Bücher mit dem Tag "hörspiel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "hörspiel" gekennzeichnet haben.

1.965 Bücher

  1. Cover des Buches Passagier 23 (ISBN: 9783785750476)
    Sebastian Fitzek

    Passagier 23

     (163)
    Aktuelle Rezension von: JessiBienchen

    Sprecher/Sound: Simon Jäger fand ich wie immer super. Die Sprecher für die einzelnen Personen und den ganzen Sound war auch mal was interessantes und auch gut gemacht und wertet die Stimmung schon irgendwie auf, aber hätte ich nicht unbedingt gebraucht.

    So bin ich eigentlich kein besonders großer Thriller Fan, aber bis jetzt haben mir alle Hörbücher von Sebastian Fitzek sehr gefallen.
    Ich fand es schon spannend mit Martin diesen Fall zu lösen.
    Ist schon ein krasses Thema und auch irgendwie interessant verpackt.
    Der Täter ist näher als gedacht.

  2. Cover des Buches Monster 1983 - Staffel 1 (ISBN: B016DI8U72)
    Ivar Leon Menger

    Monster 1983 - Staffel 1

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Oregon, Sommer 1983 - eine Serie mysteriöser Todesfälle rüttelt das Küstenstädtchen Harmony Bay aus seinem friedlichen Schlaf.
    Sheriff Cody, den es nach dem Tod seiner Frau dorthin verschlagen hat, wird bereits kurz nach seiner Ankunft zur Pflicht gerufen, denn es geschehen merkwürdige Dinge: Ein Gefangenentransport zerschellt an einer Klippe, ein russischer Spion ist wie vom Erdboden verschluckt und es tauchen immer mehr Leichen auf, die merkwürdige Einstiche im Rücken aufweisen.

    Cody und sein Team gehen davon aus, dass die Morde von einem Serienkiller begangen werden, der seine Opfer bestialisch im Schlaf ermordet. Doch wer steckt wirklich dahinter? Welches Geheimnis verbirgt der Bürgermeister? Was führen die Regierungsbeamten im Schilde? Und wohin ist eigentlich Sheriff Codys Vorgänger verschwunden?

    Bald wird klar: Hinter der idyllischen Fassade des kleinen Küstenörtchens lauert etwas Unheimliches. Dunkle Geheimnisse bahnen sich bedrohlich ihren Weg ans Tageslicht. Und das monströse Treiben, das die verträumte Stadt heimsucht, wird schließlich auch zu Sheriff Codys schlimmsten Albtraum.

  3. Cover des Buches Nachtzug nach Lissabon (ISBN: 9783442746248)
    Pascal Mercier

    Nachtzug nach Lissabon

     (1.363)
    Aktuelle Rezension von: mabo63

    [..In der Jugend leben wir als seien wir unsterblich. Das Wissen von der Sterblichkeit umspielt uns wie ein sprödes Band aus Papier, das kaum unsere Haut berührt. Wann im Leben ändert sich das? Wann beginnt das Band, uns enger zu umschlingen, bis es uns am Ende würgt? Woran erkennt man seinen sanften, doch unnachgiebigen Druck der uns wissen lässt, dass er nie mehr nachlassen wird? Woran erkennt man ihn bei den anderen? Woran bei sich selbst?"..]

    P.Mercier


    Raimund Georgius, ein Lateinlehrer in Bern lässt, nachdem er in einem Büchlein fasziniert einige Zeilen eines bis dahin unbekannten Autors aus Portugal gelesen hat, alles liegen und stehen und macht sich auf die Suche nach diesem Autor.

    In Lissabon taucht er in ein für ihn unbekanntes Leben, er lernt frei zu sein und ohne berufliche Zwänge. 

    Den längst verstorbenen Autor des Buches, ein Arzt und Widerstandskämpfer in den 30er Jahren lernt er durch seine Schwester und andere Protagonisten aus jener Zeit kennen, aber vor allem auch durch die philosophischen Texte des Arztes selber. Fast süchtig danach alles zu erfahren was mit diesem Arzt passierte, was ihn umtrieb, wofür er kämpfte, verliert er sich fast schon in Lissabon, sein Leben in Bern wird zweitrangig.

    Leseempfehlung

  4. Cover des Buches Auris (ISBN: B07Q44P2HF)
    Sebastian Fitzek

    Auris

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Tassilo

    Ich bin extrem fasziniert und freue mich, dass es eine ganze Reihe werden soll. Diese beiden Autoren haben ein super Buch mit echter Spannung und vielen überraschenden Wendungen geschrieben. Ich bin jetzt schon gespannt auf die nächsten Teile. Für mich empfehlenswert und ein absolutes MUSS. 

  5. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783785745489)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (138)
    Aktuelle Rezension von: ViktoriaScarlett

    Das Hörspiel ist ein schöner Bonus, wenn man ohne Bild erneut in die Verfilmung eintauchen möchte. Mithilfe einer tollen Erzählerin. Wie es mir gefallen hat, erfahrt ihr unten im Text. 

    Meine Meinung zur Geschichte:
    Es ist schon einige Zeit her, dass ich das Buch gelesen oder den Film gesehen habe. Ich sehe beides unabhängig voneinander. Der Film hat mir damals gefallen und als ich das Filmhörspiel sah, wollte ich noch einmal eintauchen.

    Der Hörverlag hat gemeinsam mit der Erzählerin ein schönes Hörspiel geschaffen. Natürlich wurde die Originalsynchronisation des Filmes mit unseren deutschen Synchronsprechern verwendet. Meine Lieblingsstimmen sind die von Jace, Clary und Valentin. Die Ereignisse passieren logischerweise in schneller Folge, wie es für den Film typisch ist. Ich habe von der ersten bis zur letzten Hörminute mitgefiebert und erinnerte mich durch die lebendige Umsetzung an die jeweiligen Filmszenen. So machte es mir großen Spaß, dem Geschehen zu folgen und an der Seite der Schattenjäger zu stehen.

    Es wurden außerdem genug Informationen eingestreut, sodass man die Schattenjäger-Welt versteht und Clary kennenlernen konnte. Die Gefühle und das Verhalten der Figuren waren nachvollziehbar, weil passende Szenen eingebaut wurden. Trotz der Kürze ist das vorhanden, da auch die Erzählerin so manches anspricht. 

    Das Hörspiel endet mit einem nervenaufreibenden Kampf bei dem es um Leben und Tod ging, sowie einer schönen letzten Szene, die mich kurz lächeln ließ. Schade, dass es keine weiteren Verfilmungen gab.

    Meine Meinung zu den Synchronsprechern:
    Die deutschen Synchronsprecher haben hier wieder einmal eine meisterliche Leistung vollbracht. Sie wurden zu den Protagonisten und machten sie für uns lebendig. Jacob Weigert (als Jace), Kathrin Hanak (als Clary) und Torben Liebrecht (als Valentin) gehören zu meinen liebsten Filmsynchronsprechern. Auch Manou Lubowski (als Magnus Bane) hat eine Stimme, die in Erinnerung bleibt. Die Erzählstimme des Hörspiels wurde von Simona Pahl übernommen. Ich habe es genossen, ihrer Stimme zu lauschen und fand es genial, wie sie mich durch die Geschichte führte.

    Mein Fazit:
    Das Hörspiel holte mich erneut in die Welt der Schattenjäger an die Seite von Jace, Clary und den anderen. Durch die Filmsynchronisation und der wunderbaren Sprecherin Simona Pahl tauchte ich erneut tief ein und konnte mitfiebern. Es ist eine gelungene Produktion für alle Fans der Chroniken der Unterwelt. Spannung und Hörspaß sind durch die lebendige Umsetzung und dem actiongeladenen Ende garantiert. 

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Das Hörspiel wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

  6. Cover des Buches Unterleuten (ISBN: 9783844521337)
    Juli Zeh

    Unterleuten

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Nelebooks

    Cover: Das Cover ist recht schlicht, aber harmonisch und dadurch finde ich es recht ansprechend. Es wirkt ruhig.

    Inhalt (LB): "Manchmal kann die Idylle auch die Hölle sein. Wie das Dorf „Unterleuten“ irgendwo in Brandenburg. Wer nur einen flüchtigen Blick darauf wirft, ist bezaubert von den schrulligen Originalen, die den Ort nach der Wende prägen, von der unberührten Natur mit den seltenen Vogelarten, von den kleinen Häusern, die sich Stadtflüchtige aus Berlin gerne kaufen. Doch als eine Investmentfirma einen Windpark in unmittelbarer Nähe der Ortschaft errichten will, brechen Streitigkeiten wieder auf, die lange Zeit unterdrückt wurden. Kein Wunder, dass schon wenige Tage später im Dorf die Hölle los ist …"

    Meinung: Also wie so oft bei Hörbüchern fiel es mir hier zu Anfang auch etwas schwer, die Charaktere richtig zuzuordnen, wer ein Paar ist, wer gegen wen oder mit wem, welches Kind wohin gehört etc. Aber das gibt sich ja dann immer mit der Zeit. Von Anfang an gab es nicht wirklich einen Charakter, in den ich mich hineinversetzen konnte oder den ich generell gerne begleitet habe. Jeder ist auf seinen Vorteil bedacht (durchaus menschlich). Allerdings zog sich für mich die Geschichte auch irgendwie ganz schön und ich konnte dem Ganzen nicht wirklich etwas abgewinnen.

  7. Cover des Buches Per Anhalter durch die Galaxis (ISBN: 9783036959542)
    Douglas Adams

    Per Anhalter durch die Galaxis

     (3.237)
    Aktuelle Rezension von: gerda_badischl

    Inhalt: 

    Der Engländer Arthur Dent überlebt durch einen glücklichen Zufall die Zerstörung der Erde: sein Freund Ford Prefect entpuppt sich als Außerirdischer und erfahrener Reisender und nimmt Arthur mit auf eine verrückte Reise durch die Galaxis.

    Was sie alles erleben (Auszug - Spoiler inbegriffen, aber das macht wirklich nichts): sie treffen den Präsidenten der Galaxis, der gerade ein Raumschiff mit dem neuen Unwahrscheinlichkeits-Antrieb geklaut hat. sie erfahren, dass die Mäuse die eigentlichen Herrscher der Erde waren. Sie erleben das Ende des Universums im Restaurant am Ende des Universums. Sie nehmen an der längsten Party aller Zeiten teil, wohnen in urzeitlichen Höhlen, lernen Fliegen, das Sandwichmachen, und dass man immer ein Handtuch bei sich haben sollte. Marvin, der depressive Roboter ist auch mit von der Partie. Und die Antwort auf die Frage aller Fragen ist 42.

    Schreibstil:

    Haarsträubender Unsinn - mit Intelligenz und Witz serviert - manchmal wird es auch zu viel von allem, aber das ist Programm. Was Terry Pratchett für die Fantasy, Monty Python für Film und Fernsehen, das ist Douglas Adams für die Science Fiction.

    Leseprobe: 

    "Moderne Fahrstühle sind seltsame und komplizierte Wesen. Die alte elektrische Winde und die "'äußerstes-Fassungsvermögen-8-Personen"-Dinger haben mit den Freudigen Vertikalen Leute-Transportern der Sirius-Kybernetik-Corporation so viel zu tun wie eine Tüte Mücken mit dem gesamten Westflügel der Staatlichen Irrenanstalt auf Sirius.

    Das kommt daher, dass sie nach dem seltsamen Prinzip der "entschärften zeitlichen Wahrnehmung" arbeiten. Mit anderen Worten, sie haben die Fähigkeit, vage in die unmittelbare Zukunft zu sehen, was die Fahrstühle in die Lage versetzt, auf der richtigen Etage zu sein, um jemanden aufzunehmen, noch ehe derjenige selber weiß, daß er das möchte, womit all das lästige Plaudern, Sich-Entspannen und Freundschaften-Schließen entfällt, zu dem die Leute früher gezwungen waren, während sie auf die Fahrstühle warteten.

    Nicht ungewöhnlich war, daß viele mit Intelligenz und Vorausschau begabte Fahrstühle von der geistlosen Tätigkeit, ewig nach oben und nach unten, nach oben und nach unten zu fahren, schrecklich angeödet waren, so dass sie kurz mit dem Gedanken spielten, als einer Art existentiellen Protests sich zur Seite zu bewegen, daß sie bei Fortschrittseintscheidungen ein Mitspracherecht forderten und sich schließlich darauf verlegten, in Kellern rumzuhocken und zu schmollen.

    Ein mittelloser Anhalter, der heute irgendeinen Planeten im Sternensystem des Sirius besucht, kann sich leichtes Geld damit verdienen, daß er als Berater neurotischer Fahrstühle arbeitet."

    P.S.

    In der Ur-Version war die Geschichte übrigens ein BBC-Hörspiel, das man auch jetzt noch im Gratis-Download bekommen kann - sehr empfehlenswert!

  8. Cover des Buches Monster 1983 - Staffel 2 (ISBN: B01LXRXM30)
    Ivar Leon Menger

    Monster 1983 - Staffel 2

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Oregon, 1983 - nach einer grausamen Serie mysteriöser Morde scheint in dem kleinen Küstenstädtchen Harmony Bay endlich wieder Normalität einzukehren. Zumindest, wenn es nach Bürgermeister White geht. Doch Deputy Landers traut dem Frieden nicht, denn zu viele Fragen sind noch immer ungeklärt: Warum und wohin sind Sheriff Cody und seine beiden Kinder verschwunden? Wieso war die Regierung hinter dem Nachtmahr her? Was hat es mit dem ominösen Manila Club auf sich? Und warum will der Bürgermeister unbedingt Gras über die Sache wachsen lassen?

    Für Landers steht fest: Er muss auf eigene Faust ermitteln! Und während er dabei immer tiefer in einem gefährlichen Sumpf aus Macht und Korruption versinkt, befinden sich Cody und seine Familie auf einer Flucht quer durch das Land. Sie müssen versuchen, seine Tochter vor der Regierung zu verstecken - und einen Weg finden, Amy von dem Nachtmahr zu befreien. Denn dieser ergreift Tag für Tag mehr Besitz von dem kleinen Mädchen - und wie sich bald herausstellen soll: nicht nur von ihr...

  9. Cover des Buches Blackout. Das ungekürzte Hörspiel (ISBN: 9783837144710)
    Marc Elsberg

    Blackout. Das ungekürzte Hörspiel

     (93)
    Aktuelle Rezension von: GrefIra

    Leseerlebnis/ Hörerlebnis

    „Blackout“ ist eine  gehypte Geschichte,  die ich  unbedingt näher  kennenlernen  wollte.  Die Beschreibung hat mich  neugierig gemacht  und  so landete das Hörbuch auch bei  mir.  

    Die Idee  hinter der Story ist mega.  Allerdings habe  ich  mir  die Umsetzung ganz anders  vorgestellt. Spannender,  packender,  emotionaler  und  auch ereignisreicher.  Man mag es sich  gar nicht vorstellen,  wenn es tatsächlich zu einer Katastrophe in dieser Größenordnung kommen sollte. Gerade deshalb  hatte ich eine  bestimmt Erwartungshaltung an  das  Buch. Diese wurden jedoch  nur  teilweise erfüllt.  Die technischen  Details,  die  ausführlich beschrieben wurden, sind in meinen  Augen für  eine derartige Katastrophe  für den  Leser eher wenig  von   Bedeutung. Hätten  um  die  Hälfte gekürzt werden können. Schnell  wurde es langatmig  und  sehr mühsam vom  Kapitel zu  Kapitel zu kommen. Außerdem wurde sehr viel Wert auf die „Detektivarbeit“ gelegt,  um  Fragen wie:  Wie oder warum  kam es  dazu?  Wie aber die Bevölkerung sich dabei  fühlte - Emotionen,  Gefühle o. ä.  wurden nur am  Rande erwähnt.   Die Tiefe blieb aus.  

    Durch die vielen unterschiedlichen Schauplätze und  Charaktere hatte ich auch anfangs richtig Schwierigkeiten dem  Handlungsverlauf zu  folgen. Eine Bindung zu  den  Protagonisten konnte leider auch kaum  aufgebaut werden.


    Insgesamt konnte mich leider diese Geschichte nicht überzeugen.  Gut recherchiert, jedoch für mich nicht überzeugend umgesetzt. Evtl.  liegt es aber auch an  meiner Erwartungshaltung...  die mich auf eine  falsche Spur  geführt hat. Mir  fehlte einfach das MENSCHLICHE  -  der eigentliche Überlebenskampf.

  10. Cover des Buches Er ist wieder da (ISBN: 9783785750391)
    Timur Vermes

    Er ist wieder da

     (292)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3

    Es fällt mir schwer, diese Geschichte irgendwie einzuordnen und zu bewerten. Einerseits darf man den Obernazi nicht überhöhen, indem man ihn als unantastbar definiert. Andererseits darf man ihn nicht verharmlosen. Was Satire und Comedy dürfen und was nicht, darüber wird ja nun seit Jahren gestritten.

    Ein paar Stellen fand ich sehr lustig, aber die würden mit jeder Figur, die plötzlich aus der Vergangenheit in unsere Gegenwart versetzt wird, funktionieren.

    Das Ende finde ich sehr unbefriedigend. Das kann leider auch Christoph Maria Herbst nicht retten, obwohl er wirklich sein bestes gibt und nicht nur die affig schnarrende Stimme perfekt imitiert, sondern auch Pausen und Zögern gekonnt einsetzt.

  11. Cover des Buches Monster 1983: Die komplette 3. Staffel (ISBN: B076DRFLXJ)
    Ivar Leon Menger

    Monster 1983: Die komplette 3. Staffel

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Amy ist zurück in Harmony Bay - und mit ihr das Monster. Cody weiß, dass seine kleine Tochter eine Gefahr für die gesamte Stadt darstellt, und trotzdem kann er es nicht zulassen, dass irgendjemand ihr etwas antut. Eine echte Zerreißprobe bahnt sich an.

    Als sich unter den Einwohnern der kleinen Küstenstadt ein merkwürdiges Virus verbreitet, das die Betroffenen unkontrollierbar macht, scheint der Nachtmahr allerdings nicht mehr die einzige Gefahr zu sein. Sheriff Landers muss handeln, um seine Stadt zu retten - und trifft dabei eine folgenschwere Entscheidung...

  12. Cover des Buches Tschick (ISBN: 9783839891261)
    Wolfgang Herrndorf

    Tschick

     (88)
    Aktuelle Rezension von: parden

    EIN KLASSIKER VON MORGEN?

    Am Ende der 8. Klasse sieht der 14jährige Maik Klingenberg den Sommerferien alles andere als freudig entgegen. Er kommt zwar aus einem wohlhabenden aber zerrütteten Elternhaus und gilt in der Klasse eher als Langweiler. Deshalb wird er auch nicht zum Geburtstag der angesagtesten Mitschülerin eingeladen: Tatjana. Ausgerechnet. Maiks heimliche Liebe nimmt gar keine Notiz von ihm... Dafür aber der neue Mitschüler, dessen Namen niemand aussprechen kann und der deshalb bald schon von allen nur 'Tschick' genannt wird. Tschick ist ein wortkarger russischer Spätaussiedler, der hin und wieder sichtlich betrunken zum Unterricht erscheint und im Grunde zu niemandem in der Klasse Kontakt hat. Auch er wird nicht zum Geburtstag von Tatjana eingeladen, doch er sucht den Kontakt zu Maik, der ebenso Außenseiter ist wie er.

    Als Maiks Mutter zu Beginn der Sommerferien wieder einmal in die Entzugsklinik muss und sein Vater beschließt, mit seiner bildhübschen Assistentin auf Geschäftsreise zu gehen, sieht sich Maik plötzlich allein in der großen Villa. Doch bevor er noch überlegen kann, was er mit seiner unerwarteten Freiheit anfangen soll, steht Tschick mit einem 'geborgten' Lada vor der Haustür. Und der Sommer kann beginnen...


    Ohne Karte und Kompass machen sich die beiden einfach auf den Weg. Ziel ist die Walachai, wo Tschicks Opa wohnt. Keiner weiß, wo es wirklich lang geht, doch sie fahren einfach drauflos. 'Der Weg ist das Ziel', könnte das Motto dieses Romans sein. Und tatsächlich ist der Ich-Erzähler Maik Klingenberg auf dem Weg. In die Sommerferien, in sein Leben, zu sich selbst.



    "Die Welt ist schlecht, und der Mensch ist auch schlecht. Trau keinem, geh nicht mit Fremden und so weiter. Das hatten mir meine Eltern erzählt, das hatten mir meine Lehrer erzählt, und das Fernsehen erzählte es auch. Wenn man Nachrichten kuckte: Der Mensch ist schlecht. Wenn man Spiegel TV kuckte: Der Mensch ist schlecht. Und vielleicht stimmte das ja auch, und der Mensch war zu 99 Prozent schlecht. Aber das Seltsame war, dass Tschick und ich auf unserer Reise fast ausschließlich dem einen Prozent begegneten, das nicht schlecht war." 



    Ein besonderes Buch über die Zeit des Heranwachsens, authentisch im Jugendslang, umstandslos, vor allem aber zart - komisch und berührend zugleich, einfach schön! Eine einzigartige Mischung aus Roadmovie und Jugendroman - ein kluges Buch, das für mich sogar das Potential hat, einmal zu den Klassikern zu gehören.

    Immerhin ist das Buch schon lange nicht nur ein Bestseller, sondern hat auch schon einige Preise gewonnen: Das Werk wurde 2010 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, 2011 mit dem Clemens-Brantano-Preis und 2012 mit dem Hans-Fallada-Preis ausgezeichnet.

    Eindeutig empfehlenswert! Auch als passend besetztes Hörspiel von NDR-Kultur (84 Minuten), das einem das Gefühl gibt, einen Film im Kopf zu schauen...


    © Parden

  13. Cover des Buches Jonah - Der Aufstieg (ISBN: B00SNFBU9Y)
    Rebecca Gablé

    Jonah - Der Aufstieg

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Jayvanh

    Buchbeschreibung / Klappentext von Jonah – Der Aufstieg:

    London, um 1337. Jonah Durham ist zu einem der einflussreichsten Kaufmänner Englands aufgestiegen. Er ist Schiffseigner, Hoflieferant und Ritter der Königin. Außerdem ist er verliebt – und das ausgerechnet in Giselle, die Tochter seines größten Widersachers. Während König Edward drauf und dran ist, das Land durch einen Krieg gegen Frankreich in den Ruin zu treiben, schlägt Jonah seinem Konkurrenten William de la Pole einen Handel vor: Die Hand seiner Tochter gegen eine Geschäftsidee, um die finanziellen Probleme des Königs zu lösen. Doch dieser Handel erweist sich als folgenschwer. Und damit nicht genug: den finanziellen Bankrott vor Augen, verlangt auch noch König Edward nach ihm. Jonah soll an seiner Seite in den Krieg ziehen…

    Mit “Jonah – Der Aufstieg” präsentiert Audible Entertainment den zweiten Teil der ungekürzten Hörspiel-Trilogie des Bestsellers “Der König der purpurnen Stadt”. Die große Tuchhändler-Saga von Rebecca Gablé wurde als aufwändiges Hörspiel in 3 Teilen produziert und von Oliver Rohrbecks Lauscherlounge eindrucksvoll in Szene gesetzt.

    Wie schon bei “Jonah – Die Lehrjahre” ist auch im zweiten Teil die erste Riege der deutschen Sprecherszene vertreten: Neben Erzähler Detlef Bierstedt sind das u. a. Timmo Niesner (Jonah), Dorette Hugo (Giselle), Nicolas Artajo (Crispin), Marie-Isabel Walke (Annot), Ulrike Stürzbecher (Philippa), Norman Matt (Edward) und Stefan Kaminski (Waringham). Außerdem Oliver Siebeck, Vera Teltz, Uve Teschner, Elena Wilms, Reinhard Kuhnert, Greta Galisch, Erich Räuker, Robert Frank, Michael Iwannek und viele andere.

     

    Das Ergebnis ist ein Traum liebe Leser

    Es ist ja nun kein Geheimnis mehr, dass ich Rebecca Gable´s historischen Romane generell wahnsinnig toll und spannend finde und so auch Jonah – der Aufstieg. Für mich ist es wie ein Film ohne Bild der viele Oscars verdient hätte. Hier trifft man nicht nur Stimmen, in die man sich verlieben kann denn auch im zweiten Teil haben wir erneut tolle Hintergrundmusik und Geräusche die, die ganze Geschichte noch weiter aufwertet und unterstreicht. Das ganze Hörspiel lädt sofort zum mitfiebern ein und auch wenn man meiner Meinung nach kein großer Historien-Fan ist, so ist man doch gleich mitten in der Geschichte und man wird gefesselt.

    Anregung/Kritik:

    Wenn man etwas zum Kritisieren sucht dann wohl nur, das die Reihe der purpurnen Stadt auf 3 Teile gelegt wurde. Für jedes Hörbuch muss gezahlt werden, wobei man dieses Werk, vom Inhalt her, zu einem hätte machen können. Wenn man alle 3 Teile gehört und gekauft hat, liegt man demnach weiter oben im Preissektor als bei einem Taschenbuch. Mir ist das weniger wichtig, ich zahle gerne für gute Hörspiele, aber es gibt Menschen, die sich daran stören könnten.

    Alles in allem war ich wieder begeistert und möchte gar nicht so sehr auf die Geschichte eingehen. Für alle Interessierten empfehle ich einfach das Hörbuch und wünsche viel Spaß bei diesem Hörgenuss.

  14. Cover des Buches Der Augensammler (ISBN: 9783785743683)
    Sebastian Fitzek

    Der Augensammler

     (161)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Dauer: 310 Minuten     - -     Sprecher:  Simon Jäger

    Ich hab dieses Hörbuch in der Bibliothek entdeckt und erst im Nachhinein festgestellt, dass es ein Vorgängerband  zu Fitzeks neuestem Werk "Playlist" ist.  Für mich war der Klappentext vielversprechend und die überschaubare  Laufzeit des Hörbuchs entscheidend.  

    Anfangs war ich irritiert, weil die Handlung mit Epilog und rückwärtszählender Kapitel begann. Ich dachte erst  der CD-Player ist falsch eingestellt.   Dieser Rückwärts-Countdown ist aber ein wichtiges Stilmittel in diesem Fall und es  wird erst ganz am Ende klar, warum. 

    Wir lernen den Hauptprotagonisten Alexander Zorbach kennen, der erst bei der Polizei als Verhandlungsführer angestellt war, dort aber suspendiert wurde und jetzt als Journalist arbeitet.  Seit einiger jagt er dem "Augensammler" hinterher, einem  perfiden  Mörder, der Kinder entführt, die Mutter ermordet und dem Vater ein Ultimatum stellt.  Als die blinde Physiotherapeutin Alina in Alexanders Leben tritt, wird er vom Jäger zum Gejagten. 

    Ich habe etwas gebraucht um in die Handlung zu kommen und manche Twists waren so schnell, dass ich nicht immer folgen konnte.  Daher war einiges wirr und gefühlt langatmig.  Sebastian Fitzek legt einige falsche Fährten und am Ende kommt eine sehr gute, aber hoch dramatische Aufklärung. 

    Ich denke ich werde mir bei Gelegenheit mal Band 2 dieser Reihe "Der Augenjäger" besorgen.  Irgendwie will ich schon wissen wie es weitergeht. 

     

  15. Cover des Buches Das Kind (ISBN: 9783785735213)
    Sebastian Fitzek

    Das Kind

     (132)
    Aktuelle Rezension von: Claudia107


    Inhaltsangabe: "Strafverteidiger Robert Stern ist wie vor den Kopf geschlagen, als er sieht, wer der geheimnisvolle Mandant ist, mit dem er sich auf einem abgelegenen und heruntergekommenen Industriegelände treffen soll: Simon, ein zehnjähriger Junge, zerbrechlich, todkrank - und fest überzeugt, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Doch Robert Sterns Verblüffung wandelt sich in Entsetzen und Verwirrung, als er in jenem Keller, den Simon beschrieben hat, tatsächlich menschliche Überreste findet: ein Skelett, der Schädel mit einer Axt gespalten. Und dies ist erst der Anfang. Denn Simon berichtet nicht nur von weiteren, vor Jahren hingerichteten Opfern, schon bald wird auch die Gegenwart mörderisch ..."


    Dieses Hörbuch besteht aus 4 CD`s, hat eine Laufzeit von 289 Minuten und wird von Simon Jäger wieder sehr gut vorgelesen. 

    Ich weiß nicht, warum ich mir die Bücher/Hörbücher von Sebastian Fitzek immer wieder antue?! Vielleicht hatte ich gehofft, dass die älteren Romane von ihm einfach die Besseren sind. Aber Nein, sie sind genauso verwirrend und abstrus wie seine jüngeren Exemplare. Vermutlich werde ich einfach "fitzekmüde"?!?! 

    An sich fängt die Geschichte auch sehr interessant an, aber sie wird dann so verworren, dass ich irgendwann nicht mehr wirklich mit kam. Jedenfalls wird mir auch dieser Roman nicht wirklich lange im Gedächtnis bleiben, außer dass es sehr schnell weggelauscht war und ich mir dachte: "Kennst du einen Fitzek kennst du alle..." 



  16. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: B006GSIDQI)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (176)
    Aktuelle Rezension von: lenih

    Als Daniel Sempere 1945 zehn Jahre alt wird, nimmt ihn sein Vater mit zum Friedhof der vergessenen Bücher, einer geheimnisvollen Bibliothek, in der alle Bücher aufbewahrt werden, die keinen Besitzer mehr haben. Dort darf Daniel sich ein Buch aussuchen und stößt dabei auf den Roman „Der Schatten des Windes“ von Julián Carax. Über Nacht verschlingt Daniel die Geschichte und möchte sogleich mehr über den Autor und seine weiteren Werke erfahren. Doch seltsamerweise scheinen alle Bücher und auch der Autor selbst auf mysteriöse Weise verschwunden zu sein. Daniels Interesse an der Lebensgeschichte Carax‘ ist geweckt. Er beginnt zu recherchieren, ehemalige Weggefährten des Autors ausfindig zu machen und hinter Carax‘ Geheimnis zu kommen. Dabei zieht er jedoch die Aufmerksamkeit eines Fremden auf sich, der ebenfalls Interesse an Daniels Buch hat, und auch der brutale Polizist Francisco Fumero will den Jungen davon abhalten, tiefer in das Rätsel um Carax einzutauchen. Doch Daniel lässt sich nicht beirren. Auf seiner Suche findet er neue Freunde und verliert alte, er trifft auf die Liebe und den Tod, er lernt viel über die Gräueltaten des Franco-Regimes und die Geheimnisse seiner Heimatstadt Barcelona und wird dabei erwachsen.

    Mit 16 Std. 15 Min. ist das Hörbuch „Der Schatten des Windes“ von Carlos Ruiz Zafón schon eine etwas längere Geschichte. Der Autor nimmt sich zu Beginn viel Zeit, die Hauptfigur Daniel vorzustellen. Die Leser*innen lernen den Jungen, der von einem Buch so sehr in den Bann gezogen wird, dass es von nun an fast sein ganzes Leben bestimmen wird, kennen und begleiten ihn auf seiner Suche nach dem nebulösen Carax. Manche Beschreibungen von Daniels Gedanken und Erlebnissen geraten dabei schon etwas langatmig. Der Autor hat jedoch eine wunderbare Art und Weise, Worte zu finden, um diese und auch die Stadt Barcelona zu beschreiben. Darum fiel es mir nicht schwer, trotz der Länge des Hörbuches bei der Geschichte zu bleiben. Der Schreibstil ist einfach wunderschön, bildhaft und anschaulich.

    Als Daniel auf den Landstreicher Fermín Romero de Torres trifft, der sich als weltgewandt und belesen herausstellt, gewinnt die Geschichte an Fahrt, denn Fermín ist ebenfalls neugierig auf Carax geworden und hilft Daniel, dessen Spur aufzunehmen. Dabei geraten die beiden immer wieder mit dem grausamen Fumero aneinander, mit dem Fermín eine ganz eigene Vergangenheit verbindet. Hier liegt übrigens auch einer der beiden Kritikpunkte, die ich an diesem Buch habe. Es gibt eine ganze Menge vermeintlicher Zufälle und Zusammenhänge in dieser Geschichte. Natürlich ist dies ein fiktiver Roman, aber wenn ich mir vorstelle, wie viele Einwohner Barcelona auch 1945 schon gehabt haben muss, sind manche Bekanntschaften und Verbindungen schon etwas arg auffällig gut passend konstruiert.

    Spannend bleibt die Suche nach dem verschwundenen Carax dennoch. Es tun sich immer mehr Verwicklungen auf und mehr und mehr Geheimnisse werden gelüftet. Nach und nach wird klar, warum keines der Bücher Carax' mehr in den Buchhandlungen und Sammlungen der Literaturliebhaber zu finden ist, außer jenem, das Daniel besitzt.

    Auch die Liebe ist ein zentrales Thema des Romans. Und hier kommt dann auch mein zweiter Kritikpunkt. Mir ist es nämlich etwas wahllos vorgekommen, wie die männlichen Hauptfiguren ihr Herz verschenken. Besonders bei Daniel hatte ich das Gefühl, dass seine Gefühle immer vom einen auf den nächsten Moment zu entflammen scheinen und er sich beinahe von jeder Frau angezogen fühlt.                    
    Achtung, Spoiler!!! Besonders bei Daniels großer Liebe hat mich dann gestört, dass er noch kaum ein Wort mit ihr gewechselt hat, sie aber gleich dazu bringt, ihre Verlobung zu lösen ohne überhaupt genau zu wissen, was er von ihr will.

    Dennoch ist „Der Schatten des Windes“ eine große Geschichte, spannend, berührend und manchmal sogar sehr komisch erzählt. Ein paar Längen und manch seltsamen Zufall muss man aushalten können, dann wird man aber auch belohnt mit einer wundervollen Erzählweise und einem Roman, in dem die Liebe zu Büchern und Geschichten eine ganz zentrale Rolle spielt. Hervorragend gelesen von Uve Teschner.

  17. Cover des Buches Jonah - Die Lehrjahre (ISBN: B00U8Q1APU)
    Rebecca Gablé

    Jonah - Die Lehrjahre

     (33)
    Aktuelle Rezension von: vormi

    London, um 1330. Der Tuchhändlerlehrling Jonah Durham wächst bei seinem tyrannischen Vetter Rupert auf, der ihm das Leben zur Hölle macht. Einzig seine Großmutter erkennt sein Talent und seine Intelligenz. Sie vermacht ihm ein stattliches Vermögen, das es ihm ermöglicht, nicht nur das Haus seines Vetters zu verlassen, sondern auch als jüngstes Mitglied der Geschichte in die Gilde der Tuchhändler aufgenommen zu werden. Dadurch zieht er die Missgunst seines Vetters auf sich, der ihm immer wieder Steine in den Weg legt. Doch eine schicksalhafte Begegnung mit dem jungen König Edward III soll sein Leben grundlegend verändern.

    In erneuter Zusammenarbeit mit Oliver Rohrbecks Lauscherlounge präsentiert Audible Entertainment die Hörspieladaption des Bestsellers "Der König der purpurnen Stadt". Das Tuchhändler-Epos von Rebecca Gablé wurde als ungekürzte Fassung in 3 Teilen produziert. "Jonah - Die Lehrjahre" bildet dabei den Auftakt der Hörspiel-Trilogie, die mit mehr als 130 Sprechern aufwändig in Szene gesetzt wurde.

    Neben Detlef Bierstedt, der bereits das Hörbuch zu "Der König der purpurnen Stadt" gelesen hat, ist auch dieses Mal die erste Riege der deutschen Sprecherszene vertreten: Oliver Siebeck, Uve Teschner, Elena Wilms, Reinhard Kuhnert, Greta Galisch, Erich Räuker, Robert Frank, Gabriele Blum, Britta Steffenhagen und viele andere...

    Inhaltsangabe auf amazon


    Ein kleines Geschenk von audible, das mir wirklich sehr gut gefallen hat. Nach längerer Pause für mich mal wieder ein Rebecca Gable Buch und wie schon so viele andere vorher, einfach richtig gut gemacht.

    Spannend erzählt sie von den historischen Gegenbenheiten, gewürzt mit realistischen Figuren und jeder Menge Intrigen. Sehr zu empfehlen.

  18. Cover des Buches Amokspiel (ISBN: 9783785733790)
    Sebastian Fitzek

    Amokspiel

     (123)
    Aktuelle Rezension von: readingflower
    Inhalt:

    Der Selbstmord ihrer Tochter war der Grund dafür, warum die Kriminalpsychologin Ira Samin eigentlich vorhatte, sich heute das Leben zu nehmen. Stattdessen wird sie zu einem neuen Fall gerufen. Ein Mann besetzt einen lokalen Radiosender und spielt ein krankes Amokspiel mit seinen Geiseln. Was er zur Freilassung fordert, ist seine Frau, lebend - die jedoch bereits acht Monate zuvor gestorben ist. Daraufhin begibt sich die Starpsychologin in eine Verhandlung mit dem Geiselnehmer und versucht alles, was in ihrer Macht steht, um die Menschen in dem Sender zu retten. Sie hat ja nichts mehr zu verlieren ...


    Meine Meinung:

    Ich bin absolut begeistert. Ich kann mich nur immer wiederholen: Ich liebe Fitzeks Schreibstil und Simon Jägers Talent zum Sprechen. 
    Amokspiel war bisher eins der besten Bücher, die ich von dem Autor und auch generell in dem Genre gelesen habe. Die gesamte Handlung war so ausgeklügelt und gut durchdacht, dass ich oft staunend da saß und mir dachte: "Wie kann ein einziger Mensch so eine Geschichte planen?"
    Die Spannung hielt sich ausnahmslos von der ersten bis zur allerletzten Minute. Keine Stelle war zu viel. Es war einfach ein fantastisches Hörerlebnis!
  19. Cover des Buches Robin - Die Wende (ISBN: B01M307TE8)
    Rebecca Gablé

    Robin - Die Wende

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Claudia_de_Mora

    Robin - Die Wende - ist der zweite von drei Teilen des Hörspiels. Das Hörspiel beruht auf dem ersten Roman der Waringham-Saga von Rebecca Gablé - Das Lächeln der Fortuna.

    In seiner Not verlässt Robin Waringham und zieht für König Edward in den Krieg gegen Frankreich und Spanien. Durch seine Ehrlichkeit und seinen Gerechtigkeitssinn macht er sich den schwarzen Prinzen zu seinem Feind. Der Bruder des Prinzen, der Dukes of Lancaster, nimmt sich Robin seiner an und so tritt Robin in dessen Dienst. Durch den Dukes of Lancaster erhält Robin ein kleines Lehnsgut im Norden von England, um sein eigenes Gestüt aufzubauen. Doch auch dort ist er von nichts sicher...

    Robin wird erwachsen. Er ist manchmal zu ehrlich und so gerät er immer wieder in heikle Situationen. Oft ist er auch auf die Hilfe seiner Freunde, Familie und den Dukes of Lancaster angewiesen.

    Natürlich kommen im Hörspiel noch andere Figuren vor:

    Agnes, Robins Schwester, ist eine freundliche und hilfsbereite junge Frau. Vom Adel und deren Machenschaften hält sie nicht sehr viel.

    Isaac, sein Freund und wahrscheinlich sein Halbbruder, ist ein arbeitstüchtiger junger Mann. Er lernt von Robin das Lesen und Schreiben und wird ein regelrechter Bücherwurm.

    Leofric, Robins Knappe, ist taubstumm und kommuniziert mittels einer Tafel, worauf er alles schreibt. Auf ihn ist immer Verlass.

    Diese Personen und noch viele andere muss man einfach ins Herz schliessen. Natürlich gibt es auch solche, die einem unsympathisch sind, wie Mortimer, der jetzige Earl of Waringham. Er spielt beim zweiten Teil des Hörspiels aber nur eine untergeordnete Rolle.

    Auch der schwarze Prinz finde ich nicht sehr sympathisch. Er denkt eigentlich nur an den Krieg und seine Macht. Wenn er etwas sagt, dann ist es so und niemand kann an seiner Meinung rütteln. Er ist ja schliesslich der Prinz und Thronanwärter.

    Die Spannung lässt nicht nach. Die historischen Ereignisse sind wunderbar in die Geschichte verpackt. Der Sprecher, Detlef Bierstedt, erzählt die Geschichte mit solcher angeregter Stimme, dass man meinen könnte, mitten im Geschehen des 14. Jahrhunderts in England zu sein.

    Ich bin immer noch gefesselt von der Geschichte. Eigentlich sind die ersten Bücher der Waringham-Sage von Rebecca Gablé schon längst erschienen und trotzdem bin ich erfreut, auf diese Schmuckstücke gestossen zu sein.

  20. Cover des Buches Saphirblau (ISBN: 9783401263472)
    Kerstin Gier

    Saphirblau

     (158)
    Aktuelle Rezension von: zeilenmaedchen_

    Meine Meinung:

    Ich glaube ich brauche hier an dieser Stelle nicht zu erklären um was es in Saphirblau geht. Denn ich denke mal das jeder, entweder schon einmal das Buch gelesen oder den Film gesehen hat. Aber ich sage trotzdem noch zwei Worte, Zeitreisen und Liebe. 

    Die Edelsteintrilogie war meine ersten Bücher die ich in Verbindung mit dem Zeitreisen gelesen habe und sie waren einfach so grandios. Was unteranderem auch dem grandiosen Schreibstil von Kerstin Gier zu verdanken ist. Dieser ganze englische Flare ist einfach so atemberaubend. Und das kommt auch in dem Hörspiel rüber. 

    Die gesamte Reihe liebe ich total aber Sapirblau ist neben Rubinrot mein absoluter Liebling. Daher habe ich mich sehr gefreut als ich das Rezensionsexemplar bekommen durfte. Denn hier wird die Liebe von Gwendolyn und Gideon so richtig auf die Probe gestellt und sie geraten auch öfter mal aneinander, was auch Gwen ihrer schnippischen Art zu verdanken ist ;D Aber dennoch gewinnt die Liebe und es tauchen im Lauf der Geschichte viele Rätsel auf die gelöst werden müssen um zu verstehen was es eigentlich mit der Loge auf sich hat.

    Von Außen sieht die CD genauso aus wie das Filmposter und es erinnert mich immer wieder daran wie ich bei meiner besten sahs und wir zusammen die Filme geschaut haben. 

    Die Sprecherin erzählt mit viel Spannung in der Stimme und dadurch ist man der Geschichte total verfallen. Dabei vergeht die Zeit wie im Flug trotzdem das die Laufzeit ca. 120 Minuten beträgt. Und doch ist es jedes mal wieder ein Herzensbruch wenn die Geschichte vorbei ist.

  21. Cover des Buches Die Tore der Welt (ISBN: 9783785735138)
    Ken Follett

    Die Tore der Welt

     (108)
    Aktuelle Rezension von: Domi_Nika

    Nachdem ich erst vor kurzem erfahren habe, dass es eine Fortsetzung von "Die Säulen der Erde" gibt, musste ich unbedingt den nächsten Teil der Kingsbridge Reihe lesen. "Die Tore der Welt" spielt ca 200 Jahre nach "Die Säulen der Erde" und wir befinden uns wieder in Kingsbridge im Jahr 1327. In diesem Buch begleiten wir den Baumeister Merthin, seinen Bruder Ralph, die Kaufmannstochter Caris und ihre Freundin Gwenda. Wir lernen hier die harte Zeit des Mittelalters kennen, erleben wie die Pest wütet und sind wieder in der Kathedrale von Kingsbridge in viele Intrigen verstickt. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und vielleicht sogar noch etwas besser als "Die Säulen der Erde". Ken Follett schafft es immer wieder uns in eine Welt zu entführen, die er so lebendig gestaltet, dass man das Gefühl hat live dabei zu sein. Das Buch gehört jetzt schon zu meinen Lieblingsbüchern und ich freue mich jetzt schon auf das nächste Buch der Kingsbridge Reihe "Das Fundament der Ewigkeit".

  22. Cover des Buches ALIEN - In den Schatten: Die komplette Staffel (ISBN: B01L21V07M)
    Tim Lebbon

    ALIEN - In den Schatten: Die komplette Staffel

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Alien - In den Schatten von Tim Lebbon

    Hörbuch · Audible

    Meine Meinung:

    Beste Hörspielreihe!

  23. Cover des Buches Tintentod (ISBN: 9783833721441)
    Cornelia Funke

    Tintentod

     (132)
    Aktuelle Rezension von: meisterlampe
    Nachdem ich die Teile 1 (Tintenherz) und 2 (Tintenwelt) gelesen hatte, habe ich nun den 3. Teil als Hörspiel gehört. Im Nachhinein muss ich sagen, lesen wäre sinnvoller gewesen. Die Sprecher/innen, Geräusche und musikalische Untermalung waren zwar absolut passend und spannend, man hat es richtig knistern gespürt und auch die bekannten Personen aus den Büchern (und Film) wieder erkannt, aber aufgrund der Kürze des Hörspiels scheint viel von der Geschichte zu "fehlen". Ich habe mich mit dem, das die CDs boten, zwar gut unterhalten gefühlt, werde aber das Buch noch lesen müssen, um den kompletten Zusammenhang verstehen zu können. Manchmal war mir eine Handlung nicht unbedingt schlüssig, weil es lückenhaft rüberkam. Für das Hörspiel, das mir einfach "nicht komplett" erscheint, vergebe ich daher nur 3 Sterne.
  24. Cover des Buches Tintenwelt 2. Tintenblut (ISBN: 9783837307610)
    Cornelia Funke

    Tintenwelt 2. Tintenblut

     (219)
    Aktuelle Rezension von: Buecherkopfkino

    Das wichtigste zuerst: Jugendschutz. Während dem Hören, habe ich mich gewundert, ab wann das Buch denn empfohlen wird, denn ich fand es teilweise (Krieg, blutige Schlachten) etwas zu brutal für ein Jugendbuch. Es ist ab 12 Jahren frei gegeben und das würde ich mit Vorsicht genießen wollen. Bevor ihr es euren 12-14 jährigen Kindern in die Hand drückt, prüft lieber mal, ob die das wirklich schon verkraften. Da ist ja jedes Kind anders. Der 1. Teil ist absolut in Ordnung für die Altersgruppe, der zweite und dritte Teil ist eher mit Vorsicht zu betrachten. 


    Den zweiten Teil der Tintenwelt fand ich noch spannender und aufregender als den ersten Teil.

    Meggie betritt die Tintenwelt und geht davon aus, dass sie sich die Welt kurz anschauen kann, Straubfinger vor Basta warnen kann und schon wieder von Fenoglio zurück geschrieben werden kann, falls das überhaupt klappt mit dem selber in ein Buch lesen.

    Tja, es klappt, aber dann kommt alles anders als gedacht. Ich möchte nicht zu viel vorneweg nehmen, aber die Tintenwelt hat sich selber weiter geschrieben, wie Fenoglio [der Autor von "Tintenherz" in dem Buch "Tintenherz" 😂 verwirrend, aber wer das Buch oder den Film kennt, versteht es ja.] selber sagt. Er versucht die Geschichte, in der sie stecken und die so anders ist als geplant, durch Schreiben und Vorlesen zu verändern. Die Geschichte lässt sich aber nicht so gerne verändern und so hat jede Veränderung neue unabsehbare Konsequenzen.


    Die Charaktere fand ich wieder durchweg gut beschrieben, sowohl die alten, als auch die Neuen in diesem Band. Die Verhaltensweisen der Charaktere waren nachvollziehbar. Staubfinger ist mir in diesem Teil wieder so sympathisch wie im Film und auch Eleonore ist mir wieder sympathischer. Sie zeigen beide viel mehr Emotionen, was mir durchaus gefällt. Staubfinger entwickelt sogar für Farid vaterähnliche Gefühle und hilft Meggie und ihrer Familie, nicht nur Reza zuliebe. Sowohl Meggie als auch Mo, machen eine Entwicklung in Ihrem Charakter durch. Bei Meggie ist das entsprechend ihres Alters logisch, aber dass Mo eine Entwicklung vollzieht in diesem Ausmaß ist doch eher überraschend.


    Zum Hörbuch an sich: Der Sprecher Rainer Strecker gefällt mir wieder richtig gut. Die Musik von Ulrich Maske hätte man sich meiner Meinung nach aber sparen können bzw. nicht in der Form einbringen. Es war häufig plötzlich sehr laut mit seltsamen Klängen (Immer gut während der Autofahrt zu erschrecken. 🙈 Ist nix passiert, übrigens.) und war häufig viel zu lang (bis zu 3 Minuten🙈).

    Den Schreibstil von Cornelia Funke finde ich sehr bildgewaltig und angenehm. 


    Fazit: Die Story bekommt absolute 5/5 🦉, aber das Hörbuch bekommt leider einen halben Punkt Abzug, wegen der Musik. 4,5/5🦉 Auf jeden Fall aber eine absolute #hörempfehlung / #leseempfehlung von mir. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks