Bücher mit dem Tag "hintergrundwissen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "hintergrundwissen" gekennzeichnet haben.

50 Bücher

  1. Cover des Buches Never Say Anything (ISBN: 9783406688928)
    Michael Lüders

    Never Say Anything

     (60)
    Aktuelle Rezension von: schillerbuch

    Schon wenn Ihr die Anfangbuchstaben des Titels aneinanderreiht, bekommt Ihr eine Ahnung in welche Richtung dieser Thriller geht.

    Im Mittelpunkt dieses packenden Thrillers steht die Journalistin Sophie Schelling. Was wie eine normale Dienstreise nach Marokko beginnt, mutiert schnell zu einem wahren Alptraum: Das kleine marokkanische Dorf in der Wüste nahe zur algerischen Grenze, in dem sie recherchiert, wird zum Ziel eines Überfalls von amerikanischen Kampfhubschraubern, den Sophie als Einzige mehr zufällig überlebt. Zurück in Deutschland stellt Sophie überrascht fest, daß der Überfall in der gesamten Weltöffentlichkeit  Al-Qaida in die Schuhe geschoben wird. Ihr erster Artikel erscheint noch als neutraler Erfahrungsbereicht, aber als ihr eine CD in die Hände gespielt wird, auf der die Originalfilmaufnahmen des Überfalls aus der Pilotenkanzel eines derKampfhubschrauber zu sehen sind, muss sie sich entscheiden: Will sie schweigen oder möchte sie die ganze Wahrheit bekannt machen und so den Opfern Gerechtigkeit widerfahren lassen?

    Michael Lüders ist Journalist und Orientalist. Sein Buch „Wer den Wind sät. Was westliche Politik im Orient anrichtet“ stand 2015 wochenlang ganz oben auf der Bestellerliste. In seinem Roman tut er das, was er als Journalist nicht kann: Er verknüpft Tatsachen, die wahrscheinlich möglich, aber nicht eindeutig zu beweisen sind, mit einer spannenden Handlung. Mit seiner Hauptfigur Sophie tauchen wir nicht nur tief ein in das dreckige Geschäft amerikanischer Geheimdienste, sondern erleben gleichzeitig den Konflikt mit, in dem Journalisten und Redaktionen heute oft stehen mögen: Worüber berichten wir und in welcher Form, welchen Beweisen können wir trauen, wie vertrauenswürdig sind in einer digitalisierten Welt die Quellen.

    Sophie muss sich letztendlich entscheiden: Will sie die Wahrheit vollständig ans Licht bringen und dies mit großer Wahrscheinlichkeit mit ihrem Leben bezahlen oder beugt sie sich dem Druck dem sie ausgesetzt wird und verzichtet auf die Berichterstattung, die sie für richtig hält. Auf dem Weg zu dieser Entscheidung begleiten wir sie atemlos.

    Spannende, erkenntnisreiche Lektüre, die mich nicht so schnell losgelassen hat!

  2. Cover des Buches Throne of Glass – Celaenas Geschichte Novella 1-5 (ISBN: 9783423717588)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Celaenas Geschichte Novella 1-5

     (333)
    Aktuelle Rezension von: linasbuecherecke

    Ich glaube, jeder der bisher ein Buch von Sarah J. Maas gelesen hat, weiß, wie genial, komplex und emotional ihre Bücher sind. Sie erschafft Welten, in denen sich so viele Dinge abspielen, die am Ende immer zusammenführen. Und so war es auch in diesem hier. 

    Die Frage, zu welchem Zeitpunkt man das Buch lesen sollte, ist ja sehr umstritten. Ich habe erst die eigentliche Reihe gelesen und im Anschluss nun die Vorgeschichte. Dementsprechend wusste ich bereits einiges über die hier beschriebenen Abenteuer und die Personen, auf die Celaena trifft. Doch dieses Buch hat einem so viele Details gegeben, unter welchen Umständen was passiert ist, wieso Celaena so handelt und wie sie zu allen steht. 


    „Mein Name ist Celaena Sardothien und ich werde keine Angst haben.“

    (Sarah J. Maas: Throne of Glass – Celaenas Geschichte; Seite 477)


    Gerade diese Sachen haben mich überzeugt, da ich mein Wissen aus den anderen Büchern damit verknüpfen konnte. 

    Aber auch das Leben von Celaena als Assassinin hat man nun vorgestellt bekommen. Ihr Alltag als Assassinin ist anstrengend und blutig, doch sie gestaltet ihr Leben trotzdem luxuriös und prunkvoll. Und dann ist da auch noch die Liebesgeschichte zwischen Sam und ihr, die sich langsam anbahnt und dann zu etwas großem wird. 

    Sam ist ein Charakter, den man einfach in sein Herz schließen muss und genau aus diesem Grund habe ich mich so lange vor diesem Buch gedrückt. Desto näher ich dem Ende kam, desto aufgeregter und spannungsgeladener wurde es. Da liegt noch immer eine Hoffnung in der Luft, dass alles wieder gut wird, obwohl die Dinge exakt so ablaufen, wie es in der eigentlichen Reihe geschrieben wurde. Ich klammerte mich wider besseren Wissens geradezu an diese Hoffnung und Sarah J. Maas zerstörte mich mit diesem Buch erneut. 


    „Diese Beziehung zwischen ihnen, diese Bindung, die sich da aufbaute und so stark und unverbrüchlich war, dass sich die Achse ihrer gesamten Welt auf ihn ausrichtete.“

    (Sarah J. Maas: Throne of Glass – Celaenas Geschichte; Seite 401)


    Sie versteht es einfach die Gefühle der Protagonisten so einzufangen, dass der Leser einfach mitfühlen muss. Was auch einer der Gründe ist, wieso ich ihre Bücher so liebe. Und mit diesem hier hat sie uns einfach nur das Herz herausgerissen. 

    Aber nicht nur die letzte der fünf Novellen hatte es in sich. Jede einzelne zeichnete sich aus und zeigte, dass auch Celaena Prinzipien hat, die sie vertritt. Sie ist zwar kaltblütig und mörderisch, aber in ihr ist noch immer Menschlichkeit zu finden. 

    Doch kommen wir nun zu der Frage, wann man das Buch lesen sollte. Meiner Meinung nach, sollte das jeder für sich selbst entscheiden, aber am meisten Spaß macht das Lesen wahrscheinlich erst, wenn man die anderen Bücher gelesen hat. Es gibt so viele kleine Andeutungen, die man als Leser erkennt, dass man sich so zurück in die anderen Bücher versetzt fühlt. Deswegen fühlte sich das Lesen für mich auch wie nach Hause kommen an. Ich konnte noch einmal zurück nach Erilea, noch einmal mit Celaena Kämpfe ausfechten und durch Rifthold spazieren, ich konnte noch einmal in diese sagenhafte Welt eintauchen. Throne of Glass ist für mich die beste Reihe schlechthin und auch die Vorgeschichte ist davon nicht ausgenommen.

    Fazit: 

    Throne of Glass – Celaenas Geschichte ist das, was man von Sarah J. Maas erwartet. Es war voller Action, spannenden Wendungen und tiefen Gefühlen. Und für mich war es ein wunderbares, wenn auch sehr schmerzhaftes, Leseerlebnis. 

    Definitiv 5 Sterne!

  3. Cover des Buches Winter is Coming (ISBN: 9783806233506)
    Carolyne Larrington

    Winter is Coming

     (78)
    Aktuelle Rezension von: PatriciaJanzen

    Game of Thrones ist eines der größten fiktionalen Universen unserer Zeit. Dahinter versteckt sich jedoch nicht nur eine spannende Geschichte voller Intrigen und verzwickter Kämpfe, sondern auch viel Anlehnung und Parallelen zu unserer wirklichen Geschichte. Die Autorin und lehrende Professorin Carolyne Larrington hat sich damit auseinander gesetzt und aufgearbeitet, wo George R.R. Martins Ideen entstammen könnten. Hierzu konzentriert sie sich besonders auf ihr Metier: mittelalterliche Geschichte und Literatur sowie nordische Sagen und Literatur. 

    Es hat mich während des Lesens sehr fasziniert, wie akribisch die Autorin vorgegangen ist. Zu vielen  bekannten und nicht ganz so bekannten Phänomen aus Serie und Buchreihe hat sie existierende Hintergründe untersucht und dargestellt. Dabei gefällt mir auch die passende Bebilderung des Buches sehr! Um der Autorin gut folgen zu können und vor allem nicht gespoilert zu werden, sollte man jedoch die Serie zumindest bis zu Staffel 5 gesehen haben und/oder die Bücher bis einschließlich Band 7 gelesen haben! Einige Spoiler werden zwar in Form eines Raben je nach Grad ihrer Schwere angezeigt, doch vermeiden lassen sich diese oftmals nicht, um die Geschichte historisch einordnen zu können.

    Dieses Buch ist meiner Meinung nach eines, das man nicht von Seite 1 bis 270 einfach "durchsuchtet". Dafür ist mir persönlich der Schreibstil zu wissenschaftlich. Allerdings ist es toll, um immer mal wieder ein bisschen reinzulesen oder auch bestimmte Phänomene aus der Serie nachzuschlagen, zu denen einen die Hintergründe besonders interessieren. 

    Fans, die mehr wissen wollen, empfehle ich dieses Buch! Ich habe viel dazu gelernt. Von mir gibt es 4 🌟☺️

  4. Cover des Buches Bella und Edward: Die Welt von Bella und Edward (ISBN: 9783551312211)
    Stephenie Meyer

    Bella und Edward: Die Welt von Bella und Edward

     (251)
    Aktuelle Rezension von: Blog_Geschichten

    Ich habe spannende Fakten und Geheimnisse rund um die Welt von Bella und Edward erwartet.
    Irgendwelche Dinge, die das Buch besonders gemacht hätten.

    Es ist ein nettes Buch das man als Einschlaflektüre nutzen kann, denn hier haben nur wenige Seiten direkt diesen Effekt auf mich. Ich kann selbst nicht erklären was genau ich erwartet habe, aber irgendwie doch schon mehr. Mehr Dinge, die ein Fan nicht sowieso schon weiß.

  5. Cover des Buches Von singenden Mäusen und quietschenden Elefanten (ISBN: 9783710605307)
    Angela Stöger

    Von singenden Mäusen und quietschenden Elefanten

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Sigrid1

    Dieses Buch ist wirklich sehr interessant. Es gibt einen Einblick in die akustische Welt der Tiere. Ich habe viele überraschende Infos über Tiere und ihre Kommunikation erfahren. Es hat großen Spaß gemacht, diese vielen verschiedenen Dinge über Tiere zu erfahren. Es war eine richtige Reise in unbekannte Gebiete. Am schönsten war natürlich die akustische Wiedergabe von Tiergeräuschen anhand der QR-Codes. Es hat mich echt überrascht und ich konnte einige Leute mit den Tierstimmen in die Irre führen. Ich habe sie u.a. meinen Neffen vorgespielt und sie sollten dann erraten, was bzw. wen sie da hören. Und das war alles andere als einfach. Ich war wirklich über die Bandbreite der Geräusche erstaunt und wie abweichend sie von meinen Vorstellungen waren. Es ist ein interessantes Gebiet und da gibt es sicher noch viel zu erforschen.

    Der Aufbau des Buches ist sehr gut. Die Überschriften der einzelnen Kapitel erklären gut, worin es in diesem Abschnitt geht. Der gut lesbare und verständliche Text wird aufgelockert mit Bildern und natürlich den QR-Codes. Die anhängenden Literaturhinweise sind interessant, allerdings meist in englischer Sprache. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und mein Bild von einigen Dingen doch geändert. Es ist lehrreich, aber auf eine unterhaltsame Art und Weise. Man kann das Buch flüssig lesen und ich habe es immer mal wieder in die Hand genommen, um die Episoden nochmals zu lesen. Es ist unterhaltsam und ich finde, die Autorin hat das Sachwissen in einer unterhaltsamen Lektüre verpackt. 

    Ich kann das Buch mit einem guten Gewissen weiterempfehlen und der Leser wird überrascht sein, von den vielen interessanten Fakten, die er dort neu erfährt.

  6. Cover des Buches Choral des Todes (ISBN: 9783404160396)
    Jean-Christophe Grangé

    Choral des Todes

     (108)
    Aktuelle Rezension von: simonfun
    Arische Nachfolger einer Schreckensherrschaft verüben unheimliche Morde? Krass, aber gut!
    Schnell wird dem Leser klar, welche Kernbotschaft der Autor im Sinne hatte.
    Die Umsetzung, Spannung und teilweise hochkommende Aversion meinerseits hat der Autor gut hochgekitzelt. Respekt!
    Wie auch immer - Leser müssen auf die Geschichte eingehen, dann kalppt's!
  7. Cover des Buches Die Wissenschaft von Mittelerde (ISBN: 9783806245141)
    Roland Lehoucq

    Die Wissenschaft von Mittelerde

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Estrelas

    38 französische Wissenschaftler haben es sich, mit dem vorliegenden Werk zum Auftrag gemacht, “Die Wissenschaft von Mittelerde”, der von J. R. R. Tolkien geschaffenen Fantasy-Welt, zu ergründen.

    So erfahren wir beispielsweise, welches Klima in den verschiedenen Gebieten geherrscht haben müsste, ob Drachen aufgrund ihrer Anatomie tatsächlich Feuer spucken und fliegen könnten oder wie der eine Ring geschaffen worden wäre. “Sauron war folglich ein in der Nukleartechnologie bewanderter Alchemist, und seine schwere Rüstung bestand vermutlich aus Blei und war eine Schutzkleidung gegen radioaktive Strahlung!” 

    Die wissenschaftliche Auseinandersetzung geht damit weit über Tolkiens Ideen, der ja schon alleine ein komplexes System von Sprachen geschaffen hatte, hinaus. Das ist mitunter schwerer verdauliche Kost als erwartet und wirkte an manchen Stellen auf mich etwas übertrieben, ist mir doch beim Lesen der Romane bewusst, dass es sich um reine Erfindungen handelt.

    Das Buch ist hochwertig aufgemacht; Illustrationen tun ihr Übriges, um die Reise nach Mittelerde vor dem Auge lebendig werden zu lassen. Tolkien-Fans, die sich tiefer mit der Thematik auseinandersetzen wollen, kann man hiermit ein schönes Geschenk machen.

  8. Cover des Buches Der Fluch der bösen Tat (ISBN: 9783548376226)
    Peter Scholl-Latour

    Der Fluch der bösen Tat

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    In "Der Fluch der bösen Tat" hat der renomierte Journalist Peter Scholl-Latour in einem letzten Buch vor seinem Tod seinen Eindruck zu der Lage im nahen und mittleren Osten niedergeschrieben.
    Der Autor entwickelt seine Meinung an vielen persönlichen Beispielen und Eindrücken, die er auf zahlreichen Reisen und Treffen mit wichtigen Persönlichkeiten erhalten hat. Dadurch bietet das Buch definitiv viele spannende Eindrücke und Perspektiven auf die Situation vernab der allgemeinen Medienberichterstattung.
    Leider empfand ich das Buch etwas unstrukturiert, so dass mir der
    Einstieg sehr schwer gefallen. Darüber hinaus holt der Autor den
    geneigten Leser, der sich vielleicht noch nicht allzu sehr über die
    allgemein bekannte Medienlage hinaus mit der Thematik beschäftig ab,
    überhaupt nicht ab. Man findet sich sofort in einem Wust von
    Fachbegriffen der muslimischen Welt wieder, die sich ohne weitere
    Recherche leider nicht in Zusammenhang bringen lassen.
    Deshalb kann ich das Buch leider nur als interessante Quelle für
    Leute empfehlen, die sich eh schon sehr mit dem Thema beschäftigt
    haben. Zusätzliche Quellenverweise hätte ich übrigens auch ganz hilfreich
    gefunden. Diese sucht man aber bei Herr Scholl-Latour auch vergeblich.
  9. Cover des Buches Die Angst des weißen Mannes (ISBN: 9783548373591)
    Peter Scholl-Latour

    Die Angst des weißen Mannes

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Avatarus
    Gelesen habe ich es, weil es mir zur Ergänzung von Sarrazins Buch empfohlen wurde. Dahingehend wurde ich enttäuscht, dass ich darin keine Ergänzung sehe. Es es eher ein Rundumschlag an politischer Informationspreisgabe rund um den Bereich Südostasien und Lateinamerika. Einer der positiven Nebeneffekte ist, dass das Buch vieles relativiert, was in der täglichen Presse als ach so dramatisches plakatiert wird. Ich bewundere die Stoizität von Scholl-Latour. Wenn man, weit weg von der Propaganda des Westens sich vor Ort darüber informiert, einen Vergleich von vor 50 Jahren und heute ziehen kann und trotzdem noch so "ruhig bleibt", muss über ein wirklich wahres Gemüt verfügen. Ich stimme sicherlich nicht mit allen Meinungen überein, vor allen Dingen wenn es um China und den grossen Führer geht. Kann/darf ein Volk der Meinung sein, dass sie die Leistungen des "grossen chinesischen Führers" im nachhinein als positiv beleuchtet, wenn über 50.000.000 Chinesen für diesen Fortschritt mit ihrem Leben bezahlen mussten...was wäre wenn, er nicht da gewesen wäre. Schwer verdaubare Meinung. Aber vielleicht muss man mit viel moralischen Abstand sagen, dass diese provokative Meinung letzten Endes für ein Volk doch das richtige war. Der Erfolg gab ihm recht. China wächst derart als beherrschende Weltmacht über sich hinaus, dass es bald mit den US auf gleicher Augenhöhe in die Zukunft manövriert. Es ist nur eine Facette der Informationen einer Welt, die weit weit weg von uns ist. Nicht nur auf der Landkarte, sondern auch im Wissen. Dieses Buch ist extrem Empfehlenswert und ist mit Sicherheit nicht das letzte gewesen, was ich von Herrn Scholl-Latour gelesen habe!
  10. Cover des Buches Die Macht der Geographie (ISBN: 9783423350433)
    Tim Marshall

    Die Macht der Geographie

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Warum kämpft Russland so erbittert um einen Hafenzugang? Was steckt hinter Chinas globalen wirtschaftlichen Tätigkeiten? Wieso klammern sich die Briten an die Falklandinseln? Und wie hat die Kolonialisierung die politische und wirtschaftliche Situation der Welt von heute geprägt? Interessant, umfassend und kenntnisreich rollt Tim Marshall Weltgeschichte und Weltpolitik vor dem verblüfften Leser aus, der so viel zu kennen meint und jetzt doch alles in einem neuen Licht betrachten muss. Entscheidungen von Politikern sind niemals frei – sie sind begrenzt von der Geographie. 

    Der Leser kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Viele Überzeugungen werden in Frage gestellt, scheinbar willkürliche Ereignisse werden verblüffend logisch erklärt. Alles kenntnisreich, fundiert und mit Witz auf fast unwahrscheinlich wenigen Seiten präsentiert. Ein Anhang mit der zugrundeliegenden Literatur lädt zum Weiterstöbern ein. Die kurzen Kapitel, die jeweils ein eigenes Land bzw. Gebiet abhandeln, geben einen tiefen Einblick in andere Kulturen, ihre Geschichte und Völker. Erschütternd ist, wie viele aktuelle Probleme der Welt aus der Kolonialisierung stammen, durch Unwissenheit, Gier und eine bittere Gleichgültigkeit der europäischen Kolonialmächte produziert. 

    Eine hochinteressante Lektüre, die sich nicht aus der Hand legen lässt! Unterhaltsam und informativ, dabei stets sachlich und fundiert. Brillant!

  11. Cover des Buches Die größten Rätsel der Kunst. Die geheimen Botschaften hinter den bedeutendsten Werken der Kunstgeschichte (ISBN: 9783809443070)
    Éléa Baucheron

    Die größten Rätsel der Kunst. Die geheimen Botschaften hinter den bedeutendsten Werken der Kunstgeschichte

     (2)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese

    Im Bassermann Verlag erscheint der Bildband "Die größten Rätsel der Kunst", darin stellen Eléa Baucheron und Diane Routex 36 verschiedene Kunstwerke vor und erkunden die Geheimnisse dieser Werke.  

    Das Buch gliedert sich in vier Kapitel: Schicksal, Identität, Erschaffung und Bedeutung. Jedem Kapitel sind verschiedene Kunstwerke zugeordnet, zu jedem folgt eine kurze Beschreibung mit Hintergrundinformationen und eine Abbildung des Gemäldes oder Objekts. Erst mit dem nötigen Hintergrundwissen zeigen sich die Geheimnisse mancher Werke, die als Botschaft getarnt in die Kunst einfließen.

    Den Anfang machen die mysteriösen Moai-Steinriesen auf den Osterinseln, die im Schnitt 6 Meter hoch sind und zwischen 1000 und 1650 ohne große technische Hilfsmittel erbaut wurden. Wie es den Erbauern damals gelungen ist, die Tonnen schweren Steinfiguren zu transportieren und an dieser Stelle aufzurichten, ist bis heute ein Rätsel.

    Untersucht wird das Geheimnis um zwei Porträts des Dr. Gachet von Van Gogh, von denen eines heute verschollen ist.

    Hinter der von Heinrich Schliemann gefundenen sogenannten Maske des Agamemnon verbirgt sich nicht nur das trojanische Rätsel, es stellt sich auch die Frage, ob Schliemann ein Hochstapler war.

    Wer verbirgt sich hinter der besonderen Darstellung der Mona Lisa und warum behielt Leonardo da Vinci dieses Bild bis kurz vor seinem Tod, obwohl es eine Auftragsarbeit war?

    1513 schuf Quentin Metsys ein Ölbild mit einer hässlichen Königin, als in dieser Zeit die Porträtkunst ihre Blütezeit hatte und Menschen selten als Karikatur dargestellt wurden. Warum malte er so eine Darstellung?

    Die Selbstbildnisse von Rembrandt sind zahlreich, es sind ungefähr einhundert. Was trieb diesen Künstler zu so einer besessenhaften Selbstdarstellung?

    Weiterhin geht es den Werken von Dürer, Raffael und Tintoretto auf die Spur, außerdem werden die Sphinx von Gizeh, Geoglyphen in der peruanischen Wüste und eine Höhlenmalerei aus der Urgeschichte einer besonderen Betrachtung unterzogen. Hier wird ein Querschnitt an weltberühmten und weniger bekannten Werken geboten, der viele Epochen umfasst. Dieser hochwertig gearbeitete Band lässt Kunstinteressierte in die Geschichte der Werke eintauchen und öffnet durch die nicht immer offensichtlichen Geheimnisse den Weg für Gedankenspiele und Fragen über das Gesehene. Einige Forschungsergebnisse werden erläutert und das sorgt oft für völlig neue Erkenntnisse des Kunstwerks oder der Absicht des Künstlers. Die Kunstwerke erfreuen den Betrachter und auch die Geheimnisse sorgen für Staunen und Bewunderung der Aussagefähigkeit mancher Kunstschaffenden.
    rst mit dem nötigen Hintergrundwissen zeigen sich die Geheimnisse mancher Werke, die als Botschaft getarnt in die Kunst einfließen.

    Wer sich gern mit Kunst beschäftigt und die Rätsel ihres Ausdrucks oder Schaffens erkunden möchte, wird an diesem schönen Bildband viel Freude haben. Ein weltweiter Museumsbesuch, den man vom heimischen Sofa aus unternehmen kann.

  12. Cover des Buches Abenteuer Geschmack! (ISBN: 9783833872358)
    Antje de Vries

    Abenteuer Geschmack!

     (47)
    Aktuelle Rezension von: atti79

    Das Cover verspricht es bereits: Hier geht es um pure Geschmacksexplosionen. Und die sind vor allem auch etwas fürs Auge, denn das isst ja bekanntlich mit. So intensiv und farbenfroh sich der Umschlag präsentiert, so geht es auch zwischen den Buchdeckeln weiter.

     

    Inhaltlich geht man tatsächlich auf eine abenteuerliche Geschmacksreise. Ich habe das eine oder andere über die Fähigkeit zu schmecken noch gelernt oder mir zumindest wieder ins Bewusstsein gerufen. Super ist dann die Möglichkeit, hier zur Selbsterfahrung gleich Rezepte zum Nachkochen an die Hand gegeben zu bekommen.

     

    Wer Rezepte in Hülle und Fülle erwartet, wird vielleicht enttäuscht sein. Im Vergleich zu meinen anderen Kochbüchern nehmen die Bilder tatsächlich recht viel Raum ein. Ich verstehe das Konzept aber so, dass es sich auch sehr lohnt, eben ganz bewusst auf die Produkte zu schauen, eventuell auch mit eher weniger Zutaten auszukommen und sich voll und ganz auf das Geschmackserleben einzulassen. Tatsächlich muss man das in der heutigen Zeit aufgrund der industriell hergestellten Klamotten mitunter auch erst mal wieder lernen.

     

    Sehr gut haben mir auch die veganen Rezepte gefallen, da ich teilweise auch vegan kochen muss. Insgesamt volle fünf Sterne, auch wenn es sich gewiss nicht um ein reines Kochbuch, sondern mindestens ebenso sehr um ein Sach- und Bilderbuch handelt.

  13. Cover des Buches 100 Gründe, Star Wars zu lieben (ISBN: 9783742311962)
    Ken Napzok

    100 Gründe, Star Wars zu lieben

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt: 

    Wenn der Schriftzug des berühmten Prologs über den Bildschirm flimmert und die wohl noch berühmtere Musik einsetzt, schlägt das Herz jedes Star-Wars-Fans höher und lässt Erinnerungen aufleben. 

    Doch was genau löst diese Faszination aus? Über Jahrzehnte hinweg und generationsübergreifenden?

    Ken Napzok moderiert unter anderem den Star Wars-Podcast "ForceCenter".

    Wie er selbst sagt, wurde ihm die Liebe zu Star Wars in die Wiege gelegt: als Einjähriger erlebte er gemeinsam mit seinen Eltern im Autokino den ersten Film der Saga.

    In diesem Buch widmet er sich den 100 bedeutendsten Momenten im Star-Wars-Universum.


    Erscheinungstermin:

    Erschienen 2019, in Deutschland erst 2020.

    Somit sind weder Episode IX noch Serien wie "The Mandalorian" Inhalt dieser Auflistungen.


    Mein Eindruck:

    Zuerst fiel es mir schwer zu sagen, an wen genau sich dieses Buch richtet.

    1. Unwissende und Neulinge in der Star-Wars-Welt? Wenn man vom deutschen Titel ausgeht, hätte ich dies sofort mit einem "Ja" beantwortet. Problematisch wird es allerdings, weil mehr als nur Grundkenntnisse vorausgesetzt werden und viel gespoilert wird. Dies schmälert das Vergnügen eines ersten "Kennenlernens".

    Wer (noch) nicht alle Filme gesehen hat, sollte dies zunächst tun. Gleiches gilt für die Serien "The Clone Wars" und "Rebels". Andernfalls ist es ratsam, entsprechende Kapitel zu überspringen. Zudem sind einige Momente Büchern und Comics entnommen.

    2. Also ein Buch für langjährige Fans? Die müssen selbstverständlich nicht mehr mit 100 Gründen überzeugt werden. 

    Hier wird jedoch durch den Nostalgiefaktor Seite um Seite verschlungen und man erwischt sich immer auf's Neue beim Gedanken, wann und wo man die einzelnen Szenen zuerst gesehen hat.

    Dieses Buch ist somit eher etwas für Kenner, um Erinnerungen aufleben zu lassen, und nicht als "Überzeugung" oder Wink mit dem Zaunpfahl für Unwissende geeignet.


    Die Gliederung ist übersichtlich und gut strukturiert. Eine Einleitung vorausgeschickt und ein paar Punkte zunächst erläutert, kann es losgehen. Von 100 an geht's dann rückwärts bis zum ersten und ultimativen Grund, Star Wars zu lieben. Ein Grund, der bei vielen definitiv unter der Top 10 zu finden ist.

    Etwas unglücklich (überheblich?) gestaltet sind jedoch die Lobeshymnen auf das Buch von diversen Künstlern, Autoren usw. noch VOR dem Vorwort. 

    Man merkt bereits im Prolog wie viel Herzblut in diesem Projekt steckt und wie viel Liebe zum Detail in den einzelnen Abschnitten.

    Beispielsweise Nr. 99 "C-3PO kehrt zurück!"

    inkl. Nennung des genauen Filmtitels, aus dem die Szene stammt, nebst Hinweis auf Buch und Regie:

    Zu Beginn von "Episode IIV - Das Erwachen der Macht" gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Leia und Han wieder vereint ... bis C-3PO fröhlich und unverhofft dazwischenfunkt. Der Droide hat ungewollt ein Händchen für solche Auftritte.

    Mit viel Humor lässt Ken Nazpok eben diese Situationskomik und andere beeindruckende Momente aufleben. All dies geschieht mit viel Hintergrundwissen und auch teilweise aus einer anderen Perspektive, die zum Nachdenken und Weiterfragen anregt.

    Die entsprechenden Bilder hierzu hat man beim Lesen der Zeilen sofort im Kopf. Oftmals auch die passenden Geräusche. 

    Der Autor selbst räumt ein, dass jeder die Szenen subjektiv erlebt und gegebenenfalls ganz anderes - oder nicht so intensiv - empfunden hat. Auch gibt er zu, dass Einiges kontrovers diskutiert wird (z. B. niedliche Ewoks) und überlässt jedem Fan seinen persönlichen Fan-Moment.

    Doch so unterschiedlich die Wahrnehmungen und Geschmäcker aus sind, eines verbindet alle Leser:innen dieses Buches: die Faszination für eine außergewöhnliche Saga, ein modernes Weltraummärchen über Gut und Böse mit vielschichtigen Helden und Schurken.

    "Star Wars ist vergleichbar mit einer beliebten Restaurantkette. Ich meine, jedem schmeckt Star Wars. So viele Optionen, so viel Liebe, doch nicht alles auf der Speisekarte ist etwas für jedermann." (vgl. S  156)


    Fazit:

    May the 4th be with You!

    Eine unterhaltsame Reise für langjährige Star-Wars-Fans.

    Gewisse Vorkenntnisse sind vorausgesetzt, denn Achtung: Spoiler-Alarm.


    ... 

    Rezensiertes Buch: "100 Gründe, Star Wars zu lieben - Eine Hommage an die größte Saga aller Zeiten" aus dem Jahr 2020

    ...

    Datum der Rezension 4. Mai 2022
    May the 4th be with You!

  14. Cover des Buches Biertrinker sind verdächtig: Neuauflage (Menke - Krimis) (ISBN: B09HV6KBG7)
    Angelika Godau

    Biertrinker sind verdächtig: Neuauflage (Menke - Krimis)

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Geerthi

    Das Buch „Biertrinker sind verdächtig“ wurde von der Autorin Angelika Godau geschrieben. 

    Vorab bedanke ich mich, dass ich diesen Krimi lesen durfte. 

    In diesem Krimi geht es um den Detektiv Menke, der keine Fälle hat mit dem er sich beschäftigen könnte. Er lebt mit dem Geld von der Mutter und seiner Schwester. Eine feste Freundin hat er nicht mehr, nur einen Dackel namens Alli. Eines Tages verabredet er sich mit einer Frau in einem Hotel, die er dort tot auffindet. Er alarmiert sofort die Polizei. Doch diese drehen den Spiess um und verdächtigen Menke. Ob er seinen ersten Fall löst, erfährt man im Laufe der Geschichte. 

    Der Schreibstil ist sehr flüssig und einfach geschrieben. Auch beim Dialekt von Peter Pawenke, dem Leiter der K11, hatte ich keine Probleme, weil es ähnlich wie schweizerdeutsch war. Mir hat besonders der Rechtsmediziner gefallen, weil die Stellen sehr gut beschrieben worden sind. So konnte ich mir auch einen besseren Bild machen. 

    Trotz allem konnte ich schon sehr früh ahnen, wer die Mörderin oder der Mörder war. Ein weiterer Punkt, was ich zu bemängeln habe, ist, dass es für mich persönlich keine Krimödie war sondern nur eine Krimi. Beim Lesen war für mich alles ernst, deshalb kann ich das auch nicht zu einer Komödie einordnen. Und zuletzt möchte ich gerne äussern, dass ich am Ende das Gefühl hatte, als ob Menke nur eine Nebenfigur war und im Hintergrund geraten ist. 

    Alles in allem ist „Biertrinker sind verdächtig“ eine hervorragendes Buch zum Kopf abschalten und ein Mordfall gemeinsam zu lösen.

  15. Cover des Buches Mafia (ISBN: 9783426426616)
    Petra Reski

    Mafia

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Kathrincc
    Zum Niederknien gut recherchiert, emotionslos geschrieben, um dabei nicht völlig zu verzweifeln. Erschütternd, interessant und gut zu lesen!
  16. Cover des Buches Buffy, Die Jägerin schlägt zurück (ISBN: 9783426620793)
    Christian Lukas

    Buffy, Die Jägerin schlägt zurück

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Meister der Vampire?

    Check.

    Dämonischer Bürgermeister?

    Check.

    Geheimorganisation?

    Check.

    Kleine Schwester?

    Nicht Check!

    Dracula?

    Machbar…

     

    Zum Inhalt:

    Sie hat den Meister aller Vampire überlebt, einen dämonischen Bürgermeister und die Machenschaften einer Geheimorganisation: Aber kann sich Buffy, die Vampirjägerin mit Herz und Humor, auch gegen den leibhaftigen Dracula und ihre plötzlich auftauchende kleine Schwester behaupten?

    Fragen, die sich Fans der Serie Buffy – im Bann der Dämonen – und die in diesem inoffiziellen Fanbuch der beliebten Kultautoren beantwortet werden.

     

    Cover:

    Das Cover passt sehr gut zu dem recht düsteren Charme, den man aus der gleichnamigen Serie kennt. Es hat etwas Unheimliches und schreit eigentlich schon regelrecht: Vampire. Zu sehen ist hier die Ruine einer Burg oder eines alten Hauses, die Farben sind bis auf die Überschrift in Schwarzweiß gehalten. Das passts ehr gut, wie ich finde.

     

    Eigener Eindruck:
     Kaum ein Teenie ist wohl in den späten 90ern und 2000ern an ihr vorbeigekommen. Die taffe Vampirjägerin Buffy flimmerte regelmäßig über die Bildschirme und es ist ein Hype daraus entstanden, der schwer zu toppen war. Es gab nicht nur viele Berichte, DVD-Sammlungen und Bücher zur Serie, unter anderen wurden auch solche inoffiziellen Fanbücher aus dem Boden gestampft und durften bei Hardcorefans im Regal nicht fehlen. Aber eben nur bei solchen, wer die Serie nicht wirklich verfolgt hat, der wird mit diesem Buch hier wohl kaum etwas anfangen können, denn ein Hauptteil des Buches ist lediglich eine Art Episodenguide zu der fünften Staffel von Buffy. Es wird nur nacherzählt, was passiert und das war es dann auch schon. Braucht man so etwas? Realistisch gesehen wohl eher nein. Neben der Episodenliste und seinem Inhalt gibt es aber noch für eingefleischte Fans jede Menge Informationen zur Serie, ihrer weiteren Entwicklung und den Schauspielern. Vor allem wird hier thematisiert, wie es gelungen ist, die Serie nun auch weiterhin interessant zu gestalten, es gibt eine Übersicht zu den Figuren, die sich mit der Zeit weiterentwickeln und nun immer erwachsener werden. Es geht immer mehr um zwischenmenschliche Beziehungen, trotzdem kommen die Dämonen aber nicht zu kurz. Buffy muss auch mit Verlusten umgehen, muss lernen neue Herausforderungen anzunehmen. Der geneigte Fan wächst also weiter mit ihr. Das alles wir hier auch beschrieben. Aufklärend ist es also allemal, aber wer eben die Serie kennt, der wird hier nicht all zu viel Neues erfahren. Solche Bücher muss man lieben. Sie sind eben Geschmackssache. Fakt ist, die Autoren waren wirklich fleißig in ihrer Recherche, das sollte man nicht unbeachtet lassen.

     

    Fazit:

    Für eingefleischte Fans ein Muss, andere Leser werden den Sinn hinter dem Buch sicherlich sehr schnell hinterfragen. So etwas braucht man eigentlich nicht.

     

     

    Gesamt: 3/5

     

    Daten:

    ISBN: 9783426620793

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Flexibler Einband

    Umfang: 381 Seiten

    Verlag: Droemer/Knaur

     

  17. Cover des Buches Buffy, Im Bann der Dämonen (ISBN: 9783426613542)
    Christian Lukas

    Buffy, Im Bann der Dämonen

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    Seit der ersten Episode begeistert die Serie "Buffy - Im Bann der Dämonen" weltweit ein Millionenpublikum. Buffys Abenteuer sind längst Kult, also was steckt dahinter? Gibt es die Mächte der Dunkelheit vielleicht doch? Dieses inoffiziele Buch von Fans für Fans erlaubt endlich einen Blick hinter die Kulissen des TV-Phänomens mit ausführlichen Episode-Guides, Starinfos, witzigem Insiderwissen und spektakulären Hintergrundberichten aus der Welt des Ungewissen 


    Cover:

    Das Cover ist sehr passend, denn es zeigt die Hauptfigur Buffy (gespielt von Sarah Michelle Gellar), kampfbereit mit einem Pflock in der Hand. Selbst unwissende Betrachter wissen hier spätestens, dass es sich um eine Vampirjägerin handeln muss und für Fans der Serie hat das einen absoluten Weidererkennungswert.


    Eigener Eindruck:

    Da ich die Serie mochte und auch nicht umhin konnte, um mir die komplette Serie auf DVD zu holen und auch gern mal in eines der Bücher rund um die Serie hineinlese, war es für mich keine Frage dieses Buch zu kaufen. Die Informationen rund um die Figuren und Schauspieler sind interessant und auch die Entsteheungsgeschichte der Serie, doch dann bricht das Buch für mich ein, denn ein Hauptteil des Buches ist lediglich eine Nacherzählung der ersten Staffeln, beziehungsweise deren Episoden. Stumpf, ein Episodenguide. Braucht man das? Eigentlich nicht, es sei denn man ist ein wirklich eingefleischter Hardcorfean der Serie. Aber ansonsten kann man sich nicht an so etwas erfreuen, da müssen wir schon ehrlich sein und somit ahnt ihr sicher auch schon, dass ich sehr enttäuscht war. Schade. Da hatte ich irgendwie mehr erwartet.


    Fazit:

    3 von 5 Sterne


    Daten:

    ISBN:9783426613542

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe:Flexibler Einband

    Umfang:368 Seiten

    Verlag:Droemer/Knaur

  18. Cover des Buches Blue Period 1 (ISBN: 9783964333025)
    Tsubasa Yamaguchi

    Blue Period 1

     (15)
    Aktuelle Rezension von: lilia_

    Wie gesagt, es wurde festgestellt das die Autorin hier von Blue Period sozusagen Hentai (animierte Pornos) gezeichnet hat. An sich nichts schlimmes leider waren die Hauptcharaktere in ihrem Werk wie immer Jugendliche. Kein Buch lohnt sich, sowas zu unterstützen. 

  19. Cover des Buches Rot ist doch schön (ISBN: 9783959390804)
    Lucia Zamolo

    Rot ist doch schön

     (14)
    Aktuelle Rezension von: ricks

    Das Buch ist ein weiterer Schritt zur Enttabuisierung der Menstruation. Das Buch ist ein wichtiger Schritt zur Aufklärung für alle Menstruierenden und Nicht-Menstruierenden!

    Viele Fakten, wunderschöne Zeichnungen, einfach genial. Ich bin ein großer Lucia-Fan!

  20. Cover des Buches Die Welt ist eine Börse: Warum Sie sich in der Weltpolitik auskennen müssen um Ihr Vermögen aufzubauen (ISBN: 9783945794999)
    Markus Gürne

    Die Welt ist eine Börse: Warum Sie sich in der Weltpolitik auskennen müssen um Ihr Vermögen aufzubauen

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Isador

    Die Antwort auf diese Frage findet man in dem Buch "Die Welt ist eine Börse" von Markus Gürne .

    In 16 Kapiteln erfährt der Leser, wie er sich dafür sensibilisieren kann, um die Geschehnisse auf dieser Welt bewusst wahrzunehmen. Es werden die Zusammenhänge erklärt und Denkanstöße dafür geliefert, wann man in welche Firmen erfolgreich investieren könnte.

    Neben allen interessanten Informationen fand ich besonders die Checkliste am Ende des Buches sehr hilfreich, in der alle möglichen Geldanlagen mit ihren Vor- und Nachteilen aufgelistet sind.

    Ich empfehle dieses Buch gerne weiter für Menschen, die sich als Laien auf dem Gebiet der Finanzen bezeichnen, aber daran interessiert sind, sich unabhängig von Banken darüber zu informieren, wie sie ihr Geld jenseits von Sparbuch & Co. vermehren können.

  21. Cover des Buches Latein in 3 Wochen (ISBN: 9783937446400)
    Felix S. Friedrich

    Latein in 3 Wochen

     (4)
    Aktuelle Rezension von: muenchhaeuser96
    wow..das buch ersetzt ca. 2-3 jahre unterricht!
  22. Cover des Buches Quidditch im Wandel der Zeiten (ISBN: 9783844532111)
    Joanne K. Rowling

    Quidditch im Wandel der Zeiten

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Lady_Cassiopeia

    ♦ Zur Geschichte ♦

    Geschichten rund um die Entstehung zum allseits beliebten Quidditch Game.

    ♦ Schreibstil ♦

    Der gewohnte Charme mit dem J.K ihre Geschichten beschreibt ist auch hier zu finden.

    ♦ Fazit ♦

    Ich für meinen Teil habe die anderen Zusatzbücher des Harry Potter Universum mehr genossen, das mag aber auch daran liegen das ich zu meiner Schande nie der größte Quidditch Fan war. Dennoch bin ich am Ende gebildeter über die Entstehung des Quidditch hervor gegangen.

  23. Cover des Buches Oasenzeiten (ISBN: 9783868275735)
    Lynn Austin

    Oasenzeiten

     (16)
    Aktuelle Rezension von: LEXI
    „Gott weiß, dass wir alle hin und wieder in die Wüste hinausgeführt werden müssen, um uns von unserer bequemen Selbstgenügsamkeit zu befreien. Wenn er uns aller unserer Ressourcen beraubt, lernen wir vielleicht, uns auf ihn zu verlassen, und wir fangen wieder an zu beten.“

    Lynn Austin, die Bestsellerautorin und meistgelesene Autorin im christlichen Romanbereich, nimmt in ihrem Buch „Oasenzeiten“ ihre Leser mit auf ihre Pilgerreise nach Jerusalem und lässt sie durch die bildhaften Beschreibungen tief ins Geschehen eintauchen.

    Bereits in der Einleitung erzählt sie von einem Umbruch in ihrem Leben und der ungewohnten Leere, die entsteht, nachdem ihre Kinder flügge wurden und ihre eigenen Wege beschritten. Sie bezeichnet geistliche Umbrüche, die mit Zweifel einhergehen und in denen wir ausgedörrt sind, unsere Seele welkt und Gott uns weit entfernt scheint, als „Wüstenzeiten“. Lynn Austin sehnt sich nach Erneuerung, als sie zu dieser zweiwöchigen Reise aufbrach.

    Die Landschaft Israels wird durch die lebendigen Schilderungen der Autorin hautnah erlebbar, Hunger und Durst, sengende Hitze und Trockenheit beinahe spürbar.

    Stets zieht sie Vergleiche zur Heiligen Schrift und flicht biblische Geschehen in ihren Reisebericht mit ein. Das gesamte Buch ist durchzogen von unzähligen Bibelzitaten, und die einzelnen Stationen ihrer Reise werden in jeweils einem eigenen Kapitel erzählt. Jedes dieser Kapitel wird von einem Bibelwort eingeleitet, und im Anschluss an ihren Bericht über die entsprechenden Etappe ihrer Reise, der voller tiefgründiger Gedanken der Autorin ist, stellt sie Fragen zum Gelesenen.

    Sie sinniert über den Glauben in unserem Alltag, stellt einen Bezug unseres Lebens zum Leben zur Zeit Christi her, reflektiert über ihr eigenes, persönliches Glaubensleben und über die Umsetzung biblischer Gebote in ihrem Leben.

    Das Coverfoto dieses Taschenbuches lässt bereits Rückschlüsse auf den Inhalt zu. Mitten im endlosen Sand der Wüste und dem weiten Horizont im Hintergrund befindet sich eine kleine, begrünte Fläche – ein Sinnbild für eine „Oase in der Wüste“. Das Bild weist eine harmonische Farbgestaltung auf, der Buchtitel befindet sich genau im Zentrum und wurde in sehr großen, geschwungenen weißen Lettern gedruckt.

    Besonders einprägsame Zitate aus dem Inhalt wurden in „Merkkästen“ ein zweites Mal abgedruckt, leider wurde hierfür eine schwarze Schrift mit dunkelgrauem Hintergrund gewählt, was meinen Lesefluss ein wenig störte.

    Fazit: Obgleich Lynn Austin in der Kombination von Präsens und Ich-Form einen für mich sehr unangenehmen und unliebsamen Schreibstil verwendet, fand ich das Buch inhaltlich derart gelungen, dass ich nicht umhin kann, es jedem weiter zu empfehlen, der Lust darauf verspürt, an der Seite einer christlichen Bestsellerautorin auf den Spuren der Israeliten nach ihrem Auszug aus Ägypten zu wandeln.



  24. Cover des Buches Buffy, Die neuen Abenteuer (ISBN: 9783426617069)
    Sascha Westphal

    Buffy, Die neuen Abenteuer

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Luxiliph
    Also Band 1 war deutlich besser. Schade, ich hatte mich so sehr schon darauf gefreut. Die Autoren und ich waren oft unterschiedlicher Meinung in der Beurteilung, welche Folgen gut waren und welche nicht. Wohl doch Geschmackssache. Leider war ich auch nicht ganz mit den Inhaltsangaben zufrieden. Nun, jedenfalls waren die Infos und der andere Inhalt in Ordnung. Und naja, zur meiner Sammlung gehört es nun mal :-P

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks