Bücher mit dem Tag "ewald arenz"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "ewald arenz" gekennzeichnet haben.

8 Bücher

  1. Cover des Buches Alte Sorten (ISBN: 9783832165307)
    Ewald Arenz

    Alte Sorten

     (337)
    Aktuelle Rezension von: Annu_Kwls

    „Alte Sorten“ ist mein erster Roman von Ewald Arenz und er soll nicht mein letzter gewesen sein!

    Ich finde der Autor hat ein sehr einnehmenden Schreibstil. Die vielen Details und Beschreibungen machen die Geschichte äußerst atmosphärisch. Die Protagonistinnen haben gewisse Macken und sind keine glatten Heldinnen, aber gerade das fand ich spannend. Der Inhalt ist eher ruhig und handelt vorwiegend von den Arbeiten auf dem Hof sowie den Gefühlswelten der Protagonistinnen. Trotzdem fand ich die Geschichte nicht langweilig oder zäh. Ewald Arenz hat es geschafft mich als Leserin, trotz der leisen Töne zu fesseln und gespannt verfolgen zu lassen, wie die Figuren versuchen ihren Platz in der Welt zu finden.

    Mich hat das Buch berührt. Und ja, auch wenn die Protagonistinnen manchmal zu extremen oder verwunderlichen Reaktionen neigten, sind sie mir nicht unsympathisch gewesen. Manchmal ist eine gewisse Aufgeschlossenheit gegenüber "Andersartigkeit" hilfreich, um über den Tellerrand hinauszuschauen.

  2. Cover des Buches Der große Sommer (ISBN: 9783832166434)
    Ewald Arenz

    Der große Sommer

     (328)
    Aktuelle Rezension von: schmoekerstunde

    Eine Geschichte, die sofort in den Bann zieht und beim Lesen vergessen geglaubte Erinnerungen wachruft.
    Ewald Arenz har ein lebensnahes Buch voller Emotionen, aber auch mit viel Humor geschrieben. Einfühlungsreich geht es um Vertrauen, aber auch um erste Liebe und Tod. Durch die lebendigen Schilderungen ist der Roman bis zur letzten Seite wunderbar und spannend.

  3. Cover des Buches Das Diamantenmädchen (ISBN: 9783423142304)
    Ewald Arenz

    Das Diamantenmädchen

     (33)
    Aktuelle Rezension von: schmoekerstunde

    Die Geschichte entführt in das Berlin der 20er Jahre. Die Verzweifelung, aber auch die Lebensfreude der Menschen nach dem Weltkrieg wird tiefgründig und einfühlsam geschildert.

    Durch zeitlich verschiedene Perspektiven fügen sich einzelne Episoden ergänzend ineinander, und man versteht alle Zusammenhänge.

    Sehr detailreich erfährt man über Diamanten und deren Herkunft.

    Der Autor hat nicht nur die historische Geschichte hervorragend recherchiert, er hat damit einen wunderbaren Roman geschrieben.

    Eine absolute Leseempfehlung.

  4. Cover des Buches Ehrlich & Söhne (ISBN: 9783897169937)
    Ewald Arenz

    Ehrlich & Söhne

     (22)
    Aktuelle Rezension von: schmoekerstunde

    Ein ganz wunderbarer Roman.
    Die Bücher vom Ars Vivendi Verlag sind schon optisch ein Genuss. Und wenn dann auch noch der Inhalt stimmt, ist einfach alles perfekt.

    Die Geschichte beginnt mit einem Plot, der so humorvoll geschrieben ist, dass man die Geschichte einfach verfolgen muss. Es geht um eine Familie, die alles andere als alltäglich ist. Über jeden einzelnen Protagonisten wird in Rückblenden berichtet. Oft voller schwarzem Humor, aber auch sehr liebevoll. Manchmal grenzwertig, weil es nahe an Slapstick gerät.

    Das Buch ist ein wahres Lesevergnügen.

  5. Cover des Buches Herr Müller, die verrückte Katze und Gott (ISBN: 9783869139777)
    Ewald Arenz

    Herr Müller, die verrückte Katze und Gott

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Fee04

    Kurt Müller ist nach seinem tödlichen Sturz aus dem Fenster weg. Seine Seele ging verloren und Erzengel Jehudi hat die große Angst, dass nun die Apokalypse ausgelöst wird. 

    Gott ist nicht da und Jehudi fällt in seiner Not ein, seinen gefallenen Bruder Abaddon um Hilfe zu bitten. Der Dämonenfürst freut sich darauf, aus der Verbannung aufzusteigen und spielt mit! Kann man ihn vertrauen? 

    Herr Müller versucht in der Zwischenzeit als reinkarnierte Katze seinen Weg nach Hause zu finden. Jedoch wird er von Himmels-/Höllenmächten gesucht. 

    Kann der Jüngste Tag abgewendet werden. 

    Erzengel Uriel hat jedoch ganz andere Pläne; und hierzu benötigt sie Kurts Tochter Helena. 


    Eine wunderbare Unterhaltung, mit göttlichem und teuflischem Lesevergnügen! 


  6. Cover des Buches Knecht Ruprecht packt aus (ISBN: 9783897169876)
    Ewald Arenz

    Knecht Ruprecht packt aus

     (3)
    Aktuelle Rezension von: SomeBody
    Bei diesem Buch handelt es sich um mehr- oder minderlange skurril-witzige Weihnachtsgeschichten für erwachsene Leser. Der Autor schildert z.B. was geschieht, wenn der Nikolaus den Schlitten und die Rentiere beim Pokern verliert oder einer der drei heiligen Könige sein Geschenk für das Gotteskind verlegt. Kurzum: Ein sympathisches und unterhaltsames Lesevergnügen.
  7. Cover des Buches Der Duft von Schokolade (Sonderausgabe) (ISBN: 9783747204375)
    Ewald Arenz

    Der Duft von Schokolade (Sonderausgabe)

     (87)
    Aktuelle Rezension von: schmoekerstunde


    Ewald Arenz Bücher sind ein wahrer Lesegenuss. Schon nach den ersten Sätzen taucht man in eine andere Welt und ist mitten in der Geschichte.

    Der Schreibstil ist sprachgewaltig, sehr bildhaft und poetisch. Der Protagonist ein Mensch, dessen Leben von Düften geprägt ist. Die Geschichte handelt von Liebe, Zweifel und Geschmack von Schokolade, verpackt in einzigartige Düfte und Jugenderinnerungen.

    Es ist faszinierend zu lesen, wie der Autor Düfte beschreibt, die bis zum Sinnesrausch führen.

    Ein einzigartiges, lesenswertes Buch.

  8. Cover des Buches Ein Lied über der Stadt - Sonderausgabe (ISBN: 9783747204672)
    Ewald Arenz

    Ein Lied über der Stadt - Sonderausgabe

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Bellis-Perennis

    Man schreibt das Jahr 1929. Luise Anding, Pfarrerstochter und begeisterte Technikerin hat nur einen Wunsch: Sie will Pilotin werden. Gemeinsam mit Georg baut sie ein Flugzeug. Die Fertigstellung erlebt das Fluggerät nicht, denn Luise ist von ihrem Traum so besessen, dass sie Flugstunden bei Arthur Greben, einem Flieger der SA nimmt, was Georg, der es lieber mit Sozialisten und Kommunisten hält, mehr als missfällt.  

    Luise wird entgegen alle Widerstände eine gefeierte Kunstfliegerin und erfüllt sich damit ihren Traum, der, als die Nazis an die Macht kommen, zerplatzt. Nicht nur, dass Frauen nicht mehr als Berufspilotinnen fliegen dürfen, wird ihre Familie von der Gestapo bedroht. Bruder Paul ist mit einer Brasilianerin verheiratet, der Vater predigt gegen das Regime und Jugendfreund Georg ist im Widerstand tätig. Luise hilft Flugzettel entwerfen, vervielfältigen und zu verteilen.  

    Dann kommt er, der Tag, an dem es heißt alles oder nichts! Der Tag an dem sie wieder fliegen wird. Und sie wird wissen, was richtig ist. 

    Meine Meinung: 

    „Du wirst sehen, Tochter … du wirst sehen. Wenn es wirklich mal nötig ist, wirst du auch wissen, was richtig ist.“ 

    Luises Vater, der verwitwete Pfarrer weiß, was richtig ist, auch wenn ihn diese Lebenseinstellung in das KZ bringt. Mit seiner Weltoffenheit eckt im Bayern der Dreißigerjahre an. Und was wahr ist, muss er sagen bzw. von der Kanzel predigen. Vor allem der Mesner, ein Tyrann seiner eigenen Familie gegenüber und ein Nazi der ersten Stunde, schwärzt ihn bei der Gestapo an.  

    „Wenn man in den Himmel sah, dann wusste man doch: Er war so weit und so offen und vor allem so unendlich wie nichts anderes auf der ganzen Welt. Und weil Luise sich nach der Unendlichkeit sehnte, so sehr, dass es manchmal wehtat, wollte sie fliegen, seit sie das erste Flugzeug gesehen hatte.“

    Der Schreibstil ist eindringlich und Luises Leben wird fesselnd erzählt.  

    Fazit:

    Eine Geschichte von Träumen und deren Zerplatzen, von Glauben und Wahrhaftigkeit, der ich gerne 5 Sterne gebe. 

     

     

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks