Bücher mit dem Tag "halbvampir"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "halbvampir" gekennzeichnet haben.

49 Bücher

  1. Cover des Buches Bella und Edward: Die Welt von Bella und Edward (ISBN: 9783551312211)
    Stephenie Meyer

    Bella und Edward: Die Welt von Bella und Edward

     (251)
    Aktuelle Rezension von: Blog_Geschichten

    Ich habe spannende Fakten und Geheimnisse rund um die Welt von Bella und Edward erwartet.
    Irgendwelche Dinge, die das Buch besonders gemacht hätten.

    Es ist ein nettes Buch das man als Einschlaflektüre nutzen kann, denn hier haben nur wenige Seiten direkt diesen Effekt auf mich. Ich kann selbst nicht erklären was genau ich erwartet habe, aber irgendwie doch schon mehr. Mehr Dinge, die ein Fan nicht sowieso schon weiß.

  2. Cover des Buches Mitternachtszirkus - Willkommen in der Welt der Vampire (ISBN: 9783426283349)
    Darren Shan

    Mitternachtszirkus - Willkommen in der Welt der Vampire

     (228)
    Aktuelle Rezension von: Miii

    "Mitternachtszirkus" ist eine Zusammenfassung der ersten drei Teile der Darren Shan Serie, die von einem gleichnamigen Jungen handelt, welcher durch einige Gegebenheiten in eine Welt eintaucht, die er bisher nur aus Büchern und Filmen kannte.

    Als er Zuschauer im Cirque du freak ist, ändert sich sein gesamtes Leben denn bald darauf wird er zum Halbvampir, verlässt gemeinsam mit dem Vampir Larten Crespley die Stadt und lässt sein altes Leben hinter sich. Doch sein neues Leben birgt schmerzliche Erfahrungen und gefährliche Geschehnisse, die ihm nicht erspart bleiben.


    Ich fand die ersten drei Teile einen schaurig schönen Einstieg. Man merkt zwar deutlich, dass es aus der Perspektive eines Kindes geschrieben ist (die Erzählweise und Wortwahl zwischendurch ist etwas... gewöhnungsbedürftig) aber das tut der Geschichte keinen Abbruch. Vielmehr merkt man eher, dass es der Anfang einer noch langen Geschichte ist, in der Darren noch die Möglichkeit haben wird, zu reifen und erwachsen zu werden. Sein im Moment noch kindlicher Trotz und die Neugier, die er an den Tag legt, ist erfrischend und weckt auch beim Leser dieselben Gefühle, was den Einstieg ins Buch umso spannender macht.


    Es ist keine klassische Vampirgeschichte. Mir gefällt die Mischung aus klassischen Vampirelementen und eigenen neuen Ideen & Eigenschaften (wie beispielsweise, dass die Vampire gar nicht untot und somit unsterblich sind, sondern einfach nur langsamer altern). 


    Ich fand es einen super Einstieg und ich freue mich auf die nächsten Teile!


  3. Cover des Buches Mitternachtszirkus 2: Die dunklen Geheimnisse der Vampire (ISBN: 9783426283356)
    Darren Shan

    Mitternachtszirkus 2: Die dunklen Geheimnisse der Vampire

     (132)
    Aktuelle Rezension von: Miii

    Acht Jahre ist es her, seit Darren in einen Halbvampir verwandelt und sein altes Leben hinter sich gelassen hat. Nun wird er erneut in einen neuen Bereich des Vampirseins eingeführt, es wird Zeit, dem Konzil der Vampire und somit den Vampirfürsten entgegenzutreten und zu beweisen, ob er es überhaupt würdig ist, ein Vampir zu sein. Und als wenn das nicht schon genug wäre, scheinen sich auch noch andere Gefahren anzubahnen...


    Mitternachtszirkus 2 enthält die Teile vier bis sechs der Darren-Shan Saga. Genau wie auch im ersten Sammelband liegt der Fokus auf dem jungen Halbvampir Darren, auch wenn er eigentlich gar nicht mehr so jung ist. Doch aufgrund des langsamen Alterungsprozesses scheint er kaum gealtert zu sein und irgendwie hat man das meiner Meinung nach auf seinen Charakter übertragen. Ich kann mich nicht mehr dran erinnern, wie alt er gewesen ist, als man ihn verwandelt hat, aber dass er sich acht Jahre später immer noch oft wie ein freches Kind aufführt, hat mich gestört. Auch wenn er äußerlich betrachtet noch wie ein Kind aussieht, so könnte er ja trotzdem eine gewisse Reife an den Tag lesen, die seinem tatsächlichen Alter entspricht. Aber weit gefehlt.


    Außerhalb dessen hat mir das Buch aber sehr gefallen. Man erfährt mehr über die Gemeinschaft der Vampire, ihren Lebenstil und ihren (teilweise sehr festgefahrenen) Regeln, dem System dem sie folgen und den Schwierigkeiten mit denen sie zu kämpfen haben. Auch über die Kleinen Leute, die man sonst nur im Zirkus gesehen hat, wird neues bekannt gegeben und ich glaube, dass sie auch im weiteren Verlauf eine große Rolle spielen werden. 


    Wie der Teil geendet hat, hat mich ehrlich gesagt ein wenig gestört. Es war weniger das Ende sondern viel mehr, wie man da drangegangen ist. Ein bisschen, als hätte man gesagt "Wir haben immer A gemacht. A ist jetzt eigentlich ein Problem und wir sollten B machen, was wir alle wissen, aber wir bleiben lieber bei A weil das immer so war." Schade. Aber ich bin gespannt, in welche Richtung das führen wird.


    Insgesamt aber ein durchaus spannender Teil und ich freue mich auf den nächsten.

  4. Cover des Buches Evernight - Hüterin des Zwielichts (ISBN: 9783442380510)
    Claudia Gray

    Evernight - Hüterin des Zwielichts

     (228)
    Aktuelle Rezension von: Naomi-Emma

    Einleitung:

    Evernight musste ein schweren Angriff überstehen und ist fast völlständig niedergebrannt. In dieser Nacht hat Bianca sich entschlossen die Schule und ihre Familie zu verlassen und dem Schwarzen Kreuz beizutreten, um endlich mit Lucas zusammen sein zu können. Doch es ist ganz schön schwierig in einem Haufen von Vampirjägern geheim zu halten, dass man selber das Kind zweier Vampire ist. Und auch Bianca steht dieses Schicksal eigentlich bevor, doch sie hat sich entschlossen lieber zu sterben, als für immer von Lucas getrennt zu sein. Was passiert, wenn sie dieses Schicksal annimmt? Bianca ahnt nicht, dass ihr wahres Schicksal noch sehr viel schlimmer ist...

    Bewertung:

    Bist du nach dem Lesen dieser kurzen Einleitung in das Buch auch neugierig? Ich für meinen Teil war es jedenfalls, als ich auf diese Buchreihe gestoßen bin. Ich meine die Spannung kann man schon förmlich spüren! Ich war mehr als interessiert, was genau sich dahinter verbirgt, da das Ganze ziemlich geheimnisvoll gestaltet ist.
    Und ich wurde nicht enttäuscht.

    Ich finde diese Buchreihe immer besser, je weiter man sich vorarbeitet. Von Beginn an hatte die Geschichte für einen Vampirroman etwas Außergewöhnliches und war etwas erfrischend Anderes. Und in Band 3 hat sich das nochmal so richtig bestätigt, da sich die Geschichte in eine völlig andere Richtung entwickelt hat, als ich bisher angenommen hatte. Ich mag es sehr gerne, wenn mich Bücher immer wieder überraschen können und auch mal von der scheinbar vorhersehbaren Handlung abweichen. Das war in dem Buch definitiv der Fall. Es gab so viele interessante und überraschende Wendungen, mit denen ich niemals gerechnet hätte. In dieser Geschichte ist richtig was passiert. Die Storyline war einfach so vielfältig und das hat die Geschichte sehr lebendig gemacht.
    Deshalb hat das Buch mich direkt mitgerissen und ich habe sofort mit Bianca und Lucas mitgefiebert. Die Spannung war von Anfang an da, weil ich unbedingt wissen wollte ob und wann das Doppelspiel im Schwarzen Kreuz auffliegt. Im gesamten Buch dreht es sich aber mehr oder weniger um eine Frage: Was wird mit Bianca passieren und welche Zukunft haben sie und Lucas? Und diese Frage ist schwerer zu beantworten, als man zu Beginn des Buches denkt...

    Lucas konnte mich in diesem Band auch vollends überzeugen. Endlich waren er und Bianca mal für längere Zeit wirklich am selben Ort und konnten so richtig zusammen sein. Das hat in den letzten Bänden schon ein wenig gefehlt. Gleichzeitig hat man so auch viel genauere Einblicke in Lucas Charakter bekommen.

    Die letzten Kapitel des Buches sind schon ziemlich atemberaubend. Es fiel mir immer schwerer das Buch nochmal aus der Hand zu legen. Ich bin ziemlich erstaunt und mehr als geflasht von diesem Ende! Band 4 liegt zum Glück schon bereit und wartet darauf gelesen zu werden, was ich auch sofort tun werde. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen und bin gespannt, ob Band 4 das toppen kann. 


  5. Cover des Buches Wie man 13 wird und zum Superhelden mutiert (Wie man 13 wird 4) (ISBN: 9783845838427)
    Pete Johnson

    Wie man 13 wird und zum Superhelden mutiert (Wie man 13 wird 4)

     (66)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Ein etwas anderes Kinderbuch; herrlich schräg und spannend und ein bisschen verrückt. 

    Es geht um Markus, der 13 Jahre alt und ein Halbvampir ist. Und er hat sein Gedächtnis verloren und weiß von nichts mehr. 

    Das ist schlecht, denn er muss sich dringend erinnern, um eine nahende Bedrohung abzuwenden. Doch wie kann seine Freundin Tallulah ihm helfen? 

    Dieses ist schon der vierte Band der Reihe, und ich habe ein bisschen gebraucht, um mich wieder in die Geschichte einzulesen. Es ist bestimmt einfacher und sinnvoll, die Bücher der Reihe nach zu lesen, da sie aufeinander aufbauen. 

    Aber es hat wieder sehr viel Spaß gemacht, Markus und seine Freunde zu begleiten bei diesem schrägen Abenteuer! Erzählt wird die Geschichte aus Markus´ und aus Tallulahs Sicht in kindgerechter Sprache. 

    Ein tolles Lesevergnügen sowohl für Mädchen als auch für Jungen! 


  6. Cover des Buches Darren Shan 01 - Der Mitternachtszirkus (ISBN: 9783426624319)
    Darren Shan

    Darren Shan 01 - Der Mitternachtszirkus

     (211)
    Aktuelle Rezension von: Silliv

    Darren Shan hat blaue Haare, es scheint niemanden zu stören. Er geht in die Schule und spielt Fußball in den Pausen mit seinen Freunden. Dann kommt ein Zirkus in die Stadt, eine verbotene Freakshow. Die Freunde ergattern 2 Karten. Steve und Darren gehen nachts zum alten Kino. Ab dann nimmt das Schicksal seinen Lauf....

    Darren ist ein netter Junge und er mag Spinnen, da in der Zirkusvorstellung eine dressierte Spinne auftritt, ist er Feuer und Flamme. Steve ist ein launischer Kerl, hat auch einige Ausraster, wobei man ihm nicht zu nahe kommen darf. Doch sind die beiden Freunde von Kindesbeinen an. 

    Schon am Anfang des Buches wusste ich, das wird mir gefallen. Es ging nicht schnell zur Sache, erst muss man die Show genießen, aber dann war es faszinierend spannend. Vampire mal ganz anders, finde neue Ideen immer gut.

    Da das Buch schon 23 Jahr alt ist, muss ich mir die 11 weiteren Bände zusammensuchen.

  7. Cover des Buches Dhampir 02 (ISBN: 9783802584893)
    Barb Hendee

    Dhampir 02

     (69)
    Aktuelle Rezension von: annlu

    *In Miiska hatten sie Jagd auf drei Untote gemacht. Doch Bela war mindestens zwanzig mal so groß, wie die kleine Hafenstadt. Innerhalb der drei Wehrwälle mussten sie einen Untoten finden und der einzige Hinweis bestand aus der Leiche eines jungen Mädchens.*


    Dhampir 2


    Magiere und Leesil sind gerade wieder dazu bereit, ihre Taverne in Miiska zu öffnen, als sie nicht nur mit anfallenden Steuern, sondern auch der schlechten wirtschaftlichen Lage in der Hafenstadt konfrontiert werden. Da sie nicht ganz unschuldig an der Situation sind, nimmt Magiere widerwillig das Angebot eines Ratsherren aus der Hauptstadt Bela an. Sie soll den Untoten zur Strecke bringen, der seine Tochter auf dem Gewissen hat. Doch ganz so einfach wie in Miiska wird ihr die Jagd hier nicht gemacht.



    Der Einsieg ins Buch ist mir dieses Mal leichter gefallen, als im ersten Band. Das lag wohl auch daran, dass von Beginn an Leesil einen großen Anteil an der Geschichte nahm und ich den Halbelfen mittlerweile interessant finde. Dass es zwischen ihm und Magiere immer wieder zu Spannungen kommt, die auf laufende Missverständnisse beruhen, war zwar nicht immer ganz so meins, eine schnelle Annäherung der Beiden hätte aber auch nicht in die Geschichte und schon gar nicht zu Magieres Distanziertheit gepasst.


    Wie im ersten Band auch, kamen hier auch wieder die Vampire zu Wort. Dass wir Rattenjunge wieder begegnen war nicht verwunderlich, umso mehr aber seine Wandlung in einen besonnenen Meister, der sich seine eigenen Vampirsklaven schafft. Dazu gehört auch der junge Adelige Chane, der zwar unter dem Einfluss seines Meisters steht, der mir aber immer als die größte Gefahr für Magiere und Leesil vorkam. Sein Können in den arkanen Beschwörungen, aber auch seine Intelligenz fand ich interessant. Leider wurde dadurch seine Faszination dem grausameren Blutrausch gegenüber nicht verdrängt, sodass er trotz allem der „Bösewicht“ blieb.


    Der zweite Band hat mir bei weitem besser gefallen, als der erste. Das mag daran liegen, dass Magiere und Leesil nun wissen, mit welchen Gegnern sie es zu tun haben, an den durchaus interessanten Vampircharakteren oder einfach nur daran, dass sich Magiere nicht mehr so zurückweisend und unsympathisch verhielt. Auch fand ich die Suche nach den Vampiren, die hier nicht mehr dem Zufall zuzuschreiben war, sondern eine wirkliche Jagd darstellte, spannender, als die Ereignisse des ersten Bandes.

  8. Cover des Buches Feenlicht und Krötenzauber (ISBN: 9783749429196)
    Halo Summer

    Feenlicht und Krötenzauber

     (224)
    Aktuelle Rezension von: So-Books

    Das Buch ist einfach wunderbar!!! Am liebsten habe ich die Charakter: Lisandra, die Mutige, Maria, die Nette, Thuna, die Kluge, Scarlett, die Draufgängerische, sowie Berry, die Diebin. Sie alle verbindet eine schöne Freundschaft, die ständig auf die Probe gestellt wird.

    Die Idee finde ich auch extrem cool. Kinder die in die magische Welt Amuylett entführt werden—eine Welt voller Zauberkräfte. Vor allem die besonderen Kräfte für Kinder aus unserer Welt! Halo Summer ist einfach eine unfassbar gute Autorin mit galaktisch guten Ideen!!!!

  9. Cover des Buches Ein Biss mit Folgen (ISBN: 9783442376384)
    Erin McCarthy

    Ein Biss mit Folgen

     (33)
    Aktuelle Rezension von: ShellyArgeneau
    Inhalt:
    Ein Kind von einem Vampir? Wie zur Hölle konnte das denn passieren?
    Brittany Baldizzi hat ein großes Problem: Sie ist schwanger von einem Vampir. Einem verdammt sexy Vampir, Corbin, den sie seit dieser einen Nacht nie wieder gesehen hat. Denn wer hätte schon gedacht, dass Vampire zeugungsfähig sein könnten, immerhin sind sie ja eigentlich tot! Als sie sich auf die Suche nach Corbin macht, um dem Vater in spe die freudige Nachricht zu verkünden, wird den beiden Hitzköpfen schnell klar: Der eigentliche Schlamassel hat gerade erst angefangen

    Meine Meinung:
    Man hat ja schon in den vorherigen Teilen von Brittany gelesen und ich war sehr gespannt ob das was mit ihr und Corbin wird. Ich muss ehrlich zugeben ich mochte Corbin am Anfang genauso wenig wie es ihre Schwester getan hat. Ich fand sein Experiment zwar oke aber ich finde er hätte das alles mit den anderen besprechen sollen weil nicht jeder wieder ein Mensch werden möchte. Und ich konnte in dem Punkt auch die anderen verstehen. Er könnte einfach mal nur weil er jemanden nicht mag in einen Mensch zurückverwandeln. Dann kommt noch dazu wie er Brittany am Anfang behandelt hat. Klar er hat sich auch ab und zu um sie gekümmert aber hallo?? Er war 8 Wochen spurlos verschwunden nachdem er wieder mit ihr Sex hatte und er weiß das sie sein Kind erwartet. Das war Mistkerl verhalten meiner Meinung nach. Und sein ganzes Getue wer Brittany ihr Vater ist und so ging mir auch auf die Nerven weil sie es eigentlich gar nicht wissen wollte. Also manchmal hätte ich Corbin den Kopf abreißen können. Es gab aber so gegen Schluss Momente da hätte ich ihn küssen können. Er hat sich später wirklich um Brittany gekümmert: hat an einen Babykurs teilgenommen, ist mit ihr Shoppen gegangen und hat mit ihr Baby Sachen ausgesucht. Und das beste ist.... Er hat ihr seine Liebe gestanden  Absolut zum verlieben  Das Buch hat mich sauer, glücklich und zum lachen gebracht. Es ist alles sehr lustig geschrieben und man kann sich in das Buch richtig hineinversetzen was mir richtig toll gefallen hat. Auch wenn Corbin mich manchmal genervt hat fand ich das auch irgendwo gut weil man hier lesen kann das nicht jeder Kerl perfekt ist und er auch Fehler macht nicht wie bei manch anderen Büchern  Super tolle Reihe.
  10. Cover des Buches Darren Shan 03 - Die dunkle Stadt (ISBN: 9783426624333)
    Darren Shan

    Darren Shan 03 - Die dunkle Stadt

     (138)
    Aktuelle Rezension von: Anneja

    Wenn es eine Reihe über Vampire gibt, die ich mag, dann diese. Denn im 3. Teil der Darren Shan-Reihe, erlebte ich wieder ein rasantes Abenteuer mit dem namens gebenden Protagonisten und seinem Lehrer Mr. Crepsley. Diese verschlug es diesmal in die dunkle Stadt, da hier etwas Mörderisches sein Unwesen trieb.

     

    Das Gespann um Darren und seinen Vampir-Lehrer Mr. Crepsley, kann ich trotz einiger gelesener Seiten noch nicht ganz zusammen bringen. Dies liegt wahrscheinlich daran, das man Darren´s Abscheu gegen seinen Meister, in vollen Umfang spürt. Zwar ist der Circque de Freak mittlerweile sein Zuhause geworden, aber mit seinem Leben als Halbvampir kann er sich noch nicht so wirklich anfreunden. Könnte ich ehrlich gesagt auch nicht, wenn man mir diese Bürde förmlich auf gezwängt hätte. 

     

    An sich fand ich den Ausflug in die Stadt sehr spannend, da man Darren und Evra wieder als Teenager erleben durfte. Zum anderen, da man das Böse einfach spürte. Weniger gut, fand ich dabei Debbie, welche Darren in der Stadt kennenlernte. Sie war nervig, vorlaut und neugierig für zehn, aus meiner Sicht also durchweg unsympathisch. Warum Darren sie mochte war mir ein Rätsel, denn auch ihre Eltern machten einen arg merkwürdigen Eindruck. Daher war ich sehr froh, als das Trio die Stadt verließ, und zwar ohne das Debbie erfuhr, wer oder was sie waren. 

     

    Doch vorher hieß es erst einmal etwas weiter in die Welt der Vampire und Freaks eintauchen. Denn in diesem Band erfuhr ich nicht nur, das es eine Art Rat der Vampire gab, wobei dieser von sogenannten Obervampiren geleitet wurde, sondern das es auch andere Arten von Vampiren gab. In diesem Fall waren es Vampyre, welche man als ihre toten Brüder bezeichnen könnte. Da auch schon in den Vorgängern selten mit Blut oder Wunden gespart wurde, bekam auch dieser Band einen blutigen Fingerabdruck. Dieser erfolgte aufgrund der oben genannten Vampyre, wobei hier nur einer seine Art in den Dreck zog. 

     

    Murlough, war mir ab seiner ersten Erwähnung ein regelrechter Dorn im Auge. Dabei war es nicht einmal seine Rasse die mich entsetzte, sondern seine Mordlust. Er war förmlich süchtig nach Blut und genehmigte sich dabei ganz gerne den vollen Umfang an Blut, welches sein Opfer geben konnte. Hier merkte man schon was der Unterschied zwischen Vampiren und Vampyren war, wobei er natürlich im Buch noch weiter vertieft wurde. Murlough war es schließlich auch, der die drei nicht nur in ein nervenaufreibendes Abenteuer bugsierte, sondern auch in ein gefährliches. Für Spannung war somit ausreichend gesorgt. Wie es ausging, wird natürlich nicht verraten, aber ich kann sagen, dass ich voll auf zufrieden war. 

     

    Auch der Schreibstil schaffte es, mich wieder zu überzeugen. Die Stadt fühlte sich lebendig an und auch die Kämpfe boten überraschend viel, sodass das Kopfkino stets am Laufen gehalten wurde. Ich hoffe auch mit den nachfolgenden Bänden, weiter in die Welt der Vampire eintauchen zu dürfen und noch mehr über sie zu erfahren. Denn wenn mir dieser Band eines zeigte, dann das es in dieser Welt noch eine ganze Menge gibt, das von mir entdeckt werden will. 


    Mein Fazit

     

    Auch der 3. Band der Reihe konnte mich mit interessanten Fakten über die Welt der Vampire und Freaks überzeugen. Ich hoffe allerdings das sich die Charakterdarstellung noch etwas verbessert, da viele der bisher bekannten Personen entweder unfreiwillig in diese Welt gezogen wurden oder so schräg sind, das sie nerven. Ein paar mehr sympathische Charaktere wäre somit ein echter Fortschritt.

  11. Cover des Buches Der Berg der Vampire (ISBN: 9783426624340)
    Darren Shan

    Der Berg der Vampire

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Anneja

    Da die Geschichte um Darren und seinen neuen Mentor Mr. Crepsley immer mehr an Fahrt aufnahm, ließ sich meine Neugier nur wenig in Zügeln halten. Ich wollte wissen, wie es weiter geht und was das ungleiche Gespann noch erwartet. In diesem Teil ging es dafür zum Rat der Weisen, welcher in einem entlegenen Gebirge sein Zuhause gefunden hat. 

     

    Doch schon bevor die Reise wirklich losging, wurde ich wieder einmal vom Autor überrascht, welcher es gekonnt schaffte, neue Details in seine Welt einzubauen, die ich so noch nie erlesen hatte. Die aber wohl größte Überraschung war dann doch die Reise selbst, auf welcher man nicht nur erfuhr wie Vampire zu Wölfen stehen, sondern auch, was es mit den kleinen Leuten auf sich hatte. Aber auch über die Vampire und natürlich ihre Gegenspieler die Vampyre fanden sich wieder viele Ansätze, welche wohl in späteren Bänden ihren Einsatz finden sollen. 

     

    Das Highlight des Buches war ganz klar der Berg, in welchem die Vampire ihre Versammlung abhielten. Hier zeigte sich nämlich, wie unterschiedlich Vampire lebten und wie sie einzelne Kräfte entwickeln konnten. Ja, dieser Teil schaffte es viele Fragen zu beantworten, auf die ich als Leser der Reihe schon lange gewartet hatte und ich bin gerade einmal Band 4. Meine Hoffnung für die folgenden 8 Bände ist immens, zumal es noch etliche Dinge gibt, welche ich erfahren würde. 

     

    War der Schreibstil in „Die dunkle Stadt“ sehr rasant, so ließ man sich diesmal sichtlich Zeit. Dabei wurde aber wie gewohnt nicht jeder Schritt unserer Charaktere aufgelistet. Ich konnte so zwar nicht abschätzen, wie weit der Weg der Beiden wirklich war, wurde aber teilweise durch Gesprächsfetzen darauf aufmerksam gemacht, das z.B. schon so und so viele Monate vergangen waren. Details zu ihrem Standort folgten stets darauf. Wenn es denn mal zu festen Punkten kam, ließ der Autor seiner Fantasie freien Lauf und schuf durch belebte Beschreibungen ein atemberaubendes Kopfkino. 

     

    Da die Reihe noch ein paar Bände besitzt, wurde der Besuch beim Rat der Weisen an einer sehr pikanten Stelle unterbrochen, welcher mich mehr als neugierig auf die Fortsetzung machte. Diese werde ich auch bald lesen, denn diese Einsichten in die Welt der Vampire sind mir nicht nur neu, sondern auch verdammt spannend. 


    Mein Fazit

     

    Deutlich ruhiger als sein Vorgänger, aber nicht weniger spannend schaffte es der 4.Band der Darren Shan-Reihe mich voll und ganz in seine Welt zu ziehen. Dazu kam, dass viele Geheimnisse gelüftet wurden, die mehr als überraschten. Ich hoffe, es geht so weiter. 

  12. Cover des Buches Wie man 13 wird, ohne zum Tier zu werden (Wie man 13 wird 2) (ISBN: 9783845837895)
    Pete Johnson

    Wie man 13 wird, ohne zum Tier zu werden (Wie man 13 wird 2)

     (10)
    Aktuelle Rezension von: danielamariaursula

    Nach der erfolgreichen Vertreibung des hinterhältigen Vampirs, der sich einfach in Markus Familie eingeschlichen hat, meint Markus nun alles im Griff zu haben und mit der Verwandlung in einen Halbvampir durch zu sein. Doch da irrt er sich! Es ist nicht nur so, dass er sein Leben als Halbvampir noch nicht wirklich akzeptiert und seine Verwandlung in eine Fledermaus meistens nicht klappt, nein, er tritt nun in die Phase 2 ein! In dieser wird ihn ein unwiderstehlicher Blutdurst überkommen, in welcher er unglaublich nach Blut giert, sich aber auch eventuell geheime Superkräfte ausbilden könnten. Völlig besorgt gibt ihm seine Mutter eine als Hustensaft getarnte Flasche Blut mit in die Schule. Dort arrangiert sein bester Freund Joel für sie beide ein Kino-Doppeldate. Talluah hat eine neue Homepage für Vampirjäger eröffnet und ist wild entschlossen, hinter das Geheimnis der Überfälle im Brent Wood zu gelangen. Außerdem soll Markus einer jungen Artgenossin beistehen, die sich auch nicht recht mit den Symptomen der weiblichen Transformation anfreunden kann und ihre Halbvampiridentität hasst. Kurz: der ganz normale Halbvampir-Pubertäts-Wahnsinn steht Markus bevor und das hat er echt nicht kommen sehen!

    Weiter geht es mit Markus streng geheimen Blog, denn seine wahre Identität darf ja niemand erfahren. Markus steht irgendwie immer noch auf Talluah, aber sie nicht auf ihn, denn sie hat nur Vampire im Kopf. Dabei muss er zugeben, dass auch er merkwürdige Erscheinungen im Wald beobachtet hat. Dennoch hat er mit dem bevorstehenden Doppeldate genug zu tun und die junge Halbvampirin Gracie entpuppt sich als erstaunlich sympathisch. Es ist also noch mehr los in Markus Leben! Wer meint, dass die Pubertät viel peinlicher sei, als eine Transformation in einen Halbvampir der irrt, oder er kennt Markus Schicksal noch nicht, denn das ist bisweilen oberpeinlich! So peinlich, dass es sogar mir als Mutter peinlich war und ich musste dann tatsächlich eine Peinlichkeitspause einlegen, was meine Töchter sehr komisch fanden. Irgendwie ist es dabei aber auch lustig, solange man nicht selbst betroffen ist. Es ist eine schöne Parallele zu den Veränderungen, die die Zielgruppe der 10 – 13 jährigen Leser selbst mitmacht. Natürlich in völlig überzogener Weise, so dass die Leser schon froh sein können, diese Probleme nicht zu haben. Es zeigt aber auch die steigende Bedeutung der Freunde, der Gruppenidentität und völlig unerklärlicher Anziehung. Denn ehrlich, dass Julie und Gracie Markus gefallen, kann man ja noch nachvollziehen, aber Talluah ist echt schräg, nicht nett zu Markus und ganz schön anstrengend. Dennoch ist Talluah eine echte Marke, die Probleme nur so anzieht und irgendwie mögen auch wir sie. In diesem Band wird der Kreis um Markus erweitert und es wird richtig gefährlich und spannend, aber natürlich auch lustig, wenn auch bisweilen auf peinliche Art und Weise. Das erhöht unheimlich das Identifikationspotenzial mit ihm. 

    Durch das Verfassen der Geschichte im Stil eines geheimen Blogs fühlt man sich in Markus Geheimnisse eingeweiht, als unmittelbaren Teilnehmer am Geschehen, seinen heimlichen Verbündeten. Diese Schreibeweise macht es aber auch kurzweiliger und rasanter. Nur die wichtigsten Erlebnisse aus Markus Sicht werden erzählt, nur was ihn wirklich bewegt! Kleine Kritzeleien passend zum Halbvampir/Vampir/Gruselthema lassen es noch tagebuchartiger wirken. Der verzweifelt Pubertierende, der selbst seinem besten Freund nicht verraten darf, was mit ihm los ist! Das lässt ihn öfters besonders merkwürdig erscheinen, aber nun gibt es ja zum Glück Gracie, die sein Schicksal teilt! Dabei wird bereits am Ende des Buches klar, dass das Böse noch immer nicht besiegt ist und weitere Gefahren auf Markus und Talluah zukommen werden, von denen ihre Eltern nur ja nichts erfahren dürfen! Ob Markus bis dahin endlich über seine geheimen Superkräfte verfügt, die seine Eltern ihm quasi versprochen haben? Darauf sind wir ebenso neugierig, wie darauf, welche Fähigkeiten es wohl sein mögen.

    Witzig freche Einblicke voller Gruselspannung für Jungpubertiere! Das kann auch wahre Lesemuffel locken und zum Lachen bringen. Aber Vorsicht, es wird blutig!

    Wir freuen uns schon auf Band 3!

  13. Cover des Buches Darren Shan 02 - Die Freunde der Nacht (ISBN: 9783426624326)
    Darren Shan

    Darren Shan 02 - Die Freunde der Nacht

     (147)
    Aktuelle Rezension von: Anneja

    Den ersten Teil der Reihe hatte ich im letzten Jahr gelesen und war begeistert. Das ich mich allerdings  jetzt erst dazu entschloss den Nachfolger zu lesen, ist mir auch ein Rätsel, denn an fehlender Neugier konnte es nicht liegen.

    Diese Reihe ist übrigens darauf ausgelegt, das man beim ersten Buch beginnt. Jeder Band erzählt die Geschichte weiter, wo sie im Vorgänger geendet hat. Gerade deswegen bin ich wohl auch so stolz darauf, alle Teile bereits im Regal stehen zu haben und damit die Option zu besitzen, die Geschichte in einem Ruck lesen zu können. 

    Naja, kümmern wir uns erstmal um den zweiten Teil.

    Auch wenn dieser und der letzte Teil mit einen großen Abstand gelesen wurden, waren die Erinnerungen an den Vorgänger noch genauso frisch, wie kurz nach enden des Buches. Dies sorgte schließlich dafür, das ich ohne groß nachzudenken in den Nachfolger einsteigen konnte und genau wusste wo ich gewesen war. 

    Hatte der erste Teil schon ein paar Stellen, die einige schockierten, gab es diesmal weit aus mehr davon. Zum einen ist der Ton etwas rauer, da das Verhältnis zwischen Darren und Mr. Crepsley extrem angespannt ist und hin wieder sogar von Hass die Sprache ist. Zum anderen erleben wir Taten, welche man schon in die Kategorie "grausam" einordnen kann. War der vorgetäuschte Tod von Darren schon heftig, erlebt man diesmal wirklich heftige Sachen, die bei mir sogar eine Träne laufen ließen.

    Man spürt sehr stark, das dieses Buch ehr in die Hände von Teenagern oder Erwachsenen gelegt werden sollte, als in die von Kindern. Zum  Glück hat das Buch aber auch seine spannenden und unterhaltsamen Stellen, welche nicht nur zeigen was wirkliche Freundschaft bedeutet, sondern auch was für kuriose Gestalten dem Mitternachtszirkus beiwohnen. Denn ein paar davon schloss ich sofort ins Herz.

    Auch diesmal ist der Schreibstil leicht und klar verständlich. Die Beschreibungen sind aussagekräftig und erlauben, das man sein Kopfkino nebenbei einschaltet, um die erwähnten Dinge in Bilder um zu formen. Die Geschichte selbst hat seine Höhen und Tiefen und schafft es dadurch die verschiedensten Emotionen anzusprechen. Mitleid, Wut, Freude oder auch Verwirrung sind stetige Begleiter und machen das Buch erst richtig lebendig.

    Wer den Vorgänger gelesen hat, wird bereits wissen wer Darren ist und was Mr. Crepsley für eine Gestalt der Nacht ist. Für alle Unwissenden, er ist ein Vampir und sorgte dafür, das Darren nun ein Halbvampir ist.

    In diesem Teil lag das Hauptaugenmerk größtenteils auf der Vorstellung der anderen Freaks. Das Wort Freak, wird im Buch übrigens nicht als etwas negatives gesehen, sondern beschreibt einfach nur das die Darsteller etwas besonders sind und sich von der Masse abheben. Wir lernen die bärtige Dame kennen, aber auch den Schlangenjungen Evra. Wirklich interessant ist hier die Geschichte des Wolfsmannes, welcher ein grauenvolles Schicksal erlitten hat. 

    Mittlerweile kommen wir auch an den Punkt, wo wir Personen kennen lernen, die nicht wirklich gutes im Schilde führen. Sie wurden zwar nur wenig beleuchtet, aber man bekam eine Ahnung davon, was einem in den anderen Büchern noch erwartet. 

    Was wären ein Haufen skurriler Personen, wenn nicht jede ihre Geschichte hätte. Wie schon beim Wolfsmann bereits erwähnt, lernen wir nicht nur die Figuren kennen sondern erfahren auch ihre Geschichten. Diese strotzen nur vor Einfallsreichtum und können je nach Person unterhalten oder aber auch Traurigkeit auslösen. 

    Da das Hauptaugenmerk immer noch auf Darren, sein Leben als Halbvampir und seine Zukunft als Vampir im Mittelpunkt steht, fand ich es total interessant wie Mr. Crepsley mit Irrtümern zu Vampiren aufräumt. Hier möchte ich nur den Pflog im Herzen erwähnen, welcher, das dürfte jawohl klar sein, nicht nur einen Vampir das Leben kosten dürfte. 

    Der Unterschied zum Vorgänger ist klar ersichtlich, da man hier auf weniger Farben gesetzt hat. Wirkte der erste Band noch freundlich, hat man diesmal das Gefühl mehr Mystik erblicken zu dürfen. Es dominieren die Farben gelb und schwarz, welche klar einen Wolf zeigen. Das dies eine Anspielung auf den Wolfsmann ist, dürfte spätestens nachdem lesen klar sein. 

    Allerdings freut es mich das man die Schreibweise des Autorennamen beibehalten hat, da dieser sehr gut zum Buch und seiner Geschichte passt. Es hat irgendwie etwas von den "Gänsehaut"-Romanen.

    Eine tolle Fortsetzung, die den Leser weiter in die Welt des "Cirque de Freak" führt und ihm nicht nur klar macht wie unterhaltsam sie ist, sondern auch wie gefährlich.

  14. Cover des Buches Biss zum Morgengrauen (Bella und Edward 1) (ISBN: 9783551319715)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Morgengrauen (Bella und Edward 1)

     (14.891)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Der ganz gute Einstieg in den Biss-Reihe, in der die Schülerin Bella zu ihrem Vater ins regnerische Forks zieht. Erst ist sie wenig begeistert von dem ruhigen Ort, doch dann lernt sie die Cullen-Familie kennen, die irgendein Geheimnis verbirgt. Insbesondere dem gleichaltrig scheinenden Edward kommt sie unerwartet näher, doch sie ahnt nicht, welche Konsequenzen das hat. Unter den Vampir-Liebesgeschichten ist diese hier definitiv ein bekannter und prägender Klassiker, dennoch springt der Funke zuerst nicht ganz über; erzählt wird aus Bellas Sicht und das sehr leicht und flüssig, so dass man relativ gut und schnell durch die Geschichte kommt. Allerdings ist der Plot fast bis zum Ende hin eher ruhig und plätschert vor sich hin. Erst zum Schluss wird es dann mal packender, aber leider wirkt der Action-Part etwas reingezwängt und hätte gern noch mehr ausgearbeitet sein können, auch wenn die Idee relativ gut und die Umsetzung ebenfalls schon ganz spannend ist. Mit den Protagonisten hat man ebenfalls so seine Probleme; Bella ist eher zurückgezogen, ruhig und interessiert sich meist nicht so für andere, was jedoch in Kombination mit ihrer Tollpatschigkeit etwas befremdlich wirkt. Edward hingegen ist eher sanft und liebevoll, aber auch an ihn kommt man noch nicht so ganz ran - weshalb auch die Liebesgeschichte noch nicht vollkommen überzeugt. Insgesamt ist das Buch also eher durch sein damals noch neuartiges Thema der Vampir-Romanze gehyped worden und der Inhalt hat leichte Schwierigkeiten, da mitzuhalten. Dennoch liest man die Geschichte ganz gern und auch wenn bisher nicht jedes Potenzial genutzt wurde, ist der Plot durchaus interessant und unterhaltsam und man will die Reihe eigentlich schon weiterverfolgen. 

  15. Cover des Buches Cirque Du Freak (ISBN: 9780007435272)
    Darren Shan

    Cirque Du Freak

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Sakuko
    Darrens Freund bringt einen Flyer für den Cirque du Freak mit in die Schule, eine Show mit einem Wolfsman, einem Schlangenjungen und Madam Octa. Das hört sich zu gut an um wahr zu sein. Die Jungs schmeißen ihr Taschengeld zusammen um diesen geheimen Zirkus zu besuchen, der in einem verlassenen Theater spielt. Allerdings erkennt Darrens Freund Steve einen der Darsteller, und Darren selbst ist von der dressierten, aber hochgiftigen Spinne so fasziniert, das er unbedingt auch eine haben möchte. Und somit sorgt der Besuch des nächtlichen Zirkuses für die beiden Jungen am Ende für massive Veränderungen und viel Ärger.

    Das Buch ist in der ich-Perspektive als eine Aufzeichnung von Darrens Erlebnissen geschrieben. Die Sprache ist einfach, die Sätze kurz und verständlich. Der Gruselfaktor ist da, aber nicht überzogen. Das nächtliche, verlassene Theater, die verschiedenen Freaks und ihre Darbietungen werden detailliert geschildert.
    Als Erwachsener ist es eher amüsant als gruselig, aber für Kinder ist es sicher die richtige Menge Schauer, Ekel und Angst.

    Ich fand die Charaktere, besonders Darren, gut dargestellt und charakterisiert. Emotionen werden immer recht offensichtlich und unmissverständlich dargestellt, aber ich fand trotzdem seine Handlunge nachvollziehbar und realistisch, wenn auch nicht immer moralisch korrekt.

    Den Plot an sich fand ich doch eher vorhersehbar und an einigen Stellen gab es auch ein paar logische Unstimmigkeiten. Es ist nicht schlimm genug, den ganzen Plot zu invalidieren, aber ich fand es nervig.

    Ich würde sagen das Buch eignen sich gut für Kinder und jüngere Jugendliche, als Erwachsener fand ich es zwar ganz nett zu lesen, aber keine Serie, die ich weiter verfolgen muss. Es ist halt alles eher einfach und gradlinig gehalten, die Emotionen sind mir eindeutig, die moralischen Entscheidungen zu vorgegeben.
  16. Cover des Buches Wie man 13 wird und die Welt rettet (Wie man 13 wird 3) (ISBN: 9783845838410)
    Pete Johnson

    Wie man 13 wird und die Welt rettet (Wie man 13 wird 3)

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Das hat richtig Spaß gemacht! Es geht wieder um den 13-jährigen Markus, der ein Halbvampir ist und dessen Eltern sehnsüchtig darauf warten, dass sich endlich Markus´ Superkräfte zeigen. Doch Markus hat gar keine Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, denn seine Freunde brauchen ihn gerade viel mehr, denn zusammen wollen sie den Vampiren, die gerade die Stadt unsicher machen, zu Leibe rücken. Dafür wäre es allerdings schon recht gut, wenn Markus seine Superkräfte schon hätte...

    Ein total schräges und witziges Abenteuer für junge Leser/innen und auch für Erwachsene! Ich hatte richtig viel Spaß an dieser Geschichte und bin nur traurig, dass die Reihe nur vier Bände umfasst. 

  17. Cover des Buches Darren Shan 08 - Die Verbündeten der Nacht. (ISBN: 9783426625583)
    Darren Shan

    Darren Shan 08 - Die Verbündeten der Nacht.

     (101)
    Aktuelle Rezension von: Sommerregen
    Um den Lord der Vampyre aufzuspüren, begeben sich Darren und seine Gefährten, Harkat, Vancha und Larten Crepsley, in die dunkle Stadt, in der Larten und sein damaliger Lehrling einst dem verrückten Vampyr Murlough das Handwerk gelegt haben. Der Grund dafür ist der, dass seit einiger Zeit Leichen in dieser Stadt gefunden werden- blutleere Leichen. Den Verbündeten ist klar, dass Vampyre dahinter stecken, doch gestaltet es sich als schwerer sie unschädlich zu machen, als gedacht.
    Denn diese Vampyre sind keineswegs verrückt, wissen genau was sie tun und es sind viele..
    Außerdem herrscht in der Stadt ein Ausnahmezustand, das Militär unterstützt die Bürger im Kampf gegen die "Monster". Deshalb müssen die Freunde besonders vorsichtig sein.

    Als wäre das nicht schon genug, muss Darren zur Schule gehen, doch wer hat das bloß eingefädelt?? Und wie soll Darren reagieren, als er in der Schule seine alte Freundin Debbie wieder trifft. Mittlerweile ist sie eine junge Frau, und schwebt selbst bald in Gefahr..
    Und auch Steve taucht bald auf.. Doch scheint er nicht mehr wütend auf Darren und Mr. Crepsley zu sein, sondern will ihnen unbedingt helfen, schließlich hat er schon Erfahrung im töten von Vampyren, denn er hat von Vampiren gelernt, dass es Vampyre sind, die blutrünstig morden..
    Doch Larten Crepsley traut Steve Leopard nicht, denn schlechtes Blut bleibt schlechtes Blut.
    Irrt er sich, oder verbünden sie sich mit ihrem Feind??

    Wieder einmal ein tolles Buch von Darren Shan.. Zwar hat man so seine Ahnungen, wie es weitergehen könnte, aber man kann sich nie sicher sein...
    Außerdem war es toll, auf all die alten Personen zu treffen, und zu sehen, was aus ihnen geworden ist. Schön!!
  18. Cover des Buches Biss zur Mittagsstunde (Bella und Edward 2) (ISBN: 9783551319722)
    Stephenie Meyer

    Biss zur Mittagsstunde (Bella und Edward 2)

     (7.670)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Der relativ gelungene zweite Band der Biss-Reihe, in dem Erdward sich um Bellas Willen von ihr trennt. Doch jene ist am Boden zerstört und schafft es nur mühsam, sich aufzurappeln, während sie in Jacob einen Freund findet. Aber im Reservat gehen seltsame Dinge vor und bald muss Bella sich damit auseinandersetzen, dass auch er nicht längst so menschlich ist wie gedacht. Der Schreibstil erzählt erneut aus Bellas Sicht und liest sich dabei wieder sehr flüssig. Und auch der Plot hat diesmal wirklich was zu bieten; Bellas Herzschmerz fühlt sich sehr realistisch und passend an, ihre Beziehung zu Jakob ist super angenehm zu verfolgen und man fühlt sich sehr wohl in der Geschichte. Dabei wird es jetzt auch packender, denn nicht nur Victoria sinnt nach Rache an Bella, auch Jakobs Geheimnis sorgt für Spannung und zum Ende sorgt noch ein ganz anderer Handlungsstrang für Aufregung. Das Worldbuilding hat sich dabei weiter ausgebaut und ist ebenfalls interessant, gerade da man nochmal viel über die Volturi - die mächtigste Vampir-Familie - erfährt. Die Protagonisten selbst sind dabei ebenfalls schon sympathischer; Bella wirkt nicht mehr so wiedersprüchlich wie in Band eins, die Liebesgeschichte ist überzeugender und auch die Nebencharaktere wie Jakob gewinnen mehr und mehr an Farbe. Insgesamt also wirklich eine passende Fortsetzung, die gut unterhält und durchaus Spannung bietet. Die Autorin hat sich echt gesteigert und ich bin neugierig, was sie noch alles aus der Reihe rausholt. 

  19. Cover des Buches Darren Shan 07 - Die Prophezeiungen der Dunkelheit (ISBN: 9783426625576)
    Darren Shan

    Darren Shan 07 - Die Prophezeiungen der Dunkelheit

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Sommerregen
    Der Halbvampir Darren Shan lebt mittlerweile schon seit einigen Jahren als Vampirfürst im Berg der Vampire. Bei all seinen Entscheidungen wird er von seinem ehemaligen Lehrmeister Mr. Crepsley unterstützt. Doch es herrscht Unruhe im Vampirclan:
    Der Krieg mit ihren nahen Verwanten, den Vampyren, rückt immer näher. Einige Vampire begeben sich auf die Suche nach Vampyren und ihrem neuen, noch auszubildenden Herrscher, doch kehren sie seit 6 Jahren stets ohne neue Erkenntisse zurück. Als Meister Schick eines Tages die Vampire aufsucht, um sie in die Prophezeiungen der Dunkelheit einzuweihen ist das Chaos perfekt:
    Drei Jäger sollen die Vampyre und ihren Anführer unschädlich machen, und somit die Auslöschung des Vampirclans verhindern. Selbstverständlich ist Darren, zusammen mit Mr. Crepsley, unter den Jägern.. Wer soll der dritte an ihrer Seite sein?
    Der kleine sprechende Kerl Harkat begleitet sie auf ihrem Weg, denn er wird kein leichter sein. Für Harkat hat Meister Schick auch noch etwas Wichtiges zu sagen:
    Bald soll er seine frühere Identität aufdecken können, und seine Albträume endlich verstehen.
    Das Schicksal hat für die Vampire 4 Chancen vorgesehen, den Lord der Vampyre auszulöschen, doch wenn sie es nicht schaffen... werden die Vampyre den gesamten Vampirclan auslöschen, und die Menschen als ihre Sklaven behandeln, und vernichten..
    Keine leichte Aufgabe für die Helden, wo sollen sie mit ihrer Suche beginnen, und werden sie dem Schrecken ein Ende setzen können??

    Bei dem Buch "Die Prophezeiungen der Dunkelheit" handelt es sich um den siebten Teil von Darren Shans düsterer Vampirsaga. Und nach wie vor muss ich sagen, dass mich der Schreibstil genauso wie die genialen Einfälle Shans beeindrucken und faszinieren!
    Bevor ich mit dem Lesen dieser Saga begann, hatte ich von Vampirreihen immer den selben Eindruck:
    Eine platte Geschichte um eine junge Frau, die sich in einen Vampir verliebt, doch der Vampirclan ist gegen die Beziehung, zumalen der Vampir unsterblich und das Leben der Frau vergänglich ist. Doch wollen sich Vampir und Frau nicht trennen und deswegen beißt der Vampir seine große Liebe und sie leben glücklich und zu frieden in ihrer eigenen Gruft...
    Nicht so bei dieser Reihe- zum Glück!
    Die Geschichte ist völlig anders aufgebaut, hat definitiv einen anderen Inhalt, und Vampire verhalten sich völlig anders und sind so bemerkenswerte Geschöpfe der Nacht.
    Ich kann nur jedem, dem die typischen Vampirbücher nicht zusagen, es aber trotzdem düster mag, nur empfehlen, diese Reihe zu lesen-
    es lohnt sich!!!!
  20. Cover des Buches Nixengold und Finsterblau (ISBN: 9783749449453)
    Halo Summer

    Nixengold und Finsterblau

     (104)
    Aktuelle Rezension von: Chaoskenda

    Die dritte Runde in Sumpfloch geht weiter. Der Schreibstil von Halo Summer entwickelt sich, ebenso wie die Protagonisten, „Nixengold und Finsterblau“ liest sich flüssig und locker. Es reift.

    Der Einstieg fiel mir sehr leicht ebenfalls konnte ich der Geschichte sehr gut folgen. Ich finde die Beschreibungen der Szenen sehr gelungen und die Atmosphäre ist unglaublich. Als Leser erlebe ich mit wie Maria, Lissandra, Thuna und Co wachsen. An ihren Abenteuern und auch in ihrem Verhalten. Mir hat der Verlauf sehr gut gefallen. Die Spannung baut sich auf und ich verspüre einen fesselnden Sog.

    Neben den Protagonisten wächst auch die Geschichte, was im ersten Band „Feenlicht und Krötenzauber“ doch noch recht einfach wirkte zeigt nun immer deutlicher das es doch ganz schön tief geht.

    Neben dem Verlauf finde ich auch die Protagonisten sehr gelungen. Die Entwicklung der Mädchen ist sehr gut zu beobachten und ich finde sie durchaus stimmig und glaubwürdig.
    Ich habe ja eine Schwäche für die Bösewichte und ich muss gestehen das Grohann mich hier sehr reizt, ob er der Bösewicht ist kann ich noch nicht genau sagen. Einiges spricht dafür, anderes dagegen.

    Auch die Einblicke in die Mädchen und ihre individuellen Erfahrungen finde ich super. Hier setzt sich aus den einzelnen Erlebnissen eine schöne Geschichte zusammen, jede trägt dazu bei. Die Beziehungen der Mädchen untereinander finde ich ebenfalls sehr gelungen. Aus Misstrauen wird Vertrauen und sie wachen mit einander.

    Mit dem Cover fügt sich dieser dritte Band sehr gut in die Reihe ein und ich finde ihn einfach zauberhaft. Auf dem Buchrücken findet sich die Angabe um welchen Band es sich handelt. Der Klappentext ist ansprechend und macht neugierig, nun ich war es auch schon vorher.

    Fazit:

    In diesem dritten Teil wächst alles. Der Schreibstil, die Protagonisten, die Welt und die Hintergründe. Mir hat der Ausflug nach Sumpfloch sehr gut gefallen, die Entwicklungen und die Atmosphäre sind stimmig und sprechen mich sehr an. Die anfängliche Einfachheit ist inzwischen doch gewachen und hat sich sehr gut etntwickelt. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Ich kann „Die Sumpfloch-Saga“ und „Nixengold und Finstrblau“ absolut empfehlen.

  21. Cover des Buches Darren Shan: Der Assistent des Vampirs (ISBN: 9783867198738)
  22. Cover des Buches Darren Shan: Der Fürst der Vampire (ISBN: 9783867198776)
    Darren Shan

    Darren Shan: Der Fürst der Vampire

     (87)
    Aktuelle Rezension von: sabisteb
    Bei seiner Flucht durch den Berg gelingt es Darran Shan nur knapp mit dem Leben davonzukommen. Verletzt, nackt und allein kämpft er sich durch Eis und Schnee als er von seinen Wolfsfreunden gefunden wird. Sie nehmen ihn in ihr Rudel auf und pflegen ihn gesund. Darren steht vor einer großen Entscheidung. Er muss die Vampire vor dem bevorstehenden Angriff der Vampyre warnen und vor allem davon Abhalten einen Verräter zum Fürsten zu ordinieren. Eine Rückkehr in den Berg der Vampire bedeutet aber auch, dass Darren sich dem Urteil des Rates für sein Versagen bei den Prüfungen stellen muss, und das bedeutet nach den alten Vampirgesetzten, dass er in die Halle des Todes geführt und gepfählt wird. Ist Darren bereit sein leben für das des Vampirclans zu opfern? Dieser 6. Band der Darran Shan Reihe schließt nahtlos an Darren Shan und die Prüfungen der Finsternis an und kann nicht einzeln gelesen werden, auch wenn es eine kurze Einleitung am Anfang gibt. Dieses Buch ist der großartige Abschluss der "Berg der Vampire" Trilogie innerhalb der Darran Shan Reihe. Das Buch oder besser die Geschichte wandelt sich von einem Kinder- und Jugendbuch zu all age Fantasy. Die Politischen Intrigen und Verwicklungen sind nicht so einfach wie sie schienen. Ein Verräter ist nicht unbedingt ein Verräter und es gibt kein schwarz oder weiß mehr, sondern viele Abstufungen von grau. Der Autor verherrlich die Kämpfe nicht, er beschreibt wie grauenvoll es ist jemanden in der Schlacht zu töten, und er schreckt auch nicht davor zurück lieb gewonnene, mühevoll aufgebaute Charaktere sterben zu lassen, wenn die Geschichte es erfordert. Der Leser lernt Mr. Crepsley von einer anderen Seite kennen, er ist nicht nur der harte Lehrmeister, er hat auch eine sanfte, liebevolle Seite und er leidet wie jeder andere Mensch/Vampir auch. Fazit: Spannende und intrigenreiche Vampiraction ohne Liebesschnulze.
  23. Cover des Buches Gefährtin der Dämmerung (ISBN: 9783641071691)
    Jeaniene Frost

    Gefährtin der Dämmerung

     (686)
    Aktuelle Rezension von: MaRayne

    Dieser Teil konnte mich leider nicht wirklich überzeugen. Es war mir an vielen Stellen etwas zu plump und dann auch wieder sehr langatmig.

    Spannung konnte ich schon nicht wirklich durch die Namensgebung der "Bösewichte" in dem Teil aufbauen und durch die Bedrohung am Ende, die sich zeigt. War mir einfach etwas zu... "Hach wirklich?! Was Besseres war wohl nicht drin?" 


    Hoffentlich wird der nächste Teil wieder besser, denn wenn sich das so weiter zeiht, werde ich die Reihe wohl abbrechen.

  24. Cover des Buches Dhampir - Halbblut (ISBN: 9783802587993)
    Barb Hendee

    Dhampir - Halbblut

     (121)
    Aktuelle Rezension von: vormi
    Die junge Magiere und der Halbelf Leesil sind ein eingespieltes Gaunerpärchen. Sie geben vor, Vampirjäger zu sein, um gutgläubige Menschen mit ein wenig Hokuspokus um ihr Vermögen zu erleichtern. Das geht so lange gut, bis sie eines Tages auf einen echten Vampir stoßen und ihn versehentlich zur Strecke bringen. Die Gemeinschaft der Untoten trachtet ihnen fortan nach dem Leben …Erster Roman der international erfolgreichen Vampirjäger-Serie. Populärer Genre-Mix aus klassischer High Fantasy und modernem Vampirroman: ein wunderbares Lesevergnügen!
    Inhaltsangabe auf amazon

    Ich hatte das Buch schon eine ganze Weile auf meinem SUB liegen.
    Umso erstaunter war ich davon, wie gut es mir gefallen hat.
    Es war nicht jur abwechslungsreich, spannend und unvorhersehbar, es hat mir auch mal wieder richtig Lust auf Vampir-Romane gemacht.
    Teil 2 ist direkt nach meiner Lektüre auf meinem Wunschzettel gelandet...

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks