Bücher mit dem Tag "favorit"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "favorit" gekennzeichnet haben.

222 Bücher

  1. Cover des Buches Throne of Glass 1 - Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass 1 - Die Erwählte

     (2.583)
    Aktuelle Rezension von: Gucci2104

    Trotz das es sich hier um das klassische Fantasy-Genre handelt, kommt diese Story doch etwas anders daher. Vor allem wird hier ausnahmsweise auch mal die Weiblichkeit eingebaut. Ich kenne bisher kein Buch, in welchem die Protagonistin mit ihrer Monatsblutung zu kämpfen hat!! ich persönlich finds super und ist wirklich mal was anderes. Die Story in kurz: Calaena ist in einem Lager zum Tode verurteilt und bekommt das Angebot als Champion des Königs zu arbeiten um frei zu sein. Jedoch muss sie um diesen Platz gegen 23 andere kämpfen. 

    Chaol ihr Trainer entwickelt sich im Laufe der Geschichte zu einem Freund und auch Prinz Dorian ist nicht von ihr abgeneigt. 

    Das Buch ist zum Teil in sich abgeschlossen, lässt aber noch sehr viele Fragen offen, welche ich hoffe, in den nächsten Bänden beantwortet zu kommen. Von meiner Seite her ein gelungener Auftakt für eine Reihe.

  2. Cover des Buches Das Lied der Krähen (ISBN: 9783426654439)
    Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen

     (1.406)
    Aktuelle Rezension von: Buecherakte

    Cover: Wow! Ich liebe es!

    Inhalt: Ein Dieb mit der Begabung, aus jeder Falle zu entkommen. Eine Spionin, die nur "das Phantom" genannt wird. Ein Verurteilter mit einem unstillbaren Verlangen nach Rache. Eine Magierin, die ihre Kräfte nutzt, um in den Slums zu überleben. Ein Scharfschütze, der keiner Wette widerstehen kann. Ein Ausreißer aus gutem Hause mit einem Händchen für Sprengstoff. Höchst unterschiedliche Motive treiben die sechs Außenseiter an, die einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt befreien sollen. Kaz Brekker, Meisterdieb und Mastermind, ist nicht der Einzige, der Geheimnisse vor den anderen verbirgt - und natürlich steckt weitaus mehr hinter dem Auftrag, als die sechs "Krähen" ahnen können... 

     

    Fazit: Vorab ich habe von der Grisha Reihe nur Band 1 gelesen, mich hat diese nicht so umgehauen. Deshalb ist es auch nicht schlimm, wenn man direkt mit „Das Lied der Krähen“ beginnt.

    Leigh Bardugo hat ein Faible dafür brillant zu schreiben. Die Spannung ist ab Seite 1 vorhanden und zieht sich wirklich bis zur letzten Seite. Selten hat mich ein Fantasy Roman so in den Bann gezogen wie Das Lied der Krähen. Die Figuren sind fantastisch ausgearbeitet, haben alle ihren eigenen Charme und Charakter. Ihre positiven sowie negativen Seite. Kaz ist mein absoluter Liebling! Und stellt alle meine bisherigen Lieblinge im Fantasybereich in den Schatten.

  3. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter (ISBN: 9783423762069)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

     (1.594)
    Aktuelle Rezension von: kaffeequeen98

    Was für ein Buch ❤. Ich LIEBE diese Reihe so so sehr 🥰❤. 


    Meine Gefühlslage während dem Lesen war 🥰🤔😱❤😂😊🤯😱🤯❤❤😭😭🤯😱❤❤😱🤯😭😭😭😭🤯😱😭🤯😱❤❤❤❤❤.


    Feyre und Rhys sind einfach toll ❤. Besonders die Entwicklung von Feyre gefällt mir sehr gut. Die Beziehung der beiden ist wundervoll und so stark. Love it ❤.


    Die anderen Charaktere sind natürlich auch toll. Es gibt einige Wiedersehen mit alten Bekannten und auch ein paar unerwartete Gesichter 🤯❤. Ich wurde tatsächlich überrascht. 


    Insgesamt hält das Buch einige Wendungen bereit 😱🤯. Die Spannung wird schnell aufgebaut und spätestens im letzten Drittel konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. 


    Ich möchte zum Inhalt niemanden spoilern. Lest es einfach selbst. Ich kann es nur empfehlen ❤❤. Ich liebe es ❤❤. 

    Ich freue mich schon sehr auf Band 4 🥰😍.

  4. Cover des Buches Selection – Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection – Die Elite

     (4.493)
    Aktuelle Rezension von: fm_winkel

    SELECTION 1-3 von Kiera Cass

    35 Mädchen - eine Krone, ein Prinz. Zugegeben, zu Beginn der Reihe war ich etwas skeptisch. Dutzende hysterische Mädels, die sich um die Gunst des Prinzen streiten? Keinesfalls! Entscheidend, um mein Vorurteil zu kitten, waren 2 Dinge:
    1. Der Einstieg, America und Aspen, ihre Realität, ihre Unentschlossenheit, ihre Beweggründe - es war ECHT. Es war ehrlich. Es war authentisch. Oftmals wirkt besonders im Jugendbuch und Romance Genre der Auftakt zur Handlung sehr konstruiert, das ist hier nicht der Fall!
    2. Die Beweggründe der Mädchen. Es war kein irrationales "omg ich will Prinzessin sein". Unsere Hauptcharaktere hatten ihre ganz eigenen Beweggründe, im Sinne der Politik, der Ratio, der Liebe, dem Image, dem Wunsch nach Veränderung. Wir treffen hier nicht brave Prinzesschen an. Wir treffen Frauen an.
    America Singer ist eine fantastische Protagonistin, ich liebe ihre erste Begegnung mit dem Prinzen. Man ringt mit ihr bis zuletzt mit der Wahl zwischen Aspen und Maxon, weshalb ich nicht aufhören konnte, weiterzulesen. Und als Aspen dann auch noch die Stelle im Schloss bekam...puhhh 😱 Auch, dass sie ihre Überzeugungen und ihre Loyalität ihren Liebsten gegenüber stets vor die Krone stellte, machte sie wahnsinnig inspirierend.
    Die Entwicklung der Charaktere, besonders der anderen Mädchen, hat mir wahnsinnig gut gefallen, die Wendungen waren so gut wie nie vorhersehbar, sodass trotz der linearen Rahmenhandlung doch immer wieder ein Ereignis dazwischenfunkte, mit dem ich als Leserin nicht gerechnet habe.
    Und die Cover... die Cover 😍😍😍

    Zwei Punkte jedoch haben mich von den vollen 5 Sternen abgehalten:
    1. Americas Verhalten Aspen gegenüber, das Hinhalten fande ich ihm gegenüber absolut unfair.
    2. Die Figur des Maxon war für mich leider etwas handlungsarm und glatt, irgendwie hat mir an ihm das gewisse Etwas gefehlt.

    Insgesamt kann ich die Reihe auf jeden Fall wärmstens empfehlen, der Hype um Selection ist meiner Meinung nach durchaus begründet. Es ist nicht einfach, eine starke Frauenrolle und gleichzeitig das begründete Bedürfnis nach einem Mann an ihrer Seite zu schaffen.
    M&A sind defintiv auf Augenhöhe! 💯

  5. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.087)
    Aktuelle Rezension von: allswonderland

    Ich habe mich wirklich sehr darauf gefreut Rubinrot zu lesen da es von so vielen Leuten weitermpfohlen wurde. Ich bin nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil. Ich hätte mir nur etwas mehr erhofft. Die Geschichte hat sich irgendwie extrem lang gezogen und es ist kaum was passiert. Sie hat den Grafen, Lucy und Paul getroffen aber das war es dann leider auch schon.

    Zudem finde ich es echt schade da wir kaum etwas von Gideon erfahren haben, seine Charakterzüge und noch vieles mehr.

    Trotz allem finde ich die Idee hinter dieser Triologie echt schön, weswegen ich hoffe,  dass Band zwei etwas mehr über Gid preisgibt und es ein wenig spannender wird.

  6. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.490)
    Aktuelle Rezension von: v_xcxm

    Total gutes Buch und Tris ist sehr nahbar. Zu den tollen Charakteren ist die Storyline einfach nur spannend ! Sehr zu empfehlen für jeden der Dystopien mag

  7. Cover des Buches Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit (ISBN: 9783442480623)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

     (3.661)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band zwei, es geht weiter mit Tris und Four.

    Es war ein sehr spannender und unterhaltsamer zweiter Band. die Geschichte geht nahtlos weiter und es gibt keine Wiederholungen oder Stellen in denen sich die Geschichte irgendwie gezogen hat. man lernt die Charaktere besser kennen und erfährt noch ein wenig mehr über Fours Vergangenheit. E sgibt auch viele brutale Szenen und es sterben viele Leute, das hat mich irgendwie bei jedem Tod aufs neue geschockt, da ich dachte ; jetzt waren es aber genug... 

    Zwischen den beiden Protagonisten kommen, aufgrund einiger Geschehnisse Zweifel auf und es gibt etwas Liebesdrama, ansonsten geht es von einer Szene zügig in die nächste und zum Schluss gibt es einen fiesen Cliffhänger... ach ich muss sofort weiter lesen, bin gespannt wie es weiter geht ;)

    Für alle die den ersten Teil mochten, die Geschichte geht in gleichem Stil weiter...

  8. Cover des Buches Das Gold der Krähen (ISBN: 9783426654491)
    Leigh Bardugo

    Das Gold der Krähen

     (799)
    Aktuelle Rezension von: Paulikeks

    Tja, irgendwie ist der Funke hier meist ein Funke geblieben. Das hauptsächliche Problem war, dass viele Szenen spannend waren, aber viele detaillierte Beschreibungen das Tempo rausgenommen haben. Das ist nichts absolut Neues für Leigh Bardugo. Ich kenne viele, die mit Band 1 auch schon Probleme hatten, weil es so langsam voranging. Dort hat es mich allerdings nicht groß gestört. Auch in "Das neunte Haus" ist das der Fall, auch da für mich kein Problem. Nur hier hat es einfach nicht funktioniert. Auch die regelmäßigen Perspektivwechsel der Kapitel haben da nur mäßig geholfen.

    Ich habe in diesem Buch so viele Pausen gehabt, weil ich zu schnell gelangweilt oder demotiviert war. Erst auf den letzten vielleicht 200 Seiten kam das Krähen-Feeling auf, wo man unbedingt wissen musste, wie der große Kaz Brekker das jetzt lösen will. Sowieso war hier hauptsächlich wegen meiner Krähen noch dabei. Ich lieb die einfach sehr (insbesondere Jesper) und um deretwillen bin ich bis zum Ende drangeblieben. Wäre es eine andere Autorin, ein 1. Band und eine noch unbekannte Welt hätte ich es vielleicht sogar abgebrochen - aber es sind eben die Krähen. "Lied der Krähen" war mal mein absoluter Liebling (und ist für sich noch immer eines meiner Lieblinge, aber nicht mehr in den Top 3) und ich denke, wenn man beide Bücher direkt hintereinander wegliest ist es auch besser.

    Es gab schließlich die gewohnten Plottwists, wo man sich schlichtweg dachte "Das wars, da kommen die nicht mehr raus". Es gab geniale Pläne, Gekabbel und eine kleine Prise Gefühle. Das war alles da.
    Ich habe noch meine Hoffnung bezüglich "King of Scars". Allerdings schraube ich meine Erwartungen runter.

  9. Cover des Buches Ich bin die Nacht (ISBN: 9783404169238)
    Ethan Cross

    Ich bin die Nacht

     (1.158)
    Aktuelle Rezension von: Daniela_Beilner

    Bereits vor 1 Jahr hab ich den ersten Teil der Reihe rund um Francis Ackermann jr gelesen

    Mir persönlich hat der Auftakt zu dieser neuen Thriller Reihe sehr gut gefallen aber ich kann auch verstehen dass es polarisiert … entweder man liebt es oder man findet es abgedreht und unrealistisch oder man schwankt zwischen den beiden Extremen …

    ich fand gerade diese unerwartete Auflösung so genial weil es etwas ist was diesen Thriller von der breiten Masse herausstechen lässt - natürlich mag ich auch Thriller die realistischer sind aber manchmal will ich auch in diesem Genre was lesen was (hoffentlich) reine Fiktion ist 😎 denn sonst könnte ich ja gleich einfach nur True Crime lesen …

    … und sind wir uns ehrlich … irgendwie traue ich den Amis zu dass sogar hier ein Fünkchen Wahrheit drin stecken könnte 🤔

    Was ich (noch) nicht nachvollziehen kann ist der Hype um Ackerman als der Lieblingsserien Killer - so quasi der freundliche Mörder von nebenan aber vielleicht kommt das ja noch - ich stehe ja erst am Anfang der Reihe 😉

    Auf jeden Fall hat der Thriller alles was ich mag - brutale Morde - überraschende Wendungen - interessante Ermittler - Einblick in die Denkweise und (zumindest teilweise) in die Motive des Täters

    Deshalb gibt’s von mir auch eine klare Leseempfehlung und die vollen 5 Sterne

  10. Cover des Buches Die fünfte Welle (ISBN: 9783442313341)
    Rick Yancey

    Die fünfte Welle

     (991)
    Aktuelle Rezension von: isolatet

    Meine Meinung

    Info: Rezension beruht auf dem Buch und nicht auf dem ,,Buch zum Film“.

    Ich habe vor Jahren den Film geschaut, der auf dieser Reihe verfilmt und wollte seitdem unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht, also habe ich mir die Bücher gekauft. Und leider bewährt sich mal wieder das altbekannte Dilemma: Es ist immer das besser, was du zuerst gesehen/gelesen hast. In diesem Fall fand ich den Film deutlich besser als das Buch.


    Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Cassie hat seit der Ankunft der Anderen fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie vor dem Tod. Aber kann sie ihm trauen? Sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ...


    Insgesamt sind sich Buch und Film ziemlich ähnlich. Es ist eine gute Buchverfilmung, von denen es nicht viele gibt. Ich weiß, man sollte das nicht miteinander vergleichen, aber der Film hat mir so gut gefallen und das Buch/die Reihe hat mich dann einfach nur enttäuscht.


    Die Handlung ist dieselbe und auch der Schreibstil gefiel mir sehr gut, aber die Protagonisten … Keiner von denen ist sonderlich sympathisch. Ich konnte mich mit keinem so recht identifizieren und Cassie, die den Großteil des ersten Bandes erzählt, war einfach nur nervig. Ich hätte sie am liebsten an die Wand geklatscht. Ein zickiges Teenager-Girl, das bei jedem kleinsten Bisschen ausrastet, stur und bockig ist, immer nur auf sich selbst bedacht. Ihr fehlt jegliche Sympathie, die sie im Film hatte.


    Klar, die menschliche Bevölkerung steht kurz vor ihrem Ende, Milliarden sind schon ausgelöscht. Jeder ist sich selbst der Nächste, trotzdem ist es möglich in einem solchen Szenario sympathische Charaktere zu erschaffen. Ich denke da nur an ›Rain – Das tödliche Element‹ von Virginia Bergin. Die Protagonistin hat auch ihre Eigenarten und ist zickig und launisch, aber dennoch irgendwie sympathisch.


    Zombie und Ringer waren etwas sympathischer, aber schon im Film nicht meine Lieblinge, weshalb ich auch mit ihnen nicht recht warm geworden bin. Einzig Evan Walker hat mein Herz wieder zum Schmelzen gebracht … leider kam er nur so wenig vor.


    Ich bin mir nicht ganz sicher, wie ich diese Geschichte bewerten soll. Die Handlung an sich war gut, teilweise sogar noch etwas krasser als im Film und dadurch definitiv moralisch um einiges komplexer. Das hat mir sehr gut gefallen. Da ich den Film schon kannte, war es für mich nicht mehr so spannend, aber das macht nichts. Die Handlung hat mich trotzdem begeistert. Ich hadere halt sehr mit den Charakteren. Eine Handlung oder ein Schreibstil kann noch so gut sein, wenn man die Charaktere nicht leiden kann, ruiniert das die gesamte Geschichte und das war hier leider so ein bisschen der Fall. Ich habe mich ständig darüber aufgeregt, wie Cassie handelt oder mit ihren Mitmenschen umgeht. Das hat leider alles kaputt gemacht.


    Fazit

    Handlung und Schreibstil der Geschichte waren gut. Es war spannend und die Protagonisten mussten sich mit einigen moralisch komplexen Fragen auseinandersetzen und für sich einen Umgang damit finden. Das hat mir sehr gut gefallen. Leider war die Hauptprotagonistin Cassie die meiste Zeit übellaunig, zickig, stur und kindisch und nur schwer zu ertragen, was die ganze Geschichte leider kaputt gemacht hat und die Bewertung um 2 bis 2,5 Sterne nach unten drückt.

  11. Cover des Buches Wie Blut so rot (ISBN: 9783551582874)
    Marissa Meyer

    Wie Blut so rot

     (1.024)
    Aktuelle Rezension von: minifreund

    Etwas langweiliger als das erste Buch, aber fügt sich trotzdem gut in die Reihe ein.

  12. Cover des Buches Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht (ISBN: 9783423762960)
    Sarah J. Maas

    Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht

     (632)
    Aktuelle Rezension von: fernwehwoerter

    Wer mich kennt, weiß, dass ich ein absolut großer Fan von Sarah J. Maas bin. Somit waren die Erwartungen an dieses Buch sehr hoch. 


    Am Anfang war der Einstieg in das neue Universum ein wenig holprig. Erst nach den ersten 100 Seiten beginnt man die Dinge mehr zu verstehen und das Lesen macht umso mehr Spaß. Denn in diesem Buch wohnt der gewohnte  Zaubern von SJM innen, den klassischen Fae und neuen Wesen wie Wölfe, Engel, Meermenschen und Feuergeister. 


    Die Charaktere im Buch fesselnd jedoch von Anfang an. Bryce mit ihrer scharfen Zunge und ihre Loyalitat haben mich richtig eingenommen. Man denkt, man bekommt einen Charakter und sie überrascht einen immer wieder aufs Neue. Ihre Stärke, ihre Vielfalt und ihr Mitgefühl nehmen einen vollkommen ein! Genauso ihre Freundschaft mit Danika ist etwas Besonderes. 


    Und von Hunt müssen wir gar nicht anfangen. Er ist ein lieber aber kaputter Charakter und ich liebe es so sehr, wenn er anfängt sich zu öffnen und merkt, dass er glücklich sein kann, unabhängig von dem ganzen Mist auf der Welt. Ich hatte so viel Spaß die Geschichte der beiden zu begleiten.

  13. Cover des Buches Mondprinzessin (ISBN: 9783959913164)
    Ava Reed

    Mondprinzessin

     (823)
    Aktuelle Rezension von: Maura99

    "Wir wollen stark sein, immerzu. Aber wir können es nicht immer sein. Irgendwann kommt der Punkt, an dem wir uns eingestehen müssen, dass wir jemanden brauchen, der uns beim starksein hilft" - S. 39


    Hach Was soll ich sagen, hab mich so darauf gefreut und leider war ich danach etwas enttäuscht.

    Lynn ist einsam aber stark. Offen, eine Kämpferin und gutherzig.

    Juri ist witzig und frech. Ein beschützen, sehr fürsorglich, loyal und ein kleiner Rebell. 

    Die Idee war so gut und es war auch witzig und natürlich hat es auch gekribbelt immerhin waren die beiden Zucker zusammen.

    Leider war die Idee gut, die Umsetzung leider weniger. Lynn hat mir viel zu schnell alles akzeptiert und allgemein ging einfach alles so verdammt schnell. Da hätte ich mir gern etwas Zeit gewünscht, Zweifel, Nachfragen und das bei so ziemlich allem. Das hat es mir einfach wahnsinnig schwierig gemacht, leider. 

    Aber sympathische Charaktere. 

  14. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.901)
    Aktuelle Rezension von: maryline

    absolute lieblingsreihe 😍

  15. Cover des Buches Die Mitternachtsbibliothek (ISBN: 9783426282564)
    Matt Haig

    Die Mitternachtsbibliothek

     (817)
    Aktuelle Rezension von: IreneMagus

    Ich weiß nicht was ich von diesem Buch halten soll. Einerseits verstehe ich die Prämisse, die dahinter steht, dass das Leben wertvoll ist, anderseits finde ich, dass mit Themen wie Depressionen und Selbstmord sehr unsensibel, fast schon klischeehaft umgegangen wird.
    Eine Warnung wäre auf jeden Fall am Anfang des Buches angebracht gewesen.
    Irgendwie hatte ich von einem Autoren wie Matt Haig, der so sehr gefeiert wird, etwas anderes, qualitativ besseres erwartet.

  16. Cover des Buches Wen der Rabe ruft (ISBN: 9783839001530)
    Maggie Stiefvater

    Wen der Rabe ruft

     (1.090)
    Aktuelle Rezension von: primweltenarchiv

    Schon eine ganze Weile spielte ich mit dem Gedanken, in die Welt der Raven Boys abzutauchen. Für mich war es das erste Buch der Autorin und ich war gespannt, was mich erwartet. Blues Familie besteht aus hellsehenden Frauen, nur sie selbst hat diese Gabe nicht. Das macht sie ein wenig zur Außenseiterin, doch als sie die Raven Boys kennenlernt, die allesamt nicht unterschiedlicher sein könnten, ändert sich das. 

    Der Schreibstil war angenehm, ich hatte keine Schwierigkeiten in die Welt einzutauchen und dem Handlungsstrang zu folgen. 

    Die Figuren hingegen konnten mich bisher nicht völlig von sich überzeugen. Blue war ganz in Ordnung, das pure Charisma war sie für mich allerdings nicht. Ihre Art, sich an Adam zu heften, obwohl ich nicht verstanden habe, warum sie ihn mag und wieso man sich an jemanden heranschmeißt, von dem man längst weiß, dass er nicht die eigene wahre Liebe ist, hat mich gestört. Abgesehen von dem romantischen Anteil hatte sie durchaus angenehme Wesenszüge, ihre Ecken und Kanten haben sich sehr nahbar erscheinen lassen. Wenn ich mir unter allen Figuren eine herauspicken müsste, die ich wirklich richtig cool fand, dann wäre das Gansey. Seine Art hat mich sehr amüsiert und Charaktere wie er sind mir eigentlich immer direkt sympathisch. Auch Ronan zählt wohl zu den Figuren, die ich normalerweise immer cool finde mit einer Art, die an den brummigen Bad Boy erinnert. Die anderen Raven Boys konnten mich noch nicht richtig überzeugen oder ich mochte sie sehr schnell nicht (Adam).

    Die Story an sich war ausgeklügelt und interessant. Auf jeden Fall weckt sie Neugier auf mehr.

     

    Mein Fazit:

    Ein gelungener Auftakt mit spannender und magischer Story. Die Figuren weisen in meinen Augen noch Schwächen auf bzw. konnten mich generell nicht mit ihrem Wesen überzeugen, aber man muss sie ja nicht alle mögen. Den Liebesanteil fand ich bisher leider eher nervig als romantisch und mir graut es davor, wie sich das wohl weiterentwickeln könnte, weil Frau Schwierigkeiten hat, sich zu entscheiden und irgendwie in die falsche Richtung rennt (obwohl sie es besser wissen müsste). Der Cliffhanger macht dennoch Lust auf mehr von der Story. Ich vergebe eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen!

     

     

     


     

  17. Cover des Buches Wie Schnee so weiß (ISBN: 9783551582898)
    Marissa Meyer

    Wie Schnee so weiß

     (564)
    Aktuelle Rezension von: flower2

    Wenn ich im Zug saß, musste ich mir einen Timer einstellen, dass ich meine Haltestelle nicht verpasse....

    Es ist und bleibt spannend. Ich liebe die Geschichte mit jedem Band mehr und die Gefahren werden immer größer.

    Cinder wird jetzt größten Teils Prinzessin Selene genannt, erlebt viele Höhen und Tiefen mit ihren Freunden.

    Sie kämpfen bis zum Schluss, dass sie ihren Thron bekommt und bekommt viele Unterstützungen. Teilweise erinnerte es mich an Panem, die Rebellieren.

    Ich liebe Cinderella Geschichten über alles und diese Story als Cyborg, macht das noch sympatischer und futuristischer. 

    Selene entführt Kai, um mit ihm und ihren Freunden (Thorne, Jacin, Cress, Iko, Scarlet, Wolf) Levana vom Thron zu stürzen.

    Mit jedem Kapitel wird es spannender und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

    Winter, die neue Progagonistin, die Selenes Cousine ist, leidet unter Levanas Wahnvorstellungen & Manipulation. Winter, ist das komplette Gegenteil, als alle anderen Charkatern von den ersten 3 Bändern.

    Verrückt, kann die Zukunft sehen, Scarlet Lieblingsname: verrücktes Huhn, passt auch zu ihr. Sie ist eine Schönheit, trotz der Narben, die Levana ihr verunstaltete. Jacin ihr Freund und Leibwächter. Die Gefühle werden gut geschrieben und bauscht sich wirklich bis zum Schluss auf, dass beide nie mehr getrennt sein wollen, bis zum Tod. Ein süßes Paar, mit vielen Hindernissen.

    Levana zu stürzen hat echt bis zum Ende gedauert. Möchte auch nicht zu viel spoilern, da waren sehr viele Hindernisse und Meyer hat die gut geschrieben.

    Das Ende war überraschend für mich und habe bis zum Schluss mit gefiebert.

    Ich würde die 4 Bänder wieder lesen und jeder kennt die und liebt sie.

  18. Cover des Buches Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte (ISBN: 9783453321366)
    TJ Klune

    Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

     (526)
    Aktuelle Rezension von: Silver_Nele

    Ich warne vor. Es gibt sehr viel was ich zu diesem Buch zu sagen habe, weshalb es ganz schön durcheinander sein kann.


    Diese Buch hat mich einfach nur geflasht. Ich bin eher zufällig in der Buchhandlung über diese Buch gestolpert, welches mich mit seinem wunderschönen Cover verzaubert hat. Ich hatte schon vorher einmal davon gehört, bei einer YouTuberin, die sehr begeistert gewesen ist. 

    Von der ersten Seite an hat mich das Buch gepackt. Ich konnte es nicht weglegen, obwohl nicht allzu viel passiert ist. Es war eher ein Wohlfühlbuch, in das man eintauchen kann um sich von der zauberhaften Welt verzaubern zu lassen. 

    Genau so wundervoll waren die Charaktere. Arthur und Linus, Phee, Talia, Sal, Theodore, Zoe, Chauncey und natürlich Lucy. Sie alle konnte man nur ins Herz schließen. 

    Dazu kam, dass der Autor einen wahnsinnig tollen Schreibstyl sowie Humor hat. 

    Auch die Message bzw. Moral des Buches ist eine richtig schöne Nachricht.

    Ich persönlich markiere mit Sticky Notes sehr gerne in Büchern schöne Szenen. Himmel, dieses Buch ist voller Markierungen und es ist schwer, eine Seite zu finden, die nicht markiert ist.

    Außerdem hat mich dieses Buch zum Lachen und Weinen gleichermaßen gebracht und es hat mich ziemlich mitgenommen. Ich bin ein stiller Leser und notiere ab und zu meine Gedanken in Büchern aber bei diesem Buch saß ich teilweise quitschend auf meinem Bett oder bin vor lachen aus dem Bett gefallen.

    Kurz gesagt, alle Kritik an diesem Buch wäre Meckern auf hohem Niveau. Ich habe es sehr geliebt und freue ich auf weitere Bücher des Autors.

  19. Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)
    Markus Zusak

    Die Bücherdiebin

     (4.559)
    Aktuelle Rezension von: mabo63

    Der Tod! -> erzählt die Geschichte der 9 jährigen Liesel während den Kriegsjahren in der Nähe von München. Ich habe das Buch kaum aus der Hand gelegt, so rührend die Geschichte und so erbarmungslos real. Absolut grossartig erzählt, unbedingt lesen! Unter anderen Preisen hat Markus Zusak mit diesem Buch den deutschen Jugendliteraturpreis 2009 erhalten.

  20. Cover des Buches Wie Monde so silbern (ISBN: 9783551315281)
    Marissa Meyer

    Wie Monde so silbern

     (1.651)
    Aktuelle Rezension von: Conni_96

    Ich fand die Verknüpfung von Technik/SciFi und Märchen wirklich interessant und erfrischend. Es war angenehm zu lesen und ich fand Cinder und Kai wirklich sympathische Charaktere. Das Ende fand ich ein bisschen vorhersehbar, dadurch allerdings auch befriedigend. Für mich war es ein nettes Buch, hatte allerdings nicht den "Wow" Effekt, den ich mir durch die vielen guten Rezensionen erhofft hatte. Trotzdem würde ich es weiterempfehlen. 

  21. Cover des Buches Selection (ISBN: 9783411811250)
    Kiera Cass

    Selection

     (5.229)
    Aktuelle Rezension von: Bluejellow

    Cover: Das Cover finde ich richtig schön und auch die Haarfarbe passt, doch eine andere Farbe des Kleides wäre vielleicht passender gewesen.


    Geschichte: America ist eine Musikerin, eine 5 im Kastensystem vom Königreich Ileá. Sie ist glücklich mit ihrem bescheidenen Leben bei ihrer großen Familie und hat ihren Freund Aspen, den sie heimlich trifft. Eigentlich wollen sie irgenwann auch heiraten, doch dann kommt die Nachricht, dass der Prinz Maxon ein Casting veranstaltet, in dem 35 Frauen ausgesucht werden, die dann um die Hand des Prinzen kämpfen müssen. Alle sagen, dass America mitmachen soll, doch sie selbst hat ganz andere Ziele.

    Americas Geschichte gefällt mir sehr gut. Anfangs war ich skeptisch, doch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und auch die Charaktere machten es mir leicht, in die Welt einzutauchen. Das Worldbuilding erfährt man nur nebenbei, doch es ist sehr interesannt und macht neugierig. Die Geschichte dreht sich rund um das Casting, doch das ist keineswegs langweilig oder zäh. Der Humor ist super und die manche Szenen sind etwas emotional. Das Ende war nicht überraschend, aber schön und freue mich schon darauf, wie es weitergeht.


    Charaktere: Americas Art war manchmal etwas komisch, doch nicht auf die schlechte Art. Ihr Wunsch, ihren Willen durchzusetzen ist stark, doch ich finde es auch gut, dass sie nicht stur ist, sondern alles sich anhört und jedem eine Chance gibt. Auch Maxon mochte ich, da er nicht nur "Typisch Prinz" ist, sondern auch viel Lacht und eine emotionale Seite besitzt. Auch die ganzen Nebencharaktere waren sympathisc, doch ich konnte Aspen nicht leiden, da sein Verhalten einfach nicht fair gegenüber America war.


    Schreibstil: Der Schreibstil aus der Ich-Perspektive von America hat mir durch die leichte, wohlfühlende Art verzaubert. Ich kam so schnell über die Seiten und vergaß die Geschehnisse um mich herum. Der Humor kam an, aber die Emotionen konnten mich nicht immer fesseln.


    Fazit: Ein Buch zum wohlfühlen und zu entspannen. Ich mochte sehr viel an der Geschichte und bin gespannt, ob Band 2 dies toppen kann.

  22. Cover des Buches Das Leben fällt, wohin es will (ISBN: 9783404175222)
    Petra Hülsmann

    Das Leben fällt, wohin es will

     (436)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Marie geniesst ihr Leben. Viel Party, Spass um jeden Preis und vor allem Freiheit. Doch als ihre ältere Schwester Christine schwer erkrankt, bitte diese sie bei ihr einzuziehen, um sie beim Alltag mit ihren Kinder zu unterstützen. Auch soll sie Christines Job in der familieneigenen Werft für Segelboote übernehmen. Auf letzteres hat Marie aber so gar keine Lust. So muss sie sich mit dem arroganten Daniel auseinandersetzen, der kein Verständnis für ihre Freiheitsliebe hat. Aber Marie muss schnell lernen: Das Leben fällt, wohin es will.

    Der vierte Band der Hamburg-Reihe kommt mich einem schwerwiegenden Thema daher. Was macht es mit einer Familie, wenn jemand an Krebs erkrankt? Der Autorin ist hier ein bewegender Roman gelungen, der eine tolle Entwicklung der Protagonistin aufzeigt. Marie wird im Laufe der Geschichte immer reifer und stellt sich ihren Problemen, anstatt vor ihnen wegzurennen. Und auch eine Portion Liebe ist dabei.

    Mein Fazit: Ein Roman mit dem Thema Krebs, der ans Herz geht. 5 Sterne.

  23. Cover des Buches Die Stadt der besonderen Kinder (ISBN: 9783426517185)
    Ransom Riggs

    Die Stadt der besonderen Kinder

     (584)
    Aktuelle Rezension von: phoenixfire8

    Jacob & Co. konnten der Insel entkommen. Doch es gibt ein Problem: Miss Peregrine steckt in ihrer Vogelgestalt fest. Jetzt rennt die Zeit davon. Die Gruppe muss einen anderen Vogel finden, um Miss Peregrine zurück in einen Menschen zu verwandeln, bevor diese für immer ein Vogel bleibt. Und es gibt noch ein weiteres Problem: Ohne passende Zeitschleife werden unsere Freunde zu Staub zerfallen. Damit beginnt der lange und beschwerliche Weg nach London, die einzige Hoffnung für die kleine Gruppe.

    Im ersten Band hatte ich noch ziemliche Schwierigkeiten alle auseinander zu halten. So viele Namen, Fähigkeiten und Geschichten. Das wurde jetzt besser und ich musste nicht mehr jedes Mal überlegen, wen ich gerade vor mir hatte. 

    Ich habe viel davon gehört, dass die Reihe ab dem zweiten Band nicht mehr so gut sein soll. Das verstehe ich überhaupt nicht. Sie ist super, nur total unvorhersehbar. Unsere Freunde erleben auf ihrem Weg nach London sehr viel und lernen immer mehr über ihre eigene Welt dazu. Sie müssen Hollows bekämpfen, aber auch Menschen aus dem Weg gehen.


    Der Schreibstil ist wie im letzten Band ganz angenehm. Mich begeistern vor allem die schmuckhaften Seiten und die Bilder, die sich so gut in die Geschichte reinfügen. Allein für die Darstellung muss der Autor so viel Zeit und Mühe investiert haben, es ist beeindruckend.


    Ein hat mich dieser Band gelehrt: der Autor ist unberechenbar.

  24. Cover des Buches Neon Birds (ISBN: 9783404200009)
    Marie Graßhoff

    Neon Birds

     (419)
    Aktuelle Rezension von: Emili

                                                                                        

    Bei dieser Geschichte bin ich alles andere, als positiver Meinung.   Die Idee für die Story durchaus interessant: KI, mit Nanotechnologie infizierte Menschen, Mojas, die gegen den Menschen kämpfen und natürlich andersrum. Doch tieferen Sinn und psychologische Tiefe in all diesem Kamp habe ich nicht entdecken können. Alles irgendwie oberflächlich geblieben, nicht auf den Punkt gebracht und reichlich verworren, sodass man den Roten Faden in dem Roman kaum findet. Den Schreibstil würde ich unter „sehr einfach“ einstufen, der wirkt stellenweise unbeholfen. Eine leblose Geschichte, die im Vergleich zu zahlreichen besseren Science-Fiction-Romanen nicht gut abschneidet.

    Ganz viele Leser fanden allerdings den Auftakt zu dieser Reihe durchaus gut.

    Doch von mir gibt es nur 2 Sterne.

                            

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks