Bücher mit dem Tag "dänemar"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "dänemar" gekennzeichnet haben.

9 Bücher

  1. Cover des Buches Oxen. Das erste Opfer (ISBN: 9783423217651)
    Jens Henrik Jensen

    Oxen. Das erste Opfer

     (275)
    Aktuelle Rezension von: nyhc82

    Der erste Roman um Niels Oxen, den traumatisierten Ex-Soldaten, höchst dekoriert und mittlerweile verschlossen und zurückgezogen in den Wäldern lebend. Bis er eines Tages in eine Mordermittlung gerät und gemeinsam mit der dänischen Polizei seine Unschuld beweisen muss. 

    Eine kantige und doch sensible Hauptfigur, eine packender Plot, der immer größere Kreise zieht und ein super Pacing, der Auftakt der Oxen Reihe macht viel Spaß und hält das Spannungslevel konstant oben. Mehr davon!


  2. Cover des Buches Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3) (ISBN: 9783548290737)
    Stefan Ahnhem

    Minus 18 Grad (Ein Fabian-Risk-Krimi 3)

     (213)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Auch in diesem Band kann der Autor sein hohes „kriminelles“ Niveau halten. Der Krimiplot ist überaus clever ersonnen. Die Handlung spielt sowohl in Schweden als auch in Dänemark. Der Autor wechsel ständig das Tempo und die Schauplätze, so dass der Leser durchaus am Ball bleiben muss um den Überblick nicht zu verlieren. Die Polizeistationen auf beiden Seiten des Öresund werden sehr mannigfaltig dargestellt. Nicht nur die Ermittlungsarbeiten in den beiden Ländern sondern auch die interessanten Nebenfiguren geben dem Krimi die Würze. Auch die familiären Probleme Fabian Risk's hat der Autor durchaus geschickt in die eigentliche Krimihandlung eingebaut. Gleichzeit schafft er es aber auch durch raffiniert gelegte Wendungen den Leser ein ums andere Mal in Sackgassen laufen zu lassen.

    Kurzum: Kann man der Handlung am Anfang noch leicht folgen und erwartet nun einen geradlinigen Krimi ändert sich dies im Verlauf gewaltig. Der Plot wird komplexer und das Tempo und die Spannung nehmen zu und es entwickelt sich ein mitreißender und fesselnder Krimi der absolut zu empfehlen ist. Von mir gibt dafür 5 von 5 Sternen.

  3. Cover des Buches Schicksalsstürme (ISBN: 9783492274166)
    Melanie Metzenthin

    Schicksalsstürme

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Chrigi

    Ein neues Kunstwerk in der Hand von meiner Lieblings Autorin Melanie Metzethin. Eine Reise, die mich auf Hoch See mitgenommen hat und es konnte nicht eine passendere Reise gewesen sein in meinem Gegenwärtigem Augenblick. Ein neuer GlücksMoment durfte somit mein Leben bereichern, auch wenn dieser Glückmoment von einem sehr bitterem Vorgeschmack eingeführt wurde. 


    Mehr erfährst du auf:

    https://chrigis72.wixsite.com/meinewebsite/post/meine-hohe-see-reise-mit-schickschalstürme

  4. Cover des Buches Die guten Frauen von Christianssund (ISBN: 9783038821212)
    Anna Grue

    Die guten Frauen von Christianssund

     (64)
    Aktuelle Rezension von: PoldisHoerspielseite

    Der Mord an einer Reinigungskraft in einer hippen Werbeagentur gibt Kommissar Fleming Torp Rätsel auf, insbesondere da sich niemand so recht für die junge Frau interessiert zu haben scheint. Zähneknirschend nimmt er die Hilfe von Dan Sommerdahl in Anspruch, dem Besitzer der Werbeagentur, der ihm vor einigen Jahren die Frau ausgespannt hat. Und dieser stürzt sich immer tiefer in die Ermittlungen zu dem Fall – bis eine zweite Leiche in dem beschaulichen Christianssund auftaucht…

    Mit „Die guten Frauen von Christianssund“ hat die dänische Autorin Anna Grue eine Reihe um einen recht unkonventionellen Ermittler gestartet: Dan Sommerdahl löst darin seinen ersten Fall. Und so ist es nicht ungewöhnlich, daas hier zunächst recht viel Zeit darauf verwendet wird, ihn und sein näheres Umfeld, aber auch die Stimmung in dem titelgebenden Städtchen Christianssund vorzustellen. Sicherlich nimmt das ein wenig Tempo aus der Handlung, was ich aber als überhaupt nicht schlimm empfunden habe, da ich mich dennoch sehr gut unterhalten gefühlt habe. Einerseits ist der bittere Humor ein sehr gelungenes Merkmal des Romans, andererseits wird auch im privaten Bereich eine reizvolle Szenerie geboten. Die Figuren haben Ecken und Kanten, es gibt ungelöste Konflikte und komplexe Beziehungen, dazu zugängliche und lebendige Beschreibungen. Das führt zu einem flüssigen Schreibstil und nahbaren Figuren, zu denen ich schnell eine Bindung aufbauen konnte. Und obwohl auch Dan Sommerdahl als Hauptfigur eines skandinavischen Krimis natürlich ein paar psychische Probleme hat und sich von einem Burnout erholt, ist er nicht schablonenhaft geraten, sondern hat eher unkonventionelle Wirkung

    Der Fall an sich startet deswegen dann etwas verhalten, kommt aber später schneller in Fahrt. Der Mord an der unauffälligen Reinigungskraft ist ein gelungener Startpunkt, der zu einem ebenso brisanten wie gesellschaftlich relevanten Thema führt. Dabei werden nicht nur die Auswirkungen auf die Menschen sehr lebendig beschrieben (was teilweise schon harte Kost war), sondern auch auf die politische Seite des Themas eingegangen. Das wirkt sehr gut recherchiert und authentisch dargestellt. Sehr gut gefällt mir auch, dass man einen gelungenen Eindruck bekommt, was sich alles hinter einer freundlichen und heilen Fassade verbergen kann. Die Handlung ist wendungsreich und spannend geschrieben, was bis zum geschickt erzählten Finale gehalten werden kann.

    „Die guten Frauen von Christianssund“ überzeugt mit seinen lebendigen und individuellen Figuren, die neben einigen ernsten oder konfliktbeladenen Themen auch einen gelungenen Sinn für Humor mitbringen. Die Stimmung ist dicht, aber auch die Handlung an sich kann überzeugen und hält der Gesellschaft einen Spiegel vor. Es ist nur wenig, wie es auf den ersten Blick erscheint, was für viele überzeugende Wendungen sorgt – sehr lesenswert!   

  5. Cover des Buches Oxen. Gefrorene Flammen (ISBN: 9783423218122)
    Jens Henrik Jensen

    Oxen. Gefrorene Flammen

     (71)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Der missglückte Schlag gegen die mächtige Organisation Danehof haben den ehemaligen Elitesoldaten und die ehemalige Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck zugesetzt. Während sich Margrethe mit Aushilfsjobs versucht über Wasser zu halten, gilt Oxen offiziell als tot. Doch in beiden brennen gefrorene Flammen. Um ihr Leben wieder zurückzubekommen, gegen sie auf einen Rachefeldzug, um den Danehof endgültig zu zerschlagen. Um jeden Preis.

    Dieses Buch ist der dritte Band der Oxen-Reihe. Der Cliffhanger war beim letzten Band so heftig, dass ich mich richtig freute, zu erfahren, wie es nun weiterging. Und der Elitesoldat Oxen kehrt von den Toten zurück. Seine Feinde müssen sich wirklich in Acht nehmen, denn er sinnt nach Rache und will wieder sein Leben zurück. Man merkt, dass die Reihe als Trilogie geplant war, denn die Geschichte erscheint rund und abgeschlossen. Aber mit einem kleinen Cliffhanger am Ende kann man sich auf den vierten Band freuen.

    Mein Fazit: Die Gejagten werden zu Jägern. Actionreich, brutal und intrigant. 4 Sterne.

  6. Cover des Buches Handkantenschlag (ISBN: 9783955100704)
    Dorthe Nors

    Handkantenschlag

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Blaustern
    „Handkantenschlag“ ist ein Buch mit eher ungewöhnlichen15 Kurzerzählungen, die den Leser völlig verwirren, ihn aber gleichzeitig auch zeigen, wie es in unserer Gesellschaft abläuft. Alltagsgeschichten völlig aus dem Leben gegriffen, die dann doch das Grausame in den Figuren zum Vorschein bringen, und am Ende weiß man oft nicht, was die Autorin damit sagen wollte. Man kann sich sein eigenes Bild basteln. Man kann rätseln, aber auch wirklich den Kopf schütteln, was es für Dinge gibt, über die man noch nie nachgedacht hat. So erschrecken einen auch einige Geschichten, andere berühren. Jedenfalls ist jede Geschichte ganz anders, und etliche kann man auch mehrfach lesen, um sie interpretieren zu können. Auffällig ist nur, dass in diesem Buch sehr viele Tiere gequält werden. Aber dies ist kein Ratgeber mit langem Zeigefinger, vielmehr ein Aufzeigen von Tatsachen oder welche, die möglich sind in deutlicher schlichter Sprache.
  7. Cover des Buches Du verschwindest (ISBN: 9783442714063)
    Christian Jungersen

    Du verschwindest

     (7)
    Aktuelle Rezension von: schnaeppchenjaegerin
    Mia ist zusammen mit ihrem Ehemann Frederik und ihrem 16-jährigen Sohn Niklas im Urlaub auf Mallorca, als Frederik zusammenbricht. Er hat einen Tumor, der auf sein Gehirn drückt und eine Persönlichkeitsstörung hervorgerufen hat. Ihm fehlen das Einfühlungsvermögen und die Möglichkeit, Gefahren einzuschätzen. Er benimmt sich eher als ein rebellierender Teenager als ein erwachsener Mann.
    Zurück in Dänemark kann der Tumor durch eine Operation erfolgreich entfernt werden, aber: wird Frederik wieder wie vorher werden? Und ab wann hat sich seine Persönlichkeit überhaupt verändert? Seit wann wirkte sich der Tumor auf sein Bewusstsein aus?

    Für Mia ist schwer einzuschätzen, ob der Mann, den sie seit 18 Jahren kennt, in den letzten Jahren ihrer dann harmonischen Ehe er selbst war oder ob der Tumor sein Verhalten beeinflusst hat. In den Anfangsjahren ihrer Ehe hatte er Mia betrogen und sie standen kurz vor der Trennung.
    Mia besucht eine Selbsthilfegruppe für Betroffene von Angehörigen mit Erkrankungen am Gehirn. Dort lernt sie Menschen kennen, die aufgrund körperlicher Behinderungen von Angehörigen mit ganz anderen Schwierigkeiten zu kämpfen haben.

    Aber auch Frederiks Verhalten hat Auswirkungen auf sein Berufsleben und die gemeinsamen Freunde. Frederik kann seinen Beruf als Direktor einer Schule nicht mehr ausüben und wird sogar wegen Betrugs angeklagt. Die Familie muss in eine kleine Wohnung ziehen und wird von Kollegen und Freunden ausgegrenzt. Mia, die ihren Mann zum Teil körperlich angeht, um ihn zur Räson zu bringen, flüchtet sich in eine Affäre mit Bernard aus der Selbsthilfegruppe.

    Zentrale Frage in dem Roman ist, was ist Persönlichkeit und was ist schon Krankheit? Wie viel können Angehörige ertragen bzw. kann von ihnen verlangt werden, mitzumachen?
    Auch wenn der Roman durch viele medizinische Details seine Längen hatte und ich mit keinem der Protagonisten warm geworden bin, bleibt es zumindest bis zum Schluss spannend, welche Entscheidung Mia treffen wird: Gehen oder bleiben?
  8. Cover des Buches Schlachtenzeit (Die Deutschlands Bürgerkrieg Saga 2) (ISBN: B07C79T3NL)
  9. Cover des Buches Totenmoor (ISBN: 9783426515907)
    Lotte Hammer

    Totenmoor

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    die mich nachts das Licht nicht ausschalten lassen, und obwohl ich weiss das ich aufstehen muss- da geht noch eine Stunde, nur noch ein paar Seiten :)
    Lotte und Soren Hammer haben mal wieder ein Meisterwerk erschaffen das ich in wenigen Stunden förmlich verschlungen habe. Die Charaktere sind Menschen mit Ecken und Kanten und der Fall hat es, schon wie in ihren letzten Thrillern, in sich. Alles beginnt damit, das eine weibliche Leiche in einem Moorsee gefunden wird, die Leiche einer schwarzen Frau, und die Suche nach Anhaltspunkten gestaltet sich sehr schwer, die Leiche liegt nämlich bereits seit einem Jahr im Wasser.
    Es geht um Prostitution, Pokerspiel, das Ausnutzen von menschlichem Leid und hochgradig intelligenten und manipulativen Tätern.
  10. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks