Bücher mit dem Tag "florida"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "florida" gekennzeichnet haben.

421 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.928)
    Aktuelle Rezension von: Meinbuecherregal

    Obsidian von Jennifer L.Armentrout aus dem #carlsenverlag 

    ❤️‍🔥

    Junges unschuldiges Mädchen zieht mit einem allein erziehenden Elternteil um. Neue Schule. Neue Mitschüler. Attraktiver Junge erscheint und er ist anders. Ein Geheimnis muss gelüftet werden. Es besteht Gefahr. Mädchen wird beschützt. Gefühle werden versteckt … so eine Geschichte habe ich schon ziemlich oft gelesen…. Und findet sich auch in diesem Buch.

    .

    Diese Geschichte ist nicht unbekannt und erinnerte mich beim Lesen auch total oft an #twillight und/oder #ichbinnummer4 

    .

    Nicht schlecht aber auch nicht neu.

    .

    Wer dieses Art von Geschichten mag, sollte sich dieses Buch aber unbedingt einmal angucken.

    .

    Katy, die Protagonistin, ist ohne besondere Fähigkeiten ausgestattet und trotzdem nicht das Opfer oder das mega hilflose Mädchen in dieser Geschichte. Das finde ich gut.

    .

    Das Hin und Her zwischen ihr und dem attraktiven Jungen war zu erwarten und bei insgesamt 5 Bänden auch zu befürchten. Grundsätzlich völlig in Ordnung und von der Autorin auch nicht übergebührlich nervig ausgenutzt… aber mir war es dann doch zu wenig hin… also zueinander … in diesem Band. Dafür bin ich mittlerweile zu ungeduldig. Ich möchte im schlechtesten Fall nicht 5 Bände lesen um endlich mein Happy End zu erhalten.

    .

    Also kein schlechtes Buch. Gute Unterhaltung. Aber ich werde trotzdem die Reihe nicht weiterlesen.

    💔

  2. Cover des Buches Paper Prince (ISBN: 9783492060721)
    Erin Watt

    Paper Prince

     (1.469)
    Aktuelle Rezension von: Bee2205

    Das Cover zu Band 2 ist wieder sehr schön gestaltet und passt sehr gut zu dem von Teil 1. Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm und diesmal fiel mir der Einstieg in die Geschichte leichter. Insgesamt ist in diesem Band alles etwas düsterer geschrieben und viele emotionale Themen werden aufgearbeitet.

    Die Geschichte beginnt nach dem Cliffhänger vom 1. Band, da dieser sehr emotional war, steigen wir sehr emotional wieder ein und man taucht direkt wieder in die Geschichte ein, was mih sehr gefesselt hat.

    Anders als im ersten Band, wird die Geschichte in diesem Band nicht nur aus Ellas Sicht erzählt, sondern auch aus der von Reed. Das macht jedoch aufgrund der vorliegenden Gegebenheiten sehr viel Sinn (um zu erfahren warum müsst ihr aber Band 1 und 2 selber lesen). Durch diese Wechsel erfahren wir nicht nur was über Ellas Gedanken und Gefühle, sondern lernen Reed und seine Gedanken, Gefühle und Beweggründe kennen.

    Die Protagonisten in den büchern sind einfach toll. Ella, Reed und auch sein Bruder Easton sind gut ausgearbeitet und sind realischtisch, auch mit Problemen, dargestellt. Man fühlt mit ihnen mit und nach diesem Band wollte ich unbedingt wissen wie es weiter geht. Zwar war dieser Band nicht so stark wie der erste, dennoch hat er mir wirklich gut gefallen.

  3. Cover des Buches Dry (ISBN: 9783737356381)
    Neal Shusterman

    Dry

     (513)
    Aktuelle Rezension von: ElOlorDeUnLibro

    Alyssa traut ihren Augen nicht, als sie eines Junimorgens den Wasserhahn aufdreht - und kein Wasser kommt. Nicht nur bei ihr, in ganz Kalifornien gibt es kein fließend Wasser mehr. 

    Die Regierung verweist auf Ruhe und das tolle Krisenmanagement.

    Doch aus ein paar Stunden werden Tage ohne einen Tropfen Wasser - und so geht es schon sehr bald um die Frage nach dem nackten Überleben.

    Meine Meinung:

    Ahh Mann, das Buch war wieder mal eine totale SuBLeiche und ich bin soooo froh, dass ich es endlich gelesen habe! Was für ein Wahnsinnsbuch!

    Es ist total beängstigend, wie Shusterman dieses grausige Szenario buchstäblich zum Leben erweckt. Leere Supermarktregale und Menschen, die sich um Einkaufswägen prügeln muss man sich ja noch nichtmal vorstellen - war ja bei uns auch erst traurige Realität...

    Aber Shusterman bleibt nicht bei den leeren Supermärkten - das Buch handelt von der Anarchie der Menschen, wenn das Überleben eines jeden einzelnen auf dem Spiel steht und so sind die Charaktere des Buchs gezwungen unvollstellbares zu tun.

    Zu den Charakteren:

    Alyssa und Garrett fand ich ein tolles Geschwisterpaar, weil sie sich zwar streiten, aber doch immer zusammen halten. Kelton fand ich anfangs total creepy, aber das ließ schnell nach. Denn Jacqui und Henry haben beide einen absoluten Vollknall. Ich habe selten in einem Buch von einem derart unsympathischen Charakter wie Henry gelesen - würg!

    Fazit:

    Es ist eine tolle Sommerlektüre, die man bitte mit einem kühlen Glas Wasser lesen sollte. Es ist absolut ersteckend, was Shusterman hier kreiert hat und das Buch wird definitiv wie schon 'Vollendet' einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Tolle Leseempfehlung!

  4. Cover des Buches Calendar Girl - Begehrt (Calendar Girl Quartal 3) (ISBN: 9783548288864)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Begehrt (Calendar Girl Quartal 3)

     (497)
    Aktuelle Rezension von: Celii_love_books

    Meinung: Tatsächlich möchte ich euch heute kein einzelnes Buch vorstellen, sondern gleich die gesamte Reihe.
    Denn ich finde, das ist eine Reihe, die von Band zu Band besser wird, bei der man vielleicht erst im zweiten Band feststellt, wie toll und leidenschaftlich es eigentlich ist. Die vier Bände ergänzen sich und erzählen zusammen eine unglaubliche Geschichte.

    Cover: Die Cover der Bände unterscheiden sich nur in der Hintergrundfarbe, ansonsten sind sie einzigartig und passend aufeinander abgestimmt. Das Design ist einerseits schlicht, andererseits durch die Farbe so strahlend, dass man an den Büchern eigentlich gar nicht vorbeilaufen kann.
    Die Reihe ist tatsächlich schon etwas älter und ich habe sie gebraucht gekauft. Die Geschichte lag irgendwie gar nicht so in meinem Gesichtsfeld und ich dachte, dar das Buchs gehypt wird, ist es wahrscheinlich gar nicht so gut.

    Tatsächlich waren meine Erwartungen relativ niedrig. Eine leidenschaftliche Geschichte zwischendurch mit einigermaßen spannenden Charakteren und einer teils doch lahmen Handlung.
    Aber….
    Ganz im Gegenteil!!
Ich wurde immer und immer wieder positiv überrascht. Die Reihe scheint oberflächlich und nur halbwegs spannend.
    Doch beim Lesen wird schnell klar, dass die Personen tiefgründig sind, die Handlung fesselnd und spannend, ja sogar richtig interessant ist und man die Personen über die Monate hinweg immer mehr in sein Herz schließt.

    Eine Frau, die die Schulden ihres Vaters durch einen Escort Job gezwungen ist, sich selbst besser kennenzulernen und sich liebe zu lernen. Ein ganze wichtiger Aspekt erscheint #bodypositivity der eigentlich erst Jahre später aufkam.

    Man begleitet Mia über die Monate hinweg bei ihrem Escort Job. Während ihrer Zeit bei den Männern, geben ihr diese weitaus mehr mit auf ihre Reise, als man anfangs vielleicht annehmen kann.
    Jeder Monat lässt Mia etwas neues aufarbeiten, ihre Vergangenheit erschließen und immer mehr Richtung Zukunft blicken.
    Auch wenn sie ihr Herz schon am Anfang ihrer Reise an einen Mann verliert, sind ihre Erlebnisse ausschlaggebend für ihr ganzes Selbst.

    Sie findet Personen, von denen sie nicht wusste dass sie überhaupt existieren und Personen, die sie eigentlich für immer aus ihrem Leben streichen wollte.

    Nach vier Büchern ist man so gefesselt, mitgenommen -ja fast schon überrollt- von Mia und Wes, Gin und Maddy, Max und Matt, Cindy und Belle, Tony und Hector, Tai und Amber, Anton und Heather, Tante Million, Mason und Rachel und noch ein paar mehr.

    All die Leute haben Mia so viel von sich gegeben und haben auch viel von ihr bekommen. Und damit meine ich nicht nur einen Monat ihrer Zeit, sondern weitaus mehr. Ihre Freundschaft, ihr Herz, ihre Liebe und oft auch einen Anstoß in Richtung Liebe für die Personen.

    Fazit: Eigentlich könnte ich noch ewig weiterschreiben und schwärmen. Aber am Besten ihr macht euch selbst ein Bild von der Geschichte. Lest auf jeden Fall das erste Buch ganz. Es wächst vor den Augen der Leser immer mehr und offenbart erst zur Mitte hin sein wahres Ich.
    Also lasst euch darauf ein. Und das Wichtigste… nehmt die Botschaften und lasst sie in euer Herz, nehmt sie euch zu Herzen und lernt und wachst an Mias Erlebnissen.
    Auch wenn ich ein bisschen traurig bin, dass die Reise nun schon vorbei ist, bin ich froh, dass wir dem Erwachsen werden und dem anderen Prozeß beiwohnen durften und selbst daran reifen konnten.
    Eine riesig Leseempfehlung meinerseits und ganz vielen Ausrufezeichen und am liebsten mehr als 5 Sterne ;)



  5. Cover des Buches Eine wie Alaska (ISBN: 9783446246676)
    John Green

    Eine wie Alaska

     (2.509)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Miles wechselt auf ein Internat. Auf diesem Internat lernt er seine ersten richtigen und wahren Freunde kennen. Und auf Alaska trifft er ebenfalls. Sie ist ein Mädchen, das sehr geheimnisvoll und dennoch liebenswert ist. Doch niemand weiß etwas von ihr, da sie ihr ganzes Leben privat hält. Nach und nach entwickelt sich dann jedoch zwischen Miles und Alaska etwas, womit beide überhaupt nicht gerechnet haben. Und dann passiert auch noch was, was Miles den Boden wegreißt…

    Ich liebe die Bücher von John Green und habe alle Bücher von ihm zuhause und auch schon bereits gelesen. Und ,,Eine wie Alaska‘‘ ist mein Lieblingsbuch von ihm und ich habe es auch schon mehrfach gelesen. Wenn ich ehrlich bin, bekomme ich einfach nicht genug von dem Buch. Nicht genug von den Charakteren, nicht genug von der Geschichte und nicht genug von der Hoffnung, dass das Ende doch ganz anders ausgeht, als ich es schon mehrfach zuvor gelesen hatte…

    Das Buch wird aus der Sicht von Miles, unserem Protagonisten, geschrieben. Für mich war Miles sehr echt, realistisch und lebensnah gezeichnet worden. Man hatte beim Lesen oft das Gefühl, als wäre man ein Teil seiner Geschichte. Besonders toll finde ich auch, dass Miles Gefühle zulässt und er wirklich jede Emotion spürt, auch wenn er das nicht möchte. Nach dem bestimmten Ereignis was in dem Buch passiert, ist Miles wie ausgewechselt. Er stellt sich viele Fragen und fragt vor allem nach dem Sinn des Lebens. Und genau das sind Dinge, weshalb man ihn gut verstehen und seine Handlungen und Gedanken wirklich, wirklich gut nachvollziehen kann.

    Ebenfalls gibt es in diesem Buch noch Alaska, die für mich ebenfalls ein sehr spannender Part aus der Geschichte war. Denn wie oben bereits beschrieben, weiß fast niemand, wer sie wirklich ist. Sie ist eine mysteriöse Person, die teilweise starke Stimmungsschwanken hat. Auch wenn das nichts Tolles ist, sorgt sie damit dafür, dass eine Menge Schwung in die Geschichte gebracht wird und sie nicht eintönig wird. Nach der Hälfte des Buches gibt es jedoch eine Wendung, mit der ich nicht wirklich gerechnet habe. Natürlich weiß man, dass etwas passiert, doch leider erfährt man erst nach der Hälfte was passiert ist. Und das war wirklich schockierend.

    Der Schreibstil von John Green kannte ich ja bereits aus anderen Büchern von ihm und doch konnte er mich hier auch wieder komplett damit überzeugen. John Green bringt so viel Poesie mit in seine Bücher, was ein großer Grund dafür ist, weshalb ich seine Geschichten liebe. Aber nicht nur das. Er schreibt so flüssig, gefühlvoll und wahnsinnig emotional, sodass nicht nur den Charakteren das Herz gebrochen wird, sondern auch dir. Du spürst jede einzelne Emotion ganz nah bei dir.

    ,,Eine wie Alaska‘‘ ist eine richtig tolle Geschichte, die ich wahnsinnig geliebt habe. Ich würde gerne auch noch eine Fortsetzung zu dem Buch lesen. Vielleicht ein ,,5 Jahre später‘‘ Buch um zu schauen, wie sich die Charaktere weiter entwickeln könnten. John Green hat in diesem Buch wundervolle Charaktere geschaffen, die einem tief ins Herz gehen und man sie nicht so schnell vergessen wird. John Green ist ein Autor, bei dem ich die Bücher mittlerweile auch blind kaufe, denn ich bin mir sicher, dass seine Bücher mich absolut überzeugen werden können. 

  6. Cover des Buches Die Bibliothek der besonderen Kinder (ISBN: 9783426520277)
    Ransom Riggs

    Die Bibliothek der besonderen Kinder

     (365)
    Aktuelle Rezension von: phoenixfire8

    Jacob und Emma begeben sich auf die Suche nach ihren Freunden. Dabei müssen sie in eine sehr gefährliche Zeitschleife und machen sich, neben neuen Feinden auch neue Freunde.

    Wieder habe ich nicht erwartet, dass die Geschichte sich so entwickelt. Aber es hat ganz und gar gepasst. Die Welt von Jacob und Emma wird noch größer und komplizierter. Aber nicht so kompliziert, dass man sie nicht mehr verstehen könnte.

    Ich mag die detaillierten Beschreibungen von Ransom Riggs. Selbst diese gruselige Zeitschleife beschreibt er detailgetreu, sodass ich in meinem Kopf immer klar sehe, wo ich mich aufhalte. Auch die verzierten Seiten und die vielen Fotos muss ich wieder betonen. Sie sind wunderbar und machen diese Geschichte zu einer geheimnisvollen und mysteriösen Welt, die einen beim Aufschlagen des Buches einsaugt.


    Ich dachte eigentlich, es würde sich um eine Trilogie handeln. Aber jetzt habe ich gesehen, dass sie eine Reihe aus sechs Büchern ist. Ich bin sehr gespannt, was da noch auf mich zukommt. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, was noch passieren könnte. Doch ich glaube, dass der Autor die Leser wieder überraschen wird ohne, dass die Reihe gestreckt wird. Ich bin echt beeindruckt, wie unvorhersehbar er schreibt!

  7. Cover des Buches Die Insel der besonderen Kinder (ISBN: 9783426510575)
    Ransom Riggs

    Die Insel der besonderen Kinder

     (2.072)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Aber was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind.  

    Als Abraham unter mysteriösen Umständen stirbt, betritt der sechzehnjährigen Jacob eine abgelegene Insel vor der Küste von Wales, um mehr über die seltsamen Geschichten seines Großvaters zu erfahren. Bald findet er sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …

  8. Cover des Buches Rush of Love – Erlöst (ISBN: 9783492304375)
    Abbi Glines

    Rush of Love – Erlöst

     (1.243)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Blaires Welt bricht mit einem Schlag zusammen. Alles, was sie für wahr hielt, ist nichts als Lüge. Sie weiß, dass sie niemals aufhören wird, Rush zu lieben sie weiß aber auch, dass sie ihm niemals verzeihen kann. Sie versucht, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Ohne ihn. Bis ihre Welt erneut erschüttert wird. Doch was tun, wenn der Mensch, der einen am tiefsten verletzt hat, der Einzige ist, dem man noch vertrauen kann?

    Auch das zweite Buch der Rosemary Beach- Reihe „Rush of Love – Erlöst“ hat mir wahnsinnig gut gefallen &‘ hat meinen Suchtfaktor sogar noch etwas verstärkt! Dieses Mal ist das Buch abwechselnd aus Blaires &‘ Rushs Sicht geschrieben, sodass man die Gedanken &‘ Gefühlen der beiden mitbekommt & besser nachvollziehen kann. Das hat mir wirklich gut gefallen, denn ich war sehr gespannt darauf, wie es in Rushs Kopf aussieht. Die Geschichte der beiden bleibt nach den Geschehnissen im ersten Buch sehr spannend &‘ hat mich vollends gefesselt. Denn ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Blaire & Rush weitergeht.

  9. Cover des Buches Die Wellington-Saga - Versuchung (ISBN: 9783734103728)
    Nacho Figueras

    Die Wellington-Saga - Versuchung

     (310)
    Aktuelle Rezension von: Isamaus

    Ich habe davor eigentlich noch nichts von dieser Serie gehört aber das Cover und der Kurzinhalt sind mir sofort ins Auge gesprungen - daher habe ich es ausgewählt und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Das Buch hält, was es verspricht. 

    Georgia - Tierärztin mit Leidenschaft - soll ihren besten Freund nach Wellington auf ein Polo-Turnier begleiten. Durch ihre Art und ihr schlichtes Auftreten sticht sie aus der Menge heraus und beeindruckt damit Alejandro DelCampo - und dieser ist kein Mann der so leicht aufgibt. Eine leidenschaftliche Geschichte zwischen Glanz, Glamour, Poloponys und Intrigen. 

    Der Autor/die Autoren haben die Charaktere super ausgewählt - auch alle anderen handelnden Personen. Also durch das Verhalten konnte man sehr gut auf den Charakter von vielen Personen rückschließen. Gut war vor allem, dass die Geschichte nicht unbedingt vorhersehbar war. Also so kleine Geheimnisse am Anfang über die Schicksalsschläge der Familie DelCampo - um ein Beispiel zu nennen - hierbei musste man wirklich das ganze Buch lesen, um einen Zusammenhang erkennen zu können. Die Story war - meiner Meinung nach - auch eher untypisch - im Vergleich zu 0 8 15 Romanen - Stichpunkt Valentina und Schicksalsschläge. 

    Durch die Geschichte hat man auch Einblicke in die Leidenschaft des Autors bekommen - voller Begeisterung schildert er Erlebnisse auf dem Polofeld.  Ich habe das Lesen dieses Romans sehr genossen und ich freue mich auf die weiteren Bände. 


  10. Cover des Buches Feeling Close to You (ISBN: 9783736311206)
    Bianca Iosivoni

    Feeling Close to You

     (379)
    Aktuelle Rezension von: Elisa23

    Art: Roman

    Verlag: LYX

    Autorin: Bianca losivoni

    Klappentext:

    Was, wenn das Game Over gerade erst der Anfang ist?

    Teagan hat nur einen Wunsch: endlich raus aus ihrer Heimatstadt und ans College zu gehen. Um das Geld dafür zu sparen, streamt sie nachts online Videospiele. Sie ist so gut, dass sie sogar Parker, den beliebten YouTube-Gamer, besiegt. Der will unbedingt herausfinden, wer die unbekannte Spielerin ist. Obwohl die beiden Tausende von Meilen trennen und sie zunächst nur über Chats und Nachrichten kommunizieren, knistert es schon bald heftig zwischen ihnen. Doch Teagan ist in der Vergangenheit zu oft verletzt worden - und auch für Parker sind Gefühle das Letzte, was er gerade gebrauchen kann. Dennoch können die beiden einander nicht so einfach vergessen ...


    Meinung:

    Das Cover ist super schön! Zwar Bunt aber es ist nicht tomuch. Der Klappentext ist sehr schön und passend geschrieben. Es wurde super spannung gemacht auf das was in dem Buch dann auch passieren wird. Die Geschichte finde ich mega! Einfach zum verlieben. Es war super schön, dass sie  "schnell"  den Kontak zueinander gefunden haben, es aber nicht überstürzt wurde so wie es auch im realen Leben passieren könnte. Das schöne ist, das Ende das sie es geklärt bekommen haben und nicht einfach weiter gemacht haben als wäre nie etwas passiert sonder haben es langsam wieder angehen lassen so wie es auch gesund ist.

    Das Buch würde ich ab ca.16 Jahren empfehlen.

    Dem Buch gebe ich 5***** Sterne.


  11. Cover des Buches Cupido (ISBN: 9783942656177)
    Jilliane Hoffman

    Cupido

     (2.780)
    Aktuelle Rezension von: Ellen784

    Hallo ihr Lieben, 

    dies war mein erstes Buch von der Autorin und mir hat es nicht sonderlich gefallen. Am Anfang, ich denke so die ersten 70 Seiten, dachte ich mir wow, richtig gut. Danach dachte ich…schreibt jetzt jemand anderer weiter? Diese ganze Gerichtsverhandlungen hat sich hingezogen wie Kaugummi. Furchtbar. Das Buch startet so gut und dann gehts mit Volldampf bergab. Das Ende ging dann wieder aber ist mehr so mit der Tür ins Haus gefallen, Ende.
    Für mich war das gar nichts. Die Idee Mega 👍 viel mehr aber auch nicht. 

  12. Cover des Buches Paper Towns (ISBN: 9781408806593)
    John Green

    Paper Towns

     (438)
    Aktuelle Rezension von: Alwiiine

    Quentin, der kurz vor dem Abitur steht, sieht in seiner gleichaltrigen Nachbarin ein echtes Wunder, er himmelt sie an. Selbstverständlich stimmt er zu, als sie in eines Nachts um Hilfe bei ein paar Streichen bittet. Am nächsten Tag ist sie jedoch verschwunden und plötzlich erscheinen die Streiche in einem anderen Licht, als hätte sie mit ihrem alten Leben abgeschlossen.
    Es beginnt eine verzweifelte und oft auch lustige Schnitzeljagd nach ihr, auf die sich Quentin mit seinen Freunden begibt. Dabei lernt er viel über das Mädchen das er sucht, deren Umgebung, die Erziehungsweise ihrer Eltern, seiner Eltern, über seine Freunde, die Schule, die Stadt und das Leben. Aber am meisten lernt er über sich selbst. Denn er merkt, wann immer wir auf andere blicken und deren Sichtweise auf das Leben verstehen wollen, so lernen wir am Ende dabei doch am meisten über uns selbst. Denn unsere Perspektive ist es aus der wir auf die Welt schauen.

    Sehr empfehlenswertes Buch für jede Altersklasse!


  13. Cover des Buches Kein Sommer ohne Liebe (ISBN: 9783596035342)
    Mary Kay Andrews

    Kein Sommer ohne Liebe

     (172)
    Aktuelle Rezension von: nasa

    Kein Sommer ohne Liebe von Mary Kay Andrews ist ein seichter, etwas dahin plätschernder Sommerroman. Der sich schnell lesen lässt. Mir persönlich war das Buch zu oberflächlich und ich kam mit den Protagonisten und deren Namen nicht zurecht.

    Geer ist Location – Scout und ist für einen neuen Film auf der Suche nach dem perfekten Ort. Den findet Geer in Cypress Key. Der kleine Ort ist etwas verschlafen, urig und hat seinen ursprünglichen Charme. Allerdings hat Cypress Key auch einen Bürgermeister der nicht sonderlich begeistert von den Dreharbeiten in seinem Ort ist. Bei all den Unstimmigkeiten zwischen Geer und Eb (dem Bürgermeister) finden die beiden gefallen aneinander. Doch es gibt immer wieder Auseinandersetzungen und private Probleme.

    Der Schreibstil ist leicht, sommerlich und frisch. Allerdings stolpert man am Anfang über die etwas komisch anmutenden Namen wie Geer, CeeJay, Eb oder Ginny. Aber wenn man die etwas öfter gelesen hat geht es schon. Die Geschichte an sich hätte eigentlich ganz nett sein können. Für mich gab es aber einige Längen und zu viel Nebensächlichkeiten die die Geschichte künstlich in die Länge zog.

    Auch blieben die Protagonisten sehr distanziert. Man hat alle nur Oberflächlich kennen gelernt und ehrlich gesagt war mir niemand so wirklich sympathisch. Auch konnte ich mit ihnen nicht wirklich mitfühlen. Sie waren mir zu unauthentisch und zu sehr auf sich bezogen. Es wird zwar viel geredet in dem Buch aber eine echte Kommunikation kam nicht zu Stande.

    Das Buch ist zwar nett zu lesen und gerade in den Sommermonaten geeignet wenn man nicht so viel denken will und sich nur berieseln lassen will. Wer hier eine tolle Story erwartet wird eher enttäuscht sein.

  14. Cover des Buches Belladonna (ISBN: 9783442379064)
    Karin Slaughter

    Belladonna

     (1.610)
    Aktuelle Rezension von: BookMaster69

    In einer Kleinstadt werden junge Frauen vergewaltigt und umgebracht und in der Öffentlichkeit zur Schau gestellt. Die Kinderärztin und Gerichtsmedizinerin Sara Linton und ihr Ex-Mann Jeffery Tolliver, Detektive der Stadt, machen sich auf die Spuren des Täters.
    Grosse Erwartungen, enttäuschende Wahrheit. Bis zur Hälfte des Buches fand ich es sehr langwierig und langweilig und wollte daher meist gar nicht weiterlesen. Bereits nach dem ersten Drittel des Buches hatte ich schon eine Ahnung, wer der Täter sein könnte und in der Hälfte war ich mir ganz sicher. Ein Thriller? Wohl eher eine merkwürdige Mischung aus Liebesroman und Thriller. Die Autorin hat versucht irgendwelchen Klischees nachzugehen und hat daher die Charaktere sehr vorhersehbar und ehrlich gesagt ein wenig nervig geschrieben.
    Zudem fand ich viele Schreib- und Grammatikfehler, was echt nervig war.
    Trotz dessen werde ich in Zukunft vielleicht mal dem zweiten Buch der Grant-County-Reihe eine Chance geben und sie lesen, da ja die Frau Slaughter einen guten Ruf hat.
    Für 'geübte' Thrillerleser empfehle ich es nicht, ist wohl eher was für jene, die ihren Weg neu in die Thriller- und Krimibücher finden und im Prinzip keine Ahnung haben, wie Spannung in einem wahren Thriller aussieht.

  15. Cover des Buches Love & Lies (ISBN: 9783453419162)
    Molly McAdams

    Love & Lies

     (218)
    Aktuelle Rezension von: Lisasbuechereck
    Nach dem sehr, sehr offenen Ende vom ersten Teil, musste ich einfach weiter Lesen. Und zwar sofort. Wer die Bücher gelesen hat, versteht was ich meine. Band zwei knüpft nicht direkt an den ersten Teil an. Wir Springen noch mal ein Paar Wochen zurück in der Zeit und können erleben wie es kash und Rachel so ergangen ist. 
    Dann sind wir auch schon schnell an der Stelle wo Band Eins Endet. Und es geht ab meine Lieben. Dieser Teil ist echt Action geladen. Es war super Spannend und ich habe so gelitten. Es hat mir echt Angst gemacht. 
    Doch es war auch etwas Kurios. Es kommt der Zeitpunkt wo alles wieder „gut“ ist, doch es wird kompliziert. Irgendwie reagiert Kash auf einiges echt Komisch. Ja man kann ihn etwas verstehen, aber ich denke er reagiert etwas über. Was er zu viel reagiert, reagiert Rachel zu Wenig. Ja sie hat viel mitgemacht und ist Traumatisiert, aber trotzdem könnte etwas kommen von ihr. 
    Trotzdem war es im ganzen ein echt gutes Buch. Es konnte mich sehr gut unterhalten und ich bin froh die Bücher gelesen zu haben. Von mir bekommt auch Band zwei 4 Sterne. 
  16. Cover des Buches Dornenmädchen (ISBN: 9783426516904)
    Karen Rose

    Dornenmädchen

     (279)
    Aktuelle Rezension von: Natiibooks

    Dornenmädchen by Karen Rose



    Inhalt:


    Gnadenlos gejagt von einem Stalker, flieht Faith an den Ort, der ihr seit ihrer Kindheit Alpträume bereitet: in das abgeschiedene, leerstehende Herrenhaus ihrer Familie, in dem ihre Mutter vor 23 Jahren Selbstmord beging. Hier will sie unter neuer Identität einen Neuanfang wagen. Doch was sie in dem alten Anwesen erwartet, übertrifft all ihre Ängste. Auf der Zufahrtstraße dorthin taumelt ihr eine schlimm zugerichtete, nackte junge Frau vors Auto. Bei den anschließenden Ermittlungen stößt das FBI unter dem Kellerboden der Villa auf sorgfältig präparierte Frauenleichen. FBI-Agent Deacon Novak zweifelt an Faith‘ Unschuld, doch gleichzeitig fasziniert ihn die hübsche Zeugin. Gemeinsam betreten sie einen düsteren Pfad, der weit in Faith‘ Vergangenheit führt.



    Meinung:

    Und endlich komme ich dazu die Dornen-Reihe von ihr zu lesen und dieses mal folgen wir endlich Deacon Novaks Geschichte und Faith die auf der Flucht ist vor einem Stalker der sie umbringen will. Dieses mal spielt es in Ohio und wir folgen neuen Charaktere die in denn nächsten Bücher diese Reihe eine Rolle spielen. Auch hier folgen wir wieder mehrere Sichten aber die meisten sind Deacon, Faith und die Täter Perspektive. Zwar habe ich hier eine weil gebraucht bis ich rein komme dennoch fand ich es spannend von Seite zu Seite und wollte unbedingt wissen was es jetzt mit dem Haus und alles darum zu tun hat. Faith war ein Interessanter Charakter ich mochte sie auf anhieb auch wenn sie mir manchmal zu Geheimnisvoll war und immer was zurückhält. Was verständlich ist aber die Situation sollte sie offener sein. Auf Deacons Geschichte war ich gespannt seit ich ihn Todeskleid das erste mal kennenlernte und konnte es kaum abwarten. Ich mochte seine Sicht der dinge und wie er so ganz anderes ist als ich ihn bereits kannte. Es war Interessant zu sehen wie seine Dynamik in seiner Heimatstadt war und besonders als er und Faith sich näher kommen. Ich mochte die beiden zusammen nur manchmal hätte ich gerne das es bei ihnen etwas langsam anging besonders da es Situation gibt die wichtiger waren als die beiden. Dennoch mochte die dieses Buch und auch die Erkenntnisse die wir im laufe des Buches erfahren habe. Im ganzen war es gut ich mochte das wir Deacon mal anderes kennenlernen durften und bin gespannt was mich noch in dieser Reihe erwartet. 

  17. Cover des Buches Die Geschichte der Baltimores (ISBN: 9783492310796)
    Joël Dicker

    Die Geschichte der Baltimores

     (338)
    Aktuelle Rezension von: maedchenausberlinliest

    Bis zum Tag der Katastrophe gab es die Goldmans aus Baltimore und die Goldmans aus Montclair. Die Baltimores hatten alles, was man sich vom Leben wünschen kann: Talent, Geld, Erfolg, ein prachtvolles Heim, zwei hochbegabte Söhne. Marcus Goldman, inzwischen erfolgreicher Schriftsteller, gehörte zu den weniger glamourösen Montclairs. Er verbrachte all seine Sommer bei den Baltimores und war für sie wie ein Sohn. Nun, acht Jahre nach der Katastrophe, beginnt Marcus, die Geschichte der Baltimores aufzuschreiben – und erkennt erst jetzt die wahren Gründe für die schrecklichen Ereignisse.

    Ein ganz tolles Buch.
    Man durchlebt das Leben der Charaktere von klein auf bis ins Erwachsenenalter. Es ist wirklich krass, wie eine falsche Entscheidung zu einer Katastrophe führen kann.
    Ich hab richtig mitgefühlt und hatte so viel Spaß beim Lesen, denn es ist auch spannend was alles in dieser Geschichte passiert.

  18. Cover des Buches Morpheus (ISBN: 9783499236914)
    Jilliane Hoffman

    Morpheus

     (1.321)
    Aktuelle Rezension von: Stephanus

    C. J Larsson, eine erfolgreiche Staatsanwältin in Miami wird nochmals mit ihrem schrecklichsten Fall konfrontiert, dem des Serienmörders „Cupido“, der mehrere Frauen töte und zum Tode verurteilt wurde, als ein Polizist ermordet wird. Ihr Lebensgefährte Dominic Falconetti, Ermittler bei der Polizei ermittelt in dem neuen Mordfall zunächst im Drogenmilieu, als dann jedoch weitere Polizisten ermordet werden, die alle mit dem Cupido-Fall zu tun haben, gerät die neue Mordserie in Verbindung mit dem alten Fall des Serienmörders. C.J plagt ein dunkles Geheimnis in Form von manipulierten Beweisen, die zur Verurteilung führten und einen Revisionsgrund darstellten, an dem sie fast zerbricht, da sie vor vielen Jahren selbst Opfer von Cupido war und vergewaltigt wurde. Sie versucht die Manipulation zu vertuschen und gerät selbst ins Ziel des neuen Serienmörders. Dominic kommt den Zusammenhängen nur langsam auf die Spur und am, für ihn seltsamen Verhalten von C.J. droht die Beziehung zu zerbrechen. C.J. gerät schließlich in Lebensgefahr als der Mörder sie töten will und kann sich schließlich retten.

    Ein atemloser Thriller mit einer durchdacht konstruierten Handlung in einem typisch amerikanischen Schreibstil mit wenig literarischem Glanz in Sprache und Stil wird geschaffen. Mit kleinen Kapiteln von wenigen Seiten und immer einem Pageturner am Ende ist das Buch zwar spannend aber auch eine literarische Massenware ohne bleibende Relevanz. Die Handlung war für meinen Geschmack viel zu überfrachtet und eben literarische Massenware ohne bleibende Eindrücke.

     

  19. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.199)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Ich lese ja praktisch keine Bücher ein zweites Mal aber bei dieser Story hat es richtig spass gemacht :) wobei ich sagen muss das, wenn ich sie erst jetzt neu gelesen hätte vermutlich etwas weniger begeistert wäre :) Ich habe die Reihe damals vor ca10 Jahre gelesen, bevor ich wieder angefangen habe richtig zu lesen und dies war somit mein Einstieg in die Bücherwelt... 

    Die Geschichte der beiden gliedert sich in zwei Teile, zum einen geht es im ersten Teil um die Hochzeit und Bellas Verwandlung in eine Vampir und ihr neues Leben... im zweiten Teil rücken die Volturi in den Vordergrund, was mir sehr gefallen hat mit den verschiedenen Vampiren und den gaben die sie hatten. Interessante Idee und gute Umsetzung.

    Auch hier wieder spannender und fliessender Schreibstil die 800 Seiten waren im nu vorbei...

  20. Cover des Buches Die Nickel Boys (ISBN: 9783446262768)
    Colson Whitehead

    Die Nickel Boys

     (182)
    Aktuelle Rezension von: Runenmädchen

    In „Die Nickel Boys“ rollt Colson Whitehead die Missstände einer bekannten Besserungsanstalt in Florida auf, die tatsächlich erst 2011 geschlossen worden ist. Er schreibt über straffällig gewordene Jungen, die der Willkür ihrer Wärter ausgesetzt sind. Es geht um Folter, Unterdrückung und Missbrauch. Und natürlich geht es um Rassismus- das wird insbesondere auch durch Auslegung der Bedeutung von >>Straffälligkeit<< deutlich. Hierzu der Hinweis, dass der Roman in den 60er Jahren beginnt.

    Whiteheads Schreibstil gefällt mir unheimlich gut. Durch seine eher sachliche Erzählweise dringt er förmlich zu dem Leser durch, ohne offensichtlich Anklage zu erheben, was er natürlich zweifelsfrei und berechtigt hätte machen können. Zudem schreibt er keineswegs emotionsgeladen, was sich äußerst gewinnbringend auf die Quintessenz auswirkt. Zugegebenermaßen hätte dieses Buch auch anders funktioniert, auf diese Art gefällt es mir jedoch besser. Denn man kann sich die benannten Grausamkeiten auch ohne emotionsgeladene, detailverliebte Darstellungen vorstellen. Das alles macht das Buch und den Autor zu etwas Außergewöhnlichem. Er wird gehört.

    Ich habe noch Underground Railroad und Harlem Shuffle hier liegen und freue mich jetzt schon aufs Lesen!

  21. Cover des Buches Sommer im Herzen (ISBN: 9783596198412)
    Mary Kay Andrews

    Sommer im Herzen

     (190)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Ludwig

    Inhalt

    Grace Stanton ist eine erfolgreiche Lifestyle-Bloggerin. Als sie jedoch ihren Ehemann dabei erwischt, wie er sie mit ihrer Assistentin betrügt, gehen die Pferde mit ihr durch: Sie fährt seinen teuren, heißgeliebten Sportwagen in den Swimmingpool. Kurze Zeit später passt ihr Haustürschlüssel nicht mehr, ihre Kreditkarten sind gesperrt und auch der Zugang zu ihrem Blog ist gelöscht. Sie reicht die Scheidung ein, doch der Richter verdonnert sie erst einmal zu einer Trennungsbewältigungstherapie. Das hat ihr gerade noch gefehlt!
    Am Anfang denkt Grace noch, dass sie mit den anderen vier Teilnehmern absolut nichts gemeinsam hat. Doch dann verhält sich die Therapeutin so seltsam, dass die fünf beschließen, ihre eigene Gruppensitzung jeden Mittwochabend in der „Sandbox“ abzuhalten. Dabei stellen sie schnell fest, dass sie doch mehr verbindet, als sie dachten. Können sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und zusammen einen neuen Weg ins Leben finden?


    Das Buch hat mir gut gefallen auch wenn es etwas langatmig ist. Man kann lachen und erfährt von den einzelnen. Schicksalen und auch die Liebe darf nicht fehlen. 

  22. Cover des Buches Mädchenfänger (ISBN: 9783499266799)
    Jilliane Hoffman

    Mädchenfänger

     (1.006)
    Aktuelle Rezension von: Pajanka

    Dies war mein erstes Buch der recht bekannten Autorin, sodass ich neugierig mit Lesen begonnen habe. Die Vorfreude wurde aber relativ schnell getrübt, der für mich relativ vorhersehbare Handlungsverlauf wies kaum Spannung auf und die Seiten zogen sich zäh dahin. Die vielen Passagen über die ganzen Dienststellen, Behörden und die trockenen Details der Polizeiarbeit fand ich wirklich langweilig, sie ziehen sich wie Kaugummi immer wieder durch das gesamte Buch. Auch die ganzen „Zufälle“ fand ich wirklich unrealistisch, unlogisch und wenig aufregend. Das Grundthema über die Leichtfertigkeit junger Menschen im Umgang mit dem Internet hätte guten Stoff für eine spannende Geschichte geliefert, leider konnte dies hier, meiner Meinung nach, nicht zur Genüge umgesetzt werden. Auch das Ende bzw. die Auflösung glänzen hier nicht durch Originalität. Schade drum!

  23. Cover des Buches Insomnia (ISBN: 9783499268571)
    Jilliane Hoffman

    Insomnia

     (323)
    Aktuelle Rezension von: Emili

                                                                                                                                      

    Die Idee zu dem Roman fand ich sehr interessant. Es handelt sich um ein Fehler in dem Teenageralter einer Protagonistin, der nicht wieder gutzumachen ist und das ganze bisherige Leben ändert. Auf dieser Idee der Erzählung basiert das folgende Geschehen. Wie gesagt, von der Idee her spannend.  

    Das erste Teil fand ich auch fesselnd. Das zweite zieht sich ein wenig, auch die Spannung bleibt hier gleichbleibend, ohne nennenswerten Höhepunkten, obwohl gerade in diesem Teil hätte man einiges herausholen können. Dem Ende zu, gibt es noch ein paar interessanten Wendungen, die die Geschichte, finde ich, ansprechender machen.

    Die Geschichte selbst hat mich wenig überzeugt, wenn es mein erster Thriller wäre, wäre die Bewertung wahrscheinlich höher ausgefallen, da ich aber inzwischen viele zum Vergleich habe, schwächelt dieses Szenario.   Dennoch lässt sich das Buch nicht schlecht lesen und bietet eine durchschnittliche Unterhaltung.

    Was ich großartig finde, ist das Cover

                                                                                                                                  

  24. Cover des Buches Sag, dass du mich liebst (ISBN: 9783442483464)
    Joy Fielding

    Sag, dass du mich liebst

     (222)
    Aktuelle Rezension von: honeyandsugar

    Das Buch ist einfach typisch Joy. Ich war keineswegs enttäuscht, aber ich muss ehrlich sagen, dass die Geschichte dann doch etwas bieder war. Sie hatte einen interessanten Plot-Twist, der allerdings meiner Meinung nach noch extremer sein könnte. Im Großen und Ganzen ist die Geschichte zwar etwas fade, das aber auch nur, weil Joy Fielding die Latte mit ihren Bestsellern sehr hoch gelegt hat ;)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks