Bücher mit dem Tag "eoin colfer"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "eoin colfer" gekennzeichnet haben.

22 Bücher

  1. Cover des Buches Doctor Who - 11 Doktoren, 11 Geschichten (ISBN: 9783864253126)
    Eoin Colfer

    Doctor Who - 11 Doktoren, 11 Geschichten

     (38)
    Aktuelle Rezension von: PMelittaM

    Die Anthologie erschien zum 50. Jubiläum der Serie Dr. Who, alle bis dahin existierenden Inkarnationen des Doktors, außer dem Kriegsdoktor, erhalten ihre eigene Geschichte. 11 Doktoren, 11 Geschichten, 11 Autoren/Autorinnen, so unterschiedlich die einzelnen Doktoren sind, so unterschiedlich sind auch die Geschichten.

    Jeder Doktor ist mit seinen Eigenheiten sehr gut wiederzuerkennen. Größtenteils werden sie von bekannten Companions begleitet, wie z. B. Susan, Ace und Martha Jones, der 8. Doktor reist gerade allein, erhält aber für die Dauer seines Abenteuers auf der Erde jemanden zur Seite gestellt, der in das Geschehen involviert ist. Auch der 9. Doktor ist alleine unterwegs. Er erhält eine sehr interessante, nicht humanoide Begleiterin, die ich gerne noch einmal treffen würde, das Ende der Geschichte macht da auch ein bisschen Hoffnung. Gegenspieler gibt es ebenfalls sowohl unbekannte als auch bekannte, wie z. B. den Master, die Rani oder die Daleks, letztere einmal ganz anders als gewohnt.

    Die Geschichten spielen an verschiedenen Orten zu unterschiedlichen Zeiten, wie man das beim Doktor gewohnt ist. Mehrmals findet sich der Doktor auf der Erde wieder, wo er u. a. eine Seuche eindämmen muss. Andere Geschichten spielen in fernen Galaxien, wo z. B. ein riesiger Baum durchs All schwebt.

    Die Erzählstile sind selbstverständlich geprägt von den jeweiligen Autoren (2 davon Autorinnen), und daher sehr abwechslungsreich zu lesen, alle sind spannend, oft dramatisch, trotzdem kommt auch der Humor nicht zu kurz, manche sind regelrecht skurril, und am Ende gibt es die eine oder andere gelungene Pointe. Einmal darf sogar die Begleiterin, Peri, selbst in Ich-Form erzählen. Bis auf eine (die des 6. Doktors) haben mir alle Geschichten sehr gut gefallen, und auch diese eine ist nicht wirklich schlecht, und wird ihre Fans finden.

    Wer etwas mehr über die einzelnen Autoren wissen möchte, wird im Anhang fündig, sicher hat man am Ende Lust, von dem einen oder anderen ein weiteres Werk zu lesen.

    Die Anthologie konnte mich nahezu durchgehend begeistern. Die Vielfalt der Doktoren spiegelt sich in den Geschichten wieder, man trifft alte und neue Begleiter und Gegenspieler – jeder Whovian sollte seine Freude an dieser Sammlung haben.


  2. Cover des Buches Die Fowl-Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger (Die Fowl-Zwillinge 1) (ISBN: 9783471360088)
    Eoin Colfer

    Die Fowl-Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger (Die Fowl-Zwillinge 1)

     (66)
    Aktuelle Rezension von: Ava_lon

    Inhalt

    Die Zwillinge Myles und Beckett Fowl führen ein sorgenfreies und etwas langweiliges Leben auf einer idyllischen irischen Insel. Der Rest der berühmt berüchtigten Familie Fowl ist abwesend, das elektronische Abwehrsystem Nanni beaufsichtigt die beiden. Die beiden Brüder könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Myles am liebsten geniale elektronische Geräte entwickelt, ist Beckett den ganzen Tag in der Natur und spricht mit Pflanzen und Tieren. Der alternde Bösewicht Lord Teddy Bleedham-Drye ist vom Jungsein besessen. Als er hört, dass es die Quelle der ewigen Jugend auf einer irischen Insel gibt, macht er sich auf den Weg dorthin. Doch er ahnt nicht, dass die Quelle von einem Troll bewacht wird und dass das Anwesen der Familie Fowl dort steht. Als Lord Teddy seinen Angriff startet, geraten Myles und Beckett in helle Aufregung. Endlich hat die Langeweile ein Ende, und sie können ihrem intelligenten, elektronischen Abwehrsystem zeigen, was in ihnen steckt.

    Cover

    Nicht unbedingt mein Geschmack was die Gesichter angeht. Von den Farben her gut kombiniert.

    Mein Eindruck

    Es ist ein besonderer Schreibstil, den Eoin Colfer auslebt. Ich hatte vor Jahren einmal den ersten Band von Artemis Fowl gelesen und es einfach witzig gefunden. 

    Nun habe ich zu dem neusten Werk von ihm gegriffen und brauchte etwas Zeit bzw. ein paar Seiten, um mich darauf einzulassen. Doch einmal mittendrin in der Geschichte erreichte mich der Witz und die Komik umso mehr. Kinder die gern Erwachsene spielen und ein etwas spleeniger alter Mann, der die ewige Jugend sucht. Eine Nonne die eigentlich eine Geheimagentin ist und schon hat man die Zutaten für eine lustige Story beisammen. Sorry die wichtigste Zutat sind natürlich die Unterirdischen. 

    Hinzu kommen alle möglichen technischen Spielereien und die unterschiedlichen Begabungen der Zwillinge. Das Abenteuer beginnt und führt von der heimischen Insel in die weite Welt hinein. 

    Es ist eine Geschichte, so wie Kinder sie gerne mögen. Einfach witzig

    Fazit

    Eine gute und kurzweilige Story die einfach Spaß bringt. Ich mag es zu bestimmten Zeiten und in bestimmten Momenten: Einfach loslassen und mich amüsieren.

  3. Cover des Buches Artemis Fowl - Die Verschwörung (ISBN: 9783551358134)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl - Die Verschwörung

     (497)
    Aktuelle Rezension von: teufeljani

    Artnemis such weiter sienen Vater und ist jetzt in einem Internat.

    Bei den Feen spielen sich seltsma edinge ab und sie verdächtigen Artemis, so kommen siewieder zusammen, aber dieses mal dann nicht als Feinde.

    Das Buch ist gut geschrieben und wer das erste kennt sollte hier weiter lesen.

  4. Cover des Buches Artemis Fowl (ISBN: 9783548060637)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl

     (815)
    Aktuelle Rezension von: saphira13

    Diese Geschichte ist so was von kreativ und lustvoll Beschrieben!

    Eoin Colfer hat mit Artemis Fowl mich schnell in seinen Bann gezogen.

    Es gibt zwei Haupfiguren, einmal Captain Short, eine Elfe die eine Art Polizei-Militär der unterirdischen Wesen ist. Denn unter der Erde haben sich die ganzen Fabeltiere zurückgezogen, sie haben sich vor uns Menschen versteckt. Zwerge, Gnome, Trolle... Das hat schon irgendwas von einer geheimen Untergrund Organisation! Man kriegt mit wie sich Holly mit Vorgesetzten, Trollen herumärgern muss. Und mit...

    Die andere dominantere Hauptfigur ist Artemis. Ein 12-Jähriger der irgendwie mehrere Genies abbekommen hat. Er ist ein Krimineller, geht aus einer langen Gangster-Dynastie hervor. Er ist "sau" gut darin sich teuflische, riskante Pläne auszudenken. Zusammen mit Butler (auch cool) ein Muskelprotz von einem Butler übersteht er selbst die Konfrontation einer anderen Welt. 

    Was ich ganz spannend fand: Auch wenn man weiß, dass Artemis hier komplett unmoralisch handelt und alles sehr fragwürdig ist, was er macht fiebert man mit ihm mit. Und hofft, dass er es mit seinem genialen Plan schafft.

    Denn darauf basiert die ganze Story: Ein 12-Jähriger Einstein heckt geniale Pläne aus, die zu schlau für eine ganze Gruppe Erwachsene sind.

    Fazit:

    Wirklich coole Action mit schwarzen Humor. Man mag eigentlich jede Hauptfigur. Besonders Artemis beweist hier Stiel. Vieleicht sind die Figuren jetzt nicht ganz realistisch, lebendig erschaffen, aber das ist wirklich Meckern auf hohem Niveau. Sehr packende Handlung. Hab das Buch an einem Wochenende durchgelesen.

  5. Cover des Buches Artemis Fowl - Der Atlantis-Komplex (ISBN: 9783551311689)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl - Der Atlantis-Komplex

     (149)
    Aktuelle Rezension von: Frauke-M

    Und wieder ein Artemis Fowl Buch, dass ich mitten aus der Reihe heraus gerissen habe.

    Nach mittlerweile sechs Büchern sind wir Artmis geniale Lösungen für so ziemlich jedes Problem schon beinahe gewöhnt.

    Elfen? Zentauren? durchgeknallte Wichtelinnen? Bitte, so etwas haben wir hier jeden zweiten Tag! Zeitreise? Dimensionssprünge? Alles schon gehabt! Sogar das Duell "Artemis gegen Artemis" durften wir im letzten Band schon bestaunen. Vor diesem Hintergrund ist es eine hervorragende Idee, Artemis größten Feind dieses mal sein eigener Verstand, beziehungsweise die Krankheit, die sich darin eingenistet hat, sein zu lassen.

    Der Atlantiskomplex fügt sich dabei wunderbar in die Geschichte ein. Das Artemis ein Verbrecher ist oder war ist uns bekannt, und auch seine Gewissensbisse wurden über Bände hinweg etabliert. Da wir ihn auch bei seinen spektakulären Spielereien mit Magie erlebt haben, macht es eigentlich nur Sinn, dass er dieser Krankheit zum Opfer fällt - noch stärker kann man ja gar nicht in der Gefärdungsgruppe sein.

    Alle wichtigen Charaktere tauchen wieder auf: Mulch Diggums und Foaly, der sich diesesmal tatsächlich mit ins Abenteuer hinein wagen muss sind genauso mit von der Partie wie Butler und endlich auch wieder seine Schwester Juliet.

    Der Antagonist dieses Buches sticht dabei durch seine Persönlichkeit aus den bisherigen Bösewichten hervor: Turnball Root, der ältere Bruder unseres guten alten Commanders ist zwar ein sadistischer Schwerverbrecher, aber seine Hauptmotivation in diesem Coup dient der Rettung seiner sterbenden Frau.

    Falls es überhaupt Möglich ist, ist dies das vermutlich humoristischte Artemis Fowl Buch von allen. Das durcheinander, dass durch Artemis Ticks und sein Alter Ego Orion entsteht ist unterhaltsam dargestellt, obwohl es mit der Krankheit ein ernstes Thema behandelt.

    Ein gutes Buch, wie auch die ganze Reihe!

  6. Cover des Buches Highfire - König der Lüfte (ISBN: 9783453320789)
    Eoin Colfer

    Highfire - König der Lüfte

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Die_zwei_Lesezeichen

    Es ist auf gar keinen Fall ein Buch für Teenager, eventuell eher für junge Erwachsene oder Älter. Das Werk ist brutal, sexisitisch und zum Teil auch verstörend. Das Einzig (für mich) unterhaltende ist der anhaltende Sarkasmus, der einen doch ab und an zum Schmunzeln bringen kann. Allerdings ist das auch das Einzige gewesen, was mich hat weiterlesen lassen.
    Ich hatte mir eine witzigere Story erhofft und habe was total Anderes bekommen, was nicht so meinen Geschmack getroffen hat.

    Jeder einzelne Charakter hat einen Schuss weg… entweder sie sind depressiv oder einfach nur richtiger narzisstische Psychopathen. Eins muss man dem Autor lassen, die Charaktere hat er gut und authentisch darstellen können, allesamt total unsympathisch und verstörend. Um die so darstellen zu können, gehört schon eine Menge Arbeit.

    Wie ihr oben schon entnehmen konntet, war HighFire zu 100 % nicht mein Buch. Aufgrund des brutalen Inhaltes und der verstöhrenden Charaktere musste ich öfters eine Pause einlegen, um das Gelesen zu verarbeiten. HighFire ist eher etwas für Leser, die auf erwachsene düstere Fantasy Krimi-Thriller stehen und so leicht nichts aus der Fassung bringt. Was ich aber an dieser Stelle doch noch loben muss, ist dass Colfer zum Ausgleich der Gewaltszenen ziemlich guten schwarzen Humor eingebaut hat, der einige Situationen aufgelocket hat.

  7. Cover des Buches WARP (Band 1) - Der Quantenzauberer (ISBN: 9783785582855)
    Eoin Colfer

    WARP (Band 1) - Der Quantenzauberer

     (138)
    Aktuelle Rezension von: Mrs_Nanny_Ogg

    Eoin Colfer arbeitet gerne mit außergewöhnlichen Charakteren. Sehr bekannt ist seine Artemis Fowl-Reihe. Warp - Der Quantenzauberer ist der Auftakt einer neuen Zeitreisegeschichte. Diesmal ist die Heldin die jugendliche Native American und Jung-FBI-Agent Chevron Savano. Die 17jährige wurde bis zur Aufklärung ihres letzten Desasters nach London strafversetzt. Hier soll sie in einem alten viktorianischem Haus eine seltsame Kammer bewachen. Das FBI hat hier ein interessantes Projekt: Ein Zeugenschutzprogramm, dass ihre Schutzbefohlenen in der Vergangenheit versteckt. Aber Agent Savano soll eigentlich ihre Finger davon lassen....

    Wenn nur alles glatt gehen würde! Doch dann erscheinen in dieser Kammer ein Junge und ein Mann, ihr Chef und ihre Einheit werden getötet und Agent Savano muss sich und den Jungen vor einem Gangsterzauber retten, der teuflischerweise auf seiner Zeitreise das Wissen von heute und damals in sich vereinen konnte. Es folgt eine spannende und höchst amüsante Verfolgungsjagd, die tief in die Londoner Elendsviertel führt und das Leben vor 100 Jahren sehr deutlich vor Augen führt.

    Die Charaktere von Colfer zeichnen sich wie gewohnt durch Einfallsreichtum, Intelligenz und ungewöhnlichem Verhalten aus. Auch die Geschichte hat einige Twists, sodass es nie langweilig wird. Trotzdem kann der erste Teil der Reihe noch nicht an die Artemis Fowl-Reihe heranreichen. Aber ich bin auf die Fortsetzungen gespannt.

    Vier Sterne sind aber auf jeden Fall zu vergeben!

  8. Cover des Buches Artemis Fowl - Das Zeitparadox (ISBN: 9783551358172)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl - Das Zeitparadox

     (249)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Mit dem sechsten Band von Eoin Colfer startet Artemis Fowl in die Vergangenheit um die Zukunft zu retten. Ein schwerwiegernder Fehler seitens des Genies Artemis Fowl bricht ihm jetzt fast sein kleines wagemutiges Herz. Die Rettung seines Vaters war gleichzeitig der bittere Tod seiner Mutter. Als er seinen Fehler erkennt, ist es allerdings schon viel zu spät für eine Umkehr.

    Artemis gibt allerdings nicht so schnell auf und kann dank der Hilfe von seiner Freundin Holly Short eine Reise in die Vergangenheit antreten.

    Durch den Zeittunnel gereist hat Artemis jedoch ein kleines Problem. Er steht sich wortwörtlich selbst im Weg. Ausgerechnet eine Lemurenart kann seine Mutter heilen und die versucht gerade der junge Artemis in der Vergangenheit an Ganoven natürlich höchstbietend zu verhökern um sich Geld für den Freikauf seines Vaters zu ergaunern.

    Artemis zu beschreiben ist einfach: klein, etwas versnobt, keine Gefühlsregungen und ein kleiner Meisterdieb und Gauner. Jetzt ist allerdings keine Zeit mehr für seine geliebten Spielchen, denn seine Mutter stirbt und er weiß, das er nur im Team mit Captain Holly Short, der hartnäckigen Elfe seine Mum retten kann.

    Auf geht´s Artemis! Rette mit Holly Short zusammen deine Mum!
  9. Cover des Buches Meg Finn und die Liste der vier Wünsche (ISBN: 9783551357700)
    Eoin Colfer

    Meg Finn und die Liste der vier Wünsche

     (131)
    Aktuelle Rezension von: Die-Glimmerfeen
    Die Jugendliche Meg Finn bricht bei dem Rentner Lowrie ein und wird von ihrem Kumpel Belch getötet. Für die Hölle ist sie noch nicht böse genug aber für den Himmel fehlen ihr auch noch ein paar gute Taten. Der Höllenfürst selber hat großes Interesse an ihr, doch Petrus will sie nicht kampflos aufgeben. So bekommt Meg als Geist die Chance, ihre Missetaten auszubügeln und wird dem alten Lowrie zur Seite gestellt. Der alte Mann hat vier Wünsche und für die braucht er die Unterstützung von Meg, allerdings gibt auch Beelzebub nicht so schnell auf und hetzt dem ungleichen Paar Belch, dessen Pitbull Raptor und ein elektronisches Wesen hinterher. Ein spannender Wettlauf beginnt…

    Eoin Colfer war mir bislang nur durch die Artemis Fowl Bücher bekannt. Auch hier gibt es viele skurrile Ideen und modernste Technik, so spielt Satan gerne Gameboy und sein Stellvertreter Beelzebub setzt völlig auf die Computermöglichkeiten eines Japaners. Mir haben diese Vorstellungen einen riesigen Spaß bereitet. Doch das sind witzige Spielereien am Rand, im Mittelpunkt stehen Meg und Lowrie. Zwei Menschen, mit denen das Leben nicht besonders gut umgegangen ist und die sich ganz vorsichtig annähern. Die vier Wünsche entpuppen sich als die Gelegenheiten im Leben von Lowrie, die er verpatzt hat, oder die er sich immer vorgenommen hatte zu erledigen.

    Eine schöne Geschichte vor der Kulisse Irlands, die den Leser dazu bringt, über sein eigenes Leben nachzudenken und die Taktik des ‚Irgendwann werde ich…‘ lieber in Taten umzusetzen. Meg wird sicherlich die Herzen junger, wie auch erwachsener Leser gleichermaßen berühren und erobern können.

    Warum man vielleicht zu diesem Buch greifen sollte:
    1. Wenn man skurrile Charaktere und Geschichten liebt
    2. Man gerne Geschichten mag, die zum Nachdenken anregen und die trotzdem spannend und witzig sind
    3. Man eine Schwäche für Irland hat
  10. Cover des Buches Cosmo Hill (ISBN: 9783548280547)
    Eoin Colfer

    Cosmo Hill

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Xamaror

    Information zum Buch

    Klappentext:

    In der Zukunftsmetropole Satellite City herrschen Gewalt und Anarchie, rücksichtslos beuten Konzerne die Menschen aus. Nur ein paar junge Leute, die sich die »Supernaturalisten« nennen, kämpfen noch für eine menschlichere Welt. Die Gegner scheinen übermächtig, ihre technischen Möglichkeiten unbegrenzt. Cosmo Hill und seinen Freunden bleibt bloß eine winzige Chance.

    Das Buch hat 287 Seiten und ist in 10 Kapiteln unterteilt. Das Cover ist schön gestaltet im Comic Stil. 

    Die Hauptfiguren/Die Story *Spoiler-Warnung*

    Cosmo Hill und sein Freund Ziplock Murphy leben in einem Waisenhaus. Eines Tages bei einem Ausflug, gerät der Bus in einen Unfall, und so bietet sich die Möglichkeit für Cosmo und Ziplock zu flüchten. Recht schnell gelingt den beiden Jugendlichen diese Flucht, bei dieser kommt es für beide Cosmo und Ziplock zu einem riskanten Sprung vom Dach, denn nur Cosmo überlebt. Die Gruppe »Supernaturalisten« findet Cosmo und rettet Ihm sein Leben. 

    Seit diesem Unfall sieht Cosmo blaue Parasiten, die anscheinend Lebensenergie aus Menschen saugen. Schnell stellt sich heraus das Cosmo auch zu dem so genannten Seher gehört. Mit seinen neuen Freunden beginnt nun die spannende Jagt gegen die Parasiten.

    Der Schreibstil

    Der Autor schreibt im flüssigem Still und Detailliert, beim Lesen konnte ich der Geschichte gut folgen. Besonders gut sind die Charaktere rübergekommen. 

    Fazit

    Der Verlust eines Freundes und gleichzeitig raus in die Welt mit neuen Fähigkeiten kommt in dieser Geschichte gut rüber. Es hat Freude gemacht zu Lesen, wie die Gruppe mit dem neuen Mitglied um geht. Die Jagd nach einem Parasiten und die plötzliche Wendung am Ende des Buches haben mich sehr überrascht und es war erfrischend dies zu lesen.

     

  11. Cover des Buches Der Tod ist ein bleibender Schaden (Ein Dan-McEvoy-Krimi 1) (ISBN: 9783548611518)
    Eoin Colfer

    Der Tod ist ein bleibender Schaden (Ein Dan-McEvoy-Krimi 1)

     (40)
    Aktuelle Rezension von: KlaasHarbour
    Obwohl es schwer ist ein Buch zu schreiben in dem man Humor und Spannung gut verbindet und trotzdem einen genauso guten Schreibstil behält, hat Eoin Colfer es mit diesem Buch auf jeden Fall geschafft!


    Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen und gibt gute Beschreibung von Orten und Räumen. Dadurch ist das Buch in einer eher düsteren Stimmung was wahrscheinlich auch durch den mürrischen Schlägertypen-Charackter des Protagonisten unterstützt wird. Die Spannung setzt an manchen Stellen in dem Buch aus, wird dafür aber von lustigen Begegnungen abgelöst. Die Charaktere sind so unterschiedlich wie interessant und geben dem Buch noch den extra Kick.



    Alles in allem ein Buch, dass man echt lesen sollte!

    4/5 Sterne
  12. Cover des Buches Artemis Fowl - Der Geheimcode (Ein Artemis-Fowl-Roman 3) (ISBN: 9783548062082)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl - Der Geheimcode (Ein Artemis-Fowl-Roman 3)

     (414)
    Aktuelle Rezension von: saphira13

    Mir gefiel es dass Colfer einen voll in die Handlung hinein geworfen hat: Durch die zwei Vorgänger kennt man bereit schon die tollen Charaktere und den Rahmen bzw. die Welt in der alles Spielt.

    So geht es ohne viele Erklärungen gleich los, mit der Spannung. Und das bleibt so: Die Spannung zieht sich durchs ganze Buch. Mir gefällt der lockere Schreibstiel und zusammen mit dem schwarzen Humor hat der Roman es geschafft, dass ich ihn innerhalb kurzer Zeit durch hatte. (Mein Hunger nach mehr Artemis-Fowl-Lesestoff ist noch lang nicht gestillt.)

    Mir macht es wirklich Spaß, Artemis bei seinen riskanten und genialen Coups zu begleiten. Man ist irgendwie immer wieder aufs neue gespannt, wie jetzt der Plan aussieht. Diese Genialität! Wenn die Bösen mal dumm gucken – das macht mir teuflisch spaß!

    Nur schade das Rote nicht so viel dabei war, ich mag ihn und seine Wutausbrüche.

    Fazit:

    Artemis Fowl – Der Geheimcode hatte wirklich alle Zutaten von einem Buch, dass es braucht um mich als Fan zu kriegen. So empfehle ich es auch jeden der Jugendbücher, Fantasy und schwarzen Humor mag.

  13. Cover des Buches Artemis Fowl - Die verlorene Kolonie (ISBN: 9783551358165)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl - Die verlorene Kolonie

     (329)
    Aktuelle Rezension von: saphira13

    Es war ein schönes wiedersehen mit den Charakteren… Artemis, Holly usw. Sie haben ein schönes Zusammenspiel und vor allem bei Artemis kann man eine Entwicklung erkennen.

    Die Geschichte ist auch wieder in den gewohnt(-guten) Humor getaucht. Und die Pläne von Artemis sind genial. Aber irgendwie, finde ich die Reihe nicht genug durchdacht: Es lässt sich in der Artemis-Reihe schwer einen roten Faden erkennen!

    Es kommt in jedem Band ein neuer Feind auf und Artemis verbündet sich erneut mit den Unterirdischen, Artemis schmiedet Pläne, führt sie aus, er trennt sich wieder von Holly und Co.

    Es gibt keine großen Auswirkungen über die Bände hinaus. Und irgendwie erwarte ich von einer Fantasy-Reihe das die Ereignisse in den verschiedenen Büchern miteinander verknüpft sind.

    Und ich finde das die Ereignisse in diesem Band schon sehr weit hergeholt wirken. In den ersten 100 Seiten passiert nichts spannendes und erst als wieder Artemis mit seinen Plänen zuschlägt, funktioniert die Geschichte für mich wieder.

    Ich bin deshalb so streng zu der Geschichte, weil die Reihe, wie ich finde, mit den ersten drei Bänden schon gezeigt hat, wie viel Spaß sie machen kann – die Messlatte war hoch gesetzt.

    PS.

    Ich hätte mal richtig Bock dass Artemis irgend einen riesigen Cup, mit dem Budget der ZUP ausführen könnte, zum Beispiel eine ganze Stadt glauben lassen dass es die Unterirdischen nicht gibt oder so…

  14. Cover des Buches Tim und das Geheimnis von Knolle Murphy (ISBN: 9783407741196)
    Eoin Colfer

    Tim und das Geheimnis von Knolle Murphy

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Silliv
    2 Kinder werden in der Bibliothek auf einen Teppich verbannt in der Kinderabteilung. Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als zu lesen und sie finden Gefallen dran. 
    Ich hatte 2 Lachflashs, richtig gut.
  15. Cover des Buches Artemis Fowl - Die Rache (Ein Artemis-Fowl-Roman 4) (ISBN: 9783548061962)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl - Die Rache (Ein Artemis-Fowl-Roman 4)

     (405)
    Aktuelle Rezension von: jasminekebmarck

    ✨Auch in diesem Band strahlt das junge Genie erneut mit überragender Intelligenz und einem Benehmen, dass niemand von einem Kind erwarten würde. Wieder einmal haben Butler und die Unterirdischen alle Hände voll zu tun mit ihm, denn ein Meisterdieb bleibt wohl ein Meisterdieb, wenn ihm seine Erinnerungen genommen wurden.

    Doch auch Freundschaft bleibt Freundschaft und so gibt es auch in diesem Band eine Kooperation zwischen der sturen Holly und dem eigensinnigen Fowl.

    ✨Mir hat auch dieser Band wieder unglaublich gut gefallen, besonders spannend sind in der AF Reihe außerdem die gnomischen Botschaften, die es selbst zu entschlüsseln gibt.

  16. Cover des Buches Artemis Fowl (Ein Artemis-Fowl-Roman 1) (ISBN: 9783844922301)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl (Ein Artemis-Fowl-Roman 1)

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Gucci2104

    Da mir so viele von Artemis Fowl vorgeschwärmt haben, musste ich mir nun doch mal das Hörbuch zu Gemüte führen. Tja ich bin ziemlich zwiegespaltener Meinung. Ja es ist mal was völlig anderes. Von der Schreibart wie der Handlung. Ich kann nicht mal so genau sagen, was mich so an dem Buch gestört hat, vielleicht die fehlende Lovestory XD. Nein im Ernst ich kann es nicht sagen. Die Ausdrucksweise war nicht so meins, genauso wie die Sprecherstimme. Aber schlecht war es halt auch nicht. Man kann es sich zumindest mal anhören.

  17. Cover des Buches Fletcher Moon - Privatdetektiv (ISBN: 9783551356895)
    Eoin Colfer

    Fletcher Moon - Privatdetektiv

     (25)
    Aktuelle Rezension von: sabisteb
    Seit Jahren Auge in Auge mit der dunklen Seite des Schulhoflebens, sollte man meinen, dass nichts und niemand mehr Fletcher Moon überrumpeln könnte. Der Fall der verschwundenen Haarlocke von Shona Biederbeck hat es jedoch in sich. Schon bald ist Feltcher Moon nicht nur wegen Brandstiftung verhaftet sondern landet im Krankenhaus, muss untertauchen und sich nicht zuletzt mit seinem ärgsten Feind und Hauptverdächtigen verbünden. Vergesst Kalle Blomquist und Emil und die Detektive. Jetzt ist Fletcher Moon da, der beste Absolvent der Berstein Akademie für Detektive und dabei ist er erst 12 (wie gut, dass er und sein Vater den gleichen Vornamen haben). Fletcher ist der gute Artemis Fowl. Intelligent, Clever, gewitzt und leider eher klein und schmächtig, eher der Denkertyp und weniger der Junge fürs grobe, daher wird er auch Half Moon (Halbmond) genannt. Im kleinen Städtchen Lock gibt es eine unheimliche Verschwörung, der selbst ein Fletcher Moon nicht gewachsen ist, aber so schnell gibt sich ein echter Detektiv nicht geschlagen, auch wenn er sich dafür mit seinem ärgsten Feind verbünden muss und in den kriminellen Untergrund abtauchen muss. Dieser Krimi hat alles was ein guter Thriller braucht. Eine große Verschwörung eines bösen Genies und seiner Schergen, einen verzwickten Kriminalfall, coole Ermittler, markige Sprüche und Undercoverarbeit. Man kann kaum glauben, dass es sich hierbei eigentlich um ein Kinderbuch handelt. Der Fall ist sauber ermittelt, viel besser als in manchem Krimi für Erwachsene. Die Erzählweise ist einfach nur cool und erinnert an alte Philip Marlow oder James Bond Krimis, supercoole witzige Sprüche, interessante Ermittler mit eigenen familiären Problemen und man weiß bis zum Schluss nicht wer der Täter ist, obwohl alle Hinweise vorliegen, nichts wird verheimlicht, um einen Knalleffekt zu erzeugen. Der besondere Bonbon ist, dass obwohl dieses Buch geschrieben ist wie die Bücher der Erwachsenen und alle wichtigen Elemente eines klassischen Kriminal- und Agentenromans der 50er Jahre aufweist, er zum einen modern ist und zum anderen konsequent im Schulmilieu der siebten Klasse spielt. Eine unglaublich spannende und witzige Mischung, wie ich sie noch nie gelesen habe. Ein echter Geniestreich.
  18. Cover des Buches Artemis Fowl - Das magische Tor (Ein Artemis-Fowl-Roman 8) (ISBN: 9783869091563)
  19. Cover des Buches Artemis Fowl the Last Guardian (ISBN: 9781423164944)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl the Last Guardian

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Saralonde
    Bösewichtin Opal Koboi hat einen neuen Plan, wie sie aus dem Gefängnis entkommen und die Herrschaft ergreifen kann. Dieser beinhaltet nebenbei die Auslöschung der Menschheit… Werden Artemis und Holly sie erneut besiegen können? Ich will gar nicht allzu viel zu diesem Buch sagen. Das wäre schwierig, ohne zu viel zu verraten. Wie gewohnt beginnt die Action bei Eoin Colfer gleich im ersten Kapitel. Es gibt keine lange Vorgeschichte, sondern die Krise beginnt sofort. Und die Spannung bleibt bis zum Ende bestehen. Ich habe herzlich gelacht, vor allem über Mulch Diggums, eine einfach herrliche Figur! Den Theorien und technischen Details konnte ich stellenweise nicht ganz folgen, aber da sollen sich Artemis und Foaly drum kümmern ;-) Am Ende steht ein echtes Herzinfarktfinale. Die Geschichte endet nicht ganz so, wie ich es mir erhofft hätte, aber das wäre eh unrealistisch gewesen. Das Buch ist durch und durch ein echter Fowl – Colfer besinnt sich auf das zurück, was vor allem die ersten Bücher der Reihe ausgemacht hat. 5 Sterne für einen würdigen Abschluss einer großartigen Reihe! Und jetzt ist es an der Zeit, sich von den liebgewonnen Charakteren zu verabschieden. Fällt mir wirklich nicht leicht
  20. Cover des Buches Tim und das Geheimnis von Captain Crow (Band 2) (ISBN: 9783407741578)
    Eoin Colfer

    Tim und das Geheimnis von Captain Crow (Band 2)

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Silliv
    Urlaub mit der Familie und ein Diskoabend. Captain Crow ist allgegenwärtig. Liebe Brudergeschichte, Tim nimmt es locker.
    Ganz nett.
  21. Cover des Buches Artemis Fowl - Die Akte (Ein Artemis-Fowl-Roman) (ISBN: 9783548607801)
    Eoin Colfer

    Artemis Fowl - Die Akte (Ein Artemis-Fowl-Roman)

     (135)
    Aktuelle Rezension von: Annas_Buecher

    Also wenn man von vornerein sich darauf einstellt, dass das ganze ein Zusatzband ist, wird man nicht enttäuscht (es ist halt einfach kein "normaler" weiterer Band, sondern nur ein Zusatz). Insgesamt einige lustige und nette Kurzgeschichten. Außerdem kommen auch einige Interviews und Rätsel vor (eher für Kinder, aber trotzdem unterhaltsam), die helfen, die Charaktere besser kennenzulernen.

    Insgesamt gut zu lesen!

  22. Cover des Buches Tim und das Geheimnis von Knolle Murphy (ISBN: 9783407809742)
    Eoin Colfer

    Tim und das Geheimnis von Knolle Murphy

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks