Bücher mit dem Tag "daemon"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "daemon" gekennzeichnet haben.

51 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian 3: Opal. Schattenglanz (ISBN: 9783551583338)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 3: Opal. Schattenglanz

     (3.005)
    Aktuelle Rezension von: bookwormceli

    „Opal - Schattenglanz“ ist der dritte Teil der Lux Reihe von Jennifer L. Armentrout. Zum Inhalt möchte ich nicht schreiben, um niemanden zu spoilern. 


    Den ersten Band der Reihe fand ich ja noch ganz gut, wobei ich den Hype um diese Reihe jedoch nicht so ganz verstehe. Ich finde auch diesen Teil nicht schlecht, allerdings war er für mich persönlich schwächer als die beiden Vorgänger. Meiner Meinung nach wurde es erst am Schluss des Buches spannend. 


    Prinzipiell kommen wir dem ganzen Ziel von Katy, Daemon und den anderen schon um einiges näher, allerdings habe ich nicht erwartet, was zum Schluss gekommen ist. Das Ende macht natürlich wieder neugierig auf den nächsten Teil. 


    Von den drei Bänden, die ich bisher gelesen habe, war der dritte für mich persönlich der schwächste. Nichtsdestotrotz werde ich auch die anderen beiden Teile noch lesen. Im Großen und ganzen finde ich die Reihe nicht schlecht, jedoch kann sie mich bisher nicht voll überzeugen.

  2. Cover des Buches Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer (ISBN: 9783551583321)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer

     (3.853)
    Aktuelle Rezension von: tatze1672

    Onyx hat perfekt auf den Vorherigen Teil aufgebaut und hat einen Teil von dem Erfüllt auf das mich Obsidian schon vorbereitet hat. Die komplette Reihe steht schon in meinem Regal und ich freue mich auf den nächsten Band.

  3. Cover des Buches Obsidian 4: Origin. Schattenfunke (ISBN: 9783551583437)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 4: Origin. Schattenfunke

     (2.162)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Daemon würde alles tun, um Katy aus der Gewalt von Daedalus zu befreien. Sogar das Undenkbare würde er wagen. Katy lebt nur von einem Tag auf den anderen, während sie immer neuen Tests unterzogen wird. Allerdings beginnt sie zu ahnen, dass sie bisher ein unvollständiges Bild von Daedalus hatte. Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Früher oder später wird Katy eine Antwort auf diese Frage bekommen, aber dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist ...

    Fazit:
    Der vierte und somit vorletzte Teil der Obsidian Reihe war wieder sehr spannend und hat mich direkt abgeholt. Ich konnte den ganzen Handlungen folgen und bin wirklich hin und hergerissen, was ich von Daedalus halten soll. Ich frage mich die ganze Zeit ob sie die guten oder die bösen sind. Oder etwas dazwischen. Ich hoffe dass sich das im letzten Teil beantworten wird. 

    Ansonsten muss ich sagen, dass sie die Reihe wacker hält. Beim dritten Band dacht ich so: Oh Oh es baut ganz schön ab, da ich den sehr gezogen fand, aber der vierte hat das wieder etwas rausgeholt und mit seiner Handlung überzeugt. 

  4. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.927)
    Aktuelle Rezension von: Meinbuecherregal

    Obsidian von Jennifer L.Armentrout aus dem #carlsenverlag 

    ❤️‍🔥

    Junges unschuldiges Mädchen zieht mit einem allein erziehenden Elternteil um. Neue Schule. Neue Mitschüler. Attraktiver Junge erscheint und er ist anders. Ein Geheimnis muss gelüftet werden. Es besteht Gefahr. Mädchen wird beschützt. Gefühle werden versteckt … so eine Geschichte habe ich schon ziemlich oft gelesen…. Und findet sich auch in diesem Buch.

    .

    Diese Geschichte ist nicht unbekannt und erinnerte mich beim Lesen auch total oft an #twillight und/oder #ichbinnummer4 

    .

    Nicht schlecht aber auch nicht neu.

    .

    Wer dieses Art von Geschichten mag, sollte sich dieses Buch aber unbedingt einmal angucken.

    .

    Katy, die Protagonistin, ist ohne besondere Fähigkeiten ausgestattet und trotzdem nicht das Opfer oder das mega hilflose Mädchen in dieser Geschichte. Das finde ich gut.

    .

    Das Hin und Her zwischen ihr und dem attraktiven Jungen war zu erwarten und bei insgesamt 5 Bänden auch zu befürchten. Grundsätzlich völlig in Ordnung und von der Autorin auch nicht übergebührlich nervig ausgenutzt… aber mir war es dann doch zu wenig hin… also zueinander … in diesem Band. Dafür bin ich mittlerweile zu ungeduldig. Ich möchte im schlechtesten Fall nicht 5 Bände lesen um endlich mein Happy End zu erhalten.

    .

    Also kein schlechtes Buch. Gute Unterhaltung. Aber ich werde trotzdem die Reihe nicht weiterlesen.

    💔

  5. Cover des Buches Opposition - Schattenblitz (ISBN: 9783551583444)
    Jennifer L. Armentrout

    Opposition - Schattenblitz

     (1.783)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist.

    Fazit:
    Leider hat nick das Ende etwas enttäuscht, da es der vorhersehbar war und ich mich irgendwie nicht mehr wirklich in die Geschichte einfinden konnte. Ich fand es eher langgezogen und nicht mehr fesselnd. Klar hat mir das Ende wirklich gefallen, aber alles so zwischendrin war für mich wirklich schwierig zu lesen, weil es immer etwas war, was man wusste, das wird jetzt geschehen. Schade. 

  6. Cover des Buches Oblivion -  Lichtflimmern (ISBN: 9783551583789)
    Jennifer L. Armentrout

    Oblivion - Lichtflimmern

     (315)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Der zweite Band um das Alienvolk der Lux kümmert sich dieses Mal mehr um die Liebesgeschichte der Protagonisten Katy und Daemon. Positiv fand ich, wie schon das Cover vom ersten Band, hat mich nun auch der zweite Band in seinen Bann gezogen. Daemons Lichtschimmer wurden wunderschön in Szene gesetzt. Im zweiten Band allerdings ist es teils recht zäh, insbesondere was das Verhältnis zwischen Daemon und Katy betrifft. Dee, die eine wirklich interessante Figur war, kommt kaum noch vor und das war schade. Katy fand ich sehr nervig, immer mit ihrem (Liebe ich ihn oder nicht?) Was für ein Unsinn, das ist von Anfang an klar. Auch immer wieder macht sie gleichen dummen Entscheidungen. Daemon benimmt sich weiterhin wie ein Kleinkind, spontan, emotional, aggressiv und ohne viel Nachzudenken. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, denn er ist fesselnd, spannend. 

    Fazit: 

    Die Story ist gut, aber ich hoffe der nächste Teil wird besser.

  7. Cover des Buches Der Goldene Kompass (ISBN: 9783551583406)
    Philip Pullman

    Der Goldene Kompass

     (1.533)
    Aktuelle Rezension von: Svenja_Blue

    Der Goldene Kompass von Philip Pullman ist das erste Buch der His-Dark-Materials-Reihe rund um Lyra und das Alethiometer.

    Wer den Klappentext lesen möchte, kann das oben gerne tun; ich werde ihn jedoch nich hier reinschreiben.


    Cover

    Das Cover des Taschenbuchs ist blau. Eine Illustration eines Eisbären und Lyra ist darauf zu sehen. Es ist sehr schlicht und spiegelt gut die Atmosphäre der Geschichte wieder. Aber das Cover sieht auch nicht überragend aus. Jedenfalls ist es kein Meisterwerk.


    Inhalt

    Als Leser lernt man zuerst Lyra kennen, die am Jordan College in Oxford lebt. Sie erfährt gleich im ersten Kapitel wichtige Details, wie etwa ein geplanter Mord, die Umstände eines ungewöhnlichen Todes, ein bevorstehender Krieg und vom „Staub“. Dieser spielt eine sehr wichtige Rolle, da er die Welt ins Ungleichgewicht bringt. Lyras Onkel, Lord Asriel, möchte den „Staub“ erforschen und nachdem er wieder abgereist ist, bekommt Lyra das Alethiometer. Dieses Gerät verrät dem, der es zu lesen vermag, die Wahrheit auf jede gestellte Frage.

    Als dann einer von Lyras Freunden verschwindet, macht sie sich auf den Weg um ihn und ihren Onkel zu finden. Auf ihrem Weg begegnet sie einer Menge Leute und kommt dem „Staub“ nach und nach auf die Spur.

    Pullmans geschaffene Welt ist offen gesagt ein interessantes Konzept. Jeder Mensch hat einen Dæmon, ein Tier, das mit der Seele der Person verbunden ist. Es gibt die Kirche, das Magistrat, das in Lyras Welt die höchste Autorität ist. Trotz dieses interessanten Konzepts, ist die Umsetzung dieser Welt stinklangweilig. Man hat nach gefühlt dem ersten Kapitel keine Lust mehr weiterzulesen. Die Thematik der Kirche ist langweilig und späterhin, als dann auch Engel und Gott selbst ins Spiel kommen, kann man das Buch genauso gut als Brennmaterial für den Kamin nehmen.

    Abgesehen davon, zieht sich die Reise im ersten Buch extrem. Man lernt eine Menge von der Welt kennen und doch irgendwie nicht. Es bleibt alles recht schwammig und uninteressant. Anderes, was vielleicht wichtiger gewesen wäre, wird recht schnell abgetan, wie etwa Lyras Zeit bei Mrs. Coulter.

    [Spoiler]
    Selbst der Kampf der Bären konnte keine Spannung aufbringen, weil man als Leser sowieso wusste, dass Iorek gewinnen würde.

    Rogers Tod war unerwartet, aber da man keinen richtigen Bezug zu ihm aufgebaut hatte, ließ er mich recht kalt.

    Die Flucht der Kinder war ebenfalls vorhersehbar und vieles, wie die Hexen, war einfach nur uninteressant. Die Erklärung von Lord Asriel am Ende des Buches, sowie die Enthüllungen über Lyras Mutter Mrs. Coulter und ihren Vater Lord Asriel machen dieses Chaos an Langweiligkeit und miserablem Weltenbau auch nicht wett.

    [Spoiler Ende]


    Schreibstil

    Der Schreibstil… Ja, was kann man dazu sagen? Er ist, wie das gesamte Buch, schlecht. Langweilig, langatmig, info dumping, Schachtelsätze, … Es liest sich wie ein Grundschulbuch. Sehr enttäuschend. Besonders da ich  nach den Rezensionen mehr erwartet hatte.


    Charaktere

    Lyra, die zwölfjährige Protagonistin des Buches, ist stur, abenteuerlustig und mutig. Mir persönlich war sie zu überheblich und extrem unsympathisch. Sie benahm sich zeitweise wie eine verwöhnte Göre, war manchmal wiederum sehr nett und dann wieder einfach nur unausstehlich. Klar hatte sie ein schwieriges Los und das Schicksal ging nicht gerade nett mit ihr um, trotzdem war ich froh, als ich das Buch endlich durch hatte und mich nicht mehr mit ihr befassen musste.

    Lord Asriel bleibt in diesem Band noch eher eine Randfigur. Mir kam sofort der Verdacht, dass er wahrscheinlich etwas größenwahnsinnig ist. Er kann seine Liebe zu seiner Tochter nicht richtig zeigen, was ihn zu einem guten Kontrast macht in Lyras Welt.

    Mrs. Coulter ist ein Charakter, den  man nicht so recht einschätzen kann. Sie ist undurchsichtig und fast schon gruselig nett zu Lyra. Jedem Leser müsste von der ersten Sekunde an klar sein, dass sie ganz andere Pläne verfolgt, die jedoch erst in der Mitte aufgedeckt werden.

    Iorek ist ein Panserbjørn, der Lyra hilft. Er ist schroff und grimmig. Die Idee der Panzerbären ist an sich gut, aber ich konnte ein Lachen nicht zurückhalten, als ich mir vorstellte, wie er mit seinen Tatzen Dinge wie Metall schmiedet oder Bier trinkt. Das war etwas lächerlich. Als Charakter an sich, ist er jedoch sehr sympathisch.

    Die anderen Charaktere wie Serafina und Lee Scoresby bleiben erst einmal recht undurchsichtig. Selbst Roger und die anderen Kinder spielen erst zu spät eine wichtige Rolle. Nichtsdestotrotz hatte Lee Scoresby eine interessante Einführung in die Geschichte. Ich kann mir gut vorstellen, wie er und Iorek früher Seite an Seite gekämpft haben.


    Fazit

    Ein langweiliges Buch, dessen Weltenbau miserabel ist und die Charaktere fast allesamt unsympathisch sind. Ich werde die Reihe definitiv nicht weiterlesen, die Wikipedia-Zusammenfassung reicht vollkommen. Unsympathischer und überheblicher Hauptcharakter, der offen gesagt unausstehlich ist.

    Den einen Stern gebe ich nur, weil man hier keine 0 Sterne vergeben kann und ich Iorek, Lee Scoresby, das Konzept der Dæmonen und die Nordlichter und den Schnee mochte.

  8. Cover des Buches His Dark Materials 2: Das Magische Messer (ISBN: 9783551583413)
    Philip Pullman

    His Dark Materials 2: Das Magische Messer

     (1.036)
    Aktuelle Rezension von: MorganaEleyne

    Band 2 überzeugte mich nicht so sehr wie der erste Teil, dabei kann ich nicht genau sagen wieso. Wahrscheinlich liegt es daran, dass es ein Jugendbuch ist, aber die Dinge im Plot erscheinen... viel zu einfach? Also es gibt keine wirklichen Hindernisse und... mhm, ich weiß auch nicht recht. Vllt werden die, die das Buch auch gelesen haben, verstehen, was ich meine. Allerdings werde ich auch den nächsten Band lesen. Dafür hat es dann doch zu viel Spaß gemacht, Lyra auf ihrer Reise zu begleiten. 

  9. Cover des Buches Obsidian 1: Obsidian (ISBN: 9783867421737)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 1: Obsidian

     (128)
    Aktuelle Rezension von: my-book-world

    Katy zieht um und natürlich haben ihre neuen Nachbarn ein dunkles Geheimnis! So habe ich es aufgefasst und ich war sofort begeistert! 

    Das Buch hat mich echt von den Socken gehauen! Die Geschichte baut in laufe der Zeit immer mehr Spannung auf, auch wenn  auf manchen Seiten gerade nicht großartig etwas passiert wurde mir beim lesen nie langweilig! Die Charaktere waren allesamt ,,perfekt" da sie komplett unterschiedlich waren sich aber trotzdem so gut verstanden habe! Das Highlight des Buches war für mich die stetig wachsende Romanze zwischen Katy und Daemon🤩❤️‍🔥

    Auch der Schreibstil war klasse da ich es sowie so liebe wenn in der Ich-perspektive geschrieben wird. 

    Ich kann das Buch und generell die gesamte Obsidian-Reihe nur empfehlen💯❗️💕

  10. Cover des Buches Das Bernstein-Teleskop (ISBN: 9783551583420)
    Philip Pullman

    Das Bernstein-Teleskop

     (886)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Gut gefiel mir, dass die Story aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird. Man begleitet Lyra und Will auf ihre Reise, erfährt aber auch Geschehnisse aus Lyras und Will’s Welt. Ebenfalls erlebt man Teile der Geschichte aus der Sicht von Lord Asrael und Lyras Mutter.

  11. Cover des Buches DAEMON (ISBN: 9783499256431)
    Daniel Suarez

    DAEMON

     (300)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Detective Pete Sebeck lebt in dem beschaulichen Ort Thousand Oaks in dem selten schlimmere Verbrechen geschehen als zu schnelles Fahren.Doch dann passieren plötzlich einige misteriöse Morde und Sebecks Hauptverdächtiger stellt sich als Matthew Sobol heraus, der nicht nur Chef einer der größten Computerfirmen der Welt ist, sondern auch vor einiger Zeit verstorben ist.Aus dem Jenseits heraus tötet Sobol Menschen mit Hilfe eines Computerprogramms das er vor seinem Ableben geschrieben hat und auch für Pete Sebeck hat er Pläne... Eine tolle Idee und der gute Schreibstil von Suarez machen dieses Buch sehr spannend und ich kann es jedem empfehlen, der sich für Computer interessiert oder einfach mal wieder einen tollen Thriller lesen will.

  12. Cover des Buches Daemon & Katy - Die erste Begegnung (ISBN: 9783646927474)
    Jennifer L. Armentrout

    Daemon & Katy - Die erste Begegnung

     (368)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Wir erleben die erste Begegnung von den Beiden aus Daemon´s Sicht, er teilt mit uns seinen ersten Eindruck und Gefühle.

    Für Fans der Reihe ein absolutes Muss.

  13. Cover des Buches Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer (ISBN: 9783867421928)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer

     (108)
    Aktuelle Rezension von: Corra_ClaflinCruz
    Kann SPOILER enthalten ...

    Die Geschichte nimmt in Onxy einige spannende Wendungen. Sei es zwischen Cat und Damon oder dem Neuen. Auch was ihre Mutter betrifft gibt es einige Veränderungen die sowohl ihre Tochter als auch die Lux betrifft.


    Schade finde ich das Caty langsam ihre Starrsinnigkeit verliert. Damins Humor bleibt uns wie immer erhalten - zum Glück, denn auch er wird immer weicher. 

    Mit der Vorleserin Marete B. hat mir das Zuhören aber doch eigentlich immer Spaß gemacht. Sie hat es geschafft dass es durchgängig spannend wird. Klar hat J.L Armentrout da auch sehr viel mit zu tun, aber die Betonung ist das A & O
  14. Cover des Buches Obsidian (ISBN: 9781444799279)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian

     (128)
    Aktuelle Rezension von: Emma-Paulina

    Ich habe das Buch in englisch gelesen. Es hat so viele positive Rezis bekommen, da  war ich neugierig. Vielleicht habe ich daher zu viele Erwartungen gehabt.  Denn so begeistert bin ich nicht. Schreibstil ok. Lasst sich nett lesen. Von der Handlung her, vom Geschehen ist er eindeutig für Teenies gedacht.

    Katy zieht mit ihrer Mom, bzw eher umgekehrt, in ein kleines Dorf. Sie möchten einen Neuanfang, weil der Vater vor drei Jahren verstorben ist. Ich verstehe Trauer, aber es ist nicht logisch im letzten Jahr der Schule macht es einfach keinen Sinn. Außerdem ist die Mutter ständig abwesend.

    Ihre neuen Nachbarn ist das heiße Geschwisterpärchen Dee und Daemon, sie gehen zur gleichen Schule wie Katy. Ihr Geheimnis ist ihre Herkunft: Aliens. Wider besseres Wissens will sich Dee unbedingt mit Katy anfreunden und werden natürlich sofort allerbeste Freundinnen. Sie begegnen sich gerade erst, völlig Fremde. Dee weiß aus eigener Erfahrung, dass es für sie gefährlich ist, sich mit Menschen einzulassen. Daher ist dieser Wille nicht nachvollziehbar. Ich sehe da ein Kind vor mir, dass mit dem Fuß aufstampft. (Meine Interpretation.). Der Bruder ist absolut dagegen und tut alles (oder auch wieder nicht) um dies zu verhindern. Das ergibt natürlich Verwicklungen. So spektakulär bzw. interessant fand ich es nicht. Den ganzen Inhalt möchte ich hier nicht wiedergeben. Zuviel Spoilergefahr. Trotz geringer Ähnlichkeiten, es kommt nicht mal in die Nähe von Twilight.
    Für mich endet die Story hier.

  15. Cover des Buches Origin (ISBN: 9781622660759)
    Jennifer L. Armentrout

    Origin

     (78)
    Aktuelle Rezension von: elif1907
    Origin is the fourth novel of the LUX Series, written by Jennifer L. Armentrout. It is told from both Katy's and Daemon's point of view.
    Katy is gone. Daemon will and would do anything to find her. Killing everyone in his way, burning down the whole world, he would even expose his alien race to the world to save her from the hands of Daedalus.
    Katy has no chance but to survive. She is surrounded by Daedalus, who are doing terrible things to her. They fill her with truths, what makes the whole situation more disturbing. Katy is left in confusedness. Who is right? Who are the real bad guys? Daedalus, who are keeping her by force. Mankind, who are her own people. Or the Luxen, the kind of her boyfriend Daemon?
    The enemies have been there all along. Truths will be uncovered and lies will be exposed. Which side will Katy and Daemon choose? Will they be separated? What happens, when one of them chooses the other side?

    Will they end up together again?

    Daemon Black is back with his unstoppable arrogance but now he is pissed. Katy is still in the Deadalus facility going through a lot of horrible things and Daemon, who finally confessed his feelings for Katy at the end of the third book, would burn the world down to get her out of Deadalus hands. Jennifer knows exactly how to write paranormal series. Her unique talent of writing in the perfect mix of corrosive humour, exciting actions and heart-melting romances that take you completely into another world. 

    The ending of Opal left me with a heart shredded into million pieces. Jennifer definitely knows how to cause you horrible pain and serve you a dangerous romance alien story. Origin won't be different either. Her books are packed with full blended feelings. Origin proofs it like all her other books. 

    The characters are sympathetic and you will like them more and more with each book. I love the passion Katy and Daemon share with another.  Together, they experience a lot of awful things and try to fight for their on going love at the same time. 

    The end of the book is a typical Jennifer L. Arementrout ending.  She leaves us with a cliffhanger again but ensures for wanting more. Like the other books, I immediately bought the next one. 

    All in all this book is amazing as well and I can repeat this for a thousandth time: Jennifer L. Armentrout is an amazing author. She knows how to write and make the readers want more.
  16. Cover des Buches Obsidian 0: Oblivion 1. Lichtflüstern (ISBN: 9783551318107)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 0: Oblivion 1. Lichtflüstern

     (615)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Das Buch ist die perfekte Mischung aus Liebe, Fantasie und Spannung.  Schon das Cover ist sehr geheimnisvoll und gleichzeitig etwas düster. Die Schreibweise des Buches ist in einfacher Sprache (Jugendsprache) und gleichzeitig fesselnd und bindend, sodass man einfach mitten in die Geschichte befördert wurde. Zum Anfang wusste ich nicht, wie ich Katy einordnen sollte. Während des Buches wurde ihr Charakter liebenswerter und starker. Daemon und Dee waren sofort starke Charakters. Sie alle hatten ihre Eigenschaften, sei es nun Arrogant, Liebevoll, ängstlich, etc. die unheimlich gut ausgebaut wurden und einen richtig mitnahmen.

    Während des Lesens finde ich die Sticheleien sehr amüsant und ziehen mich unter anderem auch wegen der sexuellen Spannung zwischen den beiden Protagonisten immer mehr in den Bann.

    Fazit:

    Sehr schöne romantische Geschichte mit einer guten Portion Humor und viel Spannung!!

  17. Cover des Buches DARKNET (ISBN: 9783499252440)
    Daniel Suarez

    DARKNET

     (196)
    Aktuelle Rezension von: Rodrik-Andersen

    Der „Daemon“ hat sich über das Internet weltweit verbreitet und festgesetzt. Seine Anhänger nutzen es, um Schmarotzer auszumerzen und zugleich eine Gesellschaft aufzubauen, die den Menschen langfristig ein nachhaltiges Leben ermöglicht. Doch diejenigen, die zunehmend an Macht und Einfluss einbüßen, wollen diese Abkehr vom Status quo nicht hinnehmen und mobilisieren sämtliche Kräfte, um den „Daemon“ zu stoppen oder zu infiltrieren. Welche Seite wird sich am Ende durchsetzen?

    Fazit: „Darknet“ ist ein gelungener Abschluss des Sci-Fi-Thriller-Zweiteilers. Allerdings reicht der Roman nicht mehr ganz an seinen Vorgänger heran. Das liegt zum einen daran, dass sich der „Daemon“ fest etabliert hat. Große, überraschende Wendungen, die den ersten Band besonders auszeichneten, bleiben also eher die Ausnahme. Stattdessen steht der Kampf zwischen den Anhängern des „Daemon“ und dem Establishment im Vordergrund, der auf beiden Seiten unbarmherzig und mit aller Härte geführt wird, was durchaus realistisch und glaubwürdig wirkt. Die Handlung gipfelt in den entscheidenden Fragen, ob sich der „Daemon“ mit seinem neuen Weltordnungssystem durchsetzt, wie dieses System grundsätzlich funktioniert und wie es von den Menschen gestaltet werden kann. Wer den Auftakt verschlungen hat, so wie es bei mir schon mehrmals der Fall gewesen ist, wird also auch an diesem Roman nicht vorbeikommen und bestens unterhalten werden.

  18. Cover des Buches Daemon & Katy - Verloren (ISBN: 9783646928600)
    Jennifer L. Armentrout

    Daemon & Katy - Verloren

     (226)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Wie in den anderen Spezials auch schon, erleben wir eine wichtige Schlüsselszene aus Daemons Sicht. Diesmal erleben wir Katys Festnahme und die Gefühle die Daemon dabei hat. Wie schon gesagt, für Fans ein absolutes Muss.

  19. Cover des Buches Daemon & Katy - Wahnsinnig und verrückt (ISBN: 9783646927467)
    Jennifer L. Armentrout

    Daemon & Katy - Wahnsinnig und verrückt

     (207)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Wir erhalten einen kurzen Einblick auf eine der romantischsten Szenen aus Band 02 der Reihe, aus Daemons Sicht. Für alle Fans der Reihe ein absolutes Muss und dazu verkürzt es uns die Wartezeit auf Band 03.

  20. Cover des Buches Opposition (ISBN: 9781473615908)
    Jennifer L. Armentrout

    Opposition

     (79)
    Aktuelle Rezension von: Sireadh
    Diesen Urlaub war es endlich so weit: Ich hatte mir den letzten Band der Luxen-Series Opposition in der Originalfassung geholt und war gespannt auf den Abschluss der genialen Reihe. Konnte der Roman überzeugen und kann er es mit den vorigen Bänden aufnehmen? Mehr dazu hier...

    Vorab muss ich sagen, dass dieses Buch anderthalb Rezensionen von mir bekommen wird: Eine für die eigentliche Handlung in Opposition und dann werde ich noch kurz auf die Vorgeschichte oder auch Prequel-Novella Shadows eingehen.
    Bitte beachtet: Ich habe den Roman auf Englisch gelesen, deshalb kann es sein, dass der Schreibstil in der Deutschen Übersetzung verändert ist und nicht mehr so sehr zusagt wie hier beschrieben.

    Die Handlung setzt gleich zwei Tage später nach dem Ende von Origin ein. Katy ist immer noch mit Archer, Luc und der schwangeren Bethany im Haus in den Wäldern. Dawson, Dee und Daemon haben sie direkt nach der Ankunft der Luxen verlassen und Katy weiß nicht mehr was sie glauben soll. Um der kranken Beth zu helfen wagen sie und Archer sich in die Stadt, um Medikamente zu kaufen. Alle Menschen sind in Aufruhr und versuchen möglichst viele Vorräte für die bevorstehende Apokalypse zu kaufen. Doch auf einmal steht eine ganze Luxen Armee im Supermarkt und tötet fast die gesamten Leute. Mitten in der Flucht sieht Katy Daemon, er kämpft auf der Seite der Luxen, dann wird sie von Dawson niedergestreckt und gefangen genommen. Nun muss sich Daemon entscheiden, auf welcher Seite er steht und er begibt sich in große Gefahr um die Liebe seines Lebens zu schützen. Der große Showdown und der Kampf um das Überleben beginnt...

    Gleich zu Beginn: Das Buch ist keine geschlossene Handlung in sich, es setzt voraus, dass man die vorigen Romane auch wirklich gelesen hat und mit der Story vertraut ist. Jennifer L. Armentrout ist meiner Meinung nach eine der besten Autorinnen die es gibt, denn sie schafft es in ein Buch dass hauptsächlich von Spannung und dramatischer Liebe gefüllt ist auch noch passende witzige Stellen mit einzubinden. Ihr Schreibstil - eine Mischung aus packenden Erzählungen und Gedanken der Hauptcharaktere und einer kleinen Portion an Schimpfwörtern, die einem immer wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Ich war sofort wieder in der Story drin und habe mich mit den Charakteren sehr stark verbunden gefühlt. Die Verzweiflung, die Katy am Anfang des Buches spürt, da sie nicht versteht warum Daemon sie verlassen hat und weil sie nicht mehr weiß, ob ihm all das was sie zusammen erlebt hatten überhaupt noch etwas bedeutet, kann man total nach vollziehen, ich selbst war auch der Verzweiflung nahe. Die Perspektiven wechseln außerdem immer noch genauso wie in den vorigen Bänden, das heißt, man bekommt in beide Sichtweisen einen Einblick: In Daemon und in Katys. Auch hier schafft es Armentrout, dass man merkt, dass die beiden unterschiedliche Charaktere haben, es ist nicht nur ein einheitlicher Schreibstil. Das Ende hat mich vollkommen zufrieden gestellt und ich bin der Meinung, dass es ein krönender Abschluss für eine fantastische Reihe ist und ich bin echt traurig, dass es jetzt vorbei ist...
    Als allerletzten Punkt zum Cover. So toll ich den Inhalt finde, bei der Verpackung haben sie meiner Meinung nach total versagt. Würde ich den Roman in der Buchhandlung sehen, hätte ich ihn niemals gekauft, denn für mich sieht es einfach nur wie ein billiger Schnulzenroman aus. Ein totaler Griff ins Klo. Da gefällt mir das Cover der deutschen Auflage tausendmal besser.

    Mein Fazit:
    • super Schreibstil
    • Handlung setzt direkt nach dem Ende des vorigen Romans ein
    • starke Bindung zu den Protagonisten
    • perfektes Ende
    • sehr schlechtes Cover

    Ein krönender Abschluss einer Reihe, die einen fesselt. Ein unbedingtes Muss für jeden Fan der Luxen-Series!
    _________________________________________________________________
    Die Vorgeschichte Shadows dreht sich komplett um Dawson und Bethany, wie sie sich kennen gelernt haben, sich in einander verliebt haben und wie sie letztendlich von Daedalus verschleppt wurden.
    Eigentlich mochte ich die beiden gar nicht so sehr, nicht so wie Daemon und Katy. Für mich war Beth immer ein schwächelndes und kränkliches Mädchen. Dieses Buch hat jedoch meinen Eindruck total verändert. Wieder merkt man, wie die Autorin noch einmal zwei komplett verschiedene Charaktere erschaffen konnte. Dennoch sieht man eindeutig Parallelen zwischen den beiden Liebesgeschichten mit dem Unterschied, dass Dawson gleich von Anfang an total nett zu Beth ist und sich total für sie interessiert.
    Alles in einem ist die Vorgeschichte ganz nett gemacht, zwar nicht so packend wie die Haupthandlung der Luxen-Series, aber dennoch gut!
  21. Cover des Buches Opal (ISBN: 9781444799293)
    Jennifer L. Armentrout

    Opal

     (80)
    Aktuelle Rezension von: Luiline
    Heute gibt es eine Rezension zu dem englischen Jugendbuch  "Opal" von Jennifer L. Armentrout.
     
    Bei dem Buch handelt es sich um den dritten Band der LUX-Reihe.

    Verlag: Entangled Teen / Seitenzahl: 349 / Erscheinungsjahr:  2014 / ISBN: 9781444799293
     
    Inhalt:
    After everything, I'm no longer the same Katy. I'm different... And I'm not sure what that will mean in the end. When each step we take in discovering the truth puts us in the path of the secret organization responsible for torturing and testing hybrids, the more I realize there is no end to what I'm capable of. The death of someone close still lingers, help comes from the most unlikely source, and friends will become the deadliest of enemies, but we won't turn back. Even if the outcome will shatter our worlds forever.

    Meine Meinung:

    Dieser Band ist meiner Meinung nach bisher der schwächste Teil der Reihe. 
    Es dauert bis die Geschichte in Fahrt kommt und ttrotzdem passiert nicht wirklich viel.

    Katy und Daemon haben endlich zusammengefunden und obwohl sich die beiden immer noch Necken, fallen die Wortgefechte aus Band 1 und Band 2 hier mehr oder weniger weg. 
    Daemon ist mir an vielen Stellen auch auf die Nerven gegangen und ich finde ihn nicht unbedingt sympathisch. 
    Im Fokus steht die Beziehung zwischen den beiden und die eigentliche Handlung rückt in den Hintergrund.

    Für mich ist das Buch ein typischer Mittelband. Trotzdem hätte die Autorin Teil 2 und Teil 3 problemlos zusammenfügen können und die Geschichte würde genauso gut funktionieren. 
    Aber man weiß ja was so ein weiterer Teil einbringt, daher wird sie schon ihre Gründe gehabt haben, die Reihe ein wenig in die Länge zu ziehen.

    Nichtsdestotrotz lässt sich das Buch sehr flüssig lesen und das Englisch ist ebenfalls sehr gut zu verstehen.

    Fazit:
    Das Buch enttäuscht mich ein wenig. Zu wenig Handlung und zu viel Daemon und Katy.

    Daher gibt es von mir 3 Sterne!
  22. Cover des Buches Onyx (ISBN: 8601200679823)
    Jennifer L. Armentrout

    Onyx

     (92)
    Aktuelle Rezension von: Keksisbaby

    Ihre Welt ist nicht mehr dieselbe nach ihrem Kampf mit dem Arum. Irgendetwas scheint in Katy verändert, seit Daemon sie heilen musste. Zunächst beginnt das Schuljahr wie immer mit einem nervigen Außerirdischen der es nicht lassen kann sie mit einem Stift in der Klasse zu picksen, doch dann gibt es einen Neuzugang. Als Surfer sieht Blake fantastisch aus und scheint auch Interesse an Katy zu haben. Sehr zum Missfallen von Daemon. Doch das ist es was sie jetzt braucht, normale Verabredungen mit einem normalen Typen. Denn irgendwie geschehen merkwürdige Dinge um sie herum. Offensichtlich hat die Heilung durch einen Luxen Katys DNA durcheinandergewirbelt und sie scheint dieselben Kräfte zu entwickeln wie Daemon. Der hat es sich nun überlegt und zur Aufgabe gemacht, ihr Herz für sich zu gewinnen auf seine einzigartige ruppige Art. Katy denkt jedoch nicht daran nachzugeben. Bis sie der verstorbenen Freundin von Daemons Bruder begegnet und mit ihm zusammenarbeiten muss. Aber auch Blake scheint nicht das zu sein, was er vorgibt.

     

    Nachdem ich ein paar Schwierigkeiten mit „Obsidian“ hatte, habe ich gehofft es würde mit „Onyx“ besser werden. Aber da wurde ich enttäuscht. Zumindest wurde es nicht schlimmer. Der Schreibstil der Autorin war es was mich zum Weiterlesen animierte. Dieses Buch war ein guter Begleiter in Bus und Bahn, wo man trotz akustischer Störungen der Story noch leicht folgen konnte, zudem vermochte ich hervorragend den Kopf ausschalten und mich auf die Liebesgeschichte von Katy und Daemon zu konzentrieren. Der Plot an sich ist auch gut entwickelt, womit ich meine Schwierigkeiten hatte, waren die Charaktere. Ich persönlich mag Katy immer noch nicht. Obwohl sie als absoluter Buchliebhaber und Vielleser, mir eigentlich sympathisch sein sollte. Aber es tut mir leid, ihr Kleinmädchennaivität und ihren Zickereien mit Daemon gingen mir schon in Band eins auf den Keks und es wurde einfach nicht besser. Zumal die angedeutete Dreiecksbeziehung Spannung in die Geschichte bringen sollte, aber da Katy nichts für Blake empfindet und nur mit ihm auszugehen scheint, weil er eben nicht außerirdisch ist, war das wohl verfehlt. Daemon kommt aber auch nicht viel besser weg, er hat eine sehr überhebliche bestimmende Art an sich und kommandiert Katy eher herum, als sie charmant für sich zu gewinnen. Ich gestehe das ich in meiner Jugend das auch noch sexy fand. Da habe ich aber herrisches Verhalten verwechselt mit „Wissen-was-man(n)-möchte“. Heute mit ein bisschen mehr Erfahrung kann ich zwischen beidem unterscheiden und Daemon ist nicht Selbstbewusst sondern ein Kontrollfreak. Was mich ebenso den Kopf schütteln ließ war die Auseinandersetzung zwischen Katy und ihrer Mutter als Deamon aus Versehen bei ihr im Bett vorgefunden wurde. Erstens lässt sie ja ihre Tochter bedingt durch ihre Arbeit nachts allein und Zweitens ist Katy zu diesem Zeitpunkt schon 18 und ihre Mutter mit ihrem Freund jetzt auch kein Kind von Traurigkeit. Aber vielleicht sehe ich das aus einer liberaleren europäischen Sicht und in Amerika ist das eher verpönt. Ich hätte es cooler gefunden, wenn die Mutter sich eher zu einem Gespräch über den erwachsenen Umgang mit Zuneigung herabgelassen hätte, als mit elterlichen Sanktionen zu drohen. Aber sei es drum. Das Konzept der Aliens und der geheimen Behörde verwirrt mich noch immer und ich kann die Intention dahinter nicht zuordnen. Vielleicht kommt das ja mit dem nächsten Band.

     

    Trotz der offensichtlichen Schwächen der Charakter beziehungsweise mit meiner Empfindung ihnen gegenüber, habe ich noch viele Zug- und Bahnfahrten vor mir in denen mich Katy und Daemon von sich überzeugen können.

  23. Cover des Buches Lux - Beginnings (ISBN: 9781622664481)
    Jennifer L. Armentrout

    Lux - Beginnings

     (39)
    Aktuelle Rezension von: marthamaria
    I read the first Lux novel a while ago and totally forgot about the rest of the series! However, I got Lux Beginnings for Christmas and started to read the second part. 


    The novel follows the story of 17- year old Katy who moves to a new town in West Virginia and coincidentally lives next door to the handsome and mysterious boy Daemon Black, who - for no apparent reason - immediately seems to hate Katy. His sister Dee however decides to befriend Katy and thus a connection is made. What Katy doesn't know: Daemon and Dee aren't normal teens. They are not human, but in fact aliens that are named "Luxen". When Katy learns about their secret, she does not yet know about the grave consequences she will be facing...



    What I really loved about the first book were the witty characters, who make this book so funny and awesome! "Onyx" did not lack that quality and was in my opinion even a little bit better than "Obsidian" since it was more action-packed and fast-paced. I rated it 3 out of 5 stars because the sequels "Opal" and "Origin" deserve higher ratings and I didn't want to give away all the stars already. 


    Overall a great Young Adult book, that I would recommend for a light and fast read!
  24. Cover des Buches Dämmerung (ISBN: 9783453530638)
    Anne Bishop

    Dämmerung

     (135)
    Aktuelle Rezension von: Maran-Wortsaat

    Inhalt:


    Intrigen ranken sich um die junge Jaenelle. Die Macht der leibhaftigen Hexe wird von vielen begehrt. So auch von der Hohepriesterin Hekatah und der grausamen Königin Dorothea. Unter ihrer Anleitung soll Jaenelle in ein willenloses Werkzeug verwandelt werden.

    Saetan, ihr Adoptivvater muss all seine Kräfte aufbieten, um die Intrigen der beiden aufzudecken und die zerbrechliche Jaenelle zu beschützen.



    Meine Meinung:


    -Briarwood ist ein süßes Gift- So wird das Institut Briarwood von Jaenelle beschrieben, in dem unausgeglichene junge Mädchen von Blut hingebracht werden. Die Erziehungsanstalt wird von den überforderten Eltern hochgelobt, denn in dem Vorstand befinden sich etliche einflußreiche Personen.


    Sehr lange wusste der Höllenfürst Saetan nicht, weshalb Jaenelle jedes Mal voller Entsetzen von ihrer Familie in seine Burg kam. Wusste nicht, dass Jaenelle gezwungen war heimzukehren, da sie um die Unversehrtheit ihrer Schwester fürchtete, denn ein Mädchen von Blut kann zerbrochen werden, wenn ihr in der Nacht, in der sie ihre Jungefräulichkeit verliert, Gewalt angetan wird.

    Zu spät erfuhr Saetan was wirklich in Jaenelles Heimatort vor sich ging.

    Die Mitglieder der Erziehungsanstalt stellten sich als sadistische Männer heraus, die den Geist der Mädchen zerbrachen um ihnen die Macht zu nehmen. Weil Jaenelle die anderen nicht verlassen konnte, wurde auch sie zum Opfer.


    Bereits gegen Ende von Band eins wusste ich, der zweite Teil würde es schwer haben mich zu überzeugen. Die Folgen der Vergewaltigung, die Jaenelle erlitten hatte und das in so jungen Jahren, konnten nicht einfach so mit wenigen Worten abgewendet werden. Zum Glück aber, nahm sich die Autorin die benötigte Zeit und Seitenanzahl, um genau diese schwierige Situation zu meistern.


    Dämmerung handelt hauptsächlich von Jaenelle und ihrem Weg zurück aus der Dunkelheit.



    Zerbrochen an Geist und Körper, irrte Jaenelle im verzerrten Reich. Ihr Körper schien leer zu sein, denn um die Qualen des brutalen Missbrauch zu umgehen, zog sich ihr Geist zurück. Daemon Sadi, der sie mithilfe der Attentäterin Surreal aus Briarwood fortbringen konnte, befürchtet, sie zu verlieren. Die Bande der Freundschaft und der Hingabe, die er für das zwölfjährige Mädchen empfindet, scheinen nicht auszureichen um sie aus dem Wahnsinn zu befreien. Der Kelch, das innere Selbst, wurde zerschmettert, folglich steigt er hinab in die Dunkelheit auf der Suche nach jener, die einst seine Königin und seine Geliebte werden würde.

    Hier wanderte die Autorin auf einen schmalen Grat. Daemon Sadi ist der geborene Verführer, und er weiß sein Handwerk gut einzusetzen. Als er Jaenelle endlich erreicht, fügt er seinem eigenen Selbst ebenfalls Schaden zu. Jaenell jedoch setzt alles daran diesen  Kelch wieder zusammenzufügen. Als er sie anfleht sich ebenfalls zu retten, weigert sie sich. Zu schlimm ist die Erinnerung an das, was sie erdulden musste.

    Daemon bleibt nichts anderes übrig, als seine Kunst bei ihr einzusetzen. Damit meine ich nicht, dass er sie im körperlichen Sinne verführt. Jaenelle ist gleich Kind, aber auch eine Frau, Hexe. Und genau das machte den Unterschied, weswegen ich diese Szene als gelungen ansehe. Mithilfe seiner Gabe weckt er die Neugierde der beiden und verführt sie, um sie immer weiter aus dem Wahnsinn herauszulocken, Stufe um Stufe. Gleichzeitig verweigert er ihr die Erlösung, damit sie in ihren Körper zurückkehrt. Diese Tat, die er als Verrat ansieht, rettet Jaenell zwar von dem Wahnsinn, raubt ihm jedoch den Verstand.

    Da sie von den Häschern Briarwoods verfolgt werden, übergibt er Jaenelle in die Obhut seines Vaters, des Höllenfürsten Saetans und bleibt zurück, um jede Spur der beiden zu verwischen.

    So viel zum Ende des ersten Bandes.


    In Dämmerung benötigt Jaenelles Körper zwei Jahre um ganz zu genesen und endlich zu erwachen. In den Tiefen ihrer Augen sind die schlimmen Erlebnisse verborgen, doch sie hat die Erinnerung an Daemon Sadi verloren. Niemand wagt, diese Erinnerung an ihn zu wecken, aus Furcht, auch die anderen, viel schlimmeren hochzurufen. Folglich schweigen all ihre Freunde zu ihrem Wohl. Jaenelle selbst zieht sich vor ihren einstigen Freunden zurück, scheint niemandem vertrauen zu können, bis Lucivar, der endlich aus den Salzminen fliehen konnte, sie erreicht.

    Acht Jahre lang währt der Weg, den Jaenelle gehen muss um die schreckliche Vergewaltigung zu verarbeiten. Eine große Stütze sind ihr ihre Freunde. Glaubhaft wurden Wutausbrüche geschildert und Nächte, in denen sie schreiend aus Albträumen erwacht. Ich erwähnte schon, dass die Autorin gute Arbeit geleistet hatte. Hier ging kein zehnseitiges Heilungsverfahren vonstatten, nach denen Jaenelle wieder das unversehrte Kind wurde.

    Obwohl die junge Heldin des Buches sich ihren schlimmen Erinnerungen gestellt hat, fühlt man, dass es noch mehr Zeit brauchen wird um ganz zu heilen.

    Ein besonders wichtiger Aspekt im zweiten Band ist Lucivar. Jener hat endlich die Freundin seines Herzens erreicht, die er sich so sehr gewünscht hat. Seiner Hilfe ist es auch zu verdanken, dass Jaenelle aus sich selbst herauswächst.


    Sehr wenig bekam ich von Daemon zu lesen. Ich erinnere mich, als ich vor Jahren dieses Buch las, konnte ich es kaum erwarten, dass die beiden einander wieder begegnen, so sehr liebte ich ihre Geschichte. Jetzt habe ich das Gefühl, alles besser zu verstehen. Es würde nicht passen, wenn sie einander sofort begegnen.


    Einen anderen, sehr wichtigen Aspekt der Geschicht stellten Jaenelles Gegnerinnen dar. Die Königin Dorothea, aber auch das Wissen, dass diese von der dämonentoten Hohepriesterin Hekatah geleitet wird.

    Jene war einst die Gemahlin Saetans. Weil sie wusste, wie sehr der Höllenfürst seine Kinder liebte, schenkte sie ihm zwei Söhne, in dem Glauben, er würde ihr dadurch auf den Thron des Schattenreichs helfen. Als Saetan nichts dergleichen in die Wege leitete, schickte sie ihm das dritte neugeborene Kind in Teilen zurück. Seither versucht sie sich selbst zur Königin des Schattenreiches aufzuschwingen. Alleine diese Beschreibung von ihr, lässt erahnen, zu was Hekatah fähig ist.



    Meine Bewertung:


    Auch Band zwei habe ich in kürzester Zeit fertig gelesen. Die gute Qualität der Geschichte hat sich fortgesetzt. Ich habe mitgelitten und mitgelacht. Vor allem die glaubhaft dargestellte Jaenelle hat mich gefesselt und mich tief in die Geschichte hineingezogen. Dies ist Dark Fantasy wie ich sie mag und auch wenn die Bücher schon älter sind, so empfinde ich sie als zeitlos und empfehle sie gerne mit 5/5 Marken weiter.


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks