Bücher mit dem Tag "enttäuschung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "enttäuschung" gekennzeichnet haben.

809 Bücher

  1. Cover des Buches Save Me (ISBN: 9783736305564)
    Mona Kasten

    Save Me

     (2.953)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    "Save me" ist mein erstes Buch von der Autorin Mona Kasten. Das Buch hat mir gut gefallen! Eine sehr schöne Geschichte die mich von Anfang bis Ende gefesselt hat Der Schreibstil, und die tollen Charaktere die Mona Kasten hier geschaffen hat, fesseln einen. Es gibt Stellen zum lachen, zum weinen und man fiebert bis zum Ende hin mit, wie sich die Geschichte zwischen Ruby und James sich entwickeln wird. Die Entwicklungen von Ruby und James fand ich sehr gut in diesem Buch und bin echt gespannt wie es weiter geht.

  2. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (2.037)
    Aktuelle Rezension von: Kaetherakte

    Selten habe ich einen New Adult Roman gelesen, der sehr schnell tief in die dunkelsten Gedanken eintaucht. Sage muss man einfach mögen und man kann von Sekunde eins an verstehe warum sie ein ängstlIcher Mensch ist.
    Wie gut, dass sie an der neuen Uni schnell Freunde findet.


    Leider hat mich Lucas hin und her manchmal gestört, seine Launen waren manchmal sehr schwer zu ertragen. Aber bei Sage, war er oft sanftmütig.

    Ich liebe die Dynamik in dem Buch, man kann eine echte Weiterentwicklung, der Charaktere sehen. Dennoch fand ich das Ende sehr unbefriedigend und ich hatte Angst, dass es in der Fortsetzung so weiter gehen würde….

  3. Cover des Buches Selection – Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection – Die Elite

     (4.501)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Je näher man dem großen Finale kommt, desto mehr fiebert man bei jeder Entscheidung mit, weil es für America scheinbar immer enger wird und unsicher ist, wie das Casting ausgehen wird. Klar, kann man es vermuten, aber die Restangst bleibt, dass der Ausgang nicht der ist, den man sich erhofft.

    Die Charaktere bekommen immer mehr Tiefe und man selber steigt immer tiefer in die Thematik ein. 

    Mir gefiel auch der zweite Teil sehr gut.

  4. Cover des Buches Smaragdgrün (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün

     (6.592)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_Milkau

    Ich finde alle Reihen von Kerstin Gier super super toll. Ihr Schreibstyle ist einfach leicht und schwebend. Ich habe die Reihe vor ein paar Jahren gelesen und sie ist mir immer noch im Kopf hängen geblieben. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptdarstellern ist immer spannend sie wie die ganze Geschichte mit dem Zeitreisen . Einfach eine Hammer Buchriehe, 

  5. Cover des Buches Falling Fast (ISBN: 9783736308398)
    Bianca Iosivoni

    Falling Fast

     (1.020)
    Aktuelle Rezension von: SironiKeilwerth

    das Buch hat mich zerissen auf so viele arten. ich bin ein großer fan von dem Buch aber es ist eine schwere Lektüre wenn man sich durch den tod und psychische Krankheiten getriggert fühlt. Ich komme mit sowas gut klar musste aber hin und wieder trotzdem eine kleine Pause machen. 


  6. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (ISBN: 9783499275388)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

     (1.163)
    Aktuelle Rezension von: Zelia2000

    Titel: Redwood Love - Es beginnt mit einem Blick 

    Autorin: Kelly Moran 

    Verlag: rowohlt / Kyss 

    Seiten: 384 Seiten

    Preis: 12,99 € 

    Beschreibung:

    Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt …
    Ein Ort zum Wohlfühlen, drei Tierärzte zum Verlieben – der erste Band der Redwood-Love-Trilogie 

    (Quelle: https://www.amazon.de/Redwood-Love-beginnt-einem-Redwood-Love-Trilogie/dp/3499275384)

    Meine Meinung:

    Ich habe dieses Buch recht spät zur Hand genommen, nachdem der ganze Hype um das Buch bereits vorbei ist. Ich hatte irgendwie Angst, dass mich das Buch enttäuscht  weil es nicht das enthält was irgendwie alle versprechen doch ich wurde nicht enttäuscht. 

    Das Setting war wirklich ein absoluter Traum ich habe mich von der ersten Seite an wohlgefühlt und mich einfach in den Ort fallen lassen können. Ich habe das Lesen richtig genießen können und habe einfach nicht gemerkt wie die Seiten nur so dahin geflogen sind. Ich habe dieses Buch alleine dank dem sehr flüssigen Schreibstiels der Autorin und der vermittelten Atmosphäre an einem Tag  durchgelesen. Ich habe mich so gut aufgehoben gefühlt das ich nicht aus der Geschichte auftauchen wollte.

    Die Protagonisten sind beide wirklich fantastische Personen jeder für sich und beide gemeinsam bilden sie vielleicht kleine Gegenteile und doch passen sie genau deswegen so gut zueinander Avery hat ein so großes Herz für ihre Tochter und doch hat Sie die sorge um sich selber vergessen dank ihres Exmannes und stellt sich nun dem schweren Alltag dem Sie nach der Scheidung und dem Umzug nun entgegensteht. 

    Cade ist  gelangweilt von seinem Leben in der Kleinstadt in welcher er schon immer lebt und auch wenn er es liebt und vor allem seinen Job liebt er. Naja er sieht gut aus und ist singel....damit wurde er irgendwann zum gefragtesten Junggesellen der Stadt und dann steht er Avery entgegen beide begegnen sich auf einem etwas falschen Fus und eine wirklich  rasante Liebesgeschichte entsteht 


    Ich kann euch das Buch nur empfehlen wenn ihr einfach mal abschalten wollt und euch in einem Buch so richtig verlieren wollt 

  7. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423715621)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.852)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Was, wenn du die große Liebe triffst und das Leben dazwischenkommt?

    Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

    Fazit:
    Ja das Leben kann manchmal echt mit unfairen Karten spielen und einem dazwischen kommen, aber wichtig ist, dass Mans ich davon nicht unterkriegen lässt. Es wird immer mal negative Erfahrungen aufkommen die einen belasten werden,.aber mann darf sich davon nicht die Liebe verbieten lassen. Genau das haben Will und Laken durchgemacht, bede haben schwere Schicksalsschläge hinter sich und mussten lernen damit umzugehen. Doch am Ende haben sie zueinander gefunden.
    Ein etwas ruhigeres Buch, was trotzdem sensible Themen anspricht. 

  8. Cover des Buches Tschick (ISBN: 9783499256356)
    Wolfgang Herrndorf

    Tschick

     (2.849)
    Aktuelle Rezension von: Stauni

    Flüssig hintereinander weg zu lesen, mit schrägem Humor, aber wohl doch eher für jüngere Leser. 

  9. Cover des Buches Selection – Der Erwählte (ISBN: 9783733500962)
    Kiera Cass

    Selection – Der Erwählte

     (3.713)
    Aktuelle Rezension von: Rosecarie

    Der Wettkampf um das Herz des Prinzen und damit um die Krone geht in die letzte Runde. Maxon ist weiterhin unentschlossen und möchte fair bleiben und datet deswegen die übrigen Mädels, um zu einer abschließenden Entscheidung zu kommen. Herz oder Verstand? Wofür wird sich der Prinz entscheiden? (…da kommt ihr nie drauf, Leute)

    Ja… Ich schätze, ich kann mit recht großer Entschiedenheit sagen, das ist kein gutes Buch und die gesamte Reihe war einfach richtig mittelmäßig. Mein Drang, die Reihen, die ich angefangen habe, auch zuende zu lesen, ist manchmal echt ein Fluch ^^

    Da kann man nicht meckern: die Bücher lassen sich leicht und schnell lesen, deswegen ist das auch alles halb so schlimm. Trotzdem verstehe ich den Hype um die Reihe irgendwie nicht. Aber vielleicht bin ich auch zu spät dran, die Bücher sind ja auch schon eine Weile draußen.

    Es ist halt seit Band eins immer dasselbe. Eigentlich wissen wir alle (auch die Figuren im Buch) wer wen liebt und wer wen auswählt und alles an Unsicherheiten und Zwiespalt und Konflikten wirken nur noch konstruiert, um das Buch nicht schon nach einem Teil beenden zu müssen. Das machte das Lesen anstrengend und die Story mitsamt den Figuren wenig authentisch.

    Es gab Nebenfiguren, die interessant waren und die die Geschichte auch ein bisschen aufwerten konnten. Nur unsere Hauptfiguren blieben unsympathisch und nervtötend. Aber, wie sagt man so schön: „Never change a Winning Team“. Die beiden verdienen einander ^^

    Die Problematiken im Hintergrund, also die Rebell:innen, die Armut und die Ungleichbehandlung im Königreich, einfach alles, was eine Dystopie eben so ausmacht, das war so eine spannende Idee! Wieso hat die Autorin das nicht mehr ausgebaut, dem Ganzen mehr Raum gegeben? Das wäre wirklich lesenswert gewesen. Stattdessen hat sie sich mit den Figuren im ewigen Kreis der Gleichförmigkeit gedreht und mich zu Tode gelangweilt oder im schlimmsten Fall genervt.

    Die Handlung ist insgesamt spannender als in den Vorgängerbüchern, die dystopischen Themen werden ein wenig mehr in den Mittelpunkt gerückt (Halleluja!) und das Ende ist dann auch einigermaßen spektakulär und zufriedenstellend.

    Jetzt habe ich die beiden Fortsetzungen auch schon im Regal stehen und hab keine Ahnung, ob die da jetzt für immer ungelesen als Deko stehenbleiben oder ob ich doch nochmal zu einem der Bücher greifen werde. Ich wollte hauptsächlich wissen, was passiert, damit ich die Netflix Serie dazu nicht ganz ohne Vorbereitung gucken kann :D

    Naja… wir werden sehn… Eine Empfehlung kann ich jedenfalls nicht aussprechen.

  10. Cover des Buches Kirschroter Sommer (ISBN: 9783499227844)
    Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

     (2.761)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Ich habe Kirschroter Sommer gekauft, weil es sich sehr interessant angehört hat. Zum Anfang kam ich etwas schwer in die Story rein. Am Schreibstil lag das mit Sicherheit nicht. Denn dieser hat mir wirklich zugesagt. Carina Bartsch schreibt frisch und einfach gerade heraus. Allerdings ging mir die kindische Emely unglaublich schnell auf die Nerven, sie ist eine nervtötende Zicke. Ihr Hang zum Sarkasmus, Selbstzweifel und die unreifen Beleidigungen sind wirklich sehr anstrengend, einfach nur nervig. Elyas, hat mein Herz mit seiner Beharrlichkeit im Sturm erobert. Was mich noch genervt hat, war das die Story unglaublich in die Länge gezogen wurde. Elyas hat mir über große Strecken richtig leid getan. Er serviert ihr sein Herz (mehrmals!) auf dem Silbertablett und sie zickt nur rum und vermutet dahinter eine miese Intrige. Auf der einen Seite hat sie ständig Angst, dass Elyas sie verletzen könnte, aber andererseits metzelt sie ihn verbal fast jedes Mal nieder.

    Fazit:
    Leider ein totaler Reinfall.

  11. Cover des Buches Illuminae (ISBN: 9783423761833)
    Amie Kaufman

    Illuminae

     (517)
    Aktuelle Rezension von: Anna_intergalaktisch

    In erster Linie glänzt die Geschichte durch ihre innere Aufmachung: Die Leser*innen erwartet eine Zusammenstellung von unterschiedlichen Berichten, Funk- und Chat-Kommunikationen und Tagebucheinträgen. Kaum zu glauben, aber dadurch entsteht tatsächlich eine wahnsinnig spannende Sci-Fi-Story. Die Gefühle der handelnden Personen sind überraschend gut nachzuempfinden und man fiebert unentwegt mit ihnen mit.

    Kritik gibt es von mir dennoch: Die Handlung ist teilweise recht vorhersehbar und das Ende war nicht so ganz nach meinem Geschmack. Letzter Kritikpunkt nur unter Vorbehalt, da ich definitiv noch Band 2&3 lesen werde.

  12. Cover des Buches Über uns der Himmel, unter uns das Meer (ISBN: 9783499267338)
    Jojo Moyes

    Über uns der Himmel, unter uns das Meer

     (645)
    Aktuelle Rezension von: Zombizebra

    Eine australische Krankenschwester mit Vergangenheit reist auf einem umgebauten Flugzeugträger mit anderen Bräuten nach England. 

    Während der mehrwöchigen Schiffsreise erfahren wir imme mehr über die Bewohnerinnen einer Koje, einen Marine Soldaten und Kapitain des Schiffes, jeder mit seinen eigenen Herausforderungen während der Fahrt und im restlichen  Leben. 

    Zwischen dem Alltag an Bord und der ungewissen Zukunft entstehen viele rührende und aufregende Momente, die sogar zu Tränen führen können. 

  13. Cover des Buches Vielleicht mag ich dich morgen (ISBN: 9783426516478)
    Mhairi McFarlane

    Vielleicht mag ich dich morgen

     (698)
    Aktuelle Rezension von: nadine_1209

    Als ich hörte, dass Mhairi McFarlane einen neuen Roman veröffentlichen sollte, war ich hellauf begeistert. Viele ihrer vorherigen Romane hatten mir richtig gut gefallen.

    Ehrlich gesagt war es schon kein gutes Vorzeichen, dass ich sehr lange brauchte um "Vielleicht mag ich dich morgen" durchzulesen. Irgendwie kam ich nicht wirklich in die Geschichte hinein, da mir diese doch ziemlich weit hergeholt schien. Aber zunächst zum Inhalt:

    Anna hatte keine schöne Schulzeit: Sie war der Inbegriff eines Mobbing-Opfers in der Schule, denn sie war füllig, nicht gerade hübsch und schüchtern. Insgeheim schwärmte sie jedoch wie jedes Mädchen für den den hübschesten Jungen der Schule: James. Aber auch von ihm wurde sie maßlos enttäuscht und vorgeführt. 16 Jahre später hat sich Anna zu einer hübschen, selbstbewussten und beruflich erfolgreichen Frau gemausert. Von ihrem damaligen Ich ist nichts übrig geblieben, außer ein paar düstere Gedanken im Hinterkopf an die Vergangenheit. Als ein Klassentreffen stattfinden soll, sieht Anna dies als Chance für sich, mit dem Kapitel der Jugend abzuschließen. Und siehe da: James sieht immer noch genauso gut aus, wie in jungen Jahren. Allerdings erkennt niemand aus der Runde, wer Anna wirklich ist, da sie nicht ansatzweise mehr so aussieht wie damals.

    Wie es der Zufall so will, laufen sich Anna und James kurze Zeit später beruflich über den Weg und müssen zusammen an einem Projekt arbeiten. Gar nicht so leicht für Anna, denn auf der einen Seite ist James sympathisch, gutaussehend und charmant, auf der anderen Seite weiß sie, dass er einer der Menschen war, der ihr in der Schulzeit das Leben zur Hölle gemacht haben. Doch ehe sie sich versieht, sind die Schmetterlinge wieder da....soll sie James verzeihen? Und überhaupt: Soll sie James überhaupt sagen, wer sie wirklich ist?

    Wie eingangs erwähnt, fand ich die Idee hinter der Geschichte etwas weit hergeholt. Natürlich verändert man sich binnen 16 Jahren ungemein, gerade wenn man viel annimmt, aber die Tatsache, dass niemand Anna ansatzweise erkannt hat, wirft doch Fragen bei mir auf. Dass Anna plötzlich auch noch mit James zusammen arbeiten muss, ist ebenfalls ein sehr großer Zufall.

    Die Geschichte entwickelt sich im Verlauf meiner Meinung nach nicht interessant genug. Es geht Kapitel um Kapitel darum, dass Anna James insgeheim liebt, er aber vergeben ist oder es nicht zur Annäherung kommt, weil Anna wieder zweifelt. Auch der Geschichtszweig um Annas Schwester macht die Story meiner Meinung nach nicht interessanter.

    Ich liebe die Bücher der Autorin normalerweise total - dieses konnte mich jedoch weder vom Humor, noch von der Story an sich vom Hocker reißen.

  14. Cover des Buches Der Nachtzirkus (ISBN: 9783548285498)
    Erin Morgenstern

    Der Nachtzirkus

     (990)
    Aktuelle Rezension von: meerohneufer

    Der Anfang war etwas verwirrend. Die ersten hundert Seiten habe ich gebraucht, um in das Thema reinzukommen. Die nächsten hundert Seiten haben mich mehr gefesselt. Ab Seite 200 war das Buch spannend, sodass ich es quasi in einem Rutsch gelesen habe.

    Meiner Meinung nach merkt man, dass eine Künstlerin das Buch geschrieben hat, denn es ist es sehr unkonventionell und kreativ vom Thema her sowie auch vom Streibstil. Die teilweise relativ abstrakte Handlung ist oft sehr bildlich dargestellt und kann teilweise als Metapher verstanden werden.
    Die unterschiedlichen Kapitel erzählen nämlich aus verschiedenen Perspektiven und fügen sich am Ende wie ein Puzzle zu einem atemberaubenden Gesamtbild zusammen. 

    Für mich war es einen Touch zu abstrakt und manchmal konnte ich mir denken was passiert ist, wusste es aber nicht mit Sicherheit, aber wahrscheinlich lebt das Buch davon. Hätte ich das Buch nicht in einem Rutsch, sondern über eine längere Zeitspanne gelesen, wäre ich mit den Ereignissen vollends durcheinander gekommen, da es nicht annähernd chronologisch war. Die Zeitangaben und Orte waren etwas verwirrend, eine Übersicht wäre hilfreich gewesen. 

    Trotz mehr als 400 Seiten Länge keine Spur von einem prägnanten Lieblingszitat...
    Die Liebesgeschichte war zwar einmalig, aber hätte nach meinem Geschmack mehr in die Tiefe gegen können oder zumindest früher angefangen. 

    Zusammenfassend 4,5 Sterne durch Originalität, interessante Perspektivwahl und ein rundes Gesamtbild.

  15. Cover des Buches Inferno (ISBN: 9783404169757)
    Dan Brown

    Inferno

     (1.487)
    Aktuelle Rezension von: BuecherwurmNZ

    Brown schafft eine außergewöhnliche, nachdenkliche und gut ausgearbeitete Geschichte. Zu Beginn baut er gleich Spannung auf. Am Ende der Kapitel bin ich immer gespannt, wie es weitergeht und mag das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Geschichte ist in der dritten Person aus Sicht Robert Langdons geschrieben. Jedoch geben einige Kapitel Einblicke in andere Perspektiven von Personen, die für die Geschichte unersetzlich sind. Auf diese Weise erhält der Leser ein paar ergänzende Informationen über die Situation, was die Spannung noch zusätzlich steigen lässt. Was diese Personen aber mit dem Rätsel zu tun haben und was das alles zu bedeuten hat, erfährt der Leser erst später. 

    Die Protagonisten Robert Langdon und Sienna Brooks waren mir gleich sympathisch. Die Gedanken Langdons sind durch den Kursivdruck klar von der Handlung abgegrenzt. Dan Browns Schreibstil ist leicht zu lesen und man fliegt regelrecht durch die Seiten. Durch die genauen Beschreibungen ist die Handlung leicht nachzuvollziehen, was durch die anschaulichen Vergleiche noch unterstützt wird:
     „Die Erinnerungen kehrten nur langsam zurück … wie Blasen, die aus den Tiefen eines bodenlosen Brunnens an die Oberfläche steigen.“

    Die Geschichte wirkt durch zahlreiche italienische Sätze realistischer. Trotzdem ist alles zu verstehen, weil die wichtigen Aussagen noch einmal übersetzt wiedergegeben werden. 

    Allerdings gibt es zu Beginn vieler Kapitel und auch zwischendurch eine lange Erklärung über Dante, ein Kunstwerk oder einen Raum. Einerseits sind einige Erläuterungen interessant und wichtig, um das Rätsel zu verstehen und zu lösen, andererseits kommen sie so oft vor und sind ausufernd, dass sie mich nervten und langweilten. So zieht sich das Buch in die Länge und durch diese Beschreibungen schreitet die Handlung nur schleppend voran.

    Was mir neben den ausufernden Beschreibungen des Umfelds und deren Gegenstände ebenfalls nicht gefiel ist, dass zu Ende zwei Dinge ungeklärt bleiben. Das eine ist nicht wichtig, um die Geschichte zu verstehen, allerdings hätte ich mir eine Erklärung gewünscht, um meine Neugierde zu stillen und da es für mich unerklärlich und ein bisschen weit hergeholt ist. Die andere Sache ist von Bedeutung und lässt für mich das Verhalten von Sienna Brooks gegen Ende des Buches unglaubwürdig erscheinen. Aus diesem Grund finde ich die Handlung um Sienna Brooks am Ende nicht so gut gelungen. 

    Fazit:

    Trotz zweier Unklarheiten und den manchmal zu langen Beschreibungen von Kunstwerken ist Dan Brown ein spannendes, außergewöhnliches und rasantes Meisterwerk gelungen, das zum Nachdenken anregt. "Inferno" ist von diesem Autor mein erstes Buch, aber nach diesem kann ich sagen, dass Brown definitiv ein sehr guter Schriftsteller mit besonderem Schreibstil ist. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen!

  16. Cover des Buches Engelsnacht (ISBN: 9783570308400)
    Lauren Kate

    Engelsnacht

     (1.863)
    Aktuelle Rezension von: Melidi10

    Mach bloß keine Dummheiten wie dich in ein Aschehäufchen verwandeln oder so was.“

    (Auszug aus dem Buch)

    .

    Ich bin auf diesen Roman gestoßen, nachdem eine Klassenkameradin mir den Film empfohlen hat, seitdem lag die Geschichte auf meinem Stapel der Schande und das obwohl ich den Film spannend fand🤔😅

    Auf jeden Fall habe ich die Geschichte jetzt durch und omg, ich bin verliebt😍 Ich weiß noch nicht, ob es ein Jahreshighlight ist und hat sich gab es dann doch einige Szenen, die es im Film nicht gab, so war der Tod einer bestimmten Person ein echter Schockmoment. Ich dachte noch sie würde überleben und dann…

    .

    Wie dem auch sei. An sich hasse ich eigentlich die Erzählperspektive, aber hier bemerkt man es eigentlich kaum. Man lebt Luce’s Geschichte mit jedem Buchstaben, aber auch die von Cam und Penn. Cam ist mein Liebling, ein Teufel mit Engelsflügel. Ich LIEBE diesen Mann, vor allem weil ich nicht einschätzen kann, wie er zu Luce wirklich steht. In solchen Momenten liebe ich es im Internet nach Fandom- Seiten zu stöbern und mich selbst zu Spoilern, aber hier ging es leider nicht, weil es kaum etwas dazu gibt🙈

    .

    Worum geht es?

    An sich ist es wirklich schwer zu erklären ohne zu spoilern, aber ich versuche es:

    Daniel gehört zu einem der verstoßenen Engel, die auf die Erde verbannt wurden. Ihm wurde jedoch zusätzlich eine besonders harte Strafe zugeteilt, denn jede 17 Jahre trifft er auf eine Reinkarnation von Lucinda und nach jedem Kuss oder »Erwachen« stirbt sie und verbrennt vor seinen Augen. 

    Nachdem Luce jedoch auf die Sword & Cross kommt und dort auf Daniel trifft, spürt sie vom ersten Moment an diese tiefe Sehnsucht. Eine Sehnsucht, die bescheuchert ist, wenn man bedenkt, dass sie ihn noch eigentlich kaum kennt. Nach und nach versteht man jedoch wieso und auch, was ihre Träume zu bedeuten haben.

    .

    Noch habe ich nicht genau verstanden, welche Rolle die anderen spielen, aber Cam scheint sie unbedingt verführen zu wollen und ich denke nicht, dass Liebe hier der Grund ist.

  17. Cover des Buches Ein ganzes halbes Jahr (ISBN: 9783499266720)
    Jojo Moyes

    Ein ganzes halbes Jahr

     (11.759)
    Aktuelle Rezension von: ChristaEckert

    Ich habe das Buch als Hörbuch gehört - und war abendelang in seinem Bann. Am Anfang allerdings dachte ich kurz, ob ich weiterlese. Es war mir zu schlicht, zu wenig anspruchsvoll und auch etwas zu ausführlich in Kleinigkeiten, die ich nicht so interessant fand.

    Das hat sich immer mehr geändert, gerade die Details machen das Buch natürlich sehr lebendig und nachvollziehbar und die Figuren liebenswert. Es ist schon so viel geschrieben worden, darum soll meine Rezension so weit genügen: Ich habe es sehr gerne gelesen, finde den moralischen Zeigefinger, den die Autorin gut darstellt, fast schmerzhaft ausführlich, grausam. Über das Leben eines Menschen bestimmen zu wollen mit Hilfe von Moral ist für mich unvorstellbar, doch viele Menschen meinen, damit liegen sie vollkommen richtig, und dass die Autorin das so intensiv aufgreift, ohne zu urteilen, einfach nur zeigt, was ist, rechne ich ihr hoch an. Auch ihre Liebe zu den Figuren ist wunderschön, ich habe mich gerne auch in Luisa verliebt - und in etliche andere ... :)  Schönes Buch!


  18. Cover des Buches Türkisgrüner Winter (ISBN: 9783499227912)
    Carina Bartsch

    Türkisgrüner Winter

     (1.976)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Die Fortsetzung knüpft nahtlos an "Kirschroter Sommer" an, was angenehm ist. 

    Auch dieses Buch habe ich wieder und wieder gelesen. Mitgefiebert, wann die beiden endlich kapieren, dass sie füreinander bestimmt sind! Aber was ich irgendwie immer bei sehr dicken Büchern habe, ist die Enttäuschung, wenn es nicht so richtig rund ist. Die Autorin hat ein paar wenige Kapitel aus Elyas Sicht veröffentlicht, doch leider das Ganze wieder abgebrochen. Man hält die ganze Zeit den Atem an, fiebert über 500 Seiten, um dann letztendlich zwar ein gutes Ende zu haben, jedoch mit vielen losen Enden. Ein dritter Band wäre eventuell nett gewesen oder eben ein kompletter Band aus Elyas Sicht. Unvollständig trotz der vielen Seiten ist frustrierend. Trotzdem lasse ich mich wieder und wieder auf diese schöne Geschichte ein.


  19. Cover des Buches Wie die Stille unter Wasser (ISBN: 9783736305502)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Stille unter Wasser

     (595)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Als Maggie gerade fünf Jahre alt ist, heiratet ihr Vater seine neue Partnerin und die beiden ziehen gemeinsam zu ihr und ihren beiden Kindern in das große Haus und werden zu einer Familie. Dort trifft sie auf Brooks und sie ist sich sicher, dass sie ihn eines Tages heiraten wird. Doch mit zehn Jahren erlebt Maggie etwas, dass dafür sorgt, dass sie verstummt und sie das Haus nicht mehr verlassen kann. Der einzige der ihr bleibt ist Brooks, ein treuer Freund und man merkt recht schnell, dass die beiden viel mehr verbindet. Nur weiß Maggie noch nicht ob sie bereit für all das ist…

    Das hier war mein erstes Buch von der Autorin und Leute, ich kann euch sagen, dass ich es so unglaublich Doll geliebt habe! Ich habe es innerhalb eines Tages verschlungen und konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich wollte Maggie verstehen und auch den Hintergrund dafür erfahren, wieso all das passiert ist und das hat dafür gesorgt, dass ich so schnell mit diesem Buch durch war. Ich kann es euch nur ans Herz legen, es war einfach grandios!

    Die junge Maggie mochte ich richtig gerne, da sieht man noch wie glücklich und lebensfroh sie war. Beim Lesen merkt man was für eine tolle Persönlichkeit Maggie ist und man sie nur lieben kann. Das traumatische Ereignis was sie erleben musste, stelle ich mir grausam vor und ich wüsste nicht, wie ich dabei reagieren würde, wenn mir so was passiert wäre. Trotz dieser Umstände versucht sie das Beste aus sich rauszuholen und strengt sich wirklich sehr an. Ich fand es echt schade, dass einige das nicht sehen konnten. Aber immerhin gab es Brooks, der es gesehen hat!

    Auch der junge Brooks hat es mir sehr angetan. Man merkt was für eine liebenswerte und herzensgute Person er ist und kann ihn nur in sein Herz schließen. Manchmal hat er reagiert, wobei ich denke, dass eine Person in diesem Alter nicht ganz so reagieren würde, aber das hat mich gar nicht so sehr gestört. Dennoch war Brooks mein Favorit in diesem Buch und ist so beindruckend. Brooks hat sein Herz am richtigen Fleck und hat es geschafft sich in mein Herz zu schleichen und sich dieses zu erobern. Dass er so freundlich, liebevoll, geduldig und verständnisvoll ist, passiert nicht oft und Maggie hat mit ihm genau die richtige Person gefunden. Brooks ist Maggies Anker und selbst wenn sie keine Worte findet, findet er ihre Worte dennoch.

    Was soll man denn groß zum Schreibstil von Brittainy C. Cherry sagen? Ich bin mir sicher, dass jeder der einmal ein Buch von ihr gelesen hat, weiß, was für ein großes Talent diese Frau hat. Ich bewundere sie sehr dafür, dass sie es schafft mir jedes Mal das Herz zu brechen, nur, um es dann am Ende Stück für Stück wieder zusammen zu setzen. Brittainy C. Cherry hat so einen gefühlvollen, emotionalen, spannenden und fesselnden Schreibstil, den man einfach nur lieben kann!

    ,,Wie die Stille unter Wasser‘‘ ist eines meiner Favoriten von Brittainy C. Cherry. Diese Autorin hat mir so viel mit diesem Buch genommen aber auch doppelt so viel zurückgegeben und ganz viele schaffen das nicht. Ich bin sehr neugierig darauf, was mich in den anderen Büchern von ihr erwarten wird, denn bisher hat sie mich noch nie enttäuscht und ich glaube, dass wird sie auch niemals schaffen. Von mir bekommt diese Reihe, gerade genau dieses Buch, eine dicke Kauf- und Leseempfehlung, der ihr unbedingt nachgehen solltet!

  20. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596196159)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.773)
    Aktuelle Rezension von: Kirjahan

    "Wir leben in einer Schattenwelt, Daniel, und Magie ist ein rares Gut. Dieser Roman hat mich gelehrt, dass ich durch Lesen mehr und intensiver leben, dass Lesen mir das verlorene Sehen wiedergeben konnte. Allein deshalb hat dieses Buch, das keinem etwas bedeutete, mein Leben verändert." 

    Diese Worte, mit denen Clara Barceló den titelgebenden fiktiven Roman "Der Schatten des Windes" beschreibt, lassen sich sehr gut genauso über Zafóns Romane äußern. Sein bildhafter, einzigartiger Schreibstil macht das Lesen zu einer Reise an ferne Orte und lässt dich die Geschehnisse intensiv miterleben. 

    "Der Schatten des Windes" ist tragisch, zauberhaft und unheimlich atmosphärisch. Ein Buch für jeden, der Bücher liebt.

    Ich habe einen Stern abgezogen (eigentlich hätte es nur ein halber sein sollen, aber lovelybooks lässt dich anscheinend keine halben Sachen machen), weil mir teilweise die Nähe zu den Protagonist*innen gefehlt hat. Obwohl ich die meisten sympathisch fand und mit ihnen mitgefiebert habe, habe ich ihre Intentionen teilweise erst später verstanden und es blieb bis zum Ende eine gewisse Distanz.

  21. Cover des Buches Frostfluch (ISBN: 9783492280327)
    Jennifer Estep

    Frostfluch

     (1.717)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Frostfluch ist eine nette Fortsetzung zu Frostkuss. Am Anfang fand ich die dauerndes Wiederholungen, die im ersten Buch passiert waren, etwas nervig. Man sollte das erste Buch schon gelesen haben um alles zu verstehen. Ab und zu hätte man die spannenden Stellen etwas besser schreiben können, etwas actionreicher. Aber der Schreibstil der Autorin war wieder sehr fasselend und flüssig. Gwen hat sich in diesem buch ein bisschen weiterentwickelt und man erfährt nun mehr über sie. Die Charaktere sind authentisch und liebevoll beschrieben. Mythos Acedemy gefällt mir immer besser und wie gesagt, ich mag die Charaktere sehr und die Internats-Atmosphäre. Die griechische Mythologie wird zwar in diesem Band nicht wirklich vertieft, was mich aber nicht sonderlich gestört hat. Das Cover, wie auch im ersten Teil, gefällt mir wahnsinnig gut!

  22. Cover des Buches Die Betrogene (ISBN: 9783734100857)
    Charlotte Link

    Die Betrogene

     (529)
    Aktuelle Rezension von: Read1ngl0ver

    Kate Linvilles - Ermittlerin bei Scotland Yard - Vater wurde ermordet. Sie kommt für eine ganze Zeit nach Scarborough, um sich um seine Hinterlassenschaften zu kümmern. Dabei stellt sie neben Caleb Hale eigene Nachforschungen zu seinen Mord an und stößt auf weitere Leichen und Erkenntnisse, die sie lieber nicht gehabt hätte. 


    Charaktere:

    Kate ist eine graue Maus - unscheinbar, einsam, wenig erfolgreich ob beruflich oder privat, aber auf ihre Instinkt kann sie sich verlassen. 

    Caleb, der Typ Polizist, der sich mit Alkohol über Wasser hält, um seine Versagensängste zu kompensieren und sich dann auch noch eingestehen muss, dass ihn sein Instinkt im Stich gelassen hat. 

    Desweiteren werden die Themen der sozialen Abhängigkeit, wie aber auch, der Fluchtreflex, wie bei einem Tier in der Falle durch zwei weitere Charaktere dargestellt. 


    Story:

    Die Story ist mal wieder mitreißend, einfach zu verstehen und bis kurz vor Ende weiß man mal wieder nicht, wer hinter allem steckt. Das Thema Selbstjustiz wird auch in diesem Buch von Link aufgefasst.


    Fazit:

    Alles in allem mal wieder ein guter Thriller von Link. Absolut lesenswert für alle Thriller-Fans. 

  23. Cover des Buches Vicious Love (ISBN: 9783736306868)
    L. J. Shen

    Vicious Love

     (589)
    Aktuelle Rezension von: sollhaben

    Baron Spencer genannt Vicious macht Emilia LeBlanc während ihres letzten Highschooljahres so richtig die Hölle heiß. Er lässt sie nie vergessen, dass sie die Tochter der Haushälterin und des Hausmeisters ist und damit weit unter seinem sozialen Rang steht. Selbst als einer seiner besten Freund großes Interesse an ihr zeigt, schreckt er nicht davor zurück, die junge Liebe zu boykottieren und zu sabotieren.
    Erst als Emilia die Stadt verlässt, kann sie sich seinem Einfluss entziehen. 10 Jahre später treffen die zwei wieder aufeinander. In New York arbeitet sie in mehreren Jobs, um die Fixkosten und die Krankheitskosten ihrer Schwester zu verdienen. Da erscheint Vicious wieder auf der Bildfläche. Seine Absichten sind völlig unklar und Emilia weiß nicht, wie sie darauf reagieren soll.
    Er zwingt ihr eine Stelle in seinem Unternehmen auf, indem er ihr ein hohes Gehalt und jede Menge Vergünstigungen anbietet. Wie wird sie sich entscheiden?

    Mein Fazit:
    Auf Grund der Auswahl zu "Pick my SuB Juni" wurde mir dieses Buch ausgewählt. Um diese Geschichte schnell hinter mir zu haben, griff ich ganz rasch dazu. Es waren vor allem, die vielen kritischen Stimmen, die mich sehr skeptisch gemacht haben.
    Die zwei Sterne entsprechen ungefähr den Erwartungen, die ich hatte. Ich wusste, dass es eine sehr toxische und komplett verfahrene Beziehung zwischen Vicious und Emilia sein würde. Aber die Autorin hat es durchwegs geschafft mich bei der Stange zu halten. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Welche Gemeinheiten sich Vicious noch so ausdenken würde. Aber auch wie die Story ausgehen würde.
    Wie weit könnte Emilia verzeihen oder hinwegsehen? Jede Menge Fragen, die hier aufgeworfen wurden und die ich beantwortet sehen wollte.
    Habe ich alle Antworten bekommen? Jein. Irgendwie war mir die Geschichte dann doch zu heftig, zu unrund.
    Es besteht aber immer noch die Möglichkeit, dass ich die Reihe weiterlese. Dann spannend ist sie schon, wenn auch recht verworren und recht heftig.

  24. Cover des Buches Selection (ISBN: 9783411811250)
    Kiera Cass

    Selection

     (5.234)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Ich habe dieses Buch 2015 gekauft. Jahrelang stand es ungelesen im Regal, nun endlich habe ich es gelesen. 

    Den großen Hype, den es um dieses Buch bzw. die Reihe gab und gibt, kann ich mir nicht wirklich erklären. Für mich war das Buch okay. Nicht mehr, nicht weniger. Eine gute Unterhaltung. 

    Die Figuren wirken noch etwas blass auf mich. Und ob mir die Dreiecksgeschichte, auf die es wohl hinauslaufen wird, gefällt, weiß ich auch noch nicht. Aber dennoch möchte ich den zweiten Band lesen, denn neugierig bin ich ja schon :) 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks