Bücher mit dem Tag "dav"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "dav" gekennzeichnet haben.

74 Bücher

  1. Cover des Buches Unsichtbare Fesseln (ISBN: 9783499239069)
    Katelyn Faith

    Unsichtbare Fesseln

     (163)
    Aktuelle Rezension von: Crazy_Mone42

    Fesselnde Lust, befreiende Liebe Endlich ist es der schüchternen Buchhalterin Ella gelungen, eine schmerzvolle Vergangenheit hinter sich zu lassen. Sie liebt ihr ruhiges, beschauliches Leben in der anonymen Großstadt London – bis der neue Nachbar Dave ihren geordneten Alltag gehörig durcheinanderbringt. Der tätowierte Musiker raubt ihr nachts lautstark Schlaf und Nerven! Denn im Gegensatz zu seiner Nachbarin scheint er sich bestens mit Sex auszukennen. Vielleicht kann er dem spröden Mathegenie Ella helfen, endlich ihren Kollegen Sean für sich zu interessieren? Aber seine Ratschläge haben folgenschwere Auswirkungen, nicht nur auf Ella ...


    Also erstens mal muss ich gestehen ich habe einmal angefangen und nach ca 50 seiten wurde es mir zu langweilig da hab ich es weg gelegt . Nach, ich glaube fast einem Jahr hab ich mir das noch mal durch gelesen und hab es einsern in der hand gehalten . Der Klappentext hat mich ja auch dazu gebracht das Buch zu kaufen , deswegen wollte ich nun wissen wie die Geschichte ist. Es hat sich gelohnt aber nicht vom Hocker gerissen .

    Irgendwie kam ich mir anfangs vor wie bei dem Buch Wallbanger . Ein netter Nachbar zieht auf einmal ein , hat jeden abend heißen Sex und läßt seine Nachbarin unfreiwillig dran teilhaben . Sie kommen in gespräch und werden auf kurz oder lang Freunde .
    Nur hier ist das zwar etwas anders aber dennoch ohha am ende ein happy end .

    Dave ist Musiker aus Leidenschaft und zieht nicht wie Ella anfangs dachte in die Nachbarwohnung , Nein er lebt da schon lange und war nur auf Weltreise . Er hat standig wechselne Bekanntschaften und Ella muss das jeden Abend mit anhören . Nachdem sie nicht in Ihrer wohnung kommt bittet Dave ihr für die zeit des wartens asyl an was sie auch annimmt . Sie kommen sich näher . Näher als es für Dave gut ist . Es gibt wie immer einen Grund warum er so lebt . LEBE UND HAB MAL SPAß . Trink zum abendessen auch mal Alk das bringt dich nicht um

    Beide haben ihre laster und dennoch ....


    Lest es selber . ich fand das ne schöne Geschichte aber sie reißt mich nicht vom

  2. Cover des Buches Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker. Eine Online-Omi sagt, wie's ist (ISBN: 9783862314546)
    Renate Bergmann

    Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker. Eine Online-Omi sagt, wie's ist

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Nicola89

    Renate Bergmann ist 82, fährt Rollator und ist vierfach verwitwet. Im Sommer fährt sie quer durch die Stadt, um die Gräber ihrer Verflossenen zu gießen. Die restliche Zeit verbringt sie mit ihren Freundinnen Ilse und Gertrud, mit denen sie Schnäppchen jagt und sich bei fremden Beerdigungen durchfuttert. Als ihr Neffe ihr ein Smartphone schenkt, wagt sie sich in die Welt des Internets. 

    "Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker" ist der erste Teil von inzwischen 17 Bänden (Stand: Juni 2022) über die "Twitter-Omi". Hinter Renate Bergmann verbirgt sich der Autor Torsten Rohde. 

    Ich habe vor einigen Jahren schon einmal das Buch gelesen und habe es nun aber nochmal als Hörbuch gehört. 

    Die Sprecherin Marie Gruber bringt die Geschichte, in der es zu vielen komischen und skurrilen Situationen kommt, super rüber. Hier und da habe ich mich auch an Situationen aus meinem Alltag erinnert gefühlt. 

    Dieses Hörbuch hat mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht und mir ein paar schöne Hörstunden beschert. Es ist recht kurz und eignet sich super zum nebenbei hören.

  3. Cover des Buches Das bisschen Hüfte, meine Güte. Die Online-Omi muss in Reha (ISBN: 9783862315161)
    Renate Bergmann

    Das bisschen Hüfte, meine Güte. Die Online-Omi muss in Reha

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Nicola89

    Renate Bergmann ist 82 Jahre alt und vierfach verwitwet. Geistig ist sie noch topfit, nur ihre Hüfte spielt nicht mehr so ganz mit. Deshalb muss sie operiert werden und kommt danach zur Reha, die sie ordentlich aufmischt. 

    Die zweite Geschichte aus dem Leben von Renate Bergmann spielt auch wieder mit vielen Klischees und Vorurteilen.

     Die Geschichte wird locker leicht erzählt und ich kann mir Renate Bergmann und die komischen Situationen, in die sie sich so bringt, sehr gut vorstellen. Da setzt automatisch das Kopfkino ein.

  4. Cover des Buches Der Weihnachtosaurus (Teil 1) (ISBN: 9783742402394)
    Tom Fletcher

    Der Weihnachtosaurus (Teil 1)

     (23)
    Aktuelle Rezension von: BookAddicted

    William liebt Dinosaurier und daher wünscht er sich vom Weihnachtsmann einen Dinosaurier. Da Williams Leben nicht einfach ist, beschließt der Weihnachtsmann, ihm einen ganz besonderen Dino zu schenken. Das genaue Abbild des Weihnachtosaurus. Dumm nur, dass dieser sein Kuschelzwilling nicht hergeben will und plötzlich in der Menschenwelt landet. Einer Welt, in der es auch Böses gibt und die schon bald ziemlich gefährlich für den Weihnachtosaurus wird. Können William und der Weihnachtosaurus gemeinsam alles überstehen?


    Mit der Erwartung auf ein friedliches Kinderbuch bin ich an dieses Hörspiel herangegangen und war schon bald enttäuscht. Nicht, weil die Geschichte oder die Figuren zu einfallslos wären. Es ist viel mehr so, dass die Geschichte so brutal wie ein Märchen wird und es nicht ganz so kindlich-friedlich ist, wie ich erwartete. Dadurch wird es aber umso spannender, weil man dem Autor nun alles zutraut und nicht weiß, ob es gut ausgehen wird.
    Es ist keine Geschichte, die man einfach so nebenbei hören kann, da man aufgrund der verschiedenen Erzählzeiten und Erzählperspektiven sonst schnell durcheinander kommt.
    Die Geschichte ist, entsprechend der Zielgruppe, kurzweilig und man kommt gut hinein. Dem Sprecher gelingt es, die Figuren lebendig wirken zu lassen, was die Geschichte auch umso lebendiger sein lässt.
    Einige Wendungen sind recht überraschend, sodass man nicht von vornherein schon das Ende kennt oder weiß, wie es für die ein oder andere Figur ausgehen wird. Gleichzeitig gelingt es dem Autor, den Zauber der Weihnacht einzufangen und einen zu faszinieren. Wobei der Weihnachtsmann ein merkwürdiger Kerl ist, der mit der ein oder anderen Ausdrucksweise den Zuhörer zum Lachen zu bringen vermag.


  5. Cover des Buches Besser als Bus fahren. Die Online-Omi legt ab (ISBN: 9783742400444)
    Renate Bergmann

    Besser als Bus fahren. Die Online-Omi legt ab

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Joroka

    Ist doch schon eine stattliche Reihe mit der stetig 82jährigen Renate Bergmann, viermal verwitwet, sie wissen schon. In der vorliegenden Geschichte macht sie sich mit ihrer besten Freundin Gertrud auf Kreuzfahrt ins Mittelmeer. Ökologische Gesichtspunkt hin oder her, wer reist, kann was erleben. Doch nicht nur auf den Landgängen sondern auch an Bord mischt Renate mit Begleitung wieder ganz schön auf.

    Es liest Carmen-Maja Antoni, die sich zur würdigen Nachfolgerin von Marie Gruber entwickelt hat. Ihr Stimme verbinde ich inzwischen vollständig mit der rüstigen Rentnerin.

    Es handelt sich um eine gekürzte Lesung auf 3 CDs mit ca. 3,5 Stunden Laufzeit. (Es gibt wohl auch eine ungekürzte Lesung auf 5 CDs ebenfalls mit Carmen-Maja Antoni.)

    Fazit: Eine weitere typische Erzählung über die Online-Omi. Gute Unterhaltung auf bewährtem Niveau.


  6. Cover des Buches Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Das Rätsel von Musgrave Abbey (Fall 1) (ISBN: 9783862315185)
    Viviane Koppelmann

    Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Das Rätsel von Musgrave Abbey (Fall 1)

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Mir gefällt bei dieser Reihe, dass es kurze Hörspiele ( Laufzeit  1 Std. 1 Minuten )  und dass sie modern interpretiert sind.   Sherlock recherchiert bei wikipedia und Watson führt in einem Blog Buch über die Fälle mit seinem Freund und Kollegen.   Speziell der Blog und die Kommentare  sind wirklich witzig. 

    Den Fall selber fand ich diesmal nicht so überzeugend.   Einer erfolgreichen Autorin wurde ein Manuskript gestohlen, ihr Assistent entführt und in einem  nahegelegenen Internat ist ein 11-jähriger Schüler spurlos verschwunden. 

    Wer Sherlock-Geschichten kennt, weiß,  dass in ganz dubiosen Fällen nur 2 Menschen ihre Finger im Spiel haben können. 

    Im Vergleich zu anderen Fällen dieser Reihe, fand ich diesen hier nicht ganz so überzeugend.  

  7. Cover des Buches Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Die Crumply-Morde oder Das Zeichen der Vier (Fall 6) (ISBN: 9783742417091)
    Viviane Koppelmann

    Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Die Crumply-Morde oder Das Zeichen der Vier (Fall 6)

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Clio

    Die Rahmenhandlung von Die Crumply-Morde oder: Das Zeichen der Vier spielt fünf Jahre nach dem aufsehenerregenden Selbstmord von Sherlock Holmes (Fall 5: Der letzte Tanz), bei dem dieser auch seine Nemesis John Moriarty mit in den Tod gerissen hat. Irene Adler hat mittlerweile ein umfangreiches Enthüllungsbuch über den verstorbenen Detektiv verfasst, in dem sie die Lüge verbreitet, Holmes sei nur ein Täuscher gewesen. Er habe die aufsehenerregenden Verbrechen nicht nur aufgeklärt, sondern auch selbst begangen. Und schon während seines Studiums habe er Drogen nicht nur konsumiert, sondern auch damit gehandelt. Dass er dies ungestraft habe tun können, habe er nur dem Einfluss seines Bruders Mycroft zu verdanken, einem einflussreichen Mitarbeiter des britischen Geheimdienstes. Und mithilfe ihres Charms und des Internets ist es ihr gelungen, die ganze Welt von diesen Lügen zu überzeugen und den Ruf des bekannten Detektives zu zerstören.

    Aber sie hat nicht nur Holmes damit vernichtet. Am fünften Todestag von Sherlock Holmes beschließt auch Watson, seinem Leben ein Ende zu machen. Der Kampf gegen Adlers Rufmordkampagne hat seine Ehe und seine Gesundheit ruiniert, und selbst seine Freunde haben sich von ihm abgewandt.

    Aber kurz vor dem angekündigten Selbstmord bringt ein Unbekannter Watson online dazu, ihm noch einen letzten Fall aus dem großen Fundus der Fälle zu schildern, die Watson und Holmes gemeinsam gelöst haben.
    Im Grunde geht es dabei sogar um drei Fälle: Zum einen geht es darum, dass in den letzten Tagen drei Überfälle auf Banken begangen wurden, bei deren die Räuber die Beute jedoch zurückgelassen haben. Dann wurden auch die Leichen von drei älteren Menschen gefunden, denen die Kehle durchgeschnitten wurde. Und schließlich sucht die junge Schottin Mary Morstan die beiden Ermittler auf, deren in der Nähe von London lebende Tante spurlos verschwunden ist. Zurückgelassen hat sie Mary lediglich ein Medaillon mit vier keltischen Knoten.

    Wie die beiden Ermittler herausfinden, dass die drei Fälle zusammengehören oder dass vielleicht alles doch ganz anders ist als gedacht, schildert das Hörspiel in ca. 100 Minuten auf unterhaltsame Weise. Dabei entführt es den Zuhörer in die Zeit des internationalen Linksterrorismus der Siebziger- und Achtzigerjahre und transportiert ihn durch die (vermeintliche) Verwendung von Radio, Blogs, Sprachnachrichten, Kurznachrichten und Co. gleichzeitig in das London des 21. Jahrunderts.
    Die Präsentation wirkt dabei durch die Untermalung mit realistisch wirkenden Geräuschen sehr authentisch. Ob es sich dabei nun um Vogelgezwitscher, Motorengeräusche, undeutliches Stimmengewirr und zuschlagende Türen handelt, das Geräusch einer Flüssigkeit, die eingegossen wird, oder das Pfeifen des Teekessels oder die Türklingel: Der Zuhörer ist hautnah mit dabei. 

    Dass bei all dem wenig Raum für Charakterentwicklung ist, ist nachvollziehbar. Holmes und Watson sind im Grunde so, wie man sie aus Conan Doyles Werken kennt: Holmes ist überlebensgroß, ein intelligenter Einzelgänger und zugleich emotional unterentwickelter Ermittler. Watson ist ein Afghanistan-Veteran, der zwar einen kleinen Freundeskreis hat, aber sich in seinem alltäglichen Leben nicht mehr wohlfühlt – zumindest fehlt ihm offenbar die Aufregung – und deshalb die Arbeit mit Holmes sucht und findet.

  8. Cover des Buches Mörder mögen keine Matjes. Ein Küstenkrimi (ISBN: 9783742409508)
    Krischan Koch

    Mörder mögen keine Matjes. Ein Küstenkrimi

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Ein neuer Fall für Thies Detlefsen.

    Dieses Mal ermittelt der Fredenbüller in Hamburg, nachdem ein Container voll Elektroschrott, einer Leiche und einem Affen angespült wurde.


    Das Cover des Krimis ist wieder lustig aufgemacht, so das der Hörer gleich weiß, das es sich um einen Cosy Crime handelt, bei dem es nicht immer nur bierernst oder gar blutig zugeht.


    Krischan Koch liest sein Werk wieder selbst. Das ist okay. Irgendwie hat er eine einlullende Sprachmelodie, die mich manchmal abdriften lässt.

    Da es aber nie wirklich heftig wird und die Story gut nebenher gehört werden kann tut dies nichts.

    Thies hat wie immer Hilfe durch halb Fredenbüll, da seine Kumpels aus der Hiddenkist ausgerechnet auf Krankenbesuch in Hamburg zu tun haben.


    So wird ein wenig Einblick genommen in die Chinesenmafia, Drogengeschäfte, Entführung und Erpressung.

    Auf jeden Fall hängt irgendwie mal wieder alles zusammen und der Kreis schließt sich am Ende.

    Nicht spektakulär aber unterhaltsam. Und die einzelnen Charaktere sprechen für sich. Unikate wie sie wunderbarer zu Fredenbüll nicht passen könnten.


  9. Cover des Buches Über Topflappen freut sich ja jeder (ISBN: B015TB08E2)
    Renate Bergmann

    Über Topflappen freut sich ja jeder

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Ludwig

    Das hörbuch finde ich wieder sehr lustig die stimme ist sehr angenehm. Diesmal fliegt sie nach London statt zu ihrer Tochter über Weihnachten. Doch sie weiß sich zu helfen für was hat man eine so große Verwandtschaft. 

  10. Cover des Buches Luzifer junior – Teil 1: Zu gut für die Hölle (ISBN: 9783862319701)
    Jochen Till

    Luzifer junior – Teil 1: Zu gut für die Hölle

     (26)
    Aktuelle Rezension von: weinlachgummi
    Um die Bücher von Luzifer Junior bin ich schon länger herum geschlichen, allein schon das Cover finde ich toll. Als ich dann gesehen habe, dass ich die Hörbücher gratis bei meinem Musik Abo hören kann und der Sprecher auch noch Christoph Maria Herbs ist, musste ich einfach los legen.

    Ich mag Christoph Maria Herbs Stimme total gerne, er betont so toll und alleine schon deswegen war das Hörbuch ein Genuss. Aber mir hat auch die Geschichte gefallen, die Idee von Luzie der auf ein Internat in der Welt der Lebenden muss, um zu lernen böse zu sein.

    Ich glaube, im Buch sind auch Zeichnungen, diese fallen leider beim hören weg, aber sollte ich das Buch mal in der Buchhandlung sehen, muss ich da unbedingt nochmal rein blättern.

    Die Story und der Verlauf haben mir gefallen, ich habe die gekürzte Version gehört und manchmal hatte ich ein bisschen das Gefühl, als würde etwas fehlen. Ich weiß nicht, ob es an der Kürzung liegt, oder ich es auch so empfunden hätte, deswegen "nur" 4,5 Sterne für dieses witzige, unterhaltsame und toll gesprochene Hörbuch.
  11. Cover des Buches Winston – Teil 4: Im Auftrag der Ölsardine (ISBN: 9783862316069)
    Frauke Scheunemann

    Winston – Teil 4: Im Auftrag der Ölsardine

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Katzenpersonal_Kleeblatt
    Manchmal ist es gar nicht gut, wenn man zwischendurch ein Leckerchen bekommt. 
    So erging es Winston, dem es nach dem Verzehr von Vitello Tonnato so schlecht ging, dass er sich die ganze Nacht von Kira das Bäuchlein streicheln lassen musste. Aber nicht nur ihn hatte es erwischt, auch Werners Schwägerin Beate und deren Kinder fühlten sich am nächsten Tag nicht wohl. 
    Während noch der Schuldige gesucht wird und Beate nicht gerade sehr feinfühlig mit ihren Vermutungen daher kam, lässt sich Winston ein weiteres mit Vitello Tonnato verführen. Dieses mal bekommt er es direkt vom Feinkosthändler Sandro, der auch schon für das erste Essen verantwortlich war.
    Aber nun geht es Winston so schlecht, dass er schleunigst zum Arzt muss und er eins seiner 9 Leben hergeben musste, denn es wäre fast zu spät gewesen. Er ist tatsächlich vergiftet worden.
    Sandro ist aber ein Freund der Familie und wie kann es sein, dass er Winston fast umgebracht hätte?
    Des Weiteren wird ein Mann gesucht, der Giftköder auslegt. Hängen die beiden Sachen irgendwie zusammen?
    Ein klarer Fall für die 4 Muskeltiere, die der Sache wieder auf den Grund gehen müssen... 

    Winston ist wieder da. Gemeinsam mit seinen Freunden macht er sich auch in seinem 4. Teil wieder auf die Suche nach der Wahrheit.

    Große Aufregung herrscht, als Winston sich mit Vitello Tonnato vergiftet. Während es beim ersten Verzehr nur wie eine Magenverstimmung erscheint, ist beim zweiten klar, dass es sich um eine Vergiftung handelt, denn Winston muss ganz schnell zum Arzt, um ihn noch retten zu können.
    Das können natürlich Wiston und seine Freunde nicht so stehen lassen und so machen sie sich auf die Suche nach dem Attentäter. Natürlich stehen ihnen dabei Kira und ihre Schulfreunde wieder zur Seite.

    Durch genaues Recherchieren und geniales Kombinieren kommen sie den Schuldigen auch bald auf die Spur. Aber dann muss ein guter Plan her.

    Es macht nicht nur Spaß, das Gespann bei ihren detektivischen Aktivitäten zu beobachten. 
    Frauke Scheunemann hat zusätzlich ein wenig Schwung in die Beziehung zwischen Werner und Kiras Mutter gebracht und lässt den Leser / Hörer auch teilhaben an Odettes Vergangenheit. Mit der habe ich zugegebenerweise am meisten zu knabbern gehabt, weil ich damit ganz schlecht umgehen kann. Aber an der Stelle will ich nicht mehr darüber verraten.

    Spaß und Spannung sind vorprogrammiert und es hat mir großes Vergnügen bereitet, die Protagonisten dabei beobachten zu können, wie sie sich schlagen. Mitgefühl und Gerechtigkeitssinn, ein wenig eigensinnig und immer für seine Freunde da zu sein, zeichnet Winston aus und dafür wird er geliebt.

    Wunderbar anzusehen ist das gegenseitige Vertrauen zwischen Kira und Winston, die, obwohl sie nicht mehr miteinander verbunden sind, fast miteinander kommunizieren können. Kira versteht sehr oft, was Winston meint und ihr sagen will und bedauert es sehr, dass er keinen Stift halten kann, um es ihr aufzuschreiben. Aber man kann nicht alles haben, wenn man schon so einen wunderbaren Kater hat.

    Diesen 4. Winston-Band habe ich als Hörbuch erleben dürfen, das von Oliver Kalkofe eingelesen wurde. Es ist ein absolutes Erlebnis, ihm dabei zuzuhören, wie er Winston und seine Freunde zum Sprechen bringt. Am besten bringt er jedoch die russisch sprechenden Protagonisten zur Geltung, was mir jedesmal ein Grinsen ins Gesicht brachte. Genauso stellt man sich Kiras Mutter und Großmutter sprachlich vor. Tolle Leistung.

    Ein weiteres wunderbares Buch mit Winston und seinen Freunden. Für Liebhaber von Katzen ein absolutes Muss, für alle anderen ebenfalls sehr empfehlenswert. Ich zumindest freue mich schon auf das 5. Abenteuer mit Winston und seinen Freunden.
  12. Cover des Buches Wings of Fire – Teil 1: Die Prophezeiung der Drachen (ISBN: 9783862314768)
    Tui T. Sutherland

    Wings of Fire – Teil 1: Die Prophezeiung der Drachen

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Floh
    „Wings of Fire – Die Prophezeiung der Drachen“, gibt den Auftakt zu einer sagenhaften und facettenreichen neuen Fantasy-Reihe für junge Leser und Hörer ab etwa 10 Jahren. Ein Hörgenuß für Jung und Alt. Fantastische Welten, grandiose Kulissen, fulminante Kämpfe und Abenteuer aus dem Reich der grandiosen und bewältigenden Drachen in Pyrrhia. Die Schriftstellerin und Autorin Tui T. Sutherland ist bereits erfolgreich und bekannt aus den Werken „Worrior Cats“ in Zusammenarbeit als Autorenteam unter dem Namen Erin Hunter. Schon lange eine Legende, ein Kult, ein MUSS für alle Fantasy-Liebhaber und Anhänger von Drachen und weiten Welten der Fantasy. In dieser gekürzten Lesung erlebt der Hörer in 355 kurzweiligen Minuten eine phantastische und weitreichende Reise in die grandiose und nahezu grenzenlose Welt der Fantasy, in das Reich der Drachen Pyrrhia und der ganzen Geschichte von seinen Anfängen an. Gelesen und lebendig vertont von Sprecher Simon Jäger.
    Erschienen im Der Audio Verlag (http://www.der-audio-verlag.de/)

    Zum Hörbuch / Beschreibung:
    „Im Drachenreich Pyrrhia herrscht Krieg! Unter den sieben Drachenstämmen des Reiches besteht Uneinigkeit; waghalsige Bündnisse und gefährliche Intrigen bedrohen die Sicherheit aller Drachen. Doch eine Prophezeiung besagt, dass fünf Drachlinge dazu bestimmt sind, den Krieg zu beenden und Pyrrhia den Frieden zu bringen. Aus diesem Grund wurden fünf Dracheneier unterschiedlicher Stämme von den »Klauen des Friedens« gestohlen und die aus den Eiern geschlüpften Drachenkinder im Verborgenen aufgezogen. Abgeschieden vom Kriegsgetümmel und den gefährlichen Bündnispartnern sollen die fünf auf den großen Kampf vorbereitet werden. Clay, Tsunami, Glory, Sunny und Starflight sind mittlerweile jugendliche Drachlinge und ihrer geheime Höhle wird ihnen langsam aber sicher zu eng und vor allem zu langweilig. Zudem gehen ihrer Erzieher nicht gerade zimperlich mit ihnen um und gerade dem friedfertigen Erdflügler Clay ist es zuwider, sich immer und immer wieder in Kampfesübungen beweisen zu müssen. Als dann auch noch Glory, die Regenflüglerin, bedroht wird, da sie für die Erfüllung der Prophezeiung scheinbar nicht relevant ist, suchen die Drachlinge einen Ausweg aus ihrem verborgenen Gefängnis – und werden fündig. Doch wer hätte gedacht, dass die Freiheit so gefährlich sein könnte? Mit einem Mal befinden sie sich mitten drin in den Machtkämpfen Pyrrhias. Ob sich die Prophezeiung der Drachen bewahrheiten wird und die Freunde den Krieg beenden können?“

    Dauer: 1 mp3 CD – 355 Minuten
    Art: gekürzte Lesung
    Genre: Fantasy / Hörbuch zum gleichnamigen Jugendroman

    Cover / Umsetzung:
    Das Cover besticht durch Wiedererkennungswert, denn es zeigt sich im selben Gewand wie das gleichnamige Jugendfantasybuch. Ein Drache in dramatischen Rot- und Orangetönen, ein spektakulärer Schriftzug des Titels und die Assoziation zu einem großen Abenteuer. Das Hörbuch befindet sich in einer platzsparenden und schonenden Papphülle und ist hochwertig verarbeitet. Die Kapitellängen und die Strukturierung finde ich sehr gut gelungen. Da kann man auch gerne mal den Stopp-Knopf drücken, und jederzeit seine passende Stelle wiederfinden.

    Zum Schreibstil der Autorin und zum Lesestil des Sprechers:
    Zum Schreibstil von unserer Autorin Tui T. Sutherland muss eigentlich gar nicht mehr viel gesagt werden. Ihre Erfolge im Autorenteam unter dem Namen Erin Hunter mit den erfolgreichen Romanen „Worrior Cats“ allein spricht für das sagenhafte und große Talent dieser Autorin. Tui T. Sutherland hat ein talentiertes Händchen für fantastische Welten, neue Dimensionen, viel Spannung, Action und Gefühl. Mit ihrer phantasievollen Art und ihrem facettenreichen Wortschatz bietet sie den Lesern ihrer Jugendromane ein breites Spektrum an Platz für eigene Mutmaßungen, Spekulationen und Tiefe in der Handlung. Ihre weitreichenden Ideen, die Gabe Bilder zu erschaffen und in eine Welt zu entführen, die man sich hätte niemals zuvor vorstellen können, ist nur eines der großen Talente, die Tui T. Sutherland als Fantasyautorin auszeichnen. In „Die Prophezeiung der Drachen“ erfahren wir die Geschichte der Drachen in seinen Anfängen und können dieser Reihe von Beginn an folgen und treu bleiben. Gerade die Machenschaften um die Herrschaft des Drachenreichs entfacht neue Kriege. Fünf Drachlinge sind dazu auserkoren den Frieden zu bringen. 5 Dracheneier wurden einst gestohlen und die Brut in einer engen Höhle aufgezogen und trainiert. Wird es je wieder Frieden in Pyrrhia geben? Man leidet, hofft, kämpft und ängstigt mit den Fünf sympathischen Drachlingen und all den anderen Figuren und Kreaturen mit. Die Dinge entwickeln sich mit einem Automatismus, wo der Leser oder Hörer kein Halten mehr findet und in einem Sog aus Plänen und Verkettungen und Faszination mitgerissen wird.
    Einziges Manko waren für mich die zunächst sehr vielen und verwirrenden Namen, Figuren, Gruppierungen, Posten und Schauplätze. Hier hatte ich lange Schwierigkeiten einen Zugang zur Handlung zu bekommen und die Ereignisse zu zusortieren. In einem Hörbuch kann man dann auch schlecht einige Seiten zurückblättern um nachzulesen. Im späteren Verlauf wurden dann aber auch die Handlung und die Zugehörigkeit schlüssig und für mich stimmig und nachvollziehbar.

    Sprecher Simon Jäger hat mich mit seiner unglaublichen Gabe, all diese Ereignisse, Emotionen und das Flair der Welten, zu Gehör zu bringen absolut begeistert und sogar überrascht. Simon Jäger gibt dieser Lesung eine grandiose Stimme. Er bietet in diesem Hörbuch, in dieser gekonnt gekürzten Lesung, all dass, was die Autorin Tui T. Sutherland in seinen Büchern übermittelt und darbietet, durch seinen sehr gekonnt eindringlichen und fesselnden Erzählstil an die gebannten Hörer zurück. S. Jäger wirkt keinesfalls aufgesetzt oder gehetzt. In dieser Lesung geht wirklich gar nichts von dieser Einzigartigkeit der Bücher verloren. Schon die Autorin Sutherland erzeugt durch ihre gekonnte Wortwahl und dem Sinn der absoluten Fantasy Bilder und lässt ihre Story lebendig werden, diese werden durch die Stimme von Sprecher Simon Jäger dann auch für die Hörer wahrhaft lebendig und nah. Einzigartigkeit und phantastischer Flair und Atmosphäre. Sprecher Simon Jäger schlüpft in die Rolle der Drachlinge, der Drachen, er verkörpert Erdflügler Clay, taucht in die Welt der Mächte und Widersacher ein und verblüfft mit einer Vielzahl von Facetten. Obwohl es keine Inszenierungen gibt, lebt diese Lesung wie ein buntes Hörspiel und einer Welt voller Harmonie und düsteren Gefahren. . Ein Sinnes- und Gefühlsrausch und im Hörbuch durch den talentierten Sprecher eine fulminante Story, zu den Anfängen der neuen Reihe im Fantasy Genre. S. Jäger versteht es, die einzelnen Passagen mit unterschiedlichen Emotionen und Tonlagen hervorzuheben oder die Spannung heraufzubeschwören. Er ist sich nicht zu schade, sich auf die unterschiedlichen Ebenen der Figuren und Charaktere zu begeben und auch die verzweifelte Lage des Erdflüglers und den Drachlingen zu verkörpern.

    Die Autorin:
    "Tui T. Sutherland, geboren 1978 in Venezuela, arbeitete einige Jahre als Kinderbuchlektorin in New York. Sie ist Mitglied des erfolgreichen Autorenteams Erin Hunter, das mit den Kinderbuchreihen »Warrior Cats« und »Seekers« internationale Bestsellererfolge feiert. »Magic Park« hat sie zusammen mit ihrer Schwester Kari Sutherland verfasst."

    Die Stimme / der Sprecher:
    "Simon Jäger wurde in Berlin geboren. Schon seit seiner Kindheit arbeitet Jäger erfolgreich als Sprecher. Bekannt ist er vor allem als Synchronstimme von Matt Damon, Luke Wilson oder Heath Ledger. Darüber hinaus arbeitet er als Dialogregisseur und Synchronautor.

    Für seine Leistungen als Sprecher im Hörspielbereich wurde er mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. So auch im Jahr 2008 mit dem Hörspiel Award als Bester Sprecher in einer Hauptrolle."

    Fazit:
    Eine 3,5 Sterne Lesung, gekonnt und ansprechend gekürzt, auf über 355 sagenhaften Minuten Hörgenuß. Nach anfänglicher Schwierigkeit, die Figuren, Zugehörigkeiten, Namen und Schauplätze zu zuordnen entpuppt sich diese Lesung als ein grandioser Auftakt, der nach mehr verlangt. Gerundet bekommt diese CD von mir 4 Sterne!
  13. Cover des Buches Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Skandal im Bohemia (Fall 7) (ISBN: 9783742417114)
    Viviane Koppelmann

    Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Skandal im Bohemia (Fall 7)

     (35)
    Aktuelle Rezension von: MissWatson76

    Nach dem Cliffhanger der Crumply-Morde fand ich es gut, dass man gleich weiterhören konnte. Allerdings hätte ich dann auch warten sollen, bis der nächste Teil da ist, denn auch hier endet alles schon wieder unbefriedigend bzw. immer noch in dem Wissen, dass John Watson ja nichts weiß.

    Allerdings hätte es ihm doch so langsam einmal auffallen können, wer hinter der bewussten Lady steckt.

    Wer hier mittendrin in den Hörspielen anfängt, der wird auch nichts falsch machen, allerdings vielleicht doch ein wenig verwirrt sein. Aber nicht wirklich dramatisch, denn man kommt schon trotzdem gut mit sowohl im Fall der uns erzählt wird als auch in den Dialogen die geführt werden.

    Ich finde John Watson hier allerdings doch schon sehr beharrlich, gerade was Mary angeht. Man möchte ihm gerne mal eine Kopfnuss verpassen und sagen, dass es ja gerade in der Liebe nun einmal Kompromisse geben muss oder dass man dort nicht nach korrekter Art und Weise vorgehen kann, aber okay, vielleicht lernt er es ja noch. Immerhin wollte er sich wenigstens nicht mehr umbringen 😉

    Ich finde hier die Dialoge von Sherlock Holmes schon fast holzhammerwürdig aber auf jeden Fall sehr gelungen.

    Hat Spaß gemacht dem zu folgen und darum war ich um so irritierter als schon wieder Schluss war. Kaum zu fassen. Aber dann….inzwischen ist der nächste Teil ja auch da. Bin doch sehr gespannt.

     

  14. Cover des Buches Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Die Spur des Teufels (Fall 3) (ISBN: 9783862315208)
    Viviane Koppelmann

    Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Die Spur des Teufels (Fall 3)

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Cieena

    Handlung

    Der bei den Hörern beliebte Sherlock befindet sich nach einem spannenden Fall mal wieder in seinem allseits bekannten Schwebezustand: die zur Verfügung stehenden Fälle erscheinen ihm zu banal und langweilig, um sich ihrer anzunehmen. Doch dann erfährt der Tag eine interessante Wendung, als völlig unvorhergesehen ein unbekannter Mann auf den Stufen der bekannt, berüchtigten Adresse Baker Street 221b zusammenbricht und eine unverständliche Phrase brabbelt. Sherlock Holmes wittert einen neuen Fall und ich sie es sich versehen befinden sich Sherlock Holmes und Dr. Watson mitten in der Schusslinie einer internationalen politischen Verschwörung, deren Strippenzieher niemand anderes als Holmes´ Lieblingsfeind Professor Moriarty zu sein scheint.

     

    Charaktere

    Da ich bereits die ersten beiden Folgen der Reihe rezensiert habe, möchte ich gar nicht so sehr auf die einzelnen Charaktere eingehen. Wer mehr dazu lesen möchte, sei auf die vorhergehende Rezension verwiesen.

    Sherlock Holmes ist auch in dieser Folge altbekannt schrullig, brilliant und unterhaltsam, wie man es zum einen von der Figur erwarten würde und auch von den ersten beiden Folgen kennt.

    Auch zu Dr. Watson möchte ich an dieser Stelle nicht allzu viel sagen. Verglichen mit den ersten beiden Folgen, handelt es sich hier jedoch schon um einen wesentlich „normaleren“ Dr. Watson, da er sich anscheinend von seiner, in den ersten Folgen thematisierten PTBS, weitestgehend erholt zu haben scheint.

     

    Mein Fazit

    Auch die dritte Folge der Reihe konnte mich wieder überzeugen und begeistern. Die Story ist spannend, atmosphärisch dicht und einzelne Audiosequenzen untermalen immer wieder passend die einzelnen Spannungsmomente. Auch die hochkarätigen Sprecher verstehen es gekonnt, ihre Figuren authentisch in Szene zu setzen und damit den Hörer zu begeistern. Meine immer wieder aufkommenden Bedenken, Holmes´Eigenarten könnten nicht ausreichend umgesetzt werden, konnten auch diesmal wieder restlos ausgeräumt werden, da Johann von Bülow Holmes´Eigenarten sprachtechnisch wieder gekonnt umgesetzt hat.

    „Die Spur des Teufels“ hat mir bisher am besten gefallen und ist in meinen Augen von den ersten drei Folgen handlungstechnisch die Stärkste. Wie man es als guter Sherlock Holmes Fan erwartet, besticht die Handlung mit ihrer Raffinesse und Vielschichtigkeit. Der Hörer trifft neben Sherlock Holmes und Dr. Watson natürlich auch auf weitere, altbekannte Gesichter (oder Ohren?), so darf man sich (unter anderen natürlich) auf eine anwesende Haushälterin Mrs. Hudson und einen diesmal nicht ganz so inkompetenten Inspector Lestrade freuen. Auch Moriarty findet diesmal (sehr zu meiner Freude) etwas mehr Eingang in die Handlung, ich hätte mir an dieser Stelle aber noch deutlich mehr Fundament gewünscht. Der ein oder andere Schlagabtausch zwischen den beiden Figuren wäre sicher noch drin gewesen und hätte zusätzlich sicherlich die Dynamik der Hörspiels noch unterstreichen können.

    Nichtsdestotrotz kommt man hier als Sherlock Holmes Fan vollkommen auf seine Kosten. Der Erzählstil in Blogeinträgen seitens Watsons scheint in dieser Folge „perfektioniert“ worden zu sein und überraschte mich auch dieses mal ihrer originellen Umsetzung. Alles in allem ein tolles Hörspiel, welches ich unbedingt weiterempfehlen möchte. Einzig für den Preis muss ich einen Stern abziehen, da ich 14,99€ (UVP Verlagsseite, Stand 09.04.17) für ein Hörspiel von 1h 26min doch als sehr hoch empfinde. Allerdings sei weiterhin angemerkt, dass die ersten drei Folge der Serie „Holmes & Watson – Neues aus der Baker Street“ aktuell für Amazon Prime Mitglieder ohne zusätzliche Kosten angehört werden können.

    Diese und weitere Rezensionen findet ihr auch auf meiner Website www.zeit-der-buecher.de

  15. Cover des Buches Wir brauchen viel mehr Schafe. Die Online-Omi macht Theater (ISBN: 9783862318285)
    Renate Bergmann

    Wir brauchen viel mehr Schafe. Die Online-Omi macht Theater

     (15)
    Aktuelle Rezension von: danielamariaursula

    Renate Bergmann (82) vierfach verwitwet geht regelmäßig alle zwei bis drei Wochen sonntags in die Kirche. So gehört sich das, dann weiß man was los ist und bleibt auf gutem Fuß mit dem lieben Gott und dem Herrn Pfarrer. Doch dieser Sonntag steht unter keinem guten Stern. Erst ist ihr Rollator-Parkplatz im Schatten bereits besetzt, ebenso wie die Plätze in der ersten Reihe und dann muss sie auch noch hören, dass die olle Frau Schlode, die schon den Männerchor, den Kinderchor und die Geburtstagscafés an sich gerissen hat, nun auch noch das Krippenspiel am 4. Advent an sich reißen will. Aber nicht mit einer Renate Bergmann, die olle Schlode findet doch nie ein Ende und in ihrem Alter mag man nicht mehr so lange warten. Renate Bergmann beratschlagt mit ihren Freundinnen Ilse, Gertrud und deren Männern, sowie Neffe Stefan. Dann steht ihr Plan fest, dass sie dieses Jahr das Krippenspiel organisieren, eines dass man nicht so schnell vergessen wird und das alle im Kiez begeistern soll! Nur müssen sie irgendwie die olle Schlode von den Proben fernhalten und den Pfarrer überzeugen, ihnen die Leitung zu überlassen. Aber Renate und Ilse sind nicht auf den Kopf gefallen, denen fällt schon was ein, wenn sich ein Problem auftut!


    Da es von Online-Omi Renate Bergmann ja bereits das Weihnachtshörbuch „Über Topflappen freut sich ja jeder“ gab, hat sie sich entschieden dieses Mal eine Adventsanekdote zu präsentieren, eine an die sie sich noch sehr gut erinnern kann! Wer Renate Bergmann und ihr Universum kennt, kennt natürlich auch die olle Schlode aus dem Kindergarten, ebenso wie die Weibsbilder aus dem Bergmannschen Mietshaus. Für Neueinsteiger der Reihe, erklärt die rüstige Reichsbahnrentnerin das alles aber noch mal ganz genau! Da gibt es kein Vertun, da weiß man gleich Bescheid, dass die olle Schlode mit ihren Zuhörern weder bei Geburtstagskaffees, oder Beerdigungen oder beim Männerchor Gnade mit dem Sitzfleisch oder den Mägen ihrer Zuhörer kennt. Daher übernehmen nun die Senioren die Planung und sind da ganz gründlich. Dank Neffe Stefan kommen sie natürlich auch durch die Freuden des Internets an genügend Finanzen und so bewahrheitet sich, was Renate Bergmann ja schon immer wusste: Topflappen sind unverzichtbar und werden immer gebraucht!


    Durch Kontaktbeschränkungen und Quarantäne brauchten wir dringend Hörbuchnachschub für die ganze Familie, um es sich im Haus gemütlich zu machen. Da Renate dank der Bräuteschule eine ganz hervorragende Hausfrau ist, war sie natürlich unsere erste Wahl. Wenn man auch nicht das Haus verlassen kann, kann man die Äpfel aus dem Garten einmachen und sich mit der rüstigen Truppe aus Berlin-Spandau dabei schon mal in Vorweihnachtsstimmung bringen lassen, im Coronawinter, als Halloween und St. Martin ausfielen. Auch meine Töchter mögen die schnodderig – patente Art von Carmen-Maja Antoni als Renate Bergmann. Von nichts lässt sie sich unterkriegen, weder der neuesten Technik, noch so ein paar läppischen Fremdwörtern, sie wissen schon, was wir meinen. Die Berliner Schauspielerin trifft genau den Ton und die Pointen der Anekdoten, die auch bisweilen mal abschweifen, wie das so ist, wenn man ins Plaudern gerät. Aber was solls, wenns ganz hart kommt, heißt es „Prost! Darauf ein Korn!“ oder eben einen Kinderpunsch für die minderjährigen Zuhörer. Tatsächlich hören die Mädels die Geschichten immer wieder gerne und zitieren sie regelmäßig. Nun fürchte ich, dass wir noch viel mehr Schafe für unsere Krippe brauchen...


    Bei diesem Weihnachtsabenteuer liegt wirklich eine lustige stringente Rahmenhandlung vor, die für Extraschmunzler sorgt und die sich natürlich zum Höhepunkt hin zuspitzt. Es werden war auch ein paar Anekdoten am Rande erzählt, wie sie Renate gerade eben in den Sinn kommen, aber es ist eben nicht nur eine Aneinanderreihung mehr oder weniger langer, unzusammenhängender Geschichten rund um Advent, Weihnachten und Silvester, weshalb dies hier mein persönlicher Weihnachtsband ist, da ich auch der Sprecherin treu ergeben bin. Die ersten Bände wurden noch von Marie Gruber gesprochen. 

  16. Cover des Buches Das Dach muss vor dem Winter drauf. Die Online-Omi baut ein Haus (ISBN: 9783742410047)
    Renate Bergmann

    Das Dach muss vor dem Winter drauf. Die Online-Omi baut ein Haus

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Joroka

    Oma Bergmann packt dabei selber mit an, doch nicht im Schwabenland sondern im Randbezirk von Berlin. Sie erinnert sich an ein geerbtes Grundstück, als ansteht, dass ihr Neffe Stefan und dessen Frau erneut Eltern werden sollen und deren Mietwohnung zu klein wird. Eine Einliegerwohnung für sie selbst wird kurzerhand mit eingeplant. So begleiten wir den illustren Bautruppe vom Ausheben der Grube bis zum Richtfest..

    Der Stil ist unverwechselbar und es gibt inzwischen unzählige Folgen. Bei der vorliegenden handelt es sich aus meiner Sicht um eine der bisher besten: spritzig, witzig und alles andere, als auf den Mund gefallen.

    Und Carmen-Maja Antoni ist für mich nun Stück für Stück nach dem schmerzvollen Abschied von Marie Gruber zur Stimme von Renate Bergmann geworden.

    Es handelt sich um 3 CDs mit einer Laufzeit von knapp 4 Stunden.

    Fazit: Klare Schippe nach oben.

  17. Cover des Buches Ich habe gar keine Enkel. Die Online-Omi räumt auf (ISBN: 9783742404114)
    Renate Bergmann

    Ich habe gar keine Enkel. Die Online-Omi räumt auf

     (18)
    Aktuelle Rezension von: moccabohne

    Der Enkeltrick ist ja momentan in aller Munde! Kein Wunder, dass es auch im Bekanntenkreis von Renate Bergmann ein Opfer gibt.  Renate nimmt sich vor, den Betrügern auf die Spur zu kommen. Unterstützt wird sie von der „CSI Corega-tabs“, wie ihr Neffe Stefan so gerne sagt. Da Renate regelmäßig die Sendung „Aktendeckel XY“ guckt, kennt sie sich bestens mit den Tricks der Gauner aus. Ungeduldig wartet sie auf einen Anruf, obwohl, sie hat ja gar keinen Enke hat!


    Durch die Stimme von Carmen- Maria Antoni wird die zum Teil sehr überzogene Geschichte zu einem echten Hörerlebnis!

  18. Cover des Buches Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Der Somerset-Fall (Fall 4) (ISBN: 9783862315345)
    Nadine Schmid

    Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Der Somerset-Fall (Fall 4)

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Laufzeit:    1 Std.  19 Minuten

    Ich habe diese Hörspiel-Reihe ganz frisch für mich entdeckt und werde sie mir nach und nach anhören. 

    In diesem Fall muss sich Sherlock von den Ereignissen in Band 3 erholen.  Er ist ausgelaugt und ist  zu nichts mehr zu gebrauchen.  Weil Watson ihn nicht allein lassen will, nimmt er ihn mit in einen Kurzurlaub.   

    Ihre Gastgeberin ist eine alte Bekannte aus Armeezeiten und wie es der Zufall will, gibt es einen Todesfall in der Nachbarschaft.   Sherlock wird schnell wieder munter und unterstützt die örtliche Polizei mit vollem Einsatz. 

    Mir hat besonders gut gefallen, dass in diesem Fall die prekäre Lage der Landwirtschaft und die Machenschaften der Energiekonzerne  thematisiert wurden. 

    Durch die kurze Laufzeit, kann man die Geschichte gut am Stück anhören. 

  19. Cover des Buches Das Reich der Sieben Höfe 1 – Dornen und Rosen (ISBN: 9783862319862)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der Sieben Höfe 1 – Dornen und Rosen

     (136)
    Aktuelle Rezension von: Stinsome

    Den Auftakt zu Sarah J. Maas' "Das Reich der Sieben Höfe" habe ich bereits vor gut 6 Jahren gelesen. Nun habe ich mir noch einmal das Hörbuch angehört, um mich auf den zweiten Band einzustimmen, und meine Meinung zu dem Buch unterscheidet sich nicht von damals: Nach einer etwas langwierigen ersten Hälfte wird es innovativ und episch!

    Der Schreibstil der Autorin ist schlichtweg grandios und fesselt den Leser bis zuletzt an die Seiten. Sie malt Orte, Figuren und Szenen mit eindrucksvollen, bildhaften Worten, sodass man sich wie hautnah dabei fühlt. Die Hörbuchsprecherin ist dabei das Sahnehäubchen, denn sie vermag es mit ihrer Stimme, immer genau die richtige Atmosphäre aufzubauen und die Dialoge in verschiedenen passenden Ton- und Stimmungslagen zu lesen, sodass man sich einfach in die Handlung fallen lassen kann. Das war für mich, bei diesem zweiten Ausflug in das Buch, diesmal ein wahres Highlight. 

    Die Handlung dümpelt zu Beginn stark vor sich hin, weil sich Feyre und Tamlin erst einmal annähern müssen, damit es quasi "richtig losgehen" kann. Wenn das dann "erledigt" ist, baut Maas ein Element ein, das ich in Büchern abgöttisch liebe: drei Aufgaben, die die Protagonistin erfüllen muss. Dabei stellt sich Feyre wieder einmal als wahnsinnig starke Protagonistin heraus, aus deren Sicht man gerne liest und mit der man unglaublich gerne mitfiebert. Während Tamlin meiner Meinung nach etwas blass bleibt und ich relativ neutral zu ihm stehe, wusste ein anderer Charakter durch seine Art und sein Handeln positiv zu überraschen und ich bin nun sehr gespannt, wie es auch mit ihm in den nächsten Bänden weitergeht. 

    Es steht jedenfalls wieder einmal fest: Sarah J. Maas weiß einfach, wie man spannenden Geschichten erzählt und fantastische Welten voller Rätsel und Mysterien erschafft. Auch hier hat sie erneut mysteriöse Wesen und fesselnde Fragezeichen in die Handlung eingewoben, sodass ich mich ab der Hälfte, in der es dann endlich zum Mitfiebern spannend wurde, wieder richtig an der Geschichte erfreuen konnte. 

    Ich freue mich nun auf Band 2!

    Fazit

    Ein genialer Auftakt, der aber seine Zeit braucht und erst ab der Hälfte richtig mit Spannung glänzt! Ich bin gespannt, was sich Sarah J. Maas in den nächsten Bänden noch so einfallen lässt, denn ihrer Fantasie scheinen keine Grenzen gesetzt. Das Hörbuch ist dabei absolut zu empfehlen, denn Ann Vielhaben liest atmosphärisch und eindrucksvoll! 5 Sterne - vor allem auch für die Hörbuchsprecherin!

  20. Cover des Buches Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Ein Fluch in Rosarot (Fall 2) (ISBN: 9783862315192)
    Viviane Koppelmann

    Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Ein Fluch in Rosarot (Fall 2)

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Laufzeit   1 Std  27 Minuten

    Das ist mein erstes Hörspiel aus dieser Reihe und ich werde mir zeitnah die anderen Folgen anhören, weil diese Interpretation genau nach meinem Geschmack ist.     Vom Stil her erinnert es an die TV-Serie "Sherlock".  

    Watson schreibt einen Detektiv-Blog und hat nichts aktuelles zu berichten, deshalb beschreibt er diesmal, wie er Sherlock Holmes kennengelernt hat und wie sie ihren ersten gemeinsamen Fall gelöst haben. 

    Zum Fall: Es gibt eine Reihe von  Selbstmorden in London. Als  dem zuständigen Inspektor Lestrade Ungereimtheiten auffallen, bittet er den Consulting Detectiv Sherlock Holmes um Unterstützung.   Der findet relativ schnell eine Spur und schwebt schon bald in tödlicher Gefahr. 

    Das Hörbuch/Hörspiel ist super gemacht und ich freue mich schon auf den nächsten Fall. 



  21. Cover des Buches Ich seh den Baum noch fallen. Renate Bergmanns Weihnachtsabenteuer (ISBN: 9783742402561)
    Renate Bergmann

    Ich seh den Baum noch fallen. Renate Bergmanns Weihnachtsabenteuer

     (18)
    Aktuelle Rezension von: danielamariaursula

    Wenn ich mich nicht verzählt habe, ist dies nach „Über Topflappen freut sich doch jeder!“ und „Wir brauchen viel mehr Schafe“ das dritte Weihnachtsabenteuer von Online-Omi Renate Bergmann. 


    Gestatten, Renate Bergmann, 82 Jahre, vierfach verwitwete Eisenbahnerrentnerin und mit einem Tomaten-Handy immer auf dem Laufenden. Da weiß man immer gleich Bescheid, auch wenn man in der Bräuteschule eigentlich schon alles gelernt hat, was eine gute Hausfrau so wissen muss. Aber man muss ja immer am Ball bleiben!


    Eigentlich hören wir Renate Bergmanns Abenteuer immer auf Urlaubsreisen, aber in diesem Corona-Winter fallen diese aus. Auch der Plan, die CD beim gemeinsamen Backen, wie bei ordentlichen Hausfrauen mit den Kindern zu hören, scheiterte am Platz in der Küche, weil 1 Kind in Quarantäne ist. Aber das hat uns natürlich ebenso wenig von gemeinsamen kulinarischen Aktivitäten abgehalten, wie dies bei einer Renate Bergmann der Fall hätte sein können! Da unser größter Online-Omi-Fan in Quarantäne ist, müssen wir auch nach negativer Testung Abstand halten und zum Glück ist unser Tisch groß und so haben wir mit Abstand Kartoffeln und Äpfel geschält und dabei den Tücken der Weihnachtsvorbereitungen in Berlin Spandau und Silvester auf  Seniorenreise in den Harz gelauscht. Dabei hatten wir so viel Spaß, dass sich auch die jüngere Tochter (11) zu uns an den Tisch setzte und mitschälte, weil es gemütlich und lustig war. Oder, wie meine Große (13) sagen würde: ein paar Erlebnisse und Tipps von Renate Bergmann gehen immer!


    Dabei erzählt Carmen-Maja Antoni mit gewohnt herzlichem Biss und dem Schalk im Nacken, von den Höhen und Tiefen des Rentner-Daseins in Berlin Spandau, in einem Mehrfamilienhaus, mit bisweilen liederlichen Nachbarinnen, dem beklagenswerten Supermarkt-Sortiment und den Geheimnissen eines perfekten Butterstollens. Natürlich hat sie wie üblich Probleme mit einigen Fremdwörtern, aber schon meine Oma meinte „bei Fremdwörtern soll man lachen“ und warum verwenden die Ärzte auch immer so komplizierte Wörter, mit der ihre Klientel so einen Ärger hat!?


    Natürlich hat eine Renate Bergmann auch eine Fotokiste und jedes Jahr lässt sie sich ihre Fotohighlights von ihrem „Neffen“ Stefan auf einen USB-Stick ziehen und bringt sie zum „Entwickeln“. Da bekommen die Erinnerungen doch gleich eine andere Qualität, wie die an den Besuch von William und Kate, den Renate und Ilse natürlich von der ersten Reihe aus verfolgten, während sich Kurt im ordnungswidrig geparkten Koyota taub stellte und auf die Damen wartete.... Wie sie das angestellt haben, dass ihnen nichts entging? Das muss man sich schon selbst anhören, mit den Worten der Online-Omi und der herrlich schnoddrigen Berliner Schnauze von Carmen-Maja Antoni bekommt es gleich eine ganz andere Würze. So ein Weihnachtsabenteuer lässt auch gerne das Jahr Revue passieren und natürlich schweift die gute Renate mal wieder ständig bei ihren Erzählungen ab. Da kann man also ganz sicher sein, dass an allen passenden und unpassenden Stellen, auch die übrigen Akteure des Bergmannschen Universums auftauchen. Wer sie schon kennt fühlt sich gleich wie zu Hause! Wer sie noch nicht kennt, kann sie hier gleich mal kennen und lieben lernen!


    Auch wenn Renate immer mal wieder einen Korn hebt, natürlich nur zu medizinischen Zwecken, finden die Kinder die Geschichten immer sehr lustig, auch Renates Scham, ihren Ex-Kurschatten Erwin, mit dem die vierfach verwitwete Eisenbahnerrentnerin nunmal nicht verheiratet ist, auf den Mund zu küssen und andere Anstandsregeln dieser Generation, die dennoch bisweilen erstaunlich freizügig und luzide ist. 


    Einmal Renate Bergmann, immer Renate Bergmann, auf einige Dinge im Leben ist halt Verlass, Prost, darauf erst einmal einen Korn!

  22. Cover des Buches Kennense noch Blümchenkaffee? Die Online-Omi erklärt die Welt (ISBN: 9783862319770)
    Renate Bergmann

    Kennense noch Blümchenkaffee? Die Online-Omi erklärt die Welt

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Renate Bergmann berichtet über ihre Jugend und wie man damals so gesprochen hat.
    Viele Sachen wie sexuelle Begriffe wurden früher ja unter den Tisch gekehrt und sie erklärt wie es früher alles umschrieben wurde.
    Außerdem wurde da noch die Aussteuer gesammelt und das fast von Geburt an.

    Nachdem ich schon ein Buch von Renate Bergmann gelesen hatte und es toll fand, fand ich dieses Hörbuch eher fad. Die alten Zeiten kenne ich auch noch und es ist natürlich nichts Neues. Aber hier ist leider so gar keine zusammenhängende Geschichte, sondern eher ne Art Wörterbuch bei dem Wörter wie ein Bratkartoffelverhältnis und Wolllust erklärt werden.
    Und das von einer 82 jährigen, die nur die Männer geküsst hat mit denen sie auch verheiratet war.

    Da erhoffe ich mir vom nächsten Hörbuch noch wieder mehr zum lachen, so wie bei ich bin nicht süß ich hab nur Zucker, das ich vor diesem hier gelesen habe.
    Aber ich werde es auf jeden Fall noch einmal probieren,
    denn eigentlich finde ich es Renate schon witzig.

  23. Cover des Buches Zeitsplitter – Die Jägerin (ISBN: 9783862313860)
    Cristin Terrill

    Zeitsplitter – Die Jägerin

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Lenny
    Eine Geschichte mit Zeitsprüngen als Hörbuch ist immer etwas schwierig, da man sich immer auf die Zeit konzentrieren muss, in der man gerade unterwegs ist, hier ist es mit 2 unterschiedlichen Stimmen sehr gut gelöst! Es geht um Marina in der Vergangenheit und Em ( Marina nennt sich irgendwann nur noch Em) in der Zukunft.....richtig gut gemacht.

    Em versucht zu verhindern, dass diese Zeitreisemaschine überhaupt gebaut wird, denn es wird so viel Unheil angerichtet statt der Menschheit zu helfen. Em begenet auch ihrem jungen Ich, Das sind wirklich klasse Szenen, eine gute Unterhaltung!


  24. Cover des Buches Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Der letzte Tanz (Fall 5) (ISBN: 9783862315352)
    Felix Partenzi

    Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street: Der letzte Tanz (Fall 5)

     (11)
    Aktuelle Rezension von: june_london

    Zitat:

    Sherlock: "Sie trauen meinem Charme nicht?"

    Watson: "Doch, doch. Bis jetzt haben Sie noch alle erfolgreich vergrault."


    Inhalt: Sherlock ist Moriarty auf der Spur und zuversichtlich, dass er ihn demnächst bloßstellen kann. Doch warum sucht der sonst so reservierte Detektiv plötzlich die Öffentlichkeit und das Rampenlicht? Er betraut sogar zum ersten Mal Watson mit einem seiner Fälle! Was geht da vor sich..?

    Eindruck: Das Staffelfinale dieser Hörbuch-Reihe hat es nochmal in sich. Der altbekannte Showdown zwischen Moriarty und Holmes, wurde hier neu und modern umgesetzt. Ich kenne schon einige Sherlock Holmes-Interpretationen und war sehr zufrieden mit dem, was sich die Verantwortlichen des Hörspiels für den Showdown überlegt haben. Genau die richtige Mischung aus Vertrautheit und Überraschung. Obwohl ich einen pompöseren, öffentlicheren Abgang erwartet hatte. Aber wahrscheinlich bin ich da gedanklich noch zu sehr bei der Serie SHERLOCK...

    Die Reihenfolge der Erzählung war ein bisschen kompliziert. Die Geschichte springt zwischen dem Ende und dem Anfang hin und her, weshalb ich etwas gebraucht habe, mich zurecht zu finden. Durch diesen Wechsel, hat die Geschichte aber auch etwas von einem Puzzle, dass erst nach und nach für die Hörer erkennbar wird. 

    Ich mag diese Hörspiel-Reihe sehr gerne und werde sie weiter verfolgen. Bald erscheint Staffel 2! :D

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks