Bücher mit dem Tag "historische romanze"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "historische romanze" gekennzeichnet haben.

11 Bücher

  1. Cover des Buches Die Rebellinnen von Oxford - Verwegen (ISBN: 9783736315426)
    Evie Dunmore

    Die Rebellinnen von Oxford - Verwegen

     (147)
    Aktuelle Rezension von: kristinmaciver

    Wer starke Frauen und kühle Herzöge liebt, hat man mit dem Debütroman von @evietheauthor das richtige Buch gefunden. Eindrucksvoll entführt uns die Autorin ins Oxford des 19. Jahrhunderts – eine Zeit, in der Frauen erstmals studieren und sich mit Flugblättern für ihre Rechte starkmachen.

    Im Zentrum der Geschichte stehen Annabelle und Sebastian. Sie ist eine intelligente Bürgerliche, die mutig für ihre finanzielle Unabhängigkeit kämpft; er ein konservativer Herzog mit Schutzwall um sein gebrochenes Herz. Grundsätzlich ein klassischer Konflikt, der jedoch durch feurige Dialoge und originelle Details (beispielsweise hatte Annabelle bereits einen Geliebten) begeistert 😍

    Ein Highlight für mich war, dass sich in einem Roman über Frauenrechte neben der weiblichen Hauptfigur auch der männliche Protagonist von den Erwartungen der Gesellschaft emanzipiert. Und dass diese Emanzipation ein langsamer, glaubwürdiger Prozess ist anstatt ein „Er hat sie gesehen und all seine Werte vergessen“-Szenario.

    Auch kann ich euch verraten: Wer es gern leidenschaftlich mag, wird vor allem in der zweiten Hälfte des Buchs nicht enttäuscht.

  2. Cover des Buches Das Parfum der Liebe (ISBN: 9783426527610)
    Hanna Caspian

    Das Parfum der Liebe

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Buchwurm05

    Inhalt:
    1904. Nachdem Viola von ihrem Verlobten sitzen gelassen wurde, begibt sie sich zusammen mit ihrem Onkel Nepomuk auf eine Reise nach Ecuador. Dort lernt sie Adrian kennen, der auf Weltreise ist, um nach neuen Düften für die Parfümherstellung Ausschau zu halten. Ihr Kennenlernen verläuft alles andere als optimal. Viola empfindet Adrian als arrogant und anmaßend. Umgekehrt hält Adrian Viola für eine verwöhnte junge Dame. Bei einem Ausflug ändert sich das und Viola verliebt sich in ihn. Aber wie sie bald feststellen muss, hat er ihr etwas wichtiges verschwiegen.....

    Leseeindruck:
    "Das Parfum der Liebe" ist ein kleines Büchlein mit nur 124 Seiten. Stimmungsvoll beschreibt Hanna Caspian die Szenerie. Sofort war ich mittendrin. Gleich das erste Zusammentreffen von Viola und Adrian hat mich Schmunzeln lassen. Die Dialoge waren herrlich. Weshalb ich mich gleich mit Viola verbunden gefühlt habe. Sie ist schlagfertig. Weiß genau was sie möchte. Adrian kam mir von Anfang an geheimnisvoll vor. War mir aber trotzdem nicht unsympathisch. Der ruhende Pol zwischen den beiden ist Onkel Nepomuk. Er ist herzensgut, unterstützt Viola wo er nur kann und hat eine direkte Art, die alles genau auf den Punkt bringt. Wie es sich für eine gute Geschichte gehört, gibt es natürlich auch hier eine Figur, die ich von Anfang an nicht leiden konnte. Aber für die nötige Dramatik sorgt, um die Geschichte abzurunden.

    Fazit:
    "Das Parfum der Liebe" hat nur wenige Seiten. Diese sind aber mit bester Unterhaltung gespickt. Harmonisch fügt sich eines ins andere und hat einen hohen Unterhaltungswert. Hanna Caspian beweist mit diesem Roman, dass sie auch hervorragende Kurzgeschichten schreiben kann. Jedes Wort war es wert gelesen zu werden. Von mir eine unbedingte Leseempfehlung.

  3. Cover des Buches Der Fluch von Sherborne Hall: Historischer Liebesroman mit einem Hauch Fantasy (Grace-Reihe 2) (ISBN: B09TG84NPJ)
    Selina Wilhelm

    Der Fluch von Sherborne Hall: Historischer Liebesroman mit einem Hauch Fantasy (Grace-Reihe 2)

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Yvonne_Brand

    Hallo zusammen, da ich momentan wieder gerne historische Geschichten lese, hab ich mich bei Lovleybook beworben für die Leserunde von Selina Wilhelm Sherborne Hall Band 2 einer dreiteiligen Reihe. 


    Es hat mir so gut gefallen in die Geschichte von Eowyn und Ethan einzutauchen. 

    Der erste Teil beschreibt die Kindheitstage der beiden wie sie sich kennenlernen und Geheimnisse die sie miteinander teilen. 

    Im zweiten Teil geht es im Erwachsenenalter weiter, auch dieser Abschnitt hat mich in seinen Bann gezogen. Es ist wirklich alles enthalten was ein tolles Buch braucht Liebe, historisches, Spannung und etwas Magie. 

    Ich freue mich sehr auf Band 3. 


    5 Sterne ⭐️

  4. Cover des Buches Jahre des Schicksals (Töchter der Stürme-Reihe 1) (ISBN: B08QZTV9YM)
    Marie Caroline Bonnet

    Jahre des Schicksals (Töchter der Stürme-Reihe 1)

     (79)
    Aktuelle Rezension von: Jeanett92

    Eine Geschichte mit allem was das Herz begehrt. Liebe, Träume, Wut, Schmerz und Trauer.
    Lianne ist eine Dienerin im Hause Bellier. Dieser behandelt sie nicht gut und stellt ihr sogar nach. Doch Lianne träumt von mehr. Was könnte sie doch alles tun wenn sie frei wäre.
    Als sie ein Schreiben ihres Herren zum Hafen bringen soll, ergibt sich ihr eine Möglichkeit zur Flucht, welche sie ohne nachzudenken nutzt.
    Dort lernt sie Luc kennen, der ihr hilft unentdeckt zu bleiben. ist sie nun wirklich frei? Lianne versucht ihr neues Leben zu leben, doch ihr Herr ist auf der Suche nach ihr.

    Das Buch ist wunderschön geschrieben. Die Kapitel sind nicht zu lang und halten die dadurch die Spannung auf hohem Niveau. Man möchte das Buch gar nicht mehr weglegen und es sogleich in einem Rutsch durchlesen. Alle Details sind anschaulich, dadurch fühlt man sich als wäre man selbst dort. Auch die Charaktere sind gut umschrieben. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen. 

  5. Cover des Buches Das Waisenmädchen und der Lord (ISBN: 9781717968159)
    Laura Gambrinus

    Das Waisenmädchen und der Lord

     (22)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Lord Rennison, Marquess of Marlborough, hält sein Word und holt Alice zu sich. Er glaubt, es mit einem Mädchen zu tun zu haben. Jedoch ist Alice schon erwachsen... Eine historische Geschichte mit einem Hauch Romantik und Liebe. Alice war zu der Zeit ein Blaustrumpf. Der sich hinter eine Maske versteckt und versucht ihr Leben selbst zu bestimmen. Lord Rennison verarbeitet, was er erlebt hat und das eher schlecht als recht. Wir begleiten die beiden, beim Entdecken ihrer Gefühle. Eine hübsche Geschichte, die mich nicht gefesselt oder bewegt hat. Aber schön zum Lesen war und gefühlt eher an der Realität der damaligen Zeit ist.

  6. Cover des Buches Das düstere Geheimnis des Gentleman (ISBN: B09GYPJ6HP)
    K. J. Charles

    Das düstere Geheimnis des Gentleman

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Tessa2356

    Clem Talleyfer der in London eine Pension betreibt nicht zur heutigen Zeit, sondern im späten 19. Jahrhundert. Und es macht auch die Sache nicht leichter, da er schwul ist. Wo die Probleme beginnen, denn zur damaligen Zeit war dies ein Verbrechen. Es kommt aber wie es kommen muss, ein Gast Rowley Green mit dem Clem viel Zeit verbringt erwidert seine Gefühle. Eine Leiche vor der Pension, was sich schnell als Mord herausstellt ist das kleinste Problem der beiden. Welche weiteren Geheimnisse dieser Roman lüftet, lasst euch überraschen.

  7. Cover des Buches Die Lagune des Löwen (ISBN: 9783404270712)
    Charlotte Thomas

    Die Lagune des Löwen

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Inkedbooknerd

    Die Lagune des Löwen-man taucht ein in das alte Venedig....wunderschön geschrieben und spannend.Gerade für Leser sehr empfehlenswert die eigentlich,so wie ich keine Historischen Romane lesen und lieben.

    Es ist schon einige Jahre her als ich diesen Historischen Roman geschenkt bekommen habe.Historische Romane sind eigentlich nicht das Genre welches ich bevorzuge.Dennoch hat mir der Klappentext sehr zugesagt und mich angesprochen.

    Ich habe die Charaktere des Buches geliebt, ebenso in das schöne Venedig einzutauchen und mich in die vielen verwinkelten Gassen hineinziehen zu lassen.

    Freundschaft,Liebe,Intrigen....darum geht es in diesem Roman.

    Ich war sehr gefesselt und habe dieses Buch förmlich verschlungen da die Schreibweise mehr als fesselnd und spannend war.Durch die Lagune des Löwen habe ich große Neugierde erweckt bekommen und war offen für mehr Bücher von Charlotte Thomas .Dadurch ist sie meine Lieblings-Autorin dieses Genres geworden denn sie verbiendet eine Geschichte mit tollen verschiedenen liebenswerten Charaktere in die Historie Venedigs und man bekommt,auch wenn man selber noch nie vorher in Venedig war ein anschauliches Bild von der Gegend mit seinen verwinkelten Gassen und man fühlt sich selber auf den alten Kopfsteinpflastern und sieht heimlich zu,wie sich die Geschichte abspielt,auf Gondeln , in Gassen und dem schönen Markusplatz....

    Ebenso haben mir die liebenden von San Marco gefallen,der König der Komödianten.

    Traut euch.Es ist kein trocken schleppender Historischer Schmöcker sondern ein fesselndes Leseerlebnis....

    Werde ich mit Sicherheit noch einmal lesen irgendwann.

    Bewertung: 5 von 5 Gondeln aus Venedig.

  8. Cover des Buches Spiel der Herzen (ISBN: 9783802586835)
    Sabrina Jeffries

    Spiel der Herzen

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Cridilla

    Über die Autorin:

    Sabrina Jeffries ist in den USA geboren und in Thailand aufgewachsen. Sie ist begeisterte Jane-Austen-Leserin und besitzt einen Doktortitel in englischer Literatur. Mit ihren Liebesromanen gelangt sie regelmäßig auf die amerikanische Bestsellerliste.

    Kurz zum Inhalt:

    Ein gewagter Einsatz…

    Lord Jarret Sharpe ist ein Spieler und Lebemann, wie er im Buche steht. Das Ultimatum, das seine Großmutter Hetty ihm und seinen Geschwistern gestellt hat, wurmt ihn daher gewaltig: Innerhalb eines Jahres müssen alle Sharpes verheiratet sein, sonst verlieren sie ihr Erbe. Um dem zu entgehen, lässt sich Jarret auf ein Abkommen mit Hetty ein. Wenn er für ein Jahr die Leitung der Familienbrauerei über- nimmt, ist er von dem Ultimatum ausgenommen. Kurz nachdem er seinen neuen Posten angetreten hat, spricht überraschend eine hübsche junge Frau bei ihm vor. Annabel Lake ist in einer verzweifelten Situation, da die Brauerei ihres Bruders vor dem Aus steht. Sie bietet Sharpe ein riskantes Geschäft an, was beiden zum Vorteil gereichen könnte. Jarret ist skeptisch, doch Annabel läßt nicht locker und überredet ihn zu einem Kartenspiel. Gewinnt sie, muß Jarret ihr Angebot annehmen, verliert sie jedoch, muß sie mit ihm das Bett teilen – ein gewagter Einsatz. Weder Annabel, noch Jarret ahnen, welche Folgen diese Nacht haben wird, denn es steht mehr auf dem Spiel als ihrer beider Herzen…

    Ich gebe gerne zu, das dieser Teil der Sharpe Reihe mich zu Anfang nicht so begeistern konnte, wie sein Vorgänger. Mag es an den leicht drögen Ausführungen über das Bierbrauen gelegen haben oder an der etwas trockenen Art, in der Annabel ihren ersten Auftritt bei Jarret in der Brauerei absolvierte. Aber dann schien der Knoten geplatzt und ihre Figur – von Geheimnissen geradezu umrankt – wurde mir immer sympatischer. Auch hatte die allseits geliebt – gefürchtete Hetty Plumtree wieder einen kleinen Auftritt, was der Geschichte doch den benötigten Schwung verlieh. Und die Familiengeheimnisse schienen kein Ende nehmen zu wollen.

    Ganz zu Beginn Jarret, der das geleistete Geständnis seines Bruders gegen Ende des 1.Teils stark in Zweifel zog, was das Ableben ihrer Eltern in der Vergangenheit betraf, und aufgrund dessen den Bow-Street-Runner engagiert, denselben, der vom ältesten Bruder zur familiären Verfügung gestellt wurde, um eventuelle gefährliche Vorkommnisse, die der Familie weiterhin schaden könnten, aus dem Wege zu räumen. Die Auflösung dieses Rätsels scheint sich jedoch über alle anderen Bände hinzuziehen, was auf eine schöne erzählerische Art für einen roten Faden in den Geschichten um die fünf Geschwister sorgt. Man darf gespannt sein, wie der gemeinsame Freitod der Eltern am Ende zu interpretieren sein wird. Oder war alles ganz anders…? Aber genug von den Sharpe Geheimnissen, die noch im Dunkel liegen. Andere drängen in den Vordergrund. Vor allen Dingen ist da Annabel Lake, die sich wegen der zunehmenden Trunksucht ihres Bruders gezwungen sieht, rettende Maßnahmen für ihre kleine Brauerei, die so kurz vor dem Ruin steht, zu ergreifen. Ihre rettende Chance sieht sie in einer Co-Operation mit der Plumtree Brauerei, um den indischen Markt für sie beide zu erschließen und macht sich, unter dem Vorwand für ihren Neffen eine weiterführende Schule in der weiteren Umgebung auszusuchen, mit ihrer Schwägerin und ebenerwähnten Neffen auf den Weg nach London, zur Plumtree Brauerei. Aber erstens kommt es anders, und zweitens als sie dachte…

    Annabel scheint eine einerseits forsche, aber auch von Geheimnissen umwitterter junger Blaustrumpf und junge Frau zu sein, die sich für ihre Brauerei und ihre Familie aufopfert, dabei aber ihr persönliches Glück völlig außer Acht läßt. Das soll ihr zum Verhängnis werden. Nach der kurzen Begegnung mit Jarret bricht ihre Leidenschaft sich Bahn und sie schlägt Jarret, den sie an einem Kartentisch in einer Taverne wiederfindet, ein Wette vor, die er zu einer noch prekäreren Herausforderung steigert: Gewinnt er, verbringt er eine Nacht mit ihr, gewinnt sie, hat sie ihn sozusagen geschäftlich an der Angel. Aber dass er ihre kleine Familienbrauerei besichtigen will, indem er mit ihren Verwandten zurückreist, das hat Annabel sich so nicht gedacht. Diverse hitzige Auseinandersetzungen, Irrungen und leidenschaftliches Aufeinanderprallen ist vorprogrammiert…

    Nur so viel sei noch verraten, Jarret – der Spieler mit dem Herzen - , was er unermüdlich abstreiten sich nicht zu schade ist ( er kann ja keines haben, da er nicht zu tiefen Gefühlen fähig ist und somit nie jemanden an sich ran läßt, und außerdem haben so Lebemänner und Spieler, wie er einer ist, eh keines…),hält sich länger als geplant bei den Lakes auf, und deckt ein Geheimnis nach dem anderen auf. Da Annabels Bruder als zu krank bezeichnet wurde, um die Reise selber anzutreten, fliegt der Schwindel der kleinen Abordnung der Lakes zwangsläufig auf und Jarret ist auf einmal so sehr von seiner kleinen Brauerin enttäuscht, das er beinahe wutentbrannt alles aufs Spiel setzt, wo er doch kein Herz hat…

    Nach längerem Hin und Her, ein paar aufwühlenden Tränenausbrüchen von Seiten Annabels (die nun wirklich zu jedem emotionalen Anlaß weinen muß!) , gelingt es dem ungleichen und doch wie füreinander geschaffenen Paar zusammenzufinden. Nicht ohne eine Abordnung der Sharpes hinter sich zu bringen, was wieder äußerst charmant und ironisch augenzwinkernd daherkommt, und am Ende als Familie geeint ein neues Leben zu feiern.

    Ich möchte es nicht versäumen, an dieser Stelle doch einen äußerst ungewöhnlichen, wie auch charmanten Heiratsantrag zu zitieren:

    S. 375f

    Er sah sie an und seine Augen leuchteten in der Farbe des Meeres, die sie so liebte. „Aber du bedeutest mir sehr viel“ Er hob ihre Hände und küsste sie. „Ich liebe dich, Annabel Lake. Ich liebe dich dafür, dass du so fürsorglich bist. Ich liebe dich dafür, dass du so für deinen Sohn kämpfst. Und am allermeisten liebe ich dich, weil du mich nicht so siehst, wie ich bin, sondern wie ich sein könnte, wenn ich nur in mein Herz schauen würde.“ Sie unterdrückte die aufsteigenden Tränen, weil sie den Moment nicht verderben wollte. Es war ihr jedoch kaum möglich, denn wenn sie sehr, sehr glücklich war, weinte sie nun einmal am meisten. Er lächelte. „Nun, ich habe in mein Herz geschaut, Liebste, und dich darin gefunden. Es ist so erfüllt von dir, dass ich nichts anderes brauche.“ Sein Blick wurde ernst. „Ich will nicht mehr der Fluss sein. Ich will die Erde sein, in der der Baum wurzelt. Und ich glaube, ich kann es, wenn du mein Baum bist. Willst du mein Baum sein?“

    Nun war es vollends um sie geschehen. Annabel begann zu weinen, aber gleichzeitig breitete sich ein Lächeln in ihrem Gesicht aus. „Dieser Antrag… ist um Längen besser… als dein letzter“ stieß sie schluchzend hervor. „Ich möchte sehr gern dein Baum sein“. Er küsste sie so zärtlich, so liebevoll, dass ihr Herz wiederum vollständig von ihm erfüllt wurde.

    Mit diesen Worten, was ist ein Fluss doch ohne einen Baum, möchte ich dem geneigten Leser eine kleine Leseempfehlung aussprechen, auch wenn hier die ränkeschmiedende Großmutter etwas mehr Einsatz hätte haben können. Und wie gehabt, ist auch hier wieder Antje Görnig, ihres Zeichens Übersetzerin, flüssig und stimmig für die deutsche Ausgabe zuständig gewesen, so dass das Lesen, zur Zeit einer Jane Austen, für die passende Kurzweil sorgte.

  9. Cover des Buches Die Rückkehr des Highlanders (ISBN: B085WSLCS2)
    Lois Greiman

    Die Rückkehr des Highlanders

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Ayumaus

    Klappentext:

    Schottland, 1534: Nach seiner Rückkehr in die schottischen Highlands macht sich Ramsay MacGowan sofort auf, um dem verfeindeten Munro Clan die Stirn zu bieten. Dass dieser in seine Familiengeschäfte eingreift, kann er sich schließlich nicht gefallen lassen. Doch statt den Munros findet er ein mysteriöses junges Mädchen vor.
    Auf der Flucht vor einem unbekannten Angreifer weiß die junge Anora Fraser nicht, wem sie trauen kann. Als sie den charmanten Ramsay trifft, entspinnt sie daher eine Geschichte, die den jungen Schotten dazu bringt, ihr Schutz anzubieten. Und obwohl Ramsay die Lüge sofort durchschaut, kann er der faszinierenden Anora nicht widerstehen …

    Mein Erlebnis mit dem Buch:

    Das Buch hat mich zuerst irritiert. Ich hab es nicht im Internet unter diesen Titel gefunden, sondern unter den Titel *Die Braut der Highlands* und das ist der erste Teil der Highlands-Hearts-Reihe. Klappentext und Namen waren identisch und bei Amazon und Facebook schreibe ich die Rezi unter den Namen der Reihe.

    Das Buch fing gleich spanned an. 

    Anora hatte einiges zu verbergen. Die Gebrüder MacGowan sind schon eine verrückte Marke für sich und anstrengend aber sehr sympathisch. Der ältere der Brüder, Ramsay ist der Ruhige, Clevere und hat eine gute Beobachtungsgabe. 

    Ich mochte seine Zurückhaltung und Skepsis sofort. Allerdings haben es sich Anora und Ramsay nicht leicht gemacht. Das war einfach so unterhaltsam aber manchmal dachte ich auch; Mensch jetzt werdet doch mal vernünftig und gebt nach statt euch zu streiten/ärgern oder es zu leugnen. Hihi

    Es war viel Kampf und Vertrauen im Buch zu lesen aber auch Gerechtigkeit, Liebe und Vernunft sowie Zusammenhalt einer Familie/Clan.

    Das Ende war wirklich überraschend und es hat mir sehr gefallen. Ich hoffe, dass die beiden verrückten Streithähne/Brüder auch noch ihr Glück finden. Bei Gilmour wüsste ich schon Eine. Hihi.

    Manchmal haben mich einige Textpassagen stutzig gemacht, da ich dachte, diese schon einmal so gelesen zu haben. Naja vielleicht hat die Autorin manche Sachen übernommen. Aber das mit der Taverne und dem Bad und die Verletzung usw., hat mich echt zum Grübeln gebracht.

    An sich hat mir das Buch und der Schreibstil sehr gut gefallen. Ich gebe 4 Sterne weil ich einfach nicht sicher bin woher ich die Textpassagen von der Autorin  iher vielen Bücher kenne.

    Trotzdem empfehle ich das Buch sehr gerne. Das Cover ist hübsch aber ich finde die Originalcover mit den englischen Titel noch immer ein bisschen besser. Die Highlander und die Frauen sehen authentischer aus. Man könnte doch nachfragen ob man die Cover übernehmen könnte. Klappt ja bei anderen Büchern und Filmen auch.

    Vielen Dank an den dp-Verlag. 

    Schöne Lesegrüße aus Berlin 

    Ayumaus (Sandra) 

  10. Cover des Buches Der Todeskandidat: Band 1 & 2 (ISBN: 9783946469186)
    August Schrader

    Der Todeskandidat: Band 1 & 2

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Ein verwegener Viscount (Regency Beauties-Reihe 5) (ISBN: B09WQLX1GH)
    Shirlee Busbee

    Ein verwegener Viscount (Regency Beauties-Reihe 5)

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Ayumaus

    Klappentext:

    Um ihr Dorf und die Reste ihres Familienvermögens vor ihrem verschwenderischen Cousin zu schützen, führt die ebenso schöne wie furchtlose Emily Townsend heimlich einen Schmugglerring an. In einer stürmischen Nacht muss sie eine besonders gefährliche Ladung beschaffen. Doch als ihre Männer einen verletzten Fremden aus dem Meer retten, sieht sich Emily mit ihrem bisher gefährlichsten – und verlockendsten – Gegner konfrontiert …

    Der frischgebackene Viscount Barnaby Joslyn ist fest entschlossen herauszufinden, wer sein Leben bedroht. Doch als er der temperamentvollen Miss Townsend begegnet, sieht er sich einer ganz neuen Gefahr ausgeliefert – der Gefahr sein Herz zu verlieren und sich einer unwiderstehlichen Liebe hinzugeben …

    Über das Buch:

    Diesmal ist es ein Teil, der in eine ganz andere Richtung geht. Hier sind Schmuggler am Werk. Frauen die Hilfe vor nahen Angehörigen benötigen und man seiner eigenen Familie nicht trauen kann.

    All das strömt auf dem neuen Viscount Barnaby Joslyn ein. Ein junger Amerikaner mit sehr interessanten nahen Angehörigen, die in England nicht gern gesehen werden. 

    Emily muss etwas tun und beschließt die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Da sind ihre alte, taffe und hippige Großtante Cornelia und die liebenswerte junge Stiefmutter wahre Gefährten. 

    Emily und Lord Joslyn sind ein gutes Team. Die Dorfbewohner sind ein gutes Volk und ich kann sie verstehen. Die Tante ist einfach mega. So eine muss man in der Familie haben. Aber die eigene männliche Familie,  vor der muss man sich in acht nehmen. 

    Lamb und Lucien sind sehr interessante Männer und immer für eine Unterhaltung sowie Überraschung gut. Das ist Zusammenhalt. 

    Mögliche Täter für die Anschläge gibt es viele. Cousins,  Angestellte und Schmuggler. Aber schlimm, dass man seine eigenen Familienangehörigen nicht voll Vertrauen kann. 

    Das Thema Schmuggel fand ich interssant. Auch das ein Amerikaner weil er der ältere ist, dann Viscount wird. Das finde ich anständig und ehrlich.

    Es war aufregend aber manchmal ging es mir zu langsam. Mir hat auch der englische Charme gefehlt. Obwohl Charme vorhanden war. Das ist es ja, warum ich so gerne englische historische Adelsromannzen lese. Da haben mich zwei bestimmte Männer und Tante Cornelia unterhalten statt englischen Charme. 

    Das Cover ist hübsch und hat ihren Wiedererkennungswert. 

    Danke an dem dp-Verlag für das Buch. 

    Schöne Lesegrüße aus Berlin. 

    Ayumaus (Sandra) 

  12. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks