Bücher mit dem Tag "fantasie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "fantasie" gekennzeichnet haben.

2.222 Bücher

  1. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen (ISBN: 9783423761635)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

     (2.828)
    Aktuelle Rezension von: Lese_Kolibri

    Mein erster Gedanke dazu war: Hey, das hat ja so ein bisschen" Die Schöne und das Biest" - Flair. Und tatsächlich kommt man manchmal nicht umhin, einige Parallen zum beliebten Märchen zu entdecken. Mit einer Disney Geschichte an sich hat das ganze aber überhaupt nichts  zu tun. OH NEIN!

    Wenn, dann erinnerte es mich eher an Game of Thrones.

    Das Reich der Sieben Höfe beginnt wie ein zauberhaftes Märchen, entpuppt sich dann aber schnell zu einer verzwickten und gut verschachtelten Fantasystory, die so einiges an Intirgen und Machenschaften aufzudecken hat. Ich verstehe den Hype um diese Bücher vollkommen. Auch ich bin ihrem Bann erlegen. Und das schreibe ich, obwohl ich in etwa der Mitte des Buches einen kleinen Hänger hatte. Denn als dann das letzte Drittel begann, ging es regelrecht ab, dass ich teilweise vergaß zu atmen. 

    Sarah J Maas Schreibstil ist wunderbar. Bildlich, flüssig, punktgenau. Und sie hat ein Gespür dafür, so viele Fäden zu spinnen, die am Ende ein komplettes Ganzes ergeben. 

    Die Figuren, die sie erschafft, sind in jeder Hinsicht vielschichtig. Das ist nicht nur in Crescent City so, nein, auch hier verliebt man sich in jeden Charakter, der einen Auftritt hat. Mit Feyre habe ich am Ende so mitgelitten, dass ich dachte, ich sei sie. Und was für tolle Männer Charaktere hatte da ihren Auftritt? Tamlin, Lucien, Rhysand… gerade bei letzteren war ich so hin und weg. Denn immer wenn ich glaubte, ich könne diese Figuren einschätzen, wurde ich eines besseren belehrt.


    Fazit:

    Es gibt wahrscheinlich kaum noch was zu DRD7H zu sagen, was nicht schon gesagt wurde:

    Es ist spannend, es ist leidenschaftlich und ich fand es absolut unterhaltsam.

    Ein wunderbarer Auftakt einer dunklen und epischen Fantasystory, die in jeder Hinsicht mitreißt. 

  2. Cover des Buches Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer (ISBN: 9783551583321)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer

     (3.841)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?

    Fazit:
    Gelungene Fortsetzung, die ich direkt in mein Herz geschlossen habe. Die Geschichte hat sich wieder unfassbar flüssig lesen lassen und ich konnte mich direkt in die Geschichte wieder einfinden. Die ganze Zeit über hat die Geschichte die Spannung gehalten und mich nicht enttäuscht. Jedoch finde ich, dass die Sache mit Deamons und Dees etwas vorhersehbar war. Ich bin gespannt, wie das ganze weitergehen wird. 

  3. Cover des Buches Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis (ISBN: 9783423761826)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

     (1.997)
    Aktuelle Rezension von: Mandthebooks
    Rezension: (kann Spoiler enthalten)

    Nach Band 1 habe ich irgendwie lange gebraucht, um nach Band 2 zu greifen. Lag vermutlich daran, dass ich Band 1 super fand, aber Angst hatte, dass Band 2 schwächer sein wird, weil mich ToG im Allgemeinen in den ersten Bänden nicht so überzeugen konnte.
    Doch da lag ich falsch, denn Band 2 war für mich sogar besser als Band 1.
    Tamlin hat mir in Band 1 ja schon nicht gefallen, ich fand ihn einfach komisch, das hat sich für mich hier noch einmal mehr bestätigt.
    Dafür finde ich Rhysand, Cassian, Azriel, Morrigan und Amren total toll. Der Hof der Nacht ist einfach so sympathisch und in Velaris kann man sich doch glatt Zuhause fühlen.
    Besonders schön fand ich dabei, dass das Buch zwar spannend ist und es an Action nicht mangelt, doch hier liegt auch der Fokus sehr auf Feyre und darauf, das sie sich erholen und alles kennenlernen kann. Diese zwischendurch auch ruhigen Phasen fand ich sehr schön. So konnte man eine ganz andere Seite dieser Welt kennenlernen. Das ist auch der Grund, weshalb ich Band 2 noch stärker fand als Band 1.
    Das Ende war dann auch richtig krass, es war toll, herzzerreißend und ich bin jetzt soooo gespannt auf Band 3!

    5 Sterne
  4. Cover des Buches Das Lied der Krähen (ISBN: 9783426654439)
    Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen

     (1.421)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Ich habe nur Positives über das Buch gehört und der Klappentext hat mich total angesprochen.

    Die Mitarbeiterin in der Buchhandlung sagte man könnte die Dilogie unabhängig von der Grisha-Triologie lesen kann, denn die hat mich auf den ersten Blick nicht überzeugt.


    Gesagt getan.


    Auf den ersten 250 Seiten war ich auch noch richtig optimistisch dabei, danach ging es irgendwie stetig Berg ab.


    1.    Man wurde ohne große Instruktionen in eine riesige neue Welt eingeführt. Durch diese fehlende Einführung war es sehr schwierig sich zu orientieren. Ich denke es wäre doch sinnvoll vorab die Grisha-Triologie zu lesen, da man dort ja schon einiges über die Orte und Grisha-Kultur lernt.


    2.    Beim Vorhaben der Gruppe sind Probleme, Schwierigkeiten und mögliche Fallen vorprogrammiert. Da sollte man meinen, man wäre etwas vorsichtiger unterwegs und/oder besser vorbereitet. Pustekuchen! Die Truppe läuft von einem Hinterhalt in den Nächsten und jedes Mal schaffen Sie es sich auf wundersame Weise zu retten. 


    3.    Perspektivenwechsel stören mich eigentlich nicht, aber hier waren es mir zu viele Verschiedene. Bei sechs Personen den Durchblick zu behalten ist wirklich als schwierig, vor allem wenn man zu keinem eine Bindung aufgebaut hat. Keiner der Charaktere hat mich irgendwie gefesselt oder mich mitfiebern lassen.


    4.    Die Mission ist es in ein Gefängnis einzubrechen, aus dem man quasi nicht fliehen kann, weil es so gut gesichert ist. Darum dreht es sich die Story. Wieso also schon vorher ein Gefängnisausbruch? Leigh Bardugo hätte sich bei Matthias gerne was Anderes ausdenken können, so war es nämlich das Selbe und lässt die Story uneinfallsreich wirken.


    Optimistischer Weise hatte ich schon das „Gold der Krähen“ mitgekauft.

    Sonst würde ich den Folgeteil nicht anfassen.


  5. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.912)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem kleinen neuen Wohnort kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat.

    Fazit:
    Er versucht seine Familie und seines gleichen zu schützen. doch am Ende wird sie zu seiner größten Schwäche.
    Die Geschichte von Katy und Daemon hat sich super leicht lesen lassen. Ich konnte nur so durch das Buch fliegen und habe die Geschichte nur so in mich eingesogen. Ich konnte mich direkt in die Geschichte einfinden und habe mit allen mitgefiebert. Ich konnte zu jeder Zeit der Geschichte folgen und hatte nicht einmal das Gefühl, dass es sich gezogen hat.Ich war auch total begeistert, dass mich der Schreibstil der Autorin so festigen konnte. Anfangs dachte ich wirklich der Hype um die Geschichte wäre etwas hochgegriffen aber ich kann ihn verstehen. Die Waage zwischen Fantasy und Liebesgeschichte war im Gleichgewicht und man wurde nicht zu sehr mit Informationen erschlagen. Man hat viele Fragen im ersten Teil schon beantwortet bekommen und wurde nicht als auf die Folter gespannt. Ebenfalls finde ich dass die zwischenmenschlichen Beziehungen auf einer gesunden Ebene sind, klar habe ich meine Favoriten und meine "den Charakter brauch ich nicht unbedingt" in dem Buch. Aber alles in einem eine super schöne Geschichte und ich bin gespannt wie es weitergeht. 

  6. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 01

     (5.420)
    Aktuelle Rezension von: Haddon

    Die Welt in Das Lied von Eis und Feuer ist sehr interessant und mysteriös. Es gibt viele Geschichten, Geheimnisse, gute Charaktere, spannende Kämpfe, mystische Kräfte, leidenschaftlich beschriebene Emotionen. Was will man mehr? Ich freue mich auf den nächsten Teil.

    Wer es also noch nicht gelesen hat: Lies. Dieses. Buch.

  7. Cover des Buches Opposition - Schattenblitz (ISBN: 9783551583444)
    Jennifer L. Armentrout

    Opposition - Schattenblitz

     (1.775)
    Aktuelle Rezension von: Sti_Sta_Steffi

    Kaum zu glauben, dass die Geschichte um Katy und Daemon nun ein Ende findet. Ein sehr passendes Ende wie ich finde, nachdem es spannungsgeladen und rasant weiter ging. 

    Auf den ersten Seiten folgte Herzschmerz und eine völlig neue Wendung in der Geschichte. Daemon war nicht wieder zu erkennen und das Buch nicht aus der Hand zu legen. In dem finalen Band hat man kaum die Möglichkeit Luft zu holen, da die Ereignisse sich förmlich überschlagen. 

    Insgesamt hat mir die Story um Katy und Daemon sehr gut gefallen. Die beiden bleiben sich treu, trotz allem was sie durch machen müssen. Kämpfen für ihre Liebe, Familie und Freunde. Sie sind einem richtig ans Herz gewachsen.

    Die Welt, welche die Autorin geschaffen hat, ist aufregend, spannend und einzigartig. 

  8. Cover des Buches Selection – Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection – Die Elite

     (4.501)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Je näher man dem großen Finale kommt, desto mehr fiebert man bei jeder Entscheidung mit, weil es für America scheinbar immer enger wird und unsicher ist, wie das Casting ausgehen wird. Klar, kann man es vermuten, aber die Restangst bleibt, dass der Ausgang nicht der ist, den man sich erhofft.

    Die Charaktere bekommen immer mehr Tiefe und man selber steigt immer tiefer in die Thematik ein. 

    Mir gefiel auch der zweite Teil sehr gut.

  9. Cover des Buches Smaragdgrün (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün

     (6.591)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_Milkau

    Ich finde alle Reihen von Kerstin Gier super super toll. Ihr Schreibstyle ist einfach leicht und schwebend. Ich habe die Reihe vor ein paar Jahren gelesen und sie ist mir immer noch im Kopf hängen geblieben. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptdarstellern ist immer spannend sie wie die ganze Geschichte mit dem Zeitreisen . Einfach eine Hammer Buchriehe, 

  10. Cover des Buches Die Flüsse von London (ISBN: 9783423213417)
    Ben Aaronovitch

    Die Flüsse von London

     (1.842)
    Aktuelle Rezension von: Magdalena_Efrt

    Die Flüsse von London ist der Auftakt zu einer mehrbändigen Reihe.

    Der erste Fall von Constable Peter Grant ist spannend und wendungsreich. 

    Ben Aaronovitch erzählt die Geschichte mit viel Witz und trockenem Humor, mit jeder Menge Spannung und Action, Blut und Mord, Fantasy und überaschenden Wendungen. Er schreckt vor wirklich nichts zurück und tut seinen Protagonisten alles mögliche an.

    Einen Punkt Abzug, weil mir manche Passagen immer noch nicht klar sind und ich manchmal das Gefühl hatte, ganze Seiten übersprungen zu haben, obwohl dem nicht so wahr. (Ich habe es überprüft! Mehrmals.)

    Die Mischung aus Fantasy und Krimi gefällt mir besonders gut. Ebenfalls punkten kann der Roman mit dem Schauplatz London und mehreren kurzen Abstechern in Londons Geschichte. Man kann die Atmosphäre spüren, die Kulisse sehen und riechen... 

    Fazit: Alles in allem ein gelungener Unterhaltungsroman mit Spannung und Selbstironie, bei dem ich einfach nur wissen wollte, wie der Fall am Ende ausgeht.



  11. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4) (ISBN: 9783551354044)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)

     (11.241)
    Aktuelle Rezension von: Pajanka

    Puh, ich weiß garnicht wo ich anfangen soll, nach so vielen wunderbaren Lesestunden! Da bin ich nun, zurück von der Reise nach Hogwarts und vollkommen überwältigt von dessen ausgeübtem Zauber. Ich habe mit den besonders authentischen und einzigartigen Charakteren gelacht, gefiebert, gebangt, war gerührt und voller Spannung inmitten dieser ganz eigenen magischen Welt, welche die Autorin hier so grandios erschaffen hat! Als ich die Bücher beendet hatte, habe ich gemerkt, dass mir einige der Personen richtig ans Herz gewachsen sind. Die Stimmung ist einfach nur toll, die Figuren und die Geschichte selbst entwickeln sich stetig weiter, sodass die Handlung lebendig und interessant gehalten wird und, meiner Meinung nach, von Buch zu Buch anzieht. Mit dem Ende rechnet man nicht, jedoch laufen hier schlüssig und klar alle Handlungsstränge zusammen, sodass die vielen offenen Fragen endlich beantwortet werden. Joanne K. Rowling hat mit ihrem unnachahmlichen Schreibstil und der Idee von Harry Potter ein unvergleichliches Universum erschaffen, welches den Leser förmlich in sich aufsaugt. Diese zeitlosen Bücher haben einfach alles, was man als Buchliebhaber erwartet und sind, meiner Meinung nach, eine der besten Fantasy-Reihen überhaupt. Meinen innigsten Dank an die grandiose Schriftstellerin, dass ich in solch ein Meisterwerk abtauchen durfte und Teil davon war!

  12. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.098)
    Aktuelle Rezension von: Kayuri

    Rubinrot wirkt wie ein klassisches Jugend Romantasy Buch. Sie weiß nichts von ihren Fähigkeiten, soll ja eigentlich ihre Cousine das Gen haben. Er ist ein unerträglicher Schnösel, den sie bestimmt verändern kann.

    Die Geschichte verfolgt eine an sich spannende Idee. Zeitreisen, etwas Liebe und ein großes Geheimnis. Wobei ich sagen muss, das in dem Buch dann doch wenig Spannung herrscht. Es gab ein paar wenige, spannende Momente. Diese waren jedoch schnell vorbei. Lediglich das große Geheimnis um den Grafen und sein Vorhaben und der Fakt das man nicht weiß wer gutes will bleibt aktuell noch undurchschaubar.

    Die Charaktere sind eher flach ausgearbeitet. Gwenny scheint irgendwie sehr blauäugig durch das Leben zu gehen, verliebt sich innerhalb von 3 Tagen Hals über Kopf und wirkt generell etwas unreifer. Hier finde ich aber die Botschaft zunächst gut das sich Frauen nicht alles gefallen lassen sollten. Die Handlungen der Charaktere sind manchmal nicht komplett nachvollziehbar. Das finde ich schade. 

    Der Schreibstil ist einfach gehalten, denke das er gut zu dem Zielpublikum passt. Das Buch lässt sich locker und leicht lesen. Die Schrift ist sehr groß gehalten, die Seiten relativ dick und zwischen den Kapiteln gibt es immer wieder leere Seiten. Die Kombination hat mich etwas enttäuscht, da das Buch irgendwie nach mehr Inhalt aussieht.

    Dennoch fand ich das Buch spannend genug um weiter zu lesen. Ich kann es jedoch nicht uneingeschränkt empfehlen. Das Ende, ist ein plötzlicher Cliffhanger, dieser könnte frustrieren.

  13. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.960)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Ich denke, die Handlung ist weitgehend bekannt. Entweder durch die tollen Rezensionen anderer Leser oder durch die Games Of Thrones Serie. Auf eine inhaltliche Beschreibung verzichte ich daher.

    Als treuer Serien-Fan bin ich am meisten überrascht darüber, das Buch 1 und 2 fast komplett in Staffel 1 untergebracht wurden. Bis auf geringe Abweichung entspricht die filmische Umsetzung der Romanvorlage. 

    Trotzdem ist es ein Genuss die Romanvorlage zu lesen. Martin schildert seine Welt farbenprächtig. Alles ist stimmig. Die Charaktere, die Dialoge, der Spannungsbogen. 

    Klare Leseempfehlung auch für Serienjunkies wie ich einer bin.

  14. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.495)
    Aktuelle Rezension von: Elite1304

    Bestimmt hat inzwischen jeder diese Reihen gelesen, aber ich kenne und liebe nur die Filme.

    Eigentlich lese ich Bücher ungern, wenn ich die Filme schon kenne, aber ich habe sie schon lange nicht mehr gesehen. Daher dachte ich, nun könnte ich ja mal die Bücher anfangen zu lesen.

    Man merkt total, dass es ein Jugendbuch ist. Der Schreibstil ist absolut charakteristisch dafür. Es hat mir total gut gefallen, auch wenn ich den Ablauf der Story eigentlich schon kenne. Im Übrigen sind die Abweichungen zum Film total minimal in diesem Teil. Allerdings ist es natürlich so, dass ich die Schauspieler vor mir sehe, wenn die einzelnen Personen in der Geschichte auftauchen.

    Äußerlichkeiten weichen von der Beschreibung ab. Hätte ich erst die Bücher gelesen, wäre ich vielleicht über die Wahl der Schauspieler nicht so glücklich gewesen.

    Generell zur Grundidee: Genau wie die Tribute von Panem wird hier eine Welt, eine Regierung erschaffen, in der Menschen in verschiedene Gruppen unterteilt werden um miteinander leben zu können. Hier sind es Fraktionen, die alle eine unterschiedliche Bedeutung und differenzierte Lebensweisen haben. So gibt es die Furchtlosen, die Ehrlichen, die Neugierigen, die Selbstlosen und die Naturverbundenen. Jeder wird in eine dieser Fraktionen hinein geboren und entsprechend erzogen, aber sobald der 16. Geburtstag da ist, wird man zu einem Eignungstest geschickt. Während des Tests wird man in eine Simulation geschickt, in der verschiedene Entscheidungen zu treffen sind. Diese Handlungen sollen letztlich aufdecken, welcher Fraktion man angehört. Bei Beatrice Prior ist es allerdings nicht so. Ihre Werte schwanken zwischen drei Fraktionen, sodass sie als Unbestimmte eingestuft werden müsste. Weil aber diejenige, die die Simulation leitet, über die Gefahr der Unbestimmten Bescheid weiß, stuft sie Beatrice in ihrer gebürtigen Fraktion ein.

    Dennoch hat jeder Jugendliche die Wahl bei seiner Fraktion zu bleiben, oder aber eine andere zu wählen. 

    Beatrice liebt ihre Familie und vieles was sie sie gelehrt haben, aber sie bewunderte immer die furchtlosen Ferox. Und so entscheidet sie sich für die Fraktion und verlässt ihre Familie vorerst. Sie bekommt bei den Ferox Freunde und lernt Four kennen, ihren Ausbilder. Aufgrund verschiedener Umstände kommen sie sich näher und verlieben sich ineinander. 

    Beatrice muss sich vielem stellen in diesem Teil: ihrem eigenen Mut, ihren Gefühlen für Four, der Wahrheit über die Regierung unter dem Einfluss der Ken bei den Ferox. Noch dazu darf niemand wissen, dass sie eine Unbestimmte ist. Ihre größte Gefahr in diesem Teil ist Jeanine, die Vorsitzende der Ken. Denn viele Menschen wehren sich gegen die Unterteilung in Fraktionen, andere wollen selbst an die Macht. Viele verstehen nicht, warum ausgerechnet die Alturan, Tris Familie, im Vorstand der Regierung ist. So bricht ein unvermeidlicher Krieg aus, in dem Tris ihre Eltern verliert. Es war so  schockierend das zu lesen. Es tat mir so leid. Ich hab so gehofft, dass es hier eine  Abweichung zum Film gibt, leider nicht. 

    Man fühlt immer mit Tris, weil die gesamte Story aus ihrer Perspektive erzählt ist.

    Es ist interessant zu lesen, wie die Welt dargestellt ist und wie das System zu bröckeln beginnt.

    Ich persönlich habe schon sehr viele Bücher gelesen und natürlich stellt man irgendwann fest, dass die Charaktere (besonders die Hauptprotagonisten) sich immer wieder ähneln. Es ist oftmals derselbe Typ Mensch, deshalb war ich regelrecht geplättet von Beatrice´s Charakter. Sie ist ein total spezieller Typ Mensch und ich finde es so schön, mal aus der Perspektive von einem ganz anderen Charakter zu lesen. Tris mag keine Schwäche und hat nicht immer Mitgefühl. Sie weint, wenn andere vielleicht nicht weinen würden. Sie ist furchtlos und hat eher Ängste, die andere vielleicht nicht haben. 

    Auch, wenn die Bücher schon schon alt sind, ist es auch heute noch eine klare Leseempfehlung.

  15. Cover des Buches Das Gold der Krähen (ISBN: 9783426654491)
    Leigh Bardugo

    Das Gold der Krähen

     (812)
    Aktuelle Rezension von: buchgestapel

    Worum geht’s?

    Nach dem spektakulären Einbruch ins Eistribunal könnten die Krähen fast mit sich zufrieden sein, hätten sie dabei nur nicht Inejs Leben aufs Spiel gesetzt und sie an die düsteren Verliese von Pekka Rollins verloren. Gemeinsam setzen Kaz und seine Freunde alles daran, Inej wieder zurück zu bekommen – und versetzen dabei ganz nebenbei den Großteil der Ketterdamer Bevölkerung in Angst und Schrecken.


    Meine Meinung

    Für mich sind die Geschichten aus dem Grisha-Universum mittlerweile zu einem zweiten Zuhause geworden, in dem ich mich so unglaublich wohl fühle – auch, wenn mich so manch ein Handlungsbogen emotional komplett zerstört hat. Leider muss ich gestehen, dass zwischen der Lektüre des ersten und des zweiten Bandes bei mir ein wenig Zeit vergangen ist, weshalb ich anfangs ein wenig Sorge hatte, nicht mehr wirklich in die Handlung zu finden.

    Glücklicherweise war das nicht der Fall, denn innerhalb weniger Seiten war ich wieder mitten drin im Geschehen und habe mit den Krähen mitgefiebert, gelitten und gelacht. Der Schreibstil war dabei ausgesprochen angenehm zu verfolgen und hat es mir beim Lesen sehr leicht gemacht, den einzelnen Figuren jeweils eine eigene Stimme zuordnen zu können.

    Der Spannungsbogen knüpft an die Ereignisse des ersten Bandes an und hat bei mir definitiv keine Langeweile aufkommen lassen. Die regelmäßigen Perspektivwechsel haben die Handlung dabei so abwechslungsreich gestaltet, dass ich mir durchaus noch ein oder zwei weitere Bände gewünscht hätte, einfach um das Setting nicht verlassen zu müssen.

    Wirklich gut gemacht fand ich an diesem Buch außerdem, wie deutlich sich die einzelnen Charaktere jeweils weiterentwickelt haben. Man merkst selbst mit ein wenig Abstand zwischen den beiden Teilen, dass hier niemand auf der Stelle tritt, sondern jeder Figur beim Schreiben genügend Aufmerksamkeit gewidmet wurde, um vielschichtige und authentische Protagonisten zu schaffen, die ich unglaublich ungerne verlassen habe.


    Fazit

    Wäre ich bisher noch kein Fan von Leigh Bardugo gewesen, hätte mich spätestens dieses Buch restlos davon überzeugt, dass sie und ihre Geschichte einfach perfekt in mein Regal passen. Das Grisha-Universum behält dabei sicherlich immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und bleibt eine der Reihen, die ich einfach immer und jedem empfehlen kann.

    Dafür gibt es alle fünf Bücherstapel von mir.

  16. Cover des Buches Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (ISBN: 9783570585016)
    Jonas Jonasson

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

     (5.877)
    Aktuelle Rezension von: UlrikeBode

    Was für ein wunderbares Buch.

    Da möchte ich auch 100 werden.

    Die Protagonisten sind einfach herrlich und bidlich beschrieben.

    Eine Zeitreise durch das Leben eines Menschen, der im wahrsten Sinne des Wortes auf ein bombiges Leben zurückblickt.

    In einem sehr poetischen und humorvollen Schreibstil hat der Autor hier wirklich eine ganz besondere Geschichte geschrieben.

    Zeitgeschichte, Politische Begebenheiten und schicksalhafte Begegnungen 

    sind die Themen, die hier direkt aufeinanderfolgen. 

    Und immer wendet sich alles wie durch ein Wunder zum Guten, einfach fantastisch.

    Spannungsgeladen von der ersten Seite an. Dieses Buch ist ein Geschenk, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte.

    Deshalb kann ich hier nur eine absolute Leseempfehlung geben., denn es ist ein lehrreiches Vergnügen der besonderen Art.


  17. Cover des Buches Throne of Glass  - Königin der Finsternis (ISBN: 9783423717076)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Königin der Finsternis

     (948)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Und weiter geht die Reihe um Celeana, Chaol und Dorian. Wobei sich Celeana als Aelin beweisen muss. Unerwartete Wendungen machten mich fast sprachlos. Es passiert so viel, dass man ab und zu dann doch mal das Buch aus den Händen legen muss. Kleine Verschnaufpausen, um das Gelesene zu überdenken und schon ging es weiter.

    Dorian ist von einem Dämonen besetzt, der nur mit bestimmten Artefakten "ausgetrieben" werden kann. Aelin und Chaol gehen jedes Risiko ein und ich bin schon gespannt, wie es weitergeht.

    Der Schreibstil ist unverkennbar flüssig, lebendig und fesseln.

  18. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.655)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Ich habe dieses Buch mit Begeisterung gelesen, denn es konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und begeistern! Gwen, der Hauptcharakter, ist eigentlich eine angenehme Protagonistin - obwohl sie das typische Klischee der Außenseiterin und des Strebers erfüllt. Zum Anfang ist sie eine sehr schwache Person, wenn man sie mit den anderen Schülern vergleicht. Sie kann nicht kämpfen, aber ist immer loyal, treu und ehrlich. Außerdem kann sie sehr direkt sein und auch sehr fürsorglich. Daphne Cruz, sie war mir wirklich sympathisch, vor allem, da sie bemerkt hat, dass die Liebe stärker als alles andere sein kann. Logan ist der geheimnisvolle Typ. Der Schreibstil war sehr flüssig geschrieben, ich kam angenehm und gut voran. Aber die ewige und endlose Wiederholung waren etwas nervig gewesen.

  19. Cover des Buches Der Übergang (ISBN: 9783442469376)
    Justin Cronin

    Der Übergang

     (1.226)
    Aktuelle Rezension von: Ermelyns

    Leider an vielen Stellen langatmig. Immer wenn ich mir dachte "jetzt wird es interessant", wurde die Erzählweise verlangsamt. 

    Die Geschichte springt viel in zeit und Ort herum, ohne dies dem Leser sinnvoll zu zeigen. Oft dachte ich "Ich denke der ist tot?" oder "Wie kann jetzt hier Winter sein, wenn eben da sommer war?" Diese Zeitsprünge sind widersprechen sich auch selbst. An den Umständen der Gruppenmitglieder kann man die Zeit eigentlich gut erkennen, allerdings widerspricht sich dies dann mit Aussagen der Gruppe und den Jahreszeiten. 


    Die Figuren wirkten auf mich sehr vorhersehbar, so dass mich auch das Ende nicht überraschen konnte. Stellenweise habe ich das Buch sogar tagelang nicht weiter gelesen. Ich weiß nicht, ob ich den nächsten Teil lesen werden... 

  20. Cover des Buches Ich fürchte mich nicht (ISBN: 9783442478491)
    Tahereh H. Mafi

    Ich fürchte mich nicht

     (1.508)
    Aktuelle Rezension von: Conni_96

    Ich fand die Grundidee der Geschichte wirklich sehr toll, allerdings hatte mir der erste Teil zu wenig Handlung. Man erfährt zu wenig über die Welt und die Protagonistin, um beim Höhepunkt mitfiebern zu können. Insgesamt war das Ganze für mich etwas wirr und ich habe mich den Charakteren nicht besonders nahe gefühlt. 

    Den Schreibstil mit den durchgestrichenen Sätzen fand ich super und wirklich einzigartig.  Es zeigt schön die zwei Stimmen, die in ihrem Kopf streiten. 

    Insgesamt fand ich es okay, würde es aber nicht unbedingt weiterempfehlen. 

  21. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 03 (ISBN: 9783442268221)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 03

     (1.566)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Dieser dritte Teil des Liedes von Eis und Feuer ist genauso hervorragend geschrieben, wie die beiden Vorgänger. Als Fan der HBO-Serie vergleiche ich natürlich immer Serie und Vorlage und in diesem Band treten die Unterschiede schon deutlicher hervor. Mein Eindruck ist, dass die Personen in der Romanvorlage damit noch mehr Tiefe bekommen. 

    Ich finde es beeindruckend, wie es George R.R. Martin gelingt eine solche Menge von Personen zu handeln und jeden/jede einzigartig zu charakterisieren. 

    Dieser Band ist vor allem geprägt vom Machtkampf der Lennister Geschwister in Königsmund, von Bran der lernen muss in Abwesenheit von Rob den Lord von Winterfell zu spielen und Aryas Erlebnissen auf ihrem Weg in den Norden. Die Mutter der Drachen erreicht Quarth. Jon Schnee verlässt mit einem großen Kontingent an Grenzern die Schwarze Festung Richtung Norden. Mit Stannis Bartheon und Lord Graufreund betreten neue Akteure die Bühne. 

    Aufgrund dieser Weichenstellungen fällt dieser Band in puncto Spannung ein wenig zurück, was mich aber nicht gestört hat.

    Fazit: Für jeden High Fantasy Fan ein muss und jeden Fan der Serie eine lohnende Lektüre.

  22. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Erwachen (ISBN: 9783959911313)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Erwachen

     (949)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Ich bin überwältigt und sprachlos von diesem Buch! Aber fangen wir mal beim Cover an. Es ist sehr schön gestaltet, auf eine düstere Art die einen fasziniert. Die Autorin schreibt mit einer wortgewaltigen, flüssigen und fast schon poetischen Sprache. Die Wahl der Ich-Perspektive ist hier die beste Wahl. Die Autorin hat es verstanden eine solch düstere, magische und emotionsgeladene Atmosphäre zu erschaffen, wie ich es selten erleben durfte. Die dreizehnte Fee ist ein außergewöhnlicher Charakter, sie zeigt Reue, Liebe, Schuld.... Sie ist eine zerrissene Persönlichkeit, aber ab und zu kommt die Königin in ihr wieder zum Vorschein. Der Hexenjäger ist undurchschaubar, zwar wird er von Rache geleitet, aber er ist nicht so kalt wie er tut.

    Fazit:

    Dieses Buch ist genial und ich freue mich schon über das zweite Buch!

  23. Cover des Buches Mondprinzessin (ISBN: 9783959913164)
    Ava Reed

    Mondprinzessin

     (831)
    Aktuelle Rezension von: Anni121

    Die "Mondprinzessin" von Ava Reed hat mich im ersten Moment an Sailor Moon denken lassen. Dieses Buch hat aber nichts mit dem Manga/ Anime zu tun und ist auch nicht mit diesem vergleichbar.

    Ava Reed hat ihre ganze eigene kleine Welt erschaffen, die mir doch sehr gefallen hat. Die beiden Charaktere Lynn und Juri sind mir in der kurzen Zeit sehr ans Herz gewachsen. Ich empfand beide als sehr sympathisch und authentisch. Die Chemie hat zwischen den beiden sofort gestimmt und ich mochte die Interaktionen der beiden miteinander sehr.

    Die Handlung empfand ich als sehr mitreißend und spannend. Mich hat sie gleich zu Beginn sehr in ihren Bann gezogen.

    Und obwohl mir die Geschichte gut gefallen hat und ich der Geschichte gut folgen konnte, so hatte ich das Gefühl, dass sich zum Ende hin die Ereignisse förmlich überschlagen haben.
    Manches wurde hier sehr kurz und knapp abgehandelt. So hätte ich mir zum Beispiel mehr Interaktionen von Lynn und ihren Eltern gewünscht. Oder auch ein paar mehr Szenen mit Juri und Lynn. Denn obwohl man ihre Verbindung schon vom ersten Augenblick spüren kann, ging mir die Entwicklung ihrer Liebe zum Ende hin doch etwas schnell. Mir fehlte hier einfach ein bisschen der emotionale Tiefgang.

    Das Ende des Buches kam für mich auch etwas zu schnell und hat mich doch sehr überrascht. Für eine Romantasy muss ich sagen ist dies ein sehr mutiges Ende, welches mich aber doch sehr überzeugt hat.

    Mit der "Mondprinzessin" ist Ava Reed eine schöne kurzweilige Romantasy gelungen, die ruhig noch ein bisschen länger hätte sein können.

  24. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.903)
    Aktuelle Rezension von: maryline

    absolute lieblingsreihe 😍

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks