Bücher mit dem Tag "gesichtsrekonstruktion"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "gesichtsrekonstruktion" gekennzeichnet haben.

13 Bücher

  1. Cover des Buches Die Gesichtslosen (ISBN: 9783453435865)
    Stephanie Fey

    Die Gesichtslosen

     (126)
    Aktuelle Rezension von: miissbuch
    Ich fand das Buch gelungen. Es war ein schönes Buch für “zwischendurch” und man konnte es gut lesen. Der Schreibstil war gelungen und auch die Spannung wurde von Seite zu Seite mehr. Sehr gut fand ich die beiden Geschichten, die einmal vor ein paar Jahren und nun in der heutigen Zeit spielen und sich im Laufe des Buches immer weiter annähern. Auch wenn ziemlich schnell klar war, wie das Ganze ausgeht – beziehungsweise, man denkt, dass es so ausgeht – blieb es bis zum Schluss spannend. Und das Ende hätte ich so wirklich nicht erwartet. Ich freue mich auf die weiteren Teile der Serie, habt einen schönen Abend ihr Bücherliebenden ♥
  2. Cover des Buches Die Verstummten (ISBN: 9783453409798)
    Stephanie Fey

    Die Verstummten

     (104)
    Aktuelle Rezension von: mamenu



    Klapptext
    Ein neuer Fall für Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis:Nachdem sie nur knapp einem Autounfall entgangen ist,wird Carina Kyreleis im Wohnhaus des jugendlichen Fahrers mit einem schrecklichen Bild konfrontiert.Im Schlafzimmer findet sie die Eltern des Fahrers auf tot und in bizarrer Hochzeitstracht gemeinsam auf dem Ehebett liegend.Kriminalhauptkommissar Matte Kyreleis übernimmt den Fall.Überraschenderweise will er Carina bei den Ermittlungen nicht dabei haben.Was verbirgt er?

    Meine Meinung

    Das ist der zweite Teil mit der Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis. Da ich schon den ersten Teil gelesen habe, musste ich auch dieses Buch lesen.
    Was mir gleich am Anfang gut gefallen hat, ist, das der zweite Teil nahtlos an den ersten anschließt.
    Auch ist der Schreibstil wieder sehr flüssig und leicht, sodass ich gut in dieser Geschichte zurecht kam.
    Die Geschichte fängt gleich Spannenend an. So zieht sich das auch bis zum ende durch, sodass ich es nicht aus der Hand legen wollte.
    Die einzelnen Erzähl-Passagen passen erst nicht so richtig zusammen, aber die Autorin hat es mal wieder geschafft alles im nachhinein gut zusammen zu fügen. Das hat mir beim lesen großen Spaß gemacht.
    So konnte ich immer wieder gut miträtseln und wurde doch irgendwie immer erst auf eine falsche Fährte gelockt. Was die Spannung beim lesen dann doch sehr hoch hielt.
    Auch in dieser Geschichte hat mir Carina, die Hauptperson, wieder gut gefallen. Denn auch hier erfährt man einiges aus ihrem Privatleben, was gut in diese Geschichte reinpasst. Carina ist ein Mensch der genau weiß, was er will. Manchmal tut sie auch Dinge, die nicht überlegt sind und die sie einfach aus einer Situation heraus geschehen lässt. Was mir dann aber sehr gut gefallen hat, ist, das man immer wieder beim lesen von ihr Überrascht wird.
    Also auch hier kann ich wieder sagen, dieses Buch hat mir gut gefallen und ich freue mich jetzt auch schon auf den nächsten Teil,den ich schon im Regal stehen habe.
  3. Cover des Buches Der Mädchensammler (ISBN: 9783548266305)
    Iris Johansen

    Der Mädchensammler

     (59)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Ein Killer hat es auf junge Frauen abgesehen und als Eve Duncan, die berühmte Gesichtsforensikerin die Gesichter wiederherstellt, kann sie kaum glauben, was sie da sieht. Die Gesichter ähneln alle ihrer Adoptivtochter Jane. Was hat das zu bedeuten und warum gibt es so viele Leichen?

    Joe Quinn ermittelt im Auftrag der Polizei und unterstützt Jane in ihrem gefährlichen Plan, der sich Eve erst viel zu spät erklärt.

    Spannung pur! Ein weiterer Teil der spannenden Eve Duncan Reihe!
  4. Cover des Buches Bei null bist du tot (ISBN: 9783548281001)
    Iris Johansen

    Bei null bist du tot

     (51)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Wir tauchen ein in eine Welt vor 2000 Jahren und landen in Italien. Jane wird erneut gejagt und jemand scheint es nur auf ihr Gesicht abgesehen zu haben. Wem ist sie so ähnlich, dass es sich lohnt, die Tochter von Eve Duncan zu entführen? Die Fährte führt Jane und Eve nach Rom in die Katakomben und so langsam ergibt eine sehr alte Geschichte einen Sinn.

    Spannung, gewohnt lehrreich und ja, auch natürlich mit ein klein wenig Gefühl!
  5. Cover des Buches Die Zerrissenen (ISBN: 9783453417601)
    Stephanie Fey

    Die Zerrissenen

     (50)
    Aktuelle Rezension von: miissbuch
    INFOS ZUM BUCH
    Titel: Die Zerrissenen
    Autor: Stephanie Fey
    Seiten: 384
    Verlag: Heyne
    Handlungsort: München-Schwabing, Deutschland
    Erstveröffentlichung: 09. Februar 2015

    INFOS ZUM AUTOR
    „Stephanie Fey, geboren 1967, arbeitete viele Jahre als Illustratorin und Malerin, bevor sie Schriftstellerin wurde. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie am Starnberger See.“ (Quelle)

    REZENSION
    Bevor ihr diesen dritten Teil der Reihe rund um Carina Kyreleis lest, solltet ihr die ersten beiden Bücher vorher lesen. Ähnliches gilt auch für diese Rezension, denn ich kann sie nicht schreiben ohne die beiden vorherigen Bücher mit einzubeziehen.

    Carina Kyreleis wird in ihrer Funktion als Rechtsmedizinerin gebraucht, sie soll Kurt Krallinger, den Ex-Kollegen ihres Vaters Matte Kyreleis obduzieren, der sich in seiner Gefängniszelle erhängt haben soll – doch Matte Kyreleis ist sich sicher, dass Krallinger ermordet wurde, denn Matte sieht Parallelen zu RAF-Morden. Schwerer Regen in München überflutet einen Friedhof und in einer Gruft befindet sich eine Leiche mehr, als sich dort befinden sollten. Carina soll das Gesicht der Toten rekonstruieren um die Identität festzulegen.

    Bei dem Cover und auch dem Titel fällt mir kein Zusammenhang zum Inhalt des Buches ein. Dennoch finde ich den Titel sehr interessant und auch das Cover schön gestaltet. 

    Dies ist, wie bereits oben erwähnt, der dritte Teil der Reihe. Diese Reihe hat einen roten Faden: RAF-Morde. Diese stehen im Zusammenhang mit Carinas Vergangenheit, ihrer Herkunft und wirken sich auch jetzt noch auf ihr Leben aus. Neben dem Mord an Kurt Krallinger, den sie nach einigen Schwierigkeiten gemeinsam mit ihrem Vater klären will, gibt es auch noch den Fall mit der Leiche, die nicht in die Gruft gehört, in der sie gefunden wurde.
    Dieser 2. Fall rückt aber häufig in den Hintergrund, sodass ich manchmal gar nicht wusste, welches der eigentliche Fall von dem Buch war. Was ich besonders interessant war, das Privatleben von Carina. Sowohl auf einer partnerschaftlichen, als auch auf der familiären Ebene. In diesem Buch gab es noch weitere Perspektiven, neben der der Medizinerin – die von Till und die von Iris, Carinas leiblicher Mutter, die im direkten Zusammenhang zu den RAF-Morden steht. Durch diese unterschiedlichen Perspektiven kann man das Buch sehr zügig lesen. Es passiert viel, es ist interessant und teilweise auch richtig spannend.

    Leider war für mich der eigentliche Fall viel zu vorhersehbar, sodass mich der eigentliche Fall nur wenig interessiert hat. Die Geschichten um den Tod von Kurt Krallinger, der Vergangenheit von Iris und Carinas Privatleben waren spannender gestaltet und konnten mich auch eindeutig mehr packen. Hier fand ich das Konstrukt sehr gut und die Verbindung zwischen den einzelnen Handlungen gelungen.
    Der Schreibstil war sehr angenehm, die Beschreibungen, gerade was die Orte in Gebäuden angeht sehr ausführlich. Ebenso wurde eine Atmosphäre geschaffen, die es mir ermöglicht hat tief ins Buch einzutauchen und meine Umgebung zu vergessen. Das Ende fand ich persönlich, etwas übertrieben und auch etwas zu offen. Also nach diesem Buch erwarte ich eigentlich noch eine Fortsetzung, die wohl aber nicht kommen wird – schätze ich. Bei mir sind einfach noch viele Fragen offen geblieben, die ich gerne noch beantwortet bekommen hätte.

    Doch im Großen und Ganzen fand ich auch den dritten Teil der Reihe sehr unterhaltsam und spannend, sodass ich für dieses Buch 4 Sterne vergebe.
  6. Cover des Buches Im Profil des Todes (ISBN: 9783548268408)
    Iris Johansen

    Im Profil des Todes

     (76)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Der erste Teil Eve Duncans!

    Der Auftakt einer sehr spannenden Thriller-Reihe. Eve Duncan ist Gesichtsrekonstrukteurin und seit langer Zeit auf der Suche nach ihrer entführten und wahrscheinlich ermordeten Tochter Bonnie. Mit Hilfe ihrer Stieftochter und ihrem On-Off-Freund Joe Quinn beginnt die Jagd nach dem Killer.

    Im ersten Teil erhält Eve den Auftrag, die Leichen eines Serienkillers zu identifizieren. Sie kann den Auftrag nicht ablehen, da der Killer mit ihr Katz-und-Maus spielt und mit Hinweisen um ihre verschwundene Bonnie um sich wirft....

    Ein gewagtes Spiel! Sehr spannend!
  7. Cover des Buches Das verlorene Gesicht (ISBN: 9783548251370)
    Iris Johansen

    Das verlorene Gesicht

     (78)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Eve Duncan nimmt einen privaten Auftrag an, als es keine Aufträge seitens der Polizeit gibt. Doch der reiche John Logan treibt ein gefährliches Spiel und Eve merkt zu spät, in welche Machenschaften sie hineingeraten ist.

    Eve ist zu sehr damit beschäftigt, dem Schädel ein Gesicht zu verleihen und kommt nicht umhin, auch seine guten Seiten an John Logan zu sehen.

    Eves zweiter Roman, der eine wunderbare Fortsetzung und der Auftrakt einer langen und spannenden Reihe rund um Eve Duncan und ihrer verzweifelten Suche nach ihrer vermissten Tochter bildet.
  8. Cover des Buches Knochenfunde (ISBN: 9783548258690)
    Iris Johansen

    Knochenfunde

     (46)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Eve Duncan weiß nicht, dass sie auf einer Todesliste steht. Ausgerechnet der neue Schädel, frisch aus den Sümpfen von Louisanna bringt einen perfiden Killer auf Eve Duncans Plan.

    Privat läuft es nicht gerade rund und Eve reist ohne Joe in die Südstaaten. Als sie dem Schädel wieder ein Gesicht verleiht und sie es erkennt, ist ihr klar, warum es jemand auf sie abgesehen hat.

    Eve, die Gesichtskonstrukteurin stößt an ihre Grenzen! Spannend und sehr abwechslungsreich.
  9. Cover des Buches Die Knochenleserin (ISBN: 9783548281889)
    Iris Johansen

    Die Knochenleserin

     (26)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Ein Eve Duncan Thriller!

    Die Suche nach dem Mörder ihrer Tochter lässt Eve Duncan einfach nicht zur Ruhe kommen und die Kunden nutzen das irgenwie immer schamlos aus und bieten Hinweise zu Erfassung des Killers.

    Doch jetzt sieht es ganz anders aus, als sich der vermeintliche Killer direkt und ganz persönlich bei Eve meldet. Eve fängt an zu ermiteln und wird von einem Medium unterstützt, welches tatsächlich noch ein weiteres Opfer findet.

    Die Knochenleserin scheint diesesmal also dem Killer ganz nah und ihrer toten Tochter doch so fern.....


  10. Cover des Buches Das Schweigen der Schwäne (ISBN: 9783442354238)
    Iris Johansen

    Das Schweigen der Schwäne

     (24)
    Aktuelle Rezension von: melli.die.zahnfee
    Für Nell Calder hat das Leben keinen Sinn mehr. Nach tagelangem Koma erwacht sie in einer Klinik und muss mit dem Alptraum der Gegenwart fertigwerden: Attentäter sind brutal in ihr Haus eingedrungen und haben ihren Mann und ihre kleine Tochter ermordet. Sie selbst ist nach dem Sturz vom Balkon schwer verletzt und entstellt. Doch da tritt Nicholas Tanek in ihr Leben, ein Mann, der Schutz und Sicherheit verspricht. Nur er kann ihr schließlich wieder einen Lebenssinn vermitteln - Rache! Ein total zerrissenes Buch. Der Stil ist toll, packend und spannend. Die Handlung absolut unglaubwürdig. Niemand würde und kann so reagieren. Außerdem kann man in diesem Buch nichts selber entdecken, man bekommt alle Informationen häppchenweise hingeklatscht.
  11. Cover des Buches Verleumdung (ISBN: 9783548283722)
    Benni Bødker

    Verleumdung

     (10)
    Aktuelle Rezension von: walli007
    Blod vil have blod Und wieder lernen wir eine neue forensische Anthropologin kennen. Diesmal ist es die internationale Dänin Linnea Kierkegaard, die nach Jahren in Amerika vor nunmehr eineinhalb Jahren nach Dänemark zurückgekehrt, aber noch nicht angekommen, ist. Wir treffen sie auf der Fahrt zu einer skelettierten Leiche, die in einem Waldstück gefunden wurde. Am Fundort der Leiche muss Linnea leider feststellen, dass schon damit begonnen wurde, die Leiche freizulegen und ihr damit Ansatzpunkte für ihre Untersuchungen genommen wurden. So bleibt ihr nur das Skelett zu bergen und zu Untersuchungen ins Institut bringen zu lassen. Mit großer Hartnäckigkeit geht sie daran, dass Gesicht des Toten zu rekonstruieren, obwohl der ermittelnde Beamte gar kein Interesse daran zu haben scheint. Noch nicht einmal als es Linnea tatsächlich gelingt den Toten mit ihrer Methode zu identifizieren.... Zunächst mal zu meiner Überschrift: das ist der Originaltitel. Ich würde ihn (ohne dänisch zu können) ungefähr mit "Blut führt zu Blut" übersetzen, was mir passender erscheint als der deutsche Titel, der nur auf der Welle der Ein-Wort-Titel reitet, die im Moment so in sind. Nichtsdestotrotz hat mir das Buch gut gefallen. Das Gerüst ist zwar alles andere als neu, aber es wurde ein Fall darum auf gebaut, den ich sehr interessant fand. Die Folgen des "Engagements" der Dänen im Irak, illegaler Kunsthandel und einiges mehr, das auf den ersten Blick nicht zusammen zu passen scheint, schlussendlich aber doch ein rundes Bild abgibt. Für mich war es ein Thriller, der ruhig beginnt und im weiteren Verlauf immer spannender und actionreicher wird. Und Linnea Kierkegaard und Thor Dinesen sind ein sympathisches Gespann, wobei es zumindest von Linnea noch mehr zu lesen geben wird, denn natürlich ist es mal wieder der erste Band einer Reihe.
  12. Cover des Buches Gorki Park (ISBN: 9783442749980)
    Martin Cruz Smith

    Gorki Park

     (86)
    Aktuelle Rezension von: miss_mesmerized
    Im Moskauer Gorki Park werden 1980 drei Leichen gefunden. Zwei Männer und eine Frau wurden erschossen, aber niemand hatte etwas gehört und vermisst wurden sie ebenfalls nicht. Arkadi Renko muss den Fall übernehmen, da sie schnell herausstellt, dass auch ein Ausländer unter den Opfern ist, erwartete er, dass der KGB recht schnell übernimmt. Dieser mischt sich zwar immer wieder in die Ermittlungen ein, zieht sie aber nicht an sich. Je mehr Renko herausfindet, desto mehr gerät auch er in Gefahr. Offenbar spielen zwei in der Sowjetunion bekannte Amerikaner eine nicht unwesentliche Rolle, aber auch der russische Polizeiapparat scheint nicht wirklich an einer restlosen Aufklärung interessiert zu sein.

    Man fühlt sich inzwischen weit in die Vergangenheit versetzt, wenn man Martin Cruz Smith Roman liest. Die Ermittlungen werden weitgehen ohne technische Unterstützung geführt, lediglich Fingerabdrücke und Haaranalysen werden vorgenommen und die Rekonstruktion eines Gesichts wird schon zur höchsten Kunst erkoren. Schmunzeln musste ich auch, als der Protagonist zum Telegrafenamt fährt, um die Telefonzellen rund um die Wohnung einer Verdächtigen abhören zu lassen, denn über einen eigenen Telefonapparat verfügte sie noch nicht. In vielerlei Hinsicht ist der Roman ein Zeichen seiner Zeit, vor allem natürlich des Kalten Krieges und der Geheimdienste der beiden Großmächte.

    Die Handlung selbst verstrickt typische Elemente der Sowjetzeit, insbesondere die Not der Menschen und ihr kreativer Umgang mit dieser mit wirtschaftlichen und politischen Interessen einzelner. So entwickelt sich der Fall von einem durchaus schon spektakulären Dreifachmord in eine internationale Verschwörung. Der Protagonist wird nicht nur durch seine Ermittlungstätigkeit charakterisiert, sondern auch durch sein Privatleben, das zwar nur eine untergeordnete Rolle spielt, aber durchaus zeigt, wie fragil Partnerschaften sein konnten, wenn sich Chancen zum Aufstieg boten.

    Interessant in diesem Fall auch das Nachwort. Bekannter als das Buch dürfte die Verfilmung sein, die ich zwar nicht gelesen habe, aber nachdem ich neulich die Drehorte in Finnland besuchte, Anlass zum Lesen des Buchs waren. Offenbar hat man das letzte Drittel modifiziert, um das Ansehen und die Verstrickung der amerikanischen Geheimdienste in einem anderen Licht erscheinen zu lassen als dies im Buch der Fall ist. Offenbar war dies 1983 etwas zu heikel, was das Buch aber umso interessanter macht.
  13. Cover des Buches Eins wollt ich dir noch sagen (ISBN: 9783548611273)
    Louisa Young

    Eins wollt ich dir noch sagen

     (38)
    Aktuelle Rezension von: kloiYvi

    Inhalt:

    Die Geschichte beginnt im Winter 1907.

    Nadine Waveney und Riley Purefoy lernen sich als Kinder im Park kennen. Riley kommt aus der Arbeiterschicht, Nadine aus wohlhabendem Hause.

    Durch Zufall lernt er im Hause Waveney Sir Alfred kennen, einen Maler. Dieser würde ihn gerne malen. Danach sieht er Potenzial in Riley und nimmt sich seiner, nach dem Einverständnis der Eltern, an. Riley lernt vieles über das Malen und die Kunst. Nadine nimmt Unterricht bei Sir Alfred und so können sie ihre Freundschaft vertiefen und verlieben sich ineinander. Doch Nadines Eltern sind pikiert und ihre Mutter unterbindet die Freundschaft. Daraufhin meldet Riley sich freiwillig zum Dienst und zieht in den Krieg. Einzig Nadines Briefe lassen ihn nicht an ihrer Liebe zu ihm zweifeln.

    Im Krieg erlebt er schlimme Dinge und wird eines Tages schwer verletzt. Mit einem letzten Brief beendet er die Beziehung zu Nadine. 

    Nadine, die nie aufgehört hat Riley zu lieben, lässt sich daraufhin als Lazarettschwester nach Frankreich versetzen. 

    Eines Tages begegnen sich die Beiden wieder...

    Meine Meinung:

    Eine wundervolle. teils tragische Liebesgeschichte.

    Toller, einfach zu lesender Schreibstil. Die Autorin bringt die Sehnsüchte der Protagonisten gut rüber. Und auch die Unterschiede der verschiedenen Schichten sind irgendwie beeindruckend. 

    Ich habe aufjedenfall mit den beiden Charakteren mitgelitten. Vorallem wie es nun mit jedem Einzelnen weitergeht und was zum Schluss mit ihnen passiert.

     

    Empfehlenswert

  14. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks