Bücher mit dem Tag "häusliche gewalt"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "häusliche gewalt" gekennzeichnet haben.

404 Bücher

  1. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (2.055)
    Aktuelle Rezension von: MaggieCanda

    Die Geschichte beginnt leicht, passend zum Genre, und die Liebe zwischen Sage und Luca wirkt zunächst sehr kitschig, fast klischeehaft. Doch dann überrascht einen das Buch auch mit düsteren und sehr einfühlsamen Passagen und zeigt die Auswirkungen, die Trauma auf zwischenmenschliche Beziehungen haben kann.

  2. Cover des Buches Hope Again (ISBN: 9783736308343)
    Mona Kasten

    Hope Again

     (961)
    Aktuelle Rezension von: PrinzessinAgii

    Nolan ist Everlys Dozent und beide können ihre Anziehung nicht leugnen und leider auch nicht verheimlichen!

    Sie stoßen auf Herausforderungen, die ihrer Vergangenheit geschuldet sind und müssen lernen damit umzugehen.

    Mich hat dieser Teil total gereizt und hab mich schon sehr darauf gefreut, allerdings hatte ich vielleicht etwas zu viele Erwartungen an diese Geschichte.

    Ich kann auch ganz ehrlich sagen, dass ich nicht wirklich weiß warum mich dieser Teil nicht so fasziniert hat wie der 1. und 3. Teil .

    Bei Teil 2 hatte ich das gleiche Gefühl wie jetzt .. habe mir total viel erwartet und liebte die Charaktere, allerdings war es dann im gesamten nicht ganz so wie erwartet .

  3. Cover des Buches Be with Me (ISBN: 9783492305730)
    Jennifer L. Armentrout

    Be with Me

     (871)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Teresa hat sich vor einem Jahr ihr Knie verletzt und muss deswegen das Tanzen und ihre Karriere für den Moment pausieren und fängt ein Studium als Lehrperson an, dabei kommt sie dem besten Freund ihres Bruders wieder näher, den dieser hat sie vor einem Jahr geküsst und seit da ging er ihr nie mehr aus dem Kopf...

    Ich weiss nicht recht... das Buch hatte Potenzial aber es konnte mich einfach nicht mitreissen, die Liebesgeschichte hat mich gestört das drumherum war aber ganz interessant...

    Der Schreibstil der Autorin ist ganz angenehm und das Buch lies sich gut lesen, ich fand auch die Beschreibungen zum Setting ganz okay, es spielt an einem Collage und hat auch das College feeling. Was mich an der Autorin stört, ist ihre Herangehensweise mit den Protagonisten, ah... teilweise gings gar nicht... ihre Annäherungen haben sich irgendwie falsch angefühlt und waren komisch, dann dieses ewige umentscheiden des Protagonisten was aber nicht zum Charakter selbst gepasst hat... die Liebesgeschichte der beiden konnte mich somit nicht überzeugen und es wäre mir auch egal gewesen wenn kein Happy End da gewesen wäre...

    Der Rest der Geschichte war spannend, irgendwie alles um das Paar herum... Es gab viele wichtige Themen, wie Gewalt die vom Partner aus geht, neue träume und sich selbst finden und sogar noch etwas Spannung zum Schluss mit der ich nicht gerechnet hätte, Potenzial wäre da gewesen, deswegen als ganzes Okay aber die Lovestory dahinter nicht meins...

    Das war nun mein zweiter Versuch mit der Autorin, zwar besser als Band 1 aber so ganz kann sie mich nicht überzeugen... mal schauen...

    Für die Fans von ihr könnte es sicher noch etwas sein, ansonsten würde ich zu anderen Autoren des Genres raten...


  4. Cover des Buches The Deal – Reine Verhandlungssache (ISBN: 9783492308571)
    Elle Kennedy

    The Deal – Reine Verhandlungssache

     (749)
    Aktuelle Rezension von: BiblioJess

    Obwohl Hannah alles andere als schüchtern ist, schafft sie es einfach nicht, ihren Schwarm anzusprechen. In ihrer Verzweiflung lässt sie sich auf einen blöden Deal mit Garrett, dem selbstverliebten Captain des Eishockey-Teams ein: Wenn sie ihm Nachhilfe gibt, steigert er ihre Beliebtheit, in der Hoffnung, dass ihr Schwarm auf sie aufmerksam wird. Doch beiden ist nicht klar, dass sich die Sache ganz anders entwickelt als geplant ...


    Ich bin zugegeben am Anfang nicht so gut in das Buch reingekommen. Es war mir irgendwie zu plump, sowohl der Schreibstil als auch die Charakterisierung von Hannah und Garrett. Die beiden waren mir zu stereotypisch, zu eindimensional und der ganze Ausgangspunkt nicht so schön rübergebracht. Ich konnte mehr als ein Augenrollen nicht verhindern und hab gedacht, ich les mal eben so drüber hinweg.
    Aber während ich das vorhatte, hat sich mein Plan, ebenso wie der von Hannah und Garrett, in eine andere Richtung entwickelt; ich hab gemerkt, dass ich nicht mehr zügig lese, um es "durch zu haben" sondern, weil es mir Spaß gemacht hat und ich die beiden ins Herz geschlossen hab. Weil ich die Entwicklung zwischen ihnen interessant und die beiden irgendwie süß fand. Ich wollte, dass sie zueinanderfinden und wollte wissen, wie es dazu kommt. Ganz schleichend hab ich das Buch angefangen zu mögen und spätestens ab der Hälfte konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Die beiden passten letztlich so gut zusammen und es war schön, mitzuerleben, wie sie das selbst auch begreifen. Ich hab das Buch in kürzester Zeit beendet und sehr genossen!
    Das Ende war mir leider wiederum zu abrupt, zu übereilt, da hätte ich mir noch einen runderen Abschluss, gern mit noch 10 Seiten mehr, gewünscht. Ich finds immer etwas schade, wenn Bücher nur gerade noch so am Happy End ankommen und dann ganz unmittelbar enden. Ich habs lieber, wenn sie langsam und glücklich ausfaden. 


    Insgesamt hatte das Buch für mich also Schwächen, zu einem Highlight oder Lieblingsbuch hat es definitiv nicht gereicht, aber es bekommt auf jeden Fall eine Empfehlung von mir und ich möchte die Reihe auch weiterverfolgen. Hier gibts 4 Sterne. Ein schönes Buch!

  5. Cover des Buches Trinity - Verzehrende Leidenschaft (Die Trinity-Serie 1) (ISBN: 9783548289342)
    Audrey Carlan

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft (Die Trinity-Serie 1)

     (495)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Gesamt würde ich sagen: Das Buch war in Ordnung, man konnte es gut lesen, aber umgehauen hat es mich jetzt nicht.

    Es ist ein typischer Erotikroman mit vielen Sexszenen.
    Diese werden wirklich sehr detailliert und schamlos beschrieben. Allerdings muss ich sagen, dass ich sie gar nicht mal schlecht fand und trotz Dirty Talk kein Fremdschämen beim Lesen hatte.
    Wie man es aus solchen Romanen kennt, finden sich die Protagonist:innen vom ersten Moment an gegenseitig total anziehend, können das ganze Buch über nicht die Finger voneinander lassen und es folgt Orgasmus auf Orgasmus.

    Leider fand ich hier, dass das Sexuelle wirklich SEHR im Fokus stand. Davon wurde alles andere in den Hintergrund gestellt.
    Auch Uneinigkeiten und unangenehme Gespräche wurden oft auf später verschoben, denn erstmal wollte man den anderen unbedingt und das ist dann natürlich wichtiger als alles andere. 

    Für mich hat das Buch leider schablonenhaft gewirkt. Ich konnte die Geschichte nicht so wirklich fühlen und vieles wirkte erzwungen. Außerdem waren es viele Handlungsstränge, die man schon öfter in ähnlichen Büchern gelesen hat.

    Dafür fand ich den Schreibstil aber sehr zugänglich. Das Buch ist angenehm zu lesen und ich hatte es schnell durch.


    Fazit: Kann man lesen, muss man aber nicht.
    Wer gerne Sexszenen liest, ist hier auf jeden Fall richtig, denn davon bietet das Buch eine Menge. Dafür konnte mich das ganze Charakter-Building und auch der Beziehungsaufbau nicht wirklich überzeugen. Da der Sex so im Fokus steht, bleibt alles andere eher blass.
    Die nächsten Teile werde ich nicht lesen, da mich das Buch einfach nicht so gepackt hat.

    Trinity I: Verzehrende Leidenschaft bekommt von mir 2,6 (also gerundet 3) / 5 Sterne.

  6. Cover des Buches Die Sache mit Callie und Kayden (ISBN: 9783453417700)
    Jessica Sorensen

    Die Sache mit Callie und Kayden

     (627)
    Aktuelle Rezension von: Kaetherakte

    Sowohl Callie als auch Kayden haben eine schwere Vergangenheit. Das bekommt gleich im Prolog deutlich zu spüren. Die Story bleibt von Seite 1 bis zum Ende sehr bewegend und spannend. Ich liebe es, dass man Callie´s und Kaydens Ansicht lesen kann. Ebenso hat mir gefallen, dass die Handlung nicht vorhersehbar ist. Das Einzige, was ich kritisiere oder eher gesagt wichtig gefunden hätte, wäre eine Triggerwarnung, bevor man dieses Buch liest, da es an manchen Stellen sehr extrem ist. 

  7. Cover des Buches Wenn's einfach wär, würd's jeder machen (ISBN: 9783404176908)
    Petra Hülsmann

    Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

     (394)
    Aktuelle Rezension von: Zisa

    Durch Lovelybooks bin ich auf die Autorin aufmerksam geworden. Damals gab es eine Leserunde, bei der ich leider kein Glück hatte.

    Kurzerhand habe ich mir Hummeln im Herzen selbst gekauft und alle Werke die danach erschienen sind auch.
    Und nun bin ich leider bei dem -hoffentlich vorerst- letzten Buch angekommen.

    Was soll ich sagen, ich bin ein riesen Fan von Petra Hülsmann geworden.

    Wie auch bei den anderen Büchern hat auch dieses viel Charme, Kitsch und Witz in der genau richtigen Dosis.

    Doch um was geht es in dem Buch?

    Die Musiklehrerin Annika wird von ihrer Traumschule in eine Albtraumschule im absoluten Problemviertel versetzt. Wie man sich gut vorstellen kann, haben die Schüler dort weniger mit Hausaufgaben zu tun, sondern interessieren sich mehr für Youtube. Um schnell wieder zurück an ihre alte Schule zu kommen, gründet sie eine Musical-AG. Jedoch sind ihre Schüler nicht wirklich talentiert. Aber wenns einfach einfach wär, würds jeder machen.
    Annika wendet sich an ihre erste große Liebe Tristan, der inzwischen Regisseur ist. Doch von da an geht das Chaos erst richtig los.

    Was mir sehr an diesen Büchern gefällt, dass man einige Charaktere in den verschiedenen Büchern wieder findet. Knut mit seinem Hamburger Slang darf dabei auch hier nicht fehlen. Auch wenn mir der Schluss mit der Musical-AG etwas langezogen vorkam, fiebert man mit allen Protagonisten mit. Gewinnt die Musical-AG den ersten Platz? Darf Annika wieder an ihre alte Schule? Gibt es ein Happy End für Annika in der Liebe?

    Für mich ist das Buch eine klare Leseempfehlung und hoffe, dass es bald weitere gibt.

  8. Cover des Buches Eleanor & Park (ISBN: 9783423626392)
    Rainbow Rowell

    Eleanor & Park

     (1.159)
    Aktuelle Rezension von: Gerhard_Pfeiffer

    Eigentlich sind 5 Sterne nicht genug. Dieses Buch hat mich tief berührt. Es ist eine Geschichte für Jung und Alt, die ich sehr empfehlen würde. Es werden viele Themen angesprochen. Es geht um die Liebe von zwei jungen Strebern, Missbrauch, Mobbing und vieles mehr. Besonders die Charaktere sind sehr gefühlvoll beschrieben. Der ständige Wechsel zwischen den verschiedenen Erzählperspektiven ließ die Geschichte lebendig und authentisch wirken. Der Schreibstil war leicht zu lesen. Es war ein tolles Leseerlebnis.

  9. Cover des Buches The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission (ISBN: 9783499002656)
    Lyssa Kay Adams

    The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission

     (395)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    Gefühlt eine Ewigkeit habe ich gebraucht, um zum zweiten Band des Secret Book Clubs von Alyssa Kay Adams zu greifen.


    Die schier lange Zeit zwischen dem Lesen von Band 1 und dem 2. jetzt,

    hat mir jedoch die Vorurteile gegenüber Liv & Mack genommen.

    Liv war mir nun viel sympathischer, als ich sie in Erinnerung hatte.

    Sie ist eine ehrgeizige, engagierte, aber oft hitzköpfige junge Frau,

    die ein extremes Problem damit hat, zu vertrauen.


    Vor allem Mack, der auf den ersten Blick, wie ein Lebemann herüberkommt,

    bekommt Livs Abneigung zu spüren.

    Doch bei ihm trügt der äußere Schein.

    Tatsächlich ist Mack ein unglaublich einfühlsamer, rücksichtsvoller

    und smarter Mann.


    Die Wortgefechte, die Anziehung und auch das stetig wachsende Verhältnis zwischen Liv & Mack haben mir gut gefallen und auch gut unterhalten.

    Was ich ein bisschen vermisst habe, war die Romantik.

    Die Lovestory ist dieses Mal an ein etwas ernsteres Thema geknüpft

    und wie der Sub-Titel bereits verrät, geht der Secret Book Club gemeinsam mit Liv & Mack auf eine waghalsige Mission.


    Mein Fazit:

    Band 2 des Secret Book Clubs ist eine Mischung aus Liebe, Humor, Seriosität & Action

    und weiß damit, gut zu unterhalten!

     4 Sterne

  10. Cover des Buches Those Girls – Was dich nicht tötet (ISBN: 9783596034703)
    Chevy Stevens

    Those Girls – Was dich nicht tötet

     (271)
    Aktuelle Rezension von: Ellen784

    Hallo Ihr Lieben, 

    wenn eines klar ist, dann das dieses Buch nichts für schwache Nerven ist oder aber Opfer von sexueller Gewalt, denn dieses Thema spielt die Hauptrolle in diesem Buch. Es geht hier um drei Schwestern, welche wir auf ihrem Lebensweg begleiten. Die drei müssen früh lernen, auf eigenen Beinen zu stehen. Durch ein Unglück, sind sie gezwungen zu fliehen und geraten in die die Hölle. Sie können ihr zwar entkommen aber sind geprägt. 

    Die erste Hälfte war absolut brutal...pure Gewalt. Die Mitte zog sich für meinen Geschmack und das Ende war für mich fast eine Wiederholung vom Anfang. Es war vorhersehbar was passiert und für mich somit nicht mehr spektakülar. Ich habe die letzten seiten auch nur noch überflogen, weil es mich gelangweilt hat. Leider...

    Das ist das zweite Buch der Autorin, welches ich gelesen habe und ich bin nur sehr semi begeistert. 

    Gefallen hat mir tatsächlich der Zusammenhalt der Geschwister. Die Liebe und den Respekt den sie sich entgegengebracht haben. 

    Für einen Thriller einfach zu "unspannend". Die Story liest sich flüssig weg, dass wars aber dann auch schon fast. Empfehlen kann ich das Buch leider nicht. Viele Grüße

  11. Cover des Buches Save me from the Night (ISBN: 9783499000065)
    Kira Mohn

    Save me from the Night

     (356)
    Aktuelle Rezension von: DrunkenCherry

    Ich habe in letzter Zeit einige Bücher von Kira Mohn gelesen und dieses war eindeutig eines der besseren, konnte mich aber auch nicht komplett überzeugen.

    Prinzipiell mag ich, wie Kira Mohn ihre Geschichten aufbaut, sie hat einen angenehm zu lesen Schreibstil, die Figuren sind nur regelmäßig ein bisschen drüber.

    So auch Protagonistin Seanna. Sie kommt aus einer gewalttätigen Familie und hat ihre kleine Schwester zurückgelassen, um ein neues Leben zu beginnen. Sie gehört zu den Menschen, die sich schnell in einer Gedankenspirale verheddern, was beim Lesen etwas anstrengend war. Das wird etwas relativiert, indem Seanna selbst von sich abgenervt ist, es hat mich aber trotzdem zum Augenrollen gebracht.

    Ebenso die Tatsache, dass sie direkt bei ihrer ersten Begegnung mit Niall zum absoluten Dummchen wird, das gegen Tische rennt und das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommt – einfach nur, weil er gut aussieht. 

    Niall war eine Figur, die mir fast etwas zu blass blieb. Das lag vor allem daran, dass sein „dunkles Geheimnis“ mal wieder bis zum Schluss mitgezogen wurde, um künstlich Spannung zu erzeugen. Dass er Tätowierer war und seinen Shop zurück gelassen hat, um in einer Kneipe auszuhelfen, spielte eine sehr untergeordnete Rolle.

    Die Beziehung zwischen Seanna und Niall hätte richtig toll sein können, versank aber in einem ewigen Hin und Her, das absolut nicht nachvollziehbar war. Sich hinsetzen, eine halbe Stunde ein klärendes Gespräch führen und gut wärs gewesen – es gab ja noch mehr als genug andere Probleme, um die man sich kümmern musste. 

    Wie mit den Problemen umgegangen wurde, fand ich einerseits gut, andererseits hab ich aber auch oft Nialls Kompetenz in Frage gestellt, habe nicht verstanden, warum in keine Richtung das Wort Therapie gefallen ist und auch in Seannas Richtung nicht verstanden, warum nie die Polizei informiert wurde. 

    Sehr schön waren die Szenen rund um den Leuchtturm. Die Atmosphäre auf der Insel, die Beschreibung der Schafe und auch die Szenen im Leuchtturm waren sehr schön, für meinen Geschmack hätte es noch mehr in diese Richtung geben können.

    Das Thema insgesamt hat mir gut gefallen, mich gut unterhalten und endete in einem fast schon actionreichen Showdown. Schade, dass man beim eigentlichen Höhepunkt der Story nicht dabei war, sondern es nur im Nachgang erzählt bekommen hat (ich möchte lieber nicht zu viel erzählen, um nicht zu spoilern). 

    Insgesamt ein solides Buch, das mich gut unterhalten hat, ein bisschen Luft nach oben wäre aber noch gewesen. 3,5 Sterne. 

  12. Cover des Buches Die Liebe von Callie und Kayden (ISBN: 9783453534575)
    Jessica Sorensen

    Die Liebe von Callie und Kayden

     (425)
    Aktuelle Rezension von: Kaetherakte

    Die beiden können nicht ohne einander ihre Vergangenheit bewältige. Ich finde, dass es in diesem Buch primär um Kayden geht, da Callie für ihn versucht stark zu bleiben. 

    Man kann kritisieren, dass es anstrengend ist, das hin und her zwischen Callie und Kayden zu lesen. 

    Ich finde schön, dass man Ruhe in die Gedankenwelt von Kayden und Callie eintauchen kann. Dadurch wirkt es authentisch und nicht nur oberflächlich.

  13. Cover des Buches London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories 2) (ISBN: 9783548285986)
    Samantha Young

    London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories 2)

     (802)
    Aktuelle Rezension von: JenBooklover

    Meine absolute Lieblingsreihe. Auch der zweite Teil wurde toll geschrieben, weswegen ich das Buch in den letzten 10 Jahren schon 4x gelesen habe.  Jo mag  aus  der Armut entfliehen. Nicht nur für sich sondern auch für ihren kleinen Bruder. Und dann schneit Cameron in deren Leben, der auf den ersten Blick nicht im geringsten ihre Vorstellungen entspricht..was sich nach und nach aber - Gott sei Dank - ändert. 

  14. Cover des Buches So wie die Hoffnung lebt (ISBN: 9783426519059)
    Susanna Ernst

    So wie die Hoffnung lebt

     (252)
    Aktuelle Rezension von: Fantasticfox

    Das Cover ist nett und auch der Klappentext war ansprechend.

    Am Anfang konnte mich der Schreibstil leider überhaupt nicht erreichen, was dazu geführt hat, dass ich für wenige Seiten ewig gebraucht und ziemlich schnell keine Motivation mehr hatte.

    Nach ein paar Wochen habe ich das Buch erneut zur Hand genommen und irgendwann ist der Knoten geplatzt. Ich habe mich auf den Schreibstil eingelassen und dann wurde die Geschichte doch noch recht angenehm zu lesen.

    Am Ende konnte ich dann doch noch auf eine berührende Geschichte zurückblicken, die mich nach und nach doch fesseln konnte.

  15. Cover des Buches Trinity - Gefährliche Nähe (Die Trinity-Serie 2) (ISBN: 9783548288895)
    Audrey Carlan

    Trinity - Gefährliche Nähe (Die Trinity-Serie 2)

     (280)
    Aktuelle Rezension von: cxtxi_buecherliebe

    “𝑾𝒊𝒓 𝒘𝒆𝒓𝒅𝒆𝒏 𝒖𝒏𝒔𝒆𝒓𝒆𝒓 𝑽𝒆𝒓𝒈𝒂𝒏𝒈𝒆𝒏𝒉𝒆𝒊𝒕 𝒏𝒊𝒆𝒎𝒂𝒍𝒔 𝒆𝒏𝒕𝒌𝒐𝒎𝒎𝒆𝒏. 𝑫𝒊𝒆𝒔𝒆 𝑯ö𝒍𝒍𝒆 𝒘𝒊𝒓𝒅 𝒇ü𝒓 𝒊𝒎𝒎𝒆𝒓 𝒊𝒏 𝒖𝒏𝒔𝒆𝒓𝒆𝒏𝑯𝒆𝒓𝒛𝒆𝒏 𝒃𝒍𝒆𝒊𝒃𝒆𝒏.”


    Eigentlich sollte Gillian auf Wolke 7 schweben - Chase, ihr wahrgewordener Traum auf zwei Beinen hat um ihre Hand angehalten. Auch für ihre Freundinnen könnte es besser nicht laufen. Doch ihr Glück währt nicht lange, denn ein irrer Stalker macht deutlich dass er alles tun wird um Gillian zurückzubekommen. Egal wen oder was er dafür aus dem Weg räumen muss. 


    -


    Nachdem mich der erste Teil der Trinity-Reihe nicht zu 100 % überzeugen konnte, war ich sehr gespannt auf den zweitel Teil. 


    Was mir im ersten Teil zu spicy war, hat sich hier völlig gelegt - die entsprechenden Szenen waren zwar very spicy, dafür aber relativ rahr. 


    Das Buch hat sich für mich ein wenig gezogen, erst aber der Hälfte hat Audrey Pfeffer hinzugegeben und es somit spannend gemacht. Ein paar wenige Kapitel waren auch aus der POV des Stalkers geschrieben und die waren wirklich krass! 


    Der Schreibstil an sich war typisch Audrey Carlan, gut und flüssig. Die Protagonisten haben wir noch ein wenig näher kennengelernt und auch Gigis Vergangenheit wurde deutlich thematisiert. 


    Für einen Liebesroman gab es verdammt viel Action statt Leidenschaft und Spannung bis zur letzten Seite - natürlich inklusive fiesen Cliffhanger! 


    Insgesamt war dieser Teil für mich stärker wie der erste, obwohl er mich nich ganz gecatcht hat. Der Cliffhanger macht definitiv Lust auf den nächsten Teil aber die Tatsache, dass die erste Hälfte sich gezogen hat wie Kaugummi lässt mich in der Herzlivergabe etwas kritischer sein.

  16. Cover des Buches Irgendwo im Glück (ISBN: 9783499272233)
    Anna McPartlin

    Irgendwo im Glück

     (192)
    Aktuelle Rezension von: Dragonfly666

    Ein grossartiges Buch, das zum Nachdenken anregt. Anna McPartlin versteht es so gut, wundervolle Bücher zu schreiben.

    Auch hier ist wieder eine deutliche Botschaft enthalten, die  mich sehr berührt hat. Ich war so Überrascht und und wahnsinnig berührt und traurig. 

    Ein Buch voller Liebe, Fürsorge und aber auch mit Gewalt und einem sehr traurigen Vorfall. Trotz allem birgt das Buch ein tolles Ende und eine klare Aussage! 

    Sehr zu empfehlen. 

  17. Cover des Buches Die sieben Männer der Evelyn Hugo (ISBN: 9783548066738)
    Taylor Jenkins Reid

    Die sieben Männer der Evelyn Hugo

     (324)
    Aktuelle Rezension von: Tamarisk

    Die sieben Männer der Evelyn Hugo

    von Taylor Jenkins Read

    übersetzt von Babette Schröder

    Ullstein Verlag 

    464 Seiten

    Hörbuch - avm Verlag

    gelesen von Brigitte Trübenbach, Martha Kindermann 

    und Oliver Siebeck

    14 Std. 43 Minuten



    Hollywoodglamour und die nackte Wahrheit. 


    Evelyn Hugo ein Sexsymbol der Filmgeschichte erzählt ihre Geschichte.

    Ehrlich, ungeschönt und mit einigen Überraschungen. Monique, die Journalistin, die ihre Biografie schreiben soll, ist fasziniert. Was sie jedoch nicht versteht, warum hat Evelyn gerade sie ausgesucht? 


    Bei gehypten Büchern bin ich immer etwas vorsichtig. Doch nachdem ich von mehreren Seiten soviel positive Kritiken gelesen und gehört habe, konnte ich nicht widerstehen. Da ich gerade "Blonde" den Film über Marilyn Monroe gesehen hatte, war ich schon im Hollywoodfeeling der 60er/70er Jahre. 


    Im Roman sind wir sogar noch zeitlich ein bisschen vorher. Vor meinem Auge waren die Filme mit Elizabeth Taylor, Audrey Hepburn, Brigid Bardot, Rita Hayworth, Marilyn Monroe und auch Henry Fonda, James Stewart, Rock Hudson und so vielen mehr. 


    Die Geschichte hätte genau so gewesen sein können. Manche Parallelen zu wahren Begebenheiten sind eingeflossen. Der einzige Kritikpunkt ist, dass auf  das Leben drumherum nicht so eingegangen wird. Das Weltgeschehen allgemein hat mir ein bisschen gefehlt. Andererseits erzählt eine Diva ihre Lebensgeschichte, die das Weltgeschehen nicht interessiert hat und somit ist es auch wieder schlüssig. Der Schluss war perfekt und hat mich nochmal überrascht. 


    Das Hörbuch habe ich auf 1.25 Geschwindigkeit hochgestellt und die Sprecher:innen waren passend und sehr gut. 


    Klare Leseempfehlung!


  18. Cover des Buches Bourbon Sins (ISBN: 9783736304017)
    J.R.Ward

    Bourbon Sins

     (222)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Im zweiten Teil, der nahtlos an den ersten anschließt, geht es mit der Familie Bradford weiter. Kann Lane das Familienunternehmen retten, wer steckt hinter den Todesfällen und noch vieles mehr.

    Mir hat der zweite Teil wieder sehr gut gefallen, es gab auch nicht die typische "mittlerer Teil Langeweile", denn ich empfand das Buch sogar noch spannender als den ersten Teil.

    Es hat mich selbst etwas überrascht, das ich so mit diesen Leuten mitfiebern konnte, da eigentlich fast alle sehr unsympathisch sind. Trotzdem hat mir die Geschichte großen Spaß gemacht. Es war ein bisschen wie eine Daily Soap zum lesen.

    Alles in allem war das ein spannender Zwischenband, der einen gut auf den finalen Teil eingestimmt hat.

  19. Cover des Buches Der Beobachter (ISBN: 9783442367269)
    Charlotte Link

    Der Beobachter

     (789)
    Aktuelle Rezension von: Calipa

    Der Leser wird von Charlotte Link hier an die Leine genommen, um ihn dort dann auch eine Weile zappeln zu lassen. Die Geschichte in Der Beobachter ist alles andere als vorhersehbar. Leider hatte es für mich zu viele gestreckte Szenen, Wiederholungen und Details, die es meiner Meinung nach gar nicht gebraucht hätte. Es ist eine wirklich gute Idee die hinter der Geschichte steckt, die mit den Charakteren auch echt gut gewählt war. Ich habe mich glaube ich, zu sehr an den Plot twist festgekrallt und diese Befriedigung blieb bei mir aus. Nicht das ich wusste was geschehen würde, aber es war für mich schlichtweg nicht Krass genug. Es war für mich weniger eine Überraschung als ich zu Anfang gedacht hatte. Mir fällt es schwer das zu Beschreiben, weil ich dieses Buch wirklich, wirklich interessant fand, aber leider nicht befriedigend.


    Wie gesagt finde ich das Setting sowie Charaktere sehr gelungen. Und ich denke wenn nicht so viele Wiederholungen statt gefunden hätten und der Satzbau mich nicht so oft rausgehauen hätte, wäre es vielleicht sogar noch ein ticken besser für mich geworden. Leider konnte aber auch der Twist mich nicht begeistern und so sitze ich dort. Ich finde es in Ordnung. Das Buch hat unterhalten, vor allem aber muss ich sagen, konnte ich mich gut über dieses Buch mit meiner Freundin unterhalten und wir haben viel rum überlegt, wie, wo, was passiert und wer dahinter steckt.


    Über den Link kommt ihr zu der vollständigen Rezension auf meinem Blog :) 


    https://calipa.de/2022/06/29/der-beobacht

  20. Cover des Buches Die letzte Spur (ISBN: 9783442383719)
    Charlotte Link

    Die letzte Spur

     (1.142)
    Aktuelle Rezension von: ElOlorDeUnLibro

    Elaine Dawson ist zur Hochzeit ihrer Freundin in Gibraltar eingeladen. Doch der Flug wird wegen Nebels in England gestrichen. Völlig verzweifelt weint die junge Frau am Flughafen, bis ein Mann ihr seine Hilfe anbietet - fünf Jahre später ist Elaine Dawson noch immer spurlos verschwunden.

    Rosanne Hamilton ist Journalistin und soll eine Serie über spurlos verschwundene Personen in England schreiben. Darunter auch ihre vor fünf Jahren verschwundene Freundin Elaine... Während Rosanne Nachforschungen anstellt, wird im Epping Forest eine grausam zugerichtete Leiche entdeckt; noch ahnt niemand, dass die Fälle auf verblüffende Weise verwoben sind.

    Meine Meinung:

    Wow! Link in Hochform! Ich bin spannende Krimis von ihr gewohnt, aber hier konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Ich fand es so toll, wie viele Fäden gesponnen wurden und wie sie nach und nach entknotet wurden.

    Jede*r Charakter wird greifbar gemacht und man erhält tolle Perspektivwechsel.

    Ich bin total begeistert von diesem Roman und freue mich, weitere Bücher der Autoin zu entdecken.

    Fazit:

    Spannende Leseempfehlung!

  21. Cover des Buches Bourbon Lies (ISBN: 9783736304031)
    J.R.Ward

    Bourbon Lies

     (173)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Im finalen Teil der Reihe klärt sich, ob Lane es schafft das Familienunternehmen zu retten, was es mit den Todesfällen auf sich hat und noch vieles mehr.
    Mir hat der letzte Teil richtig gut gefallen, auch wenn es hier wieder die eine oder andere Länge gab. Allerdings hat mich das Ende enttäuscht bzw. eine bestimmte Sache hat mich enttäuscht. Denn seit dem ersten Band wollte ich unbedingt eine Frage beantwortet haben und irgendwie war die Antwort sehr unbefriedigend.
    Was ich aber durchweg in allen drei Teilen schön fand, wie sich ein Großteil der Charaktere weiter entwickelt hat und wie einige von ihnen wieder zu einander gefunden haben.
    Zudem war ich sehr beruhigt, dass fast alle Fragen beantwortet wurden, ob ich die Antwort nun mochte oder nicht ist ja erst einmal egal.
    Alles in allem war das eine spannende und unterhaltsame Trilogie, die mir etliche tolle Stunden beschert hat.

  22. Cover des Buches Blutdämmerung (ISBN: 9783499266928)
    Rainer Löffler

    Blutdämmerung

     (165)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Ich bin ein bisschen erschrocken, als ich gesehen habe, dass ich Band 1 der Reihe 2012 gelesen habe; vor zehn Jahren! Wo ist nur die Zeit geblieben, und warum habe ich so lange mit dem Buch gewartet!? Schon Band 1 hat mir damals sehr gut gefallen, und auch dieser zweite Teil hat mich überzeugen können. 

    Wieder sehr spannend, packend, emotional. Es gilt, eine grausame Mordserie aufzuklären. Junge Mädchen werden entführt und grausam getötet. Der Mörder kleidet seine Opfer in Brautkleider und schneidet ihnen die Füße ab. Warum macht er das; was steckt dahinter? Das versucht Martin Abel, Fallanalytiker, herauszufinden. Die Zeit drängt, denn es gibt ein weiteres Opfer, das möglicherweise noch gerettet werden kann...

    Ein wirklich spannender Thriller mit authentischen Charakteren. Mit dem dritten Band der Reihe werde ich mir nun definitiv nicht wieder so viel Zeit lassen! :) 

  23. Cover des Buches Keeping Secrets (ISBN: 9783736315341)
    Anna Savas

    Keeping Secrets

     (240)
    Aktuelle Rezension von: Calipa

    Tatsächlich fällt es mir sehr schwer das Buch von Anna Savas zu bewerten. Der Schreibstikl ist einerseits so offen, ehrlich, unkompliziert. Auf der anderen Seite, hatte ich aber ein wenig das Gefühl nicht zum Schluss zu kommen. Mir war das Ende schon ziemlich klar, dort hatte ich aber dann noch 60 Seiten zu lesen. Um so trauriger fand ich es, als es dann Tatsache so eintrat. Die Szenerie mit der Schauspielerei war für mich dabei völlig neu und teils auch interessant auch wenn ich mich damit nicht identifizieren konnte. Diese Szenerie ist auch Stück für Stück weiter in den Hintergrund getreten.


    Immer anwesend und sehr deutlich waren Tessa und ihr Geheimnis. Die Ängste denen sie in der Vergangenheit ausgesetzt war, die traumatischen Erfahrungen die sie auch als Erwachsene noch begleiten waren auf jeden Fall nicht angenehm zu lesen, aber ich muss sagen das ich ab einen gewissen Punkt das Gefühl hatte, das eben leider nur noch das eine Rolle spielt. Und ja natürlich, ist das auch einer der Schwerpunkte in dem Buch. Aber die Hoffnung ein wenig mehr noch von den Freunden oder ähnliches zu erfahren hatte ich dennoch. Aus Coles Sicht hingegen, fand ich es angenehmer gelöst. Dort waren wir nicht nur mit seiner Gedankenwelt beschäftigt, sondern auch ganz klar mit dem drum herum was sehr gut von der Autoren ausgearbeitet wurde.


    Anna Savas hat einen sehr flüssigen und angenehmen Schreibstil weswegen das Lesen trotzdem sehr viel Spaß gemacht hat. Die Geschichte an sich war vielleicht mit Protagonistin Tessa nicht unbedingt meins, aber trotzdem mochte ich die anderen Charaktere sehr und auch die Verbundenheit untereinander.


    Über den Link kommt ihr zu meiner vollständigen Rezension :)


    https://calipa.de/2022/06/13/keeping-secrets-bd-1-von-anna-savas-buchrezension/

  24. Cover des Buches Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (ISBN: 9783551359414)
    Christiane F.

    Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

     (2.270)
    Aktuelle Rezension von: Juko

    Sind wir doch mal ehrlich zueinander: Wann haben wir jemals einem Drogenabhängigen an einem dieser prikanten Orte in jeder Stadt geredet oder gar mit ihnen gesprochen? Ich schätze, die Antwort der Meisten ist „Nie“. Sie sind die „Ekligen“, „Verdorbenen“ oder das perfekte schlechte Beispiel für Kinder. So skurill ist es doch, dass eine Geschichte von einer davon deutschlandweit berühmt werden sollte.

    Das Buch zeigt klar und deutlich, wie einfach es ist, das Jugendliche in den Ausweg der Drogen fallen. Klar, die Gegebenheiten dafür waren in Gropiusstadt, ein Teil West-Berlins, optimal: Es wurde nichts für Kinder getan, die Ignoranz gegenüber Drogen war groß und die Polizei wie auch das Jugendamt waren völlig überfordert mit der Situation, als das Heroinproblem auftrat. Christiane erzählt eine Geschichte, die beinahe jeder der im Buch benannten Personen so ähnlich erzählen könnte. Gepaart mit der fast schon romantischen Liebesgeschichte zwischen Detlef und Christiane, welche letzlich doch nur eine Liebe zu den Drogen darstellte, ergibt sich eine Biographie, welche realer und zeitlich passender nicht sein könnte.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks