Bücher mit dem Tag "gefahr"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "gefahr" gekennzeichnet haben.

3.093 Bücher

  1. Cover des Buches Selection – Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection – Die Elite

     (4.543)
    Aktuelle Rezension von: firefly

    Das Casting geht weiter. Es sind nur noch sechs Mädchen übrig - die Elite. Auch America ist noch dabei. Doch sie weiß immer noch nicht, ob sie Maxon oder Aspen nehmen will...

    Zusammen mit ihren Familien freiert die Elite Halloween. Doch ein schrechlicker Vorfall ändert alles. Und America weiß nicht, was sie noch glauben soll...



    America hat sich immer noch nicht entschieden, ob sie Aspen oder Maxon liebt. Ich kann sie schon verstehen. Sie liebt Aspen aber auch Maxon. Andererseits fürchtet sie sich davor, was das Amt der Prinzessin mit sich bringt. Sie möchte nicht plötzlich im Rampenlicht stehen. Aber manchmal hat das ganze hin und her schon ein bisschen genervt. Trotzdem finde ich das Buch eine sehr gute Fortsetzung.



    Zitat: "Ich musste mich entscheiden. Aspen oder Maxon."

          

  2. Cover des Buches Royal Passion (ISBN: 9783734102837)
    Geneva Lee

    Royal Passion

     (1.487)
    Aktuelle Rezension von: Bianca_Diez

    Ich muss gestehen, dass ich selbst bei dem Thema nicht oft mit der Wimper zucke, doch bei diesem Buch wurde an manchen Stellen auch ich rot.

    Es ist wirklich gut und für kuschelige, gemütliche Abende geeignet,

    jetzt kommt das große ABER,....

    es gab Momente, in denen mir das ständige hin und her der Protogonisten auf die Nerven ging. Genau so hab ich mich selbst dabei erwischt, wie ich dabei dachte: Ja ich weiß jetzt das er gut aussieht.

    Kann man aber darüber hinweg sehen, ist es äußerst unterhaltsam.

  3. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.171)
    Aktuelle Rezension von: Natiibooks

    4 ⭐️⭐️⭐️⭐️


    Die Reihe kenne ich bereits durch die Filme aber da ich es unbedingt Lesen wollte habe ich die Reihe passend zu Weihnachten Geschenkt bekommen und hier bin ich. Wir folgen Gwen die zu einer Familie gehört die ein Gen besitzt das einige ihrer Familie erlaubt durch die Zeit zu reisen. An ihrem 16 Geburtstag stellt sich heraus das die das Gen trägt und nicht ihre Cousine. Wir folgen hier die Sicht von Gwen bekommen aber zwischen denn jeweiligen Kapitel immer kleine Tagebücher, Stammbaum und Prophezeiungen dazu. Durch die Filme war ich bereits vertraut wie die Geschichte ablauft dennoch war ich überrascht da mir hier es teilweise besser gefallen hat. Besondere mochte ich Gwen als Charakter hier mehr und ach die Spielerischen und nicht so ernst genommen Szenen haben Spaß gemacht zu verfolgen. Im ganzen fand ich denn Anfang gut und bin gut durch die Seiten gekommen und wollte gar nicht mehr aufhören. 


  4. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.594)
    Aktuelle Rezension von: Michelles_Notebook

    Einer meiner all time favourites! Claires Reise durch die Steine in ein rund 200 Jahre jüngeres Schottland lebt nicht nur von spannenden Charakteren, großen Emotionen und spannenden historischen Fakten, sondern auch von einem wunderbaren Schreibstil mit Humor und Drama an den richtigen Stellen - und natürlich von einer der schönsten Liebesgeschichten überhaupt! Denn Claire rechnet bei ihrer ungeplanten Reise in die Vergangenheit natürlich nicht damit, plötzlich einen englischen Hauptmann gegen sich und einen schottischen, steckbrieflich gesuchten Verbrecher für sich zu gewinnen…oder damit, dass ihr das Leben in einer anderen Zeit so ans Herz wachsen würde, dass ihr die Entscheidung, in ihre eigene Zeit zurückzukehren, gar nicht mehr so leicht fällt.

    Von der ersten Seite an habe ich dieses Buch geliebt (und sicherlich schon fünf Mal gelesen). In der ganzen Reihe steckt unglaublich viel Liebe zum Detail, gerade im ersten aber bleibt der Spannungsbogen trotzdem durchgängig oben, Claires Sarkasmus nimmt das Melodram, das vielen historischen Romanen gerne einmal anhaftet, wieder raus und macht die Figur umso sympathischer. Liebesgeschichte und Abenteuerroman halten sich hier die Waage und die vielseitigen Nebencharaktere bringen Leben in die Storyline.

    Ich würde noch mehr Sterne vergeben, wenn ich könnte!

  5. Cover des Buches Das Gold der Krähen (ISBN: 9783426654491)
    Leigh Bardugo

    Das Gold der Krähen

     (859)
    Aktuelle Rezension von: May_Daisy

    (Ich lasse die Inhaltsangabe weg, die steht eh da oben)

    Rezension:

    Ich habe den ersten Band schon absolut geliebt, aber ich dachte trotzdem nicht, dass der zweite Band so gut wird. Alles an diesem Buch ist nahezu perfekt, ich war absolut hingerissen. Ich liebe es, die Straßen von Ketterdam mit den Crows zu erkunden und genau das hat mir das Buch gegeben.

    Die Handlung war, wie im ersten Band auch, sehr spannend und immer flüssig zu lesen. Von Anfang an ging es aktiv zu: wir alle wollen umbedingt, dass Inej gerettet wird. Und genau das tun die Crows auch. Für mich war die Rettung von Inej mit sehr viel Nervenkitzel verbunden. Man weiß zwar, dass die Crows eigentlich einen perfekten plan gemacht haben, aber dann redet van Eck davon, dass er alles weiß und ich saß nur auf meinem Sessel und bin in Schweiß ausgebrochen. Letztendlich war Kaz mal wider schlauer als der Rest der Welt und hat van Eck ordentlich reingelegt. Besonders in solchen Momenten, in denen sich die Crows aufteilen, fand ich es sehr schön die Perspektive von allen sechs zu haben. Außerdem wusste man so immer wer was macht und wer wie über was denkt, man kriegt dadurch einfach viel mehr mit. Meine Nerven waren fast am versagen, als sich die sechs Kriminellen unseres Vertrauens in Zweiergruppen aufteilen und innerhalb von drei Kapiteln absolut alles schiefgeht, was man sich hätte vorstellen könnte. Oder warte, tatsächlich ist mehr schiefgegangen, als ich mir vorstellen konnte. Inej die von einer absolut unsympathischen Kriegerin angegriffen wird und dann vom Seil fällt (!!!), während Nina sich mit Hilfe von Leichen (!!!) verteidigt und so Inej gerade so rettet. Und dann wären da noch Kaz und Wylan, die in van Ecks Haus von Pekka Rollins (!!!) überrascht werden und sich dann durch die Esszimmerdecke (!!!) brennen. Bei Jesper, Matthias und Kuwei geht natürlich auch alles schief. Ihnen wird aufgelauert und sie verdrücken sich dann, indem sie sich durch den ganzen Fluss brennen(!!!). Naja, das war dann auch wieder rum, aber spätestens da wusste ich, dass das ein absolut gutes Buch  in der Hand habe. Das Ende mit der Versteigerung war auch absolut verrückt. Ich habe so mit Inej auf dem Dach mitgefiebert, als sie diesem Biest von einem Mädchen gezeigt hat wer das Phantom ist. Ich liebe diese Frau einfach! Ich denke man kann aus dem ganzen lesen, dass ich es absolut spannend fand. Ich hab übrigens auch richtig schön geflennt, als Matthias gestorben ist, wenn ich diese Drüskellen Bande in die Finger bekommen sollten sie definitiv Reisaus nehmen, denn ich werde sie zerfleischen.

    Das Buch war nicht nur sehr spannend, sondern auch sehr süß. Nina und Matthias sind einfach ein Paar, dass besser ist als Waffeln. Und das meine ich auch wirklich so. Und wen ich fast noch süßer finde, sind Kaz und Inej. Wie er sich absolut Sorgen um sie macht, als sie ohne Netz auf das Hochseil will. Mein Herz hat gehüpft. Und die Szene im Bad. Ich fand es so bewegend, wie Beide ihre Scchwächen gezeigt haben und der jeweils andere sie akzeptiert hat. Kaz der alle seine letzten Cents zusammengekratzt hat, um Inejs Vertrag abzubezaheln. Inej, wie sie sich so darüber freut, dass Kaz ihre Familie nach Ketterdam gebracht hat. Kaz, der ihr ein boot kauft, ihr aber sagt, dass sie jeder zeit bei ihm willkommen ist. Ich bin nicht okay. Und wen wir natürlich nicht vergessen dürfen, ist jesper und sein geliebter Wylan, denn wenn die beiden nicht der Inbegriff einer unglaublich süßen Beziehung sind, dann weiß ich auch nicht.

    Ich  denke an meiner Rezension konnte man herrauslesen, wie sehr ich diese Charaktere liebe. Jeder von ihnen ist einzigartig und ich liebe sie alle so sehr .

    Fazit:

    Ich liebe dieses Buch! 5/5 Sterne.

  6. Cover des Buches Wie die Luft zum Atmen (ISBN: 9783736303188)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Luft zum Atmen

     (1.026)
    Aktuelle Rezension von: tines_bookworld

    "Kennst du den Ort zwischen Albträumen und Träumen? Den Ort, wo die Zukunft niemals kommt und die Vergangenheit nicht mehr wehtut? Den Ort, an dem dein Herz im Einklang mit meinem schlägt? Den Ort, wo die Zeit nicht existiert und das Atmen leichtfällt? Dort möchte ich mit dir leben."

    Puh, ich weiß gar nicht, wie ich meine Gefühle in Worte packen soll... Ehrlich gesagt hatte ich von BCC bei diesem Buch mehr erwartet. Ich kenne bereits einige andere Bücher von ihr, die allesamt Jahreshighlights waren, aber dieses hier und ich haben irgendwie nicht so zueinander, wie ich es gewollt hätte.

    Ein großes Manko ist vor allem die Schnelligkeit der Geschichte. Elizabeth und Tristan kennen sich nicht, mögen sich nicht einmal, doch schon auf der nächsten Seite gehen sie miteinander ins Bett. Ja, sie hatten ihre Gründe, die ich zwar makaber, jedoch nachvollziehbar fand, aber trotzdem war ich etwas erschlagen. Prinzipiell war es mir etwas too much S*x und etwas wenig Herzensliebe, süße Momente und Romantik im Allgemeinen. Enemies to lovers auf 10 Seiten. Nach dem obligatorischen Streit folgte dann ein Wiedersehen und noch einmal etwas Spannungsaufbau auf den letzten 5 Seiten. Das war sehr vorhersehbar, auch der Plot Twist am Ende, der ruhig etwas mehr gezogen hätte werden können. Das Rad wurde hier handlungstechnisch nicht nur NICHT neu erfunden, sondern nach der alten Leier einfach kopiert. Sehr schade.

    Ein weiterer Kritikpunkt, der mich etwas schmerzt, war das Rumgesülze der Charaktere in seitenlangen Monologen. Ich liebe BCC für ihre unglaublich romantische Sprache, ihre poetischen Sätze und Phrasen, die ich mir direkt tätowieren lassen könnte, und ihre Fähigkeit, die Gefühle der Charaktere so natürlich und unbeschönt zu beschreiben. Doch in diesem Buch hat sich das so künstlich und übertrieben angefühlt, dass ich das eine oder andere Mal die Augen habe oder den ganzen Kitsch nur überflogen habe. WAY too much! Ich mag es ja, wenn Mann/Frau seine/ihre Gefühle offen kommuniziert, aber nicht, als wären wir in der Seifenoper. 

    Abgesehen davon hat mir die Liebesgeschichte zwischen Elizabeth und Tristan recht gut gefallen, zwei gebrochene Menschen, die erst einmal lernen mussten, mich sich selber und mit anderen Personen klarzukommen. Es geht um Schmerz, Trauerbewältigung, Trauma, aber auch Heilung, Frieden und Neuanfänge. Nebencharaktere wie Mr. Henson sorgten noch für den passenden Humor und Wärme in schwierigen Zeiten. Jeder braucht einen Mr. Henson!

    Aufgrund vieler positiver Bewertungen werde ich der Reihe noch eine zweite Chance geben, da die Bände ja unabhängig voneinander gelesen werden können, aber nur basierend auf dem ersten Band konnte mich die "Romance Elements"-Reihe bisher nicht catchen. Für "Wie die Luft zum Atmen" vergebe ich 3/5 Sterne.

  7. Cover des Buches Wie Blut so rot (ISBN: 9783551582874)
    Marissa Meyer

    Wie Blut so rot

     (1.035)
    Aktuelle Rezension von: Avada_Kaddavra

    Dieses Mal geht es um eine Rotkäppchenadaption (habt ihr euch wohl gedacht, nä?😜) mit genau der richtigen Dosis Spannung, Action und Romantik (kein ich-kann-ohne-dich-nicht-leben-Gefasel!!) mit sympathischen Protas und ohne künstlich erzeugte Missverständnisse (erfrischend!!). 

    Ich bin echt gespannt was diese Reihe noch im Kampf gegen die böse Königin Levana bereithält😬😬

  8. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.676)
    Aktuelle Rezension von: anni5692

    ♡Rezension♡


    Frost Kuss ~ Mythos Academy I


    Von @jennifer_estep_author aus dem @piperverlag 


    Inhalt:

    Gwen, Gewndolyn Frost ist eine Gypsy, welche nach dem Tod ihrer Mutter von ihrer Großmutter nach Mythos geschickt wurde. Nach dem Tod einer Mitschülerin hat Gwen ein komisches Gefühl,dass etwas nicht stimmt. Mit Hilfe ihrer Gypsymagie versucht Gwen den Fall zu lösen.


    Fazit:

    Ein super Auftakt einer tollen Reihe. Das Buch ist voll von Magie, Mythologie und Herzschmerz. 

    Es ist spannend geschrieben, so dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Wenn ich nicht gelesen habe, habe ich überlegt was Gwen wohl als nächstes anstellt. Ich freue mich so auf den nächsten Band.


    4/5⭐️

  9. Cover des Buches Ich fürchte mich nicht (ISBN: 9783442478491)
    Tahereh H. Mafi

    Ich fürchte mich nicht

     (1.522)
    Aktuelle Rezension von: exploringbookworlds


    Im ersten Moment fande ich den Schreibstil ziemlich komisch, sowohl von der Formulierung her als auch mit den durchgestrichenen Sätzen ... Bin aber ziemlich schnell reingekommen und letztendlich hatte es etwas Poetisches und war eben auch nicht so 0815.
    "𝙸𝚌𝚑 𝚜𝚌𝚑𝚊𝚞𝚎 𝚣𝚞 𝚒𝚑𝚖 𝚑𝚘𝚌𝚑, 𝚠𝚒𝚕𝚕 𝚍𝚊𝚜 𝚜𝚌𝚑𝚒𝚎𝚏𝚎 𝙶𝚛𝚒𝚗𝚜𝚎𝚗 𝚊𝚞𝚜𝚔𝚘𝚜𝚝𝚎𝚗, 𝚍𝚒𝚎 𝙵𝚊𝚛𝚋𝚎 𝚜𝚎𝚒𝚗𝚎𝚛 𝙰𝚞𝚐𝚎𝚗, 𝚖𝚒𝚝 𝚍𝚎𝚛 𝚒𝚌𝚑 𝚎𝚒𝚗𝚎 𝙼𝚒𝚕𝚕𝚒𝚘𝚗𝚎𝚗 𝙱𝚒𝚕𝚍𝚎𝚛 𝚖𝚊𝚕𝚎𝚗 𝚠ü𝚛𝚍𝚎."

    Dass die Protagonisten eine Lovestory miteinander entwickeln war absehbar, aber es ging mir viel zu schnell... plötzlich waren bei Juliette die mega krassen Gefühle für Adam
    - in dem Aspekt hätte ich mir mehr Zugang für die Leser*innen gewünscht- denn dann war man plötzlich so mitten in dieser "Beziehung" und teilweise haben die Inhalte gegenüber der Hauptstory überwogen, was ich total doof fande, weil ich das Buch wegen der Dystopie angefangen habe und nicht hauptsächlich wegen der Liebesgeschichte ...

    Geschichte der Dystopie: großes ja!, es war super düster und gerade auch den Charakter Warner fand ich echt schwierig zu lesen, aber das hat die Geschichte sehr spannend gemacht. (Wieso ist eigentlich jeder, der die Reihe liest, so megaaaa begeistert von ihm?! Ich finde ihn furchtbar...). Erschreckend fande ich die Parallen zu der kaputten Welt in dem Buch und der jetzigen Welt wie sie mittlerweile in echt ist, obwohl es bereits 2011 veröffentlicht wurde und damit (vom übernatürlichen Storyteil abgesehen) gar nicht so zukunftsfern ist , wie man damals vielleicht noch dachte.

  10. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 03 (ISBN: 9783442268221)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 03

     (1.574)
    Aktuelle Rezension von: carolin-jethon

    Auch wieder ein gelungener Band! Ich glaube langsam, dass Arya zu meiner Lieblingsfigur wird. Sie hat schon soviel durchmachen müssen und trotzdem schlägt sie sich weiter tapfer durch.

  11. Cover des Buches Selection – Der Erwählte (ISBN: 9783733500962)
    Kiera Cass

    Selection – Der Erwählte

     (3.750)
    Aktuelle Rezension von: firefly

    Nur noch vier Mädchen sind im Casting dabei. Auch America ist noch unter den Auserwählten - und endlich ist sie sich ihren Gefühlen sicher. Doch der König hasst sie und versucht, sie und Maxon auseinander zu bringen.

    Und auch die Rebellenangriffe werden immer stärker.

    Und obwohl der Konkurrenzkampf zwischen den Mädchen stärker ist als gedacht, werden die vier langsam Freundinnen...



    Das Buch ist ein sehr toller Abschluss der Liebesgeschichte zwischen America, Aspen und Maxon.

    Ich finde die Geschichte unglaublich toll. Ich musste immer mal wieder lachen und weinen.

    Zum Glück haben sich Celeste, Elise, Kriss und America zum Ende hin sehr gut verstanden. Ich habe Celeste mit der Zeit richtig liebgewonnen und konnte sie immer mehr verstehen.

    Die Charaktere sind super ausgearbeitet.

    Ich bin ein Fan der Selection-Reihe.

    Aber ich verstehe nicht, warum im Titel "Der Erwählte" steht, wenn es doch um Frauen geht. Sollte es dann nicht lieber "Die Erwählte" heißen?



    1. Zitat: "Gerade weil Sie die Krone nicht wollen, sind Sie vielleicht die beste Person, um sie zu tragen."


    2. Zitat: "Da saßen wir nun im Hintergrund des Studios und hielten uns an den Händen. Die Perfektionistin, Everybody's Darling, die Diva ... und ich." 

  12. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.916)
    Aktuelle Rezension von: Altela

    Die Mercy-Falls-Reihe sind seit Jahren meine Lieblingsbücher. Die drei Bücher "Nach dem Sommer", "Ruht das Licht" und "In deinen Augen" sind einfach nahezu perfekt.

    Dieser erste Teil hat einen poetischen Schreibstil, es ist als hätte sich die Autorin bei jedem Satz, jedem Wort sehr viele Gedanken gemacht und eine Vieldeutigkeit dahinter versteckt, sodass alles zusammenhängt. Orte und Stimmungen werden so echt beschrieben, dass sie noch lange im Gedächtnis bleiben.

    Von einem Protagonisten wie Sam habe ich sonst noch nirgends gelesen. Er ist einfühlsam, ein wenig schüchtern, intelligent, aufopferungsvoll und "wölfisch". Er liest Rilke oder erfindet eigene Songs. Das ist vielleicht nicht für jeden etwas, aber ich fand seinen Charakter einfach toll und habe mich komplett in ihn verliebt. Auch Grace ist nicht das typische Mädchen und oft das Gegenteil von Sam, aber diese Unterschiede wissen sie beim jeweils anderen zu schätzen.

    Die Geschichte an sich, die ganze Ausgangssituation, ist so tragisch und einprägsam, dass ich dieses Buch nicht vergessen kann. Ich gebe zu, mittlerweile habe ich ein paar Ungereimtheiten gefunden, aber das auch erst, als ich das Buch zum dritten mal gelesen habe. Es gibt verschiedene Ereignisse, die aufeinander folgen und immer mehr das Leben von Grace und Sam verändern, sodass es nie langweilig wird und das immer mehr erklärt wird, sich aber gleichermaßen immer neue Fragen auftun.

    Von diesem Buch kann ich eigentlich nur schwärmen. Ich würde sagen, es ist vor allem etwas für jugendliche Leser, die Wölfe lieben und etwas einfühlsamer sind.

  13. Cover des Buches Palace of Glass - Die Wächterin (ISBN: 9783764531959)
    C. E. Bernard

    Palace of Glass - Die Wächterin

     (638)
    Aktuelle Rezension von: elvira

    Dieses Buch lag ziemlich lange auf meinem SuB und ich bin so froh, es endlich befreit zu haben. Wir begleiten Rea in eine dystopische Zukunft. Hier gibt es Magdalenen und die werden gefürchtet. Berührungen sind, außer zur Fortpflanzung, untersagt. Diese Mischung aus Zukunft und Vergangenheit fand ich wirklich interessant. Anfangs hatte ich ein bisschen Probleme, mich auf diese Welt einzulassen, aber dann macht es so viel Spaß! Rea ist so eine tolle Protagonistin. Sie zweifelt mit sich und ist doch so stark. Nicht frei von Fehlern, aber für ihre Familie und Freunde macht sie alles. 

    Der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Lediglich die Liebesbeziehung konnte mich nicht so ganz für sich einnehmen. Doch das ist gar nicht schlimm, denn die anderen Punkte konnten mich auf jeden Fall überzeugen. Gerade das Ende ist wirklich spannend. 

    Fazit: Eine Dystopie, die Vergangenheit und Zukunft verbindet. Ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht und fiebere mit Rea und ihren Freunden mit.

  14. Cover des Buches Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke (ISBN: 9783522506458)
    Julia Dippel

    Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke

     (888)
    Aktuelle Rezension von: Altela

    "`Ein Blutstern. Die einzige Pflanze in Cassardim, die das Chaos nicht nur überlebt, sondern auch noch Kraft daraus schöpft.´ Beiläufig wandte er sich zu Noár. `Wie passend, findest du nicht?`" S.185

    Der Schreibstil in diesem Buch war anfangs etwas sehr jugendlich, woran ich mich erstmal gewöhnen musste. Zumal das für mich auch irgendwie nicht zu einer Fantasy-Geschichte gepasst hat. Es wurde viel Jugendslang verwendet und ein paar seltsam benutzte sprachliche Mittel. Wie auf dem Klappentext schon steht, ist Amaia zwar offiziell 16, dies aber schon seit Jahren, da sie viel langsamer altert. Dementsprechend müsste sie ja eigentlich reifer sein als andere mit 16 Jahren, von daher hat der Jugendslang auch nicht wirklich zu ihr gepasst. Auch sonst gab es anfangs ein paar Ungereimtheiten, aber das Weiterlesen hat sich dafür sehr gelohnt.

    Entweder ich habe mich an den Sprachstil gewöhnt, oder die Schreibweise ist mit der Protagonistin erwachsener geworden. Jedenfalls hat mich das immer weniger gestört. Die Hintergrundgeschichte ist komplex und spannend und es gibt eine Menge tolle Charaktere. Amaia macht eine nachvollziehbare Entwicklung durch und lernt viel dazu. Sie zeigt, dass hinter der jugendlichen Art eine intelligente Frau steckt, was sie sehr sympathisch gemacht hat. Auch ihre Familie und Noàr mit seinen Ecken und Kanten fand ich sehr gelungen.

    Was mir allerdings an diesem Buch am meisten aufgefallen ist, ist die beeindruckende Fantasy-Welt, bei der wirklich alles dabei ist. Von magischen Tieren über unwirkliche Landschaften bis hin zu einem Kaiserhof. Wenn ihr euch den vibe von Cassardim vorstellen wollt, gebt bei Pinterest mal Cassardim ein (könnte aber etwas spoilern). Außerdem war es mal etwas neues, welche Regeln in diesem Reich herrschen und welche "Gesetze" die Dinge haben.

    Insgesamt hat mir das Buch sehr gefallen, vor allem wegen der schönen Fantasy-Welt.

  15. Cover des Buches Sturz der Titanen (ISBN: 9783404166602)
    Ken Follett

    Sturz der Titanen

     (1.269)
    Aktuelle Rezension von: sabeck

    Wie in vielen seiner Werke, schafft Ken Follett es auch in diesem Buch eine Vielzahl an komplexen Charakteren zu erschaffen, deren Leben man als Leser gerne verfolgt. Es handelt sich hierbei um den ersten Teil der Jahrhunderttrilogie, die im gesamten 20. Jhdt. spielt. Der erste Band behandelt die Geschehnisse vor, während und kurz nach dem 1. Weltkrieg. 

    Charaktere unterschiedlichster Herkunft: Adelige, Hausmädchen und Fabrikarbeiter aus allen wichtigen Handlungsorten: England, Deutschland, Russland, Amerika, spielen die Hauptrollen. Sie sind allesamt sehr menschlich, wodurch ihre Schicksale oft sehr berührend, manchmal jedoch auch frustrierend sind. 

    Wie immer recherchierte Ken Follett sehr ausführlich für sein Werk, wodurch reale Charaktere, wie der amerikanische Präsident, mit den erfundenen Figuren gekonnt verschmelzen.

    Fazit: Sehr informativ und trotzdem nicht langweilig, auch wenn der Einstieg durch die vielen neuen Charaktere etwas zäh ist.

  16. Cover des Buches Todesmärchen (ISBN: 9783442483129)
    Andreas Gruber

    Todesmärchen

     (547)
    Aktuelle Rezension von: Jethro

    In Deutschland und der Schweiz tauchen grausam verstümmelte Leichen mit in die Haut eingeritzten Zeichen aufgefunden. Scheinbar gibt es keinen Zusammenhang, doch als Sabine Nemez genau hinschaut, entdeckt sie zwei Zusammenhänge: Märchenmotive und Maarten S. Sneijder. Und der hat jeden Grund, Sabine Nemez nicht alles zu sagen, denn dieser Fall, triff Sneijder sehr persönlich. Die Jagd nach dem Mörder führt die beiden von Wien bis ganz in den Norden Deutschlands, wo eine seltsame Anstalt für psychopatische Mörder ist und eine junge Psychologin, die eigene Ziele verfolgt.

      Auch im dritten Band von Andreas Gruber ist spannungsgeladen. Diese Spannung überträgt sich dieses Mal vor allem auf Sneijder, der dieses Mal auch seine verletzliche Seite zeigen muss. Die Handlung ist rasant, die Ermittlungsarbeit gewohnt kreativ, so dass auch Nemez‘ und Sneijders Vorgesetzte viel toben. Die Spannung hält bis zum Finale und wenn man denkt, man kann durchschnaufen, setzt Gruber noch einen drauf und lässt einen mit offenem Mund zurück. 

    Auch im dritten Band schafft es Gruber, alle Fäden der verwickelten Handlung in den Händen zu halten und diese am Ende aufzulösen. So kann der dritte Band das hohe Niveau der Vorgänger klar fortsetzen – und man darf gespannt sein, was jetzt noch kommen mag.  

  17. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 04 (ISBN: 9783442268214)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 04

     (1.340)
    Aktuelle Rezension von: Julia_x3

    Es fiel mir erstaunlich leicht in den Viertel Teil der Saga rein zu kommen. Es ist viel passiert, es wurden wieder Schlachten geschlagen. Sansa und Aryas Entwicklung in dem Teil haben mir sehr gefallen. Auch Dani manifestiert sich immer mehr zu einen meiner Lieblingscharaktere. Ich musste auch lernen, das ich Tyrion eigentlich sehr ins Herz geschlossen habe, er hat trotz seiner Rolle eine gewisse Sympathie entwickelt. Das letzte Kapitel hat mich von allen am meisten überrascht. 

    Es war wieder ein spannender Teil. Hier und da zog es sich etwas hin aber die meiste zeit ließ es sich sehr flüssig lesen.

  18. Cover des Buches Die Seelen der Nacht (ISBN: 9783442377190)
    Deborah Harkness

    Die Seelen der Nacht

     (1.192)
    Aktuelle Rezension von: Katerle

    Erst etwa im 2. Drittel des Buches fand ich die Spannung. 

    Besonders haben mich die ausschweifenden Erklärungen zur Alchemie gestört - wenn ich ein Sachbuch lesen möchte, greife ich nicht zu einem Fantasieroman. Etwas "Weiterbildung" zu einem Thema ist ok, aber das war mir persönlich echt zuviel und verwirrte mich mehr, als dass es mich fesselte. Ich verlor dadurch  manchmal sogar den "roten Faden" zur Geschichte selbst, obwohl die Autorin damit sicher das Gegenteil erreichen wollte. 

    Aber trotzdem empfehle ich das Buch weiter, besonders weil es für mich ab ca. der Buchmitte spannend geschrieben war. 

  19. Cover des Buches Frostfluch (ISBN: 9783492280327)
    Jennifer Estep

    Frostfluch

     (1.732)
    Aktuelle Rezension von: anni5692

    ♡Rezension♡


    Frost Fluch

    Mythos Akademie II


    Von @jennifer_estep_author aus dem @piperverlag 


    Inhalt:

    Gwen hat Jasmine Ashton, ein böses Schnittermädchen besiegt und wird nun von Schnittern des Chaos dafür gejagt. Dennoch fährt Gwen mit ihrer besten Freundin Daphne Cruz und deren Freund Carson Callahan zum Winterkarneval in ein schickes Skiresort.

    Doch die Schnitter des Chaos sind ihr auf den Fersen.


    Fazit:

    Ein toller zweiter Band mit viel Spannung. Ob Gwen und Logan es jemals auf die Kette bekommen und zu einander finden? 


    Das Buch ist spannend, mit vielen Höhen und Tiefen. In die Protagonistin kann man sich (fast) immer hineinversetzen. Als ich das Buch zum erstenmal gelesen habe, habe ich so mit Gwen gelitten. Einfach toll.

    4/5 ⭐️

  20. Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)
    Markus Zusak

    Die Bücherdiebin

     (4.603)
    Aktuelle Rezension von: birdies_buecherwelt

    Im Alter von neun Jahren kommt Liesel Meminger zu Pflegeeltern. Es ist das Jahr 1939, Liesels Mutter wollte ihre Kinder beschützen, doch als Liesel in der Himmelstraße 33 in Molching ankommt, ist sie allein. Ihr jüngerer Bruder hat die Zugfahrt aufgrund einer Krankheit nicht überlebt. Bei seiner Beerdigung stielt Liesel ihr erstes Buch, weitere werden folgen und ihr so den Namen "Bücherdiebin" einbringen. Liesels Pflegeeltern Rosa und Hans Hubermann lieben das Mädchen auf ihre eigene Weise und werden für sie schnell zu einer geliebten Familie. Doch die Zeiten sind alles andere als unbeschwert, denn der Krieg rückt unaufhaltsam näher an den Alltag heran.
    Schon nach den ersten Seiten, ach was, nach den ersten Zeilen war mir bewusst, dies ist ein besonderes Buch. Der Erzähler ist niemand geringeres als der Tod. Der Tod wirkt alles andere als bedrohlich, er ist beinahe sympathisch. Seine Worte sind mit Bedacht gewählt und häufig zynisch, über viele Aussagen musste ich intensiv nachdenken. Diese Perspektive macht das Buch so besonders. Aber auch Liesel, ihre Sicht auf die Welt, ihre Liebe für Worte und für Bücher haben mich sehr berührt. Trotz der Tragik des Krieges ist die Handlung ruhig gehalten, viel mehr geht es um Familie, Zusammenhalt, Menschlichkeit und Zuversicht. Mehr möchte ich gar nicht verraten, denn wer dieses Buch noch nicht gelesen hat, sollte das unbedingt nachholen und sich selbst überzeugen. Markus Zusak ist ein Meisterwerk gelungen, zurecht wurde "Die Bücherdiebin" mit dem Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung, für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen.

  21. Cover des Buches Plötzlich Fee - Sommernacht (ISBN: 9783453528574)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Fee - Sommernacht

     (2.408)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    》EIGENE MEINUNG:

    Ich liebe es Bücher passend zur Jahreszeit zu lesen – hier stimmt sogar noch der Titel – und dies ist eine der Reihen, die schon am längsten auf meinem SUB versauert, also los ging es:

    Die Cover dieser Reihe sind im Deutschen wunderbar aufeinander abgestimmt und farblich für mich sehr anziehend. Sie wirken magisch und wunderschön. Allerdings war ich erstaunt, als ich die englische Gestaltung zum 10jährigen gesehen habe und muss ich Nachhinein sagen, dass sie viel besser zur Geschichte passen. Denn diese ist nicht pastellfarben und fröhlich!

    Wir beginnen zwar einmal mehr mit typischen Jugendlichen-Sorgen, Highschool-Leben und einem unerreichbaren Schwarm, werden jedoch sobald wir in die Welt der Feen eintauchen von der Gewalt, Brutalität und Härte dort überrascht. Für mich im positiven Sinne.

    Unsere Hauptfigur Meghan versucht mutig zu sein und hat das Herz am rechten Fleck. Ohne Helfer wäre sie mit ihrer Naivität aber wohl nicht weit gekommen und ich hoffe sie entwickelt sich in der Reihe noch weiter. Ihre Gefährten sind vor allem Puck (ich genieße jede Verbindung zum Sommernachstraum), Ash (na klar brauchen wir einen dunklen Love-Interest in den man sich verliebt, weil er so gut aussieht) und Grimalkin (eine Katze, die mich sehr an die Grinsekatze von Alice erinnert). Mit ihnen zusammen macht das Reisen Freude – die Reise an sich aber eher weniger.

    Für einen Auftaktband kann ich verstehen, dass wir mehr über die Welt erfahren müssen, jedoch bin ich absolut kein Freund von Reisen durch fantastische Länder, da ich hier oftmals das Gefühl habe Kilometer um Kilometer mit den Charakteren zurück zu legen und doch nicht voran zu kommen. So ging es mir auch hier einige Zeit und erst gegen Ende kam wirklich Spannung auf und wurde die Handlung rasant. Zuvor hatte ich lang das Gefühl Meghan wird nur von einer aussichtslosen Situation in die nächste geworfen.

    Zum Glück hält sich die Liebesgeschichte sehr im Hintergrund und der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Band 1 ist in sich abgeschlossen, führt jedoch nahtlos zu Teil 2 über:

     

    1. Sommernacht

    2. Winternacht

    3. Herbstnacht

    4. Frühlingsnacht

    5. Das Geheimnis von Nimmernie (Zusatzband)

     

    》FAZIT:

    Erstaunlich brutale und gnadenlose Feenwelt im Auftaktband der Plötzlich Fee-Reihe. Leider hat sich die Reise durch das Feenreich für mich etwas gezogen, wurde aber von interessanten Nebencharakteren und einem rasanten Ende abgemildert.

  22. Cover des Buches Die Betrogene (ISBN: 9783734100857)
    Charlotte Link

    Die Betrogene

     (537)
    Aktuelle Rezension von: Ani

    Richard Linville, ein ehemaliger, höchst angesehener Polizist, wurde in seinem Haus grausam ermordet. Mittlerweile sind einige Monate vergangen, doch vom Täter fehlt jede Spur. Richards Tochter Kate, die ebenfalls Polizistin bei Scotland Yard ist, kehrt in ihr Elternhaus zurück und beginnt auf eigene Faust nach dem Mörder ihres Vaters zu suchen. Dabei entdeckt sie in der Vergangenheit ihres Vaters etwas, was sie nie für möglich gehalten hat. Kate ist schockiert und fest entschlossen, den Täter zu finden. Dabei kommt sie dem leitenden Ermittler DCI Caleb Hale in die Quere, der davon wenig begeistert ist. Zur gleichen Zeit fährt der Drehbuchautor Jonas Crane mit seiner Familie in das abgelegene Haus eines Freundes, um dort Ruhe und Erholung zu finden. Doch diese Ferien werden definitiv nicht erholsam, sondern der Familie auf ewig im Gedächtnis bleiben....

    "Die Betrogene" ist der Auftakt zu einer Krimiserie, in der die Polizistin Kate Linville und der Ermittler Caleb Hale im Zentrum der Ereignisse stehen. In diesem Band lernt man die Charaktere, mit all ihren Stärken und Schwächen, näher kennen. Der Autorin gelingt es hervorragend, Handlungsorte und Protagonisten so zu beschreiben, dass man alles vor Augen hat.

    Der Einstieg in diesen Kriminalroman gelingt mühelos, da man den Mord an Kates Vater beobachtet, befindet man sich sofort mitten im Geschehen. Das Interesse, zu erfahren, wer diesen angesehenen Polizisten ermordet hat, wird von Anfang an geweckt.

    Die Handlung wird aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet, die zunächst nicht miteinander in Verbindung gebracht werden können. Man beobachtet Kates Nachforschungen, die Ermittlungen der Polizei und lernt die Familie Crane kennen, die auf dem Weg in den Urlaub ist. Die Handlungsstränge sind durchgehend interessant und wechseln häufig an entscheidenden Stellen, wodurch man in den Sog der Ereignisse gerät. Man wird dazu angeregt, eigene Überlegungen anzustellen, doch immer wenn man meint, dass man der Lösung näher kommt, sorgen überraschende Wendungen dafür, dass man umdenken und neu ansetzen muss. Dadurch bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten. Das Ganze gipfelt in einem hochspannenden Finale.

    Ein durchgehend spannender Kriminalroman, der durch lebendige Charaktere und überraschende Wendungen überzeugt.

  23. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 05 (ISBN: 9783442268467)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 05

     (1.151)
    Aktuelle Rezension von: Walther

    Es ist so viel über die Bücher (und die Filme) gesagt worden, dass ich mich ganz kurz fassen und auf einen Punkt fokussieren kann: Schlachten. Der dritte (fünfte) Band bringt die erste, richtig große Schlacht der Erzählung. 

    Das ist groß. Normalerweise wird in Fantasy-Romanen früh gefochten - hier ja auch, aber nie als Schlacht erzählt, sondern darüber berichtet. Bis zu diesem Band - Martin hat es nicht nötig, an die Stelle von Inhalt Kämpfe zu setzen. Das spricht für sich.

  24. Cover des Buches Die geliehene Zeit (ISBN: 9783426518106)
    Diana Gabaldon

    Die geliehene Zeit

     (1.445)
    Aktuelle Rezension von: Book_Owl_97

    Ich bin schon länger Fan der Serie und lese nun endlich auch die Bücher. Diese versetzen einen sofort in die gleiche Stimmung und haben mich genauso sehr begeistert. Die Geschichte von Claire und Jamie ist einfach spannend und ereignisreich. Trotzdem gibt es leider einige langatmige Passage, die man hätte verkürzen können. Die Charakterentwicklungen haben mir sehr gut gefallen. Das man quasi nebenbei noch etwas über die Geschichte und die Clanaufstände in Schottland lernt ist ein weiterer Pluspunkt.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks