Bücher mit dem Tag "gay romance"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "gay romance" gekennzeichnet haben.

714 Bücher

  1. Cover des Buches Him - Mit ihm allein (ISBN: 9783736302518)
    Sarina Bowen

    Him - Mit ihm allein

     (180)
    Aktuelle Rezension von: Jayla

    Super intensiv und spannend!

  2. Cover des Buches The Music of What Happens (ISBN: 9783846601136)
    Bill Konigsberg

    The Music of What Happens

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Liddl

    Kurzmeinung: 3 Sterne. Für mich etwas zu viele ernste Themen, die deutsche Fassung war voller Rechtschreibfehler. Wer kann und es lesen möchte: lieber auf Englisch.

    Längere Fassung:

    *Seufz*. Nun gut. Hier ist also ein LGBTQ+ Buch, was sogar Own-Voice ist. Und es ist auch nicht schlecht, aber eben auch nicht herausragend. Während ich bei anderen richtig mitfiebere, fühlte ich mich hier von Themen überrant und fühlte mich von Rechtschreibfehlern noch überannteter (ihr wisst schon, gesteigerte Form, auch wenn es die da gar nicht gibt).


    In dem Buch geht es um Max und Jordan, zwei völlig verschiedene Typen. Während Max mit seinen Kumpels gerne zockt und aktiv Sport treibt ist Jordan eher der ruhigere Typ, schreibt gerne Gedichte und versucht einfach durchs Leben zu kommen. Geldprobleme zwingen Jordan dazu den alten Food-Truck seines Vaters wieder in Betrieb zu nehmen, und weil Max den Sommer über im Büro seiner Mutter arbeiten soll (worauf er wenig Lust hat) schließt er sich Jordan im Food-Truck an.
    Dabei geht so einiges schief und die beiden lösen zusammen Probleme, was auch für eine "gewisse" Annäherung sorgt.

    Während ich diesen Aspekt wirklich süß fand, nervten mich die ganzen Dramen drum herum aber enorm. Angefangen hat das mit den Stereotypen:
    1) Jordan ist schwul und hat zwei beste Freundinnen. Bei denen hatte ich aber mehr das Gefühl, dass sie ihren "schwulen besten Freund" nur haben, damit sie mit diesem angeben konnten. Dabei erinnerten mich die zwei auch unsagbar an die Mean Girls aus besagten Film. Recht oberflächlich. Jordan nennt die zwei auch noch seine "Ehefrauen".
    2) Max, der coole, beliebte, sportliche Junge mit seinen zwei besten Kumpels realisiert irgendwann, dass die Freundschaft überhaupt nicht tief ist und sie zusammen eigentlich nur Zeit totschlagen. 

    Das Sahnehäubchen waren die Fehler im Buch.

    Ich verstehe ja, dass in Bücher immer irgendwo ein Tipp/-Schreibfehler vorkommt. Aber das Buch hat es auf die Spitze getrieben. Da habe ich mich echt gefragt, ob dort der Rechtschreibkorrektur ausgeschaltet war.
    Zwischen "sechszehn" (wo ich mich kurz gefragt habe, ob ich jetzt ganz bescheuert bin und mich gefragt habe, wie man diese Zahl schreibt) und  eine abstruse Schreibweise von der Mehrzahl von Kaktus fanden sich noch mehr Fehler.

    Irgendwie ist diese Rezension ins negative ausgeartet. Mich hat sogar noch mehr gestört, aber Spoiler. 

    Alles in allem also:
    Die Geschichte ist irgendwie süß. Ich mochte tatsächlich den Charakter Max (und seine Mutter) total gerne, dafür mochte ich Jordan eher weniger.
    Die Themen sind teilweise viel zu viel und auch zu intensiv, dafür dass es sich um eine Romanze handeln soll. Ich würde eher zur englischen Originalfassung greifen.

    Contentwarnung (Achtung Spoiler!):
    - Spielsucht
    - Geldprobleme
    - Vergewaltigung

    - mentale Probleme

  3. Cover des Buches Herzflüstern (ISBN: 9783958189713)
    Katharina B. Gross

    Herzflüstern

     (81)
    Aktuelle Rezension von: RianMcMillan

    Der 17-jährige Julian trifft auf den 6 Jahre älteren Markus. Es ist Liebe auf den Ersten Blick, doch bis die Zwei glücklich zusammen sein können, liegen einige Hürden und Missverständnisse vor ihnen.

    Mir hat die Geschichte gut gefallen, und ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Gefühle der beiden zueinander kann man größtenteils nachvollziehen. Auch die Nebenfiguren waren sympathisch und lebendig. Ihnen und ihren Geschichten wurden ja auch die nachfolgenden Bücher gewidmet, die ich auf jeden Fall auch lesen werde.

    Teilweise waren die Reaktionen der Figuren nicht vollständig nachvollziehbar. Aber vermutlich reagiert auch nicht jeder logisch bei Problemen im Liebesleben.


    Aber das Buch hat auch ein paar Schwächen:

    • Es ist schon ein sehr großer Zufall, dass Markus Julian im Park begegnet, dann am nächsten Tag der Praktikant an der Schule ist, und ihm dann auch noch an der Tanke begegnet. Aber gut, Zufälle gibt’s, das kann vorkommen.
      Dass der neue Lebensgefährte von Julians Mutter, der 70km entfernt wohnt, und zu dem Julian und seine Mutter umziehen, Markus von früher kennt und mit dessen Stiefvater befreundet ist, ist dann schon sehr viel Zufall.
      Aber dass dann auch noch Markus’ Freundin genau gegenüber der neuen Wohnung wohnt, und Julians Klassenkameraden Markus’ Vergangenheit kennen ...

    • Fast alle Figuren ballen ständig ihre Hände zu Fäusten, bzw. verengen ihre Augen zu Schlitzen, sobald sie auch nur einen leichten Anflug von Anspannung oder Ärger empfinden.

    Fazit: trotz der oben erwähnten Kritikpunkte eine schöne Geschichte, die Freude auf die anderen beiden Teile macht.

  4. Cover des Buches Us - Du und ich für immer (ISBN: 9783736303850)
    Sarina Bowen

    Us - Du und ich für immer

     (106)
    Aktuelle Rezension von: timspector

    Beide Charaktere mag ich wirklich sehr. Eine wunderbare Liebesgeschichte, auch wenn ich mich die expliziten Szenen stören ist es eine tolle Story. Beide Bände gehören zu meinen absoluten New Adult-Gay-Romance-Lieblingsgeschichten. Was ich besonders toll finde ist, das Sarina eine kleine Fortsetzung der Geschichte von Jamie und Ryan veröffentlicht hat: "Epic"

    Die Fortsetzung erschien 2020 und ist u.a. bei Apple Books in englischer Sprache verfügbar. Und diese Fortsetzung hat für mich die Geschichte rund gemacht, die Jungs sind inzwischen verheiratet und... No Spoiler haha.

  5. Cover des Buches Die verborgenen Stimmen der Bücher (ISBN: 9783958625037)
    Bridget Collins

    Die verborgenen Stimmen der Bücher

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Petra_Mayer

    Eine wunderbare, ungewöhnliche Geschichte die in drei Teilen erzählt wird mit viel Emotionen und Spannung.

  6. Cover des Buches In Love with Adam (ISBN: 9783958184350)
    Liam Erpenbach

    In Love with Adam

     (66)
    Aktuelle Rezension von: Kaylame

    Eines meiner ersten Gay Romance Bücher und ich habe es geliebt! Eine wundervolle Geschichte mit tollen Charakteren ohne Kitsch und mit Tiefgang ♥️

  7. Cover des Buches Chasing Home – Mit dir allein (ISBN: 9783736304857)
    Abbi W. Reed

    Chasing Home – Mit dir allein

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Zu wissen, dass sein Vater tot ist, den man seit mehr als 20 Jahren nicht gesehen hat, ist nicht leicht. Lincoln, Autor von sehr erfolgreichen Büchern, hat sich vorgenommen, trotz des Anrufs nicht auf die Farm seines Vaters zu fahren. Denn was soll er auch da? Sein Vater war abgehauen und hatte ihn mit seiner Mutter alleine gelassen, als er noch klein war. Dennoch beschloss er in einer Kurzschlussreaktion, doch noch hinzufahren und landet mitten in der Nacht vor einem alten Haus: Bei Chase, seinem Stiefbruder. Sein Vater hatte Chase Mutter geheiratet und ihn somit großgezogen. Für Chase war er sein Dad und dieser ist natürlich nicht begeistert davon, dass Lincoln plötzlich auftaucht.

    Immer wieder geraten die beiden Männer aneinander, bis es zum ersten Mal geschah: Sie küssten sich und schliefen miteinander. Lincoln, der immer sehr gerne unabhängig ist, verliebt sich in seinen Stiefbruder und weiß, dass dies nur alles schlimmer macht.

    Eine spannende und erotische Geschichte über zwei Halbbrüder, die nicht mit, aber auch nicht ohne einander können. Lincoln lernt viel über das Leben auf dem Land und die Liebe. Chase lernt viel über Vertrauen und Verrat. Das Buch ist aus der Sicht von Lincoln geschrieben.

    Das Buch habe ich in zwei Tagen gelesen, aber ich glaube, dass dies auch an einem Tat zu packen ist.

    Es war mein erster Gay-Roman, der mich gefesselt hat.

  8. Cover des Buches All The Fucks We Give (ISBN: 9783740763992)
    Nina Kay

    All The Fucks We Give

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Kaylame

    Die Geschichte gehört zu einem meiner Lieblingsbüchern, allerdings finde ich den Schreibstil sehr gewöhnungsbedürftig. 

  9. Cover des Buches Teach me hunger, Mr. King: Gay Romance (ISBN: 9781790425082)
    Ray van Black

    Teach me hunger, Mr. King: Gay Romance

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Diamonds_Pain_Darkness

    Ein neues Leben - das wünscht sich Mr. King als er an das neue Internat für reiche Kids kommt. Dumm nur, denn er rasselt schon am ersten Tag mit Kyle zusammen, dem es eine Freude ist, Menschen zu zerstören.

    Sex und Spiel, den Begriff hat der Sprössling aus reichem Hause für sich geprägt. Da kann es natürlich nicht angehen, dass der neue Lehrer keine Unterschiede zwischen den Kids macht und Kyle vorführt.

    Eine explosive Mischung zwischen beiden Parteien braut sich zusammen, womit beide Männer so niemals gerechnet haben.


    Und ich ehrlich auch nicht. Das Buch verspricht erotische Stunden zwischen Drama und vielen Gefühlen. Dabei besticht der lockere Schreibstil. Die Kost, nunja - die hat es in sich. Kyle ist minderjährig und hat etwas mit seinem Lehrer. Die Konstellation ist von Anfang an zum scheitern verurteilt. 

    Mir hat es extrem gut gefallen, wenn ich an vielen Stellen auch schlucken musste. Das Buch ist definitiv nicht für zwischendurch und auch keineswegs leichter Tobak.

    Empfehlen kann ich es dennoch sehr.

  10. Cover des Buches Der Liebreiz einer Hyazinthe (ISBN: B01998D154)
    Tharah Meester

    Der Liebreiz einer Hyazinthe

     (35)
    Aktuelle Rezension von: SanNit

    Das war eine nervenaufreibende Geschichte.
    Von Beginn bis Ende war es eher ein düsteres Setting und auch die Charaktere hatten alle eine Schwere an sich, die ich schlecht beschreiben kann. Und dann kommt Hyacinthe in das Leben von Gavrila und somit auch die Sonne, die es allerdings sehr schwer hat, die Wolken zu vertreiben.
    Wenn man einmal anfängt zu lesen, ist es wirklich sehr schwer, sich wieder loszureißen. Die Beschreibungen und der Schreibstil haben mich einfach an das Buch gefesselt. Ich fand es sehr aufreibend zu lesen, wie die beiden den Umgang miteinander lernen und versuchen ihre Gefühle auszudrücken. Gavrila tut sich da am schwersten und hat seinen Hyacinthe nicht immer sehr gut behandelt. Aber ich muss sagen, die Wendungen sind sehr gut aufeinander abgestimmt, sodass ich ihm genauso wie Hyacinthe vergeben konnte. Hier muss ich ehrlich sagen, dass für mich das erste Kapitel auch das Schwierigste war. Gavrila ist ein wahnsinnig unsicherer und traumatisierter Mann, weswegen sich in ihm eine sehr kühle Härte ausgebildet hat. Er entwickelt sich, bricht aus alten Mustern heraus und verarbeitet viel durch seinen Mann. Der einfach nicht liebenswerter sein kann, aber auch sein „Eigen“ zu verteidigen weiß.
    Der Crime-Anteil war mega spannend, auch wenn ich nicht immer den Durchblick behalten habe. Da dabei trotzdem fortwährend Gavrila und Hyacinthe im Vordergrund standen, hat mir die Kombi richtig gut gefallen.
    Insgesamt war es für mich eine nicht so leichte Liebesgeschichte mit mehr Tiefen als Höhen, also nicht für mal eben zwischendurch. Aber die Entwicklung der Beiden zu verfolgen hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt.

  11. Cover des Buches Try - versuch es (ISBN: 9783864437168)
    Ella Frank

    Try - versuch es

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Merylex

    Da ich heute mit dem letzten Band zu ende bin, und ich nichts zu den Büchern geschrieben habe, gilt diese Rezension eigentlich für alle Bücher.  

    Am Anfang war es für mich etwas schwer die Charakter auseinander  zu halten, wer war Tate und wer war Logan? Es war leider auch nicht hilfreich das fast alle einen Nachnamen mit M haben. Aber es entwickelt sich von etwas unrealistischem mit Hürden zu einem Handfesten für immer. 

    Die Charakter sind toll und meistern Hürde um Hürde, und irgendwann lese ich das wieder, weil es  so komplex und doch so schön ist, das man es einfach lesen muss.

    Ich habe diese Bücher über einen grossen Zeitraum hinweg gelesen und zwischendurch immer eine Pause gemacht aus unterschiedlichsten Gründen, die nie das Buch betrafen. Dennoch fand ich jedes Mal sofort wieder in die Geschichte hinein. Ella ich würde zu gern weiterlesen, los gibt mir Robbies Story, ich warte nur darauf. 💕

  12. Cover des Buches Wolfsnächte - Der Sturm in dir (ISBN: 9783963500367)
    Elfi Jäger

    Wolfsnächte - Der Sturm in dir

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Angela_Redl

    Mal etwas anders als gewohnt und dennoch hat es mich ganz abgeholt.

    Was einen erwartet, ist das typische Omega und Alpha Szenario, wie in so vielen anderen Geschichten, aber dennoch ist es etwas anders. Hier sind Wölfe, Vampire und Magier zu Hause und Gesetzte, die Adrian und Lucian mehr als zusetzen. Man sollte aber nicht aus dem Fokus lassen – es ist Fantasy!

    Liebe, Freundschaft und Magie ballen sich zu einer Einheit und treten einen ungewollten Kampf an, der einen mitfiebern lässt.

    Ich fand es echt spannend und manchmal auch überraschend. Die Charaktere, einschließlich der Magie und dem Gefährten-Bund. Ach was, ich fand die Story insgesamt wieder toll. Auch hat sie mich mit den unterschiedlichen Gefühlen und Szenen gut unterhalten.

    Manchmal hätte ich Adrian gerne eins über den Kopf gezogen, dann wieder ging mir das Herz auf, wie er mit Lucian umgegangen ist.

    Beide Charaktere haben mich voll für sich eingenommen und mich während ihrer Abenteuer, den Geheimnissen und steinigen Wegen bei sich behalten.

    Was soll ich sagen? Ich habe das Buch durchgesuchtet wie nix, konnte es nie lange beiseitelegen. Jedenfalls freue ich mich schon auf Teil 2 und bin gespannt, wie es weiter geht.

    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung. Ihr mögt Alpha & Omega Welten? Ihr mögt Lovestorys? Ihr mögt spannende Wendungen und liebt es, mitzufiebern? Dann werdet ihr hier gut bedient.

  13. Cover des Buches Eisprinz und Herzbube (ISBN: 9783945118955)
    Elena Losian

    Eisprinz und Herzbube

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Stinsome
    Klappentext

    Es gibt drei Dinge, von denen Emilio überzeugt ist. Erstens: Der Lebensgefährte seines Vaters ist ein Sadist und Meister darin, ihn zum Explodieren zu bringen. Zweitens: Die Schule und ganz besonders seine Mitschüler sind einfach mal total für den Arsch. Und drittens: Der schwule Schulsprecher Nicholas ist der arroganteste Kerl unter der Sonne. Emilios ohnehin nicht allzu langer Geduldsfaden wird ein bisschen zu heftig strapaziert, als er durch ein Missverständnis mit Nicholas aneinandergerät – und ein ungewollter Kuss alles verändert ...

    Meine Meinung

    Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, in der ich Emilio alias Milo noch ein bisschen gewöhnungsbedürftig fand, war ich von diesem Buch, das ja eigentlich eine Fortsetzung bzw. ein Spin-Off ist, hellauf begeistert. In dem Gay-Romance-Genre gehört es definitiv zu den Highlights, weil es lebensecht und glaubwürdig erzählt wird, um ernstere Themen keinen Bogen macht und die Protagonisten dem Leser mit Humor und Charme nähergebracht werden.

    Ich gebe zu, Milo hatte mich anfangs etwas abgeschreckt, weil er mit seinem fünfzehn Jahren noch sehr jung und naiv wirkt und dabei immer wieder Probleme hat, sein Temperament zu zügeln. Er lässt sich leicht provozieren und hat (leider?) das Glück, mit einer großen Klappe gesegnet zu sein. Das war anfangs gewöhnungsbedürftig, aber je mehr ich in der Geschichte angekommen war, desto mehr hat mich Milos Selbstbewusstsein und besagte große Klappe beeindruckt. Auch, wenn es besser wäre, den Mund zu halten, lässt er sich nicht unterbuttern und weist seine Widersacher bestimmt in ihre Schranken - das hat meine Sympathie für ihn in die Höhe schießen lassen. Dass er dann auch noch in Bezug auf Nicholas - später - auch ganz anders, unsicher, sein kann, machte ihn noch charmanter.

    Nicholas ist anfangs ein richtiger Großkotz, aber man kann sowohl Milo als auch seine Sichtweise verstehen, weil beide völlig unterschiedliche Blickwinkel haben. Nick, der sich vergangenes Jahr geoutet hat, hält Milo für homophob, weil der ihn beim Fußballtraining immer angeht, ihm im Gegensatz zu allen anderen Kontra gibt und sich durch einige Missverständnisse diesbezüglich in ein noch ungünstigeres Licht rückt - Nick kann ja nicht wissen, dass Milo selbst für schwul gehalten wird, weil seine Väter es sind. Anfangs macht das Nick zwar wütend, aber er lässt es weitgehend an sich abprallen. Mit der Zeit merkt er jedoch, dass es ihn aus unerfindlichen Gründen verletzt, dass Milo ihm so abweisend und feindselig gegenüber eingestellt ist. Ein Umstand, den er sich selbst nicht erklären kann. Wegen dieses Gefühlswirrwarrs und aus Frust kommt es schließlich zu besagtem Kuss im Klappentext, der anders verläuft, als man es vielleicht annehmen würde, aber trotzdem einiges ins Rollen bringt.

    Genau wie Milo habe ich Nick mit der Zeit liebgewonnen, vor allem, je mehr man über ihn und sein Familienleben erfahren hat. Er ist vielleicht überheblich und ein wenig zu sehr von sich überzeugt, aber er wird nicht umsonst von allen außer Milo geliebt: Eigentlich ist er ein lieber, hilfsbereiter und tief in seinem Inneren auch etwas unsicherer Kerl mit einem leichten Hang zur Arroganz – ein sehr charmanter Gegenpart für Milo, den ich sehr mochte.

    Besagtes Familienleben ist eine der Stellen, bei denen Tiefe in die Handlung kommt, da neben der Liebesgeschichte auch noch einige ernstere Themen behandelt werden: körperliche Gewalt und fehlende Aufmerksamkeit in der Familie, Mobbing, Tod und Verlust, psychische Krankheiten, etc. Aufgrund dessen gibt es auch einige bedrückendere Szenen, aber ohne, dass das Buch seine insgesamt angenehme, positive Atmosphäre verliert.

    Im Mittelpunkt steht natürlich die Liebesgeschichte zwischen Milo und Nick sowie Milos Entdeckung seiner Sexualität. Er muss sich mit ungewohnten Träumen, der feindseligen Stimmung in seiner Klasse, seiner mehr oder weniger schüchternen Freundin, seiner leiblichen Mutter und ordentlich viel Gefühlschaos herumschlagen und entdeckt etwas an sich, vor dem er bisher immer Angst hatte. All das wird lebensecht und glaubwürdig erzählt, man fühlt mit den Charakteren mit und kommt bei Milo und Nicks süßer Geschichte auch etwas ins Schwärmen. „Eisprinz und Herzbube“ ist definitiv eine süße, realistische Wohlfühlgeschichte.

    Fazit

    Mir hat Milos und Nicks Liebesgeschichte unglaublich viel Spaß gemacht und einige Stunden Schlaf geraubt, weil ich sie an einem Stück durchlesen musste. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 4 Sterne.
  14. Cover des Buches Summer Boys <3 (BitterSweets) (ISBN: 9783646601541)
    Jennifer Wolf

    Summer Boys <3 (BitterSweets)

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Ida_Dietzel

    Eine schöne Kurzgeschichte über die Unsicherheiten eines Teenagers, Missverständnissen und das Phänomen dass Andere einen oft ganz anders sehen, als man sich selbst. Plus eine süße erste Liebe und wahre Freunde. Von mir eine klare Leseempfehlung!

  15. Cover des Buches No Return - Versteckte Liebe (ISBN: 9783551301017)
    Jennifer Wolf

    No Return - Versteckte Liebe

     (70)
    Aktuelle Rezension von: ElfiJ

    Im Vergleich zum ersten Teil,  fand ich den zweiten nicht ganz so spannend.  Dennoch hat mir die Lovestory um die beiden Jungs gefallen. 

    Unrealistisch fand ich dann ihr outing. Klar, jeder würde sich das wohl so wünschen aber die Realität sieht leider anders aus. Selbst im pop Bereich werden viele Jungs geshippt, würde es sich dann als echt herausstellen wäre das Drama groß und das ist sehr schade.  Ich wünschte die Welt wäre diesem outing ähnlicher.

    Was mir im der story gefehlt hat, waren die kleinen Liebesszenen. Das mir tatsächlich gefehlt. Es muss nichts groß detailliert sein,  doch ein wenig mehr hätte ich gut gefunden obwohl es ein jugendbuch ist.

    Ansonsten tolle story für zwischendurch 

  16. Cover des Buches Teach me pleasure, Mr. Archer: Gay Romance (ISBN: B08DYCQR3S)
    Ray van Black

    Teach me pleasure, Mr. Archer: Gay Romance

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Adam hat es als Praktikant nicht leicht, von seiner Vorgesetzten gemobbt und dann auch noch in den Fokus von Mr. Archer geraten. Der hat allerdings ganz andere Dinge als Arbeit mit Adam vor.
    Die Idee der Geschichte war gut (sonst hätte ich mir das eBook nicht gekauft), aber von der Umsetzung war ich enttäuscht.
    Gerade zum Beginn der Geschichte wird Adam als Praktikant und Neuling in der Branche als absoluter Überflieger dargestellt, der seinen Kollegen mit jahrelanger Erfahrung haushoch überlegen ist. Ich empfand das als total unglaubwürdig, besonders da Ideen der anderen Kollegen sehr einfältig waren.
    Hinzu kommt das ich die Geschichte aus Adams Sicht sehr langweilig fand. Ich habe teilweise seine Kapitel quergelesen, überflogen und teilweise Seiten übersprungen und trotzdem hatte ich nicht das Gefühl das mir etwas an Handlung verloren gegangen ist.
    Gabriels Kapitel hingegen fand ich sehr interessant und unterhaltsam und da hätte ich mir deutlich mehr von gewünscht.
    Alles in allem hatte die Geschichte deutlich mehr Potential.

  17. Cover des Buches Sekundensache (ISBN: 9783902885388)
    Alexej Winter

    Sekundensache

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Gaydoens

    Alexej Winter hat das Setting dieses Romans in die Fußballer-Ecke gepackt. Das Setup erschien nicht unglaubwürdig, aber etwas konstruiert: Ein fast 18-jähriger besucht eine Freundin, deren Eltern nicht da sind, um ihr (als Trainerin) bei einem Fußballturnier auszuhelfen. Dass diverse Figuren hier eine Vergangenheit haben, die in Spanien ist, und dann auch noch eine spanische Mannschaft nach Deutschland zum Freundschaftsspiel kommt, in der ausgerechnet ein Spieler mal etwas mit genau dem Deutschen hatte, der... 

    Trotzdem, ich kann gut mit einem solchen Setting, so hoch sind meine Ansprüche da nicht. Die sind eher hoch für Schreibstil, Figurendarstellung und Entwicklung der Charaktere während der Geschichte. Und genau das hat mir sehr gut gefallen. Mehr als eine Person musste (endlich) mal sein Coming-Out durchsetzen, gegen den Hass und die Angst von Familie und Freunde. Und ich finde, dass sie das alles wunderbar gelöst haben.

    Den Stern Abzug gibt es für die Länge des Buches. Hier hätte ich mir mehr Kürzung im Lektorat gewünscht. Viele Szenen hätten nicht diese Ausführlichkeit benötigt und das hätte der Story etwas mehr Geschwindigkeit verliehen.

  18. Cover des Buches Strong Enough - Flammen in Indigo (ISBN: B07JLG69DW)
    D. C. Malloy

    Strong Enough - Flammen in Indigo

     (19)
    Aktuelle Rezension von: SanNit

    Ich wollte wieder mal eine kleine Story für zwischendurch.
    Und da kam der smarte Wolf Don mit gewissen Schwierigkeiten sehr recht.
    Frank kannte ich ja schon aus dem ersten Teil und war mir dort schon sehr sympathisch. Er hat es leider nicht leicht mit seinem Partner vom Revier.
    Durch seinen korpulenten Körperbau hat er außerhalb seines Jobs, da ist er genau in seinem Element, kaum Selbstbewusstsein.
    Zwischen dem smarten Wolf und Frank geht es vorsichtig voran, denn der Polizist ist sehr misstrauisch und kann nicht glauben, dass ein so hübscher Mann irgendetwas von ihm wollen kann.
    Dass Schönheit im Auge des Betrachters liegt, wird hier durch Donovan sehr gut vermittelt.
    Das Buch war jetzt nur knapp über 200 Seiten lang, darum fand ich es gerade gut, dass die Autorin trotzdem wirklich auch Raum zur Entwicklung und auch für Rückschläge gelassen hat.
    Diesen Raum hat sie in eine kleine verdeckte Ermittlungsstory gepackt, was hier sehr passend war.
    Dons wölfisches Problem ist gar kein so kleines und wurde sehr gut auf emotionaler Ebene behandelt.
    Beide sind sehr sympathische und liebenswerte Charaktere und ich hatte ein paar sehr schöne Lesestunden.
    Teil drei wird jetzt eine Herausforderung, da der bisherige Antagonist der Protagonist wird. Auf die Umsetzung bin ich gespannt.

  19. Cover des Buches Royal Affair - Wie man einen Prinzen verführt: Gay Romance (ISBN: B07Q8TLC86)
    Ray van Black

    Royal Affair - Wie man einen Prinzen verführt: Gay Romance

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Reges

    "Ein einzelner Kuss löst einen Skandal aus, der das britische Königshaus in seinen Grundfesten erschüttert."

    So muss das sein, würde ich jetzt mal sagen.

    Ich habe mir zwar etwas mehr erwartet, doch am Ende hat es mich dann wieder ran bekommen. Bin gespannt auf die Folgebände. Es gibt eine Leseempfehlung von mir.

  20. Cover des Buches How to Be Gay (ISBN: 9783733500924)
    Juno Dawson

    How to Be Gay

     (32)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    In diesem Buch beschreibt Juno Dawson viele Dinge, die in der LGBTQIA+ Community stattfinden. Dabei geht es darum, wie es sich anfühlt, dass erst mal in ein Mädchen verliebt zu sein. Was passiert dann? Wie findet man schwule Jungs? Und warum gibt es Menschen, die im falschen Körper gefangen sind? Juno Dawson geht mit viel Authentizität und Humor an all diese Themen heran. Durch dieses Buch möchte er zeigen, dass all das gar nicht so kompliziert ist, wie es ausschaut…

    Ich habe dieses Buch noch in der Ausführung, wo die Autorin noch im falschen Körper steckte. Ich weiß nicht, ob sich das Buch dann sehr unterscheidet, aber ich denke nicht. Außerdem möchte ich auch nicht den Dead Namen nennen, denn dazu habe ich überhaupt keine Berechtigung. Von daher werde ich in dieser Rezension die Autorin Juno Dawson nennen, dass dient nur zur Orientierung. Trotz allem ist dieses Buch eine dicke Empfehlung, denn jeder kann etwas daraus mitnehmen!

    Bei diesem Buch hat die Autorin eine Menge Arbeit reingesteckt. Das merkt man daran, dass sie bereits einige Erfahrungen gemacht hat und diese hier mit eingearbeitet hat, aber auch, dass andere Menschen zu Wort kommen und die Möglichkeit von ihrem Leben und ihren Erfahrungen zu erzählen. Und alleine das ist für mich ein sehr großer Pluspunkt, denn dadurch wird das Geschriebene noch einmal unterstrichen und bei Bedarf noch näher erläutert.

    In diesem Buch gibt es so viele sexuellen Orientierungen, Entwicklungen, Meinungen und Religionen rund um das Thema LBGTQIA+. Auf wenn man sich für einen bereits sehr aufgeklärten Mensch hält, so wie ich das bei mir dachte, bekommt man dennoch immer wieder neue Informationen aus der Commuinty und klärt uns Menschen noch weiter auf. Ich bin wirklich sehr überrascht über dieses kleine Büchlein und bin Juno Dawson total dankbar dafür, dass sie dieses Buch geschaffen hat.

    Der Schreibstil von Juno Dawson war für mich neu, da ich bis dahin noch gar kein Buch von ihr gelesen hatte. Trotz allem konnte sie mich mit diesem Buch komplett von ihrer Schreibweise überzeugen. Sie schreibt locker, leicht und total flüssig, weshalb man sehr gut durch den Inhalt kommt. Außerdem finde ich es richtig toll, dass sie ein bisschen Humor und Sarkasmus mit eingebaut hat. Das sorgt dafür, dass das Buch nicht so stumpf ist, sondern auch ein bisschen Witz beinhält.

    ,,How to Be Gay‘‘ ist ein sehr wichtiges Buch, was sich jeder Mal zu Herzen nehmen sollte. Auch wenn ausschließlich in dem Buch von der LGBTQIA+ Commuinty die Rede ist, kann sich wirklich jeder etwas aus dem Buch mitnehmen. Denn das sorgt auch dafür, dass wir uns als Menschen weiterhin weiter entwickeln. Von mir gibt es eine ganz klare Lese- und Kaufempfehlung. Abgesehen davon bin ich total gespannt darauf, welche Bücher die Autorin noch so auf den Markt bringen wird.

  21. Cover des Buches Elfenprinz - Verführung (ISBN: 9781519725462)
    Ray van Black

    Elfenprinz - Verführung

     (27)
    Aktuelle Rezension von: A_Kaiden

    Das Cover, sowie der Titel plus Inhaltsangabe haben mich gleich angesprochen. Auch der Schreibstil des Autors ist gut und flüssig. Die Story hat Potential, doch leider konnte sie mich nicht überzeugen. Zum einen, weil die Interaktion der beiden für meinen Geschmack oft sehr obszön bzw von der Ausdrucksweise vulgär dargestellt wird. Gewisse Ausdrücke und Machosprüche mag ich persönlich einfach nicht lesen und das Buch ist leider voll davon. Zum anderen weil ich eigentlich Elfen in jeder Form liebe und diese hier so ganz und gar nicht mochte. Einen Unterschied zwischen Dunkelelfen und Waldelfen scheint es, was das Sexualverhalten und die Brutalität angeht, nicht zu geben. Ich konnte mich nicht damit anfreunden, dass die weiblichen Elfen, egal auf welcher Seite, sich ständig körperlich anbieten. Das Frauenbild hat mir überhaupt nicht gefallen. So soll z.b. dem Dunkelelf ein letzter Wunsch bzw. Nacht mit einer der Prinzessinnen gewährt werden.... und beide Töchter wollen unbedingt mit dem Feind ins Bett.... tut mit leid, doch für mich total absurd.

    Der Schluss war für mich leider auch sehr enttäuschend, denn er ist völlig offen und anscheinend gibt es für die beiden keine direkte Fortsetzung.

    Fazit: für alle, die queere Literatur gern derb lesen zu empfehlen. Nichts für zarte Gemüter, Romantiker und klassischen Elfenfans.

    Das war mein erstes Buch von Ray van Black und wird wohl auch mein letztes gewesen sein.

    Ich gebe dem Buch 2,5 Sterne 

  22. Cover des Buches Dein Blick auf meiner Haut: Love & Secrets (ISBN: B08K3M3FNX)
    Gabriella Queen

    Dein Blick auf meiner Haut: Love & Secrets

     (27)
    Aktuelle Rezension von: heavyfun

    Also ich bin immer noch total überwältigt von diesem Buch und es wird vermutlich sehr schwer, all die unterschiedlichen Eindrücke und Empfindungen einzufangen, ich werde es aber trotzdem für euch versuchen. Wir lernen zunächst Finn näher kennen sowie seinen doch eher ungewöhnlichen Job als Camboy. Es gibt hier jede Menge explizite Szenen, erotische Einblicke, Hochgefühle, schnelles Geld und genauso viel Hass wie Liebe. Ich habe diesen Beruf und alles, was dazu gehört sehr interessant gefunden und die Autorin hat diesen in meinen Augen sehr authentisch rübergebracht. Das Leben im Internet birgt seine Tücken und dies wird hier in allen möglichen Facetten gezeigt. Die Geschichte selbst durchleben wir aus der Sicht von Finn und seinem neuen Nachbarn Milan, wobei ich teilweise etwas verwirrt war, da für mich die Zeitlinie nicht immer klar genug definiert gewesen war. Das sorgt zwar einerseits für Spannung, aber andererseits verstand ich manche Gesten/Verhaltensweisen nicht, da diese nicht mit der Gegenwart zusammenpassten. Nachdem die kurzweilige Verwirrung sich aber schnell aufgeklärt hat, konnte ich mich völlig in die Story fallen und mitreißen lassen. Und was soll ich sagen? Hier erwartet uns echt harter Tobak, der mir mehr als einmal eine Gänsehaut beschert hat. 


    Zur Thematik an sich möchte ich gar nicht zu viel verraten, da diese einen Großteil der Überraschung ausmacht und erst im Laufe des Werks offenbart wird, aber mit diesen vielen negativen Gefühlen in mir hätte ich ehrlicherweise nie gerechnet. Die Autorin schafft es mit jeder Menge Fingerspitzengefühl ein überaus krankes Thema zur Sprache zu bringen, welches eine Welle der Gewalt, Missverständnis und Zerstörung mit sich bringt. Ich habe wirklich mit den Protagonisten mitgelitten sowie mitgefiebert und verstand ihre Ängste, Sorgen und Wünsche. Ich fand es unglaublich wie tief die Emotionen gingen, welche die Autorin in mir hervorgerufen hat, und ich hätte das Buch einmal begonnen nicht mehr zur Seite legen können, weswegen ich es innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe. Die vielen Herausforderungen, denen sich unsere Hauptakteure stellen müssen, scheinen kein Ende zu nehmen und der Spannungsbogen war dadurch für mich stets unglaublich hoch. Unfassbar wie widerlich und gestört manche Leute sind und auch wenn es sich um eine fiktive Geschichte handelt, kann ich mir solche Verhaltensweisen auch sehr gut in der Realität vorstellen. Für mich war das Buch äußerst intensiv und ich habe mir daraus einige wichtige Botschaften/Denkansätze mitgenommen, die mich sicher noch länger begleiten werden. Ich fand Finn wahnsinnig stark, mutig und auch wenn es den einen oder anderen Rückschlag gegeben hat, trägt er sein Herz am rechten Fleck und dadurch muss man ihn einfach lieben. Vermutlich hat mich sein Schicksal auch deswegen so mitgenommen, weil ich direkt eine Verbindung zu ihm aufbauen konnte, was sicher nicht zuletzt an den ausführlichen Schilderungen der gesamten Ereignisse durch die Autorin lag. Mich konnte das Buch auf jeden Fall überzeugen und ich bewundere die Stärke der Autorin, sich einem solchen Thema in dieser Form zu stellen und dabei stets den richtigen ,,Ton” zu treffen der in meinen Augen nichts verharmlost, aber dennoch Hoffnung bietet und einen letztendlich mit einem positiven Gefühl aus dem Werk entlässt. Ganz großes Kompliment und auch wenn es eine Achterbahn der Gefühle war und hauptsächlich die negativen Emotionen überwogen, so würde ich das Leseerlebnis nicht mehr missen möchten und kann es allen weiterempfehlen, die sich auf schwierige sowie ungewöhnliche Themen einlassen möchten.

  23. Cover des Buches Hard Enough - Schimmer in Bernstein (ISBN: B07VZ1X9WT)
    D. C. Malloy

    Hard Enough - Schimmer in Bernstein

     (14)
    Aktuelle Rezension von: SanNit

    Auf diesen Teil war ich sehr neugierig, da die Hauptperson bisher nicht gerade sehr positiv aufgefallen ist, eher das Gegenteil.
    Ich finde, dieser „Umstand“ wurde sehr gut umgesetzt, da man Hayden einen ähnlich gestrickten Partner fürs Leben, an die Seite gestellt hat.
    2 Menschen, deren Vergangenheit sie geprägt hat, was natürlich beide nicht als Entschuldigung sehen, wie sie ihr Leben auf die falsche Bahn gelenkt haben.
    Ich fand die Geschichte sehr unterhaltsam und spannend. Wie auch in den anderen Teilen auch, wurde es wieder leidenschaftlich, deren Emotionalität in diesem Fall noch eine besondere Bedeutung hatte.
    Mir hat’s gefallen und auch der vierte Teil scheint etwas außergewöhnlich zu werden. Ich bin gespannt.

  24. Cover des Buches Angel's Guardian (ISBN: B06WRX1LRT)
    Madison Clark

    Angel's Guardian

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Xena1975

    Das Cover ist absolut stimmig und spiegelt Riley vs. Angel einfach perfekt. Die Autorin hat mich völlig in ihren Bann gezogen, mit ihrer Schreibweise. Es ist nicht mein erster Gay-Roman den ich lese. Aber mit Abstand mein bester und liebster.

    Sie konnte mich mit ihren Protagonisten einfach faszinieren und in ihren Bann ziehen. Sie sind sehr sympathisch und kommen auch sehr natürlich rüber.

    Egal wer von den sechs und deren Freunde, jeder für sich ist einfach Klasse. Hier lernt man alle Paare von Beginn an kennen und wird dann in das Gesamtgeschehen hineingezogen. Jedoch hat jeder für sich eine Schicksalsträchtige Vergangenheit. Es geht einfach ans Herz und man leidet mit ihnen. Genauso aber auch, lässt einen die Hoffnung und Geborgenheit, aber auch die Liebe und Freundschaft nie im Stich.

    Ich habe sie alle sehr ins Herz geschlossen. Solche Freundschaften sind einfach toll. Genauso aber auch der Schauplatz den Men´s Club Black Desire finde ich sehr gut gewählt.

    Stellenweise habe ich echt gezittert und hatte ein mulmiges Bauchgefühl. Somit hat die Autorin definitiv geschafft, mich zu begeistern und ich habe sicher nicht das letzte Buch von ihr gelesen.

    Eine Kaufempfehlung daher voll und ganz gegeben, und die 5 Sterne absolut verdient.

    Danke an die Autorin für dieses kostenlose Rezensionsexemplar. Dies hat mich aber in keinster Weise in meiner Beurteilung beeinflusst.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks