Bücher mit dem Tag "emma chase"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "emma chase" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Prince of Passion – Nicholas (ISBN: 9783499273919)
    Emma Chase

    Prince of Passion – Nicholas

     (377)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Ein Prinz, der ein echtes Arschloch sein kann.

    Eine Kellnerin, die es faustdick hinter den Ohren hat.

    Eine Liebe, die nicht sein darf.

    Oder doch?

     

    Zum Inhalt:

    Ich heiße Nicholas Arthur Frederick Edward Pembrook, Kronprinz von Wessco. Meine Fans nennen mich His Royal Hotness. Meine Großmutter, die Königin, nennt mich einen störrischen Jungen. Sie will, dass ich meine Pflicht tue, heirate und Erben in die Welt setze. Und ich weiß, dass sie recht hat. Es ist das, was Prinzen tun. Aber meine Gnadenfrist von fünf Monaten will ich noch voll auskosten. Und was könnte köstlicher sein als die Lippen einer selbstbewussten New Yorker Kellnerin, die nicht den geringsten Respekt vor mir oder meinem Titel hat?

     

    Cover:

    Das Cover gefällt mir sehr gut, obwohl es rein gar nichts zum Inhalt der Geschichte aussagt. Aber ich mag diese schlichte Gestaltung mit diesem verschlungenen Muster. Vor allem finde ich es daher sehr passend, dass sich die anderen Cover der Reihe ebenfalls an dieser Aufmachung orientieren und somit wieder ihren ganz eigenen Wiedererkennungsfaktor haben.

     

    Eigener Eindruck:
     Prinz Nicholas von Wessco sitzt die Zeit im Nacken. Seine Großmutter, die Königin fordert einen Erben, denn sie sieht die Familienlinie in Gefahr. Nicholas ist sich dessen bewusst, aber so ganz von seinem Image als BadBoy, wenn auch mit vielen Verschwigenheitsklauseln, will er sich noch nicht verabschieden. Kurzerhand fliegt er mit seinem besten Freund nach New York, um dort die letzten fünf Monate in „Freiheit“ zu verbringen, bevor er die Pflichten des Prinzen wieder voll aufnehmen muss. Nebenbei versucht er auch noch seinen abtrünnigen Bruder zu finden, der mit seiner royalen Herkunft zumindest in der Öffentlichkeit nichts zu tun haben möchte und einfach nur noch die Sau rauslässt. Schlechtes Image hin oder her. Dass ihm genau hier jemand über den Weg laufen könnte, der sein Leben von einem auf den anderen Moment auf den Kopf stellt, das hätte er sich wahrscheinlich nicht zu träumen gewagt.

     

    Olivia hingegen lebt das Leben einer grauen Maus in NewYork, nicht zuletzt, weil sie sich nach dem Tod ihrer Mutter und der Alkoholkrankheit ihres Vaters um das kleine Diner und ihre Schwester kümmern muss. Sie weiß nicht, wie sie die Schulden noch bezahlen soll und die Geldeintreiber sitzen ihr schwer im Nacken. Als sie eines Abends von einem Mann in ihrem Diner ein unmoralisches Angebot bekommt, platzt der sonst so besonnenen Olivia der Kragen und sie liest dem Gast gehörig die Leviten, nichts ahnend, dass es sich bei ihrem Besuch um ein hochrangiges Mitglied der royalen Familie von Wessco handelt. Zwischen den beiden Streithähnen beginnt eine zarte liebe zu wachsen, die aber bald wie eine Seifenblase zu zerplatzen droht, nicht zuletzt, weil es immer wieder zu Missverständnissen zwischen den beiden Liebenden kommt.

     

    Dies ist der erste Band zu einer Trilogie rund um die beiden Prinzen von Wessco und ihrem Leibwächter Logan. Außerdem gibt es noch einen vierten Bonusband, welcher sich mit der Großmutter der beiden Prinzen auseinandersetzt. Die Schreibweise des Buches ist an sich sehr angenehm und man kommt schnell in die Geschichte rein, man kann den Verlauf gut verfolgen und man kann das Buch getrost für eine Pause zur Seite legen, denn die Geschichte ist eingängig und man vergisst sie nicht so schnell, auch wenn sie sich mehrerer Klischees bedient. Was mir aber bereits zu Beginn des Buches sehr schnell aufgestoßen ist, ist die teilweise doch recht vulgäre Sprache, der sich die Autorin bedient und damit war der Charakter des Nicholas auch gleich bei mir unten durch, denn ich kann diese Machotypen einfach nicht ab, bei denen man gleich merkt, dass das weibliche Geschlecht einfach nur Frischfleisch ist und mehr nicht. Das wurde dann auch im Verlauf des Buches nicht unbedingt besser, denn immer wieder latscht er regelrecht von einem Fettnapf in den nächsten, wo ich mich dann wirklich frage, was denn Olivia an dem Typen finden soll beziehungsweise warum es hier wirklich einige meinen, dass dieser Kotzbrockentyp Bookboyfriendqualitäten haben soll. Und auch Olivia war nicht unbedingt der Charakter mit dem ich mich anfreunden konnte, nicht zuletzt, weil sie sich schlussendlich in meinen Augen doch in einer Sache verrennt, die eigentlich nur dumme Menschen tun. Das Buch geht ja schlussendlich dann doch gut für sie aus, aber bis dahin ist es einfach nur abartig, was sie erduldet und was sie so über sich ergehen lässt. Das ist einfach nicht für mich nachvollziehbar. Dabei war sie mir mit ihrer taffen Art wirklich sympathisch. Tja und was dann für mich echt noch das Fass zum Überlaufen gebracht hat und mich fast noch hat überlegen lassen, dem Buch noch einen Stern weniger zu geben ist die Tatsache, dass man gefühlt 50 Prozent des Buches at acta legen kann, weil die beiden Protagonisten denken, dass sie jedem Hasenpaar Konkurrenz machen müssen. Da geht es stets und ständig zur Sache und das war mir dann einfach too much. 

    Was mir übrigens an dem Buch gefallen hat sind die Tatsachen, dass das Leben so dargestellt wird, wie es eben ist. Es gibt Probleme, es gibt Streit, es gibt Hürden zu nehmen. So haben wir hier die Schulden und den alkoholkranken Vater bei Olivia, den Verlust geliebter Menschen bei beiden Charakteren und auch weitere Charaktere, bei denen nicht alles Gold ist was glänzt, was sie aber nicht aufgeben lässt. Ganz im Gegenteil. Und auch die eine oder andere humorvolle Szene wurde eingebaut, so bin ich ein absoluter Fan von den drei Schwestern Bibbidi, Babbedi und Boo. Ja richtig gelesen, genau wie bei Aschenputtel. Genau von da kommt es auch und deshalb liebe ich es auch.

     

    Fazit:

    Klischeebhaftete Lovestory mit einem übermäßigen Hang zu diversen Bettgeschichten. Kann man aber darüber hinweg sehen bekommt man eine ganz solide Geschichte, welche man durchaus einmal gelesen haben kann. Vom Hocker gehauen hat es mich also nicht.

     

    Idee: 4/5

    Details: 5/5

    Spannung: 3/5

    Charaktere: 2/5

    Logik: 3/5

    Emotionen: 2/5

     

    Gesamt: 3/5

     

    Daten:

    ISBN: 9783499273919

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Taschenbuch

    Umfang: 368 Seiten

    Verlag: ROWOHLT Taschenbuch

    Erscheinungsdatum: 16.04.2019

     

  2. Cover des Buches Prince of Passion – Henry (ISBN: 9783499273926)
    Emma Chase

    Prince of Passion – Henry

     (200)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Ein Prinz wider Willen,

    eine Verpflichtung, die sein Leben verändern wird

    und eine Entscheidung, um einfach Rache zu nehmen.

    Warum die neue Prinzessin nicht mit einer TV-Reality-Show finden

    Und die Königin damit ärgern?

     

     

    Zum Inhalt:

    Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.

     Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

     

     

    Cover:

    Das Cover ist recht schlicht gehalten, was mich wirklich angesprochen hat, obwohl es rein gar nichts über den Inhalt des Buches preis gibt. Zu sehen ist hier auf grauem Grund eine Reihe von Ornamenten in Gold, welche an Blätter oder Ranken erinnern. Das sieht optisch richtig chic aus und fällt schnell ins Auge, wenn man schon eine andere Geschichte der Reihe kennt.

     

     

    Eigener Eindruck:
     Prinz Henry soll der neue König werden, nachdem sein Bruder Nicholas das Handtuch geschmissen hat und lieber Kuchen in Amerika bäckt und verkauft – jedoch seine große Liebe gefunden hat. Nun steht Henry vor einer riesengroßen Aufgabe, welche ihn regelrecht zu erdrücken scheint, denn die Gepflogenheiten in Politik und royalem Business waren ihm bis jetzt immer fremd. Als es wieder zu einem Supergau kommt, beschließt Henry all dem noch die Krone aufzusetzen, indem er sich eine Braut im TV sucht – der Bachelor in royal. Eingeladen werden die Prinzessinnen des Landes und Henry verspricht sich so einen recht amüsanten Zeitvertreib, bevor er die royalen Zügel endgültig in die Hände nehmen muss.

     

    Lady Sara lebt ein recht bescheidenes Leben, sie liebt ihren Job als Bibliothekarin und hat Probleme in der Öffentlichkeit zu stehen. Als ihr Rivale sie versucht auflaufen zu lassen, indem sie einen Vortrag halten soll, ist das Angebot, bei einer royalen TV-Show mitzumachen umso verlockender. Kurzerhand lässt sie sich auf das Abenteuer ein ihre kleine Schwester zu begleiten und auf sie aufzupassen, nichts ahnend, dass sie hier die Liebe ihres Lebens finden könnte und dass es komplizierter denn je werden könnte.

     

    Der zweite Band der Reihe „Prince of Passion“ von Emma Chase dreht sich um den kleinen Bruder des Prinz Nicholas – Henry, welcher gegen seinen Willen nun die Thronfolge innehat. Anstelle seiner Alkoholeskapaden und Partys ohne ende muss er nun königlicher werden, Verantwortung übernehmen und fühlt sich davon schier erdrückt. Besonders seine Großmutter, die Queen sitzt ihm immer wieder mit ihren Anforderungen im Nacken und trotzdem schafft er es immer wieder von einem Fettnapf in den anderen zu treten. Nach seinem neusten Missgeschick soll Henry eine Auszeit abseits der Gesellschaft nehmen. Da kommt ihm das Angebot einer Produzentin gerade recht, die ihn für eine royale Version des Bachelor anheuern will. Das klingt erst einmal lustig und sorgt auch für jede Menge Lachmomente, doch eigentlich ist es auch ziemlich traurig, wie der Charakter des Henry sich verkauft und absichtlich noch mehr Unruhe in sein Leben bringt – die Reaktion eines kleinen Kindes, wie ich finde und somit war Henry jetzt auch nicht unbedingt für mich der Stoff aus dem Bookboyfriends gemacht sind. Entgegen seiner flapsigen Art kann er auch anders, was er beweiset, aber das dauert leider auch ein bisschen. Sara hingegen war mir als Charakter sehr sympathisch und ihre Art hat mir gefallen. Umso dramatischer war es dann zu erfahren was sie durchgemacht hat und warum sie so ist, wie sie eben ist. Doch bis man das erfährt dauert es auch so seine Zeit. Was mir persönlich gefallen hat war, dass wieder die Randfigur des Simon und die seiner Frau aufgetaucht sind und hier ordentlich mitgemischt haben. Auch hat mir sehr gut gefallen, dass die beiden Charaktere sich in einer gewissen Weise selbst therapiert haben und mit ihren Problemen abgeschlossen haben. Aber dann waren einfach auch wieder so viele Bettgeschichten auf die ich hätte gut und gern verzichten können. Es wurde einfach zu viel. Es ging auch wieder zu schnell, irgendwie ist der Funke bei mir nicht übergesprungen, was ich wirklich schade fand, denn die Idee an sich ist ja nicht schlecht gewesen. Die Geschichte plätschert so langhin, wirklich spannende Momente habe ich vergeblich gesucht. 

     

    Fazit:

    Solche Geschichten muss man lieben. Der Grundgedanke ist ganz nett, aber mir war dann zu viel Übertreibung und leider auch zu viel Bettgeschichte. Irgendwie hatte ich hier mehr erwartet.

     

    Idee: 4/5

    Charaktere: 3/5

    Logik: 2/5

    Spannung: 3/5

    Emotionen: 3/5

     

     

    Gesamt: 3/5

     

    Daten:

    ISBN: 9783499273926

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Taschenbuch

    Umfang: 352 Seiten

    Verlag: ROWOHLT Taschenbuch

    Erscheinungsdatum: 21.05.2019

     

  3. Cover des Buches Prince of Passion – Logan (ISBN: 9783499273933)
    Emma Chase

    Prince of Passion – Logan

     (158)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Emma Chase – Prince of Passion, 3, Logan


    Logan St. James ist der Bodyguard von Prinz Nicholas, und mittlerweile auch seiner Ehefrau Olivia und ihrer Schwester Ellie. Ellie, die nur wenige Jahre jünger als er ist, aber noch zur Schule geht. Außerdem darf er sich mit seinem Schützling icht einlassen, um nicht alles zu gefährden, was er sich aufgebaut hat.

    Die Jahre vergehen und Ellie macht es ihm immer schwerer nicht zu bemerken, dass sie zu einer jungen, attraktiven und lebendigen jungen Frau heranwächst.

    Als sie überfallen wird, bringt er ihr Selbstverteidigung bei, als sie ihren ersten Liebeskummer hat, ist sie bei ihm und als er glaubt, sie verloren zu haben, erlaubt er sich seine Gefühle zu ihr.

    Doch wenn er sich auf Ellie einlässt, verliert er alles, was ihn ausmacht. Wie wird er sich entscheiden?


    Im Gegensatz zu den ersten beiden Büchern "Nicholas" und "Henry" hat Logan St James keine royale Abstimmung. Der charmante, etwas mürrische Bodyguard von Nicholas hat mir bereits in den ersten beiden Bänden sehr gut gefallen, vor allem weil er das Herz am rechten Fleck hat. Er sorgt sich um seine Schützlinge und will immer das richtige tun.

    Auch dieser Band ist eigenständig lesbar, dennoch empfehle ich die Bücher in der Reihenfolge zu lesen, da man sich selbst bei einigen Gelegenheiten spoilern könnte.

    Der Erzählstil ist, wie nicht anders zu erwarten, lockerleicht und ich konnte schnell in die Geschichte abtauchen.

    Die Story spielt über einen Zeitraum von ca sieben Jahren, von der ersten Begegnung, von Geburtstagen, von wichtigen Momenten in beider Leben bis zu dem Zeitpunkt, als wir einen kurzen Einblick durch den Epilog bekommen.

    Ich mochte die Vorgänger bereits gerne lesen, aber die Geschichte rund um Logan und Elli haben mir besonders gut gefallen, vor allem, weil es eben nicht so glamourös und royal zur Sache ging. Es gefällt mir, das jemand der hart arbeitet, auch sein Happy End bekommt.

    Wie gesagt, ich mochte Logan sehr gern, ich mag, wie er "stark" bleibt, und sich trotz seiner Gefühle für Ellie verhält. Ich mag, wie er Ellie beschützt und in kleinen Dingen beschützt, und wie er, als er endlich bereit für die Bindung ist, diese mit aller Macht verteidigt. Natürlich gibt es den einen oder anderen Stolperstein, aber ich hab das Buch sehr gern gelesen.

    Auch die lebensfrohe, quirlige Ellie hat mir super gut gefallen. Sie ist herzlich, erfrischend und ich mag ihre flotten Sprüche, aber auch, wie sie versucht Logan aus der Reserve zu locken.

    Es gibt ein Wiedersehen mit Nicholas und Olivia, mit Sara und Henry, mit der Queen und vielen kleinen Nebenfiguren aus den anderen Büchern.

    Der Plottwist ist gut gesetzt.


    Die Autorin nimmt sich auch diesmal wieder die Zeit, die verschiedenen Settings in Szene zu setzen.


    Ich habe das Buch gern gelesen. Die kurzweilige, humorvolle und sinnliche Lovestory hat mir bisher am besten aus der Reihe gefallen, weil sie eben nicht so royal ist und trotzdem Glamour hat. Ich kann die komplette Reihe empfehlen.


    Das Cover ähnelt den beiden Vorgängern, ist silber mit goldenen Ranken. Mir gefällt es.


    Fazit: berührende, sinnliche Lovestory zum Schmunzeln. 5 Sterne. 

  4. Cover des Buches Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?! (ISBN: 9783802595844)
    Emma Chase

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Eva_G

    New York: Drew (eigentlich Andrew) Evans ist erfolgreicher Investmentbanker, der nur für seine Arbeit und die Frauenabenteuer zwischendurch lebt. Doch eines Abends trifft er auf eine wunderschöne, faszinierende und gleichzeitig abweisende Frau. Sie lässt ihn abblitzen und wirkt komplett unbeeindruckt von seinem Charme. Er versucht sie zu vergessen, doch er ist nicht an Niederlagen gewöhnt und denkt immer wieder an sie. Und das Glück ist auf seiner Seite, denn einige Tage später wird sie ihm als die neue Kollegin vorgestellt und er weiß nun endlich ihren Namen. Drew gibt nicht auf und versucht sein Glück immer wieder und er gewinnt immer mehr den Eindruck, dass sie trotz ihrer Verlobung nicht abgeneigt ist...

    Emma Chase hat hier eine besondere Perspektive gewählt, nämlich Drews Sicht der Dinge und hat vieles so geschildert, als sitzt der Leser direkt neben Drew und sieht alles genau wie er. Die Handlung ist geprägt von männlichen klischeehaften Ansichten, was das Buch aber nicht verschlechtert, denn auch Drew verkörpert den perfekten Macho, zumindest zu Beginn der Handlung.

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Sexszenen, die von anderen ja bemängelt wurden, gehören für mich zu den Büchern des LYX-Verlages...

  5. Cover des Buches Queen of Passion – Lenora (ISBN: 9783499001208)
    Emma Chase

    Queen of Passion – Lenora

     (68)
    Aktuelle Rezension von: buch_und_tee_

    Queen of Passion von @authoremmachase ist die Vorgeschichte zur Prince of Passion Reihe. Darin geht es um Queen Lenora, die Großmutter von Nicholas und Henry und ihr Weg zur Krone
    🔹
    Klappentext:
    Jede Dynastie hat einen Anfang, jede Legende beginnt mit einer Geschichte!

    Prinzessin Lenora Celeste Beatrice Arabella Pembrook wurde von Kindesbeinen an darauf vorbereitet, Königin zu werden. Die erste Königin von Wessco. Als sie 1956 mit neunzehn Jahren gekrönt wird, ist sie also bereit, zu regieren. Lenora ist charmant, klug, selbstbewusst und – wenn nötig – skrupellos. Doch eins ist sie nicht: verheiratet.
    Plötzlich hat niemand mehr etwas anderes als ihre Heirat im Sinn. Der Kronrat. Das Parlament. Das Volk. Lenora hat keinerlei Verlangen danach, sich an einen Mann zu binden – vor allem an keinen, der sie nur ihrer Krone wegen will. Doch Pflicht ist Pflicht. Selbst für eine Königin. Besonders für eine Königin. Also lässt sie sich auf eine Zweckehe ein. Nur hat sie nicht mit einem Mann wie dem Herzog von Anthorp gerechnet…
    🔹
    Kennt ihr die Serie „The Crown“? Dieses Buch hat sehr starke Vibes in diese Richtung, was mich sehr gefreut hat. Es berichtet über das Leben von Lenora, ihre Familie und wie es dazu kam, dass sie die Queen wurde. Wie sie ihren Weg gegangen ist, trotz dass lauter alte Männer, die im Kronrat oder in der Politik sitzen, ihr das Leben schwer machen.
    Aber trotzdem ist sie menschlich geblieben, hat sich verliebt und ist eine großartige Königin geworden
    🔹
    Ich habe gelacht, ich habe geweint, ich hab mich wohlgefühlt. Dieses Buch hat die ursprüngliche Reihe großartig ergänzt. Man konnte nachvollziehen, warum Lenora ihren Mann so geliebt hat, dass sie selbst nach dem Tod noch mit deinem Portrait gesprochen hat.
    Es gab ein paar Kleinigkeiten, bei denen ich nicht sicher bin, ob das zu der Zeit, zu der das Buch spielt, gepasst hat. Aber es stört nicht das Lesevergnügen

    ✨Leseempfehlung✨

  6. Cover des Buches Nichts als Ärger mit der Liebe (ISBN: 9783802596162)
    Emma Chase

    Nichts als Ärger mit der Liebe

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Freyheit

    Meine Meinung:

    Dieses Mal erzählt nicht Drew, sondern Kate. Im ersten Teil war sie zwar da, hat auch eine zentrale Rolle gespielt, doch erfuhr ich nicht wirklich etwas über sie. Das soll sich in diesem Band ändern.

    Auch hier beginnt Chase mit einem Prolog. Kate ist in ihrer Heimatstad. Sie hat Drew verlassen, ist am Boden zerstört und leidet fürchterlich. Wie es dazu kommen konnte? Das erzählt mir Kate in den nächsten Kapiteln 😊

    Erst erfahre ich aber etwas über ihre Jugend, über ihre Collegezeit und auch über die Zeit mit Billy. Nun verstehe ich auch, was sie so lange an ihn gebunden hat. Im ersten Teil trennen sich die beiden ja, aber in diesem Teil sieht es fast so aus, als würde aus den beiden doch wieder ein Paar werden. Aber nur fast.

    Schnell erlese ich, das Kate schwanger ist. Ich verrate dir damit nicht zu viel, da es schon am Anfang angedeutet und dann auch präzise von ihr geäußert wird. Diese Schwangerschaft wirft aber eine Menge Komplikationen auf, denn Drew will das Kind nicht.

    Ich als Leserin, sehe natürlich sofort, dass da etwas nicht stimmt. Chase hält ihren Schreibstil hier sehr einfach und über mir schwebt die ganze Zeit der Gedanke: Mensch Kinder, redet doch einfach miteinander!

    Bis dahin dauert es aber eine Weile und so geschehen Dinge, die traurig, amüsant und auch ein bisschen verrückt sind 😊

    Dieses Mal, möchte ich auch etwas näher auf die ganzen Nebencharaktere eingehen. Allesamt sind auf ihre eigene Art charmant, witzig, dominant, devot und einfach besonders. Es ist ein großer Zusammenhalt in dieser Gemeinschaft zu erlesen. Das macht die Geschichte so rührend.

    Dee – Dee, Kates beste Freundin ist eine Spezies für sich und jede Frau von uns sollte eine Dee – Dee in ihrem Leben haben 😉

    Fazit:

    Die Liebesgeschichte oder eher das Drama geht weiter. In diesem Buch zaubert Chase Missverständnisse hervor, die es Drew und Kate schwer machen, ihrer Liebe, Bestand einzuhauchen. Tja, das Leben ist nun mal nicht rosarot.

    Hier ist die Mithilfe, das Vertrauen und das Verständnis der Freunde und der Familie gefragt.

  7. Cover des Buches Kein Happy End ohne "Ja, ich will!" (ISBN: 9783802596322)
    Emma Chase

    Kein Happy End ohne "Ja, ich will!"

     (9)
    Aktuelle Rezension von: LeonieDi
    Ich war ein unheimlicher Fan des ersten Teiles und somit natürlich begeistert, als ich erfuhr das eine Kurzgeschichte erscheinen würde.
    Da am 05.06.15 ja der zweite Band in den deutschen Handel kommt, habe ich entschieden mir jetzt auch die Kurzgeschichte zu kaufen und durchzulesen und ich muss allen ernstes sagen, dass ich sie einfach nur Urkomisch fand. 
    Emma Chase schafft es sogar auf nicht mehr als 70 Seiten mich zum lachen zu bringen und mich wieder in die Geschichte voll und ganz eintauchen zu lassen.
    Ich finde dieses Buch hebt sich von allen anderen "Liebesromanen" ab, den die Kurzgeschichte sowie der erste Band sind aus der Sicht von Drew dem Hauptprotagonisten geschrieben. Dies verleiht der Geschichte die nötige Würze. In die Gedanken von Drew einzutauchen kann teilweise ultra komisch aber auch an manchen Stellen ganz schön derb und pervers sein. 
    Aber so das man nur Lachen kann, über die Versuche Frauen, natürlich vor allem Kate, zu verstehen. 
    Ich freue mich auf jeden Fall schon unheimlich auf den zweiten Teil und werde mir ihn auch so bald wie möglich nach dem Erscheinungstermin besorgen.
    Mein einziger Wunsch für den zweiten Band ist, bitte wieder aus der Sicht von DREW !!! ;-)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks