Bücher mit dem Tag "groß"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "groß" gekennzeichnet haben.

46 Bücher

  1. Cover des Buches Trust Again (ISBN: 9783736302495)
    Mona Kasten

    Trust Again

     (2.188)
    Aktuelle Rezension von: MareikeUnfabulous

    Das Buch lag sage und schreibe 5 Jahre (!!!!) auf meinem SuB (=Stapel ungelesener Bücher). OH MEIN GOTT!!!! Ich erinnere mich noch gut daran, dass mir Band 1 so gut gefallen hat, dass ich mich kaum an Band 2 gewagt habe. Zu groß war die Angst vor einer Enttäuschung.
    Tja, und was soll ich sagen? Meine Ängste waren vollkommen unbegründet. Trust Again hat mich vollends in seinen Bann gezogen. Ich habe das Buch geliebt und möchte sogar behaupten, dass es mir noch besser als Begin Again gefallen hat. Es gehört zu meinen Highlights im September 2022.

    Ich bin mit der ersten Seite problemlos in das Buch eingestiegen und war bis zur letzten Seite vollends gefesselt. Mona Kasten hat einen ganz wunderbaren Schreibstil. Und sie hat mit Spencer einen absolut tollen Mann geschaffen. Kein Bad Boy, kein Macho, kein Irgendwas. Spencer ist ein von Grund auf gradliniger Mensch, wenn natürlich auch nicht perfekt. Dawn mochte ich ebenfalls sehr gerne. Ich konnte mich oft mit ihr identifizieren. Und überhaupt! Ich habe alle Charaktere aus "Trust Again" direkt in mein Herz geschlossen und werde die Reihe nun ganz gewiss fortsetzen.


  2. Cover des Buches Meridian - Dunkle Umarmung (ISBN: 9783426283011)
    Amber Kizer

    Meridian - Dunkle Umarmung

     (485)
    Aktuelle Rezension von: Kayuri

    Die Geschichte handelt von Meridian die den Tod förmlich anzieht. An ihren sechzehnten Geburtstag erfährt sie was dahinter steckt.

    Die Geschichte hat viel Potenzial, welches sie leider nicht voll ausnutzt. Gut finde ich das dass Buch aus der Ich Perspektive geschrieben wurde. Man erfährt somit nur was die Protagonistin siebt und fühlt. Der Nachteil ist das die anderen Charaktere hierdurch oft sehr oberflächlich bleiben. Zum Greifen ist kaum einer der anderen Charaktere. Eine Bindung ne baut man eher weniger auf. Die Geschichte mit den Fenestra hat viel Potenzial. Diesen Teil fand ich auch gut erklärt. Die Gegenspieler bleiben eher die Bösen ohne Tiefgang. Vielleicht ändert sich dies ja in zweiten Band? Die Liebesgeschichte die sich angebahnt hat war von Anfang an etwas womit man gerechnet hat. Jedoch ging das ganze dann doch etwas schnell. Aber vielleicht liegt es an meinem Alter 😅

    Der Text ist gut zu lesen, ein paar Lücken in der Logik lassen einen kurz stolpern. Diese verlangsamen den Lesefluss jedoch kaum.

    Ich würde das Buch jeden empfehlen der Romantasy mag und noch heranwachsend ist. Das Alter von 14-17 kann ich durch das Thema Tod n Ur bedingt empfehlen. Aber viel älter sollten die Leser denke ich auch nicht sein.

  3. Cover des Buches Ready Player One (ISBN: B07166WK8T)
    Ernest Cline

    Ready Player One

     (63)
    Aktuelle Rezension von: Soeren

    Teenager Wade Watts verbringt einen Großteil seines Leben in der Online-Welt OASIS. Anders ist das trostlose Leben für viele Menschen im Jahr 2044 auch gar nicht zu ertragen. Als der Erfinder der digitalen Welt stirbt, beginnt eine Online-Schatzsuche. Irgendwo in seinem virtuellen Universum hat er drei Schlüssel versteckt und derjenige, der sie zuerst findet, wird nicht nur Herrscher über die OASIS, sondern erbt auch das milliardenschwere Vermögen. Wie tausende andere auch begibt sich Wade auf die Suche. Er hat allerdings einen kleinen Vorteil: So wie der Erfinder der Online-Welt ist Wade ein großer Fan der Achtziger Jahre und hat es dadurch eine Spur leichter, die versteckten Rätsel und Hinweise zu entschlüsseln. Doch die Konkurrenz bleibt ihm dicht auf den Fersen.
    Nachdem ich bereits Steven Spielbergs Verfilmung kenne, bin ich mit keinen großen Erwartungen an den Roman herangegangen. Aber die Buchvorlage ist um einiges nerdiger, spannender und abwechslungsreicher. Trotz oder gerade wegen der vielen Anspielungen auf die Popkultur der 80er-Jahre macht die Geschichte sehr viel Spaß. Man fiebert und leidet mit Wade und freut sich darauf, ihn bei seiner Schnitzeljagd zu begleiten. Wer mag, kann in dem ganzen virtuellen Treiben sogar den einen oder anderen philosophischen Ansatz erkennen. Tolle Geschichte. Ich freue mich schon auf die vor kurzem erschienene Fortsetzung, die folgerichtig „Ready Player Two“ heißt.
    Die ungekürzte Hörbuchfassung hat eine Dauer von 14h49min und wird gewohnt großartig von David Nathan gelesen.

  4. Cover des Buches Libellensommer (ISBN: 9783401509105)
    Antje Babendererde

    Libellensommer

     (662)
    Aktuelle Rezension von: Chirie

    Als ich das Buch von meinen großen Bruder bekommen habe habe ich es gleich in 2 Tagen gelesen. Es ist alles dabei, Romatik, Spannung, Geheimnisse  alles was das Leserherz begehrt ;)

  5. Cover des Buches Ready Player One (ISBN: 9783596706648)
    Ernest Cline

    Ready Player One

     (703)
    Aktuelle Rezension von: nymphe--

    Stellt euch vor in einer Welt zu leben, in dem ihr fast alles haben könnt, was ihr wollt. Ihr könnt aussehen wie ihr wollt, könntet zum Beispiel statt klein groß sein, statt Frau Mann oder statt schwarz weiß. Ihr könntet einem DMC 50 DeLorean fahren oder mit einem X-Wing ferne Galaxien entdecken. Ihr könntet wie die Helden eurer Lieblingsfilme leben. Auch wenn dies nicht die Realität wäre, sondern ein Videospiel, eine Simulation, würde das für euch einen Unterschied machen?

    In Ernerst Clines Roman Ready Player One ist dieses Szenario bereits Realität geworden. Der 2011 erschienenen Geschichte spielt in einer düsteren Zukunftswelt, in der die Zeit der billigen Energie vorbei ist. Der Klimawandel und die damit einhergehende Energiekrise hat die Menschheit von einer Zeit des Wohlstands wieder in die zurück versetzt, wo das Überleben regelrecht zu einem Kampf gibt. Nur eines gibt den Menschen Hoffnung, die OASIS (Ontologically Anthropocentric Sensory Immersive Simulation). Ein Videospiel, das alle Menschen miteinander verbindet. Längst ist jedoch mehr geworden als das. Es ist eine Zufluchtsstätte für die Menschen aus ihrer Realität. Dort gehen sie zur Schule, shoppen, arbeiten, Treffen ihre Freunde und können jemand anders sein. Nachdem der Erfinder der OASIS, James Halliday, tragischerweise verstirbt, startet er die größte Jagd der Welt, nämlich nach einem Easter Egg, das sie irgendwo in der OASIS versteckt sein soll und demjenigen, der es findet, Hallidays komplettes Erbe hinterlässt.

    2045 ist auch der 18-Jährige Wade Watts auf der Jagd nach dem Osterei. Seine Vater, der unbedingt wollte, dass der Name seines Sohnes alliterativ ist wie die der Superhelden und die Mutter, die mit Wade zusammen sein OASIS Konto erstellt hatte. Beide starben leider früh, weshalb Wade bei seiner Tante leben muss, meistens jedoch verbringt er die Zeit über in seinem Versteck, eingeloggt in die OASIS. Wade gelingt es schließlich den ersten Hinweis auf dem Weg zum Easter Egg zu knacken, womit er einen Wettlauf der Zeit beginnt, denn das Internetunternehmen IOI setzt alles daran, dass Easter Egg zu finden, um die Kontrolle der OASIS zu erlangen. Wenn auch mit schmutzigen und illegalen Mitteln. Wade muss nun kämpfen, um die Welt, die er liebt, zu beschützen.


    Tatsächlich habe ich den Film zu Ready Player One zuerst gesehen. Mit hat er schon sehr gut gefallen. Bildlich gesehen war er der Wahnsinn und mir gefiel die verschiedenen Anspielungen und Hommage an die Popkultur der 80er Jahre. Da schlägt das Nerdherz doch etwas höher. Ich hatte gehört, dass das Buch sehr anders zum Film sein soll und war deswegen gespannt es zu lesen und es hat mich ehrlich gesagt umgehauen.

    Klar, ich muss zugeben, dass die Handlung im Buch sehr unterschiedlich zum Film ist, doch im Gegensatz zu vielen Verfilmungen, stört mich das hier nicht im geringsten. Meiner Meinung nach funktioniert der Film, so wie er ist, sehr gut und das gleiche im Buch. Der Roman ist deutlich detailreicher in der der Beschreibung der Lebensumstände und daher auch etwas düsterer. Es schockiert ein, wenn man hört, dass Wade 6 Monate lang sein winziges Apartment nicht verlassen hat und quasi nur in der OASIS gelebt hat und fast wirkt es so, als wäre das echte Leben nur die Simulation und das gar nicht der richtige Wade Watts, sondern Parzival, sein Avatar, wäre seine wahre Identität. Doch im gleichen Gedankengang fand ich heraus, dass wir heutzutage in den sozialen Medien genau das gleiche machen. Die Anonymität im Netz schützt uns, gibt uns aber auch Möglichkeiten. Wer sieht schon so aus wie auf seinem Tinder-Profil, wessen Leben ist schon so perfekt wie auf Instagram und wie viele Stunden am Tag verbringen wir nicht auf TikTiok? Das Internet bietet Leuten, die nie ihr Zimmer verlassen haben Zugang zur ganzen Welt, schüchterne Menschen, denen es schwer fällt, Freunde zu finden, treffen plötzlich auf gleichgesinnte. Und nicht zuletzt ist es für unseres berufliches Leben immer wichtiger, wie viele Follower wir auf den sozialen Netzwerken haben.

    Diese Tendenz der Entwicklung ist rasant und finden schließlich in Ready Player One ihren Gipfelpunkt.

    Die OASIS ist zugleich Fluch als auch Segen für die Menschen und schließlich kämpfen Wade und seine Freunde am Ende, um sie zu beschützen. Denn obwohl man erst verstört ist von der Vorstellung sein ganzes Leben in einer virtuellen Realität zu verbringen, stellt sich die Frage, wie schlecht ist die OASIS wirklich und ist sie tatsächlich der Hauptschwachpunkt dieser Gesellschaft?

    Was mir an dem Roman ebenfalls so gut gefallen hat, ist, dass neben der so schrecklichen Zukunft, die Cline zeichnet, er auch vor allem und hauptsächlich mit seiner Geschichte ein Liebesbrief an alle Gamer und Nerds schreibt. Das ganze Buch über dreht es sich darum die Hinweise von Halliday mithilfe des Wissens der US-amerikanischen Popkultur der 80er Jahre zu entschlüsseln. In einem Atemzug tauchen Dungeons & Dragons, Star Wars und WarGame auf. Obwohl mein Wissen nicht längst so groß ist, wie das von Wade oder Art3mis ist, habe ich mich immer gefreut, wenn ich mal eine Anspielung verstanden habe und das verbindet einen unglaublich mit dem Buch und den Charakteren. 

    Es hat auch etwas tröstliches an sich, dass nach all den Jahren, die Menschen immer noch Begeisterung für Zurück in die Zukunft oder Blade Runner aufbringen. Dass sie immer noch die gleichen Videospiele spielen oder Filme schauen, obwohl ihre Technik und Qualität total veraltet ist. Und das ist etwas, von dem ich denken, was positiv aus dem Buch mitnehmen können. Dass sowas nicht einfach verschwinden wird, auch nicht, wenn unsere Welt total am Arsch ist. 

    Im Anschluss kann ich Ready Player One nur wirklich jedem ans Herz legen, der im inneren ein kleines Nerdherz schlagen hat. Aber natürlich auch jedem anderen und auch besonders der Generation, die in den 80ern aufgewachsen sind. Vielleicht werden Sie die Stirn runzeln, aber im Inneren werden Sie sich freuen, die Begeisterung von damals wieder zu erleben. 


    G A M E O V E R

  6. Cover des Buches Familie ist, wenn man trotzdem lacht (ISBN: 9783453424722)
    Wiebke Busch

    Familie ist, wenn man trotzdem lacht

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Mika2003

    Bei diesem Buch kann ich ganz klipp und klar sagen, dass mit dem Klappentext Erwartungen geweckt wurden, welche dann aber leider absolut nicht erfüllt wurden. 

    Liest man sich den Klappentext durch, erwartet man irgendwie, dass ein Großteil der Geschichte spielen wird, nachdem die Familie in der Villa von Flora eingezogen ist. Doch der Teil der Geschichte ist irgendwie zum gesamten Buch gering. 

    Genauso übrigens wie das Thema Wohnungsnot und Wohnungssuche in Großstädten. Wir haben auch, wie viele andere auch, das Thema Wohnungssuche hinter uns. Zuerst als wir zusammengezogen sind und dann mit zwei Kindern in eine 4-Raum-Wohnung. Erschwerend kam hinzu, dass wir in der gleichen Wohngegend bleiben wollten, weil Kindergarten und Schule nicht gewechselt werden sollten. Also habe ich Erfahrung in dem „Bereich“ und wollte gern etwas Humorvolles zu dem Thema lesen. Doch es war alles andere, aber nicht das. 

    Da man ja wusste wohin Steffi mit ihrer Familie ziehen wird – der Klappentext hat ja die gesamte Geschichte quasi schon verraten – daher hat mich die unendliche Wohnungssuche von Steffi und die Interessenlosigkeit von Arno eher genervt als interessiert. Vielmehr hätte ich gerne viel über die Konstellation mit Flora lesen wollen. 

    Ein zweiter Fakt, der mich an dem Buch gestört hat, waren die Charaktere. Steffi, die arme überforderte Hausfrau, die mit zwei Kindern, Haushalt, Wohnungssuche und einem Mann, der Arbeiten ist und daher oft durch Abwesenheit glänzt. Steffi, die gerne mal ein Gläschen mehr trinkt und sich in ellenlangen Monologen selbst bemitleidet. Dazu Helen, die alleinerziehende Mama, welche den Männern abgeschworen hat und gefühlt alles gut im Griff hat, weil sie als Journalistin ja flexibel ist. Und wenn sie doch mal nicht kann springt natürlich die beste Freundin Steffi ein oder der Ex-Partner. 

    Genau wie beim Thema Wohnungssuche und Makler wird hier mit Stereotypen und Vorurteilen gespielt – was ich schon nicht mehr witzig finde. Dabei bin ich weder eine Hausfrau noch eine alleinerziehende Mama, fühle mich also weder angegriffen noch auf die Schippe genommen. 

    Ein dritter und letzter Fakt: Es ging nicht nur um das zentrale Thema Wohnungsnot und Wohnungssuche in Großstädten. Es wurden noch andere Themen am Rande angeschnitten, die aber nicht vertieft wurden, im Sande verliefen und die Geschichte eher hemmte.

    Die ganze Geschichte liest sich irgendwie für mich nicht wie ein Roman, nicht wie eine humorvolle Geschichte. Eher wie ein noch unrundes Manuskript, wo man noch mal ansetzen müsste. So manche Szenen, so manche Absätze waren unrund, durch Monologe, stumme Zwiesprachen und auch dieses ständige überfordert-sein von Steffi. 

    Ich habe irgendwann nur noch quergelesen, da ich wissen wollte wie es endet. Normalerweise, hätte ich das Buch nicht im Rahmen der 4-Gewinnt-Challenge in einem Forum gelesen, wäre es ein Abbruch gewesen. Schade eigentlich, ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut. 

    Zumal es ja gute Ansätze hatte. Die Idee war gut, die Umsetzung leider nicht. 

    3 von 5 Sternen mit ganz viel Augen zu drücken, mehr geht nicht. 

  7. Cover des Buches Cujo (ISBN: 9783641206154)
    Stephen King

    Cujo

     (619)
    Aktuelle Rezension von: Viviliebtlesen

    Als großer King-Fan durfte dieses Buch nicht im Bücherregal fehlen. Es ist mal ein kinguntypisch kurzes Buch, was aber überhaupt keinen Mangel darstellt. King hat erneut auf seine wuderbare Art und Weise den handelnden Figuren Leben eingehaucht. Es gibt keine unfehlbaren Charaktere - jeder trägt sein Päckchen mit sich rum. Und dann gibt es da noch Cujo, der verschlafene, niedliche Bernhardiener, den man direkt ins Herz schließt - und nicht mehr gehen lassen will :(

  8. Cover des Buches Das Goldblütenhaus - Der Ruf einer neuen Zeit (ISBN: 9783404184934)
    Gabriela Groß

    Das Goldblütenhaus - Der Ruf einer neuen Zeit

     (34)
    Aktuelle Rezension von: katikatharinenhof

    Mit dem Tod von Alexander legt sich ein Schatten auf das Familienunternehmen Glanz. Spekulationen und Gerüchte blühen und machen es Leonie und Schwester Ella nicht gerade leicht, in die Fußstapfen ihres Bruder zu treten und die Firma zu leiten. Was liegt also näher, als für das anstehende Firmenjubiläum den Gang in die Offensive zu wagen und zu diesem Anlass eine Familienchronik herauszubringen, die allen Widersachern den Wind aus den Segeln nimmt. Leonie ahnt nicht, dass ihre Idee alten Staub aufwirbelt und Dinge ans Licht bringt, die bisher im Verbogenen geschlummert haben...


    Mit dem ersten Teil der Goldblüten-Saga öffnen sich die Türen des Familienunternehmens und heißen die Leser:innen herzlich willkommen. Das wunderschöne Mosaik im Eingangsbereich wird von den Sonnenstrahlen durchflutet und zaubert eine ganz besondere Stimmung, die sich fortwährend durch das Buch zieht. Es wirkt wie ein Mandala, das als Mittelpunkt der Firma seine Energie verströmt.

    Die Einblicke in die Vita der Familie und die Erfolgsgeschichte von Glanz sind der Auorin wunderbar gelungen und schon fast als intim zu bezeichnen, denn von der Idee über die ersten Produktionsschritte, Marketingstrategien und Erfolge sind die Leser:innen hautnah mit dabei wenn Glanz im Dienste der Schönheit die Produkte auf den Markt bringt.

    Dabei sind es hauptsächlich die selbstbewussten Frauen der Familie, die für den großen Erfolg des Unternehmens stehen. Sie inspirieren beim Lesen, zeigen ihr Engagement für ihre Produkte, setzen sich für Nachhaltigkeit und Umweltschutz ein und stehen für ihre Träume ein.

    Kleine Geheimnisse sind ebenso an der Tagesordnung wie große Gefühle und so entsteht eine gelungene Mischung aus Familiensaga und Romanze. Die im Buch befindlichen Zitate leiten nicht nur den jeweiligen Leseabschnitt ein, sondern begleiten die Leser:innen wie Wegweiser durch den Roman.

    Zwar bleibt ab und zu die Spannung auf der Strecke und es hängen noch ein paar lose Fäden herum, die noch nicht fertig gesponnen sind, aber so bleibt die Neugier auf die Fortsetzung erhalten. Die Figuren sind sehr gut getroffen, zeigen eine große Bandbreite an unterschiedlichen Charakterzügen und bewegen sich in der herrlichen Landschaftskulisse rund um den Tegernsee.

    Ein vielversprechender Start, der Lust auf mehr macht.

  9. Cover des Buches So groß wie deine Träume (ISBN: 9783839815328)
    Viola Shipman

    So groß wie deine Träume

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Kikis_Buecherkiste

    Ich hatte das Print auf meinem SuB liegen und habe es auch zig Mal angefangen zu lesen, aber immer wieder zur Seite gelegt, weil ich einfach nicht rein kam. Dann hab ich es mit dem Hörbuch versucht, weil mich die Geschichte einfach gereizt hat. 


    Es war einfach herrlich und ich bin froh, mir das Hörbuch angehört zu haben. Die Geschichte wird mit so viel Gefühl erzählt, das ich ziemlich bald mit den dreien litt, mich mit ihnen freute oder neben Matties Bett stand und den Tränen nahe war. 


    Die Charaktere waren mir alle sympathisch und auch in meinen Augen authentisch in ihrem Handeln. Es gab ein "Gänsehaut-Feeling" nach dem anderen und am Ende auch feuchte Augen. Ein Buch, das viel zu lange auf meinem SuB lag und ich definitiv viel früher hätte befreien sollen.

  10. Cover des Buches Mit dem Rücken zur Wand (ISBN: 9783453292291)
    Hera Lind

    Mit dem Rücken zur Wand

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Susi180

    Sara ist alleinerziehende Mutter zweier Kinder. Als sie überraschend das Haus ihrer Großmutter erbt, könnte sie aufatmen, wäre da nicht ihr Vater im Nachbarhaus, der ihre Kindheit zur Hölle werden ließ. Er war gewalttätig. Gegen Sara und ihre Mutter. Jahre sind seitdem vergangen, und weil es finanziell eng ist, bezieht Sara mit ihrer Familie das Haus. Doch der Vater nebenan wird wieder zur Gefahr. Diesmal lässt Sara sich seine Attacken aber nicht mehr gefallen. Sie ist erwachsen. Und sie hat einen Plan ... 


    Die Autorin:

    Hera Lind studierte Germanistik, Musik und Theologie und war Sängerin, bevor sie mit zahlreichen Romanen sensationellen Erfolg hatte. Seit einigen Jahren schreibt sie ausschließlich Tatsachenromane, ein Genre, das zu ihrem Markenzeichen geworden ist. Mit diesen Romanen erobert sie immer wieder die SPIEGEL-Bestsellerliste. Zuletzt stieg »Die Hölle war der Preis« direkt auf Platz 1 ein, gefolgt von »Die Frau zwischen den Welten« und »Grenzgängerin aus Liebe« jeweils auf Platz 2. Hera Lind lebt mit ihrer Familie in Salzburg. 


    Meine Meinung:

    Ich hatte vor diesem Buch noch nie was von der Autorin gelesen. Da mich ihre Bücher aber thematisch alle ansprechen, wollte ich es versuchen. Ich wurde nicht enttäuscht.


    Bereits ab der ersten Seite hat die Autorin mich abholen können. Ihre wichtigste Protagonistin ist mir unglaublich ans Herz gewachsen. Die Bücher muten wie Erfahrungsberichte an und reißen den Leser in eine Handlung, die auch nebenan passieren könnte. 


    Das Buch war sehr gut geschrieben. Leicht und flüssig und dennoch tiefgründig und emotional. Die Personen haben alle ihr eigenes Gesicht bekommen. Was mich an dem Buch besonders begeistern konnte, ist die Tatsache das die Autorin nichts beschönigt. Denn an dieser Thematik ist nichts schön zu reden. Es war spannend und ich hatte es in kürzester Zeit durchgelesen. Nun möchte ich mir auch ihre anderen Bücher anschauen. Eine neue Entdeckung und ich bin froh endlich ein Buch gelesen zu haben. Klare Empfehlung.

  11. Cover des Buches Das Zeitalter der Fünf - Priester (ISBN: 9783734161759)
    Trudi Canavan

    Das Zeitalter der Fünf - Priester

     (792)
    Aktuelle Rezension von: Hannah_Mauritz1993

    "Priester" ist der Einstieg einer leichten Fantasyreihe um die junge Auraya. Trudy Canavan hat eine ganz eigene Welt erschaffen, die mit viel Liebe beschrieben wird. Leider sind die Übergänge zwischen den Szenen immer wieder sehr schnell und manchmal verliert man dadurch den Überblick. Zudem sind manche PoV etwas zu viel und es wäre besser gewesen, wenn sie den Fokus mehr auf die Hauptstory gelegt hätte. Alles in Allem ist es aber eine schöne Lektüre.

  12. Cover des Buches Nur wer loslässt, hat das Herz frei (ISBN: 9783453423541)
    Amy E. Reichert

    Nur wer loslässt, hat das Herz frei

     (29)
    Aktuelle Rezension von: CoffeeToGo

    Inhalt

    Gina wird seit sie denken kann von ihrer Mutter kritisiert. Ihre Schwester Vicky hingegen macht alles richtig. Doch dann hat ihre Mutter lorraine einen Schlaganfall und landet im Krankenhaus und nach und nach kommen sie hinter ein großes Familiengeheimnis.
     


    Eigene Meinung

    Das Buch ist so, wie ich es erwartet habe. Ein ruhiges Plätschern, ohne viel Nachdenken. Die Geschichte läuft sehr geradlinig und es gibt keine überraschenden Wendungen, geschweige denn Spannungsbögen. Man kann sich ziemlich früh denken, was das Familiengeheimnis ist, denn es wird kein Geheimnis draus gemacht.


    Ich fand es nett zu lesen, aber mehr auch nicht. Es ist mir einfach doch zu wenig Spannung und zu viel heile Welt gewesen. Für viele mag das schon ausreichen, um sich gut unterhalten zu fühlen, doch ich erwarte von einem guten Roman ein bisschen mehr, als strikt dem roten Faden zu folgen.


    Fazit

    Nett für Zwischendurch, aber absolut kein Highlight und ich würde es auch nicht weiter empfehlen.

  13. Cover des Buches Groß & Fett (ISBN: 9783965841031)
    Maria Groß

    Groß & Fett

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Estrelas

    Eine Entertainerin und eine Köchin haben sich zusammengetan, um in einem Podcast gemeinsam zu kochen und dazu nun ein Buch veröffentlicht, das beides - ihre Gespräche und Rezepte - widerspiegelt.

    Wer den Podcast kennt, wird sich sicher über Zusatzmaterial, wie die Vorgeschichte zu dessen Entstehen, freuen. Wer vorher nichts davon gehört hat, könnte, in Anbetracht der leicht überdreht wirkenden Textpassagen, in denen die eine Handwerkliches erfragt („Okay, Maria, wunderbar. Aber das musst du mir noch mal genau erklären.“) und die andere ihren Erfahrungsschatz teilt („Lieber mutig beim Würzen, als ein belangloses Etwas auf den Teller zu legen!“), etwas irritiert sein.

    Das Ziel aber, einfach und schnell gutes Essen zuzubereiten, gelingt mit der Auswahl an Rezepten aus den Kategorien kleine Gerichte, Vegetarisches, Fleisch / Fisch und Desserts. Die Köchin Maria Groß verwendet dabei bestimmte Grundzutaten (wie Butter), die am Seitenrand als Zeichnung neben jedem Rezept wiederkehren. Die Speisen sind ansehnlich hergerichtet und machen Lust zum Nachkochen.

  14. Cover des Buches So groß wie deine Träume (ISBN: 9783596298655)
    Viola Shipman

    So groß wie deine Träume

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Fantasticfox

    Das Cover ist sehr schön gestaltet und auch die Farbe hat dazu geführt, dass ich mir das Buch genauer anschauen musste.

    Der Klappentext hat dann sein übriges getan und das Buch stand auf meiner Must-Read-Liste.

    Leider bin ich überhaupt nicht gut in das Buch reingekommen und habe mehr als 3 mal von vorne begonnen und das Buch immer wieder für ein paar Wochen aus der Hand gelegt.

    Als ich jedoch irgendwann im Lesen drin war, fand ich das Buch einfach wunderschön, voller Emotionen und konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen.

    Alles in allem also doch noch ein, wie ich finde, super Buch.

  15. Cover des Buches Nachts kommt der Tod (ISBN: B00KSIZ054)
    Linwood Barclay

    Nachts kommt der Tod

     (10)
    Aktuelle Rezension von: -BuchLiebe-
    Eine tolle Story. Gut aufgesetzt und umgesetzt. Es ist durchgehend spannend und interessant... und spannend bleibt es wirklich bis ganz zum Schluss. Die Handlung ist nicht vorhersehbar und auch ebenso der Schluss.

    Toll auch das Setting in der Nähe der Niagara-Fälle. Es ist ein seltener Handlungsort für Bücher und daher mal etwas anderes. Da ich schon selbst dort war (auf US-Seite sowie auch kanadische Seite) habe ich bestimmte Orte direkt vor meinen Augen gesehen, entstehend aus meiner Erinnerung. Auch den Skylon Tower hatte ich besucht.

    Das Hörbuch ist toll gelesen.
  16. Cover des Buches Der Seelenbrecher (ISBN: 9783945386422)
    Sebastian Fitzek

    Der Seelenbrecher

     (3.297)
    Aktuelle Rezension von: LuisasBuecherliebe

    Dieser Fitzek hat mich umgehauen!

    Ich habe schon länger keinen Fitzek mehr gelesen, der mich so in den Bann gezogen hat. Miträtseln kann man bei jedem Buch von ihm sehr gut, aber dieses hier war so spannend und hat mich mitgerissen.
    Ich finde Bücher / Thriller, die in einem abgeschlossenen Setting spielen sooo interessant und spannend und hier kam noch eine super Atmosphäre dazu. Zusammen mit den so verschiedenen Charakteren, deren verschiedenen Antrieben und Motiven & dem Schicksal des Erzählers & der Rahmenhandlung des Experiments ist ein großartiges Gesamtpaket entstanden.
    Das Ende ist wieder fitzek-like sehr überraschend, aber verständlich und hat in die Geschichte gepasst. Das Ende der Rahmenhandlung habe ich irgendwann kommen sehen, fand ich deswegen aber nicht weniger gut.
    Gefallen hat mir auch das Easteregg zu einem anderen Fitzek-Roman. :)

  17. Cover des Buches Alice im Wunderland (ISBN: 9783737410076)
    Lewis Carroll

    Alice im Wunderland

     (1.186)
    Aktuelle Rezension von: Julia250916

    📚 "Alice im Wunderland" von Lewis Carroll📚

    HANDLUNGEN
    Die kleine Alice sitzt an einem schönen Nachmittag im Garten, als sie plötzlich ein weißes Kaninchen mit Weste einen Kaninchenbau hinunterdüsen sieht. Da sie über dieses Verhalten etwas erstaunt war, folgte sie dem Kaninchen und landet nach langem Fallen in einem seltsamen Raum. Es folgt mehrmaliges Schrumpfen und Wachsen, sowie Unterhaltungen mit mehreren Tieren. Sie taucht in eine komplett andere Welt ein. Es kommt zu vielen merkwürdigen Erlebnissen...

    FAZIT
    Lewis Carroll's Schreibstil in diesem Kinderbuch sind faszinierend und gleichermaßen erschreckend. Bei manchen Stellen kam ich zu dem Gedanken, dass Kinder solche Äußerungen nicht zu früh lesen bzw. hören sollten. Es ist grandios und fesselnd, bis zur letzten Seite. Der Nonsens dieses Buches war sehr erfrischend und es gehört zu Recht zur ZEIT-Bibliothek der 100 Bücher. Dieses Buch ist für Erwachsene genauso interessant, wie für Kinder (ca. 10 Jahre, meines Erachtens). Mir kam leider der verrückte Hutmacher ein wenig zu kurz und hätte mir mehr Verrücktheit gewünscht. Ansonsten ein wirklich fantastisches Werk und eine Empfehlung meinerseits diesem Buch eine Chance zu geben! ☀️

  18. Cover des Buches Das Goldblütenhaus - Im Licht der Hoffnung (ISBN: 9783404187805)
    Gabriela Groß

    Das Goldblütenhaus - Im Licht der Hoffnung

     (14)
    Aktuelle Rezension von: HelgasBücherparadies


    Die erfolgreiche Kosmetikfirma Glanz stürzt in eine Krise, denn es gibt  Probleme bei einer Hautcremeserie. Die Zwillingsschwestern Leonie und Ella suchen nach einer Lösung, um die Firma zu retten. Ellas Beziehung gestaltet sich schwierig, da Timo ein Restaurant in Dänemark eröffnen möchte und dann tritt eine Wendung ein, das ihr Leben verändern wird.  Als dann auch noch ihre Großmutter mit einem Geheimnis aufwartet, scheint der gute Zusammenhalt der Familie zu zerbrechen. 


    Dies ist bereits der zweite Teil des Goldblütenhauses. Auch hier begeistert mich die bildhafte Sprache der Autorin. Alles entsteht sehr deutlich vor Augen. 

    Diesmal wird ein Familiengeheimnis gelüftet, das die Großmutter Hedi bisher gehütet hat. Es ist sehr dramatisch, was sie erleiden musste und kaum vorstellbar. Bis heute leidet sie darunter und daher gibt es Spannungen in der Familie. Sie sind bestürzt und enttäuscht. 

    Es gibt Rückblicke in die Kriegsjahre und Briefe von Hedi, die sehr berührend sind. 

    Im Mittelpunkt steht hier Ella, die vor einigen Entscheidungen steht.

    Die Charaktere sind sehr liebevoll und warmherzig. Ich habe jeden einzelnen ins Herz geschlossen. 


    Fazit: Auch der zweite Band hat mich begeistert und macht schon sehr neugierig auf die Fortsetzung. Die anschauliche Sprache hat mir wunderschöne Lesestunden bereitet.

    Auch die Enthüllung des Geheimnisses hat mich abgeholt und überzeugt. 

     Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐ 


    Vielen Dank an Lübbe für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. 

    Weitere Rezensionen findet ihr unter 

    Teil 1

    https://helgasbuecherparadies.com/2022/05/08/gross-gabriela-%f0%9f%93%96-das-goldbluetenhaus-der-ruf-einer-neuen-zeit/

    Teil 2

    https://helgasbuecherparadies.com/2022/09/23/gabriela-gross-%f0%9f%93%96-das-goldbluetenhaus-im-licht-der-hoffnung/

     https://helgasbuecherparadies.com/ 

    Link zum Buch https://amzn.to/3SobBYl


     

  19. Cover des Buches Deutschland 1925 (ISBN: 9783746637020)
    Claudia Gross

    Deutschland 1925

     (7)
    Aktuelle Rezension von: HEIDIZ

    Gerad war mein Geschriebenes komplett verschwunden, schreibe ich also nochmal - speichern war leider nicht mehr möglich.

    Ich fand die Lektüre rundherum gelungen, wir lernen Anna kennen, die von Maxim eingeladen wird nach Kiel. Bald wird Maxim des Mordes - des politischen Mordes angeklagt - kommt in große Bedrängnis und Schwierigkeiten, Anna widerum verliebt sich in Brandis, den eigenwilligen Kapitän, aber kann diese Liebe gedeihen?

    Es wird er Matrosenaufstand von 1918 erwähnt und ich finde, das überhaupt die historischen Belange und die regionalen sehr gut in die fiktive Handlung eingebunden sind.

    DAs Buch liest sich lebendig und glaubwürdig, genauso hätte es passiert sein können. Mir gefiel gut, dass Spannung von Beginn an aufgebaut und durchweg gehalten wurde. Die Charaktere kann man gut einordnen und vor allem ist eine Liebesgeschichte, die alles andere als kitschig ist, sie liest sich angenehm, emotional, aber mehr noch spannend, weil es auch ein Politikkrimi ist, der zusammengenommen ein literarisch und inhaltlich hochwertiges Bild erzeugt. Hat mir rundherum gefallen.

  20. Cover des Buches Das Zeitalter der Fünf - Götter (ISBN: 9783734161773)
    Trudi Canavan

    Das Zeitalter der Fünf - Götter

     (586)
    Aktuelle Rezension von: Stella_Stellaris

    Text vom Buchumschlag: "Die Zeichen stehen auf Krieg - und obwohl Auraya in ihrer neuen Rolle als Beschützerin der Siyee alles daran setzt, nicht in diesen Konflikt mit hineingezogen zu werden, kann sie ihm doch nicht entrinnen. Wenn Auraya die retten will, die sie liebt, muss sie sich auf die Seite Leiards und gegen die Götter stellen. Doch dies würde Verrat an jenen bedeuten, denen sie so lang gedient hat..."


    Dieses Buch ist der 3. Teil der Trilogie „Das Zeitalter der Fünf“. Den ersten Teil „Priester“ habe ich bereits vor längerer Zeit gelesen, und er hat mich nicht großartig begeistern können.

    Dies und die Tatsache, dass der letzte Teil fast 800 Seiten umfasst, waren der Grund warum dieser Fantasy-Roman zwar schon mehrere Jahre bei mir liegt, bisher aber nicht gelesen wurde.

    Nun habe ich endlich danach gegriffen und konnte mit dem Lesen einfach nicht aufhören. Die Geschichte von Auraya, Mirar, Emerahl (meine absolute Lieblingsfigur!), den Siyee und … hat mich vollends in den Bann gezogen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Somit war das Buch in kurzer Zeit „verschlungen“.

    Meines Erachtens hat sich Trudi Canavan in diesem Trilogie-Teil deutlich gesteigert. Sie erzählt mit „Götter“ eine dichte, verwobene, spannende Geschichte mit erstaunlichen Wendungen und einem überraschenden Ende.

  21. Cover des Buches Das Haus der Harmonie (ISBN: 9783596706846)
    Barbara Wood

    Das Haus der Harmonie

     (168)
    Aktuelle Rezension von: katikatharinenhof

    Charlotte setzt all ihr Können und Wissen dafür ein, um die traditionelle chinesische Heilkunde in Amerika zu etablieren. Mit der Übernahme des familieneigenen Konzerns scheinen aber negative Schwingungen verbunden zu sein, die großes Unglück bringen. Denn ausgerechnet ihre Produkte, die einer strengen Kontrolle unterliegen, bringen drei Menschen den Tod und es geschehen auch noch einige seltsame Dinge, die den Fortbestand der Firma gefährden...


    "Das Haus der Harmonie" ist in einer Neuauflage erschienen und wirkt dadurch in manchen Dingen, gerade was die IT betrifft, etwas antiquiert. Es fällt schwer, mit dem technischen Fortschritt von heute in die Anfänge des Computerzeitalters zurückzureisen und sich mit den Dingen vertraut zu machen. Auch wenn die Schreibende einen sehr ausführlichen Einblick in diesen Bereich ermöglicht, wirkt manches überladen und zu ausschweifend erzählt, denn nicht alle in der Leserschaft sind affin für dieses Thema.

    Die Handlung ist eine Mischung aus Familiendrama, Romanze, sozialkritischer Betrachtung und Verbindung der westlichen und fernöstlichen Kultur und bietet für Fans der Autorin jede Menge Seiten, in denen sie sich verlieren können.

    Mitunter etwas zu sehr ausgeschmückt und dadurch künstlich aufgebläht, lernen die Leser:innen Charlotte, Jonathan und Co kennen und werken zum Spielball eines miesen Erpressers, der die Zügel fest in den Händen hält, um sein Ziel zu erreichen. Immer im Fokus: die TCM und ihre wohltuende Wirkung, um Yin und Yang wieder in Gleichklang zu bringen. Die Einblicke in die chinesische Heilkunst sind interessant gestaltet und überzeugen mit gut recherchierten Fachwissen.

    Es gibt Szenen, die recht spannend aufgebaut sind und über weite Strecken überzeugen können. Dadurch lassen sich einzelnen Abschnitte auch fast sogartig lesen, denn hier zeigt Wood ihr ganzes Können,um die Leser:innen mit in die Geschichte einzubinden.

    Je weiter aber die Handlung fortschreitet, desto hanebüchener wird die Story - Bösewichte werden enttarnt, Familiengeheimnisse gelüftet, Totgeglaubte erscheinen aus dem vermeintlichen Jenseits und Lügenkonstrukte fallen in sich zusammen. Es entsteht ein Tohuwabohu aus Familienzugehörigkeiten und Verwandtschaftsverhältnissen, das vollkommen diffus und fernab jeglicher Realität den Leser;innen serviert wird und sie mehr als verwirrt zurück lässt. Hier verlässt Wood den Pfad der Glaubwürdigkeit und verliert sich in Absurditäten, die dem Buch - um beim Titel zu bleiben - die Harmonie und den Gleichklang entziehen.

    Nett zu lesen, aber eher unterer Durchschnitt.

  22. Cover des Buches Das Glück gehört mir (ISBN: 9783960891536)
    Katharina B. Gross

    Das Glück gehört mir

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    mir hat diese Geschichte sehr gefallen,
    romantisch mit ein bisschen Drama, aber auch Erotik,
    alle Protas sind toll beschrieben
  23. Cover des Buches Alice's Adventures in Wonderland (ISBN: 9781783442669)
    Lewis Carroll

    Alice's Adventures in Wonderland

     (303)
    Aktuelle Rezension von: NalasBuchBlog

    Alice in Wunderland ist eines der Geschichten, die eigentlich jedes Kind kennt und kennen sollte. Zumal mittlerweile sehr viele Abwandlungen davon existieren.

     

    Verliebt habe ich mich bei dem Buch in erster Linie in die englische Sonderausgabe, die neben einem schönen Einband auch noch viele Abbildungen und Verzierungen innerhalb des Buches aufweist.

     

    Die Geschichte an sich hat mich wiederum weniger überzeugt. Die Idee, durch einen Traum in einer Welt gefangen zu sein und alles zu hinterfragen, gefällt mir gut. Allerdings empfinde ich die kleine Alice als vorlautes und arrogantes Kind.

    In dem Buch geht es darum, dass sie verschiedene Charaktere und deren Eigenschaften in der anderen Welt kennenlernt. Allerdings nimmt sie die Eigenarten der Anderen wenig an. Akzeptiert diese nur in geringem Maße und sobald ihr Erklärungen oder Geschichten erläutert werden, fällt sie dem gegenüber ins Wort, bis es ihr selbst zu anstrengend wird.

     

    Vielleicht ist es ja ein gutes Buch, aber ich komme mit der Art der Kleinen einfach nicht klar…

  24. Cover des Buches Der Löwe in dir (ISBN: 9783734820212)
    Rachel Bright

    Der Löwe in dir

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Claudia107

    Inhaltsangabe: "Klein zu sein ist nicht immer einfach. Wer könnte das besser wissen als die Maus? Man wird vergessen, übersehen und geschubst. Doch eines Tages hat die Maus die Nase voll! Wenn sie doch nur so brüllen könnte wie der Löwe, dann würde ihr das nicht mehr passieren! Sie fasst all ihren Mut zusammen und beschließt, den mächtigen Löwen zu besuchen. Denn wer könnte ihr das Brüllen besser beibringen als der Löwe höchstpersönlich? Am Ende ihrer abenteuerlichen Reise macht die Maus eine Entdeckung: Man muss gar nicht groß und stark sein, um seine eigene Stimme zu finden."

    Dieses Bilderbuch ist wirklich wunderschön illustriert und zudem in Reimen geschrieben. Die Maus ist ganz klein und möchte doch so anerkannt wie ein Löwe sein. Als sie beschließt auch so wie ein Löwe zu werden bemerkt sie, dass auch ein Löwe seine Ängste hat. 

    Fazit: Ein wirklich tolles Bilderbuch, dass in Reimen verfasst ist und die Bilder sind unglaublich passend und schön gestaltet. Zudem können auch kleine und große Wesen Freundschaften schließen. Empfehlenswert!

     

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks