Bücher mit dem Tag "gerichtsmedizin"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "gerichtsmedizin" gekennzeichnet haben.

303 Bücher

  1. Cover des Buches Die Chemie des Todes (ISBN: 9783499256462)
    Simon Beckett

    Die Chemie des Todes

     (7.215)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Ein fesselnder Thriller, der so spannend ist, das man ihn kaum aus der Hand legen mag. Die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten. „Die Chemie des Todes“ hat mich von Anfang an gefesselt. Man merkt dem Roman sofort an, dass dahinter eine genaue Recherche steckt. Dort gibt es die weltweit einzige Einrichtung, wo Verwesung Prozesse und Methoden zur Todeszeitbestimmung an echten menschlichen Leichen untersucht werden. Genau dieses detaillierte Wissen des Autors macht den Thriller so interessant und spannend.  Es hat mir sehr gefallen! Man fragt sich die ganze Zeit wer wohl der Täter sein könnte.  Aber auch nichts für schwache Nerven ist Beckett’s Liebe zum Detail: Er beschreibt minutiös den Verwesung Prozess des menschlichen Körpers, insbesondere die diversen Stadien, die je nach Witterung und Lage unterschiedlich stark ausgeprägt sind. Dies erzeugt beim Leser ein geradezu grausames Bild des Schauplatzes und lässt einen förmlich den süßlichen Verwesungsgeruch in der Nase spüren.


    Fazit:

    Ich bin sehr begeistert von diesem Buch.

    So stelle ich mir einen Thriller vor

  2. Cover des Buches Abgeschnitten (ISBN: 9783426510919)
    Sebastian Fitzek

    Abgeschnitten

     (2.027)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Dieses Buch stand schon lange in einem Schrank und ich habe immer hin und her überlegt ob ich es lesen sollte oder nicht. Nachdem ich ein paar gute Meinungen darüber gehört hatte, beschloss ich es zu lesen.


    Aber leider wurde ich enttäuscht von dem Buch. Zwar war es am Anfang spannend, aber danach wurde es langweilig und die Spannung verflog. Die Leichenaufschneidung war zwar schon interessant, aber das war es auch schon.

    Was sehr unrealistisch war, dass bei einem Orkan das ganze Krankenhaus evakuiert wurde und kein einziger Arzt für Notfälle auf der Insel zur Verfügung steht.

    Auch die Charakter haben mich nicht so überzeugt.

  3. Cover des Buches Zerschunden (ISBN: 9783426517895)
    Andreas Gößling

    Zerschunden

     (382)
    Aktuelle Rezension von: Lisaleseratte

    Ein Serienkiller, der europaweit in den nahegelegenen Flughäfen sein Unwesen treibt. Seine Opfer sind reife ältere alleinstehende Frauen. Er mordet brutal und hinterlässt seine persönliche Widmung auf seinen Opfern. Rechtsmediziner Fred Abel vom BKA Berlin ermittelt auf Hochtouren und ist dem Täter dicht auf den Fersen. Sein Freund aus früheren Zeiten sitzt als möglicher Täter unschuldig im Gefängnis, währenddessen seine Tochter im Sterben liegt. Schafft es Abel, die Unschuld seines Freundes zu beweisen und Vater und Tochter rechtzeitig zusammen bringen bevor sie stirbt?


    Ein True-Crime Thriller, der höchste Konzentration erfordert. Ich habe etwas Zeit gebraucht, um in die Handlung einzusteigen, dadurch ist der Lesefluss etwas gehemmt gewesen. Die wechselnden Handlungsorte sorgten für Spannung und Abwechslung. In der Mitte baute sich bei mir die Spannung ab, da irgendwie zu viel Geplänkel ist. Die Figur Abel wirkte sehr authentisch, da der Leser auch private Einblicke erhält. Die Mischung zwischen etwas Humor und Ernsthaftigkeit gefiel mir sehr gut. Zum Ende hin baute sich auch die Spannung wieder auf. Die Erläuterungen auf den letzten Seiten sind sehr interessant und erschreckend, da die Geschichte zum Teil der Wahrheit entspricht. 

    Psychothriller Fans kommen voll auf ihre Kosten. 

  4. Cover des Buches Kalte Asche (ISBN: 9783499241956)
    Simon Beckett

    Kalte Asche

     (3.428)
    Aktuelle Rezension von: Linda19_7

    David Hunter wird auf die kleine Insel Runa gerufen als dort eine mysteriöse Brandleiche gefunden wird. Er soll herausfinden ob die Frau ermordet wurde, oder ob es ein Unfall war. Hunter kommt schnell auf die Antwort: Es war klarer Mord. Als er Hilfe holen will zieht ein Sturm auf, der die Insel von der Außenwelt abschneidet. Da geschieht ein weiterer Mord…

    Der zweite Teil der David Hunter Reihe kann auch unabhängig vom ersten Band gelesen werden ohne zu spoilern oder den Anschluss zu verpassen. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich wie im Flug lesen. Die düstere Stimmung der kleinen einsamen Insel, auf der man sich kennt und unter der sich nun ein Mörder befindet, lässt einen fast ein bisschen gruseln. Außerdem sind die medizinischen Fakten echt interessant. Da die Umgebung gleichzeitig den Täterkreis eingrenzt, fiebert man richtig mit und versucht herauszufinden wer der Mörder ist (Am Ende lag ich tatsächlich richtig😉). Wenn man denkt das Rätsel wurde aufgedeckt, wird immer nochmal eins draufgesetzt. Manchen mag das vielleicht ein wenig zu viel sein, ich mag das allerdings sehr gerne. So wird für mich ausreichend Spannung aufrechterhalten.

    Trotz dass ich absolut kein Krimi-Fan bin konnte mich das Buch wirklich überzeugen. Ich werde mir die anderen Teile definitiv auch mal anschauen.

  5. Cover des Buches Fünf (ISBN: 9783499257568)
    Ursula Poznanski

    Fünf

     (1.224)
    Aktuelle Rezension von: JulianeLorenz

    Also ich bin prinzipiell kein Krimi/Thrillers, darum sollte man meine Bewertung nur semi ernst nehmen.

    Der Schreibstil ist super flüssig und liest sich zügig weg. 

    Meiner Ansicht nach hätte das Buch auch drei heißen können. Fünf war mir zu lang.


    Aber eins stört mich massiv, warum ermittelt da das LKA? Die haben da nichts zu suchen. Des weiteren sind in der Polizeiarbeit leider einige Fehler. Der Rest des Buch scheint gut recherchiert zu sein, besonders wohl das Spiel um das es geht. 






  6. Cover des Buches Die Chirurgin (ISBN: 9783442360673)
    Tess Gerritsen

    Die Chirurgin

     (1.969)
    Aktuelle Rezension von: MartinaBernsdorf

    Ich muss zugeben, dass ich bei Tess Gerrritsen eine Quereinsteigerin bin. D.h. wie bei so vielen spannenden Romankrimireihen bin ich mit einem späten Band eingestiegen und habe sozusagen Blut geleckt. 

    Kaum hatte ich "Der Schneeleopard" gelesen, musste ich gleich erfahren, wie dass denn mit Rizzoli und Isles so losging.

    Der erste Roman der Reihe hat mich nicht enttäuscht, auch wenn Isles in diesem Werk noch gar nicht vorkommt und auch Rizzoli sozusagen nur die zweite Geige spielt. 

    Im ersten Roman kommt sie mir noch ein bisschen wie eine stark präsente Nebenfigur vor, der Hauptteil der Handlung liegt auf Catherine Cordell und Thomas Moore. 

    Gerade Catherine war eine extrem spannende Figur, eine so gebrochene Frau, die dennoch (oder auch deshalb) ungheuer stark ist.

    Rizzoli ist in diesem ersten Roman noch eine Figur, mit der ich nur zögerlich warm wurde. Sie ist ziemlich biestig und hat viele Kanten und Ecken, aber das gefällt mir auch sehr gut. Eine Serienheldin, die mir nicht grundsätzlich sympathisch war, aber sich doch nach und nach in mein Herz schlich.

    Tess Gerrittsens Romane sind sehr gut recherchiert, mitreißend und psychologisch durchdacht. Ich kann die ganze Reihe nur wärmstens empfehlen.


  7. Cover des Buches Leichenblässe (ISBN: 9783499248597)
    Simon Beckett

    Leichenblässe

     (2.523)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Das dritte Buch mit Pathologen Dr. David Hunter ist eine gelungene und spannende Fortsetzung. Sehr interessant fand ich die Erwähnung und Beschreibung der sogenannten Body Farm in Tenessee, die es in den USA gibt. Im Verlauf des Buches beweist er sein fachliches Können und seinen untrüglichen Instinkt. S.B. hat es wieder einmal geschafft, die Spannung bis zur letzten Seite perfekt aufrechtzuerhalten und lässt den Leser bis zum Schluss bei der Aufdeckung des Falls mit fiebern. Auch die Vielzahl an Fachinformationen ist sehr interessant.

    Fazit:
    Das ganze Buch ist spannend bis zum Schluss!

  8. Cover des Buches Belladonna (ISBN: 9783442379064)
    Karin Slaughter

    Belladonna

     (1.608)
    Aktuelle Rezension von: BookMaster69

    In einer Kleinstadt werden junge Frauen vergewaltigt und umgebracht und in der Öffentlichkeit zur Schau gestellt. Die Kinderärztin und Gerichtsmedizinerin Sara Linton und ihr Ex-Mann Jeffery Tolliver, Detektive der Stadt, machen sich auf die Spuren des Täters.
    Grosse Erwartungen, enttäuschende Wahrheit. Bis zur Hälfte des Buches fand ich es sehr langwierig und langweilig und wollte daher meist gar nicht weiterlesen. Bereits nach dem ersten Drittel des Buches hatte ich schon eine Ahnung, wer der Täter sein könnte und in der Hälfte war ich mir ganz sicher. Ein Thriller? Wohl eher eine merkwürdige Mischung aus Liebesroman und Thriller. Die Autorin hat versucht irgendwelchen Klischees nachzugehen und hat daher die Charaktere sehr vorhersehbar und ehrlich gesagt ein wenig nervig geschrieben.
    Zudem fand ich viele Schreib- und Grammatikfehler, was echt nervig war.
    Trotz dessen werde ich in Zukunft vielleicht mal dem zweiten Buch der Grant-County-Reihe eine Chance geben und sie lesen, da ja die Frau Slaughter einen guten Ruf hat.
    Für 'geübte' Thrillerleser empfehle ich es nicht, ist wohl eher was für jene, die ihren Weg neu in die Thriller- und Krimibücher finden und im Prinzip keine Ahnung haben, wie Spannung in einem wahren Thriller aussieht.

  9. Cover des Buches Verwesung (ISBN: 9783499248665)
    Simon Beckett

    Verwesung

     (1.851)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Das letzte Buch von der David-Hunter-Romane "Verwesung", fand ich nicht so gut wie die vorigen Bücher. Die Story war langweilig gewesen, weil es keine richtige Spannung gab und es sind alles in die Länge gezogen hat. Auch der Charakter Sophie, hat mich sehr genervt, ihre Art war mir unsympathisch. Sie hat mich jetzt nicht mitgerissen und Spannung ist nur bedingt, fast gar nicht aufgekommen. Dazu hat das Ende auf mich an den Haaren herbeigezogen gewirkt. Schade ist allerdings, dass die anthropologische Arbeit nicht mehr im Mittelpunkt steht, wo doch gerade diese Ermittlungsmethoden den Reiz der ersten drei Teile ausgemacht haben.

    Fazit:
    Dieses Buch hat eine langweilige Story

  10. Cover des Buches Mooresschwärze (ISBN: 9783944676067)
    Catherine Shepherd

    Mooresschwärze

     (219)
    Aktuelle Rezension von: Benni91

    „Mooresschwärze“ von Catherine Sheperd ist der Auftakt einer Reihe von bislang 6 Titeln rund um die Rechtsmedizinerin Dr. Julia Schwarz….. 

    In einem Moor wird die Leiche einer jungen Frau entdeckt…. Bevor diese jedoch ihren Weg in die Pathologie finden konnte, ist sie schon wieder verschwunden….. Ein seltsames Tattoo auf ihrem Bauch konnte aber festgestellt werden….. Zusammen mit Kriminal-Kommissar Florian Kessler versucht sie das Geheimnis hinter der verschwundenen Leiche zu entschlüsseln…. Dabei kommen sie auch unkonventionellen Bräuchen auf die Spur und begeben sich in höchste Gefahr…. Nur wenig später tauchen weitere Leichen auf…. Die einzige Verbindung scheint allerdings das sehr identische Tattoo zu sein… 

    Die Geschichte ist durchweg sehr packend und absolut spannend! Dazu tragen auch die vielen intelligenten Twists und Turns bei…. Die Auflösung hat auch was Originelles und der Showdown enttäuscht ebenfalls nicht….. Deshalb meines Erachtens der vollen Punktzahl würdig, ich freue mich, den Werdegang von Julia Schwarz weiter zu verfolgen…..

  11. Cover des Buches Der Totenzeichner (ISBN: 9783404172290)
    Veit Etzold

    Der Totenzeichner

     (170)
    Aktuelle Rezension von: Sato

    Zeitlich schließt dieser Band recht dicht an seinen Vorgänger an, Clara Vidalis tritt nach ein paar Urlaubswochen wieder ihren Dienst an und prompt gibt es einen ungewöhnlichen Mord. Ungewöhnlich ist dabei schon das Opfer, der Boss eines Rockerclubs und sein Kampfhund wurden in der eigenen Wohnung brutal abgeschlachtet. Der Täter nahm das Herz des Opfers mit und ritzte ihm seltsame Symbole in die Haut. Durch ihren Kollegen „MacDeath“ stoßen die Ermittler auf Parallelen zu einer Mordserie in Los Angeles 10 Jahre zuvor. Da der dortige Täter nie gefasst wurde reisen zwei Ermittler aus den Staaten an, um das LKA zu unterstützen.

    Etzold watet auch diesmal wieder im Blut der Opfer, beschreibt ausführlich die Morde und Verstümmelungen um anschließend den Rechtsmediziner von Weinstein nochmals detailliert an den Überresten der Opfer „herumschnippeln“ zu lassen, harter Tobak und sicher ungeeignet für zartbesaitete Leser. Aber das kennt man aus den Vorgängerbüchern. Der teilweise schon makabre schwarze Humor der Protagonisten, gemixt mit Sarkasmus und einer ordentlichen Prise Gesellschaftskritik macht für mich den besonderen Stil von Veit Etzold aus, genauso mag ich seine philosophischen und wissenschaftlichen Abschweifungen. Besonders interessant sind aus heutiger Sicht (Ukrainekrieg) die Auslassungen zur Tagespolitik von 2014. Die Story ist gewohnt rasant, die Charaktere auf ihre Art sympathisch und im Umgang miteinander eher humorvoll, als bierernst – was trotz der grausigen Details immer wieder ein Grinsen hervorruft. Die Geschichte nimmt eine immer schnellere Dynamik an, es gibt einige Überraschungen nur zum Schluss hin vergaloppiert sich Etzold etwas in obskuren Verschwörungstheorien. Andererseits passt dies aber zum Gesamtpaket – einem spannenden und unterhaltsamen Thriller der etwas anderen Art.

    Zum besseren Verständnis empfiehlt es sich der Reihe chronologisch zu folgen.

  12. Cover des Buches Der Meister (ISBN: 9783442362844)
    Tess Gerritsen

    Der Meister

     (1.167)
    Aktuelle Rezension von: Roksana

    Ab und zu lese ich gerne Mal Thriller / Psychothriller. Nach einer langen Pause von diesem Genre habe ich wieder ein solches Buch in die Hand genommen. 

    Für True-Crime-Fans werden sicherlich nicht viele neue Aspekte der Forensik in diesem Buch beleuchtet, aber ich kann mir gut vorstellen, dass für Unerfahrene besonders die verschiedensten Forensik erfahren und die Analyse der Verhaltensforschung einen Reiz darstellen können. 

    Mir hat die Geschichte um die toughe Jane Rizzoli gut gefallen. Ich habe das Buch nicht aus der Hand gelegt. Der Schreibstil ist flüssig und leicht.

    Natürlich ist die Geschichte eines jeden Thriller-Buchs ähnlich...Männlicher oder weiblicher Cop haben Traumata, die sie noch immer in den Nächten verfolgen und nicht ruhig schlafen lassen. Diese ehemaligen Fälle holen diejenige Person dann während eines neuen Falls ein. Es gibt eine kurze Liebesgeschichte und am Ende gewinnt die Polizei.

    Ich würde es trotzdem jedem Thriller-Fan empfehlen!

  13. Cover des Buches Todsünde (ISBN: 9783442364596)
    Tess Gerritsen

    Todsünde

     (987)
    Aktuelle Rezension von: JanaBabsi

    Die Gerichtsmedizinerin Maura Isles wird nach Graystones Abbey gerufen. Das Kloster wurde überfallen und in der Kirche des Ordens der Schwestern unserer lieben Frau vom Himmlischen Licht wurden 2 Opfer gefunden.

    Bei dem einen Opfer handelt es sich um Schwester Camille, 20 Jahre alt und die erste Novizin in diesem Kloster seit 15 Jahren. Camille ist an ihren schweren Schädelverletzungen und Gehirnblutungen gestorben. Das zweite Opfer ist die 68jährige Schwester Ursula, die die gleichen schweren Kopfverletzungen erlitten hat, ihren Verletzungen jedoch noch nicht erlegen ist. Die Ärzte im St.-Francis-Hospital versuchen alles, um ihr Leben zu retten,.

    Bei der Obduktion von Camille finden sich eindeutige Hinweise darauf, dass die junge Frau vor sehr kurzer Zeit ein Baby bekommen hat. Im Kloster weiß jedoch niemand von einem Baby bzw. einer Schwangerschaft der Toten.

    Die nächste Leiche, zu der die Pathologin Maura Isles gerufen wird, findet sich in den verfallenen Räumen eines ehemaligen italienischen Restaurants. Es handelt sich um eine Frau, deren Füße und Hände fehlen und am restlichen Körper haben sich die Ratten die Bäuche vollgefressen, so dass eine Identifizierung der Toten zunächst unmöglich scheint. Aber auch diese Tote „erzählt“ einen Teil ihrer Geschichte unter den erfahrenen Händen von Maura Isles während der Obduktion. Bei dem Hautausschlag, unter dem die Frau zu Lebzeiten gelitten hat, handelt es sich um Lepra.

    Detective Jane Rizzoli und die Gerichtsmedizinerin Maura Isles haben schon früher gemeinsam Ermittlungen durchgeführt und auch in diesen beiden Fällen arbeiten sie zusammen an der Aufklärung. Je mehr Fakten sie über die Toten zusammentragen, desto offensichtlicher wird, dass es zwischen Schwester Camille und der „Rattenfrau“ eine Verbindung gibt. Aber welche?

    Die beiden Hauptprotagonistinnen Jane Rizzoli und Maura Isles sind mir aus dem TV bekannt, die Krimi-Serie „Rizzoli & Isles“ lief ungefähr zwischen 2010 und 2016/2017 auf VOX und ich habe die Serie damals geschaut.

    Die beiden Ermittlerinen sind (zum aktuellen Zeitpunkt der Handlung) nicht befreundet, dazu kennen sie sich zu wenig, aber sie interagieren auf einer Basis miteinander, die auch das eine oder andere private Wort zulässt. Beide haben aktuell Probleme mit den Männern ihn ihrem Leben, was natürlich auch Auswirkungen auf ihren Beruf hat; und einer der beiden Männer hat mehr mit dem aktuellen Fall zu tun, als erwartet.

    Die privaten Probleme von Rizzoli & Isles sind vorhanden und werden thematisiert, überschatten aber nicht die Geschichte, was ich als sehr angenehm empfunden habe.

    Das Buch ist in 24 Kapitel eingeteilt, die von einem auktorialen Erzähler abwechselnd aus der Sicht von Jane und Maura erzählt werden. So ist man als Leser immer ganz nah an den Gedanken und Handlungen der Protagonisten dran. Die Autorin war früher selbst als Ärztin tätig, was man u. a. an den detaillierten Obduktions-Beschreibungen bemerken kann. Für zartbesaitete Menschen kann das eventuell zu detailliert sein. Ich kann so etwas gut lesen, kann es aber im TV nicht anschauen.

    Ich kann jetzt keinen Vergleich zu den Büchern davor oder danach ziehen, bei „Todsünde“ handelt es sich um den 3. Fall von „Rizzoli & Isles“, da ich keines der anderen Bücher gelesen habe, ich kann nur beurteilen, dass mir dieses Buch hier sehr gut gefallen hat und ich es in kürzester Zeit gelesen hab. Die Handlungsstränge der Ordensschwester Chamille und der „Rattenfrau“, die zu Anfang beide parallel laufen und keine offensichtliche Gemeinsamkeit haben, laufen zum Ende des Buches gekonnt ineinander über und verschmelzen zur Auflösung des Falls miteinander.

    Die Autorin hat einen flüssigen und angenehmen Stil, der von Andreas Jäger hervorragend ins Deutsche übernommen wurde. Es gibt Spannung und unvorhergesehene Wendungen, Hochs und Tiefs und zum Ende des Buches gibt es für alles eine Aufklärung: Wo ist das Baby? Wer ist der Vater des Babys? Wer ist die „Rattenfrau“? Welche Verbindung gibt es zwischen Schwester Chamille und der „Rattenfrau“ ? Und warum kam es so wie es kam?

    Vielen Dank für dieses kurzweilige Lesevergnügen!

  14. Cover des Buches Winterkalt (ISBN: 9783944676210)
    Catherine Shepherd

    Winterkalt

     (146)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie

    Genre: Thriller

    Erwartung: Ein spannender Fall

    Meinung:

    Der Schreibstil ist, wie schon im Band vorher, ganz gut.

    Ich mag die beiden handelnden Protagonisten Julia und Florian. Sie sind ein gutes Team; wobei sie sich als Figuren noch etwas weiter entwickeln könnten. 

    Der Fall beginnt schon recht spannend. Eine Figur in Eis ist doch etwas außergewöhnliches. Die Opfer starben schon schlimm. Aber die Ermittlungen waren mir zu langatmig. Doch leider konnte die Spannung nicht aufrecht erhalten werden. Ganz im Gegenteil - für mich wurde es dann zu langweilig

    So habe ich mich entschlossen, das Buch abzubrechen.

    Fazit: Nur 2 Sterne

  15. Cover des Buches Morpheus (ISBN: 9783499236914)
    Jilliane Hoffman

    Morpheus

     (1.320)
    Aktuelle Rezension von: Stephanus

    C. J Larsson, eine erfolgreiche Staatsanwältin in Miami wird nochmals mit ihrem schrecklichsten Fall konfrontiert, dem des Serienmörders „Cupido“, der mehrere Frauen töte und zum Tode verurteilt wurde, als ein Polizist ermordet wird. Ihr Lebensgefährte Dominic Falconetti, Ermittler bei der Polizei ermittelt in dem neuen Mordfall zunächst im Drogenmilieu, als dann jedoch weitere Polizisten ermordet werden, die alle mit dem Cupido-Fall zu tun haben, gerät die neue Mordserie in Verbindung mit dem alten Fall des Serienmörders. C.J plagt ein dunkles Geheimnis in Form von manipulierten Beweisen, die zur Verurteilung führten und einen Revisionsgrund darstellten, an dem sie fast zerbricht, da sie vor vielen Jahren selbst Opfer von Cupido war und vergewaltigt wurde. Sie versucht die Manipulation zu vertuschen und gerät selbst ins Ziel des neuen Serienmörders. Dominic kommt den Zusammenhängen nur langsam auf die Spur und am, für ihn seltsamen Verhalten von C.J. droht die Beziehung zu zerbrechen. C.J. gerät schließlich in Lebensgefahr als der Mörder sie töten will und kann sich schließlich retten.

    Ein atemloser Thriller mit einer durchdacht konstruierten Handlung in einem typisch amerikanischen Schreibstil mit wenig literarischem Glanz in Sprache und Stil wird geschaffen. Mit kleinen Kapiteln von wenigen Seiten und immer einem Pageturner am Ende ist das Buch zwar spannend aber auch eine literarische Massenware ohne bleibende Relevanz. Die Handlung war für meinen Geschmack viel zu überfrachtet und eben literarische Massenware ohne bleibende Eindrücke.

     

  16. Cover des Buches Zerbrochen (ISBN: 9783426519707)
    Michael Tsokos

    Zerbrochen

     (130)
    Aktuelle Rezension von: viosbooks

    Im hochsommerlichen Berlin hält der mysteriöse Dark Room-Killer, ein Serienmörder in der Schwulenszene, die BKA-Einheit Extremdelikte und den Rechtsmediziner Fred Abel in Atem. Trotzdem ist er guter Dinge, haben sich doch seine Zwillinge aus Guadeloupe zu einem Besuch angekündigt. Diese stammen aus einer vergangenen Affäre Abels und er hatte erst kürzlich von ihrer Existenz erfahren. Glücklich in seiner neuen Vaterrolle freut er sich auf die gemeinsamen Tage mit seinen Kindern. Doch dann verschwinden beide spurlos.

    Es handelt sich um den vorerst letzten Teil der Serie um den Rechtsmediziner Fred Abel und ich hatte mit allen drei Bänden ein bisschen Mühe. Bei allen und auch hier gefällt mir der True-Crime Faktor. Der Autor weiß, wovon er spricht und man erfährt viele interessante Details rund um das Thema Gerichtsmedizin. Aber schriftstellerisch kann mich auch dieser Teil nicht überzeugen, vieles wirkt sprachlich unbeholfen und konnte bei mir trotz viel Aktion nicht wirklich Spannung erzeugen. Das liegt vielleicht daran, dass mich das Thema Dark-Room Killer und die Entführungsgeschichte auch inhaltlich nicht sonderlich gereizt hat. Bei guter Schreibe kann es trotzdem gelingen, einen in die Geschichte zu verwickeln, aber das hat hier leider nicht funktioniert.

  17. Cover des Buches Blutsommer (ISBN: 9783499257278)
    Rainer Löffler

    Blutsommer

     (414)
    Aktuelle Rezension von: hell666

    Der brillante Martin Abel wird nach Köln gerufen, um bei einem Fall zu helfen. Der Fallanalytiker bekommt Hannah Christ zur Seite gestellt, die von ihm lernen will. Mit seiner ruppigen und unkonventionellen Art macht Martin es den Leuten schwer ihn zu mögen. In Köln treibt der Metzger sein Unwesen, er verstümmelt seine Opfer und hinterlässt sie oft blutleer. Martin hat relativ schnell eine genauere Täterbeschreiung, doch durch einen Fehler eines Kollegen geht der Metzger ihnen durch die Lappen. Am Ende wird es für Martin und Hannah brenzlig, sie lernen den Metzger persönlich kennen. 

    ⚠️Vorsicht Spoiler! 

    Leider vorhersehbar, dass der Täter der Physiotherapeut war und auch, daß die Fleischbällchen aus Menschenfleisch sind. 

    Trotzdem gut geschrieben und lesenswert. 

  18. Cover des Buches Tote Augen (ISBN: 9783442374786)
    Karin Slaughter

    Tote Augen

     (481)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Mir hat dieser Teil bis jetzt am Besten gefallen.
    Man kann sich immer mehr in die Charaktere hineinversetzen und ihr handeln besser verstehen, auch die Verbindung zwischen den Charakteren wird immer tiefer.
    Die Story ist wieder mal sehr spannend und lässt sich sehr gut lesen.

  19. Cover des Buches Tote lügen nicht (ISBN: 9783453435599)
    Kathy Reichs

    Tote lügen nicht

     (837)
    Aktuelle Rezension von: tobi101996

    In dem Buch Tote Lügen nicht (Temperance Brennan 1) von Kathy Reichs, geht es um Dr. Temperance Brennan, die Anthropologin ist und gerade in Frankreich aushilft. Auf einer Baustelle wird ein Skelett gefunden und Dr. Brennan identifiziert es, kurz danach wird wieder eine Leiche gefunden und Dr. Brennan geht bald von einem Serienmörder aus, aber die Polizei mit der sie zusammenarbeitet nicht so ganz. Besonders mit dem Detective Luc Claudel. Hat Dr. Brennan Recht und es gibt einen Serienmörder, der alle die Frauen umgebracht hat oder nicht ?


    Meine Meinung:

    Ich fand die Geschichte spannend geschrieben und flüssig zu lesen. Leider hat die Buchreihe von Kathy Reichs nichts mit der Fernsehserie Bones - Die Knochenjägerin zu tun. Mich hat es am Anfang etwas gestört, aber danach nicht mehr so ganz. Trotzdem kann ich die Geschichte für Fans der Serie empfehlen, da es ungefähr genauso um die gleichen Handlung geht, wie in der Serie. Dr. Temperance Brennan ist Anthropologin und arbeitet mit Knochen, aber hat ein komplett anderes Team, dazu ist der Detective Luc Claudel ganz anders als Booth in der Serie und ihre Freundin Gabby ist zwar ähnlich, wie die in der Serie aber doch ganz anders. 


    Also habe ich das Buch für sich betrachtet gewertet und was kann ich dazu sagen, es war ähnlich wie eine Bones Folge. Es gibt Morde mit Skeletten und Leichen, die Dr. Temperance Brennan identifiziert mit ihrem Team und dann dazu die Mörderjagd. Einfach super gemacht und tolle Einblicke in die Arbeit von Dr. Temperance Brennan.


    Fazit:

    Die Geschichte hat ähnliche Merkmale wie die Serie, ist aber eigentlich ganz anders von den Personen und von den Fällen her. Trotzdem eine Empfehlung von mir, wem die Thematik und das Hintergrundwissen der Serie im Labor gut gefällt.

  20. Cover des Buches Vergiss mein nicht (ISBN: 9783442379071)
    Karin Slaughter

    Vergiss mein nicht

     (1.717)
    Aktuelle Rezension von: Anja_liebt_Buecher

    Der zweite Teil der Grant County Reihe von Karin Slaughter konnte mich definitiv mehr begeistern als Band 1.

    Der Schreibstil der Autorin wirkt nun gefestigter, die Protagonisten waren präsenter und die gesamte Story hatte einen roten Faden.

    Um nicht zu spoilern möchte ich über den Inhalt gar nicht zu viel verraten. Thematisch geht es um massiven Missbrauch an Kindern und Pädophilie.


    Was ich mir regelmäßig ins Gedächtnis rufen musste war, dass das Buch aus Amerika kommt und der Umgangston dort, gerade auch bei der Polizei, um einiges rauer und brutaler als hier in Deutschland ist. Auch das beschreiben der Protagonisten ist hier sehr extrem und oberflächlich. So wird das Opfer bewusst als dick beschrieben und auch darauf reduziert.

    Allgemein ist der Schreibstil sehr detailliert. Hierdurch kommt die Brutalität des Vergehens noch deutlicher heraus.


    Der Spannungsbogen ist von Anfang bis Ende durchgehend gut. Besonders gut hat mir in diesem Teil gefallen, dass man doch noch einiges an Hintergrundinformationen zu den Hauptprotagonisten, die sich durch alle Bände ziehen, erhält.

    Gerade die emotionalen Beziehungen von Sara und auch Lena sind dieses mal sehr wichtig und werden stark verarbeitet.

    Schwierig, für mich persönlich, war die Länge der Kapitel. Da in jedem einzelnen sehr viele Informationen stecken musste ich doch hin und wieder zurückblättern um wichtige Details nicht zu vergessen.



    Achtung Spoiler!!!


    Interessant und gut habe ich es empfunden, dass hier auch einmal eine Frau die Täterin ist. Es wird einfach mal deutlich, dass nicht nur Männer Kinder missbrauchen.

    Das offene Ende ohne Happy End finde ich gut gewählt, bei so einer Story kann es auch kein schönes Ende geben.


    Ich bin nun gespannt, ob dieses offene Verbrechen in einem weiteren Teil aufgearbeitet wird.

    Mal schauen, wie Teil 3 wird:)

  21. Cover des Buches Knochen lügen nie (ISBN: 9783896674531)
    Kathy Reichs

    Knochen lügen nie

     (110)
    Aktuelle Rezension von: Lauras_bunte_buecherregal

    Der Schreibstil ist flüssig, jedoch fehlt mir die medizinische und fachliche Sprache, welche in der Serie so prägnant ist. Der Spannungsbogen entwickelt sich langsam und ist teilweise langatmig. Deshalb bin ich teilweise auch nur langsam vorangekommen. Die Dynamik im Buch entsteht langsam und ich konnte nur schwer eine Beziehung zu den Protagonisten aufbauen. Ich hätte mir mehr Spannung und Handlung gewünscht. 


    Insgesamt konnte mich das Buch nicht komplett überzeugen. Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sterne. 

  22. Cover des Buches Harter Schnitt (ISBN: 9783442378173)
    Karin Slaughter

    Harter Schnitt

     (275)
    Aktuelle Rezension von: schaetzelein83

    Ich hab die Bücher von Karin Slaughter schon immer toll gefunden und auch die Georgia-Reihe um Will Trent und Sara Linton von Anfang an verschlungen. Nach einer längeren Lesepause hab ich mich jetzt an die Fortsetzung der Reihe (Teil 5) gewagt und muss leider sagen: das war nix. 

    Der Schreibstil hat mir nach wie vor gefallen, es lässt sich leicht lesen aber die Kapitel waren manchmal schon echt grenzwertig lang. Auch nimmt nach einem spannenden Anfang die Handlung nur schwer Fahrt auf.

    Ich denke ich spoiler nicht wirklich (will aber trotzdem darauf hinweisen: SPOILER), wenn ich sage, dass der Klappentext keinen Hinweis lieferte auf die wirkliche Story, die im Drogenmilieu spielt mit verfeindeten Banden sowie internen polizeilichen Ermittlungen, statt einem wirklichen neuen Fall.

     SPOILER ENDE 

    Leider ist das nicht mein Thema und daher fand ich die Story auch nicht wirklich interessant. Eigene Ideen zum Täter oder das Rätseln, was die Lösung des Falls angeht, waren auch kaum möglich, weil die Nennung von zig Personen ohne Tiefe, deren Namen man leicht durcheinander bringt oder gar gleich wieder vergisst, nicht gerade zu einem guten Lesefluss beigetragen haben.

    Der private Part um Will Trent, Sara Linton und die anderen bekannten Gesichter aus der Georgia-Reihe waren ganz interessant (und möglicherweise wieder wichtig für die kommenden Teile), reißen das Ganze aber leider nicht mehr raus.

    Der Titel „Thriller“ passt zu diesem Buch nicht, weil die Spannung einfach fehlt, wenn auch das Finale dann wieder gut und schlüssig aufgelöst wird von der Autorin. Wäre dies mein erstes Buch der Autorin gewesen, hätte ich sicher nicht so viele weitere Bücher in die Hand genommen. Aber so gebe ich den weiteren Teilen natürlich eine Chance und hoffe, dass diese mich dann von der Story und dem Spannungsbogen her wieder mehr überzeugen können.

  23. Cover des Buches Dreh dich nicht um (ISBN: 9783442382682)
    Karin Slaughter

    Dreh dich nicht um

     (1.100)
    Aktuelle Rezension von: lenisvea
    • Erscheinungstag:26.04.2022

    • Aus der Serie:Grant County Serie

    • Bandnummer:3

    • Seitenanzahl:480

    • ISBN/Artikelnummer:9783749903863

    12,00 €

    Gerichtsmedizinerin Sara Linton und ihr Ex-Mann Jeffrey Tolliver werden zu einem neuen Einsatz gerufen. Ein Student hat Selbstmord begangen – so scheint es zunächst. Doch während Sara und Jeffrey die Leiche in Augenschein nehmen, geschieht ganz in der Nähe ein grausames Verbrechen. Saras hochschwangere Schwester wird mit einem Messer attackiert und ringt um ihr Leben. Schnell stellt sich heraus, dass beide Taten zusammenhängen, und als sich ein weiterer Todesfall ereignet, nimmt ein dramatischer Showdown seinen Lauf.

    Zur Autorin

    Karin Slaughter ist die Autorin von über zwanzig New-York-Times-Bestseller-Romanen. Dazu zählen Cop Town, der für den Edgar-Allan-Poe-Award nominiert war, sowie die Thriller Pretty Girls, Die gute Tochter und Ein Teil von ihr. Ihre Bücher erscheinen in 120 Ländern und haben sich über 40 Millionen Mal verkauft. Ein Teil von ihr ist als Serie mit Toni Collette bei Netflix erschienen. Die falsche Zeugin sowie die Grant-County- und die Georgia-Reihen werden fürs Fernsehen verfilmt. Slaughter setzt sich als Gründerin der Non-Profit-Organisation »Save the Libraries« für den Erhalt und die Förderung von Bibliotheken ein. Die Autorin stammt aus Georgia und lebt in Atlanta.mt.

    Meine Meinung

    Hierbei handelt es sich ja um die Neuauflage dieser Reihe, die ich persönlich schon vor einigen Jahren gelesen habe und dadurch erst zum Thriller lesen gekommen bin. Sozusagen ist es ein Re-Read von mir, allerdings halt erst nach langer Zeit.

    Bei Dreh dich nicht um handelt es sich um den 3. Teil.

    Es geht hier weiter um die Gerichtsmedizinerin Sara Linton und ihren Exmann Jeffrey Tolliver, die zu einem Tatort gerufen werden. In Saras Begleitung ist ihre schwangere Schwester Tessa, die bei dem Fundort der Leiche einer Messerattacke zum Opfer fällt und um ihr Leben ringt.

    Bei der Leiche handelt es sich um einen Studenten, der sich augenscheinlich das Leben genommen hat. Trifft dies zu und hat dieser Fall auch etwas mit der Attacke auf Tessa zu tun?

    Natürlich geht es auch in diesem Teil nebenher wieder um das Privatleben von Sara Linton und Jeffrey Tolliver, was für mich die Reihe aber auch ein wenig ausmacht.

    Alles in allem kann ich auch für diesen Teil wieder eine Lese- und Hörempfehlung aussprechen. Von mir bekommt Dreh dich nicht um 4 Sterne.

    4 von 5 Sternen

    Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Harper Collins Verlag
    Infos zur Autorin: @Harper Collins Verlag
    Rezension: ©lenisveasbücherwelt
    Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt

  24. Cover des Buches Nachtspiel (ISBN: 9783944676098)
    Catherine Shepherd

    Nachtspiel

     (95)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie

    Genre: Thriller

    Erwartung: spannendes Buch

    Meinung:

    Der Schreibstil ist ganz gut. Ich habe vor kurzem den ersten Band der Reihe gelesen. Jedoch hat mich dieser Band enttäuscht.

    Die Handlung war viel zu langatmig für mich. Die Fälle dazu zu verworren.

    Julia als Protagonistin gefällt mir immer noch ganz gut. Sie muss hier ziemlich leiden. Auch Florian ist als Charakter gelungen. Es ist immer amüsant zu sehen, wie sie sich heimlich anhimmeln. Aber auch diese beiden konnten das Buch nicht retten.

    Fazit: Lieder nur 2 Sterne. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks