buches Ein Mann aus bestem Hause / Die roten Stiefeletten. Zwei Thomas- Pitt- Krimis aus der Viktorianischen Zeit. (ISBN: 9783453123250)
  22. Cover des Buches Callander Square (ISBN: 0345513959)
    Anne Perry

    Callander Square

     (17)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Tod in Devil's Acre (ISBN: 4026411114446)
    Anne Perry

    Tod in Devil's Acre

     (19)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks