Bücher mit dem Tag "einhörner"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "einhörner" gekennzeichnet haben.

94 Bücher

  1. Cover des Buches Fingerhut-Sommer (ISBN: 9783423216029)
    Ben Aaronovitch

    Fingerhut-Sommer

     (354)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Die übliche urbane Fantasy der Serie verlagert sich in die verwunschene Landschaft von England und Wales, wo Märchen spürbar lebendig sind. Fernab vom Trubel der Großstadt und ohne Neuigkeiten über den Mann ohne Gesicht wirkt die Geschichte wie ein unerwarteter Rückstau in den unruhigen Gewässern der Serie. Aber täuschen Sie sich nicht, die Geheimnisse, die Enthüllungen, die Gefahren und die Magie bleiben in vollem Umfang erhalten. Und die polizeilichen Ermittlungen zum Verschwinden zweier junger Mädchen und die Ungewissheit über ihr Schicksal sind die Triebfedern eines großen Abenteuers, aus dem Peter nicht so unbeschadet hervorgehen wird, wie man meinen könnte.

    Es ist also wieder einiges Los im „Fingerhut-Sommer“ des Peter Grant. Für mich war es wieder eine unterhaltsame und magische Geschichte, die ich jedem Fan von Peter & Co., aber auch jenen die es erst noch werden wollen, absolut empfehlen kann.

  2. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (ISBN: 9783551557445)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch

     (11.284)
    Aktuelle Rezension von: hummmel

    finished: 27. Juni 2021

    Ich muss sagen, dass in dem Band sehr, sehr viele Informationen auf kleinem Raum gequetscht wurde. Auch sehr viele neue Charaktere kamen dazu, wobei Viktor Krum von den Neuen wohl zu den Besten gehört.

    Kurz kamen mir auch kleine Tränchen. Was ich auch sehr interessant finde, ist Hagrids & Olympes Geschichte mit ihren Vorfahren

    Lieblingscharaktere:

    1. Hagrid

    2. Dumbledore

    3. Sirius Black

  3. Cover des Buches Almost a Fairy Tale - Verwunschen (ISBN: 9783764170684)
    Mara Lang

    Almost a Fairy Tale - Verwunschen

     (125)
    Aktuelle Rezension von: maedchenausberlinliest

    Die Dilogie fand ich an sich eigentlich ganz cool. Der Anfang der Geschichte fand ich etwas wirr, vielleicht war es auch für mich die falsche Zeit für diese Reihe. 

    Der Weltenaufbau an sich war auch richtig cool und die Geschichte an sich lässt sich auch leicht lesen. 

    Aber leider hat mich die Reihe nicht geflasht. 

    Kennt ihr die Reihe?

  4. Cover des Buches Die unendliche Geschichte (ISBN: 9783522202503)
    Michael Ende

    Die unendliche Geschichte

     (6.954)
    Aktuelle Rezension von: ZDo

    Bastian Balthasar Bux liebt es zu lesen, als er in einer Buchhandlung ein Buch entdeckt, dass ihn sehr anspricht „Die unendliche Geschichte“. Er versteckt sich auf dem Dachboden der Schule um das Buch zu lesen. Gespannt folgt er den Abenteuern von Atréju in dem Land Phantásien, als er plötzlich selbst nach Phantásien kommt, um die Kindliche Kaiserin und damit ganz Pantásien zu retten. Dort kann er machen was er will, aber schlussendlich ist es für ihn die größte Herausforderung wieder aus Phantásien herauszufinden, denn das Reich hat keine Grenzen.

    Ein Buch ist dafür da dich in eine andere Welt zu entführen und alles um dich rum zu vergessen. In dieser Welt passiert mal gutes und mal schlechtes. Die größte Herausforderung ist es aber nach einem guten Buch wieder den Weg zurück zu finden und die Welt zu verlassen, die man lieben gelernt hat. Das Buch regt zum Nachdenken an.

  5. Cover des Buches Kitty Kathstone (ISBN: 9783950400304)
    Sandra Öhl

    Kitty Kathstone

     (105)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Rezension
    Kitty Kathstone
    Genre: Fantasy
    Seiten: 444
    Verlag: Mr. Bumblebees House
    Klappentext:
    Sie ist schlagfertig und zieht Schwierigkeiten an wie das Licht die Motten. Da ist es auch kein Wunder, dass ausgerechnet an Kittys fünftzehnten Geburtstag alles schief läuft. Und als wären es nicht genug Katastrophen für einen Tag (nebst dem spurlosen Verschwinden ihres Vaters), eröffnen ihr ihre zurückhaltende Mutter und die resolute Großmutter das lange totgeschwiegene Familiengeheimnis. (Nichts Neues, denkt ihr? Naja, seid Euch da mal nicht so sicher.)
    Kitty findet sich schneller, als ihr lieb ist in einer Welt voller Mythen wieder, bevölkert von Gorgonen, Formwandlern, japanischen Einhörnern, Walküren und anderen unglaublichen Wesen, in der es aber vor allem um eines geht: Gemeinsam mit 14 Guardians und jahrtausendealten Steinen, das Gleichgewicht des Universums zu bewahren.
    Ein fantastisch-komisches Abenteuer, das einen mit viel Humor, Spannung, Familiensinn, einem Quentchen Philosophie und einer schlagfertigen Protagonistin von Little´s Law über die schwarze Stadt Khara Khoto bis nach Berlin führt.
    … Ach ja, und dann gibt es da noch eine Jungen mit leuchtenden, bernsteinfarbenen Augen und natürlich meine Wenigkeit, die diese unglaubliche Begebenheit erzählt.
    Ihr ergebener Sir Larry Oehl
    Meine Meinung:
    Geschichte:
    Dies ist Band 1. Dieses Buch hatte ich erstens viel zu lange auf der Wunschliste und zweitens viel zu lange auf meinem Stapel ungelesener Bücher und ich könnte mich dafür Ohrfeigen. Also schon mal vorab: Wenn ihr das Buch zuhause habt dann lest es am besten sofort. Der Schreibstil ist wirklich besonders und sehr witzig. Ich war sofort in der Geschichte drin und habe es auch fast an einem Stück durchgelesen. Es ist ein richtiges Abenteuer und es macht unglaublich viel Spaß es mit Kitty und ihren Freunden zu erleben.
    Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – Punkten
    Charaktere:
    Die Charaktere sind recht stereotypisch aber dennoch sehr vielseitig. Bei Vielen war es dann doch noch eine Überraschung wie sie drauf sind. Mir haben die Charaktere außerordentlich gut gefallen.
    Hier gibt es 2 von 2 Hufflepuff – Punkten
    Emotionen:
    Es war sehr spannend und auch echt witzig. Ich habe echt viel lachen müssen. Auch romantische und freundschaftliche Gefühle waren dabei, die mir eine kleine Gänsehaut beschert haben.
    Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten
    Aufmachung/ Design:
    Das Cover ist eine richtige Augenweide und ich habe mich sofort darin verliebt. Ich finde es passt perfekt.
    Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten
    Fazit:
    Eine fantastische Geschichte die mich sofort in ihren Bann gezogen hat. Eine absolute Leseempfehlung für Fans von Harry Potter und Die Farbseher Saga.
    Insgesamt gibt es: 10 von 10 Buchplaudis
  6. Cover des Buches Panthertage (ISBN: 9783944296937)
    Sarah Elise Bischof

    Panthertage

     (86)
    Aktuelle Rezension von: Torsten_Gruenke

    Die Protagonistin Sarah gibt einen ausführlichen Einblick in ihr momentanes Leben als Frisch-Arbeitslose, Hoffnungslos-Verliebte und Epilepsieerkrankte. Im Münchener Großstadtdschungel gefangen, erzählt die 30-Jährige wie sie ihren Alltag mit der Krankheit gestaltet und angenehme Zeiten mit der Freundin Lena und Hund Maja verbringt. Nebenbei sorgt sie sich um einen neuen Job, der ihr nicht allzu leicht geschenkt wird, und die Beziehung zu Stefan, den sie neu kennengelernt hat. Der beste Freund Jakob hingegen steht ihr an jeder Stelle helfend zur Seite ...

    Das Buch handelt primär von der Epilepsieerkrankung des Protagonistin Sarah und gleichzeitig der Autorin. Das biografisch angehauchte Werk lässt den Leser in eine ungewöhnliche, manchmal erschreckende Welt eintauchen, die sonst nur den Betroffenen vorbehalten ist. Ausdrucksstark und wortgewandt werden wissenschaftliche Fakten im Hinblick auf die eigene Krankheitsgeschichte dargestellt und in einer Geschichte verpackt, die zu jedem Zeitpunkt fesselt. Der ironische Humor lockert dabei die erdrückende, düstere Ernsthaftigkeit teilweise auf. Freundschaft, Liebe und Alltagsthemen wie die Jobsuche werden ebenso behandelt und lassen den epilepsieunerfahrenen Leser in die Thematik einsteigen und mitfühlen.

    Eine äußerst empfehlenswerte Begegnung mit einer unterschätzenden Krankheit!


  7. Cover des Buches Reckless - Steinernes Fleisch (ISBN: 9783791500959)
    Cornelia Funke

    Reckless - Steinernes Fleisch

     (1.742)
    Aktuelle Rezension von: Katrin_Golz

    Eine Bücherreihe, die ich heute noch sehr mag - Reckless von Cornelia Funke!

    Meine Meinung: Märchenhaft, magisch, mitreißend! Cornelia Funke erschafft mit dieser Reihe nach der Tintentriologie eine spannende, fantastische Welt hinter dem Spiegel, wo eine düstere Märchenwelt wartet. Die Idee, die bekannten Märchenfiguren alle in einer Welt zu präsentieren und teilweise etwas zu verändern, hat mir am besten gefallen. Der Prinz hat Dornröschen dort zum Beispiel nie aus dem Schlaf geküsst, weshalb sie schon tausende Jahre schlummert 😉 Aber auch die Geschichte rund um die Rettung seines Bruders im ersten Band war spannend! Man lernt immer wieder neue, düstere Orte kennen! Die folgenden Bücher waren auch schön, aber die ersten beiden waren für mich immer noch die Highlights. Der Schreibstil der Autorin ist etwas ungewöhnlich, aber ich kam gut damit zurecht. Was auch schön an dieser Reihe ist, die Bücher/Geschichten in sich sind abgeschlossen, auch wenn ein kleiner Cliffhanger auf eine Fortsetzung vorbereitet.

    Schreibstil: ✍️✍️✍️✍️
    Cover: 🖤💚🖤💚🖤
    Idee: 💡💡💡💡💡
    Geschichte: 📗📗📗📗📗
    Gesamt: ⭐️⭐️⭐️⭐️

    Fazit: Schöne Idee, liebenswerte Charaktere - märchenhaft! Klare Lesempfehlung!

  8. Cover des Buches Sinabell - Zeit der Magie (ISBN: 9783551300645)
    Jennifer Alice Jager

    Sinabell - Zeit der Magie

     (176)
    Aktuelle Rezension von: Mandthebooks

    Rezension: (kann Spoiler enthalten)


    Märchenadaptionen lese ich ganz gerne, wenn ich mal etwas Lockeres und Leichtes brauche und "Sinabell" fand ich auch ganz gut. Die Idee war wirklich schön und ich mochte Sinabell sehr. Sie ist eine tolle Protagonistin und ihre Art war sehr sympathisch.

    Doch der weitere Verlauf der Geschichte war für mich eher schwierig. Mit den anderen Figuren konnte ich nicht soo wirklich eine Beziehung aufbauen und auch wenn die Handlung erst ganz interessant und spannend war, so fand ich sie im letzten Drittel doch etwas wirr und kam nicht mehr so richtig mit. Dadurch ergab sich für mich kein wirklich rundes Ende und die Geschichte konnte mich im Gesamten einfach nicht richtig überzeugen.

    Daher muss ich leider sagen, dass auch wenn ich die Idee und die Protagonistin an sich gut fand, gefiel mir ein Teil der Handlung nicht so wirklich und es fiel mir etwas schwierig, mich von der Geschichte vollständig überzeugen zu lassen.


    3 Sterne

  9. Cover des Buches Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär (ISBN: 9783328107682)
    Walter Moers

    Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär

     (2.186)
    Aktuelle Rezension von: Viviliebtlesen

    Man merkt dem Autor an, dass er viel Herzblut in dieses Werk gelegt hat. Die ganze Fantasie ist atemberaubend. Am Anfang hielt ich das Buch noch für ein unvergleichliches Schmuckstück - unvergleichlich ist es auch nach wie vor, ein Schmuckstück nicht mehr ganz. Ich war ab der Mitte teils so sehr gelangweilt von den dauernden Aufzählungen, den Lexikoneinträgen und den Übertreibungen, dass ich Schwierigkeiten hatte, das Buch wieder in die Hand zu nehmen. Ich habe sehr lang für das Buch gebraucht. Dabei ist es nicht das erste Buch von ihm, was ich las. Die Stadt der träumenden Bücher riss mich absolut in den Bann.. Das fehlte mir hier. Es sorgt zwar zwischendurch immer wieder für gute Unterhaltung und frischen Wind, aber ich glaube 200 Seiten weniger hätten dem Buch gut getan. Dabei ist mir Blaubär doch sehr ans Herz gewachsen. Man muss sich definitiv darauf einlassen, damit man der Geschichte etwas abgewinnen kann.

  10. Cover des Buches The U-Files (ISBN: 9783981782967)
    Sandra Florean

    The U-Files

     (38)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Ich muss sagen, dieser Klappentext hat mich auf diese Sammlung der Geschichten neugierig gemacht und ich war überrascht, wie gut manche dieser Geschichten waren. Ok, wenn man mich kennt weiß man das ich und Kurzgeschichte, eine Hass - Liebe verbindet. Ja und trotzdem habe ich mir dieses Buch geholt. Jedoch war diese Sammlung eine wunderbare Mischung, wo die gute Geschichte überwogen habe. Einhörner in allen Facetten sind hier vorgekommen. Solche die man schon kennt, andere auf die ich so nicht gekommen wäre. Bei 2 - 3 Geschichten würde ich gerne mehr lesen. Das war wie ein Prolog lesen und jetzt bin ich bereit um die Geschichte dahinter zu lesen. Andere waren nett zu lesen und die ein oder andere Geschichte war nicht so für mich. Jedoch haben die guten Story´s überwogen. Auf jeden Fall ein Muss für alle Einhorn Fans.

  11. Cover des Buches Clans von Cavallon – Der Zorn des Pegasus (ISBN: 9783401603117)
    Kim Forester

    Clans von Cavallon – Der Zorn des Pegasus

     (78)
    Aktuelle Rezension von: Neele-Lesopard

    Nachdem mir eine Freundin von dem Buch vorgeschwärmt hatte, waren meine Erwartungen an die Geschichte hoch. Gut, Geschmäcker sind verschieden und das Setting des Buches gefiel mir echt. Die Welt war so schön ausgefeilt und gut durchdacht, das hat echt Spaß gemacht. 🤗 Allerdings wurden mir die Charaktere nicht so wirklich sympathisch und manches fand ich einfach etwas zu viel. Es ist ein angenehmes Buch für zwischendurch, ein Reihenauftakt, der rasant, spannend und zugleich einfühlsam ist. Für Fans von Fantasy Kinderbüchern und Fabeltieren ist dieses Buch eine gute Idee! Mir wurde es gegen Ende leider etwas zu viel, weswegen ich auch nicht weitergelesen habe, glaube aber, dass andere das auch anders empfinden. Wie gesagt, meine beste Freundin, die einen echt guten Geschmack hat, war hiervon sehr begeistert... Ich gebe der Geschichte 4 Sterne und empfehle sie so von 11-13 Jahren! :)

  12. Cover des Buches LARANDIA (ISBN: 9783969670002)
    BELL B. L.

    LARANDIA

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Wusel80

    Wow das war mal eine interessante und vor allem spannende Story. Eine Story die ich so auch noch nicht gelesen habe. Die magische Welt (Larandia) trifft auf unsere moderne Welt.
    In Larandia machen sich 6 Widerstandskämpfer auf dem Weg machen um das Portal in unsere Welt zu suchen. Der Grund: sie wollen Larandia und dessen Bevölkerung vor der Rückkehr des schwarzen Fürsten retten. Auf ihrem Weg zum Ziel müssen sie allerdings einige Hürden bezwingen. Sie wollen in unserer Welt den unbekannten Thronfolger finden und nach Larandia bringen.
    Währenddessen muss Kimberley, die Hauptprotagonistin, nach einem fürchterlichen Schicksalsschlag von dem sonnigen L.A. nach Schottland ziehen. Dort freundet sie sich schnell mit Emma, Oliver und Adam an. Zu den beiden jungen Männern verbindet sie aber mehr als nur freundschaftliche Gefühle. Und so wie Kimberley ihre Telepathie verheimlicht umgibt auch Adam und Oliver jeweils ein Geheimnis.
    Vor allem Kimberley hat für mich eine große Entwicklung im laufe der Story gemacht. Anfangs wusste ich nicht wie ich sie einschätzen sollte und zum Schluss hab ich sie in mein Herz geschlossen.
    Für mich war es sehr interessant wie die beiden Stränge (magische- und moderne Welt) kombiniert waren. Mit Larandia hat die Autorin eine fantastische magische Welt erschaffen. Auch interessant waren die vielen Charaktere die im dem Buch vorkamen. Es war aber alles so gut beschrieben das man beim lesen gut mitkommt. B.L. Bell hat einen locker, leichten Schreibstil. Man wird beim lesen förmlich ins Buch gesogen.
    Da ich absolut magische Lesestunden hatte ist es für mich eine klare Lese Empfehlung.

  13. Cover des Buches Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (ISBN: 9783551556981)
    Joanne K. Rowling

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

     (978)
    Aktuelle Rezension von: ramo

    Das Buch "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" von J.K. Rowling beschreibt die Tierwesen aus dem Harry Potter Universum und gibt somit einen guten Einblick hinter die Kulissen. 

    In dem Buch, das von Newt Scamander verfasst wurde, geht es zuerst um die Einführung in die Tierwesen, weshalb diese wichtig sind, wie die Tierwesen in der Vergangenheit betrachtet worden sind und wie diese kategorisch einzuordnen sind. Im Anschluss erfolgt eine ausführliche Beschreibung der jeweiligen Tierwesen inkl. Portrait.

    Inhaltlich kann man sagen, das dass Buch wie ein Lexikon aufgebaut ist aber durch das dargestellte Gefährlichkeitsranking man schnell einen Überblick über das entsprechende Tierwesen erhält. Ebenso ist der Text sehr verständlich und man erfährt so einiges über die magischen Geschöpfe.

    Ich würde das Buch jedem Harry Potter Fan weiterempfehlen. Leider war das Intro sehr langatmig und erzählte viele Dinge die nur sehr wenig mit den Tierwesen selber zu tun hatte. Als Nachschlagewerk und als Hintergrund Info's für die zugehörigen Filme kann ich das Buch aber nur weiterempfehlen.

  14. Cover des Buches Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien (ISBN: 9783646602753)
    Vanessa Riese

    Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien

     (58)
    Aktuelle Rezension von: viktoria162003

    Meinung

    Das Buch hat mich sehr angesprochen, da mir das Cover und der Klappentext sehr zugesagt hat. Gerade Fabelwesen und der gleichen versprechen eine tolle und fantasievolle Geschichte und die dazugehörige Umgebung.

    Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil so ließ sich die Geschichte sehr gut verfolgen. Geschrieben wird das ganze aus der Perspektive von Abigail. Ich mochte den Anfang sehr gerne da es schnell zur Sache geht und man auch schnell in eine Fantasievolle Welt Einblicken darf, wobei ich mir fast schon eine detailgetreuere Erzählung gewünscht hätte. So war das ganze zwar schon irgendwie „Farbenfroh“ doch nicht HD  Farbenfroh.

    Nach einem kurzen einstig und bevor es anfängt langweilig zu werden, wird Abigail auch schon entführt und ihre Geschichte nimmt seinen Lauf. Sie entdeckt wer ihre Eltern sind und geht ihrer Vergangenheit sozusagen auf die Spur.

    Eine Romanze ist ebenfalls zu finden,  denn bei diesem Abenteuer trifft sie auf Darien. Der Zusammenstoß von beiden fand ich sehr schön und die beiden kommen sich langsam näher weil er sie natürlich auf ihrem Abenteuer begleitet.

    Nach dem Zusammenstoß muss ich aber gestehen, dass Abigail mir als Charakter immer ein Stück weniger gefallen hat. Sie wiederholt sich und fühlt sich immer gleich benachteilig. So hält sie einem Charakter im Buch vor wie arm sie doch ist weil sie entführt wurde usw. Dies wiederholt sie dann auch in wenigen Seiten immer wieder.

    Die Charaktere sind an sich schon sehr schön. Die Nebencharakter hat man bis jetzt noch nicht sehr gut kenne lernen dürfen wie ich finde, daher fehlt ihnen auch schon ein wenig an tiefe.

    Abigail wie ich oben schon sagte, mochte ich anfangs, doch hat sie leider im Laufe des Buches ein wenig abgenommen. Sie redet manchmal Sachen daher die ich irgendwie unpassenden finde oder langwellig sind. Dabei sollte sie wahrscheinlich taff und frech wirken doch für mich hatte es ein klitze-kleines-bisschen dann schon ein nerv Faktor.

    Trotzdem bin ich sehr gespannt auf den nächsten Band wie die Geschichte weiter geht. Vielleicht wandelt Abigail sich ja noch weil sie bei diesem Abenteuer wächst und man bekommt einen besseren Einblick von den neben Charakteren.

     

    Fazit

    An sich eine wirklich tolle Idee einer Geschichte. Ich mag die Fantasievolle Welt. Bisher hatte ich aber das Gefühl das alles noch ein wenig oberflächlich beschreiben wurde und man noch nicht richtig in diese fremde Welt eintauchen konnte. Das gleiche gilt bei den Charakteren, sie konnten mich einfach nicht ganz mit sich reißen und überzeugen. Daher bekommt das Buch 3 Sterne von mir, freue mich aber schon auf die Fortsetzung und wie es eben weiter geht.


  15. Cover des Buches Oma Vettel (ISBN: 9781499679304)
    M.E. Lee Jonas

    Oma Vettel

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde
    Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Als ich die Anfrage der Autorin erhalten habe ob ich ihren Debütroman lesen möchte war ich gespannt und wußte nicht ob er was für mich wäre oder nicht. Aber hier habe ich mir grundlos Sorgen gemacht, denn das Buch ist einfach nur klasse. Das Cover ist sehr interessant und ich würde es in jeder Buchhandlung auf jeden Fall mal in die Hand nehmen und auch mal rein lesen. Das Buch lässt sich flüssig lesen und man kommt eigentlich auch mit den Gedankensprüngen des Teenagers J.J. Smith sehr gut klar denn es wird alles nach und nach aufgeklärt. Das Buch handelt außerdem in Neuseeland und das war ja Drehorte der Herr der Ringe und der Hobbit Filme. Ich würde das Buch jedem Fantasy Leser empfehlen, der auch andere Jugendfantasy Bücher liest. Allerdings würde ich das Buch jugendlichen Lesern erst ab ca 12 Jahren empfehlen, denn es sind einige Szenen dabei die für jüngere Leser nicht so wirklich geeignet sind.
    Mein Fazit: Ein gelungener Debüt Roman den ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann und ich werde diese Autorin im Auge behalten den ihr Schreibstil gefällt mir sehr gut.
  16. Cover des Buches In Kalabrien (ISBN: 9783608962178)
    Peter S. Beagle

    In Kalabrien

     (48)
    Aktuelle Rezension von: frenx1

    Claudio Bianchi ist die sympathische Hauptfigur von Peter S. Beagles unterhaltsamen Buch „In Kalabrien„, das ich für mich wiederentdeckt habe. 


    Claudio Bianchi ist ein Eigenbrötler. Zurückgezogen bewirtschaftet er einen kleinen Hof in Kalabrien. Seine Mitmenschen hält er für Halsabschneider. Zu wenig zahlen sie für sein Gemüse, zu viel verlangen sie für den Zuchtbullen. Also lässt Bianchi eben seine Kühe nicht decken, also fährt er sein Gemüse eben zum übernächsten Markt – ach nein, das geht ja nicht. Dafür ist sein Auto viel zu alt… Also verkauft er sein Gemüse notgedrungen doch dem geizigen Händler vor Ort. Aber natürlich tut er dies nicht ohne ihn bei jeder Lieferung darauf hinzuweisen, was für ein Geizkragen er doch sei. 


    Seine Frau hat den mürrischen alten Mann längst verlassen. Deutlich besser versteht sich Bianchi mit seinen Tieren: den Kühen, Katzen und vor allem dem Ziegenbock. Mit ihnen spricht er – sie kennt er. Nur mit dem Postboten, der fast jeden Tag den mühsamen Weg zum Hof macht, um doch nur Werbung zu bringen, unterhält sich Bianchi gerne. Die beiden wissen sich zu nehmen. Trotzdem: Von seinen Gedichten, die Bianchi schreibt, hat er ihm noch keines vorgelesen. 


    In diese Welt bricht nun ganz unvermittelt ein Einhorn. Warum es ausgerechnet den Weg zu ihm findet: Bianchi weiß es nicht. Unbeholfen bietet er ihm seinen Schutz an. Doch braucht das Einhorn den überhaupt? Bald schon wird klar: Es braucht mehr Schutz als Bianchi ihm wohl geben kann. Denn nicht nur Horden von Journalisten machen sich auf den Weg, auch die kalabrische Mafia interessiert sich für das Einhorn. Allerdings muss ich gestehen, dass mich die sehr platte Darstellung der Mafia – „das Monster“ – und der Schluss  nicht überzeugt haben. 


    Das Einhorn bildet allerdings nicht das erzählerische Zentrum des Buches. Es ist eher wenig, was man über es selbst erfährt. Vieles, ja das meiste, bleibt geheimnisvoll. Im Zentrum der Handlung steht vielmehr Claudio Bianchi und sein Leben, das nun völlig auf den Kopf gestellt ist. Wäre da nicht die Schwester des Postboten, die sich für Bianchi zu interessieren beginnt – wer weiß, was alles Schlimmes hätte passieren können! 


    Das Buch – es ist schnell gelesen – hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Der ironische Erzähler, die fühlbare Atmosphäre, all das bereitet großen Lesegenuss. 

  17. Cover des Buches Das NEINhorn (ISBN: 9783551518415)
    Marc-Uwe Kling

    Das NEINhorn

     (161)
    Aktuelle Rezension von: LordMops_

    Sehr gute Zeichnungen die echt lustig sind. Die Namen und Namen erklärung ist auch sehr gut rüber gebracht. Neinhorn.. Wasbär.. am besten der NaHund! :)

    Sehr kreativ sind auch die letzten zwei Seiten, wo viele Tiere bestimmte Namen bekamen. Die Geschichte war auch sehr gut gemacht, am Anfang dachte ich "oh das dauert bisschen länger". Doch als ich merke, dass alles Gereimt wurde, ging es sehr schnell. 

  18. Cover des Buches Die Krieger des Horns 1 - Feuermond (ISBN: 9783736831377)
    Josefine Gottwald

    Die Krieger des Horns 1 - Feuermond

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Coffeegirl83

    4 ½ von 5 Sternen

     

    Piper zieht mit ihrer Mutter in die Kleinstadt Coastville, Texas. Nichts ahnend wie schnell sich ihr Leben dort verändern wird. Es gibt Legenden um Einhörner, Vampiren und Werwölfen. 

    Und plötzlich soll sie zu den Auserwählten Kriegern des Horns angehören, die das Böse bekämpfen und die Einhörner retten sollen. Das kann sie kaum glauben. Bis sie entdeckt, dass sie Fähigkeiten besitzt, die kein normaler Mensch hat. So beginnt ein großes und gefährliches Abenteuer. 

     

    Meine Meinung: 

     

    Das Cover verspricht schon mal viel und ich wurde direkt neugierig, was sich für eine fantasievolle Geschichte dahinter verbirgt. 

     

    Der Einstieg mit dem Prolog hat mir gleich mal Gänsehaut beschert und ich dachte nur „Wow, das kann gut werden“. 

     

    Insgesamt hat mir die Story sehr gut gefallen. Es gab nur ein paar Kleinigkeiten, die mich gestört haben. Aber dazu später mehr. 

     

    Die Geschichte lässt sich sehr flott lesen und man fliegt nur so durch die Seiten. Der Schreibstil der Autorin lässt sich sehr angenehm und flüssig lesen. Man ist direkt dabei und ist gespannt wie es weiter geht. 

     

    Das Buch ist in der Ich Perspektive von mehreren Figuren geschrieben. Das mag ich immer wieder besonders gern, weil man die Gefühls- und Gedankenwelt dadurch sehr gut nachvollziehen kann. 

     

    Manchmal ging es mir hier und da ein wenig zu schnell und die Übergänge waren teilweise etwas holprig. Für einen Jugend Fantasy Roman war das allerdings noch in Ordnung. 

     

    Nur gegen Ende gab es ein paar Szenen, die ich nicht ganz passend fand bzw. , die mich etwas verwirrt haben. Mit einem kleinen Dolch den Kopf abtrennen? Ein Vampirbiss ohne Verwandlung? Ein schwerwiegender „Diebstahl“, obwohl man null hinter der Sache steht, wofür man es tut? Diese Dinge kamen für mich etwas unglaubwürdig rüber muss ich gestehen. 

     

    Die Charaktere sind allesamt interessant gestaltet und jeder hat seine eigene Persönlichkeit. Die einen sind mir sympathisch, andere weniger und manche weiß ich noch nicht recht einzuschätzen, was sie wiederum spannend macht. Ein wenig hätte ich mir gewünscht sie noch besser kennen zu lernen, was vielleicht mit mehr Seiten möglich gewesen wäre. Dennoch finde ich auch hier, dass es für ein Jugendbuch absolut in Ordnung geht. Es gibt ja schließlich noch drei weitere Teile. 

     

    Insgesamt eine kreative Geschichte, die ihre spannenden Elemente hat und auch ein bisschen Liebe. Auch an überraschenden Wendungen hat es nicht gefehlt. Es passiert einiges, womit ich gar nicht gerechnet habe. Das fand ich besonders bemerkenswert. 

     

    Fazit:

     

    Ein gelungener Auftakt einer Fantasy Reihe für Jugendliche, der mir viel Lesespaß beschert hat. Ein paar Fragen bleiben offen und ich bin gespannt, ob diese im nächsten Teil beantwortet werden. Ich freue mich jedenfalls weiter zu lesen. Eine schöne Story, besonders für Jugendliche, aber auch als Erwachsener angenehm zu lesen. 

  19. Cover des Buches Ivy - Steinerne Wächter (ISBN: 9783802586033)
    Sarah Beth Durst

    Ivy - Steinerne Wächter

     (92)
    Aktuelle Rezension von: TifaLockhart
    Ivy - Steineren Wächter ist eine so unglaublich schöne Fantasygeschichte, in die Sarah Beth Durst so viel Liebe zum Detail gesteckt hat. Man merkt richtig, dass sie ihre Zeit auf Princeton sehr geliebt hat und es ist auch eine kleine Hommage an ihr früheres College. 
    Zur Aufmachung kann ich nur sagen, dass mir das Cover unglaublich gut gefällt. Man sieht die Gargoyles, die auch eine Rolle spielen und es ist mystisch, wie die ganze Geschichte. Eine kleine eigene Welt. 
    Die Idee dahinter finde ich unglaublich originell und einfallsreich. Es kommen viele unterschiedliche Wesen vor (Feen, Drachen, Zentauren, die erwähnten Gargoyles und vielen mehr) und ich finde, dass die Autorin ein Händchen dafür hat, Fantasy mit der Realität zu mischen. Man hat das Gefühl, genau so muss es in Princeton einhergehen. Es gibt nämlich viele Schilderungen der Universität an sich und deren Bräuche, die mich oft zum Schmunzeln gebracht haben. Die Atmosphäre zieht einen direkt in den Bann. Ihr Schreibstil ist einfach grandios mit sehr viel Witz und Charme! 
    Nicht nur die Umgebung beschreibt Sarah Beth Dust liebevoll, sondern auch die Charaktere. Nicht nur die Protagonistin Lily sondern auch kleine Nebencharaktere finde ich einfach großartig. Selbst die "Bösen" kann man sich bildhaft vorstellen. Selten sind Charaktere so gut ausgearbeitet.
    Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, wobei mir die Dreiecks-Liebesgeschichte einfach zu viel war. Das wäre nicht nötig gewesen um die Geschichte spannend zu halten. Man fiebert schon so mit den Charakteren mit auf der Suche nach dem Ivy Schlüssel.
    Insgesamt eine magische Reise in eine Welt voller mythischer Geschöpfe, einem Abenteuer voller Spannung, vielen Intrigen und einer kleinen Liebesgeschichte. Ich kann sie absolut empfehlen! 

    4 von 5 Sternen

  20. Cover des Buches Herz des Winters (ISBN: 9783958342897)
    Madeleine Puljic

    Herz des Winters

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Jd_bookworld

    Super Buch mit viel Aktion Super Schreibstil und vor allem Spannung. Daena, ist eine junge Kriegerin und Berekh, ein sprechender Totenschädel und Magier. Die Beiden kämpfen zusammen mit verschiedenen übernatürlichen Völkern gegen die Herrschaft bösartiger Echsen. Eine Klare Empfehlung 

  21. Cover des Buches Die Drachen der Tinkerfarm (ISBN: 9783608938326)
    Tad Williams

    Die Drachen der Tinkerfarm

     (219)
    Aktuelle Rezension von: Xamaror

    Information zum Buch

    Klappentext:

    Eigentlich sollte es ein normaler Ferienaufenthalt auf dem Land werden, aber was Tyler und Lucinda auf der geheimnisvollen Tierfarm ihres Onkels erleben, übersteigt jede Vorstellungskraft.

    Das Buch hat 31 Kapitel über 380 Seiten. Jedes Kapitel hat eine schöne Illustration. Das Cover mit dem Drachen kommt gut rüber. (Hat etwas Düsteres)

    Die Hauptfiguren/Die Story *Spoiler-Warnung*

    Die beiden Hauptfiguren Tyler und seine Schwester haben endlich Sommer Ferien und schmieden schon Pläne, um endlich mit Ihrer allein Erziehenden Mutter in Urlaub zu fahren, jedoch ahnen die beiden gar nicht das Ihre Mama andere Pläne hat. Um endlich Zeit für sich zu finden und jemanden neues kennenzulernen, plant Sie einen Single-Urlaub zu machen. Da kommt Es Ihr gelegen das ein vergessener Onkel die beiden Teenager Kinder zu sich auf die Farm über die Sommerferien einlädt.

    Den beiden Protagonisten gefällt es zunächst gar nicht auf eine Öde Farm Ihre ganzen Sommerferien zu verbringen und versuchen zunächst alles, um nicht dorthin zu gehen. Letztendlich bleibt den beiden keine andere Wahl als gehorsam dort hinzufahren. 

    Auf der Farm angekommen erleben die beiden seltsame Dinge. Der Onkel besitzt Tiere wie Einhörner oder Drachen und schon beginnt für die beiden das beste Ferien zu werden was Sie je erlebt haben.

    Der Schreibstil  

    Der schreib Stil des Autoren ist gewöhnungsbedürftig. Wenn man langsam reingekommen ist, dann geht es einigermaßen. Das ein oder andere Kapitel lässt sich Zeh lesen. 

    Fazit

    Die Geschichte hat mir gut gefallen zwei Kinder, die in Ihren Sommerferien auf eine Farm zu Ihrem Onkel eingeladen werden. Und so beginnt das Abenteuer für die zwei die Geheimnisse der Tinkerfarm zu entdecken.  

     


  22. Cover des Buches Ein Licht in der Dunkelheit I (ISBN: 9783947970155)
    Stephanie Rose

    Ein Licht in der Dunkelheit I

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Nora4

    Der Klapptext dieses Buches klang eigentlich ganz simpel und dennoch sehr vielversprechend. Ein Kampf von Gut gegen Böse, Licht gegen Dunkelheit, ist etwas, was ich immer wieder gerne lese und welches trotz des einfachen Grundkonzepts immer viele Interpretationsmöglichkeiten offenlässt.


    Die Geschichte war dann auch wirklich toll umgesetzt worden. Das erste Buch ist zwar sehr dick, weshalb es auch ein wenig Zeit braucht, bis es so richtig an Fahrt aufnimmt, aber man konnte relativ locker durch die Seiten kommen, dank eines flüssigen Schreibstiles.


    Womit ich jedoch meine Probleme hatte, waren die Anzahl der Charaktere. Erst einmal möchte ich sagen, dass es natürlich eine Menge braucht, um eine so gut durchdachte Welt aufzubauen und so viele Charaktere auszubauen, die auch ihre Zeit bekommen haben, aber mir persönlich war es irgendwie zu viel. Ich war zwar nicht immer ganz bei der Sache dabei, wofür ich auch keinen Abzug geben kann, denn es ist ja mein Fehler, aber irgendwo habe ich bei all den Personen komplett die Übersicht verloren. Dass manche Namen eher fremd und teils auch ähnlich zueinander klangen (es gibt so manche die alle mit dem gleichen Buchstaben begannen zum Beispiel, so wie Cal, Colin und Chris und andere), half dabei leider nicht viel.

    Ich wusste am Ende leider nicht wirklich, wer jetzt wo und mit wem auf welcher Seite stand, womit ich auch der Handlung nicht mehr folgen konnte. Wie gesagt, mangels meiner Konzentration, kann ich dafür nichts abziehen, denn es ist ja auch meine Schuld aber hier wäre ein Personenverzeichnis, welches die Namen, so wie Beziehungen der Personen auflistet, sowie weitere fremdklingende Begriffe erklärt, sehr hilfreich gewesen, denn es sind so oder so dann doch recht viele Personen. Ein kurzes Nachschlagen hätte mir in dieser Hinsicht schon viel geholfen, um wieder besser dabei zu sein.


    Generell ist das Buch meiner Meinung nach aber eine Empfehlung für alle, die immer wieder gerne Geschichten über Gut und Böse lesen wollen und dafür nach neuem Material suchen. Wäre das Problem mit den Namen gelöst, hätte ich auch dem Ende eher folgen können, aber was ich mitbekommen habe, war bereits ein zufriedenstellender Abschluss für einen ersten Band. Ich bin jedenfalls schon gespannt auf den nächsten und werde diesen bald beginnen. Von mir bekommt dieses Buch jedenfalls vier Sterne.


  23. Cover des Buches Sommerkuss - New York Seasons (ISBN: 9789963528110)
    Fabienne Siegmund

    Sommerkuss - New York Seasons

     (18)
    Aktuelle Rezension von: LadySamira091062
    Rain ist 16 und   unglücklich ,denn  ihr  Herz wurde gebrochen von einem Jungen.Und so läuft sie  ziellos durch New York bis sie über ein Kreidebild stolpert ,das so wunderschön ist ,das Rain am liebsten drin versinken würde.Und eine Stimme flüstert ihr zu: Du siehst  die Einhörner im Central Park.Rain weiss nicht das Christian  der Sohn von Väterchen Frost  und der Schneekönigin ist und das es gefährlich ist sich in ihn zu verlieben.Denn ein Flucht liegt auf  ihm und allen Kindern der Schneekönigin,der jeden in Gefahr  bringt. Und dann ist da noch  Danny ,der Sohn  des Sommers,der für Rain ebenfalls Gefühle hat .Doch  welchen von beiden   liebt Rain mehr ?

    Eine schöne Mischung aus  alten Märchen,die zum Leben erweckt werden und Fantasy ,gemischt mit  einer zu Herzen gehenden Lovestory,die sich wunderbar lesen läßt. Man ist verzaubert und   wandelt mit Rain auf den Spuren von Christian und Väterchen Frost und möchte sich am liebsten auch auf die Suche nach der verschwundenen Liebe machen um den zu finden und  zu retten ,den man liebt.
    Doch wird es Rain  und Christian gelingen den Fluch zu brechen?
  24. Cover des Buches Nacht aus Schatten und Saphiren: Einhorn-Geschichten (ISBN: B0713TND28)
    Kerstin Arbogast

    Nacht aus Schatten und Saphiren: Einhorn-Geschichten

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Claire20
    Das Cover finde ich von der Farb- und Schriftgestaltung sehr schön. Ein Einhorn vorne drauf hätte aber vielleicht etwas besser gepasst.

    Die drei Kurzgeschichten sind unterschiedlich, aber alle geheminisvoll.
    Ich finde es schön mal wieder etwas mit Einhörnern zu lesen. Sie sind doch seltener in der Fantasy-Literatur.

    Zur ersten Kurzgeschichte "Nacht aus Schatten und Saphiren":
    Von dieser Kurzgeschichte hat dieser Band seinen Namen erhalten.
    Der Anfang der Geschichte konnte mich nicht recht packen und es ist auch die Erzählung von den Dreien, die mir am Wenigsten gefallen hat. Vor allem die Handlung steht zu Beginn im Vordergrund und ich erfahre fast kaum etwas über die Protagonistin. Dies ändert sich noch etwas im Verlauf. Die Pointe am Ende hat mir sehr gefallen.

    Zur zweiten Kurzgeschichte "Das kalte Herz der Sterne":
    Sie ist spannend und schön geschrieben. Etwas Probleme hatte ich mit den verschiedenen Zeitebenen. Das Ende hat mir auf seine Art gefallen und war schön. Diese Geschichte hat einen moralischen Kern.

    Zur dritten Kurzgeschichte "Jagdherz":
    Diese Kurzgeschichte hat mir von allen am Besten gefallen. Hier Ende ist zwar offen, aber dies stört nicht. Ich hätte zu gerne diese Erzählung weiter aus der Feder dieser Autorin gelesen. Ich finde es klasse, wie sie den Übergang zu dem offenen Ende geschaffen hat.

    Ich vergebe für diese Sammlung 4,5 von 5 Sternen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks