Bücher mit dem Tag "flügel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "flügel" gekennzeichnet haben.

172 Bücher

  1. Cover des Buches Engelsnacht (ISBN: 9783570308400)
    Lauren Kate

    Engelsnacht

     (1.868)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Ich mag die Story und die beiden Hauptcharaktere, allerdings finde ich dass sowohl Luce als auch Daniel beide sehr kompliziert sind und sehr oft sehr übertrieben reagieren. Schön fand ich auch die Dreiecksbeziehung, auch wenn mich etwas gestört hat, dass schon vorher offensichtlich ist, für wen sie sich entscheidet.

  2. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entzaubert (ISBN: 9783959911320)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entzaubert

     (528)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Der zweite Teil ist eine tolle Fortsetzung.  In dieser Geschichte erfährt man endlich mehr über die Vergangenheit - wer waren die Feen bevor Sie so mächtig waren. Die Story ist sehr interessant und spannend, man merkt, dass sich Lilith weiter entwickelt. Das schöne Cover hat einen leicht frostigen Touch bekommen und das passt auch wirklich super zum Inhalt. Der Schreibstil der Autorin ist wieder flüssig zu lesen und hat sich zum ersten Band noch verbessert. Die Autorin erschafft eine ganz eigene, magische Welt, die es so nirgends gibt. Ich bin gespannt, wie es wohl alles ausgehen wird.

    Fazit:

    Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit der Geschichte der Feen weitergehen wird! Ein tolles Buch!

  3. Cover des Buches Dark Wonderland - Herzkönigin (ISBN: 9783570163191)
    A. G. Howard

    Dark Wonderland - Herzkönigin

     (424)
    Aktuelle Rezension von: Jessica-Lang


    Ich liebe prinzipiell Bücher, welche mich in eine komplett andere Welt entführen und mich dort wieder als komplett andere Person wieder aufwachen lassen, ganz so habe ich mich in diesem Buch gefühlt!

    Alyssa ist mit Alice Liddell verwandt, welche uns doch allen bekannt ist, doch diese Alyssa ist anders, denn sie kann Insekten und Blumen reden hören und sieht diese Eigenschaft nicht gerade als Gabe an, da doch ihre Mutter aufgrund dessen in eine Anstalt eingeliefert wurde.

    Nicht nur das Alyssa mit dem alltäglichen Wahnsinn zu kämpfen hat, sie muss auch noch mit Wunderland zurecht kommen.


    Getrieben von dem Wahnsinn der Insekten und der ständigen Beeinflussung des Anblickes ihrer Mutter landet Alice dann doch in Wunderland, aber es ist nicht das Wunderland das sie kennt.


    Dieses Buch hat mich von Anfang an fasziniert und auch das Cover ist sehr schön, doch eines hat mich doch als Leser stark verwundert, das Wunderland das ich kenne, wurde mehr oder weniger durch dieses Buch "zerstört".


    Denn Wunderland ist in diesem Buch nicht Wunderland, angefangen mit dem Kreaturen die dort lauern, den Netherlingen, den beiden Spinnenartigen Schwestern am Friedhof, der Teeparty - welche in einer wilden Verfolgung einer lebenden Ente endet welche verspeist werden soll, ist dieses Buch auf seine eigene Art und Weise faszinierend und erschreckend, doch lesen musste ich es unbedingt.

    Was mir sehr gefallen hat in dem Buch, war Alyssa selbst! Ihr Kleidungsstil, ihre leichte Aufsässigkeit, ihre Wortwahl und ihr Durchsetzungsvermögen ist doch ganz anders als die liebe, brave und gut gekleidete Alice!


    Auf jedenfall ist das Buch lesenswert egal ob man Alice im Wunderland gelesen hat oder nicht, den diese Alice ist anders...

  4. Cover des Buches Silberschwingen - Erbin des Lichts (ISBN: 9783522505772)
    Emily Bold

    Silberschwingen - Erbin des Lichts

     (425)
    Aktuelle Rezension von: Susanna_Schober

    Ja, es gab einige Kritik an diesem Buch bzw der Reihe. Ebenso scheint es mit all den Reihen von Emily Bold zu sein. Tja, was soll ich sagen? Ich mag sie offenbar alle.

    Ja, die Beziehung zwischen den beiden Hauptprotagonisten ist sehr toxisch, aber so wirklich unrealistisch ist es nicht. Immerhin gibt es unzählige Fälle von Beziehungen, die genau so geführt werden.

    Ich fand die Story sehr interessant und: WAS NEUES! Ich mag es, etwas zu lesen, was ich bisher noch nie in dieser Art gelesen habe. Mittlerweile langweilen mich so viele Fantasy-Geschichten, weil es zu oft dasselbe ist. HIer wurde aus diesem Raster ausgebrochen und das hat mir unglaublich gut gefallen.

    Für mich ganz klar ein Leseerlebnis!

  5. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe – Silbernes Feuer (ISBN: 9783423763349)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Silbernes Feuer

     (345)
    Aktuelle Rezension von: BiblioJess

    Nesta ist nach wie vor wütend, nachtragend und stößt jeden von sich. Als ihre Schwester Feyre das nicht länger mit ansehen kann, verfrachten sie sie ins Haus der Winde, wo Cassian ihr helfen soll, mit ihrer neuen Rolle klarzukommen. Doch während Nesta von all dem nach wie vor nicht begeistert ist, kann sie nicht leugnen, dass die Anziehung zu Cassian noch immer da ist. Und als würde ihr Gefühlschaos nicht reichen, braut sich auch in ganz Prythian wieder etwas zusammen ...


    Ich hab von vorne herein gezögert mit dem Buch. Ich liebe diese Reihe, Velaris, Feyre, Rhys, die ganze Clique und die Welt an sich einfach so so sehr! Aber ich hatte schon immer Probleme mit Nesta. Ich fand sie immer schon arrogant und ihr Verhalten unter der Gürtellinie, lange bevor sie unfreiwillig eine High Fae wurde. Aber natürlich war ich trotzdem sehr interessiert an der Geschichte! Meine Abneigung zu Nesta ist leider nicht verschwunden, nur am Ende etwas besser geworden. Es war gut, mal was aus ihrer Sicht zu lesen und ich fand es schön, wie sie sich am Ende entwickelt hat. Aber viel von ihrem Rumgejammer und ihren unfassbaren Beleidigungen konnte ich auch einfach nicht ertragen.
    Darüber hinaus gibt es vieles, was ich gut und was ich nicht gut fand.

    Ich mochte wie gesagt, wie sie sich am Ende entwickelt hat. Ich mochte auch an sich, einfach wieder dort zu sein und all die Charaktere um mich zu haben. Ebenso das, was bei Feyre und Rhys los was (bzw. nicht nur "mochte", aber es hat mich auf jeden Fall sehr interessiert). Ich fands auch unfassbar schön, was Nesta sich mit Gwyn und Emerie aufgebaut hat! Und was sie generell auch für die anderen Frauen getan hat. Ich fand ihren eisernen Willen teilweise bewundernswert und mochte auch einige Szenen mit ihr und Cassian sehr gern. Und es war spannend, was sonst so in der Welt gerade los war und wie Nesta damit zusammenhing bzw. was für eine Rolle sie darin spielt. Darüber hinaus war natürlich auch der Schreibstil wieder sehr gelungen.

    Leider gibt es eben auch einiges, was mir nicht so gefallen hat. Abgesehen davon, dass ich Nesta teilweise wirklich gehasst habe, mir gewünscht hab, die anderen würden ihr noch stärker die Meinung geigen, weil sie es verdient hätte, und dass es manchmal einfach nur unfassbar anstrengend war, ihre Gedanken und ihr Verhalten (fast) allen anderen gegenüber mitzuerleben. Die Szenen mit Cassian waren oft sehr feurig, was ich mag, aber stellenweise war es doch zu plump, wenn ständig willkürlich ausführlicher Sex dazwischengeschoben wird, sodass keine 50 Seiten ohne vergehen. Insgesamt wurde das Buch vor allem im Mittelteil recht langatmig. Und ich fand es schade, dass der ganze "actionreiche" Handlungsstrang, also die Gefahr, die brodelt, total nebensächlich im Hintergrund verschwunden ist und eigentlich irgendwie nur auftauchte, wenn es gerade eine Situation für Nesta erforderte. Aber der Spannungsbogen funktionierte nicht sonderlich und die Auflösung am Ende war ehrlich gesagt etwas unterwältigend. Nicht schlecht gemacht, ich hätte mir nur was größeres erhofft, dafür, dass es doch so furchtbar gewesen sein soll.


    Insgesamt habe ich das Buch sehr gern gelesen, bin auch sehr froh drüber. Ich konnte es aber auch gut weglegen, weil es nicht den Sog der Ursprungsreihe hatte. Ich mochte es, aber einiges wiederum auch nicht. Es ist schwierig. Am Ende überwiegt doch ein wenig das positive, weshalb das Buch 3,5 Sterne von mir bekommen. Mehr sind aber wirklich nicht drin.

  6. Cover des Buches Daughter Of Smoke And Bone (ISBN: 9783596191987)
    Laini Taylor

    Daughter Of Smoke And Bone

     (1.318)
    Aktuelle Rezension von: Einhorn7

    Ich liebe Geschichten mit Engeln und somit war ich schon sehr gespannt auf Daughter of Smoke and Bone. Ich bin absolut begeistert von dieser tollen und einzigartigen Geschichte. Die düstere und zugleich magische Stimmung, die sich durch das ganze Buch zieht, hat mich einfach nicht mehr losgelassen und mich an das Buch gefesselt. Die Idee finde ich wirklich schön und ich liebe Bücher, die etwas Besonderes haben, Daughter of Smoke and Bone gehört auf jeden Fall dazu! Karou und Akiva sind zwei großartige Charaktere, die einige Überraschungen mit sich bringen. Es ist eine wirklich schöne, einzigartige Geschichte, mit Engeln, Chimären und einer verbotenen Liebe… Ganz große Empfehlung!

  7. Cover des Buches Ashes and Souls (Band 1) - Schwingen aus Rauch und Gold (ISBN: 9783743202511)
    Ava Reed

    Ashes and Souls (Band 1) - Schwingen aus Rauch und Gold

     (340)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Mila hat ihre Mutter verloren. Das ist der Grund dafür, warum sie sich in Prag auf die Suche nach ihrer Vergangenheit macht. Mila hat eine Gabe und diese Gabe ist für sie ein Fluch. Wenn Menschen in der nächsten Zeit sterben, sieht sie diese in Grau, sie besitzen keine Farbe. Tariel trifft auf Mila, als diese sich gegen einen Dieb wehren möchte. Denn dieser Dieb, will das Foto von ihrer Mutter stehlen…

    Ich habe bisher jedes Buch gelesen, was Ava Reed geschrieben hat. Für mich ist Ava Reed eine Autorin, bei der ich die Bücher mittlerweile blind kaufe, da ich mir sicher bin, dass sie mich überzeugen würden. Ich war ganz überrascht, als ich herausgefunden habe, dass Ava Reed eine Fantasy Reihe geschaffen hat. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet, da ich aber ein Mensch bin, der gerne Fantasy liest, ist dieses Buch perfekt für mich. Und die beiden Cover, unglaublich schön!

    Mila ist unsere Protagonistin in dem Buch, die eine besondere Gabe hat, die für den einen oder anderen als Fluch angesehen wird. Ich mag Mila total gerne, gerade deshalb, weil sie neugierig, hartnäckig und auch dickköpfig ist. Sie lässt sich nicht alles gefallen, lässt sich nicht unterkriegen und teilt zwischendurch mal aus. Asher war für mich am Anfang ein wenig arrogant, aber genau das macht sein Charakter aus. Nach und nach lernt man ihn besser kennen und man merkt sehr schnell, dass er die Dinge bedingungslos beschützen würde, die ihm total wichtig sind.

    Tariel war für mich erst einmal ein wenig gewöhnungsbedürftig. Er achtet sehr auf Regeln und hinterfragt die Dinge ständig. Ich glaube, dass bei ihm noch eine Ausarbeitungsmöglichkeit besteht und denke, dass er sich dadurch noch weiter entwickeln wird. Mich würde ja sehr interessieren, ob er sich im zweiten Band von seinen Regeln ein wenig distanziert und sich dadurch weiter entwickeln wird. Die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen. Alle sind besonders auf ihre Art und Weise. Zech hab ich total schnell ins Herz geschlossen, auch wenn er manchmal eine kleine Dramaqueen ist. Micael fand ich sehr humorvoll und zaubert einem immer ein Lächeln ins Gesicht. Pan und Mim sind die Schattenhunde von Asher, die ich wahnsinnig spannend finde. Sie wachsen einem ans Herz. Alle Charaktere haben die eine oder andere Szene ein wenig aufgelockert und einem zum Lachen gebracht. 

    Der Schreibstil von Ava Reed hat mir sehr gut gefallen. Sonst schreibt sie ja immer sehr gefühlvoll und emotional. In diesem Buch bringt sie einem ein bisschen düstere Schreibweise und eine fesselnde und spannende Weise mit rein. All das harmoniert einfach richtig gut miteinander und es hat mir richtig gut gefallen. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und auch der Lesefluss wird in keiner Weise gestört.

    ,,Ashes & Souls – Schwingen aus Rauch und Gold‘‘ war ein gelungener Auftakt einer neuen Reihe, der mir wahnsinnig gut gefallen hat. Das Setting und Prag hat mir total gut gefallen und hat dafür gesorgt, dass ich unbedingt einmal den Ort bereisen möchte. Die Orte wurden so wunderschön beschrieben, sodass man sie nicht mehr so schnell vergessen wird. Ich bin richtig neugierig auf den zweiten Band und kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es weitergehen wird. Ich kann euch das Buch bzw. die Reihe nur ans Herz legen, gerade für Fantasy Liebhaber!

  8. Cover des Buches Die Spiegelreisende - Das Gedächtnis von Babel (ISBN: 9783458178279)
    Christelle Dabos

    Die Spiegelreisende - Das Gedächtnis von Babel

     (322)
    Aktuelle Rezension von: Thorn

    Der dritte Band der Spiegelreisende hat einiges an neuen Informationen und Plottwists gebracht. Wie bei den Bänden zuvor, hat es wieder sehr lange gedauert, bis sich alles aufgebaut hatte, aber Band 3 ist mir bisher am leichtesten gefallen zu lesen.

    Nach dem Ende von Band 2 habe ich sehr gehofft, dass Ophelia weiterhin aktiv bleibt und sich für ihre Interessen und Vorhaben einsetzten wird. Es hat mir so gut gefallen, dass sie aus sich herausgekommen ist und was passiert? Sie macht drei Jahre lang nichts, obwohl sie sich fragt, was mit Thorn passiert ist. Drei Jahre? Drei Jahre, in denen sie aus Anima fort will, aber nicht kann.

    Ich hätte es schön gefunden, wenn sie aus eigener Kraft einen Weg fort gefunden hätte, und nicht durch Hilfe. Aber nun gut, wenigstens hat sie sich aktiv auf die Suche gemacht und sogar Schlüsse gezogen, wo Thorn sein kann.

    Als sie in Babel angekommen ist und entschlossen hat ihren eigenen Weg zu gehen, um Thorn zu finden, war ich positiv von ihrer Handlung überrascht. Sie macht endlich das, was sie will, um ihren Mann zu finden, und nicht etwas, was ihr jemand aufgetragen hat.

    Leider verfliegt dieser Tatendrang recht schnell und sie kehrt in ihr Schneckenhaus zurück. Dafür strebt sie die Ausbildung an und versucht ihren Unterricht, Arbeit und die Aufdeckung von seltsamen Dingen unter einen Hut zu kriegen. Dabei passiert so viele Sachen, dass mir wieder die wahnsinnige Tragweite der Handlung bewusst wird. Aus der Handlung, eine Hochzeit mit, sagen wir praktischem Nutzen, wird auf einmal die Aufgabe sich, den eigenen Mann bzw. die Welt zu retten.



    In diesem Band hatte ich weniger das Gefühl, dass alle Handlung auf einmal kommt und es ein bisschen besser verteilt ist, obwohl sich der überwiegende Teil in der zweiten Hälfte abspielt.

    Ophelia muss viel erdulden und ertragen, um an Thorn heranzukommen. Die Vorkommnisse durch ihre Mitauszubildenden geht über Mobbing hinaus und wird schon mehr zur Quälerei. Ich hoffe sehr, dass Ophelia im letzten Band nicht mehr so viel erleiden muss, aber da mache ich mir keine großen Hoffnungen.



    Die Beziehung zwischen ihr und Thorn kann ich nur halbwegs nachvollziehen. Beide möchte ich unheimlich gerne kräftig durchschütteln, damit beide endlich offen miteinander reden. Das ist ja nicht zum Aushalten! Der Wille der beiden, zusammenzuarbeiten finde ich super, auch dass Ophelia hartnäckig ihrer Spur folgt, von der Thorn erst nicht wissen will. Was das angeht fangen die beiden an, super zusammenzuarbeiten, was ich auch wirklich gerne lese.

    Aber die romantische Beziehung zwischen beiden kann ich nicht vollkommen verstehen. Die Szenen zwischen den beiden war zwar sehr süß, aber gerade bei Ophelia verstehe ich nicht ganz, woher plötzlich ihre romantischen Gefühle kommen. Bei Thorn kann ich das deutlich besser verstehen.


    Das Ende von Teil 3 lässt auf ein spannendes Finale warten und ich bin gespannt, was alles passiert, wird ja so einiges angedeutet. Nicht nur mit Thorn und Ophelia.

  9. Cover des Buches Ferne Ufer (ISBN: 9783426518236)
    Diana Gabaldon

    Ferne Ufer

     (1.118)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Claire kehrt in diesem Teil nach Schottland ins 18. Jahrhundert zurück um den totgeglaubten Jamie zu suchen. 

    Dies ist der dritte Teil der Reihe und ich würde hier empfehlen die richtige Reihenfolge einzuhalten,  da der inhaltlich der Bücher aufeinander aufbaut und weitergeführt wird. Ohne Vorwissen verpasst man da als Leser viel. 

    Dieses Abenteuer führt weg von Europa und mitten hinein in die Seefahrt des 18. Jahrhundert.  Wie war es damals für die Besatzung, welche Krankheiten sind auf See aufgebrochen,  wie war das Leben auf den Inseln rund um Jamaika? 

    Das Buch ist recht abenteuerlich und natürlich wieder sehr gefühlvoll geschrieben,  es hat mich aber nicht ganz so mitreißen können wie die ersten Teile und hatte hier und da auch mal Längen.  

  10. Cover des Buches Angelfall - Nacht ohne Morgen (ISBN: 9783453315204)
    Susan Ee

    Angelfall - Nacht ohne Morgen

     (519)
    Aktuelle Rezension von: Ermelyns

    Wer glaubt das Engel liebe Knaben in weißen Windeln sind, der sollte sich die Bibel noch einmal genauer anschauen. 

    Oder einfach dieses Buch lesen. Die Engel sind wieder auf Erden und Menschen sind für sie nicht mehr als Tiere. Sie sind schmächtig, lästig und noch dazu aufmüpfig. Wie soll man mit so etwas umgehen? Ganz klar man hält es in Schach in dem man es dezimiert. Der Mensch macht das seit Jahrtausend mit allen möglichen Tieren. 

    In dieser Welt lernen wir nun ein junges Mädchen kennen, dass eigentlich nur eins möchte: Ihre Schwester beschützen. Dabei muss sie sich nicht nur um die Engel sondern auch im rivalisierenden und brutale Banden von Menschen Gedanken machen. Einen Vater gibt es nicht mehr. Die Mutter ist zwar noch da, aber geistig leider nicht mehr voll vei Verstand und wird dadurch oftmals zum Risikofaktor. Um das Ganze abzurunden sitzt die deutlich jüngere Schwester auch noch im Rollstuhl. 

    Die Engel kümmern sich kaum um die Menschen. Es gilt, solange ihr und nicht nervt tun wir euch nichts. Allerdings sehen die Menschen sie als Bedrohungen und greifen sie immer wieder an. Ganz dumme Idee. 

    Es kommt wie es kommen muss. Bei einer nächtlichen Flucht vor Banden wird unsere kleine Familie von Engeln überrascht. Diese sind eigentlich mehr mit ihren eigenen Intrigen beschäftigt. Dennoch wird die Schwester entführt, die Mutter verschwindet, ein schwer verletzter Engel bleibt zurück. 

    Was tun? Ganz klar! Schwester finden! Nur wie? Engel retten, ihn überreden einem zu helfen und nebei die Mutter finden. 

    Na da wünsche ich doch einmal viel Glück. 

    Es ist eine packende Geschichte die zeigt, dass der Mensch nicht so mächtig ist, wie er glaubt und das ist hervorragend. Plötzlich sind wir es die sich vor machtigeren und vorallem klüger Wesen versteckdn müssen. Was wäre wenn andere und so behandeln, wie wir Tiere behandeln? 

  11. Cover des Buches Elfenkuss (ISBN: 9783570401125)
    Aprilynne Pike

    Elfenkuss

     (1.046)
    Aktuelle Rezension von: Lauras_bunte_buecherregal

     Der Schreibstil ist flüssig. Der Spannungsbogen entwickelt sich langsam und an manchen Stellen hätte ich mir gerne etwas mehr Handlung gewünscht. Die Geschichte ist klassisch aufgebaut und es gab nur wenige Überraschungsmomente für mich. 


    Die Protagonistin Laurel ist mir von Anfang an sympathisch. Sie durchlebt eine schöne Entwicklung. An manchen Stellen ist sie etwas naiv. Aber das passt irgendwie zur Handlung und Geschichte. 


    Insgesamt eine süße Urban-Fantasy Geschichte für Zwischendurch. Ich würde das Buch eher jüngeren Leser*innen empfehlen. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sterne. 

  12. Cover des Buches Engelsmorgen (ISBN: 9783570308899)
    Lauren Kate

    Engelsmorgen

     (926)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Der zweite Teil hat mir gar nicht gefallen. Ich bin überhaupt nicht mehr mitgekommen. Die ganzen Rückblicke und noch weitere Rückblicke und doch wieder reale Zeit... Da war ich einfach raus. Die eigentliche Story habe ich nicht mehr verfolgen können. War das Buch überhaupt wichtig für die Reihe? Ich glaube nicht, zumindest konnte ich in Teil 4 wieder folgen. 

  13. Cover des Buches Gejagt (ISBN: 9783596187300)
    P.C. Cast

    Gejagt

     (1.703)
    Aktuelle Rezension von: Nofi

    Zunächst einmal hatte ich Band 1-4 bereits vor einigen Jahren gelesen. Dennoch kam ich ganz gut wieder rein. ABER! Das halbe Buch passiert eigentlich fast nichts, die Gespräche drehen sich im Kreis, es gibt viele Wiederholungen.

    Die Protagonistin steht zwischen 4 (!) Männern/Jungs und die gezwungene Jugendsprache nervt irgendwann.

    Was mir wirklich aufgestoßen ist sind homophobe und rassistische Äußerungen der Figuren, das geht gar nicht.

    2 Sterne nur deswegen, weil die Aussage, dass man sich für die gute Seite entscheiden kann, sehr schön ausgearbeitet wurde.

     Dennoch werde ich mir die anderen Teile nicht mehr antun. Schade.

  14. Cover des Buches Angelfall - Tage der Dunkelheit (ISBN: 9783453317482)
    Susan Ee

    Angelfall - Tage der Dunkelheit

     (193)
    Aktuelle Rezension von: Ermelyns

    Zugegeben von Glück konnten wir nach dem ersten Teil eigentlich noch nicht sprechen. Aber zumindest hatten wir etwas erreicht. Wir hatten Penryns Schwester gefunden und nun verlieren wir sie erneut. Erneut begeben wir uns auf die Suche. Erneut werden wir von unserem gefallenen Engel begleitet. Dieses Mal werden wir die Machenschaften der Engel erfahren. 

    Engel sind wie Menschen nur mächtiger und somit scheinbar grausamer. Grausamer, weil sie den Menschen das antun, das wir den Tieren antun. Wir erfahren hier was mit unserer Schwester passiert ist. Wieso Menschen entführt werden. Welche Machtkämpfe Engel ausführen. 

    Die Frage die man sich als leser stellen sollte ist "Wieso erachten wir dieses Verhalten als falsch?" 

  15. Cover des Buches Dämonentage (ISBN: 9783492281836)
    Nina MacKay

    Dämonentage

     (184)
    Aktuelle Rezension von: Buchjunkie

    Dämonentage ist das erste Buch dieser Trilogie. Nina Mackay hat hier eine witzige und spannende Welt kreiert. 

    In den letzten fünf Tagen im Jahr können die Dämonen das Höllentor überqueren und die Erdoberfläche betreten. In diesen Dämonentagen versuchen sich die Menschen auf geweihten Boden oder in Sicherheitseinrichtungen in Sicherheit zu bringen. Adriana und ihre Freunde versuchen in einer Villa sicher die Dämonentage zu verbringen, aber ein Dämonenclan hat es auf sie abgesehen und der Halbdämon Cruz scheint sie für irgendetwas zu brauchen. Wird Adriana die richtige Entscheidung treffen? 

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Den Schreibstil von Nina Mackay mag ich sehr gerne. Sie schreibt witzig und sehr bildhaft. Der erste Teil hat auf jeden Fall Lust auf den nächsten Band gemacht. 

  16. Cover des Buches Unearthly: Dunkle Flammen (ISBN: 9783499256981)
    Cynthia Hand

    Unearthly: Dunkle Flammen

     (491)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ich muss zugeben die ersten rund 150 Seiten waren wie jedes andere Jugendbuch mit übernatürlichen Wesen. Ein Mädchen zieht in eine neue Stadt lernt einen Typen kennen etc etc.

    Doch mit derzeit hat sich die Geschichte wirklich entwickelt, auch wenn es wirklich lange gedauert hat. 

    Das Buch war leicht zu lesen und dir Protagonistin war einem von Anfang an sympathisch. 

    Im Buch gibt es wirklich eine Menge Überraschungen vor allem was all die anderen Charaktere betrifft und ich bin mir sicher in den nächsten Bänden wird noch mehr passieren.

    Die Engel und alles drumherum wird und AS Buch gut eingebunden, auch wenn mich die Unwissenheit Clara s oft gestört hat.

    Mit dem Ende habe ich nun wirklich nicht gerechnet und es macht einen wirklich gespannt auf Band 2 

  17. Cover des Buches Dark Wonderland - Herzbube (ISBN: 9783570163740)
    A. G. Howard

    Dark Wonderland - Herzbube

     (158)
    Aktuelle Rezension von: subwaytosindy

    Ich liebte schon den ersten Teil und kann nur sagen: Leute lest diese Bücher, wenn ihr die Story von Alice im Wunderland mögt und wenn ihr spannende Fantasyromane  liebt.

  18. Cover des Buches Buch der Engel (ISBN: 9783492706032)
    Marah Woolf

    Buch der Engel

     (356)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_andherbooks

    Absolut grandioser Abschluss einer epischen Reihe!!  Moon war so eine coole Protagonistin. Ihre Entwicklung war wirklich super. Die Autorin weiß wie sie einem die Theorien zerschlagen kann und in die Irre führt. Dazu kam ganz viel Spannung, Gefühl und Herzschmerz. Was hab ich mit Moon gelitten..

  19. Cover des Buches Sommer unter schwarzen Flügeln (ISBN: 9783789142970)
    Peer Martin

    Sommer unter schwarzen Flügeln

     (132)
    Aktuelle Rezension von: Fantasticfox

    Das Cover ist schlicht und auch der Klappentext eher knapp. Dennoch musste ich das Buch bei der Brisanz des Themas einfach lesen und ich wurde tatsächlich nicht enttäuscht.

    Der Schreibstil ist so fesselnd, dass ich das Buch trotz der vielen Seiten relativ schnell durch hatte - ich konnte es kaum aus der Hand legen.

    Die Geschichte hinter dem Buch ist sehr aktuell und vielleicht auch gerade deshalb so sehr verstörend und wachrüttelnd.

    Der Schreibstil ist sehr intensiv, man kann sich wahnsinnig gut in die Protagonisten hineinversetzen und ist gefühlt mitten in der Geschichte als stiller Beobachter und möchte doch so unendlich viel tun, um Protagonisten davon abzuhalten ins Verderben zu rennen.

    Alles in allem ein sehr krasses und wichtiges Buch, das jeder gelesen haben sollte, zum Nachdenken anregt und noch sehr lange nachhallt.

  20. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelsblut (ISBN: 9783802585951)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelsblut

     (431)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Und weiter geht's mit Band drei. Nun ist der Gegner nicht irgendein anderer Erzengel. Oh nein, Elena, Rafhael und der Rest der Sieben müssen sich in diesem Band mit Caliane rumschlagen. Sie ist nicht nur ein gottähnlcher Erzengel der vor Jahren eingeschlafen ist, sie ist auch Raphaels Mutter. Was mir besonders an diesem Band gefiel waren die Interaktionen zwischen Elena und der Gilde. Vor allem Sara und Ransom gehören mittlerweile zu meinen Lieblingscharakteren und man kann nie genug von ihnen kriegen. In diesem Band sieht man deutlich wie sehr sich die Beziehung zwischen Elena und Raphael ändert im Gegensatz zu Band eins. Definitv gespannt auf Band 4

  21. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelszorn (ISBN: 9783802582752)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelszorn

     (596)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Elena ist nun ein Engel. Raphael Ambrosia hat sie davor gerettet zu sterben. Doch nun haben es einige auf ihren Kopf abgesehen. Die Geschichte ist wirklich der Hammer und genauso spannend wie Band 1. In diesem Band erfahren wir wirklich sehr viel über Elenas als auch Raphaels Vergangenheit. Mir gefiel das Buch wirklich sehr. Mein einziger Kritikpunkt wäre, dass die eigentlich Action wirklich am Ende des Buches passiert. Ja das ganze Buch ist wirklich voller Spannung und Story aber ich hätte mir den Kampf früher gewünscht. Außerdem fand ich das einige Charaktere zu schnell abgeschrieben wurde. Da redet man das ganze Buch über sie udn dann wars das. Trotzdem liebe ich das Buch

  22. Cover des Buches Unearthly: Heiliges Feuer (ISBN: 9783499256998)
    Cynthia Hand

    Unearthly: Heiliges Feuer

     (299)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die Fortsetzung ist definitv besser als Band eins. Nicht nur ist die Geschichte besser verarbeitet, sondern das Buch fühlt sich komplett fillerlos an. Jede Szene ist wichtig für das Ende und bringen einen dazu das Geschehen gespannt mitzuverfolgen. In diesem Band erfahren wir wirklich sehr viel über Clara, ihre Familie und die Engelsblüter. Anders als Band eins wirkt dieses Buch nicht so sehr wie ein typisches TeenieDrama obwohl hier Clara auch mit typischen Problemen konfrontiert wird. Ob es nun um Schule, Jungs, Familie oder sich selbst geht.

  23. Cover des Buches Die Attentäter (ISBN: 9783789104565)
    Antonia Michaelis

    Die Attentäter

     (105)
    Aktuelle Rezension von: DrunkenCherry

    Ich habe das Buch am Erscheinungstag gekauft und tatsächlich drei Jahre gebraucht, um es zur Hand zu nehmen, so schwierig fand ich das verarbeitete Thema. Doch Antonia Michaelis hat mich bisher nie enttäuscht und so habe ich es schließlich doch gewagt.

    Nun muss ich sagen, ich bin doch recht zwiegespalten, was „Die Attentäter“ angeht.

    Die Beschreibung Berlins mit seinen Mietshäusern und den darin lebenden, so gänzlich verschiedenen, Menschen fand ich sehr gelungen. Trotzdem fiel mir der Einstieg in die Geschichte ziemlich schwer. Das liegt wohl auch daran, dass Michaelis hier keinen gleichmäßigen roten Faden gewebt hat. Viel zu oft ändern sich Erzählperspektive und Zeitstrang. Die Autorin spring wie sie es will von Erzählperspektive zum Ich-Erzähler. Das war sehr ungewohnt von ihr und echt verwirrend.

    Die Geschichte an sich war ab dem zweiten Drittel nicht unspannend. Aber durchzogen von unnötigen Längen. Man hatte oft das Gefühl, dass sich dieselben Szenen immer wieder wiederholen.

    Viel zu spät erfährt man, wie sich die Sache mit dem IS entwickelt hat und was einer der Protagonisten vorhat.

    Okay, das Ende ist dann unheimlich spannend und ich habe sogar eine Nachtschicht eingelegt, weil ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte, bevor ich wusste, wie es nun ausgeht, aber der Weg dahin war einfach nicht optimal.

    Die Protagonisten Cliff und Alain fand ich gut gezeichnet, aber die dritte im Bunde, Margarete, war im Grunde überflüssig. Sie bekam am Ende von Michaelis noch eine bedeutungsschwangere Schlussszene, aber man hätte den ganzen Charakter weg lassen können und es hätte sich nichts an der Story geändert.

    Ich muss auch sagen, dass ich den Schreibstil der Autorin schon mal besser fand. Hier finden sich nicht diese bildgewaltigen und poetischen Umschreibungen, die ich sonst so von ihr liebe.

    Im Fazit behandelt das Buch ein sehr aktuelles und krasses Thema – aber mir ging die Erzählung einfach zu schleppend. Für mich leider nicht das beste Buch der Autorin.

  24. Cover des Buches Blutbraut (ISBN: 9783570308875)
    Lynn Raven

    Blutbraut

     (1.097)
    Aktuelle Rezension von: Miss-Tarantulas-Netzwerk

    - - - - - - - - - - 🕷 - - - - - - - - - -

    *Nachfolgend meine ganz eigene, persönliche Meinung im Zusammenhang mit dem Buch.*

    - - - - - - - - - - 🕷 - - - - - - - - - -


    🕷 Cover 🕷
    Das Cover finde ich persönlich sehr ansprechend. Denn trotz der Einfachheit ist es ebenfalls ausdrucksstark. Die gezeigte Frau wirkt auf mich wunderschön und ist edel gekleidet. Das Blut, welches wie eine Träne aus ihrem Auge läuft, kann zweideutig betrachtet werden. Somit passt das Bild, aber auch das Aussehen der Frau sehr gut zum Inhalt und dem Titel. Auch die Farben passen gut zusammen und spiegeln die Atmosphäre im Buch hervorragend wider.

    - - - - - - - - - - 🕷 - - - - - - - - - -

    🕷 Aufbau & Schreibstil 🕷
    ~ Wechsel: Ich-Erzähler und Erzähler Perspektive ~

    Kapitel
    Die 42 Kapitel (+ Epilog, Erklärung Übersetzung) werden mit Zahlen, fortlaufend, eröffnet. Selten ist auch der Ort und das Jahr vermerkt (bei größeren Zeitsprüngen). Das Ausmaß der Kapitel variiert stark von sehr kurz (1-2 Seiten) bis sehr lang (10-20 Seiten). Bei den längeren Kapiteln kommen kaum Absätze vor, weshalb Lesepausen hierbei eher schwer vorzunehmen sind.

    Atmosphäre
    Die Atmosphäre passt sehr gut zum Genre und ist aufgrund dessen düster, romantisch und auch magisch. Allerdings sind diese nicht ganz im Gleichgewicht, weshalb die ein oder andere Atmosphäre dominiert.

    Charaktere
    Anzahl Hauptcharaktere: 2
    Anzahl Nebencharaktere: 7-12
    Die Charaktere werden äußerlich äußert detailliert beschrieben und auch die charakteristischen Merkmale kommen, durch diverse Handlungen, sehr gut zur Geltung. Die Beziehung zwischen den verschiedenen Charakteren, genau wie die Familienbande, werden ebenfalls detaillierte beschrieben. Beide Aspekte sind sehr präsent, weshalb man bei manchen Charakteren bald schon eine gewisse Vorahnung hat. Eine Entwicklung ist bei den Charakteren auch auszumachen.

    Weltenaufbau
    Schauplätze: 5-7
    Wir befinden uns, trotz der vielen magischen Aspekte, in der realen Welt (Planet Erde, genauer USA). Die Schauplätze, mit den enthaltenen Gegenständen, werden bis ins kleinste Detail beschrieben.

    Thematik
    Hier werden alte, bereist im Vorfeld da gewesene Themen mit einigen neuen Ideen aufgefrischt. Die Themen werden ausgiebig erläutert und greifen stimmig ineinander über. Die Autorin scheint gut recherchiert zu haben und ließ dabei auch die Logik nicht außer acht.

    Unterhaltung/Spannung
    Passend wird zu Beginn eine gute Spannung aufgebaut. Man kann die körperliche Anziehung, zwischen zwei Charakteren deutlich spüren, was noch einmal für eine gewisse Gespanntheit sorgt. Doch je weiter man liest, desto mehr nimmt leider auch die Spannung wieder ab. Nur selten erscheint sie noch einmal im Mittelteil des Buches und taucht erst wider zum Ende hin auf.

    Anspruch
    Bei den verschiedenen Familienclans, Familiengeschichten und der damit entstandenen Hierarchie muss man schon manchmal etwas aufpassen, um die Verhältnisse nicht aus den Augen zu verlieren. Dennoch ist dies keine allzu große Herausforderung und der Anspruch bleibt damit eher geringer.

    Schreibstil
    Die Autorin bedient sich einer einfachen Wortwahl und das Buch kann somit, ohne große Schwierigkeiten, zügig gelesen werden. Außerdem beschreibt die Autorin alle Aspekte sehr detailliert.

    - - - - - - - - - - 🕷 - - - - - - - - - -

    🕷 Mein Fazit & Bewertung 🕷
    Dieses schicke Buch hat fast 800 Seiten. Man hätte es auch gut aufteilen und daraus eine Trilogie erschaffen können. Das wäre sicherlich auch angenehmer für die Hände gewesen. Denn aufgrund des Gewichtes handelt es sich, im wahrsten Sinne des Wortes, um eine äußert schwere Lektüre. Doch das wunderschöne Cover und auch der verheißungsvolle Klappentext hat mich sofort angesprochen.

    Der äußert detaillierte Schreibstil hat sicherlich auch dafür gesorgt, dass die Seiten schnell gefüllt werden konnten. Für mich persönlich war es manchmal etwas zu ausführlich, wenn z. B. der Protagonist für ein nebensächliches, kleines Ereignis knapp 4 Seiten benötigt hat. Das sorgte bei mir dann auch dafür, dass ich manche Stellen als zu langatmig empfand. Darunter litt dann auch wieder die Spannung. All dies führte zu einer Art Kettenreaktion und schlussendlich auch zu einem Teufelskreis, aus dem mich nur das Ende wieder hinausziehen konnte. Doch dafür dann auch mit großem Erfolg.

    Die Idee der Story und auch die grobe Ausarbeitung dazu hat mir gut gefallen. Die körperliche Anziehungskraft zwischen zwei Charakteren, welche mit der Zeit leider an Feuer verliert, hatte auf mich ebenfalls einen positiven Effekt. Ein wenig verwirrend waren die immer wieder vorkommenden spanischen Sätze, die bedauerlicherweise nicht übersetzt wurden. Grob kann man die Bedeutung auch aus dem Kontext heraus verstehen, aber das war, zumindest bei mir, nicht immer der Fall. Auf der letzten Seite gibt die Autorin dazu dann ein paar Worte ab und verweist auf eine Internetseite, auf der man die Übersetzung einsehen kann. Das ist eine gute Möglichkeit. Ich persönlich hatte, während des Lesens, jedoch weniger Enthusiasmus dazu, da mich dies vermutlich umgehend aus der Geschichte geworfen hätte und ich erhielt sowieso nur zögerlich zugriff darauf. Hier hätte ich mir eine bessere Lösung erhofft, aber das ist lediglich ein persönlicher Wunsch von mir.

    Eine Entwicklung ist bei den Charakteren deutlich auszumachen, wobei dies auf 736 Seiten auch eher gemächlich vonstattengeht und oftmals auch ein Rückzieher, in Sachen Entscheidungen, gemacht wird. Hier werden einige Umwege in Kauf genommen, Entscheidungen enden teilweise gleich und erst zum Schluss kommt es zu einem Umdenken. Diese stellenweise wiederkehrenden Fehlentscheidungen wirkten auf mich manchmal doch etwas unauthentisch. Daraus resultierend hatte man meist schon eine gewisse Vorahnung, welche sich dann oftmals bewahrheitete (vorhersehbar).

    Weiterempfehlung?
    Ich kann dir dieses Buch empfehlen, wenn:
    - du gerne Bücher über Magie und Vampire liest.
    - du gerne Bücher über komplizierte Beziehungen lies.
    - du auch mit längeren Büchern keine Probleme hast.
    - du einen detaillierten Schreibstil gerne liest.
    - du auch eine eher gemächliche Entwicklung (Ereignisse, Beziehung, etc.) nicht scheust.

    3 von 5 Spinnchen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks