Bücher mit dem Tag "feinde"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "feinde" gekennzeichnet haben.

644 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian 3: Opal. Schattenglanz (ISBN: 9783551583338)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 3: Opal. Schattenglanz

     (2.999)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Katy und Daemon kommen sich endlich näher. Alles scheint perfekt zu sein, doch es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich steht Blake wieder vor der Tür und bittet sie um Hilfe. Katy ist sich nicht sicher, ob sie ihm trauen kann, aber um ihre Freunde zu retten, würde sie alles tun – selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen. Was sie noch nicht weiß: Blakes Plan wird die Wahrheit über die Lux endlich in greifbare Nähe rücken. Doch er wird Katy auch weiter von Daemon entfernen, als sie es für möglich hält. Dies ist der dritte Band der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout. Band 4 und 5 sind schon in Planung.

    Fazit:
    Auch der dritte Teil ist eine gelungene Fortsetzung mit einem miesen Cliffhanger am Ende. Leider jedoch muss ich sagen, dass der dritte Band sich etwas Geogen hat und mit Daemons Beschützerinstinkt teilweise auch echt zu viel wurde. Ich bin aber auf alle Fälle gespannt wie es in Band 4 weitergehen wird. 

  2. Cover des Buches Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer (ISBN: 9783551583321)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer

     (3.841)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?

    Fazit:
    Gelungene Fortsetzung, die ich direkt in mein Herz geschlossen habe. Die Geschichte hat sich wieder unfassbar flüssig lesen lassen und ich konnte mich direkt in die Geschichte wieder einfinden. Die ganze Zeit über hat die Geschichte die Spannung gehalten und mich nicht enttäuscht. Jedoch finde ich, dass die Sache mit Deamons und Dees etwas vorhersehbar war. Ich bin gespannt, wie das ganze weitergehen wird. 

  3. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter (ISBN: 9783423762069)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

     (1.609)
    Aktuelle Rezension von: Fantasylove2007

    Ich liebe dieses Buch.

    Das cover:

    Ich finde, das Cover sehr schön vorallem die Farbe des Hofes der Nacht den ich so liebe.

    Der Schreibstil:

    Wie jedes Buch von Sarah J Maas ist dieses Buch ein Meisterwerk! Es lässt sich flüssig lesen, alles ist gut beschrieben und ich konnte das Buch nicht aus der Hand lege.

    Die Charaktere:

    Ich liebe Rhys, er hat ganz oben einen Platz auf meiner Bookboyfriend Liste:) sein Humor und einfach das er alles tun würde um die zubeschützen die er liebt. Bei Feyre bin ich mir nicht so sicher... mich nervt sie manchmal vorallem im zweiten Teil bei Kapitel 54 wo (ohne jetzt groß zuspoilern) Rhys angeschossen wurde. Ich meine okay er hat ihr etwas verschwiegen zu ihrem eigenen Schutz! Und was macht sie !? Ansonsten finde ich gibt es sehr viel schlimmere Protagonistinen. Auch die anderen Cassian, Az, Mor und Amren sind mir sehr an's Herz gewachsen.

    Die Story:

    Es war spannend bis zur letzten Seite. Die Suche nach Verbündeten  und was der Knochenschlitzer feyre gezeigt hatte... (seine Gestalt) .

    Auch in der Schlach musste ich heulen. Ich glaube jeder der das Buch gelesen hat weiß wo. Was Tamlin angeht.. Ich mochte ihn vom ersten Band an nicht. Im zweiten dann auch nicht mehr. Es war sogar so schlimm dass ich die ersten Szenen (in Band 2) übersprungen habe. Aber jetzt so in Band 3 .. er verdient irgendwie was ihm passiert ist aber nach der Sache was er für Rhys getan hat .. da hat er ein paar Pluspunkte bei mir bekommen. Versteht mich nicht falsch ich kann ihn trotzdem nicht leiden.

    Fazit: Ich kann das Buch nur empfehlen. Die ganze Reihe. Der 3 Band war für mich der beste. Und ich werde (da ich alle Bänder schon kenne) diese Welt und alle Charaktere vermissen (vorallem Rhys).

  4. Cover des Buches AchtNacht (ISBN: 9783426521083)
    Sebastian Fitzek

    AchtNacht

     (1.483)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Dieser Thriller hat alles, was ein gutes Buch haben sollt, Spannung, Überraschung und Wendungen. Ich finde die Geschichte über eine Nacht in der eine Person "legal" zum töten freigegeben wird, nicht so abwegig. Dass der Autor auch auf die Social Media Präsenz eingeht, finde ich sehr gut und es zeigt auch wie schnell dadurch positive oder negative Ereignisse ausgelöst werden können. Der Schreibstil ist immer bildlich, wortgewandt und sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Ausarbeitung war insgesamt gut, denn sie kratzt nicht an der Oberfläche geht aber auch nicht total in die Tiefe, was jedoch auch gar nicht nötig war. Den Einstieg in die Geschichte mit dem Prolog fand ich sehr gelungen, da es die Neugierde schürt. Vom Ende war ich leider etwas enttäuscht und habe mir mehr erhofft.

  5. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.912)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem kleinen neuen Wohnort kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat.

    Fazit:
    Er versucht seine Familie und seines gleichen zu schützen. doch am Ende wird sie zu seiner größten Schwäche.
    Die Geschichte von Katy und Daemon hat sich super leicht lesen lassen. Ich konnte nur so durch das Buch fliegen und habe die Geschichte nur so in mich eingesogen. Ich konnte mich direkt in die Geschichte einfinden und habe mit allen mitgefiebert. Ich konnte zu jeder Zeit der Geschichte folgen und hatte nicht einmal das Gefühl, dass es sich gezogen hat.Ich war auch total begeistert, dass mich der Schreibstil der Autorin so festigen konnte. Anfangs dachte ich wirklich der Hype um die Geschichte wäre etwas hochgegriffen aber ich kann ihn verstehen. Die Waage zwischen Fantasy und Liebesgeschichte war im Gleichgewicht und man wurde nicht zu sehr mit Informationen erschlagen. Man hat viele Fragen im ersten Teil schon beantwortet bekommen und wurde nicht als auf die Folter gespannt. Ebenfalls finde ich dass die zwischenmenschlichen Beziehungen auf einer gesunden Ebene sind, klar habe ich meine Favoriten und meine "den Charakter brauch ich nicht unbedingt" in dem Buch. Aber alles in einem eine super schöne Geschichte und ich bin gespannt wie es weitergeht. 

  6. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 01

     (5.420)
    Aktuelle Rezension von: Haddon

    Die Welt in Das Lied von Eis und Feuer ist sehr interessant und mysteriös. Es gibt viele Geschichten, Geheimnisse, gute Charaktere, spannende Kämpfe, mystische Kräfte, leidenschaftlich beschriebene Emotionen. Was will man mehr? Ich freue mich auf den nächsten Teil.

    Wer es also noch nicht gelesen hat: Lies. Dieses. Buch.

  7. Cover des Buches Throne of Glass – Kriegerin im Schatten (ISBN: 9783423716529)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Kriegerin im Schatten

     (1.648)
    Aktuelle Rezension von: alinesch

    Bei „Die Kriegerin im Schatten“ handelt es sich um Band 2 der Throne of Glass Reihe und dieses enttäuscht mit keiner Seite. 

    Der Leser erhält einen tieferen Einblick in die Vergangenheit und wird von den Ereignissen, Intrigen und Enthüllungen mitgerissen. 

    Celaena’s Geschichte und ihre persönliche Entwicklung ist interessant und man erfährt Stück für Stück mehr über sie und ihre Beweggründe. Leider konnte ich ihre Handlungen nicht immer 100% nachvollziehen und habe mir in gewissen Situationen eine andere Reaktion von ihr erhofft.  

    Vermutungen, die man zu Beginn hatte, manifestieren sich mit der Zeit und die Komplexität der Story kristallisiert sich immer mehr heraus. Dieses Buch begeistert durch einen angenehmen Schreibstil, komplexe Charaktere, eine Prise Liebe und spannende Kampfszenen. 

    In meinen Augen eine gelungene Fortsetzung, dank dieser man sich auf einen ereignisreichen und aufregenden Band 3 freut.

  8. Cover des Buches Opposition - Schattenblitz (ISBN: 9783551583444)
    Jennifer L. Armentrout

    Opposition - Schattenblitz

     (1.775)
    Aktuelle Rezension von: Sti_Sta_Steffi

    Kaum zu glauben, dass die Geschichte um Katy und Daemon nun ein Ende findet. Ein sehr passendes Ende wie ich finde, nachdem es spannungsgeladen und rasant weiter ging. 

    Auf den ersten Seiten folgte Herzschmerz und eine völlig neue Wendung in der Geschichte. Daemon war nicht wieder zu erkennen und das Buch nicht aus der Hand zu legen. In dem finalen Band hat man kaum die Möglichkeit Luft zu holen, da die Ereignisse sich förmlich überschlagen. 

    Insgesamt hat mir die Story um Katy und Daemon sehr gut gefallen. Die beiden bleiben sich treu, trotz allem was sie durch machen müssen. Kämpfen für ihre Liebe, Familie und Freunde. Sie sind einem richtig ans Herz gewachsen.

    Die Welt, welche die Autorin geschaffen hat, ist aufregend, spannend und einzigartig. 

  9. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4) (ISBN: 9783551354044)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)

     (11.242)
    Aktuelle Rezension von: Verostrasza

    Vor ein paar Tagen habe ich dieses Schätzchen beendet, geliebt und bin nun aus dem Reiche Hogwarts wieder für euch zurück. Ich kann mich aktuell gar nicht entscheiden, welches mein liebster Teil ist... Sie sind alle toll!!😩 


    Harry Ferien gehen vorbei und er reist zurück nach Hogwarts. Diesmal steht ein besonderes Jahr an: Es findet das Trimagische Turnier statt.  Als Gäste darf Howarts die Durmstrangs und Beauxbatons begrüßen, Schüler aus anderen Ländern. Unverhofft findet sich Harry als Teilnehmer wieder und muss durch die Rätsel und Aufgaben durchkommen. Harry gerät in brenzlige Situationen, doch überlebt jede einzelne davon. Jemand hat es auf Harry abgesehen... blos wer? Ist du-weißt-schon-wer wieder zurück? Auch diesmal begleiteten Hermine und Ron..Harry auf seiner Reise. 


    Der vierte Teil war wie immer von J.K. Rowling wundervoll beschrieben. Man taucht direkt nach Hogwarts ein und befindet sich live im Geschehen. Ich mag es die Charaktere aufwachsen zu sehen, neue Informationen zu lesen, die man in den Filmen überhaupt nicht mitbekommt. Deswegen gibt es hier 5/5⭐🥰 

  10. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.099)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Zuerst war ich etwas skeptisch gewesen Den Charakter Gwen fand ich sehr sympathisch, humorvoll und man konnte sich gut in sie hinein versetzen.  Aber auch Gideon fand ich sehr interessant.

    wegen dem Zeitreisen, aber nachdem ich angefangen habe zu lesen, konnte ich es nicht mehr weglegen.

    Was man sich oft merken musste waren die ganzen Namen in der Vergangenheit. Zu dem ist der Schreibstill flüssig und gut lesbar.

  11. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.960)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Ich denke, die Handlung ist weitgehend bekannt. Entweder durch die tollen Rezensionen anderer Leser oder durch die Games Of Thrones Serie. Auf eine inhaltliche Beschreibung verzichte ich daher.

    Als treuer Serien-Fan bin ich am meisten überrascht darüber, das Buch 1 und 2 fast komplett in Staffel 1 untergebracht wurden. Bis auf geringe Abweichung entspricht die filmische Umsetzung der Romanvorlage. 

    Trotzdem ist es ein Genuss die Romanvorlage zu lesen. Martin schildert seine Welt farbenprächtig. Alles ist stimmig. Die Charaktere, die Dialoge, der Spannungsbogen. 

    Klare Leseempfehlung auch für Serienjunkies wie ich einer bin.

  12. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.579)
    Aktuelle Rezension von: Laniesbooks_Official

    Schon als ich die Serie Outlander gesehen habe war ich sofort Feuer und Flamme und das Buch hat es nur besiegelt. Diana hat hier ganz großes Kino geschaffen und ich kann es jedem nur ans Herz legen Outlander zu lesen. Ja für viele mag es abschreckend sein ein Buch zu lesen das über 1000 Seiten hat aber hier lohnt es sich wirklich.
     Ich kann von Herzen sagen das die Geschichte um Jamie und Claire im Buch noch eine Runde schöner und auch brutaler ist als in der Serie dargestellt aber jeder Fan der Serie sollte das Buch gelesen haben.

    Ich bin immer noch begeistert von Dianas Schreibstil und von der Entwicklung der Charaktere gerade von Claire. 

  13. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.495)
    Aktuelle Rezension von: Elite1304

    Bestimmt hat inzwischen jeder diese Reihen gelesen, aber ich kenne und liebe nur die Filme.

    Eigentlich lese ich Bücher ungern, wenn ich die Filme schon kenne, aber ich habe sie schon lange nicht mehr gesehen. Daher dachte ich, nun könnte ich ja mal die Bücher anfangen zu lesen.

    Man merkt total, dass es ein Jugendbuch ist. Der Schreibstil ist absolut charakteristisch dafür. Es hat mir total gut gefallen, auch wenn ich den Ablauf der Story eigentlich schon kenne. Im Übrigen sind die Abweichungen zum Film total minimal in diesem Teil. Allerdings ist es natürlich so, dass ich die Schauspieler vor mir sehe, wenn die einzelnen Personen in der Geschichte auftauchen.

    Äußerlichkeiten weichen von der Beschreibung ab. Hätte ich erst die Bücher gelesen, wäre ich vielleicht über die Wahl der Schauspieler nicht so glücklich gewesen.

    Generell zur Grundidee: Genau wie die Tribute von Panem wird hier eine Welt, eine Regierung erschaffen, in der Menschen in verschiedene Gruppen unterteilt werden um miteinander leben zu können. Hier sind es Fraktionen, die alle eine unterschiedliche Bedeutung und differenzierte Lebensweisen haben. So gibt es die Furchtlosen, die Ehrlichen, die Neugierigen, die Selbstlosen und die Naturverbundenen. Jeder wird in eine dieser Fraktionen hinein geboren und entsprechend erzogen, aber sobald der 16. Geburtstag da ist, wird man zu einem Eignungstest geschickt. Während des Tests wird man in eine Simulation geschickt, in der verschiedene Entscheidungen zu treffen sind. Diese Handlungen sollen letztlich aufdecken, welcher Fraktion man angehört. Bei Beatrice Prior ist es allerdings nicht so. Ihre Werte schwanken zwischen drei Fraktionen, sodass sie als Unbestimmte eingestuft werden müsste. Weil aber diejenige, die die Simulation leitet, über die Gefahr der Unbestimmten Bescheid weiß, stuft sie Beatrice in ihrer gebürtigen Fraktion ein.

    Dennoch hat jeder Jugendliche die Wahl bei seiner Fraktion zu bleiben, oder aber eine andere zu wählen. 

    Beatrice liebt ihre Familie und vieles was sie sie gelehrt haben, aber sie bewunderte immer die furchtlosen Ferox. Und so entscheidet sie sich für die Fraktion und verlässt ihre Familie vorerst. Sie bekommt bei den Ferox Freunde und lernt Four kennen, ihren Ausbilder. Aufgrund verschiedener Umstände kommen sie sich näher und verlieben sich ineinander. 

    Beatrice muss sich vielem stellen in diesem Teil: ihrem eigenen Mut, ihren Gefühlen für Four, der Wahrheit über die Regierung unter dem Einfluss der Ken bei den Ferox. Noch dazu darf niemand wissen, dass sie eine Unbestimmte ist. Ihre größte Gefahr in diesem Teil ist Jeanine, die Vorsitzende der Ken. Denn viele Menschen wehren sich gegen die Unterteilung in Fraktionen, andere wollen selbst an die Macht. Viele verstehen nicht, warum ausgerechnet die Alturan, Tris Familie, im Vorstand der Regierung ist. So bricht ein unvermeidlicher Krieg aus, in dem Tris ihre Eltern verliert. Es war so  schockierend das zu lesen. Es tat mir so leid. Ich hab so gehofft, dass es hier eine  Abweichung zum Film gibt, leider nicht. 

    Man fühlt immer mit Tris, weil die gesamte Story aus ihrer Perspektive erzählt ist.

    Es ist interessant zu lesen, wie die Welt dargestellt ist und wie das System zu bröckeln beginnt.

    Ich persönlich habe schon sehr viele Bücher gelesen und natürlich stellt man irgendwann fest, dass die Charaktere (besonders die Hauptprotagonisten) sich immer wieder ähneln. Es ist oftmals derselbe Typ Mensch, deshalb war ich regelrecht geplättet von Beatrice´s Charakter. Sie ist ein total spezieller Typ Mensch und ich finde es so schön, mal aus der Perspektive von einem ganz anderen Charakter zu lesen. Tris mag keine Schwäche und hat nicht immer Mitgefühl. Sie weint, wenn andere vielleicht nicht weinen würden. Sie ist furchtlos und hat eher Ängste, die andere vielleicht nicht haben. 

    Auch, wenn die Bücher schon schon alt sind, ist es auch heute noch eine klare Leseempfehlung.

  14. Cover des Buches Die fünfte Welle (ISBN: 9783442313341)
    Rick Yancey

    Die fünfte Welle

     (991)
    Aktuelle Rezension von: isolatet

    Meine Meinung

    Info: Rezension beruht auf dem Buch und nicht auf dem ,,Buch zum Film“.

    Ich habe vor Jahren den Film geschaut, der auf dieser Reihe verfilmt und wollte seitdem unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht, also habe ich mir die Bücher gekauft. Und leider bewährt sich mal wieder das altbekannte Dilemma: Es ist immer das besser, was du zuerst gesehen/gelesen hast. In diesem Fall fand ich den Film deutlich besser als das Buch.


    Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Cassie hat seit der Ankunft der Anderen fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie vor dem Tod. Aber kann sie ihm trauen? Sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ...


    Insgesamt sind sich Buch und Film ziemlich ähnlich. Es ist eine gute Buchverfilmung, von denen es nicht viele gibt. Ich weiß, man sollte das nicht miteinander vergleichen, aber der Film hat mir so gut gefallen und das Buch/die Reihe hat mich dann einfach nur enttäuscht.


    Die Handlung ist dieselbe und auch der Schreibstil gefiel mir sehr gut, aber die Protagonisten … Keiner von denen ist sonderlich sympathisch. Ich konnte mich mit keinem so recht identifizieren und Cassie, die den Großteil des ersten Bandes erzählt, war einfach nur nervig. Ich hätte sie am liebsten an die Wand geklatscht. Ein zickiges Teenager-Girl, das bei jedem kleinsten Bisschen ausrastet, stur und bockig ist, immer nur auf sich selbst bedacht. Ihr fehlt jegliche Sympathie, die sie im Film hatte.


    Klar, die menschliche Bevölkerung steht kurz vor ihrem Ende, Milliarden sind schon ausgelöscht. Jeder ist sich selbst der Nächste, trotzdem ist es möglich in einem solchen Szenario sympathische Charaktere zu erschaffen. Ich denke da nur an ›Rain – Das tödliche Element‹ von Virginia Bergin. Die Protagonistin hat auch ihre Eigenarten und ist zickig und launisch, aber dennoch irgendwie sympathisch.


    Zombie und Ringer waren etwas sympathischer, aber schon im Film nicht meine Lieblinge, weshalb ich auch mit ihnen nicht recht warm geworden bin. Einzig Evan Walker hat mein Herz wieder zum Schmelzen gebracht … leider kam er nur so wenig vor.


    Ich bin mir nicht ganz sicher, wie ich diese Geschichte bewerten soll. Die Handlung an sich war gut, teilweise sogar noch etwas krasser als im Film und dadurch definitiv moralisch um einiges komplexer. Das hat mir sehr gut gefallen. Da ich den Film schon kannte, war es für mich nicht mehr so spannend, aber das macht nichts. Die Handlung hat mich trotzdem begeistert. Ich hadere halt sehr mit den Charakteren. Eine Handlung oder ein Schreibstil kann noch so gut sein, wenn man die Charaktere nicht leiden kann, ruiniert das die gesamte Geschichte und das war hier leider so ein bisschen der Fall. Ich habe mich ständig darüber aufgeregt, wie Cassie handelt oder mit ihren Mitmenschen umgeht. Das hat leider alles kaputt gemacht.


    Fazit

    Handlung und Schreibstil der Geschichte waren gut. Es war spannend und die Protagonisten mussten sich mit einigen moralisch komplexen Fragen auseinandersetzen und für sich einen Umgang damit finden. Das hat mir sehr gut gefallen. Leider war die Hauptprotagonistin Cassie die meiste Zeit übellaunig, zickig, stur und kindisch und nur schwer zu ertragen, was die ganze Geschichte leider kaputt gemacht hat und die Bewertung um 2 bis 2,5 Sterne nach unten drückt.

  15. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.655)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Ich habe dieses Buch mit Begeisterung gelesen, denn es konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und begeistern! Gwen, der Hauptcharakter, ist eigentlich eine angenehme Protagonistin - obwohl sie das typische Klischee der Außenseiterin und des Strebers erfüllt. Zum Anfang ist sie eine sehr schwache Person, wenn man sie mit den anderen Schülern vergleicht. Sie kann nicht kämpfen, aber ist immer loyal, treu und ehrlich. Außerdem kann sie sehr direkt sein und auch sehr fürsorglich. Daphne Cruz, sie war mir wirklich sympathisch, vor allem, da sie bemerkt hat, dass die Liebe stärker als alles andere sein kann. Logan ist der geheimnisvolle Typ. Der Schreibstil war sehr flüssig geschrieben, ich kam angenehm und gut voran. Aber die ewige und endlose Wiederholung waren etwas nervig gewesen.

  16. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 03 (ISBN: 9783442268221)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 03

     (1.566)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Dieser dritte Teil des Liedes von Eis und Feuer ist genauso hervorragend geschrieben, wie die beiden Vorgänger. Als Fan der HBO-Serie vergleiche ich natürlich immer Serie und Vorlage und in diesem Band treten die Unterschiede schon deutlicher hervor. Mein Eindruck ist, dass die Personen in der Romanvorlage damit noch mehr Tiefe bekommen. 

    Ich finde es beeindruckend, wie es George R.R. Martin gelingt eine solche Menge von Personen zu handeln und jeden/jede einzigartig zu charakterisieren. 

    Dieser Band ist vor allem geprägt vom Machtkampf der Lennister Geschwister in Königsmund, von Bran der lernen muss in Abwesenheit von Rob den Lord von Winterfell zu spielen und Aryas Erlebnissen auf ihrem Weg in den Norden. Die Mutter der Drachen erreicht Quarth. Jon Schnee verlässt mit einem großen Kontingent an Grenzern die Schwarze Festung Richtung Norden. Mit Stannis Bartheon und Lord Graufreund betreten neue Akteure die Bühne. 

    Aufgrund dieser Weichenstellungen fällt dieser Band in puncto Spannung ein wenig zurück, was mich aber nicht gestört hat.

    Fazit: Für jeden High Fantasy Fan ein muss und jeden Fan der Serie eine lohnende Lektüre.

  17. Cover des Buches Die Verratenen (Eleria-Trilogie - Band 1) (ISBN: 9783785575468)
    Ursula Poznanski

    Die Verratenen (Eleria-Trilogie - Band 1)

     (1.300)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Was mir an den Verratenen besonders gut gefallen hat, waren die lebhaften und gut nachvollziehbaren Charaktere. Insbesondere mit der Protagonistin Ria konnte ich mich sehr gut identifizieren. Es gibt keinerlei Logiklücken oder Unstimmigkeiten bei den Handlungen und Emotionen der Protagonisten. Ebenso verhält es sich mit der Welt in der Ria, Aureljo und Co leben. Es handelt sich dabei um eine Zeit weit in der Zukunft, nachdem ein Vulkanausbruch die Welt in eine öde Schneelandschaft verwandelt hatte. Die Menschheit unterteilt sich seitdem in die Sphärenmenschen, welche Nachfahren derer sind, die sich vor langer Zeit gegen drohende Klima-Veränderungen durch den Bau geschützter Sphären wappneten und in die vermeintlich Primitiven, die trotz der erschwerten Bedingungen in der Wildnis überlebten. Ein Zusammenprall ist natürlich vorprogrammiert.

     Neben den absolut liebenswerten Charakteren, macht die Geschichte vor allem ihr unvorhersehbarer Plot aus, der mich miträtseln und erstaunen lies! Außerdem lassen sich auch einige zeitgenössische Kritiken darin finden (Umgang mit Ressourcen/Verschwendung und Ausbeutung ärmerer Länder), was das ganze Buch nochmal auf eine bedeutsamere Ebende stellt.

  18. Cover des Buches Grischa - Eisige Wellen (ISBN: 9783551582966)
    Leigh Bardugo

    Grischa - Eisige Wellen

     (920)
    Aktuelle Rezension von: leonie2106

    Nachdem ersten Band waren meine Erwartungen sehr hoch. Zum Glück wurden diese zu einigen Teilen erfüllt.

    Nachdem Mal und Alina sich gerade ein Leben nach ihrer spektakulären Flucht aufgebaut haben, geraten sie erneut in die Fänge des Dunklen. In letzter Sekunde gelingt es dem Freibeuter Sturmhund sie zu befreien, doch auch er ist nicht, was er scheint.

    Der zweite Band der Grischa-Trilogie verlief im Vergleich zum ersten eher träge. Die Charakterentwicklung war sehr gut, lief jedoch nur sehr langsam von statten. Die Beziehung zwischen Alina und Mal war mir teilweise etwas zu anstrengend, aber das liegt vielleicht auch am jungen Alter der Protagonisten. Ich lege meine Hoffnungen jetzt in den dritten Band. Zum Ende jedoch nahm die Handlung wieder Fahrt auf und ich habe mich erinnern können, was mir am ersten Teil so gut gefallen hat. Wie bei vielen mittleren Trilogie-Teilen war hier zwischendurch einfach ein wenig die Luft raus. Der Schreibstil und die Welt bleiben jedoch durchgehend stark und einzigartig und auch die Geschichte selbst ist schlüssig und spannend. Somit gibt es nur für das "Ziehen" zwischendurch einen Stern Abzug,

  19. Cover des Buches Die Seelen der Nacht (ISBN: 9783442377190)
    Deborah Harkness

    Die Seelen der Nacht

     (1.174)
    Aktuelle Rezension von: glueckswinkel

    Das wird hier sicherlich eine kurze Rezension, da mir die richtigen Worte fehlen.

    Das Buch hatte einfach alles, was ein gutes (Fantasy-) Buch haben sollte.

    Gute Storyline, nachvollziehbare Handlung, Charaktere zum Verlieben und ein stimmiges Setting.

    Auf eine Zusammenfassung verzichte ich, lest den Klappentext und ihr wisst, worauf ihr euch einlasst.

    Diana und Matthew sind füreinander gemacht, sie harmonisieren ganz wunderbar in dem Buch.

    Ich habe mich beim Lesen gefreut, war schockiert, hab gequietscht und geweint. Ich bedanke mich bei Steffi, die dieses Buch empfohlen hat.

    Ich freue mich auf die beiden weiteren Teile und kann es kaum erwarten, in diese Welt erneut einzutauchen.

    Ich bin richtig happy, das ich zum Jahresende noch über dieses Schmuckstück gestolpert bin und ein kleines Highlight entdeckt habe.

  20. Cover des Buches Everflame - Feuerprobe (ISBN: 9783791526300)
    Josephine Angelini

    Everflame - Feuerprobe

     (1.135)
    Aktuelle Rezension von: Book_Queen

    Es geht um die 17 Jährige Außenseiterin Lily, die probiert mit ihren freuerroten Haaren den Alltag in Salem mit allen Mitteln zu überstehen - und doch kläglich daran scheitert und sich nach einer katastrophalen Partynacht nichts anderes wünscht als von hier zu verschwinden. Als Lily dann wirklich auf zauberhafte Weise verschwindet und sich in einem Salem wiederfindet, das so viel brutaler als ihres ist - mit einer Anführerin, die ihr wie aus dem Gesicht geschnitten ist - muss sie anfangen sich ihren Ängsten & Selbstzweifeln zu stellen. Es beginnt ein gefährliche Reise, in der Lily sich selbst finden, den Strudel aus Macht überwinden und der Versuchung wiederstehen muss. Neben all den Turbulenzen entflammt eine unerwartet Liebe, mit der sie nicht gerechnet hätte. Wer in eine magische Welt entführt werden will, die schicksalhafte Entscheidungen zu bieten hat und voller Nervenkitzel & Herzschmerz ist, sollte sich schleunigst "Everflame - Feuerprobe" holen und lesen. Es wird grandios. Ein Buch das dich nicht loslassen wird. ❤️‍🔥 Mit einer Heldin, die dir ans Herz wächst und einem Krieger, der dir dein Herz stiehlt.

    Die Handlung war für mich was ganz neues, ich habe schon unzählige Hexengeschichten gelesen, aber so eine? Nope, noch nicht. Eine Hexe, die in zwei Welten unterwegs ist, Geheimnisse lüften und Abenteuer bestreiten muss - und noch dazu eine Krieger an der Seite hat, der nicht nur wahnsinnig mutig & stark ist, sondern ein Herz aus Gold hat. 

    Die Charakter haben mir sehr gefallen, gerade Lily wächst einem im Laufe der Geschichte ans Herz. Das liegt vor allem daran, dass man sie als naiv, schwach und unscheinbar kennengelernt hat und sie immer mehr zu einer starken, mutigen und unabhängigen Frau geworden ist, die nicht mehr bloß die Außenseiterin ist. Für mich eine ganz tolle Entwicklung. Rowan ist für mich der perfekte Krieger, der eine harte Schale und einen weichen Kern hat .

  21. Cover des Buches Frostfluch (ISBN: 9783492280327)
    Jennifer Estep

    Frostfluch

     (1.717)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Frostfluch ist eine nette Fortsetzung zu Frostkuss. Am Anfang fand ich die dauerndes Wiederholungen, die im ersten Buch passiert waren, etwas nervig. Man sollte das erste Buch schon gelesen haben um alles zu verstehen. Ab und zu hätte man die spannenden Stellen etwas besser schreiben können, etwas actionreicher. Aber der Schreibstil der Autorin war wieder sehr fasselend und flüssig. Gwen hat sich in diesem buch ein bisschen weiterentwickelt und man erfährt nun mehr über sie. Die Charaktere sind authentisch und liebevoll beschrieben. Mythos Acedemy gefällt mir immer besser und wie gesagt, ich mag die Charaktere sehr und die Internats-Atmosphäre. Die griechische Mythologie wird zwar in diesem Band nicht wirklich vertieft, was mich aber nicht sonderlich gestört hat. Das Cover, wie auch im ersten Teil, gefällt mir wahnsinnig gut!

  22. Cover des Buches Plötzlich Fee - Sommernacht (ISBN: 9783453528574)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Fee - Sommernacht

     (2.396)
    Aktuelle Rezension von: Ju_Lia_von_Wastl

    Ich wurde nach einer Empfehlung auf das Buch aufmerksam und war zuerst etwas skeptisch, da allein der Titel „Plötzlich Fee“ nicht besonders ansprechend auf mich wirkte.

    Trotzdem war ich sehr schnell in der Geschichte angekommen. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die Charaktere gewinnen schnell an Tiefe, sodass man sich gut mit ihnen identifizieren kann. Geschrieben ist das ganze aus der Ich-Perspektive der Heldin Meghan, sodass ich mich gut mit ihr identifizieren konnte.

    Bei ihrer unerwarteten Reise ins Nimmernie, das Land der Feen, welches viel weniger kitschig und romantisch ist, wie man es zunächst glauben würde, muss Meghan schon bald über sich hinauswachsen und sich vielen unerwarteten Wendungen stellen. Sie entdeckt einen Teil von sich selbst, der ihr bisher verborgen war und ihr ungeahnte Kraft verleiht, auch wenn es ihr zunächst einiges abverlangt.

    Als sich herausstellt, dass es außer den rivalisierenden Sommer- und Winterfeen noch eine dritte Partei gibt, kommt die Geschichte so richtig in Fahrt.

    Daumen hoch und eine klare Leseempfehlung für alle, die Feen, urban Fantasy und einen Hauch Mythologie lieben!

  23. Cover des Buches Nights of Crowns - Spiel um dein Schicksal (ISBN: 9783473585670)
    Stella Tack

    Nights of Crowns - Spiel um dein Schicksal

     (681)
    Aktuelle Rezension von: gOssipgIrl

    Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen. Die Romanze die zuerst zwischen Vincent war und dann auf Jackson umgesprungen ist war süß. Auch das Alice und Jackson von ,,Enemies to Lovers" wurden gefiel mir sehr gut. Die Charaktere sind gut geschrieben. Regina gefiel mir in dem Buch nicht so, da sie die klischeehafte Feindin ist. Ansonsten war das Buch super.

  24. Cover des Buches Legend (Band 2) - Schwelender Sturm (ISBN: 9783785581599)
    Marie Lu

    Legend (Band 2) - Schwelender Sturm

     (1.153)
    Aktuelle Rezension von: wordworld

    Nachdem mir Band 1, "Legend - Fallender Himmel" so gut gefallen hat, musste ich natürlich sofort zum zweiten Band "Legend - Schwelender Sturm" greifen, um die Geschichte um Day und June weiterzuverfolgen. Die gesamte "Legend"-Trilogie von Marie Lu habe ich zwar schon 2016 in meiner Dystopien-Phase gelesen, da ich sie aber als eine der besten Dystopien aller Zeiten in Erinnerung behalten habe (und in Relation dazu nur noch erschreckend wenig über den Inhalt weiß), habe ich beschlossen, das Jahr mit einem Reread ausklingen zu lassen. Auch der Mittelteil der Trilogie hat mir noch besser gefallen, als ich es erwartet hatte und mir gezeigt, dass sich mein Buchgeschmack in den letzten 5 Jahren wohl doch nicht so sehr verändert hat, wie ich das gedacht hatte.


    Die gesamten Cover der Reihe bestechen durch minimalistische Eleganz. Vor dem Hintergrund, der bei Band 2 im Taschenbuchformat weiß ist, während einem vom gebundenen und dem Ebookformat ein malvenfarbener Hintergrund entgegenblickt, ist dieses Mal der Adler der Kolonien in goldener Farbe zu sehen. Auch beim Cover des zweiten Bandes ist das Motiv demnach dem englischen Original stark nachempfunden. Schade ist hier jedoch, dass der Titel recht nichtssagend ist. Ich habe ja schon bei meiner Rezension zum ersten Teil geschrieben, dass mich die deutsche Gegebenheit, englischsprachigen Titel des ersten Bandes als Reihenname zu übernehmen und dann einen mehr oder weniger bedeutungslosen Untertitel für jeden Band zu erfinden, mittlerweile ziemlich nervt. Nach meinem Geschmack hätte es sich hier besser angeboten, die englischen Titel von Band 2 "Prodigy" (Wunderkind) und Band 3 "Champion" zu übernehmen, anstatt die ganze Reihe "Legend" zu taufen. 


    Erster Satz: "Neben mir schreckt Day aus dem Schlaf hoch"


    Genau wie in Band 1 kehren wir sehr rapide zum Geschehen zurück. Wir erinnern uns: am Ende des ersten Teils hat June Day vor der Hinrichtung bewahrt, nachdem sie ihn in den Slums ausfindig gemacht und verraten hat. Während seiner Gefangenschaft hat sie jedoch erfahren, dass gar nicht er, sondern ihr Vertrauter Thomas ihren Bruder Metias getötet hat und die Republik außerdem für den Tod ihrer Eltern verantwortlich war, weil diese dahintergekommen sind, dass die Republik die Seuchen und den Großen Test als Unterdrückungswerkzeug und Maßnahme zur Bevölkerungskontrolle einsetzt. Nachdem die beiden mit der Hilfe der aufständischen Patrioten in San Francisco ein großes Durcheinander veranstaltet haben, sind sie nun gemeinsam auf der Flucht vor der Republik und müssen sich wohl oder übel erneut an die Patrioten wenden. Denn nicht nur Days Beinwunde muss endlich versorgt werden, auch sein kleiner Bruder Eden ist immer noch in Gefangenschaft der Republik. Als Gegenleistung sollen June und Day den Patrioten dabei helfen, den neuen Elektor Anden zu töten und June geht wieder einmal auf eine Undercover-Mission. Als sie dabei dem jungen Anden näherkommt, muss sie sich erneut fragen, ob sie auf der richtigen Seite steht...


    June: "Ich bin jetzt eine Verbrecherin und werde niemals in mein altes bequemes Leben zurückkehren können. Der Gedanke hinterlässt ein unangenehm hohles Gefühl in meinem Bauch, so als bedauerte ich es, nicht mehr der Liebling der Republik zu sein. Und vielleicht ist das sogar die Wahrheit. Wenn ich nicht mehr der Liebling der Republik bin, wer bin ich dann?"


    Nachdem sich Band 1 ausschließlich auf den Straßen des futuristischen San Francisco abgespielt hat, reisen wir mit den beiden Figuren dieses Mal auch ins staubtrockene Vegas, in die verschneite Republikhauptstadt Denver und wagen sogar einen kurzen Ausflug in die Kolonien. Diese Erweiterung des Blickwinkels nutzt Marie Lu sehr gekonnt aus, um ihr dystopisches Worldbuilding weiterzuentwickeln. Wir bekommen hier nicht nur Hintergrundinformationen zur Entstehung der Republik und der Kolonien geliefert, sondern erfahren auch endlich mehr über den Status Quo der restlichen Welt. Auch zu den internen Strukturen der totalitären Republik und den Patrioten werden einige offenen Fragen aus Band 1 beantwortet, sodass das Gesamtbild deutlich komplexer wird. Wie jede gut erzählte Dystopie wird hier also allein durch das Worldbuilding, das viele beunruhigend realistische Szenarien und Ideen enthält, schon eine Menge Spannung erzeugt. Die "Legend"-Reihe beginnt zu einem viel späteren Zeitpunkt als viele anderen Dystopien: die Machenschaften der Regierung werden fast vollständig schon im ersten Teil aufgedeckt, die Stimmung in der Bevölkerung ist kurz vorm Hochkochen, sodass nicht viel zur Eskalation fehlt und auch die beiden Figuren sind schon zu Symbolträgern ihrer jeweiligen Seite geworden. Im Vordergrund steht hier vielmehr die Frage, welchen Weg die Figuren einschlagen sollen und was ihre jeweilige Vision für die Republik ist. 


    Day: "Isolationistisch. Militärstaat. Aggressiv. Ich starre auf die Worte. Mir hat sich die Republik jeher als Inbegriff der Macht präsentiert, eine skrupellose, unaufhaltsame Militärgewalt. Kaede grinst, als sie meinen Gesichtsausdruck sieht, und wir drehen den Bildschirmen den Rücken zu. "Auf einmal kommt einem die Republik gar nicht mehr so mächtig vor, was? Mehr wie ein mickriger, kleiner, geheimnistuerischer Haufen, der sich nur mit internationaler Hilfe durchschlägt. Ich sage dir was, Day: Damit so etwas passiert, braucht es nur eine einzige Generation, die die Bevölkerung mit Gehirnwäsche unterzieht und sie davon überzeugt, dass die Realität gar nicht existiert."


    Genau wie in Band 1 hat sich Marie Lu wieder dazu entschieden, abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Day und June zu erzählen. Das passt hier wieder ganz gut, dass die beiden auch in diesem Band die meiste Zeit über getrennt voneinander sind. Während Day sich bei den Patrioten in seine Rolle als Widerstandskämpfer und Gallionsfigur der Rebellion einlebt, kehrt June als Spionin in den Schoß der Republik zurück und muss bald feststellen, dass der neue Elektor Anden ganz andere Ideen und Vorstellungen für ihr Land hat als sein diktatorischer Vater. In Band 1 war der Konflikt zwischen den beiden Seiten "Republik-Befürworter" und "Republik-Gegner" schon ein wichtiger Bestandteil der Handlung, wurde aber noch von der rasanten Verfolgungsjagd zwischen Day und June überschattet. Hier rückt das Hinterfragen der beiden Seiten mehr in den Vordergrund und politische Intrigen, Beziehungskrisen und neue Informationen machen es Day und June zunehmen schwer, Entscheidungen zu treffen. Das daraus entstehende Dilemma täuscht auch über handlungsärmere Passagen hinweg, sodass die Autorin die Spannung des ersten Teils durchgängig halten kann. 


    June: "Kann ich Anden vertrauen? Oder vertraue ich Razor? Ich stütze mich auf die Tischkante. Was auch immer die Wahrheit ist, ich werde bei diesem Spiel äußerst vorsichtig vorgehen müssen."


    Genau wie im Auftakt gibt es auch in "Schwelender Sturm" wieder eine Menge grandios vorbereiteter Wendungen, sodass "Gut und Böse" ständig wechseln. Die Autorin manövriert die Geschichte geschickt zwischen allen Fronten hindurch und hat mich ebenfalls das ein oder andere Mal aufs Glatteis geführt. Während also das Handlungskonstrukt nochmal stärker ist als in Band 1 (die Handlung ist ungewöhnlicher, besser durchdacht und definitiv wendungsreicher) und das Setting wunderbar weiterentwickelt wird, sind es in diesem Zwischenteil vor allem die Figuren, die aus meiner Sicht ein wenig schwächeln. Zwar sind mir die beiden starken, mutigen und schlagfertigen Persönlichkeiten schon in Band 1 sehr ans Herz gewachsen, hier passiert aber einfach zu viel in zu kurzer Zeit und der Erzählzeitraum ist viel zu kurz, um die Entwicklungen und Entscheidungen glaubwürdig zu vermitteln.


    Day: "Ich verachte die Republik, oder etwa nicht? Ich will sehen, wie sie zusammenbricht. Oder nicht? Erst jetzt bin ich in der Lage, eine wichtige Unterscheidung zu machen - ich verachte die Gesetze der Republik, die Republik selbst liebe ich. Ich liebe das Volk. Ich tue das alles nicht bloß für den Elektor, ich tue es für die Menschen."


    Kritisieren möchte ich auch die angeteaserten Dreiecksgeschichte, die ich persönlich wirklich nicht gebraucht hätte und die angesichts der noch sehr frischen und wackligen Liebesgeschichte alles zu sehr verkomplizieren und vom Plot ablenken. Mir hätte es besser gefallen, wenn die Autorin sich erstmal mehr darauf konzentriert hätte, die Beziehung von June und Day weiterzuentwickeln, da diese im letzten Band ja noch durch genügend Hürden und Hindernisse auf die Probe gestellt werden wird. Auch hinsichtlich der involvierten Nebenfiguren hat sich die Autorin mit den Dreiecksgeschichten keinen Gefallen getan. Während ich die hilfsbereite und stets gut gelaunte Tess in Band 1 als ständige Begleiterin an Days Seite noch sehr liebenswert fand, entwickelte sie sich hier innerhalb von wenigen Tagen (!!!) während ihrer kurzen Zeit bei den Patrioten zu einer eifersüchtigen, plötzlich doch sooo erwachsenen Sanitäterin, sodass beim Wiedersehen mit Day und June jede Menge unnötiges Drama entsteht. Dass sich das junge Waisenmädchen aus Days Schatten traut und sich selbst eine Meinung aneignet, fand ich ja grundsätzlich ein sehr guter Gedanke, an dieser Stelle kam mir ihre Entwicklung aber wie ein rapider Persönlichkeitswechsel zum Dramagenerieren vor, und das fand ich schade. Auch der junge Elektor Anden wird kurz nach seinem ersten Auftritt in das Liebesdreieck eingebaut. Da gerade er eine eigentlich sehr vielseitige Figur mit Potential zu spannender Ambivalenz wäre, fand ich die Reduktion auf einen errötenden Idealisten an dieser Stelle ein wenig schwach. Aus dieser Rolle hätte man weit mehr machen können!


    June: "Die Welt außerhalb dieser Republik ist auch nicht perfekt, aber es gibt da draußen die Freiheit und zumindest die Chance auf Selbstbestimmung und alles, was wir tun müssen, ist, dieses Licht auch in der Republik scheinen zu lassen. Unser Land befindet sich auf der Schwelle - alles, was jetzt noch fehlt, ist eine Hand, die es hinüber auf die andere Seite schubst." Razor steht halb von seinem Stuhl auf und tippt sich auf die Brust. "Und diese Hand könnten wir sein."


    Ein weiterer die Charaktergestaltung betreffender Kritikpunkt, welchen ich noch aus meiner Rezension zu Band 1 übernehmen muss, ist das sehr junge Alter der beiden Hauptfiguren. Auch wenn es sich hier um ein Jugendbuch handelt, dass eine 14+-Zielgruppe ansprechen soll, empfand ich es als extrem unlogisch, dass die Hauptpersonen erst 15 Jahre alt sind. Zwar verhalten sich die beiden gelegentlich schon ihres Alters entsprechend, aber diese Zahl im Kopf behaltend sind die beiden Grundvoraussetzungen, dass June die beste Soldatin und Day der meistgesuchte Verbrecher der Republik sein soll, äußerst fragwürdig. Als letztes muss ich noch negativ anmerken, dass das Ende kurz vor dem Happy End nochmal eine heftige Komplikation auf den Tisch bringt, die erstmal etwas künstlich wirkt, so als hätte die Autorin Angst gehabt, dass die LeserInnen nicht mehr zu Band 2 greifen würden, wenn sie es zu gut enden ließe. Ich hätte Cliffhanger hin oder her auf jeden Fall weitergelesen, da sich genügend offene Fragen und eine Menge überdauernder Klärungsbedarf ergeben und hätte mir gewünscht, mit dieser Offenbarung bis zum nächsten Teil zu warten. Für diese beiden Kritikpunkte - das Ende und die Schwächen in der Weiterentwicklung der Figuren - ziehe ich bei dieser tollen Geschichte 1 Stern ab und lande in der Gesamtbewertung bei 4 Sternen.




    Fazit

    Mit "Legend - Schwelender Sturm" gelingt es Marie Lu, die Spannung des ersten Teils zu halten, ihr Setting weiterzuentwickeln und dabei ein wendungsreiches, originelles Handlungskonstrukt aufzustellen. Etwas schade ist nur, dass in diesem Zwischenteil die Figuren wenig Zeit bekommen, sich weiterzuentwickeln, unnötige Liebesdreiecke im Weg stehen und Nebenfiguren ihr Potential nicht ausschöpfen können.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks