Bücher mit dem Tag "eiweiß"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "eiweiß" gekennzeichnet haben.

31 Bücher

  1. Cover des Buches Der Ernährungskompass (ISBN: 9783328109433)
    Bas Kast

    Der Ernährungskompass

     (161)
    Aktuelle Rezension von: shizu_reads

    Gesunde Ernährung ist ja so ein Thema, über das man immer mal wieder stolpert. Und irgendwie sagt jedes Mal jemand etwas anderes. Mal sind Kohlenhydrate der Feind, mal Fett, dann sind Nüsse mega gut oder auf einmal halt nicht. Bas Kast fasst in seinem Buch aktuelle Studien zusammen und schafft damit einen Überblick, was denn nun gesund und gut für den Körper ist.

    Dabei bedient er sich einem sehr guten Stil, fachlich aber nicht zu angehoben als das man sich viel konzentrieren muss um folgen zu können. Dabei auch der ein oder andere kleine Witz, immer gut passend zur Situation. Kurzum es liest sich mega gut, ist spannend und hochinteressant. Manchmal geht es mir einen Ticken zu Tief ins Detail, aber alles in allem ist es hoch interessant. 

    Die Gliederung der einzelnen Themen macht Sinn und baut sich gut auf. Auch sind immer wieder handfeste Tipps enthalten und gute Zusammenfassungen am Ende der Kapitel. Man weiß also am Ende wirklich, was man nun eher essen sollte und was meiden. 

    Es ist ein gelungenes Fachbuch um durch die Wirren der aktuellen Studien durchzublicken und sich den ein oder anderen Tipp mitzunehmen. Ich kann es wirklich empfehlen. Ich hatte richtig Spaß beim Lesen und hab schon einiges für mich umgesetzt. 

  2. Cover des Buches Frau Bodenschlampe (ISBN: 9783903248786)
    Bianca Schmidl

    Frau Bodenschlampe

     (35)
    Aktuelle Rezension von: dia78

    Das Buch "Frau Bodenschlampe - Abnehmen ist nichts für Mädchen" wurde von Bianca Schmidl verfasst und erschien 2018 im Verlag SchriftStella.

    Die Autorin nimmt uns mit auf den Weg des Abnehmens. Witzig, satirisch und voller augenzwinkernder Momente werden wir durch das Buch geführt. Die Protagonisten sind gut dargestellt und man kann so manche Situation nachvollziehen und auch nachfühlen.

    Die Wortwahl und der Sprachstil sind passend, sehr humorvoll und man kann sich passagenweise sehr gut hineinfühlen.

    Jeder, der gerne Bücher mit Tiefgang, aber trotzdem mit einer gewissen Ironie gerne liest, der ist mit dem Buch bestens beraten.

  3. Cover des Buches Wieso macht die Tomate dick? (ISBN: 9783453605978)
    Ulrich Strunz

    Wieso macht die Tomate dick?

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Nora3112

    Wieso macht die Tomate dick? Von Dr. med. Ulrich Strunz

    Klappentext:

    Kohlenhydrate sind als Sattmacher unverzichtbar? Fett soll man meiden? Weniger essen macht schlank? – Alles falsch! Längst hat die Wissenschaft die Empfehlungen der offiziellen Ernährungslehre widerlegt. Bestsellerautor Dr. med. Ulrich Strunz räumt mit den Ernährungs-Mythen auf. Und sagt, wie Sie wirklich schlank und fit werden!

    »Reichlich Getreideprodukte und Kartoffeln«, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung bis heute. Doch Kohlenhydrate haben unangenehme »Nebenwirkungen«: Carbs machen dick, faul, krank und vorzeitig alt! Ein gesundes, den Bedürfnissen des Menschen entsprechendes Ernährungsprogramm enthält wenig bis gar keine Kohlenhydrate, dafür aber jede Menge Eiweiß, Obst – und tatsächlich: Fett! Anhand von 100 überraschenden Thesen zum Thema »Kohlenhydrate« räumt Dr. med. Ulrich Strunz mit verbreiteten Irrtümern auf. Dazu gibt er praktikable Tipps für den Alltag: Tabellen für den Lebensmitteleinkauf, Speisepläne, Rezepte und Diätvorschläge. Das Diät- und Ernährungsbuch der anderen Art – unterhaltsam, anregend und motivierend! Für alle, die auf Dauer gesund, schlank und leistungsfähig sein wollen!


    Eigene Meinung:

    Um es kurz vorweg zu nehmen, ich bin ein schlanker, sportlicher und mutmaßlich gesundheitsbewusster Mensch, der drei bis viermal die Woche Sport treibt und jedes Jahr um die 800 Kilometer joggt. Ernährung war mir dabei immer wichtig, aber nahm keinen bedeutenden Platz in meiner Tagesplanung ein. Außerdem bin ich doch eher hedonistischer Natur und schlemme folglich auch gerne ab und an.

    Doch beim Lesen dieses Sachbuches, hatte ich schon auf Seite 30 gedanklich meinen Ernährungsplan umgestellt und auf Seite 56 meinen ersten Tag ohne Kohlehydrate begonnen. Zu schockierend waren für mich all die wissenschaftlich fundierten Beiträge und Kapitel. Ich hatte meinem Körper zwar die nötige Bewegung und frische Luft zuteilwerden lassen, aber in Bezug auf Lebensmittel hatte ich ihn eigentlich jahrelang „dauervergewaltigt“, wenn man das so schonungslos umschreiben möchte.

    Aber für Veränderungen ist es ja bekanntlich fast nie zu spät. Dr. med. Strunz lässt uns natürlich mit dem neu erlangten Wissen nicht plan- und ahnungslos zurück, sondern gibt unzählige Tipps, Ernährungspläne und Handlungsanweisungen. Auch eine riesige „Carb-Tabelle“ mit 400 gängigen und alltäglichen Lebensmitteln am Ende des Buches dient der Orientierung im Leben-ohne-Kohlehydrate-Dschungel.

    Die Rezepte sind unglaublich einfach nach zu kochen und gegeben falls zu variieren. So klappt es auch neben dem Vollzeitjob, Haushalt und Kindern ein optimales Menü ohne übermäßigen Zeitaufwand zu kreieren. Wobei es mir immer besonders ankommt sind Nährwertangaben, dieses Buch hat Gott sein Dank welche um von Beginn an einen Richtwert zu haben.

    Fazit:

    Mittlerweile bin ich seit einigen Tagen „Kohlenhydrate-frei“, noch kein großes Hexenwerk und jegliche Veränderung ist mit Sicherheit auch noch nicht aussagekräftig und explizit auf den Verzicht zurückzuführen. ABER ich fühle mich wacher, geistig irgendwie flexibler, meine sonst so aufgewühlte Verdauung relaxt trotz der ungewohnt hohen Aufnahme an Gemüse (Zwiebeln…hust…) vor sich hin, ich bin länger satt und zufrieden. Vielen, vielen Dank für dieses tolle Buch Herr Dr. med. Strunz! Absolute Lese- und Ernährungsempfehlung!



  4. Cover des Buches Gestern hast du „morgen“ gesagt – Das 5-Stufen-Trainingsprogramm mit dem eigenen Körpergewicht (ISBN: 9783954531080)
    Michèl Gleich

    Gestern hast du „morgen“ gesagt – Das 5-Stufen-Trainingsprogramm mit dem eigenen Körpergewicht

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Frau_M_aus_M

    "Gestern hast du morgen gesagt" ist ein sehr schönes Trainingsbuch.
    Dr. Michél Gleich hat es sehr ausführlich, sehr gut strukturiert und unter ganzem Körpereinsatz (wie man an den vielen Fotos sieht) verfasst.
    Das Buch beginnt mit einem mehrseitigen Motivationskapitel, in dem Dr. Gleich dem Leser seine Begeisterung vermittelt und den Glauben daran, dass man mit einfachsten Mitteln und viel Beharrlicheit sehr viele für seinen Körper tun kann.
    In einem weiteren Kapitel wird das Trainingskonzept erklärt.
    Die meisten Übungen an sich sind nun nichts Neues. Kniebeuge, Liegestütz und Hampelmann kennen wir schon aus dem Kindergarten. Dr. Gleich packt Übungen solcher Art in einen Rahmen aus Begeisterung und auf die Grundlage eines Plans, den tatsächlich jedermann verfolgen kann. Jede Übung wird sehr genau erklärt: welche Muskelgruppen trainiert werden, wie genau der Bewegungsablauf sein soll, wie die Atmung erfolgen soll und natürlich wie oft und wie lange zu üben ist. Dazu sind sehr gute Fotos zu sehen. Genauer kann man es wirklich nicht machen.
    Der Speiseplan in letzten Kapitel ist ziemlich speziell und für mich Normalo jetzt nicht so verlockend. Er richtet sich wahrscheinlich auch eher an die Turner, die eine gewissene Besessenheit (die Herr Dr. Gleich nicht leugnen kann :o)) mit dem Autor teilen.
    Alles in allem ist es ein tolles Buch, das einen anstelle eines Trainers begleiten kann.

  5. Cover des Buches Schatz, meine Hose rutscht! (ISBN: 9783943088007)
    Andreas Schweinbenz

    Schatz, meine Hose rutscht!

     (12)
    Aktuelle Rezension von: tragalibros
    "Schatz, meine Hose rutscht" ist kein Buch, dass einem den neuesten Diätplan schönredet. Im Gegenteil, dem Leser werden hier Tipps an die Hand gegeben, wie man dauerhaft seine Ernährung umstellen und damit abnehmen kann.
    Lästiges Kalorienzählen ist nebensächlich.
    Der Autor beschreibt in dem Buch seine eigenen Erfahrungen mit dem Abnehmen und den Schwierigkeiten sein Gewicht halten zu können. Verständlich und mit viel Humor, werden die biologischen Abläufe der Verstoffwechselung und andere Wichtige Körperfunktionen beschrieben, die beim Abnehmen bzw. bei der Ernährung wichtig sind.

    Mit diesem Ratgeber, kann man schnell, verständlich und leicht eine Ernährungsumstellung bewerkstelligen. Und das Beste: Man nimmt wirklich ab! :)

    Zusätzlich zu "Schatz, meine Hose rutscht", gibt es als Ergänzung seit Neuestem ein Kochbuch.
  6. Cover des Buches Einfach vegetarisch (ISBN: 9783833837777)
    Martina Kittler

    Einfach vegetarisch

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Der Ernährungskompass - Das Kochbuch (ISBN: 9783570103814)
    Bas Kast

    Der Ernährungskompass - Das Kochbuch

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Lovelybooksandtravel

    Wir haben ja schon den Ernährungskompass von Bas Kast gelesen und uns genauer damit beschäftigt, deswegen fanden wir es wichtig das gelernte wissen direkt mal in die Tat um zu setzen, weil von nichts kommt nicht 🤭 


    Und dieses Buch war einfach ein Glückstreffer, da es alles beinhaltet was man zu vor gelesen hat und die Rezepte sind sehr gut und leicht beschrieben und auch gut nach zu kochen. 


    Da wir noch Anfänger sind auf diesem Gebiet sehen unser Gerichte wohl eher nicht aus wie aus dem "Lehrbuch" aber Übung macht macht Meister und deswegen gibt es auch kein Essens Bild. 😎 


    Aber eins kann ich euch sagen die Gerichte anders echt lecker auch wenn unsere nicht foto tauglich sind 🤭 aber ich hab mal ein paar professionelle bilder aus dem Buch für euch geknipst damit ihr seht worauf ihr euch einlasst. 


    In diesem Sinne guten Appetit und lasst es euch schmecken 😛

  8. Cover des Buches Angst in der Fächerstadt (ISBN: 9783839222027)
    Helen Kampen

    Angst in der Fächerstadt

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Lilli33

    Taschenbuch: 313 Seiten

    Verlag: Gmeiner-Verlag (13. März 2019)

    ISBN-13: 978-3839222027

    Preis: 12,00 €

    auch als E-Book erhältlich


    Nicht schlecht, hat aber noch Spielraum nach oben


    Inhalt:

    Nach einer Ausstellung im ZKM, dem Karlsruher Zentrum für Kultur und Medien, wird dort die Leiche eines Unbekannten gefunden. Die Spur führt schließlich in die Lebensmittelbranche. Der zuständige Ermittler Georg König wetteifert bei der Aufklärung mit seiner Frau Amadea, die als Journalistin zufällig in derselben Ecke recherchiert.


    Meine Meinung:

    Da ich selbst aus der Karlsruher Gegend bin, war es für mich praktisch Pflicht, diesen Regionalkrimi von Helen Kampen zu lesen. Anfangs konnte mich die Autorin mit ihrem Roman auch ziemlich begeistern. Es fing interessant und spannend an. Leider konnte dieses Niveau nicht gehalten werden. 


    Zu viele Nebensächlichkeiten, die ausführlich beschrieben werden, rauben die Spannung. Dabei tritt der Kriminalfall oft in den Hintergrund. Ich hatte das Gefühl, Kampens Anliegen war es eher, die Zustände in der Lebensmittelbranche anzuprangern, als die Leserschaft mit einem aufzuklärenden Mordfall zu unterhalten. Zuweilen schlichen sich auch noch Fehler ein, sachliche (Viernheim liegt nicht im Rhein-Neckar-Kreis!), aber auch sprachliche. 


    Ansonsten fand ich die Handlung um einen Lebensmittelskandal sehr interessant, die Polizeiarbeit realistisch beschrieben und die Protagonist*innen einigermaßen sympathisch und ihre Handlungsweisen größtenteils nachvollziehbar. 


    ★★★☆☆


  9. Cover des Buches Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche (ISBN: 9783833843167)
    Stevan Paul

    Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche

     (37)
    Aktuelle Rezension von: bromer65
    Ich hatte das Vergnügen, im Rahmen einer Leserunde dieses Kochbuch zu testen und zu bewerten.

    Die Optik des Buches und die frische grüne Farbe gefallen mir auf Anhieb und lassen mich das Buch gerne immer wieder in die Hand nehmen, um darin zu blättern und neue Gerichte auszusuchen.

    Das Buch selbst in in 4 Teile unterteilt:
    Der coole Norden
    Der relaxte Süden
    Das heiße Asien
    Der würzige Orient

    Aus jedem der 4 Teile habe ich ein Rezept herausgesucht und nachgekocht.

    Meine Gerichte sind alle gut gelungen, vor allem im Norden und im Süden sind sehr viele Gerichte dabei, die öfter mal auf den Tisch kommen werden. Die meisten Zutaten dafür habe ich zuhause, so dass ich hier keine großen Umstände beim Einkaufen habe.
    Die asiatische Küche mögen wir persönlich nicht so gerne, die wird bei uns eher untergehen.
    Hingegen der Orient, der hat mich wieder sehr angesprochen. Obwohl ich bisher gar nicht in dieser Richtung gekocht habe und noch nie Bulgur oder Quinoa zubereitet habe, haben viele Rezepte dieses Teils mir Appetit gemacht.

    Mein Fazit:

    Die Zubereitung der Gerichte fand ich sehr gut beschrieben.
    Die angegebenen Zeitspannen haben auf meine Rezepte gestimmt.
    Die Tausch-Tipps bei vielen Rezepten lassen auch immer wieder neue Varianten zu. Viele Gerichte sind sehr schnell zubereitet ohne großen Aufwand. Zu jedem Gericht gibt es ein ansprechendes Bild, das die Vorstellungskraft unterstützt und Appetit macht.
    Die Mengenangaben haben für meine bzw. unsere Essgewohnheiten gepasst, mir ist es eh lieber es bleibt nichts übrig, da ich lieber frisch koche als aufwärme.

    Im Register kann man sich Rezepte nach saisonalen Aspekten heraussuchen (z.B. für Spargel) oder auch nach Zutaten wie z.B. Lauch oder Blumenkohl.

    Die meisten Rezepte sind vegetarisch, es gibt aber auch besonders gekennzeichnete vegane Rezepte, die man leicht im Buch findet.

    Mir hat das Buch gefallen, ich vergebe dafür 4 Sterne.
    Jeden Tag werde ich es vermutlich nicht zur Hand nehmen, aber um mir Anregungen für abwechslungsreiche Küche zu holen, ist es ein tolles Buch, das ich jederzeit weiterempfehlen werde.



     
     
     
  10. Cover des Buches Der große Ernährungskompass (ISBN: 9783844535624)
    Bas Kast

    Der große Ernährungskompass

     (15)
    Aktuelle Rezension von: JeannasBuechertraum

    Ich beschäftige mich jetzt schon länger mit dem Thema "Ernährung" und da durfte dieser Bestseller natürlich auch nicht fehlen. Da ich Sachbücher jedoch immer gut hören kann (beim Haushalt, Bus fahren oder spazieren gehen) habe ich mir das Hörbuch bei Audible geholt. 

    Es wird sehr angenehm gesprochen. Zunächst wird eine Einführung in die verschiedenen Kapitel gegeben und dann geht detailliert um Proteine, Kohlenhydrate und Fette. Mir waren eben diese Hauptthemen teilweise doch etwas zu Chemisch erklärt. Auch wenn sich immer mühe gegeben wurde es anschaulich zu halten. Was ich aber toll finde - und das ist auch der Grund wieso ich finde das es jeder mal gehört oder gelesen haben solle: Bast betont immer wieder das wir Menschen unterschiedlich ticken. Was bei dem einen gut funktioniert (zb auf Kohlenhydrate zu verzichten) muss nicht auch bei dem anderen gut funktionieren. Er erklärt dies auch an extrembeispielen und verschiedenen Kulturen die besonders Alt werden sich jedoch unterschiedlich ernähren. Ein großes Thema spielt dabei der Insulinspiegel.

    Immer wieder verweist er darauf das er viele verschiedenen Studien verglichen hat und wie er seinen eigenen Lebensstil und Ernährungsplan umgestellt hat. Das sich dies mit neuen Studien und Erkenntnissen aber auch wieder ändern kann. Inhaltlich hat es auch einige Gemeinsamkeiten mit "Mediale Medizin" von Anthony Williams das ich zuvor gehört hatte. Jedoch wird hier viel mehr noch darauf gepocht das jeder seine eigene Lösung finden muss. Und zwar indem er vieles ausprobiert. Z.B.  ein paar Wochen auf Kohlenhydrate verzichtet um zu schauen wie der Körper reagiert.

    Ich finds aber auch super das er bei gewissen Nahrungsmitteln sehr eindeutig war: Vollkorkprodukte sind gut! Weißmehl ist eine Süßigkeit mit keinerlei Mehrwert. Ich selbst muss solche Fakten tatsächlich dann auch sehr eindringlich erklärt bekommen, ich muss es nachvollziehen können und dann fällt es mir auch nicht mehr schwer darauf zu verzichten. 

    Ich habe einiges im Hinterkopf behalten von diesem Hörbuch das ich ad hoc auch umsetzten konnte. Das dem Hörbuch eine PDF mit den wichtigsten Fact's beigelegt wurde find ich auch richtig klasse. Ebenso wie die Zusammenfassung der 12 Ernährungstipps am Ende. Es steht zu Recht auf den Bestsellerlisten. Von mir auch eine klare Weiterempfehlung! =)

  11. Cover des Buches 1 Nudel – 50 Saucen (ISBN: 9783833866173)
    Inga Pfannebecker

    1 Nudel – 50 Saucen

     (47)
    Aktuelle Rezension von: Valentina97

    Die Rezepte sind recht einfach gehalten, also nichts für ein Nobel-Banquet, allerdings ist das auch nicht der Anspruch, den das Buch für sich erhebt. Es sind die Art von Rezepten, die man relativ entspannt auch einmal an einem Abend unter der Woche zubereiten kann, ohne dass man stundenlang in der Küche stehen muss. 


    Auch für Kochanfänger sind die Rezepte gut geeignet, da das Hauptaugenmerk eines Nudelgerichts schließlich bei der Sauce liegt. Die Nudeln als Beilage sind sehr einfach zuzubereiten und ein Großteil der Aufmerksamkeit, was besonders bei Anfängern wichtig ist, kann dementsprechend ganz bei der Sauce liegen.


    Die Zubereitung der Gerichte wird sehr anschaulich beschrieben, und ist sehr überschaubar angeordnet, was das Kochgeschehen auch sehr vereinfacht, da nicht dauerhaft nach der nächsten Textstelle gesucht werden muss, sondern direkt wieder ins Rezept eingestiegen werden kann.


    Auch wer gerne Nudelgerichte isst, sich allerdings irgendwann schwer tut, etwas neues zu finden, was man nicht schon so oft gemacht hat, dass man es im Schlaf kochen könnte, findet hier für den Alltag genau das richtige Kochbuch.


    Einen Stern Abzug gibt es, da mich dieses Buch jetzt nicht direkt vom Hocker genauen hat. Es sind einfach auch zu viele Nudelsaucen im Buch, wofür ich als erfahrenere Köchin jetzt nicht unbedingt ein Rezept gebraucht hätte. Aber für jemanden, der nicht so viel und experimentierfreudig ins Blaue hinein kocht, ist dieses Kochbuch genau das richtige.

            

  12. Cover des Buches Die Diät (ISBN: 9783453875173)
    Ulrich Th. Strunz

    Die Diät

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Lesemariechen
    Das Buch liest sich sehr gut. Ich habe es schon einige Zeit in meinem Bücherschrank, doch aus aktuellem Anlass, ich hab über den Winter mehr als 5 kg zugenommen, habe ich es mir wieder mal vorgenommen. Es klingt einleuchtend, und manches kann ich auch machen. Aber beim besten Willen, den Sport in solch einem Umfang halte ich als berufstätige Alleinerziehende nicht durch. Trotzdem ein guter Anfang, hoffe ich jedenfalls.
  13. Cover des Buches Schlank im Schlaf (ISBN: 9783833841286)
    Rudolf Schwarz

    Schlank im Schlaf

     (46)
    Aktuelle Rezension von: SaraAlcantara
    Schlank im Schlaf ist eine Methode, abzunehmen ohne zu hungern. Im Klapptext steht, das man sich nur an die Regeln halten muss. Morgens Kohlenhydrate, mittags Mischkost, abends eiweißreich ohne Kohlenhydrate. Im Buch aber ist es dann nicht mehr so einfach: Man muss sich an eine bestimme Kohlenhydratmenge halten, sowie an einen bestimmten Fettgehalt, dazu kommt ein Test, in dem der Leser rausfindet, ob er ein Ackerbauer oder ein Nomade ist, um sein Essverhalten und sein Sportpensum anzupassen. In Kapitel 1 wird uns der Biorhythmus des menschlichen Körpers erklärt und die Gründe, warum die Menschheit unter Übergewicht leidet. Einige Fakten kannte ich schon, andere Fakten aber waren ganz neu für mich. In Kapitel 2 werden wir langsam in das Insulin Trennkost Prinzip eingeführt. In Kapitel 3 werden Rezepte für morgens, mittags und abends zur Verfügung gestellt. Leider muss ich sagen, dass die Rezepte für mittags und abends nicht sehr vegetarierfreundlich waren. Kapitel 4 ist ein sehr ausführliches Kapitel über Sport. Die Informationen sind sehr hilfreich und der Leser bekommt einen guten Einblick, was für ihn der ideale Sport ist. Besonders gut fand ich den 4-Wochen-Plan für Einsteiger und Fortgeschrittene. Durch Schlank im Schlaf habe ich abgenommen. Und das, obwohl ich mich mittags nicht an die Kohlenhydratmengen gehalten habe. Auch auf den Fettgehalt, der bei jeder Mahlzeit nur 20 Prozent betragen soll, habe ich nicht geachtet. Mein Tagesablauf ging so: morgens aß ich mich mit 75 gramm Kohlenhydraten satt. Meistens waren es 2 Toast mit Nutella und ein Glas Orangensaft. Danach war ich ziemlich satt. Nach etwa vier Stunden bekam ich ziemlichen Hunger und es fiel mir sehr schwer, noch eine Stunde zu warten. Besonders schlimm war es in der Schule, da ich mich nur noch auf meinen knurrenden Magen konzentrieren konnte. Zum Mittagessen gab es dann Mischkost, meistens Pasta mit Gemüse und Käse. Wenn ich zur Mittagszeit noch in der Schule war, habe ich mir die Sandwiches gemacht, die auf Seite 107 stehen. Danach gab es dann auch noch Nachtisch für mich. 5 Stunden später, also abends, hatte ich meistens keinen Hunger und vergaß manchmal sogar das Abendessen. Aber wenn es etwas gab, war es meistens Gemüse oder Salat mit Käse. Ich habe als Eiweißquelle ganz oft Käse gegessen, da ich Vegetarier bin. Nach 20 Uhr nichts mehr zu essen, war kein Problem für mich. Auch, das ich zwischendurch nichts anderes trinken durfte, als kalorienfreie Getränke, war meistens nicht so schlimm. Doch ich habe es nicht lange durchgehalten. Nur 2 Wochen. Ich weiß nicht, ob es an der Diät – besser gesagt, Ernährungsumstellung – lag, oder an meinem fehlenden Durchhaltevermögen. Mein Problem wurde nach einiger Zeit, dass ich gegen die Regeln von SIS verstieß, und zwar, da ich auch mal einen Bubble Tea mit einer Freundin oder abends beim Ausgehen etwas anderes als Tee trinken wollte. Außerdem war mir die Konzentration in der Schule wichtiger als mein Hunger. Nachdem ich SIS beendet habe, habe ich aber nicht zugenommen. Zum Glück! Insgesamt kann ich sagen, dass Sis funktioniert, ich es aber nicht langfristig durchhalten kann. Mir hat die Leserunde aber sehr Spaß gemacht und sie war einmalig. Danke dafür!
  14. Cover des Buches Ich bin dann mal schlank (ISBN: 9783932908569)
    Patric Heizmann

    Ich bin dann mal schlank

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Silliv
    Sehr verständlich erklärt, aus was Nahrung besteht, doch ich finde eine Eiweißdiät ist schlecht durchsetzbar, irgendwann weiß man nicht mehr, was man noch essen soll, ich aß dann auch viel zu viel davon. Habe nach einiger Zeit auch abgenommen, weil mir öfters nichts mehr eingefallen ist und ich dann nichts gegessen habe, haha.
    Hatte dann gelesen, dass zuviel Eiweiß den Nieren schadet...
    Das war nichts für mich.
  15. Cover des Buches GU Kompass Nährwerte 1994/95. Jetzt mit über 11000 Werten und vielen neuen Produkten. Die lebenswichtigen Nährstoffe unserer Lebensmittel. Neu: ... Empfehlungen für die tägliche Nährstoffzufuhr (ISBN: 9783774218765)
  16. Cover des Buches Ernährung für Mensch und Erde (ISBN: 9783929475074)
    Christian Opitz

    Ernährung für Mensch und Erde

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Schlank im Schlaf für Berufstätige (ISBN: 9783833829796)
    Elmar Trunz-Carlisi

    Schlank im Schlaf für Berufstätige

     (24)
    Aktuelle Rezension von: gaby2707
    leicht zum Nachkochen, super zum Mitnehmen
  18. Cover des Buches Schlank im Schlaf - Das Kochbuch (ISBN: 9783833807657)
    Detlef Pape

    Schlank im Schlaf - Das Kochbuch

     (24)
    Aktuelle Rezension von: abuelita
    Das SiS Konzept...
    …das zwei Säulenkonzept zum Erfolg... sehr ausführlich erklärt.

    Und dann eben mit vielen Rezepten aufwartet, die man – je nach Geschmack – sicher mehr oder weniger gut findet. Da mein Buch mal wieder eine ältere Ausgabe ist, kann ich nicht meckern; viele der Rezepte sind absolut lecker und auch einfach nach zu kochen.

  19. Cover des Buches Diät Odyssee (ISBN: 9783734523854)
    Marisa López

    Diät Odyssee

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Diana182

    Das Cover zeigt eine unausgeglichene Waage. Auf der einen Seite Obst und Gemüse, welches natürlich im Gegenzug zur ungesunden Ernährung viel leichter ist. In Verbindung mit dem Buchtitel sprach mich dieses Bild direkt an. Denn auch ich habe schon viele Diäten mehr oder weniger erfolgreich absolviert. Ich war sehr gespannt, welche Erkenntnisse die Autorin hieraus gezogen hat und wollte sie gerne auf dem Weg zur gesunden Ernährung begleiten…


    Meine Meinung:
    Der Einstieg gelingt recht schnell. Ein jeder, der schon eine Vielzahl an Diäten probiert hat, wird sich hier angesprochen fühlen und auf  den weiteren Seiten wieder finden. Hier und da musste ich zustimmend nicken.


    Vieles wurde probiert und noch viel mehr als Unsinn entlarvt. So nicht jeder Weg zur gesunden Ernährung und Umstellung der Essgewohnheiten der defektivste. Hier schildert die Autorin ihren eigenen Weg zu einer gesunden Figur und lässt den Leser an Erfolgen und Rückschlägen teilhaben.


    Hier und da gibt es auch viele hilfreiche und wertvolle Tipps rund um das Thema gesunde Ernährung. Viele Lebensmittel werden anschaulich dargestellt und ihre Auswirkungen auf den eigenen Körper aufgezeigt. So lasse auch ich schon seit einigen Wochen Zucker, Milch und Weizenprodukte weg. Das bisherige Ergebnis ist deutlich positiv und befriedigend! 


    Mein Fazit:
    Ein interessantes Buch über gesunde Ernährung- perfekt geeignet für Einsteiger! Allerdings dient es nur als Anregung. Will man mehr erfahren, muss man zu weiteren Büchern und Lektüren greifen!


    Was mir leider nicht ganz so gefallen hat:
    Hier und da kam es mir vor, als würde ich von Veganern bekehrt werden wollen. Dies wurde aus der Buchbeschreibung nicht deutlich, sonst hätte ich wohl nicht dazu gegriffen. Denn zu einer ausgewogenen Ernährung gehören für mich auch Fleisch und tierische Produkte. Dies sieht jeder anders, aber das sollte man eben auch jeden für sich entscheiden lassen!


    Ein weiterer Punkt: Auf Dauer wirken die vielen fachlichen Sätze etwas ermüdend, so dass ich viele Lesepausen einlegen müssen. Hier und da ein paar appetitliche Bilder würden das Buch sicherlich noch etwas auflockern.


    Auch Rezepte sucht man hier vergebens. Gerade für „Neueinsteiger“ wären ein paar Ernährungsvorschläge sicherlich hilfreich!


    So kann ich das Buch leider nur denen empfehlen, welche sich wirklich für das Thema interessieren und eventl. schon ein paar Vorkenntnisse mitbringen.

  20. Cover des Buches Kalorien mundgerecht (ISBN: 9783524710013)

    Kalorien mundgerecht

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Ich bin dann mal schlank – Das Koch- und Rezeptbuch (ISBN: 9783862430574)
    Patric Heizmann

    Ich bin dann mal schlank – Das Koch- und Rezeptbuch

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Silliv
    4-5 Rezepte ausprobiert, ganz gut, auch nicht zu kompliziert.
  22. Cover des Buches Weihnachtsplätzchen (ISBN: 9783833870743)
    Andreas Neubauer

    Weihnachtsplätzchen

     (1)
    Aktuelle Rezension von: gaby2707

    Ein neues interessantes Backbuch, diesmal für Weihnachtsplätzchen, aus dem GU Verlag. Allein beim Anschauen des Covers läuft mir da das Wasser im Mund zusammen.

    Gleich auf der ersten Umschlagseite bekomme ich das Prinzip Plätzchen erklärt. Was brauche ich alles: für die Deko, zum Backen, für Aroma und Knusper, die Gewürze, die Grundzutaten, für die Füllung. Weiter geht es mit der Schritt-für-Schritt-Erklärung zum Mürbeteig, den sogar ich nach dieser Anleitung hinbekommen habe. Außerdem bekomme ich einen Überblick über die wichtigsten Backutensilien.

    Bevor es an die Butterplätzchen geht, stellt man mir den Autor Andreas Neubauer vor.

    Bevor es ans Backen geht, bekomme ich einiges an Informationen:

    Wie viel Stück bekomme ich bei dem angegebenen Rezept, wie lange ist die Zubereitungszeit, muss der Teig ruhen oder gekühlt werden oder kann ich gleich loslegen. Wievielt kcal, Fett, Eiweiß und Kohlehydrate enthält eines der gebackenen Plätzchen.

    Weiter geht es mit den Zutaten und der schrittweisen Zubereitung.

    Zum Schluss bekomme ich noch eine Einführung in die Dekoration.

    Es sind nicht alles neue Rezepte, die ich hier mit farbenfrohen Fotos vorgestellt bekomme. Aber für den Backanfänger lohnt sich das Buch auf alle Fälle. 


  23. Cover des Buches Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel (ISBN: 9783453604155)
    Marion Grillparzer

    Cleverer als No Carb: Die Carb-100-Formel

     (11)
    Aktuelle Rezension von: julchen91

    Was soll ich heute nur essen und wie gelingt mir die gewünschte Spielse in einer gesunden Variante? Das fragen sie sich oft? Dann ist dieses kleine Kochbuch genau das was sie suchen.

    Dieses Kochbuch ist wirklich anders als bereits bestehende Kochbücher. Durch die Verbildlichung bekommt der Leser nicht nur einen ersten Einblick über gesunde Ernährung, sondern bleibt defintiv dran beim lesen. Man wird mit verschiedenen Tabellen über die Kalorienzufuhr informiert. Die Unterteilung der einzelnen Kapitel wurde ebenso farblich angepasst.


    Auch als Geschenk besticht das Buch durch Individualität. Gerade das Thema low carb ist in aller munde und oft weis man nicht, wie man das umsetzen kann oder könnte. Hier kommt der Leser voll auf seine Kosten. Also eine Empfehlung als Geschenk aber auch als Ratgeber für die eigene Kochbuch-Sammlung. 

    Einen Stern musste ich abziehen, da ich von anderen Kochbüchern gewohnt bin, dass es mehr Grundlagenwissen vor den Rezepten gibt. Das ist aber nur meine persönliche Meinung.

  24. Cover des Buches Die magische Kohlsuppe (Feel good) (ISBN: 9783774249509)
    Marion Grillparzer

    Die magische Kohlsuppe (Feel good)

     (4)
    Aktuelle Rezension von: abuelita
    Vor vielen Jahren  haben mein Mann und ich auch mal gemeint, abnehmen zu müssen und sind auf den damaligen Trend der „Kohlsuppe“ mit eingestiegen. Natürlich mit einem Büchlein einer von mir geschätzten Autorin.

    Das Buch ist nett aufgebaut und bringt ein bisschen Abwechslung – allerdings: seit damals kann ich keine Kohlsuppe mehr sehen geschweige denn essen….*g*


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks