Bücher mit dem Tag "demon"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "demon" gekennzeichnet haben.

90 Bücher

  1. Cover des Buches Ich bin der Zorn (ISBN: 9783404174218)
    Ethan Cross

    Ich bin der Zorn

     (340)
    Aktuelle Rezension von: nayezi

    Der vierte Teil der Shepard Reihe ist von Ethan Cross wie gewohnt sehr gut und actionreich geschrieben.

    Zudem war die Story voller Wendungen und Überraschungen, welche die Spannung maßgeblich gesteigert haben. Des Weiteren waren die Kapitel aus der Sicht von Ackerman jr.  mit Abstand die besten durch die schlagfertigen Dialoge seinerseits, welche sehr unterhaltsam waren. 

    Das Einzige was mir nicht gefiel war, dass ich den Thriller an manchen Stellen ziemlich langatmig fand; So waren Maggies Sichten auf die Situationen teils recht langweilig und ich bin auch nicht so richtig mit ihr warm geworden. Dennoch ist auch dieser Band der Reihe durchaus weiter zu empfehlen .


  2. Cover des Buches Ich bin der Hass (ISBN: 9783404176304)
    Ethan Cross

    Ich bin der Hass

     (183)
    Aktuelle Rezension von: Daniela_Beilner

    für mich persönlich war dieser Teil etwas schwächer als Teil 3 und 4 einer insgesamt aber fantastischen Reihe daher 4 1/2 Sterne 

    wir treffen hier alte Bekannte und neue Widerlinge und ich habe nicht nur einmal „verflucht“ dass Ackerman versprochen hat nicht mehr zu töten … 🤭

    Maggie hält sich dieses Mal eher dezent im Hintergrund was mir als „Fan“ von ihr sehr entgegenkommt

    Im nächsten und letzten Teil der Reihe scheint es nun um den Taker zu gehen und ich bin gespannt ob und wie sich das Rätsel um Maggies verschwundenen Bruder auflöst

    Von mir gibt’s wieder eine klare Leseempfehlung und ich freue mich schon darauf den nächsten Teil zu lesen 😍 aber es schwingt auch etwas Wehmut mit da es ja der letzte Teil der Reihe ist

  3. Cover des Buches Aller Anfang ist Hölle (ISBN: 9783596188598)
    Jana Oliver

    Aller Anfang ist Hölle

     (736)
    Aktuelle Rezension von: Klara_Hinterseer

    Die gesamte Reihe der Dämonenfängerin hat mich von Anfang an begeistert. Die Story ist extravagant, schnelllebig und auch sehr spannend.

    Es gelingt der Autorin, den Leser komplett in die Welt von Riley Blackthorne zu ziehen. Man verliert sich wirklich leicht und kann das Buch nur schwer weglegen.

    Die Handlungsstränge und Entscheidungen der Hauptprotagonistin sind nachvollziehbar, aber nie zu offensichtlich - man wird immer wieder überrascht.

    Riley selbst ist eine sehr gut gelungene Hauptprotagonistin, sie ist tiefgründig, hat viele Facetten und ist zudem sehr liebenswürdig, obwohl sie etwas "Cooles" ausstrahlt. Es ist toll, wie man im Laufe der Reihe ihre Entwicklung miterlebt und beginnt auf ihr wohlverdientes Happy End hinzufiebern. 

    Der Schreibstil ist flüssig und sehr passend für die Art der Geschichte, hebt sich jetzt aber nicht bewusst hervor.


  4. Cover des Buches Die Stimme des Wahns (ISBN: 9783404185009)
    Ethan Cross

    Die Stimme des Wahns

     (73)
    Aktuelle Rezension von: terazza

    Das war jetzt mein 9. Buch von Ethan Cross und ich muss sagen, man wird nicht müde dabei. Immer wieder aufs Neue spannend und ideenreich. Die Geschichten sind immer wieder megastark geschrieben. Der Schreibstil von dem Autor finde ich echt toll, locker und flüssig, kein bischen langatmig, einfach gut. Beim Lesen spüre ich alle Schmerzen als wäre ich mittendrin in der Geschichte. Kann da sehr gut abtauchen. Echte Thriller. Was ich auch klasse finde, sind die kurzen Kapitel, da kann man immer wieder das Buch in die Hand nehmen und weiterlesen ;-)

     

    Ich kann diese Bücher-Reihen nur wärmstens empfehlen. 5-Sterne für dieses Buch und alle anderen Bücher von Ethan Cross. Und ich freue mich auf den nächsten Teil, der wohl auch bald erscheinen wird.

     

    Als erstes sollte man die Francis Ackerman & Marcus Williams / Shepherd-Reihe lesen und danach dann die Ackermann & Shirazi-Reihe.

  5. Cover des Buches GRIM KINGS: Blumen und Dämonen (Bully Reverse Harem) (ISBN: B09QL8F6G3)
    Mara Harte

    GRIM KINGS: Blumen und Dämonen (Bully Reverse Harem)

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Buti

    Man nehme eine junge toughe Frau, gibt 3 heißt Männer dazu, verpaart das Ganze mit einer etwas düsteren/kriminellen Lebensart, packt ein gutes Pfund Action dazu und rührt das Ganze ein paar Mal um….

    Steckt man ein paar Oliven ins Glas, man könnte meinen das hier ein gut gerührter Martini raus kommt, wüsste man nicht, das Mara Harte mal wieder gezaubert und eine Dark Romance Reihe vom Feinsten aus dem Ärmel geschüttelt hat.

    Der Auftakt der GRIM KINGS Trilogie hat es wie immer in sich.  Gleich am Anfang überschlagen sich die Ereignisse. Ich befürchte wenn ich das jetzt alles aufliste wird meine Rezension aufgrund von Schlagwörtern gesperrt *grins*

    Maria muss ihre „Frau“ stehen, kommt aber doch sehr schnell mit der Situation aus und „ihre „ 3 Männer ergeben sich ihr mit Haut und Haaren. Auch hier habe ich einen klaren Favoriten, den ich definitiv bevorzugen würde. 😊 Yago ist mir persönlich zu aufmüpfig dafür das er mit seinem Bruder einen Clan leitet, er kommt mir vor wie ein Kind das im Supermarkt die Schokolade nicht bekommt. Ace ist einfach Ace, mir persönlich etwas zu „glatt“ – sicherlich heiß und liebenswert, aber dann bleibt ja nur noch einer übrig, Demon, den eine leicht schwarze und undurchsichtig Aura umgibt.

    Die Autorin schafft es mit dieser Geschichte Gefühle und Emotionen aber auch Leidenschaft und Ekstase perfekt miteinander zu verknüpfen, nicht zuletzt auch durch den flüssigen Schreibstil, der modern, authentisch und mit viel Charme und Witz daherkommt. 

    Es gab Dramatik, emotionale Konflikte, Liebe, Freundschaft, Ängste. Die Erzählung kommt ohne jeglichen Kitsch oder Übertreibungen aus. Nach diesem grandiosen Auftakt kann man gespannt sein was sie sich noch für uns Leser ausgedacht hat. Und Entschuldigung, schließlich wollen wir nun wissen, wie es weitergeht. 

    Fazit:

    Eine aufregende Geschichte mit einem Schuss Dramatik, wobei die Emotionen nicht zu kurz kommen. Eine großartige Dark Romance Erzählung, die ich gerne weiterempfehle

  6. Cover des Buches Demon - Sumpf der Toten (ISBN: 9783426514962)
    Douglas Preston

    Demon - Sumpf der Toten

     (43)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Douglas Preston/Lincoln Child – 15, Demon, Sumpf der Toten


    Special Agent Aloysius Pendergast, der nach dem letzten Fall sich noch von seiner Vergiftung und den Umständen erholt, nimmt zur Abwechslung einen privaten Fall an. Ein Weinliebhaber wurde beraubt. Doch Pendergast braucht nur wenige Minuten um zu erkennen, dass das eigentliche Verbrechen nicht der Weindiebstahl sondern die verschwundene, eingemauerte Leiche ist. Er und sein Mündel Constance begeben sich auf Spurensuche, die sie tief in die Vergangenheit, einem mysteriösen Cult und unfassbare Greueltaten führt. Doch im Hintergrund scheint jemand die Fäden zu ziehen, der Pendergast tödlich gefährlich werden könnte...


    Ich habe vor einiger Zeit angefangen, die komplette Reihe rund um Pendergast zu lesen und bin immer wieder aufs Neue erstaunt, wie stimmig und spannend die Thriller rund um den Special Agent sind, wie immer etwas gespickt mit einer mythischen Note.

    Der Erzählstil ist flüssig und modern, die Story wird schnell zum Pageturner und obwohl Pendergast natürlich im Fokus der Ermittlungen steht, bekommt Constance die Gelegenheit sich zu beweisen und zeigt eine neue Seite von sich.

    Bisher habe ich Constance nicht als jähzornig, aber dennoch als willensstark erlebt. Hier zeigt sie auch ihre dunklere Seite, die sie nicht nur überlegt handeln lässt. In einigen Fällen war der Kontrast zu der sehr wohlerzogenen und wissbegierigen Frau extrem. Ob und wie sie sich weiterentwickeln wird, finde ich interessant zu sehen und hoffe, dass das in den Folgebänden weiter ausgearbeitet wird.

    Pendergast ist... Pendergast und damit können sich die Leser wieder auf einen faszinierenden, undurchschaubaren Charakter gefasst machen, dessen Beweggründe manchmal skurril und absonderlich erscheinen, aber dennoch am Ende alles seinen Gang geht und logisch erklärt wird. Auch nach 15 Büchern kann ich behaupten, dass es immer wieder Facetten gibt, die mich überraschen und obwohl er eher kühl und distanziert wirkt, wundert mich die kleine emotionale Einbringung, die meiner Meinung nach schon längst überfällig gewesen ist.

    Ich wiederhole mich vielleicht, aber es wird einfach nicht langweilig Aloysius und seine Abenteuer zu begleiten, weil neben geschichtlichen Fakten und jeder Menge Fiktion der Thrill nicht zu kurz kommt. Außerdem schafft es das Autorenduo erneut mich immer wieder zu überraschen und auch wenn das Ende einen fiesen Cliffhanger parat hält, ist das nächste Buch zum Glück nicht weit.


    Ich kann den Thriller mit der mythischen Note wieder einmal vollumfänglich empfehlen, der neben einer sehr hohen Spannung und einem guten Tempo, viele Überraschungen, Irrwege und Sackgassen bereit hält. Der Thriller ist trotz seiner Seitenzahl durchgängig kurzweilig und spannend. Wissenschaftliche und historische Fakten sind gut in der Geschichte eingeflochten.


    Das Cover mit der grünen Schlange ist ansprechend.


    Fazit: Spannender, kurzweiliger Thriller mit vielen Überraschungen. Knappe 5 Sterne. 

  7. Cover des Buches Demon Road (Band 1) - Hölle und Highway (ISBN: 9783743200128)
    Derek Landy

    Demon Road (Band 1) - Hölle und Highway

     (202)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    …und definitiv nicht mein letzter! Freunde, was habe ich die letzten Jahre verpasst?! Dieser Autor hats ja mal so richtig drauf. Dieser subtile Witz gepaart mit richtig viel ekligem Zeug. Krass cool :-) Dieses Buch ist wirklich horrormäßig, eiskalt, eklig, fesselnd, angsteinflößend, draufgängerisch, cool und irre. Absolut nix für schwache Nerven! Bitte erst ab 16 lesen 😅

  8. Cover des Buches The Infernal Devices: Clockwork Angel (ISBN: 9780356502250)
    Cassandra Clare

    The Infernal Devices: Clockwork Angel

     (384)
    Aktuelle Rezension von: law-and-words

    Nach dem Tod ihrer Tante reist Tessa Gray im Jahr 1878 nach London, um dort ihren Bruder zu treffen, aber dort angekommen wird sie mit dem Verschwinden ihres Bruders konfrontiert. Sie gerät immer tiefer in die Unterwelt Londons, von deren Existenz sie zuvor nichts wusste. Nach einiger Zeit findet sie heraus, dass einiges was sie für wahr gehalten hat, ganz anders ist.


    Was soll ich sagen? Ich liebe einfach alles aus dem Schattenjäger Universum, da macht der Auftakt der Clockwork-Trilogie keine Ausnahme. Die Fantasy Welt ist einfach so besonders und vielschichtig. Sehr toll fand ich aber auch, dass sich die Geschichte und die Atmosphäre sehr von der Reihe "Die Chroniken der Unterwelt" unterscheidet und ihr ganz eigenes Feeling hat. 


    Das Buch hat mich sehr in seinen Bann gezogen, da es voller Spannung war. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Besonders Tessa hat mir als Protagonistin, die mit viel neuem umgehen muss, gut gefallen. Ihre Werte und ihr Charakter konnten mich begeistern. Ich habe sehr gut mit ihr mitfühlen können.


    Ich habe lange überlegt, ob ich ein Fantasy Buch in Originalsprache lesen soll, aber ich habe es nicht bereut. Alles war sehr verständlich, da die Sätze nicht zu kompliziert waren. 


    Ich kann Clockwork-Angel jedem Fantasy-Leser wärmstens ans Herz legen.

  9. Cover des Buches Devil Inside - Finde mich (ISBN: 9783947288793)
    Jo D. Shannon

    Devil Inside - Finde mich

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Lovetime

    Meine Meinung zu dem Buch:

    Der Schreibstil ist absolut fesselnd und die etwas derbere Sprache passt einfach perfekt zum Buch. Man kann sich dem starken Sog der Geschichte kaum entziehen und möchte immer weiterlesen.

    Astara und Caym, aus deren Sichten die Geschichte erzählt wird, sind wahnsinnig verschieden. So gegensätzlich wie Tag und Nacht würde ich sogar sagen und passen gerade deshalb unglaublich gut zusammen. Wie sagt man auch immer so schön: Gegensätze ziehen sich eben an.

    Zu Beginn habe ich schon sehr stark gemerkt, dass beide übernatürliche Wesen sind, weil sie für mich einfach nicht ganz greifbar waren durch ihr Verhalten, aber das fand ich super faszinierend, da es einfach mal was anderes war.

    Astara als Halbengel war durch und durch gut, konnte kein Wässerchen trüben und Caym als Halbdämon war im Gegensatz dazu das personifizierte Böse. War skrupellos und hatte keinerlei Probleme damit andere zu töten, allerdings fingen sich die Grenzen der beiden mit der Zeit langsam an zu verschieben und sie wurden greifbarer. Ich konnte mich immer mehr und besser in sie hineinversetzen und sie haben mich einfach vollkommen in ihren Bann gezogen.

    Ihre Wortgefechte waren wirklich göttlich und haben mich fast dauerschmunzeln lassen, aber neben dem ganzen Humor sorgen die beiden und ihre Situation auch definitiv für einiges an Spannung und einem wird niemals langweilig. Der böse Cliffhanger am Ende des Buches bildet wirklich den krönenden Abschluss dieses einzigartigen ersten Bandes und lässt einen mehr als gespannt auf den nächsten Teil zurück.

    Mein Fazit:

    Ein wirklich geniales Buch, was mir sehr gefallen hat. Ich würde es jedem weiterempfehlen, der gerne Fantasy Bücher liest.

  10. Cover des Buches Zur Hölle mit Enra 01 (ISBN: 9782889510344)
    Chie Shimada

    Zur Hölle mit Enra 01

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Monika_Grasl

    Komachi ist in ihrer Schule gefürchtet. Die Tochter von angesehenen Anwälten kennt das Gesetzbuch und alle Schulregeln auswendig. Was so einer Person im Leben jemals wiederfahren könnte ist also eigentlich völlig unlogisch. Doch Komachi hat sicher nicht damit gerechnet das eines Tages Enra, ein Sohn des Höllenfürsten, vor ihr stehen würde. Schon gar nicht mit der Behauptung, dass sie eine Sünderin sei und dementsprechend ihr Name auf einer ziemlich langen Liste stünde. Aber tatsächlich steht dieser drauf und so denkt Enra, dass er schon mal die erste Seele eingesackt hat, im Kampf um den Thron seines Vaters und gegen seine Brüder. 

    Dummerweise ist Komachi aber kein Mädchen, dass sich so einfach mal in die Hölle schmeisen lässt und so geht Enra mit ihr einen Deal ein: Es heißt ihn davon zu überzeugen, dass ein vorgezeichneter Weg noch lange nicht eine Sünde wahrhaftig werden lässt. Und Komachi stellt das gleich mal bei zwei Mitschülern unter beweis. Oder zumindest versucht sie es, denn Enra macht ihr, zusammen mit Fanfan, das Leben nicht gerade leicht. Schon gar nicht, als er neben ihr einzieht und auch noch auf ihrer Schule als Schüler auftaucht.

    Doch recht schnell wird Komachi klar, dass Enra eigentlich nichts anderes will, als aus dem Schatten seines Vaters herauszutreten.


    Die Details in den Zeichnungen sind wirklich sehr gelungen und man muss schon sagen, dass Enra eine ziemliche Augenweide ist, wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist Gott und der Welt auf den Nerv zu gehen. Denn man kann gut nachvollziehen, warum Komachi bei ihm häufig mal ausflippt und die Nerven wegschmeißt. Für einen Sohn der Hölle ist er ziemlich unfähig ein normales Leben zu führen. Selbst das Einkaufen überlässt er mal eben Komachi, von einigen anderen Dingen mal ganz zu schweigen.

    Der fiese Cliffhanger am Ende des ersten Bandes macht schon neugierig, wie Enra auf die unverhoffte Situation, die sich hier anbahnt, reagieren wird. So wie man ihn bisher einschätzen konnte, wird er Komachi nicht so einfach her geben, so viel steht fest.

    Der Witz kommt bei der Story gut durch und auch die Beweggründe der Personen sind gut nachzuvollziehen. Ein wenig vermisse ich noch die Verbindung zwischen Komachi und Enra. Allerdings gehe ich davon aus, dass man hiervon in Band 2 mehr geboten bekommen wird.


    Fazit: Ein guter Auftakt zu einer witzigen Reihe, wobei das Grundthema des Todes schon auch erwähnt gehört und das der Höllenfürst nicht zwangläufig nur ein Monster sein muss. Schauen wir also mal, wie sich einer seiner Söhne dementsprechend schlagen wird.

  11. Cover des Buches The Equilibrium Chronicles: Divine Conspiracy (ISBN: B09HPL49SS)
    Melanie Gurenko

    The Equilibrium Chronicles: Divine Conspiracy

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Lisa_Papyrus

    Wer noch nicht mit meiner Meinung zum ersten Band vertraut ist, hier noch mal eine kleine Zusammenfassung. Generell und im Großen und Ganzen hat mir der erste Band gefallen. Die Handlung ist spannend interessant, stellt auf der anderen Seite aber auch viele Fragestellungen auf und da diese noch nicht oder sehr unzureichend beantwortet wurden, hat mich dann doch etwas gestört. Zumal der erste Band noch ein Ticken dünner ist, als der zweite Band, der mit Seiten auch nicht besonders dick ist. Der zweite Band hat es in meinen Augen besser gemacht. Die Handlung wird direkt am Ende des ersten Bandes aufgenommen und weitergeführt. Dabei werden einige meiner Fragen beantworten, mit den Antworten gehen dann aber neue Probleme hervor, die in Action münden und damit habe ich wirklich kein Problem. Insgesamt fand ich die Handlung fesselnd, das Buch habe ich in einer Nacht gelesen und hatte noch nicht genug. Divine Conspiracy hat mir auch die Charaktere, allen voran Mia, die ich jetzt viel besser verstehe. Was wahrscheinlich darauf zurückzuführen ist, dass sie mehr über sich und ihre Vergangenheit gelernt und erfahren hat. Ich habe auf jeden Fall mit ihr mitgefiebert. Wer auch noch einige Dimensionen dazubekommen hat, ist Dan. Den fand ich wirklich lustig und sympathisch und sexy. Aber auch er hat eine Vergangenheit, eine ziemlich lange sogar und die wird gleich mit eingebunden. Daumen hoch dafür. Das Ende mündet in einem Cliffhanger, der mich nur noch gespannter auf den dritten Teil warten, lässt, der schon zu mir unterwegs ist.
    Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich nach diesem Teil noch begeisterter von der Reihe bin und die weitere Handlung kaum abwarten kann. Wer Action, Humor, Sarkasmus und eine schöne Verschwörung mag, dem kann ich diese Reihe nur ans Herz legen.

  12. Cover des Buches The Mortal Instruments 1: City of Bones (ISBN: 9781406381320)
    Cassandra Clare

    The Mortal Instruments 1: City of Bones

     (337)
    Aktuelle Rezension von: nojules

    Das Buch ist wirklich sehr fantastisch. Es gehört zu meinen Lieblingsbüchern. Ich kann es absolut weiterempfehlen. Diese Bücher gehören einfach zu meiner Kindheit. Die Welt der Schattenjäger ist magisch und ich liebe sie. Clary ist eine tolle Protagonistin. Und wer kann bitte Jace widerstehen?

  13. Cover des Buches White Hot Kiss (ISBN: 9789034754691)
    Jennifer L. Armentrout

    White Hot Kiss

     (22)
    Aktuelle Rezension von: April
    Inhalt

    Halb Wächter, halb Dämon- das ist Layla. Als sie ein kleines Kind war, wurde sie verlassen von den Wächtern gefunden, die sie zu sich genommen haben und sie großzogen. Im Grunde ist sie genau wie ihre Adoptivfamilie, mit der einen Ausnahme: Sie ist zu Hälfte Dämon. Seit ihrem siebzehnten Geburtstag geschehen gehäuft merkwürdige Dinge. Layla wird von anderen Dämonen angegriffen und begegnet einem geheimnisvollen, gutaussehenden Dämon, der anscheinend großes Interesse an ihr hat. Doch sie wurde von den Wächtern so erzogen, Dämonen als Feinde zu sehen und somit auch einen Teil von sich selbst zu hassen. Doch mit der Zeit wird ihr bewusst, dass sie vielleicht gar nicht zwangsläufig zu den Wächtern gehört, sondern auch den anderen Teil von ihr ernstnehmen muss. Denn sie scheint eine große Rolle für die Dämonen zu spielen und Roth, der geheimnisvolle Daemon, der sie beobachtet, scheint einen bestimmten Auftrag bekommen zu haben, der Layla betrifft.

    Cover

    Ach du meine Güte, das Cover ist so unglaublich scheußlich! Es tut mir leid, aber ich hasse das Cover. Es sieht aus wie ein Erotikroman!!! Aber davon darf man sich nicht täuschen lassen. Ich kaufe eigentlich nur Bücher mit schönen und ansprechenden Covern, doch für dieses Buch habe ich mich aus einem anderen Grund entschieden. Ich habe vor kurzem die Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout gelesen und war total begeistert von der Autorin. Deshalb hab ich mir eine andere Reihe von ihr vorgenommen zu lesen. Und die Beschreibung von White hot kiss hat mich sehr angesprochen, entgegen dem Cover.

    Schreibstil

    Im Allgemeinen die englische Sprache recht leicht zu verstehen. Dennoch hab ich mich mit white hot kiss schwerer getan, als mit Obsidian. Denn in diesem Buch geht es um Gestalten, über die man sonst nicht so viel liest, weshalb es manchmal etwas schwieriger zu verstehen war. Es hat zum Beispiel etwas länger gedauert sich mit den Begriffen "Warden" und "Gargoyle" verstaut zu machen. Aber im Großen und Ganzen konnte man es schnell und gut lesen.

    Die Personen

    Ich meine das wirklich nicht negativ, aber ich muss ehrlich sein: Layla hat den gleichen Charakter wie Kat und Roth hat den gleichen Charakter wie Daemon (beide aus Obsidian).
    Layla ist das hübsche Mädchen, unerfahren in Sachen Jungs und will immer bei allem dabei sein, egal wie gefährlich es ist. Ein Unterschied zu Kat ist jedoch, dass Layla nicht so naiv ist. Darüber bin ich sehr froh, denn das war der größte Kritikpunkt von mir an Kat.
    Layla hat keinerlei Erfahrung mit Jungs und das, obwohl sie schon siebzehn ist. Das liegt jedoch lediglich daran, dass sie halb Dämon ist und somit die Fähigkeit besitzt, Menschen die Seele auszusaugen. Aus diesem Grund hält sie sich von Jungs fern, denn ein Kuss könnte ihren Gegenüber umbringen.
    Außerdem wird Layla sehr hübsch beschrieben. Ich finde ihr Äußeres sehr ansprechend, da es mal was ganz anderes ist, als sonst. Sie hat sehr langes weißblondes Haar und hellgraue Augen. Sie selbst scheint sich jedoch nicht über ihre Schönheit im Klaren zu sein.
    Ganz generell ist mir Layla sehr sympathisch. Man fühlt mit ihr mit und alles was sie tut oder denkt ist nachvollziehbar. Das Einzige, was mich an ihr gestört hat, war, dass sie nicht bereit war, die Wächter zu verlassen. Ich an ihrer Stelle wäre, nachdem ich die Wahrheit erfahren hätte, nie wieder zurückgegangen. Zayne hin oder her...
    Und noch eine kurze Anmerkung: Layla ist genauso leidenschaftlich veranlagt wie Kat. Als sie Roth kennengelernt hat, hat sie sich immer wieder so sehr danach gesehnt, von ihm geküsst, berührt und anderes... zu werden.
    Sobald sie in seiner Gegenwart war, wollte sie mehr von ihm (hust, hust, genau wie Kat). Aber sie ist wirklich ein tolles Mädchen und ich habe sie sehr in mein Herz geschlossen!
    Roth, ja, Roth, was soll man da sagen? Es ist eben ein unglaublicher Arschloch-Dämon. Seine Persönlichkeit war der von Daemon sehr ähnlich, aber er hat nicht so sehr seine weiche Seite durchblitzen lassen. Roth blieb die ganze Zeit relativ arrogant. Aber auch er hat solche Seiten, die einem das Herz zum Zerspringen bringen. Zum Beispiel ist er nicht nur der gut aussehende, arrogante Dämon, der ein Auge auf Layla geworfen hat, sondern hat in seiner Wohnung drei süße Kätzchen. Außerdem hat er auf dem Dach einen Garten, den er hegt und pflegt. Das lässt einen doch dahinschmelzen...
    Aber diese Seite ist gut gehütet und nur Layla bekommt diese Einblicke. Auf andere wirkt er entweder anziehend oder abschreckend. Er hat mehrere Tätowierungen, unter anderem eine Schlange und einen Drachen. Und haltet euch fest: Die Schlange, ihr Name ist Bambi (ja sehr ironisch), ist lebendig und kann Roth Körper verlassen. Sie ist wie ein Kämpfer an seiner Seite. Wenn Roth oder andere in Gefahr sind, steht Bambi ihm bei.
    Ansonsten ist es noch an diversen Stellen gepierct, unter anderem hat er ein Zungenpiercing (das bemerkt Layla, als Roth sie das erste Mal küsst).
    Zayne dagegen ist sozusagen Laylas Bruder. Er ist der Sohn von Abbot, dem Häuptling der Wächter. Es ist unumstritten, dass Layla etwas für Zayne emfindet, doch dieser behandelt sie wie eine kleine Schwester. Ich persönlich mag Zayne nicht so sehr, da ich generell nicht die Art von Junge mag, die sich ständig um das Mädchen sorgen und immer so überfürsorglich auf sie acht geben.
    Aber meine Lieblingsfigur ist definitiv Bambi!

    Die Story

    Es war mal eine ganz neue Idee. Ich kenne kein Buch, in dem es um Gargoyles geht, weshalb ich es ziemlich gut fand. Es war dauerhaft Spannung vorhanden und es wurde auch nie langweilig. Es gab, vor allem zu Ende hin, Wandlungen, die mir fast das Herz gebrochen haben, aber ich denke, gerade das macht das Buch so gut.

    Lieblingszitate

    "If I say thank-you, will you go away?
    "Yes."
    "Thank you", I said eagerly.
    "I lied."
    "What?" I looked up at him, frowning. "That's messed up."
    -Roth zu Layla, Seite 119

    "People with the purest souls are capable of the greatest evils. No one is perfect, no matter what they are or what side they fight for."
    -Roth, Seite 127

    "Your life isn't about all you can't do. It's about what you can do."
    -Roth, Seite 137

    "You shouldn't look at me that way", he murmured.
    A different kind of heat swamped my cheeks and I cleared my throat. "I'm not looking at you in any way."
    -Roth zu Layla, Seite 188

    "I think you like me", Roth said suddenly.
    I stopped pacing and my heart did a funny little jump.
    "What? No."
    -Seite 202

    "I'm not a purity princess, for crying out loud."
    "No. No, you're definitely not." He rolled onto his side, facing me. A funny smile played on his lips. Roth suddenly looked young and... completely at ease. "You're actually a wild little thing."
    -Seite 292

    "I lost myself the moment I found you."
    My voice broke, and my heart...
    -Roth zu Layla, Seite 372




  14. Cover des Buches One Silent Night (Dark-Hunter, Book 13) (ISBN: B0017T0AGC)
  15. Cover des Buches Hinter dem Spiegel (ISBN: 9783038311348)
    Henriette Hermine Settmacher

    Hinter dem Spiegel

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Jessica_Diana

    Inhalt:

    „Wenn du nicht willst, dass deine Freunde sterben, dann halte dich von dem Spiegel fern.“

    Hinter dem Spiegel erwarten einen dunkle Geheimnisse und Schrecken. Doch wie in jedem Dunkel gibt es auch Lichtblicke. Tyrannei und Gewalt auf der einen Seite, Liebe und Freundschaft auf der anderen. Und Isabel Parks mitten drin.

    Cover: Das Cover sticht einem leider nicht direkt ins Auge und wenn ich den zweiten Teil nicht geschenkt bekommen hätte - wäre es vermutlich nicht im Regal gelandet.

    Fazit: Mich hat des Buch von Anfang bis Ende überzeugt ♥ Die Geschichte war nicht sprunghaft und von Anfang bis Ende wurde Spannung erzeugt. Auch die unterschiedlichen Wesen (gestaltwandler usw.) haben mir sehr gefallen. Einen Roman in dieser Form habe ich bisher noch nicht gelesen und war somit positiv überrascht. Der Schreibstil war flüssig und ist somit auch super für jüngere Leser geeignet. Das Ende war zwar vorhersehbar, aber ist es ja auch in den meisten Romanen dieser Art. Ein schöner Start und eine Weiterempfehlung auf meiner Seite :)

  16. Cover des Buches Good Omens (ISBN: 9781473200852)
    Terry Pratchett

    Good Omens

     (139)
    Aktuelle Rezension von: PhilPrachett

    Zwei geniale Autoren haben sich hier zusammen getan und das Buch hält was es verspricht! Es handelt sich hier bei um eine spannende und sehr fesselnde Geschichte die einen nicht so schnell los lässt. Auch der meisterhaft eingesetzte Humor funktioniert sehr gut!

  17. Cover des Buches The Demon Prince 16 (ISBN: 9783551798992)
    Aya Shouoto

    The Demon Prince 16

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Lily911

    Meine Meinung:
    Und dies markiert nun den Abschlussband einer Mangareihe, die ich schon treu jahrelang verfolge. Aya Shouoto ist mir seit He's my Vampire schon länger bekannt und sowie der findet auch dieses Meisterwerk sein finales Ende.

    Der Zeichenstil ist wie allseits bekannt und beliebt sehr schön, ordentlich und sehr passend für das übernatürliche Setting. Trauer und Freude gehen Hand in Hand und werden in 1A Qualität dem Leser übertragen.

    Die Story kommt zu ihrem Höhepunkt mit dem Verschwinden es Momochi-Hauses und dann kommt ein Timekskip. Entscheidungen müssen gefällt werden, Opfer vollbracht werden und hierbei trennen sich Wege...
    Die Story saust an einen vorbei und nimmt einen ein letztes Mal mit zum Momochi-Haus und das letzte Abenteuer!

    Das Ende fand ich schön und war insgesamt auch glücklich, aber es gab auch einige Sachen, die mich gestört haben, sie hier zu erwähnen kommt aber einen Spoiler gleich: Ich verstehe warum Aya Shouoto so gehandelt hat und dass die Story zum Teil auch schuld hat, aber mir tuen Aoi und Hayato ein wenig Leid... Ich hätte mir am Ende zumindest ein kleines Wiedersehen gewünscht, immerhin waren sie Kindheitsfreunde und Aois Familie hat ihn auch im Krankenhaus besucht.
    Nichtsdestotrotz ein reizendes Happy End, in der wirklich sonst alle glücklich sind und das ohne störischen Kasha. ;-D

    Mein Fazit:
    Alles in allem bin ich sehr glücklich mit dem Band und dem Ende. Nicht alles ist ideal verlaufen, wie man es sich sonst wünscht, aber das Happy End hat mich mit Freudentränen zurückgelassen. Himari und Aoi sind glücklich und die größten Probleme sind aus dem Weg geschafft - was wünscht man sich mehr? (Mehr Sidestorys über Hayato!)

    Ich empfehle die Reihe und den Abschlussband bedenkenlos weiter und bin sehr gespannt auf Aya Shouotos nächste Reihe. Auf dass alle Leser auch einiges Tages ihren Aoi treffen (oder schon getroffen haben) und ihr glücklich bis an eurer Lebensende bleibt!

    Meine Bewertung: 5 wunderbare Herzen ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ 

  18. Cover des Buches Ballad Opera 01 (ISBN: 9783770499694)
    Akaza Samamiya

    Ballad Opera 01

     (5)
    Aktuelle Rezension von: N3rdine

    Ballad Opera 01 von Akaza Samamiya

    Klappentext:

    "Haruto wird mit voller Wucht von einer Katze am Kopf getroffen und ist auf der Stelle tot!
    Kaum hat er das Zeitliche gesegnet, wird er von einem Engel und einem Dämon angesprochen. Sie sollen einen Shinigami rekrutieren, der entflohene Sünderseelen wieder einfangen soll. Der Shinigami muss jedoch ein frisch verstorbener Mensch sein und die sind äußerst schwer zu finden…
    Wird sich Haruto darauf einlassen? "


    ...und wieder kratzen die Zeichnungen ganz hart an meiner persönlichen "Männerpüppchen-Abneigung". Bei dem Cover war ich unentschlossen, aber der Klappentext klang für mich spannend genug, also habe ich den Manga gekauft und es nicht bereut. 

    Zwar sind die Charaktere sehr filigran gezeichnet, was auf den insgesamt 16 Farbseiten (zusätzlich zum Schwarz/Weiß) nochmal deutlich wird, aber im restlichen Manga fällt das nicht so auf. 

    Die Story ist nicht so "leicht" und "lustig" wie manche finden, für mich steht da durchaus Harutos Gewissen und seine Geschichte im Vordergrund und die ist eben nicht einfach, auch wenn Shiro (der Engel) und Kuro (der Dämon) ein durchaus komödiantisches Talent haben.

    Fazit: Da möchte ich mehr von lesen. (Glücklicherweise stehen die weiteren Bände schon in meinem Regal)

  19. Cover des Buches The Reckoning (ISBN: 9780061450563)
    Kelley Armstrong

    The Reckoning

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Leny

    Chloe, Derek, Simon und Tori haben nun endlich Zuflucht bei Andrew, dem Freund von Derek und Simons Vater, gefunden. Dort hoffen sie auf die Widerstandsgruppe, in der Andrew ist, um ihre Freundin Rae und Chloes Tante Lauren aus den Fängen der Edison Group zu befreien. Doch nach einer Weile wird klar, dass sie auch dieser Gruppe nicht vertrauen können.

    Das Buch ist genauso gut wie das zweite auch schon war. Ich finde es unglaublich schön wie sich Chloe, Derek, Simon und Tori entwickelt haben. Sie alle haben sich wirklich gesteigert und haben mehr über ihre Fähigkeiten erfahren. Es ist auch wirklich spannend, wie diese Geschichte zu Ende geht und was alles mit den Charakteren in diesem spektakulären Finale passiert. Chloe ist immer noch genauso cool und toll wie schon im ersten Buch. Sie ist mir immer noch total sympathisch. Okay vielleicht ist sie nicht mehr so unschuldig, aber sie ist stärker und furchtloser geworden und diese Entwicklung finde ich wirklich schön. Es ging nicht zu schnell, so dass es unrealistisch wirkt, sondern hatte genau das richtige Tempo. Derek finde ich einfach nur süß. Wirklich. Er und Chloe finde ich super toll zusammen und es ist mal was anderes. Sogar Tori habe ich richtig ins Herz geschlossen. Ich war mir auch wirklich nicht sicher wem man bei dieser Widerstandsgruppe trauen kann und alle waren mir etwas suspekt.

    Insgesamt ist es ein super Ende für diese schöne Trilogie. Es war am Anfang nicht so sehr spannend, aber nach einer Weile geht es dann richtig los. Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur wunderschön und es mach richtig Spaß alles über die Geschichte zu erfahren.

  20. Cover des Buches Bad Moon Rising (ISBN: 9780749956929)
    Sherrilyn Kenyon

    Bad Moon Rising

     (13)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Night Keepers (ISBN: 045122437X)
    Jessica Andersen

    Night Keepers

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches The Skriptor and the Demons Underworld: Artbook for new Inspiration (ISBN: 9781514615096)
  23. Cover des Buches Demon Forged (ISBN: 9780425230411)
    Meljean Brook

    Demon Forged

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Here Kitty, Kitty (ISBN: B003FMV4BE)
    Jourdan Lane

    Here Kitty, Kitty

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks