Bücher mit dem Tag "erste liebe"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "erste liebe" gekennzeichnet haben.

1.890 Bücher

  1. Cover des Buches Save Me (ISBN: 9783736305564)
    Mona Kasten

    Save Me

     (2.854)
    Aktuelle Rezension von: keinlesezeichen

    Dieses Buch hat mich vor Jahren wieder zum Lesen gebracht und mich in eine neue Welt entführt: Young/New Adult. Ich habe mich in die Geschichte von Ruby und James verliebt und wollte mehr mehr mehr. Mehr Liebe. Mehr Herzschmerz. Mehr Drama. Ich habe das Buch nun erneut gelesen. Und finde es immer noch ganz ganz toll. 


    Schreibstil

    Mona Kasten hat mich mit ihrem Schreibstil in jedem ihrer Bücher überzeugt. Sie schreibt offen, umgangssprachlich und direkt. Man bekommt einfach Lust auf mehr. 


    Setting

    Die Maxton Hall Highschool ist für mich ein Ort, an den ich mich immer gern zurück erinnere. Lügen, Intrigen, Drama, Herzschmerz, die große Liebe. Hier hat alles seinen Ursprung, hier ging alles los. 


    Charaktere

    Ruby und James stehen für typische Highschool Schüler. Sie ist das gewissenhafte, süße Mädchen, dass um jeden Preis unauffällig sein will. Er ist der miese, fiese Badboy, der einfach jedem auffällt. Aber irgendwas passiert, sodass sie einfach nicht die Finger voneinander lassen können. Und das, obwohl sie in so kurzer Zeit in so viel Drama verwickelt sind, dass es für ein ganzes Leben reicht. 


    Fazit

    Die Liebe zwischen Ruby und James ist eine Achterbahnfahrt. Es ist immer spannend, man weiß nie, was als nächstes passiert. Man weiß nur, dass etwas passiert. Auf einen liebevollen Moment folgt immer die nächste Katastrophe. Young Adult mit allem, was dazu gehört. Eine Leseempfehlung von mir!

  2. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (1.989)
    Aktuelle Rezension von: blackrose77

    Es war eine Achterbahn der Gefühle, ich konnte mich gut hineinversetzen aufgrund des tollen Schreibstils. Beide Teile sind wundervoll. Auf den rund 450 Seiten kann man den inneren Konflikt von Sage gut nachvollziehen und es ist einfach spannend/interessant dass ganze mitzuverfolgen. Das Buch war eines der Bücher die ich seit langem mal wieder in kürzester Zeit durchgelesen habe da ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Auf jeden Fall eine Lese Empfehlung! 

  3. Cover des Buches After love (ISBN: 9783453491182)
    Anna Todd

    After love

     (2.577)
    Aktuelle Rezension von: michelles_buecherwelt

    Das ist meiner Meinung nach der schwächste band der Reihe 

  4. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.110)
    Aktuelle Rezension von: Kathis_bunte_Welt_der_Buecher

    Ella Harper ist 17 Jahre alt und muss sich nach dem Tod ihrer Mutter mit verschiedenen Jobs über Wasser halten. Als dann Callum Royal vor ihr steht und behauptet ihr Vormund zu sein und sie mit ihm mitkommen soll, versteht sie die Welt nicht mehr. Ella wird in eine Welt voller Geld, Macht und Gerüchten geworfen und muss nun versuchen so gut es geht zwischen den 5 Royal-Brüdern zu überleben. Dass dabei alle 5 Jungs wahnsinnig gut aussehen, macht es Ella nicht einfacher Anschluss zu finden.

    Ich war sehr zwiegespalten was dieses Buch betrifft. Einerseits waren viele Leser begeistert davon, andererseits gab es aber auch viele negative Stimmen zu diesem Buch.  Anfangs konnte ich noch nicht einordnen inwieweit mir die Geschichte zusagen soll, waren es doch vorwiegend negative Gefühle die Ella entgegen geschwappt sind und die man normalerweise von New-Adult-Büchern  nicht gewohnt ist. Ich fand keinen Zugang zu Ella und auch Reed Royal war schwer zu greifen, weil seine Reaktionen und Gefühle gegenüber Ella doch immer sehr widersprüchlich waren. Auch die anderen Brüder Gideon, Sawyer und Sebastian haben mich nicht von sich überzeugen können. Einzig und allein Easton war mir von den Royal-Brüdern von Anfang an sympathisch und ich habe zwischenzeitlich sehr mit ihm mitgefühlt obwohl er nicht gerade ein Engel ist. Valerie als Nebencharakter fand ich gut und ich mochte ihre ehrliche Art und Weise wie sie Ella begegnet ist. Brooke und Callum als Quasi-Eltern fand ich anfangs gut, doch nach und nach haben sich ihre Schwächen und Fehler doch sehr in den Vordergrund gedrängt.  Zwischenzeitlich hat mir die Geschichte dann doch gefallen, doch durch die oft teils sehr vulgäre und direkte Sprache der Geschichte wurde ich immer wieder etwas herausgerissen, da mir das teilweise too much war und mir dann die grundlegende Thematik doch sehr unangenehm war. 

    Dieses Buch konnte mich nicht wirklich überzeugen und mir fehlten zugängliche Charaktere, das gewisse Knistern zwischen den handelnden Personen und die angenehme Atmosphäre. Trotz allem bin ich doch gespannt wie die Geschichte weitergeht und hoffe das mir die anderen Bände besser zusagen. 

  5. Cover des Buches Verliere mich. Nicht. (ISBN: 9783736305496)
    Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.

     (1.570)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Sage hat es nicht geschafft, Luca ihre Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit anzuvertrauen. Dies sorgt dafür, dass die beiden sich schweren Herzens trennen und Sage zieht aus der Wohnung aus. Nach der Trennung von Luca und auch nach dem Drohanruf ihres Stiefvaters, möchte Sage einfach nur allein sein und distanziert sich von allem Möglichen. Luca und Sage können nicht ohne einander und dabei helfen sie sich gegenseitig in Situationen. Sage nähert sich ihm langsam wieder an…

    Nachdem ich den ersten Band innerhalb weniger Tage verschlungen hatte, konnte ich es kaum erwarten, wie es mit den beiden weitergehen wird. Gesagt – Getan. Und nun sitze ich hier und bin traurig, da ich die beiden gehen lassen muss. Ich hoffe sehr, dass ich die beiden irgendwann mal in einem anderen Roman der Autorin wiedersehen werde. Das wäre absolut traumhaft.

    Sage macht in diesem Buch eine starke Entwicklung durch. Sie hat immer noch mit ihrer Angststörung und ihrer Angst zu kämpfen und das macht sie authentisch. Sage kämpft immer wieder gegen ihre Dämonen an und das habe ich sehr bewundert, viele schaffen es nicht so stark zu sein. Ich konnte mich in Sage gut hineinversetzen und auch ihre Handlungen gut nachvollziehen.

    Luca entwickelt sich ebenfalls weiter. Er wird sensibler und verständnisvoller. Luca fängt langsam an zu verstehen, was Sage damals wiederfahren ist und geht damit sehr empathisch um. Luca ist mittlerweile ein Charakter den ich total gerne mag, auch wenn er mir am Anfang noch ein wenig suspekt war.

    Die Nebencharaktere haben mir ebenfalls gut gefallen und haben oft dafür gesorgt, dass ich manchmal schmunzeln musste. Die Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet und jeder ist auf seine Art und Weise anders und auch besonders. Sie haben die Geschichte perfekt abgerundet. Ich fand es nur sehr schade, dass diese zum Ende hin eher in den Hintergrund gerückt sind.

    Die Liebesgeschichte der beiden entwickelt sich auch in diesem Buch weiter. Nach ihrer Trennung nähern sie sich erneut an und dies war unfassbar berührend und herzerwärmend. Die Geschichte der beiden ist sehr berührend und dennoch bricht sie einem das Herz. Aber durch jeden Annährungsversuch wird es wieder Stück für Stück zusammengesetzt. Die beiden gehören einfach zusammen.

    Dies ist nun mein zweites Buch der Autorin und daher war auch der Schreibstil für mich nicht mehr neu. Aber ich kann euch versichern, dass dieser Schreibstil einfach wundervoll ist. Laura Kneidl hat großes Talent und kann Bücher schreiben, die einem tief ins Herz gehen. Ich liebe den Schreibstil von Laura Kneidl absolut. Als Leser fliegt man nur so durch die Seiten und möchte das Buch auch gar nicht mehr aus der Hand legen, bevor es zu Ende ist.

    ,,Verliere mich. Nicht.‘‘ ist ein gelungener Abschluss der Dilogie. Jedoch bin ich unfassbar traurig, dass diese Reihe nun ein Ende finden muss. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die Reihe irgendwann noch einmal lesen werde, da sie sich tief in mein Herz geschlichen hat und dort auch nicht mehr wieder rausgehen wird.

  6. Cover des Buches Animant Crumbs Staubchronik (ISBN: 9783959913911)
    Lin Rina

    Animant Crumbs Staubchronik

     (1.037)
    Aktuelle Rezension von: Msnici91

    Animant Crumb lebt im viktorianischen England, in dem sich die Frauen für schöne Kleider, prächtige Bälle und die Such nach dem perfekten Ehemann interessieren. Besonders ihre Mutter, die keine Chance unversucht lässt Animant zu verkuppeln. Doch an all dem kann sie sich nicht erfreuen. Sie vergräbt sich lieber in ihren Büchern und versucht, die Außenwelt möglichst auszuschließen. 

    Doch dann bietet ihr Onkel ihr einen Job an, den sie unmöglich ausschlagen kann. Animant beginnt eine Stelle als Bibliothekarsassistentin des griesrämigen Mr Reed in der Universitätsbibliothek in London. 

    Dort entdeckt sie nicht nur eine ihr völlig neue Welt sondern erfährt auch zum ersten Mal, was es heißt, verliebt zu sein. 


    Das wunderschöne Cover hat meinen Blick direkt af sich gezogen und ich könnte es auch jetzt noch stundenlang anstarren, denn es passt einfach so gut zu Animants Geschichte. 

    Ab der ersten Seite könnte mich die Autorin begeistern und ich fühlte mich direkt ins späte 19. Jahrhundert versetzt in dem die Handlung spielt. 

    Lin Rinas Schreibstil ist historisch anmutend, aber trotzdem sehr bildlich, lebhaft und gefühlvoll, sodass ich nur so durch die Seiten fliegen konnte. 

    Auch ihre Protagonisten waren mir auf Anhieb sympathisch und sind sowohl liebenswürdig als auch einzigartig. 

    Animant liebt Bücher und würde am liebsten den ganzen Tag nichts anderes tun, als zu lesen. Sie ist sehr intelligent und schlagfertig, hat aber vom echten Leben noch nicht viel mitbekommen und muss sich in London erst zurecht finden. 

    Thomas Reed ist der Bibliothekar der Universitätsbibliothek. Er ist unhöflich, launisch griesrämig. Trotzdem kann er sich Stück für Stück für Animant erwärmen. 

    Neben der wunderschönen Liebesgeschichte zwischen Mr Reed und Animant, geht es in diesem Buch auch um viele andere wichtige Themen wie zum Beispiel soziale Ungerechtigkeiten oder die Emanzipation der Frauen. 

    Ich hatte wirklich unglaublich viel Spaß daran dieses Buch zu lesen und kann es jedem ehrlich ans Herz legen. 

  7. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.410)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

     

    Eine Geschichte wie im Märchen. Die Story bleibt natürlich gleich… Mädchen und Junge treffen aufeinander (hier virtuell), kennen sich aber nicht, verlieben sich ineinander ohne die Identität der Person hinter Tastatur zu kennen, er ist der begehrteste Junggeselle des Landes (in diesem Fall ein Schauspieler) und sie ein einfaches Mädchen aus dem Volk.


    Kelly Oram hat eine hoch emotionale und sehr intensive Geschichte geschaffen, die unter die Haut geht. Denn hier trifft eine kitschige und klischeebeladene Liebesstory auf die düstere Momente im Leben der Protagonistin, die sich nach einem schweren Unfall wieder mühevoll ins Leben zurück kämpft. Es werden ernste Themen wie Depressionen, Suizidgedanken, der Tod der eigenen Mutter, Bodyshaming und Mobbing abgehandelt und trotzdem ist die Geschichte locker, leicht und märchenhaft erzählt.


    Ich liebte die starke, stolze und kämpferische Persönlichkeit von Ellamara, (m)eine emanzipierte Heldin. Und auch Cinder hat sich sofort mit seiner einfühlsamen und gefühlvollen Art im mein Herz geschlichen, gleichzeitig mochte ich aber die frivolen und neckischen Seiten an ihm.


    Auch wenn ich mich zum Ende hin zunehmend durch die Story gehetzt gefühlt habe, hat dieses Buch alles was es braucht: ein bisschen Drama, genug Herzschmerz, unsagbar viel Liebe und Freude, die richtige Prise Romantik, großartige Dialoge, untypische und unfassbar starke Protagonisten und ein perfektes Happy End!


  8. Cover des Buches Smaragdgrün (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün

     (6.527)
    Aktuelle Rezension von: Bogl_rka_Bod_n

    Ich lieb die ganze Reihe und am Ende hab ich selber mitgefiebert es ist einfach genial ich kann es noch anders beschreiben. Ich hab die Filme gesehen und muss sagen ,dass es einige Abweichungen gibt, vor allem gegen Ende, trotzdem bin ich Fan von Buch und Film.

    Einfach empfehlenswert!!! 

  9. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4) (ISBN: 9783551354044)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)

     (11.179)
    Aktuelle Rezension von: Magische_Buchwelt

    Ich muss sagen das "Harry Potter und der Feuerkelch" bis jetzt mein absoluter Lieblingsband ist, es passiert einfach so unglaublich viel. So dass sich die Ereignisse nahezu überschlagen. Auch die Protagonisten machen meiner Meinung nach in diesem Band eine starke charakterliche Entwicklung durch.


    Das Buch hat mich bis zur letzten Seite gefesselt. 

  10. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.019)
    Aktuelle Rezension von: my_love_to_books
    • Inhalt:


    Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundert-Wende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! 


    • Meinung:


    Wie ich euch in meiner Rezension über Wolkenschloss versprochen habe, rede ich heute über eine berühmte Trilogie von @kerstingier . Band 1 der Edelstein- Trilogie heißt Rubinrot. Ich muss sagen es ist super  geschrieben, ich fand Gwendolyn von Anfang an sympathisch und konnte mich in sie hi­n­ein­ver­set­zen. Das einzige was ich am Buch kritisieren würde wäre dass ich den Familien Stammbaum schwierig fand doch dass hat sich nach einer Weile auch gelegt. 


    Den Film fand ich auch sehr schön, doch manche Scenen fand ich im 2 Band schon ein bisschen zu kämpferisch. Doch ich fand dass @ehrlichmaria und @jannisniewoehner_official  sehr gut geschauspielert haben♥️. Mir hat es auf jeden Fall  sehr gut gefallen. Doch mein lieblingskarakter war  Lucy Montrose , ich finde  @josefinepreussofficial hat es sehr gut rübergebracht ♥️


    Fazit: Ich liebe das Buch und den Film😂❤️


    Schönen Tag euch noch💕


    #kerstingier #arenaverlag  #evaschöffmanndavidov #westermanndruck #rubinrot #zeitreise #durchdiezeit  #gwendolynsheppert #liebe #love  #abenteuer  #fischerfjb @kerstingier #figuren  #lieblingsbuch #bookish #bookworm # booknerd #bookstagramgermany #bookstagram #buch  #buchblogger #buchempfehlung #books #book #bücherwelt  #lesetipp #booklover #germanbookstagramer #germanbookblogger

  11. Cover des Buches Legend (Band 1) - Fallender Himmel (ISBN: 9783785579404)
    Marie Lu

    Legend (Band 1) - Fallender Himmel

     (2.215)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Versum

    Zwei junge Menschen, zwei unterschiedliche Welten und doch ein gemeinsames Schicksal.
    Das Leben in der Welt der Republik, die Armen und die Gut gestellten, ein Test der über alles entscheidet und dein Leben bestimmt.

    Day ist ein Kämpfer, zählt als verstorben und lebt im Untergrund, sein Leben war schon immer schwierig, immer in Angst lebend und der Seuche ausgesetzt.

    June dagegen hat als erste den Test mit voller Punktzahl bestanden, strebt eine Kariere bei der Armee an und versucht den Ruf ihres Bruders nach zu ahmen. Ihre erste Aufgabe soll das Einfangen von Day sein.

    Ein nervenaufreibendes und fesselndes Lesevergnügen, das mir vom ersten Moment packende Lesestunden gezogen und in June und Days Kampf involviert.

    Was natürlich auch am Schreibstil der Autorin liegt; locker und leicht, packend, gefühlvoll als auch humorvoll zugleich. Gepaart mit Momenten, die erschreckend in einer Verschwörung enden und das ganze Konstrukt der Republik in Frage stellen.

    Herausstechend die Aufeinandertreffen von zwei so unterschiedlichen Welten, Persönlichkeiten und einer berauschenden Anziehungskraft, die keiner so erwartet hätte.  

    Ein genialer Einstieg, der von mich von Hocher gerissen hat, mich nicht mehr los gelassen hat und besonders von der Entwicklung von June beeindruckt hat. Sie ist eine beeindruckende junge Frau, ihre Intelligenz und Raffinesse. Im Gegensatz scheint Day so eingeengt, kaum Hoffnung auf eine glückliche Zukunft und doch kämpft er für eine bessere Zeit.

    Ich bleibe daher begeistert, beflügelt, involviert, erstaunt von den ehrgeizige jungen Persönlichkeiten, ihren Mut, beeindruckt von den Taten sowie der Liebe zur Familie als auch die ersten Schritte zum Verlieben, der Überfindung der Ängste zufrieden zurück.
    Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band und bin froh dass der gute Ruf auch in meiner Sicht gerecht geworden ist.

    #Legend
    #FallenderHimmel
    #MarieLu
    #Rezension


  12. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (935)
    Aktuelle Rezension von: Julie_Craner

    Rachel verliert bei einem tragischen Unfall ihren besten Freund.
    Jahre später kehrt sie in ihre Heimat zurück und sie kommt selbst in einen Unfall.
    Als sie im Krankenhaus erwacht, steht dort ihr längst tot geglaubter Freund und gleich daneben ihr Verlobter. Wird sie alles so lassen, wie es in diesem neuen Leben ist oder wird sie einen neuen Weg suchen?
    Eine interessante Was-wäre-wenn-Geschichte zeichnet sich hier ab mit etwas Mystik und einer Dreiecksgeschichte.
    Die Mitte war manchmal etwas langatmig oder undurchsichtig aber das Ende war wieder sehr rührend.

  13. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.631)
    Aktuelle Rezension von: Aryalana

    Wau... Ich habe so viel erwartet und wurde schon auf den ersten paar Seiten heftig enttäuscht. Das Rollenbild von Mann und Frau - und wie sie sich zu verhalten haben - ist sehr stereotypisch und diskriminierend. Was mich am Anfang noch störte, wurde nach endlos vielen Beleidigungen von weiblichen Figuren zu einer richtigen Wut.
    Dazu ist die Handlung nicht wirklich vorhanden. Gwen fühlt sich unzugehörig und findet Logan sexy. Logan ist krass und rettet alle, während Gwen im ganzen Buch gefühlt gar nichts macht ausser zu meckern.
    Dazu gibt es einige Logiklöcher, welche mich nur noch mehr nerven, weil sie ebenfalls sexistisch sind.

  14. Cover des Buches Nächstes Jahr am selben Tag (ISBN: 9783423740258)
    Colleen Hoover

    Nächstes Jahr am selben Tag

     (1.030)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Ben und Fallon sind achtzehn, als sie sich in Los Angeles kennenlernen - und das ausgerechnet am Abend, bevor Fallon nach New York zieht. Die beiden beschließen, sich von nun an fünf Jahre lang immer am selben Tag im November zu treffen. Doch dann geschieht etwas Unerwartetes...


    Ehrlich gesagt, ist mir das jetzt etwas peinlich... Ich verstehe mich manchmal selbst nicht. Dieses Buch liegt seit Jahren auf meinem SuB und ich kann mir nicht erklären, warum ich es nicht gelesen habe!?


    Eine wirklich großartige Geschichte über die Liebe zweier Menschen, die das Schicksal wohl zusammengeführt hat. Die Story von Fallon und Ben war so emotional, berührend und mitreißend, dass mir selbst einige Male das Herz brach und weinen musste. Ich empfand die Gefühle immer als aufrichtig und absolut echt, ohne gleich kitschig zu wirken.


    Ben und Fallon sind zwei unglaublich starke, authentische und vielschichtige Protagonisten, die sich sofort in mein Herz eingenistet haben. Sie mussten in ihrem jungen Leben bereits sooo viel durchmachen und sind trotz allem keine gebrochenen Seelen und in der Lage tiefe und wahrhaftige Liebe zu empfinden, sich für jemand anderen aufzuopfern.


    Colleen Hoover ist es gelungen mich total, mit Haut und Haaren, abzuholen und mich gefangen zu nehmen. “Nächstes Jahr am selben Tag” ist definitiv ein Lese-Highlight 🤍


    Eine mitreißende und extrem emotionale Liebesgeschichte mit einer dramatischen Wendung, die mir fast das Herz brach.


  15. Cover des Buches DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben (ISBN: 9783453270633)
    Estelle Maskame

    DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

     (1.161)
    Aktuelle Rezension von: my_love_to_books

    Mein erstes Buch dass ich euch empfehlen würde ist : 


    Dark Love. Und was soll ich sagen... Absolutes Lieblingsbuch🙀

    • Inhalt

     Dies ist eine Trilogie, in dem ein 16 jähriges Mädchen namens Eden von ihrem Vater für den Sommer eingeladen wird. Pech nur, dass dieser sich all die Jahre nicht gemeldet und nun eine andere Frau und 3 andere Kinder hat. Das einzig Gute an diesem Besuch ist Tyler - ihr gutaussehender, aber aggressive  Stiefbruder. Langsam entdeckt Eden sein wahres Ich und sein größtes Geheimnis...

    • Meinung

    Das Buch war sehr spannend und vor allem auch sehr aufregend.

    Absolute Empfehlung ❤️


    #estellemaskame

    #rezension

    #books #book #booklover #bookaddict #bookworm #bookstagram #bookstagramgermany #bookshelf #instagood #inspiration #love #lovestory #summer #2021 #darklove

  16. Cover des Buches Wait for You (ISBN: 9783492304566)
    Jennifer L. Armentrout

    Wait for You

     (1.593)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Avery zieht um und möchte am College wo sie niemand kennt, ein neues Leben beginnen. Sie lernt neue Freunde kennen und am ersten Tag stösst sie mit Cam zusammen. Dieser ist am Campus bekannt für seine lockeren Affären und zeigt deutliches Interesse an Avery. Avery hat aber aufgrund ihrer Vergangenheit keine Interesse an Männern, die beiden entwickeln aber eine Freundschaft und Avery beginnt sich zu öffnen doch ihre Vergangenheit holt sie wieder ein...

    Nun... ich weiss nicht recht... hätte ich dieses Buch nach dem Erscheinungsdatum gelesen, hätte ich den Hype wahrscheinlich eher verstanden... Dieses Buch fällt leider in die Kategorie " Genre, dass eine gute Entwicklung gemacht hat" sprich die neuen Bücher treffen meinen Geschmack besser... 

    Der Schreibstil war zwar fliessend jedoch kam die Geschichte nicht vom Fleck, es gibt eine Entwicklung die war aber zäher als alter Kaugummi... Und dazu kam, dass es nur aus Averys Sicht war... und ich kam mit der Protagonistin einfach nicht klar, die Entwicklung war mir auch hier viel zu langsam und sie hat mir eine Spur zu oft gelogen, zwar für den Eigenschutz aber trotzdem... Ich mag es nicht wenn die Protagonistinnen so fragile sind... es hat sich eher als ein künstliches in die Länge ziehen angefühlt...

    Zum Schluss als dann doch alles endlich ans Licht kommt und die Protagonistin sich endlich dazu beschliesst in ihrem Leben aufzuräumen etc. wurde auch ich besser unterhalten leider konnte es für mich die Geschichte nicht retten... 

    Es war mein erstes Buch der Autorin und ich habe noch so viele auf dem SUB von ihr... Ich mochte nicht die Art und weise wie die Geschichte sich gezogen hat... Ich glaube ich werde ihr sicher noch eine Chance geben, aber wenn dies in die gleiche Richtung geht, wird aussortiert...

    Kann ich leider nicht weiterempfehlen, da gibt's deutlich besseres, welche dasselbe Thema behandelt und einem einfach spannender Unterhalten...

  17. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423715621)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.815)
    Aktuelle Rezension von: LollyLovesBooks

    Infos:

    *Titel:*   Weil Ich Layken Liebe

    *Genre:*   Liebesroman, Jugendbuch

    *Preis:*   8,99€

    *Erscheinungsdatum:*  24.10.2013

    *Altersempfehlung:*   14 Jahre

    Zusammenfassung dieser Rezension:  Ein wundervolles Buch, was unbedingt gelesen werden muss. Eine super emotionale und tiefgehende Geschichte.

    *Andere Bücher der Autorin:* Nächstes Jahr am selben Tag, Maybe someday, Maybe not, Was perfekt war, Layla, Nur noch ein einziges mal, u.v.a.


    Cover:

    Zuerst einmal: Das Cover passt so gut zu dem Inhalt. Ich finde es mega cool, dass die Anfangsbuchstaben das Wort WILL ergeben. So wird direkt klar, dass Layken das Buch erzählt. 


    Inhalt:

    Wirklich. Dieses Buch ist einfach total schön. Ich glaube, das ist eins der wenigen Bücher, die einem ewig im Gedächtnis bleiben und die man nicht direkt wieder vergisst. Ich mags voll, dass Lake und Will am Anfang schon so süß zueinander sind. Als sie sich dann in der Schule treffen und erfahren, dass er ihr Lehrer ist, bricht natürlich die Welt für die beiden zusammen. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet!! Lake tat mir so leid, da Will ihr ja echt die kalte Schulter gezeigt hat. Obwohl er sie die ganze Zeit geliebt hat! Da denk ich mir nur so; Leute, dann findet eine Lösung um zusammen zu sein. Aber dann wäre natürlich nicht das nötige Drama vorhanden gewesen. Und so ist es das! 


    Was ich auch mega cute finde ist, wie Will die ganze Zeit versucht, Layken aus seinem Kopf zu bekommen und sie so gut es geht zu ignorieren. Das gelingt ihm absolut nicht! Man kann sich jedoch super gut in ihn hineinversetzen. 


    SPOILER:

    Es ist so traurig, dass Lakes Mutter dann stirbt. Ich hab echt geheult, weil es so krass geschrieben ist. Man kann es so gut nachvollziehen und mein Herz ist da echt zerbrochen. Sie musste doch schon ihren Vater verlieren! Das sollte wirklich kein so junges Mädchen erleben müssen. Andererseits verbindet es Will und Lake ungemein, und sie teilen sich die Arbeit und Erziehung der beiden Brüder auf.  


    Beziehungen:

    Ich finde es total cool, dass aus Will und Gavins Verhältnis eine Freundschaft entsteht. Die beiden sind ja echte Kumpels geworden! Auch wenn es für mich mega komisch wäre, meinem Lehrer wichtige Dinge zu erzählen, welche auch große Geheimnisse sein können. Aber es ist so schön, dass die beiden Freunde sind!

    Was ich auch super gerne mag, ist die gute Beziehung zwischen Layken, ihrem Bruder und ihrer Mutter Julia. Es ist so toll, dass sich die drei immer wieder selbst retten und einander unterstützen. 

    Was Will und Lake angeht…. Einfach nur ein Traum. Es ist einfach so schön, dass die beiden sich nach einem Streit meist mit einem Auftritt beim Poetry-Slam versöhnen. Ich liebe dieses Hobby der beiden und auch die Texte die in diesem Buch geschrieben werden sind wundervoll. . 


    Fazit:

    Eins der besten Bücher die ich gelesen habe. Mit etwas Liebesdrama, was das ganze spannend macht und einen auf die Folter spannt. Setzt sich allerdings auch mit Themen wie Tod und Verlassenheit auseinander, was es noch berührender macht. Supergut geschrieben also wirklich, Hut ab. Colleen Hoover hat ein echtes Händchen für‘s Schreiben. 


  18. Cover des Buches Nur noch ein einziges Mal (ISBN: 9783423740302)
    Colleen Hoover

    Nur noch ein einziges Mal

     (1.010)
    Aktuelle Rezension von: Prinzesschn

    Du triffst einen Fremden, ihr tauscht nackte Wahrheiten aus, ihr geht beide eurer Wege und trefft euch nie wieder. Du verwirklichst eine der nackten Wahrheiten, indem du über deinen Schatten springst und deinen Traum vom eigenen Blumenladen wahr werden lässt. Durch eine Aneinanderreihung von Ereignissen triffst du den Fremden wieder und ihr merkt, dass ihr beide seitdem oft aneinander gedacht habt. Es scheint perfekt, doch dann holen euch die Realität und die Vergangenheit ein.

    Ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass „Nur ein einziges Mal“ ein absoluter Feel-good-Roman ist. Der Schreibstil hat mich sofort in seinen Bann gezogen und in eine ganz andere Realität gezogen. Trotz, dass es sich hier um einen Liebesroman handelt, ist die Sprache nicht unangenehm blumig, sondern gefühlvoll auf den Punkt.

    Die Charaktere waren allesamt bewegend und machten es mir leicht, eine Bindung zu jedem einzelnen aufzubauen, auch wenn er eine noch so kleine Nebenrolle einnahm. Ich wurde aufgrund der Authentizität zu Sympathie, Empathie, Wut und Trauer animiert, sodass ich auch nach Beenden des Buches die einzelnen Personen in meinem Kopf habe und über sie nachdenke.

    Obwohl Romanzen absolut nicht mein Genre sind, hab ich mich von Anfang an wohl gefühlt und war traurig, als ich die letzte Seite aufschlug.


  19. Cover des Buches Kirschroter Sommer (ISBN: 9783499227844)
    Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

     (2.752)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Emely lebt seit Kurzem in Berlin für ihr Studium. Leider studiert ihre beste Freundin Alexandra in München. Doch nach einem Beziehungs-Aus zieht sie tatsächlich zu Emely nach Berlin, allerdings in die WG mit ihrem Bruder Elias und von ihm hat Emely keine hohe Meinung. Doch ihr Bauch fühlt anders. Zum Glück lernt sie bald Luca per Mail kennen, sie begegnen sich zwar nicht, aber Luca ist so anders als Elias und Emely hofft auf ein baldiges Treffen mit Luca.

    Ich habe das Buch und auch Türkisgrüner Winter zig Mal gelesen. Jedes Mal wieder spüre ich den Schmerz von Emely und verstehe ihren Zwist, sich überhaupt wieder auf jemand einzulassen. Es geht eigentlich nicht darum, dass nichts "passiert". Das neue Kennenlernen der Beiden ist einfach romantisch.


  20. Cover des Buches Love to share – Liebe ist die halbe Miete (ISBN: 9783453360358)
    Beth O'Leary

    Love to share – Liebe ist die halbe Miete

     (644)
    Aktuelle Rezension von: Lese-Nele

    Zur Handlung: Tiffy muss aus der Wohnung ihres Ex-Freundes ausziehen und kann sich alleine keine vernünftige Wohnung in London leisten. Da entdeckt sie eine Anzeige für eine etwas andere Wohngemeinschaft. Der Plan ist, dass sich beide Mitbewohner durch ihre unterschiedlichen Arbeitszeiten niemals sehen werden und sich die Wohnung daher tatsächlich „teilen“.

    Über kein Buch bin ich in letzter Zeit so oft gestoßen, wie über „Love to share“. Die Meinungen für diesen Roman sind teilweise sehr unterschiedlich und ich bin mit gemischten Gefühlen ans Lesen gegangen. Jegliche Sorge war aber unbegründet. Schon in den ersten Seiten konnte mich Tiffy von sich und ihrer Geschichte überzeugen, sodass ich zu keiner Zeit Langeweile empfunden habe, oder die Seiten an Spannung verloren.

    Für mich war dieses Buch in zwei Teile gegliedert. Tiffanys Alltag und Leons. Da beide abwechselnd aus ihrem Leben erzählen und diese zunächst keine dauerhafte Verbindung besteht, hatte ich tatsächlich den Eindruck zwei grundverschiedene Bücher zu lesen. Die Autorin schafft es sogar, die Schreibweise so sehr an den jeweiligen Protagonisten anzupassen, dass dieser Eindruck nur verstärkt werden konnte. So hat Leon eine sehr knappe Sprache und denkt redet/denkt oft in abgehackten Sätzen.

    Eine schöne Besonderheit ist, dass sich Tiffy und Leon, durch die Umstände, dass sie sich niemals sehen, durch Post-It-Nachrichten miteinander verständigen. Diese Mitteilungen sind oftmals sehr humorvoll geschrieben und haben mich wunderbar zum Lachen bringen können. Auch die Themen, mit denen sich das Buch beschäftigt, konnten mich in ihrem Bann ziehen. Der Leser lernt Leons stressigen und gefühlvollen Alltag als Palliativpfleger im Krankenhaus kennen und auch seinen Bruder, der unverschuldet auf Grund eines Missverständnisses im Gefängnis sitzt. Doch auch Tiffany hat mit einem schwierigen Ex-Freund zu kämpfen. Beide helfen sich gegenseitig durch Hilfestellung per Post-It-Nachrichten, doch nach Monaten wird es Zeit für ein persönliches Kennenlernen (wenn auch durch Zufall).

    Mein Fazit: Dieser Roman bietet einen großen Unterhaltungsfaktor mit einem wunderbar reifen Humor und gefühlvollen Themen!

  21. Cover des Buches All die verdammt perfekten Tage (ISBN: 9783809026570)
    Jennifer Niven

    All die verdammt perfekten Tage

     (724)
    Aktuelle Rezension von: tobi101996

    In dem Buch All die verdammt perfekten Tage von Jennifer Niven, geht es um Finch und Violet, eigentlich wollen sich beide vom Kirchtum der Schule stürzen, aber Finch hält sie davon ab. Danach denken alle die beliebte Violet hat den Freak Finch gerettet, sich in den Tod zu stürzen. Irgendwie hat der Moment etwas in Finch verändert und er und Violet kommen sich durch ein Schulprojekt immer näher. Violet sieht Finch nach einer Weile nicht mehr als Freak, sondern als einen lebenslustigen Typ, der wesentlich interessanter ist als gedacht. Finch verändert Violets Leben zu einem guten und Finch selbst merkt, wie ihm trotzdem etwas fehlt und fühlt sich dadurch immer leerer. Wie die Geschichte aus geht sollte selber lesen.


    Meine Meinung:

    Ich fand die Geschichte spannend geschrieben und flüssig zu lesen/ hören. Die zwei Sprecher, die abwechselnd die Geschichte vorgelesen haben, waren von der Stimme angenehm zu hören. Wie die Geschichte geendet hat, war klar, da gab es nicht sehr viel Möglichkeiten wie sie enden konnte. Trotzdem war ich gegen Ende hin trotzdem traurig, weil der Grund dafür nicht einfach ist. Die Autorin hat einen schönen Schreibstil und eine tolle erzählweise um die Geschichte zu erzählen. 


    Fazit:

    Auch wenn das Buch traurig ist und gleichzeitig auch glücklich macht, es ist an manchen Stellen trotzdem nicht einfach.

  22. Cover des Buches Tschick (ISBN: 9783499256356)
    Wolfgang Herrndorf

    Tschick

     (2.817)
    Aktuelle Rezension von: BraDaPu

    In diesem Buch geht es um einen Roadtrip. Beim gemeinsamen Lesen in der Schule war ich leider die gesamte Zeit gelangweilt. Normalerweise lese ich längere Bücher, aber von diesem Buch würde ich mir keine längere Version antun. Eindeutig keine Empfehlung von mir. Da finde ich Conni Pixie-Bücher unterhaltsamer.

  23. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.889)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen.
    Es ist eine schöne Romantasy-Geschichte.

    Die Idee mit den Wölfen hat mir gut gefallen. Etwas gestört hat mich nur der Begriff Werwölfe, da es das nicht wirklich trifft und Assoziationen erweckt, die gar nicht passen.

    Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, der von Sam und der von Grace. Sam ist dabei mal Mensch, mal Wolf. Die Kapitel aus der Wolfsperspektive haben mich dabei etwas gestört, da sie sehr menschlich klingen und sich kaum von den anderen Kapiteln unterscheiden, obwohl im Buch andauernd betont wird, dass das Denken und die Wahrnehmung als Wolf ganz anders ist.

    Der Schreibstil ist locker und eingängig, ich hatte das Buch sehr schnell durchgelesen. Die Handlung hat mir an sich gefallen. Es ist einiges passiert und gerade am Schluss gab es noch viel Action. Allerdings ging mir am Schluss alles etwas zu schnell, dafür gab es in der ersten Hälfte einige Längen.

    Teilweise hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte nicht ganz ausgereift ist. Einige Charaktere tauchen am Anfang auf, werden dann das ganze Buch über vergessen und gegen Ende plötzlich wieder rausgekramt. So hat es sich auch mit den Eltern von Grace angefühlt. Dann gab es noch einige Stellen, wo wirklich Offensichtliches nicht angesprochen wurde, was mich etwas getriggert hat.


    Fazit: Eine schöne Fantasygeschichte mit Liebesbeziehung. Das Konzept mit den Wölfen ist cool und der Schreibstil sehr angenehm. Stellenweise hatte ich das Gefühl, die Geschichte ist nicht ganz ausgereift und sehr Plot-getrieben: Wenn Charaktere gerade nicht gebraucht werden, werden sie einfach nicht erwähnt und dann kramt man sie wieder hervor, wenn man sie braucht. Trotzdem hat mir das Buch alles in allem gut gefallen und ich werde auch den nächsten Teil lesen.

    Die Wölfe von Mercy Falls I: Nach dem Sommer bekommt von mir 3,8 (also gerundet 4) / 5 Sterne.

  24. Cover des Buches Thoughtless (ISBN: 9783442482429)
    S. C. Stephens

    Thoughtless

     (904)
    Aktuelle Rezension von: lottikarotti

    Ich war wirklich geduldig  und hab so lange darauf hin gefiebert bis etwas passiert, doch schon während den ersten 300 Seiten hat mich Kiera genervt, und das ist mir bisher noch nie passiert. Ich fand die Entwicklung spannend zwischen Kellan und Kiera aber leider wurde ich bis zur Mitte hin eher enttäuscht und ich musste abbrechen, da selbst als die beiden sich näher kamen es nicht so leidenschaftlich beschrieben war wie erhofft.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks