Bücher mit dem Tag "feen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "feen" gekennzeichnet haben.

831 Bücher

  1. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen (ISBN: 9783423761635)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

     (2.854)
    Aktuelle Rezension von: LeseLoewe

    Mit diesem Buch habe ich mich in die Reihe verliebt! 

    So tolle und starke Charaktere in einer fabelhaften Welt.

    Das Buch holte mich aus einer großen Leseflaute :D

  2. Cover des Buches Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis (ISBN: 9783423761826)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

     (2.028)
    Aktuelle Rezension von: Norahtheexplorer

    Ich bin vor zwei Minuten mit den zweiten Teil der Serie fertig geworden. Ich bin immer noch von den letzten 50 Seiten geflasht. Ich werde nicht auf das Ende eingehen, damit niemand gespoilert wird. Aber vertraut mir es lohnt sich. 

    Ich war schon von dem ersten Teil fasziniert, aber der zweite Teil hat nochmal alles übertroffen. Man hat das Gefühl man ist in einer neuen Welt. Klar es ist das gleich Reich mit den selben Charakteren, aber am Anfang des Buches nimmt das Leben von Feyre so eine krasse Wendung, dass man wirklich denkt, dass es eine neue Geschichte ist. Man lernt die anderen Seiten von Prythian kennen. Feyre lernt sich selber kennen und findet wieder frieden. Wenigsten ein bisschen. Sie findet eine Familie die für sie einsteht und für die sie alles Opfern würde. Sie hat Zeit alles was sie verdient hat. 

    Und dann kommt am Ende natürlich wieder alles durcheinander. Ich meine es muss ja auch noch Stoff für die nächsten Bücher geben.

    Zwischendrin musste ich ein bisschen kämpfen weiter zu lesen, was aber wahrscheinlich an mir lag und nicht am Schreibstiel, der ist nämlich top. Die letzten 150 Seiten habe ich aber wieder verschlungen und geliebt. Diese Buch/ Bücherreihe ist nur zu empfählen.  

  3. Cover des Buches Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann (ISBN: 9783949465000)
    Kerstin Gier

    Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann

     (829)
    Aktuelle Rezension von: sticktoyoursushi

    Das Jugendbuch von Kerstin Gier hat mir sehr gut gefallen (bisher hat mich keins ihrer Fantasy Bücher enttäuscht). Die Story ist spannend und ist in keinem Moment langweilig oder langatmig. Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil und habe mich sehr über den kleinen Gastpart von einem bestimmten kleinen süßen Dämon gefreut.

    Wie in fast jedem ihrer Bücher gab es auch hier am Ende ein kleines Rätsel (was ich übrigens bisher nicht lösen konnte :D).

    Können wir nochmal festhalten was das wiedereinmal für ein wunderschönes Buchcover ist? Einfach Wow! Da will man das Buch dort direkt lesen...

  4. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Erwachen (ISBN: 9783959911313)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Erwachen

     (952)
    Aktuelle Rezension von: sursulapitschi

    Dieses Buch war ein Irrtum. Es sieht allerliebst aus und lässt sich an wie ein geschickt ausgeklügeltes Märchenverwirrspiel. Die Schöne, die tausend Jahre lang im Schlossturm versteckt hinter einer Dornenhecke schlief, ist nicht Dornröschen sondern die dreizehnte Fee. Es küsst sie ein Prinz, aber sie verliebt sich auf der Stelle in den Hexenjäger, der ihm gefolgt ist und damit fängt das Übel an.

    Einst war sie die mächtigste aller Feen, die wurden dann aber blutrünstige Hexen. Alle dreizehn Feen haben sich zu Monstern entwickelt, die den Menschen grausamste Dinge antun und sogar Kinder fressen. Warum das so ist, wissen wir nicht. Die Atmosphäre ist gruselig finster, gefährlich und blutig, das schon, aber man muss sie als gegeben hinnehmen. Es gibt ein paar eher verwirrende Erklärungsansätze, die mit Kindern zu tun haben. Wahrscheinlich hatten die Feenschwestern auch eine traurige Kindheit.

    Und sie, Lillith, die dreizehnte ehemalige Fee, die einst mächtigste und grausamste Hexe schlief tausend Jahr, um dann zu einem Mäuslein mit Stockholmsyndrom zu mutieren, das neben seinen Fähigkeiten auch den Verstand eingebüßt zu haben scheint. Kaum sieht sie den Hexenjäger mit den tannengrünen Augen, ist es um sie geschehen und sie folgt ihm willenlos. Nicht nur das. Sie hilft ihm auch noch, ihre grausigen Schwestern abzuschlachten, eine nach der anderen. Das nimmt sie sehr mit, immerhin, sie leidet lieblich und eindrucksvoll, nur mit dem Nachdenken hat sie es nicht. Von Emanzipation hat man im Land Pandora auch noch nichts gehört. Hier darf Frauchen noch Frauchen sein, was offensichtlich auch noch vielen zu gefallen scheint und das ist das Traurigste an diesem Buch. Woher bekommt es diese vielen begeisterten Stimmen?

    Dieses Buch ist ein kruder, blutiger Märchenmix, der die emanzipatorischen Bemühungen der  letzten 100 Jahre gnadenlos in die Tonne tritt und zu einem schwülstigen Romantasy-Brei verarbeitet. Sex and Crime im Märchenland.

  5. Cover des Buches Die Pan-Trilogie 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan (ISBN: 9783551313966)
    Sandra Regnier

    Die Pan-Trilogie 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan

     (1.243)
    Aktuelle Rezension von: glueckswinkel

    Da der erste Teil mit einem spannenden Cliffhanger endete, habe ich sofort zum zweiten Band gegriffen.

    Fay stolpert im zweiten Band mehr schlecht als recht durch die Zeit. Ohne Lee ist das alles gar nicht so einfach, dieser ist seit geraumer Zeit spurlos verschwunden und niemand will Fae helfen.

    Also macht sie sich alleine auf die Suche und strandet in Versailles.

    Sie ist hin und her gerissen zwischen der Freundschaft mit Lee und der Romanze mit Richard.

    Felicity hat sich enorm weiterentwickelt und ist im zweiten Band richtig selbstbewusst.

    Ciaran ist ein unglaublich interessanter Charakter, dem ich am Anfang stark misstraut habe.

    Sowieso lernen wir im zweiten Band sehr viele neue Dinge, Orte und Personen kennen, sodass man bei den Männern doch hin und wieder den Überblick verloren hat.
    Aber die wichtigsten waren um Glück immer da.

    Der Schreibstil der Autorin spricht mich auch total an, da es zum großen Teil genau meinen Humor getroffen hat.

    In dem Buch ist vieles anders, als es auf den ersten Blick aussieht.

  6. Cover des Buches Plötzlich Fee - Sommernacht (ISBN: 9783453528574)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Fee - Sommernacht

     (2.398)
    Aktuelle Rezension von: Ju_Lia_von_Wastl

    Ich wurde nach einer Empfehlung auf das Buch aufmerksam und war zuerst etwas skeptisch, da allein der Titel „Plötzlich Fee“ nicht besonders ansprechend auf mich wirkte.

    Trotzdem war ich sehr schnell in der Geschichte angekommen. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die Charaktere gewinnen schnell an Tiefe, sodass man sich gut mit ihnen identifizieren kann. Geschrieben ist das ganze aus der Ich-Perspektive der Heldin Meghan, sodass ich mich gut mit ihr identifizieren konnte.

    Bei ihrer unerwarteten Reise ins Nimmernie, das Land der Feen, welches viel weniger kitschig und romantisch ist, wie man es zunächst glauben würde, muss Meghan schon bald über sich hinauswachsen und sich vielen unerwarteten Wendungen stellen. Sie entdeckt einen Teil von sich selbst, der ihr bisher verborgen war und ihr ungeahnte Kraft verleiht, auch wenn es ihr zunächst einiges abverlangt.

    Als sich herausstellt, dass es außer den rivalisierenden Sommer- und Winterfeen noch eine dritte Partei gibt, kommt die Geschichte so richtig in Fahrt.

    Daumen hoch und eine klare Leseempfehlung für alle, die Feen, urban Fantasy und einen Hauch Mythologie lieben!

  7. Cover des Buches Clockwork Princess (ISBN: 9783401064765)
    Cassandra Clare

    Clockwork Princess

     (1.197)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Endlich konnte ich es beenden!

    An diesem Buch habe ich 40 (!) Tage gelesen und das lag leider auch am Inhalt… Zur Verteidigung des Buches muss ich wirklich sagen, dass es definitiv auch daran lag, dass es auf Englisch war, da ich, wenn ich keine Lust habe zu lesen, erst recht nicht auf einer Fremdsprache lese. Allerdings war ich, wie bereits in den Vorgängern, auch hier wieder vom Liebesdreieck genervt und hatte das Gefühl, dass die ersten 400 Seiten über gefühlt nichts passiert. Tja und dann kam der Epilog, der 348548548340 Sterne verdient hätte, ich habe einfach nur geweint und das bestimmt 20 – 30 Seiten lang…

    Ich bin tatsächlich etwas zwiegespalten, einerseits bin ich froh, dass ich es endlich geschafft habe, dieses Buch und die gesamte Trilogie damit auch beendet zu haben, aber andererseits vermisse ich die ganzen Charaktere jetzt schon, besonders Will und Gideon.

    In meiner Rezension zu Band 1 habe ich ja noch sehr von Jem geschwärmt, doch auch in dieser Reihe gab es wieder das „Selection“-Phänomen (in Band 1 hoffnungslos verliebt in Aspen über die Reihe weg dann aber doch zu Maxon), denn am Ende bin ich eindeutig für Will bzw. Gideon. Das bezieht sich aber nur auf mich, für Tessa stand von Anfang an fest, wer der Richtige ist und ich bin mit dem Ausgang der Liebesgeschichte auch sehr zufrieden.

    Wenn ich dann mal im Lesen drin war, ging es auch einigermaßen voran, aber die Motivation, zum Buch zu greifen, war leider nicht wirklich da, da mich die Konflikte größtenteils einfach nur genervt haben. Auf den letzten 200 Seiten wurde das aber Gott sei Dank besser, es war actionreich, emotional und unterhaltsam und dann kam ja noch der Epilog, der mich innerlich gekillt hat. Wahrscheinlich sind vier Sterne dafür immer noch viel zu viel, aber ich kann nicht anders, weil ich die Charaktere dann ja doch irgendwie ins Herz geschlossen habe und schon traurig bin, dass ich sie nun wieder gehen lassen muss und der Epilog einfach wirklich wundervoll war.

    Fazit: Ein gelungener Abschluss für die Trilogie, der sich aber größtenteils leider sehr gezogen hat.

     

    4/5 für Band 3

    4/5 für die gesamte Trilogie.

  8. Cover des Buches Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit (ISBN: 9783453319769)
    Jennifer L. Armentrout

    Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

     (513)
    Aktuelle Rezension von: my-book-world

    Der Schreibstil ist echt super und die Charaktere einfach grandios😍Ich hatte Ren und Ivy sofort in mein Herz eingeschlossen und das nicht um sonst🤩Die Geschichte an sich ist echt spannend und ich war von Anfang bis Ende einfach nur  gefesselt! Das Buch hatte besonders am Ende einige überraschende aber auch vorhersehbare Wendungen was die Stimmung trotzdem nicht versaut hat. Aber das Beste am Buch (meiner Meinung nach) ist die aufkommende Romanze zwischen Ren und Ivy!❤️‍🔥

    Ich wünsche allen Leser*innen noch sehr viel spaß mit dem Buch!

    PS: Es lohnt sich wirklich das Buch zu lesen😚

  9. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entzaubert (ISBN: 9783959911320)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entzaubert

     (526)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Der zweite Teil ist eine tolle Fortsetzung.  In dieser Geschichte erfährt man endlich mehr über die Vergangenheit - wer waren die Feen bevor Sie so mächtig waren. Die Story ist sehr interessant und spannend, man merkt, dass sich Lilith weiter entwickelt. Das schöne Cover hat einen leicht frostigen Touch bekommen und das passt auch wirklich super zum Inhalt. Der Schreibstil der Autorin ist wieder flüssig zu lesen und hat sich zum ersten Band noch verbessert. Die Autorin erschafft eine ganz eigene, magische Welt, die es so nirgends gibt. Ich bin gespannt, wie es wohl alles ausgehen wird.

    Fazit:

    Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit der Geschichte der Feen weitergehen wird! Ein tolles Buch!

  10. Cover des Buches Plötzlich Banshee (ISBN: 9783492703932)
    Nina MacKay

    Plötzlich Banshee

     (510)
    Aktuelle Rezension von: miss_fux

    Plötzlich Banshee ist w Nina typisch voll von Spannung, trockenem Humor und viel lehrreichen Wissen. Mythologie und das Wissen zu den Kreaturen wird toll vermittelt und in den einzelnen Charakteren typisch wieder gegeben. Von der Abwehrhaltung zur Einsicht das sie eine Banshee ist, dauert es doch etwas und gleichzeitig bringt der überaus attraktive Detektiv auch noch ihre Pläne durcheinander. Es ist ein auf und ab zwischen Freundschaft, aufkeimender Liebe, Familiengeheimnissen und Bösewichten, die sich infiltrieren, dass man doch den ein oder anderen „Ne oder.. „ Moment hat.

  11. Cover des Buches City of Heavenly Fire (ISBN: 9783401505695)
    Cassandra Clare

    City of Heavenly Fire

     (1.562)
    Aktuelle Rezension von: angeltearz

    Ein Thema, das einerseits sehr schwierig, aber für mich extrem interessant ist. Ich bin kein großer Fan von Geschichte, aber ich sauge trotzdem alles auf was mit der DDR und die Fluchtversuche zu tun hat. Es ist alles so krass und in meinen Augen so unrealistisch, obwohl es alles geschehen ist. Einfach alles ist so unrealistisch im Kopf, aber irgendwie doch immer noch realistisch in der Welt. Ich weiß gerade nicht, wie ich es ausdrücken soll.

    Dieses Buch wird offiziell als Spannungsroman bezeichnet, wobei ich es locker als Thriller einordnen würde. Die ganze Zeit ist eine gewisse Grundspannung da, die selbst einige Thriller nicht haben. Und die passenden Spannungsspitzen sind auch vorhanden.

    Und auch als Erzählung. Die Lebensgeschichte eines jungen Mannes. Ein Mann, der in seinem Leben so verdammt viel durchgemacht hat von dem er nichts wusste. Ein sehr beängstigender Gedanke!

    Der 6. und letzte Band der “Chroniken der Unterwelt”-Reihe. Ich weiß nicht, ob ich froh bin endlich durch zu sein oder traurig. Abgeschlossen habe ich auf jeden Fall lit einem lachenden und einem weinenden Auge. Knapp 900 Seiten hat dieses Taschenbuch. Ein ganz schöner Klops und teilweise echt schwer in den Händen. Aber eine angenehme Schwere, die ich gerne in Kauf nehme. Klar, abschrecken tut die Seitenanzahl schon. Aber wenn man schon die vorherigen Bücher gelesen hat, dann muss man einfach dadurch.

    Ich finde das Ende wirklich sehr gelungen und auch logisch. Es hat die perfekte Länge und wird nicht schnell abgewickelt, wie ich es schon oft gelesen habe. Ich mag einfach die ganze Geschichte. Das Ende ist einfach perfekt.


    Was mich allerdings irritiert hat ist die Nebengeschichte mit den jüngeren Charakteren. Einerseits fand ich sie etwas nervig, weil es auch locker ohne diese gegangen wäre. Andererseits aber auch erfrischend noch neue Charaktere kennen zu lernen. Ich gehe schwer davon aus, dass diese in einer der zahlreichen Zweig-Buchreihen vorkommen werden, die es mittlerweile zu dieser Reihe gibt. Deswegen auch wiederum echt schlau gemacht von der Autorin, dass sie mit diesen Band die Chance nutzt neue Geschichten zu eröffnen. Aber dadurch hatte das Buch schon eine gewisse Längen, die das Lesen schwer gemacht haben. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich hier stellenweise auch Absätze übersprungen habe. Ich wollte einfach wissen, wie es bei Clary und den Anderen weiter geht.


    Ich mag es unheimlich gerne, wie tief die Autorin die Charaktere aufgebaut hat. Das ist wirklich ungewöhnlich und das rechne ich hier ganz hoch an. Was für eine Veränderung die Charaktere mitmachen, obwohl immer wieder erwähnt wird, dass nur wenige Monate vergangen sind. Clary und Jace sind großartige Charaktere. Aber auch den Rest mag ich auch einfach total gerne. Irgendwie werde ich sie schon ein wenig vermissen.


    Wie schon gesagt, mag ich den Schreibstil der Autorin sehr gerne. Und deswegen wird das auch nicht die letzte Buchreihe geben sein, die ich von ihr gelesen hab.


    Dass man diesen Band nicht lesen sollte, wenn man die vorherigen nicht kennt, sollte klar sein. Sie bauen aufeinander auf. Von mir eine dicke Leseempfehlung für die ganze Buchreihe.

    Und jetzt kann ich einfach nur noch begeistert erzählen. Denn der Autor hat, in meinem Augen, ein großartiges Buch gezaubert. Das erste Kapitel hat mich nicht wirklich an sich gefesselt, aber nach und nach hat mich das Buch ins sich gezogen. Hat mich so an sich gefesselt, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte zu lesen.


    Der Autor erzählt uns die Geschichte von mehreren Charakteren. Die alle zusammengehören und versuchen ihr Leben zu leben. Und dabei springt er in den Zeiten hin und her. Mal in der heutigen Zeit, mal wieder zurück in die 70er und dan auch mal dazwischen. Und dabei bleibt er immer logisch. Das ist ein großes Können vom Autor, dass er hier logisch bleibt und den/die Leser/in nicht verwirrt. Es war einfach nur spannend. Ich habe bis zum Ende mitgeliefert und mitgelitten.

    Das Ende ist einfach großartig und endet praktisch dort, wo es begangen hat. Und dann hat mich das Buch noch mit einem dicken Seufzen zurück gelassen. So ein tolles Happy End.


    Dieses Buch ist einfach richtig toll. Ich möchte das Buch jedem empfehlen, der sich für das Thema interessiert. Ich glaube, das Interesse generell an dem Hintergrund sollte schon vorhanden sein.

  12. Cover des Buches Die Pan-Trilogie 3: Die verborgenen Insignien des Pan (ISBN: 9783551314352)
    Sandra Regnier

    Die Pan-Trilogie 3: Die verborgenen Insignien des Pan

     (1.138)
    Aktuelle Rezension von: Sarah04

    Es ging gut und spannend weiter, das einzige was ich doof fand ist das alles so schnell ging und man versucht hat alles noch zu schaffen im letzten Band. Aber an sich fand ich die ganze Reihe sehr gut und kann sie nur weiterempfehlen.

  13. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entschlafen (ISBN: 9783959911337)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

     (399)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Die Geschichte geht düster und spannend weiter. Endlich erfahren wir die Wahrheit um die dreizehnte Fee. Mit ihrem detailreichen und erfrischend leichten Schreib- und Erzählstil bringt die Autorin hier ihre märchenhafte Geschichte zu einem soliden Abschluss. Leider kann Band 3 wie schon Band 2 auch nicht mit dem ersten Band mithalten, aber alle offenen Fragen und Geheimnisse werden beantwortet bzw. kommen ans Tageslicht. Auch hier konnte mich allerdings das Ende wieder angenehm überraschen, denn so hatte ich es mir nicht vorgestellt. 

    Alles in allem ein würdiger Abschluss dieser unterhaltsamen und märchenhafte Fantasy-Trilogie.

  14. Cover des Buches Reckless 3. Das goldene Garn (ISBN: 9783791504964)
    Cornelia Funke

    Reckless 3. Das goldene Garn

     (406)
    Aktuelle Rezension von: JenniS

    Jacob und Fuchs haben sich auf die andere Seite des Spiegels gerettet. Doch durch einen Handel wird Jacob vor die Wahl gestellt. Um diese zu treffen verschlägt es ihn diesmal in den Osten der Spiegelwelt.

     

    Schon während des Lesens kam mir ein Zitat von meinem alten Biolehrer in den Kopf: „Du bist wie die menschliche Hand. Du kannst vieles, aber nichts richtig.“ Und genauso fühlte sich dieser dritte Teil der Reckless Reihe von Cornelia Funke für mich an.
    Mir fehlten die Tiefe und der rote Faden. Eigentlich bin ich ein Fan von Perspektivenwechsel, allerdings war das too much, ich kam als Leser nicht wirklich zur Ruhe.
    In einigen Teilen erinnerte es mich an Teil I, gerade in der Suche nach Will. Zwischen Teil II und III lag für mich ein längerer Zeitraum und ich musste oft tief kramen bis ich gewisse Zusammenhänge wieder fand. Ab und an wünschte ich mir eine Art „Register“ um die Orte der Spiegelwelt mit der echten zu verknüpfen.
    Man lernte viele neue Gesichter aber auch alte Bekannte besser kennen. Was ich persönlich mochte, dass Fuchs mal mehr in den Vordergrund rückte und auch Chanute nicht nur eine Mininebenrolle einnahm. Allerdings entwickelten sich einige Beziehungen in eine absolut andere Richtung, als man vermutet und ich mir auch irgendwo gewünscht hätte…
    Der wunderbar bildschaffende Schreibstil der Autorin rettete für mich einiges.
     Sicherlich werde ich aber Teil IV dann doch noch lesen, um Antwort auf meine offengebliebenen Fragen zu finden.

  15. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.615)
    Aktuelle Rezension von: Fairylaine

    Meiner Meinung nach hat Cassandra Claire genau das geschafft, was ich gesucht habe. Ein Buch, das mich von vorn bis hinten fesselt und kein Platz für andere Sachen lässt. Die Charaktere haben mich schnell überzeugt und für sich gewonnen. Auf jeden Fall ein Buch, das ich irgendwann noch einmal in die Hand nehme und lese! 

  16. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht (ISBN: 9783596190454)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

     (2.246)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Ich hatte dieses Buch gekauft, weil es mir empfohlen wurde und recht interessant klang. Also hatte ich es mit einer hohen Erwartung gelesen und meine Meinung ist gemischt. Die Grundidee fand ich sehr gut, die verschiedenen Rassen zu vereinen. Der Schreibstil war sehr einfach und schnell zu lesen. Das Cover sieht nett aus. Die Protagonistin Kylie fand ich nervig und habe gehofft, dass sie während des Buches erwachsen wird. Sie war sehr oberflächlich, auch mit ihrem herum geknutschte und mit dem Gedanken "Was sind das denn für Freaks?", war sie sehr anstrengend. Tatsächlich macht Kylie auf mich gar keinen verliebten Eindruck. Übertrieben fand ich, dass Della und Miranda aus unerfindlichen Gründen dauernd streiten müssen und sich auch teilweise umbringen wollen.

  17. Cover des Buches Plötzlich Fee - Winternacht (ISBN: 9783453314450)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Fee - Winternacht

     (1.588)
    Aktuelle Rezension von: Ju_Lia_von_Wastl

    Meghan muss ihr Versprechen halten und mit Ash an den Winterhof gehen, wo Königin Mab sie gefangen hält, um sie als Druckmittel gegen die Sommerfeen einzusetzen.

    Meghan erkennt bald, wie hart das Leben bei den Winterfeen ist. Freundlichkeit existiert dort quasi nicht und Ash ist wie ausgewechselt.

    Beim festlichen Zusammentreffen mit den Sommerfeen kommt es zu einem intriganten Zwischenfall, der droht, einen Krieg auszulösen. Letzten Endes ist es nun an Meghan, dies zu verhindern. Doch ihre Gefühle machen die Mission  schwerer, als sie es ohnehin schon ist.

    Toller, flüssiger Schreibstil und ein durchgehend konstanter Spannungsbogen sorgten dafür, dass ich das Buch nahezu verschlang!

  18. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht (ISBN: 9783841421562)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht

     (1.271)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band 4 der Shadow Falls Camp, und ich muss sagen für mich das schwächste Band der Reihe, zu beginn zieht es sich extrem. 

    Man hat einen Begriff was nun Kylie ist, jedoch kennt man diese Spezies nicht und niemand weiss genau was diese Auszeichnet. Wer aber 1 und 1 zusammenzählen kann kommt selbst drauf oder ahnt zumindest etwas, und doch sind alle ratlos obwohl es sich in ihren Fähigkeiten zeigt... Das war mir etwas zu künstlich herauszögern der Wahrheit gewesen, dafür konnte die Autorin in meinen Augen dies dann doch noch retten, da sie bei der Auflösung noch einiges dazu genommen hat, was sehr interessant war. 

    Ich fand den Schluss im Allgemeinen sehr interessant und hat meine Laune erheblich verbessert sodass es doch noch ein 4 Sterne Buch geworden ist. Ich freue mich auf das Finale und werde wohl gleich weiterlesen.


    Für alle die Gerne Teenie Bücher mit mehreren Wesen haben

  19. Cover des Buches Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen (ISBN: 9783596190461)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen

     (1.539)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band 2 um die Shadow Fall Camp. 

    Toller zweiter Band, Kylie versucht weiterhin herauszufinden wer und was genau sie ist und wem ihr Herz gehört. Dazu hat sie permanent das Gefühl jemand verfolgt und beobachtet sie...

    Man erfährt mehr über die jeweiligen übernatürlichen Wesen im Camp und dessen stärken, dazu kommt das Kylie selbst nicht genau weiss was sie ist, trotzdem hat sie von Tag zu Tag neue Kräfte. Die Lovestory fand ich wieder süss und zart eingebaut, obwohl es sich um eine Dreiecksbeziehung handelt. 

    Es gab etwas Action und viele Geheimnisse, sehr spannend und unterhaltsam

    Für alle die gerne Jugendbücher lesen, es ist keine 08.15 Internats-Drama-Geschichte ;)

  20. Cover des Buches Aschenkindel - Das wahre Märchen (ISBN: 9783959671248)
    Halo Summer

    Aschenkindel - Das wahre Märchen

     (475)
    Aktuelle Rezension von: mrsmietzekatzemiauzgesicht

    MEINE MEINUNG


    Ich habe das Buch zum Geburtstag bekommen und weil es nicht gerade dick ist, dachte ich mir, ich lese es mal fix. Das Cover finde ich ganz schön.



     Der Schreibstil war gut, die Kapitel angenehm lang und die Sicht blieb konsequent gleich.

    Das erste Drittel hat mir gar nicht gefallen, ich dachte das wird ein eher maues Leseabenteuer. Die Parallelen zu Aschenputtel/ Cinderella waren mir zu gering, um für mich eine gute Adaption zu werden. Aber als die Handlung, in meinen Augen, dann fast nichts mehr mit dem Märchen gemeinsam hatte und ich es als zwei verschiedene Geschichten sehe konnte, hat es mir viel besser gefallen.

    Die Namen der Figuren fand ich allerdings merkwürdig. Ich kann es nicht leiden, wenn ich mir nicht sicher sein kann wie Person XY heißt und ich mir andere Namen ausdenken muss, die leichter über die Zunge gehen.

    Claerie, das Aschenputtel in dieser Geschichte, war mir leider nicht so sympatisch. Sie war mir zu grummelig und hatte so gar nichts mit der singenden Cinderella von Disney gemeinsam.

    Die romantischen Gefühle von ihr zu seiner bestimmten Person fand ich übereilt, merkwürdig und an den Haaren herbeigezogen. Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung wie diese Liebe so schnell entstehen konnte.


    LESEEMPFEHLUNG


    Zuerst dachte ich, ich kann das Buch nicht mit gutem Gewissen weiterempfehlen aber ab dem Moment, in dem es für mich quasi nichts mehr mit Aschenputtel gemeinsam hatte fand ich es gut auch wenn die Protagonistin bis zum Schluss nicht meine Freundin wurde und die Liebesbeziehung aus dem Nichts kam. Trotzdem habe ich keine große Interesse daran, die Geschichte weiterzuverfolgen.


  21. Cover des Buches A Court of Thorns and Roses (ISBN: 9781408857861)
    Sarah J. Maas

    A Court of Thorns and Roses

     (347)
    Aktuelle Rezension von: mochi010

    Schon am Anfang der Geschichte lernt der Leser die Hauptperson Feyre kennen. Sie ist ein toller Hauptcharakter und ich mochte, wie sie nicht als "Damsel in Distress" verbildlicht wurde. Sie ist kompetent, clever und intelligent. Außerdem hat sie ein gutes Herz, welches ihr bei vielartigen Begegnungen in der Zukunft helfen wird. Die Handlung war gleichzeitig spannend und berührend. Feyre hat sich als Person verbessert und lies ihre Vorurteile zurück und wurde mutiger und mutiger. Ich würde das Buch jedem, der Romanze, Spannung und Happy Endings mag, weiterempfehlen. Die Reihe ist auch ziemlich lang und die Geschichte der anderen Charaktern wird auch in späteren Büchern aufblühen, was zu einer langfristigeren Lesefreude führt.

  22. Cover des Buches Die Chroniken des Magnus Bane (ISBN: 9783401508191)
    Cassandra Clare

    Die Chroniken des Magnus Bane

     (729)
    Aktuelle Rezension von: MsChili

    Nach langer Zeit wollte ich nun endlich auch die Chroniken des Magnus Bane lesen. Ein paar der Kurzgeschichten kannte ich schon, aber es waren natürlich noch mehr als genug Neue dabei. Nachdem ich anfangs nicht richtig in die Welt hineingekommen bin, habe ich das Buch erstmal länger zur Seite gelegt. Doch diesmal konnten sie mich (fast) alle wieder packen und ich habe interessante Hintergrundinformationen zu den Hauptgeschichten und natürlich zu Magnus Bane erfahren. 

    Die Geschichten sind kurz, aber wirklich gut und fast alle haben mir gefallen. Die ersten fand ich etwas langweilig, da ich keinen richtigen Bezug dazu finden konnte. Die Geschichte in denen dann bekannte Charaktere auftauchen, fand ich schon gelungener und sie haben mir besser gefallen.

    Ich denke hier kommen Fans der Welt und gerade auch Fans vom zauberhaften, etwas abgedrehten Hexenmeister voll auf ihre Kosten und ich finde es perfekt, um immer mal zwischendurch eine Geschichte zu lesen. 

    Ich finde auch man merkt nicht, dass an diesen Geschichten mehrere Autorinnen gearbeitet haben. Sie lassen sich alle leicht lesen und es macht Spaß mehr über Magnus und seine Vorgeschichte zu erfahren. 

     

    Für Fans ein Muss, nur für Neueinsteiger nicht zu empfehlen. Man sollte vorher die Chroniken gelesen haben, damit man den Witz in den Geschichten besser versteht.

  23. Cover des Buches Lady Midnight - Die Dunklen Mächte (ISBN: 9783442487042)
    Cassandra Clare

    Lady Midnight - Die Dunklen Mächte

     (829)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte2007

    Darum geht es (Klappentext):

    Als ihre Eltern starben, war Emma Carstairs noch ein Kind, und um sie herum tobte der Dunkle Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute, dass ihre Eltern aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und zusammen mit ihrem engen Freund und Seelenverwandten Julian Blackthorn hat die 17-jährige Emma Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Dort sorgt eine mysteriöse Mordserie für große Unruhe. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen – Zeichen, wie sie auch bei Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie Julian dadurch in große Gefahr bringt 

    Meine Meinung:

    Cassandra Clare gehört gemeinsam mit ein paar anderen Autor*innen zu meinen absoluten Favoriten. Was sie mit dem Shadowhunter Universe erschaffen hat - mir fehlen die Worte. Sei es in New York, London, L. A. oder Idris. Jedes Mal, wenn ich eines ihrer Bücher öffne, ist es wie nach Hause kommen, wie Magie, Freunde besuchen, zu denen man jederzeit zurückkehren kann. Genau deswegen liebe ich Fantasy, genauso deswegen liebe ich Lesen, wegen der Magie, einem Schreibstil, der mich auffängt, in den Armen hält, an die Hand nimmt, mich dazu bringt andere Welten zu besuchen, den Schattenmarkt mit großen Augen anzustarren, die Fae zu verfluchen und zu bewundern, die Schattenjäger seien es Clary/Jace, Tessa/Will/Jem oder hier Emma/Julian und die zahlreichen anderen Lieben zu begleiten, die wir lieben lernen. Nicht jede*r Autor*in bekommt eine chosen family so gut hin wie Cassandra Clare. Sie spielt mit Gegensätzen, Liebe, Eifersucht, Gefühlen, Angst, aber ganz besonders zeigt sie, dass Liebe stärker ist als Hass. Sie schenkt uns Diversität, Abwechslung, Handlungen, die nicht langweilig werden, Charaktere, die eine Facette nach der anderen zeigen und sich verlieben, entlieben, auf dem Weg verloren gehen, aber sich irgendwann wieder finden. Ich liebe die Schattenjäger, die Schattenwesen, den Herzschmerz, einfach alles. Ich kann nicht mehr zählen, wie oft Cassandra Clare dafür verantwortlich war, dass ich geweint, gelacht, geflucht und alles dazwischen habe.
    Ich bin dankbar, dass sie uns so viel Liebe schenkt, so viele Freunde, Geschichten, ja sogar Schmerz, das Gefühl am Leben zu sein. Ich bin glücklich Emma, Julian und alle anderen kennengelernt und jetzt noch ein wenig die Möglichkeit zu haben, sie weiter kennenzulernen.
    Wenn es nicht sehr offensichtlich ist, 5/5 Sterne und gaanz viel Liebe!

  24. Cover des Buches Light & Darkness (ISBN: 9783551315946)
    Laura Kneidl

    Light & Darkness

     (903)
    Aktuelle Rezension von: thebookstale

    Aaaach Leute ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ganz große Liebe für dieses Buch. Ich hab mich sofort soo wohl gefühlt und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. 😍

    In dieser Romantasy Geschichte gibt es Vampiren, Hexen, Dämonen und andere Wesen, doch diese dürfen sich ohne ihren zugewiesenen Deligierten nicht in der Öffentlichkeit bewegen. Bei Light versagt das Auswahlsystem und sie bekommt den Dämon Dante zugewiesen, der rebellischer nicht sein könnte. Sprich: er ist das komplette Gegenteil von Light, wie kann das nur gut gehen? 

    Ich mochte Light sehr gerne. Sie ist höflich, hilfsbereit, eine sehr harmoniebedürftige Person und nimmt ihren Job als Deligierte sehr ernst. Der Dämon Dante hingegen ist rebellisch und versucht so gut wie’s geht Light das Leben schwer zu machen. Lacher sind vorprogramiert und hin und wieder möchte man Dante ein wenig durchschütteln. Ein wenig viel. Okay sehr viel. Nichtsdestotrotz merkt man bald, dass hinter Dante mehr steckt, als der rebellische Dämon mit den bunt gefärbten Haaren. 

    Ich mochte den Schreibstil richtig gerne, obwohls in der Erzähler Sicht geschrieben wurde. Das Buch ist sehr angenehm zu lesen, humorvoll und spannend. Was mir auch mega gut gefallen sind die Kapitel Anfänge. Das Kapitel beginnt immer mit einer kurzen Regel der Delegierten, ich fand das mega spannend zu lesen. 😍 

    Fazit: 

    Eine wundervolle Romantasy Geschichte, mit einer tollen Lovestory, die sich eher langsam entwickelt. Die Geschichte ist meiner Meinung nach auch perfekt für Einsteiger des Genres geeignet, weil die Fantasy Aspekte so angenehm zu lesen sind, sprich man wird nicht mit Informationen zugeschüttet. Ich hab das Buch echt genossen und kanns jedem nur ans Herz legen. ❤️ 5+/5 🌟

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks