Bücher mit dem Tag "dtv"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "dtv" gekennzeichnet haben.

367 Bücher

  1. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen (ISBN: 9783423761635)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

     (2.854)
    Aktuelle Rezension von: LeseLoewe

    Mit diesem Buch habe ich mich in die Reihe verliebt! 

    So tolle und starke Charaktere in einer fabelhaften Welt.

    Das Buch holte mich aus einer großen Leseflaute :D

  2. Cover des Buches Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis (ISBN: 9783423761826)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

     (2.028)
    Aktuelle Rezension von: Norahtheexplorer

    Ich bin vor zwei Minuten mit den zweiten Teil der Serie fertig geworden. Ich bin immer noch von den letzten 50 Seiten geflasht. Ich werde nicht auf das Ende eingehen, damit niemand gespoilert wird. Aber vertraut mir es lohnt sich. 

    Ich war schon von dem ersten Teil fasziniert, aber der zweite Teil hat nochmal alles übertroffen. Man hat das Gefühl man ist in einer neuen Welt. Klar es ist das gleich Reich mit den selben Charakteren, aber am Anfang des Buches nimmt das Leben von Feyre so eine krasse Wendung, dass man wirklich denkt, dass es eine neue Geschichte ist. Man lernt die anderen Seiten von Prythian kennen. Feyre lernt sich selber kennen und findet wieder frieden. Wenigsten ein bisschen. Sie findet eine Familie die für sie einsteht und für die sie alles Opfern würde. Sie hat Zeit alles was sie verdient hat. 

    Und dann kommt am Ende natürlich wieder alles durcheinander. Ich meine es muss ja auch noch Stoff für die nächsten Bücher geben.

    Zwischendrin musste ich ein bisschen kämpfen weiter zu lesen, was aber wahrscheinlich an mir lag und nicht am Schreibstiel, der ist nämlich top. Die letzten 150 Seiten habe ich aber wieder verschlungen und geliebt. Diese Buch/ Bücherreihe ist nur zu empfählen.  

  3. Cover des Buches Throne of Glass – Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Die Erwählte

     (2.618)
    Aktuelle Rezension von: Kathis_bunte_Welt_der_Buecher

    In Band 1 lernen wir das erste Mal Celaena Sardothien kennen. Zum Tode verurteilt bekommt sie noch eine letzte Chance sich zu beweisen. Für den berüchtigten König von Erilea soll die gegen andere Assassinen, Mörder und andere zwielichtige Typen in einem tödlichen Wettkampf kämpfen. Der Preis für ihren Gewinn ist die Freiheit.
    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht und ich war sofort in der Geschichte gefangen. Ich mochte Celaena von Anfang an und konnte gut mit ihr mitfühlen. Sie ist eine starke junge Frau die sich nicht von ihrem Weg abbringen lässt und für ihre Überzeugungen einsteht. Besonders krass fand ich ihr Alter. Sie ist ja gerade erst 18 Jahre alt. Ziemlich schnell lernt man auch den Kronprinzen Dorian und den Captain der Garde Chaol Westfall kennen. Beide Männer waren mir von Anfang an sympathisch und ich mochte ihren Umgang miteinander. Ihre Gespräche waren locker geschrieben und man spürt dass sich die beiden schon ewig kennen und sich gegenseitig vertrauen. Als dann Celaena ins Schloss kommt, entwickeln sich die beiden ein wenig zu Konkurrenten. Diese dreier Konstellation fand ich sehr humorvoll und lustig. Besonders Prinzessin Nehemia fand ich auch großartig und eine starker Charakter.
    Der Wettkampf der Champions hat mich teilweise etwas an die Tribute von Panem erinnert, was der Geschichte aber nicht geschadet hat. Ich fand es wahnsinnig spannend zu sehen, welche Fähigkeiten die einzelnen Champions hatten. Der König war mir von Anfang an mega unsympathisch und ich fand ich herzlos, kalt und blutrünstig. Er möchte einfach seine Ziele durchsetzen, egal welche Hürden er nehmen muss.
    Die Geschichte wurden mit jedem Kapitel spannender und man konnte nie vorausahnen was als nächstes passiert. Man konnte nie sicher sein welches Monster oder welche Celaena bewältigen muss.
    Aber auch die kleine aber feine Liebesgeschichte bzw. diese Dreiecksbeziehung fand ich gut in die Geschichte eingebaut und hat nicht zu viel Platz eingenommen. Meiner Meinung nach hätte man aber auch eine Seite der Beziehung verzichten können. Trotzdem fand ich die Beziehungen zwischen Dorian, Chaol und Celaena sehr unterhaltsam und toll erzählt. Mittendrin hatte ich dann plötzlich auch ein sehr komisches Gefühl Nehemia gegenüber und war echt gespannt wie das enden würde. Aber ich möchte nicht zu viel verraten.
    Auch die Nebencharaktere wie bspw. Kaltain oder Herzog Perrington haben perfekt in die Geschichte gepasst und haben dem ganzen nochmal mehr Spannung gegeben.
    Ich fand es wahnsinnig toll zu sehen welche Kampfskills Celaena hat und wie sie mit den Waffen umgehen kann.
    Der Schreibstil war sehr angenehm und ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte am Ende nicht aufhören zu lesen und ich musste unbedingt wissen wie es endet.
    Alles in allem war es ein super erster Band, der zwar einige Fragen aufgeworfen hat, die aber im Laufe des Buches beantwortet haben und nicht allzu viele offengeblieben sind und das ganze macht riesengroße Lust auf die weiteren Bände der Reihe.

  4. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter (ISBN: 9783423762069)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

     (1.630)
    Aktuelle Rezension von: mell_e_grosch

    Der Finale Band war für mich nicht ganz so überzeugend wie der Zweite, aber dennoch einfach ein Traum. Einzig hat mich diesmal unsere Liebe Ferye enttäuscht. Sie hat anscheinend doch so viel Macht und nutzt sie im großen Kampf eigentlich nur für eine Sache. Welche Spoiler ich jetzt mal nicht.

    Trotzdem konnte mich der Band gut abholen und ich hab es geliebt, Zeit mit den Protas zu verbringen.



  5. Cover des Buches Throne of Glass – Kriegerin im Schatten (ISBN: 9783423716529)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Kriegerin im Schatten

     (1.666)
    Aktuelle Rezension von: Kathis_bunte_Welt_der_Buecher

    Band 2 knüpft nahtlos an Band 1 an und so ist man sofort wieder in der Geschichte gefangen und ist sofort wieder mitten im Geschehen.
    Die Beziehung zwischen Chaol und Celaena entwickelt sich ganz langsam und die beiden sind wirklich süß miteinander und ich mochte ihre Beziehung zueinander von Anfang an.
    Dorian hält sich am Anfang etwas im Hintergrund und lässt sich nicht so oft bei Celaena blicken. Ich fand es auch gut dass sich die Beziehung zwischen Chaol und Dorian ein wenig verändert hat, da dadurch etwas mehr Spannung in das ganze gekommen ist, da es nicht mehr die heile Welt wie am Anfang war.
    Es kommen auch einige neue Charaktere ins Spiel wie bspw. Archer oder Roland.
    Besonders die beiden konnte man nicht richtig einordnen auf welcher Seite sie stehen. Das hat nochmals die Spannung erhöht, finde ich.
    Besonders Celaena hat sich in diesem Band nochmals von einer anderen Seite gezeigt, vor allem am Anfang der Geschichte als sie die Aufträge für den König ausführen sollte.
    Ich mochte ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte sehr gerne.
    Die ganze Geschichte hat sich immer wieder gewandelt und wie schon in Band 1 war man nie sicher was einen auf der nächsten Seite erwartet. Es gab auch immer wieder Szenen die wahnsinnig humorvoll und witzig waren und auch teilweise war es auch sehr sarkastisch. Das hat mir gut gefallen, es hat alles nochmals aufgelockert.
    Man begegnet auch wieder bekannten Charakteren wie Kaltain oder Herzog Perrington aus Band 1.
    Gerade in den letzten Kapiteln des Buches hat sich ja nochmals einiges getan oder in einigen Fällen auch sehr negativ verändert. Ich fand manche Ereignisse sehr traurig und ich hätte mir für einige Charaktere ein Happy End gewünscht. Allerdings gab es auch einige positive Veränderungen gerade bei Dorian die in den nächsten Bänden sicherlich noch Auswirkungen haben werden. Da bin ich schon sehr gespannt darauf. Auch wie sich Celaena, Chaol und alle anderen Personen weiterentwickeln werden und wie ihre Geschichte weitergeht.

  6. Cover des Buches Hope Forever (ISBN: 9783423716062)
    Colleen Hoover

    Hope Forever

     (2.264)
    Aktuelle Rezension von: LollyLovesBooks

    Colleen Hoover lässt einen in diesem Buch wieder ein unfassbar schweres Schicksal erleben. Sky wächst behütet und ohne Internet bei ihrer Adoptivmutter Karen auf, die sie über alles liebt. Karen ist Sky eine gute Mutter und sie ihr eine gute Tochter - auch wenn sie manche Sachen vor Karen verheimlicht, wie zum Beispiel die Jungs, die bei ihr regelmäßig durchs Fenster steigen. Allerdings kann sie nichts bei deren Küssen empfinden, bis sie auf Holder trifft, welch er sie eines besseren belehrt. Sie fühlen sich tief verbunden und kommen sich massiv bekannt vor, was Sky jedoch nicht direkt auffällt, da sie so überwältigt von Dean Holder ist. Als er ihr etwas über ihre Zeit vor der Adoption erzählt, ist sie vollkommen geschockt und kann sich an immer mehr erinnern - was zu vielen Auseinandersetzungen und Problemen führt. Es erstaunt mich noch immer, wie gut dieses schwere Leben beschrieben wurde. Colleen Hoovers Bücher beinhalten häufig gelungene Plottwists, wie auch hier. Ein Ereignis und Erinnerung ist überraschender als die nächste. Ich bin immer noch geschockt, von dem was Skys Vater tat - mehr darüber kann man nicht sagen, ohne zu spoilern. Als ich dann auch noch erfuhr wer Karen wirklich ist, war ich extrem überrascht und musste erstmal eine Stunde aufhören zu Lesen, um das Geschehene zu verarbeiten, da es wirklich bedrückend ist. Was mich jedoch sehr verwundert und fast schon zweifeln lässt, ist die Tatsache, dass Sky nicht komplett zusammengebrochen ist nachdem sie erfuhr, was ihr angetan wurde. Es ist schon eine enorme Belastung, zu realisieren, dass einem

    so etwas geschah, vor allem wenn man dann auch noch fast komplett auf sich allein gestellt ist. Sonst störte mich eigentlich nichts an den Charakteren, Holder ist wundervoll und ich liebe so gut wie alles an ihm. Vor allem, dass er Linden Sky Davis derart unterstützt, sie nicht im Stich lässt und stets hinter ihr steht. Auch seine Ansichten zu allen ersten Malen ist sehr süß. Ich freue mich wirklich, dass die zwei anscheinend sehr glücklich sind, allerdings erwarte ich noch irgendetwas, dass die beiden wieder etwas auseinander reißen könnte - so ist es bei Colleen Hoover häufig und es überraschte mich schon fast, dass alles glatt lief.

    Zusammenfassend war dieses Buch wirklich toll und es gab so einige Überraschungen und dann wieder erleuchtende Momente. Tolle Charaktere, die alle ihre eigene verkorkste Geschichte haben.

  7. Cover des Buches Verity (ISBN: 9783423230124)
    Colleen Hoover

    Verity

     (1.548)
    Aktuelle Rezension von: Bookshelfread

    Lowen soll eine bekannte Buchreihe weiterführen, da dies der eigentlichen Autorin nicht mehr möglich ist. Zur Recherche zieht sie vorübergehend bei der Familie ein und lernt den attraktiven Mann der Autorin kennen. Im laufe der Recher geschehen jedoch seltsame Dinge und Lowen erfährt Schreckliches...

    Nun spreche ich wohl über das Buch, dass mich am allermeisten schockiert hat. Das ganze Buch hat mich von Anfang an gefesselt und ich kam mir beim Lesen vor wie die Protagonistin. Diese las ebenfalls gebannt ein Manuskript. Doch der Plottwist am Ende hat mich absolut sprachlos gemacht. 🤯 Das Buch ist ein etwas anderer Roman von Colleen Hoover. Man erhält aber auch hier eine spannende Liebesgeschichte und sehr viel Spannung. Eine absolute Leseempfehlung!☺️
    Einziger Punkt weshalb ich dem Buch leider nicht 5 Sterne geben kann, ist das Ende, dass sehr gut durchdacht aber auch offen gelassen wurde und mir zahlreiche schlaflose Momente beschert hat. Deshalb 4 von 5 Sternen.

  8. Cover des Buches Throne of Glass – Erbin des Feuers (ISBN: 9783423716536)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Erbin des Feuers

     (1.274)
    Aktuelle Rezension von: elbenmaedchen

    Ich habe das Gefühl, dass die Reihe wirklich von Buch zu Buch besser wird! Bei dem Buch hatte ich echt die gleichen Feelings wie bei ‘Das Reich der sieben Höfe‘ & ich hatte echt gedacht, dass kein Buch jemals an diese unglaublich gute Reihe rankommen wird. 🤯 Ich mochte das Setting und Celaena wird mir mittlerweile auch langsam sympathisch. Und Rowan AHHH ich liebe ihn einfach nur 🫶🏻

  9. Cover des Buches Die Flüsse von London (ISBN: 9783423213417)
    Ben Aaronovitch

    Die Flüsse von London

     (1.846)
    Aktuelle Rezension von: Magdalena_Efrt

    Die Flüsse von London ist der Auftakt zu einer mehrbändigen Reihe.

    Der erste Fall von Constable Peter Grant ist spannend und wendungsreich. 

    Ben Aaronovitch erzählt die Geschichte mit viel Witz und trockenem Humor, mit jeder Menge Spannung und Action, Blut und Mord, Fantasy und überaschenden Wendungen. Er schreckt vor wirklich nichts zurück und tut seinen Protagonisten alles mögliche an.

    Einen Punkt Abzug, weil mir manche Passagen immer noch nicht klar sind und ich manchmal das Gefühl hatte, ganze Seiten übersprungen zu haben, obwohl dem nicht so wahr. (Ich habe es überprüft! Mehrmals.)

    Die Mischung aus Fantasy und Krimi gefällt mir besonders gut. Ebenfalls punkten kann der Roman mit dem Schauplatz London und mehreren kurzen Abstechern in Londons Geschichte. Man kann die Atmosphäre spüren, die Kulisse sehen und riechen... 

    Fazit: Alles in allem ein gelungener Unterhaltungsroman mit Spannung und Selbstironie, bei dem ich einfach nur wissen wollte, wie der Fall am Ende ausgeht.



  10. Cover des Buches Nur noch ein einziges Mal (ISBN: 9783423740302)
    Colleen Hoover

    Nur noch ein einziges Mal

     (1.190)
    Aktuelle Rezension von: Irina_Dorn

    „Manchmal muss man das, was einem am meisten am Herzen liegt, am weitesten wegschieben, weil es gleichzeitig das ist, was am meisten wehtut….!“

     

    #reread Mein. Herz!!! @colleenhoover kriegt mich einfach jedes verdammte Mal!!! Mein Herz ist in tausend Teile gesprungen und ich heule, wie ein Baby. Lily’s Geschichte war so real, unvorhersehbar, extrem rührend und wirklich tief traurig. Es war eine pure emotionale Achterbahn, so dass ich zwischendurch pausieren musste. Ein grandioses Werk mit ganz viel Gefühl und Tiefgang! Lest dieses Buch!

     

    „Ein Kind soll nicht mit getrennten Eltern aufwachsen müssen, aber es soll auch keinen Vater erleben müssen, der seine Aggressionen nicht im Griff hat.“

     

  11. Cover des Buches Throne of Glass  - Königin der Finsternis (ISBN: 9783423717076)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Königin der Finsternis

     (959)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Und weiter geht die Reihe um Celeana, Chaol und Dorian. Wobei sich Celeana als Aelin beweisen muss. Unerwartete Wendungen machten mich fast sprachlos. Es passiert so viel, dass man ab und zu dann doch mal das Buch aus den Händen legen muss. Kleine Verschnaufpausen, um das Gelesene zu überdenken und schon ging es weiter.

    Dorian ist von einem Dämonen besetzt, der nur mit bestimmten Artefakten "ausgetrieben" werden kann. Aelin und Chaol gehen jedes Risiko ein und ich bin schon gespannt, wie es weitergeht.

    Der Schreibstil ist unverkennbar flüssig, lebendig und fesseln.

  12. Cover des Buches Nächstes Jahr am selben Tag (ISBN: 9783423740258)
    Colleen Hoover

    Nächstes Jahr am selben Tag

     (1.072)
    Aktuelle Rezension von: Traeumerle

    Klischeehafter Roman und eben doch nicht. Tolles Buch, tolles Thema. Total fesselnd, ich hätte am liebsten direkt das Ende gelesen :D Wirklich rund um tolles Buch.

  13. Cover des Buches Weil wir uns lieben (ISBN: 9783423716406)
    Colleen Hoover

    Weil wir uns lieben

     (1.231)
    Aktuelle Rezension von: Bluestone21

    Will und Layken haben geheiratet und bei ihren Flitterwochen erleben wir die wichtigen Höhepunkte ihrer Geschichte wieder- aber aus Wills Sicht.

    Für mich ist dieses Buch perfekt, denn auch ich stelle meinem Freund meist Fragen wie er damals bestimmte Ereignisse erlebt hat und gehe ihm damit schon auf die Nerven. XD

    Da hat dieses Buch perfekt hinein gepasst, auch da es bei mir schon ein bisschen her war seit ich die anderen beiden Bücher gelesen habe.

  14. Cover des Buches Illuminae (ISBN: 9783423761833)
    Amie Kaufman

    Illuminae

     (519)
    Aktuelle Rezension von: Anna_intergalaktisch

    In erster Linie glänzt die Geschichte durch ihre innere Aufmachung: Die Leser*innen erwartet eine Zusammenstellung von unterschiedlichen Berichten, Funk- und Chat-Kommunikationen und Tagebucheinträgen. Kaum zu glauben, aber dadurch entsteht tatsächlich eine wahnsinnig spannende Sci-Fi-Story. Die Gefühle der handelnden Personen sind überraschend gut nachzuempfinden und man fiebert unentwegt mit ihnen mit.

    Kritik gibt es von mir dennoch: Die Handlung ist teilweise recht vorhersehbar und das Ende war nicht so ganz nach meinem Geschmack. Letzter Kritikpunkt nur unter Vorbehalt, da ich definitiv noch Band 2&3 lesen werde.

  15. Cover des Buches To all the boys I’ve loved before (ISBN: 9783446250819)
    Jenny Han

    To all the boys I’ve loved before

     (726)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    To All The Boys I’ve Loved Before is a beautiful story, not just about love, but life and family, friends and growing up.

    I loved the storyline of Lara Jean, her love letters and all the drama they involved. OMG how much I loved those letters!!! They were the highlight of the whole book. I just loved reading how she felt when she had her crushes on all the boys and her interactions after they’re out. And all her moments with Peter and her family. It’s just lovely and fun to read.

    Also I’ve read the first book (and half of the second book) before I’ve seen the movie and I can definitely say that I loved both – the book AND the movie. Both had their own highlights. In the book definitely Lara Jean’s love letters and in the movie PETER. Although I would have loved if the book would have been made into a series instead of a movie, as I think a series format would have fit better and Lara Jean, her love interests and her family could have been represented better. But it’s still a great movie and an even better book.

    Definitely a must read if you like sweet and funny YA love stories.
    It’s a great book and I’m definitely going to read the second and third book in this series.

    Weniger lesen

  16. Cover des Buches Das Café am Rande der Welt (ISBN: 9783423209694)
    John Strelecky

    Das Café am Rande der Welt

     (980)
    Aktuelle Rezension von: bookfeminist

    Das Buch liest sich schnell und gut, ist aber nichts neues. John Strelecky hat sich einfach ein neues Wort einfallen lassen "Zweck der Existenz" für etwas das es schon lange gibt. Wenn man einfach nur eine nette Geschichte lesen möchte kann ich es empfehlen, aber mehr als eine kurzweilige Unterhaltung ist es nicht.

  17. Cover des Buches Crave (ISBN: 9783423763356)
    Tracy Wolff

    Crave

     (662)
    Aktuelle Rezension von: Tintenblume94

    Das Buch war  alleine schon wegen der Optik ein Kaufgrund. Die Bewertungen gehen allerdings ziemlich weit auseinander.

    Die Autorin hat einen flüssigen, humorvollen Schreibstil, ich musste mehrmals wirklich schmunzeln. Das Setting in Alaska hat mir wirklich gut gefallen und die Katmere Akademie fand ich auch richtig toll beschrieben. 

    Die Nebencharaktere waren authentisch, ich hab sie alle wirklich ins Herz geschlossen. Ich hatte ein paar Startschwierigkeiten mit Grace, da sie mich an einige Klischees, zB. Twilight erinnert. Ich konnte ihre Handlungen nicht immer ganz nachvollziehen und ihre Schwärmerei zu Jaxon war an ein paar Stellen echt kitschig, wo ich manchmal wirklich die Augen verdreht habe. Als Teenie hätte ich das mit Sicherheit total toll gefunden. Jaxon war für mich der typische Bad-Boy-Teenie-Schwarm. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich die beiden ins Herz geschlossen hab, ich glaube, das passierte erst nach über der Hälfte. 

    Das Buch hatte einige spannende Aspekte, jedoch musste man da echt durchhalten, wie ich finde. Es waren sehr viele kitschige Szenen dabei. Zum Glück hatte ich eine tolle Buddyread-Partnerin, die mich immer wieder motiviert hatte, dranzubleiben. Wenn man einmal die Hälfte geschafft hatte, wurde es auch spannender, ich bin froh, dass ich nicht aufgegeben habe.

    Das Buch endete mit einem fiesen Cliffhanger, was einen sehr neugierig auf den 2. Band machte.

    Von mir bekommt dieses Buch 3,5 Sterne.

  18. Cover des Buches Looking for Hope (ISBN: 9783423716253)
    Colleen Hoover

    Looking for Hope

     (920)
    Aktuelle Rezension von: Isaquisa

    Meinung:

    Dieses Buch war einfach mega schön!!! Es war sehr emotional und ich konnte mich einfach nicht davon losreißen! Es war das erste Buch von Colleen Hoover was ich gelesen habe und es hat mich komplett überzeugt! Ich möchte unbedingt auch noch den anderen Teil der Reihe, “Hope forever” lesen! Da es die selbe story nur aus Skys Sicht ist, ist es wahrscheinlich relativ egal in welcher Reihenfolge man es ließt. Dieses Buch hat sämtliche Emotionen in mir geweckt so das ich manchmal laut lachen musste, mir manchmal aber auch Tränen kamen. Ich mochte die Protagonisten sehr gerne und konnte jede ihrer Handlungen nachvollziehen, und auch wenn sie mal einen Fehler gemacht haben hat man sie vollkommen verstanden und konnte mich gut in sie hineinversetzen!! Was mir auch mega gut gefallen haben waren die Briefe die er seiner Schwester immer geschrieben hat! Ich finde in diesem Buch hat Colleen Hoover besonders die Geschwisterliebe zum Ausdruck gebracht was mir mega gut gefallen hat<3

    Inhalt:

    Dean Holder war 5 Jahre alt als seine Beste Freundin Hope entführt wurde, damals brach die Welt über ihm zusammen und er dachte ein Teil seines Herzens wäre gestorben, als 13 Jahre darauf seine Zwillingsschwester Les stirbt, stirbt auch noch der Rest seines Herzens. Doch dann trifft er Sky die seine Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt. Die Gefühle die er verloren glaubt zeigen sich wieder doch ihm wird immer mehr klar das er sich der Vergangenheit stellen muss um in die Zukunft zu schauen, ebenso wie Sky. 

    Charaktere:

    Ich habe die Charakter von einem Moment auf den anderen geliebt! Ich mochte Dean mega gerne, und es war schrecklich mit anzusehen wie er sich für alles die Schuld gegeben hat! Auch Sky ist mir sofort ans Herz gewachsen sie ist einfach eine mega liebe Person mit und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen! Auch wenn man Leslie nur sehr wenig kennt,  mochte ich sie sehr gerne! Mein absoluter Lieblings Charakter bleibt trotzdem Daniel! Er hat mich immer wieder aufs Neue zum Lachen gebracht und ich habe ihn einfach geliebt!! Auch die neben Charaktere wie Breckin oder sie Mutter von Dean waren sehr Freundlich!

    Fazit:

    Dieses Buch hat mich sehr berührt und ich kann es jedem weiter empfehlen die gerne Liebesromane lesen! 

  19. Cover des Buches Eine wie Alaska (ISBN: 9783446246676)
    John Green

    Eine wie Alaska

     (2.509)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Miles wechselt auf ein Internat. Auf diesem Internat lernt er seine ersten richtigen und wahren Freunde kennen. Und auf Alaska trifft er ebenfalls. Sie ist ein Mädchen, das sehr geheimnisvoll und dennoch liebenswert ist. Doch niemand weiß etwas von ihr, da sie ihr ganzes Leben privat hält. Nach und nach entwickelt sich dann jedoch zwischen Miles und Alaska etwas, womit beide überhaupt nicht gerechnet haben. Und dann passiert auch noch was, was Miles den Boden wegreißt…

    Ich liebe die Bücher von John Green und habe alle Bücher von ihm zuhause und auch schon bereits gelesen. Und ,,Eine wie Alaska‘‘ ist mein Lieblingsbuch von ihm und ich habe es auch schon mehrfach gelesen. Wenn ich ehrlich bin, bekomme ich einfach nicht genug von dem Buch. Nicht genug von den Charakteren, nicht genug von der Geschichte und nicht genug von der Hoffnung, dass das Ende doch ganz anders ausgeht, als ich es schon mehrfach zuvor gelesen hatte…

    Das Buch wird aus der Sicht von Miles, unserem Protagonisten, geschrieben. Für mich war Miles sehr echt, realistisch und lebensnah gezeichnet worden. Man hatte beim Lesen oft das Gefühl, als wäre man ein Teil seiner Geschichte. Besonders toll finde ich auch, dass Miles Gefühle zulässt und er wirklich jede Emotion spürt, auch wenn er das nicht möchte. Nach dem bestimmten Ereignis was in dem Buch passiert, ist Miles wie ausgewechselt. Er stellt sich viele Fragen und fragt vor allem nach dem Sinn des Lebens. Und genau das sind Dinge, weshalb man ihn gut verstehen und seine Handlungen und Gedanken wirklich, wirklich gut nachvollziehen kann.

    Ebenfalls gibt es in diesem Buch noch Alaska, die für mich ebenfalls ein sehr spannender Part aus der Geschichte war. Denn wie oben bereits beschrieben, weiß fast niemand, wer sie wirklich ist. Sie ist eine mysteriöse Person, die teilweise starke Stimmungsschwanken hat. Auch wenn das nichts Tolles ist, sorgt sie damit dafür, dass eine Menge Schwung in die Geschichte gebracht wird und sie nicht eintönig wird. Nach der Hälfte des Buches gibt es jedoch eine Wendung, mit der ich nicht wirklich gerechnet habe. Natürlich weiß man, dass etwas passiert, doch leider erfährt man erst nach der Hälfte was passiert ist. Und das war wirklich schockierend.

    Der Schreibstil von John Green kannte ich ja bereits aus anderen Büchern von ihm und doch konnte er mich hier auch wieder komplett damit überzeugen. John Green bringt so viel Poesie mit in seine Bücher, was ein großer Grund dafür ist, weshalb ich seine Geschichten liebe. Aber nicht nur das. Er schreibt so flüssig, gefühlvoll und wahnsinnig emotional, sodass nicht nur den Charakteren das Herz gebrochen wird, sondern auch dir. Du spürst jede einzelne Emotion ganz nah bei dir.

    ,,Eine wie Alaska‘‘ ist eine richtig tolle Geschichte, die ich wahnsinnig geliebt habe. Ich würde gerne auch noch eine Fortsetzung zu dem Buch lesen. Vielleicht ein ,,5 Jahre später‘‘ Buch um zu schauen, wie sich die Charaktere weiter entwickeln könnten. John Green hat in diesem Buch wundervolle Charaktere geschaffen, die einem tief ins Herz gehen und man sie nicht so schnell vergessen wird. John Green ist ein Autor, bei dem ich die Bücher mittlerweile auch blind kaufe, denn ich bin mir sicher, dass seine Bücher mich absolut überzeugen werden können. 

  20. Cover des Buches Erbarmen (ISBN: 9783423212625)
    Jussi Adler-Olsen

    Erbarmen

     (4.118)
    Aktuelle Rezension von: Radermacher

    Erbarmen ist mein erster Jussi Adler Olsen. Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Der Thriller ist gut geschrieben, die detailreichen Schiderungen sorgen für Bilder im Kopf. Wobei die Spannung nicht so stark war, dass ich unbedingt weiterlesen musste. 

    Aber warum die Hintergründe schon neunzig Seiten vor Ende des Buches verraten werden, bleibt mir ein Rätsel. Ebenso, warum Ermittler Car Morck sich so unsympathisch und unkollegial und in ein oder zwei Szenen meines Erachtens auch dumm und unrealistisch verhält. Deshlab bekommt der Bestsellerautor von mir nur vier Sterne.

  21. Cover des Buches Layla (ISBN: 9783423263085)
    Colleen Hoover

    Layla

     (499)
    Aktuelle Rezension von: kersii

    Huiuiui das war krass.

    Ich war anfangs ja fest der Überzeugung, dass Layla wird wie Verity. Aber nein, es war komplett anders. Anders, aber nicht schlecht. Trotzdem konnte Layla Verity nicht übertreffen. Ich hatte bei Layla aber auch einige „whaaaaat happens?!“ Momente, vor allem dann gegen Ende. Hin und wieder musste ich mir schon mal an den Kopf fassen (@miaswonderbooks fand das übrigens sehr amüsant), weil nun ja… manchmal denken die Protagonisten halt einfach nicht mit. Oder Leeds weiß genau, was er falsch macht und tut es trotzdem🙄 nichtsdestotrotz bin ich begeistert von Layla und ich hab es sehr gerne gelesen. 

    Fazit: Layla ist anders als alles andere, was ich bisher von Colleen Hoover gelesen habe, aber es ist verstörend gut gewesen!

  22. Cover des Buches Die Terranauten (ISBN: 9783446253865)
    T. C. Boyle

    Die Terranauten

     (312)
    Aktuelle Rezension von: miah

    Inhalt:
    Vier Männer und vier Frauen werden für zwei Jahre in ein großes Terrarium gesperrt, um Leben in einem geschlossenen Ökosystem nachzubilden. Man erhofft sich wissenschaftliche Erkenntnisse für mögliche Missionen auf dem Mars. Doch wo Menschen sind, sind auch Emotionen, die die Mission schon bald auf eine harte Probe stellen wird.

    Meine Meinung:
    Dieses Buch wartet schon sehr lange darauf, von mir gelesen zu werden. Das Experiment hat mich neugierig gemacht, doch schnell musste ich feststellen, dass das große Ereignis aus dem Klappentext erst im zweiten Jahr nach dem Einschluss passieren würde und bis dahin noch sehr viele Seiten gelesen werden mussten.

    Ich hatte einige Schwierigkeiten, mich in die Handlung reinzufinden. Auf den ersten 100 Seiten ist die Auswahl noch nicht getroffen worden. Es gibt Einblicke in das bisherige Auswahlverfahren, aber so richtig mitfiebern, wer es am Ende schafft, konnte ich nicht. Dazu fehlte mir komplett die Bindung zu den Protagonisten. Sie waren mir lange fremd.

    Danach beginnt Jahr 1 nach dem Einschluss. Es geht um erste Anlaufschwierigkeiten, blinde Passagiere, die Eingewöhnung der Männer und Frauen mit den Umständen und erste menschliche Konflikte. Das Team muss erst zusammenfinden, auch wenn sie sich schon länger kennen.

    Die gesamte Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Dawn Chapman, Ramsay Roothoorp und Linda Ryu erzählt. Dawn und Ramsay sind drinnen. Linda wurde nicht ausgewählt, hofft aber auf einen Platz in Mission 3. Jeder dieser drei Protagonisten bekommt jeweils ein eigenes Kapitel, sodass manche Ereignisse aus mehreren Perspektiven erzählt werden. Der Erzählstil wirkt, als ob die Protagonisten eine Art Protokoll führen. Dabei wird der Leser stellenweise direkt angesprochen.

    Auch wenn man durch die wechselnde Perspektive einen guten Einblick über alle Ereignisse drinnen und draußen bekommt, fehlten mir die Emotionen. Weder Ramsay, noch Dawn oder Linda sind mir besonders nahe gekommen. Dawn konnte ich tatsächlich am wenigsten verstehen. Vor allem gegen Ende fand ich sie wahnsinnig und war ein wenig ensetzt, dass Mission Control ihr Verhalten auch noch unterstützte.

    Nach und nach entwickelte die Handlung eine Sogwirkung, doch so richtig gefesselt war ich leider nie. Am Ende wollte ich das Buch einfach nur noch beenden, weil ich wissen wollte, was mit Dawn passiert. Ich hatte allerdings nicht damit gerechnet, dass das Buch dann einfach endet, ohne einen weiteren Ausblick auf die Zukunft.

    Am interessantesten waren die menschlichen Aspekte, d.h. die Beziehungen untereinander und die Gruppendynamik. Die wissenschaftlichen Hintergründe wurden zwar verständlich erklärt und waren bis zu einem gewissen Grad auch interessant, aber so richtig hat mich das nicht gefesselt.

    Jahr 2 nach dem Einschluss beginnt erst nach über der Hälfte des Buches. Erst in diesem Teil geschieht das Ereignis, das im Klappentext so groß angekündigt wurde. Das hat mich enttäuscht, weil sich der Klappentext so eher wie ein Spoiler anfühlt. Schließlich warte ich als Leser auf die im Klappentext angedeuteten Geschehnisse.

    Die Emotionen, die mit dem Ereignis einhergehen, sind nachvollziehbar, auf beiden Seiten. Zu Beginn hatte ich für Dawn noch Verständnis, aber gegen Ende der zwei Jahre fand ich sie ziemlich unverschämt. Ich würde mich nicht auf Dawns Seite stellen und kann alle Terranauten verstehen, die wütend auf sie sind. Am Ende war ich einfach froh, dass ich das Buch beendet hatte. Ich glaube, das war das erste und letzte Buch von T.C. Boyle, das ich gelesen habe.

  23. Cover des Buches Was perfekt war (ISBN: 9783423230018)
    Colleen Hoover

    Was perfekt war

     (518)
    Aktuelle Rezension von: Bookbloom

    "Was perfekt war" von Colleen Hoover handelt von dem Ehepaar Quinn und Graham, die sich gerade in einer sehr schwierigen Episode ihrer 7-jährigen Ehe befinden und beide wissen noch nicht, wie/ob aus dieser gemeinsam herausgehen können oder nicht.

    Meine Meinung:

    Ich wusste wovon das Buch hauptsächlich handelt, weshalb ich es erstmal wochenlang auf meinem Bücherstapel liegen lassen und vor mir hergeschoben habe. Ich hatte einen gewissen Respekt und wusste nicht so richtig, ob mich das Thema mitnehmen kann und ob ich das überhaupt lesen will. Im Nachhinein kann ich sagen, ich hätte es direkt nach dem Kauf lesen sollen! Wer bedenken bezüglich der Thematik hat (ich will das jetzt nicht so direkt spoilern), sollte dem Buch meiner Meinung nach trotzdem eine Chance geben. Die Geschichte wird von Colleen Hoover so intensiv erzählt, als würde sie das aktuell selbst erleben und uns als Leser direkt hinter die Kulissen einer bröckelnden Ehe schauen lassen, in der die Liebe zwar noch deutlich spürbar vorhanden ist, aber gleichzeitig ewig weit entfernt erscheint.

    Man erhält die Geschichte aus der Perspektive von Quinn. Kapitel aus der Gegenwart und der Vergangenheit wechseln sich hierbei ab. Man erfährt wie das Paar sich kennen und lieben gelernt hat. Ich fand das Konzept sehr gelungen und fand beide Erzählstränge interessant und habe mich bei beiden darauf gefreut was mich als nächstes erwartet und die beiden zu verfolgen.

    Quinn ist der weibliche Hauptcharakter und hat eine klare Vorstellung davon, wie ihre Zukunft auszusehen hat bzw. was ihr fehlt um glücklich zu werden. Ich fand es sehr spannend zu lesen, wie das Festhalten an einem Wunsch oder einer Vorstellung einen selber von zufrieden auf total unglücklich schwenken kann und wie sich die Wahrnehmung einzelner Situationen so verändern kann. Die Auswirkung auf die Partnerschaft und das Wesen von Quinn inklusive der Gedankengänge hat mir für beide so leid getan. Mir war das alles nicht bewusst, da ich selbst keine Berührungspunkte damit hatte, aber durch die Beschreibungen konnte ich es sehr gut nachvollziehen und mich trotzdem gut einfühlen.

    Graham hat mich als männlicher Hauptcharakter sehr berührt. Ich habe seine Art zu Beginn der Beziehung der beiden und die anfangs humorvollen Kommentare in Bezug auf "Seelenverwandschaft" usw. sooo geliebt! Im Laufe der Geschichte hat es mir das Herz gebrochen zu sehen, wie sehr er versucht alles zu retten, selbst aber nicht genau weiß, wie er das schaffen soll. Trotz der Abweisungen hat er ganz viel Wärme und Hoffnung ausgestrahlt. Ich kann es nicht beschreiben, aber für mich persönlich hat er einen Großteil der Geschichte getragen, indem er versucht hat Quinn zu verstehen und nicht aufzugeben. Graham hat klar mein Herz gewonnen (vorallem am Ende als die beiden die Truhe öffnen..).

    Quinn und er waren für mich insgesamt das perfect Match. Das hat es noch schmerzhafter gemacht, die beiden in der Vergangenheit erst glücklich und dann in der Gegenwart so distanziert zu sehen. Der Wechsel zwischen glücklich und beklemmt, gibt der Geschichte ein besonderes, melancholisches Gefühl, das ich sehr mochte. Wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle. :D

    Ein großes Thema, welches zu den Problemen der beiden führt, ist Quinns Schweigen Graham gegenüber und andersrum. Oft habe ich mir gedacht "redet doch einfach miteinander", aber gerade das hat die Story so echt gemacht. Mal ehrlich..sprechen wir immer unsere Gedanken oder Meinung offen und klar aus? Ich denke nicht. Und das war für mich eigentlich sogar die Hauptmessage des Buches und hat mich an dem Buch denke ich so gepackt. Ich habe es direkt in einer Lesesession durchgelesen und mich keine Seite lang gelangweilt. Es hat auf mich gewirkt, als wären das echte Personen, bei denen ich gerade mitfiebere, dass sie ihre Ehe wieder auf die Reihe kriegen und sich ehrlich ins Gesicht sagen, was ihnen schon seit Monaten durch den Kopf geht. Die Protagonisten waren so real, verschlossen und gleichzeitig voller Gefühle füreinander, die ich als Leser trotz der Schwere der Situation nachfühlen konnte und mich auf ein Happy End hoffen lassen hat.

    Ich würde (wie schon oben geschrieben) das Buch auf jeden Fall empfehlen, wenn man keine Lust auf eine zuckersüße Lovestory hat, sondern eine real beschriebene Geschichte von zwei Menschen lesen will, die sich lieben, mal miteinander mal gegeneinander kämpfen und versuchen den für viele Paare realen Problemen der realen Welt standzuhalten, ohne dabei den Fokus aufeinander zu verlieren. 

    Ganz viele Emotionen, starke Message und toll geschrieben!!



  24. Cover des Buches Wie man die Zeit anhält (ISBN: 9783423281676)
    Matt Haig

    Wie man die Zeit anhält

     (371)
    Aktuelle Rezension von: foxydevil

    Der Buchtitel klang interessant und da ich schon ein Buch von diesem Autor gelesen habe, war ich sehr interessiert.
    Denn wen interessiert es nicht wie man die Zeit anhält?

    Aus dem Inhalt:

    Tom sieht aus wie im besten Alter, allerdings ist er schon über 400 Jahre alt.
    Dadurch ist er sehr einsam denn die Menschen um ihn rum haben dieses Geheimnis nicht und müssen sich auch nicht damit beschäftigen das es nicht auffliegt.
    Als Tom allerdings auf Camille trifft, ändert sich alles und er beginnt die erste Regel „Du darfst Dich niemals verlieben“ infrage zu stellen.

    Meine Meinung:

    Das Cover finde ich sehr schön gestaltet und die Vorstellung vor einem so großen Ziffernblatt mit dem Blick auf London zu stehen fasziniert mich sehr.
    Und es passt zum Inhalt des Buches.
    Die Handlung beginnt in der Jugend von Tom wo er gleich eine schlimme Erfahrung machen muss.
    Man erfährt von seinem weiteren Leben und von der Suche nach einer Familienangehörigen.
    Auch enthält das Buch etwas Spannung denn ich wollte natürlich schon wissen ob die Suche erfolgreich verläuft und wie er mit seinem Dasein klar kommt und was er in den ganzen Jahrhunderten so erlebt hat.
    Leider kommt mir das etwas zu kurz, auch wenn die Beschreibungen sonst gut sind.
    Die Protagonisten sind gut beschrieben und sie polarisieren.
    Meine Fragen sind beantwortet und ich bleibe mit der Überlegung zurück das es interessant wäre die Seite von Camille als Fortsetzung zu erlesen.

    Fazit:
     In jedem Fall ist das Buch mal etwas anderes und auch wenn ich es ab und an etwas zu lang erzählt empfand, würde ich es jedem Interessierten weiterempfehlen und vergebe 4 von 5 Sternen.

     

     

     

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks