Bücher mit dem Tag "geister"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "geister" gekennzeichnet haben.

1.903 Bücher

  1. Cover des Buches Throne of Glass 1 - Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass 1 - Die Erwählte

     (2.583)
    Aktuelle Rezension von: Gucci2104

    Trotz das es sich hier um das klassische Fantasy-Genre handelt, kommt diese Story doch etwas anders daher. Vor allem wird hier ausnahmsweise auch mal die Weiblichkeit eingebaut. Ich kenne bisher kein Buch, in welchem die Protagonistin mit ihrer Monatsblutung zu kämpfen hat!! ich persönlich finds super und ist wirklich mal was anderes. Die Story in kurz: Calaena ist in einem Lager zum Tode verurteilt und bekommt das Angebot als Champion des Königs zu arbeiten um frei zu sein. Jedoch muss sie um diesen Platz gegen 23 andere kämpfen. 

    Chaol ihr Trainer entwickelt sich im Laufe der Geschichte zu einem Freund und auch Prinz Dorian ist nicht von ihr abgeneigt. 

    Das Buch ist zum Teil in sich abgeschlossen, lässt aber noch sehr viele Fragen offen, welche ich hoffe, in den nächsten Bänden beantwortet zu kommen. Von meiner Seite her ein gelungener Auftakt für eine Reihe.

  2. Cover des Buches Smaragdgrün (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün

     (6.582)
    Aktuelle Rezension von: reader_musiclover

    Ich habe mich sehr gefreut, als ich das finale Buch endlich in den Händen hielt und ich bin so froh darüber, dass ich angefangen habe diese Reihe zu  lesen, denn wenn ich sie verpasst hätte wäre das wirklich unerfreulich. Ich liebe die Edelstein- Trilogie einfach und kann nur empfehlen sie zu lesen. Allerdings war ich von der zweiten Hälfte des letzten Bandes sehr überrascht, da ich zuvor nur die Filme gesehen hatte. 

    Spoiler: Es ist einfach ALLES anders als im Film. 

    Wie bereits gesagt, kann ich das buch nur weiter empfehlen und wünsche jedem beim lesen viel Spaß!

  3. Cover des Buches Die Flüsse von London (ISBN: 9783423213417)
    Ben Aaronovitch

    Die Flüsse von London

     (1.839)
    Aktuelle Rezension von: Leseute

    Ein Buch voller schwarzem Humor - es hat Spaß gemacht zu lesen. Neben der vielen Aktion bekam ich als Leser noch kleine Geschichtslektionen. Keine Ahnung, ob das alles der Fantasie des Autors entsprang oder wirklich war ist. Genau so soll Urban Fantasy sein.

    Die Charaktere gefallen mir sehr gut, obwohl ich mit Peter durchaus auch meine Probleme habe, weil er auch unangenehme Charakterzüge hat. Da finde ich seinen Chef noch cooler! Die schrulligen Personen bringen Tempo in die Geschichte.

    Die Serie werde ich auf jeden Fall weiter lesen.

  4. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4) (ISBN: 9783551354044)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)

     (11.231)
    Aktuelle Rezension von: Pajanka

    Puh, ich weiß garnicht wo ich anfangen soll, nach so vielen wunderbaren Lesestunden! Da bin ich nun, zurück von der Reise nach Hogwarts und vollkommen überwältigt von dessen ausgeübtem Zauber. Ich habe mit den besonders authentischen und einzigartigen Charakteren gelacht, gefiebert, gebangt, war gerührt und voller Spannung inmitten dieser ganz eigenen magischen Welt, welche die Autorin hier so grandios erschaffen hat! Als ich die Bücher beendet hatte, habe ich gemerkt, dass mir einige der Personen richtig ans Herz gewachsen sind. Die Stimmung ist einfach nur toll, die Figuren und die Geschichte selbst entwickeln sich stetig weiter, sodass die Handlung lebendig und interessant gehalten wird und, meiner Meinung nach, von Buch zu Buch anzieht. Mit dem Ende rechnet man nicht, jedoch laufen hier schlüssig und klar alle Handlungsstränge zusammen, sodass die vielen offenen Fragen endlich beantwortet werden. Joanne K. Rowling hat mit ihrem unnachahmlichen Schreibstil und der Idee von Harry Potter ein unvergleichliches Universum erschaffen, welches den Leser förmlich in sich aufsaugt. Diese zeitlosen Bücher haben einfach alles, was man als Buchliebhaber erwartet und sind, meiner Meinung nach, eine der besten Fantasy-Reihen überhaupt. Meinen innigsten Dank an die grandiose Schriftstellerin, dass ich in solch ein Meisterwerk abtauchen durfte und Teil davon war!

  5. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.087)
    Aktuelle Rezension von: allswonderland

    Ich habe mich wirklich sehr darauf gefreut Rubinrot zu lesen da es von so vielen Leuten weitermpfohlen wurde. Ich bin nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil. Ich hätte mir nur etwas mehr erhofft. Die Geschichte hat sich irgendwie extrem lang gezogen und es ist kaum was passiert. Sie hat den Grafen, Lucy und Paul getroffen aber das war es dann leider auch schon.

    Zudem finde ich es echt schade da wir kaum etwas von Gideon erfahren haben, seine Charakterzüge und noch vieles mehr.

    Trotz allem finde ich die Idee hinter dieser Triologie echt schön, weswegen ich hoffe,  dass Band zwei etwas mehr über Gid preisgibt und es ein wenig spannender wird.

  6. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.958)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Ich denke, die Handlung ist weitgehend bekannt. Entweder durch die tollen Rezensionen anderer Leser oder durch die Games Of Thrones Serie. Auf eine inhaltliche Beschreibung verzichte ich daher.

    Als treuer Serien-Fan bin ich am meisten überrascht darüber, das Buch 1 und 2 fast komplett in Staffel 1 untergebracht wurden. Bis auf geringe Abweichung entspricht die filmische Umsetzung der Romanvorlage. 

    Trotzdem ist es ein Genuss die Romanvorlage zu lesen. Martin schildert seine Welt farbenprächtig. Alles ist stimmig. Die Charaktere, die Dialoge, der Spannungsbogen. 

    Klare Leseempfehlung auch für Serienjunkies wie ich einer bin.

  7. Cover des Buches Wen der Rabe ruft (ISBN: 9783839001530)
    Maggie Stiefvater

    Wen der Rabe ruft

     (1.090)
    Aktuelle Rezension von: primweltenarchiv

    Schon eine ganze Weile spielte ich mit dem Gedanken, in die Welt der Raven Boys abzutauchen. Für mich war es das erste Buch der Autorin und ich war gespannt, was mich erwartet. Blues Familie besteht aus hellsehenden Frauen, nur sie selbst hat diese Gabe nicht. Das macht sie ein wenig zur Außenseiterin, doch als sie die Raven Boys kennenlernt, die allesamt nicht unterschiedlicher sein könnten, ändert sich das. 

    Der Schreibstil war angenehm, ich hatte keine Schwierigkeiten in die Welt einzutauchen und dem Handlungsstrang zu folgen. 

    Die Figuren hingegen konnten mich bisher nicht völlig von sich überzeugen. Blue war ganz in Ordnung, das pure Charisma war sie für mich allerdings nicht. Ihre Art, sich an Adam zu heften, obwohl ich nicht verstanden habe, warum sie ihn mag und wieso man sich an jemanden heranschmeißt, von dem man längst weiß, dass er nicht die eigene wahre Liebe ist, hat mich gestört. Abgesehen von dem romantischen Anteil hatte sie durchaus angenehme Wesenszüge, ihre Ecken und Kanten haben sich sehr nahbar erscheinen lassen. Wenn ich mir unter allen Figuren eine herauspicken müsste, die ich wirklich richtig cool fand, dann wäre das Gansey. Seine Art hat mich sehr amüsiert und Charaktere wie er sind mir eigentlich immer direkt sympathisch. Auch Ronan zählt wohl zu den Figuren, die ich normalerweise immer cool finde mit einer Art, die an den brummigen Bad Boy erinnert. Die anderen Raven Boys konnten mich noch nicht richtig überzeugen oder ich mochte sie sehr schnell nicht (Adam).

    Die Story an sich war ausgeklügelt und interessant. Auf jeden Fall weckt sie Neugier auf mehr.

     

    Mein Fazit:

    Ein gelungener Auftakt mit spannender und magischer Story. Die Figuren weisen in meinen Augen noch Schwächen auf bzw. konnten mich generell nicht mit ihrem Wesen überzeugen, aber man muss sie ja nicht alle mögen. Den Liebesanteil fand ich bisher leider eher nervig als romantisch und mir graut es davor, wie sich das wohl weiterentwickeln könnte, weil Frau Schwierigkeiten hat, sich zu entscheiden und irgendwie in die falsche Richtung rennt (obwohl sie es besser wissen müsste). Der Cliffhanger macht dennoch Lust auf mehr von der Story. Ich vergebe eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen!

     

     

     


     

  8. Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783736312777)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick

     (593)
    Aktuelle Rezension von: Gypsy

    INHALT

    Roxy befindet sich gerade auf dem Rückweg von ihrer „Jagd“ auf andere Kreaturen, als sie von einem Geistbesessenen angegriffen wird, aber als sie ihm vom Geist befreit läuft etwas gewaltig schief, denn sie muss ihn wiederbeleben. So etwas ist noch nie vorher passiert und damit fangen die Probleme ja auch nur erst an, denn als der Geistbesessene wieder aufwacht hat er keinerlei Erinnerungen, kann nicht einmal seinen Namen. Und dann muss sich Roxy auch noch um den Namenlosen aufpassen, als hätte sie selbst nicht eigentlich genug zu tun, neben Schokolade essen zu wollen…Aber je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, müssen sich beide eingestehen, dass nichts so einfach ist und schon gar nicht die Gefühle, die da plötzlich auch noch eine Rolle spielen. Denn er (Shaw) hat keine Vergangenheit, aber Roxy hat keine Zukunft. Gibt es also Hoffnung für die beiden?

    MEINUNG

    Uh! Also der Schreibstil ist flüssig und spannend wie man es auch von Bianca kennt. Die ganze Geschichte ist nachvollziehbar und ich konnte mich gut in die Protagonisten dieses Buches gut hineinversetzen, sie besitzen Tiefe, Emotionalität und Authentizität. Sie konnten mich also gut überzeugen.

    Roxy ist eine willensstarke, teils sarkastische Person, die für Schokoladenkuchen und Fastfood brennt, so süß sie auch ist, sie kann genauso bissig sein und austeilen. Diese Kombination und dass sie keine Probleme hat immer dann genau das zu sagen, was ihr durch den Kopf geht und den Kerlen nichts durchgehen lässt, hat mir sehr gut gefallen.

    Shaw… Also Shaw ist während des ganzen Buches ein Inkognito, weil er einfach keine Erinnerungen an seine Vergangenheit hat. Ich finde auch Shaw wurde gut durchdacht und es ist ebenso nachvollziehbar, wie er durch Ablenkungsmanöver oder durch Provokationen (also seine Spielchen gegenüber Roxy sind damit gemeint), die Situationen um ihn herum etwas zu entspannen und auch die Erwartungshaltungen ihm gegenüber zu neutralisieren. Er versucht eben nur herauszufinden, was und wer er ist und das finde ich wirklich gelungen dargestellt.

    FAZIT

    Insgesamt hat mich Schattenblick gut amüsiert und mich wirklich gut unterhalten, auch wenn es mich nicht ganz vom Hocker geworfen hat, weil ich ein wenig mehr erwartet habe (ich bin schließlich eine hoffnungslose Romantikerin). Es ist ein dennoch ein schöner Einstieg in die Reihe und wirklich spannend aufgebaut, außerdem folgen noch 5 weitere Bände.

    WICHTIGES:

    Schattenblick ist Band 1 der Reihe
    Blutmagie Band 2

  9. Cover des Buches Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke (ISBN: 9783522506458)
    Julia Dippel

    Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke

     (820)
    Aktuelle Rezension von: Elif_Aktuerk08

    Ich wollte schon seit langem das Buch Izara von Julia Dippel lesen, aber dann hat mich der Klappentext von Cassardim mehr überzeugt. Und ich wurde nicht enttäuscht!!! 

    Das Buch, die Idee, das Cover, die Charaktere (besonders Amaia), der Schreibstil, alles ALLES war perfekt! 

    Geheimnisvoll, magisch und perfekt.

    Eine klare Leseempfehlung von mir!!!


  10. Cover des Buches Der Nachtzirkus (ISBN: 9783548285498)
    Erin Morgenstern

    Der Nachtzirkus

     (986)
    Aktuelle Rezension von: meerohneufer

    Der Anfang war etwas verwirrend. Die ersten hundert Seiten habe ich gebraucht, um in das Thema reinzukommen. Die nächsten hundert Seiten haben mich mehr gefesselt. Ab Seite 200 war das Buch spannend, sodass ich es quasi in einem Rutsch gelesen habe.

    Meiner Meinung nach merkt man, dass eine Künstlerin das Buch geschrieben hat, denn es ist es sehr unkonventionell und kreativ vom Thema her sowie auch vom Streibstil. Die teilweise relativ abstrakte Handlung ist oft sehr bildlich dargestellt und kann teilweise als Metapher verstanden werden.
    Die unterschiedlichen Kapitel erzählen nämlich aus verschiedenen Perspektiven und fügen sich am Ende wie ein Puzzle zu einem atemberaubenden Gesamtbild zusammen. 

    Für mich war es einen Touch zu abstrakt und manchmal konnte ich mir denken was passiert ist, wusste es aber nicht mit Sicherheit, aber wahrscheinlich lebt das Buch davon. Hätte ich das Buch nicht in einem Rutsch, sondern über eine längere Zeitspanne gelesen, wäre ich mit den Ereignissen vollends durcheinander gekommen, da es nicht annähernd chronologisch war. Die Zeitangaben und Orte waren etwas verwirrend, eine Übersicht wäre hilfreich gewesen. 

    Trotz mehr als 400 Seiten Länge keine Spur von einem prägnanten Lieblingszitat...
    Die Liebesgeschichte war zwar einmalig, aber hätte nach meinem Geschmack mehr in die Tiefe gegen können oder zumindest früher angefangen. 

    Zusammenfassend 4,5 Sterne durch Originalität, interessante Perspektivwahl und ein rundes Gesamtbild.

  11. Cover des Buches Die Seelen der Nacht (ISBN: 9783442377190)
    Deborah Harkness

    Die Seelen der Nacht

     (1.174)
    Aktuelle Rezension von: glueckswinkel

    Das wird hier sicherlich eine kurze Rezension, da mir die richtigen Worte fehlen.

    Das Buch hatte einfach alles, was ein gutes (Fantasy-) Buch haben sollte.

    Gute Storyline, nachvollziehbare Handlung, Charaktere zum Verlieben und ein stimmiges Setting.

    Auf eine Zusammenfassung verzichte ich, lest den Klappentext und ihr wisst, worauf ihr euch einlasst.

    Diana und Matthew sind füreinander gemacht, sie harmonisieren ganz wunderbar in dem Buch.

    Ich habe mich beim Lesen gefreut, war schockiert, hab gequietscht und geweint. Ich bedanke mich bei Steffi, die dieses Buch empfohlen hat.

    Ich freue mich auf die beiden weiteren Teile und kann es kaum erwarten, in diese Welt erneut einzutauchen.

    Ich bin richtig happy, das ich zum Jahresende noch über dieses Schmuckstück gestolpert bin und ein kleines Highlight entdeckt habe.

  12. Cover des Buches Clockwork Princess (ISBN: 9783401064765)
    Cassandra Clare

    Clockwork Princess

     (1.194)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Endlich konnte ich es beenden!

    An diesem Buch habe ich 40 (!) Tage gelesen und das lag leider auch am Inhalt… Zur Verteidigung des Buches muss ich wirklich sagen, dass es definitiv auch daran lag, dass es auf Englisch war, da ich, wenn ich keine Lust habe zu lesen, erst recht nicht auf einer Fremdsprache lese. Allerdings war ich, wie bereits in den Vorgängern, auch hier wieder vom Liebesdreieck genervt und hatte das Gefühl, dass die ersten 400 Seiten über gefühlt nichts passiert. Tja und dann kam der Epilog, der 348548548340 Sterne verdient hätte, ich habe einfach nur geweint und das bestimmt 20 – 30 Seiten lang…

    Ich bin tatsächlich etwas zwiegespalten, einerseits bin ich froh, dass ich es endlich geschafft habe, dieses Buch und die gesamte Trilogie damit auch beendet zu haben, aber andererseits vermisse ich die ganzen Charaktere jetzt schon, besonders Will und Gideon.

    In meiner Rezension zu Band 1 habe ich ja noch sehr von Jem geschwärmt, doch auch in dieser Reihe gab es wieder das „Selection“-Phänomen (in Band 1 hoffnungslos verliebt in Aspen über die Reihe weg dann aber doch zu Maxon), denn am Ende bin ich eindeutig für Will bzw. Gideon. Das bezieht sich aber nur auf mich, für Tessa stand von Anfang an fest, wer der Richtige ist und ich bin mit dem Ausgang der Liebesgeschichte auch sehr zufrieden.

    Wenn ich dann mal im Lesen drin war, ging es auch einigermaßen voran, aber die Motivation, zum Buch zu greifen, war leider nicht wirklich da, da mich die Konflikte größtenteils einfach nur genervt haben. Auf den letzten 200 Seiten wurde das aber Gott sei Dank besser, es war actionreich, emotional und unterhaltsam und dann kam ja noch der Epilog, der mich innerlich gekillt hat. Wahrscheinlich sind vier Sterne dafür immer noch viel zu viel, aber ich kann nicht anders, weil ich die Charaktere dann ja doch irgendwie ins Herz geschlossen habe und schon traurig bin, dass ich sie nun wieder gehen lassen muss und der Epilog einfach wirklich wundervoll war.

    Fazit: Ein gelungener Abschluss für die Trilogie, der sich aber größtenteils leider sehr gezogen hat.

     

    4/5 für Band 3

    4/5 für die gesamte Trilogie.

  13. Cover des Buches Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel (ISBN: 9783570157107)
    Jonathan Stroud

    Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel

     (514)
    Aktuelle Rezension von: Bauernfreund

    Lockwood, Lucy und George haben einen neuen Fall: auf einem Friedhof sollen sie einen eisernen Sarg bergen und den innewohnenden Geist verbannen.
    Natürlich klappt nicht alles so wie gewünscht, denn bei dem Job verschwindet ein ganz besonderer Spiegel. Auf der Suche nach dem magischen Teil stolpern sie über eine Leiche. Doch das ist nur der Anfang
    Auch der zweite Teil von Lockwood hat mir sehr gut gefallen. Einige offene Enden des ersten Teiles wurden gelöst, neue kamen hinzu. Die Beschreibung der Charaktere ist sehr ansprechend und der Stil des Autors, der mir schon in der Barthimäus Reihe gefiel, kommt wieder voll zum Tragen.
    Ein höchst unerhaltsames Buch!

  14. Cover des Buches Wer die Lilie träumt (ISBN: 9783839001547)
    Maggie Stiefvater

    Wer die Lilie träumt

     (449)
    Aktuelle Rezension von: Nati89

    Es ist der zweite band von der Ravenboys die aus vier Bändern besteht.


    Ich möchte nicht so viel über das Buch schreiben/reden, da es wie gesagt der zweite band ist, was ich sagen kann ist wir begleiten Blue und andere charaktere weiter die wir schon im ersten Band kennengelernt haben. In buch kennen lernen wir auch noch andere charaktere kennen. Mir hat der band auch gut gefallen,. Allerdings hat mir der erste Band mehr gefallen bis jetzt. 


    Da es ein Rezensionsexemplar ist, möchte ich mich bei droemer knauer  bedanken, für dir Bereitstellung des buches.

  15. Cover des Buches Layla (ISBN: 9783423263085)
    Colleen Hoover

    Layla

     (454)
    Aktuelle Rezension von: Rosarot_07

    Ein tolles Cover und alleine der Fakt, dass das Buch von Colleen Hoover ist haben meine Erwartungen sehr hoch geschraubt. 

    Leeds ist Musiker und lernt auf einen seiner Auftritte Layla kennen. Sie sind kurz gesagt Seelenverwandte, doch nach einem Vorfall mit seiner Ex ist sie nicht mehr sie selbst.

    Ich habe mit einem emotionalen, Herz zerreißenden und einfach umwerfenden Buch gerechnet. Bekommen habe ich ein fades und zähes Buch, dass so gar nicht Colleens Stil entspricht. Ich habe es in mehreren Etappen gelesen und kam deswegen in eine richtige Leseflaute. Es wurde irgendwann einfach unglaubwürdig und lächerlich. 

    Ich habe wirklich versucht es zu lieben, aber es hat einfach nicht gepasst.

  16. Cover des Buches Ein Kleid aus Seide und Sternen (ISBN: 9783551584151)
    Elizabeth Lim

    Ein Kleid aus Seide und Sternen

     (425)
    Aktuelle Rezension von: rosarium

    Rezension

    „Ein Kleid aus Seide und Sternen“, von Elizabeth Lim, klang aufgrund seines Klappentextes interessant.
    Ich mochte den malerischen, zauberhaften Schreibstil, da er das ostasiatische Setting und deren Umgebung, wunderbar herüberbrachte. Auch der Weltenaufbau war klar definiert, wirklich angelehnt an die ostasiatische Kultur, hatte aber dennoch seinen eignen Charme, was es sonderbar machte.
    Was mich überrascht hat, im positiven, war in der Mitte des Buches der Umschwung der Geschichte. Sie ging plötzlich in eine ganz andere Richtung. Die Spannung an sich war da, nur für mich ging sie manchmal einfach viel zu viel für malerische Beschreibungen drauf.
    Maia als Charakter war mir nicht zu gänglich. Das könnte zum einen an ihren Emotionen und inneren Konflikten liegen, die für mich nie ganz aufgearbeitet wurden oder mich erreichen konnten. Auch die anderen Charaktere konnten mich nicht überzeugen und blieben blass. Die Story war für mich zu rund. An vielen Ecken oder Wendungen lief alles zu glatt ab oder war mir einfach zu vorhersehbar. Und auch das hat nochmal etwas von der Spannung heruntergenommen.

    Fazit, ein traumhafter Schreibstil, mit schwächelnder Story. Leider keine Empfehlung.

    Das Buch hat von mir 3/5 bekommen.

    Liebe Grüße rosarium

  17. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entschlafen (ISBN: 9783959911337)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

     (399)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Die Geschichte geht düster und spannend weiter. Endlich erfahren wir die Wahrheit um die dreizehnte Fee. Mit ihrem detailreichen und erfrischend leichten Schreib- und Erzählstil bringt die Autorin hier ihre märchenhafte Geschichte zu einem soliden Abschluss. Leider kann Band 3 wie schon Band 2 auch nicht mit dem ersten Band mithalten, aber alle offenen Fragen und Geheimnisse werden beantwortet bzw. kommen ans Tageslicht. Auch hier konnte mich allerdings das Ende wieder angenehm überraschen, denn so hatte ich es mir nicht vorgestellt. 

    Alles in allem ein würdiger Abschluss dieser unterhaltsamen und märchenhafte Fantasy-Trilogie.

  18. Cover des Buches Schwarzer Mond über Soho (ISBN: 9783423213806)
    Ben Aaronovitch

    Schwarzer Mond über Soho

     (743)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Mittlerweile versucht sich Constable Peter Grant in sein neues Leben als magischer Lehrling zurechtzufinden. Neben dem Auswendiglernen von Lateinvokablen und mühseligen Üben von Zaubersprüchen muss nun Peter einen Tod eines Jazzmusikers aufklären. Denn schnell wird klar, dass auf mysteriöse Weise verdächtig viele Musiker in den Jazzclubs von Soho unerwartet gestorben sind. Was steckt dahinter? Peter folgt den Spuren eines Liedes zur grausamen Wahrheit.

    Die Fortsetzung und zweiter Band der «Flüsse von London»-Reihe führt dieses Mal den Leser in Stadtgebiet von Soho. Ich finde es toll, dass man London durch diese Reihe näher kennenlernt. Zwar bringt die Geschichte eine gewisse Komplexität mit, aber der Autor Ben Aaronovitch verpackt diese mit einer gewissen Spannung und trockenen Humor. So musste ich bei einigen Stellen lachen und Peter bemitleiden. Ich bin schon neugierig auf den weiteren Band, wohin die Reise noch weitergehen wird.

    Mein Fazit: Mal ein anderes Sightseeing durch London mit einer Prise wilder Fantasy, Spannung und trockenem Humor. 4 Sterne.

  19. Cover des Buches Kalte Asche (ISBN: 9783499241956)
    Simon Beckett

    Kalte Asche

     (3.423)
    Aktuelle Rezension von: Isa_He

    Kalte Asche ist der zweite Teil der Reihe um den Rechtsmediziner David Hunter. In diesem Buch führen ihn die Überreste einer Frau auf die kleine, schottische Insel Runa.

    Der Schreibstil des Autors gefällt mir richtig gut. Mit wenigen Seiten konnte mich das Buch in seinen Bann ziehen, es ist durchgehend Spannung vorhanden. Vor allem dann, als durch einen Sturm die Insel von der Außenwelt angeschnitten wird und der Mörder sich anscheinend noch auf der Insel befindet.

    Das Setting gefiel mir im Buch sehr gut. Die Insel Runa hat etwas raues an sich und die dortige Bevölkerung bildet eine enge Gemeinschaft, die Fremden gegenüber etwas misstrauisch ist. Hier kann man schon ahnen, dass es dadurch zu der ein oder anderen Spannung kommen kann. 

    David Hunter als Protagonisten mag ich sehr gerne. Er mag seine Arbeit als Rechtsmediziner und macht diese auf jeden Fall sehr gut. Die forensischen Erklärungen von David Hunter gefallen mir im Buch richtig gut, sie sind interessant und sehr aufschlussreich. Generell mag ich es an dieser Reihe, dass bei den Ermittlungen David Hunter als Rechtsmediziner im Fokus steht und nicht die Ermittlungen aus Sicht der Polizei. Mir gefiel es, wie David Hunter mit den begrenzten Mitteln auf der Insel Fortschritte im aktuellen Fall macht. Dies fand ich sehr interessant und schlüssig. Je mehr er zu der toten Frau herausfand, desto näher kam er natürlich auch dem Mörder. Das hat nochmal zusätzlich die Spannung erhöht, da durch den Sturm auch der Mörder auf der Insel festsaß.

    Mein einziger Kritikpunkt ist, dass es mir zum Ende hin etwas unübersichtlich wurde, denn eine Offenbarung jagte die nächste. Das war mir persönlich ein bisschen zu viel.

    Insgesamt hatte ich aber einige spannende Lesestunden mit dem zweiten Fall von David Hunter. Ich vergebe diesem Buch vier Sterne und bleibe auf jeden Fall an dieser Reihe dran.

  20. Cover des Buches Die Insel der besonderen Kinder (ISBN: 9783426510575)
    Ransom Riggs

    Die Insel der besonderen Kinder

     (2.069)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Aber was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind.  

    Als Abraham unter mysteriösen Umständen stirbt, betritt der sechzehnjährigen Jacob eine abgelegene Insel vor der Küste von Wales, um mehr über die seltsamen Geschichten seines Großvaters zu erfahren. Bald findet er sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …

  21. Cover des Buches Vampire Academy - Blutsschwestern (ISBN: 9783802582011)
    Richelle Mead

    Vampire Academy - Blutsschwestern

     (2.008)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Rose und Lissa sind schon lange beste Freundinnen und als Lissas Leben in Gefahr ist, steht ihr Rose zur Seite. Als sie nach ihrer Flucht zurück an die Vampir Academy zurückkommen, eine Schule für Vampire, die Moroi und ihre Beschützer die Dhampire (Halbvampire), hat sich vieles verändert und die Beiden müssen sich erst wieder einleben und neue bzw. alte Freundschaften knüpfen.

    Vor allem Rose tut sich schwer, sie eckt mit ihrer frechen und vorlauten Art an, dazu hat sie einiges nachzuholen und so wird sie zu Sonderstunden mit dem Dhampir Dimitri verdonnert.

    Doch die Gefahr vor der die Beiden vor 2 Jahren geflohen sind, ist jetzt näher und gefährlicher denn je. Zum Glück verbindet die beiden Freundinnen ein einzigartiges Band, das uns mehr über die Freundschaft der Beiden so unterschiedlichen Mädchen verrät und uns tiefer mit in die Geschichte nimmt. 

    Neben der Geschichte von Rose und Lissa, spielt auch Dimitri eine wichtige Rolle. Denn während des Sondertrainings, entwickelt sich eine besondere Beziehung zwischen Lehrer und Schülerin. Doch da beide zu Lissas Wächter ernannt wurden, stecken die beiden in einer Zwickmühle zwischen Verantwortung und Liebe. Wie werden sie sich entscheiden?

    Ich kannte schon die Verfilmung des Buches und die hat mir schon gefallen und oft ist es ja so, dass die Bücher noch besser sind. Also war ich sehr gespannt und wurde auch nicht enttäuscht. Blutsschwestern ist ein spannender Reihenauftakt eines Jugendbuches.

  22. Cover des Buches Saeculum (ISBN: 9783785577837)
    Ursula Poznanski

    Saeculum

     (1.870)
    Aktuelle Rezension von: Novemberrain

    "Es gibt keine merkwürdigen Gegenden, sagte sie. Es gibt nur merkwürdige Menschen."

    ☆☆☆

    Fünf Tage im tiefsten Wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter – ohne Strom, ohne Handy –, normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei dieser Reise in die Vergangenheit, liegt einzig und allein an Sandra.

    Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen: Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein.

    Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus dem harmlosen Live-Rollenspiel wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit.


    Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Wald?

    ☆☆☆

    Auch dieses Buch ist wieder sooo spannend und eine absolute Empfehlung. 

    Durch die Umschreibungen ist man sofort mitten drin, die Story ist maga spannend! Die Charaktere sind so toll ausgearbeitet und auch sehr verschieden in Wesen / Handlung. Mir hat am meisten Iris gefallen. 

    Das Ende ist wie immer überraschend!


  23. Cover des Buches Das neunte Haus (ISBN: 9783426227176)
    Leigh Bardugo

    Das neunte Haus

     (335)
    Aktuelle Rezension von: SandraL

    Ich mag den Schreibstil der Autorin, ihre intensive Beschreibungen der Uni, der Räume, der Vorgeschichte der Protagonistin. Während man die Geschichte liest, sieht man jedes beschriebene Detail vor seinem inneren Auge. Bis zur Hälfte des Buches beschäftigt sich die Geschichte rege mit der Vorgeschichte, dem Sellenleben und der inneren Zerrissenheit von Alex. Eine Antiheldin. Auch wird der Campus, die Häuser, die Art der Magie, die jedes Haus wirken kann sehr detailliert beschrieben. Dabei fügen sich die Beschreibungen sehr gut in den Fluss der Geschehnisse ein. Der richtige Plot startet dann etwa in der 2.Hälfte des Buches. Bis dahin ist man völlig in der Welt von Lethe und den Häusern des Schleiers angekommen und gefesselt. Ich habe es geliebt und freue mich schon auf eine Fortsetzung, wobei ich dann sicher schon die geniale Entwicklung der Hauptfigur von der Antiheldin zur Machern vermissen werde. Aber vielleicht überrascht die Autorin auch I ihrem zweiten Buch über Alex und Lethe..... 

  24. Cover des Buches The Diviners - Aller Anfang ist böse (ISBN: 9783423760966)
    Libba Bray

    The Diviners - Aller Anfang ist böse

     (292)
    Aktuelle Rezension von: Ile

    Für mich persönlich hätte es an ein paar Stellen ruhig flotter voran gehen können, aber ansonsten ein großartiges Buch.

    Es wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und die einzelnen Handlungsstränge verknüpfen sich mit der Zeit immer mehr. Ich bin schon gespannt, was da noch kommt.

    Im Großen und Ganzen geht es um eine Mordserie im New York der 20er, in der ein Professor für Okkultes zu Rate gezogen wird. Seine Nichte hat dabei ausgesprochen nützliche übernatürliche Fähigkeiten und auch andere Jugendliche bergen besondere Kräfte in sich. Einige der erwachsenen Charaktere scheinen hier deutlich mehr zu wissen über die sogenannten "Diviner", aber der Leser muss hier noch unwissend schmoren.

    Der Flair der Zeit und  das Rätsel um das Übernatürliche und Okkulte kommen ganz fantastisch heraus. 

    Absolute Leseempfehlung für alle Fantasy und Mystery Fans, die die goldenen 20er lieben!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks