Bücher mit dem Tag "hiphop"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "hiphop" gekennzeichnet haben.

20 Bücher

  1. Cover des Buches Calendar Girl - Begehrt (Calendar Girl Quartal 3) (ISBN: 9783548288864)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Begehrt (Calendar Girl Quartal 3)

     (504)
    Aktuelle Rezension von: MiniMichi0502

    Auch der dritte Teil hat mich begeistert. Gerade das Ende war heftig und ich wollte sofort weiterlesen 

  2. Cover des Buches On The Come Up (ISBN: 9783570313879)
    Angie Thomas

    On The Come Up

     (114)
    Aktuelle Rezension von: zeilenzumverlieben

    Angie Thomas spricht in ihren Büchern bestehende Probleme im Zusammenhang mit offenen Rassismus und Polizeigewalt in den USA. Ich habe von ihre bereits The hate u give gelesen und daher habe ich nicht lang gezögert und On the come up auch gelesen. 

    Für mich vermittelt Angie Thomas die wichtigen Inhalte über Polizeigewalt o.Ä. Auf eine tolle Art und Weise. Der Schreibstil ist sehr "jung", dass hat mir bei diesem Buch sehr zugesagt. Das Buch ist aus der Sichtweise der 16-jährigen Bri erzählt und ich konnte gut einsteigen und ich finde es sympathisch, dass Bri redet wie 16-jährige in Garden Heights reden würden. Das hat die Erzählung für mich ausgemacht.

    Für mich ein sehr gelungenes Buch, welches Rassismus in den USA offen legt und zum Denken anregt. Ich kann es euch definitiv empfehlen.

    Ich bewerte das Buch mit 5 von 5 Sternen, muss aber trotzdem sagen, dass ich the hate u give stärker fand. Faierweise hatte ich aber bei on the come up höhere Erwartungen, da ich von the hate u give soo begeistert war.

  3. Cover des Buches Endlich gute Musik (ISBN: 9783832162443)
    Nilz Bokelberg

    Endlich gute Musik

     (18)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese
    "*Nilz Bokelberg*" schrieb seine persönliche Musik-Autobiografie "*Endlich gute Musik*". Das Buch erschien 2013 im "*Dumont Verlag*".


    Nilz Bokelberg ist Viva Moderator der ersten Stunde und daher einigen Musikliebhabern bekannt. Ich habe noch nie von ihm gehört, mich aber auf eine tolle Mischung von schönen Musiktiteln in seinem Buch gefreut.
    Denn dies soll eine Sammlung seiner Lieblingslieder sein, an denen er Stationen seines persönlichen Lebens erzählt.
    In verschiedenen Kapiteln erklärt er z. B. Musikstil, Italia, Glücklich machende Lieder, 5 beste Saxofonsolos der Popmusik und wichtige Soundtracks aller Zeiten. Am Ende des Kapitels ist jeweils eine Auflistung der entsprechenden Musiktitel zu finden.
    Soweit so gut und auch alles musikalisch gesehen sehr interessant aufgebaut! Aber wie diese Musik sein Leben beeinflusst hat, ist für mich eher belanglos.
    Bei bestimmten Songs und Texten kommen mir eigene Erlebnisse in den Sinn und das macht wirklich Spaß. An viele Lieder habe ich erst durch das Buch wieder gedacht und mich an Feiern, Klassenfahrten oder Plattenkäufe erinnert. So hatte ich mir dieses Buch auch anhand des Covers vorgestellt. Eine Leerkassette mit meinen persönlichen Lieblingsliedern.
     
    Doch hier geht es ja um den Autor und wie er sein Leben mit den Liedern erlebt hat. Dabei geht er allerdings nicht chronologisch vor, sondern springt nach eigenem Belieben vor und wieder zurück.
    Das war mir als Nicht-Kenner von Nilz Bokelberg doch zu speziell. Schön finde ich allerdings, wie begeistert er von manchen Songs spricht und mit welcher Vehemenz er die Interpretationen desselben verfolgt. 
     
    Einige Titel oder Interpreten sagen mir aber leider gar nichts und mit den großen Popgrößen wie Michael Jackson, Madonna und Beatles kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Da findet sich schon eine große Fangemeinde, die HIER schreit. 
    Aber von der literarischen Aussage her fehlt mir etwas mehr Aussagekraft und Inhalt, aber das ist meine persönliche Meinung und soll keinen Musikliebhaber von diesem Buch abhalten. Ein kleines Fazit oder einen musikalischen Ausblick hätte ich eigentlich noch erwartet.

    Wer Musik, speziell TV-POP und Nilz Bokelberg gut findet, gerne in alten Platten wühlt, der findet hier gute Musikvorschläge in breiter Bandbreite. 
     
  4. Cover des Buches Der Klang der Zeit (ISBN: 9783104031675)
    Richard Powers

    Der Klang der Zeit

     (197)
    Aktuelle Rezension von: lenchen0712

    Der Klang der Zeit von Richard Powers war eine wirklich schöne Geschichte, welche die Gegenwärtigen und die ehemaligen dinge verbindet. Der Schreibstil war wirklich anspruchsvoll, aber dies hat die Geschichte nur großartiger gemacht, da man in die passende Stimmung kam, welche etwas melancholisches hatte.

  5. Cover des Buches Eminem, Die Biographie (ISBN: 9783453874435)
    Anthony Bozza

    Eminem, Die Biographie

     (15)
    Aktuelle Rezension von: AllesSchwarz
    Dies ist keine der üblichen Biografien, wie man die sich so üblicherweise vorstellt. Natürlich wird Eminem Leben, sein Wirken etc beleuchtet. Aber der Musikjournalist Anthony Bozza versucht in diesem Buch an Hand der Geschichte des Rap/HipHops zu beleuchten, warum Eminem so ist wie er ist, was ihn zu dem gemacht hat und warum er so überaus erfolgreich ist. Es kommen Weggefährten zu Wort, Bozza hat versucht, mit sehr vielen Kontakt aufzunehmen, aber nicht alle wollten mit ihm reden. Und wenn man sich nicht nur für die Person Marshall Mathers interessiert, sondern insgesam am HipHop interessiert ist, ist das ein sehr interessantes und empfehlenswertes Buch. Ich habe das Buch mit großem Interesse gelesen und verstehe nun einiges noch besser.
  6. Cover des Buches Bushido (ISBN: 9783868834734)
    Anis Mohamed Youssef Ferchichi

    Bushido

     (64)
    Aktuelle Rezension von: xeni_590

    Also ich hab das Buch geschenkt bekommen und dachte mir so hey,ich mag biografien. Also warum sollte ich nicht von einem Rapper welche ich noch keinen Song gehört habe nicht mögen. Man Sieht man kann sich sehr gut irren.


    Ich finde bis auf die ersten vier Kapitel und die letzten zwei Kapitel das Buch traurigerweise nicht gut. Ich habe echt das Gefühl gehabt, dass Bushido in dem Buch nur vor aller Welt mit seinen S3x Erfahrungen  will. Diese Drogen Geschichten und die versöhnung mit dem dad warn gut de Rest semi bis miserable.


    Achtung Spoiler!!

    Meine Lieblingszitate :

    *Solange duu noch einen Funken Hoffnung in dir trägst, bist du nicht verloren. 


  7. Cover des Buches Hiphop Sommer (ISBN: 9783934825727)
    Leon da Silva

    Hiphop Sommer

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches The Way I Am (ISBN: 9780452296121)
    Eminem

    The Way I Am

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Dancing Shoes (ISBN: 9783941376076)
    Gerrit Starczewski

    Dancing Shoes

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Im Buch gehts um Bühnenoutfits von Rockmusikern aus den verschiedenen Subgenres und ihre bevorzugte Schuhwahl. Wie nicht anders zu erwarten, beweisen auch die Herren (und Frauen) Rockgötter Stilbewußtsein. Der Begleitband zur Dauerausstellung in der Emslandarena, ganz nett für zwischendurch.
  10. Cover des Buches Die Fantastischen Vier - Die letzte Besatzermusik (ISBN: 9783462028096)
  11. Cover des Buches Das neue HipHop Lexikon (ISBN: 9783896024671)
    Sebastian Krekow

    Das neue HipHop Lexikon

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Schlecht Englisch kann ich gut (ISBN: 9783499625398)
    Lars 'Bürger' Dietrich

    Schlecht Englisch kann ich gut

     (10)
    Aktuelle Rezension von: halbkreis
    Bürger Lars Dietrich erzählt von seiner Jugend in der DDR. So richtig spannend ist das allerdings dann doch nicht, eher was für Zwischendurch. Viele, viele Alltagsszenen und leider nicht so amüsant/unterhaltsam wie gehofft.
  13. Cover des Buches Dancing Girls - Ida springt über ihren Schatten (ISBN: 9783649666899)
    Heike Abidi

    Dancing Girls - Ida springt über ihren Schatten

     (24)
    Aktuelle Rezension von: YaBiaLina

    Dieses Buch lag ziemlich lange auf dem SuB meiner Kinder,daherdachten wir,es wäre an der Zeit,es zu befreien.Rückblickend denke ich,hätten wir es lieber stehen lassen und hätten die Lesezeit einem anderen Buch gewidmet.

    Inhalt:

    Ballett bedeutet Ida einfach alles – darum kann sie es auch kaum erwarten, mit den anderen Dancing Girls einen neuen Tanz auszuprobieren, bei dem sie tolle Pirouetten drehen kann. Doch Emily, Charlotte und Yasmin wollen zuerst den neuen Probenraum renovieren. Super langweilig!, findet Ida. Und dann überzeugt Yasmin die anderen Mädchen auch noch von einem türkischen Hit, zu dem sie bei der Restaurant-Eröffnung ihrer Eltern auftreten sollen. Wie lahm ist das denn? Ida stellt auf stur und will nicht mehr mitmachen. Ist das das Aus für die Dancing Girls?

    Meinung:

    Als wir das Buch begonnen haben,waren wir neugierig auf die Dancing Girls und deren Mitglieder Ida,Yasmin,Emily und Charlotte.Jedoch mussten wir ziemlich schnell feststellen,das uns das Buch ganz und gar nicht gefallen tut.Ida hatte eine andauernde schlechte Laune und war dermaßen zickig,dieses Verhalten hat das ganze Buch in den Schatten gestellt.Egal was war,sie hatte an allem etwas auszusetzen,wenn etwas nicht nach ihrer Nase geht,zickt sie rum,sie hat sich dem Team entzogen und ist lieber einer anderen Freizeitbeschäftigung nachgegangen,bis sie wieder im frisch renovierten Tanzsaal tanzen konnte.Auch wenn am Ende alle wieder glücklich und vereint waren,ist Ida in unseren Augen kein echte Freundin und vor allem nich team- oder kritikfähig.

    Der Schreibstil war okay - altersentsprechend und leicht zu lesen.Illustrationen befanden sich auch in dem Buch,diese waren in schwarz/weiß,konnten aber das Interesse meiner Tochter wecken.

  14. Cover des Buches HipHop (ISBN: 9783854451846)

    HipHop

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Der Mond ist unsere Sonne (ISBN: 9783596370689)
    Nuran David Calis

    Der Mond ist unsere Sonne

     (5)
    Aktuelle Rezension von: j125
    Inhalt:
    Alen ist 19 Jahre alt, hat die Schule geschmissen und verdient sich sein Geld als Türsteher, seit sein Vater gestorben ist. Zusammen mit seiner Mutter lebt er in Baumheide, das man als Ghetto bezeichnen würde, läge es nicht in Bielefeld, sondern in Berlin oder New York. Bisher schien Alen ganz zufrieden mit seinem Leben, oder hatte es zumindest akzeptiert - er hatte ja keine Wahl. Wer einmal drin ist in Baumheide, kommt meist nur an zwei andere Orte: Knast oder Grab. Doch dann beginnt Alen sich Gedanken zu machen, über das Leben im allgemeinen und da Leben in Baumheide im speziellen und ob man nicht doch ausbrechen kann, irgendwie.

    Meine Meinung:
    Vor Jahren habe ich Ausschnitte dieses Buches in einer Radiolesung gehört und musste es daraufhin unbedingt haben. Lange stand es auf meiner Wunschliste, dann im Regal und als ich es dann zur Hand genommen habe, war ich mir nicht mehr sicher warum ich das Buch unbedingt lesen wollte. Nun bin ich froh, dass ich es gelesen habe, auch wenn es mir anfangs nicht ganz so gefallen hat. Man muss sich - jedenfalls war es bei mir so - an den Aufbau des Buches gewöhnen. Es besteht aus einem Haupterzählstrang, der Alen bei seiner Arbeit als Türsteher in einem Club bezeichnet. Da die Nächte aber sehr lang sind, denkt er zurück an sein Leben in Baumheide, seine Familie, seine Freunde, Dinge die er erlebt hat. Anfangs fehlte mir häufiger die Verknüpfung zwischen zwei Absätzen, sodass ich nicht wusste ob dieser Abschnitt unmittelbar folgt, oder einfach eine Erinnerung und schon längst passiert ist.  Irgendwann gehwöhnt man sich daran und ungefähr ab der Hälfte, dann wenn sich die Lage allmälich zuspitzt, ist das Buch klar strukturiert durch Zeitangaben.
    Negativ aufgefallen ist mir außerdem, dass es einige Wiederholungen gibt, wie zum Beispiel wie lang sein Vater schon tot ist, oder das er als Türsteher arbeitet und deshalb die Schule geschmißen hat. Für meinen Geschmack hätten die Kapitel auch ein bisschen kürzer sein können.

    Sprachlich hat mir das Buch wirklich großartig gefallen. Ich kann es leider nicht so gut beschreiben, aber der Ausdruck war sehr klar, aber gleichzeitig... bildhaft. Es gibt immer wieder HipHop oder Rap Songtexte, welche die Situationen unterstreichen, auch der Titel des Buches "Der Mond ist unsere Sonne" ist ein Songtitel. Er beschreibt Alen perfekt.

    Fazit:
    Ein sprachlich tolles Buch, über einen jungen Mann, der sich selbst sucht, der den Sinn in seinem Leben sucht. Zu Beginn ein wenig unstrukturiert, aber es wird besser!
  16. Cover des Buches MC Rene: Alles auf eine Karte (ISBN: 9783499629693)
    René El Khazraje

    MC Rene: Alles auf eine Karte

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Zuerst das Interessanteste: Rene hat mal in einer WG mit Klaas Heufer-Umlauf gewohnt und ist mit dem damals noch weitestgehend unbekannten Luke Mockridge auf Tour gegangen, und außerdem mit Beppo Pohlmann, Komponist der "Kreuzberger Nächte" und Bruder von Clemens Pohlmann, Krankenpfleger im "Hügelhaus" in Osnabrück... Rene kündigt seinen verhaßten Job und entschließt sich, mit der Bahn durch Deutschland zu tingeln und überall als Comedian aufzutreten, wo man ihm zuhören möchte. (Ich hatte den Text auf der Rückseite erst so verstanden, daß er wirklich auch in Zügen auftreten wollte, aber dem ist nicht so.) Er berichtet von Erfolgen und kleinen bis größeren Enttäuschungen, von einer Pornosynchronisation in Düren und vom nächtlichen Günzburg. Gut geschrieben, durchweg sympathisch, perfekt als Lektüre auf einer langen Bahnfahrt.
  17. Cover des Buches Massiv (ISBN: 9783785760789)
    Massiv

    Massiv

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Raine
    Wasiem Taha wächst als Sohn palastinänsischer Eltern im rheinland-pfälzischen Pirmasens auf. Dabei ist seine Kindheit alles andere als rosig: Neben einem scheinbar lieblosen Vater, leidet der Junge vor allem unter dem Rassismus und der Grausamkeit seiner Umgebung. Trotzdem findet Wasiem kein Gehör bei seiner Familie. Doch ein fataler Unfall verändert den einsamen und schüchternen Außenseiter vollkommen. Er rutscht ins kriminelle Milieu, bricht mehrere Ausbildungen ab und geht auf Diebestouren mit seinem Freund. Doch er merkt, dass dies nicht alles sein kann. Wasiem beschließt seinen Traum zu leben: Er will Rapper werden! Beginnen wir mit den Äußerlichkeiten: Das Cover finde ich unglaublich hässlich. Ich lasse mich nicht gerne mit aggressivem Blick von einem Buch heraus anstarren. Zudem unterstützt es fast sämtliche Klischees, die man von einem Gangster-Rapper haben kann und lässt mich nicht vermuten, dass große Weisheit zwischen den beiden Buchdeckeln steckt. Ansonsten ist die äußerliche Qualität des Buches jedoch sehr gut. Ein recht stabiler, ausklappbarer Pappeinband und mehrere Seiten mit farbigen Fotos aus Wasiems Leben machen einen sehr guten Eindruck, auch wenn der Preis von knapp 17 Euro nicht unbedingt günstig ist (wenn man mal die Zielgruppe bedenkt). Doch der Inhalt überrascht. Sehr anschaulich wird von dem Wandel eines schüchternen Jungen in einen ehrgeizigen Musiker erzählt. Dabei ist das Buch wie auch Wasiems Leben in drei Abschnitte gegliedert: die Kindheit (Wisam), seine Jugendzeit (Wasiem) und sein Leben jetzt (Massiv). Leider fehlen zwischenzeitig wichtige Passagen, um die Wandlung wirklich nachvollziehen zu können. Von einem auf den anderen Tag scheint Wasiem vom Außenseiter zum selbstbewussten Stecher mutiert zu sein. Der eingängige Erzählstil ist dabei vermutlich vor allem der Co-Autorin Mariam Noori zu verdanken, wobei die Metapher ihr favorisiertes Stilmittel zu sein scheint. Die Worte "wie ein" ("wie ein Stein", "wie eine Katze", wie ein wasweißich) fallen auffällig häufig in dem Text. Trotzdem kann man die Geschichte des Rappers leicht und flüssig lesen und wird dabei mit Details aus seinem Leben konfrontiert, die viel Mut brauchen, um sie zu erzählen. Natürlich enthält dieses Buch auch Stellen, die man der Image-Pflege zuschreiben könnte. Ziemlich unreflektiert wird über Drogen, Knast, Umgang mit Mafiosi und anderen Kriminellen, Gewalt und vulgäre Songtexte erzählt, die genauso in das Klischee des Ganster-Rappers passen wie Aussagen über seine Familie oder seinem Traum vom Starruhm. Zudem ergeht er sich in philosophischen Gedanken, die man ihm vielleicht vom Cover (und von Interviews, die ich nach dem Lesen des Buches gesehen habe) her gar nicht zutrauen würde. Ob die Geschichten geschönt sind oder absolut der Wahrheit entsprechen, vermag ich nicht zu beurteilen. Trotzdem glaube ich, dass die Kernaussage richtig ist: ein Junge von "unten" kämpft sich nach "oben". Mit diesem Bild werden sich natürlich viele Jugendliche der heutigen Zeit identifizieren können. Gleichzeitig suggeriert es jedoch die utopische Vorstellung, dass diesen Aufstieg jeder schaffen kann. Ich würde dieses Buch vor allem Fans von Massiv empfehlen. Es ist ein Buch, das Mut machen kann und auch einen etwas persönlicheren Blick auf den Rapper werfen lässt. Natürlich fehlen dem Text ein paar vernünftige Aussagen wie "Macht gefälligst euren Schulabschluss und bringt eure Ausbildung zu Ende, nicht jeder kann Rapper werden!" oder "Gewalt ist keine Lösung!", aber okay. Es ist eine Biografie und kein Lebensratgeber. Für mich persönlich war das Buch interessant, mehr aber auch nicht. Die 352 Seiten ließen sich in zwei Tagen runterlesen und ich kann nicht behaupten, dass ich gelangweilt war. Trotzdem werde ich nun weder zur Rap-Hörerin, noch zum Massiv-Fan.
  18. Cover des Buches Who Gives a Fuck (ISBN: 9783426603154)
    Ice T

    Who Gives a Fuck

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Das weiße Z und ein Schloss voller Lügen (ISBN: 9783417286601)
    Christian Mörken

    Das weiße Z und ein Schloss voller Lügen

     (5)
    Aktuelle Rezension von: esposa1969
    Buchrückentext:

    Der erste Band einer neuen spannenden Abenteuerreihe für Kinder ab 10 Jahren! Ein Fremder im Garten, eine unheimliche Haushälterin, eine rätselhafte Botschaft … Irgendwas stimmt nicht in Dösterfelde. Kaum ist Zorro von der Großstadt aufs Land gezogen, geschehen lauter seltsame Dinge, die sein Leben auf den Kopf stellen. Es scheint, als wollte jemand Zorro in die Irre führen. Aber warum? Wem kann er überhaupt noch trauen? Vor lauter Angst trifft Zorro eine folgenschwere Entscheidung und begibt sich damit in Lebensgefahr. Nur seine neuen Freunde, mit denen er den Club "Das weiße Z" gegründet hat, können ihm noch helfen. Als die Jugendlichen erkennen, mit welchem Verfolger sie es eigentlich zu tun haben, ist es schon fast zu spät. Ein düsteres Familiengeheimnis offenbart sich …


    Leseeindrücke:

    Mit dem Buch "Das weiße Z und ein Schloss voller Lügen" von Christian Mörken liegt uns der erste Band und somit der Auftakt einer spannenden Kinderbuchreihe vor. Gemeinsam mit meinem 11-jährgen Sohn habe ich dieses Buch geradezu verschlungen.

    Zorro ist der Held dieser neuen Reihe. Vor zwei Wochen ist er gerade mit seinen Eltern und seiner Schwester Tessi, die im Rollstuhl sitzt,  von der Großstadt Hamburg auf´s Land nach Dösterfelde in ein Schloss gezogen. Eines nachts beobachtet Zorro einen Fremden im Garten. Zuerst glaubt er, dass es sich hierbei um einen Vogelbeobachter oder Spinner handelt. Aber dann passieren immer mehr seltsame Dinge in seiner Umgebung und plötzlich ist in seinem Leben nichts mehr, wie es war….

    Besonders ausgeklügelt fanden wir die versteckte Botschaft in dem Landkreis und Bezirk, in dem Dösterfelde liegt: Landkreis Lang, Bezirk Weilig. Aber Dösterfelde ist alles andere als langweilig, denn gerade hier erlebt Zorro ja seine größten Abenteuer. Aber nicht nur Abenteuer, sondern auch seine Welt gerät ins Wanken, als er erkennen muss, dass er vielleicht gar nicht der ist, der er glaubt zu sein, denn seine Eltern, zu denen er elf Jahre lang Mama und Papa gesagt hat, sollen nun gar nicht mehr seine leiblichen Eltern sein...

    Da dieses Buch eines aus einer christlichen Verlagsreihe ist, erfahren wir auch etwas über den tiefen Glauben von Zorros neuen Freunden, aber auch hier wieder in kindgerechter verständlicher Sprache: "Also Jesus klar, der ist schon in Ordnung…".

    Insgesamt fanden wir den Schreibstil leicht verständlich und so verfasst, wie wir es mögen. Aufgelockert wird das Geschriebene mit zahlreichen Illustrationen, die sich aber ab und an auch wiederholen. Insgesamt 21 Kapitel verteilt auf  219 Seiten lasen sich wie im Flug.

    Das Cover ist richtig schön gruselig und passt perfekt zur Handlung und zu der Serie. Sehr gerne vergeben wir 5 von 5 Sternen!

    @ esposa1969

  20. Cover des Buches EMINEM (ISBN: 9783894806835)
    Robin McGibbon

    EMINEM

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Holden

    Marshal Bruce Mathers III.s Lebens- (und Leidensweg) bis zum Dreh von "8 mile"ca. 2001. Unglaublich, gegen was für Widerstände sich dieser überaus talentierte Nachwuchsmusiker zur Wehr setzen mußte. Plattenfirmen scheinen ein Genie nicht zu erkennen, wenn es sie in die Nase beißt, nur durch Zufall bekam Dr. Dre Em´s Demotape in die Finger. Und Em mußte hart an sich arbeitendem ist nichts in den Schoß gefallen. Ein tiefschürfendes Buch, in dem MM schonungslos über persönliche Niederlagen und Rückschläge berichtet (zB das Prügelopfer der Schule gewesen zu sein). Viel tiefergehender als übliche Star-Huldigungs-Bücher. Weiße Jungs bringens doch!

  21. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks