Bücher mit dem Tag "high fantasy"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "high fantasy" gekennzeichnet haben.

1.495 Bücher

  1. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen (ISBN: 9783423761635)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

     (2.812)
    Aktuelle Rezension von: Laurasreviews

    Ich mochte die Geschichte rund um Feyre und Co von Anfang an. Der Schreibstil von SJM holte mich in diesem Buch (wie immer) ab und fesselte mich von der ersten Sekunde an. Feyre, die in sehr armen Verhältnissen lebt, muss sich um ihre Familie kümmern, damit diese den Winter übersteht. Sie leben als Menschen in einem Dorf, durch eine Mauer von der Welt der Fae abgeschottet. Eines Tages erschießt Feyre einen Wolf, der sich jedoch als Fae entpuppt. Sie wird von Tamlin, dem High Lord des Frühlingshofes (Fae-Welt) entführt... Ich liebe die Welt rund um das Reich der sieben Höfe. Die Höfe, welche Jahreszeiten wieder spiegeln, sind allesamt spannend und für sich wunderschön. Auch die Charaktere sind zum greifen nah beschrieben, auch wenn man deren Handlungen nicht immer ganz nachvollziehen kann. Die Motive für solche Handlungen klären sich aber meistens später (teilweise in Folgebänden) auf. Die zweite Hälfte des Buches ist nochmal deutlich spannender als der Erste, da Feyre sich dort nochmal richtig entwickelt und ihre Stärken zeigt. Action ist auch ab da auch ordentlich angesagt! Die Idee hinter der Geschichte ist einfach genial und auch die Zusammenhänge, die man erst versteht, wenn man die weiteren Teile gelesen hat. Schon in Band 1 wird auf so vieles hingearbeitet, was im weiteren Verlauf eine Rolle spielen wird. Ich liebe "Das Reich der sieben Höfe" und kann nur sagen, dass der erste Teil schon fünf Sterne wert ist und die anderen Teile nur besser werden! Wenn man die anderen Bände gelesen hat, empfindet man Band 1 als nicht mehr so toll, aber das liegt lediglich an der Story und einigen Charakteren, da die Story viele Wendungen hat, die zum einen genial und zum anderen unvorhersehbar sind. Hut ab, SJM! 

    Eine große Leseempfehlung an Alle, die Fantasy lieben und die, die dies gerne noch tun würden! "Das Reich der sieben Höfe" ist sowohl für Fantasy-Pros als auch für Einsteiger etwas! Die Reihe ist deutlich leichter zu lesen das Throne of Glass oder Crescent City, also ruhig hiermit anfangen!

  2. Cover des Buches Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis (ISBN: 9783423761826)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

     (1.986)
    Aktuelle Rezension von: Talea

    Das ist mein zweitliebster Teil der Reihe. Ohne Spoiler zu wollen, ein spannendes Buch mit spiceyness und toller Entwicklung.

  3. Cover des Buches Throne of Glass 1 - Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass 1 - Die Erwählte

     (2.588)
    Aktuelle Rezension von: So-Books

    Throne of Glass, ein wundervolles Buch. Am Anfang musste man reinfinden. Doch das Durchquälen hat sich gelohnt: Nach ungefähr der Hälfte hatte mich das Buch!

    Jetzt kann ich nicht mehr genug bekommen!!! Es war furchtbar interessant mehr über die Charaktere zu erfahren. Celaena, die Kämpferin, Chaol, der Captain sowie Dorian, der Thronprinz. Für wen von beiden wird sich Celaena wohl entscheiden?

  4. Cover des Buches Das Lied der Krähen (ISBN: 9783426654439)
    Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen

     (1.408)
    Aktuelle Rezension von: Novaaa

    Obwohl meine Ansprüche bei Fantasybüchern in den letzten Jahren immer weiter steigen (da man irgendwann bei den ganzen Klischees in den meisten Büchern das Gefühl bekommt, die gleiche Story immer und immer wieder zu lesen), gehört „Das Lied der Krähen“, und auch der zweite Band der Dilogie, schon seit einiger Zeit zu meinen absoluten Lieblingsbüchern und wird es vermutlich auch bleiben.

    Ich muss zugeben, dass ich das erste Mal, als ich „Das Lied der Krähen“ gelesen habe nicht enttäuscht, aber auch nicht besonders begeistert von dem Buch gewesen bin. Das lag wohl daran, dass ich davor noch kein anderes der auch zum Grishaverse gehörenden Bücher gelesen, geschweige denn davon gehört hatte und es zu Beginn des Buches schwer ist, wirklich in die Geschichte reinzukommen. Doch wenn man das einmal geschafft hat, ist die Story unglaublich fesselnd. Und als ich dann eine Weile später den zweiten Band, und dann wieder den ersten Band (da ich nicht nicht mehr ganz daran erinnern konnte, als ich den zweiten Band gelesen habe) gelesen habe, wurde das Buch zu meinem Lieblingsbuch. Ich lese nicht oft Bücher mehrmals, aber „Das Lied der Krähen“ gehört dazu. Und es wird mit jedem Mal, dass ich es lese nur noch mehr zu einem meiner Lieblingsbücher. 


    Die Handlung 

    Zu Beginn ist es, wie schon erwähnt ein bisschen schwer in die Story zu finden, aber dann kommt sehr schnell Spannung in die Handlung und es ist sehr interessant, das Geschehen aus den verschiedenen Perspektiven zu sehen. Auch die Art und Weise, wie alles verstrickt ist und einige überraschende Wendungen bringen Schwung in die Geschichte und lassen keine Szene unnötig oder langweilig erscheinen. Und wenn man am Schluss erwartet, dass alles gut wird, bringt auch dieser noch eine überraschende Wendung mit sich. Außerdem ist es faszinierend, wie die Geschichte ein wenig mit anderen Büchern aus dem Grishaverse verbunden ist.


    Die Charaktere 

    Die Charaktere sind vermutlich das, was für mich das Buch noch einmal besonders gut macht. Denn auch wenn es so viele verschiedene Perspektiven sind, lernt man dennoch jeden der Charaktere sehr gut kennen und fängt an, alle zu mögen. Und auch wenn manche Entscheidungen und manche Art und Weisen zu Handeln und auch Fehler vielleicht auf den ersten Blick nicht verständlich sein könnten, ist es mir in „Das Lied der Krähen“ nie vorgekommen, dass ich mir das Handeln von den Charakteren nicht erklären konnte oder genervt die Augen verdreht habe (wie bei einigen anderen Büchern), da die Protagonisten einfach nur dumm handeln. Dazu kommt auch noch die Diversität bei den Charakteren und ihre die Art und Weise wie keiner von ihnen perfekt ist und alle ihre eigene Geschichte haben, mit der sie kämpfen müssen. 

    Und obwohl die Beziehung von Nina und Matthias eigentlich das typische „Enemies to Lovers“ ist, das ich in den meisten Büchern gar nicht leiden kann, weil es einfach unglaubhaft und überromantisiert dargestellt ist, war das hier kein bisschen der Fall und es ist eines der wenigen Male, die ich „Enemies to Lovers“ gut finde.

    Außerdem stehen die Liebesgeschichten nicht im Vordergrund, sondern geschieht eher langsam und neben der eigentlichen Handlung, was mir sehr gefällt.


    Die Welt

    Die Welt ist sehr interessant, manchmal düster, aber dadurch nur noch realistischer, denn es gibt nicht nur gut und böse und es gibt auch nicht nur eine Art von Bösen und selbst die Protagonisten sind irgendwo im Graubereich dazwischen.


    Der Schreibstil 

    Wie auch alles andere ist der Schreibstil wirklich gut und die Autorin schafft es gekonnt, Spannung aufzubauen und Langeweile zu vermeiden. Besonders gefallen mir auch die Dialoge, die extrem gut geschrieben sind.  


    Fazit 

    Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, vor allem wenn man schnell zu viel von Klischees bekommt. Die Story ist nicht vorhersehbar (auch, weil sich nicht alles um eine Liebesgeschichte dreht), die Charaktere nicht flach, nervtötend und unlogisch, die Welt nicht unrealistisch und es wird auch nicht beschrieben, wie absolut sexy und gutaussehend die Protagonisten sind und wie toll sie und ihre türkisgrünen Augen und kohlschwarzen Haare sind.  


  5. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter (ISBN: 9783423762069)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

     (1.599)
    Aktuelle Rezension von: Talea

    Wie soll man dieses tolle Buch in Worte fassen? Unmöglich! 

  6. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 01

     (5.416)
    Aktuelle Rezension von: Haddon

    Die Welt in Das Lied von Eis und Feuer ist sehr interessant und mysteriös. Es gibt viele Geschichten, Geheimnisse, gute Charaktere, spannende Kämpfe, mystische Kräfte, leidenschaftlich beschriebene Emotionen. Was will man mehr? Ich freue mich auf den nächsten Teil.

    Wer es also noch nicht gelesen hat: Lies. Dieses. Buch.

  7. Cover des Buches Throne of Glass 2 - Kriegerin im Schatten (ISBN: 9783423716529)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass 2 - Kriegerin im Schatten

     (1.638)
    Aktuelle Rezension von: Maria_Leptokaridou___Theoharidou

    h habe einige Bücher der Autorin gelesen und fand sie immer gut. Bei Throne of Glass hatte ich aber bisher Angst, dass es dem Hype nicht gerecht wird. Nun, ich muss sagen, dass Band 1 und 2 mir bisher richtig gut gefallen haben😊 

    Der zweite Teil ist etwas anders als der erste, aber nicht weniger spannender. Es gibt wieder einige Enthüllungen, Lügen und Intrigen. Vor allem die Enthüllung am Ende ist echt krass und ich möchte definitiv mehr erfahren. 


    Die Protagonistin wird mir immer sympathischer und ich habe richtig mit ihr mitgefiebert. Es gab auch einige witzige Szenen, die in manchen ernsten Szenen alles schön aufgelockert haben😬


    Da es einige Bücher sind, kann man sich schon vorher denken, dass beim lesen viel auf einen zukommt. Das habe ich diesmal auch wieder gemerkt, man muss gut aufpassen und konzentriert lesen, um ja nichts zu verpassen. 


    Alles in allem bleibt es eine coole Reihe mit einer außergewöhnlichen Geschichte, die immer mehr Fahrt aufnimmt. Ich freu mich schon richtig auf Band 3😍

  8. Cover des Buches Throne of Glass 3 - Erbin des Feuers (ISBN: 9783423716536)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass 3 - Erbin des Feuers

     (1.251)
    Aktuelle Rezension von: tabea04

    Wow!😱💞

    Also ich glaube was anderes kann ich dazu nicht sagen außer, dass es erstaunlich ist, wie sehr mich ein Buch, bei dem ich zu Beginn noch Startschwierigkeiten hatte, doch noch richtig fesseln und begeistern konnte. Da bei mir zwischen dem zweiten und dritten Teil eine größere Pause lag, hatte das Buch am Anfang noch ein paar Längen und mir haben Wendungen gefehlt, die nicht ganz vorhersehbar waren. 

    Aber die sind schließlich zum Schluss im Übermaß gekommen und ich habe nach 100 Seiten schnell wieder reingefunden in die Geschichte, sodass ich dem Buch nichts anderes geben kann, als verdiente 5⭐.

    Denn das Buch verbindet einfach alles: eine packende Handlung mit Wendungen wie ich sie nie erwartet hätte, vielschichtige, authentische und zum Teil auch undurchdringbare, geheimnisvolle Charaktere, sowie ein mitreißender Schreibstil, ein Abenteuer-versprechendes Setting und eine Protagonistin, die auch im schwächsten Moment eine Heldin, Anführerin und Kämpferin ist!✨

  9. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.958)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Ich denke, die Handlung ist weitgehend bekannt. Entweder durch die tollen Rezensionen anderer Leser oder durch die Games Of Thrones Serie. Auf eine inhaltliche Beschreibung verzichte ich daher.

    Als treuer Serien-Fan bin ich am meisten überrascht darüber, das Buch 1 und 2 fast komplett in Staffel 1 untergebracht wurden. Bis auf geringe Abweichung entspricht die filmische Umsetzung der Romanvorlage. 

    Trotzdem ist es ein Genuss die Romanvorlage zu lesen. Martin schildert seine Welt farbenprächtig. Alles ist stimmig. Die Charaktere, die Dialoge, der Spannungsbogen. 

    Klare Leseempfehlung auch für Serienjunkies wie ich einer bin.

  10. Cover des Buches Das Gold der Krähen (ISBN: 9783426654491)
    Leigh Bardugo

    Das Gold der Krähen

     (802)
    Aktuelle Rezension von: Bibliotheken_Dresden

    „Das Gold der Krähen“ ist der zweite Teil einer Fantasy-Duologie von Leigh Bardugo. Er erschien 2018 im Knaur Verlag.

    Sechs unberechenbare Außenseiter - ein unerreichtes Ziel - Rache!  Kaz Brekker und seinen Krähen ist ein derart spektakulärer Coup gelungen, dass sie selbst nicht auf ihr Überleben gewettet hätten. Statt der versprochenen fürstlichen Belohnung erwartet sie jedoch bitterer Verrat, als sie nach Ketterdam zurückkehren. Haarscharf kommen die Krähen mit dem Leben davon. Doch Kaz trägt seinen Spitznamen »Dirtyhands« nicht ohne Grund – von jetzt an ist ihm kein Deal zu schmutzig um seinen betrügerischen Erzfeind Pekka Rollins zu vernichten.

    Nachdem ich den ersten Teil der Reihe so geliebt habe, hatte ich entsprechend große Erwartungen an „Das Gold der Krähen“. Auch der zweite Teil der Reihe konnte mich überzeugen. 

    Ketterdam ist in diesem Teil der zentrale Schauplatz der Handlung. Die Stadt, über die man schon im ersten Teil einen Überblick erhalten hat, lernt man nun noch besser kennen. Sie bietet eine große Fülle an verschiedenen Orten, Atmosphären und Menschen, wodurch es nie langweilig wird, obwohl die Stadt im Laufe der Handlung so gut wie nie verlassen wird. Auch das generelle Worldbuilding ist toll. Die Länder und das System der Magie sind detailliert beschrieben und schlüssig durchdacht. Man merkt, wie viel Arbeit Leigh Bardugo in ihre Bücher steckt.

    Besonders überzeugt haben mich die Charaktere, wie Ihr bestimmt schon in meiner Rezension zum ersten Teil der Reihe bemerkt habt. In dieser Rezension kann ich nun auch etwas genauer auf diese eingehen, was ich bei „Das Lied der Krähen“ noch nicht gemacht habe, um nichts vorweg zu nehmen. 

    Alle Charaktere machen über die beiden Bücher starke Entwicklungen durch. Kaz „Dirtyhands“ wirkt am Anfang sehr unnahbar und kalt. In diesem Teil bekommt der/die Leser*in allerdings einen Blick hinter die Fassade. Er hat mich immer wieder überrascht. Sei es mit der Entwicklung seiner Beziehungen zu den anderen Charakteren oder mit seinen zahllosen Plänen, die die Gruppe stets aus Notlagen gerettet haben. Inej „Das Phantom“ ist mutig und talentiert, vor allem im Umgang mit Messern, und hat mit ihrer ruhigen Art mein Herz gewonnen. Jesper, der beste Schafschütze weit und breit und Kazs rechte Hand, bringt durch seinen Humor viel Dynamik in die Gruppe. Trotz seiner Fehler kann man ihn einfach nur lieben. Die Grisha Nina ist allem voran eine Kämpferin. Mit ihrem selbstsicheren Charakter meistert Sie fast jede Situation – trotz der Ereignisse am Ende des ersten Teils. Matthias Leben steht ganz unter dem Konflikt seiner Ehre. Der ehemalige Soldat aus Fjerda ist hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu seinem Land und der Liebe zu der Frau, die er eigentlich hassen sollte. Wylan, der Sohn eines Krämers, hat ein Händchen für Sprengstoff und hilft der Gruppe nicht nur einmal mit seinem scharfen Verstand. Den schüchternen Jungen am Anfang der Handlung, der keine Ahnung hat, wie das echte Leben aussieht, lässt er in diesem Buch endgültig hinter sich. Ich kann echt nicht sagen, welchen der „Sechs Krähen“ ich am liebsten mag. Jeder hat etwas ganz Besonderes an sich, wodurch jede Sichtweise Spaß macht zu lesen.

    Die romanischen Beziehungen zwischen den Charakteren stehen bei der Handlung im Hintergrund, werden allerdings dennoch nicht vernachlässigt. Sie sind sehr gut in die Handlung integriert.

    Der Schreibstil ist wie zu erwarten genau so gut wie im ersten Teil. Die detaillierten Beschreibungen der Orte und der Charaktere lassen sie Geschichte real erscheinen. Ich habe gelacht, vor Spannung gezittert und geweint. 

    Die Storyline ist wie auch schon im ersten Teil sehr spannend, auch wenn mich die Idee hinter dem ersten Teil noch mehr überzeugen konnte. Dennoch kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen, sobald man anfängt zu Lesen. 

    Auch die Gestaltung des Buches gefällt mir gut. Das Cover und die Karte sind mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet worden und passen gut zur Geschichte. 

    Trotz der hohen Erwartungen konnte mich „Das Gold der Krähen“ überzeugen. Alle von Leigh Bardugos Büchern kann ich empfehlen, aber die Krähen-Duologie sind mit Abstand meine Liebsten. 5/5 Sternen.

  11. Cover des Buches Throne of Glass  - Königin der Finsternis (ISBN: 9783423717076)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Königin der Finsternis

     (942)
    Aktuelle Rezension von: tabea04

    Ich kann eigentlich nichts sagen außer, dass ich es mal wieder sehr sehr sehr geliebt habe💞

    Das Buch hat alles, was gute Fantasy braucht: glaubhafte und bildliche Kampf- und Actionszenen, ein mitreißender Schreibstil, starke, schwache, unperfekte, Höhen-und-Tiefen-durchlaufende, zweifelnde, hoffende, träumende und deshalb so unglaublich authentische Charaktere, eine spannende Handlung und ein atemberaubendes Setting!!!

    Die ein oder andere Liebesgeschichte darf natürlich auch nicht fehlen😂

    Besonders in diesem Buch hat man die Funken, das Knistern und die Liebe zwischen Rowan und Aelin gespürt und dass dort eine tiefe Bindung entsteht... Ich freue mich schon sehr in den nächsten Teilen mehr von den beiden und natürlich auch viel mehr von den anderen Charakteren zu lesen!

    Alles, was ich jetzt schon von den nächsten Teilen weiß, ist, dass sie immer besser werden und ich mich definitiv auf einfach noch MEHR freuen kann😱😍✨

  12. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 03 (ISBN: 9783442268221)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 03

     (1.564)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Dieser dritte Teil des Liedes von Eis und Feuer ist genauso hervorragend geschrieben, wie die beiden Vorgänger. Als Fan der HBO-Serie vergleiche ich natürlich immer Serie und Vorlage und in diesem Band treten die Unterschiede schon deutlicher hervor. Mein Eindruck ist, dass die Personen in der Romanvorlage damit noch mehr Tiefe bekommen. 

    Ich finde es beeindruckend, wie es George R.R. Martin gelingt eine solche Menge von Personen zu handeln und jeden/jede einzigartig zu charakterisieren. 

    Dieser Band ist vor allem geprägt vom Machtkampf der Lennister Geschwister in Königsmund, von Bran der lernen muss in Abwesenheit von Rob den Lord von Winterfell zu spielen und Aryas Erlebnissen auf ihrem Weg in den Norden. Die Mutter der Drachen erreicht Quarth. Jon Schnee verlässt mit einem großen Kontingent an Grenzern die Schwarze Festung Richtung Norden. Mit Stannis Bartheon und Lord Graufreund betreten neue Akteure die Bühne. 

    Aufgrund dieser Weichenstellungen fällt dieser Band in puncto Spannung ein wenig zurück, was mich aber nicht gestört hat.

    Fazit: Für jeden High Fantasy Fan ein muss und jeden Fan der Serie eine lohnende Lektüre.

  13. Cover des Buches Fire & Frost - Vom Eis berührt (ISBN: 9783473401574)
    Elly Blake

    Fire & Frost - Vom Eis berührt

     (694)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Ruby lebt in ständiger Gefahr, denn sie besitzt die Gabe, mit Feuer zu heilen und zu zerstören. Und Firebloods wie sie werden von der Frostblood-Elite des Königreichs gnadenlos gejagt. Als die königlichen Soldaten Ruby aufspüren, wird sie ausgerechnet von dem jungen Frostblood-Krieger Arcus gerettet. Kälte und Eis sind seine Waffen, doch er braucht Rubys Feuer, um eine Rebellion gegen den verhassten König anzuzetteln. Ruby weiß, dass sie einem Frostblood nicht vertrauen sollte, doch jede Berührung zwischen ihnen knistert wie eine Flamme im Schneesturm. Sie ahnt nicht, welch dunkles Geheimnis sich hinter seiner eisigen Fassade verbirgt …

    Der Einstieg fiel mir überhaupt nicht schwer, durch den flüssigen und verständlichen Schreibstil der Autorin.

    Als erstes bekommt man einen Einblick in das Leben von Ruby.

    Ruby, Arcus und die Mönche sind so schöne ausgearbeitete Charaktere, dass sie einem sofort sympathisch sind. Man schließt sie schnell ins Herz.

    Die Geschichte an sich ist sehr spannend und ich musste die eine und andere Träne zurückhalten. Die Erzählungen waren schon schrecklich und man kann es kaum glauben, dass es so viel Grausamkeit gibt. Zum Glück ist es nur eine Geschichte.

    Es war aber nicht nur spannend, grausam, unterhaltsam, sondern auch stellenweise lustig.

    Die Liebesgeschichte zwischen
    Ruby und Arcus war schon in die Geschichte eingearbeitet. Sie passen sehr gut zusammen.

    Ein weiterer Pluspunkt, das Buch war nicht langweilig. Es gab einige unerwartete Wendungen, mit denen ich nicht so gerechnet habe.

    Von mir eine klare Weiterempfehlung.

  14. Cover des Buches Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin (ISBN: 9783423717892)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin

     (680)
    Aktuelle Rezension von: MaRayne

    Dieses Buch der Reihe konnte mich auch wieder komplett abholen! Spannend, energiegeladen und dramatisch. Ich liebe es :) Egal aus welcher Sicht die Geschichte erzählt wird, ich war immer mitgerissen. 

    Ich finde es erstaunlich wie sich die Charaktere seit dem ersten Band entwickelt haben. Es macht einfach unheimlich viel Spaß diese Geschichte zu verfolgen und es wird mir leider gar nicht schmecken, dass ich bald am Ende angelangt bin.

    Ich freue mich auf die nächsten beiden Bände und das große Finale!

  15. Cover des Buches Die Krone der Dunkelheit (ISBN: 9783492705264)
    Laura Kneidl

    Die Krone der Dunkelheit

     (539)
    Aktuelle Rezension von: law-and-words

    Die Krone der Dunkelheit spielt in einer Welt in der es zwei Länder gibt, die durch eine Mauer voneinander getrennt sind. Thobria das Land der Menschen und Melidrian, in dem Elva und Fae leben. Prinzessin Freya, die im Land der Menschen lebt, vermisst ihren Bruder, der vor mehreren Jahren entführt wurde. Um ihn zu finden würde sie alles tun, sogar gegen das Verbot der Magie verstoßen. Gleichzeitig möchte Ceylan bei den Wächtern, die dafür sorgen, dass niemand über die Grenze zwischen den Ländern gelangt, aufgenommen werden. Doch als Frau ist das gar nicht so leicht.


    Bei "Die Krone der Dunkelheit" handelt es sich um den Auftakt einer High-Fantasy-Trilogie, der mich begeistern konnte. Die Welt ist relativ komplex und beinhaltet, für mich, einige neue Aspekte. Aufgrund der Komplexität muss man sich am Anfang erstmal in der Welt zurecht finden, aber sobald man das geschafft hat, reißt einen die Geschichte nur so mit. 


    Die Story ist spannend und durch einige Perspektivwechsel wird es auch nie langweilig. Mir hat jede Sichtweise gefallen, da man so die Hintergründe der einzelnen Charaktere noch besser verstanden hat. Insgesamt waren auch alle Charaktere sehr interessant und hatten alle etwas besonderes. Nur ein wenig Entwicklung bei Ceylan hätte ich mir noch gewünscht, wobei das ja in den weiteren Teilen noch kommen kann. Besonders gelungen fand ich auch die Plot-Twists, die ich so nicht kommen gesehen habe und mich absolut überrascht haben.


    Gut gefallen hat mir auch der Schreibstil. Bisher habe ich noch kein Fantasy-Buch der Autorin gelesen, sodass ich sehr gespannt war, meine Erwartungen wurden aber übertroffen. Ganz besonders gut fand ich die Darstellung von Schlachten und Kämpfen. Aber auch die Gefühle der Protagonisten wurden gut rübergebracht.


    Eine tolle High-Fantasy-Story.

  16. Cover des Buches Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters (ISBN: 9783458177920)
    Christelle Dabos

    Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters

     (595)
    Aktuelle Rezension von: CoffeeToGo

    Inhalt
    Ophelia lebt auf Anima, kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Sie ist durch und durch zufrieden mit ihrem durchschnittlichem Leben, bis ihre Eltern plötzlich eine Ehe mit einem Mann vom Pol arrangieren. Der Pol ist bekannt für sein unwirtliches Klima, so wie für seine grausamen Bewohner. Auf ihrer Reise dorthin muss sie schmerzlich erfahren, dass es eine Reise ohne Wiederkehr ist, die tödlich enden wird, wenn sie nicht lernt, in der neuen Umgebung zu überleben.

    Eigene Meinung
    So gerne hätte ich jetzt hier berichtet, wie mich das Spiegel-Fieber gepackt hat, leider ist es nicht so gekommen.
    Keine Frage, die Welt, die Christelle Dabos da geschaffen hat, ist einfach klasse und macht so Lust darauf, sie von vorne bis hinten zu erkunden. Alleine die vielen verschiedenen Archen die es zu entdecken gibt (in Band eins lernen wir nur zwei kennen), oder aber die vielen magischen Gegenstände, wie Ophelias lebendigen Schal oder die selbstheilende Brille. Wahnsinn! Hier schlägt mein Fantasyherz höher.

    Die Geschichte konnte mich jedoch einfach nicht packen. Ich habe keinen roten Faden gesehen, wusste bis zum Ende nicht, wo das ganze jetzt hinführen soll und viel passiert ist auch nicht. Ich hatte auf einen interessanten Cliffhanger gehofft, der mir Lust auf den zweiten Band macht, doch selbst das war nicht der Fall.

    Thorn ist mir absolut unsympathisch, wenn er der Loveinterest ist, weiß ich nicht, wie da eine Romanze entstehen soll. Ophelia hätte ruhig mehr für sich einstehen können und wurde für meinen Geschmack viel zu sehr rumgeschubst, ohne dass sie Mal Kontra gegeben hätte. Berenilde ist vortrefflich gelungen, eine richtige Hassfigur und ein toller Gegenspieler zu Roseline. Die schleicht sich einem immer mehr ins Herz.

    Fazit
    Trotz meiner vier Sterne Bewertung endet für mich die Spiegelreise. In Band eins hat mir einfach ein Grund gefehlt, um weiter zu lesen. Das tolle Setting hat leider nicht ausgereicht.

  17. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe - Frost und Mondlicht (ISBN: 9783423762519)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe - Frost und Mondlicht

     (775)
    Aktuelle Rezension von: Talea

    Gutes Buch, jedoch nicht so stark wie die die anderem Bücher der Reihe.

  18. Cover des Buches Grischa - Eisige Wellen (ISBN: 9783551582966)
    Leigh Bardugo

    Grischa - Eisige Wellen

     (914)
    Aktuelle Rezension von: _books_lara_

    Das Buch startet mit einem Prolog und endet passend dazu mit einem Epilog. Diese sind aus der dritten Person geschildert, während der Rest der Handlung in der Ich-Form aus Alinas Sicht erzählt wird. So ist eine klare Abgrenzung zwischen Pro- bzw. Epilog und eigentlicher Storyline möglich. 

    Anfangs war ich noch etwas verwirrt von den vielen Bezeichnungen der Grisha, Orte, etc. Doch nach den ersten paar Kapiteln war ich dann wieder richtig in der Handlung drin, was wohl auch am Schreibstil gelegen haben könnte. Dieser ist nämlich sehr angenehm zu lesen und nicht zu kompliziert (das Komplizierte kommt automatisch durch die neuen Begrifflichkeiten dazu, an die man sich aber auch schnell gewöhnt). Zudem wurde genau das richtige Maß an Humor, Ernsthaftigkeit, Dialogen und inneren Monologen getroffen.

    Alina ist eine sehr sympathische Protagonistin, die sowohl Stärken als auch Schwächen aufweist. Außerdem lernt sie im Laufe der Handlung immer mehr, sich selbst und ihre Taten zu reflektieren und versucht, aus ihren Fehlern zu lernen. Was logischerweise mal mehr und mal weniger gut klappt. Nur an ein paar Stellen konnte ich Alinas Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen, vor allem in Bezug auf ihre Beziehung zu Mal.

    Mal selbst fand ich ebenfalls sympathisch. Er ist ein Freigeist und hat ganz andere Ansprüche an das Leben als Alina, was die Beziehung der beiden ziemlich auf die Probe stellt. Es lässt sich wohl sagen, dass weder er noch Alina immer die besten Entscheidungen getroffen haben, doch trotzdem konnte ich Mal in dieser Hinsicht etwas besser verstehen als Alina.

    Nun ja, und dann ist da natürlich noch Sturmhond. Da man als Lesende*r erst später erfährt, wer er tatsächlich ist, werde ich seinen eigentlichen Namen nicht nennen. Sturmhond hat sich in diesem Teil doch tatsächlich zu einem Lieblingscharakter und möglicherweise sogar zu einem Bookboyfriend entpuppt. Aber nur möglicherweise, denn auch wenn ich ein gutes Gefühl habe, bin ich mir trotzdem nicht hundertprozentig sicher, was seine wahren Absichten sind.

    Die Handlung hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Zwar gab es ein-zwei Stellen, die sich ein bisschen gezogen haben, im Großen und Ganzen war es aber sehr spannend. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, das Buch abbrechen zu wollen oder mich während des Lesens zu quälen, weil es immer so viel Spaß gemacht hat, mit den Figuren zurück nach Ravka zu reisen und neue Dinge zu erleben. Die Wendungen und Plottwists waren größtenteils nicht vorhersehbar, auch wenn manche schon relativ offensichtlich waren. Aber an das Offensichtliche denkt ja niemand bei einer so komplex ausgearbeiteten Welt, oder?

    Fazit

    Insgesamt fand ich »Eisige Wellen« nicht so nervenaufreibend und fesselnd wie »Goldene Flammen«, aber trotzdem überaus spannend. Ich bin schon sehr gespannt auf den finalen Band der Grisha-Trilogie und hoffe, er wird mich richtig von den Socken hauen!

  19. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 04 (ISBN: 9783442268214)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 04

     (1.330)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Band 4 ist davon geprägt, dass sich die verschiedenen Kriegsparteien von Westeros in Position bringen.

    Die Baratheon Brüder schwächen sich gegenseitig und verschaffen den Lennisters Luft zum Atmen. Robb Stark hingegen bringt eben jenen Lennisters zusammen mit seinen Verbündeten weitere Niederlagen bei; ist aber ansonsten in diesem Band nur eine Randfigur. Die Graufreunds versuchen aus dem Krieg ihren ganz persönlichen Vorteil zu ziehen.

    Lordkommandant Mormont entschließt sich zu einer Expedition in das Land jenseits der Mauer. Ein gefährliches Unterfangen mit ungewissem Ausgang. Jon Schnee mittendrin.

    Jenseits der Meerenge - in Qarth - kämpft Daenerys um ihren Traum Westeros zurückerobern zu können. Doch immer mehr gerät sie in die Intrigen von Qarth und es erscheint fraglich, ob sie sich daraus befreien kann.

    Zwischen allen Fronten kämpfen Sansa und Arya Stark um ihr Überleben. Die eine als Faustpfand der Lennisters in Königsmund, die andere in den stark vom Krieg zerstörten Flusslanden.

    Fazit:

    Martin verzweigt seine Geschichte immer weiter und darin liegt Reiz und Kritik zugleich. Wer einen gradlinig erzählten Abenteuer/Fantasy-Roman erwartet, wird sicher enttäuscht sein. Ich persönlich finde die Story in ihren gewaltigen Komplexität als überwältigend. Schon bei der kurzen Zusammenfassung fehlen Tyrion (der eine zentralen Figuren dieses Bandes ist), Bran und Rickon (die die Brutalität des Krieges erleben müssen) und viele mehr. 

    Zugegeben - es ist für extrem hilfreich die HBO-Serie zu kennen, weil es die Zuordnung der Personen und Schicksalen vereinfacht. Und ich weiß nicht, ob ich jemals zuvor in einer Kritik gesagt habe, es ist gut die Verfilmung zu kennen. Meist denke ich das Gegenteil.

    Verfilmung und Buch driften inzwischen deutlich auseinander. Auch das macht für den Reiz des Lesens aus.

    Band 5 ist schon begonnen, Mal sehen wie es weitergeht.

  20. Cover des Buches Die Gabe der Auserwählten (ISBN: 9783846600528)
    Mary E. Pearson

    Die Gabe der Auserwählten

     (632)
    Aktuelle Rezension von: NicoleGozdek

    Zum Inhalt:

    Prinzessin Lia und Prinz Rafe konnten mit Mühe und Not aus Vendas Hauptstadt fliehen. Verletzt und mit nur vier von Rafes Soldaten an ihrer Seite versuchen sie so schnell wie möglich in Rafes Heimat, Dalbreck, zu gelangen, denn nach Lias Messerangriff auf den Komizar gibt es nicht wenige, die sie tot sehen wollen. Und auch der Attentäter des Komizars, Kaden, kann nicht vergessen, was Lia getan und ihm versprochen hat. Wird es ihnen gelingen, sicher in Dalbreck anzukommen und die Bewohner von Rafes Königreich und von Lias Königreich Morrighan vor der gewaltigen Armee und den schrecklichen Waffen des Komizars zu warnen?


    Meine Meinung:

    "Die Gabe der Auserwählten" ist der 3. Band der Reihe "Die Chroniken der Verbliebenen" - genauer gesagt, der 3. Band in der deutschen Übersetzung und lediglich der erste von zwei Teilen des 3. Originalbandes.
    Dass der deutsche Verlag den 3. Band aufgrund der Länge in zwei Bücher aufgeteilt hat, merkt man leider. Ich würde nicht so weit gehen zu behaupten, dass in "Die Gabe der Auserwählten" kaum etwas passiert, wie es bei der Bewertung einer anderen Leserin gesehen habe, aber es fehlt spürbar etwas. Gefühlt sind Lia, Rafe, Kaden und Co. seit der ersten Seite auf der Reise und auf der letzten Seite kaum oder immer noch nicht dort angekommen, wo sie hin wollten. Dass der Spannungsbogen unterbrochen wurde, lässt sich erkennen, auch wenn die Stelle für den Cut nicht schlecht gewählt ist.
    Ich will nicht spoilern, daher sage ich nur, dass ich das Verhalten von einer der Hauptfiguren auf den letzten ca. 70 Seiten irritierend fand. Vielleicht lag es an der Darstellung bzw. an der Perspektive, aber ich empfand das Verhalten als Bruch.
    Etwas anderes, was mich gestört hat, war die Dauer der Reise. Gefühlt war dieser Band nur Reise. Wenn ich mich jedoch an die Lias und Kadens Reise von Terravin ins Sanctum aus dem ersten Band erinnere, was eine viel weitere Strecke war, dann ging das Ganze viel schneller. Der 3. Band fühlte sich an wie künstlich in die Länge gezogen, zwar nicht ohne spannende Momente, aber auch nicht durchgängig spannend wie der 1. und 2. Band. Ich glaube, wenn ich mir nicht bereits den 4. Band gekauft hätte, wäre an dieser Stelle für mich die Reise / Reihe zu Ende gewesen. Sorry, aber ich hatte mehr erwartet.

  21. Cover des Buches Everflame - Feuerprobe (ISBN: 9783791526300)
    Josephine Angelini

    Everflame - Feuerprobe

     (1.134)
    Aktuelle Rezension von: Book_Queen

    Es geht um die 17 Jährige Außenseiterin Lily, die probiert mit ihren freuerroten Haaren den Alltag in Salem mit allen Mitteln zu überstehen - und doch kläglich daran scheitert und sich nach einer katastrophalen Partynacht nichts anderes wünscht als von hier zu verschwinden. Als Lily dann wirklich auf zauberhafte Weise verschwindet und sich in einem Salem wiederfindet, das so viel brutaler als ihres ist - mit einer Anführerin, die ihr wie aus dem Gesicht geschnitten ist - muss sie anfangen sich ihren Ängsten & Selbstzweifeln zu stellen. Es beginnt ein gefährliche Reise, in der Lily sich selbst finden, den Strudel aus Macht überwinden und der Versuchung wiederstehen muss. Neben all den Turbulenzen entflammt eine unerwartet Liebe, mit der sie nicht gerechnet hätte. Wer in eine magische Welt entführt werden will, die schicksalhafte Entscheidungen zu bieten hat und voller Nervenkitzel & Herzschmerz ist, sollte sich schleunigst "Everflame - Feuerprobe" holen und lesen. Es wird grandios. Ein Buch das dich nicht loslassen wird. ❤️‍🔥 Mit einer Heldin, die dir ans Herz wächst und einem Krieger, der dir dein Herz stiehlt.

    Die Handlung war für mich was ganz neues, ich habe schon unzählige Hexengeschichten gelesen, aber so eine? Nope, noch nicht. Eine Hexe, die in zwei Welten unterwegs ist, Geheimnisse lüften und Abenteuer bestreiten muss - und noch dazu eine Krieger an der Seite hat, der nicht nur wahnsinnig mutig & stark ist, sondern ein Herz aus Gold hat. 

    Die Charakter haben mir sehr gefallen, gerade Lily wächst einem im Laufe der Geschichte ans Herz. Das liegt vor allem daran, dass man sie als naiv, schwach und unscheinbar kennengelernt hat und sie immer mehr zu einer starken, mutigen und unabhängigen Frau geworden ist, die nicht mehr bloß die Außenseiterin ist. Für mich eine ganz tolle Entwicklung. Rowan ist für mich der perfekte Krieger, der eine harte Schale und einen weichen Kern hat .

  22. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 05 (ISBN: 9783442268467)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 05

     (1.141)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    5. Runde im tödlichen Spiel um den Eisernen Thron.

    Am Ende von diesem Band sind die Karten neu gemischt. Das Haus Lennister profitiert von den Fehlern der anderen Häuser und schafft es zu Lasten von Stannis Baratheon neue Verbündete zu gewinnen.

    Daenerys Targaryen schafft einen entscheidenden Schritt zur Sicherung einer persönlichen Hausmacht; anscheinend unbeobachtet von den Herrschern in Westeros.

    Den Häuser Stark und Tully schwant allmählich, dass der Krieg nicht so einfach gewonnen werden kann. Umso mehr weil persönliche Fehlentscheidungen starke oder brüchige Bündnisse bis an die Grenze der Belastbarkeit treiben.

    Jon Schnee hat sich den Wildlingen angeschlossen, um Informationen über ihre Stärke und ihre Absichten zu beschaffen. Währenddessen erlebt Samwell mit der nach Norden ausgeschwärmten Nachtwache bittere Stunden.

    Sansa Stark wird weiterhin als Geisel in Königsmund festgehalten. Doch noch während sie sich freut, nicht König Joffreys Gemahlin werden zu müssen, schmieden andere dunkle Pläne mit ihr.

    Arya Stark irrt weiterhin in den Flusslanden umher und trifft nach geglückter Flucht von Harrenhal auf die Bruderschaft ohne Namen, die in den Büchern einen deutlich größeren Raum einnimmt als in der Verfilmung. Gerade hier wird vieles gerade gerückt, was in der Serie zu kurz kommt bzw. gar nicht erwähnt wird.

    Fazit:

    Martin's Stil ist einfach grandios.

    Seine Welt ist ungeheuer komplex.

    Trotzdem gelingt es ihm die Geschichte konsistent und spannend zu halten - fantastisch.


    Also, lesen auch wenn ihr die HBO Serie auswendig kennt - es lohnt sich!


  23. Cover des Buches Der Name des Windes (ISBN: 9783608938159)
    Patrick Rothfuss

    Der Name des Windes

     (1.894)
    Aktuelle Rezension von: SonjaMarschke

    Was Patrick Rothfuss hier entfaltet, ist nicht weniger als große Kunst. Denn die Geschichte über Aufstieg und Fall Kvothes ist so ganz anders als das, was man sonst kennt. Die Rahmenhandlung mit dem getreuen Bast und dem Chronisten, der die Geschichte des Wirtes aufschreibt, geben auch den ärgsten Aufschneidereien beinahe den Anschein eines echten Berichts. Insbesondere wird der Leser mit einigen Fragen zurückgelassen: Was ist das Geheimnis der Chandrian? Existieren sie wirklich? Was hat es mit Bast auf sich? 

    Auch der rasche Aufstieg, das immer wieder Zurückgeworfensein auf seine Schulden - all das zeigt, dass es sich eben doch um einen Helden aus Fleisch und Blut handelt, der Fehler macht und nicht alles mit Leichtigkeit löst.

  24. Cover des Buches Vier Farben der Magie (ISBN: 9783596296323)
    V. E. Schwab

    Vier Farben der Magie

     (367)
    Aktuelle Rezension von: Jennakjw

    Ich mag den Schreibstil sehr gern und dazu noch eine magische Geschichte. Ich habe es total genossen, das Buch zu lesen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks