Bücher mit dem Tag "finale"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "finale" gekennzeichnet haben.

362 Bücher

  1. Cover des Buches Türkisgrüner Winter (ISBN: 9783499227912)
    Carina Bartsch

    Türkisgrüner Winter

     (1.981)
    Aktuelle Rezension von: Laurina_reads

    Die Geschichte von Elyas und Emely geht in die 2. Runde. Es gibt genauso viele Wortgefechte zwischen den beiden und ich musste sehr oft lachen und schmunzeln und habe mich total in Emely wiedergefunden! Ich kann das Buch an alle Lesende nur empfehlen! Es ist mit Abstand das beste Buch, das ich kenne 

  2. Cover des Buches Brausepulverherz (ISBN: 9783596035465)
    Leonie Lastella

    Brausepulverherz

     (228)
    Aktuelle Rezension von: xshirleyx

    "Brausepulverherz" von Leonie Lastella ist ein Buch, das perfekt im Sommer gelesen werden kann. Ich hatte mir eine leichte Liebesgeschichte mit viel Gefühl gewünscht, doch leider konnte das in meinen Augen nicht umgesetzt werden. 

    Das Cover versprüht Sonnenschein, Urlaub und Entspannung! Ich finde es ansprechend und schön. Es hat mich sofort neugierig auf die Geschichte gemacht. Der Schreibstil von Leonie Lastella ist angenehm. Da ich das Buch als Hörbuch gehört habe, kann ich den Schreibstil der Autorin nicht näher beschreiben. Zusammenfassend hat mir der Erzählstil sehr gut gefallen. Auch die Hörbuchsprecherin hat zur Geschichte gepasst, wobei sie manchmal älter geklungen hat, als ich mir die Protagonistin vorgestellt habe.

    Die Charaktere sind mir insgesamt zu oberflächlich geblieben. Protagonistin Jiara habe ich weniger kennenlernen können, da sie oft nur über ihr Leben gejammert hat. Sie hat auch nichts getan, um etwas zu ändern. Sie hat bewusst ihren Freund ausgenutzt und hatte plötzlich nur Herzaugen für Milo, ihren Love Interest. Ab dem Moment, als sie ihrem Freund die Wahrheit hätte sagen können und ihn Absicht weiter belügt, hatte ich kein Interesse mehr sie zu verstehen oder kennenzulernen. Milo soll den typischen Bad Boy darstellen, welcher eine schlimme Vergangenheit hat. Auch sein Charakter hat mich nicht überzeugen können, da mir sein Verhalten zu widersprüchlich war. 

    Die Handlung beginnt eigentlich nichtssagend. Im Vordergrund steht hauptsächlich das Kennenlernen und die Beziehung von Jiara und Milo. Das hat mich gar nicht so sehr gestört, da ich mir eine leichte Lektüre erhofft hatte, aber ab irgendeinem Moment wurde mir die Geschichte zu langatmig. Es gab keine Wendepunkte oder Wow-Momente. Die Handlung hatte keinen roten Faden, weshalb ich das Buch ungefähr nach der Hälfte abgebrochen habe. 

    "Brausepulverherz" hat einen sehr schönen Titel, von dem ich mir kribbeln im Bauch erhofft hatte. Sehr schade, dass mich die Geschichte nicht überzeugen konnte. Für mich persönlich kein Wohlfühlbuch und kaum mitreißend. Lediglich für Zwischendurch würde ich es vielleicht weiterempfehlen...

  3. Cover des Buches Crossfire - Vollendung (ISBN: 9783453545809)
    Sylvia Day

    Crossfire - Vollendung

     (239)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Gideon und Eva haben geheiratet. Die beiden verbinden so viel neben verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Die Entscheidung für die Liebe, war nur der Anfang und so manche Hürden warten noch auf sie. Ist ihre Liebe stark genug? 

    Ehrlich gesagt dachte ich eigentlich die Reihe war zu Ende. Durch meine Challenge der Buchreihen beenden, bin über dieses Band gestolpert und ich musste es einfach lesen. Ich habe es wieder geliebt. Die beiden haben einiges durch gemacht und doch sind sie immer noch zusammen. Die Gefühlswelt der beiden ist spannend und zieht einen in ihren Bann. Es ist spannend, fesselnd und auch kommt etwas Action darin vor. Ich mag diese Reihe und auch wenn das letzte Band etwas her ist, habe ich mich gleich wieder Zuhause gefühlt. Die Seiten sind nur so an mir vorbeigeflogen und leider war es viel zu schnell wieder vorbei. Trotzdem war ich froh noch mal in diese Welt eintauchen zu dürfen und zu erleben. Das beiden sich doch noch etwas ändern konnten und beiden so ihre Erkenntnisse hatten. ;) 

  4. Cover des Buches Von den Sternen geküsst (ISBN: 9783785570449)
    Amy Plum

    Von den Sternen geküsst

     (394)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Nach dem Ende von Band 2 war ich schockiert. So darf das nicht enden. 😱 Daher wollte ich es so schnell wie möglich weiterlesen. Ich war gleich wieder in der Geschichte drinnen, nachdem ich gestartet habe. Ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht und was für ein Abenteuer sie in diesem Teil erwarten wird. Einiges konnte ich mich ungefähr zusammenreimen, aber das wichtigste war echt überraschend. Obwohl es im Nachhinein betrachtet logisch war. Mit diesem Ende komme ich zurecht und trotzdem ist es schade, dass es nun vorbei ist und ich mit den Revenants keine Abenteuer mehr erleben darf. Ich weiß noch immer nicht warum ich diese Serie nicht schon früher gelesen und entdeckt habe. Aber eine Empfehlung von meiner Seite.

    4,5 Sterne

  5. Cover des Buches Nightingale Way - Romantische Nächte (Edinburgh Love Stories 6) (ISBN: 9783548287515)
    Samantha Young

    Nightingale Way - Romantische Nächte (Edinburgh Love Stories 6)

     (306)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Hier ist jetzt der 6. Teil der  On-Dublin-Street-Reihe. Auch mit diesem neuen Teil in dem Grace und Logan nun ihre Geschichte geschrieben bekommen, weiß die Autorin ihre Fan-Gemeinde erneut zu begeistern. Grace ist eine junge und zielstrebige Frau die auch im Beruf erfolgt hat. Das einzige an dem es ihr wirklich mangelt ist Selbstvertrauen. Und da kommt Logan ins Spiel. Er soll ihr helfen daran zu arbeiten. Dieses „Arbeiten“ kommt natürlich nicht ohne Komplikationen aus. Aber wie die Beiden sich annähern und allmählich mehr daraus wird, ist wunderschön erzählt. Auch in diesem Band hat die Autorin viele liebgewonnene Figuren aus den Vorgängerbänden wieder mit in die Geschichte eingebunden. Diese geben der Story noch die zusätzliche „Würze“. Jeder Serienfan weiß wovon ich hier schreibe. Kurzum: Wer diese Reihe liebt wird ganz bestimmt auch diesen Teil lieben. Es ist eine Geschichte die romantisch, humorvoll aber auch ernst und traurig daherkommt. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und volle 5 Sterne.

  6. Cover des Buches Das Buch der gelöschten Wörter - Die letzten Zeilen (ISBN: 9783404180714)
    Mary E. Garner

    Das Buch der gelöschten Wörter - Die letzten Zeilen

     (149)
    Aktuelle Rezension von: Mandthebooks
    Rezension: (kann Spoiler enthalten)

    Auf den letzten Band habe ich mich sehr gefreut, weil ich wissen wollte, wie es Hope nun gelingt, die Buchwelt zu beschützen.
    Und mir gefiel der Abschluss wirklich gut.
    Rufus und Hope sind ein tolles Team und haben auch hier gut zusammengearbeitet, auch wenn ihnen eine Aussprache ein wenig früher sicher gut getan hätte.
    Das Ende war dann in seiner Ausführung doch ziemlich überraschend und auch ein klein wenig traurig. Doch es ergab Sinn und der Epilog hat ein schönes Bild der Buchwelt in der Zukunft gezeigt. Alles in allem war es ein durchaus gelungener Abschluss der Reihe.

    4,5 Sterne
  7. Cover des Buches Save Us (ISBN: 9783736306714)
    Mona Kasten

    Save Us

     (1.739)
    Aktuelle Rezension von: Diebuchfluesterin

    Ich habe das Buch genossen. Es war schön, wie sich alles am Ende gefügt hat. Jede Figur hatte seine eigenen Probleme: mit sich selbst oder anderen Figuren. Diese Tatsache hat sie nochmal einzigartiger und individueller wirken lassen. Ich fand die Charakterentwicklung von James im Laufe der Reihe sehr schön! Dies zeigte, wieviel Einfluss die Menschen in deinem Umfeld auf dich haben. Vieles war vorhersehbar, aber gleichzeitig hat mich das Ende überrascht, da ich nicht mit so einem Abschluss gerechnet hätte. Lydia, Graham, Amber, Wren… und ganz viele andere Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Mir gefiel der Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung der Gruppe. Empfehlenswert!

  8. Cover des Buches After forever (ISBN: 9783453418837)
    Anna Todd

    After forever

     (2.345)
    Aktuelle Rezension von: Daniela_Franzelin

    Der vierte und letzte Band ist für mich der wohl beste gewesen. Endlich wird nicht mehr so viel gestritten. Endlich wird mit etwas mehr vernunft und verstand an die Sache,bzw. an die Beziehung, herangegangen. Das hat mir in den vorherigen Teilen komplett gefehlt.

    Obwohl Hardin und Tessa im Grunde weniger miteinander zu tun haben, hat mir dies gefallen. Man merkt auch endlich, dass ihre Charaktere sich weiterentwickelt haben.

    Nur das Ende muss ich kritisieren. Dort geht mir alles zu schnell. Es wirkt für mich, als hätte man ein Happy End erzwingen wollen. Wenn dieses Happy End etwas ausführlicher und früher gekommen wäre, wäre die ganze Reihe für mich gleich um einiges Geistreicher gewesen.

  9. Cover des Buches Selection - The One (ISBN: 9780062060006)
    Kiera Cass

    Selection - The One

     (434)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Das dritte Buch von der Selection- Reihe. Eine erfolgreiche und spannende Story. Das Cover ist einfach wunderschön und zieht einen in seinen Bann. Kiera Cass hat einfach einen unglaublich tollen Schreibstil. Als Leser hat man das Gefühl direkt am Leben der Charaktere teilzunehmen. Sie schreibt sehr locker und es liest sich flüssig. Die Geschichte wird wieder aus Americas Sicht in der Ich-Form geschildert. Wieder einmal hat es America geschafft, mich komplett in ihren Bann zu ziehen. Ich habe mit ihr gelacht und auch einige Tränen vergossen. (Bei diesem Buch darf man weinen).  

  10. Cover des Buches Das Leuchten der Magie (ISBN: 9783453315747)
    Peter V. Brett

    Das Leuchten der Magie

     (111)
    Aktuelle Rezension von: Gwynny

    EINE HÖRBUCH-REZENSION  –  Eine Rezension für das Finale in zwei Bänden!

    Überall im Lager zeichneten Leute Siegel in die Luft und wiederholten die letzten Worte:
    »Wir alle sind Erlöser.«

    Aus „Das Leuchten der Magie, Band V“ von Peter V. Brett

     

    Rücksichtslos verausgabte Jardir seine Magie, als er Alagai Ka hinterherhetzte. Die Krone und der Speer des Kaji vermochten magische Energie nicht unbeschränkt zu speichern, doch sämtliche Opfer, die er und seine Gefährten in den vergangenen Monaten auf sich genommen hatten, wären vergebens, wenn dem Dämon die Flucht gelänge. Das würde Alas Untergang besiegeln.

    Aus „Die Stimmen des Abgrunds, Band VI“ von Peter V. Brett

     

    FAKTEN
     Die Bücher „Das Leuchten der Magie, Band V“ und „Die Stimmen des Abgrunds, Band VI“ von Peter V. Brett sind im Original ein Band. Bei uns sind sie in zwei Bänden im September und Dezember 2017 im Heyne Verlag erschienen. Sie sind als eBook, Print und Hörbuch erhältlich. Die Hörbücher sind im Dezember 2017 und im März 2018 bei Audible erschienen. Band 5 hat eine Spieldauer von 20 Stunden und 31 Minuten. Band 6 hat 17 Stunden und 22 Minuten. Gelesen wird die gesamte Reihe von Jürgen Holdorf.

     

    KURZMEINUNG
     Auch bei den beiden letzten Bänden konnten Story und Sprecher absolut überzeugen. Ein geniales Finale!

     

    KLAPPENTEXTE
    BAND V – Das Leuchten der Magie
     Seit die Menschen beschlossen haben, sich den Dämonen der Nacht entgegenzustellen und zu kämpfen, hat sich das Antlitz der Welt gewandelt. Das Volk der Krasianer ist gegen den Norden in den Krieg gezogen, und das kleine Tal der Holzfäller ist zu einer mächtigen, siegelbewehrten Stadt angewachsen. Doch Arlen, der tätowierte Mann, und Jardir, der Anführer der Krasianer, stehen sich immer noch in erbitterter Feindschaft gegenüber – bis sie eines Tages beschließen, gemeinsam den Kampf zu den Dämonen hinunter ins Reich der Tiefe zu tragen. Die letzte Schlacht gegen die Wesen der Finsternis entscheidet über das Schicksal aller Völker …

     

    BAND VI – Die Stimmen des Abgrunds
     Der letzte Krieg zwischen Menschen und Dämonen steht unmittelbar bevor, und die einzige Hoffnung der Menschheit ruht nun auf Arlen, seiner Frau Renna und seinem Rivalen Jardir. Denn nur, wenn es ihnen gelingt, den Willen eines der mächtigen Dämonenprinzen zu brechen und ihn zu zwingen, sie in den Abgrund zu führen, werden sie die dort herangezüchtete Dämonenarmee aufhalten können. Aber noch ist der Sieg gegen die Dämonen nur ein Traum …

     

    SCHREIBSTIL, CHARAKTERE & SPRECHER
     Ich bin richtig zufrieden mit dem Finale dieser gigantisch-epischen Reihe! Ein würdiges Ende für diese High Fantasy, die sowohl mit ihren spannenden und actiongeladenen Szenen, als auch mit den ruhigen Dialogen und tiefgründigen Charakterausführungen überzeugt. Jeder Band fühlte sich an, als würde ich nach einer langen Reise endlich wieder zu Hause ankommen. Auch nach längeren Pausen schafften es Autor und Sprecher, mich sofort wieder ins Geschehen zu katapultieren und in Erinnerung zu rufen, was zuletzt geschah.

    Ich finde, es gab keine bessere Wahl für diese Reihe, als Jürgen Holdorf. Er kann mit seiner Stimme jonglieren und sich in die Charaktere hineinversetzen, dass es eine wahre Freude ist, ihm zu lauschen. Für mich macht sich ein Hörbuch immer zu 99 % vom Sprecher abhängig. Kann ich den nicht leiden, scheidet jede noch so tolle Geschichte für auf diesem Medium leider aus. Doch Jürgen Holdorf hat mich durch alle 6 Bände begleitet und mich vollkommen überzeugt!

    Doch zurück zur Story. ^^
    Bis zuletzt bleibt die Spannung, wie genau alles zusammenhängt. Man rätselt ja von Beginn an mit und immer wieder wird man überrascht. Die einzelnen Schicksalsfäden führen in ungeahnte Richtungen, Wendungen nehmen einen unvorhersehbaren Lauf und Charaktere ändern sich plötzlich oder zeigen Einsicht, werden vom Freund zum Feind und umgekehrt.
     Doch sie alle durchlaufen eine enorme Entwicklung. Peter V. Brett macht seine Charaktere dadurch authentisch, haucht ihnen Lebendigkeit ein und macht seine Geschichte so noch greifbarer.

    Bei ihm von Protagonisten zu sprechen, fällt mir schwer – denn das wären fast alle. ^^ Hier gibt es eine Fülle von für die Handlung wichtigen Personen. Doch fällt es leicht, sie zu unterschieden. Denn er schenkt ihnen so eigene Züge und Verhaltensweisen, dass man sie schon allein daran wiedererkennen kann. Ein gelungener Spagat zwischen vielen Handlungsträgern und ihrem Wiedererkennungswert.

    Auch diese beiden Bände konnten für mich keine Längen aufweisen. Vielmehr war es tiefgründig, umfassend und vor allem notwendig, die ruhigen Gespräche, Teezeremonien und Ränkeschmieden für den Leser greifbar zu machen. Nur so ergab sich das große Ganze. Dieser rote Faden, der zielsicher durch alle Bände geführt hat.

    Beim Ende habe ich mir zunächst so meine Gedanken gemacht, ob es nicht etwas weit hergeholt ist. Doch ich bin zu dem Schluss gekommen, dass man das über die ganze Geschichte sagen könnte. Und hey, wir befinden uns in der Fantasy – da ist alles möglich. Schließlich ist die Logik nicht auf der Strecke geblieben. So bin ich mit dem Ende im Reinen und finde es sogar passend.

     

    MEIN FAZIT
     Ein geniales Finale! Hier hat die Mischung von Autor und Sprecher einfach gelungenen Hörgenuss ergeben. Ich beende diese Reihe als zufriedene Hörerin und Leserin. Da ich jedoch erst ein wenig über das Ende nachdenken musste, ehe ich zu dem Schluss kam, dass es sehr gut passt, kann ich keine Höchstwertung vergeben.

     

    MEINE BEWERTUNG
    Hier gibt es 5 von 5 Zahnrädchen.
     ©Teja Ciolczyk, 08.11.2020

     

    MEINE BEWERTUNG FÜR DIE REIHE ALS GANZES
    Höchstwertung!
    Hier gibt es 5 von 5 Goldenen Zahnrädchen!
     ©Teja Ciolczyk, 08.11.2020

  11. Cover des Buches Schicksalsjäger (Band 2) - Ich bin deine Bestimmung (ISBN: 9783785585702)
    Stefanie Hasse

    Schicksalsjäger (Band 2) - Ich bin deine Bestimmung

     (81)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Der gute zweite Band der »Schicksalsbringer«-Dilogie, in dem Kiera, nachdem sie die Zukunft verändert hat, ihre göttlichen Kräfte trainiert, um die Pläne ihres Vaters zu durchkreuzen. Doch der Verlust von Phoenix, der nicht an ihrer Seite sein darf, setzt ihr zu und auch dass immer mehr mythische Gestalten erscheinen und sie angreifen, erscheint ihr gefährlich. Als sie dann auch noch die Schicksalsmünze verliert, ist klar, dass der Kampf gegen Fortuna und die Vereinigung der Menschen- und Götterwelt in die zweite Runde geht. Die Story ist diesmal von Anfang an etwas Action geladener und es gibt einige Kampfszenen, die ganz interessant sind, wenn ihr Ausgang meistens auch sehr klar ist. Dabei gibt es wieder einige Wendungen, mit denen man nicht unbedingt rechnet, und auch die Auflösung ist gut und zufriedenstellend geworden, so dass man sich nicht beschweren kann. Die Charaktere sind dabei wieder in Ordnung, wenn auch nicht mega tiefgründig oder sympathisch, und der Schreibstil, der weiterhin aus Kieras Sicht erzählt, liest sich erneut einfach und flüssig. Insgesamt also ein guter Abschluss für eine stabile Fantasy-Reihe, die einen Zwischendurch ganz gut unterhält, wenn man auch nicht durchgehend mitfiebert.

  12. Cover des Buches Godspeed - Die Ankunft (ISBN: 9783841502537)
    Beth Revis

    Godspeed - Die Ankunft

     (434)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    !!!Spoilerwarnung !!!

    Selbst ein paar Tage nach Beendigung des Buches weiß ich immer noch nicht so recht, was ich darüber schreiben soll. Einerseits gab es durchaus spannende Handlungsstränge und ein paar heftige Wendungen, aber selbst diese hatten einen faden Beigeschmack.

    Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin jetzt alles an Klischees und Drama rausholte, was in dem Genre Dystopie möglich ist. Eine Dreiecksbeziehung, die irgendwie sehr schräg war, Tod der Menschen, für die man alles opferte und natürlich die heldenhafte Rettung seines Volkes. Tut mir Leid, aber selbst ihr super Stil konnte hier wenig retten.

    Die Ideen dahinter sind super, keine Frage, aber die Umsetzung empfand ich als recht dürftig. Statt Spannung, die einem förmlich die Nackenhaare aufstellt, die Neugier auf eine unbekannte Welt und großen Emotionen wirkte es alles einfach langweilig.

    Vor allem wegen dieser neuen "Erde" malte ich mir unzählige Gefahren und Mythen aus. Nichts davon kam vor. Und selbst das, was die Autorin bot, war irgendwie enttäuschend. Es kamen kaum neue Wesen vor, die Menschen von der Soll-Erde und die von der Godspeed fanden sich doch schnell zurecht und es wurden auch nur ein, zwei Gefahren genannt. Klar, gab es auch Tote und Drama, aber meistens wurde das ganz schnell abgehandelt und dann herrschte große Langeweile bis das nächste Drama passierte.

     Leider konnte ich keinen wirklichen roten Faden erkennen und der Spannungsbogen sauste auch eher kurz rauf, schnell wieder runter und blieb da eine Weile. Und das Ende erschlug einen förmlich mit Handlung. Ja, es war schön, dass alle Geheimnisse aufgedeckt wurden, aber mir war es etwas zu viel. Mir wäre es lieber gewesen, wenn man die Sache mit der Mutation eher aufgedeckt und die Story sich anders entwickelt hätte, denn das bot so viel Potenzial, die kaum genutzt wurde. 

    Leider fand ich auch die Charaktere recht enttäuschend. Amys Vater war so ein ekliger Kotzbrocken, bei dem ich null verstand, warum sie ihn so liebte. Mal im Ernst, der Mann nahm sie null wahr und kein Stück ernst. Und er führte sich auf, als wenn ihm die Welt gehören würde, myilitärischer Rang hin oder her, aber das rechtfertigte nicht immer sein Verhalten. Er war engstirnig und kaum für andere Ideen offen. Erst ganz zum Schluss änderte er sich ein wenig, aber ich konnte nie Sympathie für ihn aufbringen. 

    Und auch von Amys Mutter war ich nicht begeistert. Mich würde es sehr interessieren, wie ihre Beziehung auf der Soll-Erde aussah oder ob sie ihre Tochter schon immer so abweisend behandelt hat und nicht für voll nahm. 

    Und da konnte ich Amy auch nicht so ganz verstehen. Das Mädchen hat in den Bänden zuvor so eine tolle Entwicklung gemacht und all ihre Stärke verpuffte hier ganz schön. Klar, dass sie als Heldin der Geschichte dennoch irgendwie Stärke zeigte und alle rettete, aber es war schon komisch.

    Meine größte Enttäuschung ist aber Junior. Er kam kaum in der Geschichte vor und spielte eher eine Statistenrolle. Warum ? Genauso wie Amy gehört er zu den Hauptfiguren, wurde hier aber eben degradiert und erhielt kaum Raum. Ich fand das so schade und ehrlich gesagt bin ich auch ein wenig sauer darüber, wie passiv er hier agierte. Zum Schluss fiel der Autorin dann wohl auch ein, dass er ja eine Hauptfigur ist und gestand ihm dann einen großen Part zu. Aber so oder so blieb er sehr schwach.

    Und zum Schluss möchte ich noch auf Chris und seiner Rolle zu sprechen kommen. Grundsätzlich finde ich diese nicht schlecht ausgearbeitet. Er wirkte sehr mysteriös und undurchsichtig, aber mich nervte es so extrem, dass natürlich eine Dreiecksbeziehung eingearbeitet werden musste, die einfach nur gruselig wirkte.

    Einerseits kann ich es ja schon verstehen, dass Amy es toll findet, wenn sich außer Junior noch ein junger Mann um sie bemüht, aber ich dachte, dass sie Junior liebt und auf einmal braucht sie doch mehr Auswahl ? Und warum muss sie das auch noch so vorführen, bzw. ich hatte das Gefühl, dass es ihr egal war, dass sie ihn damit verletzte...hauptsache, sie hat Auswahl.

    Grundsätzlich finde ich das ja nicht übel, aber es wirkte so deplatziert und einfach nur überdramatisiert und die Auflösung um Chris Geheimnis fand ich dann etwas lasch.

    Der Schreibstil rettete einiges, da er trotz der Langeweile wieder super interessant war. Das wenige, was Revis von der Welt beschrieb, war dann detailreich und ich konnte mir ein super Bild davon machen.

    Fazit:

    Ich glaube, ich bin mit falschen Erwartungen an das Buch rangegangen. Aber nach den ersten beiden Bänden erwartete ich eine spannende und mysteriöse Welt voller Gefahren. Zwar gab es diese auch bedingt, aber es wirkte eher so, als ob die Autorin die Basics erfüllen und endlich ihre Reihe zuende bringen wollte. Von mir gibt es sehr knappe:

    3 von 5 Sterne



  13. Cover des Buches Im Herzen die Gier (ISBN: 9783785573792)
    Elizabeth Miles

    Im Herzen die Gier

     (95)
    Aktuelle Rezension von: Kartoffelschaf

    Ach wie schade, das ich auch hier die liebgewonnenen Charaktere schon wieder ziehen lassen muss. Gedanklich aber werden sie mich definitiv noch eine ganze Weile begleiten. Denn diese Trilogie ist definitiv eine, die im Gedächtnis bleibt und die auch in Nachhinein noch so manches Mal zum Nachdenken anregen wird. 

    Der Autorin ist die Adaption der griechischen Furien wundervoll gelungen. Diese Bücher bieten alles, was man von guten Jugendromanen erwartet: Spannung, Mystik, vielschichtige Charaktere, die sich über die Zeit entwickeln, Liebe, Tragik, unerwartete Wendungen, Freundschaft und Zusammenhalt. 

    Ich hätte mit dem Ende zwar nicht ganz so gerechnet wie es dann kam und war ehrlich gesagt sogar ein wenig schockiert, muss aber zugleich zugeben, das es stimmig und passend ist. 

    Unbedingte Leseempfehlung meinerseits.

  14. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (1.816)
    Aktuelle Rezension von: kleinerFeigling

    Dieser dritte Teil dieser Serie war auch wieder recht nett. Die Geschichte war vielversprechend, denn die tätowierte Sawyer und der schüchterne Nerd... fand ich zu Beginn super. Nur hat sich das Buch irgendwann verselbstständigt und mir kam es so vor als hätte die Autorin selbst keine Lust mehr auf ihren Nerd gehabt. Denn dieses Feeling war irgendwann verschwunden. Isaac hat sich so sehr verändert und es wurde eine Vergangenheit ausgepackt, die so gar nicht dem entsprach, was man erwartet hätte. Das soll nicht heißen, dass ich keine Wendungen mag, es soll nur heißen, dass ich am Ende des Buches nicht verstanden habe, wer eigentlich dieser schüchterne Nerd war, denn so war er am Ende gar nicht mehr. Irgendwie schade, denn mir hätte ein bisschen mehr Schüchternheit und nerdigkeit besser gefallen als dieser Bad Boy der genau weiß was er tut, denn so ist es ja bei jedem Buch... Hätte das gewisse Etwas für einen Besonderern Roman gehabt, allerdings hat er die Kurve nicht gekriegt.

  15. Cover des Buches Schattenschrei (ISBN: 9783442484966)
    Erik Axl Sund

    Schattenschrei

     (390)
    Aktuelle Rezension von: Read-and-Create

    Gut hervorgebracht wird wie ich finde, die Zerrissenheit eines Menschen mit multiplen Persönlichkeiten.

    In den Büchern sind viele Handlungen sehr detailliert beschrieben, dadurch wird das Unfassbare und Abstoßende von sexuellen Perversionen deutlich und greifbar gemacht.
    Es sind definitiv keine Bücher für nebenbei, denn sie erfordern ein wenig Konzentration und auch die Bereitschaft sich auf verschieden Ebenen zu bewegen. Sie öffnet einem die Augen auch wenn wir sie lieber verschließen würden von all der Abscheulichkeit die in unserer Gesellschaft Alltag ist.

  16. Cover des Buches Stronger than Fate (ISBN: 9783736312845)
    Meghan March

    Stronger than Fate

     (100)
    Aktuelle Rezension von: SarahWants2Read

    Worum geht es?: Seit Whitney Gable zurück in der Stadt ist, ist das Leben von Geschäftsmann Lincoln Riscoff nicht mehr dasselbe. Die Anziehungskraft zwischen ihnen ist ungebrochen, die Gefühle füreinander sind stark wie nie. Sie wollen alles hinter sich lassen und einen Neuanfang wagen, doch dann stellt ein schwerer Schicksalsschlag ihre Liebe erneut auf die Probe. Denn als herauskommt, dass der Hass, der ihre Familien einst entzweite, womöglich auf einer Lüge basiert, ändert sich alles! Können sich Lincoln und Whitney vielleicht doch gegen das Schicksal stellen und gemeinsam glücklich werden? 

    Der Schreibstil: Der Schreibstil ist ähnlich zu den vorherigen Bänden, außer das die gesamte Geschichte in der Gegenwart erzählt wird. Dieses Buch war so spannend, dass ich es gar nicht aus der Hand legen wollte. Ich habe immer wieder gedacht, dass man so langsam alle Hintergründe verstanden hat, und dann hat Meghan March noch einen drauf gesetzt. Hier gab es so viele Plot Twists, mit denen ich nun wirklich nicht gerechnet habe. Einfach großartig!

    Die Hauptfiguren: Whitney hat sehr an Größe gewonnen. Sie kämpft für sich, ihre Familie und ihre Liebe zu Lincoln.

    Lincoln hat sich zum perfektes Book-Boyfriend entwickelt. Seine Hingabe zu Whitney ist zum Dahinschmelzen. Seine tolle Beziehung zu MacKenzie hat mir auch sehr gefallen. Schön, dass das auch mehr Raum in diesem Band gefunden hat.


    Endfazit:  Ich habe mit vielem gerechnet, aber nicht mit so einem fulminanten Ende. Das Buch hat mich wirklich umgehauen. Es ist super spannend und es gibt keine unnötige Längen. In diesem Band gab es auch deutlich weniger Erotik-Szenen, welches der Handlung keinen Abbruch getan hat, ganz im Gegenteil. Eine große Leseempfehlung!

    Das Buch erhält von mir sehr gute 5 von 5 Sterne.

  17. Cover des Buches Die Auslese - Nichts ist, wie es scheint (ISBN: 9783734161254)
    Joelle Charbonneau

    Die Auslese - Nichts ist, wie es scheint

     (191)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Sia diesmal in einer kämpferischen Pose mit Fäusten, im Hintergrund sieht man erneut eine zerstörte Industrie Gegend und davon fliegende Vögel.

    Über ihren Kopf zu sehen ist das Sternen Symbol.

    Die Titelschrift ist gut fühlbar bedruckt, unter dem Schutzumschlag befindet sich ein Standard dunkelgrünes Buch.

    382 Seiten


    Inhalt/Story

    3. und finaler Teile der Auslese Reihe


    Meine Meinung

    Da die Reihe sehr stark anfängt, war mir durch aus bewusst, dass das Ende da wohl nicht mithalten kann. Kurz um kann man sagen, dass für mich die Prüfungen/Tests und Intrigen spannender zu lesen waren, als später die Rebellion oder das Politische Interesse dazu. Deshalb muss ich vom Spannungsbogen her einen Stern abziehen.

    Positiv zu erwähnen ist aber, dass der Kritikpunkt den viele und auch ich angeprangert haben, Sia sei zu perfekt hier dann widerlegt wird.

    Zwischenzeitlich fehlte mir noch das gewisse Etwas, was die Vorgänger Bände durch die Prüfungen einfach hatten. Ich muss dazu sagen, dass ich sehr viele Dystopien lese und somit auch recht viele "Politische Rebellionen stürzen"- Dystopien kenne und im Grunde ist es inzwischen auch sehr schwer in diesem Genre ein "überraschendes Finale" hinzulegen.

    Vieles verläuft meist ähnlich. Die Unterhaltung war aber im Gesamten interessant, sodass ich für die ganze Reihe gute 4-4,5 Sterne vergebe.

    Band 3 aber leider der schwächste Teil war.


    Mein Fazit

    Eine gelungene Dystopie, die unterhaltsam und eigenständig war!

    Mir hat die Auslese im Gesamten gut gefallen ^-°

    4*


  18. Cover des Buches Paper Palace (ISBN: 9783492060738)
    Erin Watt

    Paper Palace

     (1.248)
    Aktuelle Rezension von: Simbaly

    Dieser Band hat mir bisher am besten gefallen. Es war schön eine Reihe zu lesen, die neben der typischen Handlung auch noch etwas Spannung und Nervenkitzel mitbringt. 

    Über die Zeit habe ich gut in die Welt gefunden, wobei ich allerdings zwischendurch immer mal das Gefühl hatte, dass die Geschichte ordentliche Längen aufweist. 

    Für mich war die Reihe echt okay, wird allerdings nicht zu meinen Lieblingsfeinden werden.

  19. Cover des Buches Forbidden Touch - Neun Seelen (ISBN: 9783646601183)
    Kerstin Ruhkieck

    Forbidden Touch - Neun Seelen

     (59)
    Aktuelle Rezension von: laraundluca

    Inhalt:

    **Gefeiert, verbrannt und rachsüchtig**
    Auch wenn sie in einem System aufgewachsen ist, in dem die drei Ligen der Schönheit über den Wert eines Menschen entscheiden, glaubt Leilani fest an die Gleichheit aller menschlichen Seelen. Sie würde jederzeit ihr Leben riskieren, um eine weitere Person zu retten und auf die Insel der Ausgestoßenen zu bringen. Für sie steckt in jedem Menschen etwas Gutes. Sogar in Camp van Pinz, dem einstigen Designer aus Liga 1, der nach einem überlebten Brandanschlag nichts mehr zu empfinden scheint als Rachsucht und Hass. Zusammen mit ihm und den anderen Verbündeten setzen sie alles daran, um dem alleinigen Herrscher über AurA Eupa ein für alle Mal ein Ende zu setzen…

    Meine Meinung:

    Dies ist der 3. und letzte Teil der fortlaufenden dystopischen Reihe "Forbidden Touch", der direkt an die vorangegangenen Ereignisse anschließt.

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach, einnehmend und mitreißend, schnell und flüssig zu lesen. Einmal angefangen konnte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen.

    Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt, so dass wir alle drei Gruppen bei ihren Missionen begleiten, das Schicksal jeden einzelnen miterleben. Zu Beginn erleben wir kurze Rückblicke in die Vergangenheit eines Jeden an den Abend vor dem großen Aufbruch.

    Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Noch düsterer, noch dramatischer, noch spannender. Die Geschichte spitzt sich immer mehr zu, setzt die Nerven blank und treibt unweigerlich zum Höhepunkt. Und dann ist alles anders, als man erwartet hat. Es gab überraschende Momente, dramatische und tragische Szenen, nervenaufreibende Aspekte, unvorhersehbare Wendungen und ein Ende, mit dem ich nicht gerechnet habe. Es gibt Verluste zu betrauern, für manche ein persönliches Happy End, aber nicht für alle geht alles gut aus. Manche haben enorm mit der Situation zu kämpfen. Für manches Pärchen hätte ich mir ein anderes Ende gewünscht. Ein gigantischer Reihenabschluss.

    Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und mir eine spannende und fesselnde Lesezeit beschert. Eine tolle Idee, eine überzeugende und spannende Ausarbeitung, fantastische Charaktere und Nervenkitzel pur.

    Fazit:

    Eine spannende, dramatische und mitreißende Dystopie. Absolute Leseempfehlung.

  20. Cover des Buches City of Heavenly Fire (ISBN: 9783401505695)
    Cassandra Clare

    City of Heavenly Fire

     (1.572)
    Aktuelle Rezension von: angeltearz

    Ein Thema, das einerseits sehr schwierig, aber für mich extrem interessant ist. Ich bin kein großer Fan von Geschichte, aber ich sauge trotzdem alles auf was mit der DDR und die Fluchtversuche zu tun hat. Es ist alles so krass und in meinen Augen so unrealistisch, obwohl es alles geschehen ist. Einfach alles ist so unrealistisch im Kopf, aber irgendwie doch immer noch realistisch in der Welt. Ich weiß gerade nicht, wie ich es ausdrücken soll.

    Dieses Buch wird offiziell als Spannungsroman bezeichnet, wobei ich es locker als Thriller einordnen würde. Die ganze Zeit ist eine gewisse Grundspannung da, die selbst einige Thriller nicht haben. Und die passenden Spannungsspitzen sind auch vorhanden.

    Und auch als Erzählung. Die Lebensgeschichte eines jungen Mannes. Ein Mann, der in seinem Leben so verdammt viel durchgemacht hat von dem er nichts wusste. Ein sehr beängstigender Gedanke!

    Der 6. und letzte Band der “Chroniken der Unterwelt”-Reihe. Ich weiß nicht, ob ich froh bin endlich durch zu sein oder traurig. Abgeschlossen habe ich auf jeden Fall lit einem lachenden und einem weinenden Auge. Knapp 900 Seiten hat dieses Taschenbuch. Ein ganz schöner Klops und teilweise echt schwer in den Händen. Aber eine angenehme Schwere, die ich gerne in Kauf nehme. Klar, abschrecken tut die Seitenanzahl schon. Aber wenn man schon die vorherigen Bücher gelesen hat, dann muss man einfach dadurch.

    Ich finde das Ende wirklich sehr gelungen und auch logisch. Es hat die perfekte Länge und wird nicht schnell abgewickelt, wie ich es schon oft gelesen habe. Ich mag einfach die ganze Geschichte. Das Ende ist einfach perfekt.


    Was mich allerdings irritiert hat ist die Nebengeschichte mit den jüngeren Charakteren. Einerseits fand ich sie etwas nervig, weil es auch locker ohne diese gegangen wäre. Andererseits aber auch erfrischend noch neue Charaktere kennen zu lernen. Ich gehe schwer davon aus, dass diese in einer der zahlreichen Zweig-Buchreihen vorkommen werden, die es mittlerweile zu dieser Reihe gibt. Deswegen auch wiederum echt schlau gemacht von der Autorin, dass sie mit diesen Band die Chance nutzt neue Geschichten zu eröffnen. Aber dadurch hatte das Buch schon eine gewisse Längen, die das Lesen schwer gemacht haben. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich hier stellenweise auch Absätze übersprungen habe. Ich wollte einfach wissen, wie es bei Clary und den Anderen weiter geht.


    Ich mag es unheimlich gerne, wie tief die Autorin die Charaktere aufgebaut hat. Das ist wirklich ungewöhnlich und das rechne ich hier ganz hoch an. Was für eine Veränderung die Charaktere mitmachen, obwohl immer wieder erwähnt wird, dass nur wenige Monate vergangen sind. Clary und Jace sind großartige Charaktere. Aber auch den Rest mag ich auch einfach total gerne. Irgendwie werde ich sie schon ein wenig vermissen.


    Wie schon gesagt, mag ich den Schreibstil der Autorin sehr gerne. Und deswegen wird das auch nicht die letzte Buchreihe geben sein, die ich von ihr gelesen hab.


    Dass man diesen Band nicht lesen sollte, wenn man die vorherigen nicht kennt, sollte klar sein. Sie bauen aufeinander auf. Von mir eine dicke Leseempfehlung für die ganze Buchreihe.

    Und jetzt kann ich einfach nur noch begeistert erzählen. Denn der Autor hat, in meinem Augen, ein großartiges Buch gezaubert. Das erste Kapitel hat mich nicht wirklich an sich gefesselt, aber nach und nach hat mich das Buch ins sich gezogen. Hat mich so an sich gefesselt, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte zu lesen.


    Der Autor erzählt uns die Geschichte von mehreren Charakteren. Die alle zusammengehören und versuchen ihr Leben zu leben. Und dabei springt er in den Zeiten hin und her. Mal in der heutigen Zeit, mal wieder zurück in die 70er und dan auch mal dazwischen. Und dabei bleibt er immer logisch. Das ist ein großes Können vom Autor, dass er hier logisch bleibt und den/die Leser/in nicht verwirrt. Es war einfach nur spannend. Ich habe bis zum Ende mitgeliefert und mitgelitten.

    Das Ende ist einfach großartig und endet praktisch dort, wo es begangen hat. Und dann hat mich das Buch noch mit einem dicken Seufzen zurück gelassen. So ein tolles Happy End.


    Dieses Buch ist einfach richtig toll. Ich möchte das Buch jedem empfehlen, der sich für das Thema interessiert. Ich glaube, das Interesse generell an dem Hintergrund sollte schon vorhanden sein.

  21. Cover des Buches Breathless - Verheißungsvolle Sehnsucht (ISBN: 9783802591310)
    Maya Banks

    Breathless - Verheißungsvolle Sehnsucht

     (170)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Nachdem Teil 2 mich sehr enttäuscht hat, konnte mich Teil 3 wieder begeistern. Ash ist einfühlsamer als Jace und weniger rücksichtslos, was nicht heißt, dass Ash nicht weiß was er will. Er weiß genau, was er will und kämpft um Josie. Als das vermeintliche Problem in der Liebesgeschichte der beiden auftrat, war ich zunächst enttäuscht, weil es absolut vorhersehbar war, aber es wurde am Ende doch noch spannend, denn es taucht jemand auf, den man schon fast wieder vergessen hat. 

    An alle die kritisieren, dass das Buch klischeehaft ist:

    Ich fand die Bücher weniger klischeehaft, als viele andere Romane in der Richtung, aber als jemand der gerne erotische Romane liest, habe ich sowieso kein Problem mit Klischees, solange die Frau nicht als schwach dargestellt wird und das kann man zumindest von Mia und Josie wirklich nicht behaupten.

    Mir hat das Finale sehr gefallen. In Teil 1 waren die Feinheiten etwas besser, aber spannend und heiß war Teil 3 auch, also alles gehalten, was ich mir wünsche. Leseempfehlung!!!


    PS: Ich habe mich ein bisschen gefragt, was mit Bethany passiert ist. Als es noch um sie ging, war sie total verunsichert und willenlos und auf einmal wird sie zur Mia 2.0? Da stimmt irgendwas nicht, aber das war für diesen Teil ja nicht so wichtig.... ist mir trotzdem aufgefallen.

  22. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (ISBN: 9783551557445)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch

     (11.302)
    Aktuelle Rezension von: hummmel

    finished: 27. Juni 2021

    Ich muss sagen, dass in dem Band sehr, sehr viele Informationen auf kleinem Raum gequetscht wurde. Auch sehr viele neue Charaktere kamen dazu, wobei Viktor Krum von den Neuen wohl zu den Besten gehört.

    Kurz kamen mir auch kleine Tränchen. Was ich auch sehr interessant finde, ist Hagrids & Olympes Geschichte mit ihren Vorfahren

    Lieblingscharaktere:

    1. Hagrid

    2. Dumbledore

    3. Sirius Black

  23. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.783)
    Aktuelle Rezension von: Bellchen2905

    Leider muss ich wirklich sagen, dass wäre ich nicht großer Fan der Filme diesen Teil bestimmt abgebrochen hätte. Allein der Anfang ist sowas von nervig. Harry verhält sich seinem Cousin gegenüber genau so wie Draco seinen Freunden Ron und Hermine... 

    Anstatt sich nach den Strapazen zu freuen alle wieder zu sehen schreit er sie nur an und verhält sich einfach wie das letzte Ar***... 

    Abgesehen von Harry ist aber auf jedenfalls interessant mehr über die Zaubererwelt zu erfahren. Das Ministerium und auch das Krankenhaus, sowie deren Abläufe und Geheimnisse. Auch das mit den Bildern ist nun "logischer" als in den Filmen. 

    Neville und Luna sind für mich auch immer ein Highlight. Cho hingegen mochte in den Filmen schon nicht aber in diesem Buch ist sie alle 5 Minuten am Heulen... 

    Wohingegen die Zentrauren und die Riesen endlich mehr Aufmerksamkeit erhalten und einige Fragen geklärte, andere wiederum offen bleiben.  

    Fazit: Die Welt und die Nebencharaktere absolut Top. Mit Harry wäre ich allerdings nicht befreundet.. Vielleicht hätte es mir als Kind tatsächlich besser gefallen (Bzw. als zickiger Teenager)

  24. Cover des Buches Die Hafenschwester - Als wir an die Zukunft glaubten (ISBN: 9783453292468)
    Melanie Metzenthin

    Die Hafenschwester - Als wir an die Zukunft glaubten

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Chrigi

    und zu verlief, so dass ich paar Sekunden zurück spulen musste, um aufzunehmen was vorging. Wenn ich selbst das Lesen in die Hand nehme, vertiefe ich mich noch mehr in die Geschichte, dass das umgebene nicht mehr existiert den dann bin ich wirklich auf der Reise der Geschichte. Meine Leidenschaft zum Lesen ist zu groß und ich sage mir immer wieder meine größte Katastrophe wäre mein Augenlicht zu verlieren, darum bete ich immer wieder, dass meine Krankheit meine Augen so lange wie möglich verschont lässt. Ja das wäre für mich der Welt Untergang zu erblinden.

    https://chrigisleuchtturm.blog/2022/09/14/mein-bestes-medikament-die-hafenschwester-saga-teil-2/

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks