Bücher mit dem Tag "drogen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "drogen" gekennzeichnet haben.

3.214 Bücher

  1. Cover des Buches Save Me (ISBN: 9783736305564)
    Mona Kasten

    Save Me

     (3.017)
    Aktuelle Rezension von: xeni_590

    Save me von Mona Kasten, ist der erste Mann der Reihe. Die Charaktere sind zwar am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig jedoch mit der Zeit wachsen sie einem ans Herz. Man baut eine Bindung auf und so kann ich jetzt am Ende des Buches sagen Fakt ich mag die Charaktere echt gerne. 

    Der einzige Mängel den ich habe ist dass ich fand dass das Buch am Anfang sehr langatmig war. 

    Sonst ein sehr gutes Buch 

  2. Cover des Buches Das Lied der Krähen (ISBN: 9783426654439)
    Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen

     (1.457)
    Aktuelle Rezension von: Seehase1977

    Achtung! Bevor ihr weiterlest...Das ist meine Meinung zu beiden Büchern der Dilogie und kann eventuell Spoiler enthalten!

    Kaz Brekker, nicht umsonst „Dirtyhands“ genannt, ist ein gerissener Dieb, dem kein Deal zu schmutzig, kein Risiko zu groß ist. Als rechte Hand eines Bandenchefs führt er den Krähen-Club, ein äußerst fragwürdiges Etablissement in der pulsierenden Handelsmetropole und düstere Hafenstadt Ketterdam, die jeder Menge zwielichtiger Gestalten Unterschlupf gewährt. Eines Tages wird Brekker ein ganz besonders lukrativer Job angeboten. Doch Brekker weiß, alleine ist diese Aufgabe unmöglich zu bewältigen. Zusammen mit fünf anderen „Krähen“ zieht Kaz los in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Der Coup gelingt, Brekker und seine Krähen kommen mit dem Leben davon, doch in Ketterdam wartet nicht die Entlohnung für ihren Erfolg, sondern Verrat und eine von ihnen gerät in Gefangenschaft. Doch Kaz wäre nicht Dirtyhands, wenn er nicht alles in Bewegung setzen würde um die verlorene „Krähe“ nach Hause zu holen. Seine Gegner haben vielleicht die erste Runde gewonnen, doch mit Hilfe seiner Leute wird Brekkers erbitterte Rache gnadenlos sein…

    • Ein Dieb mit der Begabung, die unwahrscheinlichsten Auswege zu entdecken
    • Eine Spionin, die nur »das Phantom« genannt wird
    • Ein Verurteilter mit einem unstillbaren Verlangen nach Rache
    • Eine Magierin, die ihre Kräfte nutzt, um in den Slums zu überleben
    • Ein Scharfschütze, der keiner Wette widerstehen kann
    • Ein Ausreißer aus gutem Hause mit einem Händchen für Sprengstoff

    Meine Meinung:

    Es geht hier um die beiden Fantasy-Romane „Das Lied der Krähen“ und „Das Gold Der Krähen“, eine Dilogie von Leigh Bardugo, die auf die Grisha-Trilogie der Autorin aufbaut. Es ist daher sicherlich eine gute Entscheidung, zuerst mit der Grisha-Trilogie zu beginnen, denn nur so hat man einen -  meiner Meinung nach – guten und wichtigen Einblick in dieses komplexe Fantasy-Universum, das Leigh Bardugo erfolgreich und fantasievoll weiter ausgebaut hat.

    Während in der Grisha-Trilogie ein russisch angehauchtes Setting vorherrscht, befindet man sich in der Krähen-Dilogie eher in einer mittelalterlichen und düsteren Ausgabe von Amsterdam. Zwielichtige Viertel und dunkle Gassen prägen Ketterdam, die Hafen- und Handelsstadt auf der Insel Kerch. Hier herrscht allzeit buntes Treiben, es werden Geschäfte - egal welcher Art – abgeschlossen, Freudenhäuser und Spielhallen besucht. In dieser quirligen und lauten Stadt treffen wir auf die sechs Protagonisten, die charakterlich, in ihrer Ideologie und Kultur unterschiedlicher nicht sein könnten. 

    Allen voran Kaz Brekker, der heimliche Herrscher des Barrell, gerissen und intelligent, ein Typ, dem kein Deal zu gefährlich, kein Job zu schmutzig ist. Die mutige Inej, das Phantom auf leisen Sohlen, Matthias, der verbitterte Mann aus dem Norden, Jesper der spielsüchtige Revolverheld, die immer hungrige und vorlaute Grisha Nina und letztlich Wylan, der ungeliebte und unterschätzte Krämersohn.

    Die Dilogie erzählt eine unglaublich facettenreiche Story mit wechselnden bildhaften Schauplätzen – denn neben Ketterdam bietet auch der Norden mit seiner kargen Landschaft aus Schnee und Eis und seinen rauen Bewohnern ein wichtige und Raum einnehmende Bühne für die Akteure.

    Zudem heizen dramatischen Wendungen und gefährlichen Szenen, die einem teilweise das Blut in den Adern gefrieren lassen, beim Lesen mächtig ein. Bardugo sorgt in hohem Maße für Spannung, Abwechslung und Nervenkitzel und greift Themen auf, die auch die Figuren umtreibt, wie Zusammenhalt, Rache, Freundschaft aber auch ein bisschen Liebe. Der Handlungsstrang und die Hintergründe zu den einzelnen Protagonisten werden geschickt miteinander verknüpft. In den einzelnen Kapiteln wird aus den unterschiedlichen Perspektiven der Figuren erzählt und bieten interessante Einblicke in ihre Gedanken, ihre Motivation und Vergangenheit. Trotz aller Unterschiedlichkeit und Differenzen stehen die Krähen für einander ein, die ungewöhnliche Mission schweißt sie zusammen, treibt sie voran und lässt sie über sich hinauswachsen.

    Mein Fazit:

    Leigh Bardugo entführt einmal mehr in die spannende Welt des Grisha-Universums und hat mit den beiden Büchern „Das Lied der Krähen“ und „Das Gold der Krähen“ eine packende und vielschichtige Fantasy-Dilogie mit grandiosem Finale aufs Papier gebracht. Großartige, ideenreiche und fantasievolle Lektüre.

  3. Cover des Buches After love (ISBN: 9783453491182)
    Anna Todd

    After love

     (2.627)
    Aktuelle Rezension von: leos_buchblog

    Inhalt


    Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein?


    Danke an das Bloggerportal von Random House für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.


    Autorin: Anna Todd

    Hörbuch 8,09€

    1689 Minuten


    Cover


    Die Cover der After-Reihe finde ich irgendwie recht langweilig. Dass sie so düster sind, passt aber zumindest. Dennoch hätten dem Cover ein paar mehr Details sicherlich gut getan. Das Orange finde ich mutig und mir gefällt es, weil es so selten für Cover gewählt wird.


    Meine Meinung


    Ich habe nach dem eher zähen 2. Band nun endlich auch den 3. Band als Hörbuch gehört. Ich habe Hoffnungen in diesen Band gesetzt und wurde ein klein wenig enttäuscht.


    Hier hat es mich nämlich sehr gestört, dass Hardin teils Tessas Leben manipuliert hat, um zu erreichen, was er wollte. Das war für mich absolut daneben und eine Sache, die ich NIEMALS gut heißen kann. 


    Es geht bei Tessa und Hardin natürlich um eine toxische Beziehung und das ist nicht neu. Dennoch finde ich es nun nochmal etwas anderes. Hardin hätte Tessa zuvor nie bewusst geschadet, das macht er hier aber. Das finde ich sehr traurig.


    Abgesehen davon fand ich die Geschichte auch eher zäh. Es passierte nicht so schrecklich viel. Die Sexszenen waren okay, aber nicht so prickelnd wie im ersten Band. Gegen Ende wurde es mitreißender, aber irgendwie ist das einfach so eine Hassliebe mit diesen Büchern… Es kommt sehr viel Mist auf ein bisschen spannende Storyline, die wiederum süchtig macht.


    Ich fand diesen Band leider insgesamt eher enttäuschend und hoffe nun auf ein vernünftiges und unterhaltsameres Ende in Band Vier.


    Daher von mir 3 Sterne

  4. Cover des Buches Passagier 23 (ISBN: 9783426510179)
    Sebastian Fitzek

    Passagier 23

     (2.944)
    Aktuelle Rezension von: kerstinsbooks

    Spurlos verschwunden auf hoher See

    Der Polizeipsychologe Martin hat das Liebste verloren: Während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff verschwinden seine Frau und der kleine Sohn spurlos. Gefangen in seiner Lethargie und im Glauben, nichts mehr zu verlieren zu haben, fristet er sein Dasein mit lebensgefährlichen und halsbrecherischen Einsätzen bei verdeckten Ermittlungen. Als ihn eines Tages ein Anruf einer älteren Dame, die sich als Thriller-Autorin ausgibt und auf dem verhassten Kreuzfahrtschiff lebt, erreicht, wendet sich das Blatt. Sie glaubt, Martins Frau und Sohn seien noch am Leben und habe Beweise. Obwohl er nie an diesen Ort zurückkehren wollte, begibt sich Martin auf die Reise in die Vergangenheit und die Spurensuche beginnt...

    Wer einen atemberaubenden Thriller lesen möchte, der mit großem Tempo vorangeht, viel Action bietet und zahlreiche Wendungen beinhaltet, ist bei Sebastian Fitzek mal wieder richtig. Es beginnt gleich spannend mit der Frage, was mit Martins Familie geschehen ist, nimmt einen rasanten Verlauf und büßt dabei keine Sekunde an Spannung ein.

    Wie immer stellt sich die Frage, wem zu trauen ist, darüber hinaus werden hochinteressante Figuren vorgestellt, die das Geschehen alleine durch ihre Art lebendig halten, wie z. B. die exzentrische Thriller-Autorin mit ihrem versnobten "Assistenten", der eitle Kapitän oder ein Mafiaboss-ähnlicher Reeder. Zahlreiche mögliche Szenarien rund um das Geschehen werden zudem gehandelt, die auch die Sicht- und Handlungsweisen anderer Beteiligter verständlicher machen.

    FAZIT: Rundum spannend, abwechslungsreich und interessant!

  5. Cover des Buches After forever (ISBN: 9783453418837)
    Anna Todd

    After forever

     (2.319)
    Aktuelle Rezension von: Nellylovelybooks

    Ich habe die Reihe damals schon gelesen und auch beim weiteren Mal, finde ich sie einfach grandios. Viele sagen zwar es ist zu lang, zu viel oder zu anstrengend. Aber das gehört einfach dazu. Das macht die Reihe aus. Um diesen ganzen Prozess was Hardin und Tessa erleben, darum geht es. Und ich finde es gut so wie es ist und werde die Reihe immer lieben. Meine erste New Adult Reihe damals. Liebe sie noch heute.♥️

  6. Cover des Buches Paper Prince (ISBN: 9783492060721)
    Erin Watt

    Paper Prince

     (1.471)
    Aktuelle Rezension von: noelli

    Nachdem mich der erste Teil nicht überzeugt hat fand ich die Fortsetzung sehr oberflächlich. Nach dem dritten Kapitel habe ich abgebrochen. 

  7. Cover des Buches Falling Fast (ISBN: 9783736308398)
    Bianca Iosivoni

    Falling Fast

     (1.032)
    Aktuelle Rezension von: Ewynn

    Falling Fast

    von Bianca Iosivoni

    Herzerwärmend - das ist der erste Begriff der mir zur Beschreibung dieses tollen Romans eingefallen ist, noch während ich in den ersten Kapiteln steckte und Chase und Hailee sich gerade kennenlernten. Das Gefühl hat mich während des Lesens begleitet. Weil es mich so berührt hat, welchen Kampf Hailee ausfocht, mit sich selbst und mit der Welt und für Jesper und für Katie. Mit ihrem Mut hat sie mich beeindruckt, auch wenn ich ein oder zwei Mal befürchtet habe der Mut könnte sie in Lebensgefahr bringen... Eine junge Frau, die gegen ihre eigenen Ängste kämpft und dabei über sich hinaus wächst? Ein tolles Thema. Ich habe mich mit Hailee identizifieren können und hab mich in sie, Chase und Fairwood absolut verliebt.

    Hailee hatte anfangs nicht einmal geplant nach Fairwood zu fahren, geschweige denn dort zu bleiben... Das einzige Ziel ihres Roadtrips war das Versprechen an ihre Zwillingsschwester Katie: sie am Ende des Sommers wieder zu sehen. Das Grab ihres besten Freundes Jesper führt sie dorthin; und das, was sie zunächst bleiben lässt, ist schlicht und einfach ihr kaputtes Auto. Was sie am Ende dort hält ist so viel mehr. 

    Vom Kennenlernen von Chase und Hailee, über seine Versuche sie zu einem ersten Date zu überreden und ihr einen einmaligen "Kuss im Regen" zu schenken, über süße Zweisamkeit und bis zum bittersüßen Lebewohl am Ende des Sommers - wie es vereinbart war.

    Der Plot am Ende war wahnsinnig toll und hat die Dramatik des Buches auf ein ganz neues Niveau gehoben - und ihm eine neue Bedeutung verliehen. Einen aufwühlenderen Roman habe ich selten gelesen, und das Gefühl mich zu langweilen hatte ich nie. Auch wenn ich es nie gedacht hätte, hatte es die perfekte Länge. Ich habe mitgerätselt und mitgelitten und auf ein perfektes Ende gehofft...! Jedoch das tatsächliche Ende... wieso? Es ist effektvoll, aber im Grunde grauenhaft. Warum schreibt man so ein Ende? Erst jetzt verstehe ich auch den Titel. 

    Ich habe mich anfangs gewundert, warum es zwei Bände gibt. Bei einer klassischen Liebesgeschichte, mit Happy End, braucht es keinen zweiten Teil. Aber ohne Happy End sieht das schon ganz anders aus...

    Ich bin sooo froh, direkt an Flying High (Bd. 2) anknüpfen zu können, sonst wäre ich lämgst zur nächsten Buchhandlung gerannt. Ich empfehle jedem sich direkt beide Bücher zuzulegen! :) 

    5 Sterne mit klarer Kauf-/Leseempfehlung

  8. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.584)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Im Auftakt der Reihe reist die junge Krankenschwester Claire auf ihrer Hochzeitsreise durch einen Steinkreis ins Schottland des 18. Jahrhunderts. Sie begegnet dort Jamie und seinen Gefolgsleuten und Freunden....

    Der Schreibstil ist sehr detailliert und gefühlvoll, dabei mitreißend und mit einer guten Portion Spannung versehen. Trotz der vielen Seiten fliegt man durchs Buch und die Geschichte.  

    Man lernt Schottland näher kennen und lieben, ebenso wie die Schotten selbst mit ihren Bräuchen und Eigenarten.  

    Es gibt aber auch grausames und brutales in dieser Zeit und auch dies wird vom Leser erlebt. 

    Eine wunderschöne Liebesgeschichte zwischen Vergangenheit und Gegenwart,  aber auch viel wissenswertes über Land und Leute im 18. Jahrhundert ist hier vereint. 

    Fazit: Toller Auftakt einer mitreißenden Reihe.

  9. Cover des Buches DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben (ISBN: 9783453270633)
    Estelle Maskame

    DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

     (1.180)
    Aktuelle Rezension von: SironiKeilwerth

    Auch wenn die Stiefbruder-Trope nicht für jeden was ist finde ich sie gut umgesetzt. Die beiden kennen sich kaum und ich finde es überhaupt nicht verwerflich. Sie sind zwei fremde in einer Stadt die sich eben so gut beim eis essen oder Kaffee trinken treffen könnten. 

    Auch dieser unnahbarer Bad Boy-Charme ist super

  10. Cover des Buches Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht (ISBN: 9783423762960)
    Sarah J. Maas

    Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht

     (715)
    Aktuelle Rezension von: Nisa03

    Also vorab, dies ist mein erstes Buch der Autorin.

    Was soll ich sagen? Alles, was man über Sarah J. Maas sagt, hat sich bewahrheitet.

    Anfangs musste ich mich erstmal daran gewöhnen, dass man direkt ins Geschehen geworfen wird. Teilweise musste ich manche Passagen doppelt lesen, weil es so viele Infos über die Welten, Gestalten etc. Gab, was Ich aber nicht dramatisch finde, da diese neue Welt derart Komplex ist, dass es das schon wieder so besonders macht.

    Bryce und Hunt zusammen fand ich toll, auch diese unterschwellige Entstehung der Bindung zwischen Ihnen hatte es mir richtig angetan.

    Ich bin gespannt, wie es nach der geplatzten Bombe um Bryce Wesen nun mit ihr (und ihrer Beziehung) weitergeht!!! 

  11. Cover des Buches Wie das Feuer zwischen uns (ISBN: 9783736303560)
    Brittainy C. Cherry

    Wie das Feuer zwischen uns

     (610)
    Aktuelle Rezension von: abouteverybook

    Handlung: Logan und Alyssa sind die besten Freunde, doch komplett verschieden. Während Alyssa mit ihrer Mutter in einer Villa lebt, lebt Logan bei seiner drogenabhängigen Mutter und einem gewalttätigen Vater.
    Nach einer Nacht, in der Logan unter Drogeneinfluss einen Autounfall verursacht, verschwindet er für mehrere Jahre, in denen Alyssa nichts von ihm hört. Doch dann kehrt er zurück und die beiden können ihre Gefühle füreinander nicht leugnen.
    Charaktere: Mit Logan bin ich irgendwie nicht so ganz warm geworden. Das Logan Hilfe braucht war klar und auch gar nicht wirklich das Problem, aber seine Art hat mich irgendwie nicht ganz überzeugt. Auch wenn er seiner Mutter natürlich nur helfen wollte, wäre ich an seiner Stelle schon längst ausgezogen, aufgrund der täglichen Beleidigungen und Erniedrigungen.
    Meiner Ansicht nach ist Logan nicht gut für Alyssa, obwohl ich ihm zugutehalten muss, dass er zu Beginn der Geschichte echt süß Alyssa gegenüber war.
    Alyssa mochte ich recht gerne und mir hat gut gefallen, dass sie für ihren Traum gekämpft hat. Auch wenn sie Logan liebt, fand ich dennoch, dass sie ihm einige Sachen viel zu schnell verziehen hat, denn in seinem Versuch ihr fernzubleiben, hat er nicht unbedingt die freundlichsten Dinge zu ihr gesagt.
    Erika tat mir echt leid. Sie war so stark und musste einige Niederlagen einstecken. Ihre Angewohnheit Teller zu zerschlagen, fand ich dahingehend gar nicht so schlimm.
    Logan's Vater ist und bleibt einfach nur widerlich. Seine Mutter fand ich grauenvoll, dennoch durchlebt sie im Laufe der Geschichte eine Veränderung.
    Spannung: Die Geschichte war relativ spannend. Natürlich wollte ich wissen unter welchen Umständen sich Alyssa und Logan wiederbegegnen, aber danach war es nur noch eine Frage der Zeit, bis sie sich aussprechen und zusammenkommen.
    Der Hintergrund rund um Erika und ihren Mann, fand ich etwas spannender, da ich wissen wollte, ob alles gut verläuft.
    Trotzdem hat mir die Geschichte gut gefallen.
    Schreibstil: Ein angenehmer Schreibstil, dennoch etwas langsamer zu lesen, als der erste Teil.
    Cover: Das Cover gefällt mir persönlich nicht so wirklich, da ich richtige Menschen auf Covern nicht mag und mir auch die Farbkombination nicht ganz zusagt.
    Fazit: Ich gebe dem Buch 4/5 Sterne, da die Geschichte, trotz der Kritikpunkte, eine Leseempfehlung ist. 

  12. Cover des Buches Achtsam morden (ISBN: 9783453439689)
    Karsten Dusse

    Achtsam morden

     (560)
    Aktuelle Rezension von: lesenundteetrinken

    Erstaunlich, was man so alles erreichen kann, wenn man konsequent den Vorgaben eines Achtsamkeitsratgebers folgt. 😅
    .
    Im Großen und Ganzen hat mir das Buch ganz gut gefallen, aber irgendwie konnte es mich doch nicht so wirklich mitreißen. Die Geschichte war unterhaltsam und mit etwas schwarzem Humor durchsetzt, so dass ich auch öfter lachen musste. Der Ablauf war für meinen Geschmack allerdings zu reibungslos. Ich kann da gar nicht ins Detail gehen, weil ich niemanden spoilern will.
    .
    Die Achtsamsregeln waren auf jeden Fall sehr interessant und ich werde die eine oder andere sicher auch einmal ausprobieren. Aber sicher nicht so konsequent wie Björn in dem Buch. Denn wir wissen ja, wo das hingeführt hat. 😉

  13. Cover des Buches Ich bin die Angst (ISBN: 9783404170784)
    Ethan Cross

    Ich bin die Angst

     (560)
    Aktuelle Rezension von: nayezi
    Manchmal ist es dem Schicksal egal, ob man den Weg mag, auf den es einen führt (S. 204 Z. 17 & 18)

    „Ich bin die Angst“ ist der 2. Teil der Shepard- Reihe und, meiner Meinung nach überaus gelungen. Im Vordergrund des ganzen steht der Anarchist, der von Ethan Cross brilliant geschrieben wurde. Der Zwiespalt in dessen Kopf, sowie sein gesamter Gedankengang wurde spannend, sowie nachvollziehbar dargestellt. Auch die Täteranalyse von Marcus, sowie seine allgemeine Aufmerksamkeit gegen über anderen war wie auch im ersten Teil erstaunlich und fesselnd. Das Ende war zudem eine echte Überraschung und hat mich neugierig auf den nächsten Teil zurückgelassen.

    Alles in allem also ein gutes Buch. Die einzige Anmerkung wäre meinerseits, dass Ackermann Jr. ruhig öfter hätte vorkommen können


  14. Cover des Buches Hardwired - verführt (ISBN: 9783736301245)
    Meredith Wild

    Hardwired - verführt

     (569)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Ich habe etwas gebraucht um mich mit Erica anzufreunden, aber Blake gefiel mir gleich. Ich mag die beiden und ihre Beziehung. Ericas Entscheidungen sind für mich absolut nachvollziehbar. Blakes Kontrolldrang gefällt mir aber tatsächlich auch, weil er von Fürsorge geprägt ist. Auch wenn mir das fachliche zu Marketing... nichts sagt, ist das nur am Rande wichtig und macht Spaß zu lesen.

  15. Cover des Buches Die Arena (ISBN: 9783453435230)
    Stephen King

    Die Arena

     (1.207)
    Aktuelle Rezension von: Oktodoc

    Ich habe davor schon ein paar Bucher von Stephen King gelesen und war positiv überrascht das es hier keine langatmige, verwirrende Einleitung gibt.
    Die Handlung startet direkt und auch gleich sehr spannend aber sehr langatmig wie man das von King ja kennt. Die Vielzahl an Charakteren hat mich zu Anfang etwas überfordert aber nach den ersten hundert Seiten war ich mit allen sehr vertraut.

    Die Handlung schreitet ziemlich schnell voran und wird auch schnell recht furios, ich habe sehr mit den Figuren mitgefiebert.

    Die Handlung war nicht nur spannend, der wissenschaftliche Aspekt dahinter hat mich auch sehr fasziniert

  16. Cover des Buches Der Ruf des Kuckucks (ISBN: 9783442383214)
    Robert Galbraith

    Der Ruf des Kuckucks

     (705)
    Aktuelle Rezension von: Sarotti26

    Das Buch lässt sich sehr gut lesen und ich toll geschrieben, was vielleicht an der Autorin liegt. Ich mag die Charaktere sehr. Die Story ist gut erzählt und spannend. Das Ende hat mich allerdings nicht ganz überzeugt. Gut, dass es noch weitere Bücher der Reihe gibt. 

  17. Cover des Buches Eine wie Alaska (ISBN: 9783446246676)
    John Green

    Eine wie Alaska

     (2.517)
    Aktuelle Rezension von: Felis2305

    Ein hochphilosophisches Buch über die Vergänglichkeit des Lebens.

    Die drei Hauptcharaktere sind alle sehr schön ausgearbeitet und haben auch wundervolle Tiefe, leider bleiben die Nebencharaktere recht flach und die Statisten haben nur Namen.
    Was mir jedoch sehr missfällt, ist die Verharmlosung von Alkohol und Zigaretten (Die Charaktere sind quasi nur am trinken und am Rauchen), auch wenn mir die Idee des Plots recht gut gefällt.

  18. Cover des Buches Todesreigen (ISBN: 9783442483136)
    Andreas Gruber

    Todesreigen

     (390)
    Aktuelle Rezension von: Manuela_Friedrich

    Eine Reihe von Selbstmorden erschüttert das BKA. Sabine Nemez ist misstrauisch und macht sich auf die Spurensuche mit Hilfe Ihrer Kollegin Tina Martinelli. Maarten S.Sneijder ist vom Dienst suspendiert und verweigert die Hilfe.

    Mir hat am Anfang echt Maarten´s und Sabine´s Schlagabtausch gefehlt. Was nicht heißt, dass es weniger interessant war, aber es hat sich dadurch doch echt, in der ersten Hälfte, gezogen. Da Sneijder vom Dienst suspendiert ist, ermittelt Sabine Nemez quasi allein. Der Schreibstil von Andreas Gruber ist wie gewohnt lebhaft, bildlich und einfach gut. Das Buch besteht wieder aus verschiedenen Strängen, die perfekt aufeinander abgestimmt sind und man nie den Faden verliert. Sabine Nemez hat sich super entwickelt und sich schon ein wenig von Maarten abgeschaut 🤣 nach der Hälfte des Buches ging es dann für mich richtig los. Maarten S.Sneijder mischt sich ein, war wieder voll in seinem Element und auch die Story nahm Fahrt auf. Man wird schon früh auf die Fährte des Täters gelockt, aber natürlich ist es nicht so, wie man denkt und das rätseln hält einen wieder in Atem. Wer ist Freund und wer ist Feind? Es war wieder absolut Spannend, die ganzen Puzzleteile zusammen zu setzen.

  19. Cover des Buches Sinking Ships (ISBN: 9783426524961)
    Tami Fischer

    Sinking Ships

     (519)
    Aktuelle Rezension von: Endlesspages_

    Noch nie zuvor hatte ich ein New Adult Buch gelesen. Und an sich hatte ich das überhaupt nicht mehr vor, ABER der Klappentext von "Sinking Ships" hat es geschafft meine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und tadaaaa.

    Der Roman lässt sich sehr angenehm lesen. In diesem Punkt kann sich die Autorin definitiv auf die Schulter klopfen. Ihr Schreibstil ist flüssig und man kann sich mühelos in das Geschehen und die Charaktere hineinversetzen.

    Aus zwei Sichtweisen wird diese Geschichte erzählt. Carla und Mitchell, die aus zwei komplett verschiedenen Welten stammen. Er, der beliebte, starke und mitfühlende Kapitän des Schwimmteams. Sie, die hartarbeitende, verschwiegene und feurige Latina.

    Der Leser wird langsam durch das Buch getragen, an manchen Stellen vielleicht sogar zu langsam. Jedoch ist das keine negative Kritik, immerhin verläuft im wahren Leben auch alles nach seinem eigenen Rhythmus und Bücher, die diese Realität wiederspiegeln, verdienen jeden Respekt.

    Im Laufe des Romans lernt Carla, dass sie alleine nicht das gesamte Gewicht der Welt auf ihren Schultern zu tragen hat. Es ist okay Hilfe anzunehmen und Gefühle zuzulassen. Vor allem begreift Carla, dass sie sich von ihren Ängsten nicht unterkriegen lassen darf, denn das Leben bietet einem so viel mehr...

    Eine dramatische Vergangenheit, Freundschaft, Ängste, eine Prise Humor, Leidenschaft, Familie... all das erwartet uns in "Sinking Ships", was ich nur weiterempfehlen kann.

  20. Cover des Buches Der Junge, der Träume schenkte (ISBN: 9783404160617)
    Luca Di Fulvio

    Der Junge, der Träume schenkte

     (1.135)
    Aktuelle Rezension von: Christin87

    . . . diese Worte bläut die junge Italienerin Cetta Ihrem Sohn Natale ein, kaum dass er alt genug ist, die Bedeutung zu verstehen. Im Jahr 1909 betritt sie mit 15 Jahren und ihrem 8 Monate alten Sohn zum ersten Mal amerikanischen Boden und landet von einem Elend im anderen.

    Natale, der nun Christmas genannt wird, kennt nur das arme New Yorker East End, bis er 12 Jahre später durch seine Hilfsbereitschaft auch einen Einblick in das reiche Upper Manhattan erhält und einen ersten Eindruck von der Liebe bekommt.

    Wir lernen in diesem Moment die 13-Jährige Ruth kennen, die innerhalb einer Nacht, durch Bill, den Gärtner ihres Großvaters, ihre Kindheit und sich selbst verlieren wird.

    Auf 784 Seiten begleiten wir diese 4 Charaktere über insgesamt ca. 20 Jahre. Das Leben ist hart, die Taten brutal. Gangs beherrschen die Straßen, Prostitution, Vergewaltigung, nichts wird geschönt. Aber es ist keine blutige Effekthascherei. Es ist die Beschreibung von schweren Schicksalen in den 1910er und 1920er Jahren, über alle Gesellschaftsschichten hinweg. Es ist das Leben.

    Und Christmas hat ein besonderes Talent, das ihm dieses Leben erleichtert. Er hat Charisma, mit dem er Menschen für sich einnehmen kann, und die Fähigkeit Geschichten zu erzählen, die man ihm glaubt. Und dies ist seine Chance das Leben zu ändern. Seines und das von anderen.

    Ich empfand das Buch als sehr intensiv und trotz des Umfangs nicht zu lang. Ich fand es hart, aber ich habe es alles so empfunden, als könnte diese Geschichte wirklich passiert sein. Und ich fand es ganz toll, dass im Laufe des Buches immer mal historische Persönlichkeiten in die Geschichte eingestreut wurden.
    Christmas ist eine tolle, vielschichtige Romanfigur und seine Mutter ist eine bewundernswert starke Frau. Selbst die Nebenfiguren sind beeindruckend, liebevoll und intensiv beschrieben.

    Ein Buch wie ein Hollywoodfilm. Für alle, die nicht zu zart besaitet sind.
     

  21. Cover des Buches Stay with Me (ISBN: 9783492306195)
    Jennifer L. Armentrout

    Stay with Me

     (568)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Calla versucht an der Uni sich ein neues Leben aufzubauen, als jedoch ihre Drogensüchtige Mutter ihr Konto leerräumt und verschwunden ist, geht Calla in ihre Heimatstadt um nach ihr zu suchen und gerät in grössere Probleme, dabei lernt sie Jack kennen, einen jungen attraktiven Barkeeper der sie bei der Suche unterstützt...

    Nachdem die ersten zwei Bände nicht so meins waren (und ich den dritten einfach übersprungen habe= sollte die gleiche Geschichte wie im 1 sein aus seiner Sicht, nein danke) wollte ich der Autorin noch eine Chance geben , v.a. da einige Bücher von ihr auf meinem SuB liegen... Und ich muss sagen ich bin verwirrter als zuvor...

    Zuerst was mir gefiel; die Grundidee und das ganze Setting, es gab erstaunlich viele Actionszenen, für eine Lovestory echt unterhaltsam. Mir gefielen die Protagonisten sehr, Jack war einfach...himmlisch... anders kann man es nicht äussern... und Calla eigentlich auch sehr interessant, sie hat mit vielem zu Kämpfen, sie trägt einige Narben aus ihrer Vergangenheit die ihr Selbstbild zerstören und dies macht ihr zu schaffen. Mir gefällt es sehr wenn ein Protagonist optisch nicht Makellos ist und wenn das Thema innere Werte v.a. nach Brandverletzung etc. eine Rolle spielen, denn man sollte definitiv von dem 08.15 perfektionismus in den Liebesromanen und deren Figuren wegkommen. Was ich nicht verstehen konnte war, wieso dann die Protagonistin selbst alle um sie herum auf ihr äusseres reduziert hat und diese Vergleiche zwischen den Charakteren auch mit den Partnern ihrer Freundinnen wo ich mir dachte " ähm nee das fühl ich jetzt so gar nicht..." 

    Zusätzlich kam dazu das die Autorin meiner Meinung nach die Momente für die Enthüllungen verpasst... An den Stellen wo es passen würde kommt nichts und dann wird es irgendwann enthüllt, obwohl die Geschichte nicht von diesem Geheimnissen lebt...das verstehe ich manchmal nicht ganz und hat sich durch diese Bücher gezogen...

    Mein Fazit: das Buch hatte echt Potenzial und hatte viel zu bieten, mir gefällt einfach nicht ganz wie die Autorin Probleme und Geheimnisse zwischen den Protagonisten angeht...

    Für alle die gerne Lovestorys mit vielen verschiedenen Aspekte haben, es ist keine klassische 08.15 New Adult Geschichte...

  22. Cover des Buches Die Bibliothek der besonderen Kinder (ISBN: 9783426520277)
    Ransom Riggs

    Die Bibliothek der besonderen Kinder

     (366)
    Aktuelle Rezension von: phoenixfire8

    Jacob und Emma begeben sich auf die Suche nach ihren Freunden. Dabei müssen sie in eine sehr gefährliche Zeitschleife und machen sich, neben neuen Feinden auch neue Freunde.

    Wieder habe ich nicht erwartet, dass die Geschichte sich so entwickelt. Aber es hat ganz und gar gepasst. Die Welt von Jacob und Emma wird noch größer und komplizierter. Aber nicht so kompliziert, dass man sie nicht mehr verstehen könnte.

    Ich mag die detaillierten Beschreibungen von Ransom Riggs. Selbst diese gruselige Zeitschleife beschreibt er detailgetreu, sodass ich in meinem Kopf immer klar sehe, wo ich mich aufhalte. Auch die verzierten Seiten und die vielen Fotos muss ich wieder betonen. Sie sind wunderbar und machen diese Geschichte zu einer geheimnisvollen und mysteriösen Welt, die einen beim Aufschlagen des Buches einsaugt.


    Ich dachte eigentlich, es würde sich um eine Trilogie handeln. Aber jetzt habe ich gesehen, dass sie eine Reihe aus sechs Büchern ist. Ich bin sehr gespannt, was da noch auf mich zukommt. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, was noch passieren könnte. Doch ich glaube, dass der Autor die Leser wieder überraschen wird ohne, dass die Reihe gestreckt wird. Ich bin echt beeindruckt, wie unvorhersehbar er schreibt!

  23. Cover des Buches Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle (ISBN: 9783608504217)
    Stuart Turton

    Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle

     (325)
    Aktuelle Rezension von: HeikoHentschel

    Lange habe ich kein Buch mehr gelesen, das mich so zur Aufmerksamkeit gezwungen und dadurch herausgefordert hat. Und das meine ich ausschließlich positiv. Etwa in der Hälfte des Buches hatte ich eine Vermutung, wie es zu dem Und-täglich-grüßt-das-Murmeltier-Effekt kommt, und ich hatte recht. Von der Lösung des eigentlichen Mordfalles war ich allerdings meilenweit entfernt.

    Ein beeindruckend raffiniertes Buch, das ich noch öfter lesen werde, um neue Feinheiten zu entdecken.

  24. Cover des Buches Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch (ISBN: 9783736313262)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch

     (463)
    Aktuelle Rezension von: viovilou

    Shay und Landon hassen sich. Shay ist ein beliebter Sonnenschein, der ein perfektes Leben zu haben scheint und dazu noch wunderschön ist. Landon ist kaltherzig und ein Bad Boy der seine Probleme mit Alkohol, Parties und Drogen löst. 

    Sie können also verschiedener nicht sein 

    Doch dann schließen die beiden eine Wette ab und diese bringt die beiden näher zusammen…

    Ihre Geschichte ist sowohl aus Shays, als auch aus Landons Perspektive erzählt. 

    Beide Protagonisten werden durch den Schreibstil der Autorin unglaublich gut dargestellt und wirken sehr authentisch.

    Shay ist mehr, als alle von ihr sehen und halten. Sie muss viel durchmachen und strahlt nicht immer so hell, wie in der Öffentlichkeit. Sie ist eine starke junge Frau, welche gutherzig und klug ist. Ich konnte mich in vielen Punkte in ihr wiederfinden und finde sie wunderbar.

    Landon hat ebenfalls einiges an Schmerz in seinem Leben fühlen müssen und versucht diesen mit Alkohol, Parties und Beliebtheit zu verdrängen. Doch das gelingt ihm eher schlecht. Er wird von allen als kalter Bad Boy gesehen; kaum jemand blickt hinter die Fassade.

    Ich habe mit den Protagonisten so mitgefühlt und ihre Geschichte hat mich tief berührt. Sie halten zusammen und geben sich Halt.

    Der einzige kleine Kritikpunkt für mich ist, dass die Kapitel für meinen Geschmack etwas zu lang geraten sind.

    Die Autorin hat wieder einmal eine wunderbare und emotionale Geschichte erzählt und mir definitiv die ein oder andere Träne über die Wange laufen lassen.

    Shay und Landon haben mein Herz ganz schön strapaziert. ;)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks