Bücher mit dem Tag "elayne"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "elayne" gekennzeichnet haben.

38 Bücher

  1. Cover des Buches Elayne (Band 1): Rabenkind (ISBN: 9783906829777)
    Jessica Bernett

    Elayne (Band 1): Rabenkind

     (86)
    Aktuelle Rezension von: julia-elysia

    kann Spoiler enthalten

    "Elayne - Rabenkind" ist das erste Buch aus dem Sternensandverlag und das erste Buch von Jessica Bernett, welches ich lese. Als ich meine Bachelorarbeit über Wolframs von Eschenbach "Gawan" geschrieben habe, hat mir eine Userin auf Instagram diese Buchreihe empfohlen, und ich muss ehrlich sagen, dass ich mich in die Geschichte und den Schreibstil verliebt habe.

    Jessica Bernett hat ihre eigene Interpretation und Rezeption von Elayne von Corbenic und der Artus-Saga auf Papier gebracht. Da ich das Originalwerk nicht so gut kenne, habe ich einige Anspielungen wahrscheinlich nicht verstanden, doch Google und mein geringes Hintergrundwissen über die wichtigsten Charaktere haben mir die Augen geöffnet (und mich teilweise gespoilert).

    Ich bin überaus begeistert von der Geschichte und der Figur Elayne, die zwar eine Prinzessin ist, sich aber nicht wie eine klischeehafte Prinzessin aus einem schicken Palast und mit teuren Kleidern aufführt. Stattdessen hilft sie ihrer Familie und den Dorfbewohner:innen, durch den Winter zu kommen und die Kranken zu pflegen. Generell ist sie taffer, als man es vielleicht von ihr erwartet hätte.

    Der Schreibstil ist angenehm. Man fliegt nur so durch die Seiten. Auch haben mir das Nachwort und die historischen als auch die persönlichen Hintergründe der Autorin zur Geschichte sehr gefallen. Man merkt einfach, dass sich Jessica Bernett mit dem Stoff auseinandergesetzt hat.

    Eine Sache hat mich jedoch gestört (Achtung, kleiner Spoiler): Ich fand es etwas unangenehm, zu lesen, dass und wie der Barde Galahad und Elayne miteinander angebändelt haben, da der Mann einfach doppelt so alt wie sie (= 15 Jahre) war. Ich weiß, das war ein Teil der Geschichte und wurde auch von dem Barden selbst verpönt, dennoch sind bei mir beim Lesen deutlich die Alarmglocken losgegangen. Ich weiß nicht, ob man das Alter vielleicht etwas hätte anpassen sollen; auch wenn es ein historischer Fantasyroman ist.

    Ungeachtet dessen gebe ich dem Buch 4,5-5 Sterne und bin schon gespannt auf den nächsten Teil!

  2. Cover des Buches Das Rad der Zeit 2 (ISBN: 9783492707121)
    Robert Jordan

    Das Rad der Zeit 2

     (80)
    Aktuelle Rezension von: ElOlorDeUnLibro

    Rand hat den ersten Kampf gegen den Dunklen König gewonnen. Doch weiß er auch, dass die Lenkung der Einen Macht ihn irgendwann in den Wahnsinn treiben wird. Um eine Waffe gegen die Schattenfreunde zu gewinnen, macht Rand sich mit seinen Weggefährten auf die Suche nach dem Horn von Valere. In der Zwischenzeit lassen sich Nyneave und Egwene zu Aes Sedai ausbilden.

    Meine Meinung:

    Ich habe ewig für das Buch gebraucht (gut, so war es dann wenigstens seine 20€ wert...). Die Welt ist komplex, vielschichtig und die Charaktere entwickeln sich stetig weiter. Aber es entstand eigentlich nie ein richtiger Lesefluss bei mir und ich musste mich teils richtig zwingen, weiterzulesen. Es war teils repetitiv, langatmig und dadurch letztlich auch langweilig.

    Der Showdown war dann wieder gut.

    Fazit:

    Ich bin sehr unentschlossen, ob ich weiterlesen soll... Es kommen ja noch etliche Bände.

  3. Cover des Buches Elayne (Band 2): Rabenherz (ISBN: 9783038960317)
    Jessica Bernett

    Elayne (Band 2): Rabenherz

     (36)
    Aktuelle Rezension von: julia-elysia

    kann Spoiler enthalten

    Nachdem mich vor wenigen Monaten Band 1 der Reihe überzeugen konnte und ich wenig später auch das Spin Off gelesen habe, habe ich nun Band 2 gelesen - und ich finde ihn genauso gut wie den ersten Teil!

    Elaynes Reise führt sie nach Camelot und auch hier hat man wieder gemerkt, wie gut sich die Autorin mit dem Stoff der Artussaga auseinander gesetzt hat. So hat sie wieder nicht nur unzählige Verwandtschaftsbezüge hergestellt, sondern auch historische Fakten eingebaut. Es kamen viele neue Figuren hinzu, was mich teilweise wieder verwirrt hat (und ich könnte auch trotz mehrfacher Erklärungen der Verwandtschaftsverhältnisse diese nicht wiedergeben), dennoch war es erfreulich für mich zu lesen, dass mir einige Namen doch bekannt vorkamen. Ich hätte mir vielleicht noch ein Figurenregister mit den wichtigsten Informationen gewünscht, da es doch wirklich sehr schwierig war, sich alle Beziehungen zu merken und zu verfolgen.

    Die Geschichte beinhaltet viele kleine Nebenhandlungen, die allerdings sehr angenehm zu lesen waren. Dennoch gab es einen runden Bogen, denn der Beginn des Buches wurde am Ende noch einmal aufgeschlüsselt und thematisiert. Vor allem der Abschluss hat noch einmal für Spannung gesorgt!

    Außerdem fand ich es interessant, zu sehen, wie sehr Elayne sich in Bezug auf Band 1 verändert hat. Auch dass sie Lancelot nicht gleich vergeben, sondern offen kommunziert hat, was ihr Anliegen ist, fand ich gut, da ich anfänglich die Befürchtung hatte, dass es sich um einen Klischee-Liebesroman handeln würde, in welchem alle vergänglichen und vor allem kritischen Taten ignoriert werden.

    Klare 5 Sterne von mir! Ich freue mich auf Band 3!

  4. Cover des Buches Der Wiedergeborene Drache (ISBN: 9783492285551)
    Robert Jordan

    Der Wiedergeborene Drache

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Tefelz

    Band 5 um Rand al Thor, der alles sein möchte außer der Auserwählte der permanent gegen den dunklen König kämpfen soll. Es wäre doch so leicht einfach aufzugeben und diesem König zu dienen, doch Rand ist Starrköpfiger als er selbst glaubt. Sein Freund Mat wird unterdessen nach Tar Valon gebracht und wird geheilt, jedoch hat mit dem Maße seiner Heilung auch sein Appetit zugenommen und er muss für mindestens 3 Personen essen.. Egwene, Nynaeve und Elaine sind auf der Suche nach schwarzen Ayahs in der Anlage von Tar Valon und entdecken Spuren, die nach Tear deuten. Die Amyrlin schickt sie in einer geheimen Mission los und auch Mat gelingt die Flucht um Elaine einen Gefallen zu tun, dabei trifft er auf einen alten Bekannten Gaukler der nichts zu verlieren hat....

    Der Klassiker startet jetzt so richtig durch und es ist ein purer Fantasy Genuss die spezielle Schreibweise eines Robert Jordan  zu lesen. Es ist wie ein spannendes Rätsel, bei dem immer nur ein winziger Teil enthüllt wird und dafür wieder eine paar neue Hinzukommen. Es ist sehr einfach das Niveau hoch zu halten und gespannt auf den nächsten Roman zu fiebern.



  5. Cover des Buches Der Sturm bricht los (ISBN: 9783492285599)
    Robert Jordan

    Der Sturm bricht los

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Tefelz

    Für mich ist es absolut unmöglich 36 Bände hintereinander zu lesen ohne dass ich mich dazu zwingen müsste, also lese ich immer wieder ganz wie ich Lust habe einen Band und bin mittlerweile bei Nr. 9 angelangt, der für mich bislang beste Teil dieser Serie.

    Während Perrin mit Faile in sein altes Heimatland an den zwei Flüssen zurückkehrt, muss er feststellen, dass sich vieles verändert hat. Die Weißmäntel , die angeblich alle beschützen, taugen nichts und den Bewohnern fehlt eine Hand , die alles organisiert. Perrin findet sich plötzlich in einer ihm sehr ungewohnten Rolle wieder und muss die Verteidigung seiner Heimatstadt übernehmen.

    Nynaeve und Elaine sind in Tancchio und versuchen die schwarzen Ayahs zu finden und das wonach sie suchen um dem wiedergeborenen Drachen Schaden zu können. Sie treffen auf Egeanin, eine Seanchan die unerkannt in Tancchio auf der Suche nach Frauen mit der Macht ist und auch eine "Seelenlose mit Namen Moghedien " interessiert sich für die Relikte die in Tancchio lagern.

    In der weißen Burg geht alles drunter und Drüber. Siuan Sanche erlebt eine Rebellion im eigenen Haus und Min kann zum Glück bei der Flucht helfen.

    Egwene bestreitet Ihre Ausbildung weiter, bei den zum mittlerweile sehr großen Troß der Aiel, die Rand folgen, um Ihre Ausbildung aus Träumerin bei den Weisen Aiel Frauen abzuschließen.  Rand wiederum hat mit den verschiedenen Stämmen der Aiel, das Problem das er beweisen muss, der neue Anführer zu sein. Die Shaido wollen dagegen selbst den Anführer stellen.

    Fazit. Diese Serie ist durch Ihre Sprünge zu den einzelnen Personen einfach sehr kurzweilig und wenn dann die Spannung von Geschichte zu Geschichte überschwappt, macht es einfach nur riesen Spaß das zu lesen. Weniger als 5 Sterne sind nicht möglich.


  6. Cover des Buches Die große Jagd (ISBN: B003COBB7C)
    Robert Jordan

    Die große Jagd

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Tefelz

    Nach der Auseinandersetzung in der großen Fäule, wissen immer noch nur wenige von den Kräften die Tief in Rand al Thor schlummern. Nachdem sie das Horn von Valere gefunden haben, rasten Sie alle in Fal Dara und sind überrascht das eine ganze Prozession aus Tar Valon plötzlich ankommt. Mit dabei sogar die Amyrlin, die höchste der Aes Sedai und Rand will so schnell es geht aus der Stadt fliehen. Am besten alleine, damit er seine Freunde nicht in seine Probleme mit hereinziehen kann. Doch als er fliehen will, wird die Stadt von Trollocs angegriffen und Fain kann aus dem Kerker entfliehen. Mit ihm auch das Horn von Valere und Mats Dolch, ohne den er bald sterben muß. Rand muss sich entscheiden zu fliehen und seinen Freunden zu helfen, das Horn zu jagen.....

    Auch im 3. Teil der Serie werden wir in eine komplett andere Welt entführt und stellen fest, dass auch die Aes Sedai mit Ihren vielen Farben, sehr unterschiedlich denken und auch unterschiedliche Ziele verfolgen. Mats Freunde können überhaupt nicht verstehen, warum Rand plötzlich als Lord verehrt wird und meiden ihn, wo sie nur können. Egwene  und Nynaeve befinden sich derweil auf dem Weg nach Tar Valon und Nynaeve muss eine Prüfung ablegen...

    Für mich sehr gut geschrieben und wirklich kein Spektakuläres Actionfantasy, sondern jeder weigert sich eigentlich seine Fähigkeiten, die er an sich entdeckt hat, überhaupt einzusetzen. Keiner will für andere eine ausgesuchte Rolle spielen oder gerade wegen seiner Fähigkeiten von allen im Lande gejagt zu werden. Doch der dunkle König wird immer stärker...

    Für mich klare 5 Sterne!!!


  7. Cover des Buches Das Horn von Valere (ISBN: 9783492285544)
    Robert Jordan

    Das Horn von Valere

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Während mir die ersten beiden Bände noch gut gefallen haben, fand ich Band 3 und 4 etwas schwächer insgesamt. Die Gruppe aus Emondsfeld muss sich nach dem Diebstahl des Hornes aufteilen. Während Nynaeve und Egwene nach Tar Valon reisen, um ihre Ausbildung bei den Aes Sedai zu beginnen, jagen Mat, Perrin, Loial und Rand dem Horn nach. Moiraine und Lan verschwinden komischerweise ganz und haben dann nur ein Kapitel am Ende von Band 3, welches nicht wirklich viel aussagt.

    Die Handlung um Nynaeve und Egewene hingegen ist sehr interessant, trifft man hier doch auf alte Bekannte und lernt in Band 4 eine komplett neue Gruppe Menschen kennen, die sicher in den kommenden Bänden auch noch eine große Rolle spielen wird.

    Die Jagd nach dem Horn nimmt natürlich den Hauptteil der Story ein. Allerdings merkt man immer mehr, dass Rand noch keinen Funken Heldenpotenzial besitzt. Seine Entscheidungen sind manchmal fragwürdig und wenn er sich dann wundert, dass er in Schwierigkeiten steckt, kann man sich nur an den Kopf fassen. Außerdem taucht an seiner Seite ein neuer Charakter auf, den ich persönlich absolut nicht leiden kann. Wobei ich sogar vermute, dass das Jordans Intention war, von daher ist diese Person ja gut geschrieben.

    Trotz der Schwächen laden Band 3 und 4 wieder dazu ein in die Welt vom Rad der Zeit einzutauchen. Man erfährt sehr viel mehr über den Aufbau der Welt und der Völker die darin leben. Auch Jordans Schreibstil ist ungebrochen faszinierend und zieht einen förmlich in die Handlung.

  8. Cover des Buches Elayne (Band 4): Rabenseele (ISBN: 9783038962410)
    Jessica Bernett

    Elayne (Band 4): Rabenseele

     (9)
    Aktuelle Rezension von: elvira

    Diese Reihe ist einfach wundervoll. Band 1-3 hatten mir schon gut gefallen, doch Band 4 ist einfach großes Kino. So emotional. Ich glaube, beim Lesen habe ich wirklich alles gefühlt. Freude, Trauer und sogar Wut. Vor allen Dingen bin ich aber fasziniert, was die Autorin da  erschaffen hat. Es gibt ein Wiedersehen mit Charakteren, die man liebgewonnen hat. Es gibt aber auch Abschiede. Mein Herz hat so oft geschmerzt. Doch der Schmerz hat sich gelohnt. Der Schreibstil ist bildhaft. Man konnte sich alles sehr genau vorstellen. Die Erzählweise ist sanft und trotzdem so spannend.

    Fazit: Eine Reihe, die ich nicht so schnell vergessen werde. So mystisch und zauberhaft. So herzzerreißend. Eine Empfehlung für alle, die historische Fantasy lieben!

  9. Cover des Buches Stadt des Verderbens (ISBN: 9783492285643)
    Robert Jordan

    Stadt des Verderbens

     (29)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Drohende Schatten (ISBN: 9783898975230)
    Robert Jordan

    Drohende Schatten

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Ermelyns

    Das Buch startet mit einem Prolog, der wenig mit der eigentlichen Handlung zu tun hat, aber viel für die Folgebände erahnen lässt. 

    Die eigentliche Geschichte beginnt in einem kleinen abgeschottet Dorf. Die Leute hier sind mit sich und ihrer Umwelt im reinen. Kriege gibt es, aber meist erfahren sie davon erst, wenn die Schlachten geschlagen sind und der Sieger feststeht. Ein ruhiges Leben also. 

    Wie es in einer solche Geschichte allerdings sein muss, ist diesmal etwas anders. Der Winter scheint kein Ende zu nehmen und Angriff von wilden Tieren häufen sich. Nichtsdestotrotz halten die Dorfbewohner an ihren Tradition fest. Das Frühlingsfest steht vor der Tür, auch ohne Frühlingstemperaturen. 

    Es kommt wie es kommen muss. Trollocs - Wesen, die die Dorfbewohner bisher nur aus Geschichten kannten - greifen. Sie überfallen das Dorf und Hof. Eine Aes Sedai - Frauen, die die sogenannten eine Macht lenken können - taucht auf. Die Dorfbewohner begegnen ihr mit Misstrauen, dennoch hilft sie im Kampf. 

    Sie erklärt was der Angriff zu bedeuten hat und macht sich mit einigen, ihrer Meinung nach, wichtigen Menschen aus den Dorf auf den Weg die Welt zu retten. Das Misstrauen der Dorfbewohner bleibt bestehen und es entwickelt sich eine interessante Beziehung zwischen ihnen, der Aes Sedai und ihren Behüter. 

    Das Buch ist sehr detailverliebt und dadurch entschleunigend. Mir gefällt das sehr, dadurch wirkt die Welt einfach so real und greifbar. 

  11. Cover des Buches Das Rad der Zeit 3 (ISBN: 9783492707138)
    Robert Jordan

    Das Rad der Zeit 3

     (71)
    Aktuelle Rezension von: Cyfedia

    Meinung:

    Der Titel des Buches wirkt, im Nachhinein betrachtet, eher irreführend. Er impliziert, das es hauptsächlich um Rand und seine neue Rolle als "Dragon Reborn" geht. Doch genau dies ist nicht der Fall, obwohl Rand der Protagonist ist, gibt es kaum ein Kapitel aus seiner Sicht, stattdessen erleben wir alles aus der Sicht seiner Freunde und Verbündeten. Robert Jordan hat damit, damals, wohl jeden überrascht. Es war eine wirklich mutige Entscheidung, das Buch komplett nur aus der Sicht der "Nebencharaktere" zu schreiben und nicht aus Rands. Aber obwohl wir bis zum Ende warten müssen, so ist es auf keinen Fall so als wäre er nicht im Buch. Er ist allgegenwärtig, seine Freunde suchen ihn, träumen von ihm oder man hört Gerüchte über merkwürdige Ereignisse. Wir sehen ihn wie andere ihn sehen, die Veränderung, die er in ihren Augen durchlebt. Ich persönlich hatte mir zwar mehr von Rand erhofft, schließlich ist er mein Lieblingscharakter, doch andererseits war es absolut meisterhaft umgesetzt und geschrieben. Ich hing regelrecht an den Seiten und wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht, wann alle wieder aufeinander treffen und wann Rand endlich auftaucht. Es fühlte sich an wie eine Suche oder gar eine Jagd nach ihm und ich hatte solchen Spaß daran, auch wenn er wenig Handlung an sich bekam. Es war unglaublich spannend und toll zu erleben, wie sich alle Puzzle-Teile zusammenfügen, den auch das kleinste Event und die kleinste Erwähnung hatte am Ende ihren Sinn.

    Um die anderen Charaktere nicht außen vor zu lassen, möchte ich mich diesen noch kurz widmen. Beginnend bei Perrin, welchen ich zu Beginn der Serie als äußerst langweilig empfand und wenig begeistert über seine Kapitel war. Dennoch hat er sich schwer gemacht in meinen Augen, ich mag seine ruhige und nachdenkliche Art und das Faile ihn als einzige aus dem Konzept bringt. Er ist ein ehrenhafter und loyaler Mann und denkt im Vergleich zu anderen aus Emonds Field rational. Er weiß, dass er sich nicht gegen sein Schicksal wehren kann, auch wenn er das vielleicht möchte. 

    Im Gegensatz zu Mat, welcher sich verzweifelt dagegen wehrt. Er versucht wegzurennen und wird doch immer wieder zurückgetrieben. Mat ist ebenfalls nicht gerade ein Lieblingscharakter von mir, dennoch fand ich seine Geschichte und seine Kapitel sehr interessant und bin gespannt wie es mit ihm weitergeht. Was mir von Zeit zu Zeit etwas auf die Nerven ging war jedoch seine Ignoranz gegenüber den Ereignissen. 

    Die Mädels Egwene, Nynaeve und Elayne gehören in diesem Teil quasi zusammen, sie sind unzertrennlich. Mitunter fand ich es sehr interessant ihr Leben und Lernen in Tar'Valon mitzuerleben. Manchmal war es mir jedoch etwas zu viel und sie gingen mir von Zeit zu Zeit auf die Nerven, besonders Nynaeve, welche immer noch Moraine die Schuld an allem gibt, es ist ermüdend. Wie stur und verbohrt kann ein Mensch sein? Auch Egwene führte sich mitunter auf wie ein pubertäres Mädchen, gut zu ihrer Verteidigung, sie ist eins. Elayne fand ich im Vergleich zu ihrem ersten Auftritt eher schwach und sie geht im Vergleich zu den anderen beiden unter. Ich hoffe das legt sich wieder, denn ich mochte sie und ihre scharfe Zunge zu Beginn sehr.

    Fazit:

    Ein gewagtes Experiment, den Protagonisten außen vor zu lassen - jedoch meisterlich umgesetzt. Ein grandioses Abenteuer auf die etwas andere Art, jedoch nicht weniger spannend.

  12. Cover des Buches Die Hexenschlacht (ISBN: 9783492285667)
    Robert Jordan

    Die Hexenschlacht

     (29)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Das Rad der Zeit 7 (ISBN: 9783492707176)
    Robert Jordan

    Das Rad der Zeit 7

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Skaro

    Zu allererst: Dieses Buch ist noch immer ein super Erlebnis. Die breit angekündigte "Dürre" in der Qualität beginnt auf jeden Fall noch nicht hier.

    Der Handlungsstrang, der am meisten Zeit in Anspruch nimmt, ist der in Ebou Dar. Bereits im letzten Teil angekündigt, muss ein Ter'angreal gesucht werden. Die große Stärke dieses Handlungsstrangs ist die Kombination so vieler Hauptfiguren. Nicht nur Elayne, Nyneve und Mat, sondern auch kleinere Rollen wie Birgitte, Thom, Jiulin, Olver und Nalesean machen zusammen viel Spaß. Direkt die erste Szene ist eigentlich unscheinbar, hat mir aber unglaublich viel Spaß gemacht, da sie Mat toll charakterisiert und wir hier sehen, wie er sich entwickelt und doch immer noch klar Mat ist. Auch die Dynamiken zwischen ihm und Elayne und Nyneve ändern sich stark. Mit Elayne, Aviendha und Mat treffen sich hier viele starke Charaktere zum ersten mal ausführlich, was eine tolle Ausgangslage ist. Einzige große Schwäche ist, dass Jordan um Mat herum ein extrem sensibles Thema anspricht und sich dabei meiner Meinung nach stark im Ton vergreift. Er marginalisiert hier schlimme Untaten, macht sie fast lächerlich und scheinbar interessiert es keinen Charakter. Sie lachen alle. Ohne zu tief darauf eingehen zu wollen, finde ich es schade und möchte darauf hinweisen.

    Dem gegenüber nimmt Morgase mal wieder sehr wenig Zeit ein, macht aber genau so viel Spaß. Wir sehen eben nur die wirklich wichtigen und spannenden Szenen. Wir erfahren also auch immer mehr über die Strukturen und Verbindungen unter den Weißmänteln.

    Die restlichen Handlungsstränge finde ich aber eher schwach. Es ist bereits ein paar Tage her und ich habe jetzt schon nur noch eine Szene aus Egwenes Handlungsstrang im Kopf (und das liegt nur an einem anderen Charakter). Auch Rand macht gefühlt nicht viel. Zwischen ihm und Min passiert nicht zu viel Neues. Die Konsequenzen von Dumai's Wells werden kaum auserzählt (zumindest noch nicht) und so bereitet sich Rand eigentlich nur auf den obligatorischen Showdown vor, der mal wieder gelungen ist, sich aber in Sachen Aufbau und Spannung nicht mit den Enden der letzten beiden Bücher messen kann.

    Insgesamt bin ich also vor allem froh, dass Ebou Dar den größten Teil einnimmt. Die Geschichte wird schön weitererzählt und man erhält auch weiterhin Einblicke in verschiedene Kulturen und Systeme, die die Welt immer komplexer machen. Auch ist die Mitte dieses mal nicht so langsam, dafür hat das Buch leider auch nicht so starke Spitzen.

  14. Cover des Buches Die zerbrochene Krone (ISBN: 9783492285674)
    Robert Jordan

    Die zerbrochene Krone

     (27)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Die Heimkehr (ISBN: 9783492285582)
    Robert Jordan

    Die Heimkehr

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Tefelz

    Rand al Thor schafft es seine Begleiter und sich durch ein Portal in die Nähe der Geisterstadt Rhuidean zu bringen, denn nur der wirkliche Anführer muss sich dieser Stadt stellen um zu lernen oder zu sterben. Egwene muss wieder wie ein kleines Mädchen anfangen und bei den weisen Frauen in die Lehre gehen, damit sie in der Traumwelt keinen Blödsinn anstellt. Matt darf Rand in die Stadt begleiten und Rand sieht die ganze Vergangenheit der Aiel. Perrin, Faile und Loial nehmen die kurzen Wege um in die alte Heimat zu gelangen, die mittlerweile von Weißmänteln besetzt und von Trollocs bedroht wird. Elaine und Ninaeve sitzen derzeit in Tancchio und suchen Hinweise auf den Verbleib der schwarzen Ajah und vor allem was verstecken diese das Rand bedrohen könnte. Zur selben Zeit such in Tancchio Egeanin , eine Seanche, nach begabten Frauen für die Hochlady Suroth...

    Es ist schwierig einmal angefangen mit dieser Geschichte aufzuhören. Manchmal geschehen gefühlte 100 Seiten absolut nichts bewegendes und doch ist es irgendwie selbstverständlich nicht langweilig weil alles zu dieser Geschichte gehört und passt. Es nimmt Fahrt auf und lässt nicht locker bis zum Ende, so dass sofort der nächste Band her muss.

    Schreibstil liebt man und hasst man ! Ich liebe es und kann nicht anders als 5 Sterne für eine Buchreihe, die für mich wettbewerbslos ist.

  16. Cover des Buches Scheinangriff (ISBN: 9783492285612)
    Robert Jordan

    Scheinangriff

     (31)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Der Dolchstoß (ISBN: 9783492285698)
    Robert Jordan

    Der Dolchstoß

     (27)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Die Fühler des Chaos (ISBN: 9783492285636)
    Robert Jordan

    Die Fühler des Chaos

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Süß
  19. Cover des Buches Neue Bündnisse (ISBN: 9783492285728)
    Robert Jordan

    Neue Bündnisse

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Spannend + Süß
  20. Cover des Buches Wolken über Ebou Dar (ISBN: 9783492285681)
    Robert Jordan

    Wolken über Ebou Dar

     (25)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Kriegswirren (ISBN: 9783492285735)
    Robert Jordan

    Kriegswirren

     (23)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Der Pfad der Dolche (ISBN: 9783492285711)
    Robert Jordan

    Der Pfad der Dolche

     (23)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Fine Line: Create your Character: Roman (ISBN: B07WFHTMD7)
    Nika S. Daveron

    Fine Line: Create your Character: Roman

     (35)
    Aktuelle Rezension von: intermezzoBooks

    Und noch etwas lernte ich an diesem Tag: dass auch Spiele vielfältige Emotionen erzeugen können, die weit über ein Ich-habs-geschafft-Gefühl hinausgehen konnten. Sehr weit! 


    Puh.. wo soll ich denn anfangen? Ich fange an bei: ich bin beschämt zugeben zu müssen, dass dieses unglaubliche Buch seit Weihnachten (!) auf meinem SuB lag. Jetzt, nachdem ich es gelesen hatte, könnte ich mich gleich mehrfach in den Hintern beißen. Denn es war wie.. nach Hause kommen einfach.
    Es war nicht mein erstes Buch der Autorin. Davor hatte ich schon Turfteufel und Turflichter (und Arschlochpferd 1+2, sowie alle Arschlochpferd-Artikel, sowieso) gelesen und ich kann mich noch erinnern, dass sie mir auch gut gefallen hatten. Aber dieses hier legt noch eine Schippe drauf. 


    Die Story ist gut aufgebaut und spannend. Sie fährt langsam an, ist aber von Anfang an packend. Zeitweise habe ich mich wie in einem Thriller gefühlt, weil sie sich von Spannungsbogen zu Spannungsbogen hangelte. Da ich selbst Zockerin bin, hab ich mich in dem Setting sofort wohl gefühlt und musste mir hie und da ein Grinsen verkneifen. Man merkt, dass sich die Autorin selbst auskennt, was tausendprozentig ein Bonuspunkt ist. Generell hat mich die Story etwas an Sword Art Online erinnert, was dem ganzen aber keinen Abbruch tut.
    Zusätzlich schön: es handelt zwar von einem Spiel, aber es dreht sich nicht alles um ein Spiel. So steht zum Beispiel Freundschaft und Zusammenhalt ganz groß vorn dabei und zusätzlich gibts - was mich als Fan von New Adult-Romanen besonders gefreut hat - auch eine Enemies-To-Lovers-Liebesgeschichte. Alles ist allerdings nicht so in-your-face-mäßig wie bei NA z.B. üblich, sondern schwingt so etwas im Hintergrund mit ohne die eigentliche Story zu behindern. Sehr angenehm.
    Einziges Manko: es gibt einige Logiklücken, die mich anfangs immer wieder aus dem Lesen rausgeworfen haben. 

    Die Charaktere mag ich alle. Tatsächlich. Kommt irgendwie selten vor, aber ich könnte keinen Einzigen nennen, den ich nicht ins Herz geschlossen habe. Möglich macht es die lebhafte, detailverliebte Erzählung. Hauptcharakter, so wie Nebencharakter bekommen alle gleichermaßen Liebe und Zuwendung, wenn es um die Darstellung ihrer Persönlichkeiten geht. Jede einzelne Person ist irgendwie.. nahbar, nachvollziehbar. Auch, wenn manche Handlungen nicht nachvollziehbar sind, sind sie es doch. Denn sie sind so.. naja, menschlich eben.
    Ach und noch etwas: endlich endlich werden Gamer nicht wie ein Haufen Nerds dargestellt, die bei Mutti im Keller wohnen.
    Und noch wichtiger: endlich endlich ein weiblicher Charakter, der zockt! Endlich! Halleluja!
    (Und obwohl ich alle mag, mein Herz der ersten Stunde schlägt für Antonius, haha!) 

    Der Schreibstil ist angenehm und nicht so ... hm.. high sophisticated wie bei anderen Autoren und Büchern. Man fühlt sich sofort wohl. Als würde die Autorin mit einem auf Augenhöhe sprechen.
    Was auch toll - wenn auch bisschen unnötig für mich und deswegen lästig - war: die Autorin bedachte, dass nicht alle so tief im Gaming-Thema drin sind und hat die gängigsten Begriffe geschickt in der Story eingebunden erklärt. Kluger Schachzug, Nika, kluger Schachzug!

    Was ich etwas schade fand, sind die vielen Fehler im Buchsatz, Rechtschreibung und Grammatik. Man merkt teilweise, dass Sätze umgeschrieben worden sind und jetzt Wörter doppelt sind oder der Satz in eine andere Richtung gelenkt wurde, sodass man sie sich am Ende zusammenreimen musste. Der Blocksatz ist auch nicht sauber herausgearbeitet - oft reißt es die Sätze unschön auseinander.
    Eine echte Schande, ich hab lange überlegt, ob ich deswegen einen Stern Abzug geben soll, allerdings ist die Story ansonsten so so gut einfach, dass ich mich prompt dagegen entschieden hatte.

    Kurzum: Leute, kauft es, wenn ihr ein gutes Buch mit guter Story und so einem Setting sucht! 

  24. Cover des Buches Zwielichtige Pfade (ISBN: 9783492702928)
    Robert Jordan

    Zwielichtige Pfade

     (51)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks