Bücher mit dem Tag "feind"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "feind" gekennzeichnet haben.

527 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.910)
    Aktuelle Rezension von: May_Daisy

    Inhalt

    Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In dem Nest kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihrem Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber unfassbar unfreundlichen. Dreamliner Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß: Genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem weg zu gehen versucht, wird ihrem Schicksal eine ganz andere Wendung geben…


    Rezension

    Spoiler Warnung?

    Obsidian ist zur zeit eines meiner Lieblings Fantasy Bücher, aber warum? Diese Reihe hat mich auf eine Weise mitgenommen. Der Weg den die Beiden (ich werde den Namen des Love Interest versuchen geheim zu halten) gehen ist lang, umständlich, liebevoll und unheimlich witzig. besonders im ersten Buch in dem die Beiden sich überhaupt nicht leiden können ist es unheimlich witzig all ihren kleinen Auseinandersetzungen zu folgen. Aber nicht nur durch die Romanze wird das Buch gut, nein auch Spannung ist, besonders am Ende, verhandeln und man hat das Gefühl man könnte das Buch garnicht mehr weglegen. Katy ist, genauso wie die meisten die das hier wahrscheinlich gerade lesen, ein book lover was mir in Charakteren immer gefällt, denn dann gibt es wenigstens schon mal ein Ding das wir gemeinsam haben. Aber nicht nur das, sondern man kann ihre Wut, ihre Liebe, ihre Trauer immer gut nachvollziehen. Klar man könnte sagen: wieder ein naives Mädchen, das sich in einen Bad Boy verliebt der nie nett zu ihr war. Aber man muss das ganze aus einer anderen Perspektive sehen: er hat definitiv seine Gründe sie nicht mit offenen Armen zu empfangen und sie verliebt sich in das was sie nach und nach zu sehen bekommt, und nicht in ihren ersten Eindruck. Alles in allem ist es für mich ein gutes Buch mit Charakteren die man mögen kann, einer sich langsam entwickelten Lovestory und genau genug Spannung.

    Fazit

    Mir gefällt das Buch sehr gut, ich kann die ganze Reihe empfehlen und finde das es sich lohnt es sich wenigstens mal anzuschauen.

  2. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 01

     (5.418)
    Aktuelle Rezension von: Haddon

    Die Welt in Das Lied von Eis und Feuer ist sehr interessant und mysteriös. Es gibt viele Geschichten, Geheimnisse, gute Charaktere, spannende Kämpfe, mystische Kräfte, leidenschaftlich beschriebene Emotionen. Was will man mehr? Ich freue mich auf den nächsten Teil.

    Wer es also noch nicht gelesen hat: Lies. Dieses. Buch.

  3. Cover des Buches Throne of Glass – Kriegerin im Schatten (ISBN: 9783423716529)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Kriegerin im Schatten

     (1.644)
    Aktuelle Rezension von: Liali65

    Nachdem Celaena den Wettkampf gewonnen hat und nun Champion des Königs ist, soll sie in seinem Namen Feinde der Krone beseitigen. Dabei durchkreuzt sie immer öfter seine finsteren Pläne. Nachdem ihre Freunde in Gefahr schweben, ist Celaena gezwungen sich mit den mysteriösen und übernatürlichen Rätsel rund ums Schloss und deren Bewohnern auseinanderzusetzten. 

    Nachdem ich am ersten Teil der Throne of Glass Reihe den geringen Fantasy Anteil bemängelt habe, hat dieser Teil wieder alles rausgeholt. Man erfährt so viel neues, nicht nur über Celaena und ihre Vergangenheit, sondern auch über die Magie und die anderen Welten mit ihren Bewohnern. 

    Die Handlung hat mich richtig gefesselt und es war unheimlich spannend. Es gab Plot Twists und Schockmomente und ich habe richtig mit Celaena mitgefiebert. Man weiß bis zu Ende nicht wem man vertrauen kann und rätselt die ganze Zeit mit. 

    Nachdem dieser Teil viele Fragen und Geheimnisse klärt und aufdeckt, habe ich nach diesem Cliffhanger am Ende noch tausend Fragen mehr im Kopf. Ich bin so gespannt wie die Reihe weiter geht!

  4. Cover des Buches Throne of Glass – Erbin des Feuers (ISBN: 9783423716536)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Erbin des Feuers

     (1.256)
    Aktuelle Rezension von: readingaileen

    4.5 ⭐

    Das Buch hat mir sehr gefallen, obwohl ich bisschen gebraucht habe, es zu Ende zu lesen. Besonders gefiel mir das Setting, welches mich an "Herr der Ringe" erinnert hat. Da ich die Filme sehr mochte, hat mir auch die Story sehr gut gefallen. 

    Zur Geschichte kamen auch neue Charaktere hinzu, die der ganzen Story Abwechslung gaben. Zudem wurde es aus verschiedenen Perspektiven erzählt. An sich hat es mir gefallen bis auf eine Perspektive, die ich nicht besonders interessant fand. 

    Ich finde es gab ab und zu ein bisschen zu viele Missverständnisse, vor allem wenn es um Chaol geht. Das hat mich bisschen genervt, denn diese waren bisschen unnötig, was zwischen den Charakteren etwas Distanz schaffte. 

    Aber die Story war viel spannender als die in den vorherigen Bücher. Es gab sehr viel Action und viele Wendungen. Zusätzlich kamen noch weitere Geheimnisse hinzu, aber es gab auch ziemlich viele Antworten auf vorherige Fragen. Zudem hat man auch mehr über Celeanas Vergangenheit erfahren. 

    Also ich kann es echt empfehlen

  5. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4) (ISBN: 9783551354044)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)

     (11.240)
    Aktuelle Rezension von: Pajanka

    Puh, ich weiß garnicht wo ich anfangen soll, nach so vielen wunderbaren Lesestunden! Da bin ich nun, zurück von der Reise nach Hogwarts und vollkommen überwältigt von dessen ausgeübtem Zauber. Ich habe mit den besonders authentischen und einzigartigen Charakteren gelacht, gefiebert, gebangt, war gerührt und voller Spannung inmitten dieser ganz eigenen magischen Welt, welche die Autorin hier so grandios erschaffen hat! Als ich die Bücher beendet hatte, habe ich gemerkt, dass mir einige der Personen richtig ans Herz gewachsen sind. Die Stimmung ist einfach nur toll, die Figuren und die Geschichte selbst entwickeln sich stetig weiter, sodass die Handlung lebendig und interessant gehalten wird und, meiner Meinung nach, von Buch zu Buch anzieht. Mit dem Ende rechnet man nicht, jedoch laufen hier schlüssig und klar alle Handlungsstränge zusammen, sodass die vielen offenen Fragen endlich beantwortet werden. Joanne K. Rowling hat mit ihrem unnachahmlichen Schreibstil und der Idee von Harry Potter ein unvergleichliches Universum erschaffen, welches den Leser förmlich in sich aufsaugt. Diese zeitlosen Bücher haben einfach alles, was man als Buchliebhaber erwartet und sind, meiner Meinung nach, eine der besten Fantasy-Reihen überhaupt. Meinen innigsten Dank an die grandiose Schriftstellerin, dass ich in solch ein Meisterwerk abtauchen durfte und Teil davon war!

  6. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.959)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Ich denke, die Handlung ist weitgehend bekannt. Entweder durch die tollen Rezensionen anderer Leser oder durch die Games Of Thrones Serie. Auf eine inhaltliche Beschreibung verzichte ich daher.

    Als treuer Serien-Fan bin ich am meisten überrascht darüber, das Buch 1 und 2 fast komplett in Staffel 1 untergebracht wurden. Bis auf geringe Abweichung entspricht die filmische Umsetzung der Romanvorlage. 

    Trotzdem ist es ein Genuss die Romanvorlage zu lesen. Martin schildert seine Welt farbenprächtig. Alles ist stimmig. Die Charaktere, die Dialoge, der Spannungsbogen. 

    Klare Leseempfehlung auch für Serienjunkies wie ich einer bin.

  7. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.494)
    Aktuelle Rezension von: Elite1304

    Bestimmt hat inzwischen jeder diese Reihen gelesen, aber ich kenne und liebe nur die Filme.

    Eigentlich lese ich Bücher ungern, wenn ich die Filme schon kenne, aber ich habe sie schon lange nicht mehr gesehen. Daher dachte ich, nun könnte ich ja mal die Bücher anfangen zu lesen.

    Man merkt total, dass es ein Jugendbuch ist. Der Schreibstil ist absolut charakteristisch dafür. Es hat mir total gut gefallen, auch wenn ich den Ablauf der Story eigentlich schon kenne. Im Übrigen sind die Abweichungen zum Film total minimal in diesem Teil. Allerdings ist es natürlich so, dass ich die Schauspieler vor mir sehe, wenn die einzelnen Personen in der Geschichte auftauchen.

    Äußerlichkeiten weichen von der Beschreibung ab. Hätte ich erst die Bücher gelesen, wäre ich vielleicht über die Wahl der Schauspieler nicht so glücklich gewesen.

    Generell zur Grundidee: Genau wie die Tribute von Panem wird hier eine Welt, eine Regierung erschaffen, in der Menschen in verschiedene Gruppen unterteilt werden um miteinander leben zu können. Hier sind es Fraktionen, die alle eine unterschiedliche Bedeutung und differenzierte Lebensweisen haben. So gibt es die Furchtlosen, die Ehrlichen, die Neugierigen, die Selbstlosen und die Naturverbundenen. Jeder wird in eine dieser Fraktionen hinein geboren und entsprechend erzogen, aber sobald der 16. Geburtstag da ist, wird man zu einem Eignungstest geschickt. Während des Tests wird man in eine Simulation geschickt, in der verschiedene Entscheidungen zu treffen sind. Diese Handlungen sollen letztlich aufdecken, welcher Fraktion man angehört. Bei Beatrice Prior ist es allerdings nicht so. Ihre Werte schwanken zwischen drei Fraktionen, sodass sie als Unbestimmte eingestuft werden müsste. Weil aber diejenige, die die Simulation leitet, über die Gefahr der Unbestimmten Bescheid weiß, stuft sie Beatrice in ihrer gebürtigen Fraktion ein.

    Dennoch hat jeder Jugendliche die Wahl bei seiner Fraktion zu bleiben, oder aber eine andere zu wählen. 

    Beatrice liebt ihre Familie und vieles was sie sie gelehrt haben, aber sie bewunderte immer die furchtlosen Ferox. Und so entscheidet sie sich für die Fraktion und verlässt ihre Familie vorerst. Sie bekommt bei den Ferox Freunde und lernt Four kennen, ihren Ausbilder. Aufgrund verschiedener Umstände kommen sie sich näher und verlieben sich ineinander. 

    Beatrice muss sich vielem stellen in diesem Teil: ihrem eigenen Mut, ihren Gefühlen für Four, der Wahrheit über die Regierung unter dem Einfluss der Ken bei den Ferox. Noch dazu darf niemand wissen, dass sie eine Unbestimmte ist. Ihre größte Gefahr in diesem Teil ist Jeanine, die Vorsitzende der Ken. Denn viele Menschen wehren sich gegen die Unterteilung in Fraktionen, andere wollen selbst an die Macht. Viele verstehen nicht, warum ausgerechnet die Alturan, Tris Familie, im Vorstand der Regierung ist. So bricht ein unvermeidlicher Krieg aus, in dem Tris ihre Eltern verliert. Es war so  schockierend das zu lesen. Es tat mir so leid. Ich hab so gehofft, dass es hier eine  Abweichung zum Film gibt, leider nicht. 

    Man fühlt immer mit Tris, weil die gesamte Story aus ihrer Perspektive erzählt ist.

    Es ist interessant zu lesen, wie die Welt dargestellt ist und wie das System zu bröckeln beginnt.

    Ich persönlich habe schon sehr viele Bücher gelesen und natürlich stellt man irgendwann fest, dass die Charaktere (besonders die Hauptprotagonisten) sich immer wieder ähneln. Es ist oftmals derselbe Typ Mensch, deshalb war ich regelrecht geplättet von Beatrice´s Charakter. Sie ist ein total spezieller Typ Mensch und ich finde es so schön, mal aus der Perspektive von einem ganz anderen Charakter zu lesen. Tris mag keine Schwäche und hat nicht immer Mitgefühl. Sie weint, wenn andere vielleicht nicht weinen würden. Sie ist furchtlos und hat eher Ängste, die andere vielleicht nicht haben. 

    Auch, wenn die Bücher schon schon alt sind, ist es auch heute noch eine klare Leseempfehlung.

  8. Cover des Buches Das Gold der Krähen (ISBN: 9783426654491)
    Leigh Bardugo

    Das Gold der Krähen

     (810)
    Aktuelle Rezension von: buchgestapel

    Worum geht’s?

    Nach dem spektakulären Einbruch ins Eistribunal könnten die Krähen fast mit sich zufrieden sein, hätten sie dabei nur nicht Inejs Leben aufs Spiel gesetzt und sie an die düsteren Verliese von Pekka Rollins verloren. Gemeinsam setzen Kaz und seine Freunde alles daran, Inej wieder zurück zu bekommen – und versetzen dabei ganz nebenbei den Großteil der Ketterdamer Bevölkerung in Angst und Schrecken.


    Meine Meinung

    Für mich sind die Geschichten aus dem Grisha-Universum mittlerweile zu einem zweiten Zuhause geworden, in dem ich mich so unglaublich wohl fühle – auch, wenn mich so manch ein Handlungsbogen emotional komplett zerstört hat. Leider muss ich gestehen, dass zwischen der Lektüre des ersten und des zweiten Bandes bei mir ein wenig Zeit vergangen ist, weshalb ich anfangs ein wenig Sorge hatte, nicht mehr wirklich in die Handlung zu finden.

    Glücklicherweise war das nicht der Fall, denn innerhalb weniger Seiten war ich wieder mitten drin im Geschehen und habe mit den Krähen mitgefiebert, gelitten und gelacht. Der Schreibstil war dabei ausgesprochen angenehm zu verfolgen und hat es mir beim Lesen sehr leicht gemacht, den einzelnen Figuren jeweils eine eigene Stimme zuordnen zu können.

    Der Spannungsbogen knüpft an die Ereignisse des ersten Bandes an und hat bei mir definitiv keine Langeweile aufkommen lassen. Die regelmäßigen Perspektivwechsel haben die Handlung dabei so abwechslungsreich gestaltet, dass ich mir durchaus noch ein oder zwei weitere Bände gewünscht hätte, einfach um das Setting nicht verlassen zu müssen.

    Wirklich gut gemacht fand ich an diesem Buch außerdem, wie deutlich sich die einzelnen Charaktere jeweils weiterentwickelt haben. Man merkst selbst mit ein wenig Abstand zwischen den beiden Teilen, dass hier niemand auf der Stelle tritt, sondern jeder Figur beim Schreiben genügend Aufmerksamkeit gewidmet wurde, um vielschichtige und authentische Protagonisten zu schaffen, die ich unglaublich ungerne verlassen habe.


    Fazit

    Wäre ich bisher noch kein Fan von Leigh Bardugo gewesen, hätte mich spätestens dieses Buch restlos davon überzeugt, dass sie und ihre Geschichte einfach perfekt in mein Regal passen. Das Grisha-Universum behält dabei sicherlich immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und bleibt eine der Reihen, die ich einfach immer und jedem empfehlen kann.

    Dafür gibt es alle fünf Bücherstapel von mir.

  9. Cover des Buches Ich bin die Nacht (ISBN: 9783404169238)
    Ethan Cross

    Ich bin die Nacht

     (1.160)
    Aktuelle Rezension von: RondaInMarrakesch

    Ich war wirklich enttäuscht und musste mich zum Weiterlesen zwingen. Es gab wirklich nur 2-3 sehr spannende Teile aber meist fand ich mich in einem schlechten Krimi wieder. Auch die Gespräche untereinander waren sehr übertrieben und zu weit in die Länge gezogen. Die Geschehnisse waren hingegen viel zu schnell aneinander gereiht, sehr unrealistisch und sinnlos. Ich als großer Beckett-Fan würde es auf keinen Fall weiterempfehlen…

  10. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.653)
    Aktuelle Rezension von: Ordinaryture

    Lieben Wir!!! 😍 

    Das Buch ist sooo verdammt gut, dass ich es schon zum fünften mal gelesen habe und es jederzeit wieder tun würde.
    mich liebe Mythen, Romanzen und mutige Helden. Auf der Mythos Academy findest du das alles und viel mehr.
    Ich bin jedes Mal begeistert, wenn man während man liest auch etwas dabei lernt und mitnimmt.
    das Buch bekommt von mir 5/5 🌟 weil ich nicht mehr vergeben kann!!! 

  11. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 03 (ISBN: 9783442268221)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 03

     (1.565)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Dieser dritte Teil des Liedes von Eis und Feuer ist genauso hervorragend geschrieben, wie die beiden Vorgänger. Als Fan der HBO-Serie vergleiche ich natürlich immer Serie und Vorlage und in diesem Band treten die Unterschiede schon deutlicher hervor. Mein Eindruck ist, dass die Personen in der Romanvorlage damit noch mehr Tiefe bekommen. 

    Ich finde es beeindruckend, wie es George R.R. Martin gelingt eine solche Menge von Personen zu handeln und jeden/jede einzigartig zu charakterisieren. 

    Dieser Band ist vor allem geprägt vom Machtkampf der Lennister Geschwister in Königsmund, von Bran der lernen muss in Abwesenheit von Rob den Lord von Winterfell zu spielen und Aryas Erlebnissen auf ihrem Weg in den Norden. Die Mutter der Drachen erreicht Quarth. Jon Schnee verlässt mit einem großen Kontingent an Grenzern die Schwarze Festung Richtung Norden. Mit Stannis Bartheon und Lord Graufreund betreten neue Akteure die Bühne. 

    Aufgrund dieser Weichenstellungen fällt dieser Band in puncto Spannung ein wenig zurück, was mich aber nicht gestört hat.

    Fazit: Für jeden High Fantasy Fan ein muss und jeden Fan der Serie eine lohnende Lektüre.

  12. Cover des Buches Palace of Glass - Die Wächterin (ISBN: 9783764531959)
    C. E. Bernard

    Palace of Glass - Die Wächterin

     (630)
    Aktuelle Rezension von: Tamara1611

    Was ich mich die ganze Zeit frage: Warum habe ich dieses großartige Buch bis jetzt nicht gelesen!? Warum gibt es dazu nicht schon eine Verfilmung oder Netfix Serie?!


    In Palace of Glass wurde eine surreale Welt in der Zukunft geschaffen in der Berührungen verboten sind weil es Menschen mit besonderen Fähigkeiten gibt. Menschen, die bei Berührung Gedanken lesen und manchmal auch verändern können. 


    Um dies zu verhindern wurde eine Prüde Gesellschaft getrimmt in der jede Körperstelle verhüllt sein muss, manchmal sogar mit Maske (so abwegig ist zuminderst dieser Gedanke 2022 gar nicht mehr). So hat man sich auch gleich wieder der Prüfen Kleidung vergangener Jahrhunderte bedient. In meiner Vorstellung sieht die Welt wie eine Mischung aus Tribute von Panem und Bridgerton aus. 


    DIe Handlung die in dieser Welt spielt ist spannend und man fragt sich die ganze Zeit: Wer spielt hier ein falsches Spiel? Wurden die Gedanken von jemandem Manipuliert?


    Ich bin total begeistert von diesem Buch das für mich als Tribute von Panem Fan auf jeden Fall damit mit halten kann. Ich freue mich schon auf die nächsten Teile.

  13. Cover des Buches Cassia & Ky – Die Flucht (ISBN: 9783841421449)
    Ally Condie

    Cassia & Ky – Die Flucht

     (2.260)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der alles in deinem Leben geregelt wird - sogar, wen du lieben musst.

    Aber du liebst den Falschen: Jemanden, den das System töten will.

    Wie weit würdest du gehen, um sein Leben zu retten?

    Würdest du für deine Liebe sterben?

    Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe. Ky kämpft dort als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten.

    Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg. Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky - sondern auch nach sich selbst.


    Ein gut gelungener 2. Teil der Reihe, der mit einigen unversehbaren Wendungen, interessanten Charakteren und jeder Menge Spannung überzeugt. Aber irgendwas fehlte mir allerdings um mich vollendes abzuholen.

  14. Cover des Buches Plötzlich Fee - Sommernacht (ISBN: 9783453528574)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Fee - Sommernacht

     (2.396)
    Aktuelle Rezension von: Ju_Lia_von_Wastl

    Ich wurde nach einer Empfehlung auf das Buch aufmerksam und war zuerst etwas skeptisch, da allein der Titel „Plötzlich Fee“ nicht besonders ansprechend auf mich wirkte.

    Trotzdem war ich sehr schnell in der Geschichte angekommen. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die Charaktere gewinnen schnell an Tiefe, sodass man sich gut mit ihnen identifizieren kann. Geschrieben ist das ganze aus der Ich-Perspektive der Heldin Meghan, sodass ich mich gut mit ihr identifizieren konnte.

    Bei ihrer unerwarteten Reise ins Nimmernie, das Land der Feen, welches viel weniger kitschig und romantisch ist, wie man es zunächst glauben würde, muss Meghan schon bald über sich hinauswachsen und sich vielen unerwarteten Wendungen stellen. Sie entdeckt einen Teil von sich selbst, der ihr bisher verborgen war und ihr ungeahnte Kraft verleiht, auch wenn es ihr zunächst einiges abverlangt.

    Als sich herausstellt, dass es außer den rivalisierenden Sommer- und Winterfeen noch eine dritte Partei gibt, kommt die Geschichte so richtig in Fahrt.

    Daumen hoch und eine klare Leseempfehlung für alle, die Feen, urban Fantasy und einen Hauch Mythologie lieben!

  15. Cover des Buches Magisterium - Der kupferne Handschuh (ISBN: 9783846600177)
    Cassandra Clare

    Magisterium - Der kupferne Handschuh

     (528)
    Aktuelle Rezension von: Crazygirl1

    Es bleibt irgendwie eine eher ruhige Geschichte.  Passieren tut eigentlich schon sehr viel, auch Actionreiche Szenen sind dabei, aber die Spannung bleibt trotzdem sehr niedrig. Die Story ist dadurch aber keineswegs uninteressant, ich wollte immer wissen wie es weitergeht. Hier gab es auch kaum noch Längen, so dass es nie langweilig wurde. Der Weltenaufbau ist nicht allzu detailliert aber trotzdem in Ordnung,  so viele Handlungsorte gab es tatsächlich auch gar nicht. Insgesamt hat mir dieser Teil etwas besser gefallen, daher Runde ich meine 3,5 Sterne diesmal auf 4 Sterne auf. 

  16. Cover des Buches Die Arena (ISBN: 9783453435230)
    Stephen King

    Die Arena

     (1.200)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Obwohl es so viele Seite hat und man denkt dass es nie endet, kann man nicht aufhören zu lesen.
    Ich habe mit den Menschen gelebt und gefühlt. Die Gedanken lassen einem erschaudern was es bedeuten würden wenn all das eintreten sollte.

  17. Cover des Buches Izara - Das ewige Feuer (ISBN: 9783522506366)
    Julia Dippel

    Izara - Das ewige Feuer

     (1.064)
    Aktuelle Rezension von: KataleyaDiamond

    Wie oft habe ich schon Schwärmereien zur Izara-Reihe von Julia Dippel gelesen oder gehört und nun, nachdem ich mir endlich einen Ruck gegeben und mich zusammen mit Ari, Lucian, Gideon und Lizzy ins Abenteuer gestürzt habe, kann ich mich den Lobeshymnen nur anschließen! Dieses Buch ist genial! Die Spannung steigt von Seite zu Seite, man lernt die Charaktere nach und nach immer besser kennen, kann sich in sie hineinversetzen und erlebt gemeinsam mit ihnen Unglaubliches. Auch die Beschreibungen der verschiedenen Handlungsorte machen unwahrscheinlich neugierig auf die Welt, in der Izara spielt. Es ist eine Mischung aus dem Hier und Jetzt und einer magischen Seite. Menschen, Halbblüter, Primus. Man lernt sie kennen, lieben und hassen. Ein Jeder spielt nach seinen eigenen Regeln und doch wollen alle dasselbe: Macht. 


    Ariana, genannt Ari und ihre beste Freundin Felizitas, mit Spitznamen Lizzy, gehen gemeinsam zur Schule, lachen, verlieben sich, gehen shoppen, ins Kino, Eis essen, kurz, sie sind zwei ganz normale junge Mädchen. Sind sie doch, oder?


    Immer wieder kreuzt ein junger Mann Aris Weg und macht eigenartige Andeutungen und versucht ihr Vorzuschreiben, was sie zu tun und zu lassen hast. Doch wer ist er und warum tut er das? Als sich auch noch Lizzy komisch verhält, wird Ari skeptisch. Was sie jedoch noch nicht weiß, ihr Leben ist tatsächlich in Gefahr, denn sie ist keinesfalls normal. Ari ist etwas ganz besonderes und genau das bringt sie in ziemlich große Schwierigkeiten. Plötzlich eröffnet sich ihr eine Seite der Welt, die genauso neu wie furchteinflößend für sie ist und in der sie sich erst einmal zurecht finden muss. Zwischen mächtigen Unsterblichen, ewigen Seelen, Siegeln die Fähigkeiten verstärken oder als Schutzschild dienen, Geheimorganisationen und der eigenen, langsam erwachenden Macht sucht Ari nach der Wahrheit und entdeckt ziemlich erschreckende, für sie völlig neue Dinge, die ihre bisherige Welt und Denkweise vollkommen auf den Kopf stellen. 


    Das Buch zu lesen war wie eine Sucht. Ich bin nur so durch die Seiten gerauscht, kaum fähig das Buch aus der Hand zu legen. Julia Dippel hat einen so mitreißenden Schreibstil, der es einem leicht macht direkt in die Geschichte einzutauchen und sich mit Ari zu identifizieren. Ich mochte sie wirklich gern, auch wenn sie mir anfangs etwas naiv vorkam, hat sie sich doch im Verlauf der Geschichte zu einer starken Persönlichkeit entwickelt.  


    Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz, wobei ich mir noch immer nicht zu 100% sicher bin, wer Lucian eigentlich wirklich ist und was er im Schilde führt. Ist er lieb und nett und steht vollkommen für Ari ein, oder ist alles nur ein Spiel für ihn und schlussendlich versucht er das Beste für sich herauszuholen, schließlich ist die Ewigkeit lang und etwas Abwechslung tut sicher gut. Ich weiß es nicht und genau aus diesem Grund zieht es mich sofort zu Band 2 der Reihe „Stille Wasser“ in der Hoffnung etwas mehr Licht ins Dunkel zu bringen. 


    Auf emotionaler Ebene konnte mich Izara nicht allzu sehr berühren. Es ist kein Buch bei dem der Taschentuchkonsum explodiert und man kaum mehr aus den Augen schauen kann. Allerdings hat es jede Menge Spannung und Humor und weckt zu jeder Zeit den Drang immer weiter lesen zu wollen. Mir persönlich hat „Izara - Das ewige Feuer“ richtig gut gefallen und ich kann euch den Auftakt der Reihe wirklich sehr ans Herz legen. 


    Eines noch 😉: Wer oder was das „Ewige Feuer“ ist, müsst ihr allerdings selbst herausfinden… nur soviel: Ihr werdet staunen! 


    5/5 ⭐

  18. Cover des Buches Everflame - Tränenpfad (ISBN: 9783791526317)
    Josephine Angelini

    Everflame - Tränenpfad

     (535)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Es beginnt sehr spannend und wir tauchen weiter in die Welt rein. Ich war etwas irritiert mit den Träumen und dem Floß, hat sich aber schnell geändert. Besser gesagt, es kam dann schnell eine Erklärung dafür. Danach wurde es spannend, tragisch und sehr mysteriös. Der Humor kommt auch manchmal etwas heraus. Sodass es nicht zu düster wurde. Die Wendung der Geschichte hat mich geschockt und war froh, dass Band 3 hier schon bereitliegt. Denn diese Reise hat einen Ausmaß angenommen, von dem man nichts ahnt. Lily muss sich einigem stellen und versuchen herauszufinden, wer sie ist und ob sie auf der richtigen Seite steht. Rowan nun er ist einfach immer noch der gleiche Kerl, obwohl man über ihn noch einiges erfährt. Die Welt wird größer und man bekommt auch viel mehr bekannte Gesichter, die einen begleiten. Das Ende war schon krass.

  19. Cover des Buches Kalte Asche (ISBN: 9783499241956)
    Simon Beckett

    Kalte Asche

     (3.425)
    Aktuelle Rezension von: neenchen

    Der Thriller „Kalte Asche“ von Simon Beckett wandelt auf bekannten Pfaden, ausgetreten von Autoren wie Kathy Reichs und ihren Temperance-Brennan-Romane oder Serien wie „CSI“. Hier wird genauso wissenschaftliche Untersuchung direkt mit dem Whodunit verknüpft und der Anthropologe darf auch hier Ermittler spielen.

    Gerade auf dem Weg nach Hause zu seiner Verlobten Jenny wird der forensische Anthropologe Dr. David Hunter angerufen. Der Superintendent Graham Wallace braucht seine Hilfe, denn alle anderen Polizisten sind in der Untersuchung eines Zugunglücks involviert. Er willigt ein und begibt sich mit Sergeant Fraser und Constable Duncan McKinney auf die abgeschiedene, schottische Insel Runa. Dort wohnt der ehemalige Cop Andrew Brody, der eine Leiche fand und diesen Fall gemeldet hat. Hunter soll jetzt nur überprüfen, ob es sich um einen Mord handelt und die Spurensicherung dahin gesendet werden muss. Danach könne er wieder gehen. Doch als klar wird, dass es sich hier nicht um ein Unfall handelt, ist es zu spät, denn die Insel wird durch einen Sturm vom Festland abgeschnitten und so sitzt er, was bald klar wird, zusammen mit dem Mörder auf der Insel fest.

    Der 430-seitige Roman ist schnell gelesen, das spricht für seine leicht verständliche Sprache genauso für ein gewisses Maß an Spannung, wie es ein klassischer Thriller mit sich bringt. Besonders gelungen an diesem Whodunit, dem Genre, in dem sich alles um die Aufklärung eines Falles dreht, ist die Kulisse einer abgeschlossenen Insel, welche die Spannung verstärkt und den Kreis der Verdächtigen einschränkt. Obwohl der Roman offensichtlich auf seinem Vorgänger „Chemie des Todes“ (2006) aufbaut, ist es nicht notwendig diesen zu kennen, denn der britische Autor Simon Beckett (*1960) baut alle wichtigen Infos aus dem Vorgänger-Band mit ein. Ebenso wird es sich mit den nachfolgenden Büchern („Leichenblässe“ (2009), „Verwesung“ (2010), „Katz und Maus“ (2013), „Totenfang“ (2017) und „Die ewigen Toten“ (2019)) verhalten, welche von Dr. Hunter handeln. Die Figur selbst ist eine der größeren Schwächen des Buches. Zu oft flüchtet sie sich in sinnfreie oder selbst kasteiende Gedanken, so dass man wenig Mitleid mit ihm empfindet. Seine Fähigkeiten setzt er zum Teil nicht ein, so dass man als Leser:in seine Sympathien eher auf die umliegenden Figuren verteilt, die es einem aber auch nicht ganz so leicht machen. Weiterhin ist man verlockt, dem Autor unlautere Mittel zu unterstellen, denn, wenn er mehr Emotionalität möchte, wechselt er auch mal die Erzählperspektive, welche vorrangig bei dem Forensiker liegt. Auch bedient er sich viel an klassischen und leicht durchschaubaren falschen Fährten. So fühlt es sich seltsam an, wenn man als Leser:in mehr weiß, als der angeblich sehr kluge Chefermittler. So eignet sich „Kalte Asche“ als leichte Kost für zwischendurch, ist schnell ausgelesen, liefert solide Spannung, aber mehr sollte man dann auch nicht erwarten.

    Fazit: „Kalte Asche“ ist der sechste Roman des britischen Autors Simon Beckett. Darin erzählt er eine klassische Whodunit-Geschichte und schafft es damit, genügend Spannung zu erzeugen, so dass man das Buch gut am Stück lesen kann, auch wenn der eine oder andere Twist vorhersehbar ist und es leider massiv an Sympathien für die Hauptfigur mangelt.

    Doreen Matthei - https://testkammer.com/2022/06/03/kalte-asche-von-simon-beckett-2007/

  20. Cover des Buches Cassia & Ky – Die Ankunft (ISBN: 9783596195923)
    Ally Condie

    Cassia & Ky – Die Ankunft

     (1.531)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Stell dir vor, du konntest fliehen – vor dem System, das dir befohlen hat, wie du leben und wen du lieben sollst. Unter Lebensgefahr hast du deine Liebe wiedergefunden – eine Liebe, die das System töten wollte.

    Jetzt willst du das System besiegen, doch dafür musst du zurück. Zurück in dein altes Leben. Zurück zu einem Geheimnis, das tief in dir verborgen ist.

    Es wird alles verändern.

    Dein Leben.

    Deine Liebe.



    Das Finale der "Cassia & Ky" - Reihe hat eigentlich ganz gut angefangen, leider wurde mir die Geschichte einfach zu langatmig... Es wurden Seiten um Seiten damit gefüllt zu erklären, wie irgendwelche Erkrankte bzw. Versunkene behandelt/geheilt/gerettet wurden. Es passierte einfach nichts Neues mehr. Auch den ständigen Wechsel der Perspektiven fand ich irgendwann nur noch anstrengend. Es fiel mir zunehmend schwerer den über Überblick darüber zu behalten, wessen Sicht ich gerade gelesen hatte. 


  21. Cover des Buches Die Furcht des Weisen 1 (ISBN: 9783608938166)
    Patrick Rothfuss

    Die Furcht des Weisen 1

     (890)
    Aktuelle Rezension von: tinky

    ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟

    Die Furcht des Weisen-Patrick Rothfuss

    📓4,5

    ~ Dreierlei fürchtet der Weise:

    Die See bei Sturm, die mondlose Nacht und den Zorn eines sanftmütigen Mannes ~

    Das Buch knüpft direkt an den ersten Band, der Name des Windes an.

    Es geht um einen jungen Mann im Commonwealth der ein nächstes Semester an der Universität beginnt. Um Arkanes Wissen zu erlangen aber hauptsächlich um mehr über die Chandrian und die Amyr zu erfahren …

    Wer jetzt nicht mehr mit kommt sollte unbedingt Band 1 lesen 😅

    Patrick Rothfuss hat einen beeindruckenden Schreibstil der einen auf sanfte , wohlfühlende Weise mit in seine Welt nimmt . In der man förmlich den Wein schmecken und den Wind auf der Haut fühlen kann. Am besten gefällt mir das es keine Plot Hetzerei ist. Vielmehr fühlt man sich mit jeder Seite dem Hauptcharakter Kvothe näher wie ein guter Freund . Die Art Charaktere auszumalen lässt sie unglaublich tief und vielschichtig erscheinen. Ich war mit Kvothe so in seinen Universitätsschlamasseln (teilweise lebensbedrohlichen) und Unbeholfenheiten mit Denna versunken das ich die Hauptstory ganz vergessen hatte . Und es hat mich kein bisschen gestört.

    Es zieht dann im letzten Drittel nochmal an und man ist wieder gespannt mehr über das was seinen Eltern passiert ist herauszufinden und wie er zu dieser Legende geworden ist, die so viele Jahre später in seinem Gasthaus zum Wegstein dem Chronisten seine Lebensgeschichte erzählt.

    Ich kann diese Welt von wissenschaftlicher „Zauberei“

    Großen und kleinen Nöten

    Legenden und Mythen

    Und einem großartigen Hauptcharakter

    Nur jeden empfehlen und sich trotz der Länge darauf einzulassen. Besonders die Hörbuch Variante hat es mir angetan.

  22. Cover des Buches Murder Park (ISBN: 9783453421769)
    Jonas Winner

    Murder Park

     (302)
    Aktuelle Rezension von: Susi180

    Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark – bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, der Park aber geschlossen. Die Schreie der Opfer scheinen vergessen zu sein. 20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den Murder Park – eine Vergnügungsstätte, die mit unseren Ängsten spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel geladen. Und dann beginnen die Morde. 

    Der Autor:

    Jonas Winner wuchs in Berlin, Rom und den USA auf und studierte in Deutschland und Frankreich. Nach seiner Promotion über Spieltheorie arbeitete er zehn Jahre lang als Fernsehjournalist, danach folgten Drehbücher fürs deutsche Fernsehen und Romane. Besuchen Sie Jonas Winner auf jonaswinner.com und Facebook. 


    Meine Meinung:

    Das erste Buch des Autors, was ich gelesen habe. Thematisch hat es mich sehr angesprochen und auch die positiven Stimmen dazu, machten neugierig. Die Story geht auch gleich sehr rasant los und das liegt nicht zuletzt an dem super flüssigen und temporeichen Schreibstil. Was ich ganz schön finde, ist am Ende des Buches das Personenregister. Da kann man immer mal wieder nachschlagen, wer welche Funktion hat.


    Die Geschichte beginnt bereits mit spannenden Aspekten. Auch das Setting ist super gewählt und hat mir Bilder in den Kopf gesetzt. Ab einem bestimmten Punkt in diesem Buch, habe ich gefühlt jeden verdächtigt. Auch die Rückblicke waren interessant und geben der Geschichte Tiefgang. Die psychologische Sicht auf die Handlung war sehr passend, denn wir lesen Gesprächsprotokolle von jedem Charakter mit einem Psychologen. Das Buch ist durchweg spannend. Es passiert in diesem Buch so viel, es gibt so viele Wendungen, so das die Geschichte auf keiner Seite langweilig war. 


    Das Ende war für mich ok, aber ich hätte mir etwas anderes gewünscht. Die Frage kam bei mir auf „Kann das so wirklich passiert sein“. Es war einfach etwas unrealistisch. Aber dennoch kann ich das Buch empfehlen, weil es mich gut unterhalten hat. Und genau das wünsche ich mir von einem Buch. Ich freue mich nun auf die weiteren Bücher des Autors.

  23. Cover des Buches Game of Hearts (ISBN: 9783734104831)
    Geneva Lee

    Game of Hearts

     (392)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Ich persönlich brauchte eben, um in das Buch einzusteigen, aber es hat sich gelohnt. Mir gefiel die Verbindung zwischen Emma und Jamie, aber auch wie die Mordgeschichte aufgebaut wurde. Ich hatte gar keine Idee wer der Mörder sein wird. Natürlich hat man Vermutungen, aber die ganzen Indizien sprechen alle für unterschiedliche Personen, so dass ich wirklich gespannt war, wer der Mörder sein wird.

    Auch wenn Emma ein bisschen anstrengend ist, mochte ich doch alle Charaktere und fand auch, dass sie eine gewisse Tiefe mitgebracht haben. 

    Ich habe mich sehr auf Teil 2 und 3 gefreut. Wer das Buch lesen möchte, sollte jedoch wissen, dass die Erotikszenen im Roman nur sehr kurz und undetailliert sind, aber die meisten haben das ja lieber. 

  24. Cover des Buches Die Blutschule (ISBN: 9783404175024)
    Max Rhode

    Die Blutschule

     (992)
    Aktuelle Rezension von: Petroel

    Da ich von Sebastian Fitzek "Das Joshua Profil" gelesen habe, musste ich mir auch "Die Blutschule" besorgen und lesen.

    Das Buch hat mich in seinen Bann gezogen. Obwohl viel Phantasie dabei ist, war es schnell zu lesen. Offt musste ich kurz nne haltem um das gelesene zu verdauen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks